checkAd

Das Observatorium - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)

eröffnet am 16.04.03 17:09:05 von
neuester Beitrag 06.07.08 17:20:11 von


  • 1
  • 3

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.01.08 15:22:24
Beitrag Nr. 1.001 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.207.875 von prince.of.persia am 29.01.08 22:17:55wie sieht momentan die gesamtlage von quiksilver bzw. billabong aus
beide sind ja ziemlich abgestraft momentan und news dringen sowie keine durch..
denoch sind beides absolute trendmarken
werde diese eigenlich gar nicht bei uns in deutschland gehandelt?
was denkt ihr ab wann einkaufskurse sich ergeben?
Avatar
12.02.08 20:38:51
Beitrag Nr. 1.002 ()
HAllo Leute,

nach langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen...

Im Laufe der letzten Korrektur habe ich mein Depot ein wenig bereinigt, bei anderen, strategischen Positionen hingegen nachgekauft. Alles bereits im Hinblick auf die Abgeltungssteuer im nächsten Jahr.

Nachkauf: Pernod, Nestlé, Geox
Neu aufgebaut: Bilfinger & Berger
Verkauft: Erste Bank, Rational, Psychiatric Solutions, Nobel Biocare, Centrotec
Gehalten: Masterflex, OHB, Esprit, bank of nova scotia

Letztendlich wurden viele spekulativere Werte veräußert, während Qualitätstitel à la Nestlé und Pernod aufgestockt wurden. Bei Esprit war die Versuchung wirklich groß, aber der hohe Bestand hat mich davon abgehalten.

bilfinger heute mit über 10% im plus nach hervorragenden zahlen und gutem ausblick.

soregn macht mir immer noch masterflex - entweder hier kommt irgendwann der befreiungsschlag, oder der "laden" hat ein echtes problem...anders ist der kursverlauf langsam nicht mehr zu erklären - hoffnung machen allerdings erste insiderkäufe. alleine die dividenden wären schon ein investment wert, wäre nicht das schuldenproblem.

egana hat neulich auch eine meldung rausgebracht - erhbliche verluste und weiter abwarten...was sonst.

Gleichzeitig wurden meine Fonds aufgestockt, sowohl Aktien- als auch Mischfonds, die ich im Hinblick auf die Abgeltungssteuer als gut geeignet ansehe. Nicht sehr sexy, aber durchaus überlegenswert - Carmignac Patrimoine, Blackrock Global Allocation

@ 00wallstreet00

Billabong ist für mich interessant, Quiksilver würde ich persönlich derzeit nicht favorisieren.

gruß, nn
Avatar
13.02.08 10:56:57
Beitrag Nr. 1.003 ()
Hallo nn,

wie im Espritthread geschrieben habe ich meine Position ausgebaut - jetzt ist sie ebenfalls recht hoch.

Rational: warum gehst du beim Weltmarktführer für Convectomaten etc von weniger Wachstum aus? Oder was sind deine Beweggründe für den VK?

Ich habe den Wert jahrelang auf Watschlist gehabt und bin bedingt durch mein Berufsleben von den Geräten und der Innovationskraft von Rational überzeugt.

Gruß Thomas
Avatar
13.02.08 12:28:24
Beitrag Nr. 1.004 ()
@ ThBoe

Nee, bin eigentlich auch überzeugt - einzig der starke US$ könnte kurzfristig etwas auf's Gemüt schlagen. Da die Bewertung von Rational aber echt ambitioniert war, habe ich seit langer Zeit erstmals wieder einen Stoppkurs gesetzt - und mich nun schon wieder geärgert. Aber nachher ist man immer schlauer. Wieder mal zu kurz gesprungen...

Insgesamt bin ich aber froh, in den letzten Wochen eine relativ hohe Cashquote aufgebaut zu haben, die nach und nach reinvestiert wurde bzw. wird.

Sollte Rational nochmals nachgeben, überlege ich einen Neueinstieg.

Ich weiß, dies ist kein "rationales" :D Vorgehen, aber in unsicheren Zeiten an der Börse versuche ich verstärkt auf niedriger bewertete Unternehmen zurückzugreifen - Rational halte ich langfristig hingegen weiterhin für einen Top-Wert.

Gruß, nn
Avatar
13.02.08 13:31:42
Beitrag Nr. 1.005 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.353.089 von notnormal am 13.02.08 12:28:24Hi,

na dann bin ich ja beruhigt :-)

Ja ich war auch froh über meine hohe Cashquote. Dank Stillhalterei war diese so hoch wie lange nicht mehr. Dadurch konnte ich Esprit ausbauen. Es gab und gibt jede Menge Kaufkurse - aber die Märkte sind schön verschreckt - "rational" ist da wenig, da haste Recht ;-)


Gruß Thomas
Avatar
19.02.08 16:03:24
Beitrag Nr. 1.006 ()
Rational oder nicht? M.E. ist Rational nicht immer rational, weil Irrational dazu neigt Rational irrational zu bewerten. Rational wäre es demnach, den Irrationalen Vortritt zu lassen, damit Rational auch rational gehandelt werden kann, es sei denn, dass Rationalisierungen das Irrationale an Rational rational werden lassen.
Avatar
19.02.08 17:11:33
Beitrag Nr. 1.007 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.412.523 von prince.of.persia am 19.02.08 16:03:24Eine derart Rationale Argumentation liest man doch immer gerne! :laugh:
Avatar
26.02.08 13:20:40
Beitrag Nr. 1.008 ()
…konnte mich nun doch nicht mehr beherrschen und habe zugeschlagen:

Habe den „irrationalen“ (um beim Thema zu bleiben :D ) Rücksetzer bei Billabong genutzt und sie zu 7.26 € ins Depot aufgenommen – erschien mir nach dem deutlichen Rücksetzer zu Beginn diesen Jahres doch zu verlockend. Das Unternehmen hat kein Wachstumsproblem, sondern lediglich die Stärke des AUS$ schlägt bei den Gewinnen derzeit negativ zu Buche – da dies m.E. kurzfristige Effekte sind und die nun rausgegebenen Unternehmensdaten auch ein gesundes Wachstum bestätigen, sehe ich dies nicht als Problem an.

Der Kurs hat nach den Zahlen auch wieder deutlich zugelegt und liegt in D bereits deutlich oberhalb der 8 €-Marke.

Sofern ich meine Einschätzung nicht revidieren muss – aus welchem Grund auch immer – wird BBG Bestandteil meines Langfristdepots ab 2009.

Depot: die vorgelegten Zahlen meiner Depotwerte waren bislang allesamt überzeugend, Esprit, Bifinger&Berger, Nestlé haben alle super Zahlen vorgelegt und lagen oberhalb der Erwartungen. Auch die Ausblicke waren insgesamt vielversprechend….

Gruß, nn.
Avatar
14.03.08 11:26:19
Beitrag Nr. 1.009 ()
Habe vor einigen Taagen meine Best World verkauft und in Esprit umgeschichtet. Der Grund war weniger die Schwäche von Best World - denn die Zahlen und Ausblick waren gut - sondern vielmehr die Stärke von Esprit. Auf dem jetzigen Kursniveau besteht die Marktbewertung von Esprit nur zu 20% aus Wachstumsannahmen, was m.E. eine sehr gute Sicherheitsmarge für ein hervorragendes Unternehmen impliziert. Bei Pulsion bin ich am überlegen, ob ich nicht doch langfristig investiert bleiben will. Wenn Esprit aber auf 7 € sinken sollte, werde ich Pulsion ebenfalls in Esprit umschichten. Dann würden drei Viertel des Depots aus nur drei Aktien - Zwack, Campari, Esprit - bestehen. Das geht vor dem Hintergrund der starken Geschäftsmodelle und Sicherheitsmarge denke ich in Ordnung. Dabei ist das Depotvolumen durch einige Entnahmen, ein gestiegenes Lebensstandard (Sparen ist nicht mehr) und dem Aktiensplit bei EganaGoldpfeil im Vehrältnis 9:1 auch entsprechend stark gesunken. Es handelt es sich bei den Positionen jeweils um vierstellige Beträge, was nicht heißt, dass ich nicht auch deutlich 5-stellige Beträge in diese Unternehmen investieren würde, aber mit ein bißchen mehr Geld und Ideen hätte ich wahrscheinlich den einen oder anderen Wert mehr.
Avatar
15.03.08 00:22:47
Beitrag Nr. 1.010 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.639.624 von prince.of.persia am 14.03.08 11:26:19Ach herrlich: Egana Aktiensplit im Verhältnis 9:1....war auch nötig, damit die ganzen Verluste auf mehr Aktien verteilt werden können :D

Schon mal eine Blick in den letztlich herausgekommenen Bericht geworfen?? Oder lieber vergessen, dass Ganze?

ZU Deinem Depot: mutig, aber auch nachvollziehbar. Denke ebenfalls über einen Nachkauf bei Esprit nach...warte aber die derzeitige Schwächephase noch ab...um die 7 € sollte man m.E. aber auch nicht viel falsch machen können-

Bei mir gibt es derzeit vier Hauptaktien im Depot: Pernod, Nestlé, Esprit und Geox, die ähnlich große Anteile haben.

Auf lange Sicht werde ich die ersten drei als Hauptwerte in meinem Depot belassen, Geox werde ich langfristig etwas reduzieren, aber sicher nicht zu den derzeitigen Kursen...sollten die 4 werte weiter zurückkommen, wird sukzessive nachgekauft.

Weitere EInzelwerte (jeweils ca. 1/3 bis 1/2 des Wertes meiner Hauptaktien) sind derzeit: Bilfinger&Berger, Billabong, OHB und Masterflex. Halte ich alles drei für attraktiv bewertet, auch wenn Billabong der starke $ momentan zu schaffen macht...Bilfinger wird m.E immer noch stark unterschätzt und zu unrecht als stark konjunkturabhängig angesehen. OHB hat eine hervorragende Marktstellung und ist derzeit günstig bewertet.

Masterflex haben wir des Öfteren angesprochen...niedrig bewertet, aber abwarten, ob sich die EIgenkapitalquote in Zukunft verbessert und ob weiter quersubventioniert wird...ansonsten wohl ein klarer Kauf.

Alle Unternehmen bieten zudem eine mehr oder weniger ordentliche Dividendenrendite.

INteressant finde ich derzeit noch: Fuchs Petrolub, Rational und Psychiatric Solutions. Alles Werte, die ich schon mal im Depot hatte und deren Mittel-/Langfristperspektiven mich überzeugen. Letztere beiden sind aber immer noch nicht billig...

Im Laufe dieses Jahres könnten auch Banken und Versicherungen wieder einen genaueren Blick wert sein...selbst meine heißgeliebte Bank of Nova Scotia hat mein Depot zwischenzeitlich verlassen... bleibt langfristig aber sicher eine gute Wahl.

Neben den Enzelwerten setze ich im Hinblick auf 2009 aber auch wieder verstärkt auf Fonds. Fokus liegt auf Misch- und Aktienfonds, aber auch ein internationaler Rentenfonds ist vorhanden. Umschichtungen laufen aber noch...
Mischfonds: Sauren Global Balance, Carmignac Patrimoine
Aktienfonds: Starplus
Rentenfonds: Bondsvalue UI

...insgesamt hat sich mein Depot nach einer Schwächephase zu Beginn des Jahres recht gut gehalten, was u.a. an meiner hohen Gewichtung von Nestlé und Pernod hängt. Beide haben die Prognosen für das laufende Jahr angehiben, Nestlé hat ganz starke Zahlen präsentiert.

ESprit und Geox sind eher schwach ins Jahr gestarte, Geox habe ich aufgrund der Schwäche bereits ordentlich aufgestockt, Esprit könnte bald folgen.

Esprit-Zahlen war super, Geox am unteren Ende der Erwartungen...nicht zuletzt aufgrund der Bewertung ging es danach weiter bergab - inzwischen halte ich weitere Kursrutsche aber für unwahrschinlich, denn die Wachstumsraten sollten ordentlich bleiben. Ausserdem ist s aus meiner Sicht nicht verwunderlich, dass die MArgen derzeit etwas runter gehen, da Geox vermehrt Anlaufkosten (und Unterhaltungskosten) für selbstbetriebene Verkaufsläden hat. Dies halte ich aber langfristig für positiv.

Gruß, nn
Avatar
15.03.08 11:44:11
Beitrag Nr. 1.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.648.600 von notnormal am 15.03.08 00:22:47Hallo n.n.,

bei mir steht bislang ein deutliches Minus zu Buche, was im Grunde auf alle Aktien zurückzuführen ist, die allesamt aufgrund der schwachen Börsenphase, nicht aufgrund schwacher Fundamentaldaten oder einer hohen Bewertung gefallen sind. Da gibt es einen schönen Spruch von Benjamin Graham, der da lautet, dass der Aktienmarkt kurzfristig eine voting mashine ist - wie bei einer Wahl - langfristig aber eine weighing mashine und auf die Waage kommen die Unternehmensgewinne.

Die Zahlen von Nestle waren in der Tat gut. Pernod habe ich nicht weiterverfolgt, aber -> starke Fundamentaldaten und wächst mit am dynamischten von den Spirituosenherstellern. Ich spiele auch mit dem Gedanken, ein Peer Group Analyse zu machen. Esprit gefällt mir da am besten, da m.E. weder Nestle noch Pernod Ricard so stark unterbewertet sind wie Esprit - ein KGV von 14,1 für eine Esprit ist schon klasse. Ich werde weiter aufstocken, wenn es gen Süden geht. Geox gefällt mir da wie du weißt nicht so gut. Denke dass sowohl von der Qualität als auch der Bewertung die anderen drei und v.a. Esprit in einer anderen Liga spielen.

EganaGoldpfeil: Ja, habe ich. Sieht nicht gut aus, sowohl von den Zahlen her als auch von Lifestyle.
Avatar
19.03.08 08:04:58
Beitrag Nr. 1.012 ()
Ok, ok. Wenn sie sonst keiner haben will – dann muss ich wohl mal wieder :D

Gestern:
Zukauf Esprit
Zukauf Pernod

…erinnert mich derzeit alles ein wenig an die Saturn-Werbekampagne hier…Geiz ist geil (oder auch: alles muss raus).

Mir soll’s recht sein – passt im Jahr 2008 irgendwie hervorragend um sein Depot noch mal langfristig auf Vordermann zu bringen, findet Ihr nicht?

@ PoP
Was ist mit Masterflex – noch aktiv, oder auch schon ausgestiegen….manchmal habe ich den Eindruck, ich bin der Einzige, der an seinen Aktien dort festhält. Märkte hoch, Märkte runter – egal. Der Abwärtstrend setzt sich fort. Inzwischen spottbillig, scheint aber keinen so recht zu interessieren. Ich warte erstmal die nächsten Zahlen ab.

Gruß, nn
Avatar
19.03.08 13:33:45
Beitrag Nr. 1.013 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.680.220 von notnormal am 19.03.08 08:04:58Esprit:

Ich habe mich gestern ebenfalls an dem "voting" beteiligt und steige jetzt auf "weighing" um.

Masterflex ist die einzige Aktie, bei der ich mich mit den Kursverlusten unwohl fühle, und das ärgert mich. Jetzt werde ich den kompletten Bestand verkaufen müssen, habe nämlich schon anderweitig eingekauft. Ich hätte natürlich noch warten können, da die Aktie zu 14,50 € sicher nicht teuer ist, aber Esprit hat mir da eben doch besser gefallen. Und das wird mich -9% Rendite gekostet haben! Von unternehmerischen Qualitäten bei Masterflex bin ich nach wie vor überzeugt, aber jedes Investment kann am Ende nur so gut sein wie der Preis und hier habe ich den Fehler gemacht, Masterflex mit dem KGV zu bewerten. Da ich gleichbleibende Kapitalkosten von 9% ansetze - KGV 11,11 ohne Wachstum - kommen bei verschuldeten Unternehmen zu gute Werte raus. Das ist als ob man annimmt, dass die finanziellen Risiken gleich Null sind, oder noch fataler ausgedrückt, dass allein dadurch Werte entstehen würden, dass man Eigenkapital gegen Fremdkapital tauscht. Ich hätte entweder deutlich höhere Kapitalkosten nehmen müssen oder bei gleichbleibenden Kapitalkosten mit anderen Kennziffern wie das Enterprise Value / EBIT bewerten müssen. Dann wäre klar gewesen, dass der Preis nicht so gut war, dass ich mich jetzt freuen und sogar nachkaufen müsste, und ich hätte die Aktie höchstwahrscheinlich nicht gekauft.
Avatar
19.03.08 17:25:33
Beitrag Nr. 1.014 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.680.220 von notnormal am 19.03.08 08:04:58Hallo nn,

es gibt doch noch den ein oder anderen Käufer. Bei einem Kurs von unter 7€ habe ich mir auch ein paar Esprit gegönnt.

Gruß
best_choice
Avatar
29.03.08 15:38:37
Beitrag Nr. 1.015 ()
Moin Moin,

habe meinen Quartalsabschluss etwas vorgezogen:

Von der schlechten Entwicklung an den Aktienmärkten konnte sich das Depot im 1. Quartal leider nicht absetzen. Ich sehe dem gelassen entgegen, da die Unternehmenszahlen m.E. stark bleiben werden (v.a. Zwack könnte positiv überraschen) und die Bewertungen inzwischen auf einem sehr niedrigen Niveau angelangt sind.

Von Masterflex habe ich mich getrennt.

Aktuelle Depotstruktur:

Esprit / 27%
Campari / 26%
Zwack Unicum / 26%
VF Corp. / 11%
Pulsion Medical Systems / 7%
EganaGoldpfeil / 6%

Cash: - 4%

Performance Q1 08: -14%

Die fundamental stärkste Unterbewertung sehe ich derzeit bei Esprit.

Bewertung nach KGVe:

Campari 11,4 *
Zwack Unicum 10,6
Esprit 15,0
VF Corp. 12,6
Pulsion Medical Systems 12,0

Durchschnitt: 12,4
Benchmark AA-Index: 13,8

* "Cash-Gewinn" bereinigt um nicht-zahlungswirksame Steuern

Bemerkenswert ist, dass die Unternehmen gering bis gar nicht verschuldet sind. Auf der anderen Seite können sie fast den gesamten Gewinn ausschütten. So entspricht das KGV näherungsweise der Bewertung auf Basis des Enterprise Value zu Free Cashflow.

Bewertung nach dem EV/FCF:

Campari 12,4
Zwack Unicum 10,5
Esprit 15,3
VF Corp. 14,0
Pulsion <15 * **

Durchschnitt: 13,1

* Steuerliche Verlustvorträge sind noch nicht berücksichtigt.
** Da ein Großteil des Cashflows reinvestiert wird, der FCF entsprechend kein adäquater Bewertungsmaßstab ist, habe ich mit dem Gewinn vor Zinsen gerechnet. (Bei Esprit könnte man auch so rechnen, dann betrüge die Multiple lediglich 14,3.)
Avatar
29.03.08 17:47:04
Beitrag Nr. 1.016 ()
...dann schließ ich mich mal an:

Ergebnis bisher: -6,5%

21%
ING
10% - 12%
Zwack Unicum
USG Corp
Palfinger
Bijou Brigitte
Wienerberger
Frosta
je ca. 5%
Esprit
United Labels

Marine Farms hab ich rausgeworfen, die Zahlen haben mich enttäuscht und das Unternehmen hat es nicht für nötig befunden, auf zwei E-Mail Anfragen zu reagieren.

Schönes Wochenende!
Avatar
11.04.08 17:45:28
Beitrag Nr. 1.017 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.758.512 von best_choice am 29.03.08 17:47:04Kleine Veränderung:

Ich habe die Kurse um 25,50€ genutzt um ING auf Normalmaß (12% Anteil) zu reduzieren.
Einen Teil des Erlöses habe ich für einen Erstkauf Nestlé genutzt. Der Anteil soll bis Jahresende auch auf ca. 10 - 12% Depotanteil steigen.

Hauptgründe:
- Starke weltweite Marktposition
- meines Erachtens gute Wachstumschancen in Schwellenländern
- Verkauf der AugenPharma Sparte

Sicher spielt gerade hier die Abgeltungssteuer-Überlegung eine Rolle.
Avatar
18.04.08 23:15:50
Beitrag Nr. 1.018 ()
So, liebe Leute.

Die Performance des 1. Quartals habe ich bisher nicht genau ausgewertet...dürfte aber bei ca. -10% gelegen haben bei inzwischen wieder deutlich angestiegnen Kursen einzelner Werte.

Da ich zwischendurch ein paar Werte getauscht habe und einiges an Cash aufgebaut hatte, haben sich die Verluste noch halbwegs im Rahmen gehalten.

Derzeit läuft GEOX schlecht, hoffe aber auf eine deutliche Erholung, um den Anteil meinem Ziel wieder anzupassen (4-5% am Gesamtdepot).

Esprit wird langsam wieder...wenn der Abärtstrend gebrochen wird, kann es hier schnell gehen. Bewertung lässt m.E. noch Platz nach oben.

Traditionell gut gehalten haben sich Nestlé und Pernod, die beide dei Ziele für dieses Jahr angehoben haben. Bleiben Kerninvestments ebenso wie Esprit.

Bilfinger sammelt ordentlich neue Aufträge, m.E. einer der unterschätztesten Werte am deutschen Markt. Hoher Auftragsbestand und inzwischen stark im Dienstleistungssektor aktiv.

Billabong und OHB. Abwarten...

Neuzugang sind E.ON nach einer ersten Bodenbildung habe ich diese in den letzten tagen aufgenommen.

Wiedereinstieg Rational. Thema brauchen wir nicht weiter zu diskutieren...recht hoch bewertet, aber exzellente Marktpositionierung, gute Margen und gutes Potential...langfristig erwarte ich mir noch einiges von Rational.

Abgang. Masterflex - hatte irgendwie die Nase voll und habe stattdessen das Geld in E.ON gesteckt. beobachte Masterflex trotzdem weiter...

IM Fondsbereich bin ich dagegen etwas defensiver aufgestellt. Ausgebaut werden derzeit der Carmignac Patrimoine und der Starpoint.

Könnte zudem sein, dass ich im Laufe des JAhres den Fondsbereich noch ausbaue - Ziel: FOnds für ein Leben. Patrimoine kommt dem schon sehr nahe...hingegen werde ich den reinen Aktienbereich (EInzelaktien) eher etwas reduzieren.


Aktien
BILFINGER BERGER AG 4,8%
BILLABONG INTL LTD. 3,4%
E.ON AG O.N. 4,6%
EGANAGOLD. (HLDGS) HD 1 0,6%
ESPRIT HLDGS HD-,10 10,8%
GEOX S.P.A. EO-,10 8,3%
NESTLE NAM. SF 1 9,5%
OHB TECHNOLOGY O.N. 3,9%
PERNOD-RICARD O.N. 10,9%
RATIONAL AG 4,9%
SG EFF. CAP.BON.Z08 EOA 5,0% (Capped Bonus auf E.ON, Auszahlung € 164,-- am 19.12.08 sofern E.ON € 105,- nicht unterschreitet)
Aktien gesamt 66,7%


Fonds
Sauren Global Balanced A 9,0%
StarPlus SICAV - Starpoint 5,0%
StarCapital Bondvalue UI 7,0%
Carmignac Patrimoine 7,2%
Fonds gesamt 28,2%

Cash 5,1%

Gesamt 100,0%



Beste Grüße, n.n.
Avatar
04.07.08 19:09:09
Beitrag Nr. 1.019 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.680.220 von notnormal am 19.03.08 08:04:58Im 2. Quartal ging es ca. 5% abwärts. Aufgrund der niedrigen Bewertungen sehe ich das gelassen. Da die Strategie langfristig ausgelegt ist, machen derlei Überlegungen ohnehin keinen Sinn. Ich werde die quartals- und jahresweise Beobachtung daher einstellen. Über die langfristige Performance kann ich – falls Interesse besteht – alle paar Jahre berichten.

Meine drei Hauptpositionen sind nach wie vor Zwack, Esprit und Campari. Dazu kommt eine Position in VF Corp. Pulsion habe ich aus finanziellen Gründen nicht mehr und EganaGoldpfeil kann man jetzt wohl endgültig in die Tonne kloppen. Nachdem ich in den letzten Jahren eine Verdopplung meines Ersparten "geschafft" hatte, fange ich jetzt quasi wieder bei +/- 0 an.
Avatar
06.07.08 17:20:11
Beitrag Nr. 1.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.441.718 von prince.of.persia am 04.07.08 19:09:09Hallo pop,

der langfristige Blick ist meiner Meinung nach gerade in diesen wirtschaftlich unruhigen Zeiten noch wichtiger als sonst; zudem der Fokus auf Qualität.
Betrachte ich meine bisherige Jahres-Performance von -14%, so ziehe ich zwei Schlüsse:

1) -9% primär dadurch, dass günstige (Qualitäts)Aktien noch billiger geworden sind. Also noch etwas zugekauft.

2) -5%, weil ich in etwas investiert habe, wovon ich zu wenig verstehe (US Airlines) und eigene Grenzen überschritten habe (nicht in etwas investieren, bei dem ein Unternehmen von einer Hand voll Kunden abhängig ist). Pinnacle Airlines -60%. Ich werde die Aktie halten, da meines Erachtens nach inzwischen die Risiken im Preis enthalten, die Chancen allerdings nicht. Wenn es zum worst case kommt, sollte der Liquidationserlös etwa beim derzeitigen Kurs sein, alles andere sollte besser werden.
Teurer Lerneffekt.
  • 1
  • 3
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Das Observatorium