DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

ZDF:Die größten Deutschen, keine Nazis - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Peinlich, peinlich, hat das ZDF Angst, dass der Führer gewinnt?. Ein wirklich schwaches Bild, wenn wir es nicht ertragen könnten, wenn einige Nazi Stimmen bekommen würden. Haben wir nicht soviel Vertrauen, das wir davor Angst haben müßten, dass der Adolf auf einen vorderen Platz kommt. Peinlich, peinlich.
J.


Britische Blätter verspotten Hitler-Verbot

Das ZDF will per Abstimmung für eine Serie die "größten Deutschen" ermitteln, aber Nazis sind bei der Nominierung ausgeschlossen. Großbritanniens Presse, die bei Nazi-Witzen und -vergleichen meist kaum Hemmungen kennt, findet das irgendwie merkwürdig.


AP

Hitler-Humor von der Insel: Die Briten sind bekannt dafür, gerne mal Nazi-Witze zu reißen, nicht immer können auch Deutsche darüber lachen. Hier macht ein falscher Hitler in einem Werbespot Stimmung gegen den Euro.


London - Für mehrere britische Zeitung ist das Hitler-Verbot bei der Abstimmung ein Top-Thema. "Suche nach dem größten Deutschen - nur nicht Hitler erwähnen", schreibt der "Daily Telegraph" am Donnerstag und spielt damit auf die bekannte "Don`t mention the war"-Pointe aus einer Serie mit John Cleese an. Der Artikel hat es sogar auf die Titelseite der Zeitung geschafft, die unter den seriöseren "Broadsheets" die höchste Auflage erzielt.

Auch die Boulevardzeitung "Daily Mail" greift das Thema auf. Die Schlagzeile heißt: "Die Deutschen suchen ihre Großen - aber der Führer ist verboten". Ein ZDF-Sprecher wurde mit den Worten zitiert, Nazis, die Verbrechen gegen die Menschheit begangen hätten, könnten unmöglich für den Wettbewerb zugelassen werden.

In der für den Herbst geplanten ZDF-Serie sollen die Zuschauer entscheiden, wer der größte Deutsche gewesen ist. Die Serie orientiert sich ironischerweise an einem britischen Vorbild. Bei der BBC-Suche nach den größten Briten gab es keinerlei Einschränkungen,

Auch der bekannte Zeitgeschichtler Michael Stürmer, unter anderem Experte für den Nationalsozialismus, wundert sich über die geplante Beschränkung: "Das ist schon seltsam. Damit nimmt man dem Spiel doch einiges von seiner Spannung".

Natürlich finde niemand die Nazis in irgendeiner Weise annehmbar, so Stürmer - aber historische Größe habe nichts mit Nettigkeit oder Moral zu tun. "Wenn man (dem Historiker) Jakob Burckhardt folgt, dann steht Cäsar für Größe oder Napoleon." Der Historiker Wilfried Rogasch sagte, im heutigen Deutschland bestehe zudem keinerlei Gefahr, dass Hitler zum größten Deutschen gewählt werde.


© SPIEGEL ONLINE 2003
da sieht man wie lächerlich wir uns aufführen

kein anderes volk würde so etwas machen

und massenmorde anordnende Diktatoren

gibt es wahrlich wahnsinnig viele in der geschichte

Die Briten hatten z.B den Britischen Bomber Harris der die Flächenbombardemnts und Terrorangriffe auf Deutsche Zivilisten anordnete gewählt nach Churchill

In Russland wäre es Stalin in Frankreich Napoleon

in Jugosslawien Tito die Liste liesse sich fortsetzen



Der grösste Deutsche iss für mich


Bismark
@Joerver,

Nicht ohne Grund haben die Adolf ausgeschlossen.
Kannst Du Dir den Aufschrei in Amerika oder Israel oder bei Friedmann vorstellen, wenn er auch nur unter die
"Top-ten" kommen würde?
Wie wäre es mit Rudolf Diesel, Erfinder des mit Öl betriebenen Selbstzündermotors?

Sein erster Motor lief übrigens mit Erdnussöl.

Noch heute können die meisten Dieselmotoren mit Pflanzenöl betrieben werden, zum Teil geringe Modifikationen erforderlich.
Adolf Hitler war geisteskrank. Ein solcher Wahnsinniger sollte wirklich nicht auf einer Liste "großer Deutscher" stehen.

Man könnte ja mal recherchieren, "WER WAR DER GRÖßTE BERSERKER...:rolleyes:
Harald Schmidt würde sagen, bei dem ZDF-Publikum kommt es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Wilhelm II und
Adolf I.
J.
Während selbst offizielle Schätzungen als Folge der Coventry-Bombardierung niemals über 554 Tote hinausgingen, verendeten in Dresden Hunderttausende qualvoll, darunter in erster Linie Zivilisten, Frauen, Kinder und Greise. Der Angriff auf Coventry war – ganz im Gegensatz zum Bomben-Holocaust von Dresden – eine Reaktion auf erste alliierte Bombardierungen gegen die unbewaffnete Zivilbevölkerung deutscher Städte. Der Bomben-Terror gegen Dresden aber galt dem deutschen Volk. Die Bomben fielen, obwohl bekannt war, dass die Stadt mit Flüchtlingen völlig überfüllt war.
Chef des englischen Bomberkommandos und verantwortlich für die völkerrechtswidrigen Flächenbombardements war Luftmarschall Arthur Harris. Die Bomberflotten des "Schlächters" brachten Tod und Verwüstung. In seinem Buch "Bomber Command" (1948) gestand er: "Ich würde nicht zögern, das Gleiche noch einmal zu tun. Ich habe keine Geduld mit Leuten, die Mitleid mit den ,armen Deutschen‘ empfinden." Der amerikanische Kolumnist Wiliamson M. Evers: "Bomber-Harris hatte die Angewohnheit, Frauen und Kinder vorsätzlich zu verbrennen. Die Glücklichen unter ihnen zerfetzte er, bevor sie wussten, was geschah (...) Harris feuerte vorsätzlich und gezielt auf deutsche Zivilisten und versuchte, so viele wie er nur konnte umzubringen." 1953 wurde Harris auf Drängen Churchills in den Adelsstand erhoben. Es erfolgte auch seine Beförderung zum Großoffizier der Ehrenlegion. 1986 ehrte ihn die britische Post mit einer Sonderbriefmarke. Im Beisein der britischen Königin-Mutter wurde 1992 in London ein Denkmal zu Ehren des "Schlächters" eingeweiht.
@slo

du bist zu ungebildet um Bismarks Leistung würdigen zu können

hast wahrscheinlich die Geschichte nur Ganz kurz im Schulunterricht und auf ein paar billigen ZDF Knopp Dokus gelernt
Ich denke, slo wollte auf was ganz anderes hinaus ... man darf alles falsch schreiben, nur keine Namen ;)
Das Problem bei den Nazis ist doch, dass von denen, wenn man ihre Leistungen für das deutsche Volk nimmt, kein einziger irgendetwas positives oder grosses hinterlassen hat. Ich bin auch der Meinung, dass Bismarck der grösste Deutsche war, jedenfalls von den Politikern.
@Neonjaeger,
An dessen Hinterlassenschaften, vor allem, der den Deutschen ins Gehirrn eingestampfte Glauben, der Staat regele alles, krankt unser System noch heute. Das zu Bismarck. :confused: :confused: :confused:
Stülpen sich mir jedesmal alle Nackenhaare, wenn ich nur den Namen höre. :mad: :mad: :mad:

Bismarcks und seiner Erben faktische Hinterlassenschaften:
Staatliche Zwangsversicherungen (stehen heute super da, wie wir alle wissen) :mad:
Deutsche Bundesbahn (Milliardengrab seit eh und jeh, und keine Grenzen abzusehen)
Deutsche Post, Telekom (zwischenzeitlich z. T. wenigstens entmonpolisisert)
Verkehrsmonopole und Kartelle (bis heute aktiv)
Energiemonopole.
Sicher kann man diese Liste seiner "Leistungen" noch fortsetzen.
Wie sieht es denn aus, würden denn irgendwelche Nazigrößen unter, sagen wir mal, die ersten 10 gewählt werden? Was meint Ihr?
J.
Bismar(c)k

hat eine geniale Aussenpolitik geführt

und Deutschland überhaupt erst erschaffen

Schade das Wilhelm2 es vergeigt hat
Ich glaube, Leute wie Dieter Bohlen hätten größere Chancen,
unter die top ten zu kommen, als alle ehemalige Nazis.
Und das wäre doch noch viel peinlicher!:laugh:
@KoenigvonAtlantis

Bismarck hat immerhin die staatliche Einheit Deutschland geschaffen und er beendete damit die Zeit in der Deutsche gegen Deutsche Krieg führen.
die sechs grössten Deutschen aller Zeiten sind für mich die da:

einer fehlt noch - den dürft
Ihr Euch ausschnapsen. :)
qjoever hmmm


wüsste nicht wen ich da wählen sollte

beeindruckende Leistungen haben manche deutsche in militärischer und wissenschaftlicher Hinsicht aber schon geschafft in den 12 jHaren dritten Reiches

jedenfalls sind die allierten kriegshelden alle ein witz
gegen die Leistungen

eines HansUlrich Rudel, Erich Hartmann, Michael Wittman, Erich von Manstein ,Wernher von Braunetc etc

die tatsache das sich ein 80 Millionen Volk gegen die ganze Welt halten konnte war schon beachtlich


aber wenn ich jemanden wählen will dann muss er weise gewesen sein genial und für ein gutes Ziel eingestanden haben

da fällt mir kein *Nazi* Politiker an
#16 Geniale Außenpolitik? Also das Zementieren der Kleindeutschen Idee, der Erbfeindschaft mit Frankreich, etc.?
Kritikpunkte gibt es genug, aber wahrscheinlich bin ich sowieso zu ungebildet... :kiss:
Die Liste:
D. Bohlen
B. Becker
F. Beckenbauer
V. Feldbusch
I. Meisel
Boardmod.
J.
@21 tsts

Wolfie


Heydrich ,Rheinhardt Eugen Tristan

ist ein Mythos weil der SS-Nazi schlechthin Gross Blond ehrgeizig (aber im innersten Komplexbeladen und grausam)

Er war Reichsprotektor Böhmen Mähren und Leiter des SShauptsicherheitsabteilung 4

seine Leistungen: Den Massenmord perfekt organisiert sowie den SS Sicherheitsapparat aufgebaut aus dem nichts

hätten die deutschen den Krieg gewonnen wäre er zweifelsohne ein Held gewesen.

Zum Mythos wurde er durch sein frühes Ableben durch Attentat

und weile r der SSMann schlechthin war( so wird er jedenfalls gesehen)


ich finde ihn aber nicht toll

derjenige der meint ein grosser deutscher ist derjenige der sein volk zur weltherrschaft und zum ausrotten von juden und minderwertigen völker führt der wird ihn als grossen deutschen empfinden
@Neonjaeger, #19
Richtig, aber er hat damit vor allem Preußens Hegemonie zementiert und im Auge gehabt.
Und ob dioese nationalstaatliche Einheit unter Preußens Herrschaft sooo gut für die Deutschen war, läßt sich sicher trefflich streiten.

Zur Vorbereitung dieser "Einigung" hat Napoleon m. E. mehr dazu eigetragen.
Somit müßte man ihm eigentlich den Titel "größter Deutscher" geben. :rolleyes:

Können wir uns damit (Napoleon Bonaparte statt Bismarck diese Ehre zuteil werden zu lassen) vielleicht einigen? Im Sinne unseres Multi-Kulti Deutschlands wäre es sowieso verkehrt einem Deutschen diesen Titel zu geben.
:laugh:
@slo #23

Ja, geniale Aussenpolitik. Die "Erbfeindschaft" mit Frankreich war kein Problem, denn England war kein Feind und Russland verbündet, mit anderen Worten: nur ein Feind weit und breit, also keine Gefahr für Deutschland.

@prinzeugen

Find ich gut, wenn es noch Leute gibt, die die Wk2 Helden kennen.

Neonjaeger
@Prinz Eugen,

ich finde Ihn auch nicht toll!:mad:
Das war auch nicht die Frage von Joerver, sondern wer von den Nazi-Größen unter die Top-ten kommen könnte!

Persönliche Liste der 10:

1) Adenauer
2) Daniel Küblböck
3) Steffi Graf
4) Werher v.Braun
5) Inge Meysel
6) Harald Schmid
7) M. Reich-Ranicki
8) Gregor Gysi
9) Franz Beckenbauer
10) Fix & Foxi
#29
Bohlen fehlt, größter Komponist, größter Sänger, größter Dichter, größter Entertainer. Hab ich noch was vergessen?
J.
#29
Und was ist mit Dieter Bohlen, Harald Juhnke, Thomas Gottschalk, Roberto Blanko und Steffi Grafs Vater?
@Joerver,
das "Dieta" ist doch Veronas Spruch.
Kompliment, vor allem für Deine Beiträge über Bush und Co.;)
zu #9

wer bitte hat angefangen, immer erst den Müll vor der eigenen Tür weg kehren.
So also war der Angriff auf Coventry die Antwort auf Angriffe der Briten, noch einmal wer hat den Krieg angefangen.
Also mein Favorit für den größten Deutschen:



Pazifistisch, romantisch, kulturschaffend, ein bisserl spinnerd,

aber seine großartigen Hinterlassenschaften (Neuschwanstein, Herrenchiemsee, Linderhof, Bayreuth, und ein paar Milliönchen Staatsschulden) stehen doch sicher für jeden außer Frage.
...bei hitler hat angeblich niemand ihn gewählt oder unterstuetzt, die bildzeitung liest niemand, bei mc donalds geht keiner essen, modern talking kauft niemand und auch schröder ist wahrscheinlich von nieandem gewählt worden, wenn er ende mai zuruecktritt.....

der groeßte deutsche steht meines wissens im guinnes buch und ist so 2.42 m gross

:cool:
@prinzeugen
und nicht zu vergessen: den hat Bismarck auch noch erschaffen:
:lick: :lick: :lick:
Mir wurde gesagt, daß Angehörige der deutschen Minderheit in Polen von vom `internationalen Finanzjudentum` gedungenem Pöbel massakriert wurden, worauf vom `Führer` die berühmte Ansprache gehalten wurde:

`Ab 5 Uhr 20 wirrrd zurrrückgeschosssen`

(Ob das der Wahrheit entspricht oder Nazipropaganda ist, kann ich nicht beurteilen)
zu #42

Aufgrund mangelnder Intelligenz wird einfach weiter gegeben was man so gesagt bekommt.

Der eigene Verstand, wenn überhaupt vorhanden, wird nicht eingesetzt.
Ich denke mal Adolf Hitler hätte gute Chancen gehabt zu gewinnen, weil ihn halt jeder kennt, auch ausserhalb Deutschlands. Aber eigentlich ist er ja auch Östereicher, deswegen darf er ja sowieso nicht mitmachen. und von den anderen Nazis würde es eh keiner in die Top Ten schaffen. Da hat das ZDF mal wieder ein Eigentor geschossen.

mfg

Fuller
@der Glückliche
"ab fünfuhrrrfünfundvierrrzig wirrrd zurrrückgeschossen"
hat der GRÖFAZ tatsächlich verlautbart.
#46
Wer weiß? :look:

Stammen wir nicht alle von denselben Amöben in der Ursuppe ab? :laugh:
#48
Glauben Ihro Hoheit an die Evolution?
Oder meinten Sie Biersuppe, wg. 1.Mai
J.
@Joerver
Bei einigen hier war es mit Sicherheit eher die Biersuppe. :laugh:
korrigiere, mir wurde das nicht gesagt, sondern habe es im Internet auf einer `rechten Seite` gelesen.

Mit der Weitergabe von ungeprüften Informationen auf Intelligenz zu schliessen ist voreilig.

Manchmal ist es gesund Zweifel an der offiziellen Version zu haben, wie wir in der jüngsten Vergangenheit gesehen haben.

Mittlerweile ist (leider) der Zusammenbruch des WTC aufgrund von Sprengungen nach den Flugzeugeinschlägen den Indizien meiner Meinung nach gesichert.

(siehe auch www.andre-hammon.de, link WTC)

Dann lass mich doch bitte an der offiziellen Version des Beginn des Überfalls auf Polen meine Zweifel haben. Ohne Begründung sind die Nazis damals nicht in Polen einmarschiert.

Natürlich war die Besetzung Polens völkerrechtswidrig, nicht vom Völkerbund(der damaligen UNO) abgesegnet.

Daraufhin war für die Grossen(England mit Uncle Sam im Hintergrund und Frankreich als dem `Erbfeind`) ein Grund gegeben Deutschland den Krieg zu erklären.

Damit hatte Hitler nicht gerechnet und somit hat er den Krieg, der sowieso völkerrechtswidrig war, schon im Vorfeld verloren. Einen Zweifrontenkrieg konnte er nicht gewinnen.
#51
würdest Du Dir ein anderes Forum für Deine vergammelten Meinungen suchen.
J.
Ich warte immer noch auf Vorschläge.
Dieter B. und Inge Meisel sind gesetzt, aber das kann doch nicht alles sein, außer einem schwulen Märchenkönig.
J.
Die blödsinnige Sperrungspolitik von WO und die Manipulation des ZDF indem sie einfach Hitler ausklammern passt zum verklemmten Deutschland. :laugh: :laugh: :laugh:
Heribert Fassbender!
Klaus Kinski!
Clementine!(Omo);)
@joerver: hast recht, hat hier nix verloren!

Äh, wie wäre es mit Johann Sebastian Bach?
@Joerver, #53
Also ich muß doch sehr bitten. :mad:

Zum einen ist da nix erwiesen,
zum anderen, wenn, dann wäre es toch ganz gut so für Deutschlant.
Läge toch voll im Trent, oder?
Solche Sendungen kranken daran, dass nur die Namen ganz nach oben kommen, die am Bekanntesten sind. Hitler hätte also in der Tat Chancen, ebenso Dieter Bohlen.

Vor einiger Zeit gab es mal eine Abstimmung über die schönste Deutsche. Gewählt wurden Dagmar Berghoff und Steffi Graf. Nix gegen die beiden, aber die schönste Deutsche heißt Nadine Schmidt und wohnt in unserer Straße. Die hat aber bestimmt nicht mehr als 20 Stimmen bekommen.

Ansonsten ein paar Vorschläge:

Gutenberg (Erfinder des Buchdrucks)
Konrad Zuse (Erfinder des Computers)
Beethoven (Komponist)
Bach
Kant
Goethe
Schiller
Martin Luther


TS
Hab mal gegoogelt. Nichts. Wenn man die schon braucht. Die wichtigsten teuschen Geldscheine. Für mich klar der 500 € Schein. Gibt noch keinen Tausender.
Sonst ernst. Die üblichen Verdächtigten
Gutenberg, Kepler, Kant, Goethe, Einstein, Otto, Bach, Beethoven.
J.


Aber der Allergrösste von allen jemals lebenden oder nachbeborenen Deutschen ist natürlich: DER DA!!!
Ich hab auch noch ein Vorschläge

Keppler
Karl Marx
Otto (der vom Motor)
Humboldt
Einstein
Fritz Haber
Helmut Kohl(Nur allein dafür, wie er die Gelegenheit 1989 gehandhabt hat)
Bin mir sicher es wird

MICHAEL SCHUMACHER!!:mad:

Schönen 1. Mai noch allen!
Der darf nicht vergessen werden
Alfred Tetzlaff, der berühmte Ekel Alfred. Das Symbol der 70er.
J.
Ein paar unbekanntere, aber dennoch gewaltig im Schaffen.

Johann Friedrich Böttger
Thaddeus Haenke

Sicher für die Top 100 interessant.

Und dann natürlich noch KARL der GROßE.
Mein Topfavorit ist übrigens "Dietrich von Bern" :D
@babyelch,

na, da gefällt mir Hagen von Tronje doch besser!:D
Würde auch in die politische Landschaft passen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.