+Candletrading+ - 500 Beiträge pro Seite (Seite 4)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@adventurer

Handel mit Sal.Opp. kostet nur 7,95 €. Das mach sich bei Einsätzen von 1000 - 2000 Scheinen schon bemerkbar. Überlege
ob ich evtl. zu Fimatex oder Brokerjet wechsle. Brokerjet
dürfte im Wavehandel zur Zeit alle anderen Anbieter schlagen. Für Fimatex spricht die (semi-)professionelle GTS Anwendung.
@all

gibt es Neuigkeiten von Michael oder ist er noch zwangsweise "Offline"??

Hab seine Abendmail heute sehr vermisst.

elvo
@ elvo

Muß dir und auch den anderen leider mitteilen das es Michi nicht möglich gewesen ist ein Abendmail zu versenden.
Michi ist immer noch wie du es richtig genannt hast zwangsweise "offline" :( sobalde der Router erneuert wurde und das Internet wieder funktioniert meldet er sich gleich hier im Board. ;)

Gruß Procash :)
@procash

ich nehme mal an du hast telefonischen Kontakt zu michael,
vielleicht könntest du die aktuellen Trigger erfahren und hier posten??

ware nett von dir.

Gruß

elvo
ich hoffe hinti hat nichts dagegen, dass ich meine trigger hier rein schreib ;)

long 3360 / short 3330 :D

gruß ulf
Hallo,

habe noch folgende Frage :

am 05/08/03 s bei 3410... ist wahrscheinlich durch TS dann ausgestoppt worden, kann mir jemand sagen WO und WANN?

Und nun in der heutigen Mail wieder ein S!

Sollten wir also das erste mal 2 S nacheinander haben ? oder sehe ich da was falsch?


Gruss

swk
@ swk & hintmann

Ich sehe das nach System auch so wie swk95190:
06.08. short- Entry bei 3385.
06.08. Tief lag bei 3318
---> Also lag gestern schon TS bei 3348.
06.08. Trailing Stopp wurde beim Aufstieg ausgelöst

07.08. Das heißt, wir sind eigentlich -per Handelssystem mit cerberus 5 min- im Augenblick nicht investiert.

Ich nehme an, dass ich ich das auch so richtig interpretiere @ hintman?
Ich habe auch genauso gehandelt!

gruß
gagentrader :)
ich antworte mal für Hintmann:

es stimmt, wir sind nicht investiert da bei 3348 der TS ausgelöst wurde. Ist auch in der Mail von heute durch die Klammer zu erkennen.

elvo
@ swk
da Hinti`s Router ausgefallen ist liegt ja noch kein Update vor.

lt. meinen Aufzeichnungen müsste es so gelaufen sein:

Di 5.8. Entery Long --14:40 bei XD 3.444 / Sig.wende 3.410

da 1. KZ (3.484) nicht erreicht wurde, gab es keinen TS.
Overnight kam es in USA zu einem Downmove und wir eröffneten am Mi bei ca. 3390 , also weit unter unsrem Shorttrigger,
womit der Long-Trade ausgestoppt Wurde

Am 6.8. / 9:05 konnte zu 3.385 in den Shorttrade eingestiegen werden.
das 1. KZ (3385 -40) 3.345 wurde ca. 16:15 erreicht und ein TS bei 3.375 (+10) konnte gesetzt werden.

ca. 16:45 wurde das TL bei 3.318 markiert und der TS konnte angepasst werden auf 3.348 (+37)

ca. 18:00 müsste man dann ausgestoppt worden sein (3348)
so wurde es auch in der Mail heute 13:03 angegeben.

Somit ist das Signal für mich abgearbeitet.
Das nächste Signal ist Long ( Trigger: 3.380, fallend )


meine Sichtweise
Gruss
Moni
@all

wie kommt ihr auf den trigger bei 3385 am 6.8./9:05?
Hat es da ne mail gegeben?
Danke skippen
ich antworte mal

nein es gab keine Mail, der Trigger lag auch nicht bei 3385 sondern bei 3410 durch das Gap bei der Eröffnung wurde die 3410 gleich übersprungen und der Einstaieg war erst bei 3385 möglich

elvo
Hallo Leute,

ich muß Euch leider korrigieren, Ihr habt alle die falschen Daxstände aufgeschrieben.

Auch in Hintis Mail von 13:03 ist der Fehler drin, auch das Datum stimmt nicht.

Heute ist der 07.08. und um 9:05 befand sich der Dax bereits bei :
3.354,12
3.353,41
3.353,61
3.354,56

Alle Daten von Yahoo, eingelesen mit meinem Programm " Hoffmanns Kurstrend "

Um 9:04 stand der Dax bei 3.358, also ganz eindeutig ein Zahlendreher von Hintman.

So ist es dann richtig :
Kauf Call bei 3.358 um ( 9:05 )
Stop = 3.380
TS beginnt bei 3.318 und liegt dann bei 3.388

Gruß
kg34


PS :
Bitte faßt das nicht als Kritik oder Besserwisserei auf, doch die Zahlen entscheiden.
Nachtrag zu # 1511

Nun hab ich auch noch einen ( Wärme ) Fehler drin.

Muß natürlich richtig heißen :

Kauf Put:cry:
Um es noch verwirrender zu gestalten mal meine Version.
Entry am 6. um 9:05 bei 3385, TT bei 3318, TS am 6. ca. 17:00 bei 3348. Shorttrigger S 3350 ausgelöst ca: 9:10 heute, TT 3300 demnach TS bei 3300, TS ausgelöst heute ca. 14:30. Also gestern 1* Short und heute 1* short. Jetz im Moment wurde noch kein Trigger ausgelöst.
Aber ich denke mal ich habe das alles noch nicht richtig kapiert.

@kg ich verstehe das mit dem Zahlendreher nicht ganz.

Gruß Martin
Hallo zusammen!

ich bin schon seit langer Zeit passiver User von Wallstree:online und verfolge auch Hintmans Thread.

Langsam kann ich aber beim besten Willen nicht mehr verstehen wie man es immer noch schaffen kann (besonders kg....) das tradingsystem nicht zu verstehen.

Dabei ist es so simpel:

06.08.2003: short trigger bei 3410 ausgelöst:
es folgt: verkauf call zu 3385 und kauf put zu 3385
ab 3345 beginnt nun der ts zu laufen und ein tief wir bei 3318 punkten markiert. folglich wird die put postion bei 3348 ausgestoppt (Gewinn: 37 punkte brutto).
Seit diesem Zeitpunkt steht man an der Seitenlinie! Erst nachdem ein neues Long-Signal entsteht kann es wieder zu einem Short-Signal kommen.

Einfacher kann ein System nicht sein und trotzdem kommen solche Fragen noch auf.

Gruß MrGeld

Ps. Gruß an Hintman: hoffentlich bist du bald wieder online
so Leute, Internet geht grade wieder

@kg34
#1487
diese Frage ist in der neuen Mail geklärt, einfach hedgen.

#1511
das liegt an den Schrott Daten von Yahoo, nicht an mir ;)
Meine Zahlen stimmen schon

@procash

muchas gracias :D

@elvo
#1500

war auch glaub ich das 1. mal dass ich nicht geschrieben habe wenn ich zuhause bin :(

und danke für deine Antworten an die Fragenden, hast ja die Verfahrensweise auch vollkommen gecheckt :D

@gagentrader
#1505

vollkommen richtig.

@Martin1311

NEIN!!! Vorsicht, ich sage es nochmal, nach einem Put kann nur ein Call kommen, niemals 2 mal der gleiche Schein.
Man muss einfach warten bis der Longtrigger erreicht ist, wenn man ausgestoppt wurde. :)

@MrGeld

danke, dann hätt ich mir obiges ersparen können :D

sodala, gute Nacht allerseits, hoffentlich kann ich morgen auch wieder online sein

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
Hallo MrGeld,

Du hast natürlich recht, ich habe einen Tag übersprungen.

Damit stimmen auch Hintmans Zahlen.

Muß mich dafür entschuldigen und ziehe die 2 Postings zurück.

Leider komme ich derzeit auch nur über einen Umweg ins Netz.

Hallo Hintman,

könnte man nicht das " Ankratzen " des Call Triggers bei 3.380 zum Börsenschluß am 06.08. so werten, daß man dann heute um 9:11 bei 3.349 einen Put kauft ?

Gruß
kg34
@kg34

kann man nicht, da ich mir sicher bin dass der Trigger am 06.08. noch höher lag ;)
@kg34

wie Mobuto0 schon angemerkt hat, war 1. der Trigger zu diesem Zeitpunkt noch höher, und 2., viel wichtiger, zählt ein Ankratzen der Trigger nicht! :)

viel Glück für morgen

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
Hallo, zu dem neuen Tool möchte ich mal Kritik aussprechen.
Hab zwar mit Excel 97 als Filter nicht alle Formeln, kann mir aber trotzdem ein Bild vom neuen Backtesting machen.

Wenn Sinn und Zweck des Tool`s darin liegt, aktuelles Traden auf die Vergangenheit rückzurechnen, sehe ich Ungereimtheiten darin, dass zwar der aktuelle TS in die Ergebnisse einfliesst, die Signalwende von üblicherweise 30 Pkt. nicht berücksichtigt ist und so zu Ergebnissen führt, die sich dann nicht auf das aktuelle Traden übertragen lassen.

Bemerkenswert, dass im neuen Tool der "Initialstopp" von 100 auf Dausend Pkte. erhöht wurde. :confused:
Mein Eindruck, dass Hintman das Wort "Verlust" absolut vermeiden will, verstärkt sich immer mehr.

Wenn sich z.B. Trade Nr.10 vom 25.10.02 16:00 Call Entry 3090 wiederholen würde, müsste er eigentlich um 16:50 als ausgestoppt gelten, da im Close 3056 erreicht würden.
Die 30 Pkte. bis zur Signalwende sind erreicht und anstatt 117 Pkte. Plus hätte es nach aktuellem Traden eigentlich 30 Pkte. Miese gegeben.
Genau so sind einige Verlusttrades nicht so hoch, wenn man die 30 Pkte. zugrundelegt.

Vielleicht sollte man das Tool schon in einer Ausführung zum Download bereitstellen, die auch dem aktuellen Traden entspricht.
Eine ausgelieferte Version mit 30Pkte. anstatt 1000 Pkte. gäbe ein realistischeres Bild für gegenwärtige und zukünftige Performance ab.

Gruß :D
@depotdoc

also eigentlich funktioniert das tool hervorragend.

Der initale Stopp wird nicht benötigt und hat deshalb den wert 1000, damit dieser nicht zum zuge kommt.

Am start gilt lediglich der entgegengesetzte trigger als stop und ich meine das funktioniert auch.

Dein konkretes Beispiel kann ich leider erst heute abend nachvollziehen. Vielleicht erklärt es sich selbst, wenn du weißt, was es mit dem inital-stopp auf sich hat.

cu tory
@Tory, der entgegengesetzte Trigger hat ja meistens 30 Pkte. und beim erreichen wird die Pos. gedreht.
Die Performance der ausgelieferten Version berücksichtigt nicht die aktuell üblichen 30 Pkte.

Sei doch mal so gut und gib anstelle der 1000 30 ein und poste mal das Ergebnis.

Gruß :D

ps. muss mich jetzt um meine Frau kümmern und geh offline.
@depotdoc
daran sieht man nur wie fair hinti hier "preist".

Viele sagen sich, der trigger ist doch ausgelöst, also ist entry=trigger und das ist falsch. erst mit dem close der candle ist der trigger ausgelöst und demzufolge muß auch dieser close, naja eigentlich besser das open der nächsten candle das entry sein. dieses liegt immer schlechter als der trigger, da das close den trigger auslösen muß. Umgekehrt gilt der entgegengesetzte trigger auch als stoploss, aber auch erst wenn er ausgelöst ist, also cer close schlechter ist als der triggerkurs, deshalb kommt man oft an ein risiko von fast 40 manchmal sogar darüber. das verbessert sich erst, wenn sich die trigger in die gewünschte richtung mitbewegen...

cu tory
@depotdoc

genau das ist das problem beim start (einen inital- stopp gibt es nicht) würde man hier einen tatsächlichen stop beim entgegengesetzten trigger oder noch früher bei entry-30 eingeben und nicht auf close warten würde man aus noch mehr, auch aus mehr guten trades herausfliegen.

Deshalb wird der initial stopp nicht gesetzt, sondern erst ein trailingstop ab 40 Punkten. dort wird nicht mehr auf das close der candle geachtet.

cu tory
@depotdoc & Tory

also in seinem Beispiel hat depotdoc recht.

Bei dem trade steht max. Minus 33 Punkte und dann ist am ende aber noch ein Plus raus gekommen. Hätte eigentlich bei -30 ja gedreht werden müssen. Ob das an dem tag war kann ich jedoch nicht prüfen.

elvo
@elvo

also die triggerdaten sind ja in dem 5min arbeitsblatt hinterlegt, da könnte man sehen wie der close war, allerdings weiß man nicht mehr wie die triger waren....

Aber wie gesagt ein minus von 33 ist kein grund für die auslösung des entgegengesetzen triggers und damit den verkauf der aktuellen position. Derartige wirst du noch einige finden.

cu tory
also hier liegt glaube ich das Missverständniss

für den Trigger (Einstieg in eine Position)muss der Schlusskurs der 5min Kerze unter/über dem Trigger schließen, dass war bis jetzt auch immer so.

Beim Verkauf war ich immer der Meinung muss nicht auf den Schlusskurs der Kerze gewartet werden. Ein schneiden im Tickbereich würde reichen. hab wenigstens Hinti immer so verstanden. Das würde bedeuten das bei -30 verkauft werden würde und aber bei ca. -35 erst die neue Position eingegangen wird.

Andererseits kann man es auch so sehen:
da der Stopp gleich das nächste Signal ist, und das Signal erst beim Schlusskurs der Kerze ausgelöst wird, wird dann auch erst die andere Position verkauft. wäre auch logisch und nachvollziehbar. Dann würden auch die Daten in der Tabelle stimmen.

Sollte Hinti nochmal genau erklären.

elvo
So, Kaffee und Kuchen vorbei und wieder online.
Tory,aktuell ist es doch so, dass 1TL bei 3380 und 2TS 30 Pkte. tiefer bei 3350 liegt.
Wenn T1 ausgelöst wurde und es geht runter auf 3350 dann reicht der SK 3350 einer 5min Kerze um die Pos. zu wechseln.
Insofern ist minus 33 ein Grund, 30 Pkte. Verlust abzuschreiben.

Möchte noch einmal darauf hinweisen, dass ich diesem Tool in dieser Form nur eine eingeschränkte Aussagekraft auf zukünftige Gewinne zuspreche.

Gruß :D
ohje, wieder jemand dem ich die Funktionsweise nicht verständlich machen konnte....

@depodoc und andere

Initial deshalb keinen, weil wir auf das Gegensignal warten, falls der Trailing Stopp nicht aktiviert wird.
D.h. haben wir einen Schlußkurs unter dem nächsten Trigger, raus aus dem Call und rein in den Put.
Deshalb der Initial Stopp von 1000, 100 würden auch reichen aber ich wollte das nur drastisch visualisieren.

Dadurch bekommt man nur selten die -30 Punkte, Tory hat das ja schon toll erklärt.
Deshalb der Initial Stopp von 1000, 100 würden auch reichen aber ich wollte das nur drastisch visualisieren.

Die Einstellungen im Tool sind diejenigen welche wirklich praktisch umsetzbar waren, keine Phantasiezahlen.

Allerdings gibt es keine Garantie dass sich bei den 180 Trades nicht mal ein Fehler eingeschlichen hat, leider kann ich die Trades vom letzten Jahr nicht mehr kontrollieren da ich bei TI nur eine geringe Historie habe.
Bald sollte aber Cerberus auf der neuen Software laufen, dann lass ich nochmal backtesten und dann kann man sehen wie die automatischen Entrys von den manuell getätigten abweichen.

Bei Trade Nr. 10 vermute ich allerdings keinen Fehler, sondern das war noch die Anfangsphase von Cerberus wo manche Parameter noch im Laufe der Wochen angepasst und verändert wurden.

Die Bestätigung gibts in ein paar Wochen nach der Programmierung :)

Einem Exceltool kann man sowieso keine Aussagekraft auf künftige Gewinne zusprechen, das wäre unverfrorener Blödsinn, aber wenn man ein Handelssystem entwickelt will man schließlich wissen welches die optimale Strategie damit ist und wie man damit fährt.

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
@ Hintmann, ich versuch eben, die Funktionsweise genauer zu verstehen und verständlich ist sie mir schon gewesen.
An der Performance des Tool´s mit den damaligen Trades gibts auch für mich keinen Zweifel.

Aber, wie in meinem # 1519 schon gesagt, erwarte -ich zumindest- von einem Backtestingtool eine Berechnung, die aktuellem Tradingschemata angepasst ist, bzw. das Aktuelle im Nachhinein abbildet um vom Erfolg der Vergangenheit auf die Zukunft schliessen zu können.
D.h. die neue Gewinnrealisierungsstrategie mit dem TS 40 und dem VK bei ca. +3,8 % ist sehr gut und bringt einiges mehr als im alten Tool.
Wie gesagt, vermisse ich im neuen Tool die aktuell übliche 30 Punkte Triggerregelung, die praktisch 30 Punkte als Höchstverlust festschreibt.
Da der Entry vom Trigger wenig entfernt ist, kann man durchaus im Tool beides gleichsetzen und eine klar definierte Berechnung, wie sie ein HS erfordert, anstellen.
Dann würd man auch die Trigger im Tool wiederfinden, denn schliesslich sind sie doch ein wichtiger Bestandteil des HS.

Gruß :D
@depodoc

nein, du hast es immer noch nicht verstanden:

du kannst ruhig 30 als Initial Stopp eingeben, aber dann wirst du praktisch nie beim Gegentrigger ausgestoppt, sondern darüber, weil vom praktischen Entry bis zum Trigger fast immer etwas mehr als 30 Punkte Abstand sind.

...erwarte -ich zumindest- von einem Backtestingtool eine Berechnung, die aktuellem Tradingschemata angepasst ist, bzw. das Aktuelle im Nachhinein abbildet um vom Erfolg der Vergangenheit auf die Zukunft schliessen zu können.

genau das macht es ja, die Einstellungen sind dann dir überlassen.

Nochmal: Es gibt keinen Höchstverlust von 30 Punkten, da der Entry schon mal schlechter ausfällt, z.B. bei einem Gap zur Eröffnung!

sodala :)
Mic
Hintman: "Bald sollte aber Cerberus auf der neuen Software laufen, dann lass ich nochmal backtesten und dann kann man sehen wie die automatischen Entrys von den manuell getätigten abweichen."


Heißt diese neues Software zufällig Wealth Lab?


Bin doch ein neugieriger,aufmerksamer Student und auch schon sehr lange am probieren, wie man Signale generieren kann, die langfristig stochastisch im PLUS enden.

(PS: Ich weiß, dass Cerberus DEINE Arbeit ist und ich nirgendwo im www lesen kann, WIE und WOMIT es funktioniert, aber du glaubst nicht, wie neugierig mich das macht. Zumal meiner Meinung nach niemanden dein Excel-Toll etwas nützt, der nicht genau mit deinen Signalen arbeitet. D.h. - ohne genau DEINEM Entry-Schema gänge nix mehr.)

Bye und was ich dir und allen anderen ganz besonders wünsche: Weiterhin viel Erfolg und das gute Klima hier im Thread.
@ Hintman, ich red von dem Stop, der sich aus dem Abstand der T1 und T2 ergibt und zwischen diesen sind üblicherweise 30 Punkte.

Wie zu Tory schon geschrieben, hier nochmal am aktuellen Signal, so wie ich es verstehe:

1 Trigger Long 3380
2 Trigger Short 3350

Erreicht eine 5min Kerze im Close die 3380, wird in Long investiert.
oder?
Steigt der Kurs dann auf 3400 und fällt dann auf 3350, wird die Pos. verkauft, wenn eine 5min Kerze im Close die 3350 unterschreitet, bzw. erreicht.
oder?
Das sind für mich dann die 30 Punkte Höchstverlust, die sich aufgrund des HS ergeben.
Das diese Kurse und die 30 Punkte im tatsächlichem Handeln eine Slippage aufweisen, ist mir klar.

Gruß :D
@novicius

jup, werde mir Wealthlab zulegen, scheint für mich optimal zu sein.

@depodoc

Erreicht eine 5min Kerze im Close die 3380, wird in Long investiert.

klar

Steigt der Kurs dann auf 3400 und fällt dann auf 3350, wird die Pos. verkauft, wenn eine 5min Kerze im Close die 3350 unterschreitet, bzw. erreicht.

bingo

Das sind für mich dann die 30 Punkte Höchstverlust, die sich aufgrund des HS ergeben. Das diese Kurse und die 30 Punkte im tatsächlichem Handeln eine Slippage aufweisen, ist mir klar

Wenn dir das klar ist, warum bestehst du dann auf einer Einstellung die nur in der Theorie funktioniert und in der Praxis zu verfälschten Ergebnissen führen würde?

Die 30 Punkte sind eben nur selten zu erreichen, warum sollte man dann diese dumme Einstellung wählen, haut nur massig Trades raus die man gar nicht verkauft hätte
@Hintman, Theorie und Praxis waren schon immer 2 verschiedene Dinge. :laugh:

Viel Erfolg mit deinem neuen Wealthlab.

Gruß:D
na endlich sind wir uns darüber einig, und so wie das Tool rechnet ist es eben die Praxis :)

gute Nacht
Michael
http://www.candletrading.de
@depotdoc

eigentlich gibt es kein "erreichen des triggers" sondern ein darüber/darunter schließende candle und das sagt eigentlich alles: der entry long kann derzeit minimal 3380,01 sein und dann der entry short 3349,99 das sind keine 30 sondern 30,02 Punkte. das ist der minimale verlust bei unveränderten triggern. praktisch könnten es 3384 zu 3348 sein und damit 36 Punkte (plus spread plus gebühren). aber genau das ist im tool richtig verrechnet - eben wie in der praxis erreichbar.

cu tory
so, nun auch offiziell wieder long im Cerberus 5min Dax, Ziel zumindest 3420, dann wird der Trailing Stopp auf 3390 gelegt.
Hallo, wie gesagt vermisse ich die Trigger im Tool und bin nach wie vor der Meinung, das aktuelles Traden mit diesen Triggern im Tool so nicht nachgebildet ist.

Da die Dinger also fehlen, hab ich mir mal welche ausgedacht, die für den Trade Nr. 10 in Frage kommen könnten.
(Spalten A bis G vom Tool, Spalten H bis J von mir)



Aufgrund der Kurse kommen für mich nur 3090 als 1.Trigger L und 2.Trigger S 3060 in Betracht.

Gemessen am aktuellen Traden mit den Triggern wär Trade 10 bei 3056,88 um 16:50 ausgestoppt worden und hätte Verlust eingefahren.

Sorry, Ausstoppen und Verluste machen gibts ja nicht :D
@depodoc

sorry, ich weiß nicht mehr weiter mit dir :cry:

hab dir schon geschrieben dass ich Trade 10 nicht mehr nachvollziehen kann, das wird geschehen sobald ich mir das neue Charttool zugelegt habe und Cerberus programmiert ist, voraussichtlich Ende August/Anfang September.

Ich will einen Fehler ja gar nicht abstreiten, aber trotzdem verstehe ich deine gekünstelte Aufregung nicht.

Wenn das Tool so wie du es willst immer nur mit 30 Punkten Verlust rechnen würde wäre das Ergebnis verfälscht, und deinen versteckten Vorwurf dass ich Ausstoppen und Verluste machen nicht zulasse ist ja wohl ein Witz, oder?

Sonst würde ich wohl kaum ein System traden dass "nur" 61% Gewinner abwirft. :rolleyes:

so long
Michael
http://www.candletrading.de

PS: Stopp für den Cerb 5min Call jetzt bei 3392
so, TS jetzt bei 3395, kommt näher....
Candle 15min liefert erstes Shortsignal
@ elvo

wie ist denn der Stand für das automatische Handelstool? Würde mich schon sehr interessieren!

gruß
gagentrader :)

(PS. habe dazu auch ne BM gesendet)
Hallo, @Hintman, eigentlich wollte ich es mit dem #1535 abschliessen, aber nachdem Tory mir da mit 2 Nachkommastellen kam, konnte ich mir die Grafik nicht verkneifen.
Ich seh das nicht so eng und Deine Performance ist wirklich sehr gut und selbst mit meiner 30er Berechnung wird sich wenig daran ändern.

Viel Erfolg weiterhin.
Gruß :D
@gagentrader

das wird sich noch eine ganze weile hinziehen (wenn es überhaupt möglich ist.
Das Tool an sich bzw. die Progammierung ist nicht das Problem, nur die Anbindung an die Bank bzw. die Realtime Daten des Daxes sind problematisch da man keinen Zugriff darauf bekommt.

Jetzt könnte man natürlich die einzelnen Teile auch in die Trading Tools (z.Bsp. DAB) eintragen lassen jedoch muss dann das handelstool auch auf alle erdenklichen Fehlermeldungen, Abstürze und das Ausklinken der Emis reagieren können. Ich weiß das man z.Bpsp. im Quotetraker auch direkt Ordern kann (nur zu US Banken) also muss das ja irgendwie gehen. Wahrscheinlich geht es nur bei den D Banken nicht.

Wir sind alo noch in der "Grobplanung" um überhaupt einen
praktikablen Weg zu finden. Bin aber jederzeit für Anrregungen und Hilfe dankbar.

GRuß

elvo
TS jetzt auf 3400, somit schon mal 20cent gesichert.

@elvo

Voraussichtlich Ende August/Anfang September wird Cerberus programmiert sein, dann bin ich der 1. der an dem Handelstool interessiert ist :D
Ich hatte mal jemanden der mir auch so was schreiben wollte, ich versuch mal rauszufinden wer das war, vielleicht wollt ihr ja zusammenarbeiten

lg
Michael
http://www.candletrading.de
@hinti

kannst du mir sagen warum du erst nach der Programmierung mit Wealthlab daran Interesse hast?? Gibt es da einen Zusammenhang oder wird dadurch was einfacher??

Gruß

elvo

Kannst mich auch anmailen
@elvo

Gott nein, natürlich bin ich auch jetzt schon brennend daran interessiert, nur hab ich bis dahin selbst eben keine praktische Verwendung dafür :)

@Plus

nicht verschreien :laugh:
so, Call raus mit offiziell +19cent (bin aus Versehen gestern schon bei 3372 rein :laugh: )

short wird der DB 958390 ab 3370 werden, 2 cent Spread
um 16:00 hatten wir im Candle 60min Dax ein Shortsignal, da ich zu diesem Zeitpunkt ein paar Minuten nicht online war wollte ich nicht mehr so teuer kaufen, konnte aber eben nicht widerstehen und bin im Put 958316 zu 1,59.

Hoffe mal dass der Dow seinen Aufwärtstrend bricht, auch der ist ja immer noch short mit Stopp 9320
Hallo @all,

nach den Signalen müssten wir ja jetzt DAX flat sein, oder.
Nächster Entry 3370 short.
Ich handle nur den DAX.

gruß Martin
richtig Martin, aber da dieser Thread ja eigentlich Candletrading heisst, sollten die Candlesignale nicht vernachlässigt werden, und hier ist der 60min short seit 3400 :)
Hintman,

heißt das nun soviel, daß die 60min Kerzen die nächste Richtung für den 5min Cerb vorgeben ?

Und dann natürlich mit der nötigen Luft, sprich Differenz zum Kauf.

Derzeit wäre das ein Put bei 3.370

Gruß
kg34
@kg34

nein, prinzipiell sind diese beiden Methoden völlig voneinander unabhängig, aber da Cerberus eine gewisse Vorlaufzeit benötigt trifft es sehr oft zu dass der Candle 60min schon vorher in dieser Position ist.

Der Put war gerade haarscharf am ausgestoppt werden, der 60min Euro hat gerade ein Shortsignal geliefert
@Hintmann,

du bist aufgrund der 16:00 Kerze gestern short gegangen. Aber im Moment spricht doch eher etwas für long. Die Ami futures stehen im plus und der Euro fällt. Sollte da nicht auch der DAX etwas höher gehen?
Ich frage etwas dumm, weil ich erst vor kurzem mit Candlestick angefangen habe.

gruß Martin
OK, das mit den futures und Euro vergessen wir mal gleich wieder. Ist ja im Chart mit impliziert. Stimmts?

Gruß Martin
@martini1211

wenn man immer auf Vermutungen baut wird man es mit der technischen Analyse nicht weit bringen ;)

Das Hoch des Shortsignals war eben 3430, und bis jetzt trat nicht wirklich ein schönes Longsignal auf, deshalb halte ich mich an diesen Stopp.

Der Europut hat schon schön zugelegt, sogar ein WP mit 10cent spread brachte 40cent.

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
@Hintman

schade um den Daxput, dafür brachte ja der Europut schon 70cent :D
Warum ist das alles hier so blass?!?

Das gelb war doch viel freundlicher, aber dieses jetztige grau....

DaySpieler sagt igitt :(
Hallo,

jetzt kann ich mich endlich wieder mal melden.

Nicht nur, daß wo: eine wahre Meisterleistung der Farbgebung vollbracht hat, nein, heute war ein besonderer Tag.

Ich bin am laufenden Band bei FIMATEX rausgeflogen, stellenweise hing die Uhrzeit im XetraDax hinterher, die DB taxte nach dem Mond und wenn ich einen Beitrag in wo: geschrieben habe, blieb meine Internetverbindung hängen.

Und nun ist auch noch in New York der Strom weg.

===========

Doch wieder zum Thema.

Hintman, gab es heute schon ein Longsignal ?

Gruß
kg34
@kg34

machst du das eigentlich mit Absicht?
Bevor wieder ein Longsignal gelten kann muss erst mal das Shortsignal ausgelöst werden, aktuell bei 3380.

Das wurde auch schon oft genug erklärt.... ;)
Hintman bleib bitte auf dem Boden.

Ich war nur zu faul zum schreiben.
Meine Frage bezog sich auf Deinen Beitrag in # 1557

....und bis jetzt trat nicht wirklich ein schönes Longsignal auf, deshalb halte ich mich an diesen Stopp.

Hoffe, daß Du das verzeihst:D

Gruß
kg34
na noch gerade so eben :laugh:

das Longsignal trat praktisch mit dem Bruch des Hochs und des Stopps ein, schreib eh grad die Mail
Hallo Hintman,

schaue mir gerade das Monatsergebnis an.

Im Sommer zu traden ist wohl auch nichts für " Cerberus ":cry:

6 Trades in 15 Tagen ist nicht die Masse.

Ich rechne immer noch mit 2.000 Scheinen, Spread 0,03 und KK 2,50

Zwischenergebnis :

Verlust : - 1.350,89 EUR

Rendite aller Trades : - 4,49 %


Mal sehen, wie es weiter geht.

Gruß
kg34
@ kg

ich hab drüber nachgedacht und meine, das kommt von der geringen DAX-Vola.

wie Hintman sagt, werden die Signale durch einen bestimmten Zeitraum ausgelöst, den der DAX sich über diesen Trigger-Marken halten konnte.

durch die anhaltende Trägheit des DAX ist diese Relevanz nicht mehr gegeben und Fehlsignale häufen sich.

man könnte sogar sagen, dass z.B. die long-trigger-marken als put-einstieg dienen könnten.
also: verkehrte Welt zur Zeit.

grüsse
lilo
@kg34

was Lilo sagt kommt so ungefähr hin, durch die sinkende Volatilität wäre es vielleicht angebracht die Parameter anzupassen, dies geschieht sobald ich Cerberus Ende August/Anfang September programmiert habe, dann kann ich mich mit Spielereien beschäftigen soviel ich will, endlich keine Rechnerei per Hand mehr :)

mehr kann ich dazu jetzt nicht sagen, nur dass noch nie 20 Trades zusammengerechnet ein Minus ergaben, ich glaube auch nicht dass Trade 180-200 im Minus enden werden :cool:

bis morgen allerseits und viel Glück
Michael
http://www.candletrading.de
Moin Leute,
was soll ich meinen Vorschreiebern antworten?,
kein Ahnung, nur soviel, mein Router macht schlapp.,
und meine Performence Aufgrung Hinti´s Signal ist immernoch im Plus. Obwohl ich in der letzten Woche kleine Abstriche machen mußte.

Ich glaube mich Differenziert von Euch der Exit. Aber immerhin, in den letzten 5 Wochen gesehen, bin ich noch im Plus, gut nicht mehr lange, aber das Moneymanagement rettet mich nochmal 12 Tage bei gleicher performence ins plus.

@ Hinti, mein Boot ist nix besonderes, ein Motorsegler, länge 10,60 m Masthöhe 13,14m,Tiefgang 1,30 m BRT 10,06 To demnach in Stahl und fast ein Oldtimer. BJ: 1971.

Naja, klein aber fein und mein ! Name: Gode Wind:
Viel Arbeit und weing genutzt genauso, wie der Dax :laugh:

wenn ich nochmal zurück denken darf, dann fällt mir auf, daß Deine Optimierung"-sversuche" gut gemeint sind, aber nicht die gewünschten Ergebnisse bringen, wie vor der Exit-Strategie.
OK, nächste Woche, nächste Ergebnisse !!

Ich finde, daß die Entries viel wichtiger und eher geeignet sind zum traden, als die Exit´s, nicht daß ich jetzt sage, daß ich DER KG-fan bin, denn kein System im flexiblen Markt ist ein System mit vollen Erfolg, aber ich bin mit Stop-Buy and Stop-loss mit Deinen Cerberus-Signalen voll im " Trend ".

@ die Depotgemeinschaft,

ich hatte leider technische Schwierigkeiten und konnte nicht jedem Antworten.
Deshalb hier nochmal: Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften an Bohly73@web.de und gleichzeitig an Hinti´s Addy. Betr.: Depotmanagement
Meine Private nur, weil ich diese per Handy abrufen kann.

Schlußfolgerungen und GUT gemeinte Hinweise können die Gesetzeslage nicht ändern und unser Ziel nicht verhindern, aber, wir kommen der Lösung schon sehr nahe.
Appropos, Hinti: Ösi oder Bazie? im Perso?

So liebe Leute, daß soll es mal wieder gewesen sein,
bis hoffentlich gleich, um 8,15 Ohr:kiss:


Grüße

Onkel Bohly
@Bohly73

freut mich dass du wieder unter uns weilst, und tu nicht so bescheiden mit deiner Luxusyacht :D

wenn ich nochmal zurück denken darf, dann fällt mir auf, daß Deine Optimierung"-sversuche" gut gemeint sind, aber nicht die gewünschten Ergebnisse bringen, wie vor der Exit-Strategie

ähem, also ich denke 1400% mehr sind schon eine "kleine" verbesserung, auch die Sektorentests mit jeweils nur 20 Trades sind überzeugender als mit der alten Strategie :)


leider hat mich eine kleine Sommergrippe erwischt, sodass ich beim Traden gerade etwas lustlos bin, aber das Longsignal im Euro um 20:00 verleitet immer noch.....

bis zur Abendmail
lg
Michael
http://www.candletrading.de
so, aufgrund der eben erfolgten starken Kursbewegung liegt der Shorttrigger jetzt bei 3490.

Candle 60min Dax hat um 3545 einen Widerstand ausgebildet, eine schwarze Kerze unter diesem Niveau würde ein Shortsignal bedeuten.

Im 60min Euro gilt ein Longsignal seit 16:00.

@Bohly73

hab ich gestern vergessen: natürlich Ösi :D

lg
Michael
http://www.candletrading.de
Moin Hinti,

Ösi ist schlecht, nicht prinzipiel, aber in dieser Situation schlecht.
Geht nur um die offizielle rechtlieche Situation " besonderer "Abgaben/ Ausgaben "

Ich lade Dich trotzdem mal auf meine "luxus-Yacht" ein.
:laugh:
Ich habe sogar einen mobilen Internet Anschluß :D

1400 % ist schon eine echte Kante, da ich einiges "negatives" über die Performance lese ( ich habe ja eine andere Exit Strategie) habe ich so zurück blickend, nicht diesen super Erfolg gesehen, aber ich mache mir jetzt auch nicht die mühe, um ein backtesting, denn, Kg34, es wird schon stimmen!

@all Danke für die vielen Hinweise und Links, dauert eine weile, bis ich und mein Steuerberater alles auf Herz und Nieren geprüft haben, aber es geht voran.

Nochwas, utopische Ziele von mio € sind nicht zu erreichen und @ freddy, da wende Dich doch bitte an einen Verwalter Deines Vertrauens und nicht an jemanden, der damit anfangen will.
OK, umso mehr Leute, umso mehr "Spaß", aber soviel !!übersteigt meine kühnsten Erwartungen, wir sind klein-Anleger und nicht Vermögensberater!, aber danke für Dein Vertrauen und der Liquiditätsauskunft !

OK Leute, daß war nicht mein Tag, ich bin während der USA Zahlen ausgestoppt worden und wie es sonst bei anfängern so ist, die nicht mit stop buy( & loss) arbeiten ( in beide Richtungen) böse erwischt worden. 294 € bei 11600 gehandelten Scheinen ist nicht f´grade ein klasse ergebnis.
Diese Erholung am frühen Abend hat mich ausgestoppt, obwohl ich um 16.00 Uhr richtig positioniert war. Naja, kann passieren, aber Do. bleibe ich am PC versprochen !

So, das soll es gewesen sein, Hinti schreibt bestimmt noch mal ne Mehl und sagt neue Stände ( ich wünschte mir GOLD )

Bis neulich

Bohly
Hallo Hintman,

ich komme schon seit Stunden nicht mehr an mein Postfach bei dem Supersaftladen PlusDSL oder auch callisa ( welche schöner Name ) und bitte Dich daher den Teil Deiner Abendmail ( nur Cerb 5min ) hier rein zuschreiben.

Ich arbeite ja nicht nach Euren Candles.
Doch nach meinem Chartprogramm müßte der Put Entry heute um 19:51 bei 3.490 gegriffen haben, wenn auch knapp.

Gruß
kg34
@kg34

short seit 3490, wird aber morgen gleich ausgestoppt werden, mehr morgen, bin in Eile :)
Hallo Hintman,

ich gehe davon aus, dass dir beim letzten Update vom 20.08. um 00:26 ein Flüchtigkeitsfehler unterlaufen ist?
Der Entry, VK und TS müsste meiner Meinung nach doch genau 100 Punkte höher liegen, oder sehe ich da etwas falsch?

Gruß
Ruby
@ bohly

wie meinst du das mit dem mobilen internetanschluß?
welche möglichkeiten gibt es auf der jolle ?
brauche denkanstöße !

thx D:)D
@Bohly73

die Einladung ist gebongt :laugh:

halt mich bitte am Laufenden was dein "Projekt" angeht :)

@kg34

läuft dein Internet wieder?

Meines nur schleppend, disconnectet immer nach ein paar Sekunden und muss dann Dutzende Male neu booten, trade deshalb nur so wenig wie nötig.

@Ruby

danke dir, hab mich um 100 Punkte vertan, richtig

auch für den Link thx, bin grad am downloaden...

an der Front ja fast nichts neues, Euro 60min short, die Indizes auch mehr short als long.

lg
Michael
http://www.candletrading.de
Hallo Hintman,

schaue gerade mal rein und möchte Deine Frage gleich beantworten.

Ja, seit heute Morgen komme ich wieder an mein Postfach bei PlusDSL.

Die haben wahrscheinlich mit ihrem Server Probleme.
Das kam schon öfters vor.

Was sich jedoch viel schlimmer auswirkt, ist das Hängenbleiben des Download.
Also, die Internetverbindung besteht noch, das ganze wird immer langsamer, bis dann nichts mehr geht.

Wenn ich den Rechner nur am Netz lasse, also nicht klicke usw., dann bleibt das Internet nach ca. 3 Stunden stehen.

Wenn ich am traden bin, frage ich ja ständig Kurse ab und da ist die ganze Sache stabiler.

Sobald ich in wo: einen Beitrag schreibe, oder noch eine Internetseite öffne, bleibt es auch hängen.

Zusätzlich fliege ich ab und an bei FIMATEX raus.

Ich schreibe das deswegen mal so ausführlich, weil sicher dieses Problem auch bei anderen auftritt.

Bei T-Online passierte das nie !!!!!!!
Doch, als ich noch bei denen Kunde war, habe ich ca. 0,5 MB
heruntergeladen.

Mittlerweile schaufelt mein Programm " Hoffmanns Kurstrend " ca. 1 bis 1,5 Mbyte am Tag aus dem Internet herunter.

Es könnte der sog. " Stack-Speicher " überlastet sein.

Nochmal zum Schluß, je mehr ich mit dem Internet arbeite, also ständig klicke und Kurse abfrage, um so stabiler läuft mein Rechner, der Download bleibt seltener hängen.

Lasse ich den Kasten in Ruhe, schaukelt sich wahrscheinlich irgendein Speicher voll und dann geht irgendwann nichts mehr.

Bisher konnte mir zu diesem Problem noch niemand eine plausible Antwort geben.

Wenn dazu jemand ne Meinung hat, wäre ich sehr dankbar.

Gruß
kg34
Guten Morgen an all,

Sehe ich das richtig?

um 9:25 wurde die Longmarke getriggert, Entry ca. 3523.
signalwende Short bleibt bei 3.490.

Unser erstes KZ ist 3.563, um den TS auf 3.533 zu ziehen.

Happy trading
Moni
Hi an all,

super, 1. KZ 3.563 erreicht, TS wird auf 3.533 gesetzt.

Position ist gesichert und kann nicht mehr ins Minus laufen!!

Happy trading

Grüssle
@all

hi,

gibt es schon einen neue Mail?? Oder zählt der Shorttrigger bei 3490 noch.

Bin momentant etwas vom E-Mailverkehr abgeschnitten.

Danke

elvo
@Moni125

perfekt :)

@elvo

hab immer noch Inettroubles, deshalb hab ich das PC mitgeteilt, neue Mail ist eh grad raus

@procash

thx
@all

werden wir das Niveau halten bis die Amis aufwachen?
I hope so ! Der Call läuft zur Zeit ganz gut !

MfG Freitrader
Hallo Hintman,

diesen Teil in Deiner letzten Mail, würde ich empfehlen, könntest Du weglassen :

....am Montag werden wir wohl bald ein neues Cerberus 5min Shortsignal im Dax sehen.

Zumal solche Einschätzungen meistens in die Hose gehen oder auch nicht lange Gültigkeit besitzen.

Wenn schon ein System, dann wirklich nur das System und keine Kommentare in die Zukunft.

Deutlich wird auch, daß Cerb 5 min seit dem 29.05.2003 mit der 2 x - Verkaufsstrategie nicht viel gebracht hat.
Aktuell sind die Trades seit dem 01.08.2003 im Minus.

Für mich ein weiteres Indiz dafür, daß man eben nicht aus der Vergangenheit auf die Zukunft schließen kann und schon gar nicht an der Börse.

Sobald sich die Tagesrange im DAX wieder vergrößert, könnte es besser laufen.
Nur, ob das dann ausreichen wird, die bisher eingefahrenen Verluste zu kompensieren ?

Ich spreche hier nur über Cerb 5 min und über die Trades ab 01.08.2003.

Dein Traden mehrerer Underlyings ist zwar ratsam, verwischt aber den eigentlichen Blick auf Dein System.

Vielleicht sind Deine 3,8 % Gewinnerwartung doch etwas zu optimistisch angesetzt.

Meine Tradingstrategie sieht etwas anders aus :

- Stop = 20 Pkt.
- Trailingstop beginnt bei 30 Pkt.
- nachgezogen wird nicht über einen festen Wert, sondern je nach persönlicher Einschätzung in folgender Reihenfolge : 15 - 20 - 25 - 30 Pkt.

Ins Minus lasse ich dann einen Trade nicht mehr laufen.

Doch derzeit kann es passieren, daß die Trades nicht mal die Tradingrange erreichen, egal ob mit oder ohne System.

Gruß
kg34
@kg34

ich werde in den Mails auch weiterhin das schreiben, was mir gerade einfällt, und da der 60min Candle Dax short ist kann man daraus auch eher auf ein Auslösen des Shortriggers für Cerberus schließen als ein neuerliches Abprallen nach oben.

Für mich ein weiteres Indiz dafür, daß man eben nicht aus der Vergangenheit auf die Zukunft schließen kann und schon gar nicht an der Börse.

ist ja nichts neues, aber dass Parametereinstellungen besser funktionieren die in der Vergangenheit gute Ergebnisse lieferten als solche die man sich zufällig zusammenwürfelt, ist wohl logisch, oder?

Nur, ob das dann ausreichen wird, die bisher eingefahrenen Verluste zu kompensieren ?

was für eine witzige Bemerkung, das System läuft jetzt fast ein Jahr und du redest darüber ob Verluste wieder eingeholt werden die die letzten Tage gemacht wurden :laugh:

Dein Traden mehrerer Underlyings ist zwar ratsam, verwischt aber den eigentlichen Blick auf Dein System.

Diese Vorgehensweise nennt man Diversifikation ;)

Vielleicht sind Deine 3,8 % Gewinnerwartung doch etwas zu optimistisch angesetzt.

das hat nichts mit Optimismus zu tun sondern beruht auf Backtestingergebnissen.

so, ich geh jetzt grillen

schönen Abend noch
Michael
http://www.candletrading.de
Hallo Hintman,

hier meine Antwort :

ist ja nichts neues, aber dass Parametereinstellungen besser funktionieren die in der Vergangenheit gute Ergebnisse lieferten als solche die man sich zufällig zusammenwürfelt, ist wohl logisch, oder?

Eindeutig nein, das ist eben nicht logisch.
Ich behaupte, es ist vollkommen egal, nach was man sich richtet, das Ergebnis wird am Ende gleich sein.
Wenn es gut läuft eine Rendite aller Trades zwischen 0,5 und 3 %, oder so ähnlich.:D


was für eine witzige Bemerkung, das System läuft jetzt fast ein Jahr und du redest darüber ob Verluste wieder eingeholt werden die die letzten Tage gemacht wurden

Wenn das wirklich so wäre, dann hättest Du den Stein der Weisen gefunden.
Da es den aber nicht gibt, wird auch Dein System nicht den gewünschten Erfolg bringen.
Jedenfalls nicht mehr, als das bunt zusammengewürfelte Vorgehen, so wie ich es oben beschrieben habe.


das hat nichts mit Optimismus zu tun sondern beruht auf Backtestingergebnissen

Siehe oben.
Ich nehme da lieber einen Gewinn dann mit, wenn mir mein Gefühl sagt, 20 Pkt. sind besser wie nichts.

Gruß
kg34

PS :
Du mußt darauf nicht antworten, denn unsere Fronten sind klar dargelegt.

Vielmehr interessiert mich Deine Meinung zu gestaffelten Trailingstops.
@KG34
Hallo KG,

ich bin neu hier und hab mir mal alle Infos die ich bekommen konnte durchgelesen!

Ich verstehe nicht wieso du an den Ergebnissen zweifelst, du hast das excel file siehst die Performance.

Gibt es irgendeinen Grund daran zu zweifeln ? Ich denke nicht!

Wieso stellst du das in Frage obwohl du die Daten hast.
Du kannst sehen das das System eine Volla hat, und nach meinen Berechnungen müsstest du noch innerhalb der normalen schwankungsbreite liegen. Die Tendenz des Systems ist ganz klar aufwärts ....
Wie kannst du das alles so in Frage stellen obwohl du grade ein paar Wochen mitmachst ?
(eine Antwort die ich mir gebe ist folgende : Letztes Jahr machte der Dax teilweise sprünge von 80-300Punkten am Tag, das kann man mit heuer nicht mehr vergleichen) (mich interessiert eine ernstgemeinte Antwort von dir) .

"hättest du den Stein der weisen"
das sehe ich auch so, sieht so aus als hätte man hier ein funktionierendes System, umso weniger kann ich Hintman verstehen. Wie kann man ein funktionierendes System in die Öffentlichkeit bringen ?

"den Stein der weisen gibt es nicht"
das sehe ich im Grunde genauso, aber ich lasse mich gerne belehren, da ich erst kurz hier bin bin ich NOCH skeptisch

Lo_GI
Hallo Logitech,

manchmal gibt es positive Zufälle.

Das habe ich im Nachbarthread geklaut und der Beitrag gibt genau meine Meinung wieder.
Ich hoffe, das ist für Dich " ermsthaft " genug.

Gruß
kg34

>>>>>
Angenommen, sie hätten eine geniale Methode gefunden, mit der sie die Entwicklung von Aktienkursen genauer vorhersagen könnten als alle Anderen. Selbstverständlich verdienen Sie damit an der Börse massig Geld. Aber genau in dem Moment, wo auch ein anderer diese Methode entdeckt oder diese gar veröffentlicht wird, würde sie aufhören, zu funktionieren, und plötzlich wäre die Börse wieder genauso unvorhersehbar wie zuvor. Warum?

Angenommen, Sie könnten Börsencrashs vorhersehen (die Vorhersage von Trendwenden ist die eigentliche Herausforderung: die meiste Prognostik basiert ansonsten auf der Extrapolation von linearen Verläufen - eine Gerade auf einem Chart in die Zukunft zu verlängern kann nämlich jeder). Und angenommen, Ihre Methode wäre rational begründbar, und Sie wüssten mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass Freitag nächster Woche die Börse crasht. Da die Informationen der Börse prinzipiell allen offen stehen (d. h. der Grad der Markttransparenz ist für alle gleich, Insidergeschäfte mal ausgenommen) ist Ihre Methode für alle anderen nachvollziehbar, und nach relativ kurzer Zeit wüssten ALLE, dass besagter Freitag schwarz wird: dann käme der Crash (vorweggenommen) nur früher und damit wieder für alle vollkommen überraschend. Und schon wären die Verhältnisse wieder unvorhersehbar wie zuvor.
Was für einen Crash gilt, gilt auch für andere Kurswenden: in dem Moment, wo sie rational vorhersagbar wären, würden sie trotzdem vollkommen überraschend auftreten. Der Grund dafür ist simpel: menschliches Verhalten initiiert die Ereignisse und damit beeinflusst auch die Antizipation menschlichen Verhaltens die Ereignisse und selbst die Antizipation der Antizipation trägt dazu bei usw. usf. Das Resultat: ein vollkommen nicht-deterministisches System. Jedes Auftreten eines Determinismus führt über einen Rückkoppelungseffekt zu seiner Selbstaufhebung. Daher sind die Ergebnisse rationaler Methoden an der Börse nie reproduzierbar. Deswegen ist Chartanalyse nichts weiter als Kaffeesatzleserei.

http://www.dittmar-online.net/boerse/zufall.html
>>>>>
Hallo KG34

genau aus diesem Grund schrieb ich das es mich wundere das jemand ein augenscheinlich funktionierendes System veröffentliche, da es doch eine sehr weit verbreitete Theorie gibt (die in 1592 nähmlich)

Nur es handelt sich eben nur um Theorie ! Genauso wenig für einige beweisbar wie ein funktionierendes System.

Wenn ich dich also richtig verstehe würdest du nichtmal nach 10 Jahren und 500.000% Gewinn sagen " es funtioniert doch " .

Ich bin der festen Überzeugung das niemand schon nach einer so kurzen Zeit von einem nicht funktionierenden System sprechen kann und darf! Mahnungen kann man in Anbetracht von der hohen Anzahl Leminge aussprechen.

Ich denke beides ist Theorie, und eins von beidem wird hier für den ein oder anderen Bewiesen, oder ist es vielleicht auch schon....


So wie ich die Sache sehe ist ein Beweis, ein ernstzunehmender Beweis nicht erbringbar, von keiner Seite.
Somit kann ich nur hoffen das der ein oder andere in ein oder zwei Jahren auf sein Konto guckt und sich über diese Theorien lacht!

Viel Erfolg allen

Lo_Gi
@
Deswegen ist Chartanalyse nichts weiter als Kaffeesatzleserei.

Bin nicht ganz der Meinung. Chartanalyse kann wirken wie eine sich selbst erfüllende Vorhersage, weil Mehrheit auf Chart schaut , erwartet irgendwas und handelt entsprechend also bewegt Börse in die oder andere Richtung .

;)
@kg34

du kannst nicht einen Beitrag schreiben der Kritik aufwirft und dann bemerken dass ich nicht darauf antworten muss, ist ja doch klar dass ich dazu was schreibe ;)

Ich behaupte, es ist vollkommen egal, nach was man sich richtet, das Ergebnis wird am Ende gleich sein.

Bullshit, wie jeder Systemtechniker weiß funktionieren Systeme mit gleitenden Durchschnitten im Backtesting immer hervorragend, in der Praxis sind sie jedoch fast nie gewinnbringend. Zu behaupten dass eine Methode die fundiert getestet wurde das selbe bringt als ein System das nur kauft wenn in China der 200er GD gerade mehr zugelegt hat als der RSI im S&P braucht wohl nicht kommentiert werden.....

Ich nehme da lieber einen Gewinn dann mit, wenn mir mein Gefühl sagt, 20 Pkt. sind besser wie nichts.

das hat ja wirklich nix mit System zu tun....

ad gestaffelte Trailing Stopps: für mich nicht interessant, da der Beobachtungsaufwand exorbitant wachsen würde

@Lo_gi_tech

gott sei dank wird die Funktionsweise des Systems nicht davon beeinflusst, ob die Signale jetzt 10 oder 1000 leute kennen, spinnt man die Zahl natürlich weiter kann man das in Frage stellen, aber Zahlen über 100 sind eh utopisch.

Da es ein Trendfolger ist und nicht versucht, Topps im Vorhinein festzustellen, hat das ganze auch nichts mit dem Stein des Weisen zu tun, ich wehre mich strikt gegen die Aussage die Zukunft voraussagen zu wollen, ich versuche lediglich etwas vom Kuchen, sprich Trend, abzuscheiden :)

Somit kann ich nur hoffen das der ein oder andere in ein oder zwei Jahren auf sein Konto guckt und sich über diese Theorien lacht!

genau darum seh ich das ganze jetzt schon entspannt ;)

@kg34
#1592

siehe oben, Cerberus hat ja nichts mit Voraussage zu tun

gute Nacht
Michael
http://www.candletrading.de
Einen wunderschönen guten Morgen an All,

Wieso hat Cerberus denn nix mit Voraussage zu tun?

Die Erwartungshaltung ist doch so, dass Cerberus seit 3520 short ist und als Ziel sind u.a. Plus 3,8 % anvisiert.
Das Cerberus short ist, gründet sich auf charttechnische Erkenntnisse des Meisters Hintman, der aufgrund bisheriger Kursverläufe eben mit seiner Charttechnik zu dieser Erkenntniss gekommen ist.
Was daran keine Voraussage ist, weiss ich dann echt nicht?

Gruß und happy Trades :confused:
der einzige der voraussagt das cerberus irgendwann irgendwas macht ist der USER.

so wie ich die sache sehe tradet cerberus einfach drauf los, wird`s short.....gut... wirds nicht short.....auch gut.... so oder so cerberus macht gewinne (erste Meinung, guck mir das noch ein wenig an °!)

Lo_Gi
ich seh das auch wie Lo_GI_TECH, Cerberus sagte zwar voraus dass wir bei 3520 short gehen, aber das sagte ja nicht aus dass wir bei 3585 das Hoch gesehen haben, was für mich wirklich Hellseherei wäre. Wenn sowas viele Leute beachten würden wäre es dann die selbsterfüllende Prophezeiung, aber nicht wenn man Trigger kennt die ohnehin bekannt sind.

Es werden nur Trigger genannt an denen die Wahrscheinlichkeit höher ist dass sich ein Trend etabliert hat, entweder wir gehen short oder eben nicht.
Hallo Michael. Könntest du mir bitte mitteilen, warum du beim 60min-Dax gestern um 15.00 die Puts verkauft hast. Die 15.00-Candle kann ´s ja nicht gewesen sein. Da ich mich noch in der "Lernphase" befinde, würde ich mich über eine Erklärung freuen. Danke.
Hallo @All

Gleich noch eine Anfängerfrage. Wo besteht der Unterschied zwischen Cerberus 5 Min und 60 Min? Ist 5 Min eher für Daytrader und 60 Min für längerfristig, also mehrere Tage?

Michael. Deine Mails bekomme ich. Habe aber noch nie danach gehandelt. Trotzdem danke für Deine Mühe. Da ich ein geschädigter Börsianer bin habe ich Angst wieder einzusteigen. Und Angst ist ein schlechter Ratgeber. Werde mir das ganze noch eine Zeit von der Seitenlinie ansehen und danach langsam (ganz langsam) wieder anfangen.

Ich glaube jeder hier weiß das die Börse einen nicht mehr losläßt. Einmal dabei heißt immer Interesse.

Gute Geschäfte Euch allen

Efor:)
@sixx58

um 11:00 und um 13:00 wurden die 3500 erfolgreich getestet, dazu die 11:00 und 12:00 Dojis, um 13:00 dann auch ein Minihammer, die 15:00 Kerze versuchte dann die Mimimumrange nach oben zu verlassen.
Der Call wäre bis jetzt auch richtig gewesen, leider wurder er halt um 18:00 knapp ausgestoppt.

@Efor

der Unterschied ist eben der, dass 5min den 5min Chart zur Berechung heranzieht. Der 60min Chart ist, wie du schon gesagt hast, für längerfristige Engagements, Cerberus 5min Dax gibt durchschnittlich alle 1-2 Tage ein Signal.

Ich kenne deine Angstgefühle nur zu gut, hab das damals auch erst wieder überwinden müssen, geholfen hat mir dabei langes Beobachten und Umsetzen der neuen Strategien.

mfg
Michael
http://www.candletrading.de

PS: Tut mir leid dass die Mails heute 3x verschickt wurden, mein PC hat zur Zeit einen Schatten ab
Danke für die Erklärung, Michael. Ich habe diese "kleinen" Kerzen bisher wohl zuwenig beachtet.
hi

tut sich schwer unser DAXi bei der niedrigen Vola.

@ adv

du bist ein schöner Freund:laugh:

schreib doch mal was dazu.
danke:)
@ all + michael


wann hat es die letzte mail von dir gegeben? hab die letzte am 23.08.03 um 16:53:40 uhr bekommen!
hab in anderen boards gelesen das viele leute probleme mit e-mails und internet haben.funzt bei euch alles normal oder habt ihr auch probleme?


hat jemand ne ahnung was los ist ?
danke skippen

p.s.bekomme seit gestern fast keine mails mehr,
ansonsten ist mein postfach immer voll,sehr komisch!
@ Bohly73

Ist dir gut gelungen das Posting, dachte mir schon du bist die Zauberfee und bringst den Dax wieder in Fahrt. :laugh: :laugh:

Gruß Procash ;)
Moin PC, ich bringe den Dax mal kurz 12 Pkt höher, Zauber kann ich ja,
zumindest kann ich machen, daß Luft riecht :D
@skippen

die letzte Mitteilung wird immer auf der Homepage angezeigt, heute z.B. war ein Update nach 17:00, die Abendmail ist jetzt gerade raus.

Räum einfach mal das Postfach aus, vielleicht bist du überfüllt, ansonsten liegts an deinem Server. :)

gute Nacht
Michael
http://www.candletrading.de
Guten morgen alle zusammen,

@hinti

ist dir in der Abendmail ein Fehler unterlaufen??

im Update von gestern stand der Trigger für den 5 min Dax bei Long 3520 / Short 3490 in der Abendmail dann bei Long 3540 / Short 3510. Ist das richtig?

Ist mir das erste mal aufgefallen, dass sich die Trigger vom aktuellen Kurs weg bewegen.

elvo
@Hintman,

Könntest du mal den Tagescerberus (die Trigger) vom
Euro in deinen Mails aktualisieren, da diese mittlerweile
0,07 Euro vom akuellen Eurostand entfernt sind.

Wäre echt fein. Danke :)
@elvo

jo, war ein Fehler der mit dem Update am Morgen bereinigt wurde :)

@Firebold

der Tagestrigger im Euro zieht nur sehr langsam nach, steht gerade mal bei 1,145, und da ich die letzten Tage mehr auf den 60min Candlechart schaue, hab ich das zum aktualisieren vergessen, vielen Dank

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
Hallo Michael,

in der Abendmail findet sich folgender Satz:

Der Cerberus Call von 10:00 schlitterte haarscharf an einem Gegensignal vorbei, Tief im Dax war 3478, jedoch kein 5min Schlusskurs unter diesem Level.----

Bei mir wurde der Call ausgestoppt.

Falls ich mich michtig erinnere hieß es, dass das Entry erst mit Abschluss der 5er Candle zustande kommt, aber das SL an der Börse gesetzt werden kann und n i c h t an einen 5er Close gebunden ist.

Bitte um Aufklärung, nach einem hoffentlich erquicklichen WE.

Schöne Grüsse
Moni
ziemlich ruhig hier:)

wo sind eigentlich die vielen Nullen, die mich hier angemeckert haben ?

AutoErotic ?
bist wohl mit dir selbst beschäftigt:D
@Moni,

du hast recht, dass es der Börse nicht kümmert, ob dein Signal erst nach 5 min ausgelöst werden soll.
Der SL ist aber eigentlich für das Exit gedacht und nicht für den Entry :eek:
Da hier nur das ankratzen der Trigger oder des Trailing Stops zählt.

Schönes WE an alle

Greez
Firebold
Hallo Zusammen
Hi Lilo:kiss:
Hi Michael;)

Lilo was hast Du nur für Ausdrücke!!:eek:

Man ich halt das Arbeiten ohne Börse nicht mehr aus.

Ich hoffe Ihr verdient alle gut.
werde mich auch mal wieder mehr mit der Börse beschäftigen

Gruß Caruso
Hi Firebold,

" Der SL ist aber eigentlich für das Exit gedacht und nicht für den Entry "


Haben wir uns da missverstanden?


Am Do um 10:00 wurde der Long-Trigger bei 3.510 ausgelöst, durch Close einer 5-er Candle >=3.510.
Der nächstmögliche Kurs lag bei 3515, was somit unseren Entry darstellt.
Die Signalwende lag bei 3.480 und wurde erreicht bevor ein TS gesetzt werden konnte.

Der SL entspricht der Signalwende (Short). Wurde aber in diesem Fall nicht getriggert, weil es keinen 5-er Close
=< 3.480 gab.

Somit bin ich flat, weil es auch heute keinen 5-er Close
=<3.580 gab, obwohl Tageslow 3.479 war.

Hoffe, das verständlich. ( kann nicht zwinckern)

Schönes WE

Moni
@all

Ich suche das Kürzel des DAX mit Schlussauktion für TradeSignal bei Technical Investor. Hier im Thread - glaube ich zumindest - wurde das Kürzel mal gepostet.

Danke
@moni

also zu dem Stop ist folgendes zu sagen (ich hoffe ich sag jetzt nichts falsches).

Bei einem Stopp ist immer ein Abkratzen des Stoppkurses gemeint. Jedoch gibt es für ein neue Position keinen Stop (unterhalb von +40 Punkten) als solches, sondern die Position wird erst verkauft (ausgestoppt) wenn sich ein "Gegensignal" ergeben hat. Das Gegensignal für einen Put/Call ergibt sich aber erst wenn die 5min Kerze unter dem Trigger schließt. Im angeführten Fall wäre ein Put-Signal erst entstanden, wenn die 5min Kerze unter 3480 geschlossen hat. Erst dann hat der Put-Trigger ausgelöst und man kauft einen Put und dann ist dieses Signal auch das Signal (oder Stop) für den vorherigen Long Verkauf.

Ist etwas verwirrend aber ich offe verständlich.

elvo
@all

gabe es schon einen Abendmail/Morgenmail von Hinti??

Oder hab ich sie nicht bekommen?

danke

elvo
Hallo Leute,

bin eben erst zurück gekommen, Mail ist schon draussen :)

zum Stopp:

Es kommt in etwa 2 von 10 Fällen vor, dass er Trigger zwar berührt, aber nicht darüber geschlossen wird.

Die meiste Zeit bin ich sowieso online, deshalb auf Stopp Buy nicht angewiesen, bin ich jetzt aber nur kurz weg und der Trigger ändert sich ja nicht so schnell, dann lege ich den SB 2-3 Punkte über den Trigger.

Bin ich jedoch schon in einer Position drinnen, kann ich keinen SB und gleichzeitig einen Stopp für die aktuelle Position legen, zumindest nicht bei Fimatex.

Also wird nur ein Stopp für die Posi gelegt, und gehofft dass man zurück ist bevor sich was tut. ;)

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
@hintmann

hi,

du hattes doch einen schonen Realtimechart vom Euro, könntet du den nochmal posten??

Danke dir


elvo
so, der neue Shorttrigger liegt bei 3510, der Trailing Stopp bei 3555, Mindestgewinn somit 40 cent
Bin zwar jetzt wieder zuhause, jedoch scheint jetzt mein Provider down zu sein, deshalb hier mal der Inhalt der Update Mail:

Der Cerberus Call wurde nun mit +43 Punkten ausgestoppt, neuer Shorttrigger bei 3520, der 60min Euro Put wurde um 16:00 mit +121 Pips in einen Call getauscht, Stopp hier bei 1,083.
Dann gab es noch im 60min Dax Handlungsbedarf, hier hatten wir um 15:00 ein Shortsignal, da saß ich leider gerade in der U-Bahn fest.

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
"Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen!" Japanisches Sprichwort
Wenn du einen Weg kennen lernen willst,
solltest du jene befragen, die ihn schon bereist haben.


Hallo @all.

Ich habe heute und gestern meine frisch erworbenen Candlkenntnisse umgesetzt. Und...? Was soll ich sagen? Ich finde es phänomenal.



Ich habe nur 1 mitgenommen und nicht ansatzweise den ganzen Move :cry:. Oberhalb von 5 saß ich schon bei einem Put am Abzug und nach 5 hatte ich keinen Mum(Ladehemmung) mehr. Über entgangene Gewinne sollte man sich nicht ägern. Aber heute kann ich gar nicht anders. :cry: :laugh: :)

Ich schalte erstmal den Rechner bis 14.30 Uhr aus. (Mittag essen und ein gutes Buch lesen.)
Da treibt mich der Fehlerteufel wieder an den PC. 3 ist wenn überhaupt ein Tower Bottom inklusive einem Bullish Engulfing Pattern. Für Kritik - nur konstruktive - bin ich immer dankbar.


@Bohly

:D
@AE

großartig, endlich wieder mal Meinungsaustausch anhand von Charts, wie wäre es wenn du diesen in meinen Thread bei TI stellen würdest?
Hier ist er nämlich 1. etwas klein und 2. hab ich selber nicht mehr so viel Zeit dass ich täglich Charts bastle, Aber Comments geb ich auf jeden Fall ab :)

http://www.technical-investor.de/content.asp?p=cmy/forum/thr…

lg
Michael
http://www.candletrading.de

PS: Cerb 5min short seit 3620, Europut ausgestoppt durch die Zahlen von 14:30
@AE

Hab mir deinen Chart bei TI angeschaut, wir traden ganz ähnlich ;)

@Hintman

danke für die 60min Euro Tipps, die gehen wirklich ab wie eine Rakete!!! :D

lg Mobutu0
Hi hintmann,

kannst du nochmal genau erklären wie den 60min Euro genau tradest.

Möchte mich da mal reintesten. :D

Danke

elvo
Guten Morgen allerseits

@elvo

der 60min Euro wird rein nach Candlesticks getradet, kann mir kaum vorstellen dass etwas besser funktioniert, aber selbstverständlich wird auch Cerberus bald darauf getestet werden.

Also:
Aktuell hatten wir um 03:00 morgens ein Shortsignal dank einer Dark Cloud Cover/Harami/Tweezers Top Formation, um 08:00 wäre man bei 1,1081 rein gekommen, Ziel ist das Zwischenhoch bei 1,102.

Im allgemeinen sind die technischen Stopps so 30 Pips entfernt, dazu kommt dann noch der Spread, also maximal 40 cent Risiko.

Da Währungen sehr trendstark sind, laufen die Gewinne fast immer über 50 cent weit, immer wieder sind auch 100cent Trades drin, wenn man denn Gewinne laufen lässt.

Das hört sich jetzt nicht so toll an, sagen wir mal ein CRV von knapp 2.

Aber das tolle am Euro ist die Quote, aus meinen Aufzeichungen über die letzten Wochen ergab sich eine Gewinnerquote über 70%, damit müsste man schon eine irrsinnige Pechsträhne über 5x -40 cent Trades haben, um mal schön im Minus zu sein ;)

lg
Michael
http://www.candletrading.de

PS: nicht zu vergessen dass beim Forexhandel der Spread oft nur 2-5 Pips beträgt
Hallo Michael,
das Problem beim 60Min Euro ist, daß mans nicht unbedingt live mitverfolgen kann und die Signale wohl auch nur sieht, wenn mans versteht, oder?

gruß
phoenixx
@phoenixx

natürlich kann man es anhand livecharts realtime mitverfolgen, 2 Links nannte ich schon in den Abendmails.

Schon mit grundlegenden Candlekenntnissen lässt sich hier sehr ordentlich traden, aktuell haben wir wieder ein Longsignal, ich warte allerdings ab ob er den Stopp des Puts bei 1,1111 ankratzt :)

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
@Michael,

ja, ich meinte deine Candlesignale live zu verfolgen. Vorhersagen wie beim Cerb kann man sie ja leider nicht.
Wäre ja wieder mal so ne Idee für die homepage: Euro-Candlechart mit Signalen ;)

gruß
phoenixx

PS: ist in letzter Zeit so ruhig hier; handelt noch jemand Cerb5;
Hmm... ich habe aktuell das Problem, dass diese Links nicht mehr funktionieren. Ist das nur bei mir so? Irgendwie gibt`s wohl ein Problem mit dem Applet, er holt einfach keine Daten mehr?

Gruß - Xaron
jo, ich handle nach Cerb 5min. bei den letzten 5 signalen waren ja 3 verdammt schöne dabei, hab mich gott sei dank nicht an den TS gehalten, dadurch hab ich einmal die 3,8% geknackt :D

erhoffe mir aber viel von den anderen Backtests wenn Michi den Code endlich programmieren kann :cool:
@phoenixx

kommt Zeit, kommen Realtimesignale :laugh:

Mittlerweile haben sich viele ehemalige Poster darauf beschränkt, in Mailverkehr überzugehen, was direkter und persönlicher ist, deshalb ist hier weniger los und in meinem Outlook umso mehr ;)

Den Grund den viele genannt haben war die wüste Umgangsform hier vor ein paar Wochen, der Dank gebührt also nicht mir :rolleyes:

@Martin

probiers noch mal:

http://www.netdania.com/ChartApplet.asp?symbol=EURUSD

oder

http://www.forexdirectory.net/euro.html

@Mobutu0

Ich warte auch nur noch bis ich die Software habe, hat sich leider etwas verzögert, genaueres wenn bekannt.

lg
Michaelhttp://www.candletrading.de
Danke Michael,

aber dat haut irgendwie nicht hin bei mir. Die Ticks funktionieren, aber sobald ich auf eine andere Zeitbasis umschalte, kommt eine Java-Exception (Null-Pointer). Ich hab sogar die Kiste mal neu gestartet, hat nix gebracht...

Ich werde das mal zu Hause ausprobieren, könnte hier auch an der Firewall liegen. ;)

Gruß - X
ok, Michael, da freu ich mich schon drauf. ;)
Mit meinen ungenügenden Candlekenntnissen ist mir das mit dem Euro doch zu riskant.:D

Ab und an rollt immer mal wieder so ´ne Beschimpfungswelle durch die boards; muß man cool bleiben.

@Mobutu;

will jetzt nach dem Urlaub wieder einsteigen, bin auch auf die Backtests gespannt. Wie waren denn die letzten vier Wochen? Beim letzten Backtesting gings ja in der 2. Testhälfte eher seitwärts.

gruß
phoenixx
bei mir klappts mit netdania, kann man ja auch 60min.candles eingeben.

Michael was nimmts du noch als Indikatoren hinzu, oder handelts du allein nach candleformationen?

gruß
phoenixx
Nee Michael, das haut nicht hin. :(

Ich bekomme sowas:

In openHttpSocketRequest(): java.net.UnknownHostException: www.server3-netdania.com
In connect() -> Switched to polling!
Instrument:EURUSD time scale:0 requested points:300
Instrument:EURUSD time scale:60 requested points:300
java.lang.NullPointerException
at s.a(DashOB6571)
at t.a(DashOB6571)
at swsapi.by.b(DashOB6571)
at swsapi.v.run(DashOB6571)
at java.lang.Thread.run(Unknown Source)


Gruß - X
Also das ist echt kurios, es funktionieren die Einstellungen 5min, 10min, 15min, 4 Stunden und darüber auch. :D

Nur 30min, 1 Stunde und 2 Stunden-Kerzen gehen nicht... :cry:

Dabei war heute früh noch alles in Ordnung. Hab sogar schon die neueste Java-VM installiert, hat nix gebracht. :(

Gruß - X
@phoenixx

die letzten Wochen gesamt gesehen waren mit der neuen Trailing Stopp Strategie nicht so gut, weil genau 2 3,8% Trades mit nur kleinem Gewinn ausgestoppt wurden bevor die Reise losging, leider

Die Indikatorendarstellung gefällt mir dort nicht so, den CCI halt und dann abwechselnd andere, sonst wird der Chart zu klein.

@Martin

puh, sorry, keine Ahnung was es da hat :confused:
@Xaron: Mit neuen VM wäre ich immer vorsichtig, oft laufen dann andere Sachen nicht mehr richtig.
Ansonsten kann sein das netdania die Währungen for nothing nach den Indices vor paar Wochen auch rausnimmt.
Es versiegen ja immer mehr Quellen. Siehe Dreba ua.

good luck
@adv: Das wäre echt schade, wenn die aufhören würden. ;) Aber gehen tut`s ja noch, nur eben die 1-Stunden-Kerzen gerade nicht. :( Ich probier`s mal zu Hause, wie es da aussieht...

Gruß - X
Hi und guten Morgen,

habe gestern abend / heute früh keine Mail von Hintmann eerhalten. Auf der Homepage steht aber das er 23:45 eine versendet hat.

Wenn die jemand erhalten hat wäre es net wenn ihr sie mal hier reinstellen könntet.

Danke

elvo
@elvo

habs grad gesehen, die Mail ist zwar gestern rausgegangen, aber ich bekam heute morgen keine der sonst so üblichen Fehlermeldungen von den Usern deren Mailbox voll ist...Also hab ichs grad nochmal geschickt.

Aber meistens ist das ja sowieso nicht schlimm, die Signale stehen ja eh auf der Homepage, der Rest ist ja eh nur Gequatsche von mir :laugh:

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
Avatar