DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 127)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ist die Fusion nicht schon mal gescheitert? Wo waren da die Geier?
gs Du musst mal nen Gang runter schalten ,Du faehrst zwar ein hochmotorisiertes Gefaehrt allerdings kann es nicht immer im 6 Gang sein. Wir haben an der Spitze von T Mobile US einen Spitzenmann der in den letztrn Jaren alles getan hat um diese Fusion wahr werden zu lassen, daher gehe ich und wahracheinlich auch die beiden Vorstaende davon aus,dass es diesesmal zur Fusion kommen koennte. Natuerlich ist das reine Spekulation aber wenn es zur Fusion kommt, dann kommen gewaltige Mengen an Kunden zu TMobile Us und zudem werden die Kosten gesenkt so das es sxhlussendlich zu einem Megaeffekt kommen wird. DT ist ganz m.E. nach ganz klar der Favorit und wird sicher bald bei 18 stehen.
Am Donnerstag haben sowohl Konzernchef Timotheus Höttges als auch Europachef Srini Gopalan Kurse bei der T-Aktie unter 15,00 Euro noch genutzt, um die eigene Position auszubauen. Höttges hat für über 520.000 Euro Aktien gekauft, Gopalan investierte knapp 350.000 Euro. Da die beiden Insider einen guten Einblick in die laufende Entwicklung bei der Telekom haben, sind die Käufe in dieser Größenordnung durchaus ein starkes Zeichen.

Bereits in der Vergangenheit war vor allem Höttges immer wieder mit Aktienkäufen aufgefallen. Dass er ausgerechnet jetzt, kurz vor dem Ende der 5G-Auktionen, wieder zuschlägt, könnte ein Signal sein, dass die Telekom die Kosten für den Ausbau des Netzes für den neuen Mobilfunkstandard als machbar erachtet. Nach 133 Runden beläuft sich die Summe der Gebote in der Frequenzauktion auf 3,3 Milliarden Euro. Ein zeitnahes Ende der Versteigerungen scheint trotz überraschender neuer Gebote zuletztmöglich.



Halteposition

Die Vorstandschaft demonstriert Zuversicht. Zudem könnte die 5G-Versteigerung etwas günstiger

WERBUNG

 ablaufen als befürchtet. Offen bleibt, wie die US-Behörden bezüglich der Fusion der Tochter T-Mobile US mit Sprint entscheiden. Neueinsteiger warten aufgrund der schwierigen Gemengelage vorerst noch ab. Wer investiert ist, bleibt bei der Dividendenperle an Bord.


 

WIRTSCHAFT

Anzeige

T-Mobile US

Telekom-Tochter kauft US-Rivalen

Zwei Anläufe waren gescheitert, jetzt jubelt die Deutsche Telekom über eine Fusion ihrer US-Tochter mit dem Rivalen Sprint. T-Mobile US ist der Kauf 26 Milliarden Dollar wert - stimmen die Wettbewerbsbehörden zu?



AP

Filialen von T-Mobile und Sprint in New York

 

 

 

 

 

Montag, 30.04.2018   10:00 Uhr

Anzeige

Paukenschlag der Deutschen Telekom: Für 26 Milliarden Dollar will die Tochter T-Mobile US den kleineren Rivalen Sprint kaufen. Es entstehe das "schlagkräftigste Mobilfunkunternehmen in den USA", sagte Telekom-Chef Timotheus Höttges. Lange Zeit arbeitete der Bonner Dax-Konzern hinter den Kulissen an diesem Deal. Zwei Anläufe waren in der Vergangenheit gescheitert, der letzte erst im November an Unstimmigkeiten über die Machtverhältnisse. Diese haben sich nun komplett zugunsten der Deutschen Telekom entschieden, die 42 Prozent am Gesamtkonzern besitzt, ihn komplett konsolidiert und über eine Stimmrechtsvereinbarung mit dem Sprint-Eigner Softbank die Kontrolle in den Händen hält.

Der Zusammenschluss soll über einen Aktientausch erfolgen. Bargeld wird demnach nicht fließen. Für die Telekom ist es - einschließlich der Schulden, die übernommen werden, - mit rund 60 Milliarden Dollar die größte jemals getätigte Transaktion. Sie übertrifft auch die Übernahme des US-Mobilfunkers VoiceStream Anfang des Jahrtausends. Damals bekamen die Deutschen erst einen Fuß ins wichtige Geschäft auf der anderen Seite des Atlantiks, das sich zuletzt immer stärker zum Umsatztreiber entwickelt hat.

Unternehmenswert von 150 Milliarden

WERBUNG

inRead invented by Teads

Sollte der Sprint-Kauf wie geplant bis zur ersten Jahreshälfte 2019 über die Bühne gehen, wird es für die bisherigen Platzhirsche Verizon und AT&T ungemütlicher. Mit dann etwa 127 Millionen Kunden und einem Unternehmenswert von 150 Milliarden Dollar rückt die neue T-Mobile US - der Name Sprint soll offenbar vom Markt verschwinden - den beiden deutlich auf den Leib. Als neues Ziel gibt Höttges selbstbewusst aus: "Jetzt geht es darum, eine führende Position einzunehmen."

T-Mobile US hat sich bereits einen Namen als Angreifer gemacht, der den Markt mit aggressiven Preisen, aber auch einem guten Service und umfangreichen Datenpaketen neu aufrollt. Ähnlich soll es offenbar weitergehen. Die Deutsche Telekom versprach zumindest schon mal "sinkende Preise" und neue Kombipakete aus Festnetz und Mobilfunk, wie sie die Bonner in fast allen Ländern anbieten, in denen sie aktiv sind.

Anzeige

Das gemeinsame Unternehmen ist zudem besser aufgestellt, um bei der Zukunftstechnologie 5G vorn mitzuspielen, die in den USA deutlich früher in Anwendung kommen wird als in Großteilen Europas. Dafür werden hohe Investitionen fällig. Eine Frequenzauktion soll im Herbst stattfinden. Ein 5G-Netz wird benötigt, damit riesige Datenmengen in Echtzeit transportiert und somit Milliarden Geräte vernetzt werden können. Das ist beispielsweise in der Industrie 4.0 und dem autonomen Fahren nötig.

Zustimmung der Wettbewerbsbehörden ist unsicher

Im Jahr 2014 scheiterte der erste Versuch beider Konzerne zu fusionieren an der geringen Wahrscheinlichkeit, dass die Kartellämter den Deal durchwinken würden. Auch vier Jahre später könnte ein Zusammenschluss deswegen nicht zustande kommen. Allerdings erklärten T-Mobile US wie auch Sprint, die zuständige Behörde FCC einbezogen zu haben. Direktor Ajit Pai habe versprochen, die Transaktion "unvoreingenommen" zu prüfen. Im Mittelpunkt wird stehen, wie sich die Fusion auf die Kunden auswirkt. "Ob der Deal von den Wettbewerbsbehörden durchgewinkt wird, hängt wahrscheinlich auch von der politischen Großwetterlage ab. Das lässt sich schwer vorhersagen", sagte Branchenexperte Torsten Gerpott, Wirtschaftsprofessor an der Universität Duisburg-Essen. Derzeit sind mehrere große Übernahmen - wie der Time-Warner-Kauf durch AT&T - in der Prüfung.

Vereinbart wurde, dass die derzeitige Nummer drei alle Sprint-Anteile übernimmt. Für jeweils 9,75 Sprint-Anteile erhalten die Aktionäre eine neue Aktie der T-Mobile US. Nach Abschluss der Transaktion soll die Sprint-Mutter Softbank  aus Japan 27 Prozent halten. Seit Herbst haben die Sprint-Papiere rund ein Fünftel an Wert verloren. Der neue Konzern soll vom bisherigen T-Mobile-US-Chef John Legere geführt werden. Sollte der Deal scheitern, sind die Bonner Insidern zufolge nicht verpflichtet, eine sonst in diesen Fällen übliche Strafgebühr zu zahlen.

Die Schulden des Bonner Konzerns steigen zumindest vorübergehend durch den Kauf von Sprint. Die Synergien durch den Kauf - in Form von Einsparungen und der Integration der Mobilfunknetze - sollen bei rund 43 Milliarden Dollar liegen.
ich weiss allerdings nicbt wie alt der Bericht ist,aus dem Netz konnte ich das leider nicht entnehmen,da keine Datumsanzeige hinterlegt war. Ich bin gespannt wie die Wettbewerbshueter in den Staaten in der Sache entscheiden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.293.547 von Raoul777 am 06.04.19 06:32:36
Zitat von Raoul777: ich weiss allerdings nicbt wie alt der Bericht ist,aus dem Netz konnte ich das leider nicht entnehmen,da keine Datumsanzeige hinterlegt war. ....



Steht doch drin:

Zitat von Raoul777: Montag, 30.04.2018 10:00 Uhr

Anzeige

Paukenschlag der Deutschen Telekom: Für 26 Milliarden Dollar will die Tochter T-Mobile US den kleineren Rivalen Sprint kaufen ...



Hilfreich wäre auch eine Quellenangabe (Link) gewesen. :D

Gruß
Zock
Sollt die Fusion doch noch scheitern, was ich nicht glaube, sehen wir schnell Kurse von 14,-€ und darunter 🥴
Gegenwärtig spricht allerdings viel dafür das es zum Scheitern kommen wird. Ich denke mal die Berichterstattung im Netz belegt das zur Genüge. Schade, eigentlich habe ich sehr auf die Fusion gehofft, aber noch ist nichts final entschieden. Man darf weiter hoffen.
Tim Höttges die Lachnummer!
Seine Prognosen für einen Zusammenschluss von T-Mobile US und Sprint waren viel optimistisch. Obwohl es es Zweifel gab. Er sieht nur das, was er sehen will. Wenn was nicht klapp, wird er zum Choleriker, man(n) hat ihn in der Telekom Zentrale so erlebt.
Wollte es auf Wallstreet-online posten, das der Sprintdeal so wohl scheitert (ein halber Jahr vorher). Aber die Wallstreet-online (Frau) Redaktion. Beim letzten mal hatte man meinen Beitrag (anderer Fall Absetzung des Telekomchef 4 Monate vor der offiziellen Bekanntgabe) heraus genommen, mit der Begründung es seinen Kursrelevante Aussagen!!!
Bei der Hauptversammlung wurde er schon vorsichtiger, dort sagte er: Wenn der Zusammenschluss von T-Mobile US und Sprint genehmigt wird... . Daraufhin habe Vertreter von den Banken ihn zur Klarstellung aufgefordert, die haben den Braten da gerochen. Dabei hatte er schon gewusst, das der Deal so scheitern würde und wollte sich nicht in die Nesseln setzen. Hat nur den offiziellen Stand verkündet, die Banker vor Ort haben das gleich richtig interpretiert. Was meint ihr, warum es verboten wurde Video und Tonaufzeichnungen von der Hauptversammlung zu machen, damit es nicht vor Gericht verwendet werden kann!!! War einer der ersten Sätze, die über das Mikro gesprochen wurden, kam gleich nach der Begrüßung. Ups
Höttges und sein Stab sind fast nur am Reisen. Haben wahrscheinlich den Vielfliegerrekord gebrochen. Er posten doch so gerne. Beim ersten Scheitern des Sprint Zusammenschluss sagte er: Wie haben die Welt gesehen, aber es war zum Kotzen, dabei fleißig gepostet und auf den Bildern machten er einen sehr vergnüglichen Eindruck. Innerhalb weniger Tage 50.000 Km geflogen.
Jabra daba du
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.443.111 von cell1 am 28.04.19 18:57:43danke für deine Ausführung

habe ein paar dte Aktien,
werde wohl nicht verkaufen
t-mobil wächst weiter

wie nachhaltig siehst du das us geschäft
Ich denke mal das tmobil usa notfalls auch ohne Fusion bald die Nummer 3 in den USA werden wird. Genau deswegen wird auch weiterhin der Geldfluss aus Übersee nicht so schnell aufhören. Genau deswegen werde ich auch weiterhin in Tkom investiert bleiben.
Was macht Claptoni (hier auch Klapperschorsch genannt) hab lange von ihm nichts mehr gehört.
Ich hätte nie gedacht, dass die DTK mal so einen richtig guten Aufwärtstrend hinlegt. Seit Anfang Januar ist die Kursentwicklung bilderbuchmäßig. Gibts hier denn Chartspezialisten, die mal eine Meinung dazu haben?
Portfoliocheck: Selfmade-Milliardär Stanley Druckenmiller geht T-Mobile ins Netz
Fast alles, was Druckenmiller anfasst, wird zu Geld. Viel Geld. Und nun setzt er auch auf die US-Tochter der Deutschen Telekom und die Übernahme der Softbank-Tochter Sprint.
http://www.intelligent-investieren.net/2019/06/portfoliochec…
Sprint verliert immer mehr Kunden. T-Mobile US bietet Abstriche bei den Mobilfunk-Frequenzen an.
Die relative Stärke der Aktien im momentanen Umfeld beeindruckt mich.
Habe (leider 😥) schon ein paar Stücke verkauft. Den Rest halte ich jetzt aber, es gibt keinen triftigen Grund!
Zerstörung der Deutschen Telekom. Durch Elon Musks Starlink?
SpaceX hat kürzlich seine erste 60 Satelliten für globales Internet gestartet. Das gesamte Internet-Projekt trägt den Namen Starlink. Ich habe mich gefragt, ob das langfristig eine Gefahr für die Deutsche Telekom sein könnte.

Hier ist meine Analyse zum Satelliten-Internet von SpaceX:

Na gehts noch? Millisekunden und rasend sprechen, E.Musk im All, supertoll?!
Welch ein Vertrauen.

Vorstand Wössner verkauft mal eben ein paar Stücke.

Weiß bestimmt mehr wie wir.
Tim Höttges vom Handelsblatt düpiert.
Das Handelsblatt wirft Tim Höttges vor, zu viel zu kritisieren und zu wenig zu zu hören...
Tim Höttges muß immer seine Meinung durch setzen und kann selber keine negative Kritik vertragen, geht sofort zum Angriff über. In der letzten Hauptversammlung hat Höttges bei der 5 G-Präsentation jede Menge Mist erzählt, die Aktionäre, Banker und Fondmanager haben nichts gemerkt. Da hat ihn jemand mal auf Tim`s Base mal zur Schnecke gemacht. Das heißt jetzt nicht mehr Mikrowellenherd mehr, sondern nur noch Hötttges Langwellenherd! (Aufkleber) Und was Lambda (Wellenlänge) ist, weiß er auch nicht.

Adel al Saleh sollte in den nächsten drei Jahren 600 Mio. € einsparen, Ziel wird nicht erreicht. Jetzt sind selbst die Arbeitsplätze in Ungarn zu teuer und werden in die Slowakei verlegt. Tausende von IT-Arbeitsplätzen sollen nach Indien ausgelagert werden. Arbeitslohn 4-5 € die Stunde. Outsourcing geht weiter.

Was die Sprint-Übernahme zweiter Versuch angeht, kann selbst bei einer eingeschränkten Zustimmung des DoJ durch die Klageeinreichung der 10 „Bundesstaaten“ alles für Jahre wieder auf Anfang gesetzt werden. Da hat tim kein glückliches Händchen bewiesen.

Der Wössner muß mal Aufpassen, das sie ihn nicht wegen Insiderhandels ran kriegen. Hatte doch im Februar 2018 für 12 und ein paar Zerquetschte für über 1 Mio. € gekauft (er wußte das die Aktie steigt) und ein drittel abgestoßen (kleine Angstattacke), nachdem sich herauskristallisierte, das es bei der Sprint-Übernahme weitere Probleme geben wird. Und 60.000 € Gewinn gemacht.
Bevor es die „anderen“ wußten. Wie sagte Gordon Gecco: ich setze nur auf sichere Sachen.

Der jüngste Insider Trade wurde vom Vorstandsmitglied Dr. Dirk Wössner am 22. Februar 2018 getätigt. Wössner kaufte zum Kurs von 12,93 Euro knapp 98.000 Telekom-Aktien (Gesamtvolumen: ca. 1,26 Millionen Euro).
Quelle: https://www.insider-alarm.de/deutsche-telekom-insidertrades/

Am 22.02.2018 hat der Vorstand Dr. Dirk Wössner ein Paket von rund 97.765 Deutsche Telekom-Aktien zum Kurs von 12,93 EUR erworben, was somit einem Transaktionsvolumen von knapp 1.264.105,37 EUR entspricht. Quelle: Aktiencheck
Moin Moin,
heute in einem fast ausschließlich rotem Dax mit leichten +. Die Performance ist nicht die schlechteste seit Tagen, immer nur leichte Rück setzter und wenn es drauf ankommt behauptet sich das Papier. Ich hoffe das es so bleibt und mit Guten Nachrichten von Übersee wird dann auch vllt das Jahreshoch angegriffen?

Allen Investierten glück auf
Gruß Bl
Deutsche Telekom | 15,51 €
Von Übersee kommen gute Nachrichten (SP 500-Aufnahme), aber der Kurs ist Blei. Ich kanns mir nur erklären, dass die Telekom einfach ihre jahrelange Vertrauenskrise nicht bewältigen kann.
Deutsche Telekom | 15,28 €
Im Gegensatz zu anderen Industrien (Automobil, Maschinenbau, Chemie) sollte das Geschäft der Telekom noch rund laufen.
Das erklärt den stabilen Kurs im derzeitigen Umfeld.
Noch sind wir von starken Kursrückgängen verschont, noch!
Deutsche Telekom | 15,26 €
für starke Kursrückgänge sind aber auch Ausbrüche üblich. wir haben hier ja so gut wie gar keine Kerzen, sondern zumindest aktuell ein langsames konstantes steigen (zumindest wenn es jetzt wieder hoch geht).

warum bei der Aufnahme in den SP 500 keine Reaktion kam kann ich mir maximal damit erklären das damit großteils schon gerechnet wurde da TMUS schon über Jahre sehr gut dabei ist und an Bekanntheitsgrad immer mehr aufgebaut hat.. Ich denke das einzige hier, was den Kurs richtig beflügel könnte ist eine gute Nachricht über Sprint und da reicht es nicht das einfach nur zugestimmt wurde sondern da müssen auch die Zugeständnisse seitens der Telekom auch in einen Rahmen bleiben, sodass man von einer klaren win Situation reden kann. Sonst wird sich dabei am Kurs auch wieder nichts wiederspiegeln.

Viel Erfolg allen investierten

Gruß BL
Deutsche Telekom | 15,35 €
Unter 15,-€😳
Dividendenrendite liegt jetzt bei 4,6%
Und keine 12 Monate mehr!!
Deutsche Telekom | 14,99 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.033.264 von hw_aus_s am 16.07.19 09:03:32Na, das sind ja mal Aussichten...... Ich geh jetzt schlafen :)
Deutsche Telekom | 14,91 €
Einstiegskurse schon bald wieder vorbei....
Deutsche Telekom | 14,87 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.043.767 von mitsegler am 17.07.19 11:32:10Limit liegt auf 14,75€
Ich runde meine Stückzahl auf
Deutsche Telekom | 14,90 €
Warum sollte jemand diese Aktie im Depot haben wollen?
Wandfarbe beim trocknen zuzusehen ist spannender.
(Und genauso profitabel)
Deutsche Telekom | 14,61 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.065.862 von Newark am 19.07.19 16:03:49
Zitat von Newark: Warum sollte jemand diese Aktie im Depot haben wollen?
Wandfarbe beim trocknen zuzusehen ist spannender.
(Und genauso profitabel)


vielleicht weil die Dividendenrendite schon über 4% beträgt?
Deutsche Telekom | 14,66 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.066.645 von LuWeb am 19.07.19 17:37:55
Zitat von LuWeb: vielleicht weil die Dividendenrendite schon über 4% beträgt?



genial...du weißt also schon, welche dividende dt nächstes jahr ausschüttet........
Deutsche Telekom | 14,68 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.069.744 von Salazie am 20.07.19 10:40:32
Zitat von Salazie:
Zitat von LuWeb: vielleicht weil die Dividendenrendite schon über 4% beträgt?



genial...du weißt also schon, welche dividende dt nächstes jahr ausschüttet........


Geh‘ mal mind. vom gleichen aus.
Sooooo schlecht laufen die Geschäfte nicht.
Deutsche Telekom | 14,68 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.070.083 von hw_aus_s am 20.07.19 11:55:44Höttges hatte schon angekündigt die Dividende zu kürzen, wenn der Sprint-Deal zustandekommt. Zudem sind die 5G-Lizenzen teurer geworden als erwartet.

Keine Ahnung warum Du davon ausgehst, dass die Dividende konstant bleibt.
Deutsche Telekom | 14,69 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.075.309 von ak-hilden am 22.07.19 01:45:27Keine Ahnung warum Du davon ausgehst, dass die Dividende konstant bleibt.

Man muß ja auch nicht alles wissen.
Ist eh alles nur spekulativ.

Ich z.B. spekuliere auf die Dividende, trotz fallendem Kurs.
Ich hab da so einen "A h n i m u s", andernfalls halt Pech.
Deutsche Telekom | 14,64 €
Eine Analystenmeinung vom 17.7.2019
...
Analysten-Bewertung - 17.07.19 17:36
Macquarie senkt Deutsche Telekom auf 'Underperform'
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die australische Investmentbank Macquarie hat Deutsche Telekom von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 13,50 auf 13,00 Euro gesenkt. Der mögliche Aufbau eines vierten Mobilfunknetzes in Deutschland durch die United-Internet-Tochter 1&1 Drillisch könnte die Renditen aller Anbieter beeinträchtigen, schrieb Analyst Guy Peddy in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Zudem drohe im Sektor ein Missverhältnis zwischen Umsatz, Bandbreiten und Marktanteilen bei der Datennutzung./edh/he Veröffentlichung der Original-Studie: 17.07.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic…
Quelle: MACQUARIE
...

Quellenangabe im Beitrag enthalten.
Deutsche Telekom | 14,68 €
Oneweb-Satellitenfabrik wird eröffnet.
Deutsche Telekom | 14,67 €
nun, es gibt selbstverständlich keine Garantie für eine Rendite über 4%, wer nicht daran glaubt kann ja sein Geld in was anderes stecken...... es gibt genug Aktien die über Jahre hinweg ähnliche Rendite erreichten....
Deutsche Telekom | 14,77 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.065.862 von Newark am 19.07.19 16:03:49Jahr für Jahr die Dividende zu kassieren ist für mich Grund genug - ;)
Deutsche Telekom | 14,83 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.102.315 von Badkreuznach am 25.07.19 11:10:35Genau, und für den Altbestand sogar total steuerfrei ;)
Deutsche Telekom | 14,81 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.095.406 von Engerl am 24.07.19 14:25:58Deutsche Telekom fest vor möglichem T-Mobile/Sprint-Deal

"Sollte das US-Justizministerium die Fusion heute genehmigen, wären die Sorgen endlich ausgeräumt", sagte ein Händler mit Blick auf die lange Hängepartie in dieser Angelegenheit.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11631760-aktie-fo…

🤔
Deutsche Telekom | 14,71 €
Welche Zugeständnisse haben sie der NSA dafür gemacht?
Deutsche Telekom | 14,77 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.111.162 von Newark am 26.07.19 12:27:43Unternehmensteile an Dish verkauft, damit Dish ein starker vierter Wettbewerber wird.
Deutsche Telekom | 14,79 €
Deutsche Telekom/Sprint-Fusion, wer hätte das gedacht, dass es noch wahr wird? Mal sehen, ob es jetzt hoch geht ...
Deutsche Telekom | 14,95 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.114.093 von Baerenjeger am 26.07.19 18:20:23Die Dt.Telekom erzielt knapp 50 Prozent ihrer Umsätze in den USA, weniger als ein Drittel in D. (Quelle ntv) - bei deutlich höheren Wachstumsraten über‘m Teich. Nächste Woche müssten die 15,50 Euro problemlos machbar sein.
Deutsche Telekom | 15,02 €
Buchwert
Hallo,

da die Fusion geglückt ist wie verhält sich jetzt der Buchwert je Aktie?

Steigt der extrem an jetzt? 📈📈📈
Deutsche Telekom | 14,84 €
Sehr gute Frage, wer das wirklich sicher wüßte der wird sich hier im Forum nicht mit uns unterhalten. Ich denke mal eine sichere Aussage bezüglich Kursanstieg oder Kursverfall ist nicht möglich. Die Chance steht 50:50. Ich gehe mal von einem minimalem Anstieg auf 15,50€ bis 16€ in den kommenden 2 Wochen aus, mehr wird aber wohl nur Wunschdenken sein. Die vorläufig genehmigte Fusion ist schließlich nicht bei jedem Aktionär der Wunschgedanke. Je nach Empfinden der Aktionäre kann es somit auch recht schnell in die Tiefe gehen, immerhin kostet die Fusion erstmal viel Geld ( bzw. Aktienanteile von TMUS). Meine persönliche Einschätzung hierzu ist allerdings recht positiv, somit glaube ich ich daran das es weiter aufwärts mit TMUS gehen kann. Für die beiden US-Platzhirschen wird es jetzt jedenfalls sehr schwer werden die beiden oberen Plätze zu verteidigen.
Deutsche Telekom | 14,84 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.122.428 von R1200GS am 28.07.19 19:31:51Hallo,

ich rede vom Buchwert je Aktie nicht vom Aktienkurs.📢
Deutsche Telekom | 15,16 €
Nachdem die Fusion mit einem Aktientausch stattgefunden hat wird sich nicht die Anzahl der Aktien ändern, ergo bleiben Sprint und TMUS-Aktien ( da keine erneute Aktienausgabe bekannt gegeben wurde) vom Buchwert her gleich. Einzigst der Aktienkurs wird sich zukünftig ändern da bei gleicher Aktienanzahl der Buchwert nur marginal zur allg. Wertsteigerung errechnet. Der Aktienkurs hingegen wird durch evtl. Einsparungen sich wohl in Bälde verändern.
Deutsche Telekom | 15,16 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.128.059 von R1200GS am 29.07.19 18:04:29Wir werden sehen.:rolleyes:
Deutsche Telekom | 15,16 €
Texas schließt sich der Klage der 10 Bundesstaaten an.
Deutsche Telekom | 14,72 €
Die Zahlen zum 2. Quartal sind positiv, um nicht zu sagen erfreulich. Solide Wachstumsraten, das ist etwas, was in konjunkturell schwieriger werdenden Zeiten von Telekoms erwartet wird. Damit sollte die Telekom nun wieder den Vorwärtsgang Richtung 15,50 Euro einschlagen !
Deutsche Telekom | 14,64 €
Wird die Dividende aus dem Free Cashflow bezahlt?
Deutsche Telekom | 14,51 €
Gerade Post bekommen von der Telekom: "Wir begrüssen sie als neuen Aktionär"
Dabei sitze ich nur meine Verluste aus.
Deutsche Telekom | 14,51 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.213.163 von Newark am 09.08.19 09:54:03Für die Registrierung musst Du schließlich auch bezahlen (Namensaktien)
Deutsche Telekom | 14,55 €
Kauf DE000CU30AE8, Put mit Strike bei 11 und Laufzeit bis Juni 21. Break Even bei 10,60, Preis: 0,40.
Aktienkurs beim Kauf: 14,97x.
Deutsche Telekom | 14,96 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.289.668 von Der Tscheche am 19.08.19 12:21:27Wer mit solchen Bankderivaten handelt, hat imgrunde an der Börse noch nicht viel gelernt. Ich finde es verwegen, das hier so einfach anzupreisen. Jeder Mensch weiß, dass die Kurse vom Emittent manipulierbar sind und oft auch manipuliert werden, allerdings nicht zum Wohle des Käufers. Wenn man schon short auf die Telekom oder andere Aktien im DAX gehen will, dann sind normale puts eine soinnvollere Strategie.
Deutsche Telekom | 14,91 €
Telekom liegt wie ein Fels in der Brandung
Deutsche Telekom | 14,89 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.289.668 von Der Tscheche am 19.08.19 12:21:27
Zitat von Der Tscheche: Kauf DE000CU30AE8, Put mit Strike bei 11 und Laufzeit bis Juni 21. Break Even bei 10,60, Preis: 0,40.
Aktienkurs beim Kauf: 14,97x.


bist Du schon verreckt mit Deinemm Put ?

ich würde micht sehr freuen wenn die DTE nochmal fallen sollte
dann kaufe ich mir nochmal 10 K Stück
denn etwas besseres als die DTE gibt es nicht
die Divi daraus ist wie meine Rente

aber sie fällt nicht
Deutsche Telekom | 15,09 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.289.668 von Der Tscheche am 19.08.19 12:21:27Wenn Du halbwegs denken könntest, wüsstest Du, dass dieser Schein eine schlechte Wahl ist.

Es ist soviel Liquidität im Markt, alle Vollstecker halten Unmengen an Barem bereit.
Wenn wir nicht wissen wohin mit der Kohle, wird diese in die DTAG und andere sichere Dividendenhäfen versenkt. Wie der Kurs da nachhaltig fallen soll, ist mir ein Rätsel.
Wenn die DTAG fällt, kaufe ich ständig einen Schwung nach und gebe es bei steigend wieder in den Markt. Ich habe nicht eine Position in der DTAG, die verlustig ist. Irgendwann steigt die immer wieder über meinen Einstieg. Die hohe Dividendenrendite hält solche DAXTitel wie auch andere immer oben
bzw. im Markt.

Gruss CASHIE

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Deutsche Telekom | 15,24 €
Warum seid Ihr denn so aggressiv, Putinowski und Cashplayer?
Finde ich befremdlich.
Deutsche Telekom | 15,28 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So Leute. Wo sind die Insider? Keine Infos zu den TV-Rechten?
Deutsche Telekom | 15,27 €
Was für Infos erwartest Du denn?
Die TV-Rechte für die EM in Deutschland dürften auf jeden Fall ein ziemliches Verlustgeschäft werden m.M.n., ist ja kein Wunder, dass die Öffentlich-Rechtlichen ausgestiegen sind.
Deutsche Telekom | 15,29 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.566.429 von Der Tscheche am 25.09.19 15:45:28Warum erwartest Du ein Verlustgeschäft für die Heim-EM? Bitte nicht nur behaupten sondern auch begründen. ARD7ZDF geben die Rechte sicherlich nicht gerne her. Sie sind aber auch gegenüber dem Gebührenzahler verpflichtet und stecken in einem Dilemma: Kaufen Sie die Rechte schreien die einen - sparen sie sich das Geld schreien die Anderen. Fußball ist in Deutschland emotional und polarisiert.

Wenn die Heim-EM ähnlich gut in der Bevölkerung ankommt wie 2006 die Heim-WM, dann sind Interesse und Zuspruch sichergestellt. Ich bin skeptisch, dass dies - für sich allein betrachtet - die Zahl der Entertain-Kunden eklatant erhöht. Es gibt parallel aber auch das Thema "5G", dass 2024 mit einigen Produkten am Markt sein sollte. Vielleicht gibt es komplett neuartige Dienste, die über stumpfes, mobiles Streaming hinausgehen.

Alleine durch die Datenumsätze der ausländischen EM-Touristen wird sich das nicht rechnen. Magenta-Public-Viewing wäre eine gute Imagekampagne - aber dafür braucht man keine TV-Rechte.

Mir fehlt da etwas die Fantasie - deswegen die Frage an Insider. In welche Richtung dürfen die Aktionäre hoffen?

Mit dem FC Bayern hat die Telekom auch einen Partner, der sich in diesem Geschäft bestens auskennt. Hoeneß hatte schon prognostiziert, dass die Einnahmen aus den TV-Rechten explodieren werden, wenn erstmal Netflix, Walt Disney und neu dabei AT&T auf den Trichter kommen Sportrechte in ihr Portfolio aufzunehmen. Dann werden Summen gezahlt, die man öffentlich-rechtlich nicht mehr stemmen kann. ARD/ZDF werden sich dann auf dem Zweitmarkt versorgen müssen, was wiederum den Business-Case im Erstmarkt trägt.

Vielleicht will die Telekom auch ein Signal an AT&T senden. Die Telekoms müssen etwas tun, wenn sie in 20 Jahren keine dummen Bitpipes sein wollen.
Deutsche Telekom | 15,25 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.566.807 von ak-hilden am 25.09.19 16:22:11
Zitat von ak-hilden: ARD/ZDF werden sich dann auf dem Zweitmarkt versorgen müssen, was wiederum den Business-Case im Erstmarkt trägt.


Auf dem Drittmarkt versorgen dann bald schon, wa. Amazon oder Disney kaufen die globalen Rechte, die Telekom die nationalen und ARD/ZDF die Sub-Sub-Lizenzen. Und alle werden super davon leben können, nicht nur die Fußballverbände + Superstars.

Ich halte das für eine "Milchmädchenrechnung", mag und kann das aber nicht durch konkrete Berechnungen belegen.
Deutsche Telekom | 15,25 €
gar nicht so abwägig.

Kennst Du die Magenta-VR-App? Da kann man heute schon mit VR-Brille bei den Telekom-Baskets in der Halle sitzen und hat einen 360°-Blick. Ich kann mir also theoretisch die Fans links und rechts von der Kamera ansehen. Keine Ahnung ob das die Zukunft ist. Möglich ist auch, dass die Sportler und der Spielball mit 5G ausgestattet werden und sich dadurch ganz neue Auswerte- und Visualisierungsmöglichkeiten ermöglichen, die man am liebsten selbst in einem (besonders ausgerichteten Sendungsformat) präsentiert werden. Ich denke da an Visualisierung wie wir es von der Torlinientechnik her kennen.
Deutsche Telekom | 15,25 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.565.832 von Der Tscheche am 25.09.19 14:30:34
Zitat von Der Tscheche: Warum seid Ihr denn so aggressiv, Putinowski und Cashplayer?
Finde ich befremdlich.


befremdlich ist Deine Put Empfehlung
Deutsche Telekom | 15,41 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben