Hannover Rück Investment Check - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 28.05.03 13:35:19 von
neuester Beitrag 04.06.15 16:26:25 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
28.05.03 13:35:19
Hannover Rück verliert an Gewinn. Sie war bisher mein Schatz, jetzt nicht mehr. Es gibt noch etwas viel Besseres.

Schaut euch mal Depfa genauer an. Depfa hat seine eigenen vorsichtigen Gewinnschätzungen für dieses Jahr von 250 auf mindestens 300 Mio. Euro angehoben. Das entspricht einem Gewinn je Aktie von 8,57. Beim aktuellen Kurs entspricht dies einem KGV von 6,8.
Dabei halte ich den wahrscheinlichen Gewinn für nochmals höher: Im ersten Quartal hat man 83 Mio. verdient. Multipliziert mit 4 für das Gesamtjahr kommt man auf 332 Mio.. Und dabei ist nicht berücksichtigt, dass der Gewinn stetig wächst. In den nächsten Quartalen erwarte ich, dass die 83 Mio. des 1.Quartals mindestens erreicht und höchstwahrscheinlich übertroffen werden. Das würde das Ergebnis des Gesamtjahres nochmals erhöhen. Aber auch die von mir konservativ geschätzten 332 Mio. für 2003 entsprächen einem Gewinn je Aktie von 9,48. Einem KGV von 6,1 für dieses Jahr.
Und die nächsten Jahre werden sicher weitere Zuwächse bringen. Schließlich besorgt Depfa Staaten Geld. Und die brauchen immer mehr. Es wird immer mehr ausgegeben als eingenommen. Schlecht für die Staaten und deren Staatsbürger, super für Depfa. Die Umsätze und Gewinne werden die nächsten Jahre stetig ansteigen und uns Depfa-Aktionären schöne Gewinne bescheren. Depfa ist jetzt schon schon super günstig mit einem KGV von 6. Selbst bei gleich bleibendem Gewinn wäre die Aktie unterbewertet. Ein KGV von allermindestens 10 ist höchst realistisch. Demnach müsste sie schon dieses Jahr zwischen 85,70 ( 8,57x10 ) und 94,80 notieren. Und nächstes Jahr dreistellig notieren.
Langfristig sehe ich als Sahnehäubchen in einigen Jahren eine DAX-Aufnahme als möglich an. Depfa legt stetig zu, die Masse im DAX und MDAX wachsen weniger stark, stagnieren und schrumpfen sogar. Aber diese mögliche DAX-Aufnahme ist heute noch in weiter Ferne. Wichtig ist das niedrige KGV, der stetige Zuwachs und das exzellente Geschäftsmodell. Auch ohne DAX-Aufnahme ist Depfa für mich die beste deutsche Aktie. Das Verhältnis von Chance zu Risiko ist unglaublich gut. Risiko nahe Null, wegen niedrigem KGV und exzellentem Geschäftsmodell, und grosse Chancen für Kurszuwächse.

Ich werde die Aktie langfristig halten und empfehle sie Freunden zum Kauf.
Avatar
28.05.03 16:57:05
Im Prinzip nichts zur Hannover Rück, ganz viel zu Depfa. Du hättest vielleicht den Titel anders wählen sollen.
Avatar
29.05.03 20:28:16
Auch heute schlägt Depfa mal wieder alle Anderen:

Allianz + 0,1%
Dt. Bank +/- 0%
MLP - 1,1%

…und Depfa: +1,5%
Avatar
06.06.03 11:21:26
Bloomberg-Interview über Depfa:

Bei Bloomberg TV wurde heute über die enormen Chancen von Depfa berichtet. Es wurde gesagt, dass Depfa jetzt auch eine Niederlassung (Agency) in den USA gründet. Dort erwartet man ein mehrere Milliarden schweres Neugeschäft. Ich wiederhole weil es so unglaublich und unglaublich gut klingt:

´ in der neuen Agency erwartet man ein mehrere Milliarden schweres Neugeschäft´

Geil. Rating-Agenturen sollen die neue Agency bereits äusserst günstig mit einem AA- geratet haben. Das sind spitzenmäßige Aussichten für Depfa. Depfa ist ein astreiner Strong Buy. Auf Jahressicht halte ich Kurse um und über 100 für realistisch und angemessen. Denn selbst ohne das neue Amerika-Geschäft wird Depfa dieses Jahr schon etwa 9 Euro Gewinn, siehe 1.Beitrag in diesem Thread. Bei einem 10er KGV entspräche das einem Kurs von 90. Und mit dem neuen absehbaren Geschäft ist bald noch wesentlich mehr drin. Allein die baldige Aussicht darauf müsste schon für einen Bonus und damit einen Kurs von 100 genügen. Schließlich wird an der Börse die Zukunft gehandelt. Und die ist bei Depfa so schön wie bei keiner anderen deutschen Aktie.
Avatar
11.06.03 20:28:01
Was ist eigentlich in den letzten 4Tagen abgegangen....hier gehen grosse Pakete herum..irgendjemand steigt aus oder ein???????


:eek:


Gruss AOLer
Avatar
11.06.03 21:28:32
Am lustigsten war heute die Auktion. 103.070 Stück deutlich über den ca 19.500 Stück aller Angebote auf der Briefseite bis zu dem Auktionskurs.

Dabei hat in den letzten Tagen immer einer ca 7.500 Stück abgedrückt, den Auktionspreis konnte man stets vorab ermitteln.

Wie dem auch sei, alle anderen Versicherer steigen und die Hannover Rück kommt nicht von der Stelle. Liegt vielleicht auch an der gestrigen Analystenmeinung:

10.06.2003 - 09:50 Uhr
Hannover Rück: Reduce
Die Analysten von Pictet & Cie bewerten die Aktien von Hannover Rück in ihrer Analyse vom 6. Juni unverändert mit `Reduce`.

Die Zahlen des ersten Quartals würden belegen, dass das Unternehmen auf dem richtigen Weg sei, die Gewinnziele für 2003 zu erreichen. Die Schadenquote im Nicht-Lebenschäft habe sich verbessert und erscheine im Vergleich zur Peer Group hoch. Durch den Geschäftsmix habe das Unternehmen Aktivitäten in Bereichen, in denen andere Unternehmen Probleme gehabt hätten. Zudem würden die Forderungen ein hohes Risiko aufweisen.

Aufgrund des Chancen/Risikoprofils belassen die Analysten ihre Einstufung `Reduce` unverändert.

Quelle: Finanzen.net

Schlechte Beurteilungen sind der Preis für günstige Einstiegskurse.
Gruß Kollektor
Avatar
12.06.03 08:28:23
Jetzt ist der Grund der Bewgungen bekannt, siehe Ad hoc von heute ( Kapitalerhöhung ).

Der Kurs dürfte erstmal nachgeben. Die Kapitalerhöhung bei der Allianz war aktionärsfreundlicher, da mit Bezugsrecht der Altaktionäre.

Ein Problem bei Hannover Rück ist, dass die Aktie geshortet wird um den Bezugspreis billiger zu machen.

Innsgesamt war aber mit so einer Maßnahme zu rechnen und ist zum Großteil bereits im Kurs eingepreist was die Spekulation auf den weiteren Kursverlauf schwierig macht.
Avatar
12.06.03 10:05:00
SUUUPER, gestern und die Tage zuvor schöne Insiderverkäufe, TOLL !!

Ciao Niko
Avatar
12.06.03 11:27:46
Ich glaube da hat der HDI den Kurs gestützt!!Vielleicht haben auch irgendwelche Insider gewußt,dass die in einer Privaten Aktion an Investoren Aktien abgeben wollen...und die haben den Kurs dann gedeckelt....oder versucht ihn nach unten zu manipulieren.

Vergesst nicht,jetzt ist die Unsicherheit aus diesem Wert

Ich war vor einem Monat zu 25 ausgestiegen und bin heute wieder zu 23,40 eingestiegen,na ja die Dividene muss man auch noch abziehen,da habe ich gerade 90cent gut gemacht!:p


Gruß AOLer
Avatar
13.06.03 00:28:15
Ich sehe die Hannover Rück wieder positiv nach der schnellen Kapitalerhöhung. Fairer fand ich allerdings die Allianz, die ihre Altaktionäre teilnehmen ließ. Allianz hatte den wesentlich schlechteren Zeitpunkt gewählt.

Den Vorwurf von Insiderverkäufen kann man anhand des Kursverlaufs mehr als erahnen. Sie haben aber keinen Vorteil aus ihren Verkäufen gehabt :D
Avatar
14.06.03 11:24:56
Finde die Kapitalerhoehung der H.Rueck eigentlich recht fair. Man hat quasi ein sehr profitables, erweiterungsfaehiges Rueckversicherungsgeschaeft fuer 330 Mio bekommen. bei einem jaehrlichen Gewinn von 40 MIO (anscheinend) sind das ein KGV von 8. Das ist billig. Verwaesserung gibts auch kaum.
Habe auch gestern gekauft, allerdings hoeher als AOLer zu 24,10 ;)
Hannover Rueck bewegt sich nun seit Jahren seitwaerts, obwohl staendig das Ergebnis gesteigert wird. Irgendwann wird der Ausbrunch nach oben kommen. Kursziel 40-45 Euro.
Avatar
14.06.03 11:57:57
Mit Kurszielen bin ich vorsichtig, denke aber auch, dass die Aktie den DAX bzw. MDAX outperformt. Die ganze Branche befindet sich in einer ihrer größten Krisen. Ich überlege mir, auch ein paar langfristig ins Depot zu legen. Im Moment sehe ich Aktien als attraktiver an als mein Standardinvestment Anleihen.

Bisher habe ich mit Hannover Rück nur gezockt weil sie so schön volatil sind. Gestern bin ich wieder zu 23,75 € rein.
Avatar
19.06.03 18:03:19
Ganz schön unter Druck heute :(

Sind schon unter 23. Habe gerade nachgelegt, nachdem mein Limit bei 23,75 € heute morgen schon bedient wurde.

Hannover Rück ist eine Aktie, die man aussitzen kann. Automatischer Stopp Loss oder sowas macht nur die Zocker reich. Was anderes ist es, wenn sich die fundamentale Einschätzung ändert aber dafür sehe ich keine Anzeichen.
Avatar
20.06.03 05:02:39
Wenn man sich mal den Chart anschaut (bin kein Chartie) gehts wahrscheinlich erstmal unter 22 Euro. Also wuerd ich mit dem Nachlegen mal noch etwas warten.

Fundamental schauts wirklich gut aus. Bei Rueckversicherungen steigt der Gewinn meist erst nach 1 Jahr nach Beitragserhoehungen. Fuer die Gewinnsituation sehe ich daher keine Probleme.

Also ist wohl Geduld angesagt.
Avatar
20.06.03 22:43:50
Hallo,

nach einigen (erfolgreichen) Trades im Dax will ich nächste Woche mit einer Position in die HR rein.

Limit 22 EUR ?? Was denkt Ihr ???

Gruß

boxenstopp
Avatar
20.06.03 22:54:13
Der Bezugspreis für die jungen Aktien bei der gerade vorgenommenen KE lag bei 22,6 €. Es ist also kein Wunder, dass der Kurs an dieser Marke klebt.
Unterhalb von 22,5 € dürfte dagegen kurzfristig kaum Abgabedruck herrschen.
doby
Avatar
21.06.03 10:26:04
Das mit den 22,60€ sehe ich genauso!
Zu diesen Preisen hat man bei der Kap.Erhöhung in 2 1/2 Stunden fast 9,8 Millionen Aktien vertickert!...

Gruß AOLer
Avatar
21.06.03 13:39:26
doch noch warten ???:

20.06. 14:04
MDAX: HANNOVER Rück - Bullenfalle verkauft
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



Hannover Rückversicherung – aktueller Kurs: 22,57 (-2,3%)

Tageschart (Eine Kerze = ein Tag)

Die Aktie der Hannover rück ist auch heute einer der größten Verlierer im Mdax und bleibt damit kurzfristiger Underperformer in diesem Index.

Übergeordnet hatte sich bei der Aktie seit Mitte 2001 ein großes symmetrisches Dreieck ausgebildet aus dem der Ausbruch im April erfolgt ist.
Noch vor Erreichen des wichtigen langfristigen Widerstands bei 28,2 Euro dreht der Kurs aber nach unten ab und fällt in die Dreiecksformation zurück.

Support bieten hier der Bereich der Dreiecksunterkante bei derzeit 18,2 Euro sowie das Niveau um 17,3 Euro.

Bisher kann die Konsolidierung noch als Bullflag gewertet werden. Negativ ist aber der sofortige deutliche Rückfall in das so dass bisher mit einer Bullenfalle gerechnet werden muss.

:confused:
Avatar
21.06.03 16:45:19
Die Aktie sieht zwar im Moment charttechnisch eher nicht so gut aus, allerdings befindet sich um ~22 EUR eine Unterstützung, des weiteren sitzt die Aktie gerade auf der 200 Tage-Linie auf.
Die 22 wird vermutlich halten und stellt auf jetzigem Niveau mE einen guten Einstieg dar.
Der Titel ist auf Basis 2003 und 2004 absolut niedrig bewertet, KGV Basis 2004 ~6,6.
Die Kapitalerhöhung ist als positiv anzusehen, das AA-Rating kann dadurch gehalten werden.
Ein Kauf auf jetzigem Niveau birgt sicherlich etwas Risiko, es winkt aber auch die Chance auf einen Kursgewinn von gut 10% mit Kursziel von 25 EUR.
Kaufen mit Stopp bei 19,80 EUR.
Es wird sich lohnen, da bin ich überzeugt davon.
Buyer
Avatar
23.06.03 18:36:18
MITTWOCH 18. JUNI HANNOVER RÜCK UBS Warburg hat für die Aktie der Hannover Rück sowohl das Kursziel wie auch die Prognose für den Gewinn nach Steuern für 2003, 2004 und 2005 angehoben. In der am Mittwoch vorgelegten Analyse nannte das Analystenteam um Susan Holliday ein Kursziel von 25 Euro. Zuvor hatte dieses bei 16 Euro gelegen. Die Einstufung wurde von "Reduce 2" auf "Neutral 2" angehoben. Die Analysten begüßten die Erhöhung des Grundkapitals beim dem Versicherer. Für das laufende Geschaftsjahr hoben die Branchenbeobachter die Prognose für den Gewinn nach Steuern um zehn Prozent auf 3,00 Euro je Aktie an.
Avatar
23.06.03 23:32:00
Ich glaube wir haben heute die Tiefs gesehen.Bis in den Bereich um 22.5 € wurden noch Stücke aus der Kapitalerhöhung angeboten, jetzt sind die Umsätze sehr dünn geworden.Verkaufen will fast keiner mehr, aber die Mehrzahl der Käufer wartet noch bis es nach oben dreht. Bis Ende der Woche steht HNR garantiert höher als heute. Die großen Investoren haben doch gar kein Interesse, daß der Kurs weit unte 22 fällt, dann hätte man ja bei der Kapitalerhöhung ein Fehlinvestment getätigt. Bis an die 24 heran ist HNR garantiert noch ein Kauf. Ab 25 wirds wieder Rücksetzer geben, aber ich glaube dieses Mal wird die 28 geknackt
Avatar
30.06.03 10:37:49
erstaunlich wie schwerfaellig diese Aktie ist, selbst an starken Tagen geht es eher nach unten. Ob wohl operative Probleme anstehen ?? Oder ist es der Chart, der ein Rueckfall in Richtung 20 EUR vermuten laesst??
Avatar
01.07.03 16:04:12
heute ueber 5 % im Minus ohne Nachrichten. Nicht schlecht. Faellt weiter wie ein Stein. Naechste Etappe wohl zwischen 20-18 EUR. Die Aktie ist der Spielball der Instis.
Habt ihr irgendwelche News gefunden ??
Avatar
01.07.03 18:30:33
Inzwischen fast 8 % im Minus :(

Verdächtig waren ja die zahlreichen Hochstufungen der Analysten schon...

Trotzdem sollten Investierte einen kühlen Kopf behalten. Noch nicht investierte Interessenten können entspannt abwarten aber irgendwo sollte das Limit schon eingegeben werden.

Der Abschwung fand unter zunächst sehr schwachen Umsätzen statt, die sich jetzt stark ausweiten - eine mögliche Folge der von vielen praktizierten Stopp-Technik, die letztendlich auch dem Börsianer selbst mehr schadet als nutzt.

Im Moment glaube ich nicht an eine Verschlechterung der fundamentalen Aussichten, dafür liegt die Kapitalerhöhung und der intensive Check der Institutionellen zu nah.

Mein nächstes Kauflimit ist drin.

Gruß Kollektor
Avatar
01.07.03 18:33:22
Da hats ja HNR ganz schön gebeutelt, hätte ich ja wirklich nie vermutet daß die soweit fällt, man muß nun sicherlich davon ausgehen, das sogar die 20 unterschritten wird und es erst dann wieder aufwärts geht.
Irgendwie muß es auf einer Veranstaltung am 18.6.03 wohl Mißverständnisse gegeben haben,wie auf der Website von HNR zu lesen ist. Man betreibt zwar mit einem Statement Schadensbegrenzung, aber die Profis haben da sofort die Chancen genutzt alle Stoplosslimits auszulösen.Ich denke das es dann relativ zügig wieder über die 23 gehen wird.
Ich stehe nach wie vor zum Kursziel 30€, aber die Volatiltät wird eben sehr beträchtlich bleiben in dieser Aktie.
Avatar
01.07.03 18:33:54


:(
Avatar
02.07.03 02:17:26
na, da hats ja noch ordentlich Panikverkaeufe gegeben. zwischen 21 und 20.50 wurden wohl so an die 100k abgegeben. vielleicht wars das ja, wobei ich nicht so recht dran glaube. denke es geht schon noch unter 20.
Avatar
02.07.03 10:43:25
Auf ww.onvista.de fallen die durchschnittlichen Gewinnerwartungen. Auserdem stehen die schlechtesten Monate an der Börse im Jahr vor uns. Ich habe erst mal um 25 verkauft.
Avatar
02.07.03 17:09:40
Der gestrige Tag war hoffentlich eine Bärenfalle.

Die 200 Tage Linie kann heute (zumindest bis jetzt) zurückerobert werden.

Fundamental steht die HR weiterhin glänzend da.

Kursziel mittelfristig (1 Jahr): 33 Euro --> Marktkap.: 3,96 Mrd
Kursziel langfristig (2-3 Jahre): 40 Euro --> Marktkap.: 4,80 Mrd

Ergebnissziele:
2003: 360 Mio Euro
2004: 400 Mio Euro
2005: 440 Mio Euro

Dividendenrendite: 4-5%

Also RK68 ich kann Deinen Pessimismus für die Aktie nicht teilen.

SIRREn
Avatar
02.07.03 19:18:29
Warte noch ein paar Wochen. Der Markt wird demnächst Schwäche zeigen und damit auch Hannover Rück. Im Zeitraum bis Ende Oktober wird die Aktie noch mal deutlich preiswerter sein. Du wirst es sehen. In den nächsten Monaten fällt die Börse saisonal fast immer. Also auch höchstwahrscheinlich dieses Jahr. Ich habe euch ja auch die Abwärtsbewegung auf 17 und den folgenden Anstieg auf 25 vorhergesagt. Wer jetzt gegen den Trend verkauft kann die Aktie irgendwann Richtung Herbst billiger zurückkaufen. So werde ich das machen. Und das wird aller Wahrscheinlichkeit nach klappen. Das werdet ihr sehen. Ich sage jetzt mal definitiv was ich vermute: spätestens bis 31.10. wird man die Aktie zwischenzeitlich wesentlich günstiger bekommen. Am 1.11. werde ich hier wieder posten und ihr werdet sehen, dass ich mal wieder Recht hatte. Bis dann.

P.S.: Schaut euch mal Depfa an ( Wertpapierkennnummer 765 818 ). Das ist eine 1a Aktie. Schaut mal in meinen Thread dazu auf www.wallstreet-online.de . Depfa steigt auch gerade dann wenn der Gesamtmarkt leidet. Und das wird er bis Ende Oktober.
Avatar
02.07.03 19:48:38
Den Kursverlauf kann ich nicht vorhersagen, aber die Hannover Rück ist auch jetzt schon preiswert. Und wenn der Kurs wirklich nochmal unter 20 geht, so kaufe ich zu und bei 18 nochmal ( Limits sind bereits platziert ).


Eigentlich stehe ich ja mehr auf die Münchner Rück, aber die habe ich bei über 100 verkauft, weil ich einen Rückschlag erwartete. Die haben größere Probleme als die Hannoveraner und sind fundamental schlicht teurer. Hier liegt mein Limit knapp unter 80.

Depfa halte ich auch für eine gute Aktie, bin aber noch außen vor. Ich will auch nicht zu stark den Finanzsektor gewichten.

Ob die Sommermonate das machen wie üblich ist spekulativ. Momentan halte ich fast 80 % Cash, die hätte ich besser investiert möchte aber auch nicht in den Anstieg so richtig rein, bin selbst ein Antizykliker.
Avatar
07.07.03 10:04:48
und auch heute ist die Hannover Rueck wieder ein underperformer... :(
Avatar
07.07.03 15:12:09
vom underperformer zum outperformer, 24 Euro ist die nächste Hürde,mal abwarten...:)
Avatar
09.07.03 16:13:14
na, das sind ja mal ganz andere Toene bei der Hannover Rueck. Gegen den schwachen Markttrend +3,5%. :)

so kanns weitergehen...
Avatar
09.07.03 20:17:57
sieht gut aus....dabeibleiben !!!!
Avatar
09.07.03 22:22:24


Sieht wirklich hübsch aus. Vor wenigen Tagen hätte man wirklich superbillig tonnenweise nachkaufen können. Leider habe ich mein Nachkauflimit etwas zu tief gesetzt.
Avatar
13.07.03 21:37:09
wie gehts weiter ?? Gewinne mitnehmen ??:confused:
Avatar
13.07.03 23:46:19
Schwierig zu sagen. Fundamental immer noch preiswert. Andererseits ist an Gewinnmitnahmen noch keiner arm geworden.

Aber wenn man dann nicht wieder "billiger" rein kommt, war es kein so guter Deal.

Verkaufe vielleicht die Hälfte und kaufe sie bei Kursschwäche wieder zurück, dann hast Du maximal einen halben Fehler gemacht ;)
Avatar
16.07.03 17:32:24
bin heute raus und warte ab ( Kleinvieh macht auch Mist) ..wünsche allen Investierten viel Glück:cool:
Avatar
22.07.03 11:43:02
DAX zieht Hannover runter:

Der DAX und die Hannover Rück fallen wie ich es vorher gesagt habe. Der DAX wird noch wesentlich weiter fallen und Hannover mit runter ziehen. Der DAX wird in den nächsten Wochen die 3.000 Punkte Marke und Hannover die 20€ Marke testen. Dafür gebe ich den beiden Werten bis Anfang Oktober Zeit. Bis dahin ist die Börsenstimmung aus diversen Gründen schlecht, hier nur die beiden wichtigsten:

1.der September ist im langfristigen Schnitt der schlechteste Börsenmonat, die Talfahrt beginnt regelmässig im Juli;

2. Der DAX hat über 53% zugelegt, eine technische Reaktion ist natürlich

Also schaut dass ihr eure Hannover noch zu einem guten Kurs los bekommt. Bald gibt es wieder günstigere Einstiegskurse.


P.S.: ich habe schon gestern morgen als die Abwärtsbewegung im DAX begann meine Trading Aktie Aareal mit einem schönen Gewinn verkauft und gleich einen DAX Optionsschein auf fallende Kurse gekauft. Was für ein geiles Timing von mir. Das soll mir erst mal einer nachmachen. Wenn ihr von meinem Wissen mitprofitieren wollt, dann verkauft jetzt eure Hannover Rück. Ich sage euch wann es wieder Zeit zum Einstieg ist.
Avatar
22.07.03 13:44:11
Nicht eine von meonen 63.000 stück wird verkauft !!!!!!

Nicht unter 40 Euro !!!!!!

Solltest Du rechtbehalten mache ich es wie immer und kaufe nach !!!!

Dieses Hin und Her ist zu stressig und bringt nur Kleinvieh.

Die Aktie ist fundamental so stark - der Kurs wird steigen früher oder später.

Das II. Quartal wird bestimmt einige überraschen. In QI wurden ca. 75 MIO Euro Abschreibungen auf Kapitalanlagen verbucht. Diese werden in den übrigen 3 Quartalen ausgeglichen, dh. ca. 25 Mio EURO pro Quartal.
-----> das Vorsteuerergebnis ist aufgrund dieser Tatsache in QII um 100 MIo Euro besser als in QI
es waren auch keine besonderen Grossschäden zu vermelden
deshalb erwarte ich ein Quartalsergebnis nach Steuern von mindestens 100 Mio EURO
------> damit wird eine Neubewertung fällig und es ist kein Spielraum für viel niedrigere Aktienkurse
Termin für die Bekanntgabe ist etwa 26. August
bis dahin sollte man gekauft haben

viele Grüsse
SIRREN
Avatar
23.07.03 03:07:20
@40

du bist der Groesste


Glaube aber auch das es noch mal unter 20 geht, bleib aber trotzdem drin.
Avatar
23.07.03 15:05:00
der grösste bin nicht ich sondern der superschlaue rk68 (s.o. "ich bin so toll das muß mir erst mal jemand nachmachen")

viele grüsse

sirren
Avatar
25.07.03 19:05:51
bin auch wieder drin, sind an der 200er Linie ...abwarten was passiert:cool:

Gruß und schönes WE

boxenstopp
Avatar
29.07.03 13:28:38
na, Gott sei Dank bin ich drin geblieben. Der Chart sieht gar nicht so schlecht aus. Heute schon auf 25,20.

@RK68
Dein Genie hat wohl uebersehen, dass Depfa seit deines Umstiegs schlechter als HannRue performt hat ?!
Avatar
30.07.03 12:10:40
am 27.8.2003 kommen die zahlen für das 2. quartal

die werden sehr gut sein - auch die zahlen des schweizer rückversicherers converium waren positiv und sind ein kleiner anhaltspunkt

deshalb wird die aktie im vorfeld noch zulegen in den bereich zwischen 27-28 euro

mal sehen wer recht behält

viele grüsse

sirren
Avatar
02.08.03 17:16:16
@siren

du wilst uns doch nicht erzählen das du 63 000st Hannover Rück im Depot hast.
....da hätt ich mich die letzten Monate aber in den Ars... gebissen.Die sind ja überhaupt nicht gegangen.


Gruß AOLer
Avatar
02.08.03 19:19:17
Ich bin mit der Performance der Hannover Rück sehr zufrieden auch wenn ich leider einräumen muss, momentan keine mehr zu haben.

Das liegt aber nicht an der Aktie sondern an mir, weil ich meistens ein zunächst "unrealistisches" Verkaufslimit eingebe und dieses wurde erreicht. Selbstverständlich gebe ich auch immer "unrealistische" Kauflimits ein.

Ich arbeite nie mit Stopp-Kursen und gehe auch nie Wetten auf Kursentwicklungen ein, nutze aber die ( oft vermeintliche ) Gunst der Stunde für Käufe/Verkäufe. Langfristig sehe ich ohnehin bei allen seriösen Geldanlagen so etwa 3 bis 6 % Rendite pro Jahr und die kann man z. B. durch die Dividende erzielen. Alles andere ist hochspekulativ !

Zur Zeit habe ich nur sehr wenige Aktien.

Ich habe keinen Grund an den Angaben einiger User hier zu zweifeln, ist für meine eigene Anlageentscheidung auch irrelevant. Ich selbst hatte nie mehr als 1000 Aktien der Hannover Rück, ein Aktienanteil ( für alle meine Aktien zusammen ) über 20 % von meinem Gesamtvermögen ist mir viel zu spekulativ und lasse ich höchstens kurzfristig zu.

Gruß Kollektor
Avatar
03.08.03 12:45:00
#48

Mein Posting war etwas unglücklich formuliert.

Selbstverständlich ist nach meinen Bewertungskriterien die Aktie der Hannover Rück fundamental mehr als 25 € wert, insbesondere unter Berücksichtigung des langfristig geringen Risikos. Als Benchmark für meine Bewertungen nehme ich immer Unternehmensanleihen ähnlicher Bonität, ich bin traditionell stark in Anleihen investiert und mische Aktien mit akzeptabler Dividendenrendite zu.

Da die Börse aber aus unterschiedlichen und irrationalen Gründen stark volatil ist reizt es mich, diese Volatilität auch auszunutzen.

Ein Verkauf ist genau wie ein Kauf immer hochspekulativ. Mit Allianz- und Münchner Rück habe ich mich selbst rausgeschossen aus der Gewinnbahn weil ich einfach meine 20 % Gewinn realisiert habe.

Trotzdem sind 20 % ein guter Wert verglichen mit meinen Anleihen. Dort brauche ich 4 bis 5 Jahre um auf diese Marge zu kommen.

Ich gehe aber nicht so weit wie z. B. RK68 und wette nicht auf Kursentwicklungen. Optionsscheine kommen für mich nicht in Frage, da deren echter Wert stets niedriger ist als der Kaufpreis und mit sinkender Volatilität und vor allem mit der Zeit statistisch gesehen eigentlich nur verliert. Macht man so was oft genug, dann zahlt man immer drauf, auch wenn im Einzelfall hier große Gewinne möglich sind.

Bevor ich weiter verwirre höre ich auf und wünsche einen schönen Sonntag.

Gruß Kollektor
Avatar
04.08.03 06:22:46
habe mich in den letzten Tagen stark in das Rechnungswesen von Rueckversicherungen eingearbeitet, und bin nun nicht mehr der Meinung, dass Hannover Rueck eine gute Rueckversicherung ist. Die Zahlen stehen im Gegensatz zu der Rhetorik des CEO der das gute und unwesentliche betont, die schlechten, wichtigen Zahlen weglaesst. Im Gegensatz von Kollektor bin ich auch nicht der Meinung, dass Hannover Rueck ein sicheres Investment ist. Im Gegenteil, das ding finde ich hochgradig riskant durch den enormen Zessionsbestand. Man denke nur mal daran da faellt eine aus. Das haette eine Kettenreaktion zur Folge. Hannover Rueck hat auch ein enormes Leveraging usw usw.

Das naechste Ergebnis ist sehr schwer einzuschaetzen weil bei Versicherungen viele Faktoren mitspielen. Vermutlich wirds etwas hoeher durch das Investmentergebnis, evtl. aber sind wieder Abschreibungen noetig wegen dem Anleihencrash und hoher Anleihenquote.
Die Nettopramie wurde im letzten Quartal schon um 28% heruntergeschraubt, vermutlich weil dies die Ratingagenturen verlangten und die Abkehr von HDI ist auch dafuer verantwortlich. HDI hat bisher das profitabelste Geschaeft geliefert.
Folglich ist Hannover Rueck in den besten Zeiten fuer Rueckversicherungen NULL gewachsen. Fuer die Zukunft ist auch nicht viel zu erwarten.

Bin nun nicht mehr der Meinung, das diese Aktie unterbewertet ist und werde diese Woche meine Position abstossen. Trotzdem viel Glueck allen weiter investierten.
Vielleicht gibts ja hier einen Versicherungsprofi der mich entkraeften kann.
Avatar
04.08.03 15:53:50
@katak,

ich stimme dir zu, dass eine Rückversicherung nie ein "sicheres" Investment darstellt (wenn man darunter versteht, dass der Kurs schnell mal 20 oder 25% verlieren kann, z.B. bei einem Terroranschlag der jederzeit passieren kann). Langfristig ist die HR aber gut aufgestellt und ich interpretiere die Zahlen anders.

Die frühere Praxis, - das gesamte rückzuversicherne Geschäft des HDI zu übernehmen und dann zu 100% am Markt zu platzieren - war nur reines Aufblasen der G+V - und zusätzlich belastend für die zu unterlegende Solvenz. Von daher ist eine Abkehr doch nur positiv. Für diesen Teil des Geschäftes war die HR ja nur Händler ohne grosse Marge ... da kann man doch leicht darauf verzichten auch wenn es dann auf den ersten Blick so aussieht als würde kein Wachstum erzielt werden.

Die Gefahr eines negativen Einflusses aus den Zinserhöhungen sehe ich auch ... allerdings nicht spezifisch für die HR sondern für die gesamte Branche.

Die hohen Zessionen hängen einfach damit zusammen, dass Rückdeckungen eingekauft werden. Es ist richtig, dass die Bonität der Zedenten da ein potentielles Risiko darstellen. Aber auch hier: Wenn ich die Zession an die Münchener Rück oder die Swiss Re gebe, dann habe ich natürlich ein Problem, wenn diese Pleite machen ... dann hätte ich aber wahrscheinlich das selbe Problem mit meinen anderen Investments. Im übrigen hat die HR für mich bei der Bewältigung des Terrorschadens vom 11. September bewiesen, dass sie Rückdeckungen klug einsetzt. Sie ist immerhin mit einer schwarzen Null aus diesem Geschäftsjahr herausgekommen.

Für mich ist klar, dass die Rückversicherung als Branche mit Risiken behaftet ist. Die HR ist da aber bewertungsmässig und von der Rentabilität sicher mit der attraktivste Titel am Markt. Und einen Vorteil hat die Branche. Wenn kein Geld verdient wird oder verloren wurde, dann wird über Preiserhöhungen dieses Geld wieder hereingespielt. Nur in Zeiten in denen vermeintlich alles über Kapitalgewinne ausgeglichen wurde, war man so aggressiv und hat zu Preisen versichert, die nicht kostendeckend sind.
Avatar
04.08.03 16:26:22
@AOLer

erstens : ich habe 63.000 Stück davon im Depot
zweitens: ich habe mir noch nicht in den Arsch gebissen, da ich diese Anlage sehr langfristig sehe, jährlich (bis auf das Ausnahmejahr 2002) gute Dividenden kassiere und immerhin mit dieser Anlage seit 1999 und 2000 noch keinen Buchverlust erlitten habe - denke mal so viele deutsche Qualitätsaktien gibt es nicht, mit der man das selbige Ergebnis (auch unter Einbeziehung der Dividenden) erzielt hätte
drittens: die Akte hat in der Vergangenheit schon zweimal die 40 Euro bzw. 120 Euro vor Split erreicht - seitdem sind die Gewinne gestiegen warum sollte die Aktie in einem positiven Marktumfeld nicht noch einmal diesen Wert erreichen; ein KGV von mindestens 10-12 wäre angemessen und wird im Laufe der Zeit mit einiger Sicherheit wieder erreicht werden; da die Gewinne zweistellig zulegen kann sich jeder ausrechnen wo die Aktie in 3-5 Jahren notiern kann

übrigens: auf der Homepage der HR findet ihr die aktuelle Präsentation zur Analystenkonferenz in Berlin; Sie enthält insbesondere Infos über die Bilanz der HR sowie über die Segmente Personen- und Finanzrückversicherung

viele grüsse

SiRRen
Avatar
04.08.03 22:50:15
Avatar
05.08.03 03:54:33
@valueseeker

das mit den Zessionen halte ich schon fuer riskant. Sicher, die MuenchRe wird sicher nicht ausfallen, aber es sind auch eine Reihe von BBB und welche ohne Rating dabei. Im Grunde genommen reichen da auch nur ein Paar um eine Kettenreaktion auszuloesen, besonders in Zeiten der Panik. Gut, die HannRe hat die letzten 2 Jahre ganz gut ueberstanden. Aber sich nur auf sowas zu verlassen...

Bei dem mit dem HDI kann ich teilweise zustimmen, das hat sicher auch seine guten Seiten. Aber ich frage mich, warum die Nettopraemien so stark fielen, die Schadenaufwendungen aber fast gleich blieben, was sich in einer sehr schlechten Lossratio niederschlaegt (ich komme auf ueber 80% non-life). Es wird erklaert, dass dies wegen der hohen L&O aufwendungen nur im ersten Jahr anfaellt. Aber soviel ?? Das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn der Wechselkurs schuld ist, dann waeren auch die Schadenaufwendungen gefallen. Also erklaere ich mir das dadurch, dass profitables Geschaeft weggebrochen ist.

Zusaetzlich ist trotz staendiger Gewinne (anscheinend) der Buchwert schon lange nicht mehr vernuenftig gestiegen. Erstens weil die Wahrungsverluste nicht realisiert wurden, zweitens weil Kursverluste nicht hinreichend realisiert wurden.

Das mit dem gut aufgestellt sein, kann hier wohl keiner wirklich beurteilen. Bei Versicherungen ist das imho auch nicht wichtig. Wettbewerbsvorteile kommen durch Zuverlaessigkeit durch Finanzstaerke. Groesse allein ist unwichtig.

Denke ich wart noch ein bisschen mit dem verkaufen, der Kurs scheint wohl anspringen zu wollen, zumal der Chart ja wirklich gut aussieht.
Avatar
05.08.03 15:31:38
@Katak

es ist wirklich erstaunlich:
bis ins jahr 2000 hinein wurde an den märkten alles nur rosarot gesehen - man konnte jedem fast alles verkaufen
als die kurse zu fallen begannen bis zum heutigen tag hat sich die sichtweise genau ins gegenteil verkehrt - überall wird nur noch nach gefahren und risiken gesucht - insbesondere in Deutschland - deshalb haben wir hier auch eine viel niedrigere Aktienbewertung als beispielsweise in den USA - dort herrscht wirklich eine aktienkultur von der wir hierzulande noch weit entfernt sind

was hat das aber mit HR zu tun:

du schaust dir nur die aktivseite der Bilanz und zweifelst an der werthaltigkeit der forderungen - schau dir dazu mal die präsentation der HR vom 25.7.03 an - unter anderem kann man da entnehmen dass die Unternehmen gegenüber diese Forderungen bestehen auch in der anderen Richtung Geschäft mit HR betreiben, welches in etwa 50% der forderungen betrifft die somit verrechenbar wären

hast du schon mal überlegt , wieviele stille reserven aufgrund der konservativen reservierungspolitik in den rückstellungen schlummern - auch dazu kannst du etwas in der präsentation vom 25.7.03 lesen

der cash-flow aus laufender Geschäftstätigkeit wäre vielleicht auch eine interessante Kennzahl : 1,6 Mrd EUR ( 1,2 Mrd EUR)

Ich denke bei diesem Unternehmen überwiegen die Chancen die Risiken und es bleibt für mich eine hervorragende Mittel- bis Langfristanlage

Das grösste Handicap besteht meines Erachtens darin dass der HDI seine Position abbauen will (kurz- bis mittelfristige Kursbremse)- sollte bis spätestens Anfang 2005 erledigt sein - dann hält er aber immer noch 50,1 % und es wird leider nie eine Übernahmefantasie aufkommen

So long
SiRRen
Avatar
06.08.03 03:53:31
@SirRen

Ich bin, ehrlich gesagt, hoch erfreut, dass wir hier eine niedrigere Aktienbewertung haben, deswegen sind hier die Alternativen zahlreicher. Ich beneide die USA um kein Stueck um ihrer Aktienkultur und die teilweise laecherliche Bewertung. Nach Gefahren zu schauen ist imho kein Makel an der Boerse, sondern sorgt dafuer, dass man nur Werte im Depot hat denen man auch in schwierigen Zeiten vertrauen kann. Soviel dazu.

Das mit den Forderungen versteh ich nicht... Wenn, sagen wir mal, ein Unternehmen zahlungsunfaehig wird, dann ist die Forderung futsch die Verbindlichkeit trotzdem faellig. Es gibt diesbezueglich keinen Vorteil fuer die Hannover Rueck ob gegenseitiges Geschaeft gemacht wird oder nicht.

Das Reservieren ist ja so ein Thema was kein Mensch von ausser beurteilen kann, noch nicht mal Buffett als er die General Re kaufte. Grundsaetzlich sehe ich Investorenpraesentationen skeptisch. Grad mit den Reserven kann man auch viel hinbiegen da viel weit in die Zukunft reicht. Denke selber aber auch, dass die Hannover Rueck einigermassen konservativ reserviert. Trotzdem habe ich aber bisher noch keinen Eintrag bez. Reserveaufloesung gesehen, also glaub ich auch nicht dass da riesige stille Reserven da sind.

Da du so ueberzeugt bist versteh ich deinen letzten Absatz nicht ganz, warum "leider" keine Uebernahmephantasie aufkommen wird. Wenn die HannRue so eine tolle Lngfristanlage ist, dann muesstest du hoffen dass das Unternehmen NIE uebernommen wird und du somit nicht mit laecherlichen 10% abgespeist wirst. Dann koenntest du auch von den Aussichten profitieren.
Avatar
07.08.03 12:06:05
@katak

1. Du hast ja anscheinend die HR im Depot; wenn Du nur Werte im Depot hast denen Du auch in schwierigen Zeiten vertrauen kannst folgere ich daraus dass die HR ein solcher Wert ist , denn sonst hättest Du sie nicht im Depot; also warum hast Du sie im Depot und warum überlegst Du die Aktie schon wieder abzustossen bei dieser niedrigen Bewertung

2. Bei gleichzeitigem Bestehen von Forderungen und Verbindlichkeiten besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit der Verrechnung

3. Investorenpräsentationen betrachtest Du skeptisch - ist auch nichts dagegen zu sagen - hast Du Dir die Mühe gemacht und sie trotzdem durchgearbeitet? Solltest Du wenn Du die Aktie im Depot hast; Ich finde solche Präsentationen oder auch Analystenschulungen gerade in einer so komplexen Materie wie die der Rückversicherung sehr sinnvoll und angebracht

4. HR ist sicherlich eine tolle Langfristanlage - aber auch ich habe mein Kursziel - das liegt bei 40 Euro; wenn wann immer es erreicht wird werde ich mich von einem Großteil meines Bestandes trennen; mit Übernahmephantasie wären diese 40 Euro schnell erreicht

So Long
SiRRen
Avatar
13.08.03 11:20:25
HNR tut sich sehr schwer, die 25 €- Marke zu überwindenm,die Situation ist auch sehr widersprüchlich: Einesteils sicher ein gutes Ergebnis im 2. Quartal,dafür aber bei zeitnaher Bilanzierung hohe Abschreibungen auf den Wertpapierbestand im 3.Quartal,wegen des Crashs bei Anleihen, der Vorteil der HNR in der Aktienschwäche wird mittelfristig zum eklatanten Nachteil.Ein langsamerer Zinsanstieg wäre da sicherlich hilfreicher gewesen.
Avatar
13.08.03 11:40:52
Ein langsamer Zinsanstieg ist sicherlich hilfreicher - keine Frage;
aber HR war mit Sicherheit während des Anleihencrashs insbesondere in den USA massiv auf der Verkäuferseite und hat so die Gewinne realisiert, die das Unternehmen bei der HV angekündigt hat ("wir wollen die Abschreibungen auf Aktien des I. Quartals im Jahresverlauf zürückverdienen")
Neuanlagen im Anleihebereich werden überwiegend im mittleren Laufzeitenbereich getätigt, wo das Risiko deutlich niedriger sein sollte;
außerdem wurde seit Märt die Aktienquote auch leicht erhöht;
und: der Anstieg der Renditen macht natürlich Neuanlagen wieder interessanter - und an der Börse wird immer die Zukunft gehandelt - d.h. die Aussichten sind gar nicht so übel , denn mit steigendem Bestand an Kapitalanlagen, angemessener Rendite und einer soliden Combined Ratio <= 100 wird die Gesellschaft ihren Aktionären noch viel Freude bereiten

Viele Grüsse
SiRRen
Avatar
13.08.03 12:49:26
die Hannover Rueck kann also nur gewinnen egal ob die Zinsen nun fallen oder steigen :laugh:
Wenn die weiterhin hohe Abschreibungen haben wird aber das EK langsam knapp.


Uebrigends, Berkshire hat ein bomben Ergebnis gebracht weil komplett alle T-Bonds vor dem Crash verkauft wurden, so wird das gemacht...
Avatar
13.08.03 14:12:40
@katak

1. HR hat während der letzten schwierigen Jahre kein Eigenkapital verloren - im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern

2. deshalb hat sich der Aktienkurs auch vergleichsweise gut gehalten während der letzten Jahre

3. warten wir mal die Ergebnisse des II. und III. Quartals ab

4. würde mich mal interessieren in welche Aktien Du gerade investiert hast die nicht so "hochspekulativ" wie die HR sind - bin immer für Anregungen dankbar

viele grüsse
SiRRen
Avatar
13.08.03 15:27:05
Der Wertpapierbestand der HNR bestand zu ca. 90% aus Anleihen, die können die ja nicht alle verkaufen.. Bestenfalls hätten sie umschichten können in Werte mit kurzen (Rest)Laufzeiten.Die Sache ist aber sowieso nur hypothetisch, solange man nicht weiß, ob jede Kursänderung überhaupt sofort in die Bilanz einfließt.Unter Umständen sind ja die jahrelangen Kursgewinne auch nicht voll in die Bilanz eingeflossen.Zu teuer ist der Wert sicher derzeit nicht, die operativen Ergebnisse sind sehr gut und das Risiko von Forderungsausfällen beim Weiterverkauf von Risiken ist sicher nicht sehr hoch, aber vorhanden.
Avatar
13.08.03 17:17:59
@Sirren

Ich habe glaub nicht gemeint dass die Hannover Rueck Hochspekulativ ist. Ich habe nur die Risiken angesprochen die zweifelsfrei vorhanden sind. Ne schlechte Rueckversicherung ist die HannRue nicht da hab ich wohl uebertrieben. Ich war nur auch ne Weile sehr ueberzeugt von der Aktie bis ich mich dann letztens dann mal genauer in das Rechnugswesen von Rueckversicherungen eingearbeitet habe. Ich habe dabei die Risiken gefunden die ich genannt habe. Die Hannover Rueck ist sicher um einges besser als die MuRueck. Werde mal das naechste Quartal abwarten und wenns schlecht wird verkaufen.
So schlimm wird bei den Anleihen nicht aussehen denke ich, da die fast nur laufzeiten zwischen 3-5 Jahren haben und der Crash hauptsaechlich bei den Langlaeufern stattfindet. Teilweise sichern sich Versicherungen aber auch durch solche Risken ab.

Ansonsten habe ich andere Titel die auch durchaus als spekulativ anzusehen sind, aber fuer dieses Risiko bewertet sind und eine gute Bilanz haben:
Walter Bau Vz.
Mineralbrunnen Vz.
und gute guenstige Unternehmen wie Z.B. Bijou und Pc-Ware etc.
Avatar
15.08.03 04:48:14
Der Stromausfall wird sicher die Rueckversicherungen betreffen, wenn sie nicht Terrorangriffe waren wovon ich nicht ausgehe. Aber wahrscheinlich hauptsaechlich Berkshire.
Avatar
15.08.03 11:20:01
15.08.2003 - 11:09 Uhr
REAKTION/Hannover Rück: Keine Belastungen wg Stromausfall
REAKTION/Hannover Rück: Keine Belastungen wg Stromausfall

Der Rückversicherungsbranche droht offensichtlich keine Schadensbelastung
durch den großräumigen Stromausfall in mehreren Regionen Nordostamerikas.
"Für uns ist das ein Non-Event, wenn die Lichter bald wieder angehen", sagte
eine Sprecherin von Hannover Rück am Freitag auf Anfrage von vwd. Zudem gebe
es in den Verträgen Selbstbehaltklauseln zeitlicher und finanzieller Art. So
würden Betriebsunterbrechungen in Zeitspannen, die bis zu 24 Stunden dauern
können, sowie dadurch entstehende Schäden, die eine sieben- bis achtstellige
Summe erreichen können, unter den Selbstbehalt der Versicherungsnehmer
fallen.

Aber auch für den Fall, dass es tatsächlich zu einem längerfristigen
Stromausfall kommt, würde der Schadenanfall keine bedeutende Größenordnung
annehmen, sagte die Sprecherin. +++ Michael Brendel
vwd/15.8.2003/mbr/mim/ll
Avatar
18.08.03 15:03:55
Der Kurs haengt ziemlich bei 24,xx fest. Irgendwann muss doch mal der Ausbruch kommen. Was meint ihr?

In der Vergangenheit hat sich der Kurs meist schon vor den Zahlen in die entsprechende Richtung bewegt. Vermutlich sickern da vorher schon Infos durch.
Avatar
18.08.03 15:10:31
tatsächlich erscheint die Hannover Rück angesichts des enorm gestiegenen Gesamtmarktes mittlerweile günstig. Wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis irgendein Guru zum Einstieg bläst und den Kurs nach oben treibt.
doby
Avatar
19.08.03 13:05:42
Die Hannover Rueck ist wohl die Aktie, die im Gesamtmarkt am schlechtesten performt hat in den letzten Monaten. Mir faellt wirklich nichts schlechteres ein :mad:
Heute Muenchener Rueck +4% Hannover Rueck -0,5%. Diese Aktie ist wirklich so beweglich wie ein Fels. Ich haette schon lang verkaufen sollen, aber irgendwie denke ich doch dass sie etwas mehr wert ist als jetzt.
Avatar
19.08.03 13:18:31
@Katak:
anscheinend ist Dein Aktien-Fokus sehr eingeschränkt.
Schau Dir mal den Kursverlauf vom MDAX Nachbar K+S an,
dann weisst Du was "Trend verschlafen" heisst.
doby
Avatar
19.08.03 14:04:24
Wir sollten der Aktie noch ein wenig Zeit geben.

1. Am 27.8. werden die Zahlen für das II. Quartal veröffentlicht. Die sollten schon ganz gut sein. Ich erwarte einen Gewinn nach Steuern zwischen 90 und 100 Mio Euro

2. Im Juli fand eine Kapitalerhöhung statt. Es wurden rd. 10 Mio neue Aktien in den freefloat gegeben, die von institutionellen Investoren gezeichnet wurden. Vorher waren rd. 24 Mio Aktien im freefloat. Das ist immerhin eine Steigerung um ca. 42%. Diese institutionellen Investoren fahren natürlich ihren Anteil vor den Quartalszahlen runter um kein zu grosses Risiko einzugehen.

3. Charttechnisch befinden wir uns in einem Dreieck - der Ausbruch steht kurz bevor - spätestens zu den Quartalszahlen sollte er erfolgen - wenn sie wie erwartet oder besser ausfallen nach oben ansonsten nach unten (wollen wir mal nicht hoffen)

viele grüsse
SiRRen
Avatar
26.08.03 11:05:21
Also nach dem Chart zu urteilen werden die Zahlen schlecht, da die Hannover Rueck die Insider meistens vorher informiert was Sache ist.

Gruss, Katak
Avatar
27.08.03 10:53:26
Quartalsergebnis > 90 Mio Eur (wie von mir oben prognostiziert) ganz ok

Ausblick auch ganz gut

mal sehen was heute nachmittag auf der Analystenkonferenz erzählt wird

guter Umsatz heute - allerdings die 24,5 stellen eine schwierige Hürde dar - kommt immer wieder Material rein als Folge der Kapitalerhöhung und des um 40% ausgeweiteten Streubesitzes

ciao
SiRRen
Avatar
27.08.03 12:47:54
Hi Leute,

kann mir irgendein kluger Kopf erklären, wieso nach den guten
Zahlen von heute morgen schon wieder Druck auf der Aktie ist
und die fetten Pakete verkauft werden?

Ich trade die Aktie seit ca. 2 Wochen und sehe täglich, wie
immer wieder grosse Pakete verkauft werden. Wer schmeisst die
Aktien?

Gruss

Burkhardt Loewenherz
Avatar
27.08.03 13:01:53
Wer da verkauft weis keiner.
Die Zahlen waren allerdings nicht so toll, aber imho auch nicht besonders schlecht. Der Ueberschuss ist nur zustandegekommen weil die Steuerquote sank. Das Ebit ist ja fast unveraendert. Die Nettopraemien sind schoen gestiegen was sehr positiv ist und endlich ist der Selbstbehalt auch hoeher. Das Problem ist halt nur, das der Gewinn seit vielen Quartalen nicht am EK ankommt, weil immer waehrungsverluste oder Verluste in den Kapitalanlagen erfolgsneutral im EK landen. Aber wenn ich mich recht erinnere dann war zu Ende des Quartals der Dollar in der Naehe des Hoechstandes und somit duerfte sich der Effekt beim naechsten mal umkehren.
Avatar
27.08.03 17:32:33
27.08.2003 - 15:58 Uhr
König (Hannover Rück): Bei DAX von 2.800 ausreichend abgesichert

Hannover (vwd) - Die Hannover Rückversicherung AG, Hannover, ist bis zur
Marke von rund 2.800 Punkten im DAX ausreichend abgesichert. Bis zu diesem
Wert seien in diesem Jahr keine weitere Abschreibungen auf Aktieninvestments
erforderlich, sagte Finanzvorstand Elke König der Nachrichtenagentur Dow
Jones Newswires am Mittwoch. Am Berichtstag lag DAX gegen Mittag bei 3.467
Stellen. Sollten dennoch Abschreibungen vorgenommen werden müssen, so nur im
Zusammenhang mit Problemen bei individuellen Positionen im Aktienportfolio
des Unternehmen, sagte König weiter.

Ende Juni beliefen sich die nicht realisierten Verluste auf rund 30 Mio
EUR verglichen mit etwa 100 Mio EUR Ende März. Dies entspreche weniger als
fünf Prozent des gesamten Aktienportfolios von 600 Mio bis 700 Mio EUR.
König sieht auch keine Notwendigkeit für eine weitere Erhöhung des Kapitals,
nach der Maßnahme im Volumen von 530 Mio EUR im Juni. Die Hannover Rück sei
für ihr Geschäftsvolumen ausreichend kapitalisiert, sagte sie.
vwd/DJ/27.8.2003/mi/jhe
Avatar
28.08.03 04:05:57
Gute Nachrichten fuer die Hannover Rueck die jetzt sogar noch ein besseres Rating als die MueRueck hat. Wer haette das vor ein paar jahren gedacht. Nur Schade, dass Berkshire noch immer auf dem AAA sitzt und nun die besten Geschaefte wegschnappt. Trotzdem wirds wohl aber morgen deutlich runtergehen. Vielleicht schichten aber nun ein paar in die "bessere" Rueckversicherung um.

Die Nachricht:

S& P stuft Ratings für Münchener Rück herab

New York, 27. Aug (Reuters) - Die Rating-Agentur Standard & Poor`s (S& P) hat das langfristige Emittenten- und Finanzstärke-Rating des Rückversicherers Münchener Rück auf "A+" von "AA-" herabgestuft. Der Ausblick sei stabil, teilte S& P am Mittwoch mit.

Die Herabstufung spiegele in erster Linie die Neubewertung des Risikos der Rückversicherer und die Position der Münchener Rück in der Branche wider, begründete S& P-Analyst Nigel Bond die Entscheidung. Sie sei auch Ausdruck der langsamer als erwarteten Erholung der Unternehmensergebnisse des weltgrößten Rückversicherungskonzerns. Die Münchener Rück legt am Donnerstag Quartalszahlen vor.

In dieser Woche hatte der Rückversicherer erklärt, der Konzern werde möglicherweise zum zweiten Mal seit April mehrere Milliarden Euro am Kapitalmarkt aufnehmen. Dies hatte den Kurs der Münchener-Rück-Aktie belastet.
Avatar
28.08.03 19:57:58
28.08.2003 - 13:59 Uhr
ANALYSE/HVB senkt Prognosen 2003 für Hannover Rück leicht

Einstufung: Bestätigt mit "Outperform"
Kursziel: Bestätigt mit 30 EUR
Schätzung Gew/Aktie: 2003: Gesenkt auf 3,16 (3,26) EUR
2004: Erhöht auf 3,38 (3,19) EUR

Die Schätzungen für Hannover Rück seien bereits auf der Erwartung guter Ergebnisse aufgebaut gewesen, heißt es bei HVB Equity Reserach. Der Quartalsüberschuss des Rückversicherers habe leicht über den Erwartungen gelegen. In einzelnen Bereichen wie der Lebensrückversicherung und dem Programmgeschäft habe das Ergebnis jedoch enttäuscht, begründete HVB-Analyst Oliver Flade die leichte Rücknahme der Gewinnprognose für 2003. +++ Evelyn Sauerwald vwd/28.8.2003/esw/ves/reh
Avatar
28.08.03 22:10:54
Übrigens hat auch die Kölner Rück ein AAA rating ;).

CU, goldmine
Avatar
29.08.03 11:18:53
die sind aber pessimistisch fuer die naechsten Jahre:

Die Analysten der Bank Pictet & Cie. stufen die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) von "reduce" auf "neutral" hoch. Grund für die Höherstufung sei der geringere Abschlag zur Sum-of-the-parts-Bewertung. Nach Erhöhung der Gewinnprognosen sei das Kursziel von 22 auf 25 Euro heraufgesetzt worden. Die EPS-Schätzungen habe man für 2003 von 2,61 auf 2,80 Euro, die für 2004 von 2,65 auf 2,78 Euro und die für 2005 von 2,72 auf 2,77 Euro angehoben. Angesichts der hohen Bewertung sehe man jedoch wenig Spielraum für eine Neubewertung. Dies zeige sich insbesondere auf Grund der niedrigeren Bewertung von Converium. Die Aktie dürfte sich in den kommenden Monaten eher schwerfällig zeigen, weshalb sich Investoren nach anderen Anlagemöglichkeiten im Sektor umsehen sollten. Der bevorzugte Rückversicherer-Titel bleibe Converium. Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten der Bank Pictet & Cie. die Aktie der Hannover Rück nunmehr mit dem Votum "neutral".

P.s. Das die Bewertung hoch ist, habe ich bisher noch von keinem gehoert. Was ist denn eine Sum-of-the-parts-Bewertung ?? Meinen die damit die Bewertung der einzelnen Unternehmensbereiche ?!
Avatar
01.09.03 12:29:21
Der Kurs ist heute gegen den Trend deutlich schwächer. Stehen schlechte Nachrichten an ? Vielleicht bez. des Ratings?!
Avatar
02.09.03 04:21:30
Hi Petaling,

das ist nichts neues:



Ich hab meine Position letztens verkauft (gluecklicherweise) und in was vernuenftiges investiert, wo es nicht nur schoene Worte in den AdHocs gibt.
Avatar
04.09.03 20:51:43
War bei diesem Papier schon vor Jahren so: man braucht viiiel Geduld! Aber wenn HNR1 einmal anspringt, dann ...

Ist es jetzt wieder soweit ???

Ich halte das Papier seit fast 7 Jahren als soliden Dividendentitel (auch durch 9/11 hindurch, ok. ,ist vergeben und vergessen!)
Avatar
05.09.03 00:12:19
Was mir weiterhin an der HaRü nicht gefällt (mal abgesehen von der attraktiven Bewertung), ist die geradezu reisserische Werbung um Neu-Aktionäre (siehe Banner bei W.O.). Das hatte in der Vergangenheit nie Wirkung, kostet aber Geld, das man sich und seinen Aktionären sparen könnte.
Ausserdem ist es wohl kaum die Aufgabe des Unternehmens, den Aktienkurs hochzutreiben. Stimmen die Ergebnisse, dann kommen die Kaufempfehlungen und hohe Kurse von ganz allein.
Oder soll man aus der Werbung entnehmen, dass der Hauptaktionär dringend noch ein paar Aktien loswerden will - oder wird schon die nächste KE vorbereitet ?

doby
Avatar
10.09.03 16:05:13
Hannover rück fällt ja straff, da sieht man schon die nächste Kapitalerhöhung vor der Tür, denn die HNR will weniger mit Retrozessionsforderungen arbeiten.Ergo:Mehr Selbstbehalt,gleich mehr Eigenkapitalbedarf.
Mal sehen wie weit das noch abwärts geht. Im übrigen gutesTiming:erst die gute Nachrichtals Rückversicherer des Jahres,dann die nicht so tolle leise hinterher.;)
Avatar
10.09.03 19:54:51
AGF: Tarife der Rückversicherer werden auf hohem Niveau bleiben

Monte Carlo (vwd) - Die Tarife der Rückversicherer werden wegen der hohen Versicherungsleistungen auf absehbare Zeit auf hohem Niveau bleiben. Diese Meinung vertrat am Mittwoch der Chairman des französischen Versicherers AGF
- Assurance Generale de France, Jean-Philippe Thierry, im Verlauf einer Konferenz der Rückversicherer in Monte Carlo. In den vergangenen zwei Jahren seien der Branche zwar fast 32 Mrd USD an frischen Mitteln über Kapitalerhöhungen zugeführt worden, sagte er.

Jedoch reiche dieser Betrag nicht aus, um die hohen Leistungen für den terroristischen Angriff vom 11. September und Verluste aus fallenden Aktienkursen auszugleichen. Insgesamt würden diese Aufwendungen auf 130 Mrd USD geschätzt. Wegen des entstandenen Defizits werden die Tarife der Rückversicherer nach Meinung von Thierry bis mindestens Ende 2004 auf dem derzeit hohen Niveau verbleiben. Im Dezember, wenn eine neue Verhandlungsrunde für die Prämien der Rückversicherer anstünde, werde sich dies in Prämiensteigerungen bemerkbar machen.

Der Chairman von AGF rechnet weiterhin mit einer starken Beanspruchung von Rückversicherern. Die möglicherweise aus Asbestklagen entstehenden Forderungen bezifferte er allein mit 200 Mrd USD. Allgemein seien medizinische Fehlleistungen eine Quelle für hohe Haftungsansprüche und damit auch Versicherungsleistungen, sagte Thierry.
vwd/DJ/10.9.2003/ip/jhe
Avatar
15.09.03 20:42:18
Industrieversicherung zwischen Notstand und Entspannung

Seeheim-Jugenheim (vwd) - Die Situation in der Industrieversicherung ist gespalten. Der Vorsitzende des DVS Deutschen Versicherungs-Schutzverbandes, Ralf Oelßner, sagte am Montag, in der aktuellen Vertragserneuerungsrunde ergebe sich eventuell ein Deckungsnotstand für exponierte Risiken in der Sachversicherung. "Bad News" hätten die Rückversicherer auf ihrem Herbsttreffen in Monte Carlo zudem für die Pharmabranche sowie die D&O-Versicherung (Vermögenshaftpflicht für Manager und Aufsichtsräte) gehabt. Grundsätzlich beobachte der Verband der versicherungsnehmenden Wirtschaft erstmals seit drei Jahren aber wieder eine Lockerung in der Sachversicherung.

Die deutschen Preise für die Industrieversicherung seien auf internationalem Niveau angelangt, sagte Oelßner. Vielleicht versuche Lloyds daher verstärkt im deutschen Markt Fuß zu fassen. Dem stehe allerdings zumindest die Ankündigung eines Großmaklers gegenüber, der deutsches Industriegeschäft im Ausland platzieren wolle. Oelßner, zugleich Versicherungsexperte der Deutschen Lufthansa, spielte damit wahrscheinlich auf Aon, Jauch & Hübener an, die für deutsche Unternehmen vor allem Rückversicherungskapazitäten auf den Bermudas mobilisieren wollen.

Kräftig im deutschen Industrieversicherungsgeschäft wachsen will die in Deutschland bislang vor allem in der D&O-Geschäft breit vertretene AIG American International Group, New York. AIG sei ein starker und von den Ratingagenturen gut bewerteter Versicherer für die Industrie, hob ihr Chairmann Maurice R. Greenberg während der DVS-Veranstaltung hervor. Die Übernahme eines deutschen Versicherers gestalte sich aber sehr schwierig. Gemessen an ihrem weltweiten Gesamtumsatz ist AIG in Deutschland unterrepräsentiert. AIG werde beim "richtigen Niveau" der Raten seine Kapazitäten ausweiten. Aktuell stiegen die Raten noch.

Für eine generelle Ausweitung der Kapazitäten der Branche zeigte sich Greenberg eher pessimistisch. Die nach dem 11. September zurückgenommenen bzw verlorenen Kapazitäten von rund 200 Mrd Dollar kämen so schnell nicht zurück. Die Aktionäre vieler Versicherer müssten erst die Reserven in ihren Unternehmen auffüllen. Aktuell habe die Assekuranz nicht genügend Kapital, so dass sie von den Ratingagenturen herunter gestuft werde. Die Agenturen reagierten nach Enron zwar teilweise über, eine Regulierung ihrer Arbeit würde jedoch niemandem nutzen. +++ Monika Lier
vwd/15.9.2003/§lie/rio/apo
Avatar
15.09.03 20:47:30
Extremus: Terrorschutz für Ausland braucht noch Zeit

Seeheim-Jugenheim (vwd) - Der Terrorversicherer Extremus wird auf absehbare Zeit keine Unternehmen gegen Terrorgefahren im Ausland versichern können. Wie Friedel Papmeyer von der Extremus Versicherungs-AG auf einer Veranstaltung der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband in Seeheim-Jugenheim am Montag sagte, scheitert die Ausweitung der Terrorversicherung am Bund. Die Bundesregierung sei nicht bereit, das Risikopotenzial unterhalb ihrer zugesagten Haftungsstrecke von zehn Mrd EUR zu erhöhen. Extremus werde nur Kapazitäten vermitteln könne. Hier stehe man aber noch ganz am Anfang, sagte der Terrorversicherungsexperte.

Extremus hoffe, 2004 solche Kapazitäten zumindest für Teilbereiche anbieten zu können. Schwierigkeiten macht vor allem die Versicherung von grenzüberschreitenden Wechselwirkungsschäden, an denen die Industrie besonders interessiert ist. Hierbei wird beispielsweise die im Inland aufgrund eines Terrorschadens bei einem ausländischen Lieferanten erzwungene Betriebsunterbrechung versichert. Wie Papmeyer berichtete, hat Extremus inzwischen einige der sehr restriktiven Bedingungen gelockert. So wurde die Haftungszeit für Betriebsunterbrechungen auf 24 von zwölf Monate verlängert.

Auch branchenspezifischen Besonderheiten wie die Versicherung von Bargeldbeständen in der Kreditwirtschaft und Mietverlustdeckungen bei Immobilienfonds kommt der Kölner Spezialversicherer nun nach. Zudem wurden die Prämiensätze für Versicherungssummen zwischen 250 Mio EUR und 1,0 Mrd EUR auf 0,6 (0,88) Promille gekappt.

Bislang habe Extremus 1.091 Verträge mit einer Versicherungssumme von 649 Mrd EUR und einer Jahreshöchstentschädigung von 80 Mrd EUR akquiriert, sagte Papmeyer. Die Versicherten seien Unternehmen aller Branchen, allerdings sei das produzierende Gewerbe gemessen an seinem Potenzial unterrepräsentiert. 2003 soll Extremus 120 Mio EUR Prämie verbuchen und im kommenden Jahrzehnt bis 20 Mio EUR mehr. Dank Absprachen mit den Rückversicherern könne Extremus mit einer niedrigeren Mindestprämie als bei der Gründung 2002 angenommen arbeiten. Die Aktionäre der Extremus wollten das Geschäft unbefristet fortführen, erwarteten aber dauerhaft, Gewinn zu erwirtschaften.
+++ Monika Lier
vwd/15.9.2003/§lie/apo
Avatar
24.09.03 20:45:55
Hannover Rück muss höchstens 20 Mio USD wegen Isabel zahlen

Hannover (vwd) - Der tropische Sturm Isabel hinterlässt bei der Hannover Rückversicherung AG (HR), Hannover, keine außergewöhnlichen Spuren. Es werde bei einer "äußerst konservativen Schätzung" höchstens mit einer Schadensbelastung von 20 Mio USD gerechnet, sagte eine Sprecherin am Freitag. Der Sturm habe sich schwächer als erwartet präsentiert und sei vom Hurrikan zum tropischen Sturm abgestuft worden. Der Schaden für die gesamte Versicherungsbranche liege nach Berechnungen des US-Instituts AIR (Applied Insurance Research) zwischen einer Mrd und zwei Mrd USD.

Etwa zwei Drittel dieses Schadens müssten die Erstversicherer tragen, so dass für die Rückversicherer maximal 800 Mio USD übrig blieben, sagte die Sprecherin. Bei Hannover Rück ergebe sich daraus unter Berücksichtigung des Marktanteils die Summe von 20 Mio EUR. Dies sei ein Schaden im Rahmen der langjährigen Erwartung des Unternehmens. Hurrikan Floyd, der 1999 die US-Küste erreicht hatte, verursachte einen versicherungstechnischen Schaden von 2,4 Mrd USD. Die Belastung für Hannover Rück belief sich auf 17,7 Mio EUR. +++ Kirsten Bienk
vwd/19.9.2003/kib/mi
Avatar
24.09.03 20:50:40
Versicherer halten weitere Pleiten in der Branche für möglich

Seeheim-Jugenheim (vwd) - In der Assekuranz wird nach der Aufgabe der Mannheimer Lebensversicherung mit weiteren Unternehmensschließungen gerechnet. Angesichts hoher stiller Lasten bei Wertpapieren und dem Nachreservierungsbedarf in der Schaden- und Unfallversicherung werde es noch einige böse Überraschungen geben, prognostizierte Michael Pickel, Vorstandsmitglied der Hannover Rückversicherung AG, am Dienstag während einer Veranstaltung des DVS Deutschen Versicherungs-Schutzverbandes. Möglich seien sogar offene Pleiten.

Axel Theis, Vorstandsmitglied der Allianz Versicherungs-AG, rechnet vor allem mit kaschierten Geschäftsaustritten. Einer Studie von Mercer Oliver Wyman zufolge sei die Kapitalausstattung der deutschen Schaden- und Unfallversicherer alarmierend. Ohne die Großen der Branche sei die Solvabilität kritisch. Auch der Vorstandsvorsitzende der Axa Konzern AG, Claus-Michael Dill, erwartet in den nächsten zwei Jahren Insolvenzen unter deutschen Versicherern. Es bleibe abzuwarten, ob sie offen zutage träten oder durch Auffanglösungen wie im Fall von Protektor/Mannheimer kaschiert würden.

Dill sagte, er selbst rechne damit, dass sich der Widerspruch, den Politik und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen gegen einen klaren Marktaustritt der Mannheimer geleistet hätten, verschleißen werde. Die anhaltend schwierige Lage an den Kapitalmärkten wird die Kosten für Industrieversicherungsschutz nach Ansicht von Michael Pickel stabil auf hohem Niveau halten. Der Markt bleibe hart. Die Preise für Großrisiken dürften laut Axel Theis im internationalen Haftpflichtgeschäft aber weiter steigen. In der Sachversicherung beobachtet Stefan Sigulla, Leiter der Insurance der Siemens Financial Service GmbH, bereits eine Entspannung. Für das Gewerbe werde es aktuell aber teurer.

Uneins zeigten sich die Teilnehmer des DVS-Podiums über die Frage, wieviel Geld letztlich mit der Versicherungstechnik verdient werden muss und welchen Anteil Kapitalerträge in der Kalkulation spielen. Eine Schaden- und Kostenquote von 100 Prozent reicht nach Einschätzung von Theis aufgrund der hohen Schwankungen bei Schäden und am Kapitalmarkt nicht mehr aus. Die Allianz strebe nun nach einer Schaden- und Kostenquote von 95 Prozent.

Erneut gab Theis ein eher nur bedingtes Bekenntnis zum Industriegeschäft ab. In Deutschland habe dieses Geschäft nie zur Diskussion gestanden, wohl aber die internationale Aufstellung. Mit der Allianz Global Risiks Rückversicherung-AG habe man eine richtige Antwort gefunden. Wie in anderen Industrien müsse aber auch die Industrieversicherung das eingesetzte Kapital ihrer Aktionäre verzinsen und bei Verlusten Maßnahmen ergreifen. Insgesamt bezeichnete Theis die Zukunftsaussichten der seit Jahren stark defizitären Industrieversicherung in Deutschland als positiv. Die großen Häuser hätten die Probleme erkannt und wickelten sie nun technisch sauber ab.
+++ Monika Lier
vwd/16.9.2003/§lie/rio/hab
Avatar
25.09.03 10:01:30
wenn der Dollar erst mal bei 1,80 zum Euro steht, ist die Hannover Rueck im optimistischten Falle noch 15 Euro wert. 46% der Kapitalanlagen sind in USD !! Wie lange kann die FED den Dollar noch stuetzen ?
Avatar
25.09.03 10:23:01
#90

katak, auch ein entsprechender Anteil der Verbindlichkeiten ist in USD. Per Saldo also ein deutlich geringerer Effekt !!!

MMI
Avatar
26.09.03 05:23:49
Hi MMI,

wenn genausoviele Verbindlichkeiten wie Assets da waeren
gaebe es kein EK.
Da das US-Geschaeft ueber amerikanische Tochtergesellschaften
gezeichnet wird und die folgedessen auch mit genuegend EK ausgestattet
sein muessen, wird es da schon einen Effekt geben.

Im letzten Quartalsbericht konnte man den Effekt, den
Wechelkursveraenderungen auf die Bilanz haben, gut sehen, was aber
durch die damaligen Kursgewinne im comprehensive income
ueberkompensiert wurde.
Avatar
01.10.03 22:03:09
die Rückversicherei scheint eine boomende Wachstumsbranche zu sein...

Münchener Rück sieht steigende Schäden durch Naturkatastrophen

München (vwd) - Die Schäden durch Naturkatastrophen werden nach Einschätzung der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München, in Zukunft weiter zunehmen. "Die Naturkatastrophen werden zwangsläufig größer werden", sagte der Leiter des Bereichs Georisikoforschung, Gerhard Berz, am Mittwoch in München. Der Konzern betreibe unter anderem infolge des Klimawechsels inzwischen ein wesentlich strikteres Risikomanagement als noch vor zehn Jahren. So würden mögliche Schadenpotenziale intensiver geprüft und Haftungssummen beispielsweise bei Hurrikans begrenzt.

Die volkswirtschaftlichen Schäden durch Naturkatastrophen seien in den vergangenen 30 Jahren um das siebenfache und die versicherten Schäden um das 14-fache gestiegen. Sorge bereite den Versicherern unter anderem die weltweit steigende Bevölkerungsdichte und der Anstieg von Wertekonzentrationen insbesondere in den Großstädten. Wegen der Klimaänderung steigen die Sturmgefahren. Nach dem Jahrhundertsommer muss nach Einschätzung von Berz im Herbst und Winter mit kräftigen Stürmen und Niederschlägen gerechnet werden: "Dieser Sommer hat uns klar gemacht, das Klima ist nicht mehr das, was es mal war".

Zukünftig sieht Berz volkswirtschaftliche Schäden durch Naturkatastrophen wie tropischen Wirbelstürme von bis zu 100 Mrd USD. Etwa die Hälfte der Summe könnte die Branche davon durch die versicherten Schäden stemmen. Die Versicherungswirtschaft habe 1992 bei dem mit 17 Mrd USD versicherten Schäden bislang für sie teuersten Hurrikan "Andrew" im Südosten der USA Glück gehabt, dass er an Miami und New Orleans vorbeizog. Ansonsten wäre die Schadenssumme deutlich höher ausgefallen und die Branche wohl "in den Grundfesten erschüttert worden".

Der Konzern begrenze die Haftung bei Sturmschäden an der US-Ostküste auf maximal "ein paar Mrd USD", sagte Berz. Beim jüngsten Wirbelsturm "Isabel" seien Münchener Rück und andere Versicherer glimpflich davongekommen. Die volkswirtschaftlichen Schäden beliefen sich auf etwa eine Mrd USD, wobei die Münchener Rück maximal mit einem "zweistelligen Millionenbetrag" an Belastungen rechne. Angesichts zunehmender Katastrophenrisiken müsse in Zukunft der Preis für Versicherungsschutz steigen, sagte Berz. Darüber hinaus müssten die Versicherungsnehmer mehr Bagatellschäden übernehmen und auch der Staat stärker in die Pflicht genommen werden.
vwd/1.10.2003/mas/rio/hab
Avatar
30.10.03 22:51:52
Hannover-Rück-CEO sieht 2004 Rekord-Betriebsergebnis

Brüssel (vwd) - Die Hannover Rückversicherung AG, Hannover, erwartet im kommenden Jahr ein Rekordergebnis. "Wir erwarten, das höchste operative Ergebnis im nächsten Jahr zu erreichen", sagte der Vorstandsvorsitzende Wilhelm Zeller am Donnerstag in Brüssel. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern ein EBIT von 471 Mio EUR eingefahren, im ersten Halbjahr des laufenden Jahres hatte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen bei 285 Mio EUR gelegen. Der positive Ergebnistrend werde auch 2005 und 2006 anhalten, zeigte sich Zeller überzeugt.

Vorsichtiger als noch beim Halbjahresausweis Ende August äußerte sich Zeller zu den erwarteten Bruttoprämieneinnahmen 2003. Diese würden unter zwölf (Vj 12,5) Mrd EUR liegen. Er begründete diese Annahme mit den Desinvestitionen und dem starken Euro. Zuvor war der Konzern davon ausgegangen, Bruttoprämieneinnahmen auf Vorjahreshöhe und bei einer weiteren Schwäche des US-Dollars "leicht darunter" zu erwirtschaften.
vwd/DJ/30.10.2003/mbr/rio
Avatar
03.11.03 16:53:17
Der Aktie hilft überhaupt nichs.Die HR Liegt immer noch bei einem KGV von 8.....ich kann das wirklich nicht begreifen.....und das bei einem langfristigem Marktzins KGV von 25(4%) !!! Hier haben wir einem Gap von 300%...wann wird die Lücke endlich mal geschlossen???


Gruß AOLer
Avatar
04.11.03 17:49:27
Die Chancen dürften bei den derzeitigen Kursen auf jeden Fall die Risiken überwiegen. Aber unterbewertet wird die Aktie noch lange bleiben. Jeder weiß, daß der HDI seinen Anteil verkleinern will, da kommen noch mal sehr viele Aktien in den Markt. Weiterhin ist das Rating der HNR weiter gefährdet weil viele Risiken weiterverkauft worden sind und die Stärke der Käufer von Ratingagenturen schlechter eingeschätzt wird, als die der HNR. Diese Praktik will HNR zurückfahren, was die Bruttoprämien und auch den Gewinn belastet. Eine Alternative wäre eine Kapitalerhöhung, um alle Risiken selbst behalten zu können.
Aber das ist alles bekannt und im Kurs enthalten. Negative Überraschungen dürften da kaum noch kommen. Aber der Riesenausbruch über die 30 € hinweg sicher auch nicht.
Avatar
07.11.03 19:05:44
Heute sehr hohe Umsätze bei HNR, aber der Kurs steigt nur sehr wenig. Ich weiß nicht so recht welchen Reim man sich darauf machen sollte. Ich glaube, das sind alles Stücke aus der Kapitalerhöhung im Juni ,welche so langsam zu Geld gemacht werden.
Avatar
26.11.03 10:08:19
Hallo leidgeprüfte HR - Fans

die letzten Tage bzw. die Quartalszahlen haben mal wieder gezeigt:

HR: TOP

Münchener Rück: FLOP

hoffe , dass der Kurs nun endlich seine Unterbewertung abbauen wird

während andere Rückversicherer mit grossen Schwierigkeiten zu kämpfen haben legt die HR ein gutes Quartalsergebnis nach dem anderen vor

Ausblick für 2004: Rekordergebnis möglich, Dividend von ca. 1 EUR / Aktie, KGV ca. 8

aktueller Kurs: 25,62 EUR
kurzfristiges Kursziel: 28 EUR
mittelfristiges Kursziel (1 Jahr): 34 EUR
langfristiges Kursziel (2-3 JAhre): 40 EUR

Gewinnentwicklung:
Ziel 2004: 400 Mio EUR
Ziel 2005: 440 Mio EUR
Ziel 2006: 485 Mio EUR
----> angemessenes KGV 10 ergibt so faire MArktkapitalisierung von 4,85 Mrd EUR oder 40 EUR /Aktie

PS.: Es gab schon mal Zeiten da wurden für hochprofitable Rückversicherer schon KGV´s von 13-15 gezahlt - nicht auszudenken , was das für Kursziele ergäbe *gg*

Die HR ist und bleibt eine hochattraktive Langfristanlage - insbesondere wenn sich auch mal die Psychologie für die Versicherungsbranche insgesamt wieder verbessert - denn man sollte nicht vergessen: Versicherungen waren in der Vergangenheit Wachstumswerte und sie sind es auch heute noch, wenn auch die vergangenen 3 Jahre schwierig für die Branche waren - umso höher sind die Leistungen des HR - Managements einzuschätzen;

MfG
SiRRen
Avatar
26.11.03 10:59:30
@SirRen
Ich nehme an, du weißt, dass HNR1 in der Spitze schon `mal bei 40€ gewesen ist! (d.h. 120 € vor split, und zwar 1998 oder 99 - genau erinnere ich mich nicht - und Ende 2000) :)
Avatar
26.11.03 11:03:37
Beitrag Nr. 100 ()
Wenn der Großaktionär verkaufen will, soll er doch mal bei warren Buffett anrufen - der mag doch Versicherungen.

Mittlerweile liegt das K9MEBITV bei 6,2

(K9MEBITV = Kursneunmonatsebitverhältnis)
Avatar
26.11.03 11:11:40
Beitrag Nr. 101 ()
@Barral

Klar weiss ich dass die Aktie schon 2-mal die 40 EUR bzw. 120 EUR vor Split gesehen hat.

Damals hat die Gesellschaft aber nicht mal so viel verdient wie heute bzw. morgen und übermorgen

warum also sollten diese 40 EUR nicht wieder und auch dauerhaft erreicht werden - ausserdem gibts (fast - ausser im Jahr 2002 wg. Terroranschlag) jedes Jahr einen nette Dividende dazu

also bei ca. 26 EUR ----> strong buy

viele grüsse

SiRRen
Avatar
27.11.03 11:43:05
Beitrag Nr. 102 ()
27.11.2003
Hannover Rück Fair Value 29 Euro
Goldman Sachs

Die Analysten der Investmentbank Goldman Sachs stufen die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) unverändert mit "in-line" ein.

Nach besser als erwarteten Neunmonatszahlen habe man die Gewinnprognosen aufgestockt. Die EPS-Schätzungen seien für 2003 um fünf Prozent auf 3,20 Euro und die für 2004 um acht Prozent auf 3,07 Euro erhöht worden. Die Ergebnisse im Lebensversicherungs- sowie im Finanzbereich hätten positiv überrascht.

Die Hannover Rück bleibe weiterhin das bevorzugte Unternehmen unter den europäischen Rückversicherern. Den fairen Wert sehe man derzeit bei 29 Euro.

Trotz des allgemein positiven Blicks auf die Branche, für die ein Aufwärtspotenzial von 20 Prozent gesehen wird, bleiben die Analysten von Goldman Sachs bei ihrer Einschätzung "in-line" für die Aktie der Hannover Rück.

Quelle: aktiencheck.de
Avatar
03.12.03 11:10:47
Beitrag Nr. 103 ()
Wird ja auch langsam mal Zeit .......

da werden ja erinnerungen an die jahre 1998 und 2000 wach

das ist erst der Anfang (s. meine früheren Beiträge)

viele grüsse

SiRRen
Avatar
06.12.03 12:04:58
Beitrag Nr. 104 ()
05.12.2003
Hannover Rück beste Chancen
der aktionärsbrief

Nach Ansicht der Experten von "der aktionärsbrief" hat die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) gute Chancen sich besser als der Markt zu entwickeln.

Der Rückversicherer werde ein neues Rekordjahr verzeichnen. Somit dürfte der Konzernjahresüberschuss bei ca. 350 Mio. Euro liegen, was einer Steigerung von über 30% entspreche. Es werde keine weiteren Abschreibungen geben. Die Schaden-/Kostenquote werde unter 95% fallen.

Mit einem KGV per 2004 unter 8 und einer Dividendenrendite von fast 4% sei Hannover Rück der weltweit günstigste Rückversicherer. Nach dem Bericht zum 3. Quartal liege das Potenzial bei mindestens 36 Euro, was einem Potenzial von über 30% in den kommenden 3 bis 4 Monaten entspreche.

Den Experten von "der aktionärsbrief" zufolge hat die Aktie der Hannover Rück AG sehr gute Chancen sich besser zu entwickeln als der MDAX selbst. Ein Stop-Loss sollte bei 23,90 Euro platziert werden.


http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=1&page…
Avatar
08.12.03 17:26:54
Beitrag Nr. 105 ()
08.12.2003
Hannover Rück Kaufempfehlung
Frankfurter Börsenbrief

Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" empfehlen den Titel von Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 8402215) nach einem Ausbruch über 27,50 EUR zu kaufen.

Während man bei dem Konkurrenten der Münchener Rück zum ersten Mal seit knapp 100 Jahren rote Zahlen erwarte, werde man bei der Hannover Rück wohl das beste Ergebnis der Geschichte erreichen. Die Gewinnschätzung sei auf ungefähr 350 Mio. EUR nach oben gesetzt worden. Je Aktie seien das ungefähr 3,20 EUR, wobei das KGV dann etwa bei 8,6 liege und die Eigenkapitalrendite bei 16,8%.

Nach Erachten der Experten sei vor diesem Hintergrund der Chart spannend. Sollten die Papiere einen Ausbruch über die Marke von 27,50 EUR schaffen, würde das Kursziel zwischen 36 und 40 EUR liegen. Der Zeitrahmen hierfür würde bei 18 bis 24 Monaten liegen.

Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" raten den Anlegern bei der Aktie der Hannover Rück ein Stop-buy-Limit bei 28,15 EUR zu setzen. Des weiteren empfehle man einen Stop-loss bei 24,95 zu platzieren.


http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=1&page…
Avatar
09.12.03 11:55:14
Beitrag Nr. 106 ()
@schromic

das deckt sich genau mit meinen schon vor langer Zeit hier ins board gestellten Analysen

jetzt muss nur noch der HDI seinen Anteil auf 50% + 1 Aktie reduzieren ---> Steigerung des freefloat um 82% von 33,6 Mio Aktien auf ca. 60 Mio Aktien und damit des Gewichts von HR in den Indizes ---> Indexfonds müssen weiter kräftig aufstocken

HDI ist drauf und dran seinen Anteil zu reduzieren (lt. Interview mit Vorstand Baumgartl) - ich vermute bei einem kurs zwischen 30 und 33 ist es soweit

denke wir werden noch viel freude mit dieser Aktie haben

viele grüsse

SiRRen
Avatar
09.12.03 23:40:27
Beitrag Nr. 107 ()
Das denke ich auch. Die Stücke kann man sorglos halten (wo gibt es das heute noch) ... und als Hannoveraner sowieso ...
Avatar
11.12.03 16:17:22
Beitrag Nr. 108 ()
Bin enttäuscht! Es ist schon ein Kreuz mit diesem Papier! Nichts scheint zu helfen: weder die exzellenten Ergebnisse noch eine erneute Runde guter Analysten-Kommentare. Ich glaube, bevor nicht der avisierte HDI-Verkauf über die Bühne gegangen ist, wird der Deckel bei 28-29 zu bleiben. :(
Avatar
11.12.03 16:54:59
Beitrag Nr. 109 ()
#108
...Ergebnisse noch eine erneute Runde guter Analysten-Kommentare...

Gute Analystenkommentare bedeuten in aller Regel,dass es Zeit zum Aussteigen ist!!

Bei dieser Aktie bleibe ich trotzdem investiert,da ich dieses Investment als Langfristinvestment sehe.
Kursschwäche wird kontinuierlich zum Nachkaufen genutzt!

Trotzdem zeigt uns der Kurs eindeutig wieder,was es heisst,wenn die sogenannten Analysten bullish sind.
Sie (bzw.einer ihrer Grosskunden) will Stücke abgeben!

Gruss jacop
(der auf jeden Fall investiert bleibt,da es auch rein charttechnisch hervorragend aussieht)
Avatar
18.12.03 23:02:06
Beitrag Nr. 110 ()
16.12.2003
Hannover Rück chancenreich

Der Aktionär

Die Anlageexperten von "Der Aktionär" halten die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) für ein chancenreiches Investment.

Trotz großer Schäden durch die beiden Hurrikans "Fabian" und "Isabella" habe der Rückversicherer glänzende Neunmonatszahlen vorgelegt. Demnach habe das operative Ergebnis nach neun Monaten in Höhe von 498 Mio. Euro bereits über dem des gesamtem Vorjahres (471 Mio. Euro) gelegen. Der Nachsteuergewinn habe sich um 23,5% auf 257 Mio. Euro bzw. 2,13 Euro je Aktie verbessert.

Die Geschäftsführung habe für das Gesamt- und Folgejahr einen positiven Ausblick gegeben. Die Gewinnschätzung für 2003 sei auf 350 Mio. Euro angehoben worden. Zudem sei den Aktionären eine höhere Dividende in Aussicht gestellt worden. Die Experten würden annehmen, dass diese bei rund einem Euro liegen dürfte, was dann einer ansehnlichen Dividendenrendite von 3,6% entspräche.

Würden in 2004 außergewöhnliche Schadensfälle ausbleiben, dürfte ein erneutes Rekordergebnis erzielt werden. Nach unten sei der Wert mit einem KGV 2004e von 8 und einer Dividendenrendite von 3,6% gut abgesichert.

Die Aktie der Hannover Rück bietet ein sehr interessantes Chance/Risiko-Verhältnis und ist vor dem Hintergrund der Analyse ein attraktives Investment, so die Wertpapierexperten von "Der Aktionär". Das Kursziel sehe man bei 38 Euro.


http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=1&page…
Avatar
24.12.03 11:28:49
Beitrag Nr. 111 ()
Better luck next year...! ?

Schöne Weihnachten und ein glückliches neues Jahr allen HNR-Freunden! :)
Avatar
13.01.04 16:52:09
Beitrag Nr. 112 ()
13.01.2004
Hannover Rück Outperformer
LRP

Die Analysten der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz stufen die Aktie der Hannover Rück (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) nach wie vor mit "Outperformer" ein.

Die Hannover Rück sei mittlerweile zum viertgrößten Rückversicherer weltweit gewachsen. Das Unternehmen sei global aufgestellt und mit vier Segmenten breit diversifiziert. Außerdem sei die Gesellschaft ein Pure Play in der Rückversicherung. Die wichtigste Sparte sei die Schaden-Rückversicherung, die auf einen Anteil von über 50% des Nachsteuerergebnisses komme (Neunmonatsergebnis 2003).

Für positiv halte man, dass auch die drei anderen Sparten Personen-Rückversicherung (Ergebnisanteil 9%), Finanz-Rückversicherung (22%) und Programmgeschäft (16%) profitabel arbeiten würden. Größter Aktionär sei der Mutterkonzern Talanx, der 72% der Anteile besitze. Talanx sei aus einer Reorganisation der Konzernstrukturen des HDI (Haftpflichtverband der Deutschen Industrie) hervorgegangen. Der Großaktionär habe bereits verkündet, die Beteiligung an der Hannover Rück langfristig auf 51% zurückzuführen. Dies solle bis zu einem geplanten IPO der Talanx in frühestens 2005 geschehen.

Seit dem Katastrophenjahr 2001, in dem infolge des 11. Septembers gerade noch eine schwarze Null verbucht worden und die Dividende ausgefallen sei, schreibe die Hannover Rück eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Der geplante Abbau der Talanx-Beteiligung auf 51% würde den Free Float erhöhen und damit das Gewicht der Aktie erhöhen, was ihr einen Spitzenplatz im MDAX verschaffen könnte. Noch immer halte man den Titel für günstig bewertet und beurteile das Unternehmen als hochprofitabel. Im relativen Vergleich mit den Branchengrößen Münchener Rück und der Swiss Re spreche das Gewinnwachstum für die Konkurrenz aus Hannover.

Das Anlageurteil für die Aktie der Hannover Rück belassen die Analysten der LRP bei "Outperformer". Das Kursziel werde von 34 Euro auf 35 Euro erhöht.
Avatar
14.01.04 09:59:18
Beitrag Nr. 113 ()
Wohl war aber sag das mal den Anlegern

Versicherungstitel sind immer noch Wachstumswerte - auch wenn sie dieser Tage aus verschiedenen Gründen nicht en vogue sind:
1. niedrige Zinsen
2. Angst vor Terror
3. Angst vor Umweltkatastrophen
4. Dollar Schwäche
5. Negative Berichterstattung über einige Marktteilnehmer
6. exorbitante Kapitalerhöhungen zum Stopfen von operativen Verlusten

Die HR trotzt all diesen Widrigkeiten und kann sogar Rekordergebnisse vorlegen.

Die Zeit für Versicherungsaktien wird genauso wieder kommen wie aktuell die Wiedergeburt der Technologie läuft.

Gespannt bin ich auf den ersten Ausblick der HR für 2004.
Wer weiß hier schon mehr:
1. Wann kommt er?
2. Wie wird er ausfallen?

Meine Prognose: 380-400Mio EUR gewinn 2004

viele grüsse

SiRRen
Avatar
14.01.04 18:09:06
Beitrag Nr. 114 ()
Bei diesen Kursen gibt`s nur eins:Nachlegen was das Zeug hält!!! :D
Avatar
19.01.04 13:55:38
Beitrag Nr. 115 ()
19.01.2004 - 13:38 Uhr
Hannover Rück: Outperformer
Die Analysten der Landesbank Rheinland-Pfalz sehen in der Aktie des deutschen Rückversicherers Hannover Rück derzeit einen "Outperformer".

Seit dem Katastrophenjahr 2001, in welchem infolge des 11. Septembers gerade noch eine schwarze Null verbucht worden und die Dividende ausgefallen sei, schreibe die Hannover Rück eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Der geplante Abbau der Talanx-Beteiligung auf 51% würde den Free Float und damit das Gewicht der Aktie erhöhen, was ihr einen Spitzenplatz im MDAX verschaffen könnte.

Die Analysten halten den Titel noch immer für günstig bewertet und beurteilen das Unternehmen als hochprofitabel. Im relativen Vergleich mit den Branchengrößen Münchener Rück und Swiss Re spreche das Gewinnwachstum für die Konkurrenz aus Hannover. Die Analysten halten an ihrem Anlageurteil fest und sehen das Kursziel nach zuvor 34,00 nun bei 35,00 Euro.

Quelle: Finanzen.net
Avatar
19.01.04 15:40:29
Beitrag Nr. 116 ()
@pantarhei: diesen Beitrag gab es schon mal

was neues: am 11. Februar gibt es den Conference Call zur Erneuerungsrunde 2004 und eventuell einen Ausblick

in Vorfreude

SiRRen
Avatar
19.01.04 15:55:01
Beitrag Nr. 117 ()
Ich glaube, die werden meine neue KSB im Depot. Neben Brau und Brunnen halten die es dort mittlerweile am längsten aus.
Avatar
19.01.04 19:57:51
Beitrag Nr. 118 ()
Hallo, bin seit heute bei der Hann. Rück mit an Board.

Bei geschätzten KGV von derzeit 7,68 für 2004 (Schätzung 3,60 Euro Börse Online) handelt es sich um den günstigsten Werte von allen Werten (DAX, MDAX, TECDAX, SDAX) mit Ausnahme von Indus, wobei bei Indus ein Holding-Abschlag gerechtfertigt erscheint.

Also gebt dem Baby etwas Zeit. Super Chance/Risiko Verhältnis.

Bin ansonsten z. Zt. noch in Depfa und China Life Insurance investiert.

Gruß

moneyholic
Avatar
19.01.04 21:19:34
Beitrag Nr. 119 ()
keine Bange, die bekommen alle Zeit der Welt...
Avatar
20.01.04 13:55:18
Beitrag Nr. 120 ()
In letzter Zeit hagelt es Empfehlungen.

Die Analysten der DZ-Bank bewerten in ihrer Analyse vom 16. Januar die Aktie des Versicherers Hannover Rück mit "Kaufen".

Die Aktie bleibe trotz der Outperformance in den letzten zwei Jahre die bevorzugte Wahl der Analysten im Rückversicherungssektor. Sie bestätigen ihr seit Januar 2002 bestehendes Anlageurteil "Kaufen". Das Kurspotenzial betrage vom gegenwärtigen Niveau aus 34%. Wenn es im zyklischen Rückversicherungsmarkt überhaupt eine Aktie gebe, die sich auch als langfristiges Investment eigne, dann diese.
© finanzen.net
Avatar
20.01.04 14:59:05
Beitrag Nr. 121 ()
#120
In letzter Zeit hagelt es Empfehlungen.

Und genau das passt mir gar nicht!:mad:
Wenn diese Schwachmaten was empfehlen,heisst das normal immer fallende Kurse!
So wie heute halt!:D
Avatar
28.01.04 19:59:37
Beitrag Nr. 122 ()
Es wird langsam wieder interessant.

Ausbruch könnte demnächst erfolgen.

Gruß

moneyholic
Avatar
29.01.04 10:10:43
Beitrag Nr. 123 ()
Bin heute mal zu 28 rein:) :)
Avatar
03.02.04 09:26:33
Beitrag Nr. 124 ()
Hallo Leute

Die Ampeln stehen auf grün !

1. ML hat HR hochgestuft und das Kursziel von 32 auf 36 EUR angehoben während gleichzeitig Münchener Rück auf Sell gestuft wurde

2. Am 11. Februar gibt es einen Conference Call zur Erneuerungsrunde 2004 und womöglich eine erste Indikation für das Ergebnis 2004
Meine Schätzung: 380-400Mio EUR

3. Charttechnisch könnte der Ausbruch über 29 erfolgen und den Kurs dann endlich mal wieder über die 30 EUR bringen

4. HDI Konzern bereitet Börsengang der Talanx AG vor und wird vorher seinen Anteil an der HR auf 50% + 1 Aktie reduzieren ---> HR wird so deutlich an Gewicht im MDAX zulegen

5. Dividende 2004 für 2003 : 0,95-1,00 EUR ergibt Dividendenrendite von 3,4%

6. KGV 8,4

Fazit: Es gibt zur Zeit nicht viel besseres am deutschen Aktienmarkt. Freuen wir uns darauf was Wilhelm Zeller am 11. Februar zu sagen hat

viele Grüsse
SiRRen
Avatar
04.02.04 09:45:41
Beitrag Nr. 125 ()
Hannover Rück: Buy (Merrill Lynch)Aktien & Co
Die Analysten von Merrill Lynch bestätigen in ihrer Studie vom 3. Februar das Rating "Buy" für die Aktie des deutschen Versicherungsunternehmens Hannover Rück. Im Rahmen ihrer betrachteten Titel sei Hannover Rück derjenige Rückversicherungstitel mit der höchsten Qualität. Als einziger Titel habe Hannover Rück mit seiner Unterzeichnungstätigkeit während der vergangenen zehn Jahre keinen Wert zerstört. Zwei seiner drei anderen Einheiten, Lebens- und Finanzrückversicherung, würden starkes Wachstum sowie ein hohes ROE aufweisen. Trotz einer starken relativen Performance, sei die Aktie laut den Analysten einer der unterbewertetsten Rückversicherungstitel in Europa. Die Analysten erhöhen ihr Kursziel von 32 auf 36 Euro und verschieben den Horizont hierfür auf Ende 2004. Das größte Risiko für das Kursziel sei ein Anstieg der Rentenrenditen. Analyst: Merrill LynchRating des Analysten: Buy
Avatar
05.02.04 15:51:26
Beitrag Nr. 126 ()
Jetzt sieht es auch charttechnisch sehr gut aus! :)
Avatar
05.02.04 18:29:20
Beitrag Nr. 127 ()
Ausbruch unter hohen Umsätzen erfolgt !

Nächstes Kursziel 32,30 Euro

Conference Call am 11. Februar

Gruß

moneyholic
Avatar
06.02.04 11:41:25
Beitrag Nr. 128 ()
Zitat Bernecker:

"Im MDAX ist der Ausbruch des Kurses von Hann. Rück ein glattes Kaufsignal. Die Gründe wie üblich in der AB nachlesen, aber hier besteht Handlungsbedarf"

Wie Recht er doch hat *gggg*

Lg
SiRRen
Avatar
06.02.04 11:58:59
Beitrag Nr. 129 ()
Hallo SiRRen.

Wieso, hat Hans A. Bernecker nicht immer Recht? Schließlich ist er doch als Finanzexperte bekannt, der die Kompetenz hat, zu entscheiden. Und nun hat er entschieden. Ich gebe allerdings zu, daß ich in diesem Fall mit ihm einer Meinung bin.

gruss parade
Avatar
08.02.04 23:17:17
Beitrag Nr. 130 ()
Euro am Sonntag Musterdepot-Aufnahme !

Morgen werden erstmals nach 2 1/2 Jahrebn wieder die 30,- Euronen geknackt.

Gruß

moneyholic
Avatar
10.02.04 00:07:26
Beitrag Nr. 131 ()
Habe auch noch Anteile der HR...ist aber ein Langweiler !

Ich finde für einen Wert mit Gewinnsteigerungen von über 10% über die letzten Jahre (2001 Ausgenommen)müßte doch eine KGV von 16-17 möglich sein!
Für so was wie AWD zahlt man im M-Dax ein 30iger KGV, und die Wachstumsraten sind auch nicht viel höher als bei der HR.

...vielleicht beginnt das Teil jetzt endlich mal zu laufen.


gruß AOLer
Avatar
10.02.04 13:17:43
Beitrag Nr. 132 ()
10.02.2004 - 12:36 Uhr
WestLB erhöht Hannover Rück auf "Buy" ("Outperform")


Einstufung: Erhöht auf "Buy" ("Outperform")
Kursziel: Erhöht auf 36 (30) EUR
Schätzung Gew/Aktie: 2003: 3,31 EUR
2004: 3,34 EUR
2005: 3,49 EUR

Hintergrund der Hochstufung von Hannover Rück durch die WestLB ist ein Bericht in der "Financial Time", wonach Hannover Rück die Ziele 2003 bestätigen und die Preisanstiege bei den meisten erneuerten Verträgen melden wird. Eine Ausnahme bilde dabei der Luftfahrt-Sektor. Hannover Rück wolle in einer Telefonkonferenz am Mittwoch um 16.00 Uhr einen Ausblick für 2004 und zu den Vertragsverlängerungen geben. vwd/DJ/10.2.2004/ps/mpt/rz
Avatar
11.02.04 17:14:37
Beitrag Nr. 133 ()
Da laufen die Kursziele dem Kurs hinterher.:laugh:

11.02.2004 - 15:58 Uhr
HVB erhöht Kursziel für Hannover Re auf 33 (30) EUR


Einstufung: Bestätigt "Outperform"
Kursziel: Erhöht auf 33 (30) EUR

Die Analysten der HVB werten die Entscheidung der Hannover Rück, nachrangige Schuldverschreibungen in Höhe von 500 Mio EUR auszugeben, als sehr positiv. Dies zeige, dass das Unternehmen in der Lage sei, aktives Kapitalmanagement zu betreiben und auf sich ändernde Umfeldfaktoren zu reagieren. +++ Andra Nöding vwd/11.02.2004/ann/tl/reh
Avatar
11.02.04 18:42:12
Beitrag Nr. 134 ()
Reuters
Hannover Rück rechnet 2004 und 2005 mit weiteren Gewinnsprüngen
Mittwoch 11. Februar 2004, 17:29 Uhr

Aktienkurse
Hannover Rueckversic...
840221.DE
30.65
+0.40
Hannover, 11. Feb (Reuters) - Der Rückversicherer Hannover Rück rechnet auf Grund der weltweit anhaltend guten Bedingungen im Versicherungsgeschäft 2004 und 2005 mit deutlichen Gewinnzuwächsen im zweistelligen Prozentbereich.

Hannover Rück werde 2003 sein zuletzt genanntes Ziel von 350 Millionen Euro Reingewinn nach 267 Millionen Euro im Vorjahr erreichen, sagte Vorstandschef Wilhelm Zeller am Mittwochnachmittag in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Für 2004 rechnet der weltweit mittlerweile auf Platz vier vorgerückte Rückversicherungskonzern mit einem Reingewinn von 390 bis 430 Millionen Euro, was einem Zuwachs von elf bis 23 Prozent entsprechen würde. Für 2005 sei erneut ein zweistelliges Gewinnwachstum zu erwarten, sagte der Chef des im MDax gelisteten Rückversicherers. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass keine über das jährlich normale Maß hinaus gehenden außergewöhnlichen Schadensfälle oder unvorhersehbare Einbrüche im Kapitalmarkt auftreten.

amr/ked
Avatar
12.02.04 11:50:00
Beitrag Nr. 135 ()
Hannover Rückversicherung: Outperform (HypoVereinsbank)
Aktien & Co


Die Analysten der HVB Equity Research bestätigen in ihrer Studie vom 12. Februar ihr "Outperform"-Rating für den deutschen Rückversicherer Hannover Rückversicherung.
Die Hannover Rück habe am 11.Februar einen Conference Call zu der Schaden Rückversicherung Erneuerungsrunde 2004 gehalten und über Preise und Konditionen im Rückversicherungsmarkt informiert. Die Erneuerungsrunde im Januar mache etwa zwei Drittel des gesamten zu erneuernden Geschäftes aus. Auf das gesamte Portfolio bezogen habe die Hannover Rück in 2004 24% des Geschäftes ersetzt oder gelöscht. Damit sein 76% des Portfolios erneuert und 22% neues Geschäft hinzugefügt bzw. ersetzt wurden . Die Veränderung des erneuerten Geschäftes habe mit 4% zu Buche geschlagen, wobei die Raten +3%, der Anteil der Hannover Rück +1% und das zugrundeliegende Portfolio um 1% zulegen können. Damit habe das Gesamtportfolio der Hannover Rück um 2% zulegen können und weist somit, wie von den Analysten erwartet, eine leicht positive Wachstumsrate auf. Das Unternehmen habe den Portfolio Mix weiter Richtung nicht-proportionales Geschäft verschoben, so dass der Anteil des proportionalen Geschäftes laut den Analysten voraussichtlich von 19% in 2003 auf 17% in 2004 zurückgehen wird.

Die Analysten bestätigen das "Outperform" Rating für die Aktie der Hannover Rück mit einem Kursziel von 33 Euro je Aktie. Die sehr konservative Gewinnschätzung für 2004 und 2005 behalten die Analysten auch ungeachtet der Tatsache bei, dass die Hannover Rück demnächst eine Nachranganleihe in der Größenordnung von EUR 600-700 Mio. begeben werde. Die daraus zufließenden Mittel werden nach Erachten der Analysten voraussichtlich für den vorzeitigen Rückkauf der USD Nachranganleihe von 1999 (USD 400 Mio.) und der Rückzahlung des in 2004 fällig werdenden Genussscheins in Höhe von EUR 120 Mio. verwendet. Damit partizipiere die Hannover Rück von dem derzeitig vorteilhaften Euro/Dollar Wechselkurs und dem Niedrigzinsumfeld im Euroland. Der Einfluss auf die Gewinnsituation des Unternehmens sei damit als marginal einzustufen.

Analyst: HypoVereinsbank
KGV: 8.7
Rating des Analysten: Outperform
Avatar
12.02.04 14:03:58
Beitrag Nr. 136 ()
Hallo Leute,

ich habe mir gerade 500 Hannovers hingelegt. Die werden bestimmt noch schön steigen nachdem sie endlich ihre Seitwärtsbewegung verlassen haben. Das sehr günstige KGV und die wunderbaren Aussichten auf Gewinnwachstum werden den Kurs meiner Meinung nach Richtung 40€ treiben.
Avatar
12.02.04 14:39:36
Beitrag Nr. 137 ()
Na, irgendwann bekommt man an der Börse halt doch recht.
Avatar
12.02.04 17:31:40
Beitrag Nr. 138 ()
Lächerlicher Versuch unter 30 ein paar Stoo Loss order auszulösen. Dem Aufwärtstrend wird dies auch keinen Abbruch tuen.
Avatar
12.02.04 17:33:58
Beitrag Nr. 139 ()
Hallo orator,

woher weißt Du, daß ich gerade einen Kauf zu unter 30 reingelegt habe?

gruss parade
Avatar
12.02.04 17:49:04
Beitrag Nr. 140 ()
Wußte ich nicht, hab mich auch nochmal eingedeckt und ein paar OS gleich noch dazu gekauft.
Avatar
14.02.04 17:12:31
Beitrag Nr. 141 ()
In der neuesten Wirtschaftswoche wird im Artikel auf S. 105 Hannover als Top Aktie empfohlen.
Und im Leitartikel auf Seite 88 kauft der erfolgreichste Vermögensverwalter jetzt Hannover Rück. Letztes Jahr hatte der übrigens Depfa, wie ich. Depfa hat sich seit letztes Jahr nahezu verfierfacht.
Und jetzt ist eben Hannover Rück eine seiner ganz wenigen Käufe (neben Aareal und BMW). Und das sehe ich ganz genauso. Ein Kurs von etwa 40€ sollte bis Jahresende auf jeden Fall drin sein.
Avatar
14.02.04 18:46:05
Beitrag Nr. 142 ()
Na ja mit dem Kauf von Aareal hat er sich sicher nicht mit Ruhm bekleckert, bei Depfa und wohl auch bei der HNR scheint er richtig zu liegen. Ob wir gleich Richtung € 40,00 laufen wage ich zu bezweifeln, weil viele Instis auf die Free-Float Erhöhung durch den Verkauf der Thalanx Aktien warten. Da wird die Zeichnungsspanne sicher deutlich unter € 40 liegen. Aber Richtung 35 sollte es schon noch gehen dieses Jahr.
Avatar
16.02.04 19:25:46
Beitrag Nr. 143 ()
Die Volumina sind kurz vor der Schlussauktion ordentlich angezogen und in der letzten Auktion sind nochmal 122k zu exakt 30,00 gekauft worden. Ich denke so langsam wird der Kurs ins Rollen kommen. Steigende Umsätze und so denke ich auch ab morgen anziehende Kurse werden uns recht zügig Richtung 35,00 tragen.
Avatar
16.02.04 19:48:26
Beitrag Nr. 144 ()
Geiles Kursziel...

16.02.2004 - 12:06 Uhr
UBS erhöht Kursziel für Hannover Rück auf 29 (27) EUR


Kursziel: Erhöht auf 29 von 27 EUR

vwd/DJ/16.2.2004/gre/ves/rz
Avatar
17.02.04 09:29:38
Beitrag Nr. 145 ()
Geiles Rating...

16.02.2004 - 12:07 Uhr
UBS senkt Rating für Enron-Anleihen auf D

vwd/DJ/16.2.2004/gre/ves/rz


Oder mit anderen Worten: Hallo McFly, ist jemand zu Hause?
Avatar
17.02.04 17:15:08
Beitrag Nr. 146 ()
Nett wie da zwei große Adressen seit Tagen am späten Nachmittag in großem Stil Anteile verschieben. Bleibe dabei, der Kurs wird in nächster Zeit deutlich über die 30 ausbrechen.
Avatar
17.02.04 17:25:54
Beitrag Nr. 147 ()
In der tat spannend

bin mal auf die Schlussauktion heute gespannt

die letzten 5 minuten waren der hammer

blöcke von 20000

SiRRen
Avatar
17.02.04 20:24:09
Beitrag Nr. 148 ()
@ orator: Schön wär`s, aber wenn talanx der Abgeber ist, kann sich das noch Monate hinziehen...

Gruß Cutter
Avatar
17.02.04 20:26:50
Beitrag Nr. 149 (