DAX-0,34 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,05 % Öl (Brent)0,00 %

PARAGON-Zurück zum Start.... - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005558696 | WKN: 555869
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der erste Kurs von Paragon am Neuen Markt wurde am 29. November 2000 mit 8 Euro festgestellt.Der Emissionskurs war 7,59€,die Bookbuildingspanne belief sich auf 9 bis 11€.
Paragon ist damals an die Börse gekommen, als der Gesamtmarkt immer tiefer und schneller in den Abgrund stürzte!Trotz positiver Firmenentwicklung hatte die Aktie selbst nie die Chance sich zu entwickeln-wenngleich lediglich 60% maximaler Kursverlust vom Emissionpreis schon ein Qualitätsmerkmal für eine NM-Aktie ist!:rolleyes:
Jetzt geht es erstmal zurück zum Start bei 8 €, dann ans obere Ende der Bookbuildingspanne und dann....;)


Bye Netfox
und dann ?????



dann wird der Kurs zweistellig !
€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
mr
hm....Blödsinn, zweistellig ist er dann ja schon , seit er das obere Ende der Bookbuildingspanne geschafft hat

also, er legt halt schön langsam noch ein paar Euro zu....
#Lassemann:
Seit dem 30.05.1999 nur Netfox und niemand anders :)

Paragon hat ganz unspektakulär ein neues 18-Monats-Hoch erreicht!Ein weiterer Schritt zurück zum Startpunkt ist getan.Weiter so:lick:

27.06.2003
Paragon moderat bewertet
der aktionärsbrief

Die Experten von "der aktionärsbrief" halten die Paragon-Aktie (ISIN DE0005558696/ WKN 555869) für moderat bewertet.

Das Unternehmen entwickele neuartige Systeme zur Bedienungserleichterung, Elektronische Module für Bedienelemente und Sensoren zur Verbesserung der Sprachübertragung. Die Gesellschaft schreibe schwarze Zahlen und könne ihren Umsatz konstant steigern. Für das Jahr 2003 strebe der Vorstand einen Umsatzanstieg von 20% auf 45 Mio. Euro an. Der Gewinn solle sogar überproportional wachsen. In Anbetracht dessen sei der Börsenwert von 20 Mio. Euro lächerlich. Das KGV von ca. 12 sei moderat.

Nach Ansicht der Wertpapierexperten von "der aktionärsbrief" reicht das Potenzial bei der Paragon-Aktie zunächst bis 7,50 Euro. Ein Stopp-Loss biete sich bei 4,10 Euro an.
Das Interesse an Paragon läßt wieder nach.
Ist das jetzt die notwendige Konsolidierung nach dem Anstieg auf ein 18-Monats-Hoch oder kehren wir auf das gewohnte Niveau zwischen 3,50 und 4,50€ zurück !???:rolleyes:
@NETFOX,

das ist die notwendige Konsolidierung. Solange die Umsätze bei
fallenden Kursen sehr gering sind, ist alles in
bester Ordnung.

Z.Zt kann man den Kurs mit 4000 Stücken bis auf 4,1€ drücken.
Ich würde mich nicht wundern, wenn das einer versucht. Derjenige
wird aber nur sehr kurzfristig Erfolg haben, denn am gleichen Tag
wird der Kurs wieder bei ca. 5€ stehen.

Also auch durch soetwas nicht nervös machen lassen. Ich überlege
gerade, ob ich nicht bei 4,15€ eine Schnäppchenorder
reinlege.
@HSellsch,

Mit Deiner Kurs-Prognose nach dem Einbruch auf immerhin 4,60 am Montag hattest Du ja fast recht (Schlußkurs 4,97 :cool: ).Das Interesse an Paragon ist unverändert sehr gering.Der Weg zum Emissionskurs dauert also noch etwas länger.

Bye Netfox
@HSellsch,

Mit Deiner Kurs-Prognose nach dem Einbruch auf immerhin 4,60 am Montag hattest Du ja fast recht (Schlußkurs 4,97 :cool: ).Das Interesse an Paragon ist unverändert sehr gering.Der Weg zum Emissionskurs dauert also noch etwas länger.

Bye Netfox
@NETFOX,

im Nachbar-Thread habe ich schon geschrieben, dass ich erwarte, dass die Konsolidierung bis in den August hineinreichen kann (also bis kurz vor den Zahlen).

Jetzt gibt es zwei Varianten, wie es meiner Meinung nach mit dem Kurs weitergeht :

1) Der Markt ist sich sicher, dass die Zahlen gut werden, dann werden wir bis zum Tag der Veröffentlichung der Zahlen an das obere Ende des Aufwärtstrends laufen bis ca. 6,4€. Sind dann die Zahlen wie erwartet gut, dann wird es kurzfristig nur noch mäßig aufwärtsgehen, denn es ist dann eigentlich schon wieder eine Konsolidierung notwendig (und der jährliche Herbstcrash steht vor der Tür). Sind die Zahlen aber widererwartend schlechter, dann geht es mindestens bis 5,4€ runter, wo dann mit der unteren Begrenzung des Aufwärtstrends gekämpft wird und dieser vermutlich verlassen wird.

2) Der Markt ist sich nicht sicher, ob die Zahlen gut werden, dann werden wir bis zum Tag der Veröffentlichung der Zahlen an das untere Ende des Aufwärtstrends bei ca. 4,7€ .. 4,8€ konsolidieren.
Sind dann die Zahlen gut, dann ist erstmal Luft bis zum Hochpunkt am 20.11.2001 bei ca. 7,5€.
Sind die Zahlen aber schlechter als erwartet, dann ist es erstmal vorbei mit dem Aufwärtstrend.

Ich persönlich rechne eher mit Variante 1

Man sollte sich das Zahlenwerk Anfang August also genau durchlesen und den Kurs gut beobachten. Leider bin ich an diesem Tag im Urlaub und bin mir noch nicht so sicher, wie ich mich vorab positionieren sollte.

Tritt Variante 1 ein, ist es einfach, denn ich kann eine Verkaufsorder für die Hälfte meines Bestandes zu 6,4€ reinstellen.

Tritt jedoch Variante 2 ein, dann muss ich entweder einen StopLoss setzen oder vor dem Urlaub einen Teil des Bestandes verkaufen, was mir zu diesen Kursen aber nicht so recht wäre.

Was denkst Du ?

Viele Grüße
HSellsch
Hi HSellsch

über die kurzfristige Kursentwicklung mache ich mir keine großen Gedanken- sie ist bei Paragon eh eher zufällig! Ein signifikanter Ausbruch über den „Boden“ um 4€ hat noch nicht stattgefunden. Erstmal muss der Emissionskurs wieder erreicht werden, erst dann werde ich beginnen (!) über einen Teilverkauf nachzudenken! Wenn die Zahlen gut sind, könnte mehr Aufmerksamkeit in den Wert kommen und Du bereust bei einem dann kontinuierlichen Anstieg auch einen Teilverkauf (wie z.B. bei Teles oder Freenet).Wenn die Zahlen in den Erwartungen liegen, bleibt der Kurs da wo er gerade steht oder fällt ein wenig. Klar kannst Du dann mit Glück 10 oder 20% tiefer wieder einsteigen- bei größeren Positionen lohnt sich das dann auch. Aber den richtigen Absprung und Wiedereinstieg erwischt man sowieso nie.
Und Stop-Loss bei einem so engen Wert wie Paragon-ich weiß nicht?! Wenn dann nur konsequente Umsetzung eines mentalen Stopp-Loss.


Bye Netfox
@NETFOX,

ich arbeite eigentlich nur mit mentalen Stop-Loss-Grenzen. Nur wenn man im Urlaub ist und damit quasi handlungsunfähig, dann nützt das wenig. :(
Hallo HSellsch,

wo machst Du denn Urlaub?Mittlerweile gibt es doch überall Zugangsmöglichkeiten zum Internet.Natürlich ist es besser, im Urlaub komplett eine Börsenpause einzulegen.Aber nach dem Urlaub Paragon bei 8€ zu sehen und trotzdem vorher Dein Verkauf durch Stop-Loss - das wäre doch nach all der Zeitinvestition mit Paragon echt ärgerlich?:(
Ich wünsch Dir jedenfalls die richtige Entscheidung.


Bye Netfox
Klar bin ich im Urlaub nicht handlungsunfähig, aber wenn ich die Kurse ständig verfolge, dann ist es ja kein Urlaub mehr.
:rolleyes:
Wenn es sonst keiner mehr tut- dann poste ich jetzt auch zu Paragon alleine :rolleyes: Bei Tiptel gab´s ja schon kleine Erfolge:)

Also- Paragon hat die 5€-Grenze wieder erfolgreich überschritten-mit mittleren Umsätzen.Es wird Zeit für neue Höhen

Bye Netfox
So langsam scheint Paragon die 5€-Grenze hinter sich zu lassen.Nach der Konsolodierung ist jetzt der weitere Weg nach oben offen:p
Bye Netfox
Alle Paragon-Interessierten scheinen im Urlaub zu sein;)
Es sei Euch gegönnt! :)

Bye Netfox
Wird ja demnächst wieder spannend bei Paragon. Zahlen wahrscheinlich nächste Woche. Auch charttechnisch sieht alles nach Ausbruch nach oben aus. Hat sich ein schöner Wimpel ausgebildet...
@ mindestrentner


Unternehmenskalender 2003:

07.05.2003 Q-1 Bericht [Delbrück]
14.05.2003 Hauptversammlung [Delbrück/Stadthalle]
Download der Einladung (67kb pdf)
12.08.2003 Halbjahresbericht [Delbrück]
06.11.2003 Q-3 Bericht [Delbrück]
danke , paula5
aber wieso steht in # 19 die nächste Woche als Termin ?
mr
Die Konsolidierung geht dem Ende entgegen!
Nur noch 2000 Stücke vom DS und 600 Stücke aus Kleinverkäufen, dann haben wir fast den Emmissionskurs wieder erreicht:kiss:

Also,Paragon,zurück zum Start....


Bye Netfox:yawn:
Hi asuro,
ich meinte ja auch erstmal zurück zum Start bei 8€.Potential für weitaus mehr besteht bei Paragon.Nur muß der Wert erstmal entdeckt werden.Viel investieren lieber in Aktien die sicherlich gut sind, aber schon kräftig gelaufen sind-wie Freenet,United Internet oder Teles.
Ich such mir halt lieber Aktien die so eine Performance noch vor sich haben :laugh:

Bye Netfox
Paragon vor guten News
der Automobilzulieferer Paragon (5,58 Euro;
DE0005558696) konnte nach einer langen Seitwärtsbewegung
endlich den hartnäckigen Widerstand im
Bereich 4,70/4,90 Euro knacken. Auffallend ist, dass
die Aufwärtsbewegung im Vorfeld der Halbjahreszahlen
(12.8.) stattfindet. Wie wir aus Branchenkreisen hören,
sollen hier gute News anstehen. Neben einer signifikanten
Verbesserung der EBIT-Marge könnte vor
allem die kolportierte Vermeldung eines neuen Großkunden
für erhöhte Aufmerksamkeit der Anleger sorgen.
Unseren Informationen zufolge wird auch der
Ausblick für das Gesamtjahr positiv ausfallen.
Der Nischenplayer verfügt mit vielen attraktiven Eigenprodukten
über eine exponierte Stellung in der Automobilbranche.
Im Vorfeld der IAA rechnen wir damit,
dass es noch zu einigen Abschlüssen mit europäischen
Automobilherstellern kommen wird. Seit unserer rein
charttechnisch motivierten Empfehlung (vgl. PB v.
23.6.) notiert die Aktie mit 9% im Plus. Investierte
Anleger bleiben dabei (Stopp 4 Euro). Neueinsteiger
nutzen den anstehenden positiven Newsflow für einen
Trade (Limit: 5,70 Euro). Stopp ebenfalls 4 Euro.
Die paragon AG konnte im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bereinigt um Währungseffekte um 2,2 % auf 19,9 Mio. Euro steigern. Unbereinigt lag der Konzernerlös mit 19,3 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 19,5 Mio. Euro. Im Geschäftsfeld Sensor Products steigerte paragon den Umsatz um 13% auf 12,1 Mio. Euro (Vj.: 10,7 Mio. Euro). Diese Umsatzsteigerung sei vor allem im Produktbereich Air Quality und Communication realisiert worden. Der Bereich Convenience erreichte das Niveau des Vorjahreszeitraums, mit einer positiven Tendenz im 2. Quartal 2003. Im Geschäftsfeld Building Control Systems erzielte paragon einen Umsatz von 512.000 Euro. Das Geschäftsfeld Electronic Solutions erzielte einen Umsatz von 6,7 Mio. EUro (Vj.: 8,8 Mio. Euro). Ursächlich für den Umsatzrückgang in diesem Geschäftsfeld seien laut Vorstand zum einen konjunkturbedingte wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie eine margenbedingte Produktbereinigung.

Das EBIT im ersten Halbjahr kletterte um 26,3 % auf 1,3 Mio. Euro. Der Konzerngewinn wuchs um 30,1% auf 571.000 Euro (Vj.: 439.000 Euro).

Für das Gesamtjahr erwarte man eine nachhaltige Ergebnissteigerung sowie währungsbereinigt eine deutlich zweistellige Wachstumsrate.

© BörseGo
dieser Satz ist auch sehr wichtig denke ich


Für das Gesamtjahr erwarte man eine nachhaltige Ergebnissteigerung sowie währungsbereinigt eine deutlich zweistellige Wachstumsrate.
Die Zahlen sind eine herbe Enttäuschung was auch der bisherige Kursverlauf zeigt. Die Gesellschaft hat für das Gesamtjahr 2003 einen Umsatzanstieg von 20% auf 45 Mio EUR erwartet, jetzt sind es im ersten Halbjahr nur gut 19 Mio geworden mit einer Steigerungsrate von 2,2 % und auch das nur währungsbereinigt. Tatsächlich ist der Umsatz in EUR sogar zurückgegangen.

Beim Gewinn hatte man sich nicht festgelegt, aber da waren die Erwartungen auch sehr hoch, da man "überprportional zum Umsatz" zulegen wollte. Im Vergleich dazu ist eine erwartete "nachhaltige Ergebnissteigerung sowie währungsbereinigt eine deutlich zweistellige Wachstumsrate" eine kaum noch versteckte Gewinnwarnung !

Auch zeigt sich eine klare Abschwächung ggü. dem ersten Quartal als der Umsatz noch 4,5% gestiegen war.
@Shortguy


Wenn Paragon kennen würdest müsstest Du wissen das die gr. Umsätze seit gründung immer in der zweiten Jahreshälfte gemacht werden !
Das Technologieunternehmen paragon AG gab am Dienstag bekannt, dass es im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2003 einen EBIT-Zuwachs um 26,3 Prozent auf 1,3 Mio. Euro verbuchen kann. Der Konzerngewinn wuchs um 30,1 Prozent auf 571.000 Euro.

Der Umsatz erhöhte sich nach sechs Monaten bereinigt um Währungseffekte um 2,2 Prozent auf 19,9 Mio. Euro. Unbereinigt lag der Umsatz mit 19,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (19,5 Mio. Euro).

Für das Gesamtjahr rechnet die Gesellschaft mit einer nachhaltigen Ergebnissteigerung und einem währungsbereinigt deutlich zweistelligen Umsatzwachstum.

Die Aktie von paragon gibt derzeit 9,39 Prozent auf 5,50 Euro ab.

Wertpapiere des Artikels:
PARAGON AG


Autor: (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),10:59 12.08.2003
@ Paula

Ich habe mir Paragon sehr genau angeschaut und weiß dass die Umsätze im 2. Halbjahr höher sind. Aber wenn ich übers Jahr mit einer Umsatzsteigerung von 20% gerechnet habe, dann sind eben 2% Plus im ersten Halbjahr zuwenig. Entscheidend ist doch die Basis. Um das Umsatzziel fürs gesamte Jahr noch zu erreichen, wäre jetzt ein plus von ca. 30-40% alleine im zweiten Halbjahr (ggü. Vorjahr)erforderlich und das seh ich nicht. Ausserdem ist die Formulierung zum Gewinn eine klare Gewinnwarnung. Der Kurs sagt alles.
@shortguy

hier mal das letzte 3

Delbrück, 7. November 2002 – Die paragon AG veröffentlicht ihre Zahlen zum 3. Quartal des Geschäftsjahres 2002: Das Unternehmen erzielte einen Konzernumsatz von 29,0 Mio. EURO und steigerte damit seine Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 27% (Vj.: 22,8 Mio. EURO). Das operative Ergebnis (EBIT) wurde auf 1,6 Mio. EURO mehr als verdoppelt (Vj.: 578 Tsd. EURO). Parallel stieg das Ergebnis pro Aktie auf 0,19 EURO (Vj.0,02 EURO).

desweiteren lese ich vom Gewinnanstieg nicht rückgang !
Heute wechseln ja richtige Pakete die Besitzer!Die Trader, die heute auf eine kurzfristige Explosion gehofft haben, sind jetzt sicherlich alle rausgeschüttelt:laugh:


Bye Netfox
@ paula

Wo habe ich eteas von Gewinnrückgang geschieben. Ich sagte GEWINNWARNUNG ! Liegt vor wenn ein Unternehmen direkt oder implizit von früherer Gewinnprognose abweicht...und das hat Paragon getan.

Alte Vorhersage: "Gewinn wächst überproportional zum Umsatz" (der mit mindestens + 20% angegeben wurde)

Neue Vorhersage: "Nachhaltige Ergebnissteigerung sowie währungsbereinigt eine deutlich zweistellige Wachstumsrate"

Für mich ist das eine Gewinnwarnung. Ich denke die meisten Marktteilnehmer sehen das so wie ich
:D
das was Du da schreibst ist Kaffee leserei !

Gewinnplanung für das erste Halbjahr 2003 lag bei plus 30%, Periodenergebnis ist im ersten Halbjahr 2003 um mehr als 30 % gewachsen
hiermit ist das Ziel Ergebniswachstum erreicht.


Also liegen sie voll im Plan !!!!
@ paula

Mag ja sein, aber da an der Börse Zukunft gehandelt wird werden Äußerungen des Unternehmens über die Zukunftserwartungen eben auf die Goldwaage gelegt, und dass man dabei "zwischen den Zeilen lesen muss" versteht sich doch von selbst...und was man zwischen den Zeilen, aber auch bei den gemeldeten Umsatzzahlen sehr deutlich ablesen kann ist dass Paragon ein kleines Währungsproblem haben könnte. Ich würde das ja auch nicht überbewerten, das Unternehmen macht einen sehr soliden und die Prognosen einen sehr konservativen Eindruck, aber bei Formulierungen, wie der dass man im Ergebnís (nur noch) "währungsbereinigt" zweistellig wachsen will lassen doch einige Anleger vorsichtig werden, wie man an der Reaktion des Marktes sieht. Ich bin sicher es wird auch noch die eine oder andere in Moll gefärbte Analystenmeinung nachgereicht.
5,45 10000 Stück tolle Stütze, ist klar bei den rosigen Aussichten:
"Kooperation mit Hewlett Packard und Oracle im Bereich automobiler Kommunikationstechnologie
an. Das erste Projekt werde auf der IAA 2003 präsentiert."
mal schauen wann wieder Zug wieder ins rollen kommt:lick:
hier das kamm auch noch .....
bitte zw. den Zeilen lesen , Paragon steht in weiteren
Verhandlungen !!!



"paragons Luftgütesensor AQS schützt Autofahrer vor schädlichen Dieselabgasen"
- Untersuchung des Bundesumweltamtes zeigt große Schädlichkeit von Dieselabgasen
- Wirksamer Gesundheitsschutz durch paragons Luftgütesensor
- Serieneinbau von Luftgütesensoren mittlerweile auch in LKWs
Delbrück, 7. August 2003 - Eine aktuelle Untersuchung des Umweltbundesamtes brachte nach Darstellung der Auftraggeber erschreckende Ergebnisse für die Ver-kehrsteilnehmer. Rund 14.000 Tote pro Jahr sollen laut dieser Studie allein in Deutschland auf das Konto der Krebs erregenden Wirkung von Dieselabgasen gehen. Gegen die Gefahr von Dieselabgasen für Autofahrer im Straßenverkehr gibt es einen wirksamen Schutz: Der Luftgütesensor der paragon AG, Air Quality Sensor AQS, reduziert die nach jüngsten Erkenntnissen offenbar besonders bei Dieseltreibstoff beängstigend hohe Gesundheitsgefährdung für Fahrzeuginsassen deutlich.

Das Wirkungsprinzip selbst ist einfach, aber genial: Bei der Detektion von Stickoxiden in der Luft schließt der Sensor automatisch die Umluftklappe der Klimaanlage, so dass die Diesel-abgase nicht in den Fahrzeuginnenraum gelangen können.

Klaus Dieter Frers, Vorstandsvorsitzender der paragon AG, erläutert die aktuelle Diskussion: „Inwieweit den Zahlen dieser Studie Glauben geschenkt werden kann, müssen weitergehen-de Untersuchungen zeigen. Tatsache jedoch ist: Das Einatmen speziell von Dieselabgasen ist mit Sicherheit der Gesundheit nicht förderlich.“ Dieselmotoren erzeugten feine Staubpartikel und Stickoxide, die durch die Lüftungsanlage in den Fahrzeuginnenraum und letztendlich in die Lunge der Fahrzeuginsassen gelangen können. Eine Umrüstung bestehender Diesel-fahrzeuge auf Russfilter sei außerdem sehr kostenintensiv, womit sich die Situation auch bei dem angekündigten Vorhaben der Automobilhersteller zum Einbau von Russfiltern in Neu-fahrzeuge erst in mehreren Jahren entspannen werde. „Sitzt der Autofahrer jedoch in einem Fahrzeug, das mit einem Luftgütesensor ausgestattet ist, ist die Gefährdung deutlich geringer“, erklärt Frers.

paragons Luftgütesensor AQS (Air Quality Sensor) gehört bei vielen Fahrzeugen europäi-scher Hersteller bereits zur Serienausstattung und hat zahlreiche Tests in den USA erfolg-reich bestanden. Besonders hohe Konzentrationen von gesundheitsschädigenden Diesel- und auch Benzinabgasen im Straßenverkehr werden vom Sensorsystem zuverlässig erkannt, so dass die Fahrzeuginsassen optimal geschützt sind.

Voraussetzung ist eine automatische Klimaanlage, in die der Sensor integriert wird. Technik, die laut paragons Vorstand die Automobilhersteller immer häufiger überzeugt: Zu den Kunden im Pkw-Bereich zählen aktuell Audi (A4, A6, A8), Bentley (Continental GT), Opel (Vectra, Signum), Porsche (Cayenne), Rolls Royce (Phantom), Volvo (S60, V70, S80, XC 90), VW (Touareg, Phaeton) und BMW (5er, 7er).

Im Laufe des Jahres 2003 und den folgenden Jahren wird der paragon-Sensor immer stärker auch in Fahrzeugen der Mittel- und Kompaktwagenklasse Einzug halten. Stellvertretend dafür steht der Ende des Jahres erwartete serienmäßige Einstieg im Audi A3. Die Vorteile – eine nachhaltige Verbesserung der Innenraum-Luft und viele zufriedene Kunden in der Oberklasse - lassen die Pkw-Hersteller immer häufiger darüber nachdenken, den AQS auf weitere Modelle zu übertragen. Auch Lkw-Hersteller sind auf den AQS aufmerksam geworden. In ersten Fahrzeugen, beispielsweise im Actros von DaimlerChrysler und im Transporter T5 von VW, ist der Luftgütesensor aus Delbrück bereits enthalten. „Weitere Gespräche stehen kurz vor dem Abschluss, so dass in absehbarer Zeit zusätzliche Lkw-Hersteller den AQS einsetzen werden“, so Frers. Gerade Lkw-Fahrer, die stunden- und tagelang Dieselabgase vorausfahrender Fahrzeuge einatmen müssen, sind gesundheitlich besonders gefährdet.

Die aktuelle Entwicklung des paragon-Bestsellers wird den Marktanteil weiter beflügeln. Schon heute schätzt das Unternehmen, dass zwei Drittel aller Luftgütesensoren auf dem Weltmarkt aus der thüringischen Produktion des Delbrücker Unternehmens stammen. Zu-sätzliche Plattformen in Europa und neue Kunden in den USA sollen den Siegeszug des AQS weiter vorantreiben. Auf der IAA 2003 in Frankfurt a.M. wird paragon neben den Produkten im Bereich Luftqualität auch Highlights aus den Bereichen Bedienelemente und Kommunikation präsentieren.

Die paragon AG mit Hauptsitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) ist u.a. Weltmarktführer bei der Herstellung von Luftgütesensoren für die Automobilindustrie. Durch die intelligente Verbindung von Elektronik, Mechanik und Software entwickelt, produziert und vertreibt das international expandierende High-Tech-Unternehmen zukunftsweisende Systemlösungen für die Geschäftsfelder Sensor Products, Electronic Solutions und Building Control Systems. Weitere Standorte befinden sich in Suhl (Produktion, Thüringen) und Heidenheim (Vertriebsbüro, Baden-Württemberg). International ist die paragon-Gruppe durch die 100%-Tochter Miquest Corp. (Grand Rapids, Michigan/USA), das Vertriebs- und Entwicklungsbüro in Northville (Michigan/USA) und das Vertriebsbüro in Indianapolis (Indiana/USA) vertreten. Die im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt a.M. notierte paragon AG erzielte im Geschäftsjahr 2002 mit 216 Mitarbeitern einen Umsatz von 38,6 Mio. EURO.

Bildmaterial unter http://www.paragon-online.de/download/startdownload.html

paragon AG
Schwalbenweg 29
33129 Delbrück
Tel.: 49 52 50 97 62 0
Fax: 49 52 50 97 62 60
Internet: www.paragon-online.de
E-Mail: info@paragon-online.de

Presse Investor Relations
Patrick Lüke Carsten Vogt
Tel.: 49 52 50 97 62 16 Tel.: 49 52 50 97 62 14
Fax: 49 52 50 97 62 61 Fax: 49 52 50 97 62 61
E-Mail: patrick.lueke@paragon-online.de E-Mail: carsten.vogt@paragon-online


„Weitere Gespräche stehen kurz vor dem Abschluss, so dass in absehbarer Zeit zusätzliche Lkw-Hersteller den AQS einsetzen werden“, so Frers.


also es kommt noch mehr !!
@ paula

Das liest sich in der Tat auch zwischen den Zeilen ganz gut ;)
"6€" wir kommen...

(hat doch shortguy wirklich schon zugeschlagen ;), dabei sprach er doch noch von der watchlist vor einigen Minuten )

:) baller
denke hier sind andere Käufer am Werk
schau Dir nur mal das Käufer Verkäufer verhältnis an !

ja sieht gut aus, ratio aktuell: 3,14

oder es sind einige Privatanleger, die am heutigen regional begrenzten Feiertag den Quartalsbericht verarbeitet haben und nun zur Aktion schreiten.

kann auf alle Fälle so weitergehen. habe gar nichts dagegen!

und dann rückt ja die IAA auch schon wieder näher ;)

:) baller
gehört doch auch irgendwie hier her !


15.08. 13:57
Die PKW-Neuzulassungen nehmen zu
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



Die Zahl der PKW-Neuzulassungen in Deutschland ist im Juli um zwei Prozent auf 288.084 Fahrzeuge gestiegen, dies teilte das Kraftfahrt-Bundesamt heute mit. Dies sei das beste Ergebnis seit drei Jahren, hieß es.

Damit wurden in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres insgesamt 1,966 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen. Das entspricht einem Rückgang von 0,5 %.
halte den Bereich um 6,50 für sehr wichtig , wenn die durch ist sehen wir die 8,00


auserdem hat hier jemand interes. das Teil nicht weglaufen zulassen,
sieht mann eindeutig am heutigen Kursverlauf
Guten Morgen !!







19.08.2003
paragon "strong buy"
neue märkte

Die Anlageexperten von "neue märkte" bewerten die Aktie von paragon (ISIN DE0005558696/ WKN 555869) mit "strong buy".

Die Delbrücker hätten vor wenigen Tagen die Zahlen für das 1. Halbjahr 2003 veröffentlicht. Im Vergleich zur Vorjahresperiode habe der Konzernumsatz um 2,2% auf 19,9 Mio. Euro zugelegt. Der Konzerngewinn sei um 30,1% auf 571 Tsd. Euro gestiegen, die EBIT-Marge habe im Konzern bei 6,5% gelegen, in der AG bei 8,0%. "Wir haben in den vergangenen Communication personell ausgebaut und uns bedeutende Marktchancen erarbeitet, was die neuen strategischen Kooperationen mit HP und Oracle im Bereich automobile Kommunikationstechnologie verdeutlichen", habe Firmenchef Frers erläutert.

Das erste erfolgversprechende Projekt mit HP und Oracle werde ab dem 9. September auf der IAA 2003 präsentiert. Die Experten hätten erfahren, dass es sich weniger um reine Telekommunikation, sondern vielmehr um eine Internet-Schnittstelle handele. In der Gebäudetechnik, dem aussichtsreichsten Geschäftsfeld, befinde sich paragon erst in den Startlöchern.

Anleger sollten in paragon investiert bleiben, man solle weiter nachkaufen und man solle sich durch Kursanstiege keinesfalls von Gewinnmitnahmen verleiten lassen. Zwar sei die altbekannte Börsenweisheit richtig, dass an Gewinnmitnahmen noch keiner gestorben sei. Aber ob die gerne zu früh realisierten Gewinnmitnahmen zum Reichtum verholfen hätten, dürfe ebenso angezweifelt werden. paragon zähle weiterhin zu den Favoriten von "neue märkte" und weise durch das einzigartige Businessmodell dementsprechendes Kurspotenzial auf. Man sei davon überzeugt, dass der Top-Stock auf Jahressicht noch deutlich outperformen werde.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Wertpapierspezialisten von "neue märkte" die Aktie von paragon mit "strong buy" und einem Kursziel von 12 Euro.
Jaja, die neuen Märkte, wenigstens einer der nicht müde wird die Werbetrommel zu rühren.
;-)
Würde Paragon nicht glänzend zu Conti passen ??


20.08. 11:44
Continental erwägt Aquisitionen
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)
jetzt wird es inters. bei 6,50
das nächste Ziel kann man schön im Chart ablesen (8,00)


Hatte mit Paragon gottseidank Geduld;
3100 Stück im Laufe der Zeit gekauft, zwischen 4,22 und 3,48 Euro.
Hoffe es geht weiter aufwärts; 9 Euro sind realistisch ;)
Bring etwas geduld mit diese Firma wächst erst richtig zur größe !!
PGN macht sich langsam gut in meinem Depot, sieht sehr schön grün aus. :) Nur frage ich mich langsam wie lange der Trend noch anhält.

Swakop

P.S. Hab heute erstmals gesehen, dass der Thread zu den meist gelesenen gehört und das bei vergleichsweise wenigen Postings. Klickt da einer immer auf aktualisieren. :rolleyes:
Die 7,- hätten wir mal geschafft.
Bis zur IAA sind jetzt - meine ich - locker 8,- bis 8,20 Euro möglich.
Also : los gehts:laugh:
Meine Prognose war wohl zu schlecht.
Wir werden bis zur IAA mindestens 9,- Euro sehen.
Denkbar ( und wünschenswert ) sind auch die so oft zitierten 12 Euro.
Wir werden sehen:cool:
Luft holen ist angesagt , für das nächste Ziel und das ist das absolute Hoch bei siehe Chart.Den die Story Paragon fängt gerade erst an !!

bei geringen Umsätzen gehts erstmal wieder ein bissel runter nach dem mit starkem Umsätzen steilen Anstieg..
mal sehn wann es wieder zeit wird zum nachkaufen
@VWLStudent

versuche doch ein Abstauber lim. zw. 6,60 -6,80 zu legen
denke bei 7,00 liegen noch einige stops ;)
Nu ist aber gut mit Korrektur nach unten.
Ab nach Süden sonst werde ich bedeutend:mad:
@Paula5
Thanks für den Tip, hab gleichmal nen paar nachgelegt, den die Story von Paragon ist gerade erst in den Kinderschuhen, so long
In einem Jahr werdet Ihr über diese Kurse schmunzeln,
ich erinnere nur an W.E.T. die hatten auch eine Allein-stellung bei Sitzheizungen .
Moin Leute!
Bin aus dem Urlaub zurück und sehe mit Freude, daß Paragon die Startposition bereits erreicht hatte.Eine Konsolidierung bis zum Anstieg in neue Höhen ist gesund!
Die Kraft zum Anstieg auf das Zwischenhoch über 8€ hat Paragon in einer schönen Konsolidierung bei 5€ gewonnen.Das Interesse ist jetzt deutlich höher!Ich denke eine erneute Konsolidierung um 7€ wird nicht lange dauern.
Also-auf zu neuen Höhen!
Bye Netfox
es wird wieder interes. bei Paragon !!




die ersten Käufer sind da !!

Die nächste Welle läuft an, um 14:58 sind in XTR und FRA je 1400 Stk gekauft worden. :look:
moin moin

heute ist der letzte Handelstag vor der ersten IAA-Woche. Ich hoffe, dessen sind sich alle noch nicht Investierten bewußt...

Gruß
:) baller
"Paragon auf der IAA 2003 - Menschliche Technik für den automobilen Lebensraum"


Weltneuheit in Kooperation mit Hewlett Packard, Oracle und CarMedialab: Telematik-Box für Automobile

Neue Produkte im Bereich Luftqualität, Kommunikation und Bedienelemente

Frankfurt am Main / Delbrück, 9. September 2003 ­ Menschliche Technik für den automobilen Lebensraum ­ unter dieses Motto stellt die paragon AG den diesjährigen Auftritt auf der IAA, der weltweit bedeutendsten und größten Automobilmesse. Besonderes Augenmerk gilt einer Weltneuheit, die in Ko-operation mit den Partnern Hewlett Packard, Oracle und CarMedialab präsentiert wird: Die Telematik-Box für das Automobil.

Am Messestand des Unternehmens aus Delbrück können Besucher paragons Produktwelt entdecken: Ein spezielles Konzept aus Licht, Ton und Filmsequenzen sorgt dafür, dass die einzelnen Produkte audiovisuell erfahrbar werden.

Das Highlight unter den Messeneuheiten der paragon AG ist das erste Produkt der Ko-operation mit den Partnern Hewlett Packard, Oracle und CarMedialab: Die Telematikbox fungiert als kostengünstige, flexible und vor allem offene Telematikplattform im Fahrzeug, die alle Arten von Daten im Rahmen sogenannter âCarintegrated Services’ verarbeiten kann. Die einzelnen Anwendungsbeispiele zeigen das innovative Potential dieser Entwicklung:


Automatische Fahrzeug-Fehlerdiagnose
Automatische Vorbereitung der Fahrzeugwartung
Direkter, sicherer Datentransfer zur Werkstatt
Fernupdate von Softwarekomponenten
Mobiles Office im Fahrzeug: E-Mails, Internet, Intranet
Übernahme aller Mobilfunk-Funktionen
Nutzen von Sicherheits-, Informations- & Entertainmentdiensten

Klaus Dieter Frers, Vorstandsvorsitzender der paragon AG, ist sich sicher: ãMit den Partnern Hewlett Packard, Oracle, CarMedialab und paragon hat sich ein ideales Team gefunden, das der Telematik-Box im Automobil zum baldigen Durchbruch verhelfen wird. Wir sind von den Vorteilen für den Anwender und vom Erfolg dieser Technologie absolut überzeugt.“ paragon ist im Rahmen der Kooperation für die Produktion und die Integration der Freisprechtechnologie verantwortlich. Das Wolfsburger Unternehmen CarMedialab entwickelte gemeinsam mit Hewlett Packard und Oracle die Architektur der Telematik-Hardware und der integrierten Software.

Eine weitere Messeneuheit aus dem Produktbereich Communication präsentiert paragon mit dem Apple® I-Pod: paragon entwickelte die Halterungselektronik, mit der das Audio-Entertainmentsystem problemlos in die vorhandene Fahrzeugstruktur integriert werden kann. Als weitere Kommunikationskomponenten zeigt paragon diverse Mikrofone, Freisprechein-richtungen sowie kapazitive Antennen- und Kopplersysteme.

Der Produktbereich Luftqualität (Air Quality) hat einen hohen Stellenwert im Rahmen des IAA-Auftritts. paragon zeigt die komplette Familie der Luftgütesensoren ­ hier ist das Unternehmen absoluter Weltmarktführer. Das Wirkungsprinzip selbst ist einfach: Bei der Detektion von gesundheitsschädigenden Gasen in der Außenluft schließt der Sensor automatisch die Umluftklappe der Klimaanlage, so daß die Abgase nicht in den Fahrzeuginnenraum gelangen können - ein großes Plus für die Gesundheit und die Sicherheit aller Fahrzeuginsassen.

Im Produktbereich Convenience zeigt paragon neben Bedienelementen für multifunktionale Lenkräder und Schaltungen auch diverse elektrisch-lumineszierende Beleuchtungskompo-nenten für den Fahrzeuginnenraum.

Die paragon AG mit Hauptsitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) ist u.a. Weltmarktführer bei der Herstellung von Luftgütesensoren für die Automobilindustrie. Durch die intelligente Verbindung von Elektronik, Mechanik und Software entwickelt, produziert und vertreibt das international expandierende High-Tech-Unternehmen zukunftsweisende Systemlösungen für die Geschäftsfelder Sensor Products, Electronic Solutions und Building Control Systems. Weitere Standorte befinden sich in Suhl (Produktion, Thüringen) und Heidenheim (Vertriebsbüro, Baden-Württemberg). International ist die paragon-Gruppe durch die 100%-Tochter Miquest Corp. (Grand Rapids, Michigan/USA), das Vertriebs- und Entwicklungsbüro in Northville (Michigan/USA) und das Vertriebsbüro in Indianapolis (Indiana/USA) vertreten. Die im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt a.M. notierte paragon AG erzielte im Geschäftsjahr 2002 mit 216 Mitarbeitern einen Umsatz von 38,6 Mio. ¤.

Bildmaterial unter http://www.paragon-online.de/download/startdownload.html

paragon AG
Schwalbenweg 29
33129 Delbrück
Tel.: 49 52 50 97 62 0
Fax: 49 52 50 97 62 60
Internet: www.paragon-online.de
E-Mail: info@paragon-online.de

Presse:
Patrick Lüke
Tel.: 49 52 50 97 62 16
Fax: 49 52 50 97 62 61
E-Mail: mailto:patrick.lueke@paragon-online.de

Investor Relations:
Carsten Vogt
Tel.: 49 52 50 97 62 14
Fax: 49 52 50 97 62 61
E-Mail: mailto:carsten.vogt@paragon-online
09.09.2003 12:03:21

Die Analysten von Independent Research nehmen in ihrer Analyse vom 5. September die Aktien des deutschen Hardwareunternehmens paragon in ihre Empfehlungsliste mit “Kaufen“ auf.
Die Halbjahreszahlen seien erfreulich ausgefallen. Bei einem Umsatz auf Vorjahresniveau habe das Unternehmen das EBIT um rund 26% auf 1,3 Mio. Euro steigern können. Der Ausblick der Analysten für die kommenden Jahre sei positiv - sie erwarten zwischen 2003 und 2005 eine substantielle Beschleunigung des Umsatz- und Ergebniswachstums.

Nach Anwendung der einzelnen Bewertungsmethoden ergebe sich für das Eigenkapital von paragon durch das Multiplikatorverfahren ein fairer Wert von 43,7 Mio. Euro. Anhand des DCF-Modells sei ein Wert des Eigenkapitals von 38,7 Mio. Euro ermittelt worden. Bei einer Gleichgewichtung beider Bewertungsverfahren ergebe sich ein fairer Wert der Aktie von 10,30 Euro. Dies sei zugleich das Kursziel der Analysten. Aktuell notiere die Aktie bei 7 Euro. Mit einem erwarteten Kurspotenzial von nahezu 50% sei die Aktie dieses Technologieunternehmens für die Analysten ein klarer Kauf. Der aktuelle Kursrückgang sollte zum Einstieg in den Titel genutzt werden.

-dah-/-sas-
laß sie doch noch ein bißchen (2-3 Wochen)konsolidieren und durchatmen für den nächsten Anlauf der uns dann die 10 bringt ;)
teil 2


Paragon: Kaufen
10.09.2003 14:00:50

Die Analysten von Independent Research bewerten in ihrer Analyse vom 10. September die Aktie des Hardwareherstellers paragon mit „Kaufen“.
Bereits im Vorfeld der IAA hätte paragon im Rahmen seines Halbjahresberichts neue Produkte für die Automobilmesse angekündigt. Dabei sei bereits über eine Kooperation mit HP und Oracle berichtet worden, aber nicht über das Produkt an sich. Zusammen mit Oracle, HP und CarMedialab sei eine flexible und offene Telematik-Box für Fahrzeuge entwickelt worden, so die Analysten. Das innovative Potenzial dieser Entwicklung würde zum Beispiel Anwendung bei der automatischen Fahrzeug-Fehlerdiagnose finden, der automatischen Vorbereitung der Fahrzeugwartung oder würde einen direkten und sicheren Datentransfer zur Werkstatt liefern.

Konkret würde paragon für das Gesamtjahr mit einer EBIT-Marge zwischen 8% und 12% rechnen. Die Analysten rechnen für das laufende Jahr 2003 mit einem Umsatzwachstum von 13% auf 43,7 (38,7) Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 8,2%. Das EPS prognostizieren sie mit 0,50 Euro für das Jahr 2003. Für die kommenden Jahre 2004 und 2005 erwarten sie eine substantielle Beschleunigung des Umsatz- und Ergebniswachstums. Vor diesem Hintergrund rechnen die Analysten mit einem EPS für 2004 von 0,78 Euro und für 2005 von 1,07 Euro.

-ren-/-ske
So, der Startpunkt wäre zurückerobert:kiss: und das bei dem negativen Marktumfeld!
So langsam kommt Paragon ins Laufen

Bye Netfox
was soll ich da noch sagen, mehrere Jahre haben wir zusammen gelitten, rauf und runter und rauf und runter,
aber was länge währt wird endlich gut :laugh: :laugh: :laugh:
Weger-Kolumne: paragon bietet Sensoren für steigende Kurse - 15/09/2003 - 19:58

Mit den patentrechtlich geschützten Technologien der Luftgüte-Sensorik für die Automobilindustrie ist die paragon AG weltweit führend. Die Sensoren erkennen erhöhte Schadstoffkonzentrationen im Fahrzeug, steuern automatisch die Luftzufuhr für Innenräume und sorgen so für eine deutliche Verbesserung der Luftqualität. Die Kundenliste im Automobilbereich reicht von Opel und VW über Porsche bis zu BMW. Weitere vielversprechende Produkte aus dem Geschäftsfeld Sensor Products - der Anteil am Gesamtumsatz liegt bei 61,3 Prozent - sind Multifunktionslenkräder sowie Sensoren für Getriebesteuerungen. Die Palette umfasst aber noch weitere interessante Produkte wie etwa Drucksensoren für die Reifen oder Akustiksensoren für eine Verbesserung der Freisprechanlagen.
Die paragon AG wurde 1988 als Auftragshersteller von elektronischen Bauteilen gegründet. 1993 startete das Unternehmen mit der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von High-Tech-Sensoren und -Systemen. Mit der Gründung der paragon of North America Corp. mit Sitz in Detroit wurde die internationale Expansion eingeleitet. Diese wurde durch eine Kooperation mit dem größten Kfz-Zulieferer Malaysias auch in Asien erfolgreich fortgesetzt.

Auf der IAA präsentiert paragon aktuell die Telematik-Box. Diese Anwendung wurde zusammen mit Hewlett Packard und Oracle entwickelt. Stichwort Daten im Auto: Email, Internet, aber auch Fehleranalyse. Das ist zwar noch Zukunftsmusik

Aber schon jetzt konnte das Unternehmen mit den Zahlen zum ersten Halbjahr 2003 überzeugen. Das in Delbrück ansässige Gesellschaft stellte damit seine Stärke eindrucksvoll unter Beweis: Im Berichtszeitraum konnte der Gewinn um mehr als ein Viertel gesteigert werden

Der paragon-Vorstand blickt zuversichtlich in die Zukunft. Für das Gesamtjahr erwartet das Management weiterhin ein zweistelliges Umsatzwachstum bei einer überproportionalen Ergebnissteigerung. „Trotz der weltweit kritischen ökonomischen Rahmenbedingungen gehen wir von einer weiteren nachhaltigen Umsatz- und Ertragssteigerung in 2003 aus,“ so Finanzvorstand Hans-Jürgen John.

Denn ein Trend war in der Vergangenheit signifikant: Neue Techniken wie Airbag, ABS, oder Klimaanlagen wurden stets erst in der Luxusklasse eingebaut, ehe sie auch in den unteren Preissegmenten zum Standard wurden. Diese Entwicklung setzt sich fort und wird paragon in den kommenden Jahren überproportionales Wachstum bescheren.

So hat BMW bereits den Einsatz der Luftsensoren in allen Modellen beschlossen. Bislang finden sie ihren Einsatz nur im 7er- und dem neuen 5er-Modell.

Auch der Vorstandsvorsitzende Klaus Dieter Frers betont: „Mit unseren Produkten und unserem Innovationspotenzial heben wir uns vom Markt ab. Diese Strategie hilft uns, auch in Zeiten allgemeiner Konjunkturschwäche Erfolg zu haben.“ Ein hohes Potenzial sieht paragon im Geschäftsbereich Gebäudetechnik (Building Control Systems). Hier werden unter anderem Detektoren für Erdgasleckagen und Sensoren für die Schwelbranderkennung entwickelt. „Unser Gasmeldesystem wird für neue Impulse auf dem Markt sorgen, weil es bereits vorhandene Sicherheitssysteme sinnvoll ergänzt,“ sagt Frers.

Nun hat das Unternehmen noch für dieses Jahr eine Akquisition angekündigt, so dass hier schnell zusätzliche Fantasie aufkommen kann.

paragon ist auf dem aktuellen Niveau vor dem Hintergrund des nachhaltigen Wachstums günstig bewertet. Wir gehen davon aus, dass es dem Unternehmen gelingen wird, die selbst gesteckten Wachstumsziele zu erfüllen.

Gerd Weger ist Herausgeber des Börsenbriefes ExtraChancen. Der Korrespondent der Euro am Sonntag, bekannt durch seine Auftritte als Finanzexperte in Funk und Fernsehen, blickt auf eine 20-jährige Börsenerfahrung zurück. Weitere Informationen unter: www.extrachancen.de. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

-gw- / -red-


Kommt in das Consors-Trading-Team bei www.moneybee.de
Unsere Homepage ist http://www.mbt.ch.vu/
MfG
DocTom
Da hat ja wohl jemand gerade klassisch die SL-Orders abgegriffen. Guht, daß ich keine drin hatte.
Da ist doch irgendwas im Busch.
BLOS NICHT IRRITIEREN LASSEN !!
XTR
09:53:47 8,41 500
09:47:36 7,90 65
09:47:28 7,81 4.888
09:45:02 7,60 100
09:45:02 7,80 73
09:45:02 7,80 227
09:45:02 8,00 23
09:45:02 8,00 60
09:45:02 8,00 17
09:45:02 8,11 408
09:45:02 8,11 172
09:45:02 8,19 328
09:45:02 8,19 100
09:45:02 8,19 700
09:42:35 8,87 1.300
09:30:37 9,03 85
09:30:37 9,05 100
09:30:37 9,10 315
09:02:14 9,34

FRA

09:57:40 8,50 538
09:56:49 8,40 535
09:50:58 8,30 500
09:47:56 8,00 2.500
09:47:05 8,00 2.567
09:46:56 8,20 1.680
09:46:45 8,50 400
09:46:38 8,60 500
09:46:30 8,70 1.300
09:43:01 9,10 2.079
09:42:42 9,30 500
09:37:04 9,20 500
09:27:38 9,18 580
09:21:07 9,10 1.300
09:12:41 9,05 355
Nachdem in den letzten Wochen dank des negativen Marktumfelds und Mithilfe des DS Paragon kräftig nach unten manipuliert wurde, sollten jetzt kurzfristig wieder steigende Kurse drin sein- Kursziel bleibt 11-13€ in 2003!

Bye Netfox
Hallo Netfox,

von einer Abwärtsbewegung im Chart konnte ich nichts sehen.:D

Gruß Albatossa
So, jetzt haben wir mit der heutigen Meldung erstmal die Startmarke von 8€ hinter uns gelassen!Jetzt können wir uns in den Bereich der Bookbuildingspanne vorarbeiten und dann wird Paragon Kursneuland betreten;) ;)

Wenn man sich die durch die Banken zum Zeitpunkt des Börsengangs ermittelte faire Bewertung von Paragon anschaut und die Geschäftsentwicklung, die Paragon seit Börsengang hingelegt hat, dann muß man entweder sagen, dass die Banken damals -wie üblich- abgzockt haben oder die faire Bewertung heute um ein Vielfaches höher liegen muß!Irgendwo dazwischen liegt wohl die Realität!

Bye Netfox
05.11.2003
paragon Kaufempfehlung
Independent Research

Die Analysten von Independent Research empfehlen die Aktie der paragon AG (ISIN DE0005558696/ WKN 555869) zum Kauf.

Gestern habe paragon die Übername des Luftgütesensor-Geschäftes der Robert Bosch GmbH im Rahmen eines Asset Deals verkündet. Der neue Geschäftsbereich "Chemische Luftgütesensoren" des Bosch-Geschäftsfeldes Automotive Electronics werde zum 2. Januar 2004 im Konzern integriert. Über den Kaufpreis seien keine Angaben gemacht worden. In nächster Zukunft erwäge paragon zudem in Suhl eine neue Sensorelemente-Fabrik einschließlich Reinraum- und Silizium-Technologie aufzubauen, die bis zu 40 Mitarbeiter beschäftigen solle. Der Titel habe auf diese Meldungen äußerst positiv reagiert und habe intraday über 5 Prozent zulegen können.

Die Analysten würden mit der Übernahme dieses speziellen Segments der Robert Bosch GmbH die Unternehmensstrategie der paragon, durch sinnvolle Zukäufe die eigene Know-how-Basis zu verbreitern, bestätigt sehen. Sie würden daher die Übernahme als sinnvoll und vielversprechend bewerten. Der Markt für Sensorik-Produkte für Fahrzeuge sei gerade in seiner Beschleunigungsphase, so dass hier für die beiden kommenden Jahre 2004 und 2005 erhebliches Umsatzwachstumspotenzial - bei überproportional anwachsenden Margen - winken würden.

Das Kursziel der Analysten für den Titel liege bei 10,30 Euro. Er weise damit auf dem aktuellen Kursniveau von 8,63 Euro ein Steigerungspotential von rd. 20% auf. Morgen werde das Unternehmen seine Quartalszahlen publizieren. Hier erwarte man, dass sie den seit einigen Quartalen eingeschlagenen Wachstumstrend - insbesondere auf Ergebnisebene - bestätigen würden.

Die Analysten von Independent Research raten den Anlegern die paragon-Aktie zu kaufen.
Hi Leute!
Heute wäre ein guter Tag, um Paragon wieder unter 10€ zu drücken- doch erstaunlicherweise passiert das nicht!Ganz im Gegenteil steigt Paragon sogar!Wenn das nicht ein gutes Zeichen für weiter steigende Kurse sind!Vor fast 5 Monaten hatte ich den Thread eröffnet und jetzt erreichen wir bald das obere Ende der Bookbuildingspanne!Danach folgt " und dann...."
;) :laugh:

Bye Netfox
habe leider kein RT aber auf L&S sind es grade schon 11,41:laugh: :laugh: :laugh: :kiss: :kiss: :kiss:

Gruß

:) baller
@NETFOX

Hier bist Du also auch dabei. Ich leider nicht :(
Hi PPT!
Ja bei Paragon bin ich schon länger dabei:)
Einige meiner Werte stecken noch in den Startlöchern-einige brauchen halt länger bis der Knoten platzt!Vielleicht ist ja noch was für Dich dabei!?Gepostet habe ich jedenfalls zu allen meinen Werten.

Bye Netfox
So, so der letzte Handelstag wird also dazu genutzt, Paragon unter die 10€ zu drücken!Sehr geschickt!
Ich habe mich sowieso schon gewundert, warum unser Kursmanipulierer vom Herbst im Dezember so zurückhaltend war!Der weitere Anstieg Richtung 15€ kommt dann im Januar.

Bye Netfox
Hallo NETFOX,

auf ein neues und erfolgreiches Jahr 2004 mit Paragon!;)
Hi Albatossa!
Auch Dir ein erfolgreiches Jahr 2004-
ob mit oder ohne Paragon!;)

Bye Netfox
Hi Ihr stillen (Ex-?)Paragonler!

Ist Euch mal aufgefallen, dass die täglichen Umsätze bei Paragon angezogen haben und dafür tägliche Boardbeiträge Seltenheit geworden sind?!! Die Zeiten der täglichen morgendlichen Begrüßung sind seit langem vorbei!
Insgesamt werte ich das eher als ein positives Zeichen!
Es gibt für mich keinen eindeutigeren Verkaufsindikator als eine Aktie in den Topstocks bei Wallstreet-Online
;)

Bye Netfox
wollte hier mal reinschaun, schleiche mich aber wieder - wenns dem Kurs denn dient :p
Hi Hensoe!
Bleib ruhig da:)
Ich denke, Paragon wird es nie in die Top-Stocks bei WO schaffen!;)Wir können also gerne über Paragon weiterreden;)

Bye Netfox
hallo, netfox,

sollte mich auch wundern, Paragon dort zu sehen. Zu solide fuer diese Umgebung - solide, doch keineswegs langweilig. Im Gegenteil. Innovative Produkte mit hochkaraetiger Technik und starker Position im Markt. Dazu in expansiver Bewegung und das auch in neuen Marktbereichen. Und immer noch mit dieser Art von Phantasie, die einem Unternehmen dieses gewisse Etwas verleiht. Einfach attraktiv.

Die Ruhe hier in den Paragon-Threads spiegelt nur die Ruhe, die das Unternehmen zur Zeit nach aussen ausstrahlt. Im Inneren wird es wohl ganz anders zugehen. Nach der Bosch-Mahlzeit im Herbst ist Verdauen angesagt. Vor dem Geschaeftsbericht 2003 rechne ich nicht mit wesentlichen Neuigkeiten. Entsprechend rechne ich von dieser Seite nicht mit Kursimpulsen. Eine kleine Weile wirds volatil seitwaerts gehen - nach unten fundamental abgesichert, als Nebenwert nach oben offen fuer singulaere Entscheidungen potenter Investoren.

Ich selbst bin seit August/September mit einer kleinen Position beteiligt. War bei Schwankungen zwei-dreimal draussen und hab` dummerweise dabei einmal einfach vergessen, mich wieder einzukaufen. Kurse ab tiefem 10er-Bereich würde ich zum Nachkaufen nutzen. Wenn der Markt uns von oben entgegenkommt - womit zu rechnen ist -, kanns schnell auch nochmal eine 9 vor dem Komma geben.

Na, denn Gute Nacht
hensoe
13.01.2004
paragon "strong buy"
neue märkte

Die Analysten von "neue märkte" bewerten die paragon-Aktie (ISIN DE0005558696/ WKN 555869) mit "strong buy".

Die paragon AG mit Hauptsitz in Delbrück entwickele und produziere Hightech-Sensoren und Sensorsysteme und sei mit einem erheblichen Technologievorsprung weltweit führend in der Sensoren-Integration. Das professionelle Management überzeuge bei der Akquisitionsstrategie: Nach der abgeschlossenen Integration der in 2001 akquirierten US-Tochter Miquest - und somit genau zum richtigen Zeitpunkt - habe paragon das Sensorengeschäft von Robert-Bosch übernommen. Erfahrungsgemäß benötige ein Unternehmen zwei Jahre, um eine größere Akquisitionen erfolgreich einzugliedern. Somit habe das Management auch beim Akquisitionsgeschäft einen guten Eindruck hinterlassen.

Vor kurzem habe man die Gewinnschätzungen für das Geschäftsjahr 2004 von 0,85 auf 0,89 Euro je Aktie und für 2005 von 1,08 auf 1,25 Euro je Aktie erhöht. Das prognostizierte Gewinnwachstum von 2003 bis 2005 liege bei 67%. Das PE auf Basis 2004 liege bei 13, auf Basis 2005 bei 9. Nach dem PEG-Verfahren (Gewinnwachstum im Verhältnis zum KGV) liege eine äußerst günstige Bewertung von 0,2 vor. Im Peer Group-Vergleich liege nach dem KUV-Vergleich ein Aufholpotenzial von 53%, nach dem KGV-Vergleich ein Aufholpotenzial von 44% vor. Nach dem DCF-Modell errechne sich ein Marktwert des Eigenkapitals von 71,6 Mio. Euro oder 17,9 Euro je Aktie. Das Bewertungsmodell ergebe einen Kurspreis von 19,1 Euro (Gewichtung: 55% DCF-Modell, 15% Peer Group KGV, 15% Peer Group KUV, 15% PEG-Bewertung).

Aus fundamentaler Sicht sei paragon trotz des Kursanstiegs unterbewertet. Falls sich die Aktienmärkte weiterhin positiv entwickeln würden, könnte der Qualitätswert im Jahresverlauf vor dem Hintergrund der äußerst niedrigen PEG-Bewertung einen deutlichen Kursaufschlag erfahren. Wie in den vergangenen Jahren zähle paragon auch im Börsenjahr 2004 zu den Favoriten und sollte als Outperformer glänzen. Man hebe das langfristige Kursziel von 15 auf 19 Euro an.

Die Empfehlung der Experten von "neue märkte" für paragon lautet "strong buy".
@hensoe:
Genau auf die 9, warte ich, dann bin ich als Langfristanleger (hatte sie seit Anfang 2002) auch wieder dabei ;-)
Ist der Anstieg heute Folge der Empfehlungen der letzten Tage- oder steckt hier noch mehr dahinter?!
Nach Kleinanlegern sieht es eigentlich nicht aus- es wurden den ganzen Tag aus dem Ask dicke Pakete gekauft.Und hier im Board herrscht auch fast Stille- eigentlich nicht die typische "Frick-Push-Konstellation" :)

Bye Netfox
hi,
555869 ...
mal ein wert bei dem ich kein kursziel habe.
das geschäftsmodell hat gerade erst fuss gefasst. BMW im sack und daimler vor der tür. juckt mich nicht die bohne was die fraeggelanalysten an schätzungen rausgeben. als ob die wüßten, was aus daimler wird.
sowas kann man wirklich nur laufen lassen.
bei net@g oder tepla sieht das schon anders aus und dennoch interessant.

es leben die stinktiere!
:-)

viel erfolg
dosco
Heute ist mal wieder etwas Ruhe eingekehrt- kaum Umsätze, kaum Volatilität!

Bye Netfox
Netfox,

das ist ein gutes Zeichen in dieser Situation.
Wir holen ein Weilchen Luft fuer neue Taten.
Bin optimistisch für die nächsten Wochen.

Glück auf
hensoe
Es ist trotzdem erstaunlich, wie die Umsätze von Tag zu Tag schwanken!
Auf zu neuen Höhen!;)


Bye Netfox
Da koennen Nachkaufkurse auf uns zukommen. Und schaun wir mal, ob und wann der abwaertslaufende Kurs den SL-Sektor beruehrt. Nach Xetra scheint es wesentlichen Widerstand erst bei der tiefen 12 zu geben.
Hallo hensoe,

bei 11 Euro gibt es eine massive Wiederstandslinie!;)
Hallo, Albatossa,

hatte gedacht, mir wuerde hier der `Widerstand` aus #140 schon viel frueher um die Ohren gehauen werden. Verdient haette ich`s ja.

Ne, aber jetzt mal zur Sache: solange wir in den naechsten Tagen die 38er-Linie bei ca. 11,50 nicht durchschlagen, ist alles in Ordnung. Danach werden einige nervoes. Wenn die Unterstuetzung bei 11 nicht haelt, greif Schwindel und Ohrensausen um sich. Wenn wir daraufhin durch die 10 fallen, bricht der kalte Schweiss aus. Dann - endlich - bei der 9 über dem grossen schwarzen Nichts wird DrTom2 nachkaufen und wir alle sind gerettet!

Glück auf
hensoe
Hallo Netfox, hallo zusammen,

Dich treffe ich scheinbar bei vielen attraktiven Werten wieder.

Da ich mich auf einige andere Werte konzentriert habe,
ist mir paragon bisher kaum aufgefallen.

Was mich stört sind die letzten Pusher-Analysen von Frick und Prior. Es scheint, dass diese den Kurs mit nach oben getrieben haben.

Wie hoch schätzt Du/ Ihr das Ergebnis je Aktie für 2004 und 2005?

Wie hoch setzt Du/ Ihr das Kursziel für 2004 an?

Vielen Dank für Deine/ Eure Meinung.

Ein schönes Wochenende.


Reichsbahner

- noch ohne paragon -
paragon erreicht auch 2003 wieder neue Rekorde bei Umsatz und Ergebnis

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


- Umsatz steigt währungsbereinigt um 8,3% auf 41,8 Mio. EUR
- EBIT steigt um 67,8% auf 2,9 Mio. EUR
- Vorsteuerergebnis auf 2,4 Mio. EUR verdoppelt
- EBIT-Marge klettert auf neuen Rekordwert von 7,2%
- Unternehmen vor Quantensprung in 2004/2005

Delbrück, 30. März 2004 - Die paragon AG gab heute den Jahresabschluß 2003
bekannt: Das im Prime Standard der Deutschen Börse notierte Unternehmen konnte
einen neuen Umsatzrekord und das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte ver-
melden. Der Konzernerlös stieg währungsbereinigt um 8,3% auf 41,8 Mio. EUR,
das EBIT kletterte überproportional zum Umsatz um 67,8% auf 2,9 Mio. EUR (Vj.:
1,7 Mio. EUR). paragon erhöhte damit die EBIT-Marge auf 7,2% (Vj.: 4,5%). Das
Vorsteuerergebnis (EBT) wurde mit 2,4 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr
verdoppelt (Vj.: 1,2 Mio. EUR).

Der Vorstand sieht seine Erwartungen durch diese Zahlen bestätigt. Es zahle
sich jetzt aus, daß paragon langfristig denke. Die Strategie des Aufspürens
profitabler Marktnischen hebe paragon vom Wettbewerb ab und mache das Unter-
nehmen auch in konjunkturell eher verhaltenen Zeiten erfolgreich.

Unbereinigt um Währungseffekte stieg der Konzernumsatz um 5,4% auf 40,7 Mio.
EUR (Vj.: 38,6 Mio. EUR). Das EBITDA lag mit 6,2 Mio. EUR um 30,1% über dem
Vorjahreswert (Vj.: 4,8 Mio. EUR). Der Konzern-Jahresüberschuß blieb zwar in
etwa auf Vorjahresniveau mit 1,4 Mio. EUR (Vj.:1,5 Mio. EUR); der Vorstand
betonte jedoch, daß durch im Jahr 2002 zusätzlich ertragswirksam aktivierte
latente Steueransprüche der Konzern-Jahresüberschuß des Geschäftsjahres 2002
nicht mit demjenigen des Vorjahres vergleichbar sei. Das Ergebnis je Aktie lag
für das Geschäftsjahr 2003 bei 0,34 EUR (Vj.: 0,37 EUR).

Geschäftsfeld Automotive als Hauptumsatzträger
Hauptumsatzträger war erneut das Geschäftsfeld Automotive mit den Produkt-
bereichen Klimasysteme und Bedienelemente für Automobile. Hier erhöhte sich
im Geschäftsjahr 2003 der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 8,5% auf 24,5 Mio.
EUR (Vj.: 22,6 Mio. EUR). Damit erzielte dieses Geschäftsfeld 60,2% des gesam-
ten Konzernumsatzes. Laut Vorstand liegen im Geschäftsfeld Automotive enorme
Wachstumspotentiale für den Konzern. Man habe z.B. bei der Produktlinie Luft-
gütesensoren neben Erfolgen mit eigenentwickelten Produkten durch die Akqui-
sition des entsprechenden Bosch-Geschäftsbereiches für 2004 u.a. fast alle
Daimler-Modelle hinzugewonnen, was die Stellung als Weltmarktführer
weiter ausbaue.

Im Geschäftsfeld Electronic Solutions - integrierte Gesamtlösungen im Bereich
Industrieelektronik - erzielte das Unternehmen währungsbereinigt einen Umsatz
auf Vorjahreshöhe. Unbereinigt betrug der Umsatz 15,0 Mio. EUR (Vj.: 16,1 Mio.
EUR), was einem Anteil am Gesamtumsatz von 36,7% entspricht (Vj.: 41,6%).
Die amerikanische 100%-Tochter Miquest Corp. trug mit einem Jahresumsatz
von 5,7 Mio. EUR (Vj.: 6,8 Mio. EUR) dazu bei. Die Wechselkursänderung in 2003
machte sich in diesem Zusammenhang besonders negativ bemerkbar: Währungs-
bereinigt erzielte Miquest einen Umsatz auf Vorjahresniveau von 6,8 Mio. EUR.

Das erstmals eigenständig ausgewiesene Geschäftsfeld Gebäudetechnik - paragon
überträgt hier die Erkenntnisse aus dem Automobilbereich in ein innovatives
Produktportfolio für den Gebäudebereich - erzielte im Geschäftsjahr 2003 einen
Erlös von 1,3 Mio. EUR. Der Anteil am Gesamtumsatz beläuft sich damit auf 3,1%.

Parallel zu Umsatz und Ergebnis stieg auch die Anzahl der Mitarbeiter: Zum
31.12.2003 beschäftigte paragon weltweit 238 Mitarbeiter (Vj.: 216).

Das Eigenkapital des Konzerns belief sich zum 31.12.2003 auf 12,1 Mio. EUR
(Vj.: 11,2 Mio. EUR), was einer Eigenkapitalquote von 35,2% entspricht
(Vj.: 34,8%). Der Bestand an liquiden Mitteln betrug stichtagsbezogen 2,5 Mio.
EUR (Vj.: 3,8 Mio. EUR). Die laut Vorstand vorübergehende Reduzierung ist auf
diverse Anzahlungen auf Investitionen zurückzuführen, die erst in 2004 voll-
ständig abgeschlossen werden.

Investitionen auf Rekordniveau
paragon investierte im Geschäftsjahr 2003 die bisherige Rekordsumme von 7,0
Mio. EUR (Vj.: 4,8 Mio. EUR) u.a. in die Erweiterungen der Firmenzentrale in
Delbrück (Westfalen) und des Produktionsstandortes Suhl (Thüringen) sowie in
neue Produktionstechnik. Laut Vorstand werden im laufenden Geschäftsjahr 2004
die Investitionen auf ca. 16 Mio. EUR steigen, bei sich ergebenden Chancen ggf.
sogar noch darüber hinaus. Die Schwerpunkte dabei lägen auf der zum 2. Januar
2004 realisierten Akquisition der Luftgütesensorsparte der Robert Bosch GmbH,
dem weiteren Ausbau der Standorte Delbrück und Suhl sowie dem Aufbau der dort
entstehenden neuen Sensorelementefabrik.

Kapitalmarkttransaktion geplant
Der Vorstand sieht das Unternehmen in 2004/2005 vor einem Quantensprung. Man
befände sich momentan in einer Wachstumsphase, die sich weiter dynamisieren
werde. Für paragon böte sich eine Vielzahl an Chancen, um die Position auf dem
Weltmarkt für Automobilzulieferer, Elektronikdienstleister und Gebäudetechnik-
spezialisten entscheidend auszubauen. Die Zeit, um weitere Akquisitionen und
Investitionen in Märkte und Produkte durchzuführen, sei günstig. Um diese Gele-
genheiten auch kurzfristig ergreifen zu können, solle die finanzielle Beweg-
lichkeit der Gesellschaft über eine baldige Kapitalmarkttransaktion erhöht
werden, wobei die Gesellschaft eine Kapitalerhöhung ausschließt. Die Details
werden am 2. April 2004 veröffentlicht. Auf der Hauptversammlung am 12. Mai
2004 werde den Aktionären das bis dahin ausgearbeitete Konzept zur Finanzierung
attraktiver Markt- und Positionierungschancen zur Beschlußfassung vorgelegt.

Umsatzerwartung für 2004 bei über 58 Mio. EUR
In den ersten beiden Monaten des laufenden Geschäftsjahres sei der Konzern-
umsatz im Vergleich zum Vorjahr bereits um über 30% gestiegen. Für das Gesamt-
jahr 2004 plant der paragon-Konzern laut Vorstand eine sich durch alle
Geschäftsfelder ziehende Umsatzsteigerung von rund 40% auf über 58 Mio. EUR
sowie
eine Ergebnissteigerung, die erneut überproportional zum Umsatz ausfallen wird.
Für die USA werde ebenfalls eine bedeutende Umsatz- und Ergebnissteigerung
erwartet. Mittelfristig sei es das Ziel, in den USA den begehrten Tier1-Status
für die Direktbelieferung der ´Big Three´ GM, Ford und Chrysler zu erlangen und
so den Durchbruch für die Automotive-Produkte zu realisieren. Aufgrund der
weiterhin absolut erfreulichen Unternehmensentwicklung fasse man darüber hinaus
ab dem Geschäftsjahr 2005 die Ausschüttung einer Dividende ins Auge.

Investor Relations: Carsten Vogt/Fon: +49 5250 9762-14/Fax: +49 5250 9762-61/
Mail: carsten.vogt@paragon-online.de


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 30.03.2004
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 555869; ISIN: DE0005558696; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart


© finanzen.net
paragon will Genußrechtskapital für gute Akquisitionsmöglichkeiten nutzen

01.04.2004

Delbrück (ots) -

- Ausgabe von Genußrechten in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR geplant
- Akquisitionen in Deutschland und den USA bieten sich an

Die paragon AG steuert in andere Dimensionen: Nachdem erst
kürzlich ein neuer Umsatzrekord und das wiederum beste Ergebnis der
Unternehmensgeschichte für das Geschäftsjahr 2003 gemeldet wurde,
stellt die paragon AG die Weichen für den nächsten Quantensprung. Das
im Prime Standard der Deutschen Börse notierte Unternehmen plant die
Ausgabe von Genußrechten zur Stärkung des Gesellschaftskapitals.

paragon, Weltmarktführer für Luftgütesensoren in Automobilen,
hatte erst kürzlich die Nr. 2 im Markt, eine Sparte von Bosch,
übernommen. Nun planen die Ostwestfalen den nächsten Coup: paragon
bewertet die gegenwärtige Marktlage und die derzeitig niedrigen
Unternehmensbewertungen als günstige Gelegenheit, um seine Position
entscheidend weiter auszubauen. Für Klaus Dieter Frers,
Vorstandsvorsitzender der paragon AG, ist klar, wohin die Reise geht:
"Es bieten sich vor allem hervorragende Ergänzungen unseres
Produktportfolios im Automobilbereich. Auch haben wir einen besseren
Marktzugang in den USA im Visier.

Derzeit werden lukrative Akquisitionsprojekte in Deutschland und
in den USA ins Auge gefasst, deren Größenordnung den Erwerb der
Luftgütesensorsparte der Robert Bosch GmbH übersteigen kann. Um
hierzu die finanziellen Voraussetzungen zu schaffen, plant die
paragon AG über die nächsten Jahre die Ausgabe von Genußrechten in
Höhe von bis zu 30 Mio. EUR. Davon werden bis zu 15 Mio. EUR den
paragon-Aktionären zur Zeichnung angeboten. Die restlichen 15 Mio.
EUR werden bei institutionellen Investoren plaziert, wo bereits ein
hohes Interesse zu verzeichnen ist. Die Laufzeit beträgt sieben
Jahre. Die genauen Konditionen werden derzeit vom Vorstand fixiert
und im Zuge der Durchführung der Genußrechts-Emission bekannt
gegeben. Auf der Hauptversammlung am 12. Mai 2004 wird den Aktionären
das Konzept zur Finanzierung attraktiver Markt- und
Positionierungschancen zur Beschlußfassung vorgelegt.

Ein Teil der Genußrechte wird voraussichtlich bereits 2004 für
lukrative Projekte verwendet. Finanzvorstand Hans-Jürgen John ist
zuversichtlich, daß die Kapitalmaßnahme ein großer Erfolg wird:
"Andere Firmen reden über intelligente Finanzierungsformen. Wir
führen vor, was wir darunter verstehen. Wir werden unseren
Finanzpartnern und Aktionären eine solide Festvergütung sowie eine
attraktive variable Verzinsung gekoppelt an den Unternehmenserfolg
bieten." Die erfolgsabhängige Vergütung wird gezahlt, wenn auch eine
Dividenden-Ausschüttung für die Aktionäre möglich ist. Dazu Klaus
Dieter Frers: "Unsere Aktionäre haben bei uns Vorrang. Daher kam auch
eine Kapitalerhöhung nicht in Frage, die für die Aktionäre nachteilig
gewesen wäre."

Die Zukunftsaussichten der paragon AG sind laut Vorstand überaus
erfreulich. Erst vor kurzem prognostizierte das Unternehmen für das
Geschäftsjahr 2004 ein Umsatzwachstum von rund 40% und eine Erhöhung
des EBIT von 90% - die geplanten Akquisitionen sind hierbei noch
nicht einmal eingerechnet.

Zum Unternehmen:

Die paragon AG mit Hauptsitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) ist
u.a. Weltmarktführer bei der Herstellung von Luftgütesensoren für die
Automobilindustrie. Durch die intelligente Verbindung von Elektronik,
Mechanik und Software entwickelt, produziert und vertreibt das
international expandierende High-Tech-Unternehmen zukunftsweisende
Systemlösungen für die Geschäftsfelder Automotive (Klimasysteme /
Bedienelemente), Electronic Solutions und Gebäudetechnik. Weitere
Standorte befinden sich in Suhl (Produktion, Thüringen) und
Heidenheim (Vertriebsbüro, Baden-Württemberg). International ist die
paragon-Gruppe durch die 100%-Tochter Miquest Corp. (Grand Rapids,
Michigan/USA) und das Vertriebs- und Entwicklungsbüro in Northville
(Michigan/USA) vertreten. Die im Prime Standard der Deutschen Börse
in Frankfurt a.M. notierte paragon AG erzielte im Geschäftsjahr 2003
mit 238 Mitarbeitern einen Umsatz von 40,7 Mio. EUR.

Bildmaterial unter
http://www.paragon-online.de/download/startdownload.html


ots Originaltext: paragon AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
Heute könnte der Ausbruch gelingen!
Die Lage spitzt sich im wahrsten Sinne des Wortes zu! ;-)
Bald muss eine Entscheidung getroffen werden, entweder der Widerstand bei 11,60 € wird überwunden, dann sehen wir wohl in Kürze neue Jahreshochs, oder die Aktie prallt ab und es geht wieder ein gewaltiges Stück nach unten!



Gru$
masteruz
Die Experten von Merck Finck & Co stufen die Aktien von paragon erneut auf "Buy".

© BörseGo
Mein alter Favorit macht sich nach der langen Konsolidierungsphase in neue Höhen auf;) So ist´s recht!
Bye Netfox
08.04.2004
paragon spekulativ kaufen
PRIME REPORT

Nach Ansicht der Experten vom "PRIME REPORT" ist die paragon-Aktie (ISIN DE0005558696/ WKN 555869) ein attraktives aber spekulatives Investment.

Seit der letzten Akquisition habe paragon bereits weitere lukrative Akquisitionsobjekte in Deutschland und in den USA im Visier. Vor allem im Automobilbereich böten sich sehr gute Ergänzungsmöglichkeiten des Produktportfolios. Zwar seien bereits Gespräche am laufen, dennoch könnten konkrete Angaben derzeit noch nicht gemacht werden. Um die Übernahmen zu finanzieren, sollten Genussrechte in Höhe von bis zu 30 Mio. Euro ausgegeben und etwa zur Hälfte bei institutionellen Investoren platziert werden.

Im letzten Jahr habe paragon einen Umsatzrekord verbuchen können. Demnach hätten sich die Erlöse im Jahresvergleich von 38,6 auf 40,7 Mio. Euro erhöht. Während das Unternehmen derzeit am Ausbau des US-Geschäftes arbeite, habe sich noch im letzen Jahr das EBIT dort von 97.000 auf minus 151.000 Euro reduziert. Im aktuellen Geschäftsjahr solle jedoch auch hier ein positives operatives Ergebnis verzeichnet werden.

Für den Gesamtkonzern erwarte der Vorstand in diesem Jahr ein stattliches Umsatzwachstum von ca. 40% und eine Verbesserung des EBIT von 90% - ohne geplante Akquisitionen. paragon habe bereits gut in das Jahr 2004 starten können.

Mit guten Wachstumsraten und einem KGV von gerade einmal 9 für 2005 sei der Titel ein attraktives Investment. Gelinge dem Titel der Ausbruch über die 12-Euro-Marke, wäre auch aus technischer Sicht der Weg zu neuen Hochs frei.

Die Aktienexperten vom "PRIME REPORT" empfehlen die paragon-Aktie mit einem Kursziel von 15,00 Euro spekulativ zu kaufen.
so, diese woche wirds also nochmal einstiegskurse geben - ich freue mich schon aufs aufstocken - denn dies ist für mich ein langfristinvestment
bin gespannt, wie lange es dauern wird, bis alle abzocker und ängstlichen raus sind
Unverständlich, wie man mit so geringen Stückzahlen den Kurs so drücken kann!?

:rolleyes:
So gestern und vorgestern nun habe ich mir ein paar ins Depot gelegt. Einstiegskurs gemittelt 12,22 Euro.

:cool: FS :cool:
Das Interesse an Paragon ist wieder minimal- wie vor einem Jahr bei 4,50€!:) Seitdem hat sich bei P. viel getan- eine deutliche Höherbewertung ist gerechtfertigt.
Sobald das anhaltende Gewitter über die Börsen weggefegt ist, wird Paragon seinen unterbrochenen Höhenflug wieder aufnehmen!

Bye Netfox


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.