DAX-0,42 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,62 % Öl (Brent)-0,26 %

BRENNSTOFFZELLENTECHNIK IN FLUGZEUGEN: - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005492938 | WKN: 549293 | Symbol: MZX
5,375
17:36:14
Baader Bank
+0,47 %
+0,025 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

DGAP-Ad hoc: Masterflex AG <MZX> deutsch

Masterflex AG erhält Entwicklungsauftrag von AIRBUS

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

Masterflex AG erhält Entwicklungsauftrag von AIRBUS

Gelsenkirchen, 15. Juli 2003. Die Masterflex AG (WKN 549 293, ISIN DE 000 549293 8) hat von der AIRBUS Deutschland GmbH den Auftrag zur Entwicklung und zum Aufbau eines Brennstoffzellensystems erhalten.

Dieses System soll dazu dienen, mögliche Einsatzgebiete von Brennstoffzellen in Verkehrsflugzeugen zu testen. Die Masterflex AG ist davon überzeugt, dass Brennstoffzellen die Energiequellen der Zukunft sein werden, und deren Vorteile zukünftig auch für den Flugzeugbau nutzbar gemacht werden können.

Im Jahr 2004 will die Masterflex AG die erste serienreife wasserstoffbasierte Brennstoffzelle auf den Markt bringen, die zunächst zur mobilen Energieversorgung von Notebooks, Druckern etc. in Mobile Office Systemen eine erste Anwendung finden wird.

Weitere Informationen: Masterflex AG, Investor Relations, Willy-Brandt-Allee 300, D-45891 Gelsenkirchen, kniep@masterflex.de, Tel. +49 (0)209 970 77 44, Fax +49 (0)209 97 077 20, www.masterflex.de, www.masterflex-bz.de


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 14.07.2003

--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 549 293; ISIN: DE0005492938; Index: SDAX Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin- Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart

Autor: import DGAP.DE (© DGAP),06:00 15.07.2003
Daimler steckt beispielsweise Milliardenbeträge in die Brennstoffzellentechnik!

Der AIRBUS-Auftrag dürfte daher meines Erachtens die Masterflex-Marktkapitalisierung weit übersteigen!

:cool: :cool: :cool:
Masterflex: Kaufen (Independent Research)
Aktien & Co


Die Analysten von Independent Research empfehlen die Aktie des Kunststoffunternehmens Masterflex zu "Kaufen".
Das Unternehmen habe von der Airbus Deutschland GmbH einen Auftrag zur Entwicklung und zum Aufbau eines Brennstoffzellensystems erhalten. Mit dem System sollten mögliche Einsatzgebiete von Brennstoffzellen in Verkehrsflugzeugen getestet werden. Masterflex sehe in der Nutzung von Brennstoffzellen im Flugzeug enorme Vorteile.Die Analysten werten die Gewinnung dieses Auftrages als sehr prestigeträchtig. Hinsichtlich möglicher Umsatz- und Ergebnisauswirkungen habe das Unternehmen keine Angaben gemacht. Die Analysten gehen jedoch erst im Jahr 2005 von wesentlichen Umsatzbeiträgen mit der Brennstoffzellentechnologie aus. Derzeit befinde sich das Unternehmen in der Phase des Aufbaus der Produktionskapazitäten für diesen Bereich. Im Jahr 2004 solle die Serienproduktion, der im Frühjahr auf der CEBIT vorgestellten wasserstoffbasierten 50-Watt Brennstoffzelle für die netzunabhängige Versorgung von Notebooks, anlaufen. Bisher habe der Bereich Brennstoffzellentechnologie bei einem Konzernumsatzanteil von 28% eine etwas über dem Konzerndurchschnitt liegende EBIT-Marge von 10,4% (Konzerndurchschnitt: 9,9%) erreicht. Bisher habe dieser Bereich jedoch ausschließlich seinen Umsatz durch den Vertrieb von Zubehörprodukten für den IT-Sektor erzielt.

Bei einem Durchbruch der Brennstoffzellentechnologie sei spätestens im Geschäftsjahr 2005 mit einem deutlichen Margenanstieg und einer starken Umsatzsteigerung zu rechnen. Die Schätzungen für das Jahr 2005 würden diese mögliche Umsatz- und Ergebnissteigerungsoption noch nicht enthalten, sondern auf dem derzeitigen Basisgeschäft der High-Tech-Schlauchsysteme und der Medizintechnik basieren. Gerade der Bereich Medizintechnik sei im Geschäftsjahr 2002 noch defizitär gewesen, solle aber 2003 in die Gewinnzone zurückkehren.

Auf Basis der Schätzungen sei die Aktie mit einem KGV 2004e von rund 20 und einem EV/Sales von 1,6 unter fundamentalen Gesichtspunkten für einen Nebenwert ambitioniert bewertet. Die Gewinnwachstumsrate je Aktie der Jahre 2000 bis 2005 liege den Berechnungen zufolge bei rund 18% pro Jahr. Die Analysten werten die heutige Meldung positiv und gehen auch in den nächsten Monaten von positivem Newsflow aus. Dieser sei noch nicht im aktuellen Aktienkurs eskomptiert. Analyst: Independent Research
Rating des Analysten: Kaufen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.