checkAd

TURBON - auf dem Weg zu zweistelligen Kursen - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 14.08.03 21:45:14 von
neuester Beitrag 12.05.21 17:59:20 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.08.03 21:45:14
Hallo TUBOianer und zukünftigen TUBOianern,

nach den heutigen Halbjahreszahlen kann ich nur sagen, bleibt dabei oder packt euch noch ein paar Stücke in´s Depot.
Erwartet keine 1000% Kursgewinn, aber freut euch über Kontinuität.

NEUANLAGE im letzten Monat meinerseits. (für die nächsten 1 bis 3 Jahre)

gruß kj



PS: habe NEUEN THREAD eröffnet, weil der Titel meines LETZTEN THREAD´s nicht mehr so ganz passte.
;) "ACHTUNG !!! Der NÄCHSTE Pleitewert ............." kostojunior ;)
Avatar
15.08.03 09:02:34
Hallo Kosto... schön das Du meine Schreibweise übernimmst (zumindest den des TURBOianers *g*) aber sicherlich meintest Du TUR.. und nicht TUB...

Ehrlich: Die Dividende wird die nächsten Jahre sicher sein. Die Kurssteigerung in den 2-stelligen Bereich vermag ich allerdings nicht zu sehen, da warte ich schon zu lange drauf. Selbst der effektive Buchwert liegt um gut 50 % höher als der Kurs der Aktie und es richtet nichts aus. Der Markt ist zu eng und das wird er auch bleiben. 5000 Stück an einem Tag gab es nur, wenn ich sie gekauft habe :cool:

Aber trotz allem: Unterm Strich bin ich froh, daß ich in diesen Wert und nicht in irgendeinen Daxwert investiert habe: Turbon sind für mich nämlich im Plus auf eine Sicht von 3 Jahren. Wer das von seinem Daxtitel behaupten kann, dem kann ich nur gratulieren :rolleyes:

Wie auch immer, schöne Zeit und "Kurse hoch" an alle TURBOianer
Avatar
22.08.03 18:11:13
EINE KLEINE ÜBERRASCHUNG ZUM FREITAG:

Wer möchte denn hier bis 7 € (mit allem was er bekommen kann) rein ???
leicht verspätet? (die GUTEN Q2-Zahlen sind seit einer Woche raus)
oder früh genug? (siehe Thread-Titel)
wir werden sehen!
HEUTE neues 52-Wochen-HOCH
Chart: AUFSTEIGENDES DREIECK (Kurse von 8,- bis 8,2 € in Sichtweite)
Kurs-Buchwert-Verhältnis: 0,67
Marktkapitalisierung/Umsatz: 0,17





Zeit Kurs Umsatz Stück Wert

17:25:56 7,00 250 1.750
17:03:27 6,90 1.260 8.694
16:48:37 6,90 bB 140 966
16:42:09 6,90 bG 100 690
16:22:27 6,90 bG 200 1.380
16:03:40 6,85 bG 160 1.096
15:55:35 6,80 bG 127 864
15:18:11 6,75 700 4.725
15:16:25 6,72 300 2.016
12:53:26 6,70 500 3.350
12:46:38 6,70 bG 725 4.858
12:33:46 6,60 3.387 22.354
12:32:50 6,59 685 4.514
12:19:45 6,55 2.000 13.100
11:54:02 6,50 5.742 37.323
11:52:44 6,50 bB 500 3.250
11:32:07 6,50 bB 1.000 6.500
11:25:45 6,50 bB 1.500 9.750
11:07:42 6,50 ebB 600 3.900
09:02:38 6,50 B 0 0

gruß kj - schönes Wochenende
Avatar
22.08.03 19:04:20
Hervorragende Zahlen, Konjunkturschwäche gut überstanden, ausgezeichneter Cashflow, 6% Dividendenrendite, möglicher Rückzug von der Börse, und das alles zu einem lächerlichen KGV von 7! Was will man mehr?
Avatar
23.08.03 15:08:03
Wachstum. Wenn ihnen das Eigenkapital aus den Ohren quillt, werden sie aber auch da nicht drum rum kommen.

Der Vorstand hat zwar bei der HV angekündigt, die EK-Quote bis Ende 2004 von aktuell 48% auf 58% zu steigern, auf Aktienrückkäufe zu verzichten und die Dividende konstant zu halten. Doch schon jetzt deckt das Eigenkapital das Anlagevermögen doppelt ab. Damit sind Aquisitionen quasi zwingend, wenn man was halbwegs passendes findet.

Nicht auszudenken, was ein Centrotec-Vorstand mit dieser Bilanz bis nächsten Tag schon alles eingekauft hätte ...

Tschö, Istanbul.
Avatar
24.08.03 22:49:35
@Istanbul
Der Turbon-Vorstand hatte mal sinngemäß gesagt, dass er nur in preiswerte Turnarounds investieren möchte, aber dass solche Unternehmen schwer zu finden sind.

Vielleicht läuft`s ja auch umgekehrt und Turbon lässt sich von jemandem aufkaufen, der eine sinnvolle Verwendung für den Cashflow hat?
Avatar
24.08.03 23:53:24
Eigentlich schade, dass man keine Aktien zurückkauft. Wenn aktuell weder Wachstum möglich ist noch preiswerte Übernahmekandidaten zu finden sind, wäre das eine gute Alternative. Ich finde das funktioniert z.B. bei K + S recht gut - Voraussetzung ist natürlich nicht ein (am besten AdHoc unterstütztes - siehe z.b. Teles) Hochtreiben des Kurses, sondern Kaufen nur bei Kursschwäche.
Allerdings belegt die Statistik eindeutig, dass Unternehmen ihre eigenen Aktien in der Regel zu teuer kaufen - und sich damit unangenehme Abschreibeobjekte schaffen. Insofern kann auch ein Anlegen eines Geldspeichers a la Dagobert etwas Gutes haben.
Turbon gehört zwar zu den kleineren Positionen meines Depots, dennoch habe ich keinen Anlass zu klagen. Ich finde das Management macht seinen Job sehr gut. Stabiles Ergebnis bei diesen Wechselkursschwankungen, das zeugt von Qualität.
Ausserdem finde ich es sogar als angenehm, dass dieser Titel nicht ständig reisserisch in irgendwelchen Magazinen oder Internetforen angepriesen wird. Mir ist ein stabiler Kursverlauf lieber als irgendwelche Höllenkurfen, die einen immer ständig vor die Frage stellen - alles raushauen oder Kurs stützen. Und deshalb rechne ich damit, dass der steile Kursanstieg bald sein Ende finden wird.

doby
Avatar
25.08.03 10:17:23
Obwohl mich das Geschäftsmodell eigentlich nicht begeistert, ist die Aktie in der Tat deutlich unterbewertet.

Positiv ist mir vor einigen Jahren aufgefallen, dass der Hauptaktionäre während der Sanierungsphase zugunsten der Kleinaktionäre auf seine Dividende verzichtet hat. Desweiteren eindrucksvoll, wie die damalige Krise bewältigt worden ist. Vorstand und Aufsichtsrat verdienen daher Vertrauen.
Avatar
25.08.03 11:03:22
Das der Vorstand integer ist, empfinde ich ebenfalls so. Trotzdem verwundert mich der Anstieg ein wenig... da werden mal ein paar Aktien gekauft und der Kurs explodiert nahezu. Naja, mir kann es recht sein. Werde den Markt bedienen. Vielleicht geht es ja wirklich nochmal auf zu neuen Höchstständen... abwarten ;-)

Wie auch immer, bessere Kurse hat die Turbon allemal verdient.
Avatar
25.08.03 11:16:14
Naja, von Kursexplosion kann ja wohl noch nicht die Rede sein.

Aus meiner Sicht wäre ein Kurs in Höhe von 10 Euro auf jeden Fall angemessen (Aktie notierte dann noch immer unter Buchwert mit einstelligem KGV, Abschlag auf schwieriges Geschäftsumfeld wäre im Kurs enthalten).
Avatar
25.08.03 11:38:01
#6 und #8
Aufkauf der Turbon wäre eine schlechte Variante, da dann das imho dem Cash Flow gleichwertige Hauptasset eines guten Managments, das schon in jungen Jahren alle Höhen und Tiefen eines Unternehmens mit Anstand gemeistert hat, wahrscheinlich verloren ginge.

Für uns wär es natürlich nicht schlecht.

Das Unternehmen hat schlicht Bilanzrelationen, die eine deutliche Wertsteigerung durch Nutzung des überschüssigen Eigenkapitals (Aktienrückkauf, Übernahme, Dividendenerhöhung) erwarten lassen. Das kann am Freitag gewesen sein oder erst 2005. Egal wann, erstes Anzeichen wird ein scheinbar unvermuteter Kursanstieg sein.
Avatar
25.08.03 11:57:09
Mannomann... da ist wirklich einer hungrig. :cool:

Seit 7,23 habe ich mittlerweile 5000 Stück abladen können. Wenn er mehr will... da ist noch reichlich ;-) Trotzdem: Was passiert da? Vor Jahren, als ich mir die Turbon reingekauft habe, konnte ich auch über Tage / Wochen den Kurs bestimmen... eben weil der Markt so eng ist... und war. Allerdings habe ich nicht so teuer gekauft, also vermieden, mehr als 5 % Differenz zu haben. Wenn ich jetzt auf Freitag mittag schaue und nun sehe wie wir stehen, sind das aber deutlich mehr... Fonds?? Unwahrscheinlich, oder?
Avatar
25.08.03 12:08:52
1. Dividendenfonds
2. Angelsächsischer Private Equity Fonds
3. Insider, da wegen Dollarentwicklung deutlich besseres Ergebnis in Q3.
4. Insider, da Verwendung für überschüssiges EK gefunden.
5. Charttechnik und Volaänderung.

ZB zu 1.:
Stell Dir vor, Du wärst Dividendenfonds-Manager und würdest mit Kohle zugeschüttet. Welche bessere Anlage als Turbon gibt es da?

Ich tippe auf 1 + 3 + 5. Aber egal, was es ist: Wir werden es erfahren, wenn der Kurs deutlich höher ist. Und wenn es nix von alledem ist, steht der Kurs eben wieder bei 6% Dividendenrendite und Du bleibst uns erhalten. Wär auch nicht schlecht.

Tschö, Istanbul.
Avatar
25.08.03 13:05:30
Tja... da ich meine Stücke niemals alle auf einmal wegbringe, werde ich auf alle Fälle noch eine Zeit dabei bleiben. Privat habe ich noch nicht ein Stück verkauft, mit der Firma schon.

Stimmt, privat sage ich mir auch: Solange die Dividende so hoch ist, kann ich mir das noch eine zeitlang ansehen. Das Kapital an sich benötige ich sowieso nicht. Abwarten... im Moment scheint es sich ja zu beruhigen. Kann es sein, daß der ein oder andere sein Options-Programm ausnutzen möchte und Turbon deshalb zukauft (obwohl Sie genug Eigenbestand haben...??).
Avatar
25.08.03 13:16:53
@freeman69

Solltest Du tatsächlich verkaufen, so wären Deine permanenten Verkaufsankündigungen wirklich klasse. Echt professionell. Du solltest Dich als Fondsmanager (möglichst marktenge small caps!) bewerben. ;)
Avatar
25.08.03 14:07:25
Wo Du Recht hast, hast Du Recht... mutet nicht sonderlich professionell an :look:

Da der Kurs aber auch ohne mein Zutun gestiegen ist, gehe ich davon aus, daß auf die Infos aus diesem Board an der Börse wohl nicht das große Interesse besteht. Aber ich gelobe mich zu bessern... dummer Fehler... dumm!

Zur Zeit scheint kein Aufnahmepotential zu bestehen... und wiedermal ist im Xetra der höchste Tageskurs gemacht worden... man glaubt es kaum ;-)
Avatar
25.08.03 15:23:12
"und wiedermal ist im Xetra der höchste Tageskurs gemacht worden" ... erinnert mich an den BayWa-Kursanstieg während der vergangenen Wochen.

Der/die Käufer ordert/n also mit Nachdruck (an mehreren Börsen). Spricht für nachhaltiges Kaufinteresse.
Avatar
25.08.03 17:26:45
Ist schon interessant... ich kann mich wirklich nicht erinnern, wann das letztemal mehr als 30.000 Stück gehandelt worden sind...

Ich warte jetzt mal ab... 10500 Stück an einem Tag sind genug :cool:

Wer weiß was da noch an Infos kommt... irgendwer weiss irgendwas... SICHER!! :rolleyes:
Avatar
26.08.03 14:35:27
Was passiert hier? Es kann doch nicht sein, daß wir hier auf einmal um 20 % steigen und das bei Umsätzen die wir erst an 7 Börsentagen in 3 Jahren hatten, ohne das da was im Busch ist... nichts publik wurde...

Habe die Researchabteilung meiner Bank angesprochen und ware jetzt mal ab... Info`s nehme ich gern an ;-)
Avatar
26.08.03 15:58:57
Klopf doch etwas auf den Busch und biete Deine 89.500 Stück mal H. B.-T. für sagen wir mal 10E an! Vielleicht habt ihr danach beide ein Problem weniger.
Avatar
26.08.03 16:57:39
@freeman69:
Ich schliesse mich Istanbul an. Du hast ja die ganze Zeit geschrieben, dass Du Deine Turbon verkaufen willst - jetzt hast Du Gelegenheit dazu. Wie ich gesagt habe, hasse ich Kurs-Höllenkurven. Bitte hilf, damit ich keinen Herzinfarkt bekomme. Turbon sollte doch nicht zum Zockerpapier werden ?
gruss doby
Avatar
26.08.03 17:27:36
Charttechnisch, wie (vorher)gesagt 8,0-8,2 ersteinmal gelaufen.
Ist wirklich erstaunlich, was hier die letzten Tage umgesetzt wurde.
Nächster Widerstand beim letztjährigen Hoch (ca. 9 €uro), aber lasst euch doch Zeit ....

gruß kj
Avatar
27.08.03 09:01:51
89.500 Stück?? Ich habe nie von Gesamtstückzahlen gesprochen. Woher dieses Wissen?

Warum soll H. B.-T. mir die Stücke zu einem bedeutend höheren (+ 20 %) Kurs abnehmen? Meine privat gehaltenen Stücke wollte ich nie vor ca. 12,00 € abgeben... ist natürlich abhängig von der Dividende, aber solange diese auf dem Niveau ist, bleibt Turbon für mich eine attraktive Anlage

:cool:
Avatar
27.08.03 09:03:20
Info der Bank...

NIX, Nada, Null...

Es gibt keinerlei Informationen oder Neuigkeiten.
Avatar
27.08.03 11:11:37
zumindest spielen auch bei den Verkäufern Peanuts keine Rolle.
Obwohl in Due den ganzen Morgen ein Briefkurs von 8,10 gestellt wurde verkauften alle in FRA weiter zu 8,00.
Da ich Nebenwerte nur aus Dividendenrenditengesichtspunkten kaufe finde ich jetzt Turbon nicht mehr so interessant und wuerde derzeit eine Indus oder Interseroh vorziehen.
Avatar
27.08.03 16:20:05
Turbon kaufen
ExtraChancen
Die Experten :laugh: :laugh: von "ExtraChancen" empfehlen die Aktie von Turbon zu kaufen. Die in Hattingen ansässige Turbon sei spezialisiert auf die Herstellung von Druckerzubehör. Das Unternehmen biete für fast alle Klein- und Tischlaserdrucker des Weltmarktes passende Toner-Produkte an. Das Sortiment umfasse außerdem über 2.000 verschiedenen Farbbänder für über 32.000 unterschiedliche Nadeldrucker und Schreibmaschinen. Darüber hinaus würden für viele Drucker Tintenkartuschen angeboten. Keymax, ein Mitglied der Turbon Gruppe, sei einer der weltweit führenden Hersteller von Thermotransfer-Farbbändern, die in klassischen als auch in den neuesten Thermotransfer-Druckern verwendet würden. Aber auch für Kassensysteme, Faxgeräte und Kopierer würden die Westfalen Zubehör liefern. Das Geschäft erweise sich als recht Konjunktur resistent. Obwohl der Umsatz in den letzten drei Jahren stagniert habe, habe Turbon deutliche Ergebnisverbesserungen erzielen können. Ein Grund: Das international breit aufgestellte Unternehmen verfüge über einen hohen Produktionsanteil in Billiglohnländern. Als neue Basis für einen Einstieg in neue Umsatzregionen sei nun ein Standort in Rumänien geschaffen worden. Damit könnte das Unternehmen sogar eine Kapazitätsvervierfachung realisieren. Die schwächere Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr im Vergleich zur Vorjahr enttäusche nur auf den ersten Blick. Verantwortlich dafür seien die deutlich veränderten Wechselkursrelationen des Euro zum
Dollar und Britischen Pfund gewesen, die sich bei der
Umsatzkonsolidierung ausgewirkt hätten. Bei den Ergebniszahlen sei der Einfluss wesentlich geringer gewesen, da auch der Aufwand der Tochtergesellschaften in Landeswährung abgerechnet werde und der niedrigere Dollarkurs auch Chancen beim Einkauf von Vormaterialien
biete. So sei der Umsatz in den ersten sechs Monaten von 78,2 Mio.im Vorjahr auf 68,6 Mio. Euro gerutscht.
Das EBIT habe 4,0 Mio. Euro betragen (Vorjahr 4,2 Mio. Euro). Da sich der Zinsaufwand auf 0,5 Mio. Euro fast halbiert habe, sei das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit auf 3,5 Mio. Euro (Vorjahr 3,3 Mio. Euro) gestiegen. Der Konzernüberschuss habe mit
2,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau gelegen. Doch schon in der zweiten Jahreshälfte plane Turbon, den Umsatzrückgang durch Erlöse mit Neukunden in den USA aufzuholen. Für das Gesamtjahr werde ein Konzernumsatz von 135 Mio. Euro sowie ein Konzernüberschuss von über 4 Mio. Euro erwartet.
Die Planungen würden für 2004 ebenfalls ein Ergebnis von 4 Mio.Euro vorsehen. Aber dann sollten gleichzeitig die
Netto-Finanzschulden auf 12 Mio. Euro reduziert werden. Zum 31.Dezember 2002 seien es noch 24,7 Mio. Euro gewesen. Die Eigenkapitalquote solle bis Ende 2004 auf 58% (46,5%) steigen. Vor dem Hintergrund dieses soliden Bilanzierungsansatzes mit hohen stillen Reserven - der Buchwert liege bei 10,50 Euro je Aktie - einer
Dividendenrendite von fast 6% sowie einer aktuellen
Börsenbewertung des Unternehmens, die nicht einmal bei einem Viertel des Umsatzes liege, sei dieser Titel eine attraktive Depotergänzung. Vor allem wenn man in Betracht ziehe, dass Turbon noch nach HGB bilanziere. So habe der Gewinn je Aktie im vergangenen Jahr bei 0,92 Euro gelegen und werde im laufenden Jahr bei 1,07 Euro erwartet. Bei Bilanzierung nach IAS würden diese Werte deutlich höher ausfallen. Doch bereits ein nach HGB gerechnetes
KGV für 2003 von 6,7 sei sehr attraktiv.
Die Experten von "ExtraChancen" stufen die Aktie von Turbon mit "kaufen" ein:cool: :cool:

und schon prasseln die Empfehlungen der EXPERTEN über Turbon herein ;) -- aber ob diese Veröffentlichung für den Kursafschwung / die hohen Umsätze verantwortlich war ??


@freeman -- schön, daß Du Deine Überinvestition reduzieren konntest

ciao
Avatar
27.08.03 16:40:23
"mit hohen stillen Reserven - der Buchwert liege bei 10,50 Euro je Aktie -

Mir ist neu, dass Turbon in nennenswertem Ausmass stille Reserven besitzt ... oder bezeichnet man die Differenz aus Buchwert und Börsenwert in der Redaktion der Extrachancen als "stille Reserven" ?
Avatar
27.08.03 18:26:43
Ergänzung zu #13:
6. Frontrunning
Avatar
27.08.03 20:00:56
zu #28

:D
Avatar
28.08.03 01:12:54
zu #26:
Leider zähle ich die Leute, die hinter "Extrachancen" stehen, zu den schlimmsten Lemmingstreibern, die derzeit in Dtl. aktiv sind (quasi die Erben gewisser Kulmbacher Pioniere).
Da muss ich doch glatt überlegen, ob ich meine Position auflöse. Schon dumm, denn das Unternehmen kann schliesslich nichts für die Geier, die sich zum Fressen niedergelassen haben...
doby
Avatar
28.08.03 09:25:03
Die Jungs haben allerdings gute Verbindungen zu Euro am Sonntag, so dass mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen iost, dass in diesem Blättchen auch noch ne größere Story folgt.
Avatar
28.08.03 19:08:45
Wie auch immer... ich finde es absolut fantastisch, daß die Turbon Ihren Kurs hält und die Umsätze jetzt in 5 Börsentagen nie unter 10.000 Stück gesunken sind. Wenn das noch ein paar Börsentage so anhält, dann werden vielleicht auch andere aufmerksam... :lick:
Avatar
29.08.03 16:07:11
Heute gehts weiter, auf ein neues Jahreshoch, jetzt bei 8,45. Bin gespannt, wer hier am Werke ist.
Avatar
29.08.03 17:18:11
ich tippe auf #31 ... wäre nicht das erste mal oder?
Avatar
01.09.03 09:47:04
Avatar
01.09.03 10:21:19
Woher hast Du denn dieses nette Phantasiebildchen gezaubert? Die Adresse "happyYuppie.com" passt :laugh:
Avatar
01.09.03 12:30:38
Also ich finde diesen Chart nicht überzogen...

Wenn die Hürde von 9,00 € nachhaltig genommen wird, ist die Aktie nach oben frei. Ob die 12,00 € dann ausreichen? Ein nennenswerter Widerstand befindet sich dann erst ab ca. 15,00 €

Warten wir`s ab :cool:
Avatar
04.09.03 11:11:28
So wie es aussieht... jedenfalls sind die Umsätze heute vergleichweise gering. Ich bin wirklich gespannt, ob die 9,00 € gebrochen werden.

Nachrichten gibt es immer noch keine :rolleyes:
Avatar
04.09.03 21:37:24
Normalerweise müßte am Wochenende eine weitere Empfehlung in Euro am Sonntag kommen (entspräche der üblichen Latenzzeit nach erster Empfehlung in "ExtraChancen" ).

Bei 10 Euro erscheint mir die Aktie eigentlich ausreichend bezahlt (ausgewiesenes Ergebnis nach HGB ist i.V. zu IAS überzeichnet, Bilanz weiterhin verbesserungswürdig, trotz nachgewiesener Erfolge beim Verschuldungsabbau, keine Wachstumsbranche, Margendruck etc.).

Aber mal abwarten, wie weit die Aktie durch eine etwaige EamS-Empfehlung noch getrieben wird ... vielleicht sind auch 15 Euro drin. Wäre aus meiner Sicht jedoch eine heftige Übertreibung.
Avatar
05.09.03 00:19:57
Ich bleibe vorerst noch an Bord. Solange das Marktniveau der Bewertung dt. Aktien so hoch ist, erscheint Turbon mit einem KGV kleiner 10 für Neueinsteiger immer noch attraktiv. Wenn das KGV dann mal Richtung 15 schreiten sollte sage auch ich Adieu.
doby
Avatar
05.09.03 10:11:25
Gestern hat Platow vermelden lassen, dass er was gehört habe. Jetzt sind wir in den Experten-Ligen mit ExtraChancen zu Platow immerhin von Kreisklasse C in Kreisklasse A aufgestiegen. Prior aus Kreisklasse B mit seinen Übernahmephantasieen haben wir übersprungen. EaS muss auch nicht das letzte Wort sein, vielleicht meldet sich noch was Seriöses.

Bei 10E wäre die Aktie keineswegs zu teuer. Ich beurteile allerdings die Bilanz wesentlich positiver als Joschka, da ich eine EK-Quote von jetzt über 50% bei mehr als doppelter Überdeckung des Anlagevermögens und werthaltigem Umlaufvermögen nicht nur für ausreichend, sondern schon für deutlich zu hoch erachte. Damit erledigt sich auch das Wachstum-Argument, da externes Wachstum jederzeit möglich ist. Zudem ist Turbon kein Konjunktur-Zykliker (sehen wir jetzt eindrucksvoll), sondern allenfalls ein Technologie-Zykliker. HGB überzeichnet in der Tat etwas den Gewinn.

Nun, man wird sehen. Tschö, Istanbul.
Avatar
05.09.03 10:28:03
@Istanbul

Wieder mal ein gelungener Beitrag. :D Was schreibt denn der berühmte Aktienphilosoph Platow?

Bzgl. Bilanz bin/war ich vermutlich etwas zu kritisch (EK-Quote liegt allerdings unter 50 %). Hängt noch mit früheren Turbon-Erfahrungen zusammen (1998).

Gruß
JS
Avatar
05.09.03 11:04:41
zu #36 :

sah irgendwie schön aus (Prognose: 12€)
ansonsten ist das Computer-Berechnete mit Vorsicht zu genießen.
Meine Chartvermutung: Beruhigung im Bereich zwischen 7,xx und 9,xx in nächster Zeit. Aber man/frau weiß ja nie.

gruß kj
Avatar
05.09.03 11:15:12
Aus meiner Sicht...

Ich glaube nicht, daß hier unterschiedliche Adressen (also Private!) kaufen. Was mich wirklich ärgert... immer wieder geht einer unter die Stellungen von Frankfurt und bietet lumpige 100 oder max. 250 Stück für Kurse an, die deutlich niedriger liegen. Ich wette fast darauf, daß hier noch etwas Großes passiert. Das historische Höchst liegt bei ca. 32,00 € (was wir wohl nicht mehr sehen werden). Der Chart von KOSTO gefällt mir allerdings ganz gut und das wir spätestens im Frühjahr (bei entsprechenden Mitteilungen!) double Digit sind, ist für mich klar (war ja auch lange fällig....) Der jetzige Anstieg gefällt mir aus bekannten Gründen natürlich sehr :cool:

Was meint den Platow? Was wissen die angeblich?
Avatar
05.09.03 11:39:26
Platow weiß nix, hat aber gehört, dass die Aktie von Institutionellen verstärkt nachgefragt wird: Thread: ***** Platow: Kaufintersse bei Turbon!!! mT *****

@Joschka
Nach dem Q2-Bericht und laufendem Gewinn müsste die EK-Quote justamente die 50% überschreiten. Okay, wegen der infolge starken Dollars aufgeblähten Bilanz könnte sie darunter liegen. Trotzdem schon jetzt zu hoch.
Avatar
08.09.03 17:20:11
und schon wieder...

Ich sage nur: XETRA... wer kauft da die Turbon für 9,72 € ein? Ich verstehe es nicht, ehrlich...
Avatar
08.09.03 20:58:51
@Istanbul

EK zu hoch: gibt´s nicht (hohe EK-Rendite vorausgesetzt).
Avatar
09.09.03 10:25:40
Ärger mich nicht, Joschka!

Natürlich git es eine zu hohe EK-Quote, da die EK-Rendite keine statische, dem Geschäftsmodell eigene Rendite ist. Dem kommt der ROCE (Return On Capital Employed) viel näher, den ich deshalb für wesentlich aussagekräftiger halte als die EK-Rendite. Aber das weißt Du alles selbst.

Wann ist Dir die EK-Quote zu hoch? Wenn Turbon 1 Milliarde Euro angesammelt hat und damit das Anlagevermögen 50 mal abdeckt?

Tschö, Istanbul.
Avatar
09.09.03 10:43:07
"Wenn Turbon 1 Milliarde Euro angesammelt hat und damit das Anlagevermögen 50 mal abdeckt?"

;)
Avatar
09.09.03 11:00:58
Ja K1, lach Du nur. Ich fürchte, wenn man den VV von Turbon lässt, dann werden wir das noch erleben. Sind auch nur noch gut 300 Jahre hin.
Avatar
09.09.03 11:21:27
Und als Laie staunt man dann nur noch... ;-)

Was mir im Moment viel wichtiger erscheint: Es wäre aus rein charttechnischer Sicht alles andere als gut, wenn Turbon den Kurs von 9,00 nicht nochmal überschreitet (nahchhaltig!!) Vielleicht interessanter als die in meinen Augen unsinnige Diskussion ob die EK-Quote nun über oder unter 50 % ist (sie wird gegen Jahresende garantiert höher als heute sein!)...

Aber, vielleicht verstehe ich ja nicht alles... :cool:
Avatar
10.09.03 12:36:58
In der Tat sind die Charts wichtiger und aktuell 8.20E. Sieht wirklich so aus, als würdest Du noch ein paar Jährchen auf Deinen Turbon-Eierchen sitzen bleiben, bis sie Dir jemand abnimmt.
Avatar
10.09.03 13:16:06
Abwarten... die Umsätze sind dürftig, ich mag nicht glauben, dass lediglich der Euroanstieg dafür verantwortlich ist.

Aber: Ich kann warten... :cool:
Avatar
12.09.03 12:34:55
So wie ich das im Moment sehe... war es das mit dem Kursanstieg und den "verhältnismässig" hohen Umsätzen. Bleibt zu hoffen, daß der Kurs sich fest über 8,00 € etabliert...

Schade, 9,xx wären mir bedeutend lieber gewesen :lick:
Avatar
12.09.03 12:48:15
{Hallo Kosto... schön das Du meine Schreibweise übernimmst (zumindest den des TURBOianers *g*) aber sicherlich meintest Du TUR.. und nicht TUB...}

hallo free... schön das du auch meine Schreibweise übernimmst - 9,xx :)

gruß kj
Avatar
12.09.03 13:53:37
Klar... mit 9,xx wäre der Chart erstmal intakt und schön anzusehen... selbst wenn er eine zeitlang auf diesem Niveau seitwärts laufen würde.

Schönes Wochenende ;)

PS: Und schon wieder im Xetra... 8,50 € (Was da passiert, kann ich nicht verstehen, echt!)
Avatar
12.09.03 16:28:08
Nach dieser charttechnischen Fahnenstange war eine Korrektur überfällig. Nachdem nunmehr 50 % des Kursanstiegs korrigiert worden sind, könnte sich der Kurs - genug Chartgläubige vorausgesetzt - nunmehr halten und bei 7,95 einen Boden gefunden haben.

Unter fundamentalen Gesichtspunkten ist die Aktie unter 8 Euro kaufenswert (Div.Rendite gesichert über 5 %, KGV je nach Bilanzierung zwischen 7 und 10, Bilanzrelationen ok ... dazu wurde ja bereits einiges gesagt ;) )
Avatar
18.09.03 16:52:18
Ehrkich... ich hätte nicht gedacht, daß die Turbon so stabil ist... meine Hochachtung :-)

Wenn die 9,00 € im nächsten Anlauf nachhaltig genommen werden, dann wäre die Tür für den Chart von KOSTO offen...
Avatar
18.09.03 19:52:07
Vielleicht gibt die Value Holdings, in deren Portfolio Turbon einen größeren Anteil einnimmt, ein paar um die 9E. Bei der bedenklichen Eigenkapital-Quote des VH-Konzerns und den beschränkten Realiserungsmöglichkeiten durch den ganzen Konsortium-VC-Kram würde ich auch schauen, dass ich meine Verbindlichkeiten runter bekomme.

Nebenbei überzeichnet HGB den Gewinn nur bedingt. Dies rührt hauptsächlich aus den Goodwill-Abschreibungen unter IAS her, die unter HGB entfallen, da der Goodwill mit dem Eigenkapital verrechnet wurde. Auf der Passiv-Seite wäre dann eben das EK höher, damit die EK-Quote und die Substanz. Man könnte im Gegenzug sogar sagen, dass unter IAS der Gewinn, der ja nix anderes als Eigenkapitaldifferenz ist, überzeichnet wird, da er unabdiskontiert schon als Eigenkapital verbucht ist.

Ich habe mir bei produzierenden Unternehmen bei IAS und US-GAAP sowieso angewöhnt, den Goodwill und den restlichen immateriellen Blödsinn gedanklich mit dem EK zu verrechnen. Bei Turbon wäre dann in etwa die jetzige HGB-Bilanz und -GuV herausgekommen. Hab da aber keinen Bock auf eine Diskussion zu, die ich an anderer Stelle schon recht fruchtlos führte. Keine Angst also, freeman.

Tschö, Istanbul.
Avatar
18.09.03 21:08:52
Aus 478 Unternehmen des General Standard wurde Turbon heute von Focus Money und dem Frankfurter Anlaystenhaus Independent Research zu den zehn Top Favoriten gekürt

Grüße

Sebastius:laugh:
Avatar
19.09.03 09:13:31
Kannst Du den Artikel vielleicht mal reinkopieren...

Damit wäre ja der Weg nach 12,00 € (Tja, KOSTO der Chart hat mit von Anfang an gefallen...) frei... :cool:
Avatar
19.09.03 12:56:07
Wir kicken weiter in der Bezirksliga:

18.09.2003
Turbon klare Unterbewertung
Focus Money

Das Anlegermagazin "Focus Money" empfiehlt derzeit ein Engagement in die Aktien von Turbon (ISIN DE0007504508/ WKN 750450).

Die in Europa, den USA und in Asien produzierende Turbon AG stelle preiswerte Alternativen zu den meist sehr teuren Druckerpatronen der Originalhersteller von Laser- und Tintenstrahldruckern her. In diesem Produktbereich sei Turbon zum weltweit größten unabhängigen Hersteller avanciert. Der Umsatz habe im ersten Halbjahr 2003 zwar unter Währungsschwankungen gelitten.

Aber der Gewinn sei durch Kosteneinsparungen nahezu gleich hoch geblieben. Die derzeitige Börsenbewertung von 35,6 Millionen Euro liege deutlich unter dem Eigenkapital von 38,1 Millionen Euro. Schon die Dividendenrendite von 6,3 Prozent verleihe Turbon Attraktivität.

Vor diesem Hintergrund rät das Anlegermagazin "Focus Money" zu einem Engagement in die Aktien von Turbon.
Avatar
19.09.03 13:03:41
Immer wieder erstaunlich, wie diese Schreiberlinge praktisch in jeder Zeile mit Zahlen ihr völliges Unverständnis des betrachteten Gegenstandes ausdrücken können.

Der Umsatz habe im ersten Halbjahr 2003 zwar unter Währungsschwankungen gelitten. Aber der Gewinn sei durch Kosteneinsparungen nahezu gleich hoch geblieben.
Das waren keine Kosteneinsparungen, sondern genau dieselben Währungseffekte, die zu sinkendem Umsatz in Euro geführt haben.

Die derzeitige Börsenbewertung von 35,6 Millionen Euro liege deutlich unter dem Eigenkapital von 38,1 Millionen Euro.
Deutlich. :rolleyes:

Wahrlich erbärmlicher Schrieb. Vielleicht doch wieder Kreisklasse? Naja, freeman wird`s freuen.
Avatar
19.09.03 14:13:16
Stimmt... den Freeman freut das... obwohl mir auch immer wieder schlecht wird, wenn ich sowas lesen muss... Erbärmlich war noch sehr milde :cool:

Und wieder hat im XETRA einer bluten müssen... 9,10 €

Ehrlich... das ist doch der absolute Hammer und immer wieder gibt es noch Menschen, die dort kaufen. Bei einer Turbon sollte man das lassen, daß muss doch mal gemerkt werden...

Wie auch immer... schön wenn es wieder über 9,00 Euro geht (bitte, bitte nachhaltig!!!) und der KOSTO Chart seine Berechtigung erhält. :-)

Schönes Wochenende an alle...
Avatar
19.09.03 17:26:10
Hallo,

mich freut das auch. Egal ob der Artikel gut fundiert und geschrieben ist oder nicht. Turbon ist im Gespräch und im Blickpunkt. Das ist, denke ich eine gute Chance, um den Kurs nachhaltig zu stabilisieren.
Avatar
19.09.03 17:43:16
Ach so noch als Nachtrag

Die 10 Aktien liegen unter der Überschrift

Comeback der 100-Prozenter (potenzielle Kursverdoppler) und Gewinn Giganten.

Das dürfte doch ein paar Leute zum Kaufen animieren

:lick:
Avatar
22.09.03 12:19:29
Wie mich das aufregt... diese ganzen Kleinanleger mit Ihren 50 und 100 Stück... und dann die TURBON verschenken und den Kurs in den Keller damit fahren.

Hoffentlich bleibt es über 9,xx €
Avatar
25.09.03 15:53:07
Höheres Volumen und fallende Kurse... vor allen Dingen die Einzelumsätze pro Umsatz sind gestiegen. Das sieht nicht gut aus...
Avatar
25.09.03 17:25:23
Schwache Hände, die bei schlechtem Gesamtmarkt Panik bekommen haben. Turbon ist nicht der Typ von Aktie, bei dem Insider unlimitierte 1000er Blöcke in den Markt geben.
Avatar
26.09.03 15:33:49
:cry: charttechnische Katastrophe! :cry:
Avatar
26.09.03 20:18:37
Wenigstens noch eine Aktie, die bei dem momentanen Mangel an Unterbewertungen noch halbswegs Investitonsperspektiven bietet. Schau`n wir mal, vielleicht bekommen wir ja noch schöne Kaufgelegenheiten ...
:)
Avatar
29.09.03 11:04:41
Jetzt sieht es wirklich schlecht aus... Keine Unterstützung hat gehalten... sogar die 7,50 € sind gebrochen... Tja, wenn es keine Käufer mehr gibt, kann man den Kurs mit wenigen 100 Stück bodenlos fallenlassen.

SHIT! :mad:
Avatar
29.09.03 11:09:19
Syrtakihans wollte doch mit seinen starken Händen kaufen und den Kurs stützen :laugh:
Avatar
29.09.03 12:59:19
Ich glaube so langsam, daß die alten Pusherspielchen wieder funktionieren: Bei Turbon independent research/focus money; Heute ist Hucke dran (EamS)
Avatar
29.09.03 13:39:38
EamS hat etwas über Turbon geschrieben?? Ob das ein gutes Zeichen ist, wird sich erst noch zeigen...

Der Kurs scheint sich ja zu beruhigen, wobei der Abschlag alles andere als witzig ist...

Naja, abwarten...
Avatar
29.09.03 13:59:11
#74,

die alten Pusherspielchen haben doch die ganze Zeit funktioniert. Wieso sollten sie nicht mehr klappen ? Man muß nur hin und wieder das "Underlying" ändern.

Zuerst technologietitel, dann Gold und Brauereien, jetzt Small Caps und China.

Glückspiel gibt es doch auch schon seit hunderten bzw. Tausenden von Jahren

;)
Avatar
30.09.03 17:06:26
Turbon wird ein weiterer Dollarverfall stark zusetzen, obwohl im Ausland vor Ort produziert wird.

Da Turbon keine Währungsabsicherungsgeschäfte durchführt, ist z.B. im laufenden GJ ständig das Eigenkapital ständig geschrumpft, obwohl recht ordentlich verdient wurde.

Zudem wird der Margendruck zunehmen, da viele Mitbewerber im $-Raum beheimatet sind.

Zur Bilanz: Aus meiner Sicht sollte die Verschuldung durchaus weiter zurückgeführt werden, da außerhalb der Bilanz Verbindlichkeiten aus künftigen Miet-, Pacht- und Leasingzahlungen in Höhe von 28,3 Mio. Euro existieren (die nach Umstellung auf IAS aus der Bilanz verschwunden sind). Dass die (kreditfinanzierte) zwischengeschalteten Finanzierungsgesellschaften, an die der deutsche Firmensitz und ein weiteres Objekt in Meerbusch veräußert worden sind, negatives Eigenkapital und negativen Jahresüberschuß aufweisen (beides nicht auf Konzernebene konsolidiert) gefällt mir ebenfalls nicht.

Solange der Dollar unter Druck bleibt, sollten vorsichtige Anleger mit weiteren Käufen (auch unter 8 Euro, entgegen #57) erst einmal zurückhaltend bleiben (zumal nunmehr auch Aktien aus dem Mitarbeiter-Optionsprogramm früherer Jahre auf den Markt gelangen könnten bzw. bereits gelangt sind).
Avatar
30.09.03 17:49:06
Die vergangenen Quartale haben ja nun bewiesen, daß man z.Z. offenbar auf der Margenseite unempfindlich gegen den Dollarverfall ist - schließlich fallen auch Kosten in einem erheblichen Anteil in Dollar an. Die währungsbedingten Eigenkapitalveränderungen sehe ich als unproblematisch an - reine Bilanzierungsangelegenheit.

Joschka, folgendes aus #77 verstehe ich nicht - mit bitte um Erläuterung.
>> Aus meiner Sicht sollte die Verschuldung durchaus
>> weiter zurückgeführt werden, da außerhalb der Bilanz
>> Verbindlichkeiten aus künftigen Miet-, Pacht- und
>> Leasingzahlungen in Höhe von 28,3 Mio. Euro existieren
>> (die nach Umstellung auf IAS aus der Bilanz
>> verschwunden sind).

:)
Avatar
30.09.03 18:03:24
@#77

Da keine Währungsabsicherung des USD-EK (also des EK der US-Tochter) durchgeführt wird.

Welche Firma macht das? Ich kenne keine. Die Diskussion hatten wir im Fuchs threat mit dem user "Mandrella" bereits einmal.

Sowas wäre eher eine Währungsspekulation, da dann das EK laufende Kosten in Höhe der Währungsabsicherung verursacht. Praktiziert wird ähnliches bei Weichwährungsländern wie Argentinien, aber dann nicht über ein Devisentermingeschäft, sondern im Rahmen der operativen Finanztransaktionen (bitte keine Details anfragen).

CU, goldmine
Avatar
30.09.03 19:04:52
@Goldmine
Ist mir schon klar. (Habe auch nie eine "Währungsabsicherung" gefordert, da dies in der Tat eine reine Währungsspekulation wäre ... auch wenn das Spekulationsrisiko in nächster Zeit begrenzt sein dürfte ;) )

Tatsache ist jedoch, dass der ("ungesicherte")Dollarverfall sowohl auf GuV als auch auf Bilanz durchschlagen wird (natürlich noch nicht zum 3. Quartal). Dies kann man im übrigen keineswegs - wie Syrtakihans - als "reine Bilanzierungsangelegenheit" abtun.

Zu Währungsspekulationen: Bei Turbon wird partiell durchaus mit Währungen/Zinsen spekuliert, da ein Großteil der Leasingverbindlichkeiten aus Schweizer Franken bestehen.


@Syrtakihans:
Einzelheiten zu den außerbilanziellen Verpflichtungen aus zwei "sale and lease back"-Geschäften findest Du im Geschäftsbericht u.a. auf den Seiten 9, 30 und 35. War nach IAS bilanzpflichtig, nach HGB darf man die Verpflichtungen außerhalb der Bilanz führen. Dadurch sind sie jedoch keineswegs nicht existent.
Avatar
13.10.03 09:46:53
Ist da jemand auf Einkaufstour? :cool:

8.xxx in einem Schwung ist wohl die höchste Einzelorder die ich seit langem gesehen habe. Gefällt mir sehr!! Und das trotz des schlechten Wechselkurses...

Glückauf Turbon :D
Avatar
13.10.03 17:55:08
Kann hier vielleicht noch einmal jemand grundsätzlich erläutern, inwiefern das HGB hinsichtlich der Verschiebung von Verbindlichkeit aus dem Konsolidierungskreis heraus überhaupt Beschränkungen auferlegt? Ich hätte angenommen, daß alles was über das Attribut "unwesentlich" hinausgeht unzulässig ist ...
Avatar
13.10.03 20:01:20
Die Handelsrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften enthalten (i.G. zur Bilanzierung nach IAS) keine speziellen Regelungen für die Bilanzierung von Leasing-Verträgen.

Eine einheitliche Auffassung bzgl. der Behandlung von Leasing im Jahresabschluss und in der Bilanz hat sich in Deutschland noch nicht herausgebildet.

Diese (HGB-)Lücke wurde von Turbon zwecks Bilanzverkürzung genutzt.

Darüber, ob man das Getrickse besonders eindrucksvoll findet, muss sich jeder Anleger sein eigenes Bild machen.
Avatar
15.10.03 14:05:55
Man dankt. Nun, eindrucksvoll erscheint mir das natürlich nicht, aber zumindest besteht nun etwas mehr Klarheit ...
Avatar
18.11.03 12:12:24
Da steigt das Ergebnis von 64 auf 80 Cent nach drei Quartalen, und der Kurs bricht heute ein ???
Versteh ich nicht. damit liegt das KGV allein nach dem bisherigen Neunmonatszahlen unter 10!
Avatar
18.11.03 12:44:31
Wann und wo sind die Q3-Zahlen veröffentlicht worden? Auf der Turbon-Homepage steht zumindest noch nichts.
Avatar
18.11.03 12:45:03
@valueinvestor Mir liegen keine Zahlen vor. Nach meinen Informationen sind die Q3-Zahlen noch nicht veröffentlicht??
Avatar
18.11.03 14:07:36
Die Zahlen sind definitiv noch nicht publiziert, sollen aber noch in dieser Woche veröffentlicht werden.

Ob der aktuelle Kursverlauf Gutes verspricht?

@valueinvestor: Du bist noch eine Antwort schuldig (woher die 80 Cent?)!
Avatar
18.11.03 14:53:25
Peinlich peinlich, auf der Suche nach news habe ich mir die Zahlen vom 13.11. runtergeladen - allerdings von 2002.
Tschuldgung, daß ich die Pferde scheu gemacht habe.:cry:
Avatar
18.11.03 15:26:13
zu #89 von valueinvestor: Warum so nervös? :O Fehler sind menschlich :) gruß kj
Avatar
18.11.03 15:48:09
Sofern die Zahlen auf dem Niveau von 2002 liegen sollten, drängen sich auf diesem Kursniveau (<8,00 EUR) natürlich weitere Käufe nahezu auf.
Avatar
19.11.03 09:01:16
Turbon AG - 9 Monats-Zahlen

Turbon AG - 9 Monats-Zahlen

In den ersten neun Monaten 2003 ist das Geschäft der Turbon Gruppe insgesamt
planmäßig verlaufen. Allerdings haben sich notwendige Buchungskorrekturen bei
einem US-amerikanischen Tochterunternehmen - Details hierzu sind im
Zwischenbericht enthalten - zu einem kleinen Teil in den Ergebniszahlen
ausgewirkt. Der Umsatz betrug 99,6 Mio. Euro (Vorjahr 113,1 Mio. Euro). 55,0

Prozent des Umsatzes wurde durch Tochterunternehmen in den USA und England
fakturiert. Aufgrund des in diesem Jahr im Vergleich zu US Dollar und Britischem
Pfund deutlich stärkeren Euro ergab sich ein negativer Währungseinfluss von 9,4
Mio. Euro. Der Umsatz mit Non Impact Produkten ist anhaltend stark. Auf diesen
Produktbereich entfiel ein Anteil von 71,7 Prozent (71,4 Mio. Euro; Vj. 67,6
Prozent). Auf Impact Produkte entfielen 25,3 Prozent (25,2 Mio. Euro; Vj. 29,2
Prozent) und auf sonstige Produkte 3,0 Prozent (3,0 Mio. Euro; Vj. 3,2 Prozent).
Für das vierte Quartal wird im Vorjahresvergleich ein deutliches Umsatzwachstum
erwartet. Der Oktober war der umsatzstärkste Monat in 2003. Für November und
Dezember wird ein ähnlich starker Verlauf erwartet, da u. a. in den USA und
Europa die Erstauslieferung an einen neuen Großkunden für Laser Cartridges
ausgeführt und fakturiert wird. Wir erwarten daher unseren Planumsatz von 135,0
Mio. Euro in 2003 zu erreichen. Die Ergebniszahlen sind durch die oben erwähnten
Wertberichtigungen beeinflußt. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug
5,0 Mio. Euro (Vj. 6,1 Mio. Euro). Unter Berücksichtigung des auf 0,7 Mio. Euro
gesunkenen Zinsaufwands (Vj. 1,2 Mio. Euro) errechnet sich ein Ergebnis der
gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 4,3 Mio. Euro (Vj. 4,9 Mio. Euro). Der
Konzernüberschuß betrug 3,0 Mio. Euro (Vj. 3,5 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie
betrug 0,83 Euro (Vj. 0,96 Euro). Wir gehen davon aus, dass sich die
Umsatzsteigerung im vierten Quartal auch in einer im Vergleich zur
Vorjahresperiode deutlichen Verbesserung der Ergebnisse niederschlagen wird. Wir
sind daher weiterhin zuversichtlich, unseren für das Gesamtjahr 2003 geplanten
Konzernüberschuß in Höhe von 4,0 Mio. Euro zu erreichen. Der Zwischenbericht ist
über Turbon AG (Sekretariat, Ruhrdeich 10, 45525 Hattingen) oder über
http://www.turbon.de erhältlich.

Hattingen, 18. November 2003

Turbon AG





ciao :look: :look:
Avatar
19.11.03 09:05:06
Tja, waren wohl Insiderverkäufe während der vergangenen Tage (Stichwort: "Wertberichtigungen").
Avatar
19.11.03 09:45:53
Wenn ich den Bericht richtig interpretiere, dann sollte bei einem Umsatzziel von 135 Mio. € eine Gewinnsteigerung eintreffen. Der neue Großkunde, der schon den Oktober zum umsatzstärksten Monat in diesem Jahr hat werden lassen, wird also auch die Monate November und Dezember "anschwellen" lassen. Alles in allem nicht so schlecht (immerhin sollte die deutliche Differenz Euro / Dollar nicht unterschätzt werden!).

Mal sehen, was heute passiert...
Avatar
19.11.03 09:57:11
na ja, die Zahlen "in-line" (meiner Meinung nach)

Kurs dürfte wohl weiter zwischen 7 und 9 pendeln.

GEWINNE LAUFEN LASSEN.

gruß kj
Avatar
19.11.03 10:16:49
Ein Neunmonats KGV von unter 10; die Dividende sollte auch gesichert sein. Wer heute kauft, kann bis zur nächsten Dividendenzahlung mit Sicherheit Gewinne machen. Ich überlege mir ein nachfassen, zumal die echten Schnäppchen immer weniger werden.
Avatar
19.11.03 10:45:26
Wenn es operativ nicht so hervorragend laufen würde, dann hätten wir heute wohl wegen der Bilanzprobleme der US-Tochter ein Kursdesaster erlebt. Für einen Eigenkapital-Fanatiker wie mich ist es dennoch ein schwerer Schlag, wenn das Konzern-EK mal eben um 5.7M$ nach unten korrigiert wird - auch wenn man erst ein mal schauen muss, was auf der Aktivseite dafür dran glaubt.

Die operativen Erfolge sind erstaunlich. Gleicher Umsatz bei diesem Dollar war nicht zu erwarten. Das von mir erhoffte externe Wachstum wird aber wohl noch etwas auf sich warten lassen. Angesichts der real geringeren EK-Quote durch die Bilanzverkürzung durch das Leasing, der Währungsproblematik und des geringeren EKs durch die Bilanzfälschung ist das auch in Ordnung.
Avatar
19.11.03 13:10:41
Wer weiß denn etwas bezüglich des nicht genannten Großkunden? Das kann ja wohl kein Distributor sein...
Avatar
19.11.03 14:40:18
Jetzt wird auch der Einbruch Ende September (siehe Chart) verständlich (@Syrtakihans aus heutiger Sicht würdest Du wohl #69 nicht noch mal schreiben oder ;-)) Letztlich können sie froh sein, dass sie das selbst entdeckt zu haben scheinen.

Operativ sieht das aber eigentlich ziemlich gut aus.

Grüße K1
Avatar
19.11.03 14:57:18
Beitrag Nr. 100 ()
Hat Turbon eigentlich Wettbewerbsvorteile, Marktführerschaften oder Ähnliches?

Mit anderen Worten: Wie stabil ist der Umsatz von Turbon? Ich habe nicht unbedingt das Gefühl, dass das Geschäftsmodell sonderlich stabil ist, aber möglicherweise täusche ich mich ja auch...
Avatar
19.11.03 16:00:30
Beitrag Nr. 101 ()
@K1, tja, hinterher ist man immer schlauer. Sofern Ende September Insider verkauften, können wir jetzt rückblickend nach Beurteilung der Ursachen aber auch erkennen, daß panische Verkäufe unbegründet waren. Wie Instanbul schrieb, ist es etwas ärgerlich von dem "schönen" EK etwas verloren zu haben, und man wird sich sicherlich die Aktiva auch unter Berücksichtigung der außerbilnziellen Verbindlichkeiten jetzt noch mal genauer ansehen müssen.
Von den Wertberichtigungen abgesehen: Erfeuliche Q3-Zahlen

@Lars, kurz gesagt hat Turbon infolge vergangener Restrukturierungen und Investitionen nun eine Phase erreicht, in dem reichlich CF generiert wird. Obwohl von Marktführerschaft wirklich nicht die Rede sein kann ergibt sich unter Beachtung des rel. hohen EK und der geringen Bewertung eine begründete Spekulation ...
Avatar
19.11.03 22:45:48
Beitrag Nr. 102 ()
Turbon hat erheblich an Glaubwürdigkeit verloren.


Zum einen werfen die offensichtlichen Insiderverkäufe Ende September sowie vor Bekanngabe des Q3-Berichts kein gutes Licht auf das Unternehmen.


Zum anderen finden sich im Q3-Bericht widersprüchliche Aussagen:

S.2: "... zuvor beschriebenen Untersuchungsergebnisse betreffen ausschließlich die Bilanz und haben keine Ergebnisauswirkung".

S.3 dagegen: "Die Ergebniszahlen sind durch die im Eingangsbericht erwähnten Wertberichtigungen bei Curtis-Young beeinflußt".

Ja, was denn?
Avatar
20.11.03 11:37:22
Beitrag Nr. 103 ()
@Joschka
Es geht um zwei verschiedene Vorgänge bei Curtis-Young; siehe auch die beiden Punkte auf Seite 1 unten. Zunächst wurde die Bilanz ergebnisneutral verlängert, dann wurde auch die GuV manipuliert, offenbar indem notwendige Wertberichtigungen nicht vorgenommen wurden.

Es besteht kein Widerspruch zwischen den von dir zitierten Stellen; du hast nur folgenden Zwischensatz übersehen:

"Im Verlauf der Untersuchungen wurde aber auch festgestellt, dass innerhalb der Curtis-Young bei der Erstellung der Erfolgsrechnung nicht in vollem Umfang den von der Konzernseite vorgegebenen Richtlinien entsprechend gehandelt wurde. ... Die entsprechenden Wertberichtigungen sind in den aktuell vorliegenden Zahlen bereits enthalten."

Ich finde, dass die Zahlen insgesamt recht gut aussehen. Für 2004 kann man wohl mit einem Gewinnanstieg rechnen, da die Sonderbelastungen wegfallen.
Avatar
20.11.03 11:41:25
Beitrag Nr. 104 ()
@Mandrella

Danke, den von Dir zitierten Satz habe ich tatsächlich überlesen! So wird´s konsistent.
Avatar
20.11.03 12:01:08
Beitrag Nr. 105 ()
#101

Für Eigenkapital-Fanatiker schmerzt Eigenkapitalverlust natürlich, für Eigenkapital-Rendite-Fanatiker, von denen es mindestens genauso viele gibt, isses aber der Turbo schlechthin. :laugh:

Man bräuchte jetzt goldmine als Aktionär. Der würde aus dem Nachrichten-Durcheinander glatt ein Kursziel von 20E herrechnen.
Avatar
01.12.03 15:20:29
Beitrag Nr. 106 ()
Die Kaufgelegenheit vor einer Woche war mustergültig. Trotz verbesserter operativer Ertragskraft verkauften verunsicherte Aktionäre offenbar nur aufgrund der Meldung eines einmaligen Bilanzierungsfehlers einer Tochtergesellschaft. Sofern der Dollarkurs keine weiteren Kapriolen schlagen sollte, gehe ich nun von einem Ergebnis von rd. 1,10 EUR/Aktie für 2004 aus, das entspricht bei dem jetzigen Kurs von 8,40 EUR einem KGV von 7,6. In Folge der EK-Korrektur wird der Buchwert je Aktie erst im Laufe 2004 das jetzige Kursniveau wieder erreichen. Günstigere Bewertungsrelationen sind am Aktienmarkt kaum noch zu finden - und das bei einem 2003er Markt-KGV von rd. 25.
Avatar
12.12.03 11:31:14
Beitrag Nr. 107 ()
Mit 1.730 Papieren wieder auf 7,70 runtergehauen. Euro schon bei 1,225 Dollar, Wechselkursängste??
Avatar
12.12.03 22:32:00
Beitrag Nr. 108 ()
KLASSE Charttechnik: KEIL .... und dann?
Avatar
19.12.03 17:39:07
Beitrag Nr. 109 ()
@#108 Dieser Keil ist ja mittlerweile tiefwärts verlassen worden ...

Allerdings sollten bei diesem Kursniveau (7,60 EUR) die fundamentalen Daten ins Licht rücken: Buchwert 7,83 EUR (nach jüngsten Abschreibungen), KGV-2004 = 6,9 und Dividendenrendite 5,3%.
Avatar
19.12.03 17:42:55
Beitrag Nr. 110 ()
Ich glaube da sind auch ordentlich Ängste davor vorhanden, dass €/$ ordentlich in den Ertrag reinhauen. Ich würde auch gerne mal eine Quartals- G+V mit dem aktuellen $ Kurs sehen.

Grüße K1
Avatar
19.12.03 17:53:27
Beitrag Nr. 111 ()
Nun, die Unempfindlichkeit ggü. dem schwachem Dollar ist ja hinreichend in den letzten Quartalen bewiesen worden. Und diese Informationen sind für die Marktakteure ja auch leicht zugänglich ...
Avatar
19.12.03 20:11:31
Beitrag Nr. 112 ()
@Syrthakihans #111 Zustimmung.
Avatar
30.12.03 16:17:33
Beitrag Nr. 113 ()
Der Chart sieht ja sehr gefährlich aus. Werden die ca. 7,50 noch halten oder kommt es zum Einbruch ?

Grüße Althor
Avatar
09.01.04 12:27:27
Beitrag Nr. 114 ()
Einbruch auf 7,24 EUR. Spannend, vor allem wenn man als Aktionär schon dabei ist ... Bei meiner bisherigen Gewinnprognose für 2004 jetzt KGV 6,6 und Div.rendite bei 5,5%, KBV 0,93.
Avatar
21.01.04 12:29:03
Beitrag Nr. 115 ()
Der Verkaufsdruck scheint gewichen. Wollen wir mal hoffen, daß es jetzt schnell wieder über 8,00 geht ...

:)
Avatar
21.01.04 14:20:45
Beitrag Nr. 116 ()
Turbon gehört sowieso in jedes Depot. In deinem KGV Thread hast du schön herausgearbeitet, daß es kaum noch billige Aktien gibt. und außer Bien und Turbon fallen mir auch nicht mehr viele ein.
Avatar
21.01.04 14:33:32
Beitrag Nr. 117 ()
So, das ging ja schnell: Letzte Notierung 8,05 EUR, weiteres Geld auf 8,00.

:)
Avatar
21.01.04 21:00:17
Beitrag Nr. 118 ()
Also ich hab mein Scherflein zur Turbon-Outperformance mit dem Kauf von 200 Stück am Montag schon beigetragen :)



....kurzfristig konnte ich den Kurs um 1.2 % erhöhen ;)
Avatar
22.01.04 10:24:21
Beitrag Nr. 119 ()
Kann der Kursanstieg mit dem bevorstehenden Bericht im Nebenwertejournal zusammenhängen?
Avatar
22.01.04 10:45:40
Beitrag Nr. 120 ()
Der Umsatz bei den letzten 10% Anstieg war in der Summe gerade mal 6.000 Stück. Das ist - leider - fast schon beliebig. Das könnte ja sogar ich mit meinen Kleinstanlegermitteln schon bewerkstelligen.
Trotzdem: Ein Buchgewinn ist ein Buchgewinn ist ein Buchgewinn :D
Avatar
24.01.04 10:54:38
Beitrag Nr. 121 ()
23.01.2004
Turbon akkumulieren
GBC-Research

Felix Gode, Analyst von GBC-Research, empfiehlt die Aktien der Turbon AG (ISIN DE0007504508/ WKN 750450) zu akkumulieren.

Die Turbon AG decke mit ihrem Angebot den Farbbandkassettenbedarf für nahezu alle gängigen EDV-Drucker, Schreib- und Rechenmaschinen, Kassensysteme und Bankterminals ab. Zudem biete Turbon auch Tonerprodukte, InkJet-Produkte und Laser Cartridges an. In den ersten drei Quartalen 2003 habe die Turbon AG Umsatzrückgänge von fast 12 Prozent auf 99,6 Mio. Euro hinnehmen müssen. Der Rückgang der Umsätze sei insbesondere auf den schwachen US-Dollar zurückzuführen, wobei der negative Währungseinfluss in den ersten neun Monaten 2003 auf Konzernebene 9,40 Mio. Euro betragen habe. Dadurch würden diese zu einem deutlich niedrigeren Euro-Wert in die Gewinn und Verlustrechnung einfliessen.

Auf Basis der Ergebnisse habe die Turbon AG auch in den ersten neun Monaten 2003 weiter gute Zahlen vorlegen können. Seit 1999 sei das Unternehmen wieder profitabel und habe die Überschüsse seither Jahr für Jahr steigern können. In den ersten neun Monaten 2003 habe ein Konzernüberschuss von fast 3 Mio. Euro erwirtschaftet werden können (Vorjahreszeitraum: 3,5 Mio. Euro). Der Rückgang zum Vorjahreszeitraum sei auf die bereits genannte Dollarschwäche zurückzuführen.

Mit einem Eigenkapitalbestand von 38 Mio. Euro zum Jahresende 2002 habe sich eine Eigenkapitalrendite von stolzen 10,7 Prozent ergeben. Ein ähnliches Ergebnis sollte sich auch in diesem Jahr wieder ergeben. Die von der Gesellschaft erwarteten 4 Mio. Euro Gewinn halte man bei GBC-Research für realisierbar. Mit einem daraus resultierenden Ergebnis pro Aktie von einem Euro würde sich dann ein KGV von unter 8 ergeben. Die Profitabilität des Unternehmens rechtfertige nach Einschätzung der Analysten von GBC-Research, dass die Aktie derzeit leicht über dem Buchwert von 7,8 Euro pro Aktie notiere. Die Entwicklung der Turbon AG werde sich wohl auch in Zukunft erfolgreich fortsetzen. Mit hohen Investitionen in die Forschung & Entwicklung sei auch künftig für eine gute Positionierung des Unternehmens gesorgt.

Die Analysten von GBC-Research stufen das Papier der Turbon AG mit "akkumulieren" ein.
Avatar
24.01.04 15:01:42
Beitrag Nr. 122 ()
Ich bin nicht gerade ein großer Anhänger des Turbon-Geschäftsmodells, außerdem mag ich außerbilanzielle Verpflichtungen (hier: aus Leasinggeschäften) nicht allzu sehr (wird 2005 bei Wiederumstellung auf Bilanzierung nach IAS wieder in die Bilanz integriert werden ... Folge: Zunahme des Eigenkapitals sowie der Finanzverschuldung).

Dennoch erscheint mir die Aktie derzeit unterbewertet. EPS 1 € (HGB) sollte machbar sein, Dividendenkontinuität (über 5 % Dividendenrendite) ebenfalls.

Dazu hat das Management in der Vergangenheit bewiesen, dass es in der Lage ist, schwierige Situationen zu meistern (Aktie verdient also unter diesen Gesichtspunkten einen Bewertungsaufschlag). Vorstellbar ist weiterhin, dass die freien Aktionäre längerfristig mit einer attraktiven Abfindung (man betrachte die Aktionärsstruktur) rechnen können.

Insgesamt scheint die Aktie auf dem gegenwärtigen Niveau (unter 8 € ) ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis aufzuweisen.
Avatar
24.01.04 23:11:29
Beitrag Nr. 123 ()
Bei Turbon lohnt es sich, mal einen Blick auf einen sehr langfristigen Chart zu werfen. Turbon hat sich von der allgemeinen Börsenentwicklung schon immer völlig abgekoppelt. 1998 kam ein Absturz von ca 25 € auf 5 € durch einen heftigen Gewinneinbruch. Seit der Zeit pendelt der Kurs zwischen 5 € und 9 €.Obwohl sich das Geschäft wieder sehr gut erholt hat und wieder hohe Dividenden gezahlt werden, ist das Vertrauen nicht nachhaltig zurückgekehrt. Jede Internetklitsche zieht heute wieder erfolgreich die Investoren (oder besser Zocker) an und viele sind schon fast wieder auf dem Bewertungsniveau vom Jahr 2000, obwohl die ihre Anleger sicher stärker enttäuscht bzw. getäuscht hatten als Turbon das jemals gemacht hat. Da der Trend aber gerade verstärkt in small caps geht, wird ja vielleicht auch Turbon jetzt mal wiederentdeckt. Zu wünschen wäre es jedenfalls.

blau: Dax-Verlauf, grün: 200-Tage Linie, gelb: 38-Tage Linie


Fraktal
Avatar
25.01.04 10:53:19
Beitrag Nr. 124 ()
Na gut - das Ruinieren von Canon Druckern würde ich jetzt nicht unbedingt als vertrauensbildende Maßnahme sehen ;) .

Wer die Lupe nimmt, kann aber erkennen, daß sich so etwas wie eine ganz lange inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation ausbildet.
Avatar
04.02.04 11:54:30
Beitrag Nr. 125 ()
Der Bericht in der morgigen Ausgabe des Nebenwertejournals könnte die Aktie beflügeln.
Avatar
04.02.04 13:09:27
Beitrag Nr. 126 ()
Es wird ja nun auch wirklich mal Zeit, daß sich etwas tut. Bei den Bewertungsaufschlägen die mittlerweile auch der Nebenwertebereich genießt, sehe ich bei Turbon verhältnismäßig faire Kurse von über 13 EUR. Wir schau`n mal was passiert ...

:)
Avatar
04.02.04 18:16:48
Beitrag Nr. 127 ()
mindestens 4 Millionen Überschuss auf 3,5 Millionen Aktien verteilt ergibt ein Gewinn pro Aktie von mindestens 1,15 Euro. Kurs 8,70: KGV 7,5! Dividendenrendite 5 %. Wer ist Abonnent und stellt den Artikel morgen rein?
Avatar
04.02.04 22:32:52
Beitrag Nr. 128 ()
Ich werd`s probieren.

Habe leider keinen Scanner werd aber die Zusammenfassung hier reinstellen.
Avatar
05.02.04 09:29:54
Beitrag Nr. 129 ()
zu #126,127

Nach IAS sieht´s nicht ganz so gut aus (Firmenwertabschreibungen, schlechteres Finanzergebnis, Zunahme der Verbindlichkeiten durch Reintegration der Leasingverbindlichkeiten in die Bilanz usw.), so dass das IAS-KGV bereits über 10 liegen dürfte. Kursziel 13 € ist daher aus meiner Sicht überzogen. 10 € sind realistischer, wobei charttechnische Widerstände im Bereich um 9 € nicht zu übersehen sind.
Avatar
05.02.04 15:25:13
Beitrag Nr. 130 ()
Was mir sehr gefällt... keine erhöhten Abgaben... und der Kurs steigt kontinuierlich... sehr schön. Wenn das letzte Hoch fällt bei steigenden Umsätzen, dann wird es interessant... :-)

:cool:
Avatar
05.02.04 16:20:44
Beitrag Nr. 131 ()
zu #129
Wegen der geplanten Abschaffung der periodischen Goodwill-Amortisation können wir die Firmenwertabschreibungen vergessen. Die Belastungen im Finanzergebnis 2004 durch Rekonsolidierung der Leasinggesellschaften schätze ich auf rd. 0,9 Mio EUR. Dieser Faktor wird durch die reduzierten Finanzschulden etwas verringert. Abschreibungen auf Anlagevermögen dürften wg. IAS um rd. 0,5 Mio höher ausfallen. Eigene Aktien werden für das EPS nach IAS nicht berücksichtigt, also +10%. Bei einem realistischen Anstieg des operativen Ergebnis von 10% sehe ich ein 2004er Ergebnis von mindestens 1,10 EUR/Aktie. Dies ist nur eine Überschlagsrechnung, aber ich denke, daß hier keine wesentlichen Unsicherheits-/Belastungsfaktoren von mir unterschlagen wurden.
Avatar
05.02.04 17:14:55
Beitrag Nr. 132 ()
"Wegen der geplanten Abschaffung der periodischen Goodwill-Amortisation können wir die Firmenwertabschreibungen vergessen."

Allenfalls ab 2005.


Unsicherheitsfaktor: US$


Etwaigen Ergebnisanstieg 2004 hatte ich in #129 nicht berücksichtigt, da ich immer versuche, konservativ zu planen.

Viele Grüße
JS
Avatar
05.02.04 23:29:16
Beitrag Nr. 133 ()
Ein verhalten optimistischer Kommentar kommt heute vom Nebenwerte-Journal:

Fazit:

Obwohl die Turbon AG zunehmend mit den Auswirkungen des starken Euro zu kämpfen hat, soll der Gewinn in etwa gehalten werden. Damit bleibt das KGV niedrig und die Dividendenrendite bei unveränderter Ausschüttung bei ca 5 %. Dem vorstand ist es zudem gelungen, die Bilanzstruktut zu verbessern. Der Abbau der Vorräte mindert das eingesetzte Kapital und die reduzierte Verschuldung drückt den Zinsaufwand. Die Stärke des Euro, speziell gegenüber dem Dollar, belastet auf der anderen Seite.
Insgesamt gesehen hätte die Turbon-Aktie einen höheren Kurs verdient, doch stehen dem auch der geringe Bekanntheitsgrad und nur knapp 1.5 Mio. handelbare Aktien im Wert von etwa € 12 Mio entgegen. Der in Studien schon früher erwartete Kurs von € 11 bis € 13 dürfte daher in absehbarer Zeit nicht erreicht werden. :(
Bei höherer Diividende könnte sich der Kurs aber der Marke von € 10 wieder nähern.



Na ja, ich bin da doch ein bißerl optimistischer. Warum kein KGV von 12 bei ca 1 € Gewinn/Aktie? Das ergäbe doch schon 12 €.
Avatar
06.02.04 10:15:08
Beitrag Nr. 134 ()
Knabbern am charttechn. Widerstand bei 9 €. Wenn der Widerstand geknackt wird, könnte die Aktie tatsächlich schnell in den Bereich von 10 bis 12 € laufen.

@Syrtakihans (noch zu #129):
1) Gebe Dir Recht: Gewinnanstieg 2004 ist realistisch, da die (in 2003 einmaligen) Belastungen aus dem US-Geschäft wegfallen. Voraussetzung ist allerdings, dass der Dollar nicht völlig einbricht.
2) Wieso sollen die Abschreibungen auf Anlagevermögen nach IAS höher ausfallen als nach HGB?
Avatar
06.02.04 11:01:16
Beitrag Nr. 135 ()
Wir sind durch die 9 Euro!! KGV 7,8. Div.Rendite 5 %. Kurs 13 € wäre Rendite 8,8 %, Rentenpapiere dagegen höchstens 4 % Rendite. Kursziel 13 € ist also konservativ!
Avatar
06.02.04 11:52:44
Beitrag Nr. 136 ()
Die Artikel im NWJ ist schon etwas mager. Keine Worte zu
- Folgen durch Umstellung auf IAS
- neuem Großkunden in den USA
- mögliche neue Geschäfte in Thailand
- Risiken durch Smartchips-Technologie
Die erwähnten Risiken durch den schwachen Dollar sind - wie wir wissen - Unfug. Durch diversifizierte Kosten- und Absatzstruktur gleichen sich Währungseinflüsse sehr gut aus. Die Vergangenheit hat bewiesen, daß dieses sogar ohne derivate Absicherungen möglich war! Desweiteren hätte ein Hinweis zur Konjunkturresistenz dazugehört ... Da haben wir vom Autoren K. H. schon besseres gelesen.

@Joschka
Höhere Abschreibungssätze nach IAS, vergl. auch 2001/02.
Avatar
06.02.04 12:26:56
Beitrag Nr. 137 ()
@Syrtakihans

1. "Die erwähnten Risiken durch den schwachen Dollar sind - wie wir wissen - Unfug."

Dem kann ich nicht zustimmen. Sicherlich sind die Risiken dadurch gemindert, dass auch im Ausland produziert wird und Ware z.T. in US-Dollar bezogen wird. Umsätze und Ergebnisse des US-Geschäftes (immerhin 40 % des Gesamtumsatzes) werden jedoch in Dollar fakturiert, so dass ein möglicher Dollarrückgang auf diesem Weg auf (Umsatz und) das Ergebnis durchschlägt.

Dass das Unternehmensergebnis in letzer Zeit trotz der ungünstigen Währungsentwicklung nicht rückläufig war, hatte andere Gründe, die zu einer (Über)Kompensation des negativen Währungseinflusses geführt haben.



2. Zu den Abschreibungen: Habe mir nochmal den GB angesehen. Du hast Recht. Erhöhter Abschreibungssatz dürfte durch die Integration des Immo-Vermögens (Leasing) nach IAS stammen.


Den Artikel im NWJ fand ich im übrigen auch etwas dürftig.
Avatar
06.02.04 12:37:23
Beitrag Nr. 138 ()
Thema: TURBON - auf dem Weg zu zweistelligen Kursen [Thread-Nr.: 765032]

wenn ich mir so die letzten Tage ansehe, dürften wir die 10 (ZEEEEHN) recht bald auf den Monitoren sehen!

gruß kj
Avatar
06.02.04 12:42:07
Beitrag Nr. 139 ()
Avatar
09.02.04 12:50:31
Beitrag Nr. 140 ()
Ist der Berliner etwas durcheinander?????

Geld(bid) Geldvolumen Brief(ask) Briefvolumen Umsatz Volumen Zeit
4,80 0 5,40 0 - - 09. Feb 2004 - 11:39:08
8,90 0 9,40 0 9,10 495 11:39:00
8,90 0 9,40 0 - - 09:12:58
9,00 0 9,40 0 9,40 200 09:12:52
9,00 0 9,40 0 - - 09:12:50
- - - - 9,30 295 09:12:45
Avatar
09.02.04 15:27:04
Beitrag Nr. 141 ()
Umsatz an ALLEN Börsenplätzen!
Avatar
09.02.04 15:34:45
Beitrag Nr. 142 ()
... trotzdem hängt der Kurs bislang am alten zyklischen Widerstand fest, knabbert zwar dran, kann ihn bis jetzt jedoch immer noch nicht signifikant überwinden ...
Avatar
09.02.04 18:17:48
Beitrag Nr. 143 ()
Ach Joschka, "THE TURBON-TREND IS YOUR FRIEND"
Ach Joschka, auch die KWS ist inzwischen ein "Selbstläufer"

gruß kj
Avatar
09.02.04 19:35:52
Beitrag Nr. 144 ()
Schön, wenn für Dich die Situation dermassen eindeutig ist. Ich kann im Ein-Jahres-Chart kein signifikantes Überschreiten der alten Hochs vom September erkennen, die Situation ist völlig offen ...


Avatar
09.02.04 20:03:18
Beitrag Nr. 145 ()
Unten nochmal der Chart zur Veranschaulichung! Der weitere Kursverlauf ist keineswegs eindeutig vorgezeichnet, da einer noch immer bestehenden moderaten Aktienbewertung auch nennenswerte fundamentale Risiken (z.B. US-Dollar, Pfund, Smartchips-Technologie) gegenüberstehen.


Avatar
12.02.04 17:34:24
Beitrag Nr. 146 ()
soeben die 10,00 EUR geknackt.
Avatar
12.02.04 17:39:54
Beitrag Nr. 147 ()
10,00 EUR :) :) :)
Avatar
12.02.04 18:19:55
Beitrag Nr. 148 ()
10 Euro :) :) :) :)
Avatar
12.02.04 18:45:45
Beitrag Nr. 149 ()
Was ist da los? Heute schon 11 % im Plus.
Avatar
12.02.04 18:47:55
Beitrag Nr. 150 ()
Der log. Chart zeigt es ganz deutlich:

Heute wurde die 5 Jahre alte inverse Schulter Kopf Schulter Formation vollendet:



Kursziel der formation übrigens bei 20 Euro :cool:

wenn einem also Gutes widerfährt, dann ist das einen Auchentoshan wert. (Asbach is nich so mein Ding)
Avatar
12.02.04 19:10:28
Beitrag Nr. 151 ()
...also die Zeitschrift Finanzen empfiehlt den Wert heute in ihrem Abo-Newsletter.

...sollte es das sein ?

Saludos
Avatar
13.02.04 02:38:11
Beitrag Nr. 152 (