Kommt nun die große Trendwende ! (oder nur kleine mittelfristige) [Teil 2] - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 26.08.03 13:06:39 von
neuester Beitrag 28.09.04 18:51:25 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
26.08.03 13:06:39
Vorweg mal zum Teil 1 hier der Thread: Kommt nun die große Trendwende ! (oder nur kleine mittelfristige) bzw hier die letzten 20 Postings http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag…

Aus den alten Charts kann man sehen wie gut es ist "langfristig" sich zuerst ein Bild zu machen !

Hier die erneuerten Chart


dazu passend den "alten Chart" Thread: Kommt nun die große Trendwende ! (oder nur kleine mittelfristige)





Fazit: wir könnten wiederum an einer Trendwende stehen !

hier etwas zum Dax Thread: *******Wie könnte es hier weiter gehen ? die 100.000.- Euro Frage ***********

http://mitglied.lycos.de/securaway/
Avatar
26.08.03 14:07:02
Beim DJIA wärs doch auch gut zum Shorten. Oberes Band des Kanals erreicht. Wenns dran abprallt - wunderbar.
Avatar
08.09.03 14:22:30
hier Charts die zeigen sollen was seit dem 26.8.03 geschah


Dow J.


Comp. NAssi


SPX
Avatar
09.09.03 21:30:21
;) na ja .. 7% liefs weiter .. Thread: EW - Nasdaq100: Kursziel von 1.308 in greifbarer Nähe doch nun ... :rolleyes:
Avatar
10.09.03 12:33:54
so ists ... :p
mußte schmunzeln .... :D

das wußte ich schon am 26.8.2003 ......



aus http://www.wallstreet-online.de/ws/news/news/main.php?action…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.wallstreet-online.de/ws/news/news/main.php?action…

dazu passend mein Chart aus Posting 1
man beachte die Slomo links oben


Avatar
15.09.03 20:20:06
Malik Aktuell

US-Zahlen irreführend vom 14.09.2003

- Unkritische Medien
- Falsche Vergleiche
- Täuschende Hoffnungen

Einmal mehr haben wir ein krasses Beispiel dafür, wie mit amerikanischen Wirtschaftszahlen unkritisch - nachgerade dumm - umgegangen wird. Offenbar wird jede US-Zahl einfach naiv geglaubt. Die Schlüsse, die daraus gezogen werden, sind falsch, irreführend und zum Teil gefährlich. Man kann darauf keine Anlageentscheidungen stützen, keine Konjunkturbeurteilung und schon gar keinen
Vergleich mit Europa und Deutschland. Die Wahrheit der Zahlen machen die Hoffnung auf eine deutliche Konjunkturerholung in den USA mehr als fragwürdig.

Wäre die US-Wirtschaft im 2. Quartal tatsächlich 3,1% gewachsen, würden wir sie mit Recht bewundern und müssten uns für unsere eigenen Zahlen schämen. Dann wären auch die jetzt im Wallstreet Journal publizierten Prognosen von 53 US-Oekonomen einigermassen glaubhaft, nämlich 4,7% für das dritte Quartal und 4,0% für das vierte.

Abgesehen davon, dass die historischen Prognose-Erfolge dieser Umfragen miserabel sind, müssen folgende Korrekturen an der Zahl für das 2. Quartal gemacht werden:

1. Annualisierung
Alle US-Zahlen werden annualisiert. Niemand sonst tut das. Es ist Unfug, den man nicht verhindern kann. Wer in den Medien glaubt, darauf Jubel-Schlagzeilen stützen zu können, beweist seine ökonomische Ignoranz.

Die Zahlen müssen durch 4 dividiert werden, um quartalsrelevant zu sein. Es ergibt sich somit ein Wachstum von knapp 0.8%. So würde das in anderen Ländern publiziert (und wäre Grund für mediale und politische Lamentos). Das ist höchst bescheiden. Der absolute Zuwachs entspricht genau dem; es sind rund 73 Mia Dollar.

2. Erwartungen übertreffen
Einer der Tricks, mit dem man Psychologie bei jenen macht, die darauf hereinfallen, ist die Verbreitung von "erwarteten" Zahlen. Für das 2. Quartal waren das 1,5%. Wenn die "realen" Zahlen dann mit 3,1 mehr als doppelt so hoch liegen, dann ist die Euphorie in den Medien kaum noch zu bremsen. Dass die Börse trotzdem nur geringfügig reagiert hat, müsste nachdenklich machen.

3. Zusammensetzung
Man muss die Zusammensetzung des Wachstums anschauen. Es gibt gesundes und krankes Wachstum. Mehr als die Hälfte der Wachstumsrate, nämlich 1.53 Prozentpunkte sind Staatsausgaben, und zwar reine Verteidigungsausgaben - wofür, ist offenkundig.

Der zweite dominierende Posten sind die "Business fixed investments". Das tönt nach deutlichem Erholungssignal. Das Wallstreet Journal konnte sich vor Freude kaum beherrschen.


3. Blähungen
Darin wiederum der grösste Anteil entfällt auf Computer. Die Investitionen für Computer seien -so die Berichte - um 12% oder 38.4 Mia Dollar gestiegen. Schön, wenn es so wäre. 85% dieser Ziffer sind aber reine Statistik, nämlich "hedonic pricing". Die tatsächlichen Ausgaben für Computer betrugen bescheidene 6.3 Mia Dollar. Genau dieser Betrag - und kein Dollar mehr - findet sich in den Umsätzen der Unternehmen, genau für diesen Betrag können Löhne, Zinsen, Vorleistungen bezahlt werden; genau um diesen Betrag ist das Volkseinkommen gestiegen. 32,1 Mia Dollar oder eben 85% der Computer-Investitionen sind rein statistischer Schönrechnungseffekt.

4. Wirklichkeit
Der Schönrechnungstrick beträgt mit 32,1 Mia auf das Gesamtwachstum von 73.1 Mia 44%. Wenn beinahe die Hälfte des Wachstums aus reiner Statistik entsteht, für die es keine Dollarausgaben gibt, dann wird die Sache definitiv lächerlich. Wenn das in den Medien als Erfolg gewertet wird, Europa, insbesondere Deutschland schlechtgeredet wird, dann wird es bedenklich. Wenn man noch die anderen Probleme der US-Wirtschaft in Rechnung stellt, z. B. das Aussenhandelsdefizit, die verwüsteten Unternehmensbilanzen, die Verschuldung, die niedrigen Ersparnisse und das monströs geleveragte Finanzsystem, dann zeigt sich die Vorbild-Wirtschaft der Welt in einem desolaten Zustand. Kein Grund für Europa, nichts zu tun; aber ein Grund für Zuversicht.

****

Anmerkung von mir alles eine Blase Betrug Beschiß genaues lesen und verstehen ist Notwendig .... big Enron !
Avatar
22.09.03 18:17:19
:D
Avatar
28.09.03 10:38:19
yep, die gefallen mir, deine trendlinien ! :) :D
Avatar
30.09.03 00:57:07
@oegeat - # 6

Sehr interessant, was "Malik" da schreibt. Könntest du bitte mal die Quelle hierzu angeben?

Mit herzlichem Gruß
Hajo
Avatar
30.09.03 01:26:59
Mich erstnaunt, dass einige `Experten` das oben gepostete nicht wissen. Dann weiss ganz sicher 99% des Börsenpubl. dieses nicht. Jetzt verstehe ich einiges.
Die europäischen Aktien sind zwar halb so teuer aber doof, es gibt ja Wunderland USA.:laugh:
Avatar
30.09.03 09:12:21
Malik ja von seinem Börsen brief - er postete es selbst bei JÜKÜ - unter http://www.secura-way.com/ Presse hab ich noch was

Begründete Zweifel an der Qualität des US-BIP Wachstums im zweiten Quartal!
Avatar
14.10.03 21:17:59
Kommt es nun zu einer Topbildung beim NDX ?

ich sage ja !

1440 in etwa

hier meine Überlegung



und hier der 60 min Chart um das timing hinzubekommen ... lol :D



http://www.alternativ-investments.com/
Avatar
14.10.03 22:29:44
kann passen
sell on facts
oder
sell on good news

beim buy on bad news im märz funktionierte diese einfache börsenweißheit auch
gruß
andy
( der nur doofe kunden hat........du weißt schon )
Avatar
15.10.03 17:01:18
Aussage von gestern

"...dentiere auf ein Riesen Gap morgen das man mit dem Bruch der Linie als pechschwarze Mambukerze zu macht ...."

Thread: NDX: Tag der Entscheidung
http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag…


und genau so ists auch gekommen !!!

BINGO
Avatar
15.10.03 17:28:07
Beim Dow Jones hat der RSI auf Tagesbasis,bereits seinen Aufwärtstrend verlassen und der Overbrought/Oversold dreht nach unten hin ab,somit entsteht zumindesdt kurzfristig ein Verkaufssignal.Das bald generierte Kaufsignal im Macd auf Monatsbasis gefällt mir aber überhaupt nicht und kann eigentlich nur noch durch einen massiven Kursverfall neutralisiert werden.
Avatar
15.10.03 17:58:46
Der bearishe RSI beim Dow Jones auf Tagesbasis,dürfte beim NDX auch erst einmal für Kursverluste sorgen.Für den Dow sehe ich ein erstes Korrekturpotential bei 9500 Pkt und beim NDX die Gapoberkante im Bereich von 1365 Pkt.
Avatar
15.10.03 18:54:15
unglaublich wie man sich hochhandelt und nicht unter die Linie fallen möchte ...

hier ein chart vom "Kollegen"



schön zu sehen die Linie von 1362 rauf .. um die gehts oben bei 1440 war man auch schon rote letzte langfristige Abwärtslinie ...
Avatar
15.10.03 19:00:24
hier ein Chart auf Tagesbasis



schön zu sehen die schwarze Mambu .. - heißt natürlich in wirklichkeit Marabuzo (lange Geschichte warum ich immer Mambu... sage !)

hier die Erklärung !
wobei ich es etwas abwandle - und sich nur auf den Körper beziehe ....
http://www.fxmarkets.de/chart/marabuzo.htm


http://secura-way.fxdirekt.com/ibas2003/index.htm
Avatar
15.10.03 21:04:48


:D :D
Avatar
15.10.03 21:24:18
:eek:

Dafür Respekt, oegeat !
Avatar
15.10.03 21:29:04
noch mal weis so schön ist !!!!

****

#12 von oegeat 14.10.03 21:17:59

Kommt es nun zu einer Topbildung beim NDX ?

ich sage ja !

1440 in etwa

*****

Chart von heute



so jetzt mach ich eine Flasche auf !!!!!!!

:p
Avatar
16.10.03 22:50:41
und hier der neue



auf Tages basis was nun los ist



Stochastik ist am drehen nach unten will... ist schon auf dem weg nach unten für den Trendfolger Macd ists noch zu früh .....

http://www.hedge-fonds.info/
Avatar
17.10.03 14:11:28
Keylevels Today: Neutral 1416 bis 1428. Bullish über 1428. Bearish unter 1416.

genau Thread: NDX: Pullback
Avatar
17.10.03 18:46:33
Betrachtet man sich charttechnisch nur einmal die Bollingerbänder der US Indices,über eine 3 Monatsauflösung ,wird von diesen her gesehen noch kein Verkaufssignal generiert.Ein Verkaufssignal entsteht erst in dem Moment,wenn daß untere Bollingerband die Richtung ändert,sprich nach oben hin abdreht und dsa obere Band dann dementsprechend nach unten.Bei den US Indices verstärkt sich aber momentan eher noch der Abwärtsdrift des unteren Bollingerbandes.Daraus läßt sich schließen,daß es sich bei dem aktuell gestarteten Downmove,nur um eine Korrektur handeln sollte und noch nicht um einen grundlegenden Trendwechsel.Erst wenn die Bollingerbänder wieder anfangen sich zusammenzuziehen entsteht hier ein Verkaufssignal.Ich denke der NDX sollte bis zur Gapoberkante konsolidieren und danach die Aufwärtsbewegung weiterführen.
Avatar
17.10.03 19:22:36
"...wenn daß untere Bollingerband die Richtung ändert,sprich nach oben hin abdreht und dsa obere Band dann dementsprechend nach unten..."

das ist klar wir haben erst den 2-3 Tag mit schwarzen Kerzen 1440 war zwar die Punktlandung durch das BB und äussere trendkannte (14 Tage..) aber nicht das high rote downlinie 2000 2001 Posting 12 den da wären wir jetzt bei 1444 ..fallend natürlich ...

http://www.alternativ-investments.com/
Avatar
17.10.03 19:28:17
Die Nasi sieht aus , als ob sie ein Rounding macht.
Demnach muss in den nächsten Wochen der Trend gebrochen werden. Dann machts Ruums. Aber vor her will ich ein paar Shorts im Depot haben :D .
Die Nasi darf gar nicht mehr als bis Oberkante GAP korrigieren. Ouch, so einen Riesen-Gap schreit nach Schliessung.
Avatar
18.10.03 09:21:04
In den Charts der US Indices hat sich seit anfang September ein bearisher inverser Keil gebildet.Beim NDX verläuft die obere Begrenzung momentan im Bereich von 1440 Pkt und die untere Begrenzung bei 1270 Pkt.
Bei inversen Keilen besteht die Eigenschaft,daß dessen Begrenzungen kurzfristig durchbrochen werden.Das obere und untere Bollingerband deuten jetzt auf eine Richtungsänderung hin (ziehen sich zusammen) und würden damit auf weitere stärkere Kursverluste hindeuten.Ich denke das offene Gap wird dann durchhandelt und dient nicht lange als Unterstützung.Eine Warnung geht hier auch vom RSI auf Monatsbasis aus,dieser hat bereits annähernd einen Extremwert von 80 % erreicht,in etwa wie auf dem -Hochpunkt- der Blasenbildung im Jahre 1999 !!!
Avatar
18.10.03 11:41:31
@ Freunde,

toll eure Chartanalysen und ein Trendwechsel ist jetzt auch absehbar. Bin nach Hajos Bier Chartanalyse bei ca. 3350 Dax Punkten mit viel Geld in einen Dax Put von der DB gegangen und habe bei 3240 nicht an Gewinnmitnahmen gedacht und als der heftige Bounce von Hajo Bier angekündigt wurde, mußte ich arbeiten und war einige Tage nicht online.

Was dann geschah, könnt ihr Euch ja vorstellen, hätte ich nicht Eier aus Stahl..., aber dadurch hat mein Herz an verschiedenen der letzten Tagen fast aufgehört zu schl... !

Kurzum ich habe die Puts immer noch und möchte nur noch mit einem Blauen Auge raus, da meine Scheine am 16.06.2004 auslaufen Basis 3000.

Frage: Bis wie weit sieht ihr das erste Abwärtspotential ?
Wann rechnet Ihr wieder mit einer Gegenbewegung
und wie weit, bitte ca. Dax Punkte wird diese ge-
tragen ?

Kernfrage: Wo sieht Ihr den Dax am Ende des Jahres 2003?

Wäre Toll auch von Herrn Hajo Bier eine Antwort hier im Board zu erhalten. Ich schätze die Aussagen von Ihnen sehr, nur war das Teiming .....

Ein sonniges Herbstwochenende
wünscht Euch und besonders
Ihnen Herr Bier
Nuno
Avatar
18.10.03 13:51:29
Nuno
du wirst noch STINK REICH mit deinen puts
ich sehe die 2800 in den nächsten 4 wochen
oder sogar nur 2 wochen
andy

sehe in den thread positions trading

gruß an
oegeat

andy
Avatar
18.10.03 14:04:37
Da der DAx kein Eigenleben hat,muß Du immer mit einem Auge auf den NDX achten !!! Ich würde an Deiner Stelle an erste Gewinnmitnahmen denken,wenn beim NDX der RSI auf Tagesbasis in den überverkauften Bereich läuft ist,sprich so bei einem Wert um 30 Pkt.
Avatar
19.10.03 11:13:02
Beim NDX ist auf Stundenbasis das untere Bollingerband nach unten hin abgedriftet und deutet somit auf ein kurzfristiges Kaufsignal hin.Dieses dürfte auf Stundenbasis,nochmals kurzfristig zu einem Test des oberen Bollingerbandes bei 1405 Pkt führen.Hier sollte sich ein Aufbau (Ausbau) von Shoortpositionen lohnen.
Avatar
19.10.03 11:50:23
@ Nuno
Ich würde an Deiner Stelle,wenn der NDX nochmals bis 1405 Pkt läuft,von den Daxputoptionen zukaufen um zu verbilligen.Bei 3350 Pkt verläuft im Daxchart eine sehr starke Unterstützung,mich verwundert,daß Du überhaupt den Mut hattest,hier noch in Put`s einzusteigen !!! Solltest Du verbilligen,ist über einen Ausstieg bei 3350 Pkt nachzudenken,so würdest Du nochmals mit einem blauen Auge davonkommen.Betrachtet man sich einmal den Daxwert Infineon,so sollte dieser nochmals zum bereits überwundenen Abwärtstrend,bei momentan etwa 10,5 Euro verlaufend zurückkommen.Dieses wird auch u.a.von den auf Tagesbasis bearish aussehenden Indikatoren ROC/Williams R%,hier wurde der Aufwärtstrend verlassen untermauert.Da aber der Ausbruch über den Abwärtstrend,gleichzeitig ein bullisher Ausbruch aus einem Dreieck war,lassen sich nach einem Test daraus Kurse im Bereich von 15 Euro ableiten.Also aufgepaßt,wenn Du nicht richtig handelst,ist Dein Geld für die Putoptionen bald futsch.
Avatar
19.10.03 20:22:40
32 - ja alles ist möglich

nur ums festzu halten die Trends der Märkte sind - Aufwärts -ich habe ein High im NDX gesehen welches aber auch nur eine Korr. im AUFwärts Trend darstellen kann !

Jetzt gilt es genau zu verfolgen wie die einzellnenn AUFwärtstrendlinien getestet -oder auch gebrochen werden.

FAZIT: Wer ich täglich handeln kann wärend der Handelszeit sollte noch warten bis die "letzte" Linie gebrochen ist ...


http://secura-way.fxdirekt.com/ibas2003/demokto.htm?ktoArt=D…
Avatar
19.10.03 21:24:30
@ 33
Ich denke,wir sollten beim NDX in nächster Zeit noch den Bereich um 1310 Pkt sehen,bevor es wieder aufwärts geht.Die bearishen Indikatoren (u.a Overbrought/Oversold,ROC auf Tagesbasis)sprechen dafür,daß die 1365 Pkt (Gap)nach unten hin durchbrochen werden sollten.Auch der bearishe inverse Keil,welcher sich seit anfang September gebildet hat spricht dafür,was meinst Du ???
Avatar
19.10.03 21:44:00
Betrachtet man sich nur einmal die Charts der US Werte Amgen,Ebay und General Elektik,sind diese Werte unter diverse Auf und Abwärtstrendlinien sowie starken Parallelunterstützungen gefallen,so daß hier noch um die 10% Kursverluste zu erwarten sein dürften.Deshalb denke ich,wären für den NDX -10% auch kein Beinbruch.Die US Biotechwerte/Internetwerte haben die damalige Ralley angeführt,jetzt sollten sie auch Vorreiter für den Downmove sein.
Avatar
19.10.03 22:39:31
Zudem hat beim NDX der RSI auf Monatsbasis und bei einer Auflösung über 3 Jahre,bereits annähernd einem Extremwert von fast 80 % erreicht,gleichfalls wie im Jahre 1999 auf dem --Hochpunkt !!! -- der Blasenbildung,daß sollte man jetzt immer im Hinterkopf behalten.Diese Tatsache dürfte großartigen Kurssteigerungen meines erachtens entgegenwirken
Avatar
20.10.03 13:14:34
Beim Dax hatte sich mit der schwarzen Tageskerze von Freitag eine Trendwendeformation als bearish engulfing gebildet.Zudem hatte mit dieser Kerze ein Abprall am seit anfang September gültigen Abwärtstrend stattgefunden und der seit ende September gültige Aufwärtstrend wurde verlassen.Hierdurch dürfte wieder beachtliches Abwärtspotential generiert werden.Von der fundamentalen Seite her sollte die Gewinnwarnung von Peugeot,die allg.Automobilbranche nicht gerade beflügeln,da diese als Antriebsmotor für die Wirtschaft anzusehen ist,ist hierdurch auch kein guter Wochenstart der Börsen wahrscheinlich.Das erste Kursziel beim Dax sollten -mindestens- die 3400 Pkt darstellen,denn hier verläuft das mittlere Bollingerband.
Avatar
20.10.03 16:38:15
Beim Dax bildet sich momentan charttechnisch gesehen von 3450 Pkt über das Hoch bei 3550 Pkt ein sogenanntes bearishes Rounding Top aus.Werden hier die 3450 Pkt nach unten hin durchbrochen(davon gehe ich mit ziemlicher Sicherheit aus),sind mindestens 3350 Pkt einzuplanen.
Hier eine Daxputempfehlung von mir : ISIN :DE0001980803
Avatar
20.10.03 22:43:06
Da ziehen die Amis aber eine schöne Show ab.Jetzt läuft der NDX doch tatsächlich nochmals kurzfristig bis in den Bereich von 1420-1423 Pkt.Aber dieses dürfte nochmals eine Supergelegenheit zum Shoortaufbau werden!!! :kiss: :kiss: :kiss:
Avatar
21.10.03 22:17:02
so könns morgen ablaufen .....

:rolleyes:



http://www.alternativ-investments.com/
Avatar
22.10.03 12:01:26
Bei den US Indices ist in den Charts zu erkennen,daß sich seit anfang September ein großer inverser bearisher Keil ausbildet.Bei inversen Keilen besteht die Eigenschaft,daß beide Begrenzungen marginal durchbrochen werden.Beim Dow Jones verläuft die untere Begrenzung momentan bei 9050 Pkt und die obere bei 9900 Pkt.
Beim NDX verläuft die untere Begrenzung momentan bei 1270 Pkt und die obere bei 1440 Pkt.Die charttechnischen Muster,lassen jedoch zuerst noch ein marginales Überschreiten der oberen Begrenzungen erwarten.Beim Dow Jones sollte es aus momentaner Sichtweise,noch bis in den Bereich um 9970 Pkt und beim NDX bis 1460 Pkt gehen,danach dürften die unteren Keilbegrenzungen in Angriff genommen werden.
Avatar
22.10.03 13:33:54
Wählt man beim NDX eine Auflösung des RSI über 3 Jahre an ist hier zu erkennen,daß im oberen Bereich die Nackenlinie eines Dreiecks verlassen wurde.
Es ist demnächst mit einem Test des flachen seit 2002 gultigen Aufwärtstrends zu rechnen,vorher denke ich aber,daß die untere Begrenzung dieses Dreiecks nochmals angetestet wird,bevor es weiter abwärts geht.Bei einer Candelchartauflösung über 3 Jahre verläuft im Bereich von 1460 Pkt ein Kreuzwiderstand,welcher sich hier aus der unteren und oberen Begrenzung zweier Keile bildet und sollte das maximale Kursziel darstellen.Das dieser Bereich noch getestet wird (nach einer jetzt anstehenden kurzen Konsolidierung bis vielleicht 1390-1400 Pkt ???),darauf deuten die kurzfristigeren Kursmuster hin.
Avatar
22.10.03 14:03:59
Bei Dow,NDX und Dax,zeigen die Bollingerbänder auf Tagesbasis,momentan noch kein Verkaufssignal an,erst wenn daß untere Bollingerband nach oben hin abdreht entsteht hier ein Verkaufssignal !!!
Avatar
22.10.03 18:27:28
aha ... (komme grad von T.Platz) man kakt gleich weg ....

die short sind explodiert :p

bei berühren der gelben Linie - chart weiter unten ... heißts aufpassen (werd einen Teil verkaufen !)

Avatar
23.10.03 10:41:34
Beim NDX hat der MACD auf Tagesbasis seine Signallinie nach unten hin geschnitten,sowie der CCI seinen seit anfang Oktober gültigen Aufwärtstrend verlassen.Zudem generieren die Bollingerbänder auf Tagesbasis jetzt durch das untere ansteigende Band auch ein Verkaufssignal.Meines erachtens dürfte der gestartete Abwärtsimpuls,bis mindestens zum unteren Bollingerband, bei 1300 Pkt verlaufend führen.
Für den Dax dürften dann mindestens die 3200 Pkt Pflicht sein.
Avatar
23.10.03 10:45:41
hallo WPH im gegensatz ztu dir war ich seit 1440 immer bärisch (korr. ausgenommen) bezogen auf Posting 24 bzw 25 von mir ..gingst du leider nicht mehr ein ...schade :(
Avatar
23.10.03 14:07:13
@ oegeat
Ich denke wir begraben das Kriegsbeil aus früheren Zeiten.



Beim NDX wurde wie bereits erwähnt,im Macd auf Tagesbasis die Signallinie bearish nach unten hin geschnitten,hier steht aber zusätzlich auch noch ein Rücklauf in den seit anfang September gültigen Abwärtstrend kurz bevor,dieses dürfte dann die Abwärtsbewegung noch beschleunigen.Beim ROC wurde auf Tagesbasis gerade erst die Nackenlinie einer SKS unterschritten und beim RSI hatet sich ein Doppeltop gebildet und ein bearisher Ausbruch aus einem Keil hat stattgefunden.Da bald noch ein Durchbruch unter das mittlere Bollingerband zu erwarten ist (alleine schon durch die sich erhöhende Vola),sollte danach ein Antesten des unteren Bollingerbandes so gut wie sicher sein.Der Aufwärtstrend bei 1330 Pkt dürfte somit zumindest kurzfristig unterschritten werden.

Obwohl aus charttechnischer Sichtweise noch ein letzter Move in Richtung 1450-1460 Pkt fehlt,es fragt sich nur, von welchem Niveau aus dieser Impuls startet.
Avatar
23.10.03 14:30:41
Im Tageskerzechart hat sich im Bereich von 1440 Pkt auch keine schöne Umkehrkonstellation ausgebildet.Ich denke, daß sich eine letzte Aufwärtsbewegung in Richtung 1450-1460 Pkt,von dem Niveau um 1300 Pkt aus bewerkstelligen könnte.
Avatar
23.10.03 15:41:34
Wählt man bei der Allianz Versicherung einmal eine Kerzenchartauflösung über 3 Jahre an ist hier zu erkennen,daß mit der letzten Kerze bereits der seit März gültige Aufwärtstrend verlassen wurde (Kursziel hierraus etwa 60 Euro).Mit der aktuellen Kerze,wurde nur nochmals der verlassene Aufwärtstrend von unten als Durchbruchsbestätigung angetestet.Zudem ist die aktuelle Kerze von einem Kreuzwiderstand eingekeilt,bestehend aus der unteren Begrenzung des angesprochenen Aufwärtstrend`s und dem seit 2000 gültigen Abwärtstrend.Es waren somit überhaupt keine höheren Kurse,als die zuletzt erreichten 86 E mehr möglich !!! Man sollte jetzt nicht den Fehler begehen,da der Kurs um 80 Euro eigentlich eine gute Unterstützung hat,hier an einen Einstieg auf der langen Seite zu denken,dieser Bereich dürfte nicht mehr lange als Unterstützung herhalten.Der Dax dürfte jetzt schweren Zeiten entgegengehen.
Avatar
23.10.03 19:23:33
Im Tageskerzenchart der Allianz Versicherung ist zudem schön zu erkennen,daß der Kurs seit dem Tief bei 73 Euro in einer etwa 3,5 Euro breiten --bear flag-- verläuft.Ein zuletzt bullisher Ausbruchsversuch aus dieser,wurde sofort mit einem evening star gekontert (Fehlausbruch)und auf Wochenbasis resultierte daraus ein shooting star.Ein bald zu erwartender Durchbruch nach unten,sollte erste Kuse um 76 Euro nach sich ziehen.Ein Kursziel von mindestens 65 Euro resultierte schon durch den bearishen Ausbruch aus dem großen Keil anfang September,welcher sich von Juni an bis zu diesem Zeitpunkt gebildet hatte.Da die Allianz Versicherung ein Daxschwergewicht ist,dürfte der Index dadurch mit in die Tiefe gerissen werden.Für den Dax sehe ich in den nächsten Wochen/Monaten ein Kursziel im Bereich von 2550 Pkt.
Avatar
23.10.03 22:10:09
Beim Dow Jones hat sich auf Stundenbasis im Bereich von etwa 9680-9750 Pkt eine äußerst bearishe Inselumkehr gebildet.Dieser Bereich stellt jetzt ein sehr starkes Widerstandsbollwerk dar.
Avatar
24.10.03 18:03:14


Zwischenziel 1350 in greifbarer nähe ...
Avatar
24.10.03 23:20:30
Beim NDX hatte der Macd auf Tagesbasis bereits seine Signallinie nach unten hin geschnitten,zudem ist dieser auch schon wieder in den seit anfang September gültigen Abwärtstrend zurückgelaufen.Alleine dieser Aspekt,sollte nächste Woche für weitere Kursverluste bis in den Bereich von 1300 Pkt sorgen.
Avatar
26.10.03 09:42:03
Beim NDX ist der RSI auf Tagesbasis unter das relevante Niveau von 50 Pkt gefallen und der Williams R% hat bereits auf Wochenbasis,den seit anfang August gültigen Aufwärtstrend verlassen,bzw.ist hier zusätzlich aus einem Dreieck bearish ausgebrochen.Eine jetzt zu erwartende Aufwärtsbewegung (u.a generiert der Williams R% auf Tagesbasis ein Kaufsignal) sollte somit aber nur dürftig ausfallen,ich denke vielleicht bis in den Bereich um 1400 Pkt.,danach sollte mindestens ein Test des unteren Bollingerbandes auf Tagesbasis,bei momentan 1310 Pkt verlaufend eingeplant werden.
Avatar
26.10.03 11:43:32
finanzen.net
Acampora-Kolumne: Unterstützungslinien müssen halten von -ra-


Sonntag 26. Oktober 2003, 07:30 Uhr

Aktienkurse
NASDAQ Stock Exchang...
Börsianer sind schnell bei der Hand mit Entschuldigungen. Die Lieblingsausrede für die vergangene Woche lautet: Sie waren ja nicht so schlecht, aber es hätte mehr sein dürfen. Gemeint waren die Quartalszahlen der US-Aktiengesellschaften, die in den vergangenen Tagen in Hülle und Fülle über Wall Street hereinbrachen. Die waren tatsächlich nicht schlecht, die Erwartungen wurden meist erfüllt oder gar übertroffen.

Doch angedenk der massiven Rally seit März und angesichts der etwas verhaltenen Unternehmensausblicke
Anzeige

auf die kommenden Monate, wurde eben Kasse gemacht. Im großen Stil vor allem bei Techwerten. Doch warum soll man nicht auch einmal Gewinne mitnehmen? Dafür braucht man sich eigentlich nicht zu entschuldigen. Außerdem ist die Korrekur nicht weiter schlimm ? eine breite Konsolidierung hatten wir ohnehin erwartet. Und breit ist sie in der Tat: Die Zahl der Wochenverlierer übersteigt die der Gewinner im Verhältnis 3:1. Doch keine Angst ? ein völlig normales Verhältniss für eine Korrektur .

Die Korrektur kann denn auch durchaus noch eine Woche anhalten. Danach allerdings, ab November, erwarte ich wieder steigende Kurse. Denn zum einen ist der mittelfristige Aufwärtstrend intakt und zum anderen ist der Jahreswechsel, die Zeit von November bis Januar, traditionell an den Börsen die stärkste. Doch um auf Nummer Sicher zu gehen, behalten Sie die Indizes im Auge. Die Unterstützungslinien müssen halten. Die liegen beim Dow Jones bei 9230 und beim Nasdaq Composite (NASDAQ: Nachrichten) bei 1783 Zählern. Ziffern, die bei Börsianern glatt als Entschuldigung taugen würden.

Ralph Acampora ist Leiter der technischen Analyse bei der US-Investmentbank Prudential Securities. Er tritt in den USA regelmäßig in verschiedenen Fernsehkanälen auf und gehört aufgrund seiner Treffsicherheit zu den bekanntesten Analysten der Welt. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.
Avatar
26.10.03 14:45:26
Beim Dow Jones verläuft das untere Bollingerband auf Tagesbasis im Bereich von 9230 Pkt,eine erste Korrektur sehe ich auch bis hier hin laufen.

Bei dem zu erwartenden Downmove in Richtung 1310 Pkt(NDX)ist anzunehmen,daß der Macd auf Wochenbasis seine Signallinie bearish nach unten hin schneidet.Somit sollte ein Test des flachen Aufwärtstrends im Bereich von momentan 1200 Pkt verlaufend,nicht mehr sehr lange auf sich warten lassen.Die untere Begrenzung des von mir schon vor einiger Zeit angesprochenen inversen Keils auf Tagesbasis,verläuft aktuell bei 1250 Pkt.Wie gesagt besteht bei inversen Keilen die Eigenart,daß beide Begrenzungen marginal durchbrochen werden,alleine schon aus diesem Grunde ist bald mit einem Test des flachen Aufwärtstrends (1200 Pkt)zu rechnen.
Avatar
28.10.03 16:56:58
Beim NDX hatten die Indikatoren Stochastik und Williams R% bereits auf Wochenbasis den seit August gültigen Aufwärtstrend,sowie gleichzeitg ein Dreieck bearish verlassen.Hier könnte maximal nochmals ein Test des verlassenen Trends anstehen.Auf Stundenbasis befindet sich im Bereich von 1410 Pkt als Widerstand noch ein offenes Gap und auf Tagesbasis verläuft hier zudem der Abwärtstrend.Der Bereich um 1410 Pkt dürfte sich somit ideal für Shoortpositionierungen anbieten.
Avatar
28.10.03 17:09:40
Der Dow Jones ist an seiner Inselumkehr auf Stundenbasis im Bereich von 9680 Pkt verlaufend abgeprallt.Ich glaube kaum das dieses Widerstandsbollwerk zu knacken ist.:kiss:
Avatar
29.10.03 13:03:08


eröffnungsgap.. das in einer mambu (heißt anders..sieh postings ..)
endet
Avatar
29.10.03 22:31:53
Mit der Tageskerze von vor 5 Tagen wurde ein Keil bearish verlassen,mit einem daraus zu erwartendem Kursziel bei etwa 1320 Pkt.Die untere Keilbegrenzung verläuft momentan im Bereich von 1440 Pkt und dürfte das maximale Kursziel darstellen,danach sollten die 1320 Pkt angesteuert werden.
Avatar
29.10.03 22:38:36
#60
Sorry,ich meinte natürlich den NDX.:rolleyes: :rolleyes:
Avatar
30.10.03 13:40:22
Wie soll man das interpretieren, wie seht ihr folgende Charts:





Avatar
30.10.03 16:53:26
Exemplarisch für sehr, sehr viele Internetaktien (man achte auf den ironischen Ton im Text) : Yahoo durchbricht die Schallmauer


" Erfolgs-Story der Internet-Titel steht erst am Anfang" titelt heute die Zeitung " Die Welt" auf der Titelseite ihres Finanzteils. Und ich bin fest der Meinung, dass man dort Recht hat. Die Kurse der Internet-Titel sind zwar phänomenal gelaufen bisher, das Bewertungsniveau ist bereits schwindelnd, doch im Vergleich zum Frühjahr 2000 ist das alles überhaupt nichts. Wenn wir uns an der Geschichte orientieren, haben wir also noch einen weiten Weg zu gehen.

Im Frühjahr 2000 habe ich an dieser Stelle einen Beitrag mit dem Titel " In the year 2525" geschrieben. Dieser Titel bezog sich einerseits auf den gleichnamigen Song von Zager & Evans und andererseits auf das KGV der Softbank-Aktie, das damals bei etwa 1.900 stand. (Witzigerweise notierte die Aktie damals zugleich bei 1.900 DM. Aber seitdem hat es ja die Euro-Umstellung und auch einen Split gegeben ...)

Bei einem KGV von 1.900, so habe ich damals argumentiert, rückt sogar das völlig utopische Jahr 2525 aus einer unendlich fernen Zukunft beinahe in die Gegenwart. Und ein KGV von 1.900 bedeutet rückwirkend, dass die Softbank-Aktie damals nahezu den gesamten Zeitraum seit Christi Geburt bis heute gewinnmäßig abgedeckt hat. :D

Yahoos aktuelle Bewertung mit dem 9-fachen Buchwert, dem 20-fachen Jahresumsatz und dem 114-fachen Jahresgewinn stellt dagegen eine völlig vernachlässigbare Größe dar. Der Gewinn von 114 Jahren, na und? Von heute aus reicht das bis ins Jahr 2117. Das ist nicht tragisch. Bis zum Jahr 2050 wird zwar die deutsche Bevölkerung um 20 % geschrumpft sein, das ist sicher. Und bis 2117 wird dann wohl überhaupt nichts mehr übrig sein davon. Aber das ist doch nur gut, dass dann die Miesepeter weg sind und nur noch die Gewinne von Yahoo fontänengleich sprudeln werden.

Und auch rückwärtsgerechnet ergeben sich nichts als Peanuts: Reichte die Softbank-Bewertung noch bis in die Sandalenzeit zurück, so reicht der Yahoo-Gewinn nur lächerlich kurz zurück bis ins Jahr 1889. Damals stand Bismarck kurz vor dem Abdanken und die Sozialistengesetze kurz vor der Aufhebung. Damals war man also schon ebenso zivilisiert wie heute.

Aus meiner Sicht gibt es daher – an der Historie gemessen – kaum einen Grund, vor einem Engagement in Internet-Aktien zurückzuschrecken. Bleibt nur die Frage, ob das Denken in historischen Parallelen tatsächlich ein taugliches Denkmuster darstellt. Doch vor dem gleichen Problem stehen natürlich auch die Goldlobby, die Deflationskatastrophen-Heinis und alle, die gegenwärtig überall nach dem starken Mann suchen, der mit einem Federstrich alle unsere Probleme auf einmal löst.

Stellvertretend könnten unzählige Internetaktien wie Amazon, Ebay, Web.de, t-offline usw. hier aufgelistet sein. " Nur" 3 Jahre nach 2000 sind die Volltrottel wieder unterwegs.


____
na guten morgen dann ! ;)
Avatar
31.10.03 13:14:39


short .... bis zum abwinken ...
Avatar
31.10.03 15:12:30
Das wirklich maximale Aufwärtspotential beim NDX für
die Novemberkerze dürfte im Bereich von 1490 Pkt liegen.Der heutige Tag sollte
zumindest zum ersten Shoortpositionsaufbau genutzt werden,eine bald
bevorstehende Trendumkehr (daily/weekly) wird von allen gewichtigen
Indikatoren auf breiter Front signalisiert.Ein eindeutiges Verkaufssignal
entsteht aber erst in dem Moment,sobald sich daß obere Bollingerband auf
Tagesbasis nach oben hin öffnet,bis dahin sind Abwärtsbewegungen nur als
Korrektur anzusehen.Auf Stundenbasis könnte es heute noch bis in den Bereich
um 1430 Pkt,oder allerhöchstens 1440 Pkt gehen (Doppeltop).Ein Warnsignal
geht auch schon von den fehlenden Anschlußkäufen,nach einem starken Tag wie
dem letzten Dienstag aus,dadurch wird auf Tagesbasis der steilere
Aufwärtstrend schnell wieder verlassen.Zudem schließen heute die Fonds für
dieses Jahr ihre Bücher !!!

1.) Der Williams R% ist auf Tagesbasis bereits unter das Niveau von -20 Pkt
gefallen und generiert dadurch jetzt ein Verkaufssignal.
2.) Der RSI hatte bereits mitte September auf Wochenbasis,den seit anfang
August gültigen Aufwärtstrend verlassen und testet diesen gerade nochmals
von unten an.
3.) Der RSI ist auf Tagesbasis,exakt bis an den bereits vor kurzem erst
verlassenen,seit anfang Oktober gültigen Aufwärtstrend von unten
herangelaufen,ohne daß daraus ableitbare bearishe Kursziel jedoch schon
erreicht zu haben.
4.) Die Stochastik hatte auf Monatsbasis bereits schon im August ein
Verkaufsignal generiert,da ein seit letztem September sich gebildeter große
Keil verlassen wurde.
5.) Bei der Stochastik steht auf Wochenbasis gerade ein Bruch des steileren
Aufwärtstrends bevor.

Mein erstes Kursziel liegt im Bereich von 1340-1350 Pkt.
:D :D :D
Avatar
31.10.03 16:40:57
Es hat beim NDX heute nicht mal mehr für die 1430 Pkt gereicht,dieses ist als deutliches Schwächezeichen anzusehen!!! :eek: :eek: :eek:
Avatar
31.10.03 17:01:01
Nun wurde der NDX doch noch bis zum maximalen Kursziel von etwa 1440 Pkt hochkatapultiert,ich hoffe Ihr habt Euren Shoortaufbau wahrgenommen !!! :D :D :D
Avatar
31.10.03 17:32:12
geil ... war grad beim einstellen als der os um 15% billiger wurde ... das riesen gap ... war ein hit :D

Avatar
31.10.03 19:37:25
Ich habe mir gerade einmal den Quarterly Kerzenchart des NDX angesehen.Aus den beiden Kerzen vom dritten und vierten Quartal 2001 hatte sich ein Keil gebildet,aus dem bereits die Kerze vom zweiten Quartal 2002 bearish ausgebrochen war.Hierraus läßt sich ein schier unglaubliches Kursziel von 400 Pkt ableiten.Für die Kerze des letzten Quartals 2003 (aktuell) verläuft die untere Begrenzung des hier angesprochenen Keils bei ziemlich exakt 1500-1550 Pkt.Daraus läßt sich schließen,daß nach einer jetzt kurzfristig einsetzenden Abwärtskorrektur,es bis zum Jahresende noch Kurse bis in den angesprochenen Bereich einzuplanen sind.Aber von hier aus ist in den nächsten Jahren dann mit einer großen Abwärtswelle (400Pkt) zu rechnen.Somit sollte die von vielen erwartete Jahresendralley doch noch,aber wie gesagt von einem tieferen Niveau aus stattfinden.
:p :p :p
Avatar
01.11.03 12:11:16
Jetzt generiert so langsam auch das obere Bollingerband auf Tagesbasis ein Verkaufssignal auch hat Stochastik auf Wochenbasis den steileren Aufwärtstrend gerade erst verlassen.Zumindest kurzfristig dürfte jetzt gehöriger Abwärtsdruck aufkommen.Das erste Ziel sollte mindestens das untere Bollingerband auf Tagesbais,bei aktuell 1365 Pkt verlaufend sein.

Im Quarterly Kerzenchart ist zu erkennen,daß am letzten Handelstag diesen Jahres,mindestens ein Schlußkurs von etwa 1500 Pkt erreicht sein muß,damit alleine schon durch den zeitbedingten Kerzenversatz,die letze Quartalskerze nicht unter den Aufwärtstrend fällt,welcher sich aus den Quartalskerzen seit anfang diesen Jahres gebildet hat.Da aber auf Quartalsbasis für die aktuelle Quartalskerze,im Bereich von 1500 Pkt,mehrere sich kreuzende Auf und Abwärtstrends verlaufen,sollte von hier aus eine große Abwärtswelle starten.
Avatar
02.11.03 13:18:07
Wie bereits erwähnt verläuft im Quarterly Kerzenchart für die letzte Quartalskerze 2003,aber auch für die erste Quartalskerze 2004 zwischen 1400 -1550 Pkt ein Widerstandsbollwerk aus mehrfach sich kreuzenden Auf und Abwärtstrendlinien,zudem hat die Stochastik hier jetzt schon einen Wert von 80 Pkt erreicht.
Es ist somit eher unwahrscheinlich,daß dieser Bereich bis zum Ende des 1.Quartals 2004 überwunden wird.
Generell ist im Yearly Kerzenchart die aktuelle Jahreskerze von 2003 aus einem Keil bullish ausgebrochen,welcher sich aus den beiden Jahreskerzen von 2001 und 2002 gebildet hatte,daraus läßt sich ein Kursziel von 2000 Pkt ableiten !!!
Es stellt sich jetzt nur die Frage,von welchem Niveau aus die 2000 Pkt angesteuert werden,wie weit runter läuft die jetzt bald zu erwartende Abwärtskorrektur bei den Indices.Beim NDX schätze ich,sollte der Aufwärtstrend bei momentan etwa 1200 Pkt verlaufend das erste Mindestziel darstellen,bis ende März nächsten Jahres ist aber wahrscheinlich eher mit einem Test des flacheren Aufwärtstrend bei 1030 Pkt zu rechnen.
Avatar
16.11.03 20:14:08


14.11. 23:21
DOW Jones - Das ist Charttechnik ...
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



Anbei der Wochenchart vom DOW Jones seit 1999. Der gesamte Bärenmarkt des Index ist dargestellt. Wir haben der besseren Übersichtlichkeit wegen alle Chartstrukturen ausgeblendet außer einer dominanten Abwärtstrendlinie. Und diese Trendlinie hat es in sich. In der heute endenden Börsenwoche ist der Index, - das sieht man in dem kleinen Tageschartausschnitt recht eindrucksvoll -, an dieser wichtigen Trendlinie nach unten weggerutscht. Das ist Charttechnik. Auch ein Laie erkennt anhand der prominenten Auflagepunkte, daß es hier eine Art Gesetzmäßigkeit zu geben scheint. Auflagepunkte im mittel/langfristigen und im kurzfristigen Zeitfenster. Aber Achtung! Auch in der Vorgänger-Kommentierung, die dieser Meldung unten als Kopie angehängt ist, haben wir darauf hingewiesen, daß der Chart "brutal" aussieht. Unsere charttechnische Auswertungen haben jedoch ergeben, daß der Index diesmal (bisher zumindest) genau das Gegenteil als eine mittelfristige Trendwende unter der Abwärtstrendlinie vorbereitet, nämlich eine Ausbruchbewegung nach oben ...

Quelle: www.godmode-trader.de


*****

die Jahresschlußrally wird wie letztes Jahr abgesagt !

zur Erinnerung am 29.11 erstellte ich diesen Chart !

was dann kam wissen wir
[/url]
bzw davor wo der punkt sein kann



Chart vom 20.11.2003 weg - schön zu sehen das heranlaufen zur marke die nur Intraday erreicht wurde (auch sogar über..)



Fazit: Shorttime is coming :D
Avatar
16.11.03 21:14:49
...mein reden...:D
Avatar
16.11.03 22:38:25
Wie kann man sich bloß mit Godmode-Trader Analysen schmücken,die liegen doch meistens total daneben !!!
:cry: :cry: :cry:
Avatar
16.11.03 22:41:44
Der NDX dürfte höchstens bis auf 1365 Pkt fallen,denn hier verläuft der Aufwärtstrend auf Monatsbasis Ihr Schlaumeier. :eek: :eek: :eek:
Avatar
16.11.03 22:48:33
WPH,

Du könntest auch mal ein Posting lesen, bevor Du überall deinen Senf dazu gibst,
solltest Du nicht wissen was ich meine, dachte ich mir.
Avatar
19.04.04 17:35:17
Rückwirkend betrachtet
lag man da nicht ganz richtig !
****
75 von Wertpapierhecht 16.11.03 22:41:44 Beitrag Nr.: 11.347.144 11347144
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben
Der NDX dürfte höchstens bis auf 1365 Pkt fallen,denn hier verläuft der Aufwärtstrend auf Monatsbasis Ihr Schlaumeier

****

an dem Tags gins runter ... aber dann ...! :D


Avatar
07.05.04 10:06:42
scheinbar liegt Wertp... nicht sonderlich richtig in seinen überlegungen ... :laugh: :p
Avatar
28.09.04 18:51:25
Indices im Vergelich seit 1.1.2004

dax schwarz




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.