wallstreet:online
41,10EUR | -0,90 EUR | -2,14 %
DAX+0,09 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+0,15 %

**Zockertip** TRIA IT Solutions vor 50% - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Kauf Tria IT Solutions 744360

Heute unter guten Umsätzen ausgebrochen

Über 1,20 geht bei Tria die Post ab!

Schaut mal ins Orderbuch

2 000 0,83
550 0,84
5 500 0,85
1 000 0,90
1 600 0,95
2 500 1,04
2 000 1,07
2 600 1,08
4 950 1,09
2 000 1,11



1,16 3 955
1,17 2 000
1,19 4 500
1,20 5 975
1,30 130
1,45 8 425
1,48 1 760
1,79 1 500
2,00 8 000
TRIA IT-solutions spekulativ attrakiv
Performaxx-Anlegerbrief

Die Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief" halten die Aktie von TRIA IT-solutions (ISIN DE0007443608/ WKN 744360) für spekulativ attraktiv.

TRIA IT-solutions sei ein bundesweit tätiger Datenverarbeitungs-Dienstleister, der in den Bereichen Unternehmensberatung, Softwareentwicklung, Netzwerke und Internet/Intranet/ Extranet, Projektmanagement und EDV-Training tätig sei. Über die Performance des Aktienkurses seit Emission müsse an dieser Stelle wohl kaum mehr eingegangen werden - ein Verweis auf die Teilnahme am Segment Neuer Markt dürfte genügen, um den Verlauf zu erahnen. Doch mit Beginn dieses Jahres habe TRIA den eintönigen Abwärtskurs verlassen.

Doch zuvor, zum Höhepunkt des Ausverkaufs, hätten die Papiere deutlich unter der Pennystock-Grenze völlig vergessen bei 0,24 Euro notiert, ehe der Abwärtsdruck sich ins Gegenteil verkehrt habe. Dazu hätten positive Unternehmensmeldungen ihr Übriges getan und hätten neue Investorengelder angezogen. Mit der Trendumkehr hätten gleichzeitig mehrjährige Abwärtstrends überwunden werden können. Auch die 200-Tage-Linie, die der Kurs seit fast drei Jahren nur von unten gesehen habe, sei im Zuge des neu gebildeten Aufwärtstrends wie von einer Warte aus herab blickend einsehbar.

Erst Mitte Juni, am oberen Limit des Pennystocks bei 1,00 Euro, habe der Überhang der Käuferseite nachgelassen. Mit der bis dato vollzogenen Kursverdreifachung innerhalb von nur drei Monaten habe der Aktienkurs darauf folgerichtig eine Verschnaufpause einlegen müssen. Mittlerweile befänden sich die Papiere von TRIA bereits im zweiten Korrekturmonat. Die jetzigen Ausmaße würden dabei eine flaggenähnliche Seitwärtskonsolidierung erkennen lassen, die sich quasi oszillierend um den kurzfristigen 20-Tage-Durchschnitt bewege.

Dabei habe sich am Level von 0,72 Euro eine kurzfristige Unterstützung heraus kristallisiert, an der immer wieder das Kaufangebot an Überhang gewonnen habe. Schaue man entgegengesetzt auf die kurzfristigen Widerstände, sei auf Anhieb nicht so leicht ein prägnanter Widerstand auszumachen. Am ehesten scheine hierfür noch der kurzfristige Widerstand bei 0,75 Euro gepaart mit dem noch jungen Abwärtstrend bei ca. 0,80 Euro in Frage zu kommen. Nachdem zum jetzigen Zeitpunkt die Kursbewegung eindeutig korrektiv erscheine, sei nach Beendigung der Seitwärtslage ein weiterer Kursschub sehr wahrscheinlich.

An Hand des aktuellen Schaubilds wäre das der Fall, sobald die Kurse nachhaltig über die kurzfristige Abwärtsgerade bei 0,80 Euro steigen würden. Das daraus mögliche Kaufsignal sollte im Stande sein, nochmals eine schnelle Aufwärtsbewegung in Richtung des noch verbliebenen langfristigen Abwärtstrends bei 1,20 Euro zu bewirken. Weitere Kurssteigerungen würden jedoch auf Grund der charttechnischen Struktur im Aufwärtstrend nicht wahrscheinlich scheinen, ehe sich nicht eine längerfristige Bodenbildung etablieren könne.

Die charttechnischen Trading-Indikatoren würden durchweg Aufwärtspotenzial bieten, nachdem die meisten eine mehrmonatige Konsolidierung zurück auf Normalniveau vollzogen hätten. Das daraus immer wahrscheinlicher werdende Kursziel von 1,20 Euro sei und bleibe nur unter der Voraussetzung gültig, dass im Falle eines möglichen Rebreak die Marke von 0,80 Euro nicht unterboten werde.

Nach Einschätzung des "Performaxx-Anlegerbriefs" scheinen die Aktien des DV-Dienstleisters kurz davor, das noch offene Restpotenzial ausreizen zu wollen, zumal die letzten Ausbrüche im Kurs regelmäßig sehr explosiv erfolgten. Die durchweg positive Markttechnik gepaart mit der bullish anmutenden Korrekturbewegung der letzten Wochen spreche für ein kurzfristiges Long- Investment.

Nachdem sich bereits am Donnerstag ein mögliches Kaufsignal an der Marke von 0,75 Euro angedeutet habe, habe man einen Tag später im Handelsverlauf eine kleine spekulative Position am gleitenden Durchschnitt der 20-Tage-Linie bei 0,72 Euro mit Limit für das Kurzfristdepot abgefischt. Könne der Kurs am Montag zum Handelsbeginn die darauf eingesetzten Kurssteigerungen bzw. die Marke von 0,85 Euro nachhaltig verteidigen, sehe man binnen Tagen das Kursziel von 1,20 Euro in greifbare Nähe rücken.

Zukäufe der TRIA IT-solutions-Aktie sollten nach Meinung der Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief" nur spekulativ und eventuell mit Limits auf Grund einer gewissen Marktenge erfolgen. Das Stop-Loss-Limit sei nach erfolgtem Einstieg (aktueller Kurs: 0,90 bis 0,93 Euro je nach Börsenplatz) zunächst bei 0,75 Euro zu setzen und sollte gegebenenfalls im weiteren Verlauf sukzessive und nach Augenmaß angepasst werden.
DGAP-Ad hoc: TRIA IT-solutions AG deutsch
schon im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres, ein positives Ergebnis*




TRIA erneut mit positivem Quartalsergebnis*

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

(München 14.08.03) Bei einer weiterhin rückläufigen Konjunktur und einer
Investitionszurückhaltung im IT-Sektor erreicht TRIA im Halbjahr 2003, wie auch
schon im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres, ein positives Ergebnis*
von EUR 0,1 Mio (1. Hj. 2002 EUR 0,1 Mio). Beide Segmente der TRIA -Consulting
und Training- sind dabei operativ profitabel. Außerdem weist das Unternehmen im
zweiten Quartal einen positiven operativen und Gesamt-Cashflow aus.
In den ersten sechs Monaten 2003 erzielte TRIA einen Umsatz von EUR 10,7 Mio.

(1.Hj.02 EUR 15,4 Mio.). Zusätzlich zu der herrschenden Konjunkturkrise wirkten
sich auf das Geschäft die zahlreichen Feiertage, die zu einer vorgezogenen
Urlaubssaison führten, aus. Durch die im letzten Jahr eingeleiteten
Strukturierungsmaßnahmen sind die Umsätze jedoch nur bedingt vergleichbar (s.
Mitteilgn. vom 30.8./29.11.02/28.3.03).
Das positive Highlight im vergangenen Quartal ist die im Juni bekannt gegebene
umfassende Partnerschaft im Trainingsbereich mit IBM (s. Mitteilg.v. 10.6.03.).
Entscheidende Kriterien für nachhaltigen Erfolg im hart umkämpften und stark
fragmentierten Markt der IT-Aus- und Weiterbildung ist Marktpräsenz und
kritische Masse. So ergeben sich z.B. aus der Kooperation mit IBM IT Education
Services wechselseitig deutliche Vorteile durch erhöhte flächendeckende Präsenz,
ein erweitertes Angebot und höhere Leistungsfähigkeit in Großprojekten. Sehr
erfreulich zeigt sich in diesem Zusammenhang bereits jetzt der Auftragseingang
für Q4.Im Consultingbereich entwickeln sich die "TRIA .NET Services" wie geplant
positiv. Weiterhin plant TRIA sein Portfolio im .NET-Bereich weiter zu
ergänzen, so dass die TRIA .NET Services für Geschäftsabläufe im gesamten
Unternehmen angeboten werden können. Auch wenn das kommende dritte Quartal
saisonal bedingt eher schwach ausfallen wird, erwartet TRIA für das Gesamtjahr
in den beiden Segmenten Consulting und Training ein positives operatives
Ergebnis.
In Mio. EUR; 1.Hj./2003; 1.Hj./2002
Umsatz : 10,7 ; 15,4
Konzernegebnis* : 0,1 ; 0,1
Mitarbeiter** : 233 ; 329
*nach DVFA/SG vor Steuern und Abschreibung Geschäftswert aus Konsolidierung
** einschließl. Geschäftsführung sowie sonstige Personen (freie Mitarbeitern
sowie durch Subunternehmer eingesetzte Personen adjustiert auf Vollzeitbasis)
Kontakt: J.Babik, Tel./Fax: 089/92907-0;-100; E-Mail: Jeanette.Babik@tria.de


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 14.08.2003
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 744360; ISIN: DE0007443608; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
:)
Die Zahlen sind gut!
Der Analyst ist positiv!
Der Kurs steigt!
...was will man mehr?
:) "spekulativ" würde ich sagen.
Tria Taxe FSE 1,20-1,22

ETR 1,11-1,17

Über 1,20 lag gestern nichts mehr im Brief.

Orderbuch zeigt schon 2 Euro.

Wer schnappt sich die letzten 5000 vor dem Ausbruch:)


000 0,82
2 000 0,83
550 0,84
5 500 0,85
1 700 0,90
1 600 0,95
2 600 1,08
2 000 1,15
2 800 1,16
300 1,17


1,24 2 900
1,25 4 000
1,30 130
1,45 8 425
1,48 1 760
1,79 1 500
2,00 8 000

:)
Achtet auf Tria It Solutions 744360

Nach dem Anstieg schön korrigiert bis zur Unterstützung von 1 Euro. Gutes Orderbuch und eine günstige Einstiegschance.

Aktuell 1,03
@chewi
Tria ist keine Zockeraktie. Ist eine Langfristanlage, so wie sich die Geschäfte derzeitig ansehen.

Ich hoffe doch die Zocker bleiben dem Wert fern.
Bisher war es so, sieht man anhand der soliden Kursentwicklung. Kein plötzlicher Anstieg,.

Bekanntgabe der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen, dürfte eher zum Kursanstieg beigetragen haben, die letzten Tage.
Na mir solls recht sein wenn noch ein Rücksetzer kommt. Habe noch eine Order bei 0,92 liegen, mit der ich nicht mehr bedient worden bin.

Sehe an Kurspotential deutlich mehr als 50 %.


Good trades
geldschneider
wow, seit ein paar Tagen ist der Kampf um die 1,00 Euro Marke voll entbrannt :)

Nicht unterkriegen lassen ;)
Die Luft ist ja mal wieder sehr dünn heute!

Kauf Kurs
2 000 0,60
500 0,94
4 700 0,95
7 400 0,96

Kurs Verkauf
1,00 5 200
1,02 4 000
1,03 8 200
1,05 10 900
1,09 4 000
1,10 7 740
1,15 14 000
1,19 16 400
1,20 1 500
1,50 930

14.600 Ratio: 0,20 72.870


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.