DAX-0,19 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+1,20 %

+++ ACHTUNG AdultShop +++ Die besten Zitate aus dem Buch SexDotCom - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: AU000000DLC0 | WKN: A1CV94 | Symbol: WMR
0,0015
08:05:19
Stuttgart
0,00 %
0,0000 EUR

Neuigkeiten zur Delecta Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Morgen!

Gleich Nach dem Vorwort, oder besser nach dem Titel steht folgendes Zitat:

SexDotCom

Jeden Morgen stehen zehn Millionen Dumme auf

Schweizer Fundsmanager, anonym

Gestern ist es gekommen, das Buch, von dem Malcolm Day sagte, es würde nicht erscheinen. Ich habe gestern angefangen es zu lesen und konnte es ehrlich gesagt nicht mehr weglegen. Entweder der Typ kann schreiben oder hatte einen guten Lektor.

Die Geschichte um das fiktive austraische Unternehmen SexDotCom, das komischerweise auch an den deutschen Börsen gelistet ist (Ähnlichkeiten mit wirklichen Personen, Unternehmen ind Begebenheiten, so der Verlag im Impressung, seien rein Zufällig) ist in einem spannenden Noir Thriller verpackt. Stellenweise hab ich mich halb tot gelacht, so zufällig sind die Ähnlichkeiten dann doch nicht.

Ich hab das Buch bei Amazon gekauft (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3929010887/)



:laugh: ILMTH :laugh:
Threads des Users
Threads gesamt: 16 | 1 | 2


Thread Postings Ansicht Autor Datum
+++ ACHTUNG AdultShop +++ Die besten Zitate aus dem Buch SexDotCom 1 IchLachMichTodHier 11.09.03 08:05:18
*** AdultShop *** Die Pleite!!! 69 IchLachMichTodHier 10.09.03 12:34:20
AdultShop: SexDotCom ein Bestseller? 13 IchLachMichTodHier 26.06.03 00:43:00
Malcolm Day schlägt zurück - Er hat auch ein Buch geschrieben! 6 IchLachMichTodHier 29.03.03 06:16:28
AdultShop gibt Feb Cash Flow und Halbjahreszahlen bekannt 10 IchLachMichTodHier 28.03.03 09:33:22
AdultShop Dezember Zahlen - 1 Mill AU$ positver Cash Flow im Dezember! 10 IchLachMichTodHier 16.01.03 13:51:03
+++ AdultShop: Handel wird am Montag wieder aufgenommen 17 IchLachMichTodHier 12.11.02 04:42:21
+++ AdultShop +++ Announcement an der ASX --> Nicht ganz so gute Zahlen! 5 IchLachMichTodHier 01.11.02 10:10:40
+++ AdultShop +++ Absicht oder Schlamperei? 3 IchLachMichTodHier 14.10.02 19:08:32
+++ AdultShop geht auf Status Pre-Open 14 IchLachMichTodHier 14.10.02 16:52:04








kanns sein das du mit adultshop ein problem hast :eek:
Kurzbeschreibung
Ein Schweizer Finanzkonsortium will gnadenlos den Dot-Com-Boom der New Economy ausnutzen und zu diesem Zweck gemeinsam mit dem australischen Pornokönig Brad Knight das Internet-Erotik-Unternehmen SexDotCom gründen. Da Brad Knight keinerlei Erfahrung mit börsennotierten Unternehmen hat und ihm außerdem noch Kontakte zu der kriminellen Bikergang Graveyard-Angels nachgesagt werden, holt man gegen seinen Willen den deutschen Manager Andreas Berger ins Boot, der das Unternehmen in einer erfolglosen australischen Minengesellschaft im Zuge eines Backdoorlistings platziert, um mit neuem Geschäftszweck den Aktienkurs in ungeahnte Höhen zu treiben. Brad Knight akzeptiert Berger vorerst als notwendiges Übel, der Konflikt zwischen den beiden ist jedoch vorprogrammiert und eskaliert, als Berger immer mehr die Kontrolle im Unternehmen übernimmt. Brad Knight entscheidet, dass Berger verschwinden muss ...

Umschlagtext
Das Thrillerdebüt des gebürtigen Österreichers und Wahlaustraliers besticht durch Insiderkenntnisse der Börsenspekulantenszene und Sexindustrie, was kaum verwundern dürfte, war doch Marcus Starck selbst einst im Vorstand eines der führenden Unternehmen der Branche. Als nach seinem Ausstieg Gerüchte kursierten, er wolle über seine Erfahrungen ein Buch schreiben, setzte man ihn anonym mit Telefonterror und nachgeahmten Anthrax-Briefen unter Druck. Um sich und seine Familie zu schützen, wechselte er den bürgerlichen Namen und veröffentlicht hier unter Pseudonym.

Über den Autor
Das Thrillerdebüt des gebürtigen Österreichers und Wahlaustraliers besticht durch atemberaubende Insiderkenntnisse der Börsenspekulantenszene und Sexindustrie, was kaum verwundern dürfte, war doch Marcus Starck immerhin selbst einst Marketing Director eines der führenden Unternehmen der Branche.
sgeler - Wieso?

:laugh: ILMTH :laugh:

PS: Liest du eigentlich was du postest?
@ilmth

sag mal, warum ist adultshop in letzter zeit gestiegen? (war im urlaub)
kann nichts fundamentales finden!?

übernahme von adultshop; oder durch adultshop?
das alte spiel? anleger abzocken?
keine probleme mit den kreditkartenfirmen mehr?
gute umsätze?

danke vorab und viel spaß noch...
mfg
adult-steigt
Na, dann lag`s wohl am Erscheinen des Buches, dass der Kurs nach oben ging :)

Was wird erst passieren, wenn der Film erscheint :laugh:
@docdebil

kommt auf die besetzung des filmes drauf an.

tom hanks und madonna z.B. wären doch gut :-)

nein, im ernst (ups, geht das bei adultshop?). woran lag es?
Ich hab nicht die blassesete Ahnung, was bei dem Laden im Moment abgeht. Aber an irgendwas erinnert mich das Ganze. Ich komm nur nicht darauf an was ....

:laugh: ILMTH :laugh:
@adult-steigt

Die Fundamentaldaten sind wohl klar:

Adultshop macht Gewinne, ist spottbillig (KGV ~5),
hat jede menge Cash in der Bank (etwa 4cent/aktie)...

Das Gröbste an bad news (um Kurs zu drücken?) ist vorbei,
nur noch wenig Basher (ILMTH...) auf den Boards...

Adultshop wird von ASIC überwacht,
kann (und soll auch!!) M.Day mehr Gehalt zahlen...

Wenn ich ein durchschnittliches KGV von ~20 unterstelle,
hat die Aktie ~400% Potential. Überlege mal was mit dem
Kurs erst passieren wird, wenn der Jahresabschluss und
darauffolgende Nachrichten besser als erwartet
ausfallen....!

Brauchst Du noch mehr Gründe???

mfg
MrQ
Zitat (aus dem Vorwort von Frank Nowatzki):

... Denn das große Geld wird heutzutage selten auf herkömmliche Art und Weise gestohlen, vielmehr wird es per Entertaste oder Mausklick hin- und hertransferiert, und Berger [der Protagonist von SexDotCom] weiß sogar um die Kunst, die Betätigung der Entertaste überflüssig zu machen und allein durch die Stimulation der Gier zahlloser Individuen das Ziel zu erreichen. ...

Mann das Buch macht Spaß, wenn das wirklich auch nur annähernd so abgelaufen wie darin bechrieben ....

:laugh: ILMTH :laugh:
@ILMTH: Danke für den Buch-Tipp. Ich hab`s eben gleich auf Amazon bestellt. Bin schon gespannt, ob auch alle Protagonisten ihr Fett wegkriegen. :laugh:
Danke MrQ. Gute Zusammenfassung.

Jedoch war dieses schon alles vor einem Monat bekannt, und somit keine neuen Gründe dabei, dass der Kurs anzieht.

Das Buch ist mit Sicherheit auch nicht als Grund zu nennen.

Was war es also sonst? Mal warten.

Ich muß ilmth zustimmen, erinnert mich auch schon wieder an etwas.

bis dann
Ich sagte doch schon, der Hauptgrund ist ein ernstzunehmender Kontakt mit Jemandem, der übernehmen und/oder einsteigen will. :cool:

Ist doch klar, dass sowas, auch wenn unerwünscht (fast) immer an einer Stelle durchsickert. Interessant ist dann nur, was draus gemacht wird und wie sich sowas fortpflanzt.

Es gibt Kontakte, das ist Fakt, was draus wird....tja....wenn man das wüßte :D

Aber dann wärs zu einfach.

Ich sage, es wird wieder spannend im Herbst.

Gruss Mister:cool:
Sonntag, 12. Januar 2003 | 10:37 Uhr

Adultshop: Die Enthüllung des Sex-Schwindels
Ein Buch, das im Frühjahr auf den Markt kommt, sorgt schon jetzt für Wirbel. Inhalt: Wie man Börsianer auszieht und wertlose Aktien pusht. Der Autor weiß, wovon er schreibt. Er war Manager des börsennotierten Internet-Sexversands Adultshop.com.

von Jens Castner

Erst kamen anonyme Anrufe, dann fanden sich Drohbriefe mit einem geheimnisvollen weißen Pulver in der Post seines Verlags. Spätestens da fühlte der angehende Bestsellerautor, dass es klug war, seine wahre Identität zu verbergen. Der Mann mit dem Pseudonym Marcus Starck hat zwei Namen, mehrere Berufe und viele Feinde. Der gebürtige Österreicher war bis vor zwei Jahren Manager beim australischen Internet-Sexversand Adultshop.com. Jetzt hat er die australische Staatsbürgerschaft und einen neuen angelsächsisch klingenden Namen angenommen. Heute arbeitet er als Journalist und Schriftsteller.

Starcks erster Roman heißt „Sex DotCom“, soll im Frühjahr 2003 auf den Markt kommen – und sorgt in Australien schon vorab für Wirbel. Die Story: Unter dem Börsenmantel einer australischen Minengesellschaft entsteht ein Internet-Unternehmen. Anlegern wird starkes Wachstum versprochen, was den Kurs der Aktie in die Höhe treibt. Am Ende entpuppt sich alles als heiße Luft. Die Aktie landet nach ihrem Höhenflug wieder dort, wo sie hergekommen ist. Wer früh genug dabei ist, macht ein Vermögen, wer zum Höchstkurs einsteigt, erleidet Totalverlust. Genau wie im richtigen Leben.

Starck betont, die Geschichte sei frei erfunden. Seine Erfahrungen bei Adultshop.com seien lediglich „hilfreich“ gewesen. Die Aktionäre australischer Pennystock-Gesellschaften glauben dagegen eher an einen Tatsachenbericht. Auch hier zu Lande tappten Anleger reihenweise in die Falle. Die Minen-Aktien waren mit Gerüchten und schönfärberischen Prognosen noch leichter nach oben zu kriegen als die Titel vom Neuen Markt, weil die Kurse in aller Regel unter einem Euro notierten, was naturgemäß Zocker anlockt.

Professionelle Pusher – in Starcks Buch ein Schweizer Finanzkonsortium – sorgten vor allem in deutschen Internet-Boards für den nötigen Nachrichtenstrom. Noch heute geistern immer wieder die Namen Dr. Dr. Andreas Reitmeier und Hans-Rudolf Moser (Verwaltungsratsmitglied bei Adultshop.com) durch die Chat-Räume, in denen sich langsam Unsicherheit breit macht.

Im Brustton der Überzeugung beteten die Chat-Teilnehmer Reitmeiers utopische Kursziele für ehemalige Bergwerksgesellschaften wie die Beteiligungsgesellschaft Adelong (heute Orchid Capital), den medizinischen Online-Beratungsdienst Global Doctor oder das Glücksspiel-Unternehmen MyCasino.com nach. Heute diskutieren die Teilnehmer über die Frage, ob es dem Kurs nicht doch abträglich sein könnte, wenn die Alpen-Connection ihre Finger im Spiel hat.

Ober-Guru Reitmeier – übrigens ein Österreicher und kein Schweizer, wie in Starcks Buch – soll seine Karriere als Laufbursche des legendären Heinz H. Hensley-Piroth begonnen haben, der mit seiner Effekten- und Edelmetallberatungsgesellschaft (EFB) deutsche Anleger um mindestens 100 Millionen Euro geprellt haben dürfte. Als prominentestes Opfer soll der ehemalige Fußballprofi Paul Breitner dem Finanzberater Hensley-Piroth, der 1991 in Florida geschnappt wurde, auf den Leim gegangen sein. Ausgezeichnete Referenzen also für Reitmeier?

Nun ja. Ob Reitmeier, Adultshop-Boss Malcolm Day oder einfach gefrustete Kleinaktionäre hinter den Drohbriefen und -anrufen stecken, darüber will Autor Marcus Starck nicht spekulieren. Day zumindest, einst im Telefonsex-Gewerbe tätig, war nicht persönlich an der Strippe. Die Stimme hätte Starck erkannt. Schließlich feuerte ihn der Chef persönlich. „Weil ich mich weigerte, den Büro-Abwasch zu machen“, erklärt Starck. Für eine Firma, deren erklärtes Ziel es ist, die Weltmarktführerschaft im Online-Erotikhandel zu übernehmen, ist es nicht gerade imagefördernd, hochrangige Manager abspülen zu lassen. Und ein deutliches Alarmsignal für Anleger, wenn kein Geld für eine Spülmaschine da ist.

Immerhin machte sich Adultshop – im Gegensatz etwa zu Adelong alias Orchid Capital (heute gerade mal einen Cent wert) – wenigstens die Mühe, ein operatives Geschäft aufzubauen. Unter www.adultshop.de bietet das Unternehmen auch deutschen Paaren allerlei Hilfsmittel an, um die Libido zu steigern. So erfolgreich wie Day, Moser und Konsorten es darstellten, lief das Geschäft dann aber wohl doch nicht. Am 5. September musste der australische Hugh Hefner, wie Day sich selbst gerne bezeichnet, der verdutzten Anlegerschaft beichten, dass 2002 statt der ursprünglich angekündigten 11,6 Millionen australischen Dollar Gewinn wohl doch ein Verlust herauskommen werde. Wenige Tage später stellte sich heraus, dass einige Großaktionäre in den Wochen vor dieser Ankündigung massiv Bestände abgebaut hatten und Day seiner Lebensgefährtin Bree Maddox ihre Bemühungen als Webmasterin mit schlappen 1,6 Millionen Dollar (rund 860000 Euro) vergütet hatte. Zudem sollen auch in der Bilanz fürs abgelaufene Geschäftsjahr Unregelmäßigkeiten aufgetaucht sein.Zwar hat Adultshop.com von sich aus die Aussetzung der Aktie vom Handel beantragt – aber dieses Vorgehen ist im Land der Kängurus und Koalas üblich, um die zwangsweise Suspendierung zu vermeiden. Fest steht, dass die Firma bis zum 17. Oktober 2002 Licht in die Vorfälle bringen und eine überarbeitete Jahresprognose vorlegen wollte, dies aber bis zum heutigen Tage schuldig blieb. Da das Ermittlungsverfahren der Börsenaufsicht andauert, ist auch noch nicht klar, wann der Handel wieder aufgenommen werden wird.Einige Glücksritter hier zu Lande glauben immer noch an ein Comeback des Papiers und wettern in Chartboards über Marcus Starck. „Malcolm sollte ihm die Fresse einschlagen“, ist da zu lesen. Deshalb ist nicht auszuschließen, dass wütende Kleinaktionäre hinter den Drohbriefen stecken, weil sie befürchten, die Veröffentlichung von „SexDotCom“ könnte den Kurs noch weiter in den Keller schicken. Viel haben sie sowieso nicht mehr zu verlieren: Der letzte Kurs, bevor Adultshop vom Handel ausgesetzt wurde, belief sich auf vier Cents.

Und auch der Drohbrief-Schreiber scheint nicht gerade im Geld zu schwimmen: Das weiße Pulver entpuppte sich als Mehl – ein No-Name-Produkt, heißt es.

„SexDotCom“ von Marcus Starck erscheint im Frühjahr im Maas Verlag Berlin. Preis: rund elf Euro. Vorbestellungen: www.maasmedia.de
SexDotCom (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/392901088) Ein weiteres Zitat (immer noch aus dem Vorwort):

Kriminelle Energie führt hier nicht zu einem Bankraub, sonden wird umgesetzt in einen guten Businessplan und eine zündende, vermeintlich lukrative Anlegeridee. Geschickt legen Manager wie Berger den Köder für Investoren und Kleinaleger aus, und die schnappen gern zu, getreu nach dem Motto, Geld muss arbeiten und sich stetig vermehren. Kein Problem, noch dazu bei einem Unternehmen der Sexindustrie: Sex Sells! Via World Wide Web wird die gesamte kopulierende Weltbevölkerung zum potentiellen Kundenstamm. Aber um vom explodiereden Aktienkurs profitieren zu können, muss man eben zügigst Aktien erwerben.

Im Buch selbst zeigt der Autor im Detail, wie man am effizientesten Kleinanleger abzockt.

:laugh: ILMTH :laugh:
Hier gibt`s das Buch für alle OHNE Versandkosten - wenn jemand schon sein ganzes Geld bei 0,03 in Adult gesteckt hat:

http://www1.buch24.de/1063343058-15279853/shopdirekt.cgi?id=…
@ILMTH - schreibe doch Onlinerezensionen für Amazon & Buch24... kannst damit sogar noch Geld verdienen!
Brad Knight hat im ersten Kapitel ne Nutte im Bett und sagt:

"Britney", jetzt erinnerte er sich an ihren Namen, "ich nehm für gewöhnlich keine Arbeit mit nach Hause. Du gehst jetzt besser Kleines"

Die Namen sind witzig gewählt und die Charaktäre treffend beschrieben:

Brad Knight = klar
Rob Brown = Rod Smith
Andreas Berger = klar
Britney = Bree?
Ben Willard = Reg Gillard
Bernhard Lingen = Hans Rudi Moser (warum Lingen?)
Walter Heide = vermutlich Thomas Röggla(??)
Dr.Dr. Helmut Reiter = klar

Ich lach mich stellenweise halb tot. Mir kommt vieles so bekannt vor :D

:laugh: ILMTH :laugh:
Ich habs am Freitag bekommen. ILMTH bist du schon fertig damit? Ich finde das Buch ist ganz schön dick. Ich bin jetzt bei der Stelle wo sie das Unternehmen in Form eines Backdoorlistings gründen und sich dabei eine goldene Nase verdienen. Wenn die wirklich so arbeiten, dann Prost Mahlzeit. Die Kleinanleger können dabei gar nicht gewinnen und müssen unweigerlich auf der Strecke bleiben.
@Urulu
320 Seiten hat das Buch!?
Was liest Du sonst? Die erste Seite der B.-zeitung?
Dick? Ich finde es hat normale Taschenbuchlänge. Übrigens die Seitenzahl bei Amazon stimmt nicht. Meines hat nicht 320 sonder um die 380 Seiten ;-)

Heute wieder ein Zitat: Das Unternehmen wird durch ein Backdoorlisting aus der Taufe gehoben. Anschließend sitzen Rob Brown und Brad Knight in einem Café und führen folgenden Dialog:

"Also was ist vorhin passiert?", wiederholte Rob seine Frage. Er wurde langsam ungeduldig.
"Wir haben uns selbst unsere Firme für sechzehn Millionen Dollar abgekauft. Acht Millionen für jeden von uns, Robert", verkündete Brad mit breitem Grinsen und nippte an seinem Kaffee.

...

"Entschuldige, Brad, ich versteh kein Wort. Woher stammt denn die verdammte Kohle, mit der wir uns die Erotica abkaufen? Ich meine irgendwer muss doch die sechzehn Millionen abdrücken."
"Das Geld stammt von den vielen, vielen Kleinaktionären, die hoffen, mit unserer Aktie sehr schnell sehr reich zu werden", sagte Brad, als spräche er mit einem Grundschüler. "Die Europäer sind ausgemachte Profis, was das Abzocken kleiner Investoren betrifft. Mir geht direkt einer ab, bei dem Gedanken, dass die mich bezahlen, dmit ich mir etwas abkaufe, was ohnehin mir gehört."


Mensch das Buch wird immer besser. Leider kam ich am Wochenende nicht viel weiter.

:laugh: ILMTH :laugh:
Hab ich gerade gefunden. AdultShop machte 9.5 Millionen Dollar Verlust letztes Jahr

AdultShop.com gets whipped
15/09/03 By: Sarah Richards

AdultShop.com Limited (ASC) today posted a net loss of $9.5 million for FY03 compared with a $4.1 million profit in the prior year. The provider of adult products and services highlighted the inclusion of a $7.38 million write-off of goodwill at its online erotic entertainment division.

Revenues from ordinary activities dropped 28.3% to $84.1 million and the loss per share for the year was 3.1c. This compared to an earnings per share of 1.4c last year.

AdultShop.com advised that a number of issues impacted upon the current and future profitability of its online erotic entertainment division. This included proposed changes to Visa and MasterCard credit card billing regulations that enforced stricter requirements in regards to chargeback and refund thresholds.

“As a result of the proposed changes, a number of third party credit card processing organisations have already decided to discontinue processing credit card transactions for the online erotic entertainment industry.”

However, the company said the division was currently profitable and cash flow positive, but the recent announcement by Visa and MasterCard threatened to undermine its future financial performance.


Focusing on its wholly owned subsidiary Calvista Australia Pty Ltd, the company said the business has successfully maintained its profit performance through continued sales of recognised adult brands.

“The 2004 financial year sees Calvista reinforcing its position in the Australian adult wholesale industry and growing sales accordingly,” the group forecast.

Looking at its mail order operations, AdultShop.com said its subscriber base continued to grow. Meanwhile, the company posted a 30% fall in revenue at its Australian internet retail operations.

AdultShop.com said the US market was proving difficult to grow sales and build a sustainable long-term operation.

Concluding, the company advised that one of its subsidiaries had been served with a summon in relation to the supply of internet traffic by a subsidiary of Dark Blue Sea Limited (DBS).

“Today’s Success Pty Ltd has lodged a Defence and Counterclaim for amounts overpaid to the supplier as a result of a discount previously agreed by both parties and not allowed for in the invoices issued by the supplier.”

AdultShop.com did not declare a dividend.

AdultShop.com closed down 0.4c on Friday to 6.6c, dropping 82% since June 2002.
PS: Hab ich vorhin vergessen: Hier der Link zum kompletten Jahresbericht:

https://www.hartleys.com.au/announcements/20030912/00383017.…

PPS: @MrQ Jetzt wirst du deine Berechnungen noch mal machen dürfen. Diesmal mit den Wirklichen und nicht mit Fanasiezahlen. Lass uns bitte wissen zu welchen Ergebnissen du kommst.

Ich sagte ja an irgend etwas erinnerte mich das Ganze ...

:laugh: ILMTH :laugh:
Finger weg von ASC!

Aber es kommen täglich neue Dummköpfe hinzu!
@ILMTH
Tja, das ist Schnee von Vor-Vor-Gestern.
Was soll mann dazu noch sagen?

Lies dazu auch mein Posting
(im Thread "Was ist mit Adultshop los")
vom 12.09.03 11:23:45 Beitrag Nr.: 10.715.490

Mein Tip: Erzähl uns lieber was Neues!
Wie wäre es wenn Du die restlichen Highlights
aus deinem Buch abtippst und hier reinstellst?
So haben wir alle etwas zu lachen und
Lachen ist bekanntlich gesund...

Liebe Grüße
MrQ
@ILMTH: Ich werde mir dieses scheiss Buch sicher nicht kaufen. Der Autor hat genug Schden angerichtet. Letzendlich ist es mit seine Schuld, dass der Laden da ist wo er im Moment ist. Mich hat dieses Schwein (sorry, aber das musste jetzt sein) total ueber den Tisch gezogen, mich ausgenutzt und fuer seine Zwecke manipuliert. Ich kauf mir dieses Dercksbuch bestimmt nicht und unterstuetze diese Sau auch noch!

@MrQ: Du bist genau derselbe Spinner. Du bezeichnest drei Tage alte Meldungen als Schnee von gestern und Artikel die gestern in der Zeitung standen als Schnee von Vor-Vor-Gestern. Du bist ein Volltrottel und versuchst hier billig zu puschen, verschweigst aber ganz, dass AdultShop im im Juli abgelaufenen Gescheaftsjahr an die 10 Mio Verlust gemacht hat, die Klagewelle gegen das Unternehmen nicht aufhoert und die Kreditkartenunternehmen sich weigern fuer ASC in Zukunft abzurechen. Entschuldige, aber du bist ja noch bloeder als ILMTH. Oder hast du etwa Infos, die wir niocht haben? Wenn Ja dann raus damit. Ansonsten: Halts Maul!

Mann was sehne ich mich nach den Zeiten wo hier Profis diskutiert haben: Metisdo, Arrgus5, mvlengen, Brauereigaul, etc. Das waren noch Zeiten. Jetzt ist das hier ein Sandkasten fuer Kleinkinder geworden.

Solange es solche Idioten wie euch gibt lachen sich Moser, Thaller und Co beim Geldzaehlen halb tot.

Eric

Sorry das musste jetzt einfach sein. Ich konnte diese Scheisse nicht mehr laenger mitansehen.
Wow, was geht denn hier ab? Warum befetzen sich denn alle?

Ich habe jetzt das Buch weitergelesen und bin so auf Seite 90. Der Typ zeigt genau was auf der Seite, die wir Investoren nomal nicht sehen passiert. Die Szene im Boardroomist einfach lesenswert. Jetzt beginne ich zu verstehen, wie die große Kohle gemacht wird.

Und ja das Buch ist dick, hat fast 400 Seiten. Ein normales Buch hat zwischen 150 und 200 Seiten.
Raus aus ASC!!!!!

Malcolm hat mich verarscht und ich habe ihm mit meinem
Geld sein Lodderleben mitfinanziert!
Und was für ein Lodderleben. Ich bin jetzt im Buch an der Stelle, wo die Jungs eine richtige Orgie abziehen und dazu auf Firmenkosten alles was Rang und Namen hat in der Pornoindustrie in die Las Vegas Hotelsuite Brad Knights eingeladen haben...

(Kein Zitat heute :) )

:laugh:ILMTH:laugh:
@ EricDerWickinger

gut gesprochen!

Brauereigaul/Metsido liegt ihr am Strand und haltet euch mit einem Feuer eurer Adultshop-Aktien + dem Buch warm?

Gruß
Adult-steigt (einer aus dem Sandkasten)
Hi,

< lebt eher am existenzminimum und kann sich das "aufklärenede Buch" leider nich leisten :)

metisdo

Ps: liebe grüsse an die veteranen :)
OOOOOOOhhhhhh ihr Lemminge......Mal schliesst euch jeden Abend in sein Stossgebet ein...er betet aber auf dem Altar der Venus(mons veneris) und bringt dort sein Opfer dar.

cu Dottore Lupo ex Culo oder umgekehrt:laugh: :laugh: :laugh:
Vielleicht sollte ich mir das Buch doch noch kaufen...im Sandkasten spielen ist ja seit einiger Zeit nicht mehr..;)

*adulti*
AdultShop fällt weiter. Im Moment steht die Aktie in Australien auf 0.055 AU$

Metisdo, ich denke du kommst in dem Buch auch vor: Als anonymer Poster auf einem deutschen Online-Investorboard mit dem Namen Mefisto.

Übrigens Eric, du wirst auch erwähnt. Als Erich Stahl, ein Computerhacker, der den Bikies hilft und letztendlich Brad aufdeckt.

Hier, so wirst du beschrieben:

Lange, ungepflegte Haare, ein viel zu kruzes T-Shirt von undefinierbarer Farbe, ausgewaschene Jaens und schmuddelige Füße in abgetragenen Thongs; Berger kannte das Gesicht, wusste aber nicht wo er es hinstecken sollte. Der Typ trug eine Brille, die offensichtlich nur durch Isolierband am Nasenbügel zusammengehalten wurde. Eine Breitling Emergency Armbanduhr mit eingebautem Notsender bildete einen kuriosen Kontrast zu dieser abenteuerlichen Erscheinung.

Der Autor mag dich nicht sehr, oder? :laugh:

:laugh: ILMTH :laugh:
Als allgemein reichster Mann des Boards könnte ich einige Freiexemplare kaufen und den Mittellooooooosern zukommen lassen....könnte es dann von der Steuer absetzen.

Aber Mal ist eine Nummer.....ist das Buch in deutsch....ja.....gibt es eine englische Version....falls ja welche ist besser.

Bussi Culo ex Dottore Lupo:D :D :D
G`Day DL alter Wekaner.

Freut mich, dass du den Umsatz ankurbeln möchtest ;) Der Verlag gibt dir sicher Sonderkondtionen, wenn du eine größere Menge abnimmst um die Jungs hier im Board mit spannendem Lesestoff zu versorgen.Und du bekommst ein signiertes Exemplar!

Sag mal, warum ist DL gestorben? Wurde er wieder hingemeuchelt von hinterlistigen Schergen, oder hat er Selbstmord begangen?

Das Buch ist übrigens in Deutsch, eine Übersetzung ist geplant. Filmoption ist auch im Gespräch.

cu ct
@ILMTH Ich weiss gar nicht was du willst, er hat mich doch treffend beschrieben, selbst meine Uhr kommt vor. Allerdings trage ich keine Brille und mag Thongs nicht besonders :)

Ich glaube ich bestelle mir den Schinken doch noch ...

Jetzt ist ja die alte Truppe fast wieder komplett. Dass ct hinter seinem Stein hervorgekrochen kommt wundert mich. Metisdo, DL, schön von Euch auch wieder einmal was zu lesen.

Bleibt allein die Frage, wie es mit ASC weitrgeht ...

Eric
DL wurde gemeuchelt....hinternrücks....er nannte Thai Kuraz eine Öffnung in der rückwärtigen Körpermitte eines Menschen...das wars.

Aber die Idee diesen Purschen hier ein Freiexemplar zukommen zu lassen hat was für sich.

Aber gibts das Ding auch in englisch....wäre vielleicht noch toller zulesen.

Es freut mich das sich alte Recken wieder melden:kiss: :kiss: :kiss:

cu Culo
Also ich bin durch. Die zweite Hälfte ist so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Da werden Touristen für Snuff Movies entführt, Gelder hin und her geschoben und Kleinaktionäre gnadenlos abgezockt. Das Buch gibt wirklich tiefe Einblicke wie die Jungs arbeiten - sollte es wirklich erfunden sein, hat der Autor eine blühende Fantasie ;)

Vor allem der Schluss, den ich hier nicht verrate. Nur soviel, mir ist jetzt klar was in Zukunft mit ASC passiert, welche Plände die sogenannten Großaktionäre haben und warum es keine Relevanz hat was Malcolm noch alles verbockt. Andererseits kann man sich mit diesem Wissen gut auf die Gewinnerseite schlagen. Mehr wird aber nicht verraten...

:laugh: ILMTH :laugh:
Rolf der Heiler müsste mal geheilt werden - hat ja einen Hänger wie eine Schallplatte :laugh:
Jetzt bin aich aber auch ein wenig neugierig auf das Buch, das ich mir aus Prinzip schon nicht kaufe. Wenns mir einer schenkt...

Andererseits, ich glaube nicht, dass der AUtor schreiben kann..

Eric
Eric, das ist acuh gar nhict nwoteding. Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät, ist es nchit witihcg in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was wcthiig ist, ist daß der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sien, tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.

:laugh: ILMTH :laugh:
na wo seid ihr in dieser Tabelle zu finden :cool:

http://investoren.adultshop.de/intro.html

Übrigens seit 2000, finde ich, hat sich hier im Ton nicht viel verändert. Einige sind fachlich gut, andere bleiben..na ja ..lassen wir das :D

Ich wundere mich immer über die Emotionen hier. Da müssen einige ja psychisch unter Mal & Co. gelitten haben und ihre Niederlage, in welcher Form auch immer, nicht verkraftet haben.

Oder...eben viel Geld verloren haben, ohne es zu haben :O

Und das hier auch die Mosers, Thallers, Malcoms dieser Welt schreiben unter div. Accounts dürfte wohl mittlerweile auch der letzte mitbekommen haben. Wenn man hier sein Buch pusht, dann wird mans nötig haben.:laugh: :laugh: :laugh:

:cool:

Ok ich sag mal "stay heiter", ich bin momentan auf den Oktober gespannt und wer noch Geld zum Zocken hat kanns ja mal versuchen ;) Kontakte bestehen zwecks Beteiligung/Übernahme...mehr weiß ich leider nicht.

Kontakte können sich natürlich auch im Nichts auflösen, aber das ist wieder das alte Spiel. Ich bin dabei:cool:

Gruss Mister
:cool:
Hm, ich hätte schon gerne ein Ausgabe von sexdotcom.

Falls Christoph mal wieder mitliest..
Bitte um email-Kontakt, zwecks signiertem Buch sexdotcom.

Überweisung bei mailkontakt. Danke Rudi

mail: metisdo@aol.com oder support@liebesteufel.com

PS: wer mag darf mal schauen bei www.liebesteufel.com

metisdo
Ich habe es mir jetzt doch gekauft.

Ich weiss ich bin inkonsequent.

Eigentlich ein geiles Buch. Wenn nur der Autor nicht so ein Ars****ch waere ...

Ich bin jetzt an der Stelle, wo die Jungs sich beglueckwuenschen, weil sie sich mit dem Geld der Kleinanleger etwas abgekauft haben, was ohnehin ihnen gehoerte.

Wie gesagt nicht schlecht geschrieben, hat mich echt ueberrascht! Trotzdem ich bleibe dabei, der AUTOR VERARSCHT UNS ALLE!

Eric
Ich bin damit durch. Eric wart nur das Beste kommt noch. Die Szenen in Las Vegas, oder die Bikies. Auch die Snuff Szene, die ging selbst mir unter die Haut....

:laugh: ILMTH :laugh:
jepp - als der Chef der Snuffs auf dem Stuhl sass... eine wirklich üble Szene!
Ja und erst die Souveniers die die Jungs mitnehmen. Andererseits, der Typ hatte es nicht besser verdient. Wer ist schon so dumm und legt sich mit einer Bikiebande an indem man die Tochter des Anführers entführt.

Oder Spike in der Waschküche. Nichts für Tierschützer.

Auch das Ende am Strand, ich bin schon gespannt, wie das in einem Film umgestetz wird.

Keine Angst, ich verrate nichts. Eric muss schon selber lesen.
Mich wundert, dass weder Moser noch Day den Autor bis jetzt verklagt haben. Dieses Buch hat viele viele Paralleln.

:laugh: ILMTH :laugh:
Ich bestelle es heute noch bei meinem Buchhändler......Amazon kann mich mal


Und dann werde ich unzulässige @uerverbindungen ..uiuiuiuiuuii:lick: :lick: :lick:

Oder soll ich mir es auf Weihnachten......

Bacio del Culo
@all

heute wurden in der letzten halben stunde 2 große umsätze getätigt. wie sind solche stückzahlen zu erklären????

1 10 3:56:00 pm 5.8 800,000 $46,400 Crossed
2 9 3:41:49 pm 5.8 72,450 $4,202
3 8 3:29:56 pm 5.8 400,000 $23,200

gruß
:cool: fussballspieler:laugh:
unter http://www.krimi-couch.de/krimis/marcus-starck-sexdotcom.htm… gibt es eine Buchbesprechung mit interessantem Interview mit dem Autor.

Und unter http://www.der-buecherfreund.de/krimi/starck1.html wird die Frage gestellt wo das Buch denn zwischen Zwischen Fakten und Fiktion einzuordnen sei.

AdultShop sollte was gegen das Buch unternehmen, bevor es zu spät ist, aber wie immer, wird das Management den Kopf in den Sand stecken und hoffen, dass die Probleme sich von selbst lösen :D

:laugh: ILMTH :laugh:
Klasse Buch. Vor allem die Sexparty. Vielleicht suchen die ja noch einen Vorstand ?!

:laugh:
kann mir einer sagen ob Adultshop Pleite ist! wird! oder habt ihr alle keine Ahnung:laugh: und fasselt nur über einen Buch was schon längst schnee von gestern ist:laugh: :laugh: :laugh: :(
Nein gordon2 AdultShop ist definitiv nicht pleite!

Aber es stehen immer noch die Urteile der Millionenklagen GEGEN AdultShop aus. Die Kreditkartenprobleme sind seit eineinhalb Jahren nicht gelöst und das Management ist komplett unfähig und hat das Vertrauen der Anleger ganz dumm verspielt. (Große Versprechen gefolgt Zusammenbruch des Pornogeschäfts, Millionenzahlungen an die Freundin des CEO etc.)

Du solltest das Buch vielleicht doch lesen, ist eine interessante Lektüre!

:laugh: ILMTH :laugh:
Hallo Lacher"nicht böse gemeint"

Danke für die Antwort:)
Die Milonenzahlung an die Freundin zwar schmerzhaft aber schon fast fergessen:mad: :rolleyes:
Das Katenproblem ist nicht auf verschulden von Adultshop
zurückzuführen:confused: :rolleyes:
was mich interessiert sind die Klagen gegen Adultshop
davon weiss ich nichts wenn du mir das erklären würdest:confused:
Das Geschäftsbericht2002/03 ist zwar negativ ausgefahlen:(
aber dafür sehr detaliert 76 seiten und ich Wette dass kaum einer den gelesen hat oder sogar verstanden,ich sowieso.
Aber dumme Sprüche und Müll abladen das kann jeder:mad:
na ja ist ja auch keine Kunst:laugh: :laugh: :laugh:
ich habe vor wieder einzusteigen:rolleyes:
in diesem Sinne:) :cool:
Ach!was das Buch betrift,davon lese ich jeden Tag in der
Presse im Internet bzw im Radio und Fernseher zum Beispiel
Bayer"Lipobay" Telekom"Sommer" Manesmann,Babcock,etc....
ich verstehe die Aufregung nicht :confused: :)
Heute wieder stark im Minus!

Die Geldvernichtung läuft wieter auf Hochtouren!

RdH
ja das ist richtig geldvernichtung , da werden 1000 stück verkauft und weiter ???
Ein weiteres Zitat:

»Als Erstes treiben wir den Kurs von SexDotCom auf über zwei Dollar.«
»Und wie willst du das bewerkstelligen?«, fragte Walter Heide.
»Andreas hat dazu eine interessante Idee. Wir nutzen den Spread für uns aus«, erwiderte Lingen ruhig.
»Interessant, aber kannst du mir auch verraten, wie der Unterschied zwischen Angebot und Nachfrage einer Aktie den Preis in die Höhe treiben kann?«
Lingen blätterte die Papiere durch, die Reiter mitgebracht hatte, und zeigte Heide eine Aufstellung. »Hier, sieh mal, im Moment haben wir in Australien zweiunddreißig Verkäufer mit einem Maximum von zweiundfünfzig und einem Minimum von achtunddreißig Cent. Der erste Käufer bietet fünfunddreißig. Da sich nun Käufer und Verkäufer in ihren Angeboten uneinig sind, werden im Moment keine Aktien gehandelt. So weit, so gut.« Lingen machte eine kleine Pause und fuhr dann fort: »Angenommen, du wärst bereit, die achtunddreißig Cent zu bezahlen. Was würde passieren?«
»Was wird das jetzt?«, warf Reiter unwirsch ein. »Börse für Anfänger?«
»Ich bekomme die Aktien«, leierte Heide.
»Genau, Walter. Jetzt schauen wir einmal, wie viele Aktien unsere Verkäufer loswerden wollen ... « Lingen nahm einen Computerausdruck zur Hand.
»Um die sechshunderttausend«, sagte Heide und runzelte die Stirn.
»Kostenpunkt pro Aktie rund fünfzig Cent«, ergänzte Bernhard Lingen. »Wie viel müsste ich investieren, wenn ich alle Aktien aufkaufen wollte?«
»Was weiß ich, rund dreihunderttausend Dollar«, Walter Heide war sichtlich genervt, »worauf willst du hinaus?«
»Nehmen wir an, ich habe den Markt leer gekauft und biete jetzt zwei Dollar fünfzig für die Aktie und ziehe das Ganze eine halbe Stunde vor Börsenschluss in Australien durch und wiederhole es daraufhin in Deutschland, hm?«
Reiters Gesichtsausdruck zeigte, dass er zu verstehen begann. »Dann steigt der Kurs auf über zwei Dollar, was nach den Gesetzen des Marktes zur Folge hätte, dass die Nachfrage nach den Papieren explodiert. Eine Wertsteigerung um mehrere hundert Prozent wäre somit durchaus realistisch.« Reiter lächelte süffisant. »Ich rechne mal kurz durch, was das in unserem Fall bedeuten könnte — «
»Und dazu brauchst du ’nen Taschenrechner?«, fragte Heide amüsiert.
Reiter überhörte diese Bemerkung. »Im Depot der Gekko Investment befinden sich um die fünfzig Millionen Aktien, die wir billigst erstanden haben. Wenn der Markt sich so verhält, wie erwartet, dann sind die Papiere — «, er tippte hektisch Zahlen in seinen Taschenrechner und blickte ziemlich entgeistert in die Runde, »über hundert Millionen wert und wenn wir sie geschickt abstoßen, sind gut und gern siebzig Millionen für uns drin.


Manche kapierens halt nie ;)

:laugh: ILMTH :laugh:
:laugh:

Raus aus ASC!

Ünterstützt solche Typen wie Malcolm und Co. nicht!

Erwachet!
Eine lange Zeit lang haben Thallers Alter Egos hier - zumindest einige davon - noch halbwegs brauchbare Informationen beigesteuert. Nachdem sein Arschtritt jetzt doch einige Zeit zurück liegt ist das offensichtlich vorbei. Jetzt beschränken sich die Lacher, Heiler, ... auf dumpfbackigen Schwachsinn und Werbung für sein Buch.

Gutgemeinter - zugegebenermaßen eigennütziger - Vorschlag: such Dir einen Job. Einen den Du vielleicht dann auch kannst. Wenn ich mich recht erinnere: zum Tellerwäscher hat es ja nicht gelangt. ;)

gut gehen,
Frito
raus aus adult!

hier lauert gefahr, auch durch diese pusher wie frito und
konsorten als so genannte mitesser von malcolm!

die wollen nur lemminge bluten sehne!

pfui!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.