DAX-1,36 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,41 % Öl (Brent)-0,27 %

IEM Die Wahrheit kommt doch ans Tageslicht - 500 Beiträge pro Seite (Seite 11)


ISIN: DE000A0STYJ1 | WKN: A0STYJ

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 31.443.506 von luigiMoneti am 07.09.07 16:41:43Hi luigi,

... soll ich mal nach den "Gummibäumchen" guggen bei IEM in der Kaulbachstraße 1 ? ;)



In München werden die täglich hin und her getragen, rein ins Büro, raus aus dem Büro. :eek:
Dann gibts wieder ne Meldung und der Gärtner bringt sie wieder und nimmt sie tags drauf wieder mit in die Gärtnerei. :yawn: etc etc
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.443.852 von GL1800 am 07.09.07 16:55:51GL ich finde den Fehler nicht.

Wo ist er? Im rechten oder im linken Bild?

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.443.968 von NewWave am 07.09.07 17:01:05ich liebe euren Humor,
weiter so
tut gut
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.444.119 von serio am 07.09.07 17:07:29noch was lustiges:
Posting vom 28.05.00: Internationalmedia - Platow-Kursziel 84 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.443.852 von GL1800 am 07.09.07 16:55:51ach ja, der guter peter lynch und seine theorie vom grünpflanzen bzw. gummibaum-index...

die frage stellt sich ja jetzt nicht mehr, obwohl gemäß dem regelwerk oben genannter indikatoren die iem-zentrale wie ein treibhaus aussehen müsste.....

wie dem auch sei.....

aus meiner sicht gehen die pflanzen in deutschland schneller ein, als sie in kalifornien wachsen...

deshalb auch der transfer der rohstoffe über den teich....

die deutschen aktien sind papierkram..... die saat gedeiht auf "genetischem material".. nicht umsonst ist in der filmbranche ja von "genre" die rede...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.442.052 von GL1800 am 07.09.07 15:47:40 Heute endlich mal wieder positive News zu IM Global bei Screen Daily

- die IR schweigt ja bei News, vor allem wenns wichtige sind -

(aber das sind wir ja gewohnt - daß positive News hier zuerst aus dem Internet kommen


von welchem Geld kaufen die das eigentlich ????
haben die nen Goldesel von Bormann bekommen ???
auf der einen Seite Pleitestimmung und auf der anderen wird Geld zum Fenster rausgeworfen
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.444.469 von Willibaldi am 07.09.07 17:21:01nö.. bormann hat sein spielzeug wieder....

nur meine meinung
Freitag-Nachmittag-Luxus-Schlaf beendet und keine Ad-hoc :confused:















:look::look::look:














DAS IST DIE WENDE :eek:




:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.444.520 von luigiMoneti am 07.09.07 17:23:01Wie kommst du darauf Herr Bormann könne sein Spielzeug wieder haben?

Er hatte es doch nie nicht.

Wie will jemand etwas wieder haben, wenn er es schon immer hatte. Er hat nur etwas dagegen wenn man es ihm wegnehmen möchte.

Ich finde dies ist ein Unterschied.

der Kater
Kleiner Exkurs ins Aktiengesetz.
Da soll ich zwar, wenn ich KaterFerdinand folge, nicht immer daran denken, aber manchmal kann ich es eben doch nicht lassen.

AoHV am 17.10
Vorgeschriebene Terminkette: Einladung 1 Monat vorher
Einladung also spätestens Montag 17.9.
Die Einladung muss die Gegenstände der Tagesordnung enthalten.

Folgerung: SK hat gerade noch eine Woche Zeit, um sich was auszudenken.
Da wird es nichts mit einem Wochenendausflug in die Berge.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.448.158 von psedm am 07.09.07 19:40:50Nein mach mal, das Aktiengesetz ist schon ein sehr interessantes Gebiet wenn es um die Internationalmedia AG geht.

Du scheinst den Wert der AG ja berechnet zu haben, und scheinst dich mit Bilanzen auszukennen. Wärst du so freundlich mir einmal den Weg zu deinen Werten der AG aufzuzeigen?

Und könntest du mir so beiläufig sagen, ob Bilanzen lesen dein Beruf ist.

Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.448.158 von psedm am 07.09.07 19:40:50... zumal es auch um eine erhebliche gegebenenfalls straf- und haftungsrechtliche Relevanz für ALLE Beteiligten geht ... einschließlich Aufsichtsrat.

Leichteste Fahrlässigkeit reicht aus.
Umkehr der Beweislast (bei Vorliegen eines Schadens wird Haftung vermutet).
Lange Haftungsdauer von 5 Jahren und länger (also auch für zurückliegendes Fehlverhalten, wenn der Geschäftsführer/ Vorstand bereits das Unternehmen verlassen hat) :lick:

Neue Rechtsentwicklungen

Auf der Grundlage des „Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (= KonTraG aus 1998)“ ist der Vorstand zur Einführung eines Überwachungssystems zwecks Erkennung unternehmensgefährdender Entwicklungen verpflichtet (§ 91 Abs. 2 AktG; – ist auch auf große GmbH’s anwendbar). Der „Corporate Governance Kodex“ aus 1991 übernimmt für Vorstände börsennotierter Unternehmen internationale Standards im Hinblick auf die „verantwortungsvolle Unternehmensführung“ Die Haftung wird immer mehr internationalisiert durch Übernahme z.B. deutscher Haftungsprinzipien in Mitteleuropa (Ungarn, Tschechien und Polen) und anglo-amerikanischen Haftungsprinzipien in Deutschland. (Diskussion über die Übernahme des „US-Sorbanes Oxley Acts“ = Haftung der Vorstände für die Richtigkeit von Bilanzen).


Für Interessierte:

http://www2.agens.com/data/agens_/PDFs/agens_kontrag.pdf

http://www2.agens.com/knowhow_kontrag-site-revwelt.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.449.389 von Idealist6 am 07.09.07 20:32:49" ... Leichteste Fahrlässigkeit reicht aus.
Umkehr der Beweislast (bei Vorliegen eines Schadens wird Haftung vermutet).
Lange Haftungsdauer von 5 Jahren und länger ... "


Haftdauer 5 Jahre ;) :rolleyes:

Antwort auf Beitrag Nr.: 31.450.070 von GL1800 am 07.09.07 21:14:25
Ersetze doch "gekauft" durch "geleitet" :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.450.070 von GL1800 am 07.09.07 21:14:25Böse, böse ... :p:D

Aber vielleicht kann ich mich einfach den Maßnahmen der Resozialisierung anschließen ... :look:

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.449.389 von Idealist6 am 07.09.07 20:32:49


Ich denke, es ist langsam mal an der Zeit, sich Gedanken über unsere Möglichkeiten zu machen. Das Posting von Idealist möchte ich insoweit als Anregung aufgreifen. Man sollte da mal relevante Punkte zusammen tragen. Das WE eignet sich bestens dazu.



ist der Vorstand zur Einführung eines Überwachungssystems zwecks Erkennung unternehmensgefährdender Entwicklungen verpflichtet.


Gehört hierher z.B. auch folgende Frage:

-Hat der Vorstand die Kursentwicklung beobachtet und irgendwelche Schlüsse gezogen?
Hat er insbesondere Leerverkäufe, nur um auf den Kurs einzuwirken, in Erwägung gezogen? Wenn nein; Warum nicht?


Kann man eigentlich Anträge zur a.o. HV formulieren? Fristen?

Nur mal angedacht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.448.833 von KaterFerdinand am 07.09.07 20:07:23KF, ich kann dich beruhigen, ich habe beruflich mit Bilanzen nur ausnahmsweise zu tun und kenne mich auf dem Sektor nicht besonders gut aus.

Im Allgemeinen reicht die Kenntnis der Bilanz sicherlich nicht aus, um den Wert eines Unternehmens zu berechnen, oder sage ich mal lieber, zu schätzen. Als Anhänger der ertragswertmethode brauche ich dazu mindestens einen langfristigen Geschäftsplan, den ich dann um einen (geschätzten) Illusionsfaktor diskontiere.

Bei IEM liegt die Sache (paradoxerweise) zurzeit etwas einfacher, weil es keinen Geschäftsplan gibt. In Ermangelung jeglicher Informationen über zukünftiges Geschäftswachstum etc. muss mir die Substanzwertbetrachtung genügen. Dafür habe ich in den Bilanzen nach HGB und IFRS gute Anhaltspunkte, weil in diesen Bilanzen die Wertgegenstände der Firma enthalten sind. Wenn man in etwa weiß, wie die relativ große Differenz zwischen HGB und IFRS zu erklären ist, ist es nicht weiter schwer, zu einem subjektiv plausiblen Ansatz für eine kaufmännisch vorsichtige Bewertung zu kommen. Für mich persönlich liegt dieser Ansatz sehr viel näher bei IFRS als bei HGB. (Grund: Wenn ein schon angefangenes Projekt die Erwartungen im Kino dann nicht erfüllt, wirkt sich das nur auf die HGB-Bilanz aus).
Also ist mein subjektiver Ansatz ganz einfach
IFRS-EK + x minus seit dem Bilanzstichtag aufgelaufene Kosten.
x ist hierbei eine (kleine) Korrektur für Werte, die ich nach IFRS unterschätzt finde.

Wie gesagt, bei einer Firma mit einer substantiierbaren Wachstumsperspektive wäre die Rechnung sehr viel komplexer.

Ein Herr Heider hat solche Rechenkunststücke am untauglichen Objekt IEM gemacht und ist mit seinen schwerlich nachvollziehbaren Gewinnfiktionen auch entsprechend auf den Bauch gefallen.


--------------------------------------------
Was die 44-Zoll-Kiste betrifft, glaube ich, dass dieser deal schon lang eingefädelt war und dass das Bekanntwerden ausgerechnet an dem Tag, an dem "The Hunting Party" startet, kein Zufall ist. Unter besseren Umständen wäre kräftig die Trommel geschlagen worden, wie gut es bei IM Global doch läuft. Das macht jetzt keinen Sinn mehr, aber aus dem deal wieder aussteigen konnte man wohl auch nicht.
Um große Geldbeträge kann es da eh nicht gehen, ich würde eher einen Wust von Optionen und Gewinnbeteiligungen plus ein kleines down vermuten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.450.278 von plantana am 07.09.07 21:28:44Beachtenswerter Ansatz, dazu ein Zitat aus der HV 2007 ... Gedächnisprotokoll ... sinngemäß, da ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass keine Tonaufzeichnungen erstellt werden und selbstverständlich auch keine erlaubt sind ... wie im übrigen auch keine PDF der Reden - wie früher üblich - auf die HP gestellt wurden:

Auf die Frage eines Aktionärs in der Diskussion, wie er - MS, als Vorstandsvorsitzender - die Kursentwicklung bewertet:

" ... ich weiß gar nicht, wo das prinzipielle Problem ist ... ich habe die Gesellschaft bei Kurs x (kann jeder selbst nachlesen) ... übernommen ... und der Kurs steht heute (Tag der HV) ... bei y ... . "

Den heutigen Kurs kennt jeder selbst ... Weiterreichung des Aktienpaketes bei 0,4x zu 0,60 (16.04.07) ... Rücktritt als Vorstandsvorsitzender aus "persönlichen Gründen" (25.07.07) ... Suspendierung (03.09.07) ... Fortsetzung folgt ...

Soviel an dieser Stelle - und vorerst - dazu.

:keks:
Noch eine kleine Ergänzung für die Mitleser ... als kleiner Auszug, ohne (zunächst) Kommentar:

Sehr geehrte Frau Reitzle, wenn Moritz Bormann von IM nur noch auf Projektbasis vergütet wird, kann er seine Filme dann nicht auch mit einem anderen Unternehmen machen? Vielen Dank für Ihre Antwort!


Moritz Bormann hat mit der Internationalmedia Gruppe einen exklusiven First Look Deal. Dies bedeutet unter anderem, dass Herr Bormann jeden Film zuerst der Internationalmedia Gruppe anbietet. Sollte die Gesellschaft diesen Film aus bestimmten Gründen ablehnen, kann er diesen mit jemand anderem machen.

(Q&A, 11. Mai 2006)


Heb auf, haste was fürs Leben ...

:cool:
... und um die Sache - für heute - rund zu machen, kann ich nur an alle Beteiligten appelieren dafür Sorge zu tragen, dass wenigstens etwas von dem ... was über Jahre versäumt wurde ... zurückgeben wird ... für ehrliche Menschen. Mir ist bewußt, dass dies ein sehr idealistischer Ansatz ist ... aber unbenommen davon, dass auch ich fest mit beiden Beinen im Leben stehe denke ich, dass ein finaler Showdown nicht zwingend notwendig ist. Allerdings - und in aller Deutlichkeit - ich schrecke bei entsprechender Notwendigkeit auch nicht davor zurück.

In diesem Sinne, ein schönes WE ... auch ich muß arbeiten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.450.158 von Idealist6 am 07.09.07 21:21:07... in diese beziehe ich ausdrücklich Herrn Thoma mit seinen Brüdern ein. Ich denke ein gesonderter Link ist an dieser Stelle - noch nicht - notwendig ... sinngemäßes Zitat HV 2007:

" ... ich kann nur meine Verbindungen und Kontakte einbringen ... ."

Nur zu ... niemand hat etwas dagegen.

... und auch Sie Frau Schmucker ... an vorderster Front der JU ... muß dies wirklich sein ? ...
... "dreht" Euch ... im übrigen ist alles notariell unterlegt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.451.259 von Idealist6 am 07.09.07 22:31:32
Von Idealist:

Auf die Frage eines Aktionärs in der Diskussion, wie er - MS, als Vorstandsvorsitzender - die Kursentwicklung bewertet:

" ... ich weiß gar nicht, wo das prinzipielle Problem ist ... ich habe die Gesellschaft bei Kurs x (kann jeder selbst nachlesen) ... übernommen ... und der Kurs steht heute (Tag der HV) ... bei y ..



Wirklich interessant auch die Links von idealist. Habe mich jetzt doch mal angelesen, muss jetzt aber erst mal mit Sheila auf die Pirsch. Irgendwie findet man sich hier ja auch auf der Pirsch! Frage nur, wer hat welche Rolle!





Die Hinweise von idealist sind schon eine beachtenswerte Fundgrube; siehe:

http://www2.agens.com/knowhow_kontrag-site-revwelt.html

Wohl eine Erläuterung zur Revisionspraxis unter dem Blickpunkt des neuen „Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG); eines Artikelgesetzes!

Da muss man gleich mal die Frage stellen, ob den Herren Vorständen und Aufsichtsräten bei IEM überhaupt bewusst ist, in welches Fahrwasser sie geraten können.


Also: Fakten sammeln

Ich werde mir die Links von Idealist übers WE mal zu Gemüte führen. Wie gesagt, scheint gerade aktuell eine wahre Fundgrube zu sein.


Hier jetzt nur mal ein kleiner Auszug; m.E. ein nicht ganz unwichtiger!

.......
Die grundsätzliche Aufgabe des Risikomanagements ist es, Risikopotentiale für das Unternehmen auszumachen und ein entsprechendes Konzept von Gegensteuerungsmaßnahmen bereitzustellen. Dabei werden die Ziele des Unternehmens herausgearbeitet. Dies geschieht vom Globalziel zu den einzelnen Teilzielen. Den Zielen werden dann entsprechende Risiken zugeordnet. Diese Risiken können nun einer Analyse unterzogen werden. Erst jetzt sind sie gezielt steuerbar. Letztlich fließen die Erkenntnisse dieses Prozesses wieder in die Zielbestimmung mit ein. Dabei sind die Grundsätze der erreichbaren Sicherheit und der Wirtschaftlichkeit mit einzubeziehen. Schließlich sollte eine Dokumentation des ganzen Kreislaufes in einem Rsikomanage-menthandbuch stattfinden


Wichtig ist hierbei die Erfassung aller Risiken im Unternehmen, also sowohl der unternehmensspezifischen Risiken – z. B. Prämienrisiko im Versicherungsunternehmen –

als auch die allgemeinen nicht-branchenspezifischen Risiken – z. B. das Kapitalmarktrisiko.

Nur so sind die Vorteile des Risikomanagements, wie z. B. ein unternehmensweites Risikobewußtsein, wirklich auszuschöpfen.

.....

Also dann mal los mit der Suche nach relevanten Pflichtver-säumnissen! Man muss auch als Kleinanleger ja nicht unbedingt immer nur staunend zuschauen!

Ich wiederhole meine Frage:

Gehört hierher z.B. auch folgende Frage:

-Hat der Vorstand die Kursentwicklung beobachtet und irgendwelche Schlüsse gezogen?
Hat er insbesondere Leerverkäufe, nur um auf den Kurs einzuwirken, in Erwägung gezogen? Wenn nein; Warum nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.451.883 von Idealist6 am 07.09.07 23:16:06.

[...] ... und um die Sache - für heute - rund zu machen, kann ich nur an alle Beteiligten appelieren dafür Sorge zu tragen, dass wenigstens etwas von dem ... was über Jahre versäumt wurde ... zurückgeben wird ... für ehrliche Menschen. Mir ist bewußt, dass dies ein sehr idealistischer Ansatz ist ... aber unbenommen davon, dass auch ich fest mit beiden Beinen im Leben stehe denke ich, dass ein finaler Showdown nicht zwingend notwendig ist. Allerdings - und in aller Deutlichkeit - ich schrecke bei entsprechender Notwendigkeit auch nicht davor zurück. ... [...]

------------------------------------------------------------


Was soll das Rumgejammer. Du hast dein Geld in eine Bude mit höchstem Risiko investiert. Das war dir bewusst. Anstatt dein Geld sich vervielfachte, hast du jetzt alles verloren. Du hast auf Rot gesetzt und es kam Schwarz. Du hast hier Jahre den "Dicken Max" gespielt. Diesen Schrott gepusht dass es einem schlecht wurde. Und jetzt das. Ertrage es mit Anstand und benimm dich wie ein Mann. Sorry, ich hab dir immer gesagt, du wirst dich mit deinem Investment noch zum Affen machen. Und ehrlich, du bist nicht weit entfernt. Keiner wird dir dein Geld zurückgeben. Also, hak das Kapitel IEM ab und es wird dir besser gehen.

Nur meine Meinung … :cool:
.
@pl
Dass ein GmbH-GF oder gar ein AG-CEO sich nur in einem Urwald von rechtlichen Tretminen und Fallstricken bewegen, ist nicht neu.

Anzunehmen, die Führung habe sich mit den Kapitalmarktrisiken nicht beschäftigt, ist absurd. Gerade diese Risiken, namentlich Zinsen, Verfügbarkeit von Krediten, Durchführbarkeit von Kapitalmaßnahmen verfolgen die IEM seit Jahren auf Schritt und Tritt.

Deine zuletzt gestellte Frage ist aber m.E. so uninteressant wie eine Erkundigung nach der Standfestigkeit des berühmten chinesischen Reissacks. So etwas ist nicht justitiabel.

Übrigens, warum schreibst du das Wort Artikelgesetz fett?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.460.050 von Durlacher am 08.09.07 11:08:12:yawn:

Nur meine Meinung ... :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.460.358 von psedm am 08.09.07 11:30:25fett:

Nur als Hinweis, dass sich die strafrechtliche Rechtsgrundlage
dann aus dem geänderten Gesetz selbst ergibt.

Deine zuletzt gestellte Frage ist aber m.E. so uninteressant wie eine Erkundigung nach der Standfestigkeit des berühmten chinesischen Reissacks. So etwas ist nicht justitiabel.

Eben darum geht es! Da kann man nicht gleich aufgeben!
Die Kanzlei Rotter z.B. würde Deine Befürchtung wohl kaum teilen.

Seitdem MacL so kurzfristig zum Vorschein gekommen ist, ist die Sache klar. Vielleicht wollen mich jetzt auch mal ein LaTromba oder Astroem überzeugen!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.460.050 von Durlacher am 08.09.07 11:08:12Nur meine Meinung

meine auch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.460.692 von plantana am 08.09.07 11:50:04Sagt dir eigentlich das Stichwort
anwaltliches Werbeverbot
etwas?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.461.420 von psedm am 08.09.07 12:30:46Schon!

Ich bin aber kein Anwalt;
bislang auch in keinster Weise persönlich mit der genannten
Kanzlei in Berührung gekommen.

Diese Kanzlei hat aber in Kreisen geprellter Kleinanleger
einen ganz hervorragenden Ruf. Wie auch die Rechtsanwälte
Tilp und Partner.

Da musst Du nur ein paar Ausgaben des Effecten-Spiegel lesen.
RA Tilp ist da fast ständig an Bord. Und dies sehr qualifiziert.

Ich könnte mir vorstellen, wenn hier einige mit großem Hintergrund-
wissen eine "brauchbare" Story zusammen bekommen,
dass der Effecten-Spiegel für einen Einstieg gewonnen werden könnte.
Das sollte dann aber erst geschehen, wenn einem
bestimmten Medienhaus deutlich auf die Finger geklopft werden kann.
Dann ist der Effecten-Spiegel bestimmt mit Herz und Engagement dabei.
Innerhalb 1 Wo. wird er Ablauf der ao.HV bestimmt. Ein Punkt wird vielleicht Kapitalherabsetzung 1:10 sein mit anschl. KE. Das wird dem Kurs den Rest geben. Freitag war viel zu wenig Umsatz, um neue Tiefsstände zu markieren. 0,11 hat vorerst "gehalten", werden Kapitalmaßn. verlautet, wird es kein Halten mehr geben, denn dann zählt nicht die momentane MK, sondern die zukünftige...
Weiß jemand ob die Bibliothek nicht ohnehin schon vollst. verpfändet ist??
der einzige Lichtblick bleibt der neue Film bzw.die 2 neuen...das könnte IM zum Optionsschein machen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.462.604 von plantana am 08.09.07 13:48:42Effecten-Spiegel?
Das Datum 20.8.2007 sagt dir aber schon etwas?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.463.176 von psedm am 08.09.07 14:37:37

Das sagt mir jetzt aber wirklich nichts!

Du hast mich aber neugierig gemacht!

Kannst Du Dich etwas näher äußern? Wäre nett!
Gerade zur HV 2006 gelesen:




Zu Folie 13:.........

Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sind, soweit sie Film und Produktionsfinanzierungen betreffen, vollständig gegen die Filme oder daraus resultierende Forderungen, aber nicht gegen das Unternehmen selbst abgesichert.

Die Unternehmensfinanzierung durch einen amerikanischen Investor ist gegen einzelne Rechte aus der Filmbibliothek und durch eine Garantie der IM Internationalmedia AG abgesichert. Die zur Absicherung dienenden Rechte umfassen im Wesentlichen TERMINATOR 3, K-19 und die LARGO Bibliothek.
.......

Zu Folie 16;

........
Zur Finanzierung dieser Filme benutzt die Internationalmedia ein
intelligentes Geschäftsmodell, bei dem sie die Risiken der
Filmproduktion und die Risiken der Auswertung der Filme weitgehend
auf Partner in der Produktion und/oder im Vertrieb abwälzen kann.


So
wird erreicht, dass es bei einem produzierten Film praktisch nicht
möglich ist, Geld zu verlieren
.

Insgesamt muss man sagen, dass dieses Mikromodell durchaus funktioniert hat und die Gesellschaft an vielen Filmen gutes Geld verdient hat.

Da tun sich doch echte Fragen auf!
:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.463.624 von plantana am 08.09.07 15:22:05dann schau dir mal k19 an
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.463.624 von plantana am 08.09.07 15:22:05Wenn du durch eine dicke Mauer willst, musst du mehr auf der Pfanne haben als ein paar Knallerbsen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.463.854 von psedm am 08.09.07 15:51:57
Das ist wir wirklich neu. Vielen Dank!

Da musss ich mir den Effectel-Spiegel mal wieder kaufen.
Hoffe, der lebt noch.

"Der Rächer der Sparer und Rentner"

Ja, ja, so war er wohl. Was hat er sich mal über das IPO
von Lycos und die Muttergesellschaft ausgelassen. Das hat mich
ja von der Zeichnung zu 24 € abgehalten. Bei 1€ dachte ich dann
mal, der Boden ist erreicht und man kann einsteigen. Dann ging es runter zum ATL bei 0,20: Bei 0,30 habe ich dann nachgekauft.

Und aus Lycos kenne ich MacLindows. Eine bewegte Story!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.463.881 von psedm am 08.09.07 15:55:21

Klar ist, das geht nur über einen ausgefuchsten Anwalt.
So ohne Weiteres bringt man kein Leben in den 2o a.
Die Geschichte mit den Schlusskursen dürfte wohl leicht nach-
prüfbar sein.

Am besten wäre aus meiner Sicht:
Die "Brüder" lassen Konkurs anmelden und verlieren damit das Gesetz des Handelns! Aber dazu sind die zu clever!
Nachprüfbar ist das, keine Frage.
Aber nicht durch jeden, da kann er so viele Staatsexamen mit scl abgeschlossen haben wie er will.

Nimm einfach mal zur Kenntnis, dass der 20a börsentagtäglich massiv verletzt wird, ohne dass ein einziger Hahn in Berlin oder Frankfurt danach kräht.
Erst wenn solche Manipulationen ein Ausmaß annehmen wie bei der Geschichte mit der WestLB und den VW-Vorzügen besteht eine Chance, dass die Bundesaufsicht mal blinzelt.

Und selbst wenn irgendjemand belangt würde - was nutzt das im konkreten Fall?

Ich fürchte, rein Nichts. (ach ja, die Börsenkultur :laugh: )

Bormann hat die Firma zugrunde gerichtet.
Seit zweieinhalb Jahren erleben wir nur noch mehr oder weniger dilettantische Versuche, noch etwas zu retten, doch bisher wurde jede anscheinend berechtigte Hoffnung auf geradezu perfide Weise als Illusion entlarvt.
Was mcih bei IEM immer schon als Anleger gestört hat:
-Eine schlechte IR-Politik und schlechte Informationspolitik insbesondere den Kleinanlegern gegenüber.Man hatte stets den Eindruck,dass der Vorstand viele Dinge schon viel vorher wußte und sich mit der Veröffentlichung Zeit gelassen hat.

-Ein Firma die stets nur aus einer Sekretärin und einigen Vorständen bestand,die große Aktienbestände besitzen bzw.besaßen und noch zu viel höheren Kursen in großen Stückzahlen verkauft haben zur Eigenbereicherung.Diese Vorstände handelten mit Filmrechten bzw.Vermarktungsrechten von Filmen.

-Viele Projekte sind gefloppt bzw.kamen gar nicht erst richtig zustande.


Was denkt ihr Leute?Kann die IEM Global AG noch gerettet werden?

Als Kleinanleger habe ich sehr viel Geld verloren,weil ich noch an diese Firma glaubte und über Jahre hinweg viel Aktien hielt.

Kommt ich auch auf die HV im oktober?

Was glaubt ihr,was die uns dort erzählen werden?

Gibt es ohne die Stopping Power GmbH noch eine Möglichkeit,die IEM zuretten mit anderen Projekten und mit nur noch der Hälfte des Grundkapitals?Warumalle Infos von offizieller Seite mal wieder so spat?Was sind eure Meinungen?
Sollte man eine Sammelklage vorbereiten?
Gegen andere Firmen des ehemaligen Neuen Marktes habe ich übrigens schon einen Prozeß geführt und diesen auch damals gewonnen und einen Großteil meines Kapitals damals wieder bekommen.Alledings hatte das Jahre gedauert und ich mußte die teuren Anwaltskosten zahlen.Aber wenn der Kurs bei 0,12 oder noch darunter bleibt,sollte man sich eine Sammelklage ernsthaft überlegen.

Wer sich für eine Sammelklage interessiert,bitte Boardmail mit Kaufdatum,Stückzahl und Schadenssumme an mich.Jedoch werde ich die HV im Oktober noch abwarten.

Wer hat noch Hoffnung udn glaubt an ein Überleben der IEM AG?
Wer ist übrigens jetzt Vorstand,sofern es für diese Firma überhaupt Sinn macht,einen zu haben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.463.881 von psedm am 08.09.07 15:55:21Manchmal lang schon ein "dicker" Kopf, und jede Mauer gibt nach. Mag sie noch so dick sein.

Aber du hast schon recht, mit Knallerbsen wird man wahrscheinlich nur belächelt.

Aber du solltest auch wissen, keine Mauer ist so hoch als das man nicht über sie hinweg steigen könnte. Dazu braucht man keinen "dicken" Kopf.

Das einzige was man braucht, ist überhaupt einen Kopf.

der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.464.566 von psedm am 08.09.07 17:26:43Da du ja soviel geschrieben hast.

Und selbst wenn irgendjemand belangt würde - was nutzt das im konkreten Fall?

Gar nichts. Aber vielleicht lässt es ihn ja etwas ruhiger schlafen.

Bormann hat die Firma zugrunde gerichtet.

Hat er das also. Aber wie willst du etwas zugrunde richten was nie gelebt hat?

der Kater
So, genug für heute geschrieben.

Ich gebe euch mal etwas zum Nachdenken.

Nehmen wir einmal an, jedenfalls bekomme ich den Eindruck wenn ich so lese was hier geschrieben wird, also nehmen wir an die Verantwortlichen der Internationalmedia AG sind nicht eure Freunde, sondern sie sind eure Feinde.

Feinde deswegen, weil sie euch nicht an dem was Wert besitzt teilhaben lassen wollen. Also nehmen wir das einmal an.

Würdet ihr euren Feind sagen was ihr vorhabt, so das er sich in aller Ruhe darauf einstellen kann. Also ich würde dies nicht tun.

Man spricht da glaube ich vom Überraschungsmoment.

Na ja, wie auch immer, ob Freund oder Feind, mir ist es egal geworden. Alles was zählt ist die Illusion.

der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.463.624 von plantana am 08.09.07 15:22:05Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sind, soweit sie Film und Produktionsfinanzierungen betreffen, vollständig gegen die Filme oder daraus resultierende Forderungen, aber nicht gegen das Unternehmen selbst abgesichert.

Die Unternehmensfinanzierung durch einen amerikanischen Investor ist gegen einzelne Rechte aus der Filmbibliothek und durch eine Garantie der IM Internationalmedia AG abgesichert. Die zur Absicherung dienenden Rechte umfassen im Wesentlichen TERMINATOR 3, K-19 und die LARGO Bibliothek


Diese Aussage dürfte ziemlich korrekt sein, hier tun sich auch keine Fragen auf.

Zur Finanzierung dieser Filme benutzt die Internationalmedia ein
intelligentes Geschäftsmodell, bei dem sie die Risiken der
Filmproduktion und die Risiken der Auswertung der Filme weitgehend
auf Partner in der Produktion und/oder im Vertrieb abwälzen kann.

So
wird erreicht, dass es bei einem produzierten Film praktisch nicht
möglich ist, Geld zu verlieren.

Insgesamt muss man sagen, dass dieses Mikromodell durchaus funktioniert hat und die Gesellschaft an vielen Filmen gutes Geld verdient hat.


An der Aussage an und für sich ist auch nichts verkehrtes. Echte Fragen tun sich auch hier nicht auf. Jedenfalls sehe ich keine.

Die Internationalmedia AG benutzte ein intelligentes Geschäftsmodell. Weil es so intelleigent war, stimmt auch diese Aussage bezüglich es sei praktisch unmöglich "bei" einem produzierten Film Geld zu verlieren.

Ja das Mikromodell hat gut funktioniert, und es wird ja auch nicht gesagt bei allen, sondern es ist die Rede von "vielen" Filmen.

Stell dir vor du verdienst an 20 Filmen 100 Millionen, bei 10 Filmen verlierst du aber 120 Millionen, wäre die Aussage von oben dann falsch? Ich würde sagen nein.

Es ist alles nur eine Illusion. Möchtest du es positiv lesen und verstehen, wirst du die Aussagen positiv sehen. Anders verhält es sich wenn du es negativ sehen möchtest.

Aber das ist nur meine Meinung.

der Kater
44 Inch Chest --> bei ScreenDaily.com
__________________________________________________________________



INTERNATIONAL SCRIPTS

"44 Inch Chest"
Producer Soledad Gatti-Pascual ("Noi Albinoi") and writers/directors Louis Mellis and David Scinto ("Sexy Beast") create an intensely personal and violent drama about one man driven to the brink.
Quelle: http://www.indiewire.com/biz/biz_030716ifp.html
__________________________________________________________________



44 Inch Chest
Genre : Drama
Release Date : TBA 2007
Starring : n/a
Director : n/a
Producer : Richard Brown, Steve Golin
Screenwriter : Louis Mellis, David Scinto
MPAA Rating : n/a
Duration : n/a
Budget : n/a
Studio : Anonymous Content
Quelle: http://www.movies-studio.com/movies/44_inch_chest/index.html
__________________________________________________________________



New York, NY (July 15, 2003) - Michelle Byrd, Executive Director, IFP/New York today announced the narrative line up for the 2003 ...
... Talent behind the 21 narrative projects announced today includes: Louis Mellis and David Scinto (the screenwriting duo from Sexy Beast) with 44 Inch Chest, slated as their directorial debut
Quelle: http://www.ifp.org/ifpnews/newsitem.php?archive=1&id=220&cha…
__________________________________________________________________



Mellis and Scinto are shopping "44 Inch Chest," a personal and violent drama of one man driven to the brink, with producer Soledad Gatti-Pascual ("Noi Albinoi") on board. Also in the lineup is Polish director Agnieszka Holland's "Catherine," about the woman who would become tsarina of Russia.
Quelle: http://www.variety.com/article/VR1117889339.html?categoryid=…
Vieeleicht eine Anregung für die Zeit nach der HV.

Mit frdl. Genehmigung von Lemming, der sich große Verdienste
beim Aufdecken der Mauscheleien zu Lycos erwoben hat!


Erstellt: 2007-09-11 13:44


ANZEIGE ZU ERSTATTEN

Jeder Bürger der einen Verdacht auf Kursmanipulation hat, kann sich an die BaFin wenden. Nach diversen Anregungen , habe ich das Anschreiben etwas modifiziert.


Nicht vergessen:

Du mußt selber schreiben,

wenn Du den Verdacht auf eine Kursmanipulation hast!

Ich werde nicht schreiben,

weil jeder sonst denkt, der Lemming macht dass schon.

Aber es geht um Dein Geld!

Wenn Du also sicher sein willst, dass die BaFin informiert wird,

dann schreibe an:



Wertpapieraufsicht/Asset-Management

Lurgiallee 12
60439 Frankfurt

oder

Postfach 50 01 54
60391 Frankfurt

Fon: 0228 / 4108 - 0
Fax: 0228 / 4108 - 123
E-Mail: poststelle-ffm@bafin.de




Sehr geehrte Damen und Herren!



Verdacht der Kursmanipulation bei Lycos Europe WKN 932728


Kurse können steigen und Kurse können fallen!
Normalerweise regeln Angebot und Nachfrage ganz allein den Kurs einer Aktie.
Bei der Aktie Lycos Europe, WKN 932728 scheinen mir die Marktgesetze von interessierten Kreisen aushebelt worden zu sein und der Verdacht auf eine Kursmanipulation liegt nahe.

Trotz allgemeiner Börsenhausse in den letzten Monaten, gab es bei Lycos Europe eine Talfahrt ohne gleichen.
Seit etwa 9 Monaten – besonders auffällig, in den Monaten Februar bis Juli - wurde fast jeder ordentliche Kauf aus dem Ask der eine Kurssteigerung zur Folge hatte, unmittelbar
– teilweise in sekundenschnelle - mit dem Verkauf einer Ministückzahl unter 100
– und auffällig oft mit den Stückzahlen 40 und 65 zurückgeholt.

Auffällig auch die Häufung von Miniverkäufen nach 17:30 auf Xetra in diesem Zeitraum !

Nur um den Schlußkurs zu senken ?

Beispielsweise wurde am 03.04 am 04.04 und am 05.04 der Schlußkurs auf Xetra an drei aufeinander folgenden Tagen mit Ministückzahlen gesenkt und somit wurden nach meiner unbedeutenden Meinung, irreführende Signale für Marktteilnehmer gegeben, die auf Basis des Schlußkurses handeln.

Sie als BaFin haben sicher die Möglichkeit, die Urheber dieser Transaktionen zu ermitteln.

Unterstützt wurde dieses Treiben zeitnah im Internet durch einen sonderbaren Psychoterror. Eine ganze Heerschar von Usern, hatte von Anfang Februar 2007 bis in den August hinein den ganzen Tag scheinbar nichts anders zur Aufgabe, als den Titel schlecht zu reden. Wo zu der Aufwand, wenn die Aktie wirklich so schlecht ist und man selber gar nicht investiert ist, oder wurden diese Leute extra für die Miesmacherei bezahlt?

Ein Schreiber bekundete zu dem sogar die Urheber der ständigen Verkäufe von 40 und 65 Stück zu kennen. Die Schreiberlinge verstecken sich hinter Nicknamen, aber das Internet ist kein Rechtsfeier Raum und die Seiten werden moderiert. Der Seitenbetreiber ist also mit verantwortlich und wird die Identität der Akteure bei hinreichendem Verdacht offen legen müssen.


Die Freiheit an den Märkten bedeutet nicht, dass das „Gesetz des Dschungels“ herrscht und interessierte Kreise nach ihrem Gutdünken dem Image ganzer Unternehmungen schaden und somit die Geschäftstätigkeit in Gefahr bringen dürfen!

Lycos Europe ist nur ein kleiner Nebenwert, aber dennoch hoffe ich, dass Sie als BaFin
– auch in der Verantwortung für die über 700 Beschäftigten –
der Angelegenheit einmal auf den Grund gehen!

Sollten sie nicht zuständig sein, bitte ich um eine kurze Mitteilung!
Da der Erhalt von Arbeitsplätzen in Deutschland, sicher einigen Wirtschaftspolitikern in Bund und Ländern am Herzen liegen sollte, werde ich dann den verantwortlichen Ministern, die Vorfälle um Lycos Europe einmal vortragen.

Mit freundlichen Grüßen




Und ab die Post!

Je mehr von uns an die BaFin schreiben, um so schneller wird eine Untersuchung eingeleitet!

ABER

Wenn Du nicht schreibst, schreibt keiner!

Dein Geld ist ja nicht weg, es hat jetzt ein Anderer.

Schadensersatzklagen für erlittene Verluste bei erwiesener Kursmanipulation ist dann wohl ein Fall

für den Staatsanwalt, wenn ich mich nicht irre!


MfG http://lemming711.jubiiblog.de/
Permalink Kommentare (0) Trackbacks

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Doch glänzend geschrieben und auch teilweise übertragbar auf
548880!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.530.818 von plantana am 11.09.07 16:52:33ich denke mit deinem Vorschlag wirst du nicht weit kommen. Im nachhinein gesehen ist der gegenwärtige Kurs gerechtfertigt.

Verlust über die Hälfte des Grundkapitals
Lies dir den Halbjahresbericht07 durch!

Ausserdem hat Schürmann durch seine Privatplatzierung von 2mio Aktien noch Schlimmeres verhindert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.531.325 von realist66 am 11.09.07 17:10:17Die Markierung von Schlusskursen ist Realität.

Wie willst Du den "wirklichen" Wert von IEM einschätzen können, solange keine seriöse Begutachtung der Bibliothek vorliegt.

Wie laufen die Aktivitäten von IM Global?

Da sind vile Fragen offen, die man nich so locker aus der hohlen Hand beantworten kann!
:D

PS:

Das sollte ein Antrag zur HV sein:

Gutachten zur Werthaltigkeit der Bibliothek!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.530.818 von plantana am 11.09.07 16:52:33Oh Gott sowas naives hab ich hier schon lange nicht mehr gelesen. LOL sowas von grottenschlecht. Ich hau weg. :D

Weckt mich, wenn Herr Thoma seine berühmten Kontakte aus alten Tagen (Hans Meiser, Erika Berger, .... :laugh::laugh: ) ins Spiel bringt.
Ich seh es schon vor meinen Augen: "Tutti Frutti- Der Film" mit Sharon Stone und Robin Williams als Hugo Egon Balder. 200 Mio $ Produktionskosten --> direct to Video --> TV Weltpremiere im rumänischen Pay TV. Und danach sagen wieder alle: Eigentlich hätte nichts schiefgehen können, war doch ne Super Idee. :p:cry::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.531.642 von plantana am 11.09.07 17:22:23Sehr geehrte Damen und Herren,



Ihre Anfrage hat uns erreicht. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Beantwortung Ihrer Fragen

aufgrund der Vielzahl der Anfragen einige Zeit in Anspruch nehmen wird.



Vielen Dank für Ihr Verständnis!



Mit freundlichen Grüßen

Larissa Schmucker

IM Internationalmedia AG
Kaulbachstraße 1
80539 München

Tel.: +49 (89) 98107-150
Fax: +49 (89) 98107-199

http://www.internationalmedia.de
Sitz der Gesellschaft ist München
Amtsgericht München HRB 130 722
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. Helmut Thoma
Vorstand: Sascha Konzack

Das ist die automatisch generierte Antwort auf E-Mail Anfragen von Aktionären. Sie haben anscheinend viel zu tun
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.545.901 von renuener am 12.09.07 14:08:29
Ich habe mal eine ernsthafte Frage.

Offensichtlich ist ja in nicht unerheblichem Umfang Filmvermoegen verschwunden, sonst koennte das Eigenkapital nicht auf unter 50% gefallen sein.

Wo ist es hin?

IM@ATL
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.546.150 von IMAtAllTimeLow am 12.09.07 14:19:34das hängt mit den internationalen Abschreibungsvorschriften zusammen, der KaterFerdi hat es einmal super erklärt
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.546.117 von realist66 am 12.09.07 14:18:01
Mit der Einladung -ohne Beschlussvorschlag-
bittet IEM um Anträge der Aktionäre.

Welche Anträge soll der Aktionär eigentlich stellen, wenn
keine Beschlussvorlage vorliegt!

U.a. z.B.
Kursverlauf von einer Fachkanzlei auf Shorten und Maipulation
überprüfen zu lassen einschl. des Auftrages, ggf. Strafan-
zeige im Namen der Gesellschaft zu erstatten.

Oder wollen die Statements:

Na ja, wenn schon Kapitalschnitt sein muss, dann seit so lieb und
bleibt bei 1:2. 1:10 würde uns maßlos ärgern!

Mag ja sein, dass die Bibliothek "maßlos" abgeschrieben wurde.
Dann doch lieber gleich Insolvenz und ein Unabhängiger kann
sich an eine unabhängige Verwertung machen! Dann wird sich
die echte "Werthaltigkeit" zeigen. Vielleicht hat ja RTL dann
Interesse?
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.547.102 von plantana am 12.09.07 15:15:36Glaubst du also, dass RTL mit den EX-Bertelsmännern Schürmann und Thoma ein Interesse haben die IEM AG an die Wand zu fahren?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.546.117 von realist66 am 12.09.07 14:18:01Wenn Leute z.B. eine Strohadresse als regulären Geschäftssitz incl. Zustellvollmacht ausgeben und ihre Geschäfte abziehen, kann es einem passieren, daß man plötzlich mit einer Reihe Mahnschreiben etc.angeschrieben wird.Bezahlt zu werden fürs Briefkastenleeren ist aber nicht strafbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.547.843 von Segate am 12.09.07 15:59:16man hat ja beim Briefkastenausleeren ja nicht die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes an den Tag gelegt

---meint unser PLANTANA und IDEALIST6
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.547.293 von realist66 am 12.09.07 15:29:29

Die Verbindung habe ich bei meiner Bemerkung gar nicht gezogen!

Gestehe aber, dass ich beeindruckt bin!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.546.150 von IMAtAllTimeLow am 12.09.07 14:19:34Mal abgesehen von dem Abschreibungsregularien ganz allgemein: Die Bibliothek wird mit fortlaufender Zeit immer weniger Wert, da die entscheidenen Umsatzbringer (durch Verwertung im Kino, TV Erstpremiere, neu auf DVD) für über 90 % der Filme schon Geschichte sind. Und bei der Art der IM Filme ist davon auszugehen, dass sich die Einnahmen/Kosten danach bestenfalls angleichen, da kaum Highlights vorhanden sind, die die anderen Rohrkrepierer wettmachen.

Wo soll z.B. der Wert in einem drittklassigen B Film aus den 90er Jahren liegen ? Wieviel Leute sind denn noch bereit, dafür mehr als 4 Euro pro Kauf-DVD auf den Tisch zu legen ? Und wieviel kostet die Herstellung/Vertrieb/Marketing/Personal/Bürokratie/Steuern/Überproduktion auf Halde (mit anschliessendem Massenverkauf über Ebay für 1,99 Festpreis). Die Leih DVDs sind ja schon abbezahlt und die Einnahmen sind der Erstverwertungskette zuzuordnen. Und die Filme, die am Wochenende auf RTL2 zwischen 2 und 4 Uhr nachts laufen sind doch Bestandteil von Outputdeals, die zusammen mit den Highlights gebündelt, also im Prinzip für 0 Euro verramscht werden.

Wenn also heute IM nach yahoo Anagben nur 5,30 Mio Euro bei einem Kurs von 0,13 E wert ist, dann bewertet der Markt die IM und damit die Bibliothek und die Profitmöglichkeiten dieser auch nur mit 5,30 Mio Euro. Das "laufende" Geschäft wird sowieso mit 0,00 Euro im Aktienkurs berücksichtigt. Es bleibt ja jedem frei, sich Werte wie 100 Mio Euro oder mehr für die Biblio zurecht zu spinnen, Fakt ist aber dass die Realität von Angebot und Nachfrage anders aussieht.

Hätte IM z.B. nur hochkarätige Film-Klassiker im Archiv sähe die Sache wieder anders aus, da solche Filme eine gleichmäßige Einnahmequelle darstellen und durch VOD in Zukunft sogar noch erheblich mehr Potential haben. In dem Fall könnte man ohne weiteres einen Käufer finden oder sich durch den Verkauf des Archives gesund stossen. Nur wie gesagt, bei der Art von Filmen wie sie IM vorwiegend hat, wo soll da ein grosser Wert bestehen, wenn sich Kosten/Einahmen nach 4-8 Jahren bestenfalls angleichen. Und wenn da mal ein Film dabei ist, der langfristig läuft, muss der die Kosten von 10 anderen ausgleichen.

Wenn RTL oder sonstwer die Bude übernehmen und ausschlachten will, nur zu !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.548.001 von renuener am 12.09.07 16:08:24
Das ist doch echter Müll.
:D

Es geht ja nicht um das Kino!
Darum, TV-Sendezeiten billigst "herzustellen".

Selbst die Öffentlich-Rechtlichen müllen einem ständig mit
Uralt-Müll zu. Sollten da Private weniger "wirtschaftlich"
denken.

Prinzip:
Mit dem geringst möglichen Aufwand.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.548.075 von plantana am 12.09.07 16:13:34Eben, bei IM geht´s nur darum billigst zu liefern, deshalb gibt es Schrottfilme in Output Deals für die Senderketten auch im Prinzip umsonst. Nach dem Motto: Unsern neuesten Harry Potter oder 300 bekommt ihr nicht unter 15 Mio, dafür legen wir als Ausgleich 20 C Filme umsonst obendrauf ! Ob ihr die ausstrahlt oder gleich im Klo versenkt ist euch überlassen. :laugh:

Im Tierreich wäre IM in der Nahrungskette ganz unten, so reicht´s halt gerade noch für Thoma. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.547.934 von realist66 am 12.09.07 16:04:36Ist es für einen Veranstalter Pflicht bei dieser Hauptversammlung eine Sanitätsmannschaft bereit zu stellen ?
Meine Einschätzung: 5-10 Helfer, 1-2 KTW, 1 RTW, evtl. noch 1 Notarzt.Allerdings weiß ich nicht, wie das mit Polizei vor Ort und ggf. Feuerwehr vor Ort aussieht. Da bin ich auch überfragt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.548.357 von renuener am 12.09.07 16:32:18

Das müssen wir jetzt nicht vertiefen.
Das war ganz unschuldig angedacht;

so nach dem Motto:

Wo findet sich dunkler Nacht ein Lichtlein?
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.548.485 von plantana am 12.09.07 16:39:11Das Lichtlein leuchtet am Freitag fein.....

Hunting Party geht am 14. an den Start (siehe homepage)!:D

Wers immer noch nicht gemerkt hat,weniger als 0 Cent können die Aktien nicht wert sein. Es ist unwarscheinlich das es in dem Tempo weiter bergab geht, irgendwo steckt der Rebound. Denke das der Startschuß bald kommt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.548.001 von renuener am 12.09.07 16:08:24Wenn RTL oder sonstwer die Bude übernehmen und ausschlachten will, nur zu !!!

Also den Vorschlag finde ich jetzt aber nicht gut. Da gibt es bessere, viel Bessere.

der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.550.468 von KaterFerdinand am 12.09.07 18:43:07... am 17.10.2007 gäbe es die Möglichkeit diese viel besseren
Vorschläge an geeigneter Stelle vorzutragen. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.546.150 von IMAtAllTimeLow am 12.09.07 14:19:34Da du eine ernsthafte Frage hattest, gebe ich dir eine ernsthafte Antwort.

Harry Potter war da!

Aber einmal was anderes, wolltest du dich nicht zurückziehen und nichts mehr schreiben?

Zu The Hunting Party, du sagst "Rotten". Ist schon seltsam wie unterschiedlich Kulturen sind. In Venedig hat er "Standing Ovations" bekommen, in USA dagegen eher schlechte Kritiken.

In Europa sagt man das sei Gere´s beste darstellerische Leistung in seiner gesamten Karriere, was man in USA sagt, ach egal.

Du hattest einmal nach dem möglichen Box Office gefragt, also meine Prognose für das Eröffnungswochenende hat hingehauen.

Aber egal, dafür findet sich ganz bestimmt auch noch jemand.

Alles verstanden? Nein, auch nicht so schlimm. Es lebe der Sport... du weisst schon, der macht uns gsund und macht uns hart...
Ich denke du siehst es auch sportlich, oder?

der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.550.468 von KaterFerdinand am 12.09.07 18:43:07hallo kater,
welche vorschläge denn zum beispiel. und wird deiner meinung nach, eine solche besserer vorschlag bei der hv gemacht werden ? und wenn, von wem ?
lg, thomas
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.550.739 von nitho1 am 12.09.07 19:04:11ich nochmal...entschuldigung...aber eine frage habe ich gerade noch...

du hattest ja zumindestens ein gespräch mit schürmann sowie konzack. in diesem gespräch wurde dir, wie du in der vergangenheit schriebst, versichert, dass du den beiden personen vertrauen kannst, dass im sinne aller aktionäre gehandelt wird.
ist dein vertrauen schürmann gegenüber nun eigentlich schwer geschädigt aufgrund der suspendierung oder nicht? und wie ist (nun) dein vertrauen konzack gegenüber? beeinträchtigt, oder hast du noch volles vertrauen?
danke im voraus für die antwort(en) und, wenn wir uns nicht mehr "hören", einen schönen abend!

lg, thomas
#4971 bildet einen sich selbst aktualisierenden Chart ab.

Daher will ich die heutigen Schlusskurse dokumentieren:

SK Xetra: 0,127

SK Frankfurt: 0,132

Wobei zu Frankfurt der Verdacht eines Verstoßes gegen § 20 a WpHG
geäußerst werden kann (Marking the close!).

IM INTERNATIONALMEDIA AG INHABER-AKTIEN O.N.
WKN: 548880 ISIN: DE0005488803 Branche: Broadcasting (TV und Ra... Land: Deutschland

Times & Sales
Uhrzeit Kurs letztes Volumen kumuliert
19:55:32 0,132 >>>>>>>>>0 >>>>>150.494
19:37:50 0,136 20.000 >>>>>>>>>150.494
19:33:20 0,136 20.000 >>>>>>>>130.494
19:16:25 0,133 50.000 >>>>>>>>110.494
17:37:21 0,127 0 >>>>>>>>>>>>>>60.494
15:59:17 0,127 12.000 60.494
15:45:54 0,127 10.000 48.494
14:56:00 0,122 80 38.494
14:30:39 0,122 7.000 38.414
13:15:05 0,121 350 31.414
12:51:53 0,122 10.000 31.064
12:07:56 0,122 40 21.064
10:49:24 0,121 10.000 21.024
10:45:30 0,122 1.144 11.024
09:40:48 0,119 480 9.880
09:15:22 0,12 8.400 9.400
09:01:21 0,126 1.000 1.0
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.550.604 von KaterFerdinand am 12.09.07 18:52:22.
Ach Kater, was schreibst du denn wieder. Die \"Standing Ovations\" waren für Richard Gere gedacht, weil er wirklich eine gut Arbeit geleistet hat. Der Film wurde aber eher als schwach bewertet und ohne Richard Gere ein Fall für die Mülltonne. Der Film lebt nur durch Gere , denn die Story ist fad und langweilig. In den 70´s wäre er sicher ein Erfolg geworden, aber heutzutage braucht es mehr, viel mehr, um ein Kassenerfolg zu werden. Wie immer, typisch IM Qualität. Unteres Mittelmaas.

Nur meine Meinung … :cool:
.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.553.279 von Durlacher am 12.09.07 21:48:32
Der Bezug zu # 4971 ist doch nicht zu übersehen!

Manipu muß überall bekämpft werden!
Siehst Du das anders?
:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.553.231 von Durlacher am 12.09.07 21:44:13Tststststs... Durlacher oh Durlacher.

Unteres Mittelmass, gemessen an was? Am künstlerischen Anspruch oder am Einspielergebnis?

Oder gar an beiden?

Weisst du man produziert für die Masse, die liebt das Mittelmass.

Aber egal.

Du solltest Filme machen, die wären sicher richtig richtig gut.

Du solltest eigentlich alles machen, weil du so gut bist.

Ich bemühe auch einmal einen ;)

der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.553.551 von KaterFerdinand am 12.09.07 22:09:07.
Jaja, der künstlerische Anspruch … :D

Du würdest es sicher den künstlerische Anspruch nennen. ... :)

Wer kann Kunst definieren, was gute oder schlechte Kunst ist ? ... :cool:

Du ? ? ?
.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.554.131 von Durlacher am 12.09.07 22:59:02Ja ja, der Durlacher.

Wie ich es nennen würde, behalte ich mal für mich. Somit kannst du in diesen Punkt nur spekulieren.

Auf diese Frage gäbe es mehrere Antworten, jedoch würde es hier zu weit führen. Zudem wäre es nicht interessant in Bezug zur AG.

Ich? Weisst du, jeder von uns hat ein Verständnis für Kunst. Stell dir vor du auch. Auch wenn du es vielleicht noch nicht erkannt hast, es steckt in dir. Vielleicht solltest du einmal deine Mitte suchen... und wieder bemühe ich einen ;)

der Kater
Na dann ... 14.30 Uhr, weiter im Text ...

14:47:29 0,145 7500
14:41:07 0,142 15000
14:38:15 0,141 4500

:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.560.555 von Idealist6 am 13.09.07 14:50:40so so ,reiten müßen wir auch noch :eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.561.309 von LAMBORGINI am 13.09.07 15:38:13Zenman würde sagen ... reite auf der Welle des Tigers :laugh: ... mir reicht es völlig Ross und Reiter zu kennen. :D

... aber nicht, dass ich wieder nicht zu meiner Brezel komme ...

:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.561.377 von Idealist6 am 13.09.07 15:42:09ich bevorzüge aber die mit 2 beinen :laugh::laugh::laugh:

und normalerweise esse ich keine brezen dazu ;););)
werden heute aber gewaltige Stückzahlen umgesetzt.:D Summa summarum 1 Million Teile,d.h. immerhin 2,4 % des Gesamtbestandes. Auch große Käufe werden getätigt. Sieht mir ganz danach aus,das wieder einer was weiss, was wir nicht wissen.
:keks:
Wäre ja wirklich der Kracher wenn ein Einstieg eines major studios kommen würde. Natürlich müßten alle Aktionäre ihr Scherflein bei einer Kapitalmaßnahme beitragen, aber sobald die Finanzierungssorgen weg sind, könnte es wieder steil bergauf gehen mit der IM.

Der Weg zur 0,20 könnte auch unabhängig von einer Meldung sehr bald frei sein. Schaun mer mal heute abend wieder.
Ordertiefe für IEM Letzter: 0.160 Aktualisieren
Stückzahl Limit Kauf Verkauf Limit Stückzahl
450 0.160 0.167 5750
10000 0.155 0.170 3000
16500 0.152 0.176 1420
2000 0.150 0.190 400
1800 0.145 0.194 2000


Bis zur 0,20 ist tatsächlich nicht mehr viel da.:laugh::laugh::laugh:
jetz ma nich gleich übermütig werden ;)

technische erholung bis an die obergrenze des abwärtskanals
mehr isses noch nich



das kann ne schöne VK-welle geben
wenn die begrenzung erreicht ist
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.562.312 von zenman am 13.09.07 16:37:54Ne, ne Zenman. Ich hab es ja immer gesagt.

IEM wird steigen.

Schau mal allein heute über 30 %!!!

DREIZIG!!!

Ja, ja. Kannst kaum glauben gelle?

Siehst Du, am Ende hab ich doch noch recht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.562.488 von NewWave am 13.09.07 16:48:24:laugh::laugh::laugh:

Ordertiefe für IEM Letzter: 0.145 Aktualisieren
Stückzahl Limit Kauf Verkauf Limit Stückzahl
3000 0.144 0.145 50
25000 0.140 0.149 6900
10000 0.139 0.159 10000
7000 0.137 0.160 18000
11000 0.135 0.166 17800
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.554.131 von Durlacher am 12.09.07 22:59:02Ja kuckste, da sind wir mit Geduld und Spucke dein Problem also doch noch ein bisschen näher gekommen. :laugh:

Man hat jetzt erkannt, dass es plötzlich Gesetze zu geben scheint, nach welchen ein Objekt mal besser, mal schlechter veranschaulicht wird.Durlacher wer die Beschäftigung mit der Komplexität hinter dem Wert als langweiliges Gelaber abtut, der weigert sich mit guter Kunst zu beschäftigen.Es gibt große Kunst und unterhaltende das glaube ich auch aber es gibt auch schlechte Kunst.Gute Kunst, d.h. große Kunst besteht darin den Menschen die Sinnhaftigkeit des Einlassens auf den Grund des Daseins zu zeigen. Schlechte Kunst besteht darin ihn die Vordergündigkeit der Scheinwerte genügen zu lassen.

Mit scharfem Blick, nach Kennerweise,
Seh' ich zunächst mal nach dem Preise,
Und bei genauerer Betrachtung
Steigt mit dem Preise auch die Achtung.
Und wahrlich! Preis und Dank gebührt
Der Kunst, die diese Welt verziert.
Sehr geehrter Herr X,

Herr Schürmann ist nicht gekündigt; er ist derzeit suspendiert.

Es werden Gespräche mit potenziellen Investoren für STOPPING POWER geführt. Ob diese Gespräche auch erfolgreich sein werden, können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Die Auswirkungen der Insolvenz der IM Stopping Power GmbH auf weitere Gesellschaften der Internationalmedia Gruppe wird derzeit noch untersucht.

Mit freundlichen Grüßen
Larissa Schmucker


Quelle: #365 von realist 66 13.09.07 08:10:50 Beitrag Nr.: 31.555.170 (Thread: Das HORROR - Szenario bei Internationalmedia)

Frage 1: „Herr Schürmann ist nicht gekündigt; er ist derzeit suspendiert.“

Welche Gründe habt ihr, dass es sich nur um eine Suspendierung handelt. Haltet ihr eine solche Vorgehensweise für normal?

Frage 2: „Es werden Gespräche mit potenziellen Investoren für STOPPING POWER geführt. Ob diese Gespräche auch erfolgreich sein werden, können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen.“

Solche Aussagen wurden schon sehr oft getroffen. Haltet ihr dies für glaubwürdig? Was denkt ihr darüber, dass Jan de Bond vielleicht seinen MEG machen könnte, schliesslich hat der auch nicht ewig Zeit. MEG kostet im Gegensatz zu Stopping Power 35 Mio. $ mehr.

Frage 3: „Die Auswirkungen der Insolvenz der IM Stopping Power GmbH auf weitere Gesellschaften der Internationalmedia Gruppe wird derzeit noch untersucht.“

Haltet ihr eine solche Aussage für glaubhaft? Immerhin sollte man sein Geschäft kennen und wissen welche Verträge geschlossen wurden. Weiss man um die Verträge, sollte man auch um die Konsequenzen wissen.

Antworten wären nett.

Der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.564.161 von KaterFerdinand am 13.09.07 18:29:31@Kater
...um sich nach vollzogener Übernahme gütlich mit Martin zu einigen.

Stell dir lieber die Frage viel wichtigere Frage, warum Herr Bormann 2 Mio Schürmann Aktien zu 0,60 Euro gekauft hat???? damit diese 10 Wochen später nur noch 0,15 Euro wert sind???

Aufwachen!

Gruß Reinecke
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.564.161 von KaterFerdinand am 13.09.07 18:29:31So ein Verfahren-Insolvenz der IM Stopping Power GmbH-wird ja veröffentlicht.Und natürlich werden Geschäftspartner der AG möglicherweise an der Kompetenz des Vorstandes zweifeln und daraus falsche Rückschlüsse auf die Lage der AG schließen.

Einen Investor zu diesem Zeitpunkt finden halte ich für unglaubwürdig.

Herr Schürmann ist nicht gekündigt; er ist derzeit suspendiert

Für den Fall der Insolvenz kann ein insolvenzspezifisches Freistellungsrecht des Insolvenzverwalters bei reduziertem Beschäftigungsbedarf und zur Schonung der Masse in Betracht kommen.

Immerhin sollte man sein Geschäft kennen und wissen welche Verträge geschlossen wurden. Weiss man um die Verträge, sollte man auch um die Konsequenzen wissen.

Unternehmensverkäufe werden von der Gesellschaft häufig missverständlich wahrgenommen. Aus einer geplanten Nachfolgeregelung kann gerüchteweise schnell eine Unternehmenskrise, ein Sanierungsfall oder eine drohende Insolvenz konstruiert werden. :confused:
5.000 dann wollen wir mal hoffen, dass die Wahrheit bald ans Licht kommt.:D
Offensichtlich ist Stuart Fords Auftragslage gut
First Look: Bill Maher’s Religulous
Religulous (2008)
http://www.imdb.com/title/tt0815241/companycredits
Toronto festival wary of serious films
'Religulous' finds following at film fest
http://www.variety.com/article/VR1117971744.html?categoryid=…
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.565.029 von Reinecke7 am 13.09.07 19:31:30Ich bin wach, sogar hellwach.

Hast du dir schon einmal die Frage gestellt weshalb die Q&A komplett gelöscht wurde?

Oder hast du dir die Frage gestellt weshalb alle Reden der Vorstände zu den Hauptversammlungen gelöscht wurden?

Du meinst also eine gütliche Lösung mit Schürmann? Also ich verstehe Suspendierung wie folgt, es bleibt jemand angestellt, aber er darf erst einmal nicht mehr arbeiten.

Ich denke darüber sind wir uns einig.

Wenn jemand nicht mehr arbeiten darf, sitzt er nur herum und ist stark in seiner eigentlichen Arbeit eingeschränkt. Ich denke dies ist auch jeden klar.

So da sitzt der Herr Schürmann rum, dreht Däumchen und sagt sich, wisst ihr was, wenn ihr mich nicht arbeiten lasst, dann kündige ich.

Schwupps die wupps schreibt er die Kündigung, wann wurde er doch gleich gekündigt, irgendwann im August? Oder war es vielleicht September, egal. Seine Kündigung wird wahrscheinlich die nächsten Tage ins Haus stehen.

Der Clou bei der Sache ist, ach findet es selbst heraus.

Dies wäre die erste Variante, die Zweite ist mehr like Hollywood. Also die Führung der AG findet heraus, war gar nicht die Schuld von Herrn Schürmann, also ist er voll rehabilitiert und darf wieder arbeiten.

Das Beste wäre natürlich, Herr Schürmann kündigt, wird dann rehabilitiert, hat aber dann keinen Bock mehr auf den Job bei der IEM AG.

In meinen Augen sind dies die einzigen Varianten.

der Kater

P.S. Vergesst endlich diese blöden 2 Mio. Aktien, darüber lacht Bormann doch nur. das sind gerade mal 1,2 Mio Euro, seine dazu macht gerade mal lächerliche 2,4 Mio. €uro. Aber das ist nur meine Meinung.

Ach bevor ich es vergesse, mein letzter Stand ist, Stopping Power ist bei Imdb verschwunden. Der Film ist meiner Meinung nach Geschichte, ich denke mehr war er nie gewesen. Aber das ist auch nur meine Meinung.

Ach und noch was, One missed Call, also auf dem Plakat konnte ich alle finden aber nicht Intermedia. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

Aber du hast schon recht, es ist Zeit aufzuwachen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.566.989 von KaterFerdinand am 13.09.07 21:59:29Schwupps die wupps schreibt er die Kündigung, wann wurde er doch gleich gekündigt, irgendwann im August? Oder war es vielleicht September, egal. Seine Kündigung wird wahrscheinlich die nächsten Tage ins Haus stehen.

Hier ist mir ein Fehler unterlaufen, er wurd natürlich nicht gekündigt, er wurde suspendiert. Er muss ja selbst kündigen, sonst haut das Ganze ja nicht hin.

der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.566.989 von KaterFerdinand am 13.09.07 21:59:29
Mensch Kater, das ist ja alles wirklich filmreif. Vielleicht solltest Du ein Drehbuch daraus machen. Das widerum koenntest Du dann verkaufen um Deine Verluste zu kompensieren.

Mit IM wird das nicht mehr passieren.

Auch nur meine Meinung!

IM@ATL

P.S.: Ich schreibe hier wieder weil die Leichenfledderer wieder abgezogen sind. Die waren ja wirklich unertraeglich. Wenn die Geier aber abgezogen sind, dann ist in aller Regel nicht mehr viel uebrig. Ausser natuerlich es ist sehr, sehr gut vergraben ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.566.989 von KaterFerdinand am 13.09.07 21:59:29in INTERMEDIA FILM production

"ONE MISSED CALL"

http://onemissedcallmovie.warnerbros.com/

... siehe Abspann des Trailers, zu "Stopping Power" komme ich gleich ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.567.319 von IMAtAllTimeLow am 13.09.07 22:20:51
Kaufe ein 'e'.
\"STOPPING POWER - Inside\"

http://forum.dasmanifest.com/viewtopic.php?p=69785" target="_blank" rel="nofollow">http://forum.dasmanifest.com/viewtopic.php?p=69785


die geschichte von \"Stopping Power\" ist ja der wahnsinn ..
vor ca. 2 jahren: dt. firma (action concept) schreibt das drehbuch, entwirft das concept .. jan debont will es drehen .. irgendwann werden die wünsche vom guten jan zu groß, weshalb amiproduzenten mit an bord geholt werden .. es wird noch größer und dreh wird erstmal abgebrochen .. später verkauft AC rechte, da projekt mittlerweile viel zu gross für die firma .. amis wollen es nun komplett machen und nun das ..

http://www.hackermovies.com/83338/Berlin-Berlin/10131/Filme-…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.hackermovies.com/83338/Berlin-Berlin/10131/Filme-…


ich denke auch, dass es so war … bis heute … und morgen ?

The 11th Hour (2007) Universal Pictures
Basic Instinct 2 (2006) Metro-Goldwyn-Mayer
Breach (2007) Universal Pictures
Fear Itself (2006) -
Heavy Metal Thunder (2006) -
The Hunting Party (2007) The Weinstein Company
Killer\'s Game (2006) Paramount Pictures
One Missed Call (2008) Warner Bros. Pictures
See Me Feel Me: Keith Moon ... (2009) -
Skeletons of the Sahara (2005) DreamWorks Pictures
Stopping Power (2009) –

http://www.themovieinsider.com/prod-company/intermedia-films…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.themovieinsider.com/prod-company/intermedia-films…


na und dann gibt es ja da noch … dazu aber später, der spannungsbogen muß schließlich gehalten werden … thats filmbusiness.

:laugh:
Moins. :)

WKN
548880
Name
IM INTLMEDIA AG
BID
.14 EUR
ASK
.18 EUR
Zeit
2007-09-14 06:15:54 Uhr

http://www.quotecenter.de/

:lick:
Ansicht: Börsenplätze Times & Sales Vergleich (Branche) Historische Kurse

Börsenplätze - Letzter Kurs

Börse Letzter Veränderung Vortag letzte Stk Tag-Stk
Kursspanne
Zeit
L&S RT 0,16 € +14,28% 0,14 € 0 - 0,14 - 0,26
13.09.07

L&S hatte gestern ja eine ganz ordentliche Kursspanne.
:D

Ich lasse mal einen Profi aus meiner Lycos-Erfahrung zu Wort kommen; und zwar zum Orderbuch:

Zum Nachlesen:

Und jetzt noch mal tomcat zu Heynels Verkaufsdruck von heute:

Dem Orderbuch würde ich nicht allzu viel Bedeutung beimessen.

Die Big Player zocken eh alle mit Handelssystemen. Wenn eine bestimmte Kursmarke erreicht wird, werden zusätzliche Stückzahlen ins System eingeschleust.

Orderbücher sind alle „gefaked“, je nach Interessenslage.

Sonst wäre das Spiel auch zu einfach.

Was wirklich zählt, sind Umsätze in einem Wert und ob man daraus einen Trend ableiten kann. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Vielleicht haben wir ja jetzt den "Trend"!
007 ist wohl passé!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.566.989 von KaterFerdinand am 13.09.07 21:59:29P.S. Vergesst endlich diese blöden 2 Mio. Aktien, darüber lacht Bormann doch nur. das sind gerade mal 1,2 Mio Euro, seine dazu macht gerade mal lächerliche 2,4 Mio. €uro. Aber das ist nur meine Meinung.

Über 2,4 Mio. €uro zerbricht sich Bormann sicher nicht den Kopf.
Nimmt man aber ein mögliches Kursziel von 10 - 15 €uro kommt man
jedoch auf eine ganz andere Summe: 400 - 600 Mio €uro :laugh:

Sorry Kater, es wäre doch sooo schöööön gewesen. :lick:
Darüber sollte man auch einmal nachdenken.

You buy a company for three things: 1. management, 2. operations and 3. library

Was wohl IEM davon hat?

der Kater
Ergreifung aller möglichen Maßnahmen zur Vertraulichkeitssicherung
Zugriff auf Informationen = unauthorisiert :O
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.569.868 von blauervogel am 14.09.07 10:10:51Auch dann würde er sich den Kopf nicht zerbrechen.

Bei seinen 4 Millionen Aktien und einem Kurs von 15 Euro, sind das gerade mal lächerliche 60 Millionen Euro.

Darüber zerbricht er sich ganz bestimmt nicht den Kopf. Ich glaube er hatte mal einen Anteil von 19,67 % oder mehr, ist auch egal. Davon hat er einen Teil als Altaktionär für 30 Euro verscherbelt. Also nach dem Börsengang hatte er immer noch 6,3 Mio Aktien. Die durfte er erst nach einem Jahr oder so verkaufen.

Heute hat er noch 4 Mio. Aktien, würde bedeuten er hat 2,3 Mio verkauft. sagen wir bei einem Kurs von 40 Euro an der Börse, macht das schlappe 86 Mio Euro. Da musste man in Deutschland noch nicht sagen wenn man Aktien kauft oder verkauft, wenn ich mich nicht irre.

Als Altaktionär hat er sicher auch noch ein bisserl bekommen, sagen wir einmal 10 Mio. Euro.

Macht zusammen 96 Mio Euro.

Was er jetzt als Produzent verdient hat, lassen wir mal aussen vor. Und so weiter und so weiter.

Ich gehe davon aus, er dürfte schlappe 200 Mio. Euro sein eigen nennen, wahrscheinlich sogar mehr. Aber das ist nur meine Meinung. Und mit nichts zu belegen, was beweisbar wäre.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende

der Kater
Warum steigt in diesen Tagen der Kurs?
Ich denke es wird darauf spekuliert, dass sich der Eine oder Andere für die HV in eine stärkere Position bringen möchte.

Ob diese Spekulation eine reale Grundlage hat, wird man auf der HV sehen.
Um einen Antrag zu stellen, reicht im Prinzip eine Aktie. Um ihn durchzusetzen, muss man überzeugen. Zwar wirkt eine Million Aktien überzeugender als eine, aber das allein wird nicht reichen.

******************************
Ob Bormann noch so viel hat?
Er hat sich doch (wenn ich mich recht erinnere) für einige weniger erfolgreiche Filme wie z. B. Alexander persönlich an Finanzierungskonstrukten beteiligt und da sicher kein Geld gut gemacht, eher im Gegenteil.
Wenn er so viel Geld hätte, wie ist dann die "Umplatzierung" Ende 2004 zu erklären?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.570.101 von KaterFerdinand am 14.09.07 10:30:33.
Aha, du bekommst langsam immer mehr Eingebungen die dich zum Lichte führen. … :D

Nur weiter so, und du wirst die Erleuchtung finden … :D

IM war nur Mittel zum Zweck. Was jetzt noch übrig ist wird noch von Piraten geplündert.

Für die Alt-Aktionäre ist jetzt der Ofen aus. ... :(

Nur meine Meinung … :cool:

.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.570.396 von Graustark am 14.09.07 10:55:13sieht nach Leichenfledderei aus.
Mir solls recht sein, muss noch immer was von dem Schrott abladen, um von dem Geld richtige Aktien kaufen zu können:D.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.570.101 von KaterFerdinand am 14.09.07 10:30:33hallo kater,

schade, dass du auf meine fragen #4975 und #4976 nicht geantwortet hast...die antwort(en) hätten mich wirklich sehr interessiert!
vielleicht hast du sie auch übersehen.
würde mich über antwort(en) freuen!

lg, thomas
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.570.396 von Graustark am 14.09.07 10:55:13Zunächst einmal meinen herzlichen Dank für Deine fundierten und sehr wohltuenden Beiträge, ich denke jeder wirklich interessierte Mitleser saugt diese ... weil eben so selten ... wie ein Schwamm auf.

"Zugänglich zu machende Anträge, die bis zum 03.10.2007 eingehen, werden unverzüglich veröffentlicht." (gekürzt - vgl. Einladung aoHV)

Was gegebenenfalls die Kleinaktionäre erwartet kann bis dato - korrekt - nur spekulativ vermutet werden ... ich habe meine Meinung ... bisher geht alles den von mir erwarteten Weg.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.578.063 von Idealist6 am 14.09.07 20:15:09
Ist doch alles sehr spannend. Gefaellt mir sehr.

Ich bin auch mal gespannt, was alles fuer tolle Antraege fuer die ausserordentliche HV eingehen. Ich nehme mal an, dass alles, was von Kleinanlegern eingeht eh aufgrund von Verfahrensfehlern oder rechtlichen Unzulaenglichkeiten obsolet wird.

Aber es wird amuessant sein zu sehen, was da alles so kommt. Schade, dass ich nicht dabei sein werde.

Und dann natuerlich. Was werden die dunklen Maechte so auf den Tisch legen? Gibt es neue Parteien mit signifikantem Stimmrechtsanteil? Kommt Moriz oder laesst er sich vertreten?

Grossartig! Grosses Kino! So wie es sich gehoert.

Kater for President!

IM@ATL
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.579.491 von IMAtAllTimeLow am 14.09.07 22:52:17
Das waren noch Zeiten! Hugh Grant gab Autogramme, es wurden Filmschnipsel vorgefuehrt, einfach toll.

Ob das am 17. Oktober auch so harmonisch abgeht. Wirklich schade, dass ich nicht dabei sein kann ...

Zum Amuesement die Zusammenfassung der IM HV 2001 von der IM Homepage. Ich hab gerade geschaut, ob schon Antraege publiziert wurden.

---

Das war die Hauptversammlung 2001 ...

Die erste ordentliche Hauptversammlung der IM Internationalmedia AG nach dem Börsengang in der Reithalle, München, fand bei den rund 450 anwesenden Aktionären sowie Wirtschaftsjournalisten und Analysten reges Interesse.

Zur Einstimmung auf die Hauptversammlung der Internationalmedia Gruppe lief zu Beginn der Corporate Trailer, der einen Einblick in die Unternehmenskultur ermöglicht und die Vision der Firma verdeutlicht.

Anschließend eröffnete die Aufsichtsratsvorsitzende Frau Hiebeler-Hasner die Veranstaltung, gefolgt von einer Unternehmenspräsentation durch den Vorstandsvorsitzenden Florian Bollen sowie den Ausführungen zu Finanzdaten durch den Finanzvorstand Andreas Konle. In der Fragen- und Antwortrunde nutzten u.a. Herr Schmitt (Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre) und Herr Jaeckel (Deutsche Schutz-gemeinschaft für Wertpapierbesitz) die Gelegenheit,den Vorständen Fragen von aktuellem Interesse zu stellen. Der Großteil der Fragen bezog sich auf den Finanzbereich,weitere wurden zum Geschäftsmodell sowie zur Filmindustrie im allgemeinen gestellt.

Die Vorstände Florian Bollen und Andreas Konle haben konzentriert und präzise die gestellten Fragen beantwortet. Im Anschluss an die Fragen- und Antwortenrunde erfolgte die Abstimmung zu den zehn Tagesordnungspunkten. Die Wartezeit während der Auszählung der Stimmen wurde genutzt, um Ausschnitte aus einigen der gerade abgedrehten Filme der Internationalmedia zu zeigen, darunter "K-19: The Widowmaker" mit Harrison Ford, "The Quiet American" mit Michael Caine und Brendan Fraser und "K-Pax" mit Kevin Spacey.

Am Ende der ca. 3 ½ stündigen Veranstaltung suchte Schauspieler und Aufsichtsratsmitglied Hugh Grant die Publikumsnähe und vergab weit über 100 Autogramme.

Gelegenheit zu Gesprächen mit den Vorständen, Aufsichtsratsmitgliedern und Mitarbeitern bot sich abschließend im Foyer der Reithalle bei Erfrischungs-getränken und einem kleinen Imbiss, begleitet im Hintergrund von dem neuesten Kinohit der Internationalmedia "The Wedding Planner". Allgemeines Lob gab es von den Anwesenden für den reibungslosen Ablauf der rundum stilvollen Veranstaltung sowie für die überzeugende Firmendarstellung.
:yawn:

Schleich Dich ... wie die User, die mir feige per BM Strafandrohungen schickten ... kann sie gerne online stellen ... einige Nicks dürften dann gestorben sein ... wie im übrigen auch - unabhängig davon - mein geliebter MiauMiau.

Ich stehe zu meiner Meinung und denke zu wissen warum.

(Dazu nutze ich im übrigen kein Mac mit amerikanischer Tastatur, sondern ein Sony Vario ... Gott sei Dank in deutscher Sprache)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.579.658 von Idealist6 am 14.09.07 23:43:08
Was soll denn die Agressivitaet Sportsmann. Ich hab Dir doch nichts getan.

Stell doch die BMs rein. Ist sicher auch interessant.

Ich weiss zwar nicht, was das damit zu tun hat, aber gerade ist es ein Dell, auch mit amerikanischer Tastatur.

IM@ATL
Ich bin die Ruhe in Person ... und nicht - wie im übrigen von Dir selbst provoziert - nervös oder "angefressen"...

Du würdest mich als "Kleiner" "rausschmeißen" ? :laugh: ... auch wenn Du Dich - weil selbst Dir dies zu flach war, von Durlacher abgrenzt - bemühst sachlich zu bleiben ... Deine Bemühungen sind augenscheinlich ... gut - wiederholt - zu wissen.

:yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.579.701 von IMAtAllTimeLow am 14.09.07 23:58:38

Benutzername: IMAtAllTimeLow
Registriert seit: 27.04.2007 [ seit 140 Tagen ]

Kurs: 27.04.2007

EK: 0,40
TT: 0,40
TH: 0,41
SK: 0,41

Volumen: 7.050

Prophet oder begleitender Akteur, Sportsmann?
:D
Ich möchte an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf verweisen, dass ich NIEMANDEN zu nahe treten möchte, geschweige denn ihn in seinen Persönlickeitsrechten zu verletzen ... bezogen auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Was ich mir (wiederholt) wünsche - und auch einfordere - ist ein fairer Umgang nicht nur miteinander, sondern auch auf den Gegenstand der Sache bezogen.

Persönliche Anfeindungen haben für mich in einem solchen Forum nichts zu suchen. Sollten sich doch einmal Differenzen ergeben sollte es doch wohl zwischen erwachsenen Menschen möglich sein diese auch einvernehmlich zu regeln ... im o.g. Sinne.

Ich wünsche allen Usern ein schönes WE und Zeit, um etwas durchzuatmen.

MfG

Idealist
Hallo idealist,

die WO-Welt sieht doch wohl nicht so ideal aus. Das meint einer,
der nicht fünf Jahre Lycos hinter sich hat!



Thema: WO=Rechtfreier Raum?Lug und Trug? [Thread-Nr: 1061049]
Ansicht:
Thread eröffnet von:am:Letzter Beitrag von:am: Colorbrill18.05.06 18:22:26Colorbrill18.05.06 18:27:57 Beiträge:Gelesen gesamt:Gelesen heute: 416172
#1 von Colorbrill 18.05.06 18:22:26 Beitrag Nr.: 21.646.000 Dieses Posting: versenden | melden | drucken | COBRACREST AG+C0.KG

Was mir aufällt ist der Verfall aller Sitten in WO. Hier wird so viel gelogen und betrogen. Beleidigt und gedroht.

Das ist der Hammer.Gestern eine Metabox mit einer Meldung von 2002 auf 0,24 Euro gezockt. Morgens stand die Aktie noch bei 0,06. Also über 300 % den Leuten aus den Taschen betrogen.Eben das gleich bei Cobracrest.Kurs ,99 dann sagt einer es gäbe eine Hausdurchsuchung bei Cobracrest und der Kurs fällt binnen Minuten auf 0,80 Euro.Betrug ist das.Und was passiert jetzt?Jeder sagt das angezeigt wird, nur passieren tut nix.Lug und Betrug. Wenn dem kein Einbehalt von WO geboten wird sehe ich schwarz für dieses tolle Forum.Was ist eure Meinung dazu?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.582.059 von plantana am 15.09.07 11:00:17Grüß Dich plantana,

ich denke mein Vorposting beinhaltet eigentlich alles, was mir hier wertvoll und wichtig war ... ja war ... denn dies wird mein letztes Posting in diesem Forum sein.

Selbstverständlich werde ich investiert bleiben, habe aber aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre die für mich richtige und konsequente Entscheidung getroffen ... ohne wenn und aber ... und endgültig.

Daher auch ... ohne große Worte ... allen Wegbegleitern die besten Wünsche ... ein glücklichen Händchen bei den Anlageentscheidungen ... was aber viel wichtiger ist ... Gesundheit, Frieden und persönliches Glück.

Alles Gute.

Idealist
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.583.188 von Idealist6 am 15.09.07 11:58:55

Hallo idealist,

es ist ein schönes Wochenende. Genieße es und überlege es
Dir noch mal. Ich würde es aufrichtig bedauern, würdest Du bei Deinem Entschluß bleiben.

Deine Beträge waren immer von einem tiefen Hintergrundwissen
geprägt, die gerade auch mir als Neuling bei IEM viel ver-
mittelt haben. Mangels eigenes Wissens um IEM habe ich mich
halt auf den 20a konzentriert. Ich glaube, hier einiges Auf-
hellendes gebracht zu haben. Bei Lycos wollte man mich ausschalten. Hier beginnt dies anscheinend auch langsam. Ich
kann nur hoffen, dass ich Verständnis bei der Moderation finde
für mein Anliegen; jenseits aller Beleidigung, aber glasklar be-
zogen auf § 20a WpHG.

Ich werde auf der HV nicht auftreten. Hoffe aber, dass Du und
einige, die ich hier schätzen gelernt habe, ihr Bestes versuchen
werden.

Vielleicht ist es insoweit auch besser, hier weniger zu sagen.
Abstimmung im Hintergrund.

In diesem Sinne grüße ich Dich ganz herzlich
Plantana





GELBE KARTE! - INTERNATIONALMEDIA -


I N F O R M A T I O N

Aufgrund der Historie der Diskussion zu - INTERNATIONALMEDIA - behalten wir es uns vor, unkommentiert alle Beiträge zu entfernen, die das Sachthema der Aktie verfehlen.

Das ist insbesondere dann der Fall, wenn

1. ...der Beitrag keinen deutlich erkennbaren Bezug zur Aktie, zum Kurs, zum Unternehmen oder damit verbundenen Bewertungsaspekten herstellt.

2. ...der Beitrag persönliche Angriffe enthält. Im Zweifelsfall wird berücksichtigt, ob sich ein User eskalierend verhält oder die Diskussion versachlicht.

3. ...der Beitragsschreiber versucht, anderen Usern seine Meinung aufzuzwingen, z.B. durch phrasenhafte Wiederholungen, permanente Fettschrift und sonstigen Spam.

4. ...sich der Beitrag auf ein inzwischen gelöschtes Posting bezieht.

Wir erhoffen uns damit zukünftig eine sachlichere und angenehmere Diskussionsatmosphäre.

S A N K T I O N E N:

User, die uns erhebliche Mehrarbeit in den Punkten 1.-3. machen und den Thread stören, können zukünftig von der Diskussion ausgeschlossen werden.

Beiträge gegen die Boardregeln, können mit dem Link "melden" den Moderatoren mitgeteilt werden. Beschwerden bitte NICHT in den Thread einstellen. DANKE

MfG GigaMod

Eine kleine Antwort sei mir gestattet, ohne der Moderation
Mehrarbeit aufhalsen zu wollen:

die das Sachthema der Aktie verfehlen

Ich denke, zum Sachthema mit einer Aktie gehört unveränderlich
das Bemühen, darauf aufmerksam zu machen, wenn man Aktionen,
die man als Manipulation erschätzt, das kann durchaus eine
subjektive Meinung sein,als solche darstellt.

Angesichts der Vielsichtigkeit der Materie ist es keineswegs
nachvollziehbar, wenn seitens der Moderation fett Gekennzeichnetes
als Spam eingestuft wird.

Es wäre schön, meine Antwort würde nicht zu einer Sperre führen.
Wenn Sie sich aber herausgefordert sein fühlen sollten, sei es
darum.

War wirklich nicht meine Absicht. Andererseits begrüße ich es
ungemein, wenn das Thame Manipulation einmal so zugespitzt wird.

Mit freundlichem Gruß
Plantana
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.581.176 von Idealist6 am 15.09.07 10:14:34
Bye, bye. Mach Deinen Frieden mit diesem Mist. Du hast ueber Jahre geschrieben wie viel Potenzial in dieser Firma steckt und Du hast verloren. Alles war Unsinn. Das musst Du einsehen und Du bist auf dem richtigen Weg dazu, wenn Du hier fernbleibst.

Ich hoffe offen Dein finanzieller Verlust bewegt sich noch in einem fuer Dich ertraegliche Rahmen, auch wenn er sicher schmerzvoll ist.

Ich habe Dir schon einmal geschrieben, dass Du Dich da in etwas verrannt hast.

Zum Abschied noch ein Kalenderspruch. Druck ihn Dir aus und haeng ihn Dir ueber das Bett. ;)

Tue alles im Geist des Loslassens.
Erwarte weder Lob noch Gewinn.
Wenn du wenig loslaesst, wirst du wenig Frieden haben.
Wenn du viel loslaesst, wirst du viel Frieden haben.
Wenn du ganz loslaesst, dann wirst du wissen,
was Frieden und Freiheit wirklich sind.
Deine Kaempfe mit der Welt werden zu Ende sein.
-- Achaan Chah

IM@ATL
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.585.554 von GigaMod am 15.09.07 14:01:22Echt stark WO.

Nach sieben Jahren und zu dem Zeitpunkt, wo die Aktie eh am Ende ist und der letzte vernünftige Use sich soeben verabschiedet hat, da lenkt ihr ein.

Mann, Mann, Mann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.583.188 von Idealist6 am 15.09.07 11:58:55schade !!!

habe deine Postings immer gerne gelesen...


MfG

Tom
Idealist6,

lies doch einfach nur mit, ich bin seit der Erstnotiz drin, also weißt du was ich erleide. Naja, es tut nicht mehr weh :look:

Ich lese auch ab und zu mit. Aber ich schreibe nicht mehr, denn, auf der einen Seite werde ich als Kanaken-Moslemfundemantilst hingestellt, auf der anderen Seite als Pusher oder Basher. Also ist es meißtens besser nicht zu schreiben. Und wenn dann eher kurze Beiträge.
Ich wünsche dir, auch wenn du nichts mehr schreiben wirst, alles Gute.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.583.188 von Idealist6 am 15.09.07 11:58:55nun ja :rolleyes:

SO kann man sich auch aus dem staub machen
und sich damit
vor dem eingeständnis seines irrglaubens drücken

:O

ich mein
absolut gesehen
habe ich hier die meisten € verloren
aber
prozentual hast du mich klar geschlagen :D

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.594.066 von berhem am 15.09.07 20:49:16...ich bedauere es ebenfalls, dass IDEALIST6 nicht mehr schreibt, obwohl ich in einigen Punkten nicht immer seiner Meinung war und von ihm in ein bestimmtes Eck gestellt wurde. Ich habe deshalb auch meinen NICK gewechselt.

Ich würde mich trotzdem nicht von WO verabschieden, denn dann haben gewisse Herren quasi eine MONOPOL-Meinung über diese Aktie.

Biete ihnen weiterhin Paroli.

Übrigens "Alexander" läuft oder lief auf RTL und ORF.
Ach, diese Geschichten wer unter welchem Pseudo schreibt oder nicht mehr schreibt oder nicht mehr schreiben darf, das ist doch nur interessant wenn man die kleine und ziemlich virtuelle Welt dieses Forums mit der wirklichen verwechselt.

(Wie) geht es weiter mit IEM, das finde ich viel interessanter. Die Einladung zur HV bietet hier keine Anhaltspunkte.
Gibt es eine Gruppe, die stark genug ist, den weiteren Gang der Dinge zu bestimmen? Hat sie mit der Führung kommuniziert?
Hat das außerbörsliche Aktien-Hinundher Bomann/Schürmann noch etwas zu bedeuten?
Ist der jüngste Kursanstieg durch Käufe von Investoren bedingt oder nur eine Spekulationsblase?
Konsequenzen der Absage der Produktion des Action Films 'STOPPING POWER' für die Internationalmedia Gruppe

München / Los Angeles, 17. September 2007 - Um die weit reichenden Auswirkungen der Absage der Produktion von 'STOPPING POWER', die durch den Ausfall des wesentlichen Eigenkapitalgebers des Projekts verursacht wurde, auf die gesamte Internationalmedia Gruppe zu begrenzen und um darüber hinaus weiter als Produzent am Markt bestehen bleiben zu können, arbeitet die IM Internationalmedia AG in Zukunft eng mit einem strategischen Partner zusammen. Bereits kurz nach dem Bekannt werden des Ausfalls trat die Gesellschaft in Verhandlungen mit mehreren möglichen Interessenten. Als Ergebnis dieser Verhandlungen konnte mit der R Media Acquisition LLC ein umfangreiches Deal Memo geschlossen werden, das im Wesentlichen die folgenden Eckpunkte umfasst und damit ein Weiterbestehen der Internationalmedia Gruppe ermöglichen kann. Die R Media Acquisition LLC wird alle Gesellschaftsanteile an den für die Produktion von STOPPING POWER verantwortlichen Projektgesellschaften und darüber hinaus sämtliche Verbindlichkeiten die Produktion betreffend übernehmen. Die von der neuen Gesellschafterin einzusetzende Geschäftsführung der IM Stopping Power GmbH wird dementsprechend auch den bereits gestellten Insolvenzantrag zurückziehen. Die Übernahme eines Teils der aus der Produktion resultierenden Verbindlichkeiten und Verpflichtungen durch die R Media Acquisition LLC wird als Darlehen an die Internationalmedia Gruppe behandelt, das nachrangig gegen die Filmbibliothek abgesichert wird. Dieses Darlehen kann unter anderem vorzeitig bei Zustimmung bereits bestehender Vertragspartner durch die Übertragung von bestimmten Bibliotheksfilmen zurückgeführt werden. Darüber hinaus erhält die R Media Acquisition LLC die Rechte an bestimmten Entwicklungsprojekten, welche die Internationalmedia Gruppe zusammen mit der R Media Acquisition, LLC umsetzen wird. Die R Media Acquisition LLC wird der Internationalmedia Gruppe zusätzlich einen kurzfristigen Betriebsmittelkredit zur Verfügung stellen, um die notwendige Umstrukturierung der Internationalmedia Gruppe zu ermöglichen, die ebenfalls von der R Media Acquisition LLC begleitet werden wird. Als ersten Schritt dieser Umstrukturierung plant die Internationalmedia Gruppe die erst im Frühjahr diesen Jahres gegründete internationale Vertriebsgesellschaft 'IM Global' zu veräußern. Die Internationalemdia Gruppe wird aber auch in Zukunft exklusiv in Bezug auf die Vorverkäufe von Filmprojekten mit ihr zusammenzuarbeiten. Des Weiteren wurde bereits Capitol Films Ltd. mit dem exklusiven Vertrieb der bestehenden Bibliotheksfilme beauftragt. Ziel dieser Umstrukturierung sind die Reduktion der Anzahl der Mitarbeiter und der damit verbunden Verwaltungskosten, die Optimierung der Auswertung der Bibliothek sowie die Konzentration auf das Produktionsgeschäft. Um jedoch den Fortbestand der Internationalmedia Gruppe zu sichern und dadurch auch mittel- und langfristig die Möglichkeit zu erhalten, neue Vermögenswerte schaffen zu können, stellen all diese Maßnahmen lediglich ein notwendigen ersten Schritt - nach 'STOPPING POWER' - dar. Die wirtschaftlich erfolgreiche Umsetzung von Produktionen ist und bleibt das kritische Element und hierfür muss die Gesellschaft bestehende Geschäftspartner von ihrem 'Neuanfang' überzeugen.
M Internationalmedia AG: Konsequenzen der Absage der Produktion des Action
Films 'STOPPING POWER' für die Internationalmedia Gruppe


Click here to find out more!

IM Internationalmedia AG / Unternehmensrestrukturierung

17.09.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die
DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

München / Los Angeles, 17. September 2007 - Um die weit reichenden
Auswirkungen der Absage der Produktion von 'STOPPING POWER', die durch den
Ausfall des wesentlichen Eigenkapitalgebers des Projekts verursacht wurde,
auf die gesamte Internationalmedia Gruppe zu begrenzen und um darüber
hinaus weiter als Produzent am Markt bestehen bleiben zu können, arbeitet
die IM Internationalmedia AG in Zukunft eng mit einem strategischen Partner
zusammen. Bereits kurz nach dem Bekannt werden des Ausfalls trat die
Gesellschaft in Verhandlungen mit mehreren möglichen Interessenten. Als
Ergebnis dieser Verhandlungen konnte mit der R Media Acquisition LLC ein
umfangreiches Deal Memo geschlossen werden, das im Wesentlichen die
folgenden Eckpunkte umfasst und damit ein Weiterbestehen der
Internationalmedia Gruppe ermöglichen kann.
Die R Media Acquisition LLC wird alle Gesellschaftsanteile an den für die
Produktion von STOPPING POWER verantwortlichen Projektgesellschaften und
darüber hinaus sämtliche Verbindlichkeiten die Produktion betreffend
übernehmen. Die von der neuen Gesellschafterin einzusetzende
Geschäftsführung der IM Stopping Power GmbH wird dementsprechend auch den
bereits gestellten Insolvenzantrag zurückziehen. Die Übernahme eines Teils
der aus der Produktion resultierenden Verbindlichkeiten und Verpflichtungen
durch die R Media Acquisition LLC wird als Darlehen an die
Internationalmedia Gruppe behandelt, das nachrangig gegen die
Filmbibliothek abgesichert wird. Dieses Darlehen kann unter anderem
vorzeitig bei Zustimmung bereits bestehender Vertragspartner durch die
Übertragung von bestimmten Bibliotheksfilmen zurückgeführt werden. Darüber
hinaus erhält die R Media Acquisition LLC die Rechte an bestimmten
Entwicklungsprojekten, welche die Internationalmedia Gruppe zusammen mit
der R Media Acquisition, LLC umsetzen wird.
Die R Media Acquisition LLC wird der Internationalmedia Gruppe zusätzlich
einen kurzfristigen Betriebsmittelkredit zur Verfügung stellen, um die
notwendige Umstrukturierung der Internationalmedia Gruppe zu ermöglichen,
die ebenfalls von der R Media Acquisition LLC begleitet werden wird.
Als ersten Schritt dieser Umstrukturierung plant die Internationalmedia
Gruppe die erst im Frühjahr diesen Jahres gegründete internationale
Vertriebsgesellschaft 'IM Global' zu veräußern. Die Internationalemdia
Gruppe wird aber auch in Zukunft exklusiv in Bezug auf die Vorverkäufe von
Filmprojekten mit ihr zusammenzuarbeiten. Des Weiteren wurde bereits
Capitol Films Ltd. mit dem exklusiven Vertrieb der bestehenden
Bibliotheksfilme beauftragt. Ziel dieser Umstrukturierung sind die
Reduktion der Anzahl der Mitarbeiter und der damit verbunden
Verwaltungskosten, die Optimierung der Auswertung der Bibliothek sowie die
Konzentration auf das Produktionsgeschäft.
Um jedoch den Fortbestand der Internationalmedia Gruppe zu sichern und
dadurch auch mittel- und langfristig die Möglichkeit zu erhalten, neue
Vermögenswerte schaffen zu können, stellen all diese Maßnahmen lediglich
ein notwendigen ersten Schritt - nach 'STOPPING POWER' - dar. Die
wirtschaftlich erfolgreiche Umsetzung von Produktionen ist und bleibt das
kritische Element und hierfür muss die Gesellschaft bestehende
Geschäftspartner von ihrem 'Neuanfang' überzeugen.




Kontakt
IM Internationalmedia AG
Investor Relations
Fon: +49 (89) 98 107 100
Fax: +49 (89) 98 107 199
E-Mail: info@internationalmedia.de



17.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: IM Internationalmedia AG
Kaulbachstrasse 1
80539 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 98107-100
Fax: +49 (0)89 98107-199
E-mail: info@internationalmedia.de
Internet: www.internationalmedia.de
ISIN: DE0005488803
WKN: 548880
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Offensichtlich muss die IM Gruppe für die Stopping Power GmbH gerade stehen und kann sich nicht so einfach aus der Verantwortung stehlen. Da wirkt wohl doch eine Art von Durchgriffshaftung.
In der Konsequenz ist ein Teil der Bibliothek weg.

Wie lang der Betriebsmittelkredit vorhält?
Ich nehme an, bis zum Kinostart von One Missed Call Anfang 2008.

Wenn sich auch so Einiges an diese ad-hoc nicht so gut liest, ist doch anzuerkennen, dass Konzack kämpft wie ein Löwe, um die Firma zu erhalten.

Falls er verlieren sollte, war es wenigstens ehrenvoll.
@Graustark
...es liesst sich aber auch einiges Positive aus der ad-hoc, z.B. die Rücknahme des Insolvenzantrages des IM Stoppng Power.

Reinecke
München (aktiencheck.de AG) - Die IM Internationalmedia AG (ISIN DE0005488803 / WKN 548880) will künftig eng mit der R Media Acquisition LLC zusammenarbeiten, um die Auswirkungen der Absage der Produktion von STOPPING POWER, die durch den Ausfall des wesentlichen Eigenkapitalgebers des Projekts verursacht wurde, auf die gesamte IM-Gruppe zu begrenzen und um weiter als Produzent am Markt bestehen bleiben zu können.

Click here to find out more!

Wie der Medienkonzern am Montag erklärte, konnte mit der R Media Acquisition LLC ein umfangreiches Deal Memo geschlossen werden, das ein Weiterbestehen der Internationalmedia Gruppe ermöglichen kann.

Die R Media Acquisition LLC wird alle Gesellschaftsanteile an den für die Produktion von STOPPING POWER verantwortlichen Projektgesellschaften und darüber hinaus sämtliche Verbindlichkeiten die Produktion betreffend übernehmen. Die von der neuen Gesellschafterin einzusetzende Geschäftsführung der IM Stopping Power GmbH wird dementsprechend auch den bereits gestellten Insolvenzantrag zurückziehen. Die Übernahme eines Teils der aus der Produktion resultierenden Verbindlichkeiten und Verpflichtungen durch die R Media Acquisition LLC wird als Darlehen an die Internationalmedia Gruppe behandelt, das nachrangig gegen die Filmbibliothek abgesichert wird. Dieses Darlehen kann unter anderem vorzeitig bei Zustimmung bereits bestehender Vertragspartner durch die Übertragung von bestimmten Bibliotheksfilmen zurückgeführt werden.

Darüber hinaus erhält die R Media Acquisition LLC die Rechte an bestimmten Entwicklungsprojekten, welche die Internationalmedia Gruppe zusammen mit der R Media Acquisition LLC umsetzen wird. Die R Media Acquisition LLC wird der Internationalmedia Gruppe zusätzlich einen kurzfristigen Betriebsmittelkredit zur Verfügung stellen, um die notwendige Umstrukturierung der Internationalmedia Gruppe zu ermöglichen, die ebenfalls von der R Media Acquisition LLC begleitet werden wird.

Bisher stiegen die Aktien um 1,16 Prozent und notieren aktuell bei 0,17 Euro. (17.09.2007/ac/n/nw)

Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

© Aktiencheck.de AG
Heute ein techn. interessanter Tag!
:D

Wenn man die Meldungen so liest:
Kleinanleger abgezockt, soweit möglich. Nunmehr wieder
Meinungskäufe sinnvoll?

Über was will man dann noch am 17.10. unterrichten. Die
befürchtete Beschlussvorlage mit Kapitalschnitt obsolet?
Was kann man auf diesem Niveau noch falsch machen?
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.628.369 von plantana am 17.09.07 10:02:25----du hast vollkommen Recht

es wird weiter von den shorties gesammelt

die aoHV wird nichts bringen
http://www.charttec.de/html/candlesticks-3-kerzen.php

Das elfte Bild in Folge:





Diese bullishe "three white soldiers" (aka sanpei)

beendet definitiv den Abwärtstrend.

Es folgen drei weiße, lange Kerzen aufeinander. Der Eröffnungskurs liegt jeweils innerhalb des Kerzenkörpers der Vortagskerze, der Schlußkurs sollte jeweils deutlich höher als der Schlußkurs des Vortags und in der Nähe des Tageshöchstkurses liegen.

|
Es wird interessant sein, die Rot-Verkäufe im Intradayhandel
zu beobachten.

Ferner die Markierung des Schlusskurses!
:D
News

IM Internationalmedia findet strategischen Partner
Finanzen.net


München (aktiencheck.de AG) - Die IM Internationalmedia AG (ISIN DE0005488803/ WKN 548880) will künftig eng mit der R Media Acquisition LLC zusammenarbeiten, um die Auswirkungen der Absage der Produktion von STOPPING POWER, die durch den Ausfall des wesentlichen Eigenkapitalgebers des Projekts verursacht wurde, auf die gesamte IM-Gruppe zu begrenzen und um weiter als Produzent am Markt bestehen bleiben zu können.
Wie der Medienkonzern am Montag erklärte, konnte mit der R Media Acquisition LLC ein umfangreiches Deal Memo geschlossen werden, das ein Weiterbestehen der Internationalmedia Gruppe ermöglichen kann.

Die R Media Acquisition LLC wird alle Gesellschaftsanteile an den für die Produktion von STOPPING POWER verantwortlichen Projektgesellschaften und darüber hinaus sämtliche Verbindlichkeiten die Produktion betreffend übernehmen. Die von der neuen Gesellschafterin einzusetzende Geschäftsführung der IM Stopping Power GmbH wird dementsprechend auch den bereits gestellten Insolvenzantrag zurückziehen. Die Übernahme eines Teils der aus der Produktion resultierenden Verbindlichkeiten und Verpflichtungen durch die R Media Acquisition LLC wird als Darlehen an die Internationalmedia Gruppe behandelt, das nachrangig gegen die Filmbibliothek abgesichert wird. Dieses Darlehen kann unter anderem vorzeitig bei Zustimmung bereits bestehender Vertragspartner durch die Übertragung von bestimmten Bibliotheksfilmen zurückgeführt werden.

Darüber hinaus erhält die R Media Acquisition LLC die Rechte an bestimmten Entwicklungsprojekten, welche die Internationalmedia Gruppe zusammen mit der R Media Acquisition LLC umsetzen wird. Die R Media Acquisition LLC wird der Internationalmedia Gruppe zusätzlich einen kurzfristigen Betriebsmittelkredit zur Verfügung stellen, um die notwendige Umstrukturierung der Internationalmedia Gruppe zu ermöglichen, die ebenfalls von der R Media Acquisition LLC begleitet werden wird.

Bisher stiegen die Aktien um 1,16 Prozent und notieren aktuell bei 0,17 Euro. (17.09.2007/ac/n/nw)

Diese Seite drucken
Quelle: Finanzen.net 17.09.2007 09:46:00
Kernsätze

Es konnte mit der R Media Acquisition LLC ein umfangreiches Deal Memo geschlossen werden, das ein Weiterbestehen der Internationalmedia Gruppe ermöglichen kann.

Die Übernahme eines Teils der Verbindlichkeiten und Verpflichtungen durch die R Media Acquisition LLC wird als Darlehen behandelt, das nachrangig gegen die Filmbibliothek abgesichert wird.

Die R Media Acquisition LLC wird einen kurzfristigen Betriebsmittelkredit zur Verfügung stellen.

Ziel der Umstrukturierung sind die Reduktion der Anzahl der Mitarbeiter und die Konzentration auf das Produktionsgeschäft.


Die wirtschaftlich erfolgreiche Umsetzung von Produktionen ist und bleibt das kritische Element und hierfür muss die Gesellschaft bestehende Geschäftspartner von ihrem 'Neuanfang' überzeugen.


************************

Wenn "R" tatsächlich in den nächsten Tagen ein paar Flocken bereitstellt, ist die IEM noch einmal haarscharf an der Illiquidität vorbeigeschrammt, und die HV kann stattfinden.

Der fett hervorgehobene Satz beinhaltet das Eingeständnis nicht nur der bisherigen wirtschaftlichen Erfolglosigkeit, sondern auch des eingetretenen völligen Vertrauensverlustes der Geschäftspartner.
Reicht die Restsubstanz noch für den "Neuanfang"?
Das ist die Frage.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.628.592 von Graustark am 17.09.07 10:27:05
Ich würde auch noch ein paar andere Fragen stellen,
bin aber etwas vorsichtig geworden.

Heute ist nun mal der Tag der Techniker!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.628.592 von Graustark am 17.09.07 10:27:05Benutzername: Graustark
Registriert seit: 14.09.2007 [ seit 3 Tagen ]
Benutzer ist momentan: Online seit dem 17.09.2007 um 08:13
Erstellte Themen: -
Erstellte Antworten: 7 [ Durchschnittlich 2,2912 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen


Unter welchem NICK hast du vorher geschrieben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.628.653 von realist66 am 17.09.07 10:33:51

Da er erst so kurz aktiv ist, aber offensichtlich über sehr fundierteI EM-Kenntniss verfügt, kann mal doch mal fragen:

Was ist Dein Begehr?
:D

Im Übrigen:

Umsatz Xetra (letzte 20)
Zeit Aktienkurs Stück
10:20:04 0,17 10.000
10:16:12 0,177 8.000
10:14:21 0,177 5.000
10:10:27 0,179 4.200
10:09:58 0,18 5.500

Quod erat demonstrandum!
:D:D:D
"... aber offensichtlich über sehr fundierteI EM-Kenntniss verfügt ..."

Diese Unterstellung weise ich zurück.
Meine Kenntnisse der IM Internationalmedia AG gehen nicht über die Kenntnis öffentlich zugänglicher Informationen hinaus und sind daher eher als oberflächlich zu bezeichnen.
Als ersten Schritt dieser Umstrukturierung plant die Internationalmedia Gruppe die erst im Frühjahr diesen Jahres gegründete internationale Vertriebsgesellschaft IM Global zu veräußern.
Wahrlich unglaublich :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.628.884 von Graustark am 17.09.07 10:57:54

Entschuldige bitte!

Ich wollte Dir keineswegs unterstellen, Insider zu sein!

Habe in der mir üblichen Ausdrucksweise lediglich andeuten wollen,
ganz subjektiv wohlgemerkt, dass Du kein offensichtlicher Neuling im Umgang mit der IEM-Aktie zu sein scheinst!

Können wir uns auf diesen Sprachgebrauch einigen?
:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.629.273 von Segate am 17.09.07 11:33:28

Bedürfte ein so wichtiger Schritt nicht der Genehmigung durch
die HV?

Sperrminiorität möglich?
Antrag an die HV:

Der Verkaufserlös, ein höchst möglicher nach Gutachten,
wird an die Aktionäre ausgeschüttet!
Das fragt man auf Ariva:

Woher kommt der Verlust der gemeldet wurde? Hepha 17.09.07 10:25

Da ist gar nichts vom Tisch!

Wer sind die Partner. Es wäre interessant zu wissen, was für Personen dahinter stecken.

Zudem sieht es eher danach aus, als ob das der von uns befürchtete Griff in die Bibiothek ist.

Wenn mit Stopping Power nun alles geregelt ist, woher kommt denn dann der riesige Verlust, der gemeldet wurde?

Das Ganze stinkt einfach ganz gewaltig - und das schon seit langer Zeit

Alle Fragen bleiben offen Hepha 17.09.07 10:52

Es bleiben alle unsere Fragen offen. Woher stammt der plötzlich gemeldete große Verlust?

Außerdem wird hier der Restwert der Gesellschaft im Grunde verpfändet.

An wen denn? Was ist das für eine Firma, wer steckt dahinter?

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Alle Fragen sind meiner subjektiven Meinung nach von Bedeutung
und bieten sich an, auf der HV gestellt zu werden!
Umsatz Xetra (letzte 20)
Zeit Aktienkurs Stück
12:04:45 0,152 11.600 >>>>>> (Rot-Verkauf)
12:04:45 0,153 4.400
12:04:45 0,153 600
12:04:45 0,155 400
12:01:51 0,165 125
11:29:19 0,165 2.875
11:29:19 0,167 8.925

Die dritte weiße Kerze ist in gewissen Kreisen als starkes
Chart-Signal offensichtlich schwer gefürchtet.
:D

Wer Gefallen an einer dritten weißen Kerze finden könnte,
überlegt nach 17:00 mal!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.629.827 von plantana am 17.09.07 12:32:01Wer sind die Eigentümer von R Media ???

Gibt es eine HOMEPAGE von dieser Firma?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.629.940 von realist66 am 17.09.07 12:42:22

Muss leider passen!

Würde mich aber auch interessieren!
Avatar