DAX-2,41 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,61 % Öl (Brent)-2,88 %

Betriebsbedingte Kündigung – Wer hat Erfahrung? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Liebe Boardteilnehmer,
ich schreibe, (nach eigener Erfahrung), meine Diplomarbeit über die Fairness von Arbeitgebern beim Kündigungsprozess.

Dazu haben eine Kollegin und ich einen Fragebogen entwickelt,
der unter http://psychologie.uni-trier.de/studien/arbeitsplatz/index.h… im Netz steht.
Ich bitte Euch um Mithilfe, indem Ihr den Fragebogen beantwortet – über Kritik, Anmerkungen, usw. freue ich mich sehr.
Gerne hier im Thread!

Ich bitte Euch also um Mithilfe, auf das sich die Forschung auf scheinbar Unveränderliches auswirke.
Vielen Dank im voraus

Jo (alias Herr Nilsson)
Schlechte Syntax
Die Anfrage scheint falsch formatiert zu sein. Found error in this section of the request: GET /studien/arbeitsplatz/index.html HTTP/1.1 Accept: */* ~~~~~~~: ~~~~:~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Accept-Language: de ~~~~~~~~~~~~~~~: ~~~~~ ~~~~~~~ User-Agent: Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 6.0; Windows NT 5.1) Host: psychologie.uni-trier.de Connection: Keep-Alive
Bad syntax
The request appears to be improperly formatted. Found error in this section of the request: %s
Der Link funktioniert, oder?
Ich bin sicher kein Technicker...
Jo
Hallo Jo, resp. Herr Nilson!


Leider (bzw. Gott sei Dank) kann ich den Fragebogen nicht ausfüllen, da ich meinem Broterwerb noch nachgehen darf....

Zum Fragebogen -den ich im übrigen gelungen empfinde- habe ich
zwei Anmerkungen:

1) Im Beispiel wird von einer Durchnummerierung der Antwortmöglichkeiten von 1 bis 4 gesprochen, allein sind
dann die Antworten so nicht bezeichnet. Die irritiert vielleicht den einen oder anderen.

2) Bei Frage 97 "Welcher Art war die "Kündigung"" geht es m.A. nach etwas durcheinander:

Insolvenz und Fusion/Standortwechsel sind "betriebsbedingte Kündigungen"

das Auslaufen eines befristeten Arbeitsvertrages ist überhaupt keine Kündigung

fehlen tut dagegen die "personenbedingte Kündigung", die
z.B. wegen langanhaltender oder öfterer Erkrankung
mit schlechter Gesundheitsprognose ausgesprochen wird.
Im Kündigungsrecht gibt es eigentlich nur drei Kündigungsarten:
die betriebsbedingte, die verhaltensbedingte und die personenbedingte
Kündigung.

Nur mal so als Anregung!

Gruß
NmA
Hallo NmA,
danke für Lob und Kritik.

es ist schade, dass die Leiste mit der Antwortkategorie nicht immer oben steht, aber ich bin kein guter HTMLer.
Die Art der Kündigung ist für uns nicht so vielschichtig wie in der Realität.
Aber vielen, vielen dank für das neue Wissen.


@ alle: !!! Man muss nicht arbeitslos sein, um den Fragebogen auszufüllen. Ein Kündigungserleben, gleich wann, ist entscheidend!

Dank im voraus
Jo Nilsson
Hallo WO`ler,
es ist Sonntag und ich bin immer noch gespannt und angewiesen auf Eure Fragebogenauskünfte.
Meinungen aller Art bereichern zudem... ;-)
Lieben Gruss
Nilsson
Immer noch wichtig.
Es wird zum Abschluss eine Party auf Trierer Dachterassen geben...
Freibier!
Liebe Forumer,
die Untersuchung läuft und läuft... - und doch benötigen wir, die Untersuchenden, noch immer ca. 50 (!!!) Menschen, die Ihren Arbeitsplatz leider BETRIEBSBEDINGT verloren haben.

Sollten Sie noch nicht teilgenommen haben, so bitten wir Sie - dem lieben Frieden willen - es jetzt zu tun.

Hier nochmals der Link, wir senden Ihnen aber auch gerne einen Fragebogen per Mail zu.

http://psychologie.uni-trier.de/studien/arbeitsplatz/index.h…


Vielen, vielen Dank alleine schon für die Aufmerksamkeit.

Nilsson


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.