TINY - Beteiligung mit interessanter Meldung - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Harris & Harris Group Notes Two New Nanosys Partnerships
Monday October 20, 9:48 am ET


NEW YORK--(BUSINESS WIRE)--Oct. 20, 2003--Nanosys, Inc. (www.nanosysinc.com) announced today that it has entered into two new commercial partnerships. The first partnership is the launch of Phase I of a potential $7.2 million joint development project supported by the Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) with partners Sciperio Inc., the University of Texas at Dallas and Penn State University. The contract, managed through the Air Force Research Labs (AFRL), is for the development of a new semiconductor technology for the fabrication of high-performance, large-area electronic systems on flexible substrates. The second partnership is a multi-million dollar strategic development deal with In-Q-Tel, a private non-profit group funded by the Central Intelligence Agency.
Harris & Harris Group has invested $1,500,000 in Nanosys, Inc., its largest investment in a tiny-technology company to date. Nanosys is a rapidly growing advanced technology company focused on the development of nano-enabled systems. These systems incorporate novel and patent-protected nanostructures that integrate functional complexity directly into each individual nanoparticle, enabling the low-cost fabrication of high-value, high-performance applications in a broad range of industries.

Harris & Harris Group is a publicly traded venture capital company that now makes initial investments exclusively in tiny technology, including nanotechnology, microsystems and microelectromechanical systems (MEMS). The Company`s last 12 initial private equity investments have been in tiny-technology enabled companies.

Harris & Harris Group, is a Business Development Company with 11,498,845 common shares outstanding.

Detailed information about Harris & Harris Group and its holdings can be found on its website at http://www.TinyTechVC.com.

This press release may contain statements of a forward-looking nature relating to future events. These forward-looking statements are subject to the inherent uncertainties in predicting future results and conditions. These statements reflect the Company`s current beliefs, and a number of important factors could cause actual results to differ materially from those expressed in this press release. Please see the Company`s Annual Report on Form 10-K and recent Prospectus filed with the Securities and Exchange Commission for a more detailed discussion of the risks and uncertainties associated with the Company`s business, including but not limited to the risks and uncertainties associated with venture capital investing and other significant factors that could affect the Company`s actual results. Except as otherwise required by Federal securities laws, Harris & Harris Group, Inc. undertakes no obligation to update or revise these forward-looking-statements to reflect new events or uncertainties.



--------------------------------------------------------------------------------
Contact:
Harris & Harris Group
Charles E. Harris, 212-582-0900



--------------------------------------------------------------------------------
Source: Harris & Harris Group


:D :cool: :D
sorry, stockbaby aber ich denke das ist mal nen neuen sräd wert, oder ?

;)
awo
@ all

kann von hier aus leider keinen link posten, aber einfach kopieren und als Adresse eingeben funzt auch ...:D

http://news.com.com/2009-7337_3-5091267.html?tag=nefd_lede

interessanter Artikel
so hier was von NANOSYS, einer weiteren TINY - Beteiligung...

http://www.nanosysinc.com/news.html

pressemeldungen vom 20.10.03, very interesting :cool: :D :cool:
Hybride aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen und Ferrocen-Molekülen als Basis für neuartige Solarzellen?

Unsere herkömmliche Elektronik wird in nicht allzu ferner Zukunft abgelöst werden, denn die Silizium-Halbleiter-Technik stößt an ihre Grenzen, was Miniaturisierung, Schnelligkeit und Effizienz angeht. Als eine der möglichen Alternativen profilieren sich derzeit Kohlenstoff-Nanoröhrchen. Dank ihrer interessanten elektrischen Eigenschaften eignet sich diese spezielle Kohlenstoff-Modifikation sowohl für elektronische Bauelemente als auch für Nanodrähte. Einige Bauelemente, wie Transistoren, konnten bereits mit Nanoröhrchen nachempfunden werden. Durch gezielte Funktionalisierung der Nanoröhrchen, das heißt Anknüpfen von chemischen Atomgruppierungen, könnte das Repertoire an realisierbaren Bauelementen erweitert werden. So schuf ein Forscherteam um Dirk M. Guldi (University of Notre Dame, USA), Francesco Paolucci (Universität Bologna, Italien) und Maurizio Prato (Universität Triest, Italien) nun einen möglichen Ausgangspunkt für Solarzellen auf der Basis von Kohlenstoff-Nanoröhrchen.

Kohlenstoff-Nanoröhrchen kann man sich als eine aufgrollte Graphit-Lage vorstellen: relativ lange, sehr dünne Hohlzylinder, deren Wand aus sechseckigen Waben aus Kohlenstoffatomen aufgebaut ist. Über einen molekularen "Anker" und eine "Ankerkette" knüpften die Forscher Ferrocen-Einheiten an die Wände der Röhrchen. Dabei kommt es zu einem Ringschluss zwischen Atomen des "Ankers" und zwei Kohlenstoffatomen des Nanoröhrchens - daher nennt man diese Reaktion eine "Cycloaddition". Bei dem verankerten Baustein, Ferrocen, handelt es sich um einen so genannten Sandwich-Komplex: Zwei flache Kohlenstoff-Fünfringe als "Brotscheiben" nehmen als "Belag" ein Eisenatom in ihre Mitte. Etwa einen Sandwich pro hundert Nanoröhrchen-Kohlenstoffatome bauten die Forscher an. Das Besondere dieser Eisen-Sandwiches: Sie sind Elektronen-Donoren, das heißt, sie haben mehr Elektronen zur Verfügung, als ihnen eigentlich lieb ist. Relativ leicht kann sich daher eines Ihrer Elektronen auf Wanderschaft begeben. Werden die Kohlenstoff-Nanoröhrchen mit Licht im sichtbaren Wellenlängenbereich bestrahlt, fungieren sie als Elektronen-Akzeptoren und nehmen diese freigesetzten Elektronen auf. "Diese Ladungstrennung ist langlebig genug, um die Elektronen ableiten und nutzen zu können," sagt Guldi. "Damit sind die ersten Voraussetzungen für die Entwicklung von Solarzellen auf der Basis von modifizierten Kohlenstoff-Nanoröhrchen erfüllt."

Kontakt: Dr. D. M. Guldi Radiation Laboratory University of Notre Dame Notre Dame IN 46556 USA

Fax: (+1) 574-631-8068

E-mail: guldi.1@nd.edu

quelle: idw-online
Nantero mit der Meldung :






Press Release Source: Nantero, Inc.


Nantero, Inc. Announces Collaboration With ASML Compatibility of Nanotube Processes with ASML Equipment Proven
Monday October 27, 10:36 am ET


WOBURN, Mass., Oct. 27 /PRNewswire/ -- Nantero announced today a collaborative project with ASML Holding NV to demonstrate compatibility between its nanotube materials and processes and ASML`s industry-leading semiconductor equipment. The project has been ongoing since early 2003 in ASML`s research fab with a joint team from Nantero and from ASML`s Special Applications Group. The project has already demonstrated that ASML`s equipment is fully capable of handling nanotubes using Nantero protocols and of carrying out Nantero`s new manufacturing steps without any modifications. One of the wafers created during the project contains 10 billion suspended nanotube junctions, with each junction area comprised of multiple nanotubes. Nantero`s proprietary NRAM(TM) design uses suspended nanotubes as memory bits, with the up position representing a "zero" and then bending them down into contact with the surface below to represent a "one".
Dr. Brent Segal, co-Founder and Chief Operating Officer of Nantero, stated that, "Nantero selected ASML due to its advanced lithography capabilities and the strong R&D capabilities and team of the Special Applications Group, which helps keep ASML on the leading edge of its industry. Nantero has developed a completely CMOS-compatible manufacturing process for NRAM(TM), and this project has helped to prove that the process is achievable using popular lithography equipment such as ASML`s."

"Working with Nantero`s nanotube materials and processes was straightforward. Our joint team was able to achieve results within weeks of beginning the project. ASML looks forward to seeing how the methods and technologies will develop and integrate in volume production environments," said Norbert Kappel, vice president, marketing, ASML Special Applications. Greg Schmergel, Nantero`s co-founder and CEO, added, "We are pleased to be working with an industry leader of ASML`s caliber and plan to continue to work with them well into the future."

About ASML

ASML is the world`s leading provider of lithography systems for the semiconductor industry, manufacturing complex machines that are critical to the production of integrated circuits or chips. Headquartered in Veldhoven, the Netherlands, ASML is traded on Euronext Amsterdam and NASDAQ under the symbol ASML.

About Nantero

Nantero is developing NRAM(TM) - a high-density nonvolatile random access memory chip using nanotechnology. The company expects to deliver a product that will replace all existing forms of memory, such as DRAM, SRAM and flash memory, with a high-density nonvolatile RAM - `universal memory.` For more information on Nantero, Inc. contact SGN Public Relations & Marketing at Suzanne@nantero.com .




:cool:
TINY mit Kapitalerhöhung :



NEW YORK--(BUSINESS WIRE)--Oct. 29, 2003--Harris & Harris Group, Inc. (NASDAQ: TINY - News) today announced the proposed public offering of 2,000,000 shares of its common stock. A preliminary prospectus has been filed with the Securities and Exchange Commission on Form N-2.
All of the shares will be offered by Harris & Harris Group. Harris & Harris Group intends to use the net proceeds of the offering to make initial and follow-on venture capital investments and for working capital.

The shares will be offered through Punk, Ziegel & Company, acting as lead managing underwriter. This communication is not an offering of any securities, which will only be made by means of a prospectus.

Harris & Harris Group is a publicly traded venture capital company that now makes initial investments exclusively in tiny technology, including nanotechnology, microsystems and microelectromechanical systems (MEMS). The Company`s last 12 initial private equity investments have been in tiny-technology enabled companies.

Harris & Harris Group is a business development company with 11,498,845 common shares outstanding.

Detailed information about Harris & Harris Group and its holdings can be found on its website at http://www.TinyTechVC.com.#

:rolleyes:
Harris & Harris Group Notes NanoGram Devices Agreement with St. Jude Medical


NEW YORK, Oct 30, 2003 (BUSINESS WIRE) -- NanoGram Devices Corp.
(www.nanogramdevices.com) announced that it has entered into a technology
development and supply agreement with St. Jude Medical Inc. to develop and
supply implantable power sources targeted at future St. Jude Cardiac Rhythm
Management products.

Harris & Harris Group Inc. owns a 5.02 percent interest in privately held
NanoGram Devices. NanoGram Devices is a nanotechnology company that develops and
markets products for medical applications based on a unique, patented
nanomaterials synthesis process. The company`s nano-enhanced power sources are
designed to enable smaller, longer lifetime, more predictable implantable
medical devices such as ICD`s (implantable cardioverter defibrillators) and CRT
(cardiac resynchronization therapy) devices.

Harris & Harris Group is a publicly traded venture capital company that now
makes initial investments exclusively in tiny technology, including
nanotechnology, microsystems and microelectromechanical systems (MEMS). The
company`s last 12 initial private equity investments have been in
tiny-technology enabled companies.

Harris & Harris Group, is a business development company with 11,498,845 common
shares outstanding.

Detailed information about Harris & Harris Group. and its holdings can be found
on its Web site at http://www.TinyTechVC.com.
NEW YORK--(BUSINESS WIRE)--Nov. 19, 2003--The Senate yesterday passed a version of the Nanotechnology Research and Development Act (S. 189) that was negotiated with the House Science Committee and has enjoyed the backing of the NanoBusiness Alliance (www.nanobusiness.org) since its initial development over three years ago. The House is expected to pass the bill shortly and send it on to the President, who is expected to sign it.

S. 189 puts the President`s National Nanotechnology Initiative into law and authorizes $3.7 billion over the next four years for the program. The bill also requires the creation of research centers, education and training efforts, research into the societal and ethical consequences of nanotechnology, and efforts to transfer technology into the marketplace. Finally, the bill includes a series of coordination offices, advisory committees and regular program reviews to ensure that taxpayer money is being spent wisely and efficiently.

"Both sides of the aisle in Senate should be commended for their foresight and hard work in getting this bill through," said F. Mark Modzelewski, Executive Director of the NanoBusiness Alliance. He added, "This nanotech bill is a vital catalyst for the development and growth of what will become a $1 Trillion piece of the global economy. This bill will also allow the U.S. to continue to strive for global leadership in this highly competitive nanotechnology marketplace."

Science Committee Chairman Sherwood Boehlert (R-NY) applauded the Senate action. "The bill also ensures that the potential societal consequences of nanotechnology are studied as the technology moves forward. The nanotechnology program will be a model of how government, universities and industry can work together to advance science and bolster our nation`s economy," noted Rep. Boehlert.

Noted venture capitalist Josh Wolfe of Lux Capital added, "Our leaders have answered the call to secure U.S. leadership in nanotechnology. This funding represents a pledge of confidence in our nation`s scientists and entrepreneurs. This is a momentous period and I couldn`t be more excited to be part of it."

"This bill should insure the U.S. dominance of nanotechnology. It will be followed by an even larger flow of capital from the financial markets into the nanotechnology industry," said Larry Bock, Executive Chairman, NanoSys, Inc. "I expect this to ignite an exponential growth in entrepreneurial activity in nanotechnology."

Joining the NanoBusiness Alliance and its 250+ members in supporting the bill are the National Association of Manufacturers, Semiconductor Industry Association, Association for Computing Machinery, Computing Research Association, Association of American Universities, Alliance for Science and Technology Research in America, and the Institute of Electronics and Electrical Engineers.

Nanotechnology is the manipulation of materials at the atomic scale. The National Science Foundation has estimated that nanotechnology applications may be worth more than $1 trillion in the global economy in little more than a decade. Nanotechnology will affect almost every aspect of our lives -- from the medicines we take; to computers we use; to the energy supplies we require; to the food we eat; to the cars we drive; to the buildings we live in; to the clothes we wear. For every area where we can imagine the impact of nanotech, there will be others no one has yet thought of -- new capabilities, new products, and new markets.
:laugh: :laugh: wunderbar... bei einem EP von 3.50 Dollar. hatte sie schon mal vor ein paar jahren für 11 gek und 28 verk. NANO wird der nächste Megahype und Tiny ist wunderbar aufgestellt in diesem Segment. Long mit Stop bei 6.20

gruss aus der EU-freien Zone (zum Glück) :lick: :lick:
is ja der helle wahnsinn ! heute noch mal 13%

gruss zurück ! du glücklicher
Ob glücklich oder zu gierig, das weiß nur er nach diesem Kursverlauf heute:
moin moin.

ich habe da mal ein Problem.
Als ich neulich einige meiner TINY - Aktien verkauft habe, hat meine Bank die
Papiere als sogenannten "closed-end-fund" behandelt und Zinsabschlagsteuer
sowie Soli ans Finanzamt abgeführt.
Nicht nur, das ich bisher annahm, eine ganz normale "Aktie" im Depot zu haben, nein,
der pauschal versteuerte Betrag, den man hier " im Kurswert enthaltener besitzzeitanteiliger
Ertrag" nennt, überstieg meinen tatsächlichen Ertrag um das doppelte.

Hat jemand eine Idee, wie man sich hierzu verhalten sollte ?
Was kann man machen ?

awo

:confused: :confused:
1. Bank wechseln (wenn die schon nicht die "Berater" wechsen)

2. Dazu die dies bezügliche Diskussion und vielleicht bald klärenden Worte nachlesen unter:

http://www.nano-invests.de/
hallo!
mir erging es genauso mit consors.
hier die antwort auf meine frage bzgl harris&harris


Sehr geehrter Herr XXX
Ihre E-Mail haben wir erhalten. Vielen Dank dafür.

Die WKN 911428, Harris+Harris GRP. wurde ab 04.06.2003 als "Schwarzer Fonds" eingestuft. Aufgrund eines Verschlüsselungsfehlers in der Datenbank von WM Frankfurt erfolgte die richtige Abrechnung erst ab 30.09.2003. Die Verkäufe im betreffenden Zeitraum mussten aufgrund der veränderten steuerlichen Behandlung storniert und neu abgerechnet werden. Sie finden die korrekte Abrechnung unter Order Nr.....

Haben Sie noch Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Sie erreichen Ihr persönliches Betreuungsteam börsentäglich von 8.00 bis 22.00 Uhr unter der
Telefonnummer 0 18 03 - 25 25 01. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Wertpapiergeschäften mit Cortal Consors.

Mit freundlichen Grüßen

Cortal Consors S.A.
Zweigniederlassung Deutschland

Petra Meier
@ circuit & goldi

danke für die hints.

also TINY ist keine Aktie sondern ein Fonds :confused:

naja ich hab in NGEN umgeschichtet.

good luck

awo
oh mann was ein shit.

wer kauft die dann noch in deutschland ? wenn man automatisch 20% steuer beim verkauf bezahlen muss -
unabhäng. vom einstandskurs.
hi leute,

da es sich bei diesem Unternehmen um einen sog. " schwarzen Fonds " handelt, dh. die melden keine steuerliche Ergebnisse an die BRD, so dass beim Verkauf automatisch 20% vom Kurswert als Bemessungsgrundlage herangezogen werden.

Beispiel:
Verkauf 500 Aktien zu 10 € = 5000,--

davon 20% = 1000,-- hierauf 30% ZAST und 5,5% Soli
d.h. 300 € ZAST u. 16,50 € Soli

= 5000,--
% 300,--
% 16,50
= 4683,50 abzgl. Ordergebühren u. Courtage



Kosto
Hier kommt die Berchnungsgrundlage der Zinsabschlagsteuer von Tiny (Harris&Harris).
Die gehen vom Gesamtbetrag aus, nicht vom Gewinn.

da es sich bei diesem Unternehmen um einen sog. " schwarzen Fonds " handelt, dh. die melden keine steuerliche Ergebnisse an die BRD, so dass beim Verkauf automatisch 20% vom Kurswert als Bemessungsgrundlage herangezogen werden.

Beispiel:
Verkauf 500 Aktien zu 10 € = 5000,--

davon 20% = 1000,-- hierauf 30% ZAST und 5,5% Soli
d.h. 300 € ZAST u. 16,50 € Soli

= 5000,--
% 300,--
% 16,50
= 4683,50 abzgl. Ordergebühren u. Courtage


Also ,das heist :du must immer diesen betrag von 20% und davon 30% + 5,5%soli Rechnen, auch wenn du sie im Minus hälst.Sieht nicht ganz so schlecht aus wie mann auf den ersten blick meint.(das wären nach adam riese etwa 6% von der gesamten VerkaufSumme.)Dieses Ergebnis habe ich bei meinem ersten verkauf erziehlt(-6% Steuer).


Also alles wird nicht so heiss gegessen wie es gekocht wird. Ich denke mit 6% Steuer von der gesamten Verkaufssumme, kann man Leben.

Wünsche euch noch ein
Frohes Weihnachtsfest
:cool:
6% statt 20% ist wahrlich ein kleiner unterschied !

danke für die info

und heute ein neuer höchststand 12 dollar ! wahnsinn wie
das ding abgeht.

tagesplus von 21% erinnert irgendwie an alte zeiten.
@matrixpeter oder sonst jemand der es weiss:

Zahle ich das auch wenn ich die länger als 12 Monate gehalten habe?

Danke und Gruß,
Micky
Das neue Investmentgesetz (weiß den genauen Namen gerade nicht), daß ab 1.1.04 auch Hedgefonds in Deutschland zuläßt, sieht auch eine gleiche Besteuerung von in- und ausländischen Fonds vor; d.h. keine Strafbesteuerung mehr von schwarzen und grauen Fonds.
Damit dürfte der bisher getätigte Abzug meiner Meinung nach ab 2004 nicht mehr durchgeführt werden. Also nicht mehr heute verkaufen !

Bitte um Bestätigung, falls sich jemand noch besser auskennt.

Gruß link68
Hi,
hat jemand in 2004 schon bei Consors verkauft und kann bestätigen das es keinen Sonderabzug gibt ?
gestern nachbörslich in n.y. auf etwas über 14 €.
so ein hype schreit ja fast nach einer kräftigen korrektur, oder glaubt ihr, wir bewegen uns hier auf die alten höchststände zu? die lagen im mar 2000 bei ca 28 €.
ein gap mit irgendwelchen widerständen sehe ich auch nicht mehr.
:confused:
Kurzfristige Korrekturen sind immer drin, doch die Phantasie lebt weiter da der IPO Markt langsam anspringt.

Allgemeine Meinung ist dass wenn Google im Mai an die Börse kommt gehts los mit den IPO`s. Damit bleibt ausreichend Phantasie in Tiny.

Weiterer Faktor: Umsätze sind enorm gestiegen,damit ist Tiny erst ins Visier von vielen Anlegern gerückt.
Ich glaube nicht mal, daß die IPO Phantasie so direkt ursächlich ist. Es sind einfach die Umsätze, die massiv gestiegen sind. Scheinbar steigen in USA größere Player mit größeren Paketen in den Nano Markt ein. Der Nano Hype wurde durch das 3,7 Milliarden Sponsor Paket von George Bush verstärkt. Insofern vermute ich, daß einige den Zug nicht verpassen wollen.
bin kein gap -experte, ich sehe aber eins bei 12,65 $ , wird das nun geschlossen oder nicht, es soll ja gaps geben die werden geschlossen und andere nicht. :confused: das ist wichtig , man rennt den kursen nicht hinterher. aber wenn der zug abgefahren ist, hat man auch pech gehabt!
Hab bei der Hypovereinsbank schon mal einen Teil verkauft...und keinen "Sonderabzug" zahlen müssen!

MfG
habe auch teil verkauft heute....noch keine abrechnung gesheen....bin mal gespannt ob ich zahle bei entrium.
Ihr seid doch bekloppt, die Aktie eures Lebens aus dem Depot zu werfen. Ich sag nur :



TINY = CMGI


Das ist eine riesige Spirale, die sich da aufbaut!!!
TINY wäre doch bekloppt, wenn die sich nicht jetzt schon entsprechend positioniert hätten.

Genug vielversprechende Nanotechwerte würden gerne an die Börse gehen vermute ich mal.

Ich gehe davon aus, dass TINY bereits bei Firmen investiert ist, über die bisher noch nichts unter investor relations auf homepage nachzulesen wäre.

Das könnte ich mir gut vorstellen.

Strong buy:D

@ppler
es ist der helle wahnsinn was da abgeht.alles was mit nano
zu tun hat steigt jetzt schon seit tagen um 8-50%/tag.das kann unmöglich so weitergehen (dachte ich allerdings vor 2 wochen auch schon).

den einsatz rauszuholen ist bei den momentanen kursen zumindest einen überlegung wert.gier frist hirn und das
hatten wir ja schon 2000 ! wie dies ausging sollte den meisten hier ja noch bekannt sein.

muss halt jeder selbst entscheiden.
Über 20 Dollar ist echt heftig.

Die nächste Grenze die es gibt, sind die 30-35 Dollar aus dem Alltime High von 99. Das hat aber keinerlei Aussagekraft.

Ich habe meinen Einsatz auch rausgeholt, den Rest lass ich laufen.
Kaum 20 übersprungen gehts mit Tiny und
der restlichen Nanotechbande kräftig abwärts!!

Was ist da los??

Weiß jemand mehr

Tiny aktuell bei 18 $
Hier ist scheinbar einigen der Arsch auf Grundeis gegangen!!!

:D

@ppler
@maxag

hoch: 20,70$ tief: 17,35$

akt.: 18,34$

na also bei 17,35$ gabs schon wieder käufer.

schau mer mal wie`s am schluss ausschaut.

gewinnmitnahme oder shorties ! nach dem vehem.kursanstieg der letzten tage/wochen sicher nicht ungewöhnlich.
die ganz Aufregung kommt wohl durch einen bericht im forbes-magazin. habe leider noch nichts näheres.
das yahoo(usa)-finance message board ist eine ganz gute info quelle. da wird zwar auch viel gepusht und spekuliert, aber ein körnchen wahrheit findet man wohl immer.
forbes hat wohl schon im vergangenen august auf tiny rumgehackt
- hat ja nicht viel genützt.
von daher: abwarten und tee trinken. wir werden schon noch neue jahreshochs sehen

viel erfolg!
Da scheint sich doch was mit Intel zu tun.
Soeben im yahoo board gefunden:

9:30AM Harris & Harris owns equity position in nanotech co working with Intel (TINY) 18.75 +0.71: Harris & Harris getting some interest this morning on the Wall Street Journal report that Intel (INTC) is exploring a new tack with a high-profile start-up business called Nanosys. (see InPlay 7:30 ET). Harris & Harris owns an equity position in Nanosys.

viele erfolg allen!
die könnten sich mal ne neue homepage zulegen.

da brauch man ja ne lupe um die lesen zu können.und die link zu den einzelnen beteiligungen funzt bei mir auch nicht.

bin mal gespannt ob man als tinyaktionär bei dem börseng. von nanosys auch ein paar teile bekommt.
NANOTECH VC TO JOIN HARRIS & HARRIS AND OPEN WEST COAST OFFICE
By David Forman
Small Times Staff Writer











Daniel Leff is among a small cadre of nanotech-focused venture capitalists at leading VC firms.



Jan. 15, 2004 – In another sign that the nascent nanotechnology sector is evolving into a viable area of specialization, Harris & Harris Group Inc. (Quote, News, Web) announced this morning that Daniel Leff, a senior associate at Sevin Rosen Funds, will join the firm as executive vice president and managing director on Jan. 19. Leff will establish and run the firm’s West Coast office in Los Angeles.
Leff, 35, is a good fit for Harris & Harris, a publicly traded venture firm that invests in nanotechnology, MEMS and microsystems. “There is a very short list of people with venture capital experience who also have the ability to talk business and nanotechnology,” said Doug Jamison, vice president. (The company announced Wednesday that Jamison will become president, chief operating officer and chief financial officer of Harris & Harris when Mel Melsheimer retires at the end of the year.)

Leff is among a small cadre of nanotech-focused venture capitalists at leading VC firms. Two deals on which he played a pivotal role at Sevin Rosen included Nanomix Inc. (Profile, News, Web), a developer of chemical sensors employing carbon nanotubes as sensing elements, and InnovaLight, a developer of next-generation solid state lighting technologies. He also worked on deals in other technology fields at the firm.

For H&H, technical acumen is a prized asset. A large part of evaluating a prospective deal, company executives say, is scrutinizing a company’s technology. And Leff is uniquely qualified. He earned a Ph.D. in physical chemistry from the University of California, Los Angeles, where he was the first graduate student to work under nanotechnology pioneer James Heath (now at the California Institute of Technology), who was himself a protégé of Nobel laureate Richard Smalley (News, Web). Leff also earned an MBA from the Anderson School at UCLA. Before Sevin Rosen, he was at Redpoint Ventures and Intel Corp., in addition to a stint as an entrepreneur.

Leff said he tries to take a dispassionate, pragmatic approach to the sector. He views nanotechnology not as a single investment or market space, but rather as a collection of enabling and potentially disruptive technologies that can solve fundamental problems in many industries. Nevertheless, he said, “I think there’s going to be a great deal of value created in a meaningful time frame both in terms of wealth creation and quality of life.”

As nanotechnology heats up on Wall Street (see "Nano crossing into `speculative space` "), venture capitalists with Ph.D. nanotech credentials could become increasingly sought after.

“On the one hand, there’s not a huge number of companies that investors have made lots of money on,” said Clint Bybee, a managing partner at ARCH Venture Partners who has worked with Leff on venture deals. On the other hand, he said, “there is clearly a trend toward, and huge dollars from, grant agencies flowing into this area.”

ARCH happens to be among the moneymaking investors. The company seeded Nanophase Technologies Corp. (Quote, News, Web), the nanomaterials manufacturer that Harris & Harris also invested in. Nanophase went public in 1997.

As for venture firms circling the sector, Bybee said, “you’ll see more and more.”


kosto
TINY ist bis auf weiteres ein FONDS !!

Spätestens beim Verkauf der "Aktien" wird man das von seiner Depotbank hören.

"Wir" TINY- "Aktionäre" haben derzeit also schlechte Karten.

An dem Status " closed-end-fund " wird sich erst was ändern, wenn TINY viel Überzeugungsarbeit leistet.

In einem Din a 4 Antwort - Fax von WM wird u.a. folgende Begründung gereicht:

... Aktien eines closend-end-funds unterliegen dem AuslandsInvestmG ( jetzt Investmentmodernisierungsgesetz), wenn die Aktien des Vermögens in Wertpapiere nach dem Prinzig der Risikomischung angelegt werden. Bei Harris & Harris ist das der Fall ( Investment aus dem Bereich der Mikro-und Nanotechnologie )....

...Darüber hinaus ermittelt die Gesellschaft regelmässig den Nettoinventarwert ( net asset value ) - ein Charakteristikum das nicht auf Aktien klassischer AG`s zutrifft, sondern das ein eindeutiges Fondsmerkmal ist....
..das ist der " übergeordnete Dienstleister", mit Sitz in Frankfurt, welcher für die deutschen ( und luxemburger ? )Banken und Investmentfonds steuerliche Fragen klärt, und dabei feststellte, dass TINY bis 2002 eine Aktie war und jetzt zu einem Fonds mutiert ist.

Anfragen von Privatanlegern sind eher nicht erwünscht.


Gruß
hab heuer nen kleinen Teil verkauft und kann nur sagen das bei mir nichts abgezogen wurde!

:confused: Demnach müste ja BB Biotech auch ein " closed-end-fund " sein:confused:
Es wird anfänglich nichts abgezogen, sondern auf deinen Freistellungsauftrag (für Kapitaleträge) so lange angerechnet bis er verbraucht ist.
Das hat mit der Spekufrist von einem Jahr nichts zu tun.

Frag Mal dazu auch deinen (Steuer-)Berater, falls der schon auf dem laufenden ist.

Gruß
auch ich hab beim Teilverkauf übel meinen sparerfreibetrag ausgereizt (entrium).
Bei Entrium wurde seit Jan. keine Kst mehr abgezogen. Letztes Jahr wurden 20% von 30 % des wertes berechnet!
Was bedeutet die Meldung vom 17.2., wollen die 3 Mill. neue Aktien ausgeben?
Hört sich für mich wie eine Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts an, die genehmigt worden ist. Nicht gerade schön.

Eine steuerliche Frage:
Die Depotbank zieht beim Verkauf einen gewissen Teil des Verkaufserlöses ab, ohne die Kaufaufwendungen zu berücksichtigen.
Erkennt das Finanzamt die Kosten des Kaufes an?
Denk zwar schon, weil es doch andernfalls doch gegen alle Grundsätze verstoßen würde.
Harris & Harris Group Notes Withdrawal of Nanosys IPO
Wednesday August 4, 1:24 pm ET


NEW YORK--(BUSINESS WIRE)--Aug. 4, 2004--Harris & Harris Group, Inc., noted that Nanosys, Inc., has issued a press release today noting the withdrawal of its planned IPO owing to market conditions.
Harris & Harris Group owns a 1.58 % fully diluted interest in Nanosys, Inc. for which it paid $1.5 million in April 2003. On June 30, 2004, the most recent date on which Harris & Harris Group determined it net asset value, it continued to value its holding in Nanosys at its cost to Harris & Harris Group.

Harris & Harris Group is a publicly traded venture capital company that now makes initial investments exclusively in tiny technology, including nanotechnology, microsystems and microelectromechanical systems (MEMS). The Company`s last 16 initial private equity investments have been in tiny-technology enabled companies. The Company has 17,248,845 common shares outstanding.

Detailed information about Harris & Harris Group and its holdings can be found on its website at www.TinyTechVC.com.

This press release may contain statements of a forward-looking nature relating to future events. These forward-looking statements are subject to the inherent uncertainties in predicting future results and conditions. These statements reflect the Company`s current beliefs, and a number of important factors could cause actual results to differ materially from those expressed in this press release. Please see the Company`s Annual Report on Form 10-K and recent Prospectus filed with the Securities and Exchange Commission for a more detailed discussion of the risks and uncertainties associated with the Company`s business, including but not limited to the risks and uncertainties associated with venture capital investing and other significant factors that could affect the Company`s actual results. Except as otherwise required by Federal securities laws, Harris & Harris Group, Inc. undertakes no obligation to update or revise these forward-looking statements to reflect new events or uncertainties.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.