Entschuldigt sich Friedmann bei den Ukrainerinnen ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bisher einfach vergessen oder aus schierer Menschenverachtung als unnötig empfunden ?
Bei Hinz, Kunz und Bärbel Schäfer hat sich Friedmann ziwschenzeitlich öffentlich und publikumswirksam entschuldigt. So publikumswirksam, daß er meint, inzwichen schon wieder öffentlich Moral predigen zu dürfen.
Wo aber bleibt die Entschuldigung bei den verschleppten ukrainischen Frauen, die gekauft und wie Gummipuppen benutzt wurden ?
Wollte sagen : an Friedmann in seiner Eigenschaft als CDU-Mitglied (und in seiner Eigenschaft als Mensch natürlich)
Die Damen wurden doch bezahlt - Zahlung erfolgt in diesem
Gewerbe immer im voraus.
Außerdem haben sie wohl auch den Stoff als Zugabe bekommen.
Also alles in Ordung.
Ist Friedmann Mitglied der CDU oder ist die CDU Mitglied von Friedmann ? :laugh: :laugh:
Immerhin hat Herr Friedmann darauf geachtet, das die benutzten Condome nicht mit Gleitmittel von Degussa beschichtet waren.
Damen und Koks hat er sicher bezahlt, wofür sollte er sich entschuldigen?
Wär`s besser gewesen,wenn die Damen deutscher Abstammung gewesen wären? Von deutschen Zuhältern abhängig, statt von Ukrainern?
wieso wird friedmann eigentlich nicht aus der CDU rausgeschmissen ?
verkehrte welt oder sind hier wieder manche gleicher als andere ?
@ derdieschn...

Die Frage ist doch, ob versklavte Frauen überhaupt was von dem Geld erhalten.

Ich meine, dass durchaus ein kleiner und feiner Unterschied besteht, ob eine Frau dazu gezwungen wird und keinen Cent von dem Geld sieht (höchstens ihre "Ablösesumme" ansparen darf). Oder ob sie freiwillig anschafft.

Es stimmt: es ist kein Unterschied, ob sie Deutsche oder Ukrainerin ist. Aber es ist ein Unterschied, ob sie es freiwillig tut oder nicht. Und diese Damen hier haben es offenbar nicht freiwillig getan. Und das hat der Friedman gewusst. DAS ist doch der springende Punkt.

TS
@ stfan

Wusstest Du, dass der Friedman mal seinen CDU-Ortsverband gewechselst hat, weil ihm im alten ZUVIEL GELOGEN WURDE?

So ist er, unser Michel. Immer in moralischer Hochform....

TS
@tira

nein, das wusste ich nicht.
aber wenn das unser moralisches vorbildobjekt sein soll (wenn ich vorbildjude schreibe, werde ich wohl gleich als antisemit bezeichnet), dann sag ich nur gute nacht deutschland....

dennoch ist es mir ein rätsel, bei den vielfachen parteiausschlüssen in den letzten tagen, wieso so ein abartiger heuchler da drin bleiben darf... warscheinlich auch nur deswegen, weil sonst die hälfte der mitglieder ausgeschlossen werden müssten.
Pinkel Paule ist ein Heuchler und ein in sich selbst verliebter Vorbestrafter, mehr muß man dazu nicht sagen.
Ich mag solche Leute nicht, egal ob Jude oder Christ.
Schlimm ist, daß sich die Bevölkerung und auch die Politiker immer und immer wieder politisch erpressen lassen.

Habt Ihr Möllemann schon vergessen ?
Immer wieder stelle ich mir die Frage, warum in der ganzen Welt der Jude nicht so sonderlich gemocht wird?
Es muß doch einen Grund haben oder denken alle Menschen nur schlecht ?
Ich bin sicher, dass es viele Juden in Deutschland gibt, denen beim Anblick von Michel Friedman und dem, was der so von sich gibt, ebenso die Haare zu Berge stehen. Denen der wirklich peinlich ist und die sich nichts sehnlicher wünschen, als dass der Typ nie wieder über die Bildschirme flimmert.

Leider haben die Juden, die auf Verständigung, Versöhnung und ein nettes Miteinander aus sind immer weniger zu sagen. Wahrscheinlich bringen die auch nicht so viel "Quote" bei Christiansen.

TS
Hört doch endlich auf mit Eurer primitiven Hetzjagd auf Friedman!
Ein Mensch hat einen Fehler gemacht. Er hat ihn eingesehen und sich entschuldigt. Er wurde bestraft.
Ich denke, seine Reue ist aufrichtig.
Gebt ihm eine Chance - wir sind doch keine Unmenschen!
maxe,

genau das ist der Punkt !
Warum kann das nicht ein PinkelPaule, warum kann das nicht die Judenlobby. Sie machen eine Hetzjagd auf jede Meinungsäußerung die im entferndesten mit den Juden zu tun hat.
Ich finde das schon traurig, daß das überhaupt möglich ist.
Ist ein Friedmann Vorbild für die Jugend, daß er in den Medien weiter auftritt? Die Menschen sehen ihn und sagen sich, was solls, der macht mit Drogen rum und hurt mit Weibern herum, daß machen wir auch, kann doch nichts passieren, dem ist auch nichts passiert.
Die Doppelmoral ist doch einfach zum kotzen oder nicht ?
#20

so sehe ich das auch. unabhängig der volkszugehörigkeit, aber streitmann (alias friedmann) hat aufgrund seiner vergangenheit keinerlei recht, irgendjemanden moralisch an den pranger zustellen. entschuldigung hin entschuldigung her. würde er die füsse still halten, würde sich keiner mehr aufregen....
@tiramisu
Woher weißt Du so genau, daß Friedman von der angeblichen Ausbeutung und unfreiwilligen Illegalität der Frauen wirklich gewußt hat??!
Sieht man es ihnen an der Nasenspitze an?? Sie sind doch alle perfekte Schauspielerinnen, und wenn er eh` auf Koks war, hat er eh` nicht so viel mitgekriegt...
Im übrigen glaube ich, daß er eher auf Jung* steht und den Damen vielleicht nur "zugeschaut" hat. Es könnte sogar eine PR-Aktion gewesen sein, um seine angebliche Heterosexualität zu "beweisen" (für eventuelle politische Karrierepläne)(!)
Friedman ist das Paradebeispiel von Frechheit und für die kleinkarierte Ängstlichkeit der Deutschen jeder politischen Couleur als Antisemit hingestellt zu werden. Deshalb macht keiner den Mund auf. Friedman´s Strafe ist zu gering. Er wird nicht verhört weil er ja schon bestraft worden ist. Er tritt wieder im Fernsehen auf und spielt den Moralapostel.
Feiges Deutschland.
#22
Ja wie jetzt?
Willst du etwa behaupten,die Bärbel Schäfer hat`nen Zipfel? :eek:
@ andrea Kostolany

Ist die Frage tatsächlich ernst gemeint oder soll das so eine Art Satire sein?

Mensch Meier, der Friedman ist Anwalt, und das meines Wissens im Frankfurter Westend. Das liegt praktisch Tür an Tür mit dem Rotlichtviertel um die Kaiserstraße. Wenn man als Anwalt in Frankfurt nicht mitkriegt, wie das mit organisierter Kriminalität läuft, dann sollte man seinen Laden dicht machen.

Im Übrigen: wenn die Damen "Freiberuflerinnen" gewesen wären, dann hätte er ja bei ihnen persönlich anrufen können. Na? Und wieso hat er das nicht?

Im Übrigen geht aus dem Artikel hervor, dass "naturg. Nymphen" ein Code ist für eben jene Sorte von Prostituierten. Diesen Code wird wohl auch unser Vorzeigemoralapostel gekannt haben, sonst hätte er ihn ja nicht verwendet.

Jetzt noch eins zu eins zusammenzählen, Mädel.

TS (die sich immer wieder wundert)

Ach Wurstmaxe: wer austeilt wie Friedman sollte auch einstecken können. Jemand wie Friedman, der einen anderen Menschen öffentlich vernichtet, weil dieser nicht " mit 100%er Garantie ausschließen konnte, als 12jähriger mal das Wort Bimbo benutzt" zu haben, der solle öffentliche Kritik einstecken können.
... auch negative kritik ist anerkennung, daher am besten sich gar nicht um den kerl kümmern.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.