wallstreet:online
41,80EUR | +0,45 EUR | +1,09 %
DAX+0,21 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,38 % Öl (Brent)-0,74 %

*****SENATOR***** eine Aktie mit Zukunft!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

ein toller Erfolg für Senator!

Samstag, 6. Dezember 2003
Europäischer Filmpreis
"Lenin" räumt ab

Mit der deutschen Erfolgskomödie "Good Bye, Lenin!" von Wolfgang Becker hat in Berlin erstmals ein deutscher Streifen den Europäischen Filmpreis gewonnen.

Der Film ist mit sechs Preisen der große Sieger bei der diesjährigen Verleihung des "europäischen Oscar" durch die Europäische Filmakademie. Bereits im Juni hatte die melancholisch-satirische Komödie über die untergegangene DDR den Deutschen Filmpreis gewonnen.

Außerdem ging der Preis als "Europäischer Schauspieler des Jahres" an Daniel Brühl , der ebenso wie seine Partnerin Katrin Saß und Regisseur Wolfgang Becker auch den Publikumspreis in der Arena Treptow gewann. "Lenin"-Autor Bernd Lichtenberg wurde für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Der Film soll Deutschland auch beim nächsten Oscar-Wettbewerb in den USA vertreten. Der Kino-Kassenschlager wurde bisher in 68 Länder verkauft. Allein in Deutschland haben ihn bisher über 6,5 Millionen Zuschauer gesehen.

Als "Europäischer Regisseur des Jahres" wurde der Däne Lars von Trier für seinen Film "Dogville" ausgezeichnet, der neben fünf anderen Streifen wie "Swimming Pool" von dem Franzosen François Ozon auch als "Bester Europäischer Film" nominiert worden war. Die Hauptdarstellerin in "Swimming Pool", die Britin Charlotte Rampling, wurde zur "Europäischen Schauspielerin 2003" von der von Wim Wenders geleiteten European Filmacademy gekürt. Bester Kameramann ist der Brite Anthony Dod Mantle für "Dogville" und "28 Days Later".

Den Fassbinder-Preis als "Entdeckung des Jahres" erhielt der russische Film "Vozvraschenie" (The Return) von Andrei Zvyagintsev. Europäischer Dokumentarfilm des Jahres ist "S21, La Machine de Mort Khmere Rouge" von Rithy Panh (Frankreich). Bester nicht-europäischer Film 2003 wurde der kanadische Streifen "Les Invasions Barbares" (The Barbarian Invasions) von Denys Arcand.

Die Galaveranstaltung mit 1.000 Ehrengästen, darunter viel Prominenz aus der Filmbranche wie die französische Schauspielerin Jeanne Moreau, wurde von dem Schauspieler Heino Ferch moderiert. Der Europäische Filmpreis 2004 wird in Barcelona verliehen.

:D :D :D
:laugh: :laugh: :laugh: :laugh:


Selten so gelacht!!!

Das Management um Huth strotzt vor Unfähigkeit!!!


:laugh: :laugh: :laugh: :laugh:
Und dann noch die tolle Werbung für das "Wunder von Bern" am Samstag in "Wetten, dass". Wo gezeigt wurde, dass der Film eben riesige Zielgruppen (nur in D ? ) anspricht :D

Gruß
Eustach :D
(der froh ist, immer noch ein paar davon zu haben)
Senator steigt heute.Vielleicht können wir spätestens nächste Woche die 2e überschreiten.Abwarten und verfolgen
Roccanettuno:Schau mal auf Senator fast jede Taxe ein neues Dayhigh.Gleich über 1,3EUR.Wird spannend wenn der Film" Das Wunder von Bern" auch OSCAR bekommt.Denn dann gibt es keinen Halt mehr.
Eustach was meinst du denn wann die 1,5e überschritten werden?Aber auch eine hervorsage für 2e wäre nett.
Bildzeitung Online 04.03.2004
Welche Filme laufen diese Woche neu an, welchen Streifen sollte ich auf keinen Fall verpassen? Bild.T-Online sagt Ihnen, was top oder flop ist.

„Erbsen auf halb 6“ – Kinostart: 4. März 2004
Regisseur Jakob will nicht mehr lebe


„Erbsen auf halb 6“ – die Bilder zum Film

Als Theater-Regisseur Jakob (Hilmir Snaer Gudnason) bei einem Autounfall erblindet, will ihm die ebenfalls blinde Lily (Fritzi Haberlandt) helfen, sich in seiner neuen Rolle zurechtzufinden.
Doch erst als Jakob mit ihr nach Russland zu seiner sterbenden Mutter reist, erkennt er, dass man nicht unbedingt Augen braucht, um den Sinn des Lebens zu sehen. (111 Minuten)


Fazit: Eine verrückte und poetische Kino-Reise durch fremde Länder und große Gefühle. Einfach toll!

MAL EHRLICH.
wer hätte den beim filmstart von GBL oder DWVB gedacht
das die zwei filme millionen in die kinos ziehen.
ICH NICHT.
vieleicht wird das wieder so ein hammer.
8 von RoccaNettuno 05.09.01 23:02:51 Beitrag Nr.: 4.364.750 4364750
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben SENATOR ENTERTAINMENT AG

@codiman,

du gehst mir auf den Sack! Wenn du so pessimistisch hinsichtlich Senator bist, verkaufe und mach dich vom Acker!

:laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:
Habt ihr aus 99 / 00 (Neuer Markt) nicht genug gelernt?
Finger weg von solch einem SCH....SCHROTT!!!!!
Nur dort investieren wo Gewinne gemacht werden!
Ist das denn so schwer :confused:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.