DAX+0,29 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,25 %

08.12.03 DGAP-Ad hoc: E.ON AG <DE0007614406> deutsch - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 



E.ON gibt Beteiligungen an EWE und VNG ab

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

E.ON gibt Beteiligungen an EWE und VNG ab
Alle Veräußerungsauflagen aus der Ministererlaubnis erfüllt

E.ON hat heute Vereinbarungen zur Abgabe ihrer Beteiligungen an EWE und VNG
abgeschlossen. Damit werden alle Veräußerungsauflagen aus der Ministererlaubnis
zum Ruhrgas-Erwerb vor Ablauf der entsprechenden Frist im Februar 2004 erfüllt.
Bereits vollzogen sind die Verkäufe der Anteile an Bayerngas, Gelsenwasser und

swb.

Hauptaktionäre erwerben EWE-Anteile
Die 27,4-prozentige E.ON-Beteiligung an der EWE AG, Oldenburg, wird von der
Energieverband Elbe-Weser Beteiligungsholding GmbH und der Weser-Ems
Energiebeteiligungen GmbH übernommen. Die beiden EWE-Hauptaktionäre erwerben
diese E.ON-Beteiligung im Rahmen ihrer Vorerwerbsrechte.

E.ON erzielt aus der Abgabe der EWE-Anteile einen Erlös von 500 Mio EURO und
einen Konzernbuchgewinn in Höhe von rund 200 Mio EURO. Die Käufer beabsichtigen,
den erworbenen Anteil an der Börse zu platzieren. An dem hierfür erwarteten
Mehrerlös wird E.ON partizipieren.

Kaufpreis für VNG-Beteiligung beträgt rund 840 Mio EURO
Darüber hinaus veräußert E.ON 32,1 Prozent ihrer insgesamt 42,1-prozentigen
Beteiligung an der Leipziger Ferngasgesellschaft VNG an EWE. Die verbleibenden
10 Prozent wurden entsprechend den Auflagen in der Ministererlaubnis
ostdeutschen Kommunen zum gleichen Preis angeboten. Soweit die Kommunen das
Angebot nicht annehmen, wird EWE diese Aktien zusätzlich erwerben. Der Kaufpreis
beträgt insgesamt rund 840 Mio EURO. E.ON erzielt einen Buchgewinn von rund 50
Mio EURO auf den ursprünglich von E.ON Energie gehaltenen 5,3-prozentigen VNG-
Anteil. Der über Ruhrgas gehaltene Anteil von 36,8 Prozent wurde gemäß US-GAAP
im Rahmen der Kaufpreisverteilung nach dem Ruhrgas-Erwerb zum aktuellen Zeitwert
angesetzt. Deshalb entsteht hier kein Buchgewinn.

Beide Transaktionen stehen noch unter dem Vorbehalt mehrerer aufschiebender
Bedingungen, unter anderem der Zustimmung des E.ON-Aufsichtsrats.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 08.12.2003
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 761440; ISIN: DE0007614406; Index: DAX, EURO STOXX 50
Notiert: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime
Standard), Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; Eurex; Swiss Exchange; New
York


Autor: import DGAP.DE (© DGAP),13:00 08.12.2003



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.