wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

Leben und studieren in Paris. TEIL 2 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nachdem ich vor einem halben Jahr mal einen Thread mit einigen Fragen gestartet habe, möchte ich nun nach 3 Monaten in Paris mit einem Erfahrungsbericht meine aufgeworfenen Fragen selbst beantworten.

GELD: Ich habe das Glück ein europäisches Stipendium für Doktoratsstudenten ergattert zu haben, sodass ich pro Monat über 1200 Euro verfüge. 1200 Euro reichen zum Überleben völlig aus. Fortgehen, Kino. Konzerte oder gross einkaufen ist jedoch nicht drinnen. Wenn man bei den Wohnkosten spart, bleibt auch reichlich für die Freizeit übrig. Blöderweise wohnt man dann am A?. der Welt und braucht mindestens eine Stunde nach Paris hinein.

Kurze Rechnung für einen Monat:

600 Euro Wohnen, Untermiete in einer tollen Wohnung im Häuserblock gegenüber vom cinema REX ( wenns jemand kennt) Lage ist 1a, ins Zentrum brauch ich zu Fuss 10 Minuten, bzw. wohne ich noch knapp im Zentrum.

200 Euro Essen unter der Woche, da ich an der Uni esse, wo das Essen sehr gut und billig ist.
79 Euro carte orange (Öffis) für die Zonen 1-4
160 Euro Essen am Wochenende und Kleinigkeiten für den täglichen Bedarf.

Ingesamt. 1039 Euro

Bleiben also zum Fortgehen und Einkaufen keine 200 Euro übrig. Habe aber zum glück auch eigene Geldmittel, sodass ich recht gut leben kann.

UNI: mache 6 Monate ein Praktikum an der Ecole Polytechnique. Leider ist die ziemlich ausserhalb von Paris, sodass ich täglich insgesamt 2 Stunden Fahrzeit habe.

WOHNEN: SAUTEUER!!!!! Am besten man sucht sich eine Mitwohngelegenheit. Unter 400 Euro ist sogar das in Paris kaum zu haben. Ich habe einige Wohnungen besucht und grösstenteils waren die Wohnungen samt Mitbewohnern ziemlich heruntergekommen und verlaust. Und das obwohl monatlich stets über 500 Euro zu zahlen gewesen wären.
Ab 600 Euro ( Zentrum ab 800-1000 Euro) kann man sich auch alleine ein sogenanntes Studio suchen. Studio ist eine Winzigwohnung mit etwa 20 bis 30 Quadratmetern.

FORTGEHEN:

-Gegend im 5ten und 6ten um den Boulevard Saint Germain. Wirklich nett zum Spazierengehen und auch die Lokale sehen nett und einladend aus. Man sollte sich aber unbedingt die Preise anschauen. Unter 6 Euro für ein Bier ist ein Jubelpreis. 8 oder 9 Euro normal, und auch um 12 Euro kann man sich noch einen halben Liter Bier bestellen.

-Champs elysees: Preise ähnlich, nur dass es kein Bier mehr unter 8 Euro gibt.

-Bastille: viele junge Touristen und ausländische Studenten. Preise ab 4 Euro in Ordnung.

-Oberkampf: eher was gemütliches, biserl heruntergekommen aber ebenfalls billig.

-Mont Martre: Leider noch keine Erfahrung



Fürs erste lass ich es mal bei diesen Fakten. Ich schreib aber sicher in den nächsten Monaten noch ein paar Erfahrungen und Tipps dazu. Wenn jemand Fragen hat, einfach raus damit.
Ausserdem werde ich noch hilfreiche Links reinstellen.

Grüsse Michel
solltest du jemals etwas schotter in der tasch haben,musste ins hotel concorde lafaette gehen;) ;)

33 stock beste cocktailbar:lick: :lick: :lick:
ich werd mal lieber zu hause bleiben. im "bierdeckel" kostet der halbe liter sonntags einen (1) euro. :D
und flairwie in der toscana haben wir auch
- zumindest im sommer.
#1

Auf dem Mont Martre ist ein ganz nettes Restaurant mit Wintergarten und toller Aussicht auf die Stadt. Die meisten Schnecken stehen drauf... :)
#1

Versuch auch mal das Quartier Latin. Viel junges Publikum und relativ bezahlbare Preise.
Das Quartier Latin kenn ich schon seit meinen ersten Tagen in Paris. Zum Essen ist es tatsâchlich relativ billig, aber die Bierpreise in den Bars liegen auch deutlich über 5 Euro.

Den Vogel habe ich aber zu Silvester abgeschossen, nachdem wir (5 Italiener, 2 Brasilianer und ich) nach mehreren Stunden Silvesterfeier in Paris müde in eine Brasserie am Boulevard des Italiens einkehrten.

8 EURO FÜR 25 cl BIER. :cry: :cry: :cry:

Sowas habe ich noch nie erlebt, dabei war das eine ganz normale Brasserie. ( Halt an einem Nobelboulevard mit den angehobenen Silvesterpreisen)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.