checkAd

Ei Hase Willi Dora - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)

eröffnet am 05.01.04 14:10:43 von
neuester Beitrag 27.03.06 11:03:31 von


  • 1
  • 3

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.06.04 15:41:30
Beitrag Nr. 1.001 ()
.
Dolcefreund, :kiss:

herzlichen Glückwunsch und danke für das schöne Motto dieses Tages! :)



.
Avatar
09.06.04 15:46:29
Beitrag Nr. 1.002 ()
.
Missy, :) Deine Wiedererweckung von Andy hat ein schönes Highlight in diesen stressreichen Tag gebracht! :kiss:



.
Avatar
09.06.04 16:01:21
Beitrag Nr. 1.003 ()
.
Hi Dolce :) - super, dass du zum 1000er den Garfunkel gebracht hast -

da kann Rebel :) sich schon mal auf das S&G-Konzert vorfreuen :laugh: :eek:
Avatar
09.06.04 16:22:58
Beitrag Nr. 1.004 ()
yeah Missy:kiss:

oho, muss mich sputen - die party fängt gleich an und
die freaks sind schon unterwegs.......

Avatar
09.06.04 16:23:31
Beitrag Nr. 1.005 ()
Rebel :kiss: - auch Glückwunsch zur 1000 !

Flo, die geplagte Ehefrau unseres Helden, kann aber auch ganz schön sarkastisch sein ...

Avatar
09.06.04 16:31:37
Beitrag Nr. 1.006 ()
.
Missy, :kiss:


.
Avatar
09.06.04 17:44:49
Beitrag Nr. 1.007 ()
Cockney :)

Zu Deinem Fibeljubiläum alles Gute :kiss: Nach 1000 Postings bist Du ja schon etwas älter und darfst nun auch was anderes lesen :D

Zum runden Posting darf auch ein anderer Comicheld nicht fehlen, der gerade heute seinen 70. Geburtstag feiert, hier mit einem Titel, der sehr gut in ein Börsenforum passt :laugh:

Avatar
09.06.04 17:47:19
Beitrag Nr. 1.008 ()
Vielleicht ist aber auch heute sein (unser) Glückstag :confused:

Avatar
09.06.04 17:49:04
Beitrag Nr. 1.009 ()
vielleicht aber auch nicht :cry:

Avatar
10.06.04 01:26:03
Beitrag Nr. 1.010 ()
.
Fixbutte, :) danke für die Würdigung dieses großen Menschen gerade noch am Abend seines 70. Geburtstages! :)

Was habe ich heute gelesen... :confused:

"Der einzige Mann, der es geschafft hat, 70 Jahre ohne Hosen durch die Gegend zu laufen und nicht festgenommen zu werden"... :D


.
Avatar
10.06.04 01:49:12
Beitrag Nr. 1.011 ()
danke für die netten worte - hat mir auch viel spaß gemacht die peanuts wiederzuentdecken. und an Frieda und Franklin habe ich mich auch erst bei der suche wieder erinnert - die waren halt nie so präsent und eher im hintergrund.

ja die glückwünsche für donald müssen einfach sein! und natürlich für die flotte 1000

hey - das mit Andy Capp ist jetzt ein wirklich lustiger zufall. den namen höre ich ungelogen heute zum ersten mal...
ich kannte ihn unter dem namen Willi Wacker - spassigerweise war er der vorgänger der Peanuts in den comics auf der "aus aller welt" seite der WAZ...


:)iguana
Avatar
10.06.04 01:54:58
Beitrag Nr. 1.012 ()
Iguana :), in der österr. Kronen-Zeitung war er früher auch unter einem anderen Namen -
kann gut sein, dass es WW war. Ich erinnere mich nur noch, dass seine Frau dort Alma hiess.
Avatar
10.06.04 19:20:24
Beitrag Nr. 1.013 ()
Willi Wacker ( WackerWilli@hotmail.com )
schrieb am 25.2.2004 14:53

Ich finde es Frech und gemein,das mann sowas schlechtes
über einen sänger der spitzenklasse schreibt,für mich ist er ein supersänger,er hat in Hamburg 4 neue Fans gewonnen.
Er bringt mit seinen Liedern nur freude darum finde ich die
Schmierfinken sollen Schweigen,jeder Mensch hat seine Ehre die unantastbar ist.liebe leute nehmt es euch zu Herzen.
Viele Grüße aus Hamburg sendet euch willi Wacker

http://gaeste6.parsimony.net/gaeste45767/



Willi Wacker singt "Moin, moin, mein Wilhelmsburg"

http://www.hamburg-wilhelmsburg.info/Wacker.html
.
Avatar
10.06.04 22:40:07
Beitrag Nr. 1.014 ()
Avatar
11.06.04 00:13:39
Beitrag Nr. 1.015 ()
.
Stella, :kiss:

da findet Google 56.900 Treffer - eine Kultfigur, und ich bin dem süßen Häschen bis heute noch nie begegnet... :eek:


.
Avatar
12.06.04 00:43:01
Beitrag Nr. 1.016 ()



I have my books
And my poetry to protect me
I am shielded in my armor
Hiding in my room
Safe within my womb
I touch no-one and no-one touches me

I am a rock
I am an island
And the rock feels no pain
And an island never cries



.
Avatar
12.06.04 02:14:02
Beitrag Nr. 1.017 ()
...eben um 23 uhr lief vor der rock am ring übertragung im WDR eine hübsche, gut gemachte sendung, die viele erinnerungen zurückbrachte "Generation Pop"...
ein wiedersehen mit vielen leuten von damals wie dem legendären radio dj Mal Sondock...
und die leute, die in der sendung erzählt haben, sind genau wie wir damals mit cassettenrekorder bewaffnet vor dem fernseher und radio gesessen und haben die kultsongs aufgenommen...

Vierteilige Reihe im WDR Fernsehen

Musik ist der Klang unserer Erinnerung. Und wir erinnern uns gern. An die wilden Jahre, die Partys, den ersten Klammerblues, an Schmusestunden auf dem Breitcordsofa, den fusselnden Flokati, ans Mofafahren und Teetrinken, ans Plattentauschen, ans "Aufdrehen" der Musik und... an den Krach mit den Eltern wegen des Krachs...

Musik ist der Soundtrack unseres Lebens. An vier Freitagen, von Anfang Juni bis Anfang Juli, erzählt das WDR Fernsehen von Träumen, Sehnsüchten und Hoffnungen, wie sie für viele in der Musik der 70er und 80er Jahre bis heute mit- schwingen.

"Generation Pop!" ist eine private Popgeschichte. Zu Wort kommen prominente und nicht prominente Menschen, Leute "von damals", für die Musik ein Grundnahrungsmittel war (und ist), überlebenswichtig wie Wasser und Brot. Die beste Musik nährt die Seele, sage mir was du hörst und ich sage Dir wer Du bist.


:)iguana
Avatar
12.06.04 02:18:10
Beitrag Nr. 1.018 ()
Generation Pop!
Teil 1: Krach & Koteletten

Ein Film von Lothar Schröder
Redaktion: Heike Wilke

In den 70er Jahren bedeutete Rockmusik Revolte, Schreien, Ausbruch von aufgestautem Frust - Rockmusik zum Dampf ablassen. - Die amerikanische Rocksängerin Suzi Quatro mit Band ("Can the can")


Die britische Glam-Rock-Gruppe Slade wurden zum Zeichen einer Generation


"Hit oder Niete" fragte in den 70er Jahren Kult-DJ Mal Sondock die Radiozuhörer

"Ich könnte schreien…" sagten die Erwachsenen in beherrschter Verzweiflung. Ihre Kinder taten es. Denn alle schrieen. Suzi Quatro, Slade, Sweet, Deep Purple, Uriah Heep, Alice Cooper: School`s out. Das war Revolte, eruptiver Ausbruch von aufgestautem Schulbankfrust - das sprach ganz tief aus der Seele.

"Rockmusik muss man laut hören, sonst kocht das Blut nicht", sagt ein heute 40jähriger Sauerländer. Einer von 12 Ex-Jugendlichen, die sich in diesem Film an ihre wilden Jahre erinnern. Sie spielten schon Luftgitarre, da stand Smoke on the water" noch ganz oben in der Hitparade. Als der Verstärker versagte, wurde er zum Abkühlen vor die Scheune gestellt. Ihre Frauenbewegung hieß Suzi Quatro. Ganz in Leder und die Band im Griff - Can the can - das war eine klare Aussage. Diese härteste Frau der 70er und die lauteste Band kommen in dieser Doku rückblickend zu Wort: Ebenso Slade. Ihr Motto damals wie heute: Cum on feel the noize. Und genau das wollte die Jugend. Krach! Und Koteletten! Und Mittelscheitel, zum frisieren. Und Mofas, zum frisieren.

"Stück ma`n Rück". Die Clique traf sich öffentlich. Die Doku "Generation Pop!" zeigt die Top Five der Sprüche und der Treffpunkte. Die Bushaltestelle, der Spielplatz, das Einkaufscenter, die Parkbank, der Dorfbrunnen. Warum verstecken, wenn man so einfach provozieren kann. Nieten an den Cloggs, an der Jacke, an den Jeans und manchmal im Radio. "Hit oder Niete" fragte zum Beispiel Kult-DJ Mal Sandock und erklärt endlich, warum er immer in die Titel reinquatschen musste. Trotzdem haben ihn alle geliebt, denn er brachte ihnen die Musik.

Geredet wurde nicht viel - war ja bei der lauten Musik ohnehin nicht möglich. Steigerung der Provokation? Die war anscheinend nur noch im Verhalten erreichbar: Beschimpfen und bespucken. So entstand Punk-Rock, so spielten die Sex Pistols. Statt Verantwortung trug man damals eben eine Ratte auf der Schulter.

:)iguana
Avatar
13.06.04 01:27:00
Beitrag Nr. 1.019 ()
Iguana, :):):)
Avatar
13.06.04 01:32:35
Beitrag Nr. 1.020 ()



Windshield wipers slapping time, I was holding Bobby`s hand in mine,
We sang every song that driver knew.

Freedom is just another word for nothing left to lose,
Nothing don`t mean nothing honey if it ain`t free.
Avatar
16.06.04 15:04:52
Beitrag Nr. 1.021 ()


Oh, my sweet Marie
I wait at your ease
The sands have run out
For your lady and me



Avatar
17.06.04 17:47:15
Beitrag Nr. 1.022 ()



At the age of thirty-seven she realised she´d never
Ride through Paris in a sports car with the warm wind in her hair.
So she let the phone keep ringing and she sat there softly singing
Avatar
17.06.04 18:09:48
Beitrag Nr. 1.023 ()
Bei Einführung der Riester-Rente begab ich mich auf die Suche nach einer anderen Alternative für unsere MA`s.
Einer der Makler präsentierte eine Slideshow, die musikalisch mit "The Ballad of Lucy Jordan" unterlegt war.
Ich weiss nicht, wie mir geschah - auf jeden Fall hat er den Zuschlag bekommen :eek: :D
Avatar
17.06.04 22:52:27
Beitrag Nr. 1.024 ()
Now most every morning, I stare out the window
And I think about where you might be
I`ve written you letters that I`d like to send
If you would just send one to me ...

Avatar
18.06.04 02:33:01
Beitrag Nr. 1.025 ()
You packed in the morning, I stared out the window
And I struggled for something to say
You left in the rain without closing the door
I didn`t stand in your way.

Now I love you more than I loved you before
And now where I`ll find comfort, God knows
`Cause you left me just when I needed you most
Oh yeah, you left me just when I needed you most
You left me just when I needed you most.

Avatar
18.06.04 04:33:59
Beitrag Nr. 1.026 ()
freitag abend läuft nun der zweite teil von "Generation Pop" im WDR fernsehen. hier die vorschau...

Freitag, 18. Juni 2004, 23.00 Uhr:

Generation Pop!
Teil 2: Sanftes & Samtcord

Ein Film von Walter Filz
Redaktion: Heike Wilke

Rod Stewart sang sich mit "Sailing" in die Herzen der Fans


Die Gruppe "Smokie" mit Leadsänger Chris Norman (Mitte) bereicherte so manche Fete der Jugendlichen in den 70er Jahren

Ab in den Keller ! - Die Liebe in den Siebzigern fand im Untergrund statt: Fetenkeller unterm elterlichen Eigenheim, Teestuben im Tiefgeschoss kirchlicher Gemeindezentren. Unterirdische Matratzenbunker und Kissenburgen wurden Zufluchtsorte des hormonellen Notstands. Dunkel war`s und die Musik lief langsam. Die Jugend drückte sich aneinander. Klammerblues vereinte hautnah eine ganze Generation. Zeit der zahmen Zärtlichkeiten. Die Rolling Stones beschluchzten "Angie", Rod Stewart sang sich "Sailing" aus der Seele und Smokie-Leadsänger Chris Norman ließ gefühlig seine Räucherstimme kratzen. Während man wohlig-weich auf dem Jugendzimmer-Flokati lag und von einem Liebesleben träumte, wie es die Fotoromane in der "Bravo" vorlebten: Petting unter Prilbumen. Sanftes und Samtcord. Der Stoff, aus dem die Träume waren. Die Träume, die Musik wurden...

Der Film begibt sich auf Spurensuche im Gefühlskeller einer Generation. Ein 40jähriger aus Ettlingen präsentiert seine musikalischen Liebes-Dokumente: 22.000 Schallplatten. Ein 50jähriger Hamburger erinnert sich an seinen Tanzkomparsen-Auftritt bei Ilja Richters "disco". Eine Mittdreißigerin aus der bayerischen Provinz gesteht: Ich habe meine Hochzeit abgesagt, als ich merkte, dass die Liebe nicht so schön war wie die "Münchener Freiheit" sie in ihren Songs besingt. "Freiheit"-Sänger Stefan Zauner entschuldigt sich nachträglich beim Bräutigam. Sänger Chris Norman dagegen freut sich über die zahllosen Kinder, die zur Musik von "Smokie" gezeugt wurden. Und der Bochumer Schriftsteller Frank Goosen ("Liegen lernen") resümiert: Die Zeit war orange und hormongesteuert.

:)iguana
Avatar
18.06.04 13:08:46
Beitrag Nr. 1.027 ()
.
Hallo Iguana, :) danke für den Tipp! :)
.
Avatar
18.06.04 13:13:23
Beitrag Nr. 1.028 ()
.
Missy, :kiss: merci für die beiden wunderschönen Postings! :)

1955 -- 2004

His music lives in our hearts
In early 2003 Randy was diagnosed with Leukemia and has recently undergone a bone marrow transplant at The Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle Washington. There were many complications following the transplant and Randy died in his sleep Monday round midnight. He is the best brother in the whole world and I miss him very very much.

His music is his gift and he gave it to us all.
Ron VW January 12, 2004

A MEMORIAL FOR RANDY

There was a memorial for Randy in Woodstock NY on Saturday March 6th where he lived and recorded his first album. Friends and family came to celabrate his life and music including his wife Suzi. She is grateful and moved by the outpouring of love that was expressed by so many of Randy`s friends.

http://www.randyvanwarmer.com/
.
Avatar
18.06.04 15:41:03
Beitrag Nr. 1.029 ()
Ach Rebel :), das wusste ich gar nicht, dass er uns auch verlassen hat.
Da will ich sein schönstes Lied doch auch gleich zu den Love-Lyrics packen.
Avatar
21.06.04 16:31:08
Beitrag Nr. 1.030 ()


Ah, the last time we saw you you looked so much older
Your famous blue raincoat was torn at the shoulder
You`d been to the station to meet every train
And you came home without Lili Marlene

And you treated my woman to a flake of your life
And when she came back she was nobody`s wife.

Avatar
22.06.04 09:09:56
Beitrag Nr. 1.031 ()


The clock struck midnight
And through my sleeping
I heard a tapping at my door
I looked but nothing lay in the darkness
And so I turned inside once more

To my amazement
There stood a raven
Whose shadow hung above my door
Then through the silence
It spoke the one word
That I shall hear for evermore

Nevermore
Thus quoth the raven, nevermore

And still the raven remains in my room
No matter how much I implore
No words can soothe him
No prayer remove him
And I must hear for evermore

Quoth the raven, nevermore
Thus quoth the raven
Nevermore
Avatar
23.06.04 00:58:25
Beitrag Nr. 1.032 ()
.
"Lisa": ich kostete "Lisa"; sprach ins Flüstergras "Lisa"; atmete nasenbreit ... und war nennbar selig: Lisa!
.
Avatar
24.06.04 18:15:22
Beitrag Nr. 1.033 ()
Skirt Wars!

It was the year [1970] the world changed from black and white...to colour.

In a year of kaleidoscopic and outrageous fashion, the Mini skirt practically disappeared -
well, it couldn’t have got any shorter - and was replaced by the trendy Midi and Maxi.

One group of lorry drivers was so disappointed about the disappearance of the mini skirt
that they led a campaign to save it that even made national television!


..............

(thxs wosie :) - aus deiner Shapiro-Seite entlehnt ...
Avatar
25.06.04 05:31:26
Beitrag Nr. 1.034 ()
heute abend läuft wohl die spannedste folge aus der generation pop reihe. im trailer hab ich schon so interessante leute wie Beuys (mit seinem "Sonne statt Reagan" song) und Rio Reiser gesehen...

Freitag, 25. Juni 2004, 23.00 Uhr:

Generation Pop!
Teil 3: Poesie & Protest

Ein Film von Birgit Schulz
Redaktion: Heike Wilke


Ina Deter machte mit "Neue Männer braucht das Land" Furore in den 70er


1970 ist das Jahr, in dem Janis Joplin an einer Überdosis Heroin stirbt. Ein Heldentod. Stellvertretend für alle, die am Leben leiden, aber auch stellvertretend für alle, die nach Leben schreien: "Me and Bobby Mc Gee!!!!"

Diese "Generation Pop!" ist bewegt: ökobewegt, frauenbewegt, friedensbewegt und die Musik ist der Soundtrack ihres Widerstandes sowie ihrer Sehnsucht nach einem besseren Leben.

Der Song "Autobahn" von der Band "Kraftwerk" wird dabei ganz unbeabsichtigt zur Hymne rollschuhfahrender Kids, die an den autofreien Sonntagen über die Autobahnen düsen. Und ein Fan von "Kraftwerk" schwelgt schwärmerisch: "Das ist wie ein Universum, das sich da öffnet, da fliegen virtuelle Klangvögel durch die Luft". Zu den 180%igen "Ökos" zählt aber vor allem eine Frauenband, die völlig unerwartet zum Liebling der Frauenbewegung avanciert: Die Gruppe "Schneewittchen" mit ihrem hymnischen "Zerschlag Deinen gläsernen Sarg". Orchestriert mit Gitarre, Querflöte und Geige, dekoriert mit Faltenrock und Strickpulli. "Es ging um die Kernsätze dieses Liedes, das hatte man auf den Lippen, wenn man in die Frauenszene ging.", erzählt eine Aktive von damals. Ina Deter ist da anderer Meinung, sie findet: "Die sahen aus, als kämen sie aus einem Volkshochschulkurs für Folklore". Deter selbst flankiert den Aufbruch mit "Neue Männer braucht das Land" - natürlich in ihrer lila Latzhose und mit pinkfarbener Gitarre.

Für Frieden und gegen die Stationierung der Pershing-Raketen spielen Anfang der 80er Jahre die "Bots" ihr scheinbar unvermeidliches Lied "Aufstehen". "Da sind wir immer gleich Fritten essen gegangen, wenn die auftraten und erst wiedergekommen, wenn BAP die Bühne eroberte", erinnert sich ein Konzertbesucher. Doch auch die alternativen Kölsch-Rocker hatten nicht nur Anhänger: "Der (Wolfgang Niedecken) war nur deshalb so erfolgreich, weil er zu allem und jedem seinen Senf dazugegeben hat." Und für die Autonomen waren BAP&Co. eh nur Teil jener "langhaarigen Luschiszene", die sie verachteten. Ihre Form des spontanen und phantasievollen politischen Kampfes - Hausbesetzungen und Schlägereien mit Rechtsradikalen - wird vor allem von einer Gruppe begleitet: "Ton Steine Scherben". Mit "Macht kaputt was euch kaputt macht" liefern sie die rhythmisch und ideologisch stimmige Waffe gegen Staatsgewalt. "Wir haben einfach die Fenster des besetzten Hauses aufgemacht, die Boxen nach draußen gestellt und die Bullen auf der Straße voll damit beschallt".

Der Film setzt sich mit den Erlebnissen der Interviewpartner auseinander, u.a. Ina Deter, Konstantin Wecker, Claudia Roth (ehemalige Managerin von "Ton Steine Scherben"), Peter Hein, Leadsänger von "Fehlfarben", Angi Domdey von "Schneewittchen" sowie vielen Nicht-Prominenten.

:)iguana
Avatar
25.06.04 14:09:43
Beitrag Nr. 1.035 ()
.
Danke, Iguana! :) Gebongt! :)
.
Avatar
25.06.04 19:05:31
Beitrag Nr. 1.036 ()
.
Do you still remember
December`s foggy freeze --
when the ice that
clings on to your beard is
screaming agony.



.
Avatar
29.06.04 00:59:23
Beitrag Nr. 1.037 ()
Feeling like a dead duck
spitting out pieces of his broken luck.
Avatar
29.06.04 02:03:28
Beitrag Nr. 1.038 ()
Come on now, I hear you´re feeling down,
well, I can ease your pain
and get you on your feet again.
Relax, I´ll need some information first,
just the basic facts,
Can you show me where it hurts?

..... oder Nacken-Massage?
Avatar
29.06.04 07:03:37
Beitrag Nr. 1.039 ()

...genau bei diesen supersongs der beiden ausnahmebands sehe ich ein bild der lokalität vor mir, wo sie mir unvergessliche gänsehautkonzerte beschert haben...
...und diese songs waren jeweils die beiden höhepunkte der shows für mich...

:)iguana
Avatar
29.06.04 17:44:59
Beitrag Nr. 1.040 ()
.
Missy, :kiss:

Iguana, :) ich bin auch froh, beide Bands noch in ihrer wirklich großen Zeit gesehen zu haben. Bei PF gehen die Meinungen ja oft auseinander, welche das war, aber für mich waren die späteren PF einfach großartig, zumal sie auch ältere Songs im Repertoire hatten. Auch Roger Waters 2002 war fantastisch. :)

Bei JT hat sich ja stilistisch nicht viel geändert, aber die kreativste Zeit war wohl doch die Aqualung-Ära... :)
.
Avatar
29.06.04 17:52:08
Beitrag Nr. 1.041 ()
.
Je crois le vent les a ôtés
L`amour est morte


.
Avatar
08.07.04 13:53:50
Beitrag Nr. 1.042 ()


ooh I love you baby, I love you night and day
when I leave you baby, don`t cry the night away
when I die, don`t you write no words upon my tomb
I don`t believe, I want to leave no epitaph for two

wohowow, when I`m dead and gone
I wanna leave some happy woman living on
wohowow, when I`m dead and gone
I don`t want nobody to morn beside my grave - yeah

ooh, Mama Linda, she`s out to get my eye
she`s got a shotgun and a daughter by her side
hey there, ladies, Johnson´s free
who`s got the law, who`s got the love to keep a man like me

wohowow, when I`m dead and gone
I`m gonna leave some happy woman living on
wohowow, when I`m dead and gone
I don`t want nobody to morn beside my grave - yeah

wohowow, when I`m dead and gone
I`m gonna leave some happy woman living on
wohowow, when I`m dead and gone
I don`t want nobody to morn beside my grave - yeah

when I´m dead and gone...


.
Avatar
14.07.04 14:34:37
Beitrag Nr. 1.043 ()
.


Farewell Angelina
The bells of the crown
Are being stolen by bandits
I must follow the sound





14.07.2004 19:59 Fulda, Schlosshof
.
Avatar
14.07.04 15:06:49
Beitrag Nr. 1.044 ()
Viel Spaß, Cockney :)



Joan und ihre Schwestern, 1968
Avatar
14.07.04 15:11:18
Beitrag Nr. 1.045 ()
Hallo fixbutte, :), danke! :):):)
Avatar
15.07.04 16:09:15
Beitrag Nr. 1.046 ()
.
Farewell Angelina...

War wohl das letzte Mal... :(


.
Avatar
15.07.04 16:24:25
Beitrag Nr. 1.047 ()
.


Joan Baez, October 8, 1977

No, that`s not a misprint, although several thousand fans at the Bread & Roses Festival were convinced they were seeing the real thing when Baez strolled onstage unannounced, accompanied by two security guards. Following a trademark monotone rendition of "One Too Many Mornings," she left the stage to wild applause. I sometimes still hear people talk about Bob Dylan`s surprise appearance that day.

http://www.humblepress.com/Concert/baez.html .
Avatar
15.07.04 16:30:34
Beitrag Nr. 1.048 ()
Hi Cockney :)
wie war`s :confused:

Hast Du eigentlich auch das 2001-Songbook von Dylan :confused: Fiel mir gestern mal wieder in die Hände. Darin ist ein langer Text, den Dylan mal um 1964 für eine Plattenhülle von von Joan (J.B. In Concert Vol 2) geschrieben hat, wo er beschreibt, wie er sich dagegegen gewehrt hat, dass mit einer so schöne Stimme echte Kunst gemacht werden kann, und wie es ihn dann in einem schwachen Moment dann doch erwischt hat. Unbedingt (wieder) lesenwert. Zweisprachig mit schöner Übersetzung von Carl Weissner.
Avatar
15.07.04 16:31:49
Beitrag Nr. 1.049 ()
.
Now I see you standing
With brown leaves falling around
And snow in your hair
Now you`re smiling out the window
Of that crummy hotel
Over Washington Square
Our breath comes out white clouds
Mingles and hangs in the air
Speaking strictly for me
We both could have died then and there



.
Avatar
15.07.04 16:38:51
Beitrag Nr. 1.050 ()


:eek:...wieso, ist schon wieder jemand gestorben...?..:eek:
- hab mir eine ganz fiese Erkältung zugezogen, die mördermässig vom Hals ausgeht (Richtung Lunge und Mandeln)
würd mich nicht wundern, wenn diese Bazille selbst kräftigstes Leben mal so eben aus dem Verkehr ziehen würde....
Bestrahle mir schon den ganzen Tag die betreffenden
Stellen mit Rotlicht ( wie´s bei den kleinen Ferkeln gemacht wird :D ) und
hoffe , dass die Inkubiererei bald ein Ende hat, und das
Zeug zum erlösenden Ausbruch kommt ....:cry:
...fühle mich den ganzen Tag ( und die Nacht erstmal) so...



Avatar
15.07.04 17:14:24
Beitrag Nr. 1.051 ()
.
Hi fixbutte! :)

Es war ein wunderschönes, ja bewegendes Konzert. Der Innenhof des Fuldaer Schlosses ausverkauft, die Anlage perfekt ausgesteuert und eine Joan Baez mit einem faszinierenden Charisma, das sofort in den Bann zog. Entgegen allen Ankündigungen auch mit allen ihren großen Erfolgen und diese unplugged oder mit nur zurückhaltender Bandbegleitung. Ihre Stimme empfand ich als besser und schöner als jemals vorher, sie hat alles Schrille von früher abgelegt. Traumhaft.

Es war ihr erster Auftritt überhaupt seit 9 Jahren in Deutschland, und ihren Worten war zu entnehmen, dass dies wohl ihre letzte Tournee hier sein wird.

Als sie als zweites Lied "Farewell Angelina" brachte, hatte ich den Eintritt schon heraus...

:)
Avatar
15.07.04 18:55:14
Beitrag Nr. 1.052 ()
.
Wosie, gute Besserung! :)


.
Avatar
15.07.04 19:05:48
Beitrag Nr. 1.053 ()
.
fixbutte, :) ja, das Songbook habe ich auch! :):):) Ich werde heute abend mal hineinschauen - die Stories um Dylan & Baez interessieren mich im Moment sehr! :)

Gestern abend hat Joan Baez auch "It`s All Over Now, Baby Blue" gebracht und gegen Ende zu unser aller Freude Dylans näselnden Sprechgesang nachgeäfft! :laugh:


.
Avatar
15.07.04 22:24:18
Beitrag Nr. 1.054 ()
Hallo, ihr Lieben :kiss: Grüsse aus der Tretmühle ....


wosie :) Mit viel Ruhe, Tee, lauwarmer Zitrone und Aspirin bist du bald wieder auf dem Damm.
Gute Besserung!

Avatar
16.07.04 01:06:17
Beitrag Nr. 1.055 ()
Moin liebe Missy! :kiss:

Schön, dass Du die Tretmühle doch noch einmal verlassen konntest! :)



.
Avatar
16.07.04 01:30:56
Beitrag Nr. 1.056 ()
Aber nur sehr kurz, Rebel :) Da muss bald was geschehen ... :cry:



Gute Nacht @all :kiss:
Avatar
16.07.04 03:03:19
Beitrag Nr. 1.057 ()
....morgen werd ich mal
losgehen, um dieser
Ungesundung mit Kamillentee
auf den Pelz zu rücken....

...hoffe blos, dass das
Apothekenpersonal eine
gute Woche gehabt hat....
..wie hiessen noch mal..?
Dr Jäckel und
Schwester Heide...naja
mal sehn...

...hoffendlich sind die nicht
zu sehr in Krankenversicherungs-
standes- und Strassenkämpfen
involviert ....
Avatar
16.07.04 05:29:48
Beitrag Nr. 1.058 ()

...na dann hoffe ich mal, dass man dir nicht versehentlich stattdessen camillatee eintütet...:D
das zeug scheint nicht den gesündesten effekt mit sich zu bringen...

@wolaufensie: mach den kleinen plagegeistern schnell den garaus - i wish you well.:)

:)iguana
Avatar
16.07.04 12:59:15
Beitrag Nr. 1.059 ()
.
Moin Wosie :) - hope you`re feeling better? :confused:


.
Avatar
16.07.04 13:07:21
Beitrag Nr. 1.060 ()
Noch ein kurzer Nachtrag - heute in der Online-Ausgabe der "Fuldaer Zeitung"

http://www.fuldaerzeitung.de/sixcms/detail.php?template=fz_m…

Zauberin der leisen Töne

„Dark Chords On A Big Guitar“: Zum begeisternden Konzert von Joan Baez im Fuldaer Schlosshof

Von unserem Redaktionsmitglied
Bertram Lenz

Fulda
Es war eines jener Konzerte, die rar geworden sind in einer Zeit, in der Lautstärke leider allzu oft die künstlerische Darbietung in den Hintergrund drängt. Mit Joan Baez gastierte am Mittwochabend eine Frau im Schlosshof Fulda, die eine Meisterin der leisen Töne ist – und ihr Anliegen doch mit einer kraftvollen Stimme weitergibt, von der die „New York Times“ beim ersten Newport Folk Festival 1959 schwärmte: „Ihr wunderbarer Sopran klingt strahlend und reich, wie aus altem Gold geschmiedet und umgarnt den Hörer mit einer Spule aus Seiden-Satin.“ In der Barockstadt, zum Start ihrer Tournee, begeisterte und verzauberte sie rund 1100 Zuhörer, die sich trotz ungemütlichen Nieselregens noch Zugaben erklatschten, als der Auftritt eigentlich schon zu Ende schien und die Lichter anzugehen drohten.
Still und unaufdringlich und doch von einer beeindruckenden Präsenz, bewies die 63-jährige Baez ihre Vielseitigkeit; unterstützt zum einen von ihrer vierköpfigen Band, die nie danach drängte, sich in den Vordergrund zu spielen, und zum anderen sich selbst zur Gitarre begleitend – eben getreu dem Motto des Abends und der Tour „Dark Chords On A Big Guitar“. Sechs Jahre hat sie sich Zeit gelassen, um das gleichnamige Werk einzuspielen, auf dem sie Lieder junger und zorniger amerikanischer Autoren darbietet. Und dies mit einer Stimme tut, die nichts an ihrer dunklen Eindringlichkeit eingebüßt hat und über den Zuhörern zu schweben scheint. Dazu passten die Lichteffekte, die einen ganz eigenen Zauber ausmachten.
Bei aller anmutenden Zerbrechlichkeit – Joan Baez, die mit „We Shall Overcome“ die Friedenshymne schlechthin sang, ist auch weiterhin nicht still, wenn es darum geht, Unrecht anzuprangern. Derzeit richtet sich ihr Zorn gegen US-Präsident Bush, und „Christmas In Washington“, ein Lied von Steve Earle, ist ebenso Ausdruck dieser Haltung wie „In My Time Of Need“ von Ryan Adams. Während in dem einen Folklegende Woody Guthrie aufgefordert wird, angesichts der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse zurückzukehren, geht es in dem anderen um Sorgen und Nöte eines älter werdenden Farmers. Von Steve Earle war dann auch das ergreifend dargebotene „Jerusalem“ zum offiziellen Abschluss des Konzertes, verbunden mit der Hoffnung darauf, dass irgendwann einmal Frieden herrschen möge auf der ganzen Welt.
Ihren Frieden gemacht hat Joan Baez, die nett mit ihrem Publikum plauderte („What a summer“ ), auch mit ihrem Weggefährten von einst, Bob Dylan. Durfte früher bei Interviews nicht einmal dessen Name erwähnt werden, betrachtet die 63-Jährige inzwischen mit Ironie diese Beziehung, die 1966 mit hässlichen Worten auf beiden Seiten zu Ende ging. Bestes Beispiel war ihre Version von „It’s All Over Now, Baby Blue“, in die sie den typisch näselnden Singsang Dylans einstreute. Was mit dem entsprechenden Beifall quittiert wurde. Ebenso bei „Love Is Just A Four-Letter Word“, was ebenfalls Dylan bekannt gemacht hat. Einen gemeinsamen Auftritt, allerdings kein Duett, soll es übrigens noch in diesem Jahr geben, wenn das Traumpaar der damals neuen Protestbewegung für sein Engagement in der Anti-Vietnamkriegsbewegung mit dem „World Peace Music Award“ geehrt wird.
Um nicht nur die Herzen durch Worte, sondern das Publikum auch äußerlich zu erwärmen, gab es zwischendurch sogar etwas südamerikanische Folklore. Und, gleichsam als Beleg dafür, dass die Baez den Spaß am musikalischen Experimentieren entdeckt hat, die rockabilly-ähnliche Hommage an Elvis Presley, was früher kaum denkbar gewesen wäre. Die 63-Jährige ist halt noch immer für Überraschungen gut, auch wenn ihr bekanntes „The Night They Drove Old Dixie Down“ weiterhin einzigartig gut klingt. Oder „Sag’ mir wo die Blumen sind“, von Joan Baez als zweite Zugabe geboten. Ein Traditional, das erst Bob Dylan so richtig populär gemacht hat. Irgendwie schließen sich halt immer Kreise.

Wer Joan Baez nicht gehört hat, der kann dies nachholen am 17. Juli in Graz, am 19. in Dresden, 20. in München, am 1. August in Bonn und am 2. in Stuttgart.

Ein Beitrag aus der Fuldaer Zeitung vom 16. Juli




.
Avatar
16.07.04 18:39:52
Beitrag Nr. 1.061 ()
Avatar
16.07.04 18:40:45
Beitrag Nr. 1.062 ()
Avatar
16.07.04 18:41:30
Beitrag Nr. 1.063 ()
Avatar
16.07.04 18:42:18
Beitrag Nr. 1.064 ()
Avatar
16.07.04 18:42:56
Beitrag Nr. 1.065 ()
Avatar
16.07.04 18:43:41
Beitrag Nr. 1.066 ()
Avatar
16.07.04 18:44:16
Beitrag Nr. 1.067 ()
Avatar
16.07.04 18:44:54
Beitrag Nr. 1.068 ()
Avatar
16.07.04 18:45:32
Beitrag Nr. 1.069 ()
Avatar
16.07.04 18:46:41
Beitrag Nr. 1.070 ()
Avatar
16.07.04 18:47:26
Beitrag Nr. 1.071 ()
Avatar
17.07.04 03:18:26
Beitrag Nr. 1.072 ()

jau - Lurchi und seine kumpels wie Hopps, Unkerich oder der Igelmann, Piping und vor allem Mäusepiep(über den namen kann ich mich einfach beömmeln :laugh: ) waren immer der trost nach dem ewigen anprobieren im schuhladen...

:)iguana
Avatar
18.07.04 00:06:13
Beitrag Nr. 1.073 ()
:
Hallo Iguana, :) ich hab` gerade ein wenig nach "Mäusepiep" gegooglet... das ist ja schon wieder ein ganz eigener Kult! :laugh:



"Mäusepiep ist ein kleiner agiler Kerl, nicht unbedingt der mutigste, aber clever handelnd. In brenzligen Situationen verzieht er sich lieber hinter einen Busch als vorne mitzumischen. Ansonsten liebt er Käse über alles, hat eine ziemlich große Klapppe und kann seine Freunde mit angeberischen Kommentaren bisweilen ganz schön nerven. Seine Sammelleidenschaft kennt auch keine Grenzen. Ob ulkige Steine oder knorrige Zweige - für ihn sind das seltnene Zwillingssteine oder Wunschzweige. "



.
Avatar
18.07.04 00:17:53
Beitrag Nr. 1.074 ()
.
http://www.bejot.de/Val.html

"Hallo, ich bin Valentina
...
Wie gesagt, ich heiße Valentina, aber die Erwachsenen, albern wie sie sind, nennen mich auch
MÄUSEPIEP!
Könnt ihr euch das vorstellen? Na, wenigstens haben sie mich nach einem netten Zeitgenossen benannt."

...
.
Avatar
19.07.04 00:41:16
Beitrag Nr. 1.075 ()

.
Avatar
19.07.04 00:59:43
Beitrag Nr. 1.076 ()
.

.
Avatar
19.07.04 02:41:58
Beitrag Nr. 1.077 ()


...irgendwie sind mir die alten lieber...

...und Igelmann sieht nicht wie der
10. Volkshochschul-Aufguss vom Pumuckel oder
kleinen Punk aus...
Avatar
19.07.04 04:28:57
Beitrag Nr. 1.078 ()
...ja, ja der trend zum reloaded image - ich bin ja niemand, der den fortschritt und das neue ablehnt...
an den neuen "Mecki" und sogar die derb modernisierten ZDF mützen hab ich mich zwischenzeitlich irgendwie gewöhnt, aber die jungs aus #1076... ich weiss nicht, ich weiss nicht...:rolleyes:

:)iguana
Avatar
19.07.04 11:39:48
Beitrag Nr. 1.079 ()
.
Jaaa....

...eine Riesensauerei, Igelmann durch Sebastian Krumb-I(e)gel zu ersetzen! :mad:


...
.
Avatar
21.07.04 00:54:04
Beitrag Nr. 1.080 ()
Komm, sing uns mal ein schönes Lied,
komm, sing uns mal ein schönes Lied,
eines, wo man sich so richtig gut nach fühlt,
eins, das nicht in Schmutzgefühlen wühlt,
wohl makaber, aber unterkühlt,
vertraut, verspielt,
verspielt, vertraut
und nicht zu laut.

Nun gut: Hier ist ein schönes Lied,
eines, das euch in den Halsspeck geht.
Schließt die Augen halb, und dreht die Lampen klein,
schmaucht`s Pfeifchen und gießt Gin und Tonic ein.
Macht auf Tief sinn, decket Bein mit Bein,
zum Scherz und Schein
und Schein und Scherz,
massiert das Herz.

Im Busch, nah bei Quang Ngai, fand
ein gebranntes Kind die Hand
eines Generals mit Ringen, gold und schwer.
Die Steine biß es raus und kroch zum Meer.
Und für ein altes Boot gab es sie her.
`s war leck und leer
und leer und leck,
verkohlt das Deck.

Doch nichts verstopft ein Leck so gut
wie Asche und ein bißchen Blut.
Und niemand weiß so viel wie ein gebranntes Kind.
Als Segel hängt ein Khakihemd im Wind,
der auch nicht weiß, wo jene Blumen sind,
gepflückt geschwind,
geschwind gepflückt.
Im Traum entrückt,

da treibt das Kind zu jenem Land,
da riecht die Erde nie verbrannt,
und jeden Tag, da gibt es viele Hände Reis.
Haut und Haar und Wind und Wasser sind nicht heiß.
Auf Blumenbooten blähen Segel weiß,
weht lind und leis
und leis und lind
ein Lied im Wind.

Und wird vielleicht ein starker Mann,
der, was er will, auch haben kann:
viele Kinder, dick, mit Händen und gesund,
ein Reisfeld, einen Büffel, einen Hund,
der jeden, der mit Feuer spielt, reißt und
bekannt und bunt,
bunt und bekannt
ist in dem Land.

So treibt das Boot, so träumt das Kind.
Was meint ihr, wann sie drüben sind?
Dann, wenn hinterm Mond ein Stern zerplatzt ist, dann,
wenn grüne Luft nichts weiter sein kann
als Regenbogenlicht, dann kommt es an
mit Maus und Mann
und Mann und Maus
das Boot zu Haus.

Nun, war das nicht ein schönes Lied,
nun, war das nicht ein schönes Lied?
Eines, wo man sich so richtig gut nach fühlt?
Eins, das nicht in Schmutzgefühlen wühlt?
Wohl makaber, aber unterkühlt,
vertraut, verspielt,
verspielt, vertraut
und nicht zu laut?
Avatar
22.07.04 02:00:44
Beitrag Nr. 1.081 ()
Oh sharks, schon der 22. Juli heute und den Jubiläumstag verpasst ...


20. Juli 2004: 35 Jahre bemannte Mondlandung

Am 20. Juli 1969, 20:17 UTC, landete die Mondlandefähre Eagle im Mare Tranquillitatis: "HOUSTON, TRANQUILITY BASE HERE. THE EAGLE HAS LANDED."

aba. Nach etwas mehr als 3 Tagen nach dem Start in Florida erreichte Apollo 11 die Mondumlaufbahn, um nach mal 27 Stunden später mit dem Mondlader Eagle auf dem Mond zu landen. Der Mondspaziergang von Neil Armstrong und Buzz Aldrin dauerte 2½ Stunden.

Edwin E. Aldrin Jr. auf dem Mond



Man on the Moon

In the night the moon is full and bright
Much brighter than stars
When I raised my eyes
I saw what I´d never believed
I saw the man on the moon

He sleeps still at noon
He´s afraid of the light
His day is the night
I saw the man on the moon

Believe it´s the truth
There´s no place he won´t find
And I know he comes to you
As a child I dreamed of him at night

Painted a picture on the wall
But I ain´t a child
My eyes are too blind for my dreams
Could you imagine that he weeps

Sometimes he hates his life
Because he´s lonely when we sleep
But he will always be the guardian of the night
His whole life

Avatar
22.07.04 04:50:29
Beitrag Nr. 1.082 ()
...in der musik hat dieses ereignis die leute bewegt...



Runrig

Hearthammer

With the eyes of a child the
wonder of it all. I used to
search the stars at night and I
felt so safe and small. Sweet
sounds from a Merseytown and my
nursery God. I wanted to ride
with Yuri Gagarin as he circled
all around my world. Lying under
the covers. Radio on. Settle
down with Caroline as she sailed
all summer long. Sweetheart of
the Rodeo. Mining Hearts of
Gold. I think it was somewhere
post Rubber Soul. There was the
first caress. There were the
Labour years. There was the man
that walked the moon something I
never really believed
. The Di
Stefano twists the Charlton
goals. Now I`m still here with
the eyes of a child the wonder
never grows old. Hearthammer.
The wonder never grows old.

bei diesem song muss ich übrigens immer an eine großartige tv-serie denken "The Wonder Years - Die Wunderbaren Jahre".
mit der synchronstimme von "Magnum" als erzähler im off erinnert sich ein erwachsener an seine jugendzeit im amerika der späten 60iger und frühen siebziger... die erlebnisse von
Kevin Arnold... und seinen freunden und freundinnen...
diese serie hatte eine starke geistesverwandtschaft zu diesem thread...

Fred Savage in der ersten und in der letzten folge...

...die family... ...und Winnie - die süße freundin von Kevin...

:)iguana
Avatar
22.07.04 16:15:26
Beitrag Nr. 1.083 ()
.
Irgendwo muss er doch sein... irgendwo auf dem Dachboden... mit den Stereobildern von Apollo 11...





.
Avatar
22.07.04 16:24:37
Beitrag Nr. 1.084 ()
.
...aber mit einem bisschen Schielen geht`s auch ohne.



.
Avatar
22.07.04 16:29:51
Beitrag Nr. 1.085 ()
Avatar
23.07.04 04:04:04
Beitrag Nr. 1.086 ()


@cockney: ...netter zufall - ein kumpel hat mir aus dem keller seines vaters neulich einen satz uralte viewmasterscheiben mitgebracht... - die hat sich ein hardcore-viewmastersammler aus chicago bei mir abgegriffen... viewmaster scheint vor allem auch in belgien kult gewesen zu sein...

..hier kommt man mit schielen auch weiter in richtung 3-D...






:)iguana
Avatar
23.07.04 19:37:56
Beitrag Nr. 1.087 ()
You talk like Marlene Dietrich
And you dance like Zizi Jeanmaire
Your clothes are all made by Balmain
And there`s diamonds and pearls in your hair, yes there are

You live in a fancy appartement
Of the Boulevard St. Michel
Where you keep your Rolling Stones records
And a friend of Sacha Distel, yes you do

You go to the embassy parties
Where you talk in Russian and Greek
And the young men who move in your circle
They hang on every word you speak, yes they do

But where do you go to my lovely
When you`re alone in your bed
Tell me the thoughts that surround you
I want to look inside your head

I`ve seen all your qualifications
You got from the Sorbonne
And the painting you stole from Picasso
Your loveliness goes on and on, yes it does

When you go on your summer vacation
You go to Juan-les-Pins
With your carefully designed topless swimsuit
You get an even suntan on your back and on your legs

When the snow falls you`re found in St. Moritz
With the others of the jet-set
And you sip on your Napoleon Brandy
But you never get your lips wet, no you don`t

But where do you go to my lovely
When you`re alone in your bed?
Won`t you tell me the thoughts that surround you
I want to look inside your head, yes I do

You`re inbetween twenty and thirty
An very desirable age
Your body is firm an inviting
But you live on a glittering stage, yes you do

Your name it is heard in high places
You know the Aga Khan
He sent you a racehorse for chistmas
And you keep it just for fun, for a laugh, ahaha

They say that when you get married
It`ll be to a millionaire
But they don`t realize where you came from
And I wonder if they really care or give a damn

But where do you go to my lovely
When you`re alone in your bed?
Tell me the thoughts that surround you
I want to look inside your head, yes I do

I remember the back streets of Naples
Two children begging in rags
Both touched with a burning ambition
To shake off their lowly born tags, and they tried

So look into my face Marie-Claire
And remember just who you are
Then go and forget me forever
But I know you still bear the scar deep inside, yes you do

I`d know where you go to my lovely
When you`re alone in your bed
I know the thoughts that surround you
`Cause I can look inside your head
Na nanana na ....



Cockney :)
Ich hoffe, Du freust Dich, dass ich das auch in Deinem Erinnerungsthread bringe (doppelt hält besser) :rolleyes:
Avatar
24.07.04 03:09:11
Beitrag Nr. 1.088 ()
.
Danke fixbutte, :)

darüber freue ich ganz besonders - Du kennst mich ganz schön gut! :)

Bei der Nachricht über seinen Tod hab` ich als erstes an dieses Lied denken müssen - und natürlich an Deine Bilder, mit denen Du mir zuvorgekommen bist, und das ist gut so - so etwas hätte ich nicht hinbekommen. Danke...
.
Avatar
27.07.04 15:30:48
Beitrag Nr. 1.089 ()


smoked a haiku cigarette
turned around and then we left
smiling as the wind began to grow
you got your pretty men all in a row

mary mary mary mary mary mary
mary mary mary mary mary mary
mary mary mary mary mary mary
mary mary mary mary mary mary
mary mary mary mary mary mary
mary mary mary mary mary mary
mary mary mary mary mary mary

Avatar
04.08.04 16:21:42
Beitrag Nr. 1.090 ()
.



Nothing ever happens, nothing happens at all
The needle returns to the start of the song
And we all sing along like before

And we`ll all be lonely tonight and lonely tomorrow
.
Avatar
04.08.04 16:24:52
Beitrag Nr. 1.091 ()


The needle returns to the start of the song
And we all sing along like before
.
Avatar
04.08.04 16:25:23
Beitrag Nr. 1.092 ()


The needle returns to the start of the song
And we all sing along like before
.
Avatar
04.08.04 16:26:11
Beitrag Nr. 1.093 ()


The needle returns to the start of the song
And we all sing along like before
.
Avatar
10.08.04 18:21:30
Beitrag Nr. 1.094 ()


And the cat`s in the cradle and the silver spoon
Little boy blue and the man on the moon
When you comin` home son?
.
Avatar
11.08.04 18:40:50
Beitrag Nr. 1.095 ()
Avatar
12.08.04 15:54:55
Beitrag Nr. 1.096 ()


Strawberries cherries and an angel´s kiss in spring
My summer wine is really made from all these things
Take off your silver spurs and help me pass the time
And I will give to you summer wine
.
Avatar
12.08.04 16:13:06
Beitrag Nr. 1.097 ()
strawberry fields forever :)

Avatar
16.08.04 11:38:01
Beitrag Nr. 1.098 ()
Avatar
16.08.04 11:48:52
Beitrag Nr. 1.099 ()
Avatar
18.08.04 17:31:17
Beitrag Nr. 1.100 ()


In the white room with black curtains near the station.
Blackroof country, no gold pavements, tired starlings.
Silver horses ran down moonbeams in your dark eyes.
Dawnlight smiles on you leaving, my contentment.

I’ll wait in this place where the sun never shines;
Wait in this place where the shadows run from themselves.

You said no strings could secure you at the station.
Platform ticket, restless diesels, goodbye windows.
I walked into such a sad time at the station.
As I walked out, felt my own need just beginning.

I’ll wait in the queue when the trains come back;
Lie with you where the shadows run from themselves.

At the party she was kindness in the hard crowd.
Consolation for the old wound now forgotten.
Yellow tigers crouched in jungles in her dark eyes.
She’s just dressing, goodbye windows, tired starlings.

I’ll sleep in this place with the lonely crowd;
Lie in the dark where the shadows run from themselves.






.
Avatar
24.08.04 01:40:43
Beitrag Nr. 1.101 ()
Adieu, alter Junge... ich habe immer gehofft, Du schaffst es. Musste es wirklich sein? Diesmal hast Du es hingekriegt, fröhlich von Deinem Zuhause wegzugehen und dann nie mehr wiederzukommen. Ich kann es nicht fassen, aber an Dich bleiben Erinnerungen - wichtige für mich, traurige waren es für Dich. Schade, dass wir jetzt nicht mehr darüber reden können - ist ja auch ewig lang her, aber irgendwie stand das noch zwischen uns. Mach`s gut, Alter.
Avatar
24.08.04 14:16:20
Beitrag Nr. 1.102 ()

I`ve just reached a place
Where the willow don`t bend.
There`s not much more to be said
It`s the top of the end.
I`m going,
I`m going,
I`m gone.

I`m closin` the book
On the pages and the text
And I don`t really care
What happens next.
I`m just going,
I`m going,
I`m gone.
…..

(Going, Going, Gone - Bob Dylan)
Avatar
26.08.04 14:37:03
Beitrag Nr. 1.103 ()


Hello ruby in the dust
Has your band begun to rust
Avatar
26.08.04 21:36:22
Beitrag Nr. 1.104 ()
Etwas länger, diese Lyrics .... und auch der Song braucht seine Zeit …. aber keine Sekunde zu lang für mich :) ……

Brownsville Girl
Bob Dylan

Well, there was this movie I seen one time,
About a man riding `cross the desert and it starred Gregory Peck.
He was shot down by a hungry kid trying to make a name for himself.
The townspeople wanted to crush that kid down and string him up by the neck.




Well, the marshal, now he beat that kid to a bloody pulp
as the dying gunfighter lay in the sun and gasped for his last breath.
Turn him loose, let him go, let him say he outdrew me fair and square,
I want him to feel what it`s like to every moment face his death.

Well, I keep seeing this stuff and it just comes a-rolling in
And you know it blows right through me like a ball and chain.
You know I can`t believe we`ve lived so long and are still so far apart.
The memory of you keeps callin` after me like a rollin` train.

I can still see the day that you came to me on the painted desert
In your busted down Ford and your platform heels
I could never figure out why you chose that particular place to meet
Ah, but you were right. It was perfect as I got in behind the wheel.

Well, we drove that car all night into San Anton`
And we slept near the Alamo, your skin was so tender and soft.
Way down in Mexico you went out to find a doctor and you never came back.
I would have gone on after you but I didn`t feel like letting my head get blown off.

Well, we`re drivin` this car and the sun is comin` up over the Rockies,
Now I know she ain`t you but she`s here and she`s got that dark rhythm in her soul.
But I`m too over the edge and I ain`t in the mood anymore to remember the times when I was your only man
And she don`t want to remind me. She knows this car would go out of control.




Brownsville girl with your Brownsville curls, teeth like pearls shining like the moon above
Brownsville girl, show me all around the world, Brownsville girl, you`re my honey love.


Well, we crossed the panhandle and then we headed towards Amarillo
We pulled up where Henry Porter used to live. He owned a wreckin` lot outside of town about a mile.
Ruby was in the backyard hanging clothes, she had her red hair tied back. She saw us come rolling up in a trail of dust.
She said, "Henry ain`t here but you can come on in, he`ll be back in a little while."




Then she told us how times were tough and about how she was thinkin` of bummin` a ride back to where she started.
But ya know, she changed the subject every time money came up.
She said, "Welcome to the land of the living dead." You could tell she was so broken-hearted.
She said, "Even the swap meets around here are getting pretty corrupt."
"How far are y`all going?" Ruby asked us with a sigh.
"We`re going all the way `til the wheels fall off and burn,
`Til the sun peels the paint and the seat covers fade and the water moccasin dies."
Ruby just smiled and said, "Ah, you know some babies never learn."

Something about that movie though, well I just can`t get it out of my head
But I can`t remember why I was in it or what part I was supposed to play.
All I remember about it was Gregory Peck and the way people moved
And a lot of them seemed to be lookin` my way.




Brownsville girl with your Brownsville curls, teeth like pearls shining like the moon above
Brownsville girl, show me all around the world, Brownsville girl, you`re my honey love.


Well, they were looking for somebody with a pompadour.
I was crossin` the street when shots rang out.
I didn`t know whether to duck or to run, so I ran.
"We got him cornered in the churchyard," I heard somebody shout.

Well, you saw my picture in the Corpus Christi Tribune. Underneath it, it said, "A man with no alibi."
You went out on a limb to testify for me, you said I was with you.
Then when I saw you break down in front of the judge and cry real tears,
It was the best acting I saw anybody do.

Now I`ve always been the kind of person that doesn`t like to trespass but sometimes you just find yourself over the line.
Oh if there`s an original thought out there, I could use it right now.
You know, I feel pretty good, but that ain`t sayin` much. I could feel a whole lot better,
If you were just here by my side to show me how.

Well, I`m standin` in line in the rain to see a movie starring Gregory Peck,
Yeah, but you know it`s not the one that I had in mind.
He`s got a new one out now, I don`t even know what it`s about
But I`ll see him in anything so I`ll stand in line.




Brownsville girl with your Brownsville curls, teeth like pearls shining like the moon above
Brownsville girl, show me all around the world, Brownsville girl, you`re my honey love.


You know, it`s funny how things never turn out the way you had `em planned.
The only thing we knew for sure about Henry Porter is that his name wasn`t Henry Porter.
And you know there was somethin` about you baby that I liked that was always too good for this world
Just like you always said there was something about me you liked that I left behind in the French Quarter.



Strange how people who suffer together have stronger connections than people who are most content.
I don`t have any regrets, they can talk about me plenty when I`m gone.
You always said people don`t do what they believe in, they just do what`s most convenient, then they repent.
And I always said, "Hang on to me, baby, and let`s hope that the roof stays on."

There was a movie I seen one time, I think I sat through it twice.
I don`t remember who I was or where I was bound.
All I remember about it was it starred Gregory Peck, he wore a gun and he was shot in the back.
Seems like a long time ago, long before the stars were torn down.




Brownsville girl with your Brownsville curls, teeth like pearls shining like the moon above
Brownsville girl, show me all around the world, Brownsville girl, you`re my honey love.

:)
Avatar
29.08.04 01:57:50
Beitrag Nr. 1.105 ()
.
Missy, :kiss:
.
Avatar
29.08.04 02:02:01
Beitrag Nr. 1.106 ()
Hans Dieter Baroth

Kein Kniefall, auch nicht vor gekrönten Häuptern

Vom DFB wird der 43-malige Nationalspieler Horst Szymaniak geschnitten. Einladungen des Verbandes bekommt er nicht. Dabei sollte der Mann mit den langen Pässen und der Grätsche einmal ein führender deutscher Fußballer werden. Sepp Herberger sah ihn als Nachfolger von Fritz Walter, doch mit Helmut Schön kam das Ende für den hochbegabten Fußballer. Am 29. August 1934 wurde Horst Szymaniak in der kleinsten Stadt des Ruhrgebietes geboren. Seinen 70. Geburtstag feiert er mit einigen Mitspielern in Melle/Niedersachsen. Irgendwelche Ehrungen sind für den Abgestürzten nicht geplant.
Avatar
29.08.04 02:08:13
Beitrag Nr. 1.107 ()
Ei Hase Willi Dora

Also Cockney - raus mit der Sprache ! :kiss:

Kannst Du mir mal verraten, was der Thread-Titel
bedeutet ??
Ich bin zu blöd - muss immer lachen, wenn ich das lese .
Ganges :kiss:
Avatar
29.08.04 02:09:37
Beitrag Nr. 1.108 ()
Avatar
29.08.04 02:19:41
Beitrag Nr. 1.109 ()
mmmmmmmmmmmm


Da stimmt etwas nicht - ich seh nix in Deinem Posting - :(

Leer - einfach leer - ich bin fassungslos ! :(

Ob das an meinem Pc liegt ??:confused:
Avatar
29.08.04 02:34:48
Beitrag Nr. 1.110 ()
...also ich seh da ein bildchen von horst szymaniak...

:)iguana
Avatar
29.08.04 02:37:05
Beitrag Nr. 1.111 ()
Iguana - hi -

mmmmmm ich seh nix !:(
Avatar
29.08.04 02:39:40
Beitrag Nr. 1.112 ()
.
Hallo Ganges, :kiss:

welcome! :):):)

Das ist mein Thread für alles, was unter das Stichwort "Persönliche Erinnerungen" fällt.

Als ich eingeschult wurde, hingen an der Wand Bildtafeln mit den Begriffen "Ei", "Hase", "Willi", "Dora" aus einem alten Schulbuch. Die Bilder aus diesem Buch hat jemand dankenswerterweise eingescannt und ins Netz gestellt. Ich wollte mir mit dem Thread ursprünglich einfach nur selbst eine Freude machen und habe mit den ersten Postings jeden Tag eine Seite aus dem Buch eingestellt. Das waren damals dann auch die ersten vier Wörter, die wir im ersten Schuljahr gelernt haben. Eigentlich wäre der Thread damit beendet gewesen, aber dann haben liebe Freunde auch selbst etwas von ihren eigenen Erinnerungen beigetragen - und dann kamen halt andere vergessene Dinge ins Spiel - Postbusse (wer kennt die noch), Poesiealben, Kofferradios, Rechenschieber... und jetzt sind es halt oft auch alte Songs, mit denen Erinnerungen verknüpft sind.

Ich weiss, der Thread-Ttel ist blöd, aber er war eigentlich nur für die paar Buchseiten gedacht.

:)
Avatar
29.08.04 02:52:22
Beitrag Nr. 1.113 ()
Moin Iguana! :) Mann, was fallen mir plötzlich für Namen ein, an die ich ewig nicht gedacht habe... Lothar Ulsass, Rudi Brunnenmeier, Hoppy Kurrat, selbst ein Nationalspieler namens "Bleidick" oder so ähnlich, ich hab noch nicht gegooglet, ob es den wirklich gab...
Avatar
29.08.04 03:11:07
Beitrag Nr. 1.114 ()
@cockney: jau - ich glaub der hiess günter bleidick, bin mir aber nicht sicher...
...oder auch so ruhrgebiets-urgesteine wie aki lütkebohmert oder jürgen sobieray...

:)iguana
Avatar
29.08.04 03:22:04
Beitrag Nr. 1.115 ()
knapp daneben - der bursche hiess hartwig bleidick von BMG...

...mit 14 jahren hab ich angefangen zu kicken erst im tor. ich war zwar fan von Sepp Maier, aber das erste torwarttrikot hatte ich von eintracht braunschweigs keeper Bernd Franke - das sah cooler und moderner aus als das vom Sepp...

hier hat er aber ein anderes trikot an, noch nicht das aus seiner eigenen kollektion - das war blau-schwarz...

:)iguana
Avatar
29.08.04 03:26:33
Beitrag Nr. 1.116 ()
gude morsche

schee musik auf via2 :look:
Avatar
29.08.04 04:53:12
Beitrag Nr. 1.117 ()
Iguana, danke... :) Hartwig Bleidick, Du hast Recht... an den Namen hatte ich seit Ewigkeiten nicht gedacht und auf den Vornamen wäre ich nie und nimmer mehr gekommen!

Ach und Bernd Franke! An den hab ich auch lange nicht gedacht, dabei war er ja auch eine Torwart-Legende wie Fahrian, Nigbur, Tilkowski...

Gute Güte, jetzt kommen die ganzen Assoziationen... war mal ein Joachim Bäse ein Star? Und mit ihm die "deutsche Abwehr ein Bollwerk" oder so? Das muss zu Zeiten gewesen sein, als die Perry Rhodan-Hefte mit der zweiten oder dritten Auflage wieder von vorn begannen. Und Horst-Dieter Höttges die Blutgrätsche entdeckte... und den senkrecht in die Luft gedroschenen Ball als Abwehrmittel?
Avatar
29.08.04 05:05:24
Beitrag Nr. 1.118 ()
.
Gude Morsche :) Moin Arobat! :)

Was läuft`n da so?
Avatar
29.08.04 06:22:15
Beitrag Nr. 1.119 ()
mensch cockney - das passt. das war vor meiner zeit, aber auf der seite wo ich den bleidick entdeckt habe, ist auch bäse erwähnt. und ich bin 73 mit heft 326 in die zweite auflage PR eingestiegen - also ist die ca. 1967 gestartet. und bäse hat sein länderspiel im jahre 68 gemacht... und vorher wurde er mit den Braunschweigern als libero und kapitän überraschend 67 deutscher meister.

Joachin Bäse

ja höttges hab ich dann auch noch live spielen sehen...

...hier ein besonders beeindruckendes dokument einer blutgrätsche:

beim benefizspiel Mainz - Kaiserslautern wurde Kardinal Lehmann von Ministerpräsident Beck elegant beim warmmachen abgegrätscht...:D

und die höttges-gedächtniskerzen werden ja heutzutage immer noch gerne in den strafräumen präsentiert.;)

:)iguana
Avatar
29.08.04 08:13:01
Beitrag Nr. 1.120 ()
Guten Morgen ! :yawn:

Himmel wie lieb ich Nachbarn, die sonntags um 7 das Auto aufräumen müssen.
Türen auf,zu, auf, zu - bis alle wach sind ! Brrrrrrrrrrr !
Avatar
29.08.04 12:59:02
Beitrag Nr. 1.121 ()
.
Guten Morgen zusammen! :)

Hallo Ganges, :kiss: Du Arme - und das nach einer langen Nacht! :)
.
Avatar
29.08.04 13:00:18
Beitrag Nr. 1.122 ()
Hallo Cockney -

ja, eine lange Nacht mit guter Musik und vielen Träumen !

;)
Avatar
30.08.04 17:17:30
Beitrag Nr. 1.123 ()
Avatar
30.08.04 18:01:53
Beitrag Nr. 1.124 ()
.
Iguana, :laugh::laugh::laugh:

..



"Fußball ist ein Männersport, wer das nicht ertragen kann, hätte etwas anderes werden sollen." (Horst-Dieter Höttges)




.
Avatar
31.08.04 06:47:33
Beitrag Nr. 1.125 ()
mensch cockney - das pic ist ja der hammer :D dem höttges würde ich heute noch ungerner als früher vor die haxen laufen... :laugh: da sind die olympischen gewichtheber ja noch waisenknaben dagegen...;)

:)iguana
Avatar
01.09.04 15:46:54
Beitrag Nr. 1.126 ()
.


The leaves blow,
Across the long black road.
To the darkened skies,
in its rage

But the white bird just sits in her cage,
alone.

White bird must fly
Or she will die


.
Avatar
01.09.04 15:47:56
Beitrag Nr. 1.127 ()
.
...oder alternativ, je nach Stimmung... :D
.
Avatar
01.09.04 15:49:21
Beitrag Nr. 1.128 ()
.


The leaves blow,
Across the long black road.
To the darkened skies,
in its rage

But the white bird just sits in her cage,
alone.

White bird must fly
Or she will die



.
Avatar
16.09.04 18:16:41
Beitrag Nr. 1.129 ()


For long you live and high you fly

and smiles you`ll give and tears you`ll cry

and all that you touch and all that you see

is all your life will ever be.

:)
Avatar
28.09.04 01:06:35
Beitrag Nr. 1.130 ()

.
Avatar
30.09.04 18:20:13
Beitrag Nr. 1.131 ()
.
What`s different about her
I don`t really know
No matter how I try
I just can`t make her cry

`Cause you`ll never break, never break, never break, never break...



.
Avatar
08.10.04 17:26:37
Beitrag Nr. 1.132 ()



If I came into your city
Hung upon a game
Would you give me your assistance
If you didn`t know my name
Avatar
21.10.04 16:16:28
Beitrag Nr. 1.133 ()
.


Once the world was new
Our bodies felt the morning dew
That greets the brand-new day
We couldn`t tear ourselves away
I wonder if you care
I wonder if you still remember
Once upon a time
In your wildest dreams
.
Avatar
22.10.04 14:45:03
Beitrag Nr. 1.134 ()
.


Sittin` in the mornin` sun
I`ll be sittin` when the evenin` come
Watching the ships roll in
And then I watch `em roll away again, yeah

I`m sittin` on the dock of the bay
Watching the tide roll away
Ooo, I`m just sittin` on the dock of the bay
Wastin` time
.
Avatar
05.11.04 14:37:51
Beitrag Nr. 1.135 ()
.
Übermorgen abend:

Cliff Allister McLane und Tamara Jagellovsk im Altenheim



Sonntag, 7.11.2004, 20.15 - 21.45 (90 min.)
Das Erste
Tatort: Nicht jugendfrei
Fernsehfilm Deutschland 2004

Drei Senioren finden Apotheker Kreuzer ermordet in seinem Geschäft auf. Der Drogensüchtige Benny flieht vor dem Trio. Leitmayr und Batic ermitteln und werden mit der Welt der Alten und Alleingelassenen konfrontiert.

Adi Zeitler, Willy Tindle und deren Freundin Cynthia Lademaker verlangt es nicht nur nach Kaffee und Kuchen. Zahlreiche Altersbeschwerden erfordern bitter-nötige Linderung. Gerade jetzt, vor der anstehenden Beerdigung von Cynthias Mann, ist das Trio auf die bewährten Schmerzmittel angewiesen.

Darsteller/Regie:

...
Cynthia Lademaker: Eva Pflug
Willy Tindle: Dietmar Schönherr

http://www.orionspace.de/multi/rp_ORION2.mid



.
Avatar
07.11.04 23:29:28
Beitrag Nr. 1.136 ()
:laugh:

Hab jahrelang keinen Tatort-Krimi mehr gesehen - aber den heute abend denn doch! :laugh:

Konnte ja nicht anders sein - für ein paar Sekunden sah man in einer Szene im Hintergrund einen Fernseher, bei dem gerade "Raumpatrouille" lief und sich Tamara Jagellovsk und Cliff Allister McLane tief in die Augen guckten :D

Hat mir überhaupt gefallen, der Film - viel augenzwinkernde Komik und Albernheiten. Schön zu sehen, bevor es wieder Montag wird. :)
.
Avatar
08.11.04 03:08:16
Beitrag Nr. 1.137 ()
jau cockney - den hab ich mir auch angeschaut. war schon gut gemacht das ganze.;) was ich interessant finde - schönherr hätte ich sofort erkannt, aber wenn ich nicht gewusst hätte, dass dies eva pflug war, hätte ich das nicht bemerkt...:D
Avatar
08.11.04 11:10:00
Beitrag Nr. 1.138 ()
"arme Hascherl" für Haschplätzchen :D nicht schlecht
Avatar
08.11.04 14:28:49
Beitrag Nr. 1.139 ()
.
Ja, "arme Hascherl", der war gut... :laugh::laugh::laugh:

Iguana, das ging mir genau so, ich hätte sie nicht erkannt... :(
.
Avatar
10.11.04 14:12:51
Beitrag Nr. 1.140 ()
.



If I was ordered not to travel another mile
If I was told I could never see another city
There is one thing I`ll always hold, that`s the smile
.
Avatar
10.11.04 16:41:45
Beitrag Nr. 1.141 ()
Zum “armen Hascherl” (oder "armen Schlucker") noch ein Nachtrags-Lamento
des von mir sehr geschätzten Herrn Danzer aus Wien ….

ich hab die nase voll von braunem zucker
ich hab die nase voll von schwarzem shit
denn ich bin finanziell ein armer schlucker
ich mach den drogenterror nicht mehr mit
drum sprach ich heute nacht zu meinem dealer
ab heut läuft nur noch eins, und zwar tequila
aber bitte nicht ohne
salz und zitrone

:cool:
Avatar
11.11.04 17:26:25
Beitrag Nr. 1.142 ()
Missy, :kiss:




ich träumte von weißen pferden
wilden weißen pferden an einem strand
mitten zwischen den sternen
sah das gesicht einer wahrsagerin
Avatar
11.11.04 18:12:56
Beitrag Nr. 1.143 ()
Schöööööööön, :kiss:

... let them stay free & wild ...




Wild as a coastal Boranca, swift as the wind blowin` free
With two eyes like fire brands that glow in the night
Somewhere up there he`s waitin` for me
And he knows that I`m coming for him
I just can`t rest `til I find
That raven black stallion, who wears no man`s brand
With a wild restless spirit like mine
Avatar
22.11.04 16:44:20
Beitrag Nr. 1.144 ()
Cockney :)

Du bist nicht allein :D

"Im April 1949 wurde ich mit 39 anderen Kindern in der Hafenschule eingeschult. Ich kann mich an die 1. Klasse noch gut erinnern. Wir hatten eine fürsorgliche, liebevolle Lehrerin, Frau Wagner, die uns die ersten Worte Lesen und Schreiben beibrachte. Es waren Ei und Hase, sowie Dora und Willi. Diese Bilder an der Wand mit der Schrift darunter sehe ich noch heute vor mir. Wir schrieben mit einem Griffel auf der Schiefertafel." ...

http://www.hafenschule-varel.de/Erinnerung/Berichte_2/berich…
Avatar
22.11.04 18:29:14
Beitrag Nr. 1.145 ()
.
fixbutte, :) danke!!!!!!! :)

Darüber freue ich mich! :)

Leider sind die Bilder aus dieser Fibel ja nun wohl nicht mehr im Netz. Hier war ich aber diesmal so vorsichtig, sie nach einer Email-Anfrage wg. Copyright vorher zu bunkern.

Muss gleich mal bei ebay schauen, ob ich nicht doch noch einmal ein Exemplar der Fibel bekomme... :)
.
Avatar
03.12.04 03:43:14
Beitrag Nr. 1.146 ()


Now is the winter of our discontent

Made glorious summer by this son of York;

And all the clouds that lour`d upon our house

In the deep bosom of the ocean buried.


Ich frage mich, wie lange der Witnter meines Missvergnügens noch dauern wird ....:rolleyes:
Avatar
03.12.04 17:50:45
Beitrag Nr. 1.147 ()
..
Avatar
07.12.04 01:10:52
Beitrag Nr. 1.148 ()
Avatar
09.12.04 17:33:32
Beitrag Nr. 1.149 ()

Oscar Werner (1922-1984] in „Torquato Tasso“ (1960)

Der Fremde
http://www.peterlauster.de/sound/der_fremde.mp3

Ohne Sorgfalt, was die Nächsten dächten,
die er müde nicht mehr fragen hieß,
ging er wieder fort; verlor, verließ -.
Denn er hing an solchen Reisenächten
anders als an jeder Liebesnacht.
Wunderbare hatte er durchwacht,
die mit starken Sternen überzogen
enge Fernen auseinanderbogen
und sich wandelten wie eine Schlacht;
andre, die mit in den Mond gestreuten
Dörfern, wie mit hingehaltnen Beuten,
sich ergaben, oder durch geschonte
Parke graue Edelsitze zeigten,
die er gerne in dem hingeneigten
Haupte einen Augenblick bewohnte,
tiefer wissend, daß man nirgends bleibt;
und schon sah er bei dem nächsten Biegen
wieder Wege, Brücken, Länder liegen
bis an Städte, die man übertreibt.
Und dies alles immer unbegehrend
hinzulassen, schien ihm mehr als seines
Lebens Lust, Besitz und Ruhm.

Doch auf fremden Plätzen war ihm eines
täglich ausgetretnen Brunnensteines
Mulde manchmal wie ein Eigentum.


Der Schauende
http://www.peterlauster.de/sound/der_schauende.mp3

Ich sehe den Bäumen die Stürme an,
die aus laugewordenen Tagen
an meine ängstlichen Fenster schlagen,
und höre die Fernen Dinge sagen,
die ich nicht ohne Freund ertragen,
nicht ohne Schwester lieben kann.

Da geht der Sturm, ein Umgestalter,
geht durch den Wald und durch die Zeit,
und alles ist wie ohne Alter:
die Landschaft, wie ein Vers im Psalter,
ist Ernst und Wucht und Ewigkeit.
Wie ist das klein, womit wir ringen,
was mit uns ringt, wie ist das groß!
Ließen wir, ähnlicher den Dingen,
uns so vom großen Sturm bezwingen -
wir würden weit und namenlos.

Was wir besiegen, ist das Kleine,
und der Erfolg selbst macht uns klein.
Das Ewige und Ungemeine
will nicht von uns gebogen sein.
Das ist der Engel, der den Ringern
des Alten Testaments erschien:
wenn seiner Widersacher Sehnen
im Kampfe sich metallen dehnen,
fühlt er sie unter seinen Fingern
wie Saiten tiefer Melodien.

Wen dieser Engel überwand,
welcher so oft auf Kampf verzichtet,
der geht gerecht und aufgerichtet
und groß aus jener harten Hand,
die sich, wie formend, an ihn schmiegte.
Die Siege laden ihn nicht ein.
Sein Wachstum ist: Der Tiefbesiegte
von immer Größerem zu sein.

***
(entnommen aus: http://www.peterlauster.de
Das Copyright an Oscar Werners Rilke-Lesung (1980) besitzt Reverso Musikproduktionsgesellschaft m.b.H., Wien)
Avatar
25.12.04 08:39:17
Beitrag Nr. 1.150 ()
...was habe ich sie geliebt - die "weihnachts-vierteiler" der 60iger und 70iger jahre. Seewolf, Lederstrumpf, Die Schatzinsel und und und. dies war der erste, den ich sehen durfte - ab heute 25.12. läuft er an vier tagen auf 3Sat um 16 uhr...
wer wollte damals nicht frei wie Huck durch die wälder streifen...
ohne schule, eltern, konfirmandenunterricht und was weiss ich...
und dann die ganzen figuren Tante Polly, der Indianer Joe - mann vor dem hatte man echt angst...

Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer





Fernsehfilm in vier Teilen von 1968 / Regie: Wolfgang Liebeneiner



Mit Roland Demongeot (Tom Sawyer), Marc di Napoli (Huck Finn), Lina Carstens, Otto Ambros, Jacques Bilodeau u. v. a.
Avatar
26.12.04 06:51:21
Beitrag Nr. 1.151 ()
...in einigen jahren waren diese vierteiler richtig zum kult und synonym für die weihnachtszeit geworden...

ein früher geniestreich:

Don Quijote von der Mancha

Fernsehfilm in vier Teilen von 1965

Regie: Carlo Rim




Der Burgschauspieler Josef Meinrad in seiner Top-Rolle



Mit Josef Meinrad (Don Quijote), Roger Carrel (Sancho Pansa), Maria Alfonso, Sady Rebbot, Helena Manson, Guy Trejan, Fernando Rey u. v. a.
Avatar
26.12.04 07:00:27
Beitrag Nr. 1.152 ()
...einer meiner absoluten lieblingsserien - Der Lederstrumpf... Hellmut Lange war seitdem der held für mich...

Die Lederstrumpf-Erzählungen

Fernsehfilm in vier Teilen von 1969

Regie: Pierre-Gaspard Huit / Jean Dréville

Nach den Romanen von James Fenimore Cooper (1789-1851)



Nat Bumppo (Hellmut Lange), ein Freund der Indianer - Chingachgook (Pierre Massimi), Bumppos treuer Freund



Mit Hellmut Lange (Lederstrumpf), Pierre Massimi (Chingachgook), Carola Wied, Patrick Peuvion, Otto Ambros, David Alexandru, Helmuth Schneider u. v. a.
Avatar
26.12.04 07:06:40
Beitrag Nr. 1.153 ()
...für viele sicher der klassiker und höhepunkt aller weihnachtsvierteiler - Der Seewolf...
...unvergessen natürlich die szene in der Raimund Harmstorf mit blosser hand eine kartoffel zerquetscht...



Der Seewolf

Fernsehfilm in vier Teilen von 1971

Regie: Wolfgang Staudte / Serge Nicolaescu





Mit Raimund Harmstorf (Wolf Larsen), Edward Meeks (van Weyden),


Franz Seidenschwan, Dieter Schidor, Emmerich Schäffer u. v. a.
Avatar
27.12.04 03:42:44
Beitrag Nr. 1.154 ()
...das große piratenabenteuer...



Die Schatzinsel

Fernsehfilm in vier Teilen von 1966

Regie: Wolfgang Liebeneiner

Nach dem Roman von Robert Louis Stevenson (1850-94)



Mit Michael Ande (Jim Hawkins), Ivor Dean (John Silver), Jacques Dacqmine, Georges Riquier, Jacques Godin, Jean Mauvais, Sylvain Levignac u. a.
Avatar
27.12.04 03:51:40
Beitrag Nr. 1.155 ()
...sechs jahre nach "Huck Finn" gab es ein wiedersehen mit einem nun erwachsenen Marc Di Napoli und Franz Seidenschwan aus dem Seewolf in der kidnapping-odyssee "Zwei Jahre Ferien"...



Zwei Jahre Ferien

Fernsehfilm in vier Teilen von 1974

Regie: Serge Nicolaescu / Gilles Grangier

Nach dem Roman von Jules Verne (1828-1905)



Mit Franz Seidenschwan (Dick Sand), Marc di Napoli (Doniphan), Werner Pochath (Forbes), Rainer Basedow (Pike), Dominque Planchot, Didier Gaudron u. a.
Avatar
28.12.04 03:31:34
Beitrag Nr. 1.156 ()
...eine ähnliche magie wie bei der Schatzinsel kam dann noch mal bei "David Balfour" auf...



Die Abenteuer des David Balfour

Fernsehfilm in vier Teilen von 1978

Regie: Jean-Pierre Decourt Nach den Romanen "Kidnapped" und "Catriona" von Robert Louis Stevenson (1850-94)



Mit Ekkehardt Belle (David Balfour), David McCallum (Allen Breck), Aude Landry (Catriona), Patrick Allen, Bill Simpson, Bernhard Wicki, Arthur Brauss u. v. a.
Avatar
28.12.04 03:34:13
Beitrag Nr. 1.157 ()
wer sich für details und inhalt usw. interessiert findet auf dieser liebevoll gemachten site eine menge...

http://home.t-online.de/home/ulf.marek/seewolf.htm

...und ein buch gibt es wohl auch zu dem ganzen...
Avatar
29.12.04 04:56:56
Beitrag Nr. 1.158 ()
...hat spaß gemacht das wiedersehen mit den helden der jugend Hucky und Tom...
und die schwarz-weissen erinnerungen wurden nun mit farbe gefüllt - damals hatte ich noch einen s/w fernseher und habe irgendwie immer gedacht, das wäre `66 auch s/w gedreht worden.



interessant, was so aus den beiden geworden ist, da eigentlich später keiner der namen mehr in filmen aufgetaucht ist. der darsteller von Tom hat sich auch tasächlich nach den dreharbeiten komplett von der schauspielerei verabschiedet und seine spur verliert sich mitte der 70iger. aber "Hucky" Marc Di Napoli, damals 16 jahre alt bei den dreharbeiten, ist auch heute noch in der öffentlichkeit zu finden - er ist allerdings in eine andere künstlerische richtung gegangen. er hat ein atelier in der bretagne, hat inzwischen vier kinder und ist als maler tätig.
Avatar
18.01.05 15:23:35
Beitrag Nr. 1.159 ()
.
18. Januar 1914


"Wenn ich nicht unbedingt muß, dränge ich mich Niemandem mehr auf: ich habe im Zimmer weit größere Freiheit, als draußen; und die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest is a nightmare."



.
Avatar
19.01.05 11:44:27
Beitrag Nr. 1.160 ()
.
19. Januar 1990





"Ich habe noch nie Steuern bezahlt. Ich habe ja auch kein Einkommen."

"Kein Einkommen? Wovon leben Sie denn?"

"Ich bin seit 35 Jahren zu Gast bei Freunden. Das war in meinem ganzen Leben so. Erst war ich Gast in meiner Familie, dann Gast in anderen Familien."

.
Avatar
19.01.05 15:07:29
Beitrag Nr. 1.161 ()
:(:(
Avatar
19.01.05 21:17:11
Beitrag Nr. 1.162 ()
17. Jänner 2005
"Perry Rhodan"-Miterfinder Clark Darlton gestorben

Autor mit dem bürgerlichen Namen Walter Ernsting galt als Pionier der deutschsprachigen Science-Fiction-Literatur

Salzburg/Rastatt- "Perry Rhodan"-Autor Walter Ernsting ist tot. Der deutsche Schriftsteller, der zusammen mit seinem Freund Karl-Herbert Scheer geistiger Vater der Science-Fiction-Reihe war, starb am Freitag in Salzburg nach längerer Krankheit im Alter 84 Jahren, wie der Verlag Pabel-Moewig am Montag in Rastatt bestätigte. Ernsting schrieb unter dem angelsächsischen Pseudonym Clark Darlton. So hoffte er, besser einen Verlag finden zu können.

Die Perry-Rhodan-Reihe startete 1961. Noch heute kommt jede Woche ein neues Heft mit einer Auflage von 130.000 Exemplaren heraus, derzeit liegt Heft 2265 vor. Außerdem erscheinen jedes Jahr vier Hardcover-Bände. Allein die Auflage der bisher 88 Hardcover beträgt laut Verlag rund acht Millionen Stück.

"Pionier"

"Es ist keine Übertreibung, wenn man Ernsting als Pionier der deutschsprachigen Science-Fiction-Literatur bezeichnet", sagte ein Verlagssprecher. Bis Anfang der 1990er Jahre habe der Autor Fortsetzungen verfasst. Inzwischen arbeiten rund zehn Autoren an den neuen Perry-Rhodan-Publikationen.

Während der Verlag die Serie mit dem Untertitel "Der Erbe des Universums" ursprünglich nur auf etwa 50 Bände kalkulierte, flog Perry Rhodan über den Mond hinaus, einte die Menschheit mit der außerirdischen Technologie der "Arkoniden" und kämpft heute - mittlerweile durch einen "Zellaktivator" relativ unsterblich - mit "Kosmokraten" und Superintelligenzen für Ordnung im Weltraum.

Riesiger Merchandising-Bereich

In ihren besten Zeiten erreichte die jeweils aktuelle Erstauflage der Serie wöchentlich mehr als 200.000 Leser. Dazu kommen neben den Hardcover-Bänden auch Taschenbücher, Hörspiele, Plüschtiere und Lizenzausgaben in Frankreich, Spanien, Holland, Brasilien, Japan und Amerika.

Neben "Perry Rhodan"-Titeln schrieb der Autor auch andere Romane und wirkte zudem an der "Atlan"-Serie und an der ersten deutschen Fantasy-Reihe "Dragon" mit. (APA/dpa)


rest in peace clark - zu den sternen...
Avatar
01.02.05 16:23:48
Beitrag Nr. 1.163 ()
.



I love my dog as much as I love you
But you may fade, my dog will always come through
.
Avatar
01.02.05 17:37:23
Beitrag Nr. 1.164 ()


Black Dog

Hey, hey, mama, said the way you move,
gonna make you sweat, gonna make you groove.
Oh, oh, child, way you shake that thing,
gonna make you burn, gonna make you sting.
Hey, hey, baby, when you walk that way,
watch your honey drip, can`t keep away.

[Chorus]
Ah yeah, ah yeah, ah, ah, ah.
Ah yeah, ah yeah, ah, ah, ah.

I gotta roll, can`t stand still,
got a flame in my heart, can`t get my fill.
Eyes that shine burning red,
dreams of you all through my head.

Ah ah ah ah ah ah ah ah ah ah ah ah ah.

Hey, baby, oh, baby, pretty baby,
Tell me won`t you you do me now.

Didn`t take too long `fore I found out,
what people mean my down and out.
Spent my money, took my car,
started telling her friends she wants to be a star.
I don`t know but I been told,
a big-legged woman ain`t got no soul.

[Chorus]

All I ask for when I pray,
steady rollin` woman gonna come my way.
Need a woman gonna hold my hand,
won`t tell me no lies, make me a happy man.
Avatar
14.02.05 01:23:34
Beitrag Nr. 1.165 ()
.
Hätte nie gedacht, dass das mal passieren würde... Der 13.02.2005 wird mir lange in Erinnerung bleiben. :)




.
Avatar
14.02.05 01:38:06
Beitrag Nr. 1.166 ()
.
Konnte mit Konstantin Wecker nie so richtig warm werden. Hab ne Karte geschenkt bekommen und komm` gerade zurück vom Konzert - "Am Flussufer" - oh Shit, ich muss Abbitte tun. Ich sag`s ungern - aber was er, Jo Barnickel und die beiden anderen, deren Namen ich morgen ergooglen werde, da abgeliefert haben, hat mich wirklich beeindruckt. Respekt, das ging wirklich unter die Haut.
.
Avatar
16.02.05 15:15:16
Beitrag Nr. 1.167 ()
Avatar
24.02.05 16:23:49
Beitrag Nr. 1.168 ()
Hi Cockney :) Bilder Deiner Lieblinge, die ich natürlich auch zur Illustration in der "Buchfassung" des Kinks Thread verwende :cool:

Avatar
04.03.05 18:01:23
Beitrag Nr. 1.169 ()
#1168 nochmals :rolleyes:

Avatar
04.03.05 18:07:47
Beitrag Nr. 1.170 ()
Avatar
04.03.05 18:26:45
Beitrag Nr. 1.171 ()
.
Danke für`s Neu-Einstellen, fixbutte! :):):)
.
Avatar
04.03.05 18:33:10
Beitrag Nr. 1.172 ()
d.h du kannst sie sehen :confused:

Avatar
04.03.05 18:51:16
Beitrag Nr. 1.173 ()
.
In 1169 sind sie in voller Pracht zu sehen! :):):)


.
Avatar
04.03.05 19:04:33
Beitrag Nr. 1.174 ()
Sie sind ja mal wieder in der internationalen Hitparade (bei den Büchern ist auch ein alter Bekannter vorn) :D

Belletristik-Charts

1 Karl May
Der Schatz im Silbensee
Einführung in die unstrukturierte Textverabeitung

2 Marcel Plus
Auf der Suche nach dem verlorenen Byte
3 H.W.Hippenstiel
Zen oder die Kunst, undokumentierten Code zu warten
4 Harun Digit Al Rashid
Ali Gaga und die vierzig Zeichen
5 Raymond Handler
Der lange Code zum kurzen Absturz
6 Jack Tramiel
Der Untergang des ROM
7 Christian Manmußdasmal Anderssehn
Peterchens Druckeranpassung
8 Marquis de Start
Quälcode
9 Kerningham/Ritchie
Printbad der C-Fahrer
10 Ian Lemming
For your IQ only

Formel NullEins

1 The Bitles
Yellow subroutine
2 John Tra Volt
Every night fever
3 Elvis Presslay
In the goto
4 Talking Heads
Stop sending senf
5 Scrolling Stones
Gimme password
6 VAX Pistols
God save the pin
7 Simon & Furunkel
Bit over troubled data

8 Tina Turner
Network city limit
9 Think Floyd
Dark side of the cpu
10 Low read
Walk on the file side

Deutsche Hitparade

1 Zero Leander
Kann denn Hacken sünde sein
2 Freddy Quit
Ein Shift wird kommen
3 Kraftwerk
Das Modem
4 Nena
99 Telefons
5 Mariane Rosenberg
NUI du allein
6 Heintje
Sysop so lieb
7 Manuela
Schuld war nur der Datenträger
8 Datennetz-Kontrollchor der DBP
Hoch auf dem gelben Hörnchen
9 Geier Absturz
Die Interdationale
10 Peter Alexander
Hier Crackt ein Mensch


http://rawhi.de/lynxx/texts/Charts.html
Avatar
04.03.05 19:11:20
Beitrag Nr. 1.175 ()
.
Na, das passt ja mit Platz 1! :laugh:

2 Freddy Quit
Ein Shift wird kommen
:laugh:
.
Avatar
07.03.05 16:50:54
Beitrag Nr. 1.176 ()
.




Once upon a time, there was a tavern
Where we used to raise a glass or two
Remember how we laughed away the hours,
Think of all the great things we would do





Those were the days, my friend
We thought they`d never end
We`d sing and dance forever and a day
We`d live the life we`d choose
We`d fight and never lose
For we were young and sure to have our way

Then, the busy years went rushing by us
We lost our starry notions on the way
If, by chance, I`d see you in the tavern,
We`d smile at one another and we`d say





Those were the days, my friend
We thought they`d never end
We`d sing and dance forever and a day
We`d live the life we`d choose
We`d fight and never lose
Those were the days, oh yes, those were the days


Just tonight, I stood before the tavern
Nothing seemed the way it used to be
In the glass, I saw a strange reflection
Was that lonely woman really me?



Those were the days, my friend
We thought they`d never end
We`d sing and dance forever and a day
We`d live the life we`d choose
We`d fight and never lose
Those were the days, oh yes, those were the days


Through the door, there came familiar laughter
I saw your face and heard you call my name
Oh, my friend, we`re older but no wiser
For in our hearts, the dreams are still the same





Those were the days, my friend
We thought they`d never end
We`d sing and dance forever and a day
We`d live the life we`d choose
We`d fight and never lose
Those were the days, oh yes, those were the days



.
Avatar
09.03.05 12:39:44
Beitrag Nr. 1.177 ()
Avatar
09.03.05 13:13:52
Beitrag Nr. 1.178 ()



Oh, my friend, we`re older but no wiser

For in our hearts, the dreams are still the same

:look:
Avatar
09.03.05 13:23:29
Beitrag Nr. 1.179 ()
Missy, :kiss:
Avatar
10.03.05 13:30:57
Beitrag Nr. 1.180 ()
.


You`ve painted up your lips
And rolled and curled your tinted hair
Ruby are you contemplating
Going out somewhere
The shadow on the wall
Tells me the sun is going down
Oh Ruby
Don`t take your love to town

It wasn`t me
That started that old crazy Asian war
But I was proud to go
And do my patriotic chore
And yes, it`s true that
I`m not the man I used to be
Oh, Ruby I still need some company

Its hard to love a man
Whose legs are bent and paralysed
And the wants and the needs of a woman your age
Ruby I realize,
But it won`t be long i`ve heard them say until I not around
Oh Ruby
Don`t take your love to town

She`s leaving now cause
I just heard the slamming of the door
The way I know I`ve heard it
Some 100 times before
And if I could move I`d get my gun
And put her in the ground
Oh Ruby
Don`t take your love to town

Oh Ruby for God`s sake turn around



.
Avatar
13.04.05 15:28:57
Beitrag Nr. 1.181 ()
Avatar
14.04.05 01:11:17
Beitrag Nr. 1.182 ()
mann cockney - die habe ich ja schon ewig nicht mehr gesehen.
die torpedo dreigang hatte ich auch an einem rad gehabt. und später dann an der mittelstange diese coole knüppelgangschaltung...:D
Avatar
14.04.05 12:32:49
Beitrag Nr. 1.183 ()
.
Hi Iguana, :)

die "Torpedo Dreigang" gehört auch zu meinen ersten Fahrrad-Erinnerungen; ich hab` das Radfahren auf dem Teil meines Bruders gelernt und ihm damals die Gabel krumm gefahren, als ich gegen einen Baum geknallt bin. :D

Au ja, die Knüppelschaltung war absolut cool - noch viele Jahre vom Führerschein entfernt und doch schon ein bisschen Auto-Feeling... :)



.
Avatar
14.04.05 12:49:37
Beitrag Nr. 1.184 ()
Mein erster vierrädriger fahrbarer Untersatz. Hatte auch eine tolle Gangschaltung :D Hier ein etwas neueres Modell (Farbe stimmt aber) :look:

Avatar
14.04.05 12:51:17
Beitrag Nr. 1.185 ()
.
Beim Bonanza-Rad fällt mir auch wieder ein: Cool waren auch mal die Garelli-Mopeds, die aufgemotzter wirkten als die sonst üblichen Kreidlers und Hondas... :cool:
.
Avatar
14.04.05 13:03:13
Beitrag Nr. 1.186 ()
.
fixbutte, :) es ist zu lustig - auch mein erstes Auto war ein R4! :laugh: Graumetallic war er und hat sensationelle 237000 km durchgehalten... Dann war ein tellergroßes Loch im Bodenblech auf der Beifahrerseite, wo meine schreckhafte Freundin immer "mitgebremst" hatte :rolleyes:

Der Motor war immer noch okay, aber den Vergaser habe ich nie in den Griff bekommen...



.
Avatar
14.04.05 13:19:01
Beitrag Nr. 1.187 ()
Cockney :)
der Motor war bei diesem Auto wirklich nicht das Problem ;)
aber 237.000 km - das war wohl beinah Weltrekord für einen R4 :O Normalerweise wurden die Teile ja schon viel früher vom TÜV aus dem Verkehr gezogen :(
Avatar
14.04.05 14:06:28
Beitrag Nr. 1.188 ()
.
fixbutte, :) ich hab` sogar noch ein Bild der von Dir angesprochenen Gangschaltung gefunden. :) War gar nicht schlecht, der kurze Weg vom Lenkrad zur "Krücke" war sehr angenehm.

Mit dem TÜV hast Du Recht, das war immer ein Problem. Der Rost hatte so überhand genommen, dass mir der Original-Renault-Lack zu teuer wurde und ich einfach nur noch billiges Felgensilber drübergesprüht habe. :cry:



.
Avatar
21.04.05 13:55:33
Beitrag Nr. 1.189 ()


Aglooming peace this morning with it brings,
The sun for sorrow will not show his head,
Go hence, to have more talk of these sad things,
Some shall be pardoned and some punished;
For never was a story of more woe,
Than this of Juliet and her Romeo.

(Shakespeare)


Juliet, when we made love you used to cry
You said: "I love you like the stars above
I’ll love you till I die"
There’s a place for us, you know the movie song
When are you gonna realise
It was just that the time was wrong, Juliet ?


:)
Avatar
21.04.05 19:29:17
Beitrag Nr. 1.190 ()
Oh sharks,:eek: ... merke gerade, dass meine Shakespeare Cats (Romeo and Juliet darstellend) elendslang zum Laden brauchen ... :yawn:
Avatar
27.04.05 00:30:41
Beitrag Nr. 1.191 ()
Seufz! (Grübel... :( )
Avatar
27.04.05 01:02:38
Beitrag Nr. 1.192 ()
Seufz! (Sinnier .... :( )

Avatar
27.04.05 11:29:55
Beitrag Nr. 1.193 ()
Seufz! (Schluck... :( )



.
Avatar
29.04.05 17:03:11
Beitrag Nr. 1.194 ()


Avatar
29.04.05 17:09:32
Beitrag Nr. 1.195 ()
Nachruf
Soviel wie die Pauker wußte Erika Fuchs schon lange!
Von Elke Heidenreich



27. April 2005 Die wichtigsten Männer in meinem Leben waren mein Vater Karl, der mir mit zwölf Jahren Autofahren und Rauchen beibrachte, und eine Ente im Matrosenanzug namens Donald Duck, meine große Liebe. (Nur wer Donald kennt, versteht auch Beckett: scheitern, wieder scheitern, immer scheitern, besser scheitern!)

Die wichtigste Frau in meinem Leben hieß Erika Fuchs. Mein Vater konnte mir nie schlüssig erklären, wieso, wenn doch nach dem Krieg alle mit vierzig Mark wieder angefangen hatten, mein Onkel Hans nie auf einen grünen Zweig kam, Alfred Krupp aber schon. Das erklärte mir Erika Fuchs in den "Micky Maus"-Heften der fünfziger Jahre, von meiner Mutter als Schund bezeichnet, von mir eisern verteidigt und gegen jedes Verbot regelmäßig gelesen.

Hier trat mir zum erstenmal Kapitalismuskritik entgegen, hier begriff ich, daß Onkel Dagobert nur soviel Geld hatte, weil er auch die Produktionsmittel, sprich die Fabriken, hatte, staun, grins, versteh! Onkel Dagobert konnte noch soviel Geld ausgeben, ständig wuchs das Gold in seinen Speichern zu Phantastillionen an. Das erklärte mir Erika Fuchs, von der ich damals noch keine Ahnung hatte. Sie lehrte mich, warum sich Onkel Dagobert immer so müde fühlte: weil alle seine Poren mit Goldstaub verstopft waren, tja, das passiert eben denen, die täglich im Geld schwimmen. Also: Vorsicht vor der Anhäufung allzu großer Reichtümer. (Ich vermute, hier hat`s auch Müntefering her!)

Eine mächtige, sprachgewaltige Lehrerin

Erika Fuchs war mir eine mächtige, sprachgewaltige Lehrerin, die mir auch beibrachte, die Absurditäten des Lebens früh zu verstehen. Wußte ich noch von meinem Vater, wie gern im Krieg gesungen wurde, daß uns heute Deutschland, morgen aber die ganze Welt gehöre, lernte ich bei den Panzerknackern:

"Wir sind die Panzerknacker
und tun, was uns gefällt.
Heute gehört uns die Kohldampfinsel
und morgen die ganze Welt."

Da war wieder Erika Fuchs am Werk gewesen, und auch die immer noch gültige "Tick, Trick&Track"-Hymne geht auf ihre Dichtkunst zurück:

"Wir pfeifen auf Pomade, /
auf Seife, Kamm und Schwamm, /
wir bleiben lieber dreckig/
und wälzen uns im Schlamm."

Das sah eine gute deutsche Mutter wie die meine nicht gern.

Revolution und Widerstand, lange vor der Schiller-Lektüre

Ich blieb eisern. Ich fühlte, daß hier genau die Nahrung war, die ich brauchte und die mir der elterliche Bücherschrank (Sauerbruch: "Das war mein Leben", Olaf Gulbransson: "Und ewig singen die Wälder", Heinrich Spoerl: "Der Gasmann", Adolf Hitler: "Mein Kampf" und so weiter) eben nicht bot: Hier war Frechheit, Mut, Aufsässigkeit, hier waren Revolution und Widerstand, lange vor der Schiller-Lektüre.

Meine verblödete Essener Mädchenschule mit ihren verbitterten Nachkriegslehrern lehrte mich nichts, was ich je hätte brauchen können. Mit Erika Fuchs und Onkel Donald reiste ich nach Singapur und lernte fremde Menschen kennen - und "die gute Lore aus Singapore", einen Papagei, der freche Sachen sagte, während der Papagei im heimatlichen Zoo immer noch "Heil Hitler!" schrie. (Papageien merken sich einmal Erlerntes lange und werden sehr alt.)

Lehrsätze fürs Leben

Als ich später Germanistik studierte, schreckte mich kein Professorengeschwätz. Ich hatte bei Erika Fuchs schon erfahren: "Unter den Talaren / Muff von tausend Jahren", lange ehe wir das an die Tafeln schrieben, und Onkel Donald hatte mir bereits den "Lehrsatz von der kurzfristigen Bilanzschwebe und der kreditabwürgenden Unsicherheitstheorie" beigebracht, und wer das versteht, den schreckt kein Wiesengrund Adorno mehr.

Mein Vater ist zu früh gestorben. Erika Fuchs durfte sehr alt werden und unser aller Sprachgefühl lange schulen. Onkel Donald lebt. Er hat mich gelehrt, was scheitern und wieder aufstehen ist, was Poesie und Melancholie sind und daß man subversiv viel erreicht. Dafür, liebste Erika Fuchs, schluchz, schnief: ewig danke.

Text: F.A.Z., 27.04.2005, Nr. 97 / Seite 37
Avatar
11.05.05 16:25:48
Beitrag Nr. 1.196 ()
.


:(
.
Avatar
23.05.05 16:12:16
Beitrag Nr. 1.197 ()
Avatar
08.06.05 15:08:00
Beitrag Nr. 1.198 ()
.


God bless you please, Mrs. Robinson
Heaven holds a place for those who pray

:(
.
Avatar
08.06.05 15:26:19
Beitrag Nr. 1.199 ()
«Mrs. Robinson, Sie versuchen doch jetzt, mich zu verführen ... nicht wahr?»



Die Zeit konnte ihrer zeitlosen Attraktivität nichts anhaben ... nur die Krankheit hat sie besiegt :(
Avatar
12.06.05 16:03:50
Beitrag Nr. 1.200 ()
.
:):):)


..
.
Avatar
13.06.05 14:46:00
Beitrag Nr. 1.201 ()
.
Quelle: http://www.laut.de/wortlaut/artists/f/faithfull_marianne/bio…

BIOGRAPHIE

Marianne Faithfull

Klosterschülerin, Jagger-Freundin, 60s-Ikone, Rockröhre, Edel-Groupie, Drogenabhängige, Schauspielerin, alternde Diva: Die Karriere der 1946 in London geborenen Marianne Faithfull hat viele Gesichter. Angefangen hat das aufregende Leben auf einer Party mitten im Swinging London 1964. Die 18-Jährige hat strahlend blondes Haar, große blaue Augen, Schmollmund und einen Traumkörper, dem auch Rolling Stones-Manager Andrew Loog Oldham nicht widerstehen kann. Der laut Marianne "verrückte Kerl mit Lidschatten" (NZZ Interview 02/2000) stellt sie umgehend seinen Arbeitgebern Mick Jagger und Keith Richards vor.
Da diese sich noch immer mit dem Covern alter Rhythm`n`Blues-Stücke zufrieden geben, während die Beatles schon fleißig selbst komponieren, beauftragt er Mick und Keith, für Marianne einen Song zu schreiben. Das Ergebnis lautet "As Tears Go By", mit dem Marianne binnen sechs Monaten die UK Charts stürmt. Im Jahr 1965 heiratet die begeisterte Oscar Wilde-Leserin den Kunststudenten John Dunbar. Aus dieser Liaison stammt Sohn Nicholas. Doch schon kurze Zeit später verfällt sie, wie so viele Mädels, dem Charme des Rolling Stones-Frontmannes. Im Gegensatz zu den Millionen Fans wird ihr Traum aber Wirklichkeit und die Blondine verlebt mit Mick dreieinhalb Jahre eine wilde Jugend.
Mittlerweile das glamouröseste Beat-Starlet Englands, geliebt in Mod-, Rocker- sowie Hippie-Kreisen, eröffnen sich ihr nicht nur die Türen des ungezügelten Drogenkonsums, sondern auch die der Schlafzimmer von Brian Jones, Keith Richards und Anita Pallenberg (Richards-Freundin). Roy Orbison soll sie gar als einzige Frau dazu gebracht haben, seine dunkle Sonnenbrille abzunehmen. Außerdem glänzt sie in Outsider-Filmen wie "Don`t Look Back" oder "I`ll Never Forget What`s His Name" (1967). In letzterem Film bricht sie als erste Person das Tabu, in einem Kinofilm das böse F-Wort auszusprechen.

Eine legendäre Party auf Keith Richards` Landgut im Februar 1967 endet mit einer polizeilichen Drogen-Razzia. Dabei wird Marianne lediglich mit leichtem Fell bekleidet festgenommen. Den Stones passt das verheerende Presse-Echo auf diese Aktion ("Naked Girl At Stones Party") blendend ins Rebellen-Image, die Faithfull dagegen leidet schwer unter dem Schlagzeilen-Terror.

1968 erleidet sie eine Fehlgeburt. Als sie aus der Narkose erwacht, soll Jagger ihr die Worte "Wild horses couldn`t drag me away" zugeraunt haben. Daraus wird 1971 dann der gleichnamige Stones-Hit. Mit der Liebe zu Jagger ist es jedoch bald vorbei, die Scheidung mit ihrem ersten Mann wird ebenfalls vollzogen und Marianne verfällt in tiefe Heroin-Abhängigkeit, die sie fast durch die ganzen 70er Jahre hindurch begleiten sollte. 1969 erlebt man sie noch in der Bühnenaufführung "Hamlet". Ihr Drogenproblem thematisiert sie im Song "Sister Morphine", der ebenfalls von den Stones für "Sticky Fingers" neu aufgenommen wird.

1977 erscheint nach langer Pause mit "Dreaming My Dreams" ein Country beseeltes Album, das nur in ihrer späteren Heimat Irland für Aufruhr sorgt. Erst 1979 wird die Öffentlichkeit mit dem gefeierten, sperrigen Album "Broken English" wieder auf die Sängerin aufmerksam. Faithfulls ehemals schneidende Stimme hat sich dank der jahrelangen chemischen Nahrungsergänzung in eine rasselnde Röhre verwandelt, die dem neuen Songmaterial eine noch intensivere Note verleiht. Dennoch verfällt sie erneut dem giftigen Stoff, überlebt eine Überdosis und setzt sich 1985 den letzten Schuss. Weitere Album-Veröffentlichungen werden zu lyrischen Therapien für die rekonvaleszente Sängerin, die sich zunehmend für Kurt Weill und Musik aus der Weimarer Republik interessiert. Diese Begeisterung kulminiert 1997 in der Album-Aufnahme "20th Century Blues" sowie der Weill/Brecht-Oper "The Seven Deadly Sins" (1998).

In den 90ern bewegt sie sich somit mit immer größeren Schritten hin zu einer charismatischen Chansonniere. 1996 kehrt sie dank Metallica noch einmal in die Rock-Schlagzeilen zurück. Auf der Single "The Memory Remains" hat sie einen bemerkenswerten Gastauftritt. Ihre Autobiografie "Faithfull" (1994) und der Auftritt als erster Pop-Star bei den Salzburger Festspielen erregen ebenfalls großes Aufsehen.

2002 hat Marianne Faithfull drei gescheiterte Ehen hinter sich und wohnt alleine und zurückgezogen in Dublin. Zu ihren Bewunderern zählen sich mittlerweile auch Billy Corgan, Pulp, Blur, Dave Stewart und Beck, die alle mit Gastauftritten auf Faithfulls Werk "Kissin Time" vertreten sind.

Zwei Jahre später kehrt Faithfull erneut mit einem Studioalbum zurück. Maßgeblich daran beteiligt ist diesmal vor allem Alternative-Queen PJ Harvey, die auch als Produzentin fungiert. Neben ihr betreten aber auch Nick Cave, Filmkomponist Jon Brion und erneut Damon Albarn das Studio. Heraus kommt mit "Before The Poison" die wohl bewegendste und düsterste Songsammlung ihrer Karriere, die Faithfull endgültig in den Rang ausdrucksstarker Chanteusen wie Nico oder Joni Mitchell stellt. Nach über hundert Auftritten im von Tom Waits vertonten Musical "Black Rider" erleidet die Britin auf ihrer anschließenden Album-Tournee am 1. Dezember 2004 in Mailand einen Ohnmachtsanfall. Die Ärzte sprechen von Erschöpfung, und so finden die geplanten Konzerte in London, Zürich, Wien, Palma und Barcelona im Frühling 2005 statt.
Avatar
13.06.05 15:04:42
Beitrag Nr. 1.202 ()
.
Quelle: http://www.laut.de/vorlaut/news/2005/05/18/12241/index.htm


Marianne Faithfull: "No help from the audience!"

Gestern Abend gab Marianne Faithfull in der Schweizer Metropole Zürich eines ihrer raren Gastspiele und feierte ihr 41. Jahr als Musikerin.

Marianne Faithfull live in Zürich.

Zürich (mis) - Nachdem Marianne Faithfull im Dezember des vergangenen Jahres aufgrund eines Ohnmachtsanfalls in Mailand nicht in Zürich auftreten konnte, holte sie gestern Abend Versäumtes nach. 1200 Zuschauer strömten ins X-tra Limmathaus, um einerseits die Frau zu sehen, die anno dazumal mit Mick Jagger tolle Dinge machte, die allerdings letzten Herbst mit "Before The Poison" auch ein beeindruckendes Studioalbum veröffentlichte.
Zur Feier ihres 41. Jubiläums als aktive Musikerin wolle sie versuchen, so viele verschiedene Songs ihrer zahlreichen Schaffensperioden zu präsentieren wie möglich, brachte die gut gelaunte Faithfull zu Beginn hervor. Dies gelang ihr weitgehend und zur Freude der Fans nicht ohne ihre größten Hits: "As Tears Go By" und vor allem das seit Jahren nicht mehr performte "Sister Morphine" wurden frenetisch bejubelt. Von ihrem 1994er Album "A Secret Life", das in Kooperation mit dem Soundtrack-Komponisten Angelo Badalamenti (David Lynch) entstand, sang sie das Stück "She". Wie man es von ihren Alben her kennt, raunte Marianne Faithfull oft mit tiefster, unheilvoller Inbrunst, als störend konnte man aber höchstens die zu laute Abmischung ihrer Stimme empfinden. Auch hinterm Mischpult herrschte scheinbar Ehrfurcht.

Bei dem mit Damon Albarn komponierten Stück "Last Song" hatte die Grand Dame zwar deutliche Einsatzschwierigkeiten und traf erst beim vierten Versuch den richtigen Startton, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und verbat dem Publikum lachend, ihr bei "einem der schönsten Songs meiner neuen Platte" Hilfestellung zu geben: "Please - no help from the audience." Zu den weiteren Highlights gehörten eine stürmische Version von "Broken English" und das Lennon-Cover "Working Class Hero". Als Dankeschön durfte sie von Fans aus der ersten Reihe einen dicken Blumenstrauß sowie eine rote Rose mit hinter die Bühne nehmen. Am 9. Juli tritt Marianne Faithfull beim Münchner Tollwood-Festival auf, im September besucht sie die schöne Laiterie in Straßburg.



Marianne Faithfull live in Zürich.

----

:eek: Sah schon ungesünder aus. :)
.
Avatar
13.06.05 15:29:41
Beitrag Nr. 1.203 ()
.
Quelle: http://www.audiophile-vinyl.de/playlist_review.php?language=…



FAITHFULL, MARIANNE - Blazing Away
Island, P 1990, CD / LP


Es gibt Konzerte, da wünschte ich, früher geboren und dabei gewesen zu sein. Konzerte mit einem eigenen Herzschlag, ihr eigenes Universum erzeugend. Legenden, unauslöschlich, lebend und stark. Bob Dylan im Gaslight, die Grateful Dead im Winterland, Jimi Hendrix im Hollywood Bowl, Janis im Panhandle Park, Coltrane und Davis im Village Vanguard. Oder Marianne Faithfull am 25. und 26. November 1989 in der St. Anne’s Cathedral Brooklyn, New York.
Marianne rückte mit einer handverlesenen Schar Musiker an, Mac Rebenack (Dr. John) am Piano, Garth Hudson von The Band an den Keyboards und am Akkordeon, Marc Ribot an der Gitarre, und, neben vielen anderen hochausgebildeten Studio- und Livecracks, Dougie Bowne an den Drums. Man konnte den Wohlklanggaranten Hal Willner als Produzenten gewinnen. Hal kannte die vorzügliche Akustik der Kathedrale bereits von anderen Produktionen, wußte mit dem Gebäude umzugehen. Ich kenne kaum eine andere Liveaufnahme, welche die Dimensionen eines Gebäudes und die Größe der Bühne sowie die Positionen der Musiker so exakt zu reproduzieren vermag wie die Blazing Away, die so druckvoll und groß klingt. Wir haben es hier nicht bloß mit einem Tonträger zu tun, sondern vielmehr mit einem Instrument. Ein Instrument, daß Atmosphäre transportiert. Mariannes Stimme steht vorn, die Instrumente unterstützen sie körperhaft und größenrichtig. Und der Hörer sitzt nicht zu Hause auf seinem bequemen Sofa, sondern auf einer harten, unbequemen Kirchenbank.

Faithfull beginnt mit der ruhigen und tiefen Ballade Les Prisons Du Roi und stimmt den Hörer auf den Moll-Ton des Abends ein. Strange Weather, ein Tom Waits Cover, das die Abwesenheit Waits’ nicht wichtig erscheinen lässt. Guilt, ein rumpelnder und stampfender 2/4 Dampfer. Dann, der erste Überflieger, John Lennon’s Working Class Hero. Gefühlvoll und authentisch vorgetragen. Mit einem Baßsolo, nicht von dieser Welt und einer beeindruckenden Zusammenarbeit zwischen Baß und Schlagzeug. Sister Morphine, aus Jaggers Feder. Ein Requiem auf das Leben einer Morphinsüchtigen. Bedrückend, schmerzvoll, leidend, ohne Ausweg und Hoffnung. Das liebenswerte und melodiöse As Tears Go By. Schön, einfach nur und melancholisch. Faithfull kämpft sich durch Why’D Ya Do It. Geht an ihre Grenzen. When I Find My Live, laid-back, kontemplativ. Dann füllen die Töne der Ballad Of Lucy Jordan den Sakralbau. Gott im Himmel, wie oft habe ich für dieses Stück die Repeat-Taste gedrückt. Lucy Jordan wird von Baß und Schlagzeug getragen. Die beiden liefern ein virtuoses, gleichzeitig absolut songdienliches Gerüst. Darüber schwebt Marianne und man glaubt ihr jedes Wort. Die definitive Version dieses Songs! Time Square, ...and I’ll never buy umbrellas, cause there’s always one to lend.... Blazing Away, das Stück, welches der Scheibe ihren Namen gab, als Studioversion. She Moved Through The Fare lässt den Hörer in den Genuß einer Faithfull-Solodarbietung kommen. Sehr weich, sehr nah. Marianne beschließt den Abend mit einer rumpelnden und bolzenden Broken English Version.

Beim Genuß dieser Scheibe sollte der Hörer Whisky zur Hand haben. Es sollte dunkel sein draußen. Am besten Winter. Er (oder sie) sollte allein hören. Bei gehobener, zu jedoch nicht übertriebener Lautstärke. Genau so soll’s sein.
Avatar
14.06.05 13:20:52
Beitrag Nr. 1.204 ()
:)
Avatar
20.06.05 01:18:33
Beitrag Nr. 1.205 ()
.
Jetzt auch nur noch Erinnerung - aber welch` ein schöner Abgang! :)


.
Avatar
20.06.05 01:20:28
Beitrag Nr. 1.206 ()
Avatar
07.07.05 08:53:28
Beitrag Nr. 1.207 ()
...heute vor 20 jahren - tennisgeschichte für die ewigkeit...
7.7.85





Avatar
07.07.05 12:47:10
Beitrag Nr. 1.208 ()
.
Au ja, Iguana... :)

Ich kann mich noch gut an das Finale erinnern:
"Der siebzehnjährige Leimener..." hieß er danach überall in den Medien. :)


.
Avatar
07.07.05 14:24:03
Beitrag Nr. 1.209 ()
Avatar
09.07.05 05:47:36
Beitrag Nr. 1.210 ()
...auch schon wieder genau 15 jahre her - Deutschland wird jenseits des brenners zum dritten und vorerst letzten mal weltmeister...





Avatar
21.07.05 01:31:07
Beitrag Nr. 1.211 ()
TV-LEGENDE
"Scotty" ist tot



Der "Stark-Trek"-Schauspieler James Doohan ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Doohan, der in der Serie den Ingenieur Montgomery Scott spielte, erlag einer Lungenentzündung.

weiter:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,366093,00.html


Beam yourself up, Scotty ... there´s no intelligent life down here!