Whiskey-Experten? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 08.01.04 08:42:21 von
neuester Beitrag 09.01.04 10:42:04 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
08.01.04 08:42:21
Wer hat Ahnung?

Hatte öfter jetzt eine Flasche Lagavulin, die ungenießbar war. (Neben vielen anderen, die gut waren, kenne also den Lagavulin Geschmack).
Schmeckte ganz sauer, hat mir ordentlich den Mund versauert und im Magen auch fürchterlich gebrannt.

Mehr als der gewohnte Lagavulin Geschmack.
Ging mir bei einem Talisker auch mal so.

Jemand Ahnung, warum eine Flasche Whiskey so schlecht sein kann?
Gibt es Panscher?
Liegts an der Lagerung? Am Faß?
Merkwürdig!
Avatar
08.01.04 09:02:53
Wechsel doch einfach mal die Marke:



Dann klappts auch mit dem Magen :)
Avatar
08.01.04 09:04:36
canadian club!:lick:
Avatar
08.01.04 09:10:32
Avatar
08.01.04 09:59:13
Hi,

hatte sowas noch nie. Lagavullin ist auch einer meiner Lieblingswhiskeys (neben Bowmore, Laphroaig und Port Ellen), aber ich hatte noch nie eine "schlechte" Flasche erwischt.
Kennst Du eigentlich den Islay Vatted Malt (gibt es vom Fass im gleichnamigen Laden)?

Grüße,
Hertelfall
Avatar
08.01.04 10:03:36
wie du sehen kannst, haben #2, #3 und #4 keine ahnung wovon sie schreiben.
üblicherweise ist auch ein single malt eine komposition aus verschiedenen fässern, um eine möglichst gleichbleibende qualität zu gewährleisten. das würde ich noch nicht als panschen bezeichnen. dennoch kann die qualität je nach abfülljahr ein wenig unterschiedlich ausfallen. hierbei handelt es sich aber um nuancen.

bei bestimmten herstellen gibt es zudem die teuren `single cask` abfüllungen. diese unterliegen naturgemäß geschmacksunterschieden, die jedoch so gewollt sind.

sauer hat bei mir noch keine flasche lagavulin geschmeckt und davon habe ich auch noch nie gehört. reden wir hier von neuen ungeöffneten flaschen in sauberen gläsern?
bist du sicher, nicht zufällig eine duty-free flasche (40% vol.) mit einer in deutschland verzollten flasche (43% vol.) verwechselt zu haben?
Avatar
08.01.04 10:14:22
ich weiss sehr wohl, wovon ich schreibe!

wodka ist halt besser als das whiskey-zeugs! ;)
Avatar
08.01.04 10:15:21
#6
Na endlich mal Antworten.

Mit den Nuancen zu verschiedenen Flaschen ist mir schon klar. Trotzdem hat man dabei ja immer den "Grund"-geschmack, die Charakteristika dabei.

Habe jetzt auch einen single Cask "Old Malt Cask" von Ardberg 50% - wunderbarer Whiskey!

Die Lagavulin und der Talisker waren ungeöffnet, frisch vom Geschäft bzw. auch mal online-store in sauberen Gläsern. Wir reden hier von wirklich Säure. Ein Geschmack, wo es Dir alles im Mund zusammenzieht und man danach nichts mehr schmeckt. Also wirklich schlecht und ungenießbar.

Mir auch unerklärlich. Letztens im Whiskey-store sagte einer, das könnte gepanscht sein. Hmm, aber wer macht sowas?
Komisch!
Avatar
08.01.04 10:23:45
:eek: :eek: also wenns im mund schon komisch schmeckt dann schluckt man das zeug doch nicht mehr...ich mag whiskey genauso wie wodka..alles zu seiner zeit...aber geh doch einfach mal mit der flasche zu dem händler, bei dem du sie gekauft hast...normalerweise kennt der sich damit aus, wenns nicht im grosshandel oder z.b in der metro war, wobei ich nicht weiss, ob die lagavulin überhaupt führen...

invest2002
Avatar
08.01.04 11:11:24
noch einen nachtrag zur schreibweise:

ich lese hier fast nur whiskey. die schottischen und kanadischen brände schreiben sich jedoch whisky. das kommt von dem gälischen `uisge beatha`, das man nach einigen gläsern auch schnell `uiskie` ausspricht.

der whiskey mit `e` ist irischen oder us-amerikanischen ursprungs.
Avatar
08.01.04 11:38:01
:cool: :cool: stimmt peppipeanut...ich komme mit der schreibweise auch immer wieder durcheinander, aber was solls..wichtig ist dass man weiss, was einem schmeckt und es dann geniesst...

invest2002
Avatar
08.01.04 11:48:25
ich mag am liebsten Bushmill, schmeckt excellent und
passt auch gut zu Bier
Avatar
08.01.04 12:07:55
Klasse, daß mal wieder ein schönes Thema aufgemacht wurde.

Ich möchte nur noch darauf hinweisen, dass es schon einen derartigen Thread mit vielen Informationen gab.

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag…

Ich möchte mal laphroaig empfehlen
Avatar
08.01.04 14:11:07
#9

Klar habe ich die Flaschen zurückgebracht und man hat sie auch umgetauscht, aber mit viel Skepsis und keinem Glauben an meine Schilderungen.

Deswegen mache ich ja den Thread auf, ob es Wissende gibt.

Beim Schlucken von schlechtem Whisky ist es wie mit den Aktien, man hofft halt immernoch, das sie/es wieder hochgehen. :laugh: :laugh: :laugh:
Avatar
08.01.04 20:18:45
Das liegt am sauren Regen!!!! Der macht ja auch die Getreidekörner rosa statt gelb. :cry:
Avatar
08.01.04 21:33:36
wie ist eigentlich der hier? bzw. kennt den wer? :rolleyes:

Avatar
09.01.04 00:55:00
@Kabbes : Glendronach hat ein ziemlich ausgepraegtes Sherry-aroma. Ist ein recht angesehener Spyside, probier ihn doch einfach...
Avatar
09.01.04 10:42:04
danke tony!

ich bin ja gar kein whisky-fan. die flasche stand nur beim nachbarn vor der tür und da dachte ich, fragste mal, ob der ein kenner ist :)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Whiskey-Experten?