DAX+1,31 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)+0,01 %

Euro: Wendepunkt bei 1,30€ - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

es müsste eigentlich heißen: Wendepunkt nach einer Rally. Wahrscheinlich nach einer so steilen Rally.
Ich weiss nicht, alle sprechen von 1,30 und darüber. Mein Gefühl sagt mir das das Ende der Fahnenstange bei 1,29 erreicht ist. Bis Mitte der Woche sehen wir Bewertungen zwischen 1,27 und 1,28 anschliessend gehts Richtung 1,25. Nur meine Einschätzung (Ohne Gewähr;) Gruss Kaufmonster
Ja wer will das denn wissen, wann der EUR nach unten dreht? Wir befinden uns in einer emotionalen Übertreibung, die Devisenhändler machen eh was sie wollen. Irgendwann wird dann die Unvernunft offenbar und dann wird alles ganz schnell gehen.
Das war beim Absturz des EUR auf 0,83 ganz genauso. Jeder wußte, daß der EUR unterbewertet war und wer will heute noch sagen, daß es vernünftig war, den EUR zu solchen Kursen zu handeln??
Die Frage ist nicht OB der EUR dreht, sondern nur WO und WANN und das kann garantiert niemand sagen.
na wissen tu ich es natürlich auch nicht.

aber die U-SKS wurde bis jetzt sauber vollzogen und getradet, da glaube ich auch an deren Vollendung. Aber dann dürfte auch Schluß sein wegen des bereits sehr steilen Anstiegs. Keine nennenswerte Pause von 1,14 an. Eine Konsolidierung ist, denke ich, überfällig.
denke auch das wars
@all will bei 1,3 verkaufen
wenn es vorher dreht, dann ??
und
nur ein wort der intervention dann gehts runter
Bei allem Respekt vor den Malereien hier...

In 1995 hatten wir 1,39 DM für einen Dollar.
Das sind heute umgerechnet 1,40 Dollar pro €.

Und das Haushaltsdefizit war damals nur halb so groß..

Wann die EZB eingreift, weiß auch ich nicht.
Aber wenn, dann nicht mit Zinssenkungen, sondern
es wird direkt am Markt interveniert .
Heißt: Kauf von Dollars gegen Euro in einer
Größenordnung von schätze mal 20 Milliarden.

Ab 1,30 wird´s kritisch, aber, wie gesagt,
die Zeiten waren schon härter..:D

Überdies wird die Bundesregierung demnächst auch noch Gold, das ja bekanntermaßen in Dollar valutiert wird, auf´n Markt schmeißen.
Die werden wohl Dollars bunkern, bis Parität erreicht ist oder besser und danach in € wechseln.
Ausreichend Intelligenz vorausgesetzt....

Have a nice day

DS
Ich finde es lustig, wie im TV alle ganz klug erzählen, dass der € nicht weiter steigt, weil angeblich alle sagen dass der € weiter steigt, dabei sagen aber nur alle, dass alle sagen, dass der € weiter steigt, sie aber sagen, dass der € fällt.

Verstanden?


Ich schau lieber nach der langen Seite. Georg W. wird’s schon richten bis 1,50
WKN: 739011 ISIN: DE0007390114 Typ C/P: C Basispreis: 1,3000
Währung: USD Fälligkeit: 08.03.04 Bez.-Verh.: 100,000

---------------------
commercials increasing their long position
EURO-CURRENCY (ECH4)
The EC opened lower at 1.2613, dipped to our Filter level of 1.2707, and rallied with most other currencies as thoughts of a ‘short-covering ‘ rally in the DX abated. Buyers pushed the EC to a morning and daily Hi at our secondary Resistance level of 1.2846, before daytraders and weak longs booked profits and headed off for the weekend. The afternoon saw the EC trade lower through to the close, to end the day at 1.2818, up 79 tics and up 183 tics for the week. Talk of lowering rates and potential problems for exporters could play into how high the EC will go, before traders take more risk/profit off the table. As long as the DX continues to falter, traders will add to their long position, but probably with more BP being added to the portfolio along with EC. A higher open should find Resistance at1.2874 and 1.2929, while an open below 1.2790 may find Support at 1.2735 and 1.2651. The COT shows commercials increasing their long position by 4,230 contracts, while increasing ‘shorts’ by 777 contracts, and reducing the overall Net Short position to 48,822 contracts.


@ Dollarscheffler
Daran muss ich auch immer denken.
ja, die leute denken eben antizyklisch oder sie glauben es zumindest. und mal ganz objektiv ist die stimmung beim euro tatsächlich sehr bullisch. die stimmung hier im board oder im tv ist nicht annähernd repräsentativ und daher ein schlechter maßstab.


mit dem o-schein, den du da hast, wirfst du das geld mit vollen händen zum fenster raus. fast 10% zeitwertverlust pro woche, weil noch ein gutes stück aus dem geld und weniger als 2 monate restlaufzeit. du setzt nicht einfach nur auf einen weiteren euro-anstieg, er muss auch noch sehr schnell und heftig kommen; ein nur langsamer anstieg bringt dir gar nichts. selbst dann ist das papier bald wertlos. entweder hast du zu viel geld oder du weist nicht so richtig was du da tust.

die cot-daten geben wenig brauchbare signale, beim euro ist das nicht anders als bei den indices. hier am bsp. des ndx etwas augenpulver :D
Warum habe ich kein Gefühl für`s Sentiment?
Kann es sein dass Bush mit seineren Mondplänen einen Aufwärtstrend für die US Wirtschaft ankurbeln kann.

Wenigtens hatte ich nur geschaut und noch nicht gekauft, aber wie gehts weiter? Eigentlich will ich gefühlsmäßig bald Puts kaufen, also sollte man besser Calls kaufen. :-)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.