DAX+0,23 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,14 % Öl (Brent)+0,28 %

Softship - Total ausgebombter Wert! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Softship ist ein schön ausgbombter Wert! Ist total in Vergessenheit geraten und dümpelt bei Umsätzen von weniger 1000€ an der 200 Tage-Linie. Ein Fall für die Watchlist. Eine Neuigkeit oder Empfehlung und der Kurs geht wieder gegen 4 Euro. Beobachten!!
Neukundengeschäft brummt:


NEUER KUNDE BEI SOFTSHIP SINGAPUR Januar 2004

Mit Johan Shipping, Kuching, Malaysia, konnte Softship Singapur einen Shortsea Operator zwischen Ost- und West-Malaysia als Kunden gewinnen.Johan Shipping hat das Line Management von Softship erworben und wird seine Agenten über das Internet anbinden. Zum Einsatz kommen die Module LINE, CMC und AIDA mit Anbindung zur Finanzbuchhaltung.Herzlich Willkommen an Bord!

NEUKUNDE FÜR SOFTSHIP Januar 2004

Softship konnte Ende vergangenen Jahres Seatrade Reefer, Antwerpen, als Kunden gewinnen. Zur Anwendung kommen wird die Claims Handling Software ATLANTIS für fünf Benutzer. Willkommen an unseren neuen Passagier!
3. Jahrgang - Ausgabe 5 (06.Februar 2004)
Behalten Sie unbedingt SOFTSHIP im Auge! Denn nach wie vor zählt
SOFTSHIP zu den heißesten Aktien 2004! Das 1989 gegründete Unter-
nehmen ist im Bereich Softwareentwicklung für die Schifffahrt-
industrie tätig. Dabei konzentriert man sich insbesondere auf
webfähige Software für die Schiffahrtslogistik mit dem Schwerpunkt
Container-Schifffahrt, die die komplizierte Prozesskette von der
Buchung eines Containers über die Dokumentation für die Behörden
bis zur Anknüpfung an die Finanzbuchhaltung steuert. Neben den
reinen Lizenzverkäufen verdient SOFTSHIP über Jahre hinaus zudem
auch an der Betreuung und Aufrüstung der Software. In Branchen-
kreisen gilt das Unternehmen bereits als SAP in der Schifffahrt,
denn: Gerade einmal 4 internationale Wettbewerber teilen sich
diesen lukrativen Markt unter sich auf! SOFTSHIP ist dabei sogar
der einzige börsennotierte Anbieter, was dem Unternehmen bei der
Kundenakquise immer wieder zu Gute kommt. Von den knapp 15`000
Schiffsmaklern und über 1`000 Reedereien in 600 Häfen weltweit
verwenden 97% noch selbst notdürftig entwickelte Software oder
verzichten derzeit noch gänzlich auf diese technischen Hilfsmittel.
Ein oftmals teurer Spaß, denn immer mehr internationale Häfen
steigen mittlerweile auf die elektronische Übertragung der Fracht-
daten um. Andernfalls sind satte Zuschläge seitens der Hafen- und
Zollbehörden fällig. Mit Johan Shipping und Seatrade konnte man
im laufenden Monat bereits zwei weitere Kunden an Land ziehen,
bei der anhaltenden Technologisierung in der Schifffahrt steht
den Hamburgern das ganz große Geschäft in den kommenden Jahren
aber erst noch bevor:
Im laufenden Jahr rechnen einzelne Research-Häuser bereits mit
einem Gewinn von EUR 0.8 Mio.! Dabei würde das
KGV auf lächerliche 5 zurückfallen! Rund ein Viertel der momentanen
Market-Cap von EUR 4.4 Mio. wird zudem allein vom Cash-Bestand
des Unternehmens abgedeckt! Angesichts dieser extrem günstigen
Bewertungskennziffern rechnen wir schon in den kommenden Monaten
mit dem Erreichen des IPO-Kurses von EUR 4 und trauen der Aktie bis zum Jahresende dreistellige Kursgewinne zu! Nachzügler beziehen
bei diesem 100%-ter ganz schnell einen ersten Posten, bevor der
Small-Cap so richtig durchstartet!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.