DAX+0,47 % EUR/USD+0,29 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+1,68 %

medigene...fusions oder übernahmekandidat? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

biotech ist wieder im kommen,lt euro am sonntag ist gpc biot. ein klarer kauf, morph. eine halteposition...und medigene ein verkauf.
Das medigene auf verkaufen steht bezieht sich auf die abstufung von goldman sachs (29.01.04), hier waren die zahlen und der ausblick noch nicht bekannt!..es wäre schön gewesen wenn eu.a.s. über den aktuellen news flow berichtet hätte, von der höherstufung der lbbw kein wort :confused:
immerhin ist medigene der erste biotechtitel der ein fertiges vermarktungsfähiges produkt über einen starken partner einführt. hier wird also bald cash fließen!
ferner befindet sich weiteres potential in der pipeline.

nun eine frage an die biotechprofis unter euch.

wer könnte an medigene interesiert sein wäre medigene für gpc bio. als übernahme kandidat interessant ...passt medigene ins konzept von gpc?

wäre eine fusion von morphosys und medigene sinnvoll?

ich weiss es ist sehr hypothetisch diese fragen...aber ist es nicht dass was börse ausmacht?
Die Analysten der Investmentbank Goldman Sachs haben die Aktie von MediGene (ISIN DE0005020903/ WKN 502090) von "in-line" auf "underperform" zurückgestuft.

Nach Ansicht der Analysten hätten kleinere Werte in 2004 wenige erkennbare Kurstreiber. Wegen fehlender Fortschritte bei Forschung und Entwicklung sowie bei Kooperationen, sei davon auszugehen, dass die Mehrheit der kleineren Werte über wenig Aufwärtspotenzial verfüge. Diese müssten darum ringen, sich besser als der Markt zu entwickeln.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Goldman Sachs die Aktie von MediGene nunmehr mit dem Votum "underperform".


(ist vom 29.01.04) darüber ist hier bei WO leider nichts mehr zu lesen, war es gestern aber noch!!! (Analysten ratings)
EuramS hat den Wert heute auch negativ gesehen.
Unter 5 kann man über einen Kauf wieder nachdenken.
ich bin so enttäuscht von Medigene, das es mir eigendlich egal ist, was daraus wird. Das betrifft :

zuerst mal ganz wichtig, die IR Abteilung unser Dr. Netterheim, der seine Aktionäre abblitzen läßt, als wären sie NICHTS

Mir tun blos noch die Investierten leid, die ohne Unterstützung, die Verluste aussitzen müssen.:mad: :mad:

mfierke

die damit nur ihre Meinung Kund tun möchte
Die goldmann sachs Studie ist völliger oberflächiger Schwachsinn - allgemein blabla - ohne eine konkrte Basis. Könnte auf tausende kleiner Werte genauso zuteffen. Alle loben gpc und die wird sicher unter starken Schwankungen steigen. Aber vom Hebel her ist jetzt viel mehr bei medigene drin zumal das Rückschlagsrisko bei gpc und morphosys hoch und bei medigene gering ist. Die Einschätzungen von euroas sind fast immer falsch - hier halte ich antizyklisches Handeln für erforderlich. Ich halte alle drei (Med. gpc morpho) und gewichte immer mehr zu medigene um, für die ich auf 12 Monate ein KZ von über 20 für möglich halte. ;)
ich habe schon in dem anderen T.geschrieben, durch den Deal von Sanofi mit Aventis kann es bei Medigene zu deutlichen Veränderungen kommen, was die Bewertung und Besitzverhältnissse betrifft.
Sanofi ist stark an Biotechunternehmen interessiert und Aventis hat ja schon einigen Kooperationen, also nachdenken und mal das Portfeuille von Sanofi betrachten.
Hier geht die nächsten Tgae die Post ab, je mehr der Deal mit Sanofi/Aventis zum Ende kommt.
Informieren .
Ist noch nicht so richtig durchdacht und vom Markt eingepreist worden.
Grüsse
@robi
ich sehe auch mehr schwankung bei mor und gpc was das rückschlagpotential angeht..
nach unten ist medigene recht sicher...die basis stimmt einfach bei medigene und hat deutlich mehr nachholpotential als die beiden schon gelaufenen titel.

medigene ist vom der konsterlation her ein erster übernahme kandidat...potential aber keine kohle so richtig.

@dasneueuni.
danke für den tipp mit sanofi, wäre noch wesentlich interessanter...so weit hatte ich noch nicht gedacht!

was wäre eine medigene für sanofi/aventis wert?!:lick:

ach hier noch ein posting von mir in einem anderen Th.es geht dabei um morphosys:


ich muß mal beichten...
habe am freitag 40% meiner mor.position ganz ordentlich verkauft bekommen.
Von dem Geld habe ich mir 1k medigene ins depot gelegt.
ich glaube hier kommt man noch recht früh in den kurs, der getrieben von dem äusserst freundlichen marktumfeld,
jetzt auch medigene endlich erwischt hat
ich möchte die anfangshype voll mitnehemen (ist mir bei mor. nicht ganz gelungen, 12,45 sind aber schon recht ordentlich.)

Ich glaube wir können wenn alles gut läuft diese we. 15%-18% max. steigerung erreichen (kursziel! 25€),und der bei einen minus verlauf bei -5bis7% liegt wenn es nicht rund läuft.
ich erwarte allerdings wesentlich mehr bei medigene..
vielleicht kann ich mir ende der woche noch mehr Morphosys zurückkaufen

eure meinung bitte ...oder besser:macht doch einfach mit
Wer etwas auf Kauf- oder Verkaufsempfehlungen solcher Abzockblätter wie EamS oder Der Aktionär setzt, dem ist nicht mehr zu helfen. Da sitzen Redakteure, die haben nicht mehr Ahnung von der Börse als die meißten hier im Board. Und bekommen von ihren Vorgesetzten vorgegeben , welche Aktie sie nunmal bashen oder pushen sollen. Ganz zum Eigennutz...
Selbst Analystenmeinungen dienen allemal als Kontraindikatoren.
@dasneueuniversum

wie kommst du denn auf so Geschichten? Meinst doch wohl nicht, dass wenn sanofi Aventis nicht bekommt, so fusionieren sie eben mit MDG? :laugh:

Was hat Aventis mit MDG zu tun? Aventis forscht meines Wissens auf dem Gebiet der Vektoren... daher die Kooperation mit MDG bezügl. rAAV. Es bestehen aber viele weitere derartige, z.B. mit Introgen oder Genesys. Das ist noch lange kein Grund für eine Übernahme oder ähnliches.

Und welches Interesse soll Sanofi an MDG besitzen? Sanofi vertreibt z.B. Eligard in Amerika... da wäre es bei einem Interesse doch die ideale Möglichkeit gewesen, hier in Europa diesbezüglich mit MDG zu kooperieren. Und, gab es diese Kooperation? ... stattdessen ist jetzt Yamanouchi der Partner und die sind wohl eher ein Konkurrent von Sanofi, als ein Partner. Soll Sanofi MDG übernehmen und das aktuelle Hauptprodukt von MDG Eligard über einen Konkurrenten vertreiben? Das will mir irgendwie nicht einleuchten.

Ich kann mir generell nicht vorstellen, dass hier ein Großer einsteigt, da die zur Zeit eher miteinander beschäftigt sind. Wenn z.B. Schering oder Bayer Kandidaten sind, dann steht MDG wohl mehr in der 10. Reihe... zumal, was soll ein großes Pharmaunternehmen mit einem SmallXXCap wie MDG? Das wäre das selbe, als ob ein großer Fond in einen PennyStock einsteigt.

An was hast du denn dabei gedacht? Dein Nachdenken und Informieren war wohl eher ein Schnellschuß...

************

@blowup

MOR und MDG? Mehr Gemeinsamkeiten, als dass beide Bios sind, gibt es nicht... oder noch das beide knapp bei Kasse sind. MOR ist AK Spezialist... mit AKs hat MDG nichts am Hut. MDG hat immerhin schon ein Produkt am Markt... davon hat MOR keine Ahnung, da sie sich mit Grundlagen beschäftigen.

GPC und MDG? Hier würde wenigstens die grobe Ausrichtung stimmen... beide entwickeln für die Onkologie. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass GPC zu diesem Zeitpunkt irgendetwas an MDG interessant findet - die haben eher größeres im Auge und dann nur Produkte und keine Unternehmen. Außerdem hat GPC nun auch nicht die Unmengen finanzieller Mittel, um mal eben bei MDG einsteigen zu können.

mfg ipollit ;)
7,35 :D jetzt durchhalten und nicht wieder absacken. Nachholpotential wird entdeckt. :cool:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.