DAX+0,72 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-1,26 %

IFX - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

TA: Infineon Technologies: Nach einer Konsolidierung weiter aufwärts?
04.11.2002 19:37:00


Die Aktie der Infineon Technologies AG (WKN 623100) konnte in den vergangenen Tagen deutlich zulegen. Mitte der letzten Woche erreichte der Kurs schließlich eine Widerstandslinie bei 10,75 Euro und zeigt seitdem eine Konsolidierung. Mittelfristig kann die Aktie wahrscheinlich weiter zulegen.

Quelle: MARKET MAKER

Nach einer kontinuierlichen Abwärtsbewegung entlang einer Abwärtstrendlinie markierte die Aktie der Infineon Technologies AG ein Tief bei ca. 14,00 Euro und zeigte anschließend eine kurze Konsolidierung. Von Mitte Juli bis Anfang Oktober gab der Kurs dann aber erneut nach. Dabei konnte ein zweiter, kurzfristiger Abwärtstrend beobachtet werden. Anfang Oktober brach der Kurs den Abwärtstrend und zeigte im weiteren Verlauf eine deutliche Erholung. Aktuell notiert die Aktie bei ca. 9,50 Euro und lässt Anzeichen einer Konsolidierung in einer Bull-Flag erkennen.

Die Umsätze nahmen in den letzten Tagen deutlich ab. Der Aufwärtstrend verlor dadurch an Stärke. Das 20 Tage-Momentum notiert mit 177 Zählern auf einem vergleichsweise hohen Niveau im dreistelligen Bereich. Der MACD erzeugte Anfang Oktober das letzte Kaufsignal und schaffte vor wenigen Tagen den Sprung in positives Terrain. Derzeit notiert er bei 0,59 Zählern. Der RSI notiert mit 58,8 Prozent in der Nähe der überkauften Zone.

Ausblick: Die Oszillatoren sprechen kurzfristig für eine anhaltende Konsolidierung innerhalb der Bull-Flag. Mittelfristig hat die Aktie Kurspotenzial bis ca. 18,00 Euro, der nächsten signifikanten Widerstandslinie. Anleger sollten die Aktie derzeit halten. Bricht der Kurs nach oben aus der Bull-Flag aus, können neue Positionen aufgebaut werden. Sie sollten anschließend durch Stop-Kurse abgesichert werden.


bei IFX würde ich erst einmal abwarten. die 50 tageline schneidet die 200er.
klassenprimus INTC dümpelt auch so vor sich hin.
wenn man bedenkt, welch aufstufungen in den letzten wochen für IFX zu hören waren und wie der kurs sich entwickelt hat...
IFX tut sich sehr schwer in letzter zeit.
um die 13,5 würde ich erst wieder zugreifen.
@YoyoStock
dann sind wir uns ja einig:)

ich verkauf dir meine ab 13.50 da tu ich mir garnicht schwer:)

seven
Würde die Personaltante Annika Farin bei IFX jetzt eigentlich auch entlassen oder musste neben Schumacher bloss noch der Mathias Poth gehen ? IFX bestätigt nur den Weggang von Poth.....
Ein derartiger Sprung außerhalb der Bollingerbänder muß nicht zwangsläufig negativ für die Aktie sein - es wird dann oftmals Trend gegen Indikatoren gespielt.

Die Stochastik ist schon längere Zeit frustriert und sauer. Der RSI ist zur Messung des Gaps nach D.Rübsamen auf einen 8er Modus umgestellt und zeigt schon sehr hohe Werte an! Auch der 14er RSI würde Werte leicht über 70 anzeigen. Warum der Zinnober? Es spricht von Seiten der Indikatoren viel dafür, daß das Gap wieder geschlossen wird und nicht eine längere Zeit offenbleibt. Allerdings muß als Risikohinweis gegeben werden, daß es beim NDX durchaus schon vorgekommen ist, daß man mit dieser Methode in Verbindung mit Verlustbegrenzung (sprich Stopploss) auf die Schnauze gefallen ist.

Strategisch hat die Aktie das Muster tieferes Tief und niedrigeres Hoch durchbrochen und damit das Ende des ABwärtstrends eingeleitet und ist zugleich aus der Konsolidierungsformation ausgebrochen.

Nur, man muß der Aktie nicht hinterlaufen - auch wenn nicht auszuschließen ist, daß es heißt: dummgelaufen.

Orders wären im Bereich von ca.12,10 € eine feine Angelegenheit, wenn sie hier zur Ausführung kämen!

Ansonsten lasse man sich von RSI und Stochastik und MACD nicht schocken. Es sind Trendfolgeindikatoren und bei der Kursentwicklung müssen sie schon überhitzt sein. Bekanntlich kann auch ne Stochastik einfach seitwärts laufen und divergente Kursverläufe im RSI (fallender RSI, steigende Kurse) haben eher trendbestätigenden Charakter!

Die heutige Kerze ist ebenso wenig zu kritisieren bei Infineon! Gefallen kann daran, daß sie auf Tageshochnähe (um 1 Cent verfehlt) geschlossen hat. Es ist kein Hanging man, auch wenn das untere Teil etwas Schwäche ausdrückt.

Für die 12,10 - Idee wurde noch ne rote Linie eingefügt.
Servus @all

Also bis jetzt sieht ja alles recht bullisch aus :rolleyes:

Die weitere Vorgehensweise ist klar. In den nächsten Tagen wird es maximal noch einen kräftigeren Anstieg geben, der die Aktie vielleicht Richtung 13 bringt. Danach läuft die Beruhigung dann weiter. Der wichtige Punkt für alle bullischen Gedanken ist, hält die Marke von 11,50. Dort ungefähr sitzt die 62 % Ausdehnung des letzten starken Anstiegs. Im grade laufenden Korrekturgeplänkel darf diese Marke nicht verletzt werden. Danach wird man sehen müßen, in wie weit ein neues Hoch erzielt wurde, also falls es noch zu diesem letzten Anstieg kommt. Dann muß neu berechnet werden.

Fazit

Erst bis 12 und tiefer, die drei Durchschnitte unterstützen sehr schön im Bereich 11,80, dann eventuell auf 13 und von dort an erstmal korrigierend ODER
von jetzt an gleich mit fortgesetzter Korrektur, die dann bei 11,50 halten muß.

Ich allerdings glaube an ein weiteres Verharren im Trendkanal.



Ich denke, nach dem 21. wird man alsbald erkennen ob die langfristige Richtung sich ändert oder nicht. SOOO schlecht ist IFX nicht aufgestellt, und wenn sie das mit dem Geldverbrennen in einigen Bereichen reduzieren und die Schumacher-Spinnereien durch realistische Unternehmensführung ersetzt werden, bin ich sehr optimistisch.


Jetzt wird es eng für Infineon. Die zarte Trendwende hat einen Knick bekommen. Mal von den ganzen wellentechnischen Spielereien losgelöst gesehen, muß man feststellen, daß ein jeder Fondamanager, der charttechnische Signale in seine Entscheidungen miteinfließen läßt, diese Aktie aus seinem Depot nimmt.

Die Fakten

38er Gld und 100er Gld schneiden den 200er von oben. Zugute halten muß man allerdings, daß der 144er Gld noch nicht nach unten durchgebrochen ist.
Der Macd ist dabei seine Triggerlinie zu schneiden. Das bringt viel Abwärtspotential.
Die Stoch fällt unter die 40er Linie, hat also noch Luft nach unten und ist raus aus dem Bereich einer starken Performance immer über der Mittellinie. Falls die 30, im Chart rot nicht hält, sehen wir die gleiche Bewegung, wie Dezember 2003.

Chartechnisch wichtigste Marke bleibt vorerst die 11.50

Langsam scheint der Zielbereich näher zu kommen, gaaaaaaaannnz langsaaaaaaam
Der Chart der IFX zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus! Im gegenwärtigen Preisbereich treffen
sich die prominentesten gleitenden Durchschnitte von ganz klein bis ganz groß, von 38 über 50 über 100 und 150
und schließlich 200.

Die niederen SMA befinden sich alle mehr oder weniger in der Seitwärtsbewegung, während die langfristige 200er
SMA sich noch im Aufwärtstrend befindet. Vergangenheit und Gegenwart treffen also aufeinander. Und der Kurs?
Der macht nen Affen, hoch und runter! :D

Aus Retracementsicht ist der Bereich von 11,50 wichtig! Es ist das letzte große Retracement, nämlich das 62er!
Allerdings hat die Aktie außerordentlich viel korrigieren müssen, wenn es noch weiter runtergeht.

Charttechnisch ist der Bereich 11,40 bis 11,50 wichtig, auf Schlußbasis sollte 11,50 halten.

Daß die IFX dabei die 200er SMA verletzt, ist nicht schön, aber das macht sie schon mal. Sie hat dann
noch die 200er EMA als Unterstützung.

Demnächst kommen Zahlen. Die Story sieht so aus: die Zahlen sind grottenschlecht, die Erwartungen sind
blendend. So könnte man mit negativen Kursen und Ausloten von Tiefs rechnen, bevor sich anschließend die
Aussichten durchsetzen. (Börse als Sandkastenspiel?).

Wie auch immer: die IFX ist und kann noch weiter in Bereiche kommen, die einen Reentry in der Aktie
als lohnend erscheinen läßt.

Wichtig insgesamt, daß das neue Tief höher liegt als das vorangegangene! Sonst wäre nichts mit dem
Low/High/Denken.


Und beim vereinfachten Intermarkethandelsansatz habe man das Auge auf INTC gerichet (in $ natürlich) und beobachte, ob INTC einen doppelten Boden erreicht hat oder ob die Aktie nach unten durchbricht. Dann wird sich die IFX auch nicht dagegen stemmen wollen und können!
DIT-Aktien Deutschland AF000


Fondscharakteristik:

Aktienfonds für deutsche Standard- und Spezialwerte
Anlagestrategie:

Der Fonds investiert in, nach Ansicht des Fondsmanagements, aussichtsreiche deutsche Standard- und Spezialwerte. Anlageziel ist langfristiges Kapitalwachstum durch Ausnutzung kurz- bis mittelfristiger Kurschancen.


Januar: Infineon nicht unter den ersten zehn des Fonds
Februar : Infineon Platz 7 mit 4,46 % Fondsanteil
März : Infineon Platz 4 mit 5,4 %

Und jetzt kommt es dick.


Infineon: Reduce
DRESDNER KLEINWORT WASSERSTEIN
14.01.04

Die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein stufen in ihrer Analyse vom 13.Januar die Aktie von Infineon unverändert mit "Reduce" ein.
Die Analysten sehen die Haupteinflussgröße auf den DRAM-Preis in der PC-Nachfrage. Der PC-Markt habe aber das Jahr schwach beendet und die Analysten gehen davon aus, dass diese Entwicklung im ersten Quartal des neuen Jahres anhalten werde. Aufgrund der schlechten Aussichten auf dem DRAM-Markt behalten die Analysten ihr Rating unverändert bei. Das Kursziel liegt bei 10 Euro.

Infineon: Reduce
DRESDNER KLEINWORT WASSERSTEIN
24.03.04

Die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein bewerten in ihrer Analyse vom 23. März die Aktie des deutschen Halbleiterproduzenten Infineon mit "Reduce".
Trotz der derzeitigen Stärke des DRAM-Barpreises und der Wahrscheinlichkeit, dass der Vertragspreis dem Barpreis in den nächsten Wochen folgen werde, bleiben die Analysten dem Bereich DRAM gegenüber vorsichtig. Sie behalten ihr Rating "Reduce" mit einem Kursziel von 10 Euro bei.


Man schaue auf das Datum der Empfehlungen.
Während die Analysten der Bank einen Verkauf empfehlen wird der Fond vollgestopft.
(Gibt hier die Bank an den Fond ab ??? )

MfG 3
So, und nun wäre mein letztes Posting rund:



So dumm sind mir die DKW-Analysen nicht im Ohr. Aber man kann nicht immer richtig liegen.

Intel hat nun am Freitag nicht gerade die Basis für ein Einstiegssignal geliefert. Aber man muß Intel und Infineon nicht immer 1:1 übersetzen, eher als Fingerzeig.

Schon die Eröffnung am Montag könnte erste Hinweise liefern, wohin es den Kurs zieht. Zweifelsohne gehört Infineon zu den beweglicheren Aktien und Gaps sind keine Rarität, sondern eher die Regel. So könnte aktuell die Toppbildung in Form eines verkappten island reversal interpretiert werden - nicht klassisch sauber allerdings. Das letzte Island reversal warf die Aktie auf das bislang höhere Tief zurück und anschließend startete in einem vehementen Run durch.

Die letzte Kerze stekkt ein doji dar, ein Pari zwischen Bullen und Bären und eben getrennt vom letzten Schlußkurs durch ein Gap. Ein letzter Ausverkauf der zittrigen Hände? Wenn sich eine weiße Kerze mit Eröffnung oberhalb des Schlußkurses manifestiert, dann eher ja. (Immerhin sitzt die Aktie auf der 20er SMA auf, die Bollingermittellinie und einen Abprall müßte man wirklich bullish werten.)

Auch wenn es scheint, daß sich die Kursverläufe nicht mit den Mitteln der Charttechnik antizipieren ließen, und die Aktie sich eher fundamentalen Überlegungen öffnet, bzw. dem Marktpreisen der DRAM-Chips, so kristallisiert sich doch ein sauberer Trendkanal heraus, der nach oben verlassen wurde, ein überhitzter Anstieg, der eine Korrektur verlangte und gemäß von high/low-Vergleichen ein Bruch des Abwärtstrends zu konstatieren ist.

In diesem Sinne gilt es anzumerken, daß der Ausbruch aus dem Trendkanal zu konstatieren ist, danach aber auf Grund der überkauften Situation ein kleines Gefecht entstand, das bislang sich den Bären zuneigte, und bei einem neueren tieferen Tief als Fehlsignal eingehen muß.

Apropo tieferes Tief. Das tiefere Tief müßte signifikant sein. Und es müßte damit signifikant unter dem letzten Tief bei 10,60 liegen, was in derzeitigen Kursen ausgedrückt einen Rückgang von über 10 Prozent ausmachen würde. Erschwerend kommt hinzu, daß die Inspiration auf gute Zahlen zwar durchaus dem Individuum zukommt, nicht aber dem gesamten Markt oder Segment.

Kurzum: man habe die Intel, die Kerzen und die DRAM-Preise im Auge.
Derzeitiger Kurs bei Lang und Schwarz:
INFINEON EUR 11.77 11.87

Für MO bin ich daher nicht allzu optimistisch.
Nun, je tiefer der Preis, desto begrenzter das Risiko!

Insgesamt überwiegen für mich aber - jenseits des hektischen Tagesgeschäftes (und da kann einem bei IFX schon schwindelig werden) - die positiven Seiten aus dem Chart, nämlich das jüngst eröffnete higher low und higher high. Solange dieses Muster erhalten bleibt, kann die positive Sichtweise aufrechterhalten bleiben. Keineswegs sind Aktien Liebesgeschichten auf Lebenszeit. Entscheidend ist immer noch seinen Liebling so billig wie möglich und so teuer wie möglich zu verkaufen.
Schau mer mal, ob wir heute bei IFX noch nen Hammer hinkriegen bei die Kerze, dann wäre das Idealprogramm abgeloofen und es gäbe erste Hinweise auf eine Trendumkehr! Ansonsten warten wir geduldig auf den Feierabend.

Ergänzung:#13
Ich sehe eher Vorsicht bei Infineon.
Die Umschichtung von Bank zu Fond ist im vollen Gange, wenn nicht sogar abgeschlossen.
Der Prime Technologie Chart sagt mir, das die Technologie bereits aufgegeben wurde .
(Ich würde auch gern TI Charts hier aufzeigen, aber wie.)
MfG 3
IFX hat jetzt im Chart ein 2-tägiges Island reversal, was als untere Umkehrformation durchgehen kann. Eine derartige Formation dürfte noch weiter Dampf nach oben auslösen.

Allerdings wird man sich diese Formation sonstwohin stecken dürfen, wenn Greenspan seinen Spagat nicht hinkriegt!

Wo siehst du hier ein Islandreversal ??????????
Ich seh nur nen hanging man. Aber wenn morgen die Zahlen enttäuschen, dann hast du dein Inselgap.
Im Chart sehe ich eines! Dabei ignoriere ich die Lunte und Dochte, sondern lege den Schwerpunkt der Beobachtung auf die Kerzenkörper, die durch ein island reversal getrennt sind!

An der Stelle würde ich kein hanging man sehen! Wenn dann einen shooting star, aber an der Stelle würde ich keinen shooting star setzen.

Es ist nicht auszuschließen, daß das ganze wieder eingerollt wird, vor allem sollte man Amerika im Ohr haben.
Falls die Aktie sich dazu entschließen sollte nach oben auszubrechen, dann wird sie in den nächsten Tagen bestimmt nochmal auf 11.50 zurückfallen. Erst dann ist der Weg nach oben frei. ZigZag Korrektur in Welle zwei.
Ich bin der Meinung, daß die Kuh noch nicht vom Eis ist. Zwar wurde heut die 62 % Marke unterschritten, aber keineswegs deutlich. So kleinlich sollte man also nicht sein. Abwarten und Tee trinken.
Die Luft wird dünner für IFX. Signifikant unter 10,60 wäre der Ausbruch ein Fake oder ein Fehlsignal gewesen und das Low/High-Muster zerstört.
So, also obwohl der Verlauf des letzten Downmoves einige Regelunreinheiten in sich hat, rechne ich damit, daß jetzt die regelgerechte fünfwellige Auflösung dieser Korrekturformation stattfinden wird, damit die Aktie dann endlich mal wieder nach oben blicken kann. Im Ganzen erwarte ich folgenden Kursverlauf.



Welche Marken hier nun als Unterstützungen und Widerstände in Frage kommen, muß geklärt werden wenn es soweit ist. Ich hoffe, daß die ganze Sache noch 2 Wochen andauert, bin nämlich jetzt erst mal im Urlaub. Fliege morgen nach Ägypten. Pyramiden zählen :laugh:

Bis bald
Der Boden des Trendkanals ím Trendkanals erreicht - mit einem Doji. Kündet es jetzt von der Trendwende? Oder bestätigt es den Trend?
Auf dem allerletzten Drücker setzt die Wende ein. Derzeit kann die Qualität der Wende noch nicht beurteilt werden,
also ob technische Reaktion oder weiterführend, noch nicht einmal, ob das bis zum Feierabend anhält.



Noch keine ganz rosigen Aussichten.
Auch wenn der RSI etwas angehoben werden darf.

der 12 Monatschart ist relevant!
drei Monate sagen wenig aus!
und da sieht´s eigentlich gut aus.
RSI dreht vom absoluten Tiefpunkt.
Das Momentum steigt etc.
Ende Mai sehe ich 12,40- 12,50€!

go(o)d trade...!!!
Der ADX flacht ab und scheint eine Art Doppelspitze zu bilden, ausgelöst durch die Seitwärtsbewegung der Aktie;
steigende Kurse ließen dann den ADX wieder fallen.

Das On-Balance-Volume zeigt nun überhaupt keine Divergenz auf Tagesbasis zum Kurslauf, eher eine Bestätigung, indem
es nach unten ausbricht, während der Kurs sich (noch?) stabilisiert.

Alle gleitenden SMAs bis hinunter zur 10er SMA bilden derzeit Widerstände. Nun gut, möchte man meinen, dann ist
alles Unangenehme bereits drin.

Bleibt die Charttechnik. Der Kurs sollte nach oben ausbrechen und es sollte nicht mehr unter die derzeitigen
Tiefs gehen. Daran sollte man sich halten.

Neben der Charttechnik:

Eigentlich kommen gute Nachrichten zu den Chippreisen (so habe ich das ganze im Ohr); desweiteren wird ja die Stelle des Schumachers wieder besetzt und die Ökonomie soll sich ja auch anziehen.

Trotzdem hat IFX eher die Eigenschaft einer Bleiente im Chart.
Die Charttechnik entwickelt tatsächlich eine große Flagge im Daily ,bei Bruch der unten angeführten 12,5€ wären dann schon ca. 20,- € drinn. Ob das Marktumfeld dies jedoch jetzt zuläßt ???
(Der Dax befindet sich dicht am Vorquartalstief, bei einem Bruch desselben gebe ich keinen Pfifferling mehr für die Bullen.

MfG 3
Hallo Leute,

Bin wieder im Lande. Wer mal nach Ägypten will, ist durchaus interessant, aber mit Europa oder dem Rest der Welt nicht zu vergleichen. Hab ein bißchen das Geschehen an der Börse verfolgt. Momentan ist dem Verlauf der Aktie nichts neues hinzuzufügen. Stabiler Abwärtstrend. Es muß aber jatzt mal so langsam ne kleine Erholungsrallye einsetzen. Mit 11,50 hatte ich in Welle 2 schon gerechnet. Die Aktie wird doch nicht zum Langweiler verkommen. Meine Planungen bleiben wie im letzten Posting #28 genauso bestehen. Über Unterstützungen und Widerstände mach ich mir noch keine Gedanken. Ist noch zu früh. Auch ist noch kein Zielkurs auszumachen. Der erste Abverkauf war jedoch ziemlich heftig. Wenn man bedenkt, daß die laufende Korrektur soooo mickrig aus fällt, dann kann ich mir nicht vorstellen, daß der Boden von Bettners Trendkanals in #31 halten wird. Das war eigentlich mein erster Gedanke vor einigen Wochen. Es gibt aber schöne Unterstützungen im Bereich 8,50-8 €uro. Auch ein schönes Ziel.

Aber vielleicht schau ich mir die CEW nochmal genauer an. Sollten doch bei 1,50 ein sicherer Verdreifacher sein.
Betrifft #18

Die Infineon sind per 30.04.04 aus den Top Zehn des Fonds verschwunden.
Der Weg nach oben scheint frei zu sein.

MfG 3
Kursziel jetzt doch 8 €uro ???



Der Realchart zum weiterverfolgen




Servus,
Das ist der Plan für die nächsten Tage. Zielzone 8-8.50. Aufgrund der starken Kursverluste glaube ich, daß sich im Anschluß an die nächste Bewegung eine Triangleabschlußformation anschließen wird, die der Aktie weitere Tiefstkurse bringt, jedoch nicht so stark verläuft wie eine normale Ausprägung. Dazu aber mehr, wenn es soweit ist.
Seht Ihr nicht dass die in Usa einkaufen?

Wenn nicht macht die Augen auf und schaut nach :D

Gestern nachbörslich über 3 Millionen Aktien zu 13.40
Langsam läuft Ifx in den überkauften Bereich. Luft ist noch bis ungefähr 11.80. An ziemlich genau dieser Marke verläuft auch die 200-Tage-Linie. Also alle, die genau wie ich gerne investieren möchten, aber nicht zu diesen Preisen, denen sei gesagt, daß die 10 noch fallen wird !! Es läuft alles nach Plan. Erst nach dem nächsten starken Kursverfall muß man sich heftige Gedanken machen.



Im amerikanischen chart sieht das Ganze ein bißchen anders aus. Ich lebe aber in Deutschland !!!
Auch dort ist eine Korrektur zu erkennen, jedoch ist nicht klar, ob die schon abgeschloßen sein könnte, oder doch noch weiterläuft. Ich halte mich aber an den Euro !!!




Überdurchschnittliches Volumen konnte ich jedoch nicht erkennen

Hallo Marco,

setze mal meine (mittelfristige) Analyse aus Posting #203 (Infineon und der Chipsektor (4) ) nochmal hier rein ;):

***


Das Kursziel von ca. 6,45 Euro sollte im 2. Quartal 2005 Realität werden.

Der Anstieg von 10 auf 11 Euro hat keinerlei Auswirkung auf mein grundlegendes bearishes Szenario !

Es stehen nach wie vor folgende Marken nach unten zur Disposition:

1.) 10 Euro (letzte Supportzone)

2.) 8,74 Euro

3.) 8,30 Euro

4.) 6,45 Euro


Nach oben stehen folgende Marken zur Disposition:



1.) 11,19 Euro

2.) 12,00 Euro

3.) 12,61 Euro

4.) 13,38 Euro



Erst bei einem nachhaltigen Bruch, der Marke von 12,61 Euro, darf mit grosser Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass mein bearishes Szenario deaktiviert würde !

Da die Marken von 11,19 Euro nicht nachhaltig überwunden werden konnte, bleibt das bearishe Szenario vollkommen intakt !

Erst bei einem nachhaltigen Überschreiten der Marke von 12,61 Euro dürfen sich die Bullen rel. sicher sein, dass das bearishe Szenario deaktiviert wird !!!

Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Marke von 12 Euro eine starker Widerstandszoine darstellt !



Grüsse vom Skatspieler :)
Hallo Skatspieler,

endlich mal wieder ernsthafte Beteiligung. Vielen Dank dafür. Du gehst von einer fortgestzten Abwärtsbewegung bis 2005 aus ? Da bin ich anderer Meinung. Mein ´Plan´ wurde ja in den letzten Postings vorgestellt. Ich gehe von einem Aktienboom im 2. Halbjahr aus. Infineon wird dabei bis 25 €uro steigen. Begründungen, also ernsthafte, hab ich dafür nicht. Den Neulingen kann man ja heutzutage nicht mehr mit chartechnischen Gründen kommen. Daran glaubt keiner.

Ich warte noch einen Ausverkauf ab. Könnte sein, daß der heute begonnen hat, falls nicht wirds im Laufe der Woche soweit sein. Danach bin ich selbst über den weiteren Verlauf unschlüßig. Welle 4 und 5 könnten eine Triangelbewegung werden. Das heißt, möglicherweise gibts die Tiefstkurse schon nach der oben genannten nächsten Abwärtsbewegung. Ich weiß noch nicht wie stark ich meine Ungeduld endlich zu kaufen zügeln kann. Ich jedenfalls glaube an das, was ich bisher analysiert habe. Seit gut 1,5 Jahren lieg ich mit meinem Plan genau richtig. Leider hab ich in 2003 den Einstieg verpasst. Damals war die Frage, ob nach dem Kriegsausbruch die Kurse nochmal fallen würden. Grübel, grübel und studier, und wer zu spät kommt..........

Aber jetzt ist der richtige Einstiegszeitpunkt gekommen. Das muß sich jeder halbwegs risikobewußte aber dennoch konservative Anleger vor Augen halten !! Meine Meinung.

bis denn
Die rotgestrichelten Linien weisen auf den umsatzgestützten Widerstand hin, den die Aktie aktuell
noch nicht einmal angesteuert hatte!

Aktuell hat die Aktie quälend langsam eine 38er Minimalkorrektur durchgeführt, was die Wahrscheinlichkeit
einer Fortsetzung der Baisse erhöht.

Gedeckelt ist die Aktie derzeit von der 38er SMA und wahrscheinlicher noch von den Bollingerbändern, denen sie
sich widerstandslos ergibt. Den Tradingaspekt der Aktie unterstreichen auch die sehr dünnen Umsätze in IFX.

Der ADX ist ohne Trendstärke, so daß eine Seitwärtsbewegung zwischen 11,40 und 10 € angesagt erscheint.

In der logarithmischen Retracementdarstellung befindet sich die Aktie im Bereich des 38er Retracements.

Nicht dargestellt das On Balance Volume, das eher unterstreicht, daß man sich aus der Aktie verabschiedet
hat.

Was immer man für eine Einstellung zur Aktie hat, derzeit ist aus technischer Sicht kein Einstieg angesagt. Eine
Idee könnte sein, daß die Aktie eine breitere Bodenbildung in Form einer W-Formation aufbauen könnte.
Wohl dem, der des Lesens und der deutschen Grammatik kundig.

Natürlich läßt man sich auch gerne mal vom Gegenteil durch die Aktie überraschen.

Und noch eines: hat die Aktie einen evening star gebildet? Bejahte man dies, dann wäre dies ein recht merkwürdiger evening star! Die evening star-kerze wäre weiß! Nicht gerade der Hammer. Berücksichtigt man aber den entsprechenden Handelstag - Pfingstmontag, der zu dieser Kerze paßt und interpretiert den gestrigen Handelstag als den aussagekräftigen und bedeutenden, dann gewinnt der evening star an Aussagekraft.

Gegenspieler derzeit ist noch das "halb"offene Gap, das sich den finsteren Absichten des Marktes sich entgegenstellen könnte!

:)
Das ham wir deutschen heute wunderbar hinbekommen, der DAX wurde mit aller Gewalt über eine wichtige charttechn. Marke gehievt :laugh:

Morgen bekommen die Daxianer den Frack vollgehauen :D

Die 1450 Punkte Marke is durch. Die 1480 Punkte wurden im Nasi 100 nicht erreicht.

Allmählich sollten wir uns mit Nasi100 - Stände von ca 12XX vertraut machen - 13XX werden mit Sicherheit angesteuert !!!

Inf. sollte hierbei in logischer Konsequenz, den Weg der Konsolidierung beschreiten !

Der Bruch der 10 Euro Marke sollte nur noch eine Frage der zeit sein !

Grüsse vom Skatspieler :rolleyes:
Immer schön langsam mit die Pferde.

NDX-Future dreht schön ins Positive, nachdem die neuesten Intel-Meldungen den Markt zu entzücken scheinen. Das sollte doch durchaus auch sich positiv auf unsere Infineon :D sich auswirken (können).

:)
@bettner

Dachte ich auch ... aber L& S taxen ganz KOMISch :mad:

Sag mal SPINNEN die jetzt ???



623100
Name
INFINEON
BID
10.58 EUR
ASK
10.68 EUR
Zeit
2004-06-03 23:47:25 Uhr
das kann doch nicht sein ... wegen INTEL war IFX heute den GANZEN SCHEISS TAG SCHWACH und nun FALLEN die nachboerslich nach der guten nachricht von INTEL

WAS SOLL DAS ???

:mad::mad::mad:
Zur Übersicht mal wieder ein Linechart. Daraus wird sichtbar, daß die Aktie sich seit 1 Jahr ca. in einer Seitwärtsrange befindet. Und derzeit in der Nähe der Unterseite. Wird die Unterseite halten? Das ist die Frage. Die gegenwärtigen Diskussionen über den Zustand der Weltwirtschaft ist nicht sonderlich erfreulich. Öl, Zins und Softlanding. Auf der anderen Seite setzen die Unternehmen wie Intel anscheinend hoffnungsvolle Zeichen.

Bei einem signifikanten Bruch auf der Unterseite heißt es sich wohl verabschieden.



Im Tageschart wäre es überaus wünschenswert, wenn die Aktie das 38er Retracement nach oben brechen würde, wenn weitere Kursgewinne auf der Tagesordnung stehen sollten. (Ich liebe solche Formulierungen! :D Eine Tautologie jagt die andere! :D )

Die Hektik des Tagesgeschehens im Kerzenchart! Die Frage: Hätten wir jetzt einfach eine kleine Konsolidierung gegen den Trend gehabt - eine kleine Fahne also, mit weiter steigenden Kursen? Nach den Intelmeldungen sollte es so sein, man sollte sich von L&S nicht gleich ins Boxhorn jagen lassen; im negativen Fall gilt oben gesagtes.

Wenn jemand mit dem Begriff Tautologie Schwierigkeiten hat, dann will ich das noch einmal übersetzen! :D

Wenn der Kurs weiter steigen soll, muß der Kurs weiter steigen. :D Oder so ähnlich.

:)
@na dann bin ich ja beruhigt ...

:laugh::laugh::laugh:

Der L&S Kurs gestern hat mir schlechte Traeumer gestern nacht beschert...

:laugh:

Der DOW hat mal kurz an der (wichtigen) 10300 Punkte Marke geschnuppert ! :eek:


Nasi100 hat kurz vor der wichtigen 1475 Punkte-Marke halt gemacht ! :rolleyes:

Inf. hat die 11,12 Euro Marke (s. Bettners Analyse) - 11,19 Euro Marke (s. meine Analyse) nicht nachhaltig überwinden können !

Das bearishe Szenario bei Inf. ist (immer noch) vollkommen intakt !!! :D


Böse Zungen sprechen von Distribution ! :D

Grüsse vom Skatspieler :rolleyes:
Hi,

Der TI funzt wieder. Ist ja klasse !!

Ich denke, die Korrektur wird weiterlaufen. Habe Zielbereiche errechnet. Logarithmische Fibonaccis und einfache GLD sind die Basis. Seht selbst.






Danke für die rege Beteiligung
Die charts aus #50 sind aktualisiert. Momentan ist nicht klar zu erkennen, ob die Zwischenkorrektur des 6wöchigen Kursrutsches beginnend Anfang April schon abgeschloßen ist und die Aktie sich nun im zweiten Downmove befindet, oder ob sich die Zwischenkorrektur noch hinauszögert und ihr Ende dann doch erst bei Kursen rund um 11.80 findet. Zwar war der Kursverlust der letzten Tage eindeutig impulsiv, jedoch läßt sich daraus rein gar nichts schließen, denn eine kleine c wäre auch impulsiv verlaufen. Sollte der heute gestartet upmove den Bereich um 11.20 knacken, dann kann man dem Markt getrost noch ne Weile fernbleiben. Dreht der Kurs bei roundabout 11.10 wieder nach unten, sind die Chancen hoch, daß zum einen bald Kurse unter 10 €uro zu sehen sind und daß zum anderen auch bald das Ende der großen Korrektur seit August 2003 erreicht ist. Ich rechne momentan nicht mehr mit einem fünfwelligen Verlauf des letzten Musters. Ich denke, daß die nächste große Abwärtswelle mit Kursen bis 8.50-9 €uro auch die letzte sein wird. Vergleichsindizes wie Nasdaq oder Dax sind einfach zu stark momentan.

Charts wie gesagt in Posting #50
da sind doch bald wieder 30 Cent gewinn drin:)

Besprechungskurs 10,62 EUR LONG

wer hält dagegen?

seven
Charttechniker = Wahrsager / alias Elisabeth Tessier :O

Charts lesen = Kaffeesatz lesen :cool:

Übrigens, die Bilder von der Mondlandung sind
jetzt eindeutig als Fälschung identifiziert! :(

In diesem Sinne GOOD TRADE!! :p



Kölle Allaaf :laugh:
.
.
Wie kommst du darauf, dass IFX durch die USA wieder nach oben gezogen wird? Ich denke es geht weiter abwärts, werde heute abend ein paar billige OS ins Depot legen.
der Fut. saust tiefer denn jeh die Amis grinsen
ich hab noch nie ein Pferd k*tzen sehen:)

seven
Ich habe mir vorhin 198055 zu 0,52 Cent (Tagestief war bei 0,51 Cent) gekauft, bin schon 5% im Plus :D
Nabend Thread,

Zuerst mal die neuen charts.






Zu sehen ist, daß sich meine Befürchtung aus dem letzten Posting nicht durchgesetzt hat. Die Aktie konnte die wichtigen chartmarken nicht durchbrechen, sondern ist nochmal nach unten ausgebrochen. Damit sollte eigentlich klar sein, daß die zweite Abwärtswelle begonnen hat. Der erste Teilabschnitt wurde mit dem Tief am Freitag beendet. Seit Freitagmittag läuft nun die Korrektur. Die eingezeichnete Retracementmarke bei 10.93 in schwarz ist als Maximalziel zu verstehen. Dort befindet sich ja auch mal wieder ein schöner Widerstand. Hält die Marke, darf bald mit Kursen unter 10 gerechnet werden.
Die rosa Kursziele stehen für die wahrscheinliche Ausprägung der nächsten kleinen Teilwelle (3) des Gesamtdownmoves. Man kann davon ausgehen, daß dieser Abschnitt eine 1,61-fache Ausdehnung erfährt. Welle (3) wird also höchstwahrscheinlich die untere Begrenzung des Trendkanals bei dann 9,40 als Tief markieren. Dort sehen wir dann weiter und erwarten Welle (4) und (5).
Das Gesamtkursziel für diesen zweiten Downmove muß vorerst in der graugestrichelten Retracementmarke bei 8.70 vermutet werden.

Bis dann
Die wunderbare welt der Indikatoren. Der ADX geht wieder mit dem Trend. Fallende Kurse lassen diesen Indikator wieder steigen. Da er gegenwärtig 15,5 ca. anzeigt, ist noch keine Trendstärke erreicht. Der MACD mit einem milden Verkaufssignal; der RSI im ziemlich neutralen Bereich und die Stochastik krebst elendiglich herum.

Charttechnisch täte ich eher die horizontalen Widerstände bevorzugen. Oben ist die Aktie an einem Volumenwiderstand abgeprallt und die jetzige Abwärtsbewegung mit einem island reversal eingeleitet. In den letzten TAgen ist die Aktie aus mehreren Inside Days nach unten ausgebrochen und konnte im Tagesverlauf das wichtige Maigap, das die bevorstehende Korrektur andeutete, wieder schließen; auf Schlußkursbasis ist das Gap noch offen.

Die Bollingerbänder sind ziemlich eng gefaßt, aber einen drive gewinnt die Aktie daraus nicht.

Für mich sieht das nach einem moderaten Seitwärtstrend aus und soweit keine neuen charttechnischen Signale gesetzt werden, eher gepflegte Langeweile. Oben 11,40, unten 9,96. Jetzt 10,56.

Da die Aktie am Freitag ein Gap hinterlassen hat, interessiert die Fortsetzung schon.
Schönen Sonntag Thread,

Der Zeitpunkt ist gekommen. Sollte mein Plan richtig sein #73 dann ist die Welle 2 am Freitag abgeschloßen worden. Das Maximalziel wurde erreicht, die Idealausdehnung wurde erreicht. Alles ist demnach für weitere Kursverluste angerichtet. Nur leider, die Dynamik und der Verlauf passen so gar nicht in das Bild einer Hauptantriebswelle. Aber gut, die soll ja erst noch kommen. Und wenn man sich einige Vergleichsindizes anschaut, dann haben wir dort sehr schöne Korrekturformationen die zum Wochenschluß nahezu ausgereizt in ihrer Aufwärtsbewegung sind.

Zu den charts. Es bleibt alles beim Alten. Lediglich bei dem Stochastikchart ist anzumerken, daß die kurzfristige Stoch einen klaren uptrend signalisiert und die mittelfristige, grüne leider noch nicht die entscheidende steile Abwärtsdynamik entwickeln konnte. Gut Ding will Weile haben.






An den Zielen hat sich natürlich nichts geändert. Nächste Woche wird wieder ein bißchen entscheidend sein.

Zum Vergleich der Dax und die Nasdaq



Die Gld 38 und 200 auf etwa gleichem Niveau. Der Markt überkauft und die Formation meiner Meinung nach korrektiv. Aber egal, wir werden sehen, ob der Dax nach oben ausbricht - Ziel wären bei dieser Formation weit über 5000 Punkte, oder ob er erstmal abtaucht.



Ist meines Erachtens ein Korrekturpotential von 200 Punkten. Aber auch nach oben ist noch einiges drin. Es kommt wirklich ganz drauf an, wie der kommende Abschwung gestaltet wird.
Hallo marco,

ich pflege bei meinen Charts, die über paint kopiert werden, nach jeder 2. vollen Zeile eine Leerzeile zu setzen. So daß die Leser in den vollen Genuß meiner Zeilen kommen können. Man muß aber auch vor dem Abschicken daran denken.

Ein derartiger Zeilenbruch hat auch den Vorteil, daß der Chart in sichere Reichweite vor der Reklameleiste kommt.

Im übrigen ist es ein Unding, daß die Diskussion im Chartform derart von wallstreetonline behindert wird.
Ich poste auch mal was, damit ich den Text von Marcopu auch lesen kann.
:)
:)
:)

Hat das bereits genügt?
Sorry, hab ich was falsch gemacht ???

Mich nervt die Werbung auch. Daß die charts so groß sind find ich auch übertrieben, kann mir aber nicht weiter helfen. Hoffe, wenigstens der Inhalt hilft uns allen weiter.

Good Trades
hallo marcopu,

vielen Dank für deine Charts.

Ich hoffe Du beziehst den Smilie nicht auf Dich.

Das Problem ist W::O mit diesem bescheuerten Werbestraps.

gruß

rewa
Namd

Alles klar !

Mein Plan hat sich heute leider in Luft aufgelöst. Deshalb bitte schnell vergessen. Bleibt uns die normale charttechnik. Die sagt überkaufte Marktsituation, Widerstand bei 11; 11,30 und 12 €uro.



Ich bleib daher erstmal an der Seitenlinie und beobachte. Ein neuer Plan ist schon im entstehen, muß aber erst noch erstellt werden. Und bügeln muß ich auch noch ;)
Ach, heute so bescheiden, Marco?

Zwischen beiden Lösungen gibt es noch eine. Du speicherst Deine Charts bei TI ab und kopierst dann aus dem Chartheft das Bild auf Deine Festplatte. Vorteil: Du kannst Dir die Größe des Charts selber aussuchen, ob in 800x600 oder 800x480 usw. usf. Und anschließend mittels Webspace hier reinstellen

Wollte ich mal gesagt haben.

Gruß
Nichts Druck bis auf 9,10 ein paar Mutige die bis ca. 12-13 den Kurs bei 9,20 9,25 halten und dann nach Amerika schauen:laugh::laugh::laugh:
Hi Leute,

Wie ist die Lage ?? Die charttechnik sagt es ist soweit. Alle risikofreudigen Zocker sind gebeten einen Versuch zu wagen. Hier der chart.

#89

Zu sehen ist, daß der zweite rotmarkierte Kursrutsch inzwischen schon stärker ist als der Erste. Der steile Trendkanal in rosa wurde nach unten verlassen. Der gestrichelte ( ist unsauber eingezeichnet ) hat ein Potential von maximal 8.20. Die zeitliche Ausdehnung ist bis auf einen Tag identisch. Das Gap von heute kann sehr gut als exhausting herhalten, aber es wurde natürlich nicht sofort geschloßen, was negativ zu werten ist. Der Volumenanstieg war heute so hoch, daß man getrost von Ausverkauf sprechen kann. Vor allem wenn man im Intradaychart sieht, daß mehr als 1 Mio Aktien in 10 Minuten verkauft wurden und dabei der letzte Peak bis zum Tagestief von 8.38 markiert wurde. Alles Faktoren die verdeutlichen, wie stark heute übertrieben wurde. Die Stochastic zeigt uns eine Aktie am Boden. Da sind viele shorties drin. Natürlich ein schlechtes Zeichen, wenn die Stoch nicht mehr hochkommt. Die kurze (553) in schwarz wird auch noch von einer negativen Divergenz gedeckelt. Alles negativ, nur wenn der Deckel hochgeht, dann ist ein squeeze angesagt.

Lediglich die Kursmuster im kurzfristigen Intradaybereich lassen noch einen weiteren Kursrutsch von ca. 20 cent vermuten.

Ich denke, daß wer noch nicht drin ist morgen ganz locker zuschlagen sollte. Es ist davon auszugehen, daß die Aktie im Tagesverlauf ins Minus rutschen wird und dann ein Verlaufstief von mehreren Tagen markiert. Dann sollte eine Erholung Richtung 10 €uro anstehen. Das sind meine Erwartungen aus einfacher charttechnischer Sicht. Natürlich kann das auch nach hinten losgehen. Ich bin seit heute investiert. Sollte mein Plan nicht aufgehen, werde ich spätestens bei 7,70 ausgestoppt. Konsequenz darf beim Trading nicht fehlen.

ciao
Danke schön für Ihre Wortmeldung. :p

Na ja, charttechnisch ideal wäre ein Test und Abprall an der 7.85 Marke. Allerdings hätte sie den Nachteil, daß sie weit außerhalb des 62er Retracements liegt.

Gefallen tut mir allerdings der heutige Kursrutsch mit dem Gap und den ansteigenden Umsätzen ( = Ausverkauf), wobei wir alle Fälle morgen klüger sind, was die Frage betrifft, ob hier ein exhaustion gap vorliegt. Schön auch, daß der Kurs außerhalb der Bollinger Wahrscheinlichkeit gelandet ist.

Der oder ein Trade ist so ziemlich antizyklin und irgendwie apart. Schön, wenn das ganze morgen ein bullish engulfing pattern würde!

RSI-Freaks dürften eigentlich entzückt sein - und zwar aus 2 Gründen: einmal erfolgte das Gap im stark überverkauften RSI-Zustande und 2. bildet der RSI im Verhältnis zum Kurs eine pullishe Divergenz - wenns interessiert -, d. h. der RSI hat das Low nicht mehr nachgebildet.

Nun denn, koofen, koofen, koofen - aber bitte nicht verlieben!
11 war schon tief, bald gehts zu tiefstständen und
rauswurf aus dem dax. eine firma, die ins ausland gehen
will, wird gerade ausgerichtet.

zurück, marsch marsch:laugh:
Das Gap, das die Aktie aufgerissen hatte, ist natürlich noch voll intakt, ein Vollgap sozusagen. Der spekulative Sprung in die Aktie war soetwas wie ein Sprung in ein wasserloses Schwimmbecken. Noch tuts nicht weh, jedenfalls noch nicht richtig.

Intel hat gestern gelitten, aber noch keinen charttechnischen Schaden hinterlassen und sah zum Feierabend sogar noch recht ordentlich Kaufnachfrage. Der obligate Blick nach Taiwan weist derzeit einen positiven Index auf.

So daß für den heutigen Tag auch bei IFX derzeit kein neues Bewegungstief sichtbar werden sollte, auch wenn es nicht unbedingt weiter nach Norden gehen muß.

Insgesamt ist der sehr steile und kurzfristige ABwärtstrend immer noch intakt und sogar noch weit außerhalb der derzeitigen Möglichkeiten von IFX.

Da ich die Wahrscheinlichkeit bei Intel hoch ansetze, daß der Kurs bis auf das 62er Retracement der Gesamtbewegung oder ca. 21 $ zurückgehen könnte, wäre entsprechend insgesamt auch noch weiter Platz nach unten für IFX. Charttechnisch würde diese Betrachtung durch das Kursziel, das sich aus dem fallenden Dreieck ergibt. Im logarithmischen Chart entspräche dies einem Kursziel von ca. 7,30, was noch unter der charttechnischen Unterstützung von 7,85 läge.

Dem könnte nur entgegengewirkt werden, wenn jetzt flott und deutlich der Ausbruch aus der Formation als Fehlsignal sich herausstellen würde. Es muß also über die 10 € gehen und die Zeit drängt. Daraus könnte weiter geschlossen werden, daß die Aktie insgesamt die 10 € anstrebt und danach - danach wird man sehen müssen.
Technisch kann ich keine 6,70 ausmachen, da zur Kursberechnung für verschiedene Formationen der Log. Chart herangezogen wird. Mit Sinn versteht sich!

Hi Thread,

die aktuelle Lage sieht bescheiden aber hoffnungsvoll aus.

Alle Bullen sollten sich warm anziehen. Alle Investierten hoffen auf eine Erholung die aus heutiger Sicht bis maximal 9.85 laufen wird. Ich selbst werde früher aussteigen, so es eine Chance gibt. Ich denke wir werden eine Welle 5 und das Alltimelow sehen.

So, die erste Hürde wurde genommen. Jetzt wird es interessant, wie die Aktie sich in einem positiven Marktumfeld nach Gapschluß bei 8.50 verhält. Ich stell mal nen bigchart auf Stundenbasis ein. Gabs glaub ich noch nicht.



und wie es weiterläuft

Ooch! wenn die Aktie keinen Mangel hat, dann an Gaps. Ist das eine zu, kommt das nächste!


Ich würd was schreiben, wenn ich was wüßte. Die Aktie ist von Panik getrieben. Keiner kauft und viele verkaufen. Viele shorties. Warten wir als nächstes Olympia ab. Mal was fundamentales :laugh:

Ich würde momentan empfehlen zu verbilligen. Ganz im Ernst. Werds selber bei 7.30 auch tun, sofern es zeitlich machbar ist.
Das Messer fällt und fällt. Das ist die Situation.

Intel, die Mutter aller Chipaktien hat heute am 62er Retracement geschlossen. Und charttechnisch wären die Kursziele aus der Flagge erreicht. Die heutige Kerze bietet allerdings keine Hinweise auf eine Trendumkehr. Auch scheinen die Wunden der Kurslücke noch zu frisch, als daß die Aktie mit einem zerfahrenen Chart sich wieder zur Wende begeben könnte. Aber das 62er Retracement sollte eigentlich für eine Gegenbewegung gut sein.

Ob also morgen Infineon eine Inspiration erfährt, muß man wohl eher abwarten, sowie man schauen muß, wie der Markt auf die Dell-Zahlen reagiert.
Hallo,

Von Beginn an war heute zu sehen, daß die Korrektur endlich gestartet ist. Welche Korrektur und wie weit sie laufen wird kann man berechnen. Aufgrund der Tatsache, daß der Rückgang von den Tageshochs im späten Handel zu stark ausfällt ist von einem Verlaufshoch bei 8.20 auszugehen. Die Kursziele berechnen sich dann wie folgt.




Die grauen Unterstützungen müßen halten. Ein Unterschreiten bedeutet Fortsetzung des Abwärtstrends. Ansonsten ist damit zu rechnen, daß im Laufe der Woche beide Gaps geschloßen werden können.
hi
wo nur finde ich mal eine gescheite Seite wo man die US Futers beobachten kann???
Tja, sieht nicht gut aus. Der Verlauf heute war ein bißchen zu positiv. Mit dem neuen Hoch haben sich die wichtigen Marken verschoben. Chart hab ich aktualisiert # 102. Ich denke die Korrektur wird sich an den blauen Retracements orientieren und so wie es ausschaut wohl doch nur maximal an das blaue 38er heranlaufen. Die grauen Unterstützungen dienen im übrigen nur der Orientierung. Auch wenn sie unterboten werden können nochmal Kurse um 9 €uro erreicht werden. Aber es ist dann sicher, daß nur eine kleine Korrektur läuft und kein neuer upmove.
Aktie hat nun doch ein fünfwelliges Korrekturmuster entwickelt. Das bedeutet nach einer dreiwelligen Gegenbewegung, die am Besten oberhalb der 8 stecken bleibt ist ein weiterer upmove Richtung 8.80 - 9 zu erwarten. Kommt jetzt ganz auf die Extremawerte an. Einziger Unsicherheitsfaktor ist der Anstieg von Montag/Dienstag letzter Woche. War er schon Teil dieser Korrektur ? Ich glaube eigentlich nicht.

So siehts aus momentan #105

Die Aktie hat sich heute wie gesagt eine fünfte Welle ausgedacht. Sehr bullisch. Durch diese Formation bleiben vorerst alle Möglichkeiten erhalten. Im späten Handel wurde dann tiefere Gap nahezu geschloßen. Dabei extensierte die fünfte Welle, so daß für morgen mindestens ein weiterer Anstieg zu sehen sein wird. Danach sollte die Aktie korrigieren, vorerst. Kursziel für morgen, sofern Amerika so stark bleibt ist 8.70-8.85 im hoch. Zielzone ist also das höhere Gap.
Chart in #105 ist aktualisiert.

Es drohen SKS oder Doppeltopp. Dennoch sehen wir eine Korrekturformation. Morgen wird eine b ausgebildet. Es könnte auch schon ein neue Aufwärtsbewegung beginnen. Das wäre dann aber sehr bullisch für die naheliegende Zukunft.

Kurse um 9-10 €uro sind momentan keine Utopie.
Aufgrund des momentanen Verlaufs ist noch eine andere Variante möglich.

Hi,

Die in #105 vorgestellte Variante hat sich vorerst durchgesetzt. In #108 ist nun der weitere Verlauf dargestellt. Vorraussetzung dafür ist ein Bruch der Marke von 8.45 €.

Die laufende Korrektur ist sehr stark und wahrscheinlich als Welle 4 seit April einzustufen.

Daraus und von der Stärke der Welle A der Korrektur abgeleitet ergibt sich ein bevorzugtes Kursziel für das Ende der Bewegung von 9.30 €uro. Dort liegen zum Einen das 50er Retracement der Welle 3, des Weiteren der GLD 50, als auch die 100% Ausdehnung von A für C. Charttechnisch gesehen befindet sich in diesem Bereich der untere Boden des fallenden Trendkanals, der Mitte Juli verlassen wurde und ein kleiner Widerstand auf Wochenbasis.
Das Maximalziel liegt bei 9.80 €, das Minimalziel sollte bei 9 €uro liegen.




PS: Die Bilder sagen mehr als die Ausführungen !!
zu #108

Ich bin der Meinung, die Geschichte ist gegessen. Der Ausbruch hätte schon lange stattfinden müßen. Die wichtigste Marke liegt bei 8.34. Alles sieht so aus, als könnte die Aktie selbst im positiven Umfeld keine Käufer anziehen. Nur die shorties mußten sich zu Beginn eindecken. Und jetzt ist Ende Banane. Ist ein typisches Triangelending. Das würde bedeuten, daß wir die Höchststände schon gesehen haben. Hoffentlich kommt es nicht soweit. Aber was soll den Scheißwert noch hochbringen ??? Die Nasdaq eilt von einem Hoch zum Nächsten. Der Dax hinterher. Der Ölpreis fällt endlich. Und Ifx auch. Schade !!!

So, nu isses also passiert. Der Damm ist gebrochen. Und wie.

Neue Kursziele sind daher 7,60 und 7,20. Vorausgesetzt die 8 €uro werden gebrochen. Denkt jemand was anderes :laugh:

Ich bin inzwischen auch der Meinung, daß eine solche Aktie nichts im wichtigsten Deutschen Aktienindex verloren hat !!!

Das Bild zu meinem Wunschinvestment.

sollte man heute auf eine kleine Gegenreaktion hoffen?
ein paar cents genügen... WKN BVT0HU !!!
Bärenflagge oder Bodenbildung.

Der Investor zittert und bangt.

Die Bollingerbänder sprechen noch für eine Bodenbildung.

Aber wer möchte dafür schon die Hände ins Feuer legen.
Also laßt uns unsere Würfel herausholen und würfeln. Es müßten schon verdammt gute Zahlen kommen aus Amerika, um die Lust auf Infineon wieder anzufachen.

Obwohl die Aktie bereits ordentlich gerupft und geteert und gefedert wurde, ist sie immer noch jung und lebendig und bewegt sich in Sprüngen abwärts.

Ein anderes Bild bietet die Volkswagen. Bad News werden dort verdaut, wenn man die Ergebnisse der letzten Tag sich anschaut.

Aber noch ist nicht ausgeschlossen, daß es zu einem Boden kommt; es ist aber auch nicht ausgeschlossen, daß als Kurzsziel wirklich noch erschreckend tiefere Hausnummern in Betracht kommen.

Insofern kann die Divergenz beim MACD und die leichte Divergenz beim RSI vernachlässigt werden.
Charttechnisch gesehen ist das erste Kursziel erreicht. Von diesem Niveau aus könnte eine starke Aufwärtsbewegung ausgehen. Der RSI ist tatsächlich klar bullisch divergent. Aber, das Problem besteht in den großen Indizes Dow, Nasdaq und Dax. Die werden in den nächsten Tagen schwächer performen und bestenfalls eine Seitwärtsbewegung hinlegen. Bei der Nasdaq kann man das getrost vergessen. So sollte für jeden korrekturorientierten Trader - der laufende Ausverkauf ist Teil der Korrektur seit den 7,60 €uro vor drei Wochen - das etwas tieferliegende Kursziel von 7,20 und in der Übertreibung die 7 als Einstieg dienen.

Die andere Variante ist wie gesagt, daß die Korrektur eine Nummer kleiner war und dort am blauen 62 er Retracement hängen blieb. Dann läuft jetzt die Welle fünf mit Kursziel im Bereich 6 €uro über einen Zeitraum von 2-3 Wochen.

Ich bin einer der korrekturorientierten. Ich kann noch nicht so recht an den fortgesetzten Ausverkauf glauben. Man erinnere sich bitte an den Mai-Juni Verlauf.

Moin Marcopu :),

Inf. hat 3 von meinen 4 Marken aus #45 sang und klanglos durchbrochen.:eek:


Die 4. Marke von 6,45 Euro wird wahrscheinlich nicht zur Disposition stehen. :D

Ein kleines Update:

Inf. hat jetzt 2 Möglichkeiten, entweder, wie du schon erwähntest, einen Doppelboden bei ca. 7,75 Euro zu bilden um einen Rebound über die Marke von 8,37 Euro einzuleiten.

Da die die Indizises (insbes. der Nasdaq Composite noch über erheblicehes Korrekturpot. verfügen, müsste Inf. die kurzeitig die 7 Euro Marke durchbrechen. Bei 6,73 Euro sollte spätestens ein Rebound eingeleitet werden, ansonsten droht ein nochmaliger Tests des ATL`s aus 2002 bei 5,07 Euro.

Gegenbewegung sollte über die Marke von 7,00 / 8,37 / 10,00 bis an die Marke von 11 Euro erfolgen, falls es nochmals zu einer Jahresendrally in den US-Indizes kommen sollte.

Grüsse vom Skatspieler ;)
Hier noch ein kleiner Nebenaspekt für die Inf.-Aktionäre und Aktionäre, welche noch in anderen Halbleitertiteln investierten:


Intel hat am Fr. sehr knapp über der 20 USD-Marke geschlossen.

Sollte Intel nächste Woche die 20 USD-Marke nachhaltig unterschreiten, droht ein chartechn. KO.

10 USD sollte dann das nächste Kursziel darstellen ! :eek:
Im Extremfall halte ich sogar 7 USD im Rahmen des möglichen.

Was das für Inf. bedeuten könnte, mag ich mir garnicht ausmalen... :D

Grüsse vom Skatspieler :rolleyes:
Wenn man sich den 3 Monatschart anschaut und dabei einen mögl. zu erwartenden Intel-Effekt (Bruch der 20 USD-Marke)
in Betracht zieht...

...ergeben sich gemäss Analyse des 3-Monatschaarts für Inf. folgende dramatische Kursziele:

1. Kursziel: 5,23 Euro

2. Kursziel: 3,97 Euro (neues Extremkurziel)


Wer wird gewinnen ? 3-Monatschart vs. 3 Jahreschart !? :rolleyes:

Den Inf. Aktionären bleibt nur zu wünschen übrig, dass das GAP oberhalb der 8 Euro Marke geschlossen wird, ansonsten wird es ganz schön düster werden, insbesondere, wenn sich der Abwärtstrend in den kommenden Wochen beschleunigen sollte. :eek:

Grüsse vom Skatspieler ;)

p.S.: Welches Kursziel müsste anvisiert werden, damit Inf. aus dem DAX fliegt ?
Nachtrag zu #117:

Charttechn. KO-Marke bei Intel kann man getrost bei 19 USD ansetzen !

Grüsse vom Skatspieler ;)
Charttechnisch hat IFX 3x die Lows getestet und sie haben gehalten. Der Bereich sollte damit gegessen sein und halten. Die Aktie sollte sich nach oben ausrichten. Ein 4. Test wäre sehr ungewöhnlich und eher ein Schwächezeichen und ein Warnsignal.
Vielmehr fundamental schlechte Nachrichten sollte es nicht geben! Ansonsten locken 5,40 aber als ganz verführerisch! Dies wird mit einem Unterschreiten der bisherigen Tiefs sofort signalisiert.
Andererseits muß sich der Kurs a bisserl bewegen können und ewig wird er in einer Minimalrange nicht verweilen können, so daß die Aktie - warum auch immer - schönes Potential bekommt, wenn sie die kleine Umkehrformation nach oben auflöst.
Das Minimalziel wurde fast erreicht. Charttechnisch gesehen sollte ein Bruch der Tradingrange 8.20-8.50 Potential bis 9.20 bringen. Ich denke es wird nicht ausgenutzt. Im Prinzip fehlt noch ein Anstieg von ca 30 cent bis zur Vollendung der Koerrekturformation.



Aber könnte das auch schon die Trendwende sein ????


Maximal erlaubter Korrekturbereich momentan rund 8 €uro.

Im obigen chart habe ich logarithmische Retracements berechnet. Der chart im Posting davor zeigt euch die normalen. Die logs wurden heute erreicht, die normalen könnten Morgen fallen. Wir sind jetzt jedenfalls in einem Preisbereich, der die extremen Kursverluste der letzten Wochen wieder ausgleicht. Sollte die Aktie über die 10 €uroMarke laufen, isses eine Trendwende.
Moin Inf.-Fans,

Inf. ist am Widerstand nahe rangekommen...

... ein Kursziel von ca. 6,11 € (Konsoliderungsdreieck ?) erscheint mir für mehr wahrscheinlich.

Grüsse vom Skatspieler :rolleyes:


Man sieht, daß die Aktie derzeit an einem interessanten Punkt notiert. Angesichts der allgemeinen Kaufempfehlungen sollten die Widerstände brechen. Der Abwärtstrend ist schon böse angeknabbert und die horizontalen - wieviel mögen sie wiegen?

Wie es scheint - frohe Aussichten für ifx.

Sollten die Widerstände genommen werden, so böte sich als nächstes Kursziel die 9,20 an; dort liegt je nach Betrachtung das 38er oder 62er Retracement und ein mögliches Doppelhoch. Derzeit aber eine müßige Spekulation; als Kursziel durchaus attraktiv.
Morgen ist auf jeden Fall auch noch ein Tag, wo der Sack zugemacht werden kann!

Anscheinend hat sich noch nicht so recht rumgesprochen, daß ifx hier charttechnisch diskutiert wird. Laue Antworten bislang, meine ich!
So seht es der Profi (Martin Siegert): Toppbildung im Bereich von 8,22; Korrektur (nicht unter 7,61) und danach weiter up.
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1035844[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1035844[/URL]


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.