DAX-0,83 % EUR/USD+0,15 % Gold+1,19 % Öl (Brent)-1,12 %

Noch mal zum Thema " Scalpen " - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

leider können im Thread " Was ist Scalpen? Wie mach man sowas? (z.B.@Bernecker1977) " Thread: Was ist Scalpen? Wie mach man sowas? (z.B.@Bernecker1977) keine Beiträge mehr geschrieben werden, weil es sich um einen historischen Thread handelt.

historischer Thread
Threads, deren letztes Posting älter als 6 Monate ist, werden als historische Threads behandelt und archiviert. d.h. es kann kein Beitrag hinzugefügt werden.
Der Thread bleibt weiterhin aufrufbar.

Daher eröffne ich hiermit einen neuen.

Gruß
kg34
Moin Bernecker1977,

am 02.04.2004 hatte ich Dir unter # 198 auf Deine Antwort noch mal geschrieben ( hast Du sicher übersehen ).


Hallo Bernecker1977,

Du hast geschrieben :

nachdem ich per livetrading vom Emi gekauft habe fülle ich Order für Stuttgart Verkauf

(nicht Xetra !!!) {Bei Fimatex heißt die Maske nur Auftrag Xetra, gehandelt wird in Stuttgart bzw. Frankfurt.}

aus mit +4 cent oder so und platziere sie,

> > > Wo plazierst Du die ?


danach sofort Fenster auf zum " ändern" - mein StoppLoss steht somit NICHT an der Börse sondern nur im Kopf, und wird umgesetzt durch drücken des Feldes " bestens" und abschicken dann die Änderung, geht sehr schnell immer.

Ansonsten sehe ich den OS steigen wird Limit nach oben geändert, gelingt mir aber selten weil Makler dann noch schnell ausführt anstatt nach oben zu ändern - ist ja auch nur ein Mensch.


> > > Da hast Du aber in der letzten Zeit mit den 4 Cent Stop sehr viel Glück gehabt, jedenfalls mehr als ich.
Bei mir passiert es sehr oft, daß es in der gleichen Sekunde nach Kauf, erst mal kurz in die Gegenrichtung geht.
Und da sind 4 Pkt. schnell erreicht.


Das zeigt mir auch Deine Aktion von gestern, da hast Du ja Dein SL nicht eingehalten, bzw. nicht einhalten können, da es ja vehement nach oben ging.

Also, fehlt Dir in solchen Situationen der Wille bei 4 Cent Verlust sofort auf den Verkaufen-Knopf zu drücken.
Weil das in der letzten Zeit nicht vorkam.


In die Gewinnrichtung ist es etwas einfacher.
Hier könnte man nur zu früh verkaufen.
Doch Gewinn ist Gewinn.

Daher überwiegen beim Scalping auch die kleinen Gewinnranges.

Gruß
kg34


PS :
Ich habe noch was vergessen.
Bei Fimatex ist es so, daß nach dem Kauf ( direkt mit Emi ) das Order-Fenster geschlossen wird, die Orderbestätigung erfolgt, man ev. noch in der Auftragsliste nachsehen sollte, ob die Order auch gebucht ist.

Dann muß das Fenster neu geöffnet, alles neu eingetragen werden und erst dann ist eine erneute Kursabfrage über Klick möglich.

Also, alles Dinge, die nicht gerade schnell gehen.

Deher bitte ich um Aufklärung, wie schaffst Du das so schnell und woher bekommst Du den Kurs, oder richtest Du Dich in dieser Zeit nur nach dem F-DAX ?
eben mal in den zitierten thread geschaut und dort gefunden:

"Daxwavecall 3100 bei fdax 3250 getaxt 1,49-1,50 wo ich Kurs vom OS-Broker anfordere. Während der 5sec. Zeitfenster geht fdax auf 3252 und ich drücke KAUF, habe sie für 1,50 noch erhalten und stelle sofort Verkaufsorderanfrage: 1,51-1,52 kommt logischerweise. Fällt der fdax in den nächsten 5sec des Preisangebotes unter 3252, verkaufe ich für 1,51 sofort. Wenn er jedoch steigt, dann lasse ich die 5sec Zeitfenster verstreichen und fordere gleich neue quote an. Steigt es mehr als 5 Punkte lehne ich mich zurück oder stelle Stopploss-Order nach Stuttgart um eventuelle Trends, die daraus entstehen mitzunehmen."

bei welcher Broker/Emi-Kombi gibt es denn noch 5sec garantierte Kurse - kenn ich keine und ich kenn viele. Die Emis werden immer schneller, garantieren tut einen keiner mehr den Kuers, im Gegenteil.. gibt es immer öfter zb ein momentum-basieres Vorlaufen des pricing etc.. ohne realtime FDax + diesen und jenen Trick, bzw des Aufspürens von Lücken im System, die es bisweilen gibt und die frei nach dem Motto von Hase und Igel permanent niveliert werden, kann man mit scalpen kaum noch `nen Stich machen.

Gruß

adv
Hallo adventurer,

es wäre schön, wenn Bernecker mal antworten würde.

Im Moment komme ich mit seiner Vorgehensweise nicht mit, daher auch meine Fragen.

Von einem 5 sec. Zeitfenster ist schon lange keine Rede mehr.
Ändert der Emi nach unserer Kursabfrage den Kurs ( das kann in der selben Sekunde unseres Klicks sein ), dann kommt es weder zu einem Kauf noch Verkauf.

Also, immer dann, wenn sich das Underlying stark ändert.

Da läuft mit dem Emi gar nichts.
Das alles haben wir hier schon zur Genüge diskutiert.

Man wird in solchen Situationen ( wenn man verkaufen will oder muß ) in die Kursrichtung beim Emi über Direkthandel nichts los.

Hier bleibt wirklich nur der " Bestens " Verkauf über die Börse.
Und selbst da wird mir das hier alles zu rosig beschrieben.

Derzeit sieht man es auch an Berneckers Trading, ja kein Risiko eingehen und das Ding mit 2, 3 Cent raus.

Dagegen gibt es nichts einzuwenden.
Mir zeigt es aber, daß das Scalping in dieser Form sehr riskannt ist und zwar dann, wenn es gegen einen läuft.

So dürften die 4 Pkt. Stop so nicht zu machen sein.
Jedenfalls dann nicht, wenn es sofort in die Gegenrichtung geht.

Da ist nichts mit, habe mein SL nur im Kopf.

Über Fimatex gibt es da nur eine Möglichkeit, das Orderfenster für den Börsenhandel ist offen, alles ist eingetragen und der Verkauf steht auf Bestens und was dann am Ende dabei raus kommt, kann ich schlecht nachvollziehen, da ich so nicht handle.

Mal sehen, was Bernecker zur Aufklärung beiträgt.

Gruß
kg34
@kg34,
beim CoCo AT gibt´s die Limitfunktion. So wird man die Scheine i.A. selbst dann außerbörslich los, wenn der Kurs sofort gegen einen läuft.
@kg34

Also ich hab Deine Frage schon gelesen, und erkläre es auch gerne nochmal, auch auf die Gefahr hin das mich andere User dann privat via Boardmail "schimpfen".

Wie adventurer schon richtig zitierte; der KURS des OS/Waves ist über einen countdown bei einigen Emis 5sec FEST garantiert in der Praxis, daher kann man bei Bewegung im fdax von 2 Punkten in dieser Zeit beruhigt Kaufen und sofort Verkaufsanfrage starten OHNE Verluste zu riskieren (VK-Preis = K-Preis minus spread) !

Bei grösseren Stückzahlen, die der Emi mir dann blockt im Verkauf lege ich die Order nach Stuttgart wie gesagt (nur VERKAUF) mit Gewinn 2 bis 5 cent je nachdem mit wieviel Bewegung ich in kurzer Zeit rechne (Chart, GD`s, DSS). Geht meine Prognose nicht auf, also läuft es gegen mich stelle ich entweder "bestens" glatt, also Orderänderung Stuttgart von "Limit xx.xx" auf "bestens" ODER (was häufiger der Fall ist wie Du richtig bemerktest) ich kaufe nach. Nachkäufe natürlich nur wenn ich in dem Moment immer noch objektiv von meiner Position überzeugt bin bzw. es für mich die einzigste Möglichkeit darstellt noch mit Gewinn bzw. ohne Verlust die Gesamtposition zu liquidieren. Anschliessend wieder StuttgartVerkauf ändern, weil neue Stückzahl und neues VK-Limit (Mischkurs). Den Daxfuture muss man dabei natürlich immer im Auge haben, schliesslich werden nach dem die Taxen gemacht !

Ob Du das jetzt "GLÜCK" nennen magst wenn von 30 Trades einer vor den Baum geht möchte ich lieber nicht diskutieren, oder ich es "Marktgefühl&Erfahrungswerte" nenne, liegt wohl im Auge des Betrachters
:laugh:
Letzten Donnerstag war es wohl eher "Sturheit" und die Geschwindigkeit mit der der Markt sich in die Gegenrichtung bewegte.

Fazit sind zwar viele kleine Gewinntrades, aber so ernährt sich nunmal ein Scalper - wie ein Eichhörnchen :cool: und solange diese kleinen Gewinntrades auch einige grössere Verlusttrades kompensieren ist die Gesamtperformance zwar nicht optimal aber befriedigend für mich.

Ob fimatex dazu die richtige Plattform ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Bei consors und DB funktioniert das leider nicht so, deswegen wickle ich solche Trades ausschliesslich über comdirect ab.

Okay, hoffe mal für`s erste zur weiteren Aufklärung beigetragen zu haben.

Gruß Bernie
Danke Bernecker,

jetzt wird es langsam klarer, obwohl wir stellenweise noch etwas aneinander vorbei reden.

Ich versuche mal eine Zusammenfassung :

1. adventurer schreibt ja, daß er keinen Emittenten mehr kennt, der das 5sec Zeitfenster bietet.
Das mag sein, ist aber nicht mein Thema, da ich danach nicht trade.

2. Also, schaust Du nach dem Kauf nur noch auf den F-DAX und weißt daher, um wieviel Cent sich der Schein verändern müßte.
Dann funktioniert das auch bei Fimatex.
Mit comdirekt kenne ich mich nicht aus.

Bei Fimatex würde das dann so ablaufen :
- Kauf außerbörslich bei Emi über Ordermaske
- so lange, wie noch nicht verkauft ist, Kursabfrage über Klick
- Verkaufsordermaske über Börse ist offen und vorbereitet
>>> so, wie Du es beschrieben hast
- hast Du gekauft, ist die Kaufordermaske weg und es gibt keine Wavekurse mehr
- jetzt Blick auf F-Dax
- dann Verkauf, so wie von Dir beschrieben

3. Mögliches Problem :
>>> Börsenverkaufsorder ist mit Limit z.B. + 5 Cent raus
- Limit wird nicht erreicht und Kurs dreht wieder
- jetzt müßtest Du die Order erst löschen, um dann eine neue Verkaufsorder ( ev. Bestens ) eingeben zu können
>>> geht es sehr schnell in die Gegenrichtung, könnte es auch mit " Bestens " eng werden.

4. Mit dem Stopverkauf ( - 4 Cent ) hat jeder seine Probleme.
Ich denke, daß das nicht so einfach zu lösen ist, weil ja alles in wenigen Sekunden abläuft und einmal zu lange überlegt, dann sind es bereits 5 oder 8 Pkt. Verlust.
Nun noch die Ordermaske umstellen, dann schon auf " Bestens ", mit dem Risiko, wo liegt dann wirklich " Bestens ", wäre nichts für mich.
Zum Glück kommt diese Szenario wohl bei Dir nicht allzu oft vor.

Gruß
kg34
Mahlzeit, also ich frag mich ob es denn überhaupt möglich ist, ein Verkaufslimit für OS / Hebelzertis in eine Bestensorder zu ändern ohne sie vorher zu löschen?
Wenn ja, dann wäre Comdirekt in der Brokerlandschaft eine Ausnahme, denn fast alle anderen Broker erlauben höchstens das Ändern des Limitbetrages, bzw. eine zeiliche Änderung des Limit.
Bei meinem Broker Entrium funktioniert es nicht, da werd ich selbst bei nur 200 Stück immer zur Eingabe eines Limit aufgefordert wenn ich "bestens" OS / Hebelzertis verkaufen will. Und eine normale Änderung des Limitbetrages dauert auch seine Zeit, die ich als Scalper eigentlich nicht habe.

Da Entrium von der DiBa übernommen wurde und über Ostern die Kontenübertragung stattfindet, überleg ich mir zur Comdirekt zu gehen, falls ich da wirklich blitzschnell eine Limitorder in eine Bestensorder ändern kann.

Gruß :)
auch bei Codi muß die Limitorder erst gestrichen/geändert werden - und das dauert. ;)

btw hab ich bei Codi vor 2 Monaten mal ne zeitlang HSBC-kn-OS gehandelt, da war auch nix mit 5s Bedenkzeit, wären sie ja auch schön blöd, oder??
Hallo alle zusammen,

muss hier mal gesagt werden das es deutliche Unterschiede zwischen den Emis gibt & sich diese auch ab und zu wieder neu ändern.
Momentan braucht man mit der HSBC kein scalping betreiben, da bereits bei einer kleinen FDAX Bewegung der Handel abgelehnt wird, bei der COBA und der DB ist dies nicht der Fall! Hier bekommt man fast immer den gestellten Kurs für 5 sec garantiert, ausnahme sind wichtige Zahlen, dann ist ganz zu.

Ein wichtiger Aspekt bei der Wahl des Brokers ist auch wie schnell bekomme ich die Ausführung angezeigt, und da muss ich aus eigener Erfahrung sagen das es bei Fimatex (war bis vor 6 Monaten dort aktiv) etwas zu lange dauert, hier ist comdirect mit ca. 1 sec schneller.

Persönlich nutze ich diese Erkenntniss um mir den Spread zu sparen, wenn ich beim Einkauf und beim Verkauf einen Cent gutmache hab ich den Spread schon rausgeholt.

Gruß kintaro
Kitaro, is schon klar die Unterschiede, salping heißt primär ja auch nicht dödelige Emis abziehen, HSBC bevorzuge ich wg des +/- fairen pricings, bei anderen Emis würde Dir idR nicht mal 5s einen echten Vorteil verschaffen, weil nach dem Mond gepriced wird, Spitzen nicht durchgepriced werden, öfter abgeschaltet wird, spread-Spiele laufen etc etc.
@adventurer

Komisch, bei mir geht das eine limitorder ändern oder in bestens ändern mit 1 Klick OHNE vorher die alte zu löschen - nutzt Du auch den ProTrader oder normale Website zum Traden ? Vielleicht liegt dort der Unterschied !?

Das Ändersymbol ist der Werkzeugschlüssel und NICHT der Papierkorb :rolleyes:


@Kintaro

Völlig richtig - CoBa und DB sind da für uns gesehen "spitze" !!!


Gruß Bernie
@Bernecker: möglicherweise liegt es daran: Codi is ja nicht mein Broker der 1. Wahl (zuviel Nerv damals mit denen gehabt), deshalb leg ich da nicht 60 od 80k oder was die mir sagten auf`s Tradingkonto, daher kein ProTrader
@berni,
je öfter, offener und umfänglicher du und andere hier über die sache diskutieren, um so wirkungsvoller bekämpfen unsere "gegener" diese schöne gewinnmöglichkeit.
Die haben doch nix zu verschenken!! Und wenn sie über ein öffentliches forum über einen sich uns bietendenden vorteil aufgeklärt werden, dann werden sie natürlich ganz schnell versuchen, diese technische lücke zu schließen.

Sorry berni, ich verstehe dich nicht:mad:

Plus
@Plus

ICH verstehe dies, nur sind es leider andere die dauernd drauf rumhacken und nachfragen - von mir wurde dazu KEIN Thread eröffnet :rolleyes:

Gruß Bernie
# 17

Hallo adventurer,

wo siehst Du ein Problem ?

Ich habe den Thread nur eröffnet, weil man im alten nicht mehr schreiben kann und für mich einige Dinge nicht zusammengepaßt haben.

Dabei ging und geht es mir nicht darum, den Emi auszutricksen.

Also, sehe ich keine Veranlassung dazu, hier was löschen zu lassen.
Es ist doch jeder selbst für das verantwortlich, was er schreibt und zensiert wird hier nichts.

zu # 7

Das angebliche 5sec Zeitfenster ist nicht mein Thema.

zu # 8

Hallo depodoc,

wenn ich Bernecker richtig verstanden habe, füllt er die Börsenordermaske nur aus, schickt aber die Order nicht ab.

Daher braucht er an der Börse auch nichts zu löschen.


zu # 13

Hallo Bernecker,

ich hoffe, daß es so ist, wie ich es eben beschrieben habe.
Du füllst das Börsenorderfenster mit einem Verkaufslimit aus, schickst es aber nicht zur Börse , denn Du gehtst ja davon aus, daß es erst mal in Deine Richtung weiter läuft.

Geht es aber in die Verlustrichtung, änderst Du das mit einem Klick in Bestens bzw. Market Price und drückst auf OK und ab gehts an die Börse.

Meine Frage war aber noch, wo liegt dann Bestens , wenn es schnell fällt.
Also, wie weit weg vom gesehenen Bestens-Kurs und der wirklichen Ausführung, z.B. 2, 3 oder auch mehr Cent schlechter.


zu # 15

Hallo Plus,

also ich kann nichts erkennen, was der Emi nicht sowieso schon wüßte:laugh:

Gruß
kg34
@kg34

JA Du hast alles richtig verstanden !!!

Die Ausführung bei "bestens" liegt sicherlich von der MarktVola in dem Moment abhängig, hatte aber noch nie weniger als 2cent Abweichung bekommen nach unten ab Absendung, da die Order innerhalb von 1sec in Stuttgart ist und der Makler von CoBa nehm ich mal an nicht so stark frequentiert ist als bei Citi (sieht man ja auch am Volumen).

Okay dann haben wir ja alles geklärt :cool:

Keine Aufregung Jungs, ohne Tips&Ratschläge sind nur die wenigsten fit geworden !!!

Gruß Bernie
N´abend kg34,

in # 18 schreibst du :

zu # 8

Hallo depodoc,

wenn ich Bernecker richtig verstanden habe, füllt er die Börsenordermaske nur aus, schickt aber die Order nicht ab.

Daher braucht er an der Börse auch nichts zu löschen.



Nun schreibt Bernecker am 2.4. im Goedda-Thread, dass ihm die Limitänderung bei steigendem OS selten gelingt, weil Makler dann noch schnell ausführt anstatt nach oben zu ändern.

Für mich ist also klar dass da zuerst eine Limitorder in Stuttgart platziert ist, die im Falle einer weiteren Kurssteigerung durch Änderung des Limit nach oben angepasst werden soll.
Weiterhin versteh ich Bernecker so, das er nach platzieren der Limitorder schon das Fenster zum Ändern der Limitorder aufhat, um im Falle eines Kursrückgangs schnellstens "bestens" zu dem mentalen SL verkaufen zu können.



Gruß und schöne Ostern :)


ps.: Aus dem Goedda-Thread vom 2.4.

#99 von Bernecker1977 02.04.04 12:37:13 Beitrag Nr.: 12.632.382 12632382
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben
@kg34

Kurze Antwort;

nachdem ich per livetrading vom Emi gekauft habe fülle ich Order für Stuttgart Verkauf (nicht Xetra !!!) aus mit +4 cent oder so und platziere sie, danach sofort Fenster auf zum " ändern" - mein StoppLoss steht somit NICHT an der Börse sondern nur im Kopf, und wird umgesetzt durch drücken des Feldes " bestens" und abschicken dann die Änderung, geht sehr schnell immer. Ansonsten sehe ich den OS steigen wird Limit nach oben geändert, gelingt mir aber selten weil Makler dann noch schnell ausführt anstatt nach oben zu ändern - ist ja auchnur ein Mensch

Alles klaro ?

Gruß Bernie
@ moin kg

habe deine beiträge im goedda thread gelesen, schreibe dir aber hier, da es hier nicht untergeht.

zwei kurze anmerkunken:

1.
17.30 uhr war der beste zeitpunkt um 4000 longs zu kaufen, keine frage!! aber, die schlussauktion (auch wenn die nicht mehr so extrem ausfällt) muss man immer berücksichtigen, ich bin erst bei db zu 0,26 rein, bei ca 17.40 da passiert dann wirklich nicht mehr viel in der sk, sich nur auf den chart zu verlassen, wo die 4000 longs nun schon 2 x mal k.o vorbei sind..........naja.

2. du schreibst ja selber, db taxt immer " sehr ordentlich" und fast genau, volle zustimmung!!
die aufgeldspielerei lassen wir mal aussen vor...
aber da gerade das so ist, kann man teilweise, ich betone teilweise!! das sehr gut nutzen, weil unterm strich taxen alle emis nach db (früher citi)

ich nehme über ostern noch 2000 longs db 4000 basis kk 0,26 gegen 21.40 mit rüber, aber das ist eher ein zocker posi, weil ich der meinung bin das usa am montag steigt, über die feiertage passiert normalerweise eh nix (terror usw)

kg ich wünsche dir schöne ostern

spinosa
Hallo depodoc,

nein, das hast Du falsch verstanden.

1. Kleines Verkaufslimit steht in der Ordermaske, ist aber noch nicht abgeschickt

2. Gehts in die entgegengesetzte Richtung, schaltet Bernie auf " Bestens " um und sendet die Order an die Börse.

Hier muß also nichts an der Börse gelöscht werden, weil ja noch keinen Order dort ist.

===================

Hallo spinosa,

hast auch recht, doch mir war der Kurs um 17:30 tief genug und ob man die Zertikurse der Schlußauktion so schnell realisieren kann, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Gruß
kg34
Tach, kg34,
ob du es glaubst oder nicht, aber ich glaube immer noch, richtig gelesen und verstanden zu haben. :)

Wenn Bernecker nur Eine Order nach Stuttgart sendet, so wie Du es siehst, kann der Makler Niemals vorher noch schnell ausführen, anstatt nach oben zu ändern.

Was da vorher vom Makler noch schnell ausgeführt werden kann, ist die Erste Limitverkaufsorder mit +4cent oder so, die direkt nachdem die Scheine im Depot sind aufgegeben wird.
Entwickelt sich der Kurs so wie geplant, kommt diese Erste Order mit +4cent auch zur Ausführung.
Wird mehr Gewinn gesehen, wird versucht das Limit zu ändern, was aber meistens nicht gelingt, weil der Makler eben noch schnell die Erste Order ausführt.
Will der Kurs in den Keller, wird die Erste Limitverkaufsorder in eine BestensVerkaufsorder geändert und an die Börse gesendet wenn der mentale Stopp erreicht ist.


Gruß :)
@kg (kein grips?),
...und daß Spinosa auf den evtl. KO mit SK und nicht auf einen evtl. tieferen Kaufkurs abzielte, hast du wohl auch nicht verstanden.
Hallo kannichdoch,

ja ja, läßt etwas nach:laugh: :laugh:

Ich habe doch Spinosa recht gegeben.
War natürlich ne heiße Sache, aber 4.007 war auch Spitze.
Und das Risiko fährt mit:D


Hallo depodoc,

so wie ich es lese, sendet er die Verkaufsorder mit 4 oder 5 Cent nicht sofort ab.
Doch, wenn er sie platziert hat, dann muß er sie für eine nächste Änderung erst löschen.
Und das könnte eng werden.
Egal, in welche Richtung.


siehe auch hier # 7 :

3. Mögliches Problem :
> > > Börsenverkaufsorder ist mit Limit z.B. + 5 Cent raus
- Limit wird nicht erreicht und Kurs dreht wieder
- jetzt müßtest Du die Order erst löschen, um dann eine neue Verkaufsorder ( ev. Bestens ) eingeben zu können
> > > geht es sehr schnell in die Gegenrichtung, könnte es auch mit " Bestens " eng werden.


Gruß
kg34


PS :
Vielleicht ist es doch ratsam, wenn sich Bernie dazu noch mal äußert.
Mei Wissensdrang ist in dieser Beziehung gestillt, da ich nicht scalpe.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.