DAX-1,24 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-1,17 %

New-Economy-Story mit Happy-end - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005204606 | WKN: 520460

Neuigkeiten zur buch.de internetst Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Analysten-Bewertung - 05.04.04

buch.de kaufen

Die Experten von "ExtraChancen" empfehlen die Aktie von buch.de (/ ) zu kaufen. Die 1998 gegründete buch.de internetstores AG habe sich anfangs vornehmlich auf den Vertrieb von Büchern konzentriert. Im Laufe der Zeit sei die Produktpalette entschieden vergrößert worden. Mittlerweile würden auch Hörbücher, E-Books, Musik-CDs, DVDs oder Videos sowie Software für Freizeit und Büro dazu gehören. Mit der Zeit hätten sich die Münsteraner zum zweitgrößten Online-Buch- und Medienhändler im deutschsprachigen Raum entwickelt. Die folgenden Marken würden in Deutschland und der Schweiz zum Unternehmen zählen: buch.de, buch.ch, bol.de, bol.ch, thalia.de, jaeggi.ch, stauffacher.ch, amadeusbuch.at. Bevor der Turn-Around habe präsentiert werden können, habe es für den Internethändler gegolten eine klassische New-Economy-Story zu bewältigen. Im November 1999 sei die buch.de-Aktie zu 10 Euro an den Markt gekommen und habe in der Folge als die "deutsche Amazon" für Furore gesorgt. Es sei im Zuge des Börsencrashs der Absturz bis auf ein Tief bei 0,49 Euro gefolgt. Doch dann habe sich das Blatt dank der erfreulichen Geschäftsentwicklung gewendet. Damit habe auch der Kurs wieder Richtung Norden gedreht. Hauptaktionär sei die im MDAX gelistete Douglas Holding AG. Der Konzern aus dem westfälischen Hagen halte nach offiziellen Angaben 34,5% an buch.de. In Folge der Übernahme von bol.de und bol.ch Ende 2002 habe sich mit der BertelsmannMultimedia GmbH (offizielle Beteiligung: 25,1%) ein weiterer hochkarätiger Aktionär dazu gesellt. Eine Gruppe um den schillernden Investor Markus Pfitzke solle ein weiteres Paket von ca. 15% geschnürt haben. Darum würden sich nun einige Gerüchte ranken, nach denen Bertelsmann oder sogar beide Großaktionäre Interesse an diesem Paket zeigen würden. Dabei sollten Kurse deutlich über 7 Euro im Raum stehen. Ein Ausbau der Beteiligung würde für beide Unternehmen Sinn machen. Das gelte besonders angesichts der nun von buch.de präsentierten schwarzen Zahlen. Doch auch ohne eine Übernahme-Fantasie sei die Aktie interessant. Nach dem Turn-around sollten auch in 2004 schwarze Zahlen geschrieben werden. Die Wachstumsfantasie bleibe intakt und mit der Logistik von Douglas im Rücken könne das Unternehmen ohne große finanzielle Risiken die Expansion vorantreiben. Fazit: Eine New-Economy-Story mit Happy-end und eine interessante Depotergänzung mit Sonderfantasie. Die buch.de-Aktie wird von den Experten von "ExtraChancen" zum Kauf empfohlen.

Quelle: ExtraChancen
Dem Beitrag ist nichts hinzuzufügen. Immer noch ist die
Aktie quasi unentdeckt.
Grüsse aus Münster
Frage zu Thalia/buch

Im Spiegel gab es kürzlich ganzseitige Anzeigen von Thalia. Angegeben wurde auch die webadresse thalia.de
Warum benutzen sie nicht buch.de. Es ist doch derselbe "umbrella" oder? Buch.de sollte doch langfristig eingänglicher sein als thalia.de
Ich verstehe das nicht ganz.

Gruß
Ojos


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.