DAX+1,71 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,37 % Öl (Brent)-0,63 %

Bitte um Einladung ins Adlon - Dresdner übernehmen Sie! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Na ja,

dass er die Einladung der Dresdner Bank, was seine übrige Familie angeht, nicht abgelehnt hat, wird er sich wohl zu Recht vorwerfen lassen müsssen.

Was allerdings seine eigene Person betrifft, habe ich da so meine Zweifel.

Wenn der solche gesellschaftlichen Ereignisse, an denen seine Teilnahme gelegentlich sogar schon von berufswegen angezeigt sein dürfte, nur noch dann besuchen darf, wenn der Einladende ihm dafür eine Rechnung stellt oder er dies gefälligst zu verlangen hätte, dann geht mir das zu weit.

Ein Bundesbankpräsident, der deshalb lieber zu Hause bleibt, nützt uns weniger.
#1

Der hätte sich besser wie andere Sozis das Haus oder den Garten machen lasen sollen...

:laugh:
>>>Wenn der solche gesellschaftlichen Ereignisse, an denen seine Teilnahme gelegentlich sogar schon von berufswegen angezeigt sein dürfte<<<




Richtig, dass wären 2 Tage gewesen und nicht 4.
Schön, wenn Dein Fahrrad einen Rücktritt hat.

Wie lange wollen Sie eigentlich die Republik mit Ihrem Rücktritt warten lassen, Herr Welteke! Anschließend können Sie im Adlon sich ein Zimmer mieten.
Welteke hat sich von von der Dresdner Bank in die Falle locken lassen, ohne es zu merken.
Er hätte einfach sagen sollen, daß er für seinen Auftritt das übliche Honorar bekommt, das sicher höher als 7600 € gewesen wäre. Mit dem geld hätte er alles bezahlen können, ohne das ein Hahn danach gekräht hätte.
wilbi
Wieso kommt das eigentlich gerade jetzt an die Öffentlichkeit?

Ich meine, ist ja schon etwas her. Und er selbst wird damit
nicht prahlen.

Wer also will ihn schlachten. Wer kocht da welches Süppchen?
#9,
angeblich ist dies durch anonyme Briefe an das Finanzministerium ans Licht gekommen (FR vom 5.4.04).
Anonym ist zwar unschön, aber Weltekes Verhalten halte ich schlicht für eine Sauerei. 4 Tage Adlon in Berlin im Gegenwert von fast einem halben Jahr Rente eines Durchschnittsrentners - und das bei einem Jahresgehalt von 350.000 Euro. Was mich am meisten geärgert hat, ist seine kaltschneuzige Reaktion, nachdem sein Verhalten publik geworden ist.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.