DAX-1,39 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+0,32 %

Liebe austeigewillige Neonazis - EXIT- hier wird euch geholfen ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Liebe austeigewillige Neonazis - hier wird euch geholfen !

EXIT:
Der Ansatz
Seit Herbst 2000 arbeitet die Initiative EXIT, ein Projekt des Zentrum Demokratische Kultur <http://www.zdk-berlin.de>, unterstützt von der STERN -Aktion "Mut gegen rechte Gewalt <http://www.stern.de/politik/deutschland/index.html?id=502536>", bundesweit. EXIT will der extremen Rechten ihr wichtigstes Element entziehen: ihre AktivistInnen. EXIT bietet Aussteigewilligen eine Perspektive jenseits des braunen Dunstkreises.
Dahinter steht der Gedanke, dass jede/r die/der aus der rechten Szene gelöst werden kann, ein gesellschaftlicher Gewinn ist.
Die rechtsextreme Szene gibt niemanden widerstandslos frei! Deshalb ist es notwendig, die bisherige Lebenswelt zu verlassen und eine neue aufzubauen. Dabei versucht EXIT zu helfen, vermittelt Kontakte und leistet praktische Hilfe, handelt aber auch präventiv, indem es Aufklärungsarbeit leistet.

An wen richtet sich EXIT?
EXIT kann prinzipiell allen Personen helfen, die aus eigener Motivation die rechtsextremen Szene verlassen wollen. Eine Arbeit mit aktiven Rechtsextremisten lehnt EXIT ab!

Wie funktioniert EXIT?
Das Konzept setzt eines voraus: die Herstellung des Erstkontaktes durch die ausstiegswillige Person, denn diese Eigeninitiative ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgversprechende Arbeit.
Im zweiten Schritt analysiert EXIT gründlich die individuelle Situation und erstellt ein Bedürfnisprofil. Wichtig ist dabei, wo und wie jemand in die rechtsextreme Szene involviert war, wie seine persönliche und berufliche Situation aussieht.
Ein blosser Rückzug aus dem rechtsextremen Umfeld und der Verzicht auf Straftaten allein sind für EXIT noch kein Kriterium für einen erfolgreichen Ausstieg. Schwerpunkt der Ausstiegsbegleitung ist die inhaltliche Aufarbeitung des rechtsextremen Weltbildes und der in der rechtsextremen Szene angeeigneten, unsozialen Verhaltensweisen.
Was EXIT nicht leisten kann und will, ist eine ökonomische und soziale Rundumversorgung ehemaliger Rechtsextremisten.
Von Aussteigewilligen werden Eigeninitiative und Eigenverantwortung erwartet, dies gilt auch im Falle strafrechtlich relevanter Taten. EXIT schützt nicht vor strafrechtlicher Verfolgung!

Ziel Neuorientierung
Mitglieder der Szene müssen beim Ausstieg ihre rechtsextremen Bezüge und Ideologien verlassen.
EXIT bietet AussteigerInnen die Möglichkeit, neue Perspektiven zu entwickeln und Alternativen aufzubauen, wobei sich die Initiative bemüht, Angebote zu machen, die der individuellen Lebenssituation der Betroffenen entsprechen.

Vernetzung
Ausstiegsbegleitung ist ein komplexes, interdisziplinäres Arbeitsfeld, die Zusammenarbeit mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen und ehrenamtlichen Mitarbeitern ist daher ein wichtiges Element unserer Arbeit, denn nur so können Fälle dezentral bearbeitet und optimal betreut werden
Das Pack sollte man zusammen mit den Islamisten und Linksextremisten 4 Wochen in ein Bootcamp stecken.

:mad:
#2:

dieses posting lässt tief blicken

(wie kann ein deutscher nur so etwas schreiben ???)
Max,

wir kennen doch unsere Pappenheimer,sie benötigen unsere Hilfe.:)
Wer sich nicht weiter zu helfen weiß,kann sich auch per Boardmail direkt an mich wenden.
Wer sich nicht weiter zu helfen weiß,kann sich auch per Boardmail direkt an mich wenden.

:laugh:
hier im board sind keine verräter:D

info an alle linken sozialromantiker:

1. Terror ging von der RAF und ihren Anhängern aus

2. aktuelle Terrorgefahr droht von islam. Terroristen

3. aggressive jungendliche aus schwachen sozialschichten, die ausländer verprügeln und radikale parolen brüllen sollte man nicht zu gefährlichen rechtsextremisten hochstilisieren, das geht noch hinten los:D

4. das deutsche volk fühlt sich vom islam. terroristen bedroht, also bitte nicht mit bösen skinheads ablenken wollen, das glaubt keiner mehr, nicht mal in meinem akadem. umfeld:D
jeep

Keine Ahnung von nix, aber blöd rumproleten...

Willst wohl deine glatzköpfige Brut verteidigen ??

:mad: :mad: :mad: :mad: :mad:
Bootcamps wär doch ne gute Sache.

Was spräche denn dagegen?
Gibt es eigentlich auch eine Hilfe für aussteigewillige Religiöse Fanatiker?

Oder will von denen niemand aussteigen?
hallo 78.....,

ich will hier keine aggressiven glatzköpfigen schläger verteidigen, aber es gibt in deutschland keine gefährliche rechtextreme kraft

fast alle geplanten oder durchgeführten "anschläge" von
sogenannten rechtradikalen, standen unter kontrolle von
v-leuten, das gibt zu denken, auch das geplante sogenannte münchner synagogenattentat war nur dumme laberei am telefon, ohne hintergrund (ich habe da hintergrundinformationen)

der verfassungsschutz von nrw hält sogar verfassungsrechtliche begriffe wie volk und nation schon für rechtradikales gedankengut

jeder jugendliche der ns gedankengut äussert und damit maximale aufmerksamkeit erntet, ist bereits ein rechtsradikaler
jeep

"jeder jugendliche der ns gedankengut äussert und damit
maximale aufmerksamkeit erntet, ist bereits ein
rechtsradikaler"

Na hoffentlich !!!!!! :cool: :cool:

Keiner vermisst die, wenn sie 10 Jahre einfahren....

Zeit zum Nachdenken.......:p :p :p :p :p :p :p
#11 ich glaube, das is nich so gut... die jungs verstehen das als trainingslager....
ihr könnt hier krakelen wie ihr wollt, die glatzenmasche ist out, das war anfang der neunziger ein problem, damals haben wir uns im osten alle mit gaswaffen bewaffnet, um kein opfer der glatzen zu werden, im endeffekt sind wir dann mit den schweren dingern rumgerannt und habe nie eine glatze gesehen

mittlerweile droht gefahr aus einer anderen ecke

stichwort "turbanheads":D
#17

guten morgen :)

... habe gerade im parallel laufenden sräd den steckbrief einer "glatze" veröffentlicht.

schau doch mal nach.;)
sehr interessant, musste über einiges lächeln, unsere gerichte stellen sich mit rechtsradikalen genauso dumm an, wie mit radikalen moslems

das rechtsradikales gedankengut in ostdeutschen kleinstädten auf günstigen nährboden fällt, liegt einfach daran, dass dieser staat mit seiner politik den eindruck vermittelt, mehr für baltische republiken, zuwanderer,
besserverdienende und die globalisierung zu machen

die politiker (auch die ganz oben) müssen mehr ran ans deutsche volk, aber stattdessen feiern sie ihren 60. geburtstag in italien, weit weg von den undankbaren
Eddy,

auf deine Art bist du doch selbst ne Glatze :D

Ich hasse Extremisten und dabei ists mir völlig wurscht, aus welchem Loch sie gekrochen kommen. :mad:
#20

Ich hasse

siehst du,diese aussage aus deiner feder trennt uns.der hass macht den meschen zum extremisten.

wenn meine sprache oft auch ziemlich hart und direkt sein mag,so liebe ich doch alle menschen.
#22
Hass nennst du Luxus.Für mich bist du ein lausiger Bettler.
zumindest so gross,dass ich ihn bedauern konnte.

und du,mochtest du ihn sehr?
deine Frage ist dämlich, weil du ja schon weisst, dass ich Extremisten verachte (das letzte Wort habe ich jetzt gewählt, um einem linkeBacke/rechteBacke-BlaBla aus dem Wege zu gehen)
Orginalton kabbes:

Ich hasse #20

kaschieren gilt nicht.pseudo-biblische redewendungen (siehe#26) gelten erst recht nicht.:)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.