DAX-1,50 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-1,26 %

Life and Art- die nächste Realtos? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Heute unter für LAH hohen Umsätzen (fast 30.000) Richtung
Norden.

Hier nochmal die Story (von User Weizenbier entliehen):

Hier noch einmal die Fakten:

- Kurs 0,41
- Aktienanzahl: 1 Mio
- WKN 645860
- Homepage: www.lifeandartholding.de

Pro(+) und Kontra(-):

+ Marktkapitalisierung nur 410 TEUR!! (Insolvente Ex-Nemax-Klitschen sind oft noch mit mehreren Mio € bewertet....)
+ Lupenreiner, solventer Mantel (lt. aktuellem Aktionärsbrief nur noch marginale Verbindlichkeiten!!)
+ Neuausrichtung (Manteldeal) wird seit Herbst 03 vorbereitet und es soll angeblich mehrere Interessenten für den Mantel geben
+ Verlustvortrag von über 1Mio€ (allerdings fraglich inwieweit dieser von einem potentiellen Mantelkäufer genutzt werden darf)
+ Der Kurs ist das letzte halbe Jahr zwischen 0,3 und 0,8 € hin- und hergeschwankt, wobei immer bei ca. 0,3 € massives Kaufinteresse aufkommt.
+ Die Firma hat nur noch minimale operative Kosten (nur ca.30T€/Jahr: Vorstand bekommt kein Gehalt, keine Räumlichkeiten, Gewinn im letzten Geschäftsjahr...), so dass LAH mit der heutigen Kapitaldecke noch einige Jahre über die Runden kommt.
+ Kompetente und erfahrene Leute im Aufsichtsrat
+ Neuausrichtung wird konsequent vorangetrieben(siehe neuer Aktionärsbrief), und es gibt schon Verhandlungen mit potentiellen Mantelkäufern!!!
+ Bei Bekanntgabe der erfolgreichen Neuausrichtung wird der Kurs explodieren


-Der Vorstand hat sich in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert (allerdings plant er nach einer erfolgreichen Neuausrichtung sein Amt abzugeben)
-Risiko eines Totalverlustes (allerdings wohl erst in 3-4 Jahren)
-Life and Art ist nur in München und nur im Freiverkehr notiert
-Hochspekulative und illiquide Aktie (sehr volatil und teilweise sehr geringe oder gar keine Tagesumsätze)


Wer noch weitere Infos möchte, sollte sich mal die zahlreichen alten Threads anschauen und sich ein eigenes Urteil bilden. Über die Aktie wurde allerdings viel Blödsinn geschrieben(sowohl von Pusher- als auch von Basherseite) und es wurden einige nervige persönliche Kleinkriege ausgefechtet. Also nicht alles für bare Münze nehmen.
Und bei einer Mantelspekulation ist die Vergangenheit relativ uninteressant. Denn nach einer erfolgreichen Neuausrichtung interessiert es kein Schwein mehr, was in der Vergangenheit alles schief gelaufen ist. Interessant sind die Zukunftsaussichten und die sind bei LAH meiner Meinung nach hervorragend!!
Ich gebe auch gerne zu, dass diese Spekulation sehr riskant ist. Aber aufgrund der interessanten Chance auf eine erfolgreiche Neuausrichtung und damit verbundenen Kurssprüngen gibt es hier ein hervorragendes Chance/Risiko Verhältnis.

Fazit:
Sehr spekulativ orientierten Anlegern, die einmal von Anfang an bei einer Mantelspekulation dabei sein wollen und etwas Zeit mitbringen, bietet sich hier eine interessante Chance auf exorbitante Kursgewinne.
Selbstverständlich sollte man aber, aufgrund der Gefahr eines Totalverlustes, nur Spielgeld investieren, nur limitiert ordern und immer ein Auge auf die Aktie werfen.
Alle anderen sollten ganz klar die Finger von der Aktie lassen!

Wer nach Realtos auf den Mantelspekulationsgeschmack gekommen ist, unbedingt beobachten.
100-200% sind schon auf Wochensicht drin. Das ist doch schon was, oder?

:D
wie ich immer wieder schon sagte, ein optionsschein ohne verfallsdatum. belächelt hat man mich immer wieder mit meinen kurszielen 1-3-5 euro wir kommen. ich sage nur, wer zuletzt lacht, der lacht am besten.
Schon wieder ein neuer Thread ? Heute hat wohl eine neue Push-Offensive begonnen und ein paar Ahnungslose sind natürlich auch prompt darauf reingefallen. Es ist schon recht dreist, Life&Art mit Realtos zu vergleichen und aufgrund dessen von sagenhaften Kurschancen zu schwärmen. Das ist die alte Pusherschule: Vergleiche den zu pushenden Wert mit einem anderen, der kürzlich eine Megarallye hingelegt hat und die Lemminge fressen Dir aus der Hand. Nunja, Herr Peter freut sich über jeden, der ihm Life&Art-Aktien abkauft. Die Preise, die er zurzeit an der Börse erzielen kann, wird er von keinem seriösen Mantel-Interessenten bekommen...
:rolleyes:

Lord of Shares
mmmh, für einen Interessenten müsste man erstmal ausrechnen, was ein fairer Wert für diesen Mantel wäre.

Da bleibt (im Moment) einzig die Notierung im Freiverkehr der Münchener Börse.

Nach Abzug der Verbindlichkeiten die LAH zur Zeit noch hat, schätze ich den Wert je Aktie auf 0,5 €.

Dies setzt aber voraus, dass der Herr Peter als Vorstand ausscheiden würde (iss ja eigentlich klar bei einem Inhaberwechsel) und dass da nicht noch Leichen im Keller liegen, wie z.B. ein Geschäftsbesorgungsvertrag mit der BIC.

Gruß
Eustach :D
(der die letzte Bilanz und die anschliessenden Kompensationsgeschäfte mit der BIC garnicht soo schlecht fand)
Möglicherweise aber auch noch die Verlustvorträge.

Bin schon dabei mal zu erkunden, ob diese genutzt werden
können und ob dies von den Interessenten auch angedacht
ist.

Letztlich steht und fällt die Sache mit dem Wert des
einzubringenden Geschäftes. Nehmen wir mal die Eurotip
(ehemals e.Multi/548851). Der allergrößte Teil des spektakulären Kursgewinnes (von 0.20c auf über 5 EUR) fusste auf der Einbringung des Wettgeschäftes der Eurotip.

Passieren kann bei Life&Art noch einiges, der Vergleich mit Realtos ist doch sooo abwegig nicht. Lord hätte über den damals noch leblosen Realtosmantel vermutlich ähnliches
gesagt, wie über den LAH-Mantel jetzt.Und zu guter letzt sei noch eines bemerkt, bei einer Mantelspekulation in diesem noch recht frühen Stadium wird es immer nur eine Minderheit geben, die von der Story überzeugt sind.


:rolleyes:
Keineswegs macaroni, allwissend bin ich natürlich nicht, aber ich informiere mich so intensiv wie möglich. An Life&Art bin ich zum Beispiel schon seit November 2003 dran und habe seither eine ganze Menge recherchiert und aufgedeckt, was Du alles in den alten Threads nachlesen kannst. So versucht der Vorstand des Unternehmens, Herr Peter, der indirekt über seine amerikanische Incorporation eine große Menge Life&Art-Aktien besitzt, schon seit der Wiederaufnahme des Börsenhandels alles, um die Anleger zum Kauf von Life&Art-Aktien zu bewegen. Warum wohl ? Er dürfte inzwischen schon einen signifikanten Anteil "seiner" Life&Art-Aktien zu Bestpreisen an ahnungslose Käufer abgedrückt haben...
:rolleyes:

Lord of Shares

P.S.: Schau auch mal in den anderen neuen Life&Art-Thread rein, Thread: Life and Art - Mantelspekulation par excellence, oder gleich in den großen Thread mit 900+x Postings...
Eustach, 500.000 Euro für die Life&Art Holding aufgrund der Freiverkehrsnotiz ? So langsam zweifle ich echt an Deinem Verstand... :rolleyes:
#10 Was kann Eustach nicht lesen ?

Hat der "Herr der Dinge" wieder seinen verschrobenen Charakter gezeigt :D

Gruß
Eustach :D
(der diese "ignore"-Funktion echt praktisch findet)
Dies hier habe ich z.B. im anderen neuen Life&Art-Thread geschrieben:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
#49 von LordofShares 07.04.04 14:13:35 Beitrag Nr.: 12.681.170

Ein vollwertiger Börsengang an den Geregelten Markt ohne zusätzliche Kapitalmaßnahmen dürfte somit rund 500.000 Euro kosten. In diesem Bereich müsste also auch der Wert einer bestehenden Börsennotiz im Geregelten Markt angesiedelt sein. Eine einzelne Freiverkehrsnotiz ist dagegen ungleich billiger...
:rolleyes:

Lord of Shares
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wichtig: Der Freiverkehr ist kein Börsensegment im rechtlichen Sinne, ein Freiverkehrslisting ist somit ziemlich problemlos möglich !
:rolleyes:

Lord of Shares
...zweite realtos??...aber hoffentlich nur so wie die letzten 3 Tage...
...und wenn sie endlich jemand nehmen würde, würde der sich freuen...
2600 zu 0.41c aus dem ask gekauft, jetzt 2310 zu 0.42 im angebot :D
0.44 th :D

allerdings nur 350 stücke :(

nochmal die frage: wer weiß etwas neues ?
Auch wenn ich mich wiederhole: Herr Peter freut sich sehr über die neue Push-Offensive. Sie gibt ihm die Möglichkeit, endlich einmal wieder in großem Umfang Life&Art-Aktien zu Bestpreisen zu verkaufen. Die Dummen sind die ahnungslosen Käufer, die auf die Pusherei hereingefallen sind. Sie haben die Aktien, Herr Peter das Geld. Und zwar viel mehr Geld, als er mit einem außerbörslichen Verkauf seines Aktienpaketes an einen Mantel-Spekulanten oder -Interessenten hätte herausholen können. Denn Mantel-Spekulanten wissen ganz genau, wieviel ein Mantel wert ist, der durchschnittliche Kleinanleger hat davon jedoch keinen blassen Schimmer...
:(

Lord of Shares
wieviele stücke hat den herr peter deiner meinung nach noch? irgendeine quelle?

aus meiner sicht reine spekulation. herr peter würde deutlich mehr profitieren wenn er einen ordentlichen mantelinteressenten vorzeigen würde !

glaubst du die 20k zu 0.33c war ein von den bösen lah-pushern angelockter armer lemming? :D

ich bin für die nächsten tage guter dinge, hoffe auch
in diesem zeitraum das ein oder andere zu erfahren...:cool:
TSV,

wieviele Life&Art-Aktien Herr Peter noch indirekt besitzt, das weiß ich natürlich nicht. Aber ich denke, dass er ohne meine Aufklärungsarbeit hier schon viel mehr Aktien hätte verkaufen können. Wahrscheinlich wünscht er mir deshalb schon lange die Pest an den Hals, aber bis jetzt hats mich noch nicht erwischt...

Natürlich würde Herr Peter von der Nennung eines seriösen Mantel-Interessenten profitieren. Aber es gibt einfach keinen, zumindest keinen seriösen. Dass die BIC Inc. sowie die Life&Art Group Inc. an einer Mehrheitsübernahme der Life&Art Holding interessiert waren, das wissen wir ja, aber andere Interessenten sind nicht in Sicht...
:rolleyes:

Lord of Shares
@ TSV1912,

Hast Du es immer noch nicht begriffen:

Es gibt keinen "ordentlichen Mantelinteressenten" für die LAH :D

---

N. b.: Es ist schon eine Unverschämtheit, wie von den Pushern durch immer wieder neue Threads und Threadreaktivierungen Lemminge angelockt werden, die noch so dumm sind, ihr Geld - ohne sich vorher über die AG kundig zu machen - blind investieren...
Weiter im Text:

Wer die 20.000 Aktien zu 33 Cent kaufen wollte, das weiß ich natürlich ebenfalls nicht. Aber ich habe da so eine Vermutung: Eustach äußert sich ja in letzter Zeit ziemlich positiv über Life&Art. Es wäre möglich, dass das Eustachs Kaufauftrag war, falls er nicht sogar schon eingestiegen ist. Aufgrund seiner hohen Popularität bei WOnline (er ist sozusagen DER Guru hier) hat er außerdem viele Anhänger, die ihm mehr oder weniger blind vertrauen und alles kaufen, was er "gut findet". Einige Zocker, die bei Realtos gute Gewinne gemacht haben, sind nun wohl auch aufgrund von Eustachs Äußerungen bei Life&Art eingestiegen. Es war der Realtos-Zock, der dem Life&Art-Kurs ein wenig neues Leben eingehaucht hat, davon bin ich überzeugt...
:rolleyes:

Lord of Shares
wie auch immer, ich weiß es auch nicht wirklich.

auf alle fälle hatten so eine kauforder lange nicht mehr.

so, verabschiede mich ins osterwochenende, wird montag eigentlich gehandelt?

bis demnächst

tsv
Scheint so, als ob die Befüllung dieses Mantels kurz bevorstehen würde...:D

Im ehemaligen Shark-Club in Berlin ist schon eine andere Disse ... :)

Der Geschäftsbericht 2003 sieht auch gut aus !!!

Ggf. geht Best Western Hotels hier rein...


Dann geht die Aktie ab auf 20-40,- euro ...:cool:
Lord of Shares: der große Verhinderer... :laugh:

Seit Wiederaufnahme des Handles ist der Freefloat mindesten 3x durchgedreht worden !!!

Es sind ca. 800.000 Stück gehandelt worden. Wenn Peter hätte verkaufen wollen, dann wäre er seine Stücke längst los geworden.

Im übrigen sind ca. 1.050.000 Aktien in festen Händen.

Die 250.000 aus der KE sollen in den Tagen zum Handel zu gelassen werden, aber verkauft werden noch lange nicht !:D

Das wird man erst im Zuge der Mantelübernahme machen !!! Im übrigen soll die Beteiligung an emind zur Zeit ca. 450.000 Euro Wert sein ( man ist mit 20% Beteiligt ) !!!


Aus heutiger Sicht ohne konkrete Infos, bis auf die Gerüchte und Andeutungen auf der HV, wäre die Aktie schon deshalb midestens 1 Euro wert.

Deshalb laßt Euch hier nicht Irre machen, kaufen und liegen lassen vielleicht nur noch 1 Woche, vielleicht 1 Monat... :D
...schulze, war schon spät, oder ?

Die KE ist abgesagt, der AR hatte was gegen die weitere Verquickung von LAH- und VorstandM.Peter-Interessen :D

Gruß
Eustach :D
(der weiter unten was von einer ziemlich engstirnigen,charakterlosen,arroganten, sich mit fremden Federn schmückenden Unperson hat lesen müssen)
Eustach,

Deine Beleidigungen gegen meine Person werden immer schamloser. Es ist wirklich traurig mitzuverfolgen, wie Du Dich immer mehr in einen regelrechten Hass gegen mich hineinsteigerst. Die Life&Art-Aktienkäufe der letzten Tage hast zum großen Teil Du mit Deinen positiven Aussagen zu diesem "Wert" zu verantworten. Du hast einige Realtos-Zocker hier herübergelockt und Herrn Peter sowie auch Moneysprinter damit ein tolles Ostergeschenk bereitet...
:(

Lord of Shares

P.S.: Und so etwas am Karfreitag. Wenns ums Geld geht, dann wird der Mensch zur Bestie... :( :( :(
bitte kein weiterer streit, weil einfach nur albern

habe dafür sehr interessante news, die die lah-story in einem neuen licht erscheinen lassen :eek:

melde mich aus zeitgründen morgen.:D
Ationrschulze,

Dein Beitrag enthält praktisch nur falsche Behauptungen:

1. Woher weißt Du, wie hoch der Freefloat bei Life&Art ist ?

2. Ein Teil der Umsätze, insbesondere kurz nach der Wiederaufnahme des Börsenhandels, sind durch verbotenen Eigenhandel zustande gekommen, sodass die Höhe der "wirklichen" Umsätze praktisch nicht bestimmbar ist.

3. Woher weißt Du, wieviele Life&Art-Aktien Herr Peter noch direkt oder indirekt besitzt und wieviele er seit September 2003 verkaufen konnte ?

4. Es gibt insgesamt nur eine Million Life&Art-Aktien. Beim aktuellen Kurs liegt die Marktkapitalisierung damit aber dennoch schon über 400.000 Euro. Verdammt viel für einen Aktien-Mantel ohne nennenswertes Vermögen und mit nur einer einzigen Freiverkehrsnotiz.

5. Die Kapitalerhöhung wurde kurz vor Ablauf der Eintragungsfrist mit einer fadenscheinigen Begründung abgeblasen. Übrigens dürfte etwas ganz Ähnliches demnächst auch bei Realtos passieren...

6. Die restlichen 10.000 eMind-Aktien, die sich noch im Besitz der Life&Art Holding befinden, dürften kaum mehr als 30.000 Euro wert sein. Dem stehen Verbindlichkeiten in mindestens derselben Höhe gegenüber. Außerdem gibt es noch laufende Kosten...

7. Bei einem Kurs von 1 Euro wäre Life&Art eine Million Euro wert. Doch selbst ein Börsengang an den Geregelten Markt kostet kaum mehr als 500.000 Euro.

Deine Postings hier zeigen nur, dass Du Dich gestern groß bei Life&Art eingekauft hast, ohne Dich vorher eingehend über dieses "Unternehmen" zu informieren.
:rolleyes:

Lord of Shares
Die berüchtigte Kapitalerhöhung wurde offiziell mit folgender Begründung abgeblasen:

"Nach reiflicher Überlegung und Abwägung der Interessen aller Beteiligten haben Vorstand und Aufsichtsrat gemeinsam beschlossen, die in Durchführung befindliche Kapitalerhöhung zurückzunehmen. Hierdurch wird nach Unternehmensangaben gleichzeitig vermieden, dass Herr Peter als Vorstand der Gesellschaft über die mit ihm wirtschaftlich verbundene Best Investment Company, Inc. erneut eine maßgebliche Beteiligung vertritt, die Anlass zu Bedenken über Interessenskollisionen hätte liefern können."

Mal ehrlich, wer hat das geglaubt ? Der wahre Grund für die Zurücknahme der Kapitalerhöhung dürfte - wie so oft - mit wenigen einfachen Rechnungen zu ermitteln sein:

250.000 Life&Art-Aktien * 40 Cent/Aktie = 100.000 Euro
60.000 eMind-Aktien * 3 Euro/Aktie = 180.000 Euro

Die BIC Inc. nahm wohl lieber die 60.000 eMind-Aktien, auch wenn diese momentan praktisch unverkäuflich sein dürften...
:rolleyes:

Lord of Shares
@ Lord: Nehmen wir mal an Du hast mit allem Recht, was Du schreibst.

Welche Vorschläge hättest Du denn im Augenblick, welche Aktien sind denn im Augenblick nach Deiner Meinung eine Spekulation wert ???

Eine Spekulation, ist doch eine Vision von der Zukunft, meist etwas wovon man sich einen Gewinn verspricht.

Ich nehme an, dass es möglich ist, das hier ein positives Ereignis eintritt, wodurch man einen Gewinn erzielen kann. Sicher gibt es wie bei allen Werten Risiken, die ich bereit bin einzugehen.

Deine Argumente sind ja nicht schlecht, vielleicht tritt einiges auch davon ein, aber was würdest Du denn stattdessen empfehlen oder mit Deinem Geld zur Zeit machen. Irgendein Interesse mußt Du ja auch an diesem Wert haben, denn sonst würdest Du Dich hiermit nicht beschäftigen. Kannst Du diesen Wert shorten ??? Sicher nicht, also warum bist Du hier involviert ???

Gruß !!!:D
Übrigens...

Es könnte auch sein, dass es bei Life&Art schon ein operatives Geschäft, eine AG in den Startlöchern gibt und man deshalb auf die Kapitalerhöhung, verbunden mit einer Erhöhung des Aktienbestandes von Herrn Peter, verzichtet hat. Denn das würde ja bedeuten, dass er künftig wieder eine stärkere Beteiligung am Unternehmen hätte, wo man ihn doch gerade ersetzen will, durch den neuen Vorstand der einzubringenden AG ?

:)
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Ich hatte es ja gestern schon kurz angekündigt, hier also die News von Life and Art.

Ich hatte einen ausführlichen Kontakt per Mail mit Herrn Volker Deibert, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Das wesentliche hier mal zusammengefasst:

1. Zitat "Das Vorhandensein
einen festgestellten Jahresabschlusses für 2003 war eine Voraussetzung (die ja nun erfüllt ist) dafür, daß sich Herr Peter mit den beiden Adressen, mit denen beiden er nicht wirtschaftlich verbunden ist, intensiver austauschen kann. Mehr mitzuteilen verbietet sich mir aus Diskretionsgründen."

2. Zitat "Der Anteil der BIC an den derzeit noch verbliebenen Verbindlichkeiten ist von untergeordneter Bedeutung und im Vergleich zu den Verbindlichkeiten
zum Bilanzstichtag unwesentlich. Herr Peter wird Ihnen gerne im Rahmen der kommenden HV exakte Zahlen nennen."

3. Zum Thema Verlustvortrag konnte und wollte sich Herr Deibert nicht abschließend äußern, meinte nur das die Verwendung im Grunde aufgrund der komplexen Vorschriften nur von Steuerfachleuten beurteilt werden könne.

4. Vielleicht nicht mehr ganz neu, aber hier nochmal:
Zitat "Es besteht Einigkeit darüber, daß Herr Peters Mission in dem Moment endet, wenn ein neues Geschäftsmodell zur Umsetzung kommt. Meine Worte im
"Bericht des Aufsichtsrats" im Geschäftsbericht 2003 waren hierzu bewußt sehr offen gewählt.

5. Im Zusammenhang mit der Aktionärsstruktur meinte Herr Deibert "Die einzigen derartigen Mitteilungen wären in unserem Falle solche nach § 20 AktG über Beteiligungen von mehr als 25 %, solche sind uns auch auf meine Nachfrage anläßlich der letzten AR-Sitzung nicht bekannt gemacht worden. Über die Zusammensetzung der Aktionärsschaft liegen keine gesicherten Erkenntnise vor.


Fazit: Im Gegensatz hier zu einigen im Board ist nun erstmals klar gestellt, das es ernsthafte Interessenten für den Mantel gibt und diese nicht in irgendeinerform mit Herrn Peter zusammenhängen.:eek:

Die Zeit von Herrn Peter läuft langsam aber sicher ab. Damit dürften sich auch hier einige Bedenken erledigt
haben.

Von Lord und Investornews wurden ja bezüglich der Kosten der nächsten HV Bedenken insofern geäußerst, das LAH finanziell gar nicht in der Lage ist, diese auszurichten.
Hierzu: die Ausrichtung ist gesichert, die Kosten für LAH bewegen sich in einem unerheblichen Bereich ("absolute Low-Cost-Veranstaltung"). Life and Art werden sogar die Räumlichkeiten unentgeldlich zur Verfügung gestellt!

Abschließend noch so viel, das Herrn Deibert ein hier auch mal diskutierter Geschäftsbesorgungsvertrag mit der BIC
nicht bekannt ist!? Seinen Worten war weiter zu entnehmen, das er, wenn denn ein solcher Vertrag existieren würde, dies eigentlich wissen müsste.

Die hier aufgeführten Informationen sind von Herrn Deibert im übrigen ausdrücklich zur Veröffentlichung freigegeben
worden.

Schönes Osterwochenende weiterhin !
TSV1912,

folgende Anmerkungen habe ich zu Deinem Beitrag:

1. Der Jahresabschluss war eine Voraussetzung für intensivere Gespräche. Anscheinend gibt es also noch mind. eine weitere Bedingung für derartige Gespräche. Außerdem ist damit in keiner Weise gesagt, wie intensiv und vor allem wie konkret die möglichen Gespräche denn sein könnten.

2. Der BIC-Anteil an den verbliebenen Verbindlichkeiten ist doch überhaupt nicht wichtig. Wahrscheinlich wäre es doch sogar vorteilhaft, wenn man bei der BIC und nicht bei irgendeiner Bank, die ihr Geld auf Heller und Pfennig zurückhaben will, Schulden haben würde. Wichtig ist daher vor allem die Höhe der verbliebenen Verbindlichkeiten.

3. Wenn der Verlustvortrag durch Verluste aus den Beteiligungen entstand, dann kann man ihn getrost vergessen.

5. Nur weil Herr Peter Herrn Deibert keine wesentlichen Beteiligungen genannt hat, heißt das nicht, dass es keine gibt. Wenn es jedoch wirklich zuträfe, dass es derzeit keine Beteiligungen über 25 Prozent mehr gibt, dann hätte Herr Peter in der Zwischenzeit tatsächlich einen Großteil "seines" Bestandes an der Börse verkaufen können.

6. Nur weil Herr Peter Herrn Deibert nichts von einem "Geschäftsbesorgungsvertrag mit der BIC" erzählt hat, heißt das nicht, dass kein solcher Vertrag existiert. Ich frage nur: Woher kamen die ganzen Verbindlichkeiten gegenüber der BIC ( fast 400.000 Euro :eek: ), die sich während des Jahres 2003 angehäuft haben ? Was hatte die BIC, abgesehen von Herrn Peter, mit der Life&Art Holding zu schaffen ? Weiß Herr Deibert darauf eine Antwort ?
:rolleyes:

Lord of Shares
@TSV: Danke für die Recherche. Hört sich ja echt positiv an.

@Lord: Langsam gehen wohl sogar Dir die Argumente aus?:)?
Denn wenn Du jetzt schon zwischen den Zeilen lesen musst um überhaupt noch was negatives zu entdecken...
Und die verbliebenen Verbindlichkeiten kannst Du getrost vergessen. Nach meiner Recherche müssten die im einstelligen Tausenderbereich liegen. Werde die nächsten Tage, wenn ich mal mehr Zeit habe die Rechnung nachliefern.

Also, Euch allen schöne Ostern!!

Gruß,
Weizenbier
Weizenbier,

was schreibst Du denn da für einen Unfug ? Man musste bei Life&Art doch schon immer zwischen den Zeilen lesen, um zu erkennen, was wirklich gespielt wird. Da kommt es auf jedes Wort an, die Formulierungen werden mit voller Absicht genau so gewählt, wie sie dann veröffentlicht werden. Sag bloß, Du erinnerst Dich nicht mehr an das Theater bei der Kapitalerhöhung oder an die Formulierungen des Aktionärsbriefes...
:rolleyes:

Lord of Shares

P.S.: Interessant, dass Du jetzt wieder öfter Deinen Senf dazugibst. Wie kommts ?
Hallo Leute! ...und noch was Positives:

Habe vorige Woche Herrn Peter eine Mail geschickt. Bei der Antwort stand nix davon, dass ich es nicht veröffentlichen darf, von daher:

----- Original Message -----
From: xxxxxxxxxxxxxx
To: info@lifeandartholding.de
Sent: Thursday, April 01, 2004 10:44 AM
Subject: Aktionärsbrief





Sehr geehrter Herr Peter,
der von Ihnen angekündigte Geschäftsbericht ist nun veröffentlicht worden. Wird es zusätzlich noch einen Aktionärsbrief geben? Warum findet nun die KE doch nicht statt? Die Gründe dafür sind in dem Geschäftsbericht sehr schwammig formuliert.
Wird noch in 2004 ein operatives Geschäft in den LAH-Mantel eingebracht werden? Für die Beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich im Voraus.

MfG

Nach ein paar Tagen dann die Antwort:


sehr geehrter herr xxxxxxxxxxx,

die gruende sind eindeutig aus dem aktionaersbrief abzulesen. die BIC hat ihre forderungen sehr gesellschaftsfreundlich in eMind-Aktien getauscht.
es ist eine einbringung in 2004 fest vorgesehen.
der naechste aktionaersbrief kommt zur ankuendigung der HV. eventuell wird bereits vorher der kuenftig vierteljaehrliche quartalsbericht mit quartalsbilanz und G+V veroeffentlicht.

mfg
Michael Peter
Vorstand
Life & ART Holding AG
Postfach 1612
55386 Bingen
Germany
+49-700-lifeandart
info@lifeandartholding.de
www.lifeandartholding.de






:) :) :)


Es passt eines zum anderen! Leute, entspannt euch! Ich bleine dabei:

1,50 EUR in 2 Monaten sind sicher. Langfristig auch noch viel mehr!

:cool: :cool: :cool: :cool: :cool: :cool:
Noch ein paar Infos von Herrn Peter persönlich:

Restverbindlichkeiten gegenüber der BIC gerade einmal
8000€, damit lt. Herrn Peter auch keine Insolvenzgefahr.

Das beste Angebot der Mantelinteressenten bekommt den
Zuschlag.

Wenn der neue Großaktionär da ist, wird Herr Peter
Life and Art verlassen !

:)
Alles einfach nur noch super! Eigentlich schade, dass wir darüber schreiben, da jetzt nur noch diejenigen gewinnen können, die jetzt noch einsteigen. Ich habe leider kein Cash mehr, da ich nächste Woche umziehe. Aber mein Depot bleibt randvoll mit LAH-Anteilen!!!!!

Also unter 1,5 EUR bekommt keiner auch nur eine einzige Aktie von mir.

Frohe Ostern euch allen.
Maniatis,

was glaubst Du, warum die BIC anstatt der 250.000 Life&Art-Aktien lieber die 60.000 eMind-Aktien genommen hat ? Weil Life&Art-Aktien ein großes Steigerungspotential haben und daher unwahrscheinlich attraktiv sind ? Hilfe...
:cry: :cry: :cry:

Lord of Shares
P.S.: Relevant sind nicht die Verbindlichkeiten gegenüber der BIC, sondern die Gesamtverbindlichkeiten. Und die liegen nach meiner Rechnung noch über 30.000 Euro...
Wann ist die nächste HV? Doch Anfang Mai, oder?

Das hieße: AB kommt spätestens nächste Woche!

:D
wieder an 0,30€ abgeprallt....
die aktie wird bald durchstarten:D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.