DAX+0,91 % EUR/USD-0,45 % Gold-1,06 % Öl (Brent)+1,76 %

Das ist er ! - "Der ?" - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

"Die Lage im Irak spitzt sich zu, und US-Präsident George W. Bush hat sich in den Osterurlaub auf seine Ranch in Texas zurückgezogen. Während ein Sprecher des Weißen Hauses um Verständnis bittet, übt der demokratische Präsidentschaftskandidat John Kerry heftige Kritik."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,294883,00.html
US-OPFER IM IRAK

Sieben Sender wollen Tribut an tote Soldaten boykottieren

In einer ungewöhnlichen Aktion will die US-Nachrichtensendung "Nightline" im Sender ABC im Irak gefallenen GIs Tribut zollen: Eine Liste mit über 500 Namen Getöteter wird live verlesen. Eine der ABC zugehörige Sendergruppe will die Ausstrahlung boykottieren.



Soldatensärge: "Unterminieren US-Anstrenung im Irak" :eek: :eek:

Die "Sinclair Group", ein Medienkonsortium aus insgesamt 71 Fernsehstationen und anderen Medienbeteiligungen, will mit der Aktion nichts zu tun haben. Sieben ABC-Sender gehören Sinclair, und diese werden sich aus der Nightline-Ausgabe "The Fallen" ausblenden. In einer Erklärung erläuterte die Gruppe ihren Standpunkt so: "Mister Koppel und `Nighline` verstecken sich hinter diesem so genannten Tribut und bemühen sich dabei, nur einen einzelnen Aspekt dieser Kriegsanstrengung zu beleuchten, und damit die öffentliche Meinung gegen die Militäraktion im Irak zu beeinflussen." Die Sendung scheine "von einer politischen Agenda motiviert, die Anstrengungen der USA im Irak zu unterminieren", so die Erklärung weiter.

Bei der ABC ist man über die Entscheidung der Sinclair Group nicht begeistert. "Bei allem Respekt stimmen wir nicht mit Sinclairs Entscheidung überein, den `Nightline`-Tribut an Amerikas gefallene Soldaten zu verhindern. Die Sendung ist ein Ausdruck des Respekts, der schlicht anstrebt, die zu ehren, die ihr Leben für dieses Land gegeben haben", so eine Erklärung des Senders.

Nach Informationen von CNN haben vier der Top-Manager der Sinclair Group jeweils die Höchstsumme von 2000 Dollar für die Wahlkampagne von George W. Bush gespendet. Keiner spendete für die Kampagne des Demokraten John Kerry.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,297903,00.h…

-----------------------------------------------------------

Wäre bestimmt nicht verkehrt, wenn nicht mehr alle TV-Anstalten und Schreiberlinge auf G.W.B. hörten!
sorry, habe ich ganz vergessen.

Zu Nr. 1

der größte "Feldherr aller Zeiten"?

oder

der größte ? aller Zeiten?

Kann sich jetzt jeder denken was er will.

Gruß
DmComeBack


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.