DAX-0,42 % EUR/USD-0,13 % Gold-0,53 % Öl (Brent)+1,09 %

Schnäppchen!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Genemax WKN: 645096
Freitag bereits 11% plus in USA auf 1,05$
Das sind 0,88 EUR!!in Frankfurt (noch) einige Stücke für 0,83 EUR zu haben!!!
Die wird wohl gleich einen Satz lassen in Deutschland.
Phase II steht vor der Tür....)!!

Forschung macht sich bezahlt

Es war sicher jeder selbst schon mit Krebs konfrontiert, wenn also ein Biounternehmen
auftaucht, welches einer höchst erfolgreichen Krebstherapie zum Durchbruch verhelfen kann, dann meine ich, dass jemand davon erfahren sollte. Ob als Anlagemöglichkeit oder nur als Hoffnungsschimmer am Horizont – es ist auf jeden Fall eine sehr erfreuliche Nachricht.
Es handelt sich in der Nachricht um eine Therapie die sich auf die körpereigenen Abwehrkräfte zur Bekämpfung von Krankheiten (auch Krebs!!!), die sogenannte Immuntherapie. Dieses Unternehmen heißt GeneMax Corp. Und wurde im Jahr 2002 als börsenquotiertes Unternehmen lanciert, um die Krebstherapie zu entwickeln. Das Meiste´, was wir über die Neuentwicklung wissen, verdanken wir dem Präsidenten und Gründer des Unternehmens GeneMax Dr. Wilfred Jefferies

Wie TAP den Krebs angreift

Alle Krebsgeschwüre besitzen eine gemeinsame Schwachstelle, denn sie sind nicht fähig, sich dem körpereigenen Immunsystem als Ansammlung von Zellen darzustellen, die zerstört werden müssen. Mit anderen Worten, das Immunsystem erkennt den Krebs nicht.
Dr. Jefferies entdeckte, dass die Krebszellen zwar ein Warnsignal abgeben, aber der Körper erkennt es nicht, da es nicht an die Zelloberfläche gelangt. Des weiteren ergaben seine Forschungen, das für diesen Prozess ein Protein Namen TAP verantwortlich ist. Und dass das Gen welches den Befehl gibt TAP zu bilden in der Krebszelle nicht funktioniert.
Die 5 Jahres Überlebensrate von Patienten deren Tumore TAP-positiv sind liegt bei 90 %, währenddessen 100% aller Patienten mit TAP-negativ innerhalb von 4 Jahren sterben.
Dr. Jefferies vermutet, dass das Problem gelöst werden könnte, wenn man den Tumor mit einem Virus “infiziert“, der eine funktionstüchtigen Kopie des defekten Gens trägt.
Um diese Theorie zu prüfen, erzeugte er bei Labormäusen Lungenkrebs und verabreichte ihnen dann seinen Krebsimpfstoff der auf der Tap –Technologie basiert.70% der Mäuse überlebten, wo so ein Resultat vor allem bei Lungenkerbs bisher undenkbar war.
Es gibt eine besondere Gruppe von weissen Blutkörperchen, die T-Zellen, die aus der Thymusdrüse stammt. Eine Untergruppe der T-Zellen ist dafür zuständig für die Zerstörung von virusinfizierten Zellen, aber auch von Krebszellen. Menschen ohne Immunkrankheiten produzieren rasch riesigen Mengen von T-Zellen, das Problem ist die Krebszellen haben die Fähigkeit verloren ein Warnsignal auszusenden ( “zerstört mich“ ). Dieses Warnsignal ist eine Substanz namens Tumorantigen-Peptid. Aus diesem Grund bleiben die Krebszellen dem Immunsystem verborgen, sodass sie zu Tumoren heranwachsen und im Extremfall zum Tod führen. Die TAP-Technologie macht die Krebszellen für das Immunsystem erkennbar, und fördern damit den natürlichen Prozess der Zerstörung von Krebs. Die Krebsimpfmethode wurde in 10 jähriger Forschung erbracht. Die ersten Studien wurden an einer Zellkultur des kleinzelligen Lungenkrebses durchgeführt. Nach einer Reihe von Tierversuchen bestätigte sich die Fähigkeit von TAP. Weitere Studien an Hautkrebs haben die Ergebnisse der Lungenkrebsstudie bestätigt. Dieser Durchbruch überzeugt durch seine Hohe Wirksamkeit. Ein zentraler Punkt: TAP ist unabhängig von der Individuellen genetischen Konstitution. Manch andere Immuntherapien lassen nur bei kleinen Teilen der Bevölkerung anwenden.
Der TAP-Impfstoff ist kostengünstig zu produzieren und fast unbeschränkt global transportierbar.



Das Management ist entscheidend

Sind die führenden Kräfte des Unternehmens bereit, ihren Ruf und ihr Geld für die Sache einzusetzen. Im Falle von GeneMax ist die Antwort Ja. Dr. Jefferies hat nicht nur die von ihm entwickelte Technologie in das Unternehmen eingebracht, sondern er hat auch die Funktion des Verwaltungsratspräsidenten übernommen. Der wissenschaftliche Beirat , der die Entwicklung des Impfstoffs betreut, wird liest sich wie ein “Who´s Who“ der Krebsforschung. Alle habe eindrucksvolle Lebensläufe, besonders hervor stechen dennoch Dr. Levy und Dr. Hellström. Dr. Levy hat ihre eigene kleine Biotechfirma zu großem Erfolg geführt. Dr. Hellström wurde international bekannt durch die Entdeckung des T-Lymphozyten, damit eröffnete er der Forschung und Entwicklung neue Wege. Die Aktien von GeneMax sind im Moment auf ihrem historischsten tief. Wie man in den letzten Jahren gesehen hat sind Biotechfirmen die gewinnbringensten Unternehmen der letzten Zehn Jahre.


Derzeit ist die Aktie noch auf historischem Tief bei 0,85 zu haben!!
Meiner Ansicht nach ein absolutes Schnäppchen.
Vom Chance-Risiko.Profil her sehr interessant zur Depotbeimischung!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.