DAX+0,31 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,21 %

26.04.04 euro adhoc: PrimaCom AG / Geschäftsberichte / PRIMACOM BERICHTET ÜBER JAHRESABSCH - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0006259104 | WKN: 625910
0,090
06.11.14
Lang & Schwarz
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

---------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.
Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------

Mainz, 26. April 2004 - PrimaCom AG (Geregelter Markt Frankfurt, WKN
625910, OTC BB: PCAGY) veröffentlicht heute den konsolidierten
Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 1. Januar bis 31. Dezember 2003

Im Jahr 2003 stiegen die Umsatzerlöse um 8,7 Prozent oder 15,9 Mio.
Euro auf 197,9 Mio. Euro gegenüber 182,0 Mio. Euro im Vorjahr. Die
wesentliche Ursache für diesen Umsatzanstieg waren um 15,2 Mio. Euro
höhere Umsatzerlöse bei der niederländischen Tochtergesellschaft
Multikabel. Der Hauptfaktor für das Umsatzwachstum war der Anstieg
um 8,4 Mio. Euro in Multikabels Highspeed-Internet Service.

Das Betriebsergebnis verbesserte sich im Jahr 2003 um 36,3 Mio. Euro
auf einen Betriebsgewinn in Höhe von 19,4 Mio. Euro verglichen mit
einem Betriebsverlust in Höhe von 16,9 Mio. Euro im Jahr 2002. Der
Zinsaufwand stieg im Jahr 2003 um 3,7 Mio. Euro auf 113,1 Mio. Euro
verglichen mit 109,4 Mio. Euro im Jahr 2002. Hauptfaktor für den
gestiegenen Zinsaufwand war der höhere Zinssatz, der wandelbaren
zweitrangig besicherten Kreditlinie in Höhe von 375 Mio. Euro, im
Vergleich zu dem Zinssatz unter der revolvierenden erstrangig
besicherten Kreditlinie unter der dieser Betrag im wesentlichen im
ersten Quartal 2002 noch finanziert war.

Im Geschäftsjahr 2003 verzeichnete die Gesellschaft einen
Jahresfehlbetrag von 118,1 Mio. Euro bzw. 5,97 Euro pro Aktie
gegenüber einem Jahresfehlbetrag von 138,3 Mio. Euro bzw. 6,99 Euro
pro Aktie im Vorjahr. Insbesondere die Abschreibungen und die
Zinsaufwendungen trugen wesentlich zum Jahresfehlbetrag bei.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), stieg
von 79,1 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2002 um 35,3 Prozent oder 27,9
Mio. Euro auf 107,0 Mio. Euro im Jahr 2003, was vor allem auf den
positiven Beitrag des Highspeed-Internetzugangsdienstes und
anhaltende Maßnahmen zur Kostenreduzierung zurückzuführen ist. Das
EBITDA errechnet sich wie folgt: 19,4 Mio. Euro Betriebsergebnis plus
87,6 Mio. Abschreibungen.

Zum 31. Dezember 2003 belief sich die konsolidierte
Gesamtverschuldung von PrimaCom auf rund 946,4 Mio. Euro. Davon
entfielen 494,5 Mio. Euro auf die vorrangig besicherte Kreditlinie,
448,1 Mio. Euro auf den wandelbaren nachrangig besicherten
Bankkredit, 2,9 Mio. Euro auf Verpflichtungen aus Leasinggeschäften
und 0,8 Mio. Euro auf ausstehende Kaufpreisverpflichtungen.

Trotz der positiven Entwicklung des Betriebsergebnisses zeigt die
Gesellschaft weiterhin nachhaltige Verluste. Im Ergebnis weist die
Gesellschaft per 31. Dezember 2003 negatives Eigenkapital in Höhe von
84,9 Mio. Euro aus, gegenüber einem positiven Eigenkapital in Höhe
von 33,0 Mio. Euro zum 31. Dezember 2002. Aufgrund der anhaltenden
dringlichen Notwendigkeit einer finanziellen Restrukturierung der
Gesellschaft hat die PrimaCom AG am 16. April 2004 eine
Finanztransaktion ("Proposed Asset Sale and Purchase Transaction")
abgeschlossen, derzufolge die Gesellschaft, wenn die Transaktion
durchgeführt wird, nahezu ihr gesamtes Vermögen auf die BK Breitband
Kabelnetz Holding GmbH, Hamburg, überträgt.

Für weitere Informationen in Bezug auf diese Transaktion verweisen
wir auf die bereits veröffentliche Ad hoc-Meldung vom 16. April 2004.

Ende der Mitteilung euro adhoc 26.04.2004
---------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:
PrimaCom AG
Investor Relations
T.: +49(0)6131 944 522
E-Mail: investor@primacom.de

Branche: Telekommunikation
ISIN: DE0006259104
WKN: 625910
Index: CDAX, Prime All Share, Prime Standard
Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt
Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr
Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
Bayerische Börse / Freiverkehr
Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr

Autor: news aktuell (© news aktuell),17:25 26.04.2004

Angeblich wird der Wert von Frick gepusht.

Gute Gelegenheit Eure Teile zu einem halbwegs guten Kurs zu entsorgen.

grüße


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.