DAX+0,54 % EUR/USD-0,23 % Gold+0,22 % Öl (Brent)-0,46 %

Thema: Sina+Sohu.com WER WIRD DIE NR.1 in CHINA TEIL 6 !!! - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: US83408W1036 | WKN: 502687
36,26
$
01.06.18
NYSE
+0,36 %
+0,13 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

hallo, hier geht es um alles andere als SOHU :D

aber da noch ein paar SOHU T-Shirts im Umlauf sind, auch um SOHU ...

Der Teil 5 ist aus der Mode gekommen und der Teil 4 überlastet - so dachte ich mal, Zeit für Teil 6.

Hoffe, dass wir die alte Mannschaft wieder zusammen kriegen, und natürlich auch ein paar Neue :look:

Grüße, Prof19 :)
zur Einstimmung ein paar relevante Charts ...



Achtung ! SOHU wird zur Geldvernichtungsmaschine :confused:
Chartvergleich mit einigen anderen asiatischen Internets



SOHU hat nun sogar die rote Laterne ...

Grüße, Prof19 :(
Chartvergleich mit meinen Empfehlungen vom Sommer 2003



Alle Alternativen liefen besser als SOHU, selbst auf Jahresfrist, d.h. seit Anfang Mai 2003 betrachtet.

:rolleyes:
HQNTE

trotz "Sendepause" (E) und schwachem Markt unerhört stark. Details siehe SOHU Teil 4.



Grüße, Prof19 :look:
ALDA

heute erster Rückschlagstag. Beobachten. Demnächst einsteigen - gute Fundamentals (ca KGV 7 bei 7$) und KZ 20$ (Aufstufung), die positive Earningsüberraschung hat das Gap-up und Runaway ausgelöst. Solider Volumenanstieg.



Spezielle Grüße an Lofty
zwei spezielle Werte aus dem Hypesegment Homeland Security



Mir gefällt FVCX besser, Instikäufe und nichtiger Rückschlagsgrund. Man kann sie momentan zocken, vor den Earnings raus (vor 17.05.04) und nach den Earnings ein sehr guter Einstiegspunkt. Falls es wieder so kommt wie all die Jahre ...

Grüße, Prof19 :look:
TASR = TASER

ein verrauchender Phönix, die heiße Luft flimmert noch

Zocker aufgepasst

- jede ausgebrannte Raketenstufe, wenn sie auf die Erde fällt (und fällt sie noch so weich), macht auch wieder einen Satz nach oben: GEDULD.


Künstler und Lemminge aufgepasst ...

Feuer frei !

:D
ALDA.NAS

Sieh SOHU Teil 4, #7531 von Ebro 05.05.04 00:46:35

Die Golfer kommen. Es scheint sich um ein stark schwankendes Business zu handeln.

Adila..........Sales.........Profit Q..........Profit Y
Q1-04.........15,298..........0,46
2003..........37,807...........................-0,35
Q4-03..........9,785.........-0,26
Q3-03..........7,995..........0,04
Q2-03..........9,863.........-0,10
Q1-03.........10,164.........-0,03
2002..........37,462...........................-0,50
Q4-02..........9,087.........-0,36
Q3-02..........6,450.........-0,14
Q2-02.........10,551.........-0,03
Q1-02.........11,374.........-0,04
2001..........39,561..........................-10,10
2000..........55,859...........................+0,62
1999..........45,091...........................-0,42

Sieht ansonsten sauber aus. Ob sich die Gewinne stabilisieren lassen?

Ebro
FARO
auch ein gefallener engel.
hier die earnings:

FARO`s Earnings Per Share Jump to 20 Cents From 4 Cents on 57% Sales Increase
Thursday May 6, 4:29 pm ET


LAKE MARY, Fla., May 6 /PRNewswire-FirstCall/ -- FARO Technologies, Inc. (Nasdaq: FARO - News) today reported a 473% increase in net income in the first quarter of 2004 to $2.8 million, or 20 cents per diluted share, from $489,000, or four cents per diluted share in the first quarter of 2003. Fully diluted shares grew approximately two million shares or 16.5% to 14.1 million shares at April 3, 2004, from 12.1 million shares at March 29, 2003. Sales for the quarter increased 56.7% to $21.0 million, from $13.4 million in the first quarter of 2003. Gross margin increased eight percentage points to 64.0% in the quarter, from 56.0% in the first quarter of 2003, as a result of lower service expenses, less price discounting, and increased production efficiencies.
(Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20000522/FLM035LOGO )
Selling, general and administrative ("SG&A") expenses decreased as a percentage of sales from 41.4% in the first quarter of 2003 to 38.6% in the first quarter of 2004. On a sequential quarter basis SG&A expenses as a percentage of sales increased 0.9 percentage points compared to 37.7% in the fourth quarter of 2003, resulting from higher selling expenses as a percentage of sales, partially offset by lower general and administrative expenses as a percentage of sales. The Company had forecast this increase in selling expenses as a percentage of sales in the first half of 2004, primarily as a result of costs related to the expansion of its worldwide sales force.

Income from operations increased $2.8 million from $459,000 in the first quarter of 2003 to $3.3 million in the first quarter of 2004. This increase was primarily a result of an increase in gross profit of $6.0 million, offset by a $2.5 million increase in SG&A expenses. On a sequential quarter basis, operating margin improved to 15.9% in the first quarter of 2004, compared to 11.8% in the fourth quarter of 2003.

Income tax expense in the first quarter of 2004 was $765,000 or 21.2% of taxable income, in line with the 20%-25% guidance given by the Company for 2004, and compared to $72,000, or 12.9% of taxable income in the year-ago quarter.

"We showed continued strong year-over-year growth in the first quarter, continuing a trend shown throughout 2003," said Simon Raab, President and CEO. "We took a number of initiatives in the quarter to help continue our penetration into the large, underserved CAM2 market. These included expansion of our sales force around the world, with an emphasis in the Asia/Pacific, and the establishment of service centers in key newer markets including Brazil, Japan, and China. Besides expanding into new geographic regions, we are also focused on further penetrating our larger existing customers. Sales to existing customers represented 68% of total sales in the quarter, compared to 62% in all of 2003."

Regionally, sales in the Americas increased 57.4% in the first quarter of 2004 to $8.5 million, from $5.4 million in the first quarter of 2003. Sales in the Europe/Africa region increased 65.6% to $10.1 million, from $6.1 million in 2003. Sales in the Asia/Pacific region grew 26.3% to $2.4 million, from $1.9 million in 2003.

Market Evolution and Size Assessment

"We believe that the growth in the CAM2 market (Computer Aided Manufacturing Measurement) should parallel the growth already seen in the first two stages of the CAD (Computer Aided Design) revolution which started in earnest over three decades ago," continued Raab. "CAD is now virtually 100% adopted in the industrial design environment, and has grown to a multi-billion dollar market. The CAM (Computer Aided Machining) stage of the CAD revolution followed next. CAM allowed single parts to be machined on computer-controlled machine tools using CAD data. Eventually the majority of machine shops around the world required such CAM hardware and software, and this market has also grown into the billions. The penetration of CAD/CAM into the manufacturing environment was however incomplete. Once the single parts manufactured through CAM are brought to assembly, where very little CAD exists and problems with dimensional fit, tooling and scrap occur, that is where the CAM2 market emerges. Today this market is at an early stage of its evolution, at an estimated amount of approximately $200 million. We expect that this market will continue to grow as the manufacturing evolution that started with CAD and CAM continues. The penetration of CAD-based measurement tools adaptable to the manufacturing environment is the final stage of the CAD evolution. In fact, we believe that our continued strong year-over-year growth in orders is in part at the expense of a diminishing market for conventional, non-portable coordinate measuring machines and check fixtures but more importantly due to the inevitable expansion of the CAM2 market."

Outlook for the Remainder of 2004.

As stated in an earlier news release, on the basis of new order growth in the first quarter, we are now expecting sales for 2004 to be $90-$93 million, a 25%-30% increase compared to $71.8 million in 2003. We expect gross margins to be in a range of 59%-63% in the remaining quarters of 2004, and we expect that the higher gross margins will be somewhat offset by taxes at the higher end of our 20-25% guidance, so we are maintaining our earlier forecast for net income at $0.71-$0.86 per diluted share.

The Company also announced that it will begin to issue all of its non- financial product-related press releases to its financial press release distribution list. Interested investors can view previous product-related press releases at the Company`s website at: http://www.faro.com/Newsroom/Press_Releases.asp

"We are doing this to allow investors to stay abreast of our new product and other non-financial developments as they occur, and to help them understand the dynamics and specifics of the CAM2 market," said Raab.

A conference call reviewing the first quarter of 2004 will be held Friday, May 7, 2004 beginning at 11:00 AM (Eastern)/ 8:00 AM (Pacific). To participate please dial 800.795.1259 five minutes prior to start time. International callers should dial 785.832.1508. The Conference ID is "FARO." A recording of the call will be available until August 7, 2004 by dialing 800.934.7776. International callers should dial 402.220.6983. No access code is needed for the replay. The call will be simultaneously broadcast over the Internet at: http://www.firstcallevents.com/service/ajwz405723578gf12.htm…
@Lofty

schön, dich hier zu begrüßen :)

FARO dürfte in den nächsten Tagen steigen, oder ?

Grüße, Prof19
Chinesische Internets

aus SOHU Teil 4, #7109 von Nix Wasa 19.04.04 22:53:53

@ Servus Prof !!!

Vergiss die neuen nicht, STRP;INTC;WZEN;LTON;TOMO;

NW
aus SOHU Teil 4, #7096 von Nix Wasa 19.04.04 21:07:16

Aktuelle Bewertung der Firmen.

SINA Bewertung 1,8 Mrd $

SOHU Bewertung 0,8 Mrd $


Wie sind die aktuellen Schätzungen zu den SINA Zahlen am 27.04.04 nachbörslich und zu den SOHU Zahlen am 28.04.04.



Sohu.com

Firma......................Umsatz..................................Verlust..........User....Clicks ..Wachstum

Sohu..10.1999.............0,4 Mill.................-4,0 Mill........1 Mill.....3 Mill
Sohu..4.2000..............0,9 Mill.................-5,0 Mill........4 Mill....16 Mill +125 %
Sohu..7.2000..............1,3 Mill.................-6,5 Mill........7 Mill....44 Mill + 44 %
Sohu.10.2000.............1,6 Mill.................-4.3 Mill......12 Mill....60 Mill + 23 %
Sohu.01.2001.............2,2 Mill.................-4,7 Mill......13 Mil.....80 Mill. + 38 %
Sohu.04.2001............ 2,5 Mill.................- 4,3 Mill ....19 Mill...107 Mill. +13 %
Sohu.07.2001.............2.9 Mill.................-3,65Mill.....25 Mill...127 Mill. +16 %
Sohu.10.2001.............3,6 Mill..................-3,3 Mill.....33 Mill...133 Mill..+ 24 %
Sohu.01.2002.............4,1 Mill...................-2,7 Mill....42 Mill ..................+13%
Sohu.04.2002..............4,5 Mill.................- 2,2 Mill....52 Mil....................+10%
Sohu.07.2002..............6,3 Mill.................-0,80 Mill..................................+40%
Sohu.10.2002..............7,5 Mill.................+0,11 Mill..................................+19%
Sohu.01.2003.............10,6 Mill................+1,90 Mill..................................+41%
Sohu.04.2003.............14,4 Mill................+4,60 Mil...................................+36%
Sohu.07.2003.............19,3 Mill................+7,50 Mil...................................+34%
Sohu.10.2003.............21,1 Mill................+2,70 Mill..................................+10%
Sohu.01.2004.............24,6 Mill...............+11,60 Mil..................................+17%
Sohu.04.2004.............


Sina.com

Firma......................Umsatz..................................Verlust..........User......Clicks.. Wachstum

Sina...4.2000.............3,60 Mill........-0,18............-6,9 Mill........5 Mill...24 Mill
Sina...7.2000.............5,80 Mill........-0,22............-5,3 Mill........7 Mill...34 Mill .......+61%
Sina.10.2000.............7,30 Mill........-0,27............-6,3 Mill......11 Mill...48 Mill ........+25%
Sina..01.2001............7,60 Mill.............................-5,4 Mill.....16 Mill...58 Mill .........+4%
Sina..05.2001............5,80 Mill.............................-5,6 Mill..... 22 Mill..71 Mill.........-24%
Sina..08.2001............6,10 Mil...................................................29Mill...86 Mill .........+5%
Sina..10.2001............6,10 Mil................................-5,3 Mill....35 Mill...96 Mill.........+0%
Sina..02.2002............6,80 Mil................................-2,3 Mill ......................................+11%
Sina..05.2002............7,10 Mil................................-1,8 Mill........................................+4%
Sina..08.2002............8,60 Mil................................-1,9 Mil........................................+21%
Sina..10..2002.........10,30 Mil.................................-0,55Mil......................................+19%
Sina..02..2003.........12,90 Mil.................................+1,5 Mil......................................+25%
Sina. 05.2003..........18.10 Mil.................................+3,4Mil.......................................+40%
Sina. 08.2003..........26,00 Mil.................................+7,1Mil.......................................+44%
Sina. 10.2003..........31,90 Mil.......................... ....+11,7 Mil......................................+22%
Sina. 01.2004..........38,30 Mil.................................+9,3 Mil......................................+20%
Sina. 04.2004.........

Nix Wasa
aus SOHu Teil 4, #7082 von prof19 19.04.04 03:53:39

hier 16.04.04; vgl. #6616 zum 07.04.04

HQNT Auswertung der aktuellen Aufwärtstrendlinie

Punkt(1) 0.67 USD am 04.02.04
Punkt(2) 2.49 USD am 16.04.04

Faktor 3.72 in 49 Handelstagen = +2.68 % p.d. = +80.3 % p.m.

Der Aufwärtstrend ist steiler als bei SOHU oder NTES in den besten Monaten

Prognose (lineare Extrapolation innerhalb Kanal nach VARIANTE A)
KZ ..... Datum ...... Tage ab 16.04.04
3.0 .... 27.04.04 .. 07
5.6 .... 28.05.04 .. 30
7.0 .... 10.06.04 .. 39
10. .... 24.06.04 .. 52

Bei baldigem Earningsreport können die 3 USD noch im April 2004 übersprungen werden.


komplette Chartauswertung
vgl #6690 vom 08.04.04

Ich habe den Chart aus der Originalseite von Barcharts.com ausgedruckt (nur Markierung).

VARIANTE A:
Mit Bleistift obere und untere Linien eingezeichnet. Die obere Linie ist eine Paralle zur unteren Linie, die Höhe des Trendkanals (der Abstand der Linien in vertikaler Richtung) beträgt zur Zeit ca 4.2 cm und von 1 auf 3 (log Maßstab) sind es 8.4 cm = 2*Kanalbreite. Qadratwurzel aus 3 = 1.73, d.h. der Kanal hat eine Höhe von Faktor 1.73. Anders gesagt: die Oberkante liegt +73% über der Unterkante. Die Mittellinie liegt Quadratwurzel von 1.73 über der Unterkante, oder ca +32%, und die Oberkante liegt ca +32% über der Mittellinie. hier ist alles noch wie am 08.04.04.

Am 07.04.04 hat der Chart die Oberkante des Trendkanals übersprungen und ist heftig nach unten gefallen, knapp unter die Mittellinie durchgefallen und hat wenige cent unter der Mittellinie geschlossen.

Am 12.04.04 wurde als Oberkante nur 2.70$ erreicht, die folgenden Tage tiefer. Der kurzfristige Abwärtstrend führte den Chart am 14.04.04 auf 2.26$ und unter die Mittellinie. Am 16.04.04 kehrte der Chart über die Mittellineie zurück.

kurzfristige Projektion:
3.90\$ am 03.05.04 Oberkante
3.05\$ am 03.05.04 Mittellinie
2.30\$ am 03.05.04 Unterkante

Nach der Meldung zur baldigen Aufnahme in die AMEX erwarte ich weiterhin starke Kurse und den Aufenthalt in der oberen Hälfte des flachen Trendkanals.


VARIANTE B:
Hier werden zwei zeitversetzte steile Aufwärtstrendkanäle angenommen. (siehe Posting #6693). Der erste, alte von 05.02.04 bis 08.03.04 ist schon Geschichte. Parallel dazu hat sich - nach langer Ruhephase - um 14 Börsentage nach rechts versetzt ein zweiter Aufwärtstrendkanal nahezu gleicher Breite ausgebildet. Die letztere Beobachtung war in früheren Postings noch nicht möglich.

Wenn man nur diesen aktuellen (steileren) Aufwärtstrend nimmt seit 22.03.04, dann erhält man einen Kanal der Breite +50% (früher +30% angenommen), wobei ich den Topkurs von 2.81\$ am 07.04.04 nach wie vor als Ausreißer nach oben gewertet habe. Die Obergrenze des steilen Kanals lief am 16.04.04 bei ca 3.70\$, die Untergrenze bei 2.35\$ (früher 2.75 angenommen).

Datenpunkte für 2. steilen Trendkanal (VARIANTE B)

Unterkante, Events:
23.03.04 1.29$ Beginn Ausbruch am 23.03.04 ohne News
31.03.04 1.58$ Beginn Ausbruch am 01.04.04 wegen neuer Regeln
15.04.04 2.26$ Kaufprogramm Bulldog, Erwartung AMEX

Unterkante, Daten:
23.03.04 1.29$ Tag 000
31.03.04 1.58$ Tag +06, +22.5% .... Steigung +3.44% p.d., +110.3% p.m.
15.04.04 2.26$ Tag +16, +75.2% .... Steigung +3.57% p.d., +116.2% p.m.


Oberkante, Events:
09.03.04 1.40$ Beginn Konsolidierung ohne News
07.04.04 2.81$ Topbildung, Shortattacke aus Kanada

Oberkante, Daten:
09.03.04 1.40$ Tag -10
07.04.04 2.81$ Tag +11, +100.7% ... Steigung +3.37% p.d., +107.5% p.m.

Somit sind Ober- und Unterkante circa parallel.

Prognose (VARIANTE B, Unterkante)
KZ ..... Datum ...... Tage ab 15.04.04
3.0 .... 27.04.04 .. 08
5.6 .... 21.05.04 .. 26
7.0 .... 31.05.04 .. 32
10. .... 14.06.04 .. 42

Prognose (VARIANTE B, Oberkante)
KZ ..... Datum ...... Tage ab 07.04.04
3.0 .... 09.04.04 .. 02
5.6 .... 06.05.04 .. 21
7.0 .... 17.05.04 .. 28
10. .... 31.05.04 .. 38

Dies alles unter der Voraussetzung, dass der steile Trend nach Variante B so lange anhält.

Grüße, Prof19
Bulldog Investment

We have already publicly disclosed our position in House of Brussels Chocolates (HBSL) and Nevada Gold & Casino`s (UWN). Our manager was out today and wanted to consider what we can or should disclose about other holdings.

prof19
der typ liegt nicht schlecht.
eine ONXX oder UPL sind aber auch nicht von schlechten eltern.
zu FARO
das abschlachten sollte nach diesen earnings ein ende haben.
gruß
lofty
prof19
dein GUM ding ist ein langweiler 1a.
bitte verschone die user mit solch langweiligen charts.
bei wo gibt es bestimmt ein forum, wo man über solche aktien diskutiert. nur hier ist nicht der richtige platz.
nicht böse gemeint, aber es ist so.
gruß
lofty
prof19
und ein vergleich mit deiner liebe gum kannst du auch mal reinstellen.
gruß
lofty
@lofty

Du verstehst verdammt viel von der Boerse -- aber eines verstehst du nicht:

Es gibt sogenannte Schläfer, von denen kann man - im Idealfall - mit traumwandlerischer Sicherheit sagen, dass sie irgendwann fantastische Kursgewinne machen werden. Die hohe Kunst besteht m.E. darin, darunter genau die Kandidaten zu finden, die nach unten gut abgesichert sind. Außerdem scheint es mir wichtig, dass es gute Gründe dafür gibt, dass die Aktie eines Tages wirklich steigen wird.

Wenn dir das gelingt, dann verbindest du die Sicherheit eines Sparbuches mit der geballten Kraft einer guten Spekulation. Der Idealfall!! Hohes Chance / Risiko-Verhältnis. Das ist das Ziel, und nicht die hohe Chance bei hohem Risiko.

Bei deiner Momentumstrategie kann man jederzeit abstürzen. Wer ALDA gestern am Top gekauft hat und heute bei ALDA nicht rechtzeitig den Stecker gezogen hat, der war munter -20% im Keller. Schönes Vergnügen... Mach das 3 mal hintereinander mit ursprünglich 5000 €, dann geht das so (o.Geb.): 5000, 4000, 3200, 2560.

Also in etwa halbiert. Und das mit gewissem Pech in 1-2 Wochen. Wer es jeweils einige Tage laufen lässt und -30% zulässt, der kann folgendes erleben: 5000, 3500, 2450, 1715.

FAZIT: Das kann sich ja niemand auf die Dauer leisten. Aber das ständige Aufpassen kann sich auch nicht jeder leisten. Der eine nicht wegen seiner Arbeit, der andere wegen seinem persönlichen Umfeld, der dritte nicht wegen seiner mentalen Einstellung, etc., bei US-Aktien auch z.B. Art des Börsenzugangs, Zeitfenster, Kursversorgung etc.

Also brauchen wir auch ganz dringend Schläfer, die man ohne Grund zur Besorgnis in den Tresor legen kann. Frei nach Kostolanyi. Klappt natürlich nur, wenn die Aktie sauber ist, genauer gesagt: frei von (Ab)kack-Spuren. Gut abgesichert, fundamental preiswert, für den Markt unter langfristigen Gesichtspunkten attraktiv. Für Leute mit Geduld und Scharfsinn.

Unsere Diskussion lebt davon, dass es verschiedene Strategien und Meinungen gibt. Leben und leben lassen. :)

Grüße, Prof19 ;)
zu #22 von lofty 07.05.04 01:22:03

und einen vergleich mit deiner liebe gum kannst du auch mal reinstellen.

aber klar doch -- GUM hat erheblich besser abgeschnitten als SOHU:



ist natürlich alles relativ :D

aber es hat einen Punkt: die langfristige Nachhaltigkeit

schon Warren Buffett sagte: "bricks and mortar" ist ihm doch noch lieber, als dieses ganze Techzeugs, das er nicht versteht ;)

Grüße, Prof19 :rolleyes:
@Lofty

Es gibt auch einen noch langfristigeren Aspekt:

Stell dir vor, du triffst eine junge Frau, die erzählt dir was von ererbten Aktien ihres Großvaters. Die meisten davon wurden irgendwann nach dem 2. Weltkrieg gekauft. Und was sie nun mit diesen machen soll, verkaufen, umschichten oder halten. Das ist kein Witz, habe ich schon erlebt.

Stell dir noch was zweites vor. Ich habe mal im Zug einen Architekten getroffen. Der hat mitgekriegt, wie ich mit jemand am Telefon über Aktien gesprochen hat. Dann frägt er mich, was er mit seinen PHILIP HOLZMANN machen soll. Hat er vor mehr als 20 Jahren als Student mal gekauft, damals für 20000 DM, aus Sympathie :) mit dem Bau. Zum Zeitpunkt des Gespräches waren sie nur noch 400 DM wert. Ich sagte, die eigentliche Tragik besteht darin, dass er nicht MICROSOFT gekauft hat, dann hätte er nun 60 Mio DM gehabt.

Er meinte nur, naja, wenn man das gewusst hätte - aber bliebe vielleicht doch lieber bei der Bauaktie, sei ja schließlich sein Beruf :D

Schmunzel ... so kann`s gehen. Und so bemisst sich die Qualität einer Aktie eben doch nicht nur nach dem, was sie in den nächsten 48 Stunden auf`s Parkett legt.

Grüße, Prof19
der Chart gibt die Verhältnisse nicht korrekt wieder, aber doch einen gewissen Vorgeschmack.

PHILIP HOLZMANN gegen MICROSOFT




PHILIP HOLZMANN im Top bei 800 €, aktuell 0.56 €
ist also um den Faktor 1400 nach unten gelaufen.




MICROSOFT im selben Zeitraum von ca 4 ct auf 60 $, also Faktor 140 nach oben gelaufen.



Der Quotient der beiden Performances ist grob gerechnet Faktor 1 : 200000.
Dabei ist noch nicht bedacht, dass MICROSOFT insgesamt um Faktor 3000 gelaufen ist, der maximal mögliche Quotient wäre theoretisch 1 : 4,2 Mio, praktisch nicht ganz, weil die Tops und Lows nicht genau übereinander fallen.
KORREKTUR zu #26, es muss heißen:

PHILIP HOLZMANN im Top bei 800 €, aktuell 0.56 €, ist also um den Faktor 1400 nach unten gelaufen.

MICROSOFT im selben Zeitraum von ca 4 ct auf 60 $, ist also Faktor 1500 nach oben gelaufen.

Der Quotient der beiden Performances ist grob gerechnet Faktor 1 : 2,1 Mio.
Dabei ist noch nicht bedacht, dass MICROSOFT insgesamt um Faktor 3000 gelaufen ist, der maximal mögliche Quotient wäre theoretisch 1 : 4,2 Mio, praktisch nicht ganz, weil die Tops und Lows nicht genau übereinander fallen.

Grüße, Prof19

P.S:
wenn du zehn Jahre lang kämpfst und jedes Jahr verdoppelst, dann hast du Faktor 1000 geschafft, nach 12 Jahren hast du die max. Performance der MICROSOFT übertroffen. Dazu gratuliere ich dir bereits heute :rolleyes:

Wenn es einer schafft, dann du ...
aus SOHU Teil 4, #7589 von dieNachteule 06.05.04 23:25:44

@alle

Nachtrag zu Cash Financial Services

Gestern in Hongkong kaum Umsätze bei der Aktie (das bedeutet, keiner will zu tiefen Kursen verkaufen, aber keiner kauft, weil es über die BR viel billiger geht).

Aber riesen Umsätze bei den Bezugsrechten (BR), fast 10 Mio. Stück. Das bedeutet, alle, die nicht ausüben wollen, verkaufen jetzt, und die Käufer sagen danke.

MfG, Die Nachteule
Hallo! Ich hoffe, dieser Thread wird ähnlich erfolgréich wie die letzten!

zu HQNT:
Die Meldung von gestern müßte doch eigentlich die Shorties zum schwitzen bringen - evtl. müssen die liefern, was die eh schon nicht haben - nämlich HQNT-Aktien. Oder sehe ich das falsch?

Gruß
Michael
@Stock-Fool

HQNT

ja, die Shorties werden gegrillt - aber imemr schön langsam. Zunächst hat einigen Marktteilnehmern nicht gefallen, dass HQNT doch nicht in hohen Cashbergen schwimmt. Auch Kleinaktionäre werden sich bei der nächsten Dividendenzahlungen mit Aktien begnügen müssen (ab 1000 Stück). Cohn wird natürlich sagen, die schachen kleinen Hände werden rausgedrückt, die Shareholderstruktur konsolidiert sich. Die Entscheidung ist nichtsdestotrotz kleinanlegerfeindlich.

Man sollte endlich mal das E wegtun (Ergebnisse filen) und sich die mäßigen Nachrichten für ein andermal aufsparen. Bin mal gespannt, wie die Stimmung ist, wenn der ER kommt. Für neue Höhen müssten wir schon auch sehr gute Zahlen sehen. Ansonsten muss man warten, bis sie in die AMEX kommen. Und das kann dauern.

Naja, es kann sich nicht immerzu monatlich verdoppeln, eine kleine Konsolidierungsphase tut dem Aufwärtstrend keinen Abbruch.

Grüße, Prof19
Nickel berappelt sich (kurzfristig)



eine Möglichkeit, an den immer noch historisch hohen Nickelpreisen zu verdienen, ist SALLY MALAY.

Grüße, Prof19
@ All !!!

Habs erst jetzt gesehen das mit dem 6 teil.

Hab auch was gefunden in sachen 6 :)

Prof schau dir mal das Rating an auf alexa.com und vor allem die Seite, ich glaub dir gefällt Dir sicher.

Vielleicht kommt hier mal der Börsengang !!! LACH!!!




http://www.sex141.com/


Nix Wasa
Also ich tippe auf den ER von HQNT für heute ! Cohn hatte mal mitgeteilt, daß der ER definitiv vor dem 10.05. kommt. Das wäre spätestens heute!

Gruß
Michael
Ich habe mal eine Frage zu HQNTE

und zwar soll ja jetzt die zurückliegende Dividende in Aktien ausbezahlt werden. Blos in welchen Verhältnis sollen die Aktien ausbezahlt werden. Nehmen wir mal an ein Aktionär der 5001 Aktien hat und somit 0,02$ per share kriegt soll jetzt anstatt cash Aktien bekommen. Werden jetzt für die 100,02$ Dividende Aktien zum Kurs am Dividendenstichtag, oder am Auszahlungstag gutgeschrieben?

Am 29 Februar lag der Kurs bei ca. 1,25$ welches eine Anzahl von 100 / 1,25 = 80 Aktien ergeben würde. Der derzeitige Kurs liegt bei 2,05$ was einen Gewinn von 64$ ergäbe. Welcher dann eine Dividende von 0,0328$ per share ergeben würde.
@Webbelra


Kein Ahnung, die Antwort bekommen wir erst mit der Dividende. Ich bin selber gespannt.

Es geht darum, dass die Shorties möglichst nichts wissen sollen. Und sie sollen wissen, dass sie nichts wissen. Cohn macht sie verrückt mit den ständigen Änderungen. "He`s driving them crazy..."

Schöne Vorstellung, sie müssen eine Aktie liefern, wissen nicht, welche, und müssen alle zugleich kaufen...:D


MfG, Die Nachteule
@ Nachteule

Ein interessante Perspektive! Die ominöse Aktie müßte durch die Decke gehen.

Gruß
Michael
@alle


Nochmal mein Posting zu Cash Financial


05.04 02:15:13 Beitrag Nr.: 13.004.101 13004101

@Prof19

Wie es der Zufall so will, ich habe mir eben den Thread von Cash durchgelesen, und kann ein paar Infos liefern. Die Zahlen sind aus dem Kopf und können daher ev. nicht ganz stimmen.

Cash ist ein Finanzdienstleister/Broker in China.


WKN: 570766

Kürzel in Hongkong: HK:8122

Kürzel für das BR: HK:8400

Gewinnreihe der letzten Quartale:

-??? / +2Mio. / +10Mio. / +13Mio. / +20 Mio.HKD (Qu.1/04)

Der Turnaround wurde zum Teil mit Kostensenkungen erzielt.

Aktien ca.: 350 Mio. Stück

Für jede Aktie gibt es ein BR. Das gibt eine Marktkap. von etwa 300 Mio. HKD. bei einem Kurs von 42 Cent. Wenn man das letzte Quartal hochrechnet, ergibt sich ein KGV von 3-4. Jetzt fragt man sich:

Das gibt es doch nicht, KGV 3-4 bei dieser Gewinnreihe?! Wohlmöglich KGV 2 in 2005? Bei näherer Recherche kann man erkennen, wo der Hase im Pfeffer liegt. Die KE ist jetzt schon die zweite. Es wird also massiv verwässert. KGV 3-4 ist allerdings schon nach der Verwässerung! Das Geld der KE wird recht agressiv verwendet, es war von Marginkrediten die Rede. Es werden auch kleinere Firmen übernommen. Also ein ganz schön heisses Eisen!

Weiter, es gibt einen Grossaktionär, dessen Name ich vergessen habe, er hat 50% aller Aktien. Und er macht jede KE mit. Will er vielleicht über die KE an einen grösseren Anteil kommen, da viele Kleinanleger nicht ausüben, und ihre Bezugsrechte verkaufen? Über die Börse wäre das viel zu teuer! Diejenigen, die ihre BR nicht ausüben, müssen verkaufen. Und da gibt es perverse Kurse. Ich habe 2 Cent gesehen, bei einem Ausübungskurs von 27 Cent und einem aktuellen Aktienkurs von über 40 Cent müsste das BR auf 13 Cent stehen! Nun ja, die BR schnappt sich einer und freut sich...

Andererseits könnten die Kurse auch noch von 40 Cent auf 27+2=29Cent zurückfallen. Ein Teil des Verkaufsdrucks der letzten Tage erklärt sich aus Verkäufen von Aktionären, die ausüben, und die Differenz erstmal einstreichen wollen.

Fazit:

Nach Ende der Bezugsfrist, meines Wissens am 11.5., auf alle Fälle aber Anfang Mai, ist der Verkaufsdruck weg und die Kurse können steigen. Cash ist unglaublich billig, aber recht spekulativ. Das Geschäftsmodell ist riskant. Unklar bleiben die KE, und was Cash mit dem ganzen Geld will. Will der Grossaktionär möglichst viele Aktien durch die Hintertür bekommen? Es bleibt auch das Risiko, dass die schöne Gewinnreihe abbricht.

Sollte das nicht passieren, und es kommt zu keinen weiteren KEs, könnte Cash schon eine Menge Cash bringen...
Meine Position ist nicht sehr gross, und ich bin sehr neugierig, was passiert. No risk, no fun!


Grüsse, Die Nachteule
prof19
eine Möglichkeit, an den immer noch historisch hohen Nickelpreisen zu verdienen, ist SALLY MALAY.

sally malay ging ja in den letzten wochen ab wie
schmitz katze. nur in die verkehrte richtung.;)
gruß
lofty
Gute Arbeitsmarktdaten in den USA ! Sollte der Dollar und die Börse von profitieren.

Gruß
Michael
Wieder nichts mit Zahlen von HQNT!

Aber noch ne PR:

H-Quotient Doubling Manufacturing Capacity
Friday May 7, 9:29 am ET


VIENNA, Va.--(BUSINESS WIRE)--May 7, 2004--H-Quotient, Inc., (OTC Bulletin Board:HQNT - News, HQNTE - News) today announced the expansion of its medical products manufacturing facility by 100 percent. This doubling of its manufacturing operations entails the investment of capital in modern equipment and plant modifications. The purpose of the expansion is to facilitate the increased demand for the Company`s increased array of product as evidenced by orders from new and existing contracts.
This plant and equipment expansion is being undertaken to significantly increase production and delivery of the Company`s government-regulated, medical products. These products, which are manufactured in a controlled-environment, government-inspected facility, require precision equipment, unique production facilities, and well-trained employees.

President and CEO Douglas Cohn said, "We have the financial means to capitalize on the opportunities afforded by our new Medical Products Division. We are investing in ourselves."

This announcement may contain, in addition to historical information, certain forward-looking statements that involve risks and uncertainties. Such statements reflect management`s current views and are based on certain assumptions. Actual results could differ materially from the assumptions currently anticipated.


Gehts nur mir so, oder bekommen andere mittlerweile auch bei den PR´s das Grauen? Die Aussagen sind nicht schlecht, aber ich will endlich ZAHLEN sehen.

Gruß
Michael
Hi prof19,

unter "Langfristaspekten" schau Dir diesen "Langeweiler" an (aus einem Börsenbrief):

Basin Royalty Trust (NYSE-SJT) Market Cap $935 million Shares

Outstanding 46 million Buy below $23/share

With the Memorial Day holiday pretty close at hand, the
unofficial start of summer begins. This is the time most
Americans take life just a bit easier, pile into the family car, van or SUV and take a well deserved vacation. Gasoline prices usually are at their highest during this peak driving season.

Unlike previous years when you might have mumbled or even cursed under your breath as you pulled into the gas station because of high prices, this months selection should bring a smile to your
face. San Juan Basin Royalty Trust (NYSE-SJT) is not the kind of stock that will be talked about at cocktails parties, in fact this is about as stealth a stock I could find. The only asset it has is a royalty interest in natural gas properties in New
Mexico.

SJT collects a portion of the net profits as its royalty. They dont even get their hands dirty drilling for the natural gas, Burlington Resources is contracted to do that. Like all royalty trusts, a bank gets the money and pays the shareholders. It is has no employees or operations. Do you hear the cash register ringing?
The main reason I like SJT out of all other royalty trust is its huge dividend of 9%. Each month SJT pays out a distribution based on the costs related to the volume of gas that is produced and other cost related to drilling. These two costs are fixed. The third factor, which is the real wild card, is the fluctuating price of natural gas. As natural gas prices have risen over the past few years, so have the distributions by SJT. So much so that
it now yields 9% at a time when money markets, which of course have little to no risk, are paying less than 1%.
Since we are entering the peak season for gasoline consumption and I dont see us driving around in electrics cars en masse over the next few months, my analysis shows SJT greatly undervalued. I think the street is heavily discounting the price of SJT due to the inherent volatility of energy prices. Also SJT has over 20
years of gas reserves still in the ground, assuming they continue production at 2004 levels. That makes me feel even better. In addition to the very generous yield, SJT has some room to move in terms of price appreciation.
According to my numbers, this is a stock that should be selling in the high $40s to low $50s over the next three to five years. It is currently trading in the low 20s, so SJT has a large upside potential. Place a sell stop at 25% below your entry price. As the stock rises, continue to raise your stop so that you are trailing the Friday close by 25%




5 JAHRE



Schönes Wochenende
kep
@ stock-fool

Mir gehts bei den pr´s genauso wie dir! Sind ja alles schöne und tolle Nachrichten. Doch ich glaube so langsam wird die Geduld der Investoren enorm strapaziert. Die täglichen pr´s verlieren an Nachhaltigkeit, und vergeht mittlerweile ein Tag ohne News sind die Investoren auch unzufrieden.

Wir könnten ja einen Wettbewerb in Leben rufen. Wer täglich als erster die aktuelle News von hqnte reinstellt bekommt 1 Punkt, derjenige der als erster die Zahlen reinstellt 5 Punkte. So könnte man das schier endlose warten auf die Zahlen amüsant verbringen!:lick:
zu #41 von lofty 07.05.04 14:33:47

prof19
eine Möglichkeit, an den immer noch historisch hohen Nickelpreisen zu verdienen, ist SALLY MALAY.

sally malay ging ja in den letzten wochen ab wie schmitz katze. nur in die verkehrte richtung.
lofty


Du sagst es. Ich habe meine SALLY vor geraumer Zeit mit Gewinn verkauft und dachte an einen Einstieg bei 31-32 ct (€). Tatsache ist, die SALLY kauft man nur für die Eröffnung der Mine und den damit zusammenhängenden Hype. Das ist im Juli - Sept 2004. Außerdem sollen im Sommer die Nickelpreise wieder steigen.

Es ist eine historische Tatsache, dass neue Minen dann steigen, wenn die Produktion beginnt. Es bringt also gar nichts, auf den momentanen Chart zu schauen. Man lernt NICHTS aus dem Chart von SALLY MALAY, außer daß sie zumindest bis 0.9 - 1.0 AUD charttechnisches Potential hat. Es ist eine weitere historische Tatsache, dass sich das Management weitere Optionen gegönnt hat mit einer Ausübung in der Gegend um 0.9 AUD. Man kann daher mit dorthin steigenden Kursen rechnen.

Ich werde gegen Juni die GUM machen und gegen Juli die SALLY. Dieses Jahr soll nichts meinen Fahrplan stören. Letztes Jahr kam mein Fahrplan durch XING in Verzug und Turbulenzen. Er hatte vorgesehen, aus den Hightechs in Silberminen, insbesondere CDE zu gehen. Ich habe das bereits Anfang Juni 2003 einigen Freunden erzählt, dass ich es Mitte Juli 2003 vorhatte. Es kam dann tatsächlich so, dass man CDE für 1.4 $ kriegen konnte und Faktor 5 machen konnte. Ich war aber nicht fahrplanmäßig dabei wegen der Verzögerung des ER in XINGE. Heute weiß ich, daß mein langfristiger Fahrplan Vorfahrt hatte vor allen kurzfristigen Tradingideen.

Mag für dich etwas ungewöhnlich aussehen. Und außerdem habe ich mir inzwischen angewöhnt, mich nicht zu früh entgegen meiner inneren Einsicht (Vorschau, Skepsis, nenne es wie du willst) zu handeln. Daher bin ich noch nicht wieder in SALLY drin. Habe übrigens im abschiffenden Chart niemand dazu geraten, SALLY zu kaufen. Allerdings habe ich in meinem Posting heute drauf hingewiesen, daß Nickel nach oben gedreht hat. Ich bin auch kein Hellseher, aber es kann möglich sein, daß dies die letzte Chance war, SALLY so billig zu kriegen.

Grüße, Prof19
@Stock-Fool, @webbelra

Niemand von HQNT kann die Zahlen liefern. So funktioniert das nicht. Stellt euch vor, ihr habt eure Geschäftsunterlagen dem Steuerberater gegeben, und der sagt euch, das dauert jetzt mindestens 3 Wochen. Nach 3 Wochen sagt er, es sind Komplikationen aufgetreten (hier zB die Konsolidierung der S&S bei evtl. etappenweise erfolgter Bezahlugn des Kaufpreises), das dauert nun nochmals 4 Wochen. In einer solchen Lage befindet sich HQNT momentan. Sie warten, bis der Auditor den Bericht liefert. Der Auditor ist ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer, der sich nicht drängeln läßt von der Firma. Jegliches Drängeln würde sogar direkt einen schlechten Eindruck machen und vermutlich auch nichts bewirken.

Das einzige was HQNT machen kann, ist voll lospowern, neue Verträge bringen, neue Businessideen, neue Erfolge. Sie kann alles tun, was wir erhoffen, nur die Zahlen, die kann sie nicht bringen. Die kann nur der Auditor bringen.

Grüße, Prof19 :look:
Vielleicht jemand Interesse an einem Spielchen in IVNE(E).OB ?

@ prof19

Du kennst meine HQNT Stückzahl und weißt, da sich Grund genug zum Schwitzen habe. Ich bin von der Einstellung her ein long, aber Cohn bringt nicht nur die Shorties zum verzweifeln.

Gruß
Michael
#48

hi Stock-fool,

ich bin hier auch mit einer kleinen position investiert. was meinst du dazu. die firma schribt gewinne und hat sich noch ein weiteres unternehmen einverlaibt. daher wahrscheinlich ein problem die zahlen zu präsentieren.

;)
mittlerweile habe ich drei titel mit gleichem problem -

XING / HQNT / IVNE

:rolleyes:
Silber...



Kamikaze-Terrorflieger abgeschossen...



@Prof:

Zu unserer BM-Kommunikation hinsichtlich der Eröffnung dieses Threads. Ich komm` aktuell zeitlich nicht zum aktiven Posten bei WO. Ist schon schwer genug, ausreichend am Ball zu bleiben. Die Daten zu Silber wären etwas früher nützlich gewesen (denn die ganzen Silberspekulaten tauchten ja in der Versenkung ab), hatte den Hack aber erst heute fertiggestellt...
Konsequenz:

For the first quarter, Coeur realized an average silver price of $6.85 per ounce compared to an average realized price during last year`s first quarter of $4.77 per ounce. [Ed: und trotz der starken Silberpreise war man nicht profitabel!].

Flakpanzer vor!
@Global_2

CDE habe ich schon lange gebannt als zu teuer. Das gleiche Syndrom wie bei SOHU, werst sieht der Markt nur die Chancen. Dann toppt es aus. Und dann ist Feierabend. Am besten diese Aktien nicht mehr haben, Idee aus dem Kopf verbannen. Es kommen ja immer wieder neue Themen.

Dank Lofty habe ich heute die FARO gekauft. Ich dachte mir, wenn ALDA so sauber abschnitzelt, kann man FARO auch mal testen. Selbes Muster. Also alles in Butter. Trotz schwachem Markt geht sie ab wie Schmitz` Katze.



Gap up und run away ...

Kursziel 28$.

Grüße, Prof19 :p
@Stock-Fool

du weißt, daß ich HQNTE schon zwei mal verkauft und zurückgekauft habe. Der heutige Tag hat mir wieder Zuversicht gegeben. Die Umsätze nehmen übrigens ab. Sobald die Earnings kommen, aber auch wieder zu.

Ich rechne mal mit ca 15.05.04 für den ER, wenn`s früher kommt ist auch gut.

Grüße, Prof19
@Prof
ja, dass CDE deutlich überteuert und deshalb ein grösserer Rückschlag eigentlich längst überfällig war, war zumindest den Lesern dieses Threads hinlänglich bekannt. Auch jetzt ist CDE noch teuer.

Ich hatte den Chart von CDE und einige der wichtigsten anderen Minen am Rande etwas beobachtet, aber mir fehlte insbesondere noch der Silber-Preis, da es diesen bei den gängigen Web-Datenquellen (Yahoo, MSN usw.) nicht gibt.

Insofern hatte ich die heftige Korrektur beim Silber erst etwas verspätet mitbekommen.

Zu SOHU:

Hatte mich angesichts der letzten Earnings etwas mit SOHU auseinandergesetzt (aber aus Zeitgründen nur wenig mit SINA, NTES und den restlichen):

SOHU hat vereinfacht...

- Kundenfluktuation (Churn) bei SMS-Diensten
(laut Management nicht unbedingt eine Auswirkung des verstärkten Wettbewerbs, sondern eine Auswirkung der Transition auf neue 2.5G-Dienste/MMS. Wobei ich aber schon davon ausgehen würde, dass der verstärkte Konkurrenzdruck Auswirkungen auf SOHUs SMS-Dienste hatte.).

- hofft auf das Spielegeschäft als zukünftigen Wachstumstreiber (über 17173.com), wobei an Spielen einige Eigenentwicklungen getätigt wurden. Zum aktuellen Zeitpunkt ist es jedoch schwer abzuschätzen, inwieweit SOHU hier erfolgreich sein wird.

- hofft auf das ursprüngliche Suchmaschinengeschäft (SOHU = Suchfuchs) als Wachstumsbereich (insbes. Paid Search), wobei aber auch hier das Ausmass eines Erfolges gegenüber der Konkurrenz (z.B. baidu.com) noch schwer abzusehen ist.

Fazit: Gewisse Probleme bei SMS, Aussichten der anderen Geschäftsbereiche noch schwer einschätzbar.
@Global_2


Die sicherste Variante ist Silber physisch. Die meisten Silberminen sind Geldverbrenner. Ich bin aus CDE schon letztes Jahr, etwas zu früh, ausgestiegen. Sie war mir einfach zu teuer, und ich war geschockt, dass sie plötzlich Kapitalhunger entwickelten.


Zu Sohu:

Ich schliesse mich deinem Fazit an. Du hast eine wichtige Einnahme, die Werbung, vergessen. Immerhin 40% vom Umsatz. Die ist sicher und wächst auch schön. Und Sohu hat jetzt ein niedriges KGV. Auf diesem Niveau ist Sohu ein Kauf, wegen des schlechten Charts ignoriere ich die Aktie derzeit aber.


MfG, Die Nachteule
@Nachteule

SOHU ein Kauf? Der Markt verträgt keine Enttäuschungen. Sie bringen im laufenden Quartal weniger Earnings als im Vorquartal. Der Wurm ist drin. Sie behaupten zwar, es würde im 2 Hj. wieder besser, aber das will der Markt erst sehen.

FAZIT:
ein schlechter Chart hat ja auch seine Ursache, nicht nur seine Wirkung...

Grüße, Prof19
@alle


Ich rechne bei HQNT nächste Woche mit dem Break nach oben und guten Kursgewinnen. Der Moneyflow ist sehr, sehr gut, der Chart läuft in ein Dreieck, der Trend des letzten viertel Jahres geht nach oben. Daher ist ein Break nach oben viel wahrscheinlicher als der nach unten.

Mich würde mal Woernies Meinung zum Chart interessieren.


MfG, Die Nachteule
@Nachteule

ja, wenn Woernie da wär ...

HQNTE

Der gute Moneyflow kommt m.E. vom Covern der Shorts. Gegenprobe: Wenn geshortet wird, ist der Moneyflow notorisch schlecht.



.



TA: wird Zeit, dass der ER bald kommt ... noch ist der Aufwärtstrend intakt.

Grüße, Prof19
@Nachteule

ist richtig, Advertisements habe ich praktisch vergessen. Liegt einerseits dran, dass es schon einige Tage her ist, dass ich mich mit SOHU angesichts der Earnings beschäftigt hatte, anderseits fällt Advertisement auch teilweise in den Paid Search-Bereich (entspricht ja dem Schalten von bezahlter Werbung in den Suchergebnissen). Im Kern dürfte Advertisement aber wohl die klassische Bannerwerbung auf den von Sohu betriebenen Portalen darstellen.


@Prof19

ich meinte mit Web-Datenquellen nicht Angebote wie Informer, sondern Seiten, die auch historische Daten in Textform vorhalten, wie beisp. Yahoo, MSN oder Wallstreetcity zu Aktienkursen. Mir geht es ja nicht um Zugriff auf Daten in grafischer Form, sondern ich bin ja an Datensammlung interessiert, und dazu brauch ich Daten in Textform. Kitco bietet historische Daten, aber nur den Close, also keine O,H,L-Komponenten.

Die London Metal Exchange bietet die Cash-Schlusskurse für Nicker, Copper, Zinc usw., aber ebenfalls nicht O,H,L. Werde ich vielleicht aber trotzdem mit einem Download-Bot unterstützen.
@Prof19

Zu HQNT:


Der ideale Tag für den Break wäre Di./Mi./Do. nächster Woche. Bis dahin können der MACD und der Slow Stochastik weiter auskühlen, und der Chart läuft auf die Dreiecksspitze.

Die Konstellation wäre dann sehr günstig, weil gleichzeitig alle Indikatoren auf Kauf drehen könnten. An diesem Tag die Earnings wäre ein Traum! Dann geht es fulminant nach oben. Ich kann mir aber auch einen Break ohne Zahlen vorstellen.


MfG, Die Nachteule
XING

hier ist momentan kaum noch Saft drin - und gute Daten sind auch rar. Warten auf Godot ?

Silber hier ist noch Luft nach unten. Der Chart sieht nicht gut aus.

hi prof,

ich meinte IVNE(E)

eine spekulation, die nicht aufgegangen ist, noch nicht?

IVNE(E) - die zahlen sind genauso überfällig wie bei einer HQNT(E) oder einer XING.

aber eines ist auch klar, die märkte sind im allgemeinen im rückwärtsgang, vor allem die chinesenwerte. die gründe hierzu wurden ja besprochen. einen weiteren unsicherheitsfaktor sehe ich auch in der nächsten wahl in den staaten.

ich glaube, die nächsten monate werden die börsen weiter abgeben, aber das ist nur meine einschätzung.

gruss ba
@boerseaugsburg

Wahljahre sind gute Börsenjahre, da kommt noch was ...
zumindest keine baldige Zinserhöhung in USA

die Chinesen sind auf die Bremse gestiegen: kurzfristig unklar

Wir werden wohl ein gutes Jahr kriegen, zumindest vor den Wahlen
dazu muss der Markt aber erst noch abgeben, denn die Leute haben ein schlechtes Gedächtnis

Grüße, Prof19 :look:
Aktueller Top-Tip des Tages

INVESTNET steht heute da, wo NETEASE, SOHU.COM und SINA.COM vor zwei Jahren standen! Richtig, INVESTNET ist durch
die Tochtergesellschaft im gleichen Segment tätig wie die besten Nasdaqwerte der vergangenen zwei Jahre überhaupt. Lassen Sie
sich die Performances dieser Highflyer noch einmal auf der Zunge zergehen: Von Mitte 2002 bis Ende 2003 explodierte NETEASE
in New York von USD 0.80 auf bis zu USD 72, mithin um 8 900%, SINA.COM sprangen von USD 1 auf USD 40 während sich
SOHU.COM von USD 0.90 auf USD 42 fast verfünzigfachten. Demgegenüber können Sie INVESTNET heute noch zu gut USD 1
kaufen, obwohl die Gesellschaft ebenfalls profitabel ist und geradezu explosiv wächst. Und das ist der Sprengstoff in der
Gesellschaft: Im November vergangenen Jahres übernahm INVESTNET die ADVANCE TECH (ASIA) LTD. Das ist ein
Unternehmen, das in Hongkong und China Realtime-Business-Lösungen für die Finanz- Telekom-, Bau- und Konsumbranche
anbietet. 96% der Umsätze werden in China getätigt. Das besondere an ADVANCE TECH: Seit der Gründung im Jahr 2000
überzeugt das Unternehmen durch profitables Wachstum! In den Jahren 2002 und 2003 sind die Umsätze um 328% bzw. 36%
explodiert, die Nettogewinnmarge ist auf beeindruckende 42% gestiegen. Das Unternehmen ist ausserdem völlig schuldenfrei und
wird durch das Stammgeschäft aber auch durch schon fast unter Dach und Fach befindliche Akquisitionen weiterhin ein explosives
Wachstum verzeichnen. Extrem auch die Bewertung: So lag das INVESTNET-KGV 2003 nach Unternehmensangaben bei 15,
während man NETEASE, SOHU, CHINADOTCOM sowie SINA KGVs zwischen 52 und 69 zubilligte. Noch extremer die Kennzahl
Kurs-/Umsatz-Verhältnis: Demnach wird INVESTNET derzeit mit dem 2.5-fachen Umsatz bewertet, die übrigen China-Tech-Stocks
mit dem 10-bis 15-fachen! Was aber vielleicht am aussagekräftigsten ist: Das Verhältnis zwischen Bewertung und Wachstum, was
sich in der Kennziffer Price-Earnings-/Growth (PEG) ausdrückt. Je niedriger diese Kennzahl, je attraktiver wird das Wachstum eines
Unternehmens bewertet. Während der Marktdurchschnitt ein PEG von etwa 2 aufweist, beträgt das PEG bei INVESTNET gerade
einmal 0.14 dabei wird im peer-group-Vergleich mit PEGs von bis zu 4 in der Spitze das Dreissigfache bezahlt! Und noch ein
Punkt erscheint uns wichtig und dabei kommen wir zurück auf den eingangs erwähnten Hinweis, wonach INVESTNET noch völlig
unentdeckt ist nämlich die Frage des Kursniveaus der Aktie! Im Gegensatz zu SOHU, SINA&Co. können Sie INVESTNET noch im
Bereich der Tiefststände kaufen. Fazit also: INVESTNET zählt für uns zu den aufregendsten CHINA-GROWTH-Stories, die derzeit
am Markt zu finden sind. Wir sind davon überzeugt, dass der Gesellschaft und der Aktie eine grossartige Entwicklung bevorsteht.
Natürlich ist die Aktie nur für risikofreudige Investoren geeignet. Die Aussicht auf eine Kursverfünf- bis verzehnfachung in den
nächsten ein, zwei Jahren ist zu reizvoll als dass wir uns diese Chance entgehen lassen wollen, eine ausführlichere Analyse lesen
Sie am Montag auch in der EMI-Printausgabe! Die WKN von INVESTNET lautet 801479.
Was haben ALDA, FARO und HANS gemeinsam?

Super Earnings, Gap-Up und Run-away.
Das sogenannte Schnäppchen wird gejagt wie beim Sommerschlußverkauf. Die sogenannte Unterbewertung ist in wenigen Tagen verpufft. Aber es lohnt sich.

Wichtig ist auch der rechtzeitige Einstieg spätestens am Tag nach dem Ergebnis. Der Zock könnte 3-4 Tage anhalten, je nachdem ...



Ein gutes Muster für dieses Verhalten zeigte auch die MOT = MOTOROLA




Gap Close wahrscheinlich oder nicht :confused:

NEIN ! Das Gap bleibt offen.

Warum? Weil die Überraschung bei den Earnings eine neue Situation geschaffen ist, der Chart hat keinen Grund, zurückzukehren zur Situation vor der Überraschung.

Also, Mut hat auch der Mameluck.

Grüße, Prof19


P.S. Bedeutsamer erscheint mir das Doppeltop. Nach der Überraschung haben die Bullen Oberwasser, dann kommt der Zenit und es werden Gewinne mitgenommen. Dann kommen all diejenigen, denen es vorher zu teuer war und die bewusst gewartet haben, um langfristig einzusteigen. Wenn dann das vorherige Zocklevel erreicht und nicht übertroffen wird, dann haben wir das Doppeltop. Dieses markiert das vorläufige Ende der kurzfristigen Bewegung. Ex und hopp, es gibt noch mehr Kandidaten ...
@Boerseaugsburg

INVESTNET
Der Bericht hört sich gut an. Man weiß jetzt wenigstens, warum SOHU, SINA, NTES fallen. Investnet ist in einer Ruhesituation. Man muss eben die Earnings abwarten. Da kann noch etwas wirklich Gutes kommen, wenn alles so ist wie dargestellt. Wie sind die Clickraten?

Grüße, Prof19
China-Aktionäre aufgepasst!

In China ist ein Reissack umgefallen, könnte erhebliche Auswirkungen haben auf XING, IVNE und alle anderen Werte, die noch nie handfeste Zahlen abgeliefert haben ...

Kurt Ochner - der entthronte "König des Neuen Markts"
von Notker Blechner



Wohl kaum ein Börsenguru hat solch einen steilen Auf- und Abstieg erlebt wie Kurt Ochner. Der Fondsmanager wurde einst als " Mister Neuer Markt" hofiert. Doch mit dem Absturz des Neuen Markts erlosch sein Stern. Nun plant Ochner sein Comeback.


Der Neue Markt und Kurt Ochner waren - fast wie ein Liebespaar - untrennbar miteinander verbunden. Der Fondsmanager investierte nahezu das gesamte Fondsvermögen in Unternehmen des jungen Börsen-Segments. Je unbekannter die Firma, desto attraktiver war sie für Ochner. Der ehemalige Fallschirmjäger setzte ausschließlich auf Nebenwerte. Damit hatte er zunächst großen Erfolg. Von 1996 bis Mitte 2000 legte sein Special German Stock Fund um mehr als 500 Prozent zu und wurde zum größten Neuer-Markt-Fonds. Zeitweise wies er ein Fondsvermögen von 800 Millionen Euro auf. Auch der Ende 1999 aufgelegte CreativFonds verzeichnete im ersten Jahr einen Zuwachs von rund 100 Prozent.

Kursexplosionen mit Nebenwerten

Ochners Favoriten hießen zunächst EM.TV, CE Consumer und Augusta. Als erste Wolken bei diesen Unternehmen aufzogen, entdeckte Ochner neue Werte wie Caatoosee, Biodata, MWG Biotech, Novasoft und Jack White. In zahlreichen TV-Auftritten warb " der König der Nebenwerte" für seine Lieblingsaktien und trieb so deren Kurse fleißig in die Höhe. Insider bezeichneten Ochner auch als den " Paten des Neuen Markts" . Banken und Fondsgesellschaften suchten den Rat des Betriebswirts. Jungunternehmer, die vom großen Geld am Neuen Markt träumten, pilgerten zu Ochner in den 32. Stock des Frankfurter Hochhauses " Pollux" .

Doch als der Neue Markt seinen Zenit überschritt und von Tag zu Tag immer tiefer abstürzte, geriet das " Ochner-System" ins Wanken. Die aggressive Anlagestrategie des Fondsmanagers, in kleine, marktenge Werte zu investieren, rächte sich nun. Die Anleger flüchteten aus Ochners Fonds, die sich schließlich nur noch mit massiven Kursverlusten liquidieren ließen.

Rausschmiss bei Julius Bär

Es kam, wie es kommen musste. Der Arbeitgeber von Kurt Ochner, die renommierte Schweizer Privatbank, Julius Bär, zog die Notbremse und entließ den einstigen Guru. Die Nähe Ochners zu den Managern der Neuer-Markt-Firmen war den seriösen Schweizern zunehmend unheimlich geworden. Als der " König des Neuen Markts" entthront wurde, rasten auch die Kurse seiner gehätschelten Lieblingsaktien wie Caatoosee, Lipro und Biodata ein. Inzwischen sind viele der einstigen Ochner-Favoriten Penny Stocks oder pleite.

Ochners missglückte Strategie könnte Julius Bär noch teuer zu stehen kommen. Mehrere Anleger haben wegen unrichtiger Angaben zur Anlagepolitik in den Prospekten des Ochnerschen Creativ Fonds geklagt. Der Schlagerproduzent Jack White zum Beispiel gewann den Prozess und bekam 3,5 Millionen Euro Schadenersatz zugesprochen.

Nach der geplatzten Blase im Neuen Markt ist der gebürtige Odenwälder etwas klüger. " Da sitzen im Vorstand Computerfreaks, die 23 Uhr arbeiten und ihre Pizza per Handy bestellen, bis sie feststellen, dass sie kein Geld mehr haben" , urteilte er Ende 2001 über die New-Economy-Branche in der Financial Times Deutschland.

Der Hobby-Schnapsbrenner

In seiner Heimat im Odenwald erholt sich der 51jährige Ochner nun von den wilden Jahren des Neuen Markts. Aus Äpfeln und Birnen destilliert der Hobby-Bauer mehrere Flaschen hochprozentigen Schnaps. " Eine gute Ernte ist mein Hedge für schlechte Tage an der Börse" , hatte Ochner noch im Jahr 2000 geunkt. Damals fanden das Anleger noch ziemlich lustig.


Quelle: ARD
FUNDSTÜCK AUS EINEM NOKIA-THREAD
(Titanen aufgepascht)

Hallo,
Ich habe noch 4300 stück Worldcom Papiere. Die habe ich vor paar Jahren gesammtwert 20,000 DM gekauft. Und bei dem absturz nicht abgegeben. Jetzt ist der Aktie Null wert. Kann mann irgend was dagegen tuhen. Danke für die Antworten.
das habe ich zu IVNE[E] aus dem thread hier im W.O. kopiert:

...dann fällt auf, daß ein gewisser Maurice Tsakok am 04.02.2004 die Anzahl von 350.000 shares zu 1,08 USD gekauft hat...macht immerhin 378.000 USD...der Mann rechnet nicht mit ganz schlechten Zahlen...

http://www.nasdaq.com/asp/Holdings.asp?symbol=IVNEE&selected…

der kurs ist eigentlich in den letzten tagen mit einem sehr mäßigem vollumen gefallen.

die meinungen über die weitere zukunft eine IVNE(E) gehen hier schon sehr weit auseinander, da eben eine EMI empfehlung und da scheinen so manche anleger äußerst negative erfahrungen gemacht zu haben. dieses unternehmen scheint aber richtiges geld zu verdienen und macht anscheinend gewinne. am besten abwarten bis zu den zahlen, die vielleicht ja schon am montag kommen werden.

gruß ba
Highlights
INVESTNET ist durch Tochtergesellschaften eine chinesische Hightech-Perle, die damit in ähnlichen Bereichen tätig ist wie SOHU, SINA und NETEASE, die besten Nasdaq-Aktien der letzten zwei Jahre!

Während sich die drei letztgenannten Werte in den vergangenen 24 Monaten vervierzig- bis verfünfzigfacht haben, ist INVESTNET noch völlig unentdeckt im Bereich der 52-Wochentiefs zu haben! Zu unrecht:

INVESTNET ist profitabel und glänzt durch extremes Wachstum: In den Jahren 2002 und 2003 sind die Umsätze um 328% bzw. 36% explodiert, die Nettogewinnmarge ist auf beeindruckende 42% gestiegen.

In den kommenden drei Jahren soll der Umsatz von aktuell HKD 113 Mio. auf HKD 1.9 Mrd. explodieren, der Nettogewinn soll sich von aktuell HKD 20 Mio. auf HKD 730 Mio. gar mehr als verdreissigfachen – das ist sensationell!

Sensationell günstig auch die Bewertung im peer-group-Vergleich: Im Hinblick auf die wichtigsten Kennzifferen MarketCap, Price/Earning-Growth (PEG), Kurs-Umsatz und KGV wird INVESTNET mit Discounts zwischen 87.3% und 97.9% bewertet.

Weitere Akquisitionen sind für die kommenden Wochen angekündigt! Emerging Markets Investor erwartet für die kommenden ein, zwei Jahre eine Kursverfünf- bis verzehnfachung und nimmt INVESTNET neu und mit hoher Gewichtung ins Musterdepot auf!
@ba

EMI ist in der Tat problematisch. Naja, vielleicht haben sie IVNE aus guter Quelle abgeschrieben und der Wert taugt tatsächlich was ???

Viel Glück und mal die Zahlen abwarten, Prof19
FVCX

SEC Filing 8-K vom 07.05.2004:

http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FileName=000…

Suspension of Registration Statements and Employee Plans.

In connection with and as required by the Financing, the Company filed a Form S-3 registration statement (the “2003 Form S-3 “) covering the resale of approximately 5.7 million shares of Common Stock issued in the Financing and approximately 2.9 million shares of Common Stock issuable upon exercise of the Financing Warrants. The Company also registered for resale on the 2003 Form S-3, 642,921 shares of Common Stock and 458,592 shares of Common Stock issuable upon exercise of a warrant which were issued in separate transactions. On April 30, 2004, the Company notified the holders of securities covered by the 2003 Form S-3 of the suspension of the availability of such registration statement and the use of any prospectus in connection therewith for the purpose of selling shares or otherwise. The Company has an obligation (subject to certain exceptions, including suspension of use under certain specified circumstances and for a limited period of time) to keep the 2003 Form S-3 continuously effective until all of the shares covered by the 2003 Form S-3 have been re-sold or may be re-sold without volume restrictions pursuant to Rule 144(k) promulgated under the Act. As of April 30, 2004, the Company continues to have an obligation to keep the 2003 Form S-3 effective with respect to an aggregate of approximately 4.9 million shares. Of such shares, approximately 1.3 million shares (including shares issuable upon exercise of outstanding warrants) are held by an affiliate of the Company.

In May 2002, the Company filed a Form S-3 Registration Statement (the “2002 Registration Statement”) with the Securities and Exchange Commission covering the resale of approximately 1.3 million shares of Common Stock and 668,600 shares of Common Stock issuable upon exercise of warrants. On April 30, 2004, the Company notified the holders of securities covered by the 2002 Form S-3 of the suspension of the availability of such registration statement and the use of any prospectus in connection therewith for the purpose of selling shares or otherwise. The Company has an obligation (subject to certain exceptions, including suspension of use under certain specified circumstances and for a limited period of time) to keep the 2002 Form S-3 continuously effective until all of the shares covered by the 2002 Form S-3 have been re-sold or may be re-sold pursuant to Rule 144(k). As of April 30, 2004, the Company continues to have an obligation to keep the 2002 Form S-3 effective with respect to an aggregate of approximately 2.0 million shares. Of such shares, approximately 1.3 million shares (including shares issuable upon exercise of outstanding warrants) are held by affiliates of the Company.

In general, a person who is not an affiliate of the Company and who has beneficially owned shares for two years is entitled to sell such shares under Rule 144(k) without any volume limitations or other restrictions, and without the use of a registration statement and related prospectus. Shares held by affiliates may be sold under Rule 144, subject to volume limitations and subject to other restrictions, including availability of current public information concerning the Company.

On May 7, 2004, the Company notified participants under its employee and consultant equity incentive plans (collectively, the “Stock Plans”) of the suspension of the availability of the Company’s Form S-8 registration statements and the use of any prospectus in connection therewith covering securities issued under the Stock Plans. During the suspension period, participants will not be able to exercise options granted or purchase shares under the Stock Plans, or purchase shares or have payroll deductions made under the Company’s 1997 Employee Stock Purchase Plan.

The suspensions described above occurred as a result of the ongoing investigation by the Company’s audit committee of irregular transactions, as described in the Company’s Report on Form 8-K filed on April 30, 2004.


:eek:

Ebro
@Ebro

wie siehst du es? ich meine fast, die Suspension der Versaftung der Mitarbeiter-Aktien (im Rahmen des laufenden Audits selbstverständlich) ist eher positiv? Auf jeden Fall ist die Meldung schon einige Tage alt. Die eigentlich kursdrückende Ursache war wohl die Aussetzung des ER wegen Unregelmäigkeiten beim Softwareverkauf in China.

FVCX ist ein Chamäleon, daher die hohe Volatilität.

Die derzeitigen fundamentalen Daten lassen zu wünschen übrig, aber das Produkt ist sehr sexy. Alles wartet nun auf Orders aus dem Verteidigungsministerium. Wenn das komplette US-Militär ausgerüstet würde, wäre das ein Quantensprung, der die urspünglich hohen Kurse rechtfertigen würde - nicht ganz, aber fast :)



Nickel Kassa (London) € / 100 kg


.

Silber Spotpreis $ / oz


Bemerkung:
Silber könnte halten bei 5.5 $/oz und hätte dann ein exzellentes Kaufsignal (W-Formation). Vorsicht!
vgl. #94 von kohelet 04.05.04 13:51:20 aus dem YUKOS-Thread

Steht ein Besitzerwechsel bei YUKOS bevor?

Mehrere russische Analysten sind der Meinung, daß der Ölförderer YUKOS vor einem Besitzerwechsel steht.

Der staatliche Druck auf die Aktionäre, die Sperrung von Assets des Unternehmens sowie die Ernennung von Viktor Geraschtschenko in den Aufsichtsrat sollen Indizien für die geplante Enteignung von YUKOS sein. Man vermutet, daß ein Bankrott von YUKOS vermieden werden soll, da ein solches Szenario für die Reputation des Staates sehr schädlich wäre. Außerdem wurden bisher keinen Maßnahmen ergriffen, die das operative Geschäft von YUKOS beschädigen: Es wurden kein Geldmittel von den YUKOS-Konten abgezogen und keine Assets beschlagnahmt. Dies ist nach Ansicht von vielen Beobachtern ein Zeichen dafür, daß der Kreml nicht an einem Konkurs von Yukos interessiert ist. Stattdessen wird YUKOS wohl einem loyaleren Marktteilnehmer untergeordnet werden, nämlich Surgutneftegaz, Rosneft oder Gazprom.

Eine solche Übertragung hätte natürlich einen gravierenden Einfluß auf das Investment-Klima in Rußland, das sich nachhaltig verschlechtern würde.

4.5.2004
http://www.kreml.net/news/news/full/index.khtml?blockID=5126

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KOMMENTAR:
Ist eher was für Hartgesottene, Russland ist momentan schwierig
HQNT aus dem Raging Bull (Auslese)

By: chinditone
07 May 2004, 08:31 AM EDT Msg. 27691

Comparing 2003 to 2002, financials gives us some extremely good clues about the 2003 Annual report to come I believe, and in which direction the financials are heading.

Note that all figures are only up to Q3 for 2003.

Net income = $3708K(2003) versus $1265K(2002) 290% increase.

Revenue = $3070K(2003) versus $2677K(2002) 15% increase. Probably will increase to about 80% to 100% after Q4 results. IMO.

EPS = $0.13(2003) versus $0.05(2002) 260 % increase. Likely to increase to about 400% to 500%. IMO. Do note that companies give out a maximum dividend on 33.33% on earnings. With a Q4 dividend of $0.02, this makes the minimum 2003 Q4 EPS to be 0.06. The Q4 EPS is likley to be higher than this and between $0.07 and $0.11, which will make the dividend % less than 33.3%. Note that the company paid an additional year end dividend, which suggests that the higher Q4 EPS estimates are more likley to be correct. IMO.

Shareholder Equity = $11623K(2003) versus $7278K(2002) 60% increase.

very nice % increases all round I think.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: chinditone
07 May 2004, 09:46 AM EDT Msg. 27703

Dividends and EPS: Dividends are an important indicator for helping to predict EPS. IMO. It is important to try and figure out a ceiling for the divdend payout ratio (% of earnings paid as dividends). This is because paying out too much money will imperil the operations of the business. IMO.

I therefore think that paying out a 33.33% of earnings as a dividend payout ratio would almost certainly be a ceiling. This dividend payout ratio is twice the 16.67% ratio for Q3, and so is a good conservative ceiling. IMO.

Thus if HQNTE paid out a $0.02 dividend, then the lowest EPS to give 33.3% would be $0.06. Thus it is reasonable to have $0.06 as a lowest point for Q4 EPS. The Q4 EPS is almost certainly going to to be higher than $0.06 IMO.

HQNT Q3 EPS = $0.06, and Q3 dividend = $0.01. A 16.66% dividend payout. If the same dividend ratio of 16.66% is used for Q4, it means that the EPS for Q4 would be $0.08, giving an annual EPS of $0,21. Note that an extra annual dividend of $0.02 was given, which means that it could be higher. IMO.

This link explains why we don`t want the dividend payout ratio to be too high as it jeopardises the ability of the company to run its business as cash is very low. IMO.

http://www.investor.reuters.com/ReadHTML.aspx?target=about&h…

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: argyll3
07 May 2004, 09:46 AM EDT Msg. 27704

Features and Benefits of H- Quotient Systems

Generates paperless claims from hospital or office notes that meet HCFA guidelines

Automatically files claims electronically as services are rendered

Eliminates need for large upfront capital expenditure required for client server-based systems

Provides easy access to our products via hand held devices such as Palm Pilots, web enabled cell phones, and office PCs

Is fully HIPAA compliant

Provides 24-hour technical support

Organizes patient workflow and maximizes staff efficiency

Enables appropriate coding for full and timely reimbursements

Saves physicians time for every patient, resulting in more hours each week, up to 6 weeks per year depending upon services rendered (provides one site for all information)

Helps protect physicians against malpractice by documenting “pertinent negatives”

Reduces down-coding by insurance companies thereby increasing reimbursements

Helps physicians stay in compliance with federal and state regulatory guidelines

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: chinditone
07 May 2004, 09:52 AM EDT Msg. 27705

This company is cash rich. Wow - does this means we had a rip roaring Q4 and 2003?

Huge triple dividends for Q4, extra year end, and Q1
Paid off all debt
$4.4 Million new office complex
Acquisition of S&S
Doubling of S&S manufacturing capacity
Tripling of salesforce
Demo`s increased tenfold

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: nuplayer980
07 May 2004, 10:16 AM EDT Msg. 27715

Chindi
You`ve got the idea, but you`re way off, IMO. Doug Cohn is/has declared the dividends to screw the shorts, without screwing the holders. The dividends being issued in stock is just another attempt, IMO. Trying to declare 33% as a maximum of earnings across the board is just words and without merit. I would ask you to take a look at GE. If I were to take you at YOUR word of 33% MAXIMUM, I guess I would consider GE to be a risky, poorly managed company, since they pay out 50% of their earnings. The dividends that DC hs been declaring, IMO, have NOTHING to do with some % of earnings, except they are less than what was earned. I don`t take issue with what the earnings will be, ~.07-.10, but DC could have declared the dividend with very little earnings since much of the dividend will be in the form of STOCK. By the way, it will be interesting to find out what stock they will be distributing. VRDE anyone?

Does S&S manufacture for VRDE?

Seems like......

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: chinditone
07 May 2004, 11:00 AM EDT Msg. 27736

tke48 - I`ve deliberately left out the $0.02 annual dividend - as this would give the higher more optimistic end of the Q4 EPS.

I think the 33.3% dividend yield ratio is reasonable and prudent as they still need cash for buying companies and doubling manufacturing capcaicty and buying office space, then I think you have a good handle.

Q4 - minimum EPS = $0.02/0.33333 = $0.06
Q4(extra Dividend) minimum EPS = $0.04/0.333 = $0.12

Thus you could say that the Q4 EPS range was betwen $0.06 and $0.12, taking the extra dividend into account.

Thus the 2003 EPS range = $0.19 and $0.25.

Ironically, the extremely bullish $0.25 2003 EPS is one that I`ve arrived at before.

We need to make our choices. I know where I stand. With Doug going hell for leather and money and confidence flowing everywhere, even after such high dividend payouts, it is looking extremely bullish to me, and I`d plump for a midway to higher figure, for 2003 EPS. Unfortunately, for the technical people, it is the fundamentals which are going to drive price, and they look to be extremely good. Thus longs should be bullish. IMO.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: chinditone
07 May 2004, 11:07 AM EDT Msg. 27737

Sailbad - unfortunately bashers never do their homework properly. I believe that if you had, you would soon have realised that the higher costs were simply down to the Intelliservices deal and a $509K bad debt. Both are unlikely to be repeated, and are one offs. People are free to make up their own minds however.

http://www.bizjournals.com/washington/stories/2003/05/19/dai…

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: sailskier
07 May 2004, 01:06 PM EDT Msg. 27765

Nuplayer
<<<it will be interesting to find out what stock they will be distributing. VRDE anyone?

Does S&S manufacture for VRDE?>>>

It was previously stated that it was NOT VRDE BUT BUT BUT that was not an official statement. My guess is that it will be VRDE b e c a u s e the shorts will have to go and buy VRDE to pay on their short positions.

S&S, to the best of my knowledge, at this time, does not mft. for VRDE however, how much you want to bet that they will. VRDE has been having trouble with their bottlers providing the raw products to make the lotions. We shall see.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: rsadey
08 May 2004, 10:19 AM EDT Msg. 27841

Shorts are funny. I cannot believe people are shorting this stock. A company paying a dividend has money and has paid my account last year when things were not as good. The last two will be paid. They are paying alot in cash which makes it even tougher for this to be a scam. You shorts should be making a ton on garbage fiber optics and China and your wasting your time here. I would hate to be you when the financials come out. I do enjoy your humor and I will miss you guys. I`ll get over it when you have to cover at 7-20 dollars. I`ll feed you a few share starting at 12 on up. Cash is king and if they pay even some shareholders in cash then you are idiots to think this is not a good buy. And I have been paid at least once.
AUS DEM AKTUELLEN GUM-THREAD

#175 von Saratow 08.05.04 18:36:56 TORGOVIY DOM GUM A

Hallo Mysti,

also ich sehe das mit den Paketen so, daß eindeutig " nur" der Preis gedrückt werden soll. Wahrscheinlich vom (bzw. im Auftrag von) späteren Aufkäufer.

Denke mir, der " unabhängige" Gutachter (einen solchen wird man allerdings lange suchen müssen) wird als Meßlatte den Durchschnittskurs einer gewissen Zeit errechnen. Damit das Ganze für die kleinen Aktionäre (also uns Bauern) einigermaßen nachvollziehbar wird, gehört eben mal kurzfristig der Preis nach unten. Hand auf`s Herz: Würden wir an Stelle des Übernehmers nicht ebenso verfahren?

Fakt ist, das alle wissen, daß bei GUM-Aktien wenig Handel
herrscht. Wenn also tatsächlich jemand größere Pakete verkaufen will/muß, so würde er direkt ins Bid hinein verkaufen. Nur so könnte er momentan an Bares gelangen. Genau das ist aber seit ca. 3,10 € nicht ein mal geschehen - Fazit: hier will niemand verkaufen, sondern eindeutig drücken! Somit schließe ich mich Deinem Resumee an, sofort mit allem verfügbarem Geld "nachzuladen" , sobald die Talfahrt gestoppt ist.

Mal angenommen, der Gutachter legt einen Kurs von 4,- € fest und dann soll da gleich für 8 Mill. € zugefasst werden, sage ich schon jetzt voraus, das bei dieser Marktenge in dem Wert es ewig dauern würde, bis das Geld ausgegeben ist. Wahrscheinlich springt dann also der Kurs viel höher (Angebot/Nachfrage) und deshalb soll es jetzt weitmöglichst von unten losgehen.

Wir sprechen uns in drei Monaten wieder!

Bis dahin sitzt auch längst der Professor wieder mit im Boot (wetten?), denn er ist klug (vgl. seine Kaufempfehlung für Sina u. Sohu bei 4,- € - die Teile gingen dann auf über 30,- € ) !
mfG


:rolleyes: danke für die Blumen, ich will tatsächlich in GUM rein, aber ich denke, es hat noch Zeit. Wir werden sehen :rolleyes:

Grüße, Prof19
@prof19

FVCX

Ich sehe die Meldung zu den Optionen durchaus positiv. Anderen scheint es ebenso zu gehen.

Symbol: FVCX
Last Trade: 2.28 May 7
After Hours Change: 0.179 (8.52%)

Also nach Börsenschluss schon wieder mehr als 8 % im plus.

Ich werde aus dem Wert irgendwie nicht so richtig schlau.

Ebro
Vergesst CDU nicht sieht zwar im Monment richtig scheiße aus, aber die kommt wieder!;)

MFG Teffie! :D
Vor genau einer Woche bin ich durch einen Newsletter auf
Aceto (ACET) aufmerksam geworden.

Die Fundamentals sehen sehr gut aus, überzeugende Zahlen.


http://cbs.marketwatch.com/tools/quotes/profile.asp?siteid=b…




5 JAHRE

@Teffie

CDU finde ich auch gut.

Schau Dir mal Novawest an. Mindestens genau so aussichtsreich. Wenn nicht sogar kurzfristig eine viel größere Chance. In kürze beginnen bei zwei Projekten die Bohrungen. Zu Bohrbeginn kommt eine Pressemeldung. Das dürfte bis spätestens 15.Mai erfolgen! Dann wird der Kurs anziehen,weil viele auf Vorkommen spekulieren. Die Chancen sind sehr hoch,dass sie fündig werden. Angrenzende Firmen sind bereits fündig geworden..........

Marketcapvergleich:

CDU 87 Mio.$
CZZ 58 Mio.$ (konkurrent von Novawest im Raglan)
KNP 36 Mio.$ (konkurrent von Novawest im Raglan)
NVE 16 Mio.$

Die Chance ist sehr gut. Habe mir deshalb welche ins Depot gelegt und schau mir das mal an.




von Novawest:

Auf beiden Properties werden jeweils 10 Löcher gebohrt. Die Löcher sind durchschnittlich 700 Fuß tief. NovaWest wird einen Monat lang fokussiert soviel wie möglich im Nickel Royale und Solarus bohren. Mitte Juni werden die Bohrungen gestoppt, um sich dann voll auf Raglan zu konzentrieren. Eine Pressemitteilung zum Beginn der Bohrungen wird folgen.

NovaWest hat sich gewissenhaft auf die kommenden Bohrungen
im Raglan Belt vorbereitet. Ein Problem mit der vorhandenen Bohrausrüstung gibt es nicht. NovaWest verfügt über neueste Technologie für die anstehenden elektromagnetischen Untersuchungen. Die Chancen auf Bodenschätze sind aufgrund der genannten Voraussetzungen recht hoch.

Viele Grüße,
Jan-Eric Soetbeer
Managing Director



Die Bohrungen im Raglan Belt beginnen am 15. Juni 04. NovaWest wird in Kürze ein Update zum Stand der Dinge seines Raglan Projekts veröffentlichen.
Bis Mitte Mai soll mit den Bohrungen im Solarus Goldprojekt begonnen werden. Ebenfalls sollen bis zu diesem Datum die geophysikalischen Untersuchungen im Nickel Royale Projekt abgeschlossen sein.


Die Webseite von Novawest wird zurzeit komplett überarbeitet und soll innerhalb der nächsten Wochen online gestellt werden. Dort werden Sie eine Menge zusätzlicher Informationen finden.

Beste Grüße,

Jan-Eric Soetbeer
Managing Director


Gruß
ADERA
@Teffie, ADERA

CDU und andere Explorer

sind ein Optionsschein auf die Zukunft. Zu den derzeitigen Metallpreisen wieder interessanter als vor einiger Zeit. Ein wenig Risikobewußtsein (Streuung auf mehrere Werte) und ein wenig Geduld sollte man schon mitbringen, wenn man in Explorer geht.

Viel Glück!! Prof19
@ ba # 87 + 88

Die Skepsis gegenüber den Empfehlungen einer EMI kann man doch anhand der Kursentwicklung der IVNE[E] bestens nachvollziehen.

Das Zahlenwerk der EMI ist fast nie nachzuvollziehen. Hier wird bevorzugt mit %ten gearbeitet, sowie mit noch nicht veröffentlichen Zahlen gemutmaßt und "Umsätze und Gewinn sollen in den nächsten Jahren ..." sind die bevorzugten Wortspiele.

Ich hatte, als Du das erste mal über IVNE[E] geschrieben hast vorhandene Quarterly + Annnual Reports überflogen. Komischerweise nicht einen Umsatz gefunden. Loss war immer = costs.
@ADERA

die Karte ist so schön groß, und ist bestimmt auch mal nützlich, um die lästige Werbung zu verdecken.

Ansonsten bin ich sehr beeindruckt :)
@Lanzelotte

dein Posting zu EMI finde ich ganz aufschlussreich.

Ich hatte ja vor einigen Jahren den EMI mal abonniert und hab ihn dann abbestellt. In estnischen Aktien hatten sie die 3Q-Zahlen mit 4 multipliziert, um auf den Jahresgewinn zu kommen, statt mit 4/3. So bekam die Ölaktie Vindspils Nafta fälschlich KGV 1 statt KGV 3. An der Börse RIGA werden die Quartalszahlen immer auf das bisher vergangene Rumpfjahr aufsummiert. Das (u.a.) zeigte mir, wie oberflächlich da vorgegangen wurde. In der Tat sind einige der EMI-Empfehlungen nicht allzu viel später pleite gegangen. Sollte eigentlich nicht passieren. Irgendwie waren die Schreiberlinge vom EMI zumindest damals falsch gewickelt. Im Wunsch, besonders billige Aktien zu finden, kann man auch mal daneben greifen. Und genau das scheint dem EMI relativ häufig passiert zu sein. Dann lieber etwas teurere Werte kaufen oder auch vorsichtig in ein Investment hineintasten, nicht gleich den vollen vorgesehenen Betrag investieren. Genau diese Handelsanweisung hat der EMI seinen Lesern i.d.R. vorenthalten: Hype, hype, hype, und Diagramme mit fetten schwarzen Pfeilen, die direkt in den Börsenhimmel gezeigt haben: Da geht`s lang: nach NORDEN.

Man kann solche Blättchen mit einer gesunden Skepsis verfolgen und auch mal eine Anregung genauer anschauen. Sehr viel Honig wird man nicht draus saugen. Denn es gibt genügend skrupellose Geschäftemacher, die fallende oder wertlose Aktien hypen, um selber gut rauszukommen. Genau diese Individuen füttern dann die hungrigen Journalisten mit den sogenannten sexy Aussichten ...

Grüße, Prof19 :(
@Lanzelotte, Prof19


Jüngstes Beispiel EMIscher Fehlberechnungen:


Bei Cash Financial Services haben sie vergessen, die vielen neuen Aktien aus der KE zu berücksichtigen, und kommen statt KGV 3-4 auf KGV 1-2.

Einfach peinlich, aber normal beim EMI.


Grüsse, Die Nachteule
ich denke mal, Typen wie Accienbaer wird man nicht endgültig los --

es sei denn, man ignoriert sie.

Grüße, Prof19
Mittwoch 10. März 2004, 10:19 Uhr
Schweizer Aktien wenig verändert - Julius Bär schwächer

Zürich, 10. Mär (Reuters) - Die Schweizer Aktien haben sich am Mittwoch nach einem schwächeren Start im frühen Geschäft wieder etwas erholt. Händler sagten, die internationalen Vorgaben belasteten den Markt. Aber auch ein Mangel an Käufern und das Fehlen von Impulse dämpften die Aktivitäten und führten zu einer abbröckelnden Tendenz.

Die Aktien der Privatbank Julius Bär fielen im Anschluss an das als schwach beurteilte Jahresergebnis mit einem Verlust von zeitweise fast fünf Prozent auf. Händler wollten im weiteren Verlauf eine Erholung der Bär-Aktien und einen leichtes Plus des Gesamtmarktes nicht ausschliessen.

........ ........ ........ ........ ........ ........ ........ ........ ........ ........ ........
Halt die Klappe, du Staubbär.

Ist ja furchtbar. Demnächst kommt Nixwasa und f***t dich in den A****!



Die Nachteule
aber aber, dieser Kommentar war vielleicht für Nix wasa passend -- aber für die anderen Teilnehmer? huh?
EURO - USD



Der Fall des Euros gegen den US-Dollar hat sich heute nacht im frühen Asienhandel fortgesetzt. Es scheint mir, dass insbesondere die Japaner genau da weitergemacht haben, wo die Amerikaner aufgehört haben. Ein Echo-Effekt, an den ich so bisher noch nicht gedacht habe.

Man stelle sich vor, die Japaner wachen auf und können erst nun darauf reagieren, dass die Amerikaner so gute Arbeitsmarktdaten geliefert haben. Sie verkaufen also YEN gegen USD, und heraus kommt, dass der EUR ebenfalls schwächer wird gegen USD. Besonders schön konnte man das heute nacht sehen beim Erstarken des USD gegen AUD.

Es ist den Japanern natürlich nicht genug, was die Amis mit dem Dollar fabriziert haben, sie müssen nochmals dran rumschrauben. Man kann damit rechnen ...

Grüße, Prof19

P.S: bin mal gespannt, ob die 1.179 halten.

Log On America Settlement Agreement
by: p_n_l_man (27/M/Your town)
4/18/00 3:00 pm
Msg: 4353 of 4390

Bashers Beware!
Subject: Log On America Settlement Agreement

As part of a settlement agreement with Log On America, Inc. ("LOA"), executed on April 17, 2000, I have agreed to make this posting to the Yahoo, Sillicon Investor and Raging Bull LOAX message boards.

From approximately December 30, 1999 until approximately April 2, 2000, I authored and posted numerous messages to the Yahoo! Log On America, Inc. (NASDAQ: LOAX) message board which were both not true and misleading. In those postings I used the following pseudonyms: "p_n_l_man" and "agressor2". I used these pseudonyms without informing anyone that I was the person using these aliases. This use of multiple pseudonyms was designed to give the impression that more than one person was posting these negative statements about LOA and it`s directors and officers and to lend credibility to these remarks. I also created fictitious conversations between these multiple pseudonyms in order to lead the users of the Yahoo! LOA message board to believe that others shared my sentiments.

Contrary to statements made in my postings, I am not and have never been an LOA shareholder or short seller and I posted my messages because I was a past employee, had worked with the current CEO and was not there to participate in LOA`s successful IPO. The statements I made, which were designed to discredit and embarrass management, while discouraging investors from buying LOA securities and enticing short sellers to increase their positions, were motivated by the frustration I felt over the success the CEO had accomplished since we last worked together. I apologize to the LOA management and their families.

In addition, as part of the settlement agreement, I have agreed for a period of ten (10) years from the above date, to cease and desist from posting any messages or statements on the Yahoo! LOA message board, or on any other similar or internet-based message board or similar service or site, regarding, relating to, or which LOA or any of its directors, officers, employees, agents, attorneys, or representatives. In addition, I have agreed to cease and desist from making any untrue statements, material omissions or any false, misleading, inaccurate or incomplete statements about or regarding LOA or any of its directors, officers, employees, agents, attorneys or representatives. Finally, although this is not part of the agreement, it is my actual opinion that the LOA management has really accomplished something significant with the company and I applaud their perseverance and efforts.

p_n_l_man
agressor2
SECURITIES AND EXCHANGE COMMISSION
Litigation Release No. 18092 / April 16, 2003
SEC SUES FREEDOM GOLF CORPORATION`S PRESIDENT, CONTROL PERSON, AND PROMOTERS IN INTERNET PUMP-AND-DUMP SCHEME


Securities and Exchange Commission v. C. Jones & Company, Carter Allen Jones, Timothy J. Miles, Gaylen P. Johnson, and Jonathan Curshen, Civil Action No. 03-WM-0636(PAC) (District of Colorado, filed April 11, 2003)

The Securities and Exchange Commission ("Commission") announced that it filed an action for injunctive relief in United States District Court in Denver, Colorado on April 11, 2003, charging four individuals with securities fraud for their participation in an alleged "pump and dump" scheme involving Freedom Golf Corporation`s ("Freedom Golf") common stock. The defendants are Freedom Golf president Gaylen P. "John" Johnson; Timothy J. Miles, a principal shareholder; and two promoters, Carter Allen Jones and Jonathan Curshen. Jones` company, C. Jones & Company, also was charged.

The complaint alleges that in the fall of 1999, Miles provided a broker-dealer with false information to be filed with the National Association of Securities Dealers in order to initiate public trading of securities issued by Freedom Golf`s predecessor company. The complaint also alleges that from late January through early March 2000, Miles paid two stock promoters, Jones and Curshen, to hype Freedom Golf via the Internet, telephone, and mail. Specifically, the complaint alleges that Jones arranged for the dissemination of between 25 and 35 million unsolicited "spam" e-mails touting Freedom Golf in February 2000. During the same period, the complaint continues, Johnson created baseless profit, revenue, and expense projections for Freedom Golf that Jones published on his company`s Internet website, and that Curshen publicized on an Internet message board. In addition, the complaint alleges that Jones and Curshen failed to disclose the full amount that Miles was paying them to tout Freedom Golf, in violation of the federal securities laws.

The complaint further alleges that Freedom Golf`s stock price and trading volume was pumped up to artificially inflated levels as a result of the false and misleading e-mails and baseless price projections. According to the complaint, during the course of this manipulation, Jones, Miles, and Curshen all sold shares of Freedom Golf stock and reaped profits of more than $500,000.

The Commission`s complaint alleges that as a result of the conduct described above, C. Jones, Jones, Miles, Johnson, and Curshen violated the antifraud provisions of the federal securities laws, and C. Jones, Jones, and Curshen also violated the anti-touting provisions of the federal securities laws. The Commission seeks permanent injunctions, civil money penalties, and penny stock bars against each of the defendants, and the disgorgement of ill-gotten gains plus prejudgment interest against C. Jones, Jones, Miles, and Curshen.

In a related proceeding, the Commission instituted administrative proceedings against Freedom Golf on April 7, 2003. The proceedings will consider whether to suspend or revoke the registration of Freedom Golf`s stock. For more information, see Exchange Act Release No. 47636 (April 7, 2003).
HQNT

By: chinditone
09 May 2004, 07:36 PM EDT Msg. 27969

Walrus - OTC still has not said whether or not he is 100% legally not Anthony Miles. Nope. Said it before. Are the sort of evasions we have been getting.

I have said that I am 100% not on Cohn`s payroll. Period.

Simple black and white question. Not answering it says it all. IMO.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

By: otc_cavalry
09 May 2004, 07:55 PM EDT Msg. 27973
(This msg. is a reply to 27969 by chinditone.)

chinditone I have answered your pathetic question, now I want you to answer this I want a 100% legal statement that you have not personally killed a catholic or belong to or give money to an orginization that kills catholics.
@prof19

ich kann nur mit folgender Meldung dienen. Wichtig ist m.E. der Ausblick. Wenn schlechtere Börsenzeiten auf uns zukommen, sind m.E. die Generika-Hersteller a good place to be ACTO, IPXL und TEVA sind gute Investments, wobei TEVA ein Basiswert ist.

Shares of Aceto Corp (ACET) leapt almost 11 percent after it gave an upbeat fourth-quarter and full-year outlook in the wake of forecast-beating third-quarter results. The company, which distributes chemically-derived pharmaceuticals, biopharmaceuticals and specialty chemicals, posted net income of $3.7 million, or 23 cents a share, up from 16 cents a share in the same period in 2003. The Thomson First Call average estimate was for earnings of 20 cents a share. Sales climbed to $79.6 million from $70.5 million. Looking ahead, Aceto said it is forecasting fourth-quarter earnings in the range of 20 cents to 23 cents a share, three cents ahead of the average estimate of two analysts polled by First Call. For fiscal 2004, the company is targeting earnings of 80 cents to 83 cents a share, above analyst forecasts of 78 cents.


Hier die 3 Werte auf einen Blick:










Hier ein Chartvergleich:

1 JAHR



3 JAHRE



5 JAHRE

Bei CYD stehen morgen die Zahlen fürs 1. Q an! Könnte interessant werden.

Außerdem mal sehen was HQNT heute bringt. Bis heute müßten die Zahlen kommen. Gilt auch für IVNE.

Gruß
Michael
@Stock Fool

Wieso müssen die `E`-Firmen die Zahlen bis heute bringen? Ich dachte, sie hätten Zeit bis zum 15., oder?
@ Global2

Sicher? Ich glaubte an den 10. Mai! Aber ohne Gewähr!
Tausendmal Entschuldigung!
Gruß
Michael
@Stock Fool

Also ich weiss das auch nicht definitiv, habe mit `E`-Firmen keine Erfahrung. Darum habe ich ja auch nachgefragt.

Tausendmal Entschuldigung!

Da gibt es doch nichts zu entschuldigen.
HQNT

@all

Q1 ist am 15. Mai und soweit mir bekannt ist soll 2003 er Bericht mit Q1 kommen.

gruß
Reach per million users:

Neuer Höchststände bei Sina, Sohu, China

Sina bei 132,00 Millionen
Sohu bei 106,65 Millionen
China bei 15,80 Millionen

wenn das so weiter geht, dann sind Sina und Sohu
bald die Nummer 1 weltweit.

Das wird sich dann wohl auch in Bares umwandeln lassen.

zum Vergleich die Nummer eins ist
Yahoo mit aktuell 267,00 Millionen
@Max AG

Hast du Info, warum die diese Woche so anziehen. Letzte Woche waren die Klicks total am abtauchen. So gegen 78 Millionen.

Hab eine Position letzte Woche mit plus minus Null aufgelöst. Wart jetzt erst einmal ab. glaubst das man die noch für unter 10 € bekommen kann?

Gruss an ALLLE

Pccwler

PS: Prof danke für den BM Hinweis:)
@all,

mal so zu Info:

http://www.t-online-business.de/c/19/48/70/1948702.html


Für ein paar Rupien mehr

Indische IT-Fachkraft
Das indische IT-Spezialisten flinke Programmmierer sind, haben hiesige Softwareschmieden schon vor längerer Zeit registriert und lukrativ umzusetzen gewusst. Seit Neuestem gibt es ein weiteres Verdienstmodell für Inder im Internet.

Illusion potentieller Kunden
Wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, sind einige Werbefirmen dazu übergangen, professionelle Klicker zu beschäftigen. Die vermitteln den Werbekunden, zum Beispiel Versicherungen oder Pharmakonzernen, die Illusion, potentielle Kunden auf ihre Seiten gelockt zu haben.

Nach 60 Sekunden gibt es Provision
Wichtig ist dabei, das Fenster, das nach dem Klick erscheint, 60 bis 90 Sekunden offen zu lassen. Für die vermeintlichen Neukunden zahlen die Unternehmen eine kleine Provision, die sich dann Klicker und Werbefirma teilen.


Europäer verzichten auf das Klick-Geschäft
In Indien ist dieser Nebenverdienst anscheinend populär, vor allem Schüler und Hausfrauen sollen sich so 100 bis 200 Dollar im Monat dazu verdienen. In Europa existieren ähnlich Angebote, aber das Geschäft mit den Klicks ist hiesigen Nutzern wohl nicht lukrativ genug.


Grüße
Andue
In Indien ist dieser Nebenverdienst anscheinend populär, vor allem Schüler und Hausfrauen sollen sich so 100 bis 200 Dollar im Monat dazu verdienen.

Ist m.E. Blödsinn, wenn man die Zugangstarife in Indien kennt (noch zeitabhängig für Modem-Schmalbandzugang).

Also bestenfalls können die Klicker von Firmennetzen aus operieren, nur da wäre dann der Bereich der IP-Adressen vergleichsweise klein.
Philippinen hatten m.W. Flatrate-Tarife im Ortsbereich.

Und in Thailand kosten (kosteten) Ortstelefonate 3 Baht pro Call, unabhängig von der Dauer. Dafür gab`s bei den Internet-Providern aber teilweise Zeitkontingente (wobei ich jetzt nicht aktuelle Tarife kenne, ist schon einige Jahre her, dass ich die Sache mal verfolgt habe).

Auch weiss ich nicht, inwieweit es mittlerweile dort erschwingliche Breitbandzugänge gibt. Telecomasia beisp. hatte ja bereits in den 90er Jahren ein modern aufgerüstetes TV-Kabelnetz in Bangkok.
TelecomAsia
27 February 2004

TelecomAsia (TA) is Thailand`s leading provider of telecommunications services. It offers fixed line telephone, cable TV and multimedia services. It launched broadband Internet service via ADSL in early 2000.

TA’s broadband subscribers (ADSL + cable modem) increased from 6,141 at end of June 2003 to 8,205 at the end of September 2003. It had a DSL market share of more than 50% at the end of June 2003.

TelecomAsia plans to expand the ADSL service in 2003 to cover 95% of the Bangkok

Metropolitan area. In 2002, the company was able to service only about half of its ADSL customer requests. It also offers Internet services through its Internet Service Provider (ISP) Asianet.

www.telecomasia.co.th



United Communication Industry (UCOM)
31 March 2004

United Communication Industry (UCOM) is a private network provider with a fibre backbone covering 76 provinces in Thailand. United Broadband Technology (UBT) was formed as a partnership between UCOM and Telephone Organisation of Thailand (TOT) in December 1998. The aim was to provide high-speed communications in Thailand over the TOT network.

In 2001, UBT reverted to UCOM and the service was renamed U-Internet. In addition to the U-Internet Broadband Home offer, UCOM introduced a business service for corporate users, available through five Thai ISPs. UCOM plans to target the provincial broadband market and is forming partnerships with local system integrators.

www.ucom.co.th
ich bin hier nicht mehr informiert, hatte mich mal in den 90er Jahren mit Thailand und der Telekom-Situation befasst.

Damals war Loxinfo der führende ISP
http://www.loxinfo.co.th/

inzwischen jetzt wohl mit Shin Corp zusammengegangen
http://www.csloxinfo.com/broadband/adsl_en.asp


ADSL Max:
http://www.loxinfo.co.th/proc.asp?table=news&id=112&task=det…

http://www.shincorp.com/interdb/iNewsE-form.asp?news_no=78&c…
@pccwler

Letzte Woche waren die Clicks an einem Tag stark
am abtauchen!

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber es könnte da
der Waicek-Tag in China gewesen sein.

Hier ein Auszug über diesen Tag:

Am Waicak-Tag meist Anfang oder Mitte Mai, dem höchsten buddhistischen Feiertag, gedenkt man der Geburt von Gautama Buddha und seinem Eingang ins Nirvana. An diesem Feiertag findet eine feierliche Prozession vom Mendut-Tempel zur Tempelanlage von Borobudur statt.
@alle

SOHU, SINA, NTES

der Aktienchart ist momentan wichtiger als der Chart der Clickraten. Und der Aktienchart verheißt nichts Gutes. Es fehlen die nach oben drückenden Hände. Wer soll es kaufen bei diesen Charts? Und die Shorties halten von oben den Deckel drauf. Ganz interessant, was der Zahn der Zeit aus diesen Highflyern gemacht hat. Rückkäufe erfordern sehr viel mehr Geduld als wir bisher gezeigt haben. 6-12 Monate warten ist noch nicht lange genug.

Grüße, Prof19
DJIA und NASDAQ heute extrem schwach

und kaum Zeichen der Erholung. Es fehlt noch der Impuls, in den nächsten Tagen kann es auch mal wieder steigen :confused:

Ob die CSCO-Zahlen es bringen, auf was alle warten? Oder sind die Märkte längst wieder in den Händen der Bären ???

Heute glaube ich jedenfalls blockartiges Hochkaufen des DJIA bemerkt zu haben. Die Charts werden so merkwürdig rechtwinklig. Hab mal gelesen, dass die Fed gelegentlich Dow Jones Zetifikate kauft. Wenn nicht heute, wann sonst ....

Grüße, Prof19 :p
Sohu.com: An Expensive Penny Stock


May 10, 2004
Posted by Perry Wu
Over the last few months, share prices for Chinese overseas-listed Internet companies have become noticeably cheaper. In full view among these companies is Sohu.com, listed on NASDAQ, which peaked at around $43 last year. Sohu`s share price closed on Friday, May 7 at $16.65. So is it time to go buy Sohu`s shares and take advantage of a much reduced market valuation?

In 2003, Sohu finally turned the corner and made a profit of US$26 million after only losses since its inception. Even with the Severe Acute Respiratory Syndrome in 2003 that brought down many Chinese businesses, Sohu did well. Much of Sohu`s profit turnaround was attributable to strong growth in its "e-subscription" services. E-subscription includes such services as wireless short messaging (SMS) and other second generation technology (2.5G) wireless services. Revenues from such services grew from US$10 million in 2002 to US$47 million in 2003.

This growth also appeared to coincide with the departure of Vice-President Elaine Feng and Sohu`s subsequent cleaning house in her Marketing and SMS departments. Prior to Ms. Feng`s departure, some of Sohu`s partners had complained that Sohu was mismanaging their marketing accounts and not fulfilling their contractual duties--at least one mobile partner cancelled a potentially lucrative contract with Sohu after being lost in the many folds of the Sohu operations. But Sohu re-engineered itself after Feng`s departure, rose to the surface, and seemed to have found a niche for itself in providing seemingly-profitable wireless services. And even now as Sohu`s stock goes down, its business seems to be growing. Sounds like a buying opportunity? Not quite.

Right off the top, we can compare Sohu`s $26 million of revenue to its current market value (based on a share price of $16.65) of US$600 million. That is still a multiple of 24, which is not cheap. Then look at Sohu`s book value of US$91 million at year end 2003 and compare that to its market cap of US$600 million, which gives Sohu a price to book ratio of almost 7. Still, it is far from a bargain.

Drill further into Sohu`s financials and other interesting items appear. It seems that though Sohu had this phenomenal growth in its e-subscription business, more than 40% of this revenue ($19.7 million out of $47 million) came from related parties. It is not clear from exactly which companies this revenue derives but what is clear is that Dr. Charles Zhang, the CEO of Sohu, is not shy about getting his family and friends involved with his business.

Sohu`s related party disclosures in its financials run to two and a half pages and are too many to list here but we learn, among other things, that Dr. Zhang paid out US$1.9 million to his brother`s company for "e-commerce" services. The good doctor also booked revenues of $1 million from an unidentified investee in Sohu. Behavior like this makes me suspect about whether Dr. Zhang is working for his family or Sohu`s shareholders.

And just like its competitor Sina.com, which issued $100 million of debt last year, Sohu has done almost the same thing. Like a lemming, Sohu issued $90 million of convertible debt which fundamentally changes its financial picture. The accounting wizards who threw this at Sohu`s officers and board must have done some magic to make the company believe that the convertible debt was truly good for long-term growth. Unlike 2002 when its debt to equity ratio was less than 15%, this $90 million of debt skyrockets Sohu`s debt to equity ratio to more than 125%!

Aside from this picture that the current financial data presents, there is a deep structural problem with Sohu. Sohu is incorporated in Delaware. But Sohu has virtually no business in the U.S. so this hardly seems to make sense. Of all places, why would Sohu decide to incorporate in virtually the only country in the world which taxes a company even if it does no business in that country? The U.S. is not a tax haven.

The only possible answer is Sohu figured back in 2000 that it would have a better shot at doing a successful IPO in America if it were a U.S. company. So by gaining a little benefit up front, the company has now permanently cursed itself. Of course, this won`t matter much if Sohu goes back to its money-losing ways, then the U.S. will have little to tax. But if Sohu is ever able to establish itself as a perennial money-maker, its American tax curse will do permanent damage to Sohu`s valuation.

As if this is not enough, a main contributor to Sohu`s phenomenal stock climb was Sohu`s revenue from value-added mobile services, which will prove to be unstable. Yes, the company has popular mobile products. Yes, the company has millions of users potentially using those mobile products. No, the company does not have an easy path in collecting those monies on the mobile products from the millions of users. China Mobile and China Unicom hold those purse strings and in recent months they have threatened Sohu and its competitors with tightened reins as the government presses for greater monitoring of mobile content. And whereas the Chinese telecom companies normally have receivable cycles running a year or more, it is difficult to predict the amount of available cash Sohu can retain from these products. Sohu must rely on other revenue streams, but as it broadens its base of products it also encounters more entrenched competitors.

So Sohu`s stock is cheaper than before, but it is far from being cheap. But even if the stock dropped to almost nothing, its fundamental organization coupled with its ever-growing list of competitors and ever-changing shaky product offerings make it difficult to swallow. The market is still giving Sohu an appraisal that is beyond what it deserves. But over time, the efficient hand of the market will reflect Sohu`s true worth which is far less than its current US$600 million.
Press Release Source: Sinovac Biotech Ltd.


Sinovac Biotech Ltd. Announces Intention to Effect a Forward Stock Split of the Company`s Shares of Common Stock on a Basis of Two New Shares for Each Old Share
Monday May 10, 12:30 pm ET


BEIJING--(BUSINESS WIRE)--May 10, 2004--Sinovac Biotech Ltd. ("Sinovac") (OTCBB: SNVBF - News; Frankfurt: SVQ) is pleased to announce that it has approved a forward stock split of the company`s shares of common stock on a basis of two new shares for each old share. The record date of the split will be announced shortly.
The Board of Directors of Sinovac believes that the forward stock split would result in the greatest marketability and liquidity of Sinovac`s common stock, based upon prevailing market conditions, the likely effect on the market price of the common stock, and other relevant factors. Additionally, the Board of Directors believes that having a greater number of shares of the common stock available at a reduced price per share will increase the public`s interest in Sinovac`s business. The Board of Directors also anticipates that the availability of more shares of common stock will stabilize the market price of the Sinovac`s shares and result in broader distribution.

Dr. Wei Dong Yin, Sinovac`s president, said the action underscores the board`s commitment to corporate growth and shareholder value. He added, "At this time we are experiencing dramatic sales growth of our Hepatitis A vaccine and are expecting the near-term launch of our combination Hepatitis A&B vaccine. Moreover, with sales of our flu vaccine expected to commence for the upcoming 2004/5 flu season this is a very exciting time for Sinovac as the company transitions into a major vaccine provider in the Chinese market."

"These fundamentals are compounded even further by Sinovac`s world-leading development of the first SARS vaccine approved to enter human clinical trials. The Phase I clinical trial on the Inactivated SARS vaccine is scheduled to start imminently," Dr. Yin stated.

"We believe that with the aforementioned fundamental growth, the stock split will result in greater share liquidity and lower volatility in our stock price by increasing the number of shares in the public float," Dr. Yin added further.

Man beachte folgende Passage:

At this time we are experiencing dramatic sales growth of our Hepatitis A vaccine and are expecting the near-term launch of our combination Hepatitis A&B vaccine. Moreover, with sales of our flu vaccine expected to commence for the upcoming 2004/5 flu season this is a very exciting time for Sinovac as the company transitions into a major vaccine provider in the Chinese market."

Gruß
Michael
@Max AG

interessanter Artikel zu SOHU -- gekauftes Bashing aber es ist was dran ...
tote Hose im DAX und an der US-Börse ... ... ob`s morgen besser wird :confused:

ich denke schon :D

Grüße, Prof19
Bis auf einen Aspekt ist das doch absolut mieses Bashing. In einigen Punkten trifft er auch den Kern gar nicht richtig, z.B. mit der Convertible debt. Nur mit den related party transactions, da stimme ich zu. Man könnte SOHU viel besser und treffender bashen, sage ich mal als "Elite Basher" :D

Aber ich bin ja hier nicht engagiert...



Zur Convertible:

Der von sehr geschätze Paulinskus aus Portugal, mit dem ich in vielen Ansichten übereinstimme, hat es mal treffend auf den Punkt gebracht. Wobei es nur die Motivation der Unternehmen beleuchtete, ein anderer nicht wichtigerer wäre die Motivation der Zeichner (!).



The new, bubble enabled, Finance ...
by: paulinskus 01/06/04 02:54 am
Msg: 1929 of 2316

Tomorrow, RHAT will tank a little, because they just came out and said they were going to do a convert of some $400mn-$480mn. They had more than $300mn in cash in the bank and they were generating cash flow, yet, they choosed to do this operation. Like many others, like YHOO, JNPR, ASKJ, etc.

Why? They will say general corporate and acquisitions, etc, etc.

But that is NOT the real reason. The real reason is "Bubble enabled economics".

How does it work? Take a high flying stock with a 100-400 PE and huge volatility. Then, issue what amounts to a good % of market cap in converts at a very low rate (lets say 2%, even is some come out at 0%).

Now, invest the proceeds in 10 Year Bonds.

Alas, the $400mn would cost $8mn to service per year (cost deductible !) and would generate $16mn in interest income.

From nowhere, you`ve created $8mn in extra income. Which, in a $4mn per Q company means you just "invented" a 50% growth rate in earnings for next year.

Only possible in bubbleland.
Dar war ich eben zu schnell...


Der von mir sehr geschätze Paulinskus aus Portugal, mit dem ich in vielen Ansichten übereinstimme, hat es mal treffend auf den Punkt gebracht. Wobei er nur die Motivation der Unternehmen beleuchtete, ein anderer nicht wichtigerer wäre die Motivation der Zeichner (!).
Wobei es nur die Motivation der Unternehmen beleuchtete, ein anderer nicht weniger wichtigerer wäre die Motivation der Zeichner (!).
@Global_2

prinzipiell begrüße ich alles, was die Ökonomie der Firmen - jedweder Art - verbessert. Wenn man schon Geld druckt ohne Ende, dann soll auch mal was an den Leuten hängen bleiben :D

Grüße, Prof19
hast Du mal drüber nachgedacht, warum die Convertible gezeichnet wurde?
ist doch `nen perfekter Hedge für grosse Short-Positionen, aufgebaut zu einem Zeitpunkt, als die Momos sich zu sehr hohen Bewertungen am Top-Niveau geradezu um die China Portale gerissen habe (wie auch hier im Thread). Die Profis wussten garantiert, dass bei SMS sich das Wachstum abschwächen würde.
@Global_2, alle


Also lasst mal die Kirche im Dorf. Tatsache ist, es gab für Sohu, Sina und Netease grosse Investoren, die bereit waren, fast 300 Mio. USD auf 20 Jahre unverzinst festzulegen. Dieses Geld wird schlimmstenfalls zur Verwässerung führen, hat aber die Bilanz der Chinternets deutlich gestärkt.

Es sind nicht nur keine Zinszahlungen fällig, sondern das Trio kann noch selber Zinsen einstreichen und in grossem Ausmass profitable Unternehmen schlucken. Alle drei schwimmen in Cash, machen jedes Quartal weitere 10-20 Millionen und sind bereit für weitere Übernahmen. Eine Sohu, die ihre Umsätze weiter steigert, aber durch höhere Investitionen weniger Gewinn einfährt, sehe ich viel lieber als eine Sohu, die sich ins Abseits spart.

Der einzige Grund, warum man die Finger noch weglassen sollte, ist der schlechte Chart.


MfG, Die Nachteule
@Nachteule

ich rate bei SOHU kaum dazu, SOHU JETZT noch zu shorten, wie es in anderen Threads bei WO einige Postern getan haben. Und auf deutlich höherem Niveau war ich zwar zu SOHU und den anderen negativ, aber angesichts der Nachfrage der Momos (z.B. Lofty) stark verunsichert.

Btw: Linktone Earnings waren eben gerade , nachbörslich +36.25% Zeigt auch die Risiken der Short-Seite.
@Nachteule

fast richtig: SOHU hat nicht von ungefähr einen schlechteren Chart als SINA.

Selbst ein langsames Wachstum -- von Schrumpftum ganz zu schweigen -- wird vom Markt nicht gut aufgenommen. Man hält nun die KGVs und KUVs für zu ambitioniert. Insbesondere das KUV bietet Anlass zur Kritik, denn die augenblicklich noch hohen Margen sind wirklich die beste aller Welten. Es kann und wird nicht so bleiben, dafür sorgt nicht nur die Konkurrenz, sondern auch das satte Zurücklehnen und die Vetternwirtschaft.

Für mich hat SOHU ihren Charme verloren. Warte mal bis einigen Hightechs und Internets in China das Geld ausgeht, dann geht auch die Internetwerbung zurück. Alles schon mal da gewesen ...

Gegen die Convertibles habe ich aber nichts einzuwenden.

Grüße, Prof19
Währungstripel in Japan

Fast täglich spielt sich dort (nächtens) ein Krimi ab. Der JPY/EUR läuft in etwa seitwärts, der JPY/USD strikt abwärts, wodurch der USD/EUR aufwärts läuft, d.h. der Euro steigt gegen den Dollar.

Darauf habe ich heute nacht gewettet, verbunden mit der Spekulation, dass die Japaner in der Markterholung zuerst Deutsche und andere Europäische Aktien ordern wollen, was zu entsprechenden Währungstäuschen führt. Ob sie aufgeht, werde ich erst morgen früh erfahren.

Mangels Eingriffsmöglichkeiten habe ich diesen Zirkus zum ersten und zum letzten Mal veranstaltet.

Grüße, Prof19 :look:
die japanischen Währungscharts haben um 2:00 MEZ die Seiten gewechselt, die "heutige" ist noch ganz weiß ...
@Prof19

Die Internetbubble in den USA kannst du mit den Chinternets nicht vergleichen. Genausowenig die Onlinewerbung. Es sind keine Kitschen, die werben, sondern grosse Konzerne. Wenn denen das Geld ausgeht, bin ich hoffentlich nur noch in Gold und Silber-physisch!

Bei den Margen gebe ich dir recht, besser kann es kaum werden, schlechter wohl. Man muss aber schon bedenken, dass die Chinternets in der Welt immer höherrücken. Wer hätte gedacht, dass sie so schnell in die Top-ten laufen? Bald äugen sie ganz nach oben. Und dann ist eine Marktkap. von unter 1 Mrd. nicht mehr realistisch.


MfG, Die Nachteule
Avatar