DAX-0,71 % EUR/USD-0,21 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,86 %

Die Braut macht sich schoen... - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

STEAG HamaTech: Technologie-Führerschaft angestrebt
Corporate-News übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
STEAG HamaTech: Technologie-Führerschaft angestrebt
Sternenfels, 17. Mai 2004 - Die STEAG HamaTech AG treibt den Wandel vom
Maschinenbauer zum Technologieunternehmen konsequent voran, so die Botschaft des
Vorstandes auf der diesjährigen Hauptversammlung, und verbindet ihn mit dem
Anspruch auf technologische Führerschaft in ihren Märkten. Damit positioniert
sich das Unternehmen in seinen beiden Geschäftsfeldern, um von der anhaltenden
Entwicklungsdynamik und dem rasanten technologischen Fortschritt auf den Märkten
für optische Speichermedien sowie für die Herstellung von Photomasken und zur
Wafer-Bearbeitung (Advanced Process Equipment, APE) verstärkt zu profitieren.
"Wir sind heute am Standort Sternenfels besser denn je aufgestellt, um die
Entwicklungen innovativer Verfahrenstechnik voranzutreiben, die uns die
Technologie-Führerschaft in unserer Branche bringen werden", betonte der
Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Reineck auf der Hauptversammlung am vergangenen
Freitag.
STEAG HamaTech sichert sich bereits heute einen Vorsprung im Hinblick auf
überlegene Anlagensteuerungen und Ausbeute-Optimierungen, indem man modernste
Analytik der Tochtergesellschaft STEAG ETA Optik GmbH integriert. Das bedeutet
Wettbewerbsvorteile im Markt für die Anlagen zur Herstellung von beschreibbaren
DVD +R/-R und ihren zukünftigen Nachfolge-Formaten, bis hin zum BluRay-Format
mit bis zu 25 GB Speicherkapazität.
Innovative Verfahren sind auch in der Photomasken- und der Wafer-Prozesstechnik
gefordert. STEAG-HamaTech-Anlagen und -Verfahrenstechnik werden heute bereits
für feinste Strukturen bis herunter in den Nanometerbereich eingesetzt, etwa im
weltweit modernsten Maskenzentrum, dem Advanced Mask & Technology Center (AMTC),
das gemeinsam von Infineon, AMD und DuPont in Dresden betrieben wird. STEAG
HamaTech treibt die Zusammenarbeit mit dem AMTC ebenso wie die mit den anderen
führenden internationalen Maskenherstellern stetig voran.
Die Entwicklung zum Technologieunternehmen wird auch im Verhältnis zu den Kunden
deutlich. Die komplexere Technologie erfordert, dass STEAG HamaTech ihre Kunden
stärker in der Technologie unterstützt. Dazu hat das Unternehmen Technical
Centers in den wichtigen Regionen aufgebaut, um zunehmend die Funktion der
technologischen Kompetenzen in der Prozess- und Verfahrenstechnik vor Ort
übernehmen zu können, die einerseits die Kunden unterstützen, gleichzeitig aber
auch die Liaison zur erfolgreichen Entwicklung in der STEAG-HamaTech
gewährleisten.
Das Unternehmen plant, nach dem erfolgreichen Turnaround im Jahr 2002 und der
anschließenden Ergebnisfestigung nunmehr den Wandel zum Technologieunternehmen
ohne Kompromisse zu verfolgen. "Wir sehen in der Stärkung und Intensivierung der
Entwicklungskompetenz einen Haupterfolgsfaktor für die Zukunft, und wir werden
sie aktiv gestalten, durch entsprechende Maßnahmen und Investitionen, ergänzt
durch die Anwerbung hervorragender Talente", wie der Vorstandsvorsitzende vor
den Aktionären abschließend unterstrich.
Weitere Informationen bei:
STEAG HamaTech AG
Ferdinand-von-Steinbeis-Ring 10
D-75447 Sternenfels
Internet: http://www.steag-hamatech.com
Melanie Prengel
Investor Relations
Telefon: +49 (0)7045 41 122
Telefax: +49 (0)7045 41 139 21 94
E-Mail: melanie.prengel@steag-hamatech.com
Ende der Mitteilung, (c)DGAP 17.05.2004
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 730900; ISIN: DE0007309007; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

die Mutter hat ja bekanntlich die Absicht geaeussert, die Tochter verkaufen zu wollen.
SteagHamatech ist inzwischen gesund und bestens aufgestellt.
Vielleicht kommt ja bald ein Braeutigam ?
Endlich mal eine selbstbewusste ADHOC.

Wir werden noch viel Freude mit diesem Wert haben in 2004.
@ 1987

sehe ich auch so.
besonders erfreulich finde ich, das man sich im Bereich BluRayDisc positioniert hat und auch das Wörtchen Nano schon mal leise anklingt....

Grüße
awo
Inhalt 4investors weekly aktuell: 18.05.2004

Themen unter anderem:

Titelthema: Singulus unter der Lupe
Steag Hamatech: Im Aufwind
:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
STEAG HamaTech: Add
Quelle: HSBC TRINKAUS BURKHARDT KGAA
Datum: 11.05.04

In einer Studie vom 11. Mai bewertet HSBC Trinkaus Burkardt Aktie des deutschen Anlagen und Verfahrenstechnikers STEAG HamaTech bei einem Kursziel von 5,00 Euro erneut mit "Add".

Das erste Quartal sei von einer Erholung der Umsätze als auch der Ergebnisse gekennzeichnet. Konkret habe der Umsatz bei 49,6 Mio. Euro (erstes Quartal 2003: 30,3 Mio. Euro) und der Vorsteuergewinn bei 2,8 Mio. Euro (1,1 Mio. Euro) gelegen. Die Erwartungen der Analysten seien damit deutlich übertroffen worden. Allerdings sei die Steigerung zum vergleichbaren Vorjahresquartal aufgrund des extrem schwachen ersten Quartals 2003 besonders stark ausgefallen.

Für das Geschäftsjahr 2004 gehe das Management von einer weiteren Steigerung des Umsatzwachstums aus. STEAG rechne hier mit einem Wachstum im unteren zweistelligen Prozentbereich. Zudem gehe man von einem Wachstum der EBIT-Marge auf 5,0 bis 5,5% aus. Die Analysten sehen das Unternehmen durchaus in der Lage die Ziele zu erreichen und belassen ihre Empfehlung bei "Add".

:D
awo
Kohleverstromer Steag soll Kern der RAG-Energiesparte werden

Düsseldorf, 26. Mai (Reuters) - Die noch vor einem Jahr zum Verkauf vorgesehene RAG-Konzerntochter Steag[RUHR.UL] soll spätestens Anfang 2005 Kern einer neuen Energiesparte der RAG werden.

Steag werde von der RAG - der früheren Ruhrkohle AG - die
Energieaktivitäten der Tochter RAG Saarberg übernehmen, sagte Steag-Vorstandschef Jochen Melchior am Dienstagabend in Essen. Im Gegenzug werde das lukrative Auslands-Kraftwerksgeschäft ausgegliedert. Die "neue Steag" werde mit einem Umsatz von 2,2 Milliarden Euro und rund 4000 Mitarbeitern an den Start gehen.

RAG-Chef Werner Müller hatte in der vorigen Woche erklärt,
RWE werde mit 25 bis 35 Prozent bei der neuen Steag einsteigen, wollte aber keine Details nennen. RWE hat das bisher nicht bestätigt.

Für 2003 weist Steag einen auf 133 (Vorjahr: 160) Millionen Euro verringerten Betriebsgewinn aus. Sonderfaktoren wie etwa der Verkauf eines Kraftwerks in Leuna hatten den Vorjahresgewinn in die Höhe getrieben. Der Umsatz des nach RWE zweitgrößten Steinkohleverstromers Steag betrug im vorigen Jahr 1,3 (1,2) Milliarden Euro. Für das laufende Jahr sagte Melchior wegen der
erstmaligen Einbeziehung des im Februar in Betrieb genommenen Steinkohle-Großkraftwerks im türkischen Iskenderun einen "spürbar höheren Umsatz" voraus. Das Gewinnniveau des Vorjahres solle zumindest gehalten, möglichst aber übertroffen werden.

RAG hatte Steag ursprünglich verkaufen wollen, um mit dem
Erlös die Übernahme des Chemiekonzerns Degussa
mitzufinanzieren. Diesen Verkaufsplan hatte der seit einem Jahr amtierende Konzernchef Müller aber schließlich wegen zu niedriger Kaufangebote aufgegeben.

:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
Nun wird Steag durch den Verkauf von Randgeschäften (!!:eek:!!) zur Degussa-Finanzierung beitragen. Bei der schon länger auf der Verkaufliste stehenden Elektroniktochter Steag Hamatech AG schloss Melchior einen Verkauf in diesem Jahr aber aus. !???!!
Auch komme ein Verkauf der 66-Prozent-Beteiligung über die Börse nicht in Frage. (??!!!!)

Ma gucken, ich glaube Steag geht doch in 2004 über den Tisch! Sie passt doch gar nicht ins neue Konzept, oder??? :eek::eek::eek::eek:

Grüße 1987
hat zwar nichts mit Hamatech zu tun, ist aber interessant :

ANALYSE/WestLB: RWE-Option für Steag-Anteil kluger Schritt


Die Option von RWE, einen Anteil an der Steag zu übernehmen, ist nach Ansicht der WestLB ein kluger Schritt, da die Steag über die Genehmigung zum Bau neuer Kraftwerke verfügt. RWE sei an den Aktiva interessiert, sagt Analyst Marc Köbernick. Er sieht den Wert der Steag bei 1,6 Mrd bis 2 Mrd EUR. Die Nachricht dürfte den Kurs trotzdem nicht stark bewegen, da RWE wiederholt Interesse an der Steag geäußert habe. Dow Jones Newswires/4.6.2004/ps/sst/ros
Die Braut macht sich schön.......und schön......und schön....:eek:
wann ???
Aus dem NoggerT-Thread:

Steag Hamatech: In der Auffangstellung

25.06.2004 -
Die Aktie ist nach dem vergeblichen Vorstoß gegen den Widerstand bei 3,70 Euro auf das Support-Niveau von 3,26 Euro zurückgefallen. Diese Marke ist bereits Ende April und Ende Mai die Auffangstellung für den wackelnden Kurs gewesen. In den zurückliegenden drei Handelstagen hat diese Marke jeweils ihr Support-Potenzial vorgeführt. Damit besteht die Chance, dass Steag hier erneut nach oben dreht und wieder einen Angriff auf die 3,70 Euro unternimmt.
Schade dass solche Werte wie Steag, Balda, usw. die eigentlich recht gute Zahlen liefern in der Gunst des Anlegers links liegen gelassen werden. Lieber werden dafür ACG, CE, Dialog Semi, Qiagen, ... gekauft und hoppsla plötzlich brechen diese um ... % ein. Die meisten Akteure scheinen doch lieber die heiße Luft kaufen zu wollen. Vielleicht muss ich auch meine Investmentstrategie überdenken und mehr auf die Tipps von Frötsch, Börse Online, der Spekulant,.. hören und deren Empfehlungen wahrnehmen.
Die Kursentwicklung von Steag ist auch für mich nicht mehr nachvollziehbar und wirklich zum Kotzen - sorry, aber das musste mal gesagt werden.

Warum meldet die IR nicht mal zwischendurch ein paar Abschlüsse???
Umsatz soll im unteren zweistelligen Prozentbereich wachsen, also sagen wir mal von 145 Mio auf 180 Mio. Die Ebitmarge soll bei 5 bis 5,5 % liegen, also ca. 9 Mio. Setzt man eine Steuerate von ca. 33% an, verbleiben ca. 5-6 Mio Nettogewinn, ergibt ein 2004 KGV von 15. Ist das teuer?
warten wir mal die Ergebnisse fuer Q 2 ab.
bisher war das Management mit seinen Prognosen relativ treffsicher.

stimme euch natuerlich zu, die Kursentwicklung entspricht nicht den Erwartungen.
Steag Hamatech ist bei einem Kurs von ca. 3 Euro immer interessant.Hier fehlt auch wie bei Catalis der Umsatz.
Das Unternehmen ist konservativ und solide.
Werde einiges nachordern.:)
Orderbuch ohne Kommentar:
200 2,56
2 000 2,80
1 000 3,05
2 000 3,10
30 000 3,20
3 000 3,22
1 000 3,23
240 3,24
60 3,25
950 3,26


3,33 200
3,34 2 000
3,35 1 000
3,44 1 000
3,60 1 000
3,65 260
3,70 921
4,00 1 400
4,05 1 100
4,28 2 000

40 450 Ratio: 3,717 10 881
Die Leute die in Xetra zu 3,20 verkaufen sollten mal ins Orderbuch schauen: die dicke Order bei 3,20 ist immer noch drin, sind zwar keine 30000 mehr, aber knapp 28000 immer noch, würde mal behaupten in diesem Fall ist es keine Fake-Order.
Fundamental steht der Wert gut da, aber was interessiert schon momentan das Fundamentale in den Weltbörsen. Verrückte Welt: Im Januar haben sie alles gekauft, obwohl fundamental alles dagegen gesprochen hat, jetzt verkaufen sie alle, obwohl einiges jetzt dafür spricht. Lemminge werden wohl nie aussterben und die Masse bleiben.
Schafsweide:
die letzten Wochen schön bei 3,20 Material einsammeln und dann eines Tages aus dem Ask (siehe Frankfurt: 20000 St. :eek::eek: ) dickes Paket kaufen. Das große Bid-Paket von 30000 in Xetra hat es schon irgendwie angekündigt.
@awo007,
ein gern gebrauchter Begriff in Brokerhäusern/Investmentkreisen für die unten beschriebene Art und Weise wie eine Institution Material einsammelt
d.h. Schafe reinlockt (Lemminge verkaufen ihr Matrial und wenn der Käufer genügend hat, wird aus dem ASK gekauft und plötzlich gibt es positive News oder Empfehlungen), gilt auch anders rum am Top nur mit umgekehten Vorzeichen.
aktuelles Orderbuch:
Bid:
200 2,56
2 000 2,80
1 000 3,05
2 000 3,10
1 000 3,19
11 906 3,20
11 100 3,21
2 000 3,22

Ask:
3,27 2 000
3,30 265
3,40 921
3,44 1 000
3,48 300
3,50 2 000
3,60 1 000
3,78 1 000
4,00 1 400
4,05 1 100

31 206 Ratio: 2,841 10 986

zu beachten, die 2 dicken Bid-Orders bei 2,20 bzw. 2,21
ja awo007,
jedenfalls beobachte ich seit ca. 3 Wochen, dass eine nicht kleine Adresse an Material interessiert ist. Die ehemals 30000 Stück Order bei 3,20 in Xetra, letzten Freitag der 20000 Stück Kauf zu 3,40 (hab bei der Wertpapieraufsicht in Frankfurt nachgefragt, ob die Stückzahl korrekt war, sie sagten ja), heute nochmal ein zusätzlicher Block von 11000 bei 3,21, der bis auf 16000 wuchs, nach Börsenschluß eine Order von 9600 St. bei 3,25 nach Xetra für die Schlußauktion (machen sonst normalerweise nur Insti`s). Sowas ähnliches habe ich letztes Jahr im April bei MWG Biotech beobachtet als sie bei 0,40 Cts. war, danach ist sie recht rasant nach oben geschossen. Muß zwar hier nicht das gleiche passieren, aber es sind schon sehr große Auffälligkeiten. Fundamental steht der Wert ja recht gut da und schreibt Gewinne !!! (2004 werden es wohl so um die 20-25 Cts. werden, 1.Quartal waren es 6 Ct.s) im Gegensatz zu vielen anderen. Auch sind keine relevanten Kursverluste in der letzten Zeit gewesen und wie die Gesamtmärkte in letzter verloren haben querbeet hast ja selber mitbekommen.

Hier auch nochmal eine ältere Meldung vom 24.04.2004 über dem Auftragseingang:
STEAG HamaTech erfolgreich im Markt für DVD/R Anlagen

Corporate-News übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

STEAG HamaTech erfolgreich im Markt für DVD/R Anlagen

Sternenfels - STEAG HamaTech profitiert zunehmend vom rasant wachsenden Markt
für DVD/R Anlagen. In 2003 war der Markt für DVD/R Anlagen bereits um ein
Vielfaches auf weltweit über 150 Anlagen angewachsen, für 2004 wird erneut mit
einem Wachstum von etwa 200% gerechnet.

Dem Unternehmen ist es in den vergangenen Wochen gelungen, neben der Gewinnung
zahlreicher Neukunden bei seinen Großkunden signifikante Anschlussaufträge zu
platzieren; damit konnte die starke Marktposition weiter ausgebaut werden.
Aktuell liegen für das laufende Geschäftsjahr mit mehr als 75 Bestellungen
bereits doppelt so viele Aufträge wie im Gesamtjahr 2003 vor.

STEAG HamaTech hat sein Zielsegment innerhalb des DVD/R Marktes klar definiert:
Die Anlagen richten sich vorrangig an die anspruchsvollen Medienhersteller; sie
sollen in die Lage versetzt werden, sich über qualitativ hochwertige Produkte zu
differenzieren und sich so dem anhaltenden Preisdruck weitgehend zu entziehen.
der naechste Termin :

06.08.2004 Ergebnisberichterstattung

abwarten und Tee trinken......
Bruch des seit 19.02.2004 existierenden Abwärtstrends bei 3,33 Euro.
Es geht bald auf über 4€ !!!!!
Das geht sehr schnell! Einstieg nicht vergessen!

Gruß an alle Investierten!
Hab mich kurzfristig entschieden rauszugehen und 10 % Kursgewinn mitzunehmen.
Einsteigen es wird sich lohnen! letzte Chance!
Billiger werden Sie wohl kaum! Singulus drückt Steag Hamatech Kurs? Warum das verstehe ich nicht! Steag wird Sigulus noch überholen!, obwohl ich Singulus für ein sehr gutes Investment halte, das seine Prognosen immer gehalten hat! Steag Hamatech auf dem Weg zumr Marktführerschaft!!
Oder auch nicht :laugh:


EQS-Adhoc: STEAG HamaTech: Nachfrage nach Recordable-Anlagen schwächt sich spürbar ab
30.07.2004

Adhoc-Mitteilung übermittelt durch die EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Sternenfels, 30. Juli 2004 Die Hauptabsatzmärkte für Optical
Disc-Equipment von STEAG HamaTech haben während des zweiten Quartals eine
deutliche Abschwächung der bisherigen Nachfrage erfahren. Während dies für
das Format CD-R erwartet wurde, hat auch die Nachfrage nach Anlagen des
Formats DVD/R spürbar nachgelassen; einige Anlagenauslieferungen wurden
verschoben. Ursache ist ein unerwartet starker Rückgang der kundenseitigen
Medienabsatzpreise als Folge der umfangreichen Kapazitätsausweitungen
innerhalb der letzten Monate. Aufgrund dieser temporär schwierigen
Rahmenbedingungen geht der Vorstand davon aus, dass das bisherige Ziel -
Umsatz und Vorsteuerergebnis des Jahres 2003 im laufenden Jahr zu
übertreffen - nicht mehr erreicht werden kann.

Marktteilnehmer gehen weiterhin von einem mittelfristig kräftigen Wachstum
für DVD/Rs aus. Stark divergierende Einschätzungen bezüglich des Zeitpunkts
einer spürbaren Marktbelebung lassen konkretere Ergebnisprognosen für 2004
im Moment nicht zu. Das Management hat als Reaktion auf die aktuelle
zyklische Marktschwäche bereits gezielte Maßnahmen eingeleitet.

STEAG HamaTech hat im zweiten Quartal Auftragseingänge von 53,0 Mio.
(Q2/03: 48,0 Mio. ) erzielt, der überwiegende Teil entfällt auf das Format
DVD/R. Der Umsatz belief sich auf 30,7 Mio. (Q2/03: 31,3 Mio. ), beim
Ergebnis vor Steuern (EBT) wurde ein leicht positiver Wert erreicht.
Obgleich das Unternehmen zum derzeitigen Zeitpunkt davon ausgeht, dass der
größte Teil der vorliegenden Aufträge noch im laufenden Jahr zur
Auslieferung kommt, ist nicht auszuschließen, dass es zu weiteren
Verschiebungen kommt. Die detaillierten Ergebniszahlen für das zweite
Quartal 2004 wird STEAG HamaTech am 6. August im Rahmen der
Quartalsberichtserstattung veröffentlichen.

Weitere Informationen bei:

STEAG HamaTech AG
Ferdinand-von-Steinbeis-Ring 10
D-75447 Sternenfels
Internet: http://www.steag-hamatech.com

Joachim Eppinger
Finanzvorstand
Telefon: +49 (0)7045 41 159
Telefax: +49 (0)7045 41 119
E-Mail: joachim.eppinger@steag-hamatech.com

Melanie Prengel
Investor Relations
Telefon: +49 (0)7045 41 122
Telefax: +49 (0)7045 41 139 2194
E-Mail: melanie.prengel@steag-hamatech.com






Ende der Mitteilung, (c)EquityStory AG 30.07.2004
--------------------------------------------------------------------------------
Enttäuschend die Zahlen. Im nachhinein kann ich echt froh sein auf meinen mitgenommenen Gewinn.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.