DAX-0,22 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,66 %

Verdoppler in Sicht...!!!! - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005098008 | WKN: 509800 | Symbol: ARX
0,0065
30.08.19
Stuttgart
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

24.05.2004
arxes NCC kaufen
MWB Wertpapierhandelshaus AG

Die Analysten der MWB Wertpapierhandelshaus AG stufen die Aktie von arxes NCC (ISIN DE0005098008/ WKN 509800) mit dem Rating " kaufen" ein.

Die arxes Network Communikation Consulting AG weise mit einer 18 jährigen Firmengeschichte (ehemals Hanke & Peter) eine langfristige IT Beratungserfahrung auf. Im Geschäftsjahr 2002/2003 sei die Konzentration der Geschäftstätigkeit auf die drei Kerngeschäftsfelder IT-Infrastruktur, IT-Engineering und IT-Betrieb nahezu beendet worden. arxes habe sich damit in den letzten Jahren als IT-Dienstleister für komplexe Infrastruktur-Projekte und IT-Outsourcing etabliert.

In der Vergangenheit sei die arxes vor allem im Handelsgeschäft tätig gewesen. Im Zuge der Umstrukturierung sei das Handelsgeschäft mit traditionell hohem Umsatz und niedrigem Ergebnis aufgegeben worden. Vor diesem Hintergrund sei der nun im Vergleich zu den Vorjahren geringe Umsatz der arxes positiv zu werten, da es sich hier um profitables Beratungsgeschäft handele. Andererseits sei nach dem Unternehmensumbau die Bilanz nur schwer mit dem Zahlenwerk der Vergangenheit vergleichbar.


Der Anteil des Dienstleistungsumsatzes am Gesamtumsatz des Unternehmens liege heute bei etwa 90 Prozent. In Zukunft plane das Unternehmen Partnerschaften mit SAP Beratern einzugehen, um dann diese Infrastruktur outsourcen zu können. Bis jetzt arbeite arxes hauptsächlich auf dem Gebiet der IT-Infrastruktur, wobei es sich um den Betrieb von Netzwerken und PC´s handele. Das Geschäft weise daher nicht die hohen Margen auf, wie sie reine IT-Beratungs- oder IT-Implementierungsunternehmen besäßen.

Die arxes NCC biete maßgeschneiderte IT-Lösungen, die optimal die spezifischen Unternehmensanforderungen erfüllen würden. Eine ausgesprochen wichtige Basis würden hierfür die langjährige Erfahrung und herstellerunabhängige Lösungsangebote bilden. Aufgrund des breit gefächerten Angebots und der vielschichtigen Kundenstruktur, ergäben sich wenig Abhängigkeiten und Branchenrisiken.

Langfristige Verträge im IT-Betrieb würden dem Unternehmen 70 Prozent des Umsatzes mit namhaften Kunden wie Bayer, BMW und Roche sichern. Damit sei ein großer Teil des Umsatzes relativ stabil und gut planbar.

Durch die Einstellung der Handelstätigkeit sei eine Immobilie überflüssig geworden, deren Verkauf einen Sonderertrag von ca. 1 Million Euro erbringen könne. Die Immobilie sei lukrativ vermietet und stehe in den Büchern mit 3,5 Millionen Euro. arxes beziffere einen möglichen Verkaufpreis auf 4,5 bis 5,0 Millionen Euro. Der Sonderertag aus dem Verkauf der Immobilie sei in die bisherige Gewinnplanung für das laufende Jahr nicht eingerechnet.

Für die Jahre 2004 und 2005 werde nach dem Rückgang der IT-Ausgaben bei den Kunden der arxes mit einer Zunahme von Aufträgen gerechnet. Auch dürfte der in der Branche herrschende Preisdruck in der Zukunft nachlassen. Der anhaltende Druck zur Kostensenkung und die Beschränkung auf die Kernkompetenzen werde der arxes weiterhin ein großes Umsatzpotential eröffnen. Der Trend zum selektiven Outsourcing werde unter momentanen Gesichtspunkten anhalten. Der IT-Outsouring Markt wachse überproportional mit einer Steigerungsrate von bis zu 10 Prozent im Jahr. Aufbauend auf die im ersten Halbjahr 2003/04 neu übernommenen Projekte erwarte arxes für das zweite Halbjahr 2003/04 eine gute Auslastung. Grob könne davon ausgegangen werden, dass ein Euro IT-Investition ca. drei Euro Kosten für den Betrieb nach sich zögen.

Vor diesem Hintergrund plane die arxes NCC AG in diesem Geschäftsjahr, nach drei negativen Jahren, ein positives Ergebnis ausweisen zu können. Im laufenden Geschäftsjahr 2003/04 (30. Juni 2004) würden ca. 50 Millionen Euro Umsatz und ein Nachsteuergewinn von ca. 2,2 Millionen Euro erwartet. arxes möchte in Zukunft die Umsatzrendite steigern und auf mindestens fünf Prozent nach Steuern stabilisieren. Dies entspreche einer EBIT-Marge von ca. 6,5 Prozent

Im Moment könne das Unternehmen auf einen hohen, steuerlich nutzbaren Verlustvortag zurückgreifen (28 Mio. Euro). Im Zuge der Neuausrichtung der arxes sei auch die Bilanz bereinigt worden. Firmenwerte seien vollständig abgeschrieben und die Forderungen und Vorräte reduziert worden. Fast vollständig seien auch die latenten Steuern wertberichtigt worden. Das Unternehmen besitze quasi keine Fremdverschuldung. Die arxes NCC besitze liquide Mittel und jederzeit fällige Wertpapiere in Höhe von ca. 7,5 Mio. Euro. In der Bilanz befinde sich jedoch keine weitere Substanz.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs 2003/04 habe der Umsatz bei 12,8 Mio. Euro gelegen. Der Dienstleistungsanteil habe sich damit auf 87 Prozent belaufen. Das EBITDA habe im ersten Quartal 1,0 Mio. Euro erreicht und das Ergebnis habe bei plus 0,59 Mio. Euro gestanden. Die liquiden Mittel sowie jederzeit fällige Wertpapiere hätten zum 30.09. bei 7,3 Mio. Euro gelegen.

Im zweiten Quartal 2003/04 habe sich die positive Entwicklung fortgesetzt. Die arxes NCC habe einen Umsatz von 24,4 Mio. Euro im ersten Halbjahr bei einem Dienstleistungsanteil von 93 Prozent erreicht. Das EBITDA sei auf 2,2 Mio. Euro gestiegen. Im ersten Halbjahr sei ein Ergebnis von 1,3 Mio. Euro verzeichnet worden. Die Umsatzrendite nach Steuern habe mit 5,3 Prozent auf dem anvisierten Niveau gelegen. Positiv sei nach dem Erreichen der Turnarounds sowohl die Steigerung des Umsatzes wie des Ergebnisses im zweiten Quartal.

Mit der Neuausrichtung habe arxes auf die veränderten Marktbedingungen gut reagiert und sich eine vielversprechende Position gesichert. Es sei davon auszugehen, dass es dem Unternehmen gelingen werde, im Kalenderjahr 2004 ein positives Ergebnis zu erzielen. Das Geschäftsjahr ende am 30.06. womit auch das erste Halbjahr des nächsten Geschäftsjahres unter einem positiven Stern stehen sollte. Auch der steigende Auftragseingang bestätige die positiven Planungen.

Ebenfalls wichtig sei jedoch eine anhaltende Verbesserung der gesamten Branche. In naher Zukunft strebe arxes den Wechsel in den Primestandard an. Weiterhin möchte das Unternehmen 800.000 eigene Aktien zurückkaufen. Diese würden dazu dienen, in der weiterhin konsolidierenden IT-Branche gezielte Akquisitionen durchführen zu können. Mit einem erwarteten KGV von gut 9,0 für das Jahr 2004/05 sei die arxes NCC im Vergleich zu anderen IT-Beratungsunternehmen günstig bewertet und eröffne damit eine fundamental gute Anlagemöglichkeit.

Die Analysten der MWB Wertpapierhandelshaus AG empfehlen die arxes NCC-Aktie als spekulatives Turnaround Investment. Das Kursziel werde bei 5 Euro gesehen.
Ich denke wenn die 2,4 € überschritten sind wird es schnell nach oben gehen. Das letzte mal sind wir an dieser Hürde gescheitert. Wer weiß vielleicht sehen wir noch heute Kurse über 2,4€. Allerdings sind die Umsätze recht mager, bin sehr gespannt.

Die Aktie ist aber so was von ein Kauf!

Unglaublich, das die Aktie kaum in den Boards besprochen wird! Die gestrigen Zahlen bestätigen selbst unter konservativen Voraussetzungen ein KGV für das im Juli beginnende Geschäftsjahr von 8,0!
Heute gilt es 2,4 € zu verteidigen.Die Stoppbuys über 2,4€ haben meiner Meinung nach den schnellen Kursanstieg ausgelöst. Ich hätte ehrlich gesagt mit mehr Umsatz gerechnet. Nichts desto trotz wenn die 2,4€ hält, und davon gehe ich aus wird es eine Rally bis 3€ sicher geben.
@den KGB

:eek: mehr Umsatz ? :eek:
das wahren 180.000 in einer
guten Stunde Das hatten wir
wirklich lange nicht mehr gehabt.

Dr. S
Ich finde auch!

Also knapp 0,5 Millionen € Börsenumsatz in nicht einmal 2 Stunden (Xetra + Frankfurt) ist für so eine kleine Aktie beeindruckend!
habe glaube ich die Erklärung gefunden:

Exklusiv-Depot

- Kauf 1500 Arxes (WKN 509 800) zu 2,40 Euro auf Xetra

Wie im Newsletter angekündigt kaufen wir sobald die Aktie den Bereich 2,35 bis 2,40 Euro erobert hat.

Viel Erfolg wünscht
TradeCentre

Quelle: Posting in toptipers thread um 9.40
Bevor sich Arxes verdoppeln wird, hat sich DEAG verdreifacht.

DEAG Kursziel 7,5 €

aktuell gerade den Widerstand bei 2,5 geknackt!!!
@ #9
die Umsätze sind wirklich etwas überraschend.
Vielleicht hängt es damit zusammen, dass wir
an einer so wichtigen Marke sind, und nur
noch der Funke gefehlt hat, damit alles
losstuermt. Allerdings ist es schon etwas
enttaeuschend, dass es bei dem Umsatz nicht
hoeher geht.

Dr. S
Da läuft im Hintergrund noch etwas anderes ab! Meine Theorie dazu hab ich schon bei 1,8, bei 2,0 und bei 2,2 geäußert als es auch oft tagelang unter hohen Umsätzen seitwärts ging!

Heute kam sicher noch die charttechnische Situation dazu, aber das erklärt nicht fast 700.000 € Umsatz!


Die Aktie wird hochgelassen, wenn die Zeit dafür reif ist! da ich nicht weiß wann das ist, bin ich drin!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.