DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

> Markteinschätzung für die kommenden Wochen < - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

DAX:


Fundamental:

Der Großteil der Unternehmen hat ihre Geschäftszahlen publiziert. Im Vorfeld ließen hohe Erwartungshaltungen keine Chance für nennenswerte Kursausschläge nach oben. Die „Zahlensaison“ verlief ohne große Überraschungen und Impulse für die Märkte. Im Gegensatz dazu drückte der steigende Ölpreis, die Unsicherheiten im Orient und eine bevorstehende Zinserhebung der FED noch Ende Juni die Stimmung an den Börsen. Zunehmend gerät auch die EZB in die Zwickmühle: Zum einen nimmt die Konjunktur im Euro-Raum zwar langsam Fahrt an, doch aufgrund der gestiegenen Rohstoffpreise könnte die Inflationsrate spürbar über die Grenze von 2 % springen, was eine schnellere Leitzinsanhebung ins Gespräch bringen könnte. Aufgrund der Unsicherheiten, bezüglich auch der unsicheren Lage im Orient, rate ich auf mittelfristiger Sicht abzuwarten.


Technisch:

Seit unseren bearishen Haltung Anfang Mai hat der Dax mehr als 7,5%, bis auf das von uns prognostizierte Level von 3700 Punkten (Einschätzung 09.05.2004), verloren. Diese Unterstützung konnte gehalten werden und der Index baute somit einen Double-Bottom aus. Das derzeitige Bild lässt auf eine seitwärts Bewegung schließen. Zum einen liegt eine nicht vollendete Triple-Top-Formation vor, zum anderen die gebildete starke Unterstützung bei 3700 Punkten. Für mittelfristige Investoren drängt sich ein Kauf erst bei einem nachhaltigen Durchbruch des Hochs bei ca. 4170 Punkten auf, im Gegensatz dazu die Short-Position beim nachhaltigen Unterschreiten der 3700 Punkten. Wichtiger Indikator für die nächsten Tage werden die Umsätze spielen. In den letzten Wochen waren diese historisch vergleichsweise niedrig.




-------

Schöne Pfingsten,

Markus Strauch

Desweiteren finden Sie unter http://www.aktienfundbuero.de noch weitere Einschätzungen zu Indizes u.a. DowJones, Nasdaq100, Nasdaq und dem Bund-Future. Melden Sie sich kostenlos beim Newsletter an.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.