DAX+0,19 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,31 %

Superfunds ... er hat ihn schon - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

... der niki, weil er zu viel geld hat :laugh: aber mal ehrlich, wer von euch hat erfahrungen mit dem teil, die 2004er performance sieht ja nicht so toll aus, haben die sich verspekuliert oder ist das immer so, wenn die eine neue tranche auflegen ?? :confused: :eek:
70% der Anlagegelder werden in Staatsanleihen mit A-Rating investiert. Damit einen Totalverlust hinzubekommen wird schon schwierig...
@schnarchnase - ganz richtig, aber liess dazu mal mein posting vom anderen Superfund Thread - 70% in Staatsanleihen bedeutet was? Das bedeutet (Dreisatz), dass er mit nur 30% investiertem Geld die komplette Rendite auf 100% des veranlagten Kapitals macht - was dann bei 1 Mrd Euro so aussieht:
30% von 1 Mrd Euro = 300 Millionen
Rendite p.a. = 23 % (+ ein paar zerquetschte)
macht = 230 Millionen Euro
und die - akrakadabra - wurden ja mit nur 300 Millionen herbeigezaubert - hmmmmm??? Das würde ja bedeuten - ja was: genau 76% Rendite !! Pro Jahr !! WOW !! Da werd ich jetzt echt neidisch - der Mann hat´s drauf... Da kollabiert mein zinseszinsrechner schon viel früher...

Hier noch der Rest meiner geistigen Ergüsse aus dem Thread- und dann würde mich mal konkret Deine Meinung dazu interessieren:

@dr.motte, qayxc,etc: ja, sind wir doch nicht immer alle so neidisch auf die schönen und (erfolg-)reichen dieser welt...! baha und seine companies (auch den teletrader) verfolge ich seit jahren - eine superstory: vom streifenpolizisten zum warren buffet österreich´s!!! nix gegen polizisten, die sind meist alle echt nett!
Aber wer kann mir denn hier im Board folgende Fragen beantworten:

1) die superfund (früher quadriga, aber das kann in den usa keiner aussprechen) - produkte sind je nach " risikolevel" zu 20% - 40% in das Handelssystem investiert. Das bedeutet, dass der rest in jahresdurchschnitt in geldmarktnahen anlagen veranlagt ist (Anleihen, Festgeld, etc.). marketingmässig lässt sich das ja noch gut verkaufen, weil damit nie alles auf einmal futsch ist. Ich behaupte, da spielt auch das Thema " Margin" eine rolle (sind ja alles derivative proudukte, die getradet werden) ... aber sei´s drum - kommen wir zum punkt:
Baha´s company verwaltet mittlerweile offiziell so etwas mehr als 1 Mrd Euro von Witwen + Waisen. Auf dieses Geld wurden in den vergangenen Jahren durchschnittlich sagenhafte 23% (Superfund A) bis 56% (Superfund C) Netto (!) Rendite, das heisst nach Abzug der Fees erzielt. Brutto waren´s dann halt ein paar läppische % mehr. Das bedeutet konkret: 23% auf 1 Mrd Euro under management = 230 Millionen Euro. Da aber nur sagen wir mal 40% der 1 Mrd. Euro investiert sind, wurde diese Rendite grob gesagt mit 400 Millionen Euro erzielt. Der Rest war ja sicher veranlagt. Das bedeutet, das Mega - Geile HAndelssystem erzielt in Wahrheit nicht 23% netto sondern 50% - 100 % netto p.a. WOW!!! Entweder ich habe hier einen riesen denkfehler drin und der baha ist wirklich ein super - genie + hat die gelddruckmaschine erfunden, oder...
also spielen wir das mal weiter und sagen wir, der schafft das wirklich! Das bedeutet, dass er, selbst wenn er den fond schon heute schliesst, aus 1 Mrd Euro in den nächsten Jahren folgende Summen macht (zinseszins - effekt):
Superfund 2010: 3,4 Mrd Euro: baha kauft österreich
Superfund 2020: 18 Mrd Euro: baha ist einer der reichsten männer der welt, bill gates, peter lynch, warren buffet und niki lauda treffen sich gemeinsam mit ihm zum 5 uhr tee in monaco
Superfund 2030: 144 Mrd Euro Baha, entschuldet die dritte welt, kauft die isalmische welt, südamerika und russland, schenkt allen einen haufen superfund - anteile und niki - lauda kapperln und beendet damit alle weltweiten unruhen
Superfund 2040: 1 Billion 140 Milliarden Euro (Baha kauft die Erde, den Mond und 3 kleine erdnahe trabanten)

Wenn baha den fond nicht heute schliesst, sondern noch ein bisschen einsammeln geht, geht´s natürlich schneller und baha ist schon in 2 jahren der erste österreicher mit einer filiale am mond.

also, das wär doch mal was! jetzt liegt natürlich die möglichkeit nahe, dass das alles nicht so ist. Das vielleicht nach dem crash 2000 / 2001 viele anleger ihre aktien + fonds (auch quadriga) verkaufen mussten, weil ja die raten fürs häusschen bezahlt werden müssen. Dann fliesst ja mal schnell viel kohle aus so einem fond raus. Um dann immer schön liquide zu sein als fond und alle auszahlen zu können, braucht man eben neue anleger, die nachschiessen - also: man macht marketing, eröffnet sündteure fondboutiqen, sponsort ein paar sport-teams und nervt die leser von wallstreet-online mit niki - bannern (hatter der vorher nicht immer das parmalat - hüttchen auf?) viele, viele kleinanleger reduzieren letztlich auch das klumpen-risiko, ein institutioneller lässt sich oft mal viel weniger einfach + unkompliziert auszahlen. irgendwann ist damit aber auch mal feierabend und dann reduziere ich halt die renditeerwartung, weil was da wirklich erzielt wird, damit kennt sich ausser den jungs wohl keiner aus (fragt mal den 25 jährigen wirtschaftsprüfer von der kpmg, ob er schön brav alle hundertausend trades und trade - kombinationen der letzten paar monate durchforstet hat - ich denke der schaut, ob die abschreibungen und rückstellungen passen, sonst interessiert denn nix.) das allerdings die sec nicht näher nachschaut, wundert mich schon.
Naja und weil die österreicher halt ab und zu mal auch gern ins sacher kuchen essen gehen und nicht jeden euro zum baha tragen, expandiert man eben mal schnell in ein paar andere länder, um dort dem staunenden publikum das wunder der geldvermehrung zu präsentieren. viel spass beim reich - werden, ich muss wieder zurück ans fliessband !
Dripple 8


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.