Tippspiel - Tour de France 2004 - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 28.06.04 00:03:23 von
neuester Beitrag 04.08.04 19:41:02 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
28.06.04 00:03:23
das komfortable Kicktipp lässt sich dafür leider nicht sinnvoll nutzen,
daher wollen wir das mal auf diese Weise versuchen :look:
Avatar
28.06.04 00:05:55
Moin Tipp- und Fahrradfreunde!

Auf Anregung mancher Tipp- und Leidensgenossen entsteht hier der
WO - Tippsräd
für die
Tour de France 2004


Ablauf der Tour:

Samstag, 3. Juli:
Prolog: Einzelzeitfahren in Lüttich (6,1 km)

Sonntag, 4. Juli:
1. Etappe: Flachetappe von Lüttich nach Charleroi (202,5 km)

Montag, 5. Juli:
2. Etappe: Flachetappe von Charleroi nach Namur (197 km)

Dienstag, 6. Juli:
3. Etappe: Flachetappe von Waterloo nach Wasquehal (210 km)

Mittwoch, 7. Juli:
4. Etappe: Mannschaftszeitfahren von Cambrai nach Arras (64,5 km)

Donnerstag, 8. Juli:
5. Etappe: Flachetappe von Amiens nach Chartres (200,5 km)

Freitag, 9. Juli:
6. Etappe: Flachetappe von Bonneval nach Angers (196 km)

Samstag, 10. Juli:
7. Etappe: Flachetappe von Châteaubriant nach Saint-Brieuc (204,5 km)

Sonntag, 11. Juli:
8. Etappe: Flachetappe von Lamballe nach Quimper (168 km)

Montag, 12. Juli:
Ruhetag

Dienstag, 13. Juli:
9. Etappe: Flachetappe von Saint-Léonard-de-Noblat nach Guéret (160,5 km)

Mittwoch, 14. Juli:
10. Etappe: Bergetappe von Limoges nach Saint-Flour (237 km)

Donnerstag, 15. Juli:
11. Etappe: Flachetappe von Saint-Flour nach Figeac (164 km)

Freitag, 16. Juli:
12. Etappe: Bergetappe von Castelsarrasin nach La Mongie (197,5 km)

Samstag, 17. Juli:
13. Etappe: Bergetappe von Lannemezan nach Plateau de Beille (205,5 km)

Sonntag, 18. Juli:
14. Etappe: Flachetappe von Carcassonne nach Nîmes (192,5 km)

Montag, 19. Juli:
Ruhetag

Dienstag, 20. Juli:
15. Etappe: Bergetappe von Valréas nach Villard-de-Lans (180,5 km)

Mittwoch, 21. Juli:
16. Etappe: Berg-Einzelzeitfahren von Bourg d`Oisans nach L`Alpe d`Huez (15,5 km)

Donnerstag, 22. Juli:
17. Etappe: Bergetappe von Bourg d`Oisans nach Le Grand Bornand (204,5 km)

Freitag, 23. Juli:
18. Etappe: Bergetappe von Annemasse nach Lons-le-Saunier (166,5 km)

Samstag, 24. Juli:
19. Etappe: Einzelzeitfahren von Besançon nach Besançon (55 km)

Sonntag, 25. Juli:
20. Etappe: Flachetappe von Montereau-Fault-Yonne nach Paris (Champs-Élysées) (163 km)


Regeln für die Tipprunde:

- Für jede Etappe (einschließlich Prolog) ist der Etappensieger zu tippen. Wer richtig liegt, erhält 4 Punkte.
Der Tipp des Etappensiegers muss spätestens um 8 Uhr am Tag der entsprechenden Etappe eingegangen sein.

- Bonusfragen: Die Bonusfragen müssen spätestens bis 03.07.04 8.00 Uhr eingegangen sein.

- Ablauf der Tippabgabe:
Die Tippabgabe erfolgt stets per Boardmail an den User "Postfach" . Die Unversehrtheit seines Posteingangs wird jedesmal vor Login nachgewiesen.


Folgende Bonusfragen sind zu beantworten

a) Wer wird Sieger der Tour 2004 ? - 7 Punkte

b) Wer wird Zweiter der Tour 2004 ? - 4 Punkte

c) Wer gewinnt 2004 das Bergtrikot ? - 4 Punkte

d) Wer gewinnt 2004 das Sprinttrikot ? - 4 Punkte

e) Wieviele Etappen gewinnt Erik Zabel ? - 2 Punkte

f) Wieviele Etappen gewinnt Jan Ullrich ? - 2 Punkte

g) Wieviele Etappen gewinnt Lance Armstrong ? - 2 Punkte





Nähere Infos zu Mannschaften, Fahrern, Streckenprofile etc folgen noch.

Für Rückfragen und Anregungen bin ich bis Mo Abend offen...... :D
Avatar
28.06.04 00:14:35
Weitere denkbare Bonusfragen:

- Auf welcher Etappe gibt es den ersten Massensturz?

- Wie hoch liegt der Schnee auf L`Alpe d`Huez ?

- Wie viele Fahrer sind nach der 17 Etappe noch im Rennen?

- Wie viele Fahrer bringt das T-Mobile-Team nach Paris?

;)
Avatar
28.06.04 00:53:02
Verbesserungsvorschläge!

Ich halte es für total unsinnig, für jeden richtigen Etappensieger gleich 4 Punkte zu geben, aber für den Gesamtsieger nur 7 Punkte! Außerdem finde ich es nicht sinnvoll, nochmal 4 Punkte für den Tour-Zweiten zu geben! Nehmen wir an, ich tippe Armstrong auf 1 und Ulle auf 2, und dann gehts ungekehrt aus, dann hab ich 11 Punkte weniger als der der das Glück hatte, die beiden (vielleicht durch 30 Sekunden getrennten) Rivalen richtig eingeordnet zu haben! Da reichen auch die 7 Punkte für den richtigen Tour-Sieger!


Deshalb würde ich vorschlagen, den Tipp für den Zweitplazierten einfach wegzulassen, und viellicht (wie bei betandwin) eine Wette zuzulassen, welcher Fahrer es unter die Top3 (außer Ullrich und Armstrong) schafft, egal ob dann sogar Toursieger! Dafür wären dann durchaus 5 Punkte angebracht!

Für die Etappensieger würde ich nur 2 Punkte geben!

Für den Erstplazierten der Tour sind die 7 Punkte angebracht!




Grüße
Avatar
28.06.04 01:01:40
:rolleyes:

wer guckt denn sowas ödes,wie fahrradrennen.
Avatar
28.06.04 01:15:03
Du guckst wohl lieber Griechenland-Frankreich bei der Fußball-EM! ;)

Im Übrigen fahre ich wieder zur Tour! AlpedeHuez ist dieses Jahr Pflicht!
Avatar
28.06.04 01:20:57
Miguel Indurain
Avatar
28.06.04 08:18:26
moin hic, bin dabei.:D
Avatar
28.06.04 08:28:20
Solange Apotheker Armstrong startet,
solange wird auch Armstrong gewinnen..
:cool::cool::cool:
Avatar
28.06.04 10:39:51
Bin natürlich auch dabei dabei! ;)
Avatar
28.06.04 12:18:32
Hier ein Link zur Einstimmung und Vorbereitung:

http://www.radsport-aktiv.de/sport/sportradrennen_1_15.php

Alleine die Landschaftsaufnahmen und "Kul-TOUR" sind es wert, ein solches Ereignis zu verfolgen. Jedes Jahr!!!
Avatar
28.06.04 13:42:39




Countdown für das "Duell der Giganten"


Am Samstag fällt in Lüttich der Startschuss zur Tour de France. Gewinnt Lance Armstrong als erster Radsportler zum sechsten Mal, schafft Jan Ullrich seinen zweiten Sieg nach 1997, oder triumphiert am Ende gar ein lachender Dritter?

"Viele können die Tour gewinnen. Mayo, Hamilton, Heras oder Basso, aber der gefährlichste Gegner ist Ullrich", betont Armstrong. (Wege zur Tour - die schönsten Bilder von Armstrong und Ullrich im Jahr 2004!)

Wie ist der Formverlauf der beiden Top-Favoriten, welche Rennen haben sie bestritten, welche Erfolge haben sie errungen und welche Rückschläge mussten sie hinnehmen? Sport1 zeichnet den Saisonverlauf des Herausforderers nach. (Hier geht es zu Armstrongs Saisonverlauf!)

Ullrichs Saisonverlauf:

Beim T-Mobile Trainingslager auf Mallorca (11. bis 25. Januar) trifft er leicht grippegeschwächt und verspätet auf der Balearen-Insel ein. Es folgt ein Trainingslager in der Toskana (4. bis 25. Februar). Die Murcia-Rundfahrt (3. bis 7. März), dem einzigen Aufeinandertreffen mit Armstrong, beendet er auf Platz 71., verliert im Zeitfahren über 21,3 km 1:06 min auf Armstrong.
Bei der Katalanischen Woche (22.-26. März) rollt er locker mit und belegt Platz 92. Beim Circuit de la Sarthe (6. bis 9. April) steigt er auf der Schlussetappe aus. Bei Rund um Köln (12. April), das er 2003 gewonnen hatte, kommt Ullrich im Hauptfeld an - es hagelt Kritik an seiner körperlichen Verfassung - T-Mobile-Teamchef Walter Godefroot weist die Kritik zurück. Sechs Tage später fehlt Ullrich beim Amstel Gold Race.

Trainingspause nach verkorkstem Start



Nach seiner Aufgabe beim Fleche Wallone (21. April) sagt er die Starts bei Lüttich-Bastogne-Lüttich (25. April) und Rund um den Henninger Turm (1. Mai) ab fährt zurück in die Schweiz. Es folgen fünf Wochen ohne Wettkampf, dafür aber mit intensivem Training.

Ullrich gibt bei Rund um die Hainleite (29. Mai) sein Renn-Comeback und wird Fünfter. "Ich habe meine innere Ruhe wiedergefunden", erklärt er. Bei der deutschland tour (31. Mai bis 06. Juni) untestreicht er dies und meldet sich mit Platz zwei im Zeitfahren zurück. Auf den Bergetappen lässt er abreißen und wird Gesamt-Siebter.

Ullrich beseitigt letzte Zweifel

Eine Woche später legt er mit seinem ersten Saisonsieg den Grundstein für seinen Gesamtsieg bei der Tour de Suisse (12. bis 20. Juni), Ullrichs erstem Rundfahrt-Sieg seit der Vuelta 1999. "Ich bin sehr zuversichtlich", sagt sein Manager Wolfgang Strohband mit Blick auf die Tour.

"Ich fühle, dass ich es drauf habe, ich will gewinnen. Das ist meine klare Zielstellung", sagt er bei der Präsentation des neunköpfigen T-Mobile Teams für die Tour de France.

Bei den Deutschen Meisterschaften (27. Juni) verhilft Ullrich seinem T-Mobile-Teamkollegen Andreas Klöden zum Titel. "Mir war es vor allem wichtig, den Titel in meiner Mannschaft zu behalten", sagt er. Dabei hätte er die Form gehabt, seinen dritten Meistertitel zu erringen.
Avatar
28.06.04 17:39:41
Avatar
28.06.04 18:31:31
Was ist das nur für ein schönes Land! Beim Anblick dieser Karte hüpft mein Herz vor Freude auf und ab. Nur noch 5 mal schlafen und los geht´s!
Leider kann ich den Prolog am Samstag nicht verfolgen. Täte ich das, hätte dies höchstwahrscheinlich eine Ehekrise zur Folge. ;)

Aber was ist schon der Prolog im Angesicht der kommenden Zeitfahren und Bergetappen! :)
Avatar
28.06.04 23:02:20
Diese Seite find ich klasse:

http://tour.ard.de/tour2004/
Avatar
28.06.04 23:27:45
Hier seht ihr Indurain Boetsch du Bâton tiroir



Genau so sieht mein "bester Freund" aus!
Avatar
29.06.04 09:37:59




Frankreichs Teams stehen - Vasseur draußen


Die sechs französischen Mannschaften haben ihre Starter für das Heimspiel bei der Tour de France benannt. Neben den bekannten Stars und Hoffnungsträgern des Gastgeberlandes stehen auch internationale Topfahrer sowie etliche Tour-Neulinge auf der Meldeliste.

Den meisten Wirbel gab es aber um einen Fahrer, der nicht in Lüttich am Start stehen soll: Cofidis verzichtet auf Cédric Vasseur, gegen den die Justiz wegen eines Dopingvergehens ermittelt. Die Tour-Organisatoren hatten deutlich gemacht, dass sie solchermaßen belastete Fahrer nicht akzeptieren werden.

Cofidis:





Nachdem schon Kapitän David Millar wegen seines Dopinggeständnisses nicht im Aufgebot steht, setzt Frankreichs Topteam nun auf den als "Saubermann" respektierten David Moncoutié, 2002 schon 13. der Tour. Er soll aber wie seine Teamkollegen vor allem für Etappensiege sorgen.

Heißer Kandidat dafür ist Stuart O`Grady: Der Sprinter wird immer mehr zum angrifflustigen Allrounder, hat aber das Grüne Trikot weiter im Blick.

Das Tour-Team: David Moncoutié, Frédéric Bessy, Jimmy Casper, Christophe Edaleine, Jimmy Engoulvent (alle Frankreich), Dimitri Fofonov (Kasachstan), Stuart O`Grady und Matthew White (Australien), Janek Tombak (Estland).

Crédit Agricole:





Erstmals seit vielen Jahren startet der Rennstall jetzt ohne Stuart O`Grady und Jens Voigt - ihre Plätze nehmen der Norweger Thor Hushovd als Sprinter und Patrice Halgand als angriffslustiger Ausreißer ein.

Daneben fährt man vor allem für Christophe Moreau, Frankreichs größte Hoffnung im Gesamtklassement ist rechtzeitig wieder in Form gekommen und will mindestens wie im Vorjahr unter die Top Ten.

Das Tour-Team: Christophe Moreau, Sébastien Joly, Benoît Salmon, Pierrick Fédrigo, Patrice Halgand, Sébastien Hinault (alle Frankreich), Alexandre Botcharov (Russland), Julian Dean (Neuseeland), Thor Hushovd (Norwegen).

fdjeux:

Im Vorjahr war das Team von Marc Madiot einer der großen Gewinner der Tour mit zwei Etappensiegen, dem Grünen Trikot und der Eroberung des "maillot jaune". Die Eckpfeiler der Teams sind unverändert geblieben, zu den Neulingen zählt aber mit dem Österreicher Bernhard Eisel eine sprintstarke Nachwuchshoffnung.

Die Australier Bradley McGee und Baden Cooke führen das Team an, zu dem mit Landesmeister Matthew Wilson ein dritter Fahrer aus "down under" zählt. McGee will nach dem Sieg bei der Route du Sud und einem Top Ten-Platz beim Giro nicht nur im Zeitfahren glänzen, sondern sich auch erneut als Rundfahrer beweisen.

Das Tour-Team: : Sandy Casar, Carlos Da Cruz, Frédéric Guesdon, Christophe Mengin, Jean-Cyril Robin (alle Frankreich), Baden Cooke, Bradley McGee, Matthew Wilson (Australien), Bernhard Eisel (Österreich).

ag2r:





Ex-Weltmeister Laurent Brochard ist auch diesmal Kapitän bei ag2r und will endlich wieder einen Etappensieg. Neuzugang Jean-Patrick Nazon möchte den Vorjahreserfolg auf den Champs Eysées wiederholen, der Ire Mark Scanlon das Land von Sean Kelly und Stephen Roche würdig vertreten.

Auch Jaan Kirsipuu ist dabei - und vielleicht von der Präsenz eines Mario Cipollini dazu motiviert, wie der Italiener erstmals auch in Paris anzukommen.

Das Tour-Team: Laurent Brochard, Samuel Dumoulin, Stéphane Goubert, Jean-Patrick Nazon, Nicolas Portal (alle Frankreich), Mikel Astarloza (Spanien), Jaan Kirsipuu (Estland), Yuriy Krivtsov (Ukraine, Mark Scanlon (Irland).

La Boulangère:

Die Trennung von Joseba Beloki hat zur Rückkehr zum alten Konzept geführt: Einmal mehr ist der Rennstall das einzige rein französische Team bei der Tour.

Angeführt vom neuen Landesmeister Thomas Voeckler, Routinier Didier Rous und Rundfahrt-Hoffnung Sylvain Chavanel soll mit angriffslustiger Fahrweise das Publikum begeistert werden.
Die neuen Landesmeister


Das Tour-Team: Walter Bénéteau, Anthony Charteau, Sylvain Chavanel, Maryan Hary, Laurent Lefèvre, Jérôme Pineau, Franck Renier, Didier Rous und Thomas Voeckler (alle Frankreich).

RAGT:

Das neugegründete Team setzt bei seiner Tour-Premiere auf zwei alte Hasen: Christophe Rinero, 1998 Dritter und bester Kletterer der Rundfahrt, und Eddy Seigneur, 1994 als letzter Ausreißer Sieger auf den Champs Elysées.

Außerdem gehört mit Pierre Bourquenoud ein Schweizer zum Aufgebot, hingegen hat der Deutsche Klaus Mutschler den Sprung auf den Tour-Zug nicht geschafft. Der letzte freie Platz wird zwischen Nicolas Reynaud oder Gilles Bouvard vergeben.

Das Tour-Team: Christophe Rinero, Eddy Seigneur, Guillaume Auger, Sylvain Calzati, Frédéric Finot, Christophe Laurent, Ludovic Martin (alle Frankreich), Pierre Bourquenoud (
Avatar
29.06.04 09:39:24




Euskaltel will Podium stürmen


Die Zeiten, als das spanische Team Euskaltel nur für Etappensiege gut war, sind vorbei: Mit Iban Mayo will man 2004 aufs Podium der Tour. Der Rennstall aus dem Baskenland stellte nun sein Aufgebot für die "Große Schleife" vor und unterstrich dabei die neuen Ansprüche.

Mayo gewann schon im Vorjahr die Etappe nach Alpe d`Huez und zählt seit seinem souveränen Sieg bei der Dauphiné Libéré zum Kreis der ganz großen Favoriten. Immerhin ließ er bei der Tour-Generalprobe Lance Armstrong klar hinter sich.

Dabei gewann er neben dem Prolog auch das extrem schwere Zeitfahren auf den gefürchteten Mont Ventoux in Rekordzeit.

Zweiter Trumpf des Teams ist Haimar Zubeldia, im Vorjahr Fünfter der Tour, noch vor seinem Teamkollegen Mayo. An der Seite dieser Doppelspitze werden neben erfahrenen Helfern auch vier Neulinge in die Tour gehen:

Nachwuchsstar vor Premiere

Egoi Martinez, Iker Flores, Iker Camano und Gorka Gonzalez feiern ihre Frankreich-Premiere. Das Aufgebot komplettieren Unai Etxebarria, David Etxebarria und Inigo Landaluze. Martinez (Bild) gewann 2003 die Tour de l`Avenir, die "kleine Schwester" der "grande boucle".

"Wir wollen am Ende mit auf dem Podium stehen", erklärte Teamchef Julian Gorospe. "Das wäre ein großer Erfolg, gerade auch mit Blick auf die Zukunft. Ein Etappensieg bedeutet zwar kurzfristig mehr Aufmerksamkeit, aber ein Podiumsplatz zeigt besser die Konstanz und Stärke der Mannschaft", so der Ex-Profi.
Avatar
29.06.04 10:56:07
ein paar Interessenten haben sich ja eingefunden ;)

Danke für die Anregungen, aber nach reiflicher Überlegung werde ich an der Punktevergabe nix ändern.

Postfach wird sich am 01.07. melden,
damit das Versenden der Tipps einacher ist.

Viel Spaß!

hic
Avatar
29.06.04 11:34:41
Die offiziellen Seiten der Tour sind auch nicht schlecht :) Diese Jahr sogar auf Deutsch :eek:

http://www.letour.fr/2004/de/index.html
Avatar
29.06.04 11:35:23
Schiebe ein "s" nach :D
Avatar
29.06.04 16:50:18




Das verflixte 6. Mal: Armstrong will es schaffen


Weder Jacques Anquetil, noch Eddy Merckx, Bernard Hinault oder Miguel Indurain haben es geschafft. Das verflixte sechste Mal wurde allen zum Verhängnis. Lance Armstrong will als erster Radprofi die seit 1903 gefahrene Tour de France zum sechsten Mal gewinnen.

"Am 25. Juli in Paris nicht ganz oben auf dem Podium zu stehen, wäre der absolute Albtraum", sagte der 32-jährige Texaner, der ab Samstag auf Rekordfahrt geht.

Der geheilte Krebspatient und der Spanier Indurain, den der Däne Bjarne Riis 1996 am sechsten Triumph hinderte, sind die einzigen der fünf Fünffach-Sieger, die ihre Serie ohne Unterbrechung schafften: Armstrong von 1999 bis 2003, Indurain von 1991 bis 95.

Die anderen, selbst der als "Kannibale" bekannte Eddy Merckx, mit 525 Siegen erfolgreichster Radprofi aller Zeiten, brauchte für die Fahrt auf den Tour-Olymp länger.

Verletzung stoppt Anquetil

Jacques Anquetil, der Bauernsohn aus der Normandie, gewann zwischen 1957 und 1964 als erster die "Große Schleife" fünf Mal. Seinen letzten Versuch startete der starke Zeitfahrer 1966 - und musste verletzt passen. 1987 starb er an Magenkrebs. In diesem Frühjahr wurden Details aus seinem zum Teil bizarren Familien-Leben bekannt, als seine Stief-Tochter, die ihm auch ein Kind gebar, ihre Biografie vorlegte.

Ihm folgte in der Phalanx der "Unsterblichen" Merckx. Seine Toursiege lagen zwischen 1969 und 1974. 1975 war der unbezwingbar scheinende Belgier auf dem bestem Weg zum sechsten Erfolg. Merckx griff auf der 15. Etappe im Gelben Trikot an, hatte sich aber auf dem Weg nach Pra Loup überschätzt.

Merckx: 96 Tage in Gelb

Bernard Thévenet (Frankreich) holte ihn wenige Kilometer vor dem Ziel ein, besiegte ihn und stürzte ihn vom Tour-Thron. 1977 startete Merckx, seit den 80er Jahren Fahrrad- Produzent, zum letzten Mal und wurde Sechster. Ein Rekord bleibt dem heute 59-Jährigen: 96 Tage im Gelben Trikot schaffte sonst keiner.

Bernard Hinault, der "Dachs", wie die Franzosen den sturen Bretonen nannten, versuchte sich 1986 nach Erfolgen zwischen 1978 und 1985 am sechsten Sieg. Gerade noch rechtzeitig erinnerte er sich an sein Versprechen aus dem Vorjahr, seinem Team-Kollegen Greg LeMond (USA), der 1985 auf seinen ersten möglichen Tour-Erfolg ähnlich wie Ullrich 1996 bei seinem Debüt verzichtet hatte, zum Tour-Sieg zu verhelfen.

Eigene Schwäche auf einer wahnwitzigen Pyrenäen-Attacke und massive Interventionen der Teamleitungen brachten Hinault (49), seit seinem Rücktritt im Tour-Management tätig, auf den Pfad der Tugend zurück.

Indurain: Von Riis und Ullrich vorgeführt

Am lockersten ging Indurain mit seiner Niederlage um. Nachdem er von Riis und Ullrich fast vorgeführt wurde, schien er 1996 mit Rang elf in Paris so zufrieden wie mit einem sechsten Sieg. Im Anschluss fuhr Indurain ungewollt, auf Stallorder, noch die Vuelta, gab aber nach der Hälfte auf.

Im Dezember erklärte er im Alter von 32 Jahren seinen Rücktritt. Heute vertreibt der der 39-jährige Familienvater Sportartikel, ist Repräsentant des Weltverbandes und Hobby-Journalist bei der Tour.
Avatar
29.06.04 16:51:18




Ullrich: "Armstrong pokert" - Kein Test mehr


Jan Ullrich will sich von den letzten, zum Teil schwächeren Ergebnissen seines Konkurrenten Lance Armstrong nicht täuschen lassen. "Die Nachrichten, dass er schlecht drauf ist, kamen aus seinem Lager. Deshalb bin ich sicher, dass er pokert. Lance wird so stark wie immer am Start stehen", erklärte Ullrich, der an seinen eigenen Erfolg glaubt: "Das Gelbe Trikot ist mein absoluter Wunschtraum."

Anders als in den Vorjahren verzichtet Jan Ullrich vor der beginnenden Tour de France auf einen abschließenden Leistungstest in der Uni-Klinik Freiburg. "Seine Form stimmt. Er hatte viele Termine - er verzichtet dieses Mal darauf", sagte T-Mobile-Teamarzt Lothar Heinrich.

Der Toursieger von 1997 hat noch einen Tag bei seiner Familie in Scherzingen am Bodensee, bevor der Stress beginnt. "Das genieße ich nochmal. Am Mittwoch reisen wir zum Start nach Lüttich", sagte Ullrich, der erneut unterstrich, dass er an die scheinbare Formschwäche des fünffachen Toursiegers Lance Armstrong nicht glaubt.
Avatar
29.06.04 16:52:12




Bluttest für alle Tour-Starter


Alle 189 Tour-Starter müssen sich zwei Tage vor Beginn der 91. Frankreich-Rundfahrt in Lüttich einem Bluttest unterziehen. Sollte der Hämatokritwert eines Kontrollierten 50 Prozent feste Bestandteile im Blut nachweisen, wäre der Ausschluss vom Rennen, eine so genannte Schutzsperre von 14 Tagen, und eine anschließende Urin-Untersuchung die Folge.

Dabei könnte nach der Methode, die bei den Olympischen Spielen zum ersten Mal weltweit angewendet wurde, der Nachweis erbracht werden, ob Doping mit EPO vorliegt. In diesem Fall wäre eine Sperre des nationalen Verbandes fällig. Sollte schon am Donnerstag ein Fahrer auf diese Weise scheitern, könnte sein Team laut T-Mobile-Mannschaftsarzt Lothar Heinrich einen Ersatz benennen.

Auch Urin wird verlangt

Eine Urin-Probe wird auch genommen, wenn der Hämatokritwert bei der Blut-Kontrolle 47 Prozent beträgt. Den größten Anteil am Hämatokrit hat der Farbstoff Hämoglobin, der von besonderer Bedeutung für den Sauerstofftransport ist. Je mehr Hämoglobin im Blut eines Menschen enthalten ist, desto leistungsfähiger kann er in Ausdauersportarten sein.

Da ein Wert von 47 Prozent noch im normalen Bereich liegt, wird vorerst kein Ausschluss ausgesprochen - erst wenn die Auswertung den Schluss auf Doping zulässt. Die Urin- Proben werden in Lausanne analysiert, die Werte dürften nicht vor dem Tour-Start vorliegen.

Liegt dann ein Doping-Fall vor, könnte das Team des betreffenden Fahrers keinen Ersatz mehr stellen.

Komplette Feld steht erst zum Auftakt

Das definitiv gültige Teilnehmerfeld steht also erst mit dem Start des Prologs fest. In den vergangenen Jahren gab es bei den Voruntersuchungen, die bei allen großen Länder-Rundfahrten obligatorisch sind, immer wieder Beanstandungen.

Zuletzt wurde beim Giro im Mai zwei Profis das Startrecht verwehrt - und auch T-Mobile-Neuzugang und Tour-Starter Sergej Iwanow durfte vor Jahren wegen überhöhter Werte nicht zur Tour antreten.
Avatar
30.06.04 10:13:26
Da werde ich auch mitmachen. Denke der Amstrong macht das rennen. Der war auch als erster auf dem Mond.......:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
30.06.04 10:17:25




Jan Ullrich im Exklusiv


Wenige Tage vor dem Start der 91. Tour de France präsentiert Ihnen Eurosport ein ausführliches Exklusiv-Interview mit Jan Ullrich. Im ersten Teil des Gesprächs geht es um seinen Saisonverlauf, das leidige Thema Gewicht, die Bergetappen der Tour und das Gefühl, als Sieger auf den Champs Elysées anzukommen.

In den vergangenen zwölf Monaten sind Sie für drei verschiedene Teams gefahren: Zunächst Coast, dann während der Tour für Bianchi, nun T-Mobile. Warum die Rückkehr?

Ullrich: "Nun, T-Mobile war die beste Lösung für mich. Das Team hatte in meinen Augen das meiste Potential, um meine Karriere noch einmal zu pushen. Außerdem war es die Chance, in einem gewohnten und extrem starken Umfeld den ganz großen Erfolg zu erreichen.

Die kleinen Problemchen, die ich vor meinem Weggang damals mit dem Team hatte, konnten ausgeräumt werden. Ich bin glücklich, wieder für eine der besten Mannschaften der Welt zu fahren. Alles hat also zusammen gepasst, deshalb bin ich zurück gekehrt."

Wie ist die Form auf dem Weg zur Tour?

Ullrich: "Ich fühle mich ziemlich gut im Augenblick. Ich habe das Goldene Trikot bei der Tour de Suisse erkämpft und war auch sehr zufrieden mit meiner Leistung bei der Deutschland-Tour. Ich fühle mich von Tag zu Tag besser. Außerdem werde ich die ersten zwei Wochen der Tour de France als Aufbau-Phase nutzen, bevor es in den Pyrenäen richtig zur Sache geht. Um es kurz zu machen: Ich fühle mich optimal!"

Wie beurteilen Sie den Saison-Aufbau im Rückblick?

Ullrich: "Ich bin im Soll und habe bisher meine Linie durchgezogen, obwohl ich zwei Rennen im Frühjahr ausgelassen habe. Ich habe sehr gut trainiert und bin insgesamt sehr mit der Wahl meines Vorbereitungs-Programms, also der Deutschland-Tour und der Tour de Suisse, um schließlich die Tour de France anzugehen, zufrieden. Es läuft rund."

Wie jedes Jahr wurde wieder viel über Ihr Gewicht gesprochen. Wie haben Sie die Berichterstattung wahrgenommen?

Ullrich: "Ach, all die ganzen Geschichten haben mich nicht sonderlich beeinflusst. Die deutschen Medien haben mal wieder sehr übertrieben und oberflächlich über meine Saison-Vorbereitung berichtet. Als ich mich dafür entschieden habe, bei zwei Rennen im Frühjahr nicht an den Start zu gehen, wurde alles auf mein angebliches Übergewicht geschoben. An solchen Geschichten bin ich nicht wirklich sehr interessiert. Ich habe mein festes Programm, das ich durchziehen möchte, so dass ich mich mit dieser oberflächlichen Betrachtungsweise nicht beschäftige."

Sie haben die diesjährigen Alpenetappen genau unter die Lupe genommen. Was ist Ihr Eindruck?

Ullrich: "Alles was ich sagen kann: Es wird sehr, sehr schwierig. Die Besonderheit in diesem Jahr ist eigentlich, dass wenn es einmal hart wird, es auch nicht mehr aufhört, hart zu sein. Es wird beispielsweise keine Sprint-Etappe vor dem Einzelzeitfahren geben.

Die letzte Woche wird einfach der Hammer in den Alpen sein, speziell mit dem Einzelzeitfahren in Alpe d`Huez. Es sind zwar sehr schöne Etappen, aber eben auch sehr schwierige. Aber die Tour ist immer eine große Herausforderung gewesen, für die du gut vorbereitet sein musst. Am Ende wird der Beste gewinnen."

Haben Sie sich Abschnitte ausgekuckt, auf denen Lance Armstrong attackiert werden könnte?

Ullrich: "Natürlich habe ich all die gefährlichen, scharfen Kurven und die steilen Abfahrten und Anstiege angeschaut. Außerdem gibt es in diesem Jahr auch einige Berge, die ich noch gar nicht kenne. Deshalb war es hilfreich, die entscheidenden Etappen im Vorfeld genau zu studieren, da es im diesjährigen Programm einige extrem steile Anstiege gibt, die ich so nicht erwartet hätte."

Im vergangenen Jahr bei der Tour haben Sie Eurosport gesagt: `Jemand muss Lance schlagen, und dieser Jemand muss ich sein, da ich keine Zeit mehr zu verlieren habe`. Was sagen Sie dieses Jahr?

Ullrich: "Der Fahrer, der Lance vom Thron stoßen wird, wird der Allergrößte sein, das ist sicher. Ich persönlich bin sehr ehrgeizig, möchte bei der Tour eine gute Leistung abliefern und meinen Erfolg von 1997 wiederholen. Aber ich möchte nicht nur Lance herausfordern, sondern auch die anderen großen Fahrer, die in diesem Jahr dabei sind."

Was war es für ein Gefühl, 1997 als Toursieger auf die Champs Elysées zu fahren?

Ullrich: "Ich denke, dass jeder Fahrer, der es nach diesem dreiwöchigen Höllenritt bis zu den Champs Elysées schafft, einfach nur ein Glücksgefühl verspürt. Die Strapazen sind dann vorbei und die Familie wartet auf dich. Und wenn du das Ganze im Gelben Trikot erleben darfst, bist du noch glücklicher. Außerdem waren 1997 sehr viele deutsche Fans an der Strecke, die mich fantastisch begrüßt haben. Es war ein absolutes Gänsehaut-Erlebnis."

Und wie war es, im vergangenen Jahr als Tour-Zweiter hinter Lance Armstrong ins Ziel zu kommen?

Ullrich: "Na ja, ich war mir auf jeden Fall bewusst, dass ich eben nur Zweiter in diesem Moment bin, auch wenn das Gefühl sehr ähnlich war. Trotzdem war ich im vergangenen Jahr sehr zufrieden mit meiner Leistung, weil ich solch eine gute Performance nicht erwartet habe. Insbesondere der Fakt, dass ich Lance so lange Paroli bieten konnte, obwohl ich sogar zwischendurch vom Rad gefallen bin, und ich am Ende nur mit etwa einer Minute Rückstand auf den Champs Elysée ins Ziel kam, hat mir neues Selbstbewusstsein gegeben und mich sehr glücklich gemacht."
Avatar
01.07.04 16:12:45
@all

Morgen meldet sich Postfach für die Tour-Tipps ;)
Avatar
01.07.04 20:43:16
:D
Avatar
02.07.04 10:36:30
TIPPS per Boardmail an mich !!!

Ich geh dann erst wieder am Sa Nachmittag online,
um die Tipss zu lesen und zu veröffentlichen.




Bonusfragen: Die Bonusfragen müssen spätestens bis 03.07.04 8.00 Uhr eingegangen sein.

- Ablauf der Tippabgabe:
Die Tippabgabe erfolgt stets per Boardmail an den User " Postfach" . Die Unversehrtheit seines Posteingangs wird jedesmal vor Login nachgewiesen.


Folgende Bonusfragen sind zu beantworten

a) Wer wird Sieger der Tour 2004 ? - 7 Punkte

b) Wer wird Zweiter der Tour 2004 ? - 4 Punkte

c) Wer gewinnt 2004 das Bergtrikot ? - 4 Punkte

d) Wer gewinnt 2004 das Sprinttrikot ? - 4 Punkte

e) Wieviele Etappen gewinnt Erik Zabel ? - 2 Punkte

f) Wieviele Etappen gewinnt Jan Ullrich ? - 2 Punkte

g) Wieviele Etappen gewinnt Lance Armstrong ? - 2 Punkte



Außerdem für Sa zu tippen:

Wer gewinnt den Prolog ?



VIEL SPAß!
Avatar
02.07.04 15:10:37
@postfach

Frage zu den Fragen: "Wieviele Etappen gewinnt ...?"

Zählen Prolog und Einzelzeitfahren auch als Etappensiege?

Normalerweise ja der Prolog nicht, die Einzelzeitfahren aber doch.

Liebe Grüße uny1989
Avatar
02.07.04 15:42:31
den Prolog zähle ich mit, Einzelzeitfahren auch,
Mannschaftszeitfahren bei den Fragen e) f) und g) nicht....
Avatar
02.07.04 15:46:47
188 Fahrer sollenTour starten

Vorläufige Teamaufstellungen
188 Fahrer gehen am Samstag, 3. Juli 2004, in Lüttich an den Start der 91. Frankreich-Rundfahrt - der Spanier Gorka González von Euskaltel wurde nach Auffälligkeiten bei der Doping-Kontrolle am Donnerstag nicht zur Tour zugelassen.

Endgültiger Meldeschluss ist am Vortag des Tourstarts gegen 16.00 Uhr - bis zur offiziellen Starterliste gilt unsere Übersicht noch als vorläufig.

Hier die voraussichtlichen Tourstarter - Änderungen vorbehalten:

Team / Fahrer UCI-Code

Ag2r Prévoyance
Mikel Astarloza ESP19791117
Laurent Brochard FRA19680326
Samuel Dumoulin FRA19800820
Stéphane Goubert FRA19700313
Jaan Kirsipuu EST19690717
Yuriy Krivtsov UKR19790207
Jean-Patrick Nazon FRA19770118
Nicolas Portal FRA19790423
Mark Scanlon IRL19801010

Alessio Bianchi
Magnus Backstedt SWE19750130
Fabio Baldato ITA19680613
Alessandro Bertolini ITA19710727
Pietro Caucchioli ITA19750828
Martin Hvastija SLO19691130
Marcus Ljungqvist SWE19741026
Claus Möller DEN19681003
Andrea Noè ITA19690115
Scott Sunderland AUS19661128

Brioches-La-Boulangère
Walter Bénéteau FRA19720728
Anthony Charteau FRA19790604
Sylvain Chavanel FRA19790630
Maryan Hary FRA19800527
Laurent Lefèvre FRA19760702
Jérôme Pineau FRA19800102
Franck Renier FRA19740411
Didier Rous FRA19700918
Thomas Voeckler FRA19790622

Cofidis
Frédéric Bessy FRA19720109
Jimmy Casper FRA19780528
Christophe Edaleine FRA19791101
Jimmy Engoulvent FRA19791207
Dmitriy Fofonov KAZ19760815
David Moncoutié FRA19750430
Stuart O`Grady AUS19730806
Janek Tombak EST19760722
Matthew White AUS19740222

Crédit Agricole
Alexandre Botcharov RUS19750226
Julian Dean NZL19750128
Pierrick Fédrigo FRA19781130
Patrice Halgand FRA19740302
Sébastien Hinault FRA19740211
Thor Hushovd NOR19780118
Sébastien Joly FRA19790625
Christophe Moreau FRA19710412
Benoît Salmon FRA19740509

Team CSC
Kurt-Asle Arvesen NOR19750209
Michele Bartoli ITA19700527
Ivan Basso ITA19771126
Bobby Julich USA19711118
Andrea Peron ITA19710814
Jakob Piil DEN19730309
Carlos Sastre ESP19750422
Nicki Sörensen DEN19750514
Jens Voigt GER19710917

Domina Vacanze
Mario Cipollini ITA19670322
Gian Matteo Fagnini ITA19701011
Massimo Giunti ITA19740729
Sergio Marinangeli ITA19800702
Massimiliano Mori ITA19740108
Michele Scarponi ITA19790925
Francesco Secchiari ITA19720824
Filippo Simeoni ITA19710817
Paolo Valoti ITA19710419

Euskaltel
Iker Camaño ESP19790314
David Etxebarria ESP19730723
Unai Etxebarria VEN19721121
Iker Flores ESP19760728
Gorka González ESP19770928
Iñigo Landaluze ESP19770509
Egoi Martínez ESP19780515
Iban Mayo ESP19770819
Haimar Zubeldia ESP19770401

Fassa Bortolo
Marzio Bruseghin ITA19740615
Fabian Cancellara SUI19810318
Juan Antonio Flecha ESP19770917
Aitor González ESP19750227
Kim Kirchen LUX19780703
Alessandro Petacchi ITA19740103
Filippo Pozzato ITA19810910
Mateo Tosatto ITA19740514
Marco Velo ITA19740309

fdjeux.com
Sandy Casar FRA19790202
Baden Cooke AUS19781012
Carlos da Cruz FRA19741220
Bernhard Eisel AUT19810217
Frédéric Guesdon FRA19711014
Bradley McGee AUS19760224
Christophe Mengin FRA19680903
Jean-Cyril Robin FRA19690827
Matthew Wilson AUS19771001

Gerolsteiner
René Haselbacher AUT19770915
Danilo Hondo GER19740104
Sebastian Lang GER19790915
Sven Montgomery SUI19760510
Uwe Peschel GER19681104
Ronny Scholz GER19780424
Georg Totschnig AUT19710525
Fabian Wegmann GER19800620
Peter Wrolich AUT19740530

Illes Balears - Banesto
Daniel Becke GER19780312
José Vicente García Acosta ESP19720804
José Ivan Gutiérrez ESP19781127
Vladimir Karpets RUS19800920
Francisco Mancebo ESP19760309
Denis Menchov RUS19780125
Aitor Osa ESP19730909
Mikel Pradera ESP19750306
Xabier Zandio ESP19770317

Liberty Seguros
Dariusz Baranowski POL19720622
Allan Davis AUS19800727
Igor González de Galdeano ESP19731101
Roberto Heras ESP19740221
Jan Hruska CZE19750204
Isidro Nozal ESP19771018
Marcos Serrano ESP19720908
Christian Vandevelde USA19760522
Angel Vicioso ESP19770413

Lotto-Domo
Christophe Brandt BEL19770506
Nick Gates AUS19720310
Thierry Marichal BEL19730613
Robbie McEwen AUS19720624
Axel Merckx BEL19720808
Koos Moerenhout NED19731105
Wim Vansevenant BEL19711223
Rik Verbrugghe BEL19740723
Aart Vierhouten NED19700319

Phonak
Martin Elmiger SUI19780923
Santos González ESP19731217
Bert Grabsch GER19750619
José Gutiérrez ESP19740618
Tyler Hamilton USA19710301
Nicolas Jalabert FRA19730413
Oscar Pereiro ESP19770803
Santiago Pérez ESP19770805
Oscar Sevilla ESP19760929

Quick Step
Paolo Bettini ITA19740401
Tom Boonen BEL19801015
Davide Bramati ITA19680628
Laurent Dufaux SUI19690520
Servais Knaven NED19710306
Juan Miguel Mercado ESP19780708
Michael Rogers AUS19791220
Richard Virenque FRA19691119
Stefano Zanini ITA19690123

Rabobank
Michael Boogerd NED19720528
Erik Dekker NED19700821
Bram de Groot NED19741218
Karsten Kroon NED19760129
Levi Leipheimer USA19731024
Marc Lotz NED19731019
Grischa Niermann GER19751103
Michael Rasmussen DEN19740601
Marc Wauters BEL19690223

RAGT
Guillaume Auger FRA19760321
Pierre Bourquenoud SUI19691121
Sylvain Calzati FRA19790701
Frédéric Finot FRA19770320
Christophe Laurent FRA19770726
Ludovic Martin FRA19760317
Christophe Rinero FRA19731229
Eddy Seigneur FRA19690215
Gilles Bouvard FRA19691030

Saeco
Stefano Casagranda ITA19730323
Mirko Celestino ITA19740319
Salvatore Commesso ITA19750328
Gerrit Glomser AUT19750401
David Loosli SUI19800508
Jörg Ludewig GER19750909
Evgueni Petrov RUS19780525
Marius Sabaliauskas LTU19781115
Gilberto Simoni ITA19710825

T-Mobile
Rolf Aldag GER19680825
Santiago Botero COL19721027
Giuseppe Guerini ITA19700214
Serguei Ivanov RUS19750305
Matthias Kessler GER19790516
Andreas Klöden GER19750622
Daniele Nardello ITA19720802
Jan Ullrich GER19731202
Erik Zabel GER19700707

US Postal
Lance Armstrong USA19710918
José Azevedo POR19730919
Manuel Beltrán ESP19710528
Vjatcheslav Ekimov RUS19660204
George Hincapie USA19730629
Floyd Landis USA19751014
Benjamin Noval ESP19790123
Pavel Padrnos CZE19701217
José Luis Rubiera ESP19730127



Stand: 02.07.2004
Avatar
02.07.04 19:38:35
Tipps sind raus :) Wird schwer werden bei so vielen Fahrern mal den Richtigen zu treffen :eek:
Avatar
02.07.04 21:14:31
Der bekannteste Bretone:

in Gelb: Lemond vorne: Hinault


Der "Dachs" aus der Bretagne

Frankreichs letzter Toursieger

Wie vor ihm bereits Eddy Merckx und Jacques Anquetil gewinnt Bernard Hinault 1978 auf Anhieb seine erste Tour de France. Drei Jahre lang war das Supertalent von seinem Teamchef Cyrille Guimard zurückgehalten worden. Er wollte seinen Schützling nicht auf der Tour verheizen. Also vertrieb sich Bernard die Zeit mit Siegen bei Lüttich-Bastogne-Lüttich, der Dauphiné Libéré oder der Vuelta a España.


Bernard Hinault 1979 (r.)

Als Hinault im Sommer 1978 endlich an den Start der Tour de France geht, gehört er bereits zum Kreis der Favoriten auf den Gesamtsieg. Von Anfang an zeigt der gerade einmal 24-jährige Bretone, dass er ein absoluter Ausnahmekönner ist, der den etablierten Tourfavoriten Kuiper, Zoetemelk oder Pollentier gefährlich werden kann. Nur seine mangelnde Erfahrung verhindert, dass er bereits frühzeitig das Gelbe Trikot überstreifen darf. Sein Sieg beim Einzelzeitfahren nach Nancy auf der drittletzten Etappe bringt den Debütanten schließlich an die Spitze der Gesamtwertung, von der er sich bis zum Schluss nicht mehr verdrängen lässt. Dabei verweist Hinault den Niederländer Joop Zoetemelk – nicht zum letzten Mal – auf Platz zwei.



Hinault gegen Zoetemelk

Bernard Hinault 1981

Ein Jahr später heißt das Duell um den Gesamtsieg erneut Hinault vs. Zoetemelk. Schon ab der dritten Etappe fährt Hinault in Gelb, muss das Trikot jedoch in Roubaix abgeben. In der Hölle des Nordens hat er genau in dem Moment eine Reifenpanne, als Zoetemelk gemeinsam mit dem Frankfurter Didi Thurau angreift. Hinault verliert zwei Minuten auf seinen Kontrahenten, sammelt aber auf den nächsten Etappen fleißig Zeitgutschriften und liegt vor dem Bergzeitfahren nach Avoriaz nur noch 56 Sekunden hinter Zoetemelk.

Nun zeigt der Franzose eine der beeindruckendsten Leistungen seiner Karriere: Er fährt die Konkurrenz in Grund und Boden, so dass der Dritte, Hennie Kuiper, bereits 12 Minuten Rückstand auf Hinault aufweist! Sieben Etappensiege gelingen ihm bis Paris, wo er zusammen mit seinem Widersacher Zoetemelk über die Ziellinie fährt. Der Niederländer erringt im folgenden Jahr seinen ersten und einzigen Toursieg; nicht zuletzt, weil Hinault aufgrund anhaltender Kniebeschwerden das Rennen vorzeitig aufgibt.

1981 und `82 findet Hinault kaum Konkurrenten vor, die ihm das Wasser reichen könnten. In beiden Jahren gewinnt er die Tour de France mit deutlichem Vorsprung auf Van Impe bzw. Zoetemelk. 1983 verzichtet er wegen erneuter Kniebeschwerden auf eine Teilnahme. Davon profitiert sein erst 23 Jahre alter Landsmann Laurent Fignon. 1984 kommt es zum französischen Duell der Generationen.


Fignon und LeMond attackieren den Dachs

Hinault und Fignon 1984

Den Prolog entscheidet Bernard Hinault für sich. Anschließend wird er in seiner Spezialdisziplin, dem Einzelzeitfahren, zweimal von Laurent Fignon geschlagen. Dennoch glaubt der "Dachs", der immer dann am stärksten ist, wenn er sich in die Enge getrieben fühlt, immer noch an einen Sieg, als die Etappe nach L`Alpe d`Huez vor der Tür steht. Zu Unrecht. Wie schon im Vorjahr entscheidet Laurent Fignon das Rennen dort zu seinen Gunsten. Hinault ist erstmals bei der Tour geschlagen.

Ein Jahr später fehlt Fignon verletzungsbedingt. Der Weg für Hinault ist frei. Zumindest bis zur 14. Etappe. Der Bretone fährt in Gelb in Richtung Saint-Etienne, als er stürzt und sich einen Nasenbeinbruch zuzieht. Er fährt weiter, doch aus der Spazierfahrt zum fünften Triumph ist ein echter Kampf geworden. Neben dem Iren Stephen Roche wird ihm sein eigener Teamkollege Greg LeMond gefährlich. Der Amerikaner hat in den Pyrenäen die Kraft, an der Spitze mitzufahren, während sein Chef Hinault unter seiner Verletzung leidet. Doch LeMond wird zurückgepfiffen und muss sich murrend der Stallordnung unterwerfen.


Die Übereinkunft

Hinault und Lemond 1986

Im nächsten Jahr fahre das gesamte Team für ihn, wird dem Amerikaner versprochen. Hinault kommt in Gelb aus den Pyrenäen heraus und gewinnt mit gerade einmal 1`42 Minute Vorsprung auf LeMond die Tour 1985. Der Amerikaner wird den Franzosen noch an sein Versprechen erinnern. Das ist auch nötig, denn Hinaults Erinnerungsvermögen scheint unter dem Sturz gelitten zu haben...

1986 also fahren mit LeMond und Hinault die beiden Ersten des Vorjahres in einer Mannschaft. "`86 wird die Tour dir sein", versprach Hinault seinem Kollegen ein Jahr zuvor. "Ich werde da sein, aber nur, um dir zu helfen." Im Überschwang des fünften Toursieges sagte sich das leicht, doch würde der "Dachs", den sechsten Toursieg vor Augen, auch sein Versprechen halten? In den Pyrenäen gibt Hinault die Antwort: Er greift an. LeMond ist deutlich distanziert, Hinault trägt das Gelbe Trikot. Einen Tag später will der Franzose für die Vorentscheidung dieser Tour sorgen, doch er erleidet einen Hungerast. LeMond gewinnt die Etappe und holt sich einiges an Zeit zurück. In den Alpen spielt LeMond seine Stärke aus und löst am Col du Granon seinen Kontrahenten von der Spitze der Gesamtwertung ab. Tags darauf startet Hinault den letzten verzweifelten Versuch, den Amerikaner zu distanzieren. Doch LeMond schließt sich dem Ausreißer an und zusammen begeben sich die beiden auf eine 90 km lange Flucht, die mit dem gemeinsamen Überqueren der Ziellinie in L`Alpe d`Huez endet – eines der schönsten Bilder der Tourgeschichte.

Hinault wird in Paris Zweiter seiner letzten Tour de France und verschafft sich damit einen würdigen Abschluss, wie er nicht jedem großen Champion vergönnt ist. Er kehrt zurück in die Bretagne, um sich dort die meiste Zeit des Jahres der Landwirtschaft zu widmen. Bei der Tour de France ist er alljährlich am Start - allerdings nicht mehr auf dem Rad. In erster Linie sieht man Hinault, wie er hübschen jungen Damen sein Heimatland erklärt...


Es grüßt Euch uny1989, Bretone aus Passion! ;)
Avatar
02.07.04 21:32:58
Avatar
03.07.04 09:23:13
Avatar
03.07.04 09:31:19
Bei der ARD gibt es auch eine Tourwete. Hab mich gerade dort registriert :)
Avatar
03.07.04 10:05:21
@Juno234,

klasse Tipp! Bin auch dabei, natürlich mit dem gleichen Nick! Hast Du auch Deinen WO-Nick gewählt? :)

Liebe Grüsse uny1989, Hup Ullrich, Hup :)
Avatar
03.07.04 10:08:41
Hoffentlich habt Ihr alle Eure Tipps auch abgegeben!

Die Startzeiten beim Prolog:


16h01: Bourquenoud, Secchiari, Moerenhout, Casagranda, Wilson, Dekker, Scanlon, Sunderland, Charteau, Nozal, Knaven, Edaleine, Lang, Zandio, Soerensen, Dean, Bruseghin, Elmiger, Botero, Padrnos, Martin, Valoti, Vierhouten, Ludewig, Robin, Kroon, Krivtsov, Ljungqvist, Bénéteau
16h30: Hruska, Bramati, Bessy, Wrolich, Karpets, Peron, Salmon, Tosatto, Flores, S. Perez, Zabel, Ekimov, Calzati, Mori, Verbrugghe, Petrov, Guesdon, Niermann, Portal, Bertolini, Hary, Vicioso, Zanini, Engoulvent, Montgomery, Garcia Acosta, Arvesen, Botcharov, Pozzato, Landaluze
17h00: Pereiro, Aldag, Noval, Bouvard, Giunti, Marichal, Celestino, Mengin, Lotz, J.-P. Nazon, Hvastija, Lefèvre, Vandevelde, Dufaux, White, Haselbacher, Menchov, Bartoli, Hinault, Velo, D. Etxebarria, Grabsch, Guerini, Beltran, Laurent, Fagnini, Gates, Sabaliauskas, Casar, Wauters
17h30: Kirsipuu, Baldato, Pineau, Baranowski, Mercado, Fofonov, Hondo, A. Osa, Piil, Joly, Kirchen, E. Martinez, Jalabert, S. Ivanov, Hincapie, Rinero, Simeoni, Vansevenant, Glomser, Da Cruz, De Groot, Goubert, Moller, Renier, Serrano, Bettini, Casper, Scholz, Becke, Julich
18h00: Halgand, Flecha, Camano, J.E. Gutierrez, Kessler, Landis, Auger, Marinangeli, McEwen, Commesso, Eisel, Rasmussen, Dumoulin, Noè, Voeckler, Davis, Rogers, Moncoutié, Wegmann, Pradera, Voigt, Fédrigo, Cancellara, U. Etxebarria, Sevilla, Kloeden, Azevedo, Finot, Scarponi, Brandt
18h30: Loosli, Cooke, Boogerd, Astarloza, Caucchioli, Rous, I. Gonzalez de Galdeano, Virenque, Tombak, Peschel, J.I. Gutierrez, Sastre, Hushovd, A. Gonzalez, Zubeldia, S. Gonzalez, Nardello, Rubiera, Seigneur, Cipollini, Merckx, Simoni, McGee, Leipheimer, Brochard, Backstedt, Chavanel, Heras
18h58: Boonen
18h59: O`Grady
19h00: Totschnig
19h01: Mancebo
19h02: Basso
19h03: Moreau
19h04: Petacchi
19h05: Mayo
19h06: Hamilton
19h07: Ullrich
19h08: Armstrong
Avatar
03.07.04 16:04:16
uny, jau, du findest mich dort unter "Juno" :)
hic, ne Regeländerung wirste ja wohl nicht mehr akteptieren, oder? :D
Ich befürchte, dass wir hier einfach zu wenig Punkte bekommen bei dieser genauen Tippabgabe :( Die ARD differenziert die Punktevergabe: Wird der Getippte Erster gibt es die volle Punktzahl, wird er dagegen 2. oder 3. gibt es eine reduzierte Punktzahl. Bei uns könnte ich mir folgende Punktvergabe vorstellen:
1. = 7 Punkte
2. = 4 Punkte
3. = 1 Punkt.
Was meinst du?
Avatar
03.07.04 16:11:18
16:07 Während die ersten Fahrer auf die Strecke gehen, fängt es in Lüttich ganz leicht an zu regnen. Die Wetterverhältnisse könnten heute eine entscheidende Rolle spielen. Gerade in der kurvigen Mittelpassage des Parcours würde eine nasse Fahrbahn eine große Erschwernis darstellen.


16:03 Die Tour de France 2004 hat begonnen: Mit Bourquenoud (RAG) und Secchiari (DVE) sind bereits die ersten Fahrer auf der Strecke.


15:59 Bereits vor dem Start des Prologs kam es heute zum ersten Ausfall eines Fahrers: Matthew White (COF) stürzte über eine Kabelschiene und zog sich einen Schlüsselbeinbruch und Verletzungen an der Augenbraue zu.

Für White rückte der 35-jährige Peter Farazijn ins Cofidis-Aufgebot nach.


15:55 Ein Prologspezialist wie Bradley McGee (FDJ), der "nur" auf einen Tagessieg aus ist, wird den Kurs sicher , mit einer höheren Risikobereitschaft angehen als die Favoriten für das Gesamtklassement. Die dürften den Parcours wohl eher etwas kontrolliert absolvieren und an Gefahrenpunkten etwas Tempo herausnehmen.


15:51 Der heutige Prolog führt über eine Länge von 6,1 km durch die Innenstadt von Lüttich. Auf der tellerflachen Strecke sind drei größere Schwierigkeiten zu bewältigen: bei km 2,5 lauert eine sehr scharfe Linkskurve, bei km 3,3 180°-Wende nach links und bei km 4,1 noch einmal eine sehr scharfe Linkskurve.

Es handelt sich also um keinen reinen Roller-Kurs. Auf dem durchaus anspruchsvollen Parcours kommt es also nicht nur auf die bloße Leistungsfähigkeit an, auch fahrtechnisches Geschick ist gefragt - vor allem, wenn der Straßenbelag nass ist.


15:40 Hallo bonjour, liebe Radsport-Freunde,

der Start der 91. Tour de France steht unmittelbar bevor. Um 16.01 Uhr soll im ostbelgischen Lüttich mit Pierre Bourquenoud (RAG) der erste Starter von der Rampe rollen. Als erster Deutscher wird Tour-Debütant Sebastian Lang (GST) um 16.13 Uhr ins Rennen gehen.

Hier im Live-Ticker von tour.ARD.de halten wir Sie natürlich während des gesamten Prologs auf dem Laufenden.
Avatar
03.07.04 17:04:15
moin Kinners

ich hoffe doch, dass einige Tipps eingegangen sind :)

einer ist direkt bei mir gelandet:

----------------------------
22:46 02.07.04
von: echtzeit
Betreff: Meine TOUR_TIPPS da POSTFACH noch nicht mein Freund


Grüsse, echtzeit

Folgende Bonusfragen sind zu beantworten

a) Wer wird Sieger der Tour 2004 ? - 7 Punkte LANCE Armstrong

b) Wer wird Zweiter der Tour 2004 ? - 4 Punkte Jan Ullrich

c) Wer gewinnt 2004 das Bergtrikot ? - 4 Punkte Virenque

d) Wer gewinnt 2004 das Sprinttrikot ? - 4 nazon

e) Wieviele Etappen gewinnt Erik Zabel ? - 2 Punkte KEINE

f) Wieviele Etappen gewinnt Jan Ullrich ? - 2 Punkte DREI

g) Wieviele Etappen gewinnt Lance Armstrong ? - 2 Punkte DREI


Samstag, 3. Juli:
Prolog: Einzelzeitfahren in Lüttich (6,1 km) MC Gee

------------------------------------------------

echtzeit hatte auch bereits weitere Etappen getippt,
dies Tipps werden dann entsprechend veröffentlicht
Avatar
03.07.04 17:13:34
#40
einverstanden:
wird also der Getippte "nur" 2., gibt es 2 Trostpunkte
wird der Getippte "nur" 3., gibt es 1 Trostpunkt


ebenso wird es für a) und b) je 2 Trostpunkte geben,
falls der als-Sieger-Getippte 2.
oder der als-Zweiter-Getippte 1.
werden sollte
:cool:

ich hoffe, es sind alle damit einverstanden! :)

-----------------------------------------------
Userinfo

Username: Postfach
Registriert seit: 23.11.2002 [ seit 589 Tagen ]
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 02.07.2004 10:32:32
Threads: 0
Postings: 180 [ Durchschnittlich 0,3058 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen: Postfach für das Tour de France Tippspiel
Avatar
03.07.04 17:24:07
brokerbee
Betreff: Tour de France


Hi Hic,

Zu Hauptfrage: Ich tippe für alle Etappen auf Jan Ulrich! Da ich die einzelnen Fahrer nicht so kenne (Stärken / Schwächen), aber an den Sieg von Ulrich glaube. Und wenn der gewinnt, wird er auch die meisten Einzelfahrten gewinnen.

Folgende Bonusfragen sind zu beantworten

a) Wer wird Sieger der Tour 2004 ? – Ullrich

b) Wer wird Zweiter der Tour 2004 ? – Amstrong

c) Wer gewinnt 2004 das Bergtrikot ? – Amstrong

d) Wer gewinnt 2004 das Sprinttrikot ? – Zabel

e) Wieviele Etappen gewinnt Erik Zabel ? - 1

f) Wieviele Etappen gewinnt Jan Ullrich ? – 5

g) Wieviele Etappen gewinnt Lance Armstrong ? - 2

---------------------------------------------------

uny1989
Betreff: Tour-de-France 2004 Tippspiel


a) Sieger: Jan Ullrich
b) Zweiter: Lance Armstrong
c) Bergtrikot: Richard Virenque
d) Sprinttrikot: Baden Cooke
e) Zabel: keine Etappensiege
f) Ullrich: 2 Etappensiege
g) Armstrong: 0 Etappensiege

Liebe Grüße uny1989

----------------------------------------------------

Juno234
Betreff:




a) Wer wird Sieger der Tour 2004 ? Armstrong

b) Wer wird Zweiter der Tour 2004 ? Zubeldia

c) Wer gewinnt 2004 das Bergtrikot ? Iban Mayo

d) Wer gewinnt 2004 das Sprinttrikot ? Petacchi

e) Wieviele Etappen gewinnt Erik Zabel ? Keine

f) Wieviele Etappen gewinnt Jan Ullrich ? Eine

g) Wieviele Etappen gewinnt Lance Armstrong ? Drei


Wer gewinnt den Prolog ? McGee

--------------------------------

uny1989
Betreff: Tipps für Prolog und Etappen 1 und 2


Hallo Postfach,

Sieger Prolog: Jan Ullrich
Etappen 1 und 2 Sieger jeweils: Petacci

Liebe Grüsse uny1989

------------------------------------

BeeHappy
Betreff: Tour04-Bonusfragen


Hallo hic, hier sind meine Bonustipps von a bis g - möge es anders kommen

L.Armstrong
T.Hamilton
R.Heras
B.Cooke
0
0
3

-----------------------------

BeeHappy
Betreff: Tour04-Prolog


B.McGee
--------------------------

BeeHappy
Betreff: Tour04-1.Etappe


A.Petacchi
---------------------------
hic
Betreff: Tour-Tipp


a) Armstrong
b) Ulrich
c) Heras
d) O`Grady
e) 1
f) 1
g) 2

Prolog :Voigt



------------------------------

Kollektor
Betreff: Tour de France


a) Wer wird Sieger der Tour 2004 ? - 7 Punkte - Armstrong

b) Wer wird Zweiter der Tour 2004 ? - 4 Punkte - Ulrich

c) Wer gewinnt 2004 das Bergtrikot ? - 4 Punkte - Bettini

d) Wer gewinnt 2004 das Sprinttrikot ? - 4 Punkte - Zabel

e) Wieviele Etappen gewinnt Erik Zabel ? - 2 Punkte - 3

f) Wieviele Etappen gewinnt Jan Ullrich ? - 2 Punkte - 2

g) Wieviele Etappen gewinnt Lance Armstrong ? - 2 Punkte -3



Außerdem für Sa zu tippen:

Wer gewinnt den Prolog ? - Ulrich

---------------------------------

also 7 Dauerteilnehmer?

Juno, brokerbee, BeeHappy, uny1989, echtzeit, Kollektor & hic

Das ist nicht schlecht! :)
Avatar
03.07.04 17:25:41
wer für die Etappe am So noch nicht getippt hat,
soll das bitte tun!

ich melde mich am So Nachmittag wieder!
vielleicht schaffe ich bis dahin eine tabellarische Übersicht :eek:

tschö :D
Avatar
03.07.04 17:34:32
Danke für die viele Arbeit liebes Postfach :)

Mit ein paar Teilnehmern mehr hatte ich schon gerechnet.

Allen viel Spaß wünscht
Kollektor
Avatar
03.07.04 19:37:23
Ich hab das Tippspiel verpennt! :cry:
Avatar
03.07.04 19:53:40
Danke für die "Trostpunkte", hic :)
Kannst doch noch bei den Etappen einsteigen, Fuller :)
Avatar
03.07.04 22:03:03
Hallo Leute,

was ist da passiert? Komme gerade von einem Tagesausflug zurück und stelle mit Entsetzen fest, daß Ullrich 15 Sekunden auf Armstrong beim Prolog eingebüßt hat! :confused:
Ich muss mich jetzt erst mal näher informieren und díesen "Schock" verdauen. Ein "Willi" wird mir wohl helfen müssen.

Liebe Grüße uny1989 :(
Avatar
03.07.04 23:52:51
Da ich das Spiel hier verpasst habe, muss ich mich betandwin zuwenden, und da habe ich für morgen auf Tom Boonen unter die Top3 getippt mit Quote 2,60!

Wenns zum Massensprint kommt, ein relativ sicherer Tipp! Zumindest für die gute Quote!


Gibts hier bei WO schon einen betandwin-Thread zur Tour?
Avatar
04.07.04 09:15:14
@Fuller
spiel einfach noch mit :)

Dran denken: Tippabgabe vor Start der Etappe! ;)
Avatar
04.07.04 09:16:18
Tageswertung

Cancellara schlüpft ins gelbe Trikot
Nach seiner tollen Vorstellung im Prolog führt Fabian Cancellara zunächst auch die Gesamtwertung knapp vor Lance Armstrong an. Der Lohn: Die erste Etappe darf der junge Cancellara nun im gelben Trikot bestreiten. Jan Ullrich rangiert mit 17 Sekunden Rückstand nach dem Prolog auf dem 16. Rang der Gesamtwertung.


Rang St.Nr Land Name Vorname Team Zeit
1 43 SUI CANCELLARA Fabian FAS 06` 50"
2 1 USA ARMSTRONG Lance USP 02"
3 74 ESP GUTIERREZ José Ivan IBB 08"
4 161 AUS MC GEE Bradley FDJ 09"
5 57 NOR HUSHOVD Thor C.A 10"
6 27 ESP PEREIRO SIO Oscar PHO 11"
7 69 GER VOIGT Jens CSC 11"
8 51 FRA MOREAU Christophe C.A 12"
9 64 USA JULICH Bobby CSC 12"
10 5 USA HINCAPIE George USP 12"
11 25 ESP GUTIERREZ José Enrique PHO 14"
12 119 ESP VICIOSO Angel LST 15"
13 151 USA LEIPHEIMER Levi RAB 15"
14 67 ESP SASTRE Carlos CSC 15"
15 62 NOR ARVESEN Kurt-Asle CSC 16"
16 11 GER ULLRICH Jan TMO 17"
17 6 USA LANDIS Floyd USP 18"
18 21 USA HAMILTON Tyler PHO 18"
19 4 RUS EKIMOV Viatceslav USP 19"
20 65 ITA PERON Andrea CSC 19"
21 83 GER HONDO Danilo GST 19"
22 159 BEL WAUTERS Marc RAB 19"
23 23 ESP GONZALEZ Santos PHO 19"
24 17 GER KLÖDEN Andréas TMO 19"
25 72 GER BECKE Daniel IBB 20"
26 31 ESP MAYO Iban EUS 21"
27 114 ESP GONZALEZ GALDEANO Igor LST 21"
28 103 BEL BOONEN Tom QSD 21"
29 7 ESP NOVAL GONZALEZ Benjamin USP 22"
30 75 RUS KARPETS Vladimir IBB 22"
31 24 GER GRABSCH Bert PHO 23"
32 91 AUS O`GRADY Stuart COF 23"
33 45 ESP GONZALEZ Aitor FAS 23"
34 44 ESP FLECHA Juan Antonio FAS 23"
35 191 ITA CIPOLLINI Mario DVE 23"
36 84 GER LANG Sebastian GST 23"
37 153 NED DE GROOT Bram RAB 24"
38 2 POR AZEVEDO José USP 24"
39 36 ESP LANDALUZE Inigo EUS 24"
40 26 FRA JALABERT Nicolas PHO 24"
41 196 ITA SCARPONI Michele DVE 24"
42 95 FRA ENGOULVENT Jimmy COF 24"
43 165 AUT EISEL Bernhard FDJ 24"
44 125 FRA LEFEVRE Laurent BLB 25"
45 115 CZE HRUSKA Jan LST 25"
46 19 GER ZABEL Erik TMO 26"
47 9 ESP RUBIERA José Luis USP 26"
48 29 ESP SEVILLA Oscar PHO 26"
49 12 GER ALDAG Rolf TMO 26"
50 179 LTU SABALIAUSKAS Marius SAE 26"
51 188 BEL VERBRUGGHE Rik LOT 27"
52 121 FRA CHAVANEL Sylvain BLB 27"
53 78 ESP PRADERA Mikel IBB 27"
54 152 NED BOOGERD Michael RAB 27"
55 146 UKR KRIVTSOV Yuriy A2R 27"
56 38 ESP ZUBELDIA Haimar EUS 27"
57 86 GER PESCHEL Uwe GST 27"
58 141 FRA BROCHARD Laurent A2R 27"
59 41 ITA PETACCHI Alessandro FAS 28"
60 97 FRA MONCOUTIE David COF 28"
61 96 KAZ FOFONOV Dmitriy COF 28"
62 131 SWE BACKSTEDT Magnus ALB 28"
63 149 IRL SCANLON Mark A2R 28"
64 209 FRA SEIGNEUR Eddy RAG 29"
65 198 ITA SIMEONI Filippo DVE 29"
66 32 ESP CAMANO Iker EUS 29"
67 157 GER NIERMANN Grischa RAB 29"
68 63 ITA BARTOLI Michele CSC 29"
69 154 NED DEKKER Erik RAB 29"
70 61 ITA BASSO Ivan CSC 29"
71 13 COL BOTERO Santiago TMO 29"
72 53 NZL DEAN Julian C.A 30"
73 162 FRA CASAR Sandy FDJ 30"
74 48 ITA TOSATTO Matteo FAS 30"
75 8 CZE PADRNOS Pavel USP 30"
76 34 VEN ETXEBARRIA Unai EUS 30"
77 76 RUS MENCHOV Denis IBB 30"
78 142 ESP ASTARLOZA Mikel A2R 31"
79 47 ITA POZZATO Filippo FAS 31"
80 42 ITA BRUSEGHIN Marzio FAS 31"
81 163 AUS COOKE Baden FDJ 31"
81 126 FRA PINEAU Jérôme BLB 31"
83 66 DEN PIIL Jakob CSC 31"
84 128 FRA ROUS Didier BLB 32"
84 55 FRA HALGAND Patrice C.A 32"
86 178 RUS PETROV Evgeni SAE 32"
87 94 FRA EDALEINE Christophe COF 32"
88 112 POL BARANOWSKI Dariusz LST 32"
89 118 USA VANDEVELDE Christian LST 32"
90 58 FRA JOLY Sébastien C.A 32"
91 18 ITA NARDELLO Daniele TMO 33"
92 71 ESP MANCEBO Francisco IBB 33"
93 105 SUI DUFAUX Laurent QSD 33"
94 136 SWE LJUNGQVIST Marcus ALB 33"
95 147 FRA NAZON Jean-Patrick A2R 33"
96 181 AUS MC EWEN Robbie LOT 33"
97 68 DEN SORENSEN Nicki CSC 34"
98 106 NED KNAVEN Servais QSD 34"
99 148 FRA PORTAL Nicolas A2R 35"
100 206 FRA FINOT Frédéric RAG 35"
101 122 FRA BENETEAU Walter BLB 36"
102 16 GER KESSLER Matthias TMO 36"
103 79 ESP ZANDIO Xabier IBB 36"
104 111 ESP HERAS Roberto LST 37"
105 87 SUI SCHOLZ Ronny GST 37"
106 184 BEL MARICHAL Thierry LOT 37"
106 82 AUT HASELBACHER Rene GST 37"
108 93 FRA CASPER Jimmy COF 37"
109 134 ITA CAUCCHIOLI Pietro ALB 37"
110 164 FRA DA CRUZ Carlos FDJ 37"
111 133 ITA BERTOLINI Alessandro ALB 37"
112 98 EST TOMBAK Janeck COF 38"
113 135 SLO HVASTIJA Martin ALB 38"
114 113 AUS DAVIS Allan LST 38"
115 194 ITA MARINANGELI Sergio DVE 38"
116 116 ESP NOZAL Isidro LST 38"
117 88 GER WEGMANN Fabian GST 39"
118 174 ITA COMMESSO Salvatore SAE 39"
119 156 NED LOTZ Marc RAB 39"
120 185 BEL MERCKX Axel LOT 39"
121 108 AUS ROGERS Michael QSD 40"
122 15 RUS IVANOV Serguei TMO 40"
123 124 FRA HARY Maryan BLB 40"
124 202 FRA AUGER Guillaume RAG 40"
125 22 SUI ELMIGER Martin PHO 40"
126 175 AUT GLOMSER Gerrit SAE 41"
127 117 ESP SERRANO Marcos LST 41"
128 144 FRA GOUBERT Stephane A2R 41"
128 77 ESP OSA Aitor IBB 41"
130 207 FRA LAURENT Christophe RAG 41"
130 132 ITA BALDATO Fabio ALB 41"
132 123 FRA CHARTEAU Anthony BLB 41"
133 176 SUI LOOSLI David SAE 41"
134 81 AUT TOTSCHNIG Georg GST 41"
135 138 ITA NOE` Andrea ALB 41"
136 102 ITA BETTINI Paolo QSD 41"
137 177 GER LUDEWIG Jorg SAE 41"
138 28 ESP PEREZ Santiago PHO 41"
139 109 ITA ZANINI Stefano QSD 41"
140 127 FRA RENIER Franck BLB 42"
141 129 FRA VOECKLER Thomas BLB 42"
142 46 LUX KIRCHEN Kim FAS 42"
143 171 ITA SIMONI Gilberto SAE 42"
144 143 FRA DUMOULIN Samuel A2R 42"
144 56 FRA HINAULT Sébastien C.A 42"
146 92 FRA BESSY Frédéric COF 42"
147 139 AUS SUNDERLAND Scott ALB 42"
148 205 FRA CALZATI Sylvain RAG 42"
149 54 FRA FEDRIGO Pierrick C.A 43"
150 35 ESP FLORES Iker EUS 43"
151 187 BEL VANSEVENANT Wim LOT 43"
152 104 ITA BRAMATI Davide QSD 43"
153 145 EST KIRSIPUU Jaan A2R 44"
154 204 FRA BOUVARD Gilles RAG 44"
155 167 FRA MENGIN Christophe FDJ 44"
156 172 ITA CASAGRANDA Stefano SAE 44"
157 158 DEN RASMUSSEN Mickael RAB 44"
158 14 ITA GUERINI Giuseppe TMO 44"
159 193 ITA GIUNTI Massimo DVE 45"
160 155 NED KROON Karsten RAB 45"
161 182 BEL BRANDT Christophe LOT 45"
162 186 NED MOERENHOUT Koos LOT 45"
163 137 DEN MOLLER Claus Michael ALB 45"
164 173 ITA CELESTINO Mirko SAE 47"
165 199 ITA VALOTI Paolo DVE 48"
166 85 SUI MONTGOMERY Sven GST 48"
167 3 ESP BELTRAN Manuel USP 49"
168 107 ESP MERCADO Juan Miguel QSD 49"
169 168 FRA ROBIN Jean-Cyril FDJ 49"
170 208 FRA MARTIN Ludovic RAG 49"
171 49 ITA VELO Marco FAS 50"
172 73 ESP GARCIA ACOSTA Vicente IBB 50"
173 201 FRA RINERO Christophe RAG 51"
174 101 FRA VIRENQUE Richard QSD 51"
175 195 ITA MORI Massimiliano DVE 52"
176 37 ESP MARTINEZ Egoi EUS 53"
177 59 FRA SALMON Benoit C.A 54"
178 89 AUT WROLICH Peter GST 55"
179 189 NED VIERHOUTEN Aart LOT 56"
180 183 AUS GATES Nick LOT 57"
181 169 AUS WILSON Matthew FDJ 57"
182 197 ITA SECCHIARI Francesco DVE 57"
183 52 RUS BOTCHAROV Alexandre C.A 59"
184 192 ITA FAGNINI Gian Matteo DVE 01` 01"
185 99 BEL FARAZIJN Peter COF 01` 01"
186 203 SUI BOURQUENOUD Pierre RAG 01` 03"
187 33 ESP ETXEBARRIA David EUS 01` 04"
188 166 FRA GUESDON Frédéric FDJ 01` 27"
Avatar
04.07.04 09:20:21
1.Etappe Liège - Charleroi 04.07.04




Km 15.0 - Côte de Florzé : 1.2 km bei 5.0 % - 4e Cat

Km 21.0 - Côte de Awan : 1.8 km bei 4.1 % - 4e Cat

Km 33.5 - Côte de Werbomont : 1.8 km bei 4.4 % - 4e Cat

Km 101.5 - Côte de Borlon : 4.4 km bei 4.4 % - 3e Cat

Km 107.0 - Côte de Ocquier : 1.4 km bei 4.4 % - 4e Cat



-----------------

Liège

Die Stadt Lüttich mit ihrem "Perron", der Nachbildung eines mittelalterlichen Gerichtspfahls und heute Symbol für Freiheit und Gerechtigkeit, blickt auf eine zweitausendjährige Geschichte zurück. Die im Stadtzentrum gelegene "Place Saint Lambert" ist ein beredter Beweis für die Bemühungen, sowohl die einstigen Bauten der Römer als auch die um diesen Platz errichteten Kathedralen in ihrer ursprünglichen Art zu erhalten. Mit ihren Straßen, die nach alten Handwerksberufen bezeichnet sind, mit ihren einladenden Gassen und ihren prachtvollen Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert zieht Lüttich Jahr für Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt an. Die Stadt, in der Berühmtheiten wie der allen Krimi-Freunden bekannte Schriftsteller Georges Simenon, Schauspieler-Jungstar Marie Gillain und die als erfolgreiche Filmregisseure bekannt gewordenen Brüder Dardenne geboren wurden und die nicht zuletzt durch die literarischen Werke von Alexandre Dumas und Victor Hugo zu Weltruhm gelangte, bietet dem Besucher einen bemerkenswerten kulturhistorischen Reichtum.

Dem Sport eng verbunden und gleichzeitig Heimat von Sportgrößen wie dem Radrennfahrer Emile Masson, Marcel Dupont, und Joseph Bruyère, dem Tischtennisspieler Jean-Michel und Philippe Saive sowie dem Rallye-Europameister Bruno Thiry, ist das Lütticher Land alljährlich Schauplatz mehrerer internationaler Großveranstaltungen, u. a. der Radrennen Lüttich-Bastogne-Lüttich und "Flèche de Wallonie", dem Internationalen Hochspringer-Tag, dem Internationalen Leichtathletik-Meeting und dem Großen Preis der Formel I auf der schönsten Rennstrecke der Welt bei Spa-Francorchamps. Auch für Erholungssuchende hält das Lütticher Land zahlreiche Möglichkeiten bereit, so die nahen Ardennen, das an Biotopen besonders reiche Hohe Venn und die Region Herve.

http://www.liege.be/

----------------------------------------

Charleroi
Das ehemalige Zentrum eines der größten Kohlereviere im Zeitalter der industriellen Revolution wurde bekannt durch den Steinkohlebergbau, die Stahlproduktion und die Glasindustrie. Heute ist Charleroi eine Großstadt, die sich inmitten eines städtebaulichen und umweltpolitischen Umbruchs befindet. Charleroi ist eine bedeutende Wirtschaftsmetropole, in der sich aufgrund des vorhandenen Know-hows und der sprichwörtlichen Dynamik ihrer Bewohner große internationale Firmen angesiedelt haben. Davon zeugt die Präsenz von Unternehmen aus den Bereichen Flugzeugbau, Telekommunikation, Informationstechnik sowie Chemie- und Druckindustrie. Diese breite Palette steht für den Ruf, den die Stadt Charleroi heute in der ganzen Welt genießt.

http://www.charleroi.be/
Avatar
04.07.04 15:41:33
dann wollen wir mal:

Userinfo

Username: Postfach
Registriert seit: 23.11.2002 [ seit 590 Tagen ]
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 03.07.2004 17:15:20
Threads: 0
Postings: 182 [ Durchschnittlich 0,3087 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen: Postfach für das Tour de France Tippspiel
Avatar
04.07.04 15:45:51
von: Kollektor
Betreff: Sonntag


Ullrich
---------------------------

20:03 03.07.04
von: Juno234
Betreff:


1. Petacchi, Alessandro (FAS)

-----------------------------

hic
Betreff: E1


1.Etappe
O`Grady
Avatar
04.07.04 15:48:18
4x Petacchi, 2x Ullrich, 1x O`Grady :eek:


Wenn irgendwie möglich, versuche ich zu vermeiden, Tipps
für spätere Etappen vorab zu posten!
SORRY, dass ich gestern nicht daran gedacht hatte! :O
Avatar
04.07.04 16:11:09
mal testen:



:eek:
Avatar
04.07.04 17:49:47
Sieht schon mal gut aus, hic :) Nur der rechte Rand ist bei mir abgeschniten :(
Avatar
04.07.04 18:01:26
Erste Etappe:
1. Jaan Kirsipuu (AG2R)
2. Robbie McEwen (Lotto)
3. Thor Hushovd (C.A.)
4. Danilo Hondo (GST)
5. Jean-Patrick Nazon (AG2R)
6. Baden Cooke (FDJeux)
7. Kurt-Asle Arvesen (CSC)
8. Alessandro Petacchi (FAS)
9. Erik Zabel (TMO)
10. Allan Davis (LST)
Avatar
04.07.04 18:20:30
:mad:

beim Posten war der RAnd noch dran, jetzt seh ich ihn auch nicht mehr :(
Avatar
04.07.04 18:24:31
Tageswertung

Überraschungssieger Kirsipuu
Dass es in Charleroi zum Sprint kommt, war klar. Dass der Sieger dort aber Jaan Kirsipuu heißen würde, hatten wohl nur die wenigsten erwartet. Der Este setzte sich mit einem unwiderstehlichen Antritt durch. Danilo Hondo (GST) wurde Vierter, Erik Zabel (TMO) Neunter. (Klassement noch nicht vollständig, wird in Kürze aktualisiert)


Platz StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 4h 40` 29"
2 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 00"
3 57 HUSHOVD Thor NOR C.A 00"
4 83 HONDO Danilo GER GST 00"
5 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 00"
6 163 COOKE Baden AUS FDJ 00"
7 62 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 00"
8 41 PETACCHI Alessandro ITA FAS 00"
9 19 ZABEL Erik GER TMO 00"
10 113 DAVIS Allan AUS LST 00"
11 95 ENGOULVENT Jimmy FRA COF 00"
12 93 CASPER Jimmy FRA COF 00"
13 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 00"
14 194 MARINANGELI Sergio ITA DVE 00"
15 205 CALZATI Sylvain FRA RAG 00"
16 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 00"
17 143 DUMOULIN Samuel FRA A2R 00"
18 72 BECKE Daniel GER IBB 00"
19 33 ETXEBARRIA David ESP EUS 00"
20 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 00"
21 189 VIERHOUTEN Aart NED LOT 00"
22 74 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 00"
23 146 KRIVTSOV Yuriy UKR A2R 00"
24 55 HALGAND Patrice FRA C.A 00"
25 15 IVANOV Serguei RUS TMO 00"
26 67 SASTRE Carlos ESP CSC 00"
27 43 CANCELLARA Fabian SUI FAS 00"
28 64 JULICH Bobby USA CSC 00"
29 22 ELMIGER Martin SUI PHO 00"
30 175 GLOMSER Gerrit AUT SAE 00"
31 16 KESSLER Matthias GER TMO 00"
32 11 ULLRICH Jan GER TMO 00"
33 182 BRANDT Christophe BEL LOT 00"
34 31 MAYO Iban ESP EUS 00"
35 4 EKIMOV Viatceslav RUS USP 00"
36 53 DEAN Julian NZL C.A 00"
37 12 ALDAG Rolf GER TMO 00"
38 191 CIPOLLINI Mario ITA DVE 00"
39 149 SCANLON Mark IRL A2R 00"
40 17 KLÖDEN Andréas GER TMO 00"
41 195 MORI Massimiliano ITA DVE 00"
42 37 MARTINEZ Egoi ESP EUS 00"
43 166 GUESDON Frédéric FRA FDJ 00"
44 56 HINAULT Sébastien FRA C.A 00"
45 118 VANDEVELDE Christian USA LST 00"
46 167 MENGIN Christophe FRA FDJ 00"
47 5 HINCAPIE George USA USP 00"
48 1 ARMSTRONG Lance USA USP 00"
49 61 BASSO Ivan ITA CSC 00"
50 108 ROGERS Michael AUS QSD 00"
51 196 SCARPONI Michele ITA DVE 00"
52 21 HAMILTON Tyler USA PHO 00"
53 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 00"
54 199 VALOTI Paolo ITA DVE 00"
55 121 CHAVANEL Sylvain FRA BLB 00"
56 27 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 00"
57 29 SEVILLA Oscar ESP PHO 00"
58 111 HERAS Roberto ESP LST 00"
59 63 BARTOLI Michele ITA CSC 00"
60 25 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 00"
61 24 GRABSCH Bert GER PHO 00"
62 119 VICIOSO Angel ESP LST 00"
63 34 ETXEBARRIA Unai VEN EUS 00"
64 127 RENIER Franck FRA BLB 00"
65 153 DE GROOT Bram NED RAB 00"
66 81 TOTSCHNIG Georg AUT GST 00"
67 71 MANCEBO Francisco ESP IBB 00"
68 116 NOZAL Isidro ESP LST 00"
69 164 DA CRUZ Carlos FRA FDJ 00"
70 98 TOMBAK Janeck EST COF 00"
71 18 NARDELLO Daniele ITA TMO 00"
72 172 CASAGRANDA Stefano ITA SAE 00"
73 7 NOVAL GONZALEZ Benjamin ESP USP 00"
74 179 SABALIAUSKAS Marius LTU SAE 00"
75 171 SIMONI Gilberto ITA SAE 00"
76 193 GIUNTI Massimo ITA DVE 00"
77 134 CAUCCHIOLI Pietro ITA ALB 00"
78 38 ZUBELDIA Haimar ESP EUS 00"
79 9 RUBIERA José Luis ESP USP 00"
80 66 PIIL Jakob DEN CSC 00"
81 144 GOUBERT Stephane FRA A2R 00"
82 162 CASAR Sandy FRA FDJ 00"
83 65 PERON Andrea ITA CSC 00"
84 138 NOE` Andrea ITA ALB 00"
85 157 NIERMANN Grischa GER RAB 00"
86 201 RINERO Christophe FRA RAG 00"
87 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 00"
88 177 LUDEWIG Jorg GER SAE 00"
89 32 CAMANO Iker ESP EUS 00"
90 122 BENETEAU Walter FRA BLB 00"
91 47 POZZATO Filippo ITA FAS 00"
92 3 BELTRAN Manuel ESP USP 00"
93 152 BOOGERD Michael NED RAB 00"
94 68 SORENSEN Nicki DEN CSC 00"
95 115 HRUSKA Jan CZE LST 00"
96 168 ROBIN Jean-Cyril FRA FDJ 00"
97 8 PADRNOS Pavel CZE USP 00"
98 178 PETROV Evgeni RUS SAE 00"
99 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 00"
100 35 FLORES Iker ESP EUS 00"
101 52 BOTCHAROV Alexandre RUS C.A 00"
102 45 GONZALEZ Aitor ESP FAS 00"
103 51 MOREAU Christophe FRA C.A 00"
104 207 LAURENT Christophe FRA RAG 00"
105 117 SERRANO Marcos ESP LST 00"
106 125 LEFEVRE Laurent FRA BLB 00"
107 89 WROLICH Peter AUT GST 00"
108 159 WAUTERS Marc BEL RAB 00"
109 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 00"
110 88 WEGMANN Fabian GER GST 00"
111 112 BARANOWSKI Dariusz POL LST 00"
112 54 FEDRIGO Pierrick FRA C.A 00"
113 77 OSA Aitor ESP IBB 00"
114 148 PORTAL Nicolas FRA A2R 00"
115 123 CHARTEAU Anthony FRA BLB 00"
116 103 BOONEN Tom BEL QSD 00"
117 142 ASTARLOZA Mikel ESP A2R 00"
118 48 TOSATTO Matteo ITA FAS 00"
119 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 00"
120 185 MERCKX Axel BEL LOT 00"
121 84 LANG Sebastian GER GST 00"
122 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 00"
123 69 VOIGT Jens GER CSC 00"
124 23 GONZALEZ Santos ESP PHO 00"
125 132 BALDATO Fabio ITA ALB 00"
126 174 COMMESSO Salvatore ITA SAE 00"
127 79 ZANDIO Xabier ESP IBB 00"
128 75 KARPETS Vladimir RUS IBB 00"
129 156 LOTZ Marc NED RAB 00"
130 97 MONCOUTIE David FRA COF 00"
131 59 SALMON Benoit FRA C.A 00"
132 92 BESSY Frédéric FRA COF 00"
133 186 MOERENHOUT Koos NED LOT 00"
134 87 SCHOLZ Ronny GER GST 00"
135 176 LOOSLI David SUI SAE 00"
136 46 KIRCHEN Kim LUX FAS 00"
137 107 MERCADO Juan Miguel ESP QSD 00"
138 135 HVASTIJA Martin SLO ALB 00"
139 197 SECCHIARI Francesco ITA DVE 00"
140 36 LANDALUZE Inigo ESP EUS 00"
141 94 EDALEINE Christophe FRA COF 00"
142 76 MENCHOV Denis RUS IBB 00"
143 198 SIMEONI Filippo ITA DVE 00"
144 78 PRADERA Mikel ESP IBB 00"
145 105 DUFAUX Laurent SUI QSD 00"
146 155 KROON Karsten NED RAB 00"
147 6 LANDIS Floyd USA USP 00"
148 158 RASMUSSEN Mickael DEN RAB 00"
149 137 MOLLER Claus Michael DEN ALB 00"
150 128 ROUS Didier FRA BLB 00"
151 14 GUERINI Giuseppe ITA TMO 00"
152 28 PEREZ Santiago ESP PHO 00"
153 91 O`GRADY Stuart AUS COF 00"
154 124 HARY Maryan FRA BLB 00"
155 208 MARTIN Ludovic FRA RAG 00"
156 188 VERBRUGGHE Rik BEL LOT 00"
157 206 FINOT Frédéric FRA RAG 00"
158 154 DEKKER Erik NED RAB 00"
159 102 BETTINI Paolo ITA QSD 00"
160 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 00"
161 13 BOTERO Santiago COL TMO 00"
162 202 AUGER Guillaume FRA RAG 00"
163 96 FOFONOV Dmitriy KAZ COF 00"
164 42 BRUSEGHIN Marzio ITA FAS 00"
165 109 ZANINI Stefano ITA QSD 00"
166 73 GARCIA ACOSTA Vicente ESP IBB 00"
167 49 VELO Marco ITA FAS 00"
168 133 BERTOLINI Alessandro ITA ALB 00"
169 86 PESCHEL Uwe GER GST 00"
170 44 FLECHA Juan Antonio ESP FAS 00"
171 99 FARAZIJN Peter BEL COF 00"
172 203 BOURQUENOUD Pierre SUI RAG 00"
173 104 BRAMATI Davide ITA QSD 00"
174 2 AZEVEDO José POR USP 00"
175 85 MONTGOMERY Sven SUI GST 00"
176 82 HASELBACHER Rene AUT GST 00"
177 204 BOUVARD Gilles FRA RAG 00"
178 106 KNAVEN Servais NED QSD 00"
179 187 VANSEVENANT Wim BEL LOT 27"
180 184 MARICHAL Thierry BEL LOT 27"
181 192 FAGNINI Gian Matteo ITA DVE 27"
182 209 SEIGNEUR Eddy FRA RAG 27"
183 173 CELESTINO Mirko ITA SAE 47"

------------------------------------

Gesamtwertung

Hushovd schiebt sich nach vorne
Fabian Cancellara fährt weiter in gelb. Doch Thor Hushovd hat durch Zeitbonifikationen in den Zwischensprints und im Finale einige Sekunden gut gemacht. Vier Sekunden trennen den Norweger nur noch vom "Maillot Jaune".

Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 4h 47` 11"
2 057 HUSHOVD Thor NOR C.A + 04"
3 001 ARMSTRONG Lance USA USP 10"
4 069 VOIGT Jens GER CSC 15"
5 074 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 16"
6 027 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 19"
7 051 MOREAU Christophe FRA C.A 20"
8 064 JULICH Bobby USA CSC 20"
9 005 HINCAPIE George USA USP 20"
10 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 22"
11 119 VICIOSO Angel ESP LST 23"
12 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 23"
13 067 SASTRE Carlos ESP CSC 23"
14 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 24"
15 091 O`GRADY Stuart AUS COF 25"
16 011 ULLRICH Jan GER TMO 25"
17 006 LANDIS Floyd USA USP 26"
18 021 HAMILTON Tyler USA PHO 26"
19 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 26"

---------------------------------

Thor Hushovd
Paolo Bettini

---------------------------------
Avatar
04.07.04 18:26:07
Montag , 5 . Juli 2004
Etappe 2 Charleroi / Namur



Km 7.0 - Côte de l`M de Bomeree : 2.0 km bei 4.2 % - 4e Cat

Km 141.5 - Côte de Silenrieux : 1.1 km bei 6.9 % - 4e Cat
Avatar
04.07.04 18:27:50
Die Werbung bei WO hatte die Tabelle überdeckt, jetzt isses okay! :rolleyes:
Avatar
04.07.04 18:42:29
@alle,

drückt heute abend den Griechen die Daumen und morgen geht´s dann mit der Tour erst richtig los!!!
Avatar
04.07.04 22:54:47
Hab zwar nicht gedrückt... :D

GW zum EM-Sieg, hic :):):)
Avatar
04.07.04 23:17:02
hic, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum souveränen Gewinn der EM-Tipprunde. :)

Und ebenfalls Glückwunsch an den Mit-Zweiten Juno :)
Avatar
05.07.04 08:58:52
Und von mir GW an den Mit-Zweiten Kolle :)
Avatar
05.07.04 18:26:46
Danke und GWs an euch beide! :)
----------------
Username: Postfach
Registriert seit: 23.11.2002 [ seit 591 Tagen ]
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 04.07.2004 15:42:31
Threads: 0
Postings: 184 [ Durchschnittlich 0,3115 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen: Postfach für das Tour de France Tippspiel
Avatar
05.07.04 18:35:32
Tipps in neuen BMs:

hic: Hushovd
Kolle: Kirsipuu
BeeHappy: Petacchi

Tipps in alten BMs:

Brokerbee: Ullrich
echtzeit, Juno & uny: Petacchi
Avatar
05.07.04 18:36:31
Auswertung folgt heute Nacht oder morgen früüüüh...
Avatar
06.07.04 11:35:54



Km 14.0 - Bruineput : 0.7 km bei 9.4 % - 4e Cat

Km 61.0 - Muur (GERAARDBERGEN) : 1.0 km bei 7.2 % - 3e Cat


und Kopfsteinpflaster........


nächste Auswertung leider erst heute Abend möglich :(
Avatar
06.07.04 15:00:44
Noch nicht genug getippt? :D


Nicht zufrieden mit der Teamaufstellung von T-Mobile?
Gerolsteiner hat die falschen Fahrer bei der Tour?
Kein Problem!
Ab heute bist DU der Sportliche Leiter

... und holst Dir nur noch die besten Fahrer ins Team. Ob Zeitfahren, Flach- oder Bergetappe - egal! Variieren Deine Mannschaftsaufstellung von Etappe zu Etappe und hole Dir die Spezialisten für das jeweilige Terrain ins Team. Mehr zu den Spielregeln erfährst Du hier.

Wenn Du Dich mit anderen Teamleitern messen willst oder sogar den Gesamtsieg bei der diesjährigen Tour anstrebst, nur kurz registrieren und los geht´s.

Viel Spaß wünscht

Dein radsport24 team

http://www.radsport24.de/tippspiel/
Avatar
06.07.04 21:24:44
Tipps für heute:

BeeHappy: McEwen
Brokerbee: Ullrich
echtzeit: Petacchi
hic: Hushovd
Juno: Voigt
Kolektor: McEwen
uny1989: Petacchi
everydaysafreshstart: Nazon WILLKOMMMEN! :)
Avatar
06.07.04 21:25:36
zur Erinnerung: morgen ist Mannschaftszeitfahren!°! :cool:
Avatar
06.07.04 21:29:01
Nachtrag zur zweiten Etappe:

Tageswertung

Erneuter Massensprint
Der Australier Robbie McEwen (LOT) hat souverän den Massensprint der 2. Etappe in Namur gewonnen. Zweiter wurde Thor Hushovd (C.A). Der vor der Tour als heißer Favorit gehandelte Italiener Alessandro Petacchi spielte schon wie auf der 1. Etappe keine Rolle im Kampf um den Tagessieg. Danilo Hondo wurde erneut Vierter.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 4h 18` 39"
2 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 00"
3 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 00"


das bedeutet: ich erhalte für meinen Tipp 2 Trostpunkte ;)
Avatar
06.07.04 21:36:04
Tageswertung 3.ETAPPE

Zabel knapp am Tagessieg vorbei
"Ete" hat es noch drauf. Im Finalsprint in Wasquehal gehörte er zu den Schnellsten. Zum Platz an der Sonne hat es jedoch noch nicht ganz gereicht. Jean-Patrick Nazon (A2R) verdarb dem T-Mobile-Profi einen Tag vor dessen Geburtstag das schönste Geschenk. Der Franzose schnappte dem Deutschen den Tagessieg vor der Nase weg.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 4h 36` 45"
2 019 ZABEL Erik GER TMO 00"
3 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 00"
4 103 BOONEN Tom BEL QSD 00"
5 046 KIRCHEN Kim LUX FAS 00"
6 083 HONDO Danilo GER GST 00"
7 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 00"
8 133 BERTOLINI Alessandro ITA ALB 00"
9 132 BALDATO Fabio ITA ALB 00"
10 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 00"
11 196 SCARPONI Michele ITA DVE 00"
12 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 00"
13 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 00"
14 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 00"
15 199 VALOTI Paolo ITA DVE + 05"
16 078 PRADERA Mikel ESP IBB 05"
17 142 ASTARLOZA Mikel ESP A2R 05"
18 011 ULLRICH Jan GER TMO 05"
19 121 CHAVANEL Sylvain FRA BLB 05"
20 081 TOTSCHNIG Georg AUT GST 05"
21 105 DUFAUX Laurent SUI QSD 05"
22 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 05"
23 069 VOIGT Jens GER CSC 05"
24 111 HERAS Roberto ESP LST 05"
25 045 GONZALEZ Aitor ESP FAS 05"
26 042 BRUSEGHIN Marzio ITA FAS 05"
27 189 VIERHOUTEN Aart NED LOT 05"
28 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 05"
29 171 SIMONI Gilberto ITA SAE 05"
30 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 05"
31 166 GUESDON Frédéric FRA FDJ 05"
32 144 GOUBERT Stephane FRA A2R 05"
33 063 BARTOLI Michele ITA CSC 05"
34 119 VICIOSO Angel ESP LST 05"
35 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 05"
36 006 LANDIS Floyd USA USP 05"
37 152 BOOGERD Michael NED RAB 05"
38 068 SORENSEN Nicki DEN CSC 05"
39 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 05"
40 112 BARANOWSKI Dariusz POL LST 05"
41 016 KESSLER Matthias GER TMO 05"
42 005 HINCAPIE George USA USP 05"
43 089 WROLICH Peter AUT GST 05"
44 117 SERRANO Marcos ESP LST 05"
45 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 05"
46 138 NOE` Andrea ITA ALB 05"
47 155 KROON Karsten NED RAB 05"
48 024 GRABSCH Bert GER PHO 05"
49 156 LOTZ Marc NED RAB 05"
50 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 05"
51 061 BASSO Ivan ITA CSC 05"
52 082 HASELBACHER Rene AUT GST 05"
53 185 MERCKX Axel BEL LOT 05"
54 001 ARMSTRONG Lance USA USP 05"
55 167 MENGIN Christophe FRA FDJ 05"
56 153 DE GROOT Bram NED RAB 05"
57 182 BRANDT Christophe BEL LOT 05"
58 134 CAUCCHIOLI Pietro ITA ALB 05"
59 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 05"
60 067 SASTRE Carlos ESP CSC 05"
61 044 FLECHA Juan Antonio ESP FAS 05"
62 064 JULICH Bobby USA CSC 05"
63 021 HAMILTON Tyler USA PHO 05"
64 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 05"
65 003 BELTRAN Manuel ESP USP 05"
66 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 05"
67 099 FARAZIJN Peter BEL COF 05"
68 027 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 05"
69 135 HVASTIJA Martin SLO ALB 05"
70 128 ROUS Didier FRA BLB 05"
71 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 05"
72 041 PETACCHI Alessandro ITA FAS 05"
73 116 NOZAL Isidro ESP LST 05"
74 157 NIERMANN Grischa GER RAB 05"
75 149 SCANLON Mark IRL A2R 05"
76 115 HRUSKA Jan CZE LST 05"
77 168 ROBIN Jean-Cyril FRA FDJ 05"
78 158 RASMUSSEN Mickael DEN RAB 05"
79 002 AZEVEDO José POR USP 05"
80 205 CALZATI Sylvain FRA RAG 05"
81 204 BOUVARD Gilles FRA RAG 05"
82 178 PETROV Evgeni RUS SAE 05"
83 009 RUBIERA José Luis ESP USP 05"
84 195 MORI Massimiliano ITA DVE 16"
85 047 POZZATO Filippo ITA FAS 18"
86 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 18"
87 084 LANG Sebastian GER GST 20"
88 073 GARCIA ACOSTA Vicente ESP IBB 26"
89 026 JALABERT Nicolas FRA PHO 30"
90 015 IVANOV Serguei RUS TMO 33"
91 187 VANSEVENANT Wim BEL LOT 35"
92 034 ETXEBARRIA Unai VEN EUS 03` 53"
93 154 DEKKER Erik NED RAB 03` 53"
94 106 KNAVEN Servais NED QSD 03` 53"
95 191 CIPOLLINI Mario ITA DVE 03` 53"
96 127 RENIER Franck FRA BLB 03` 53"
97 074 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 03` 53"
98 077 OSA Aitor ESP IBB 03` 53"
99 076 MENCHOV Denis RUS IBB 03` 53"
100 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 03` 53"
101 038 ZUBELDIA Haimar ESP EUS 03` 53"
102 123 CHARTEAU Anthony FRA BLB 03` 53"
103 177 LUDEWIG Jorg GER SAE 03` 53"
104 164 DA CRUZ Carlos FRA FDJ 03` 53"
105 014 GUERINI Giuseppe ITA TMO 03` 53"
106 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 03` 53"
107 013 BOTERO Santiago COL TMO 03` 53"
108 008 PADRNOS Pavel CZE USP 03` 53"
109 137 MOLLER Claus Michael DEN ALB 03` 53"
110 109 ZANINI Stefano ITA QSD 03` 53"
111 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 03` 53"
112 055 HALGAND Patrice FRA C.A 03` 53"
113 056 HINAULT Sébastien FRA C.A 03` 53"
114 051 MOREAU Christophe FRA C.A 03` 53"
115 179 SABALIAUSKAS Marius LTU SAE 03` 53"
116 075 KARPETS Vladimir RUS IBB 03` 53"
117 122 BENETEAU Walter FRA BLB 03` 53"
118 091 O`GRADY Stuart AUS COF 03` 53"
119 095 ENGOULVENT Jimmy FRA COF 03` 53"
120 012 ALDAG Rolf GER TMO 03` 53"
121 097 MONCOUTIE David FRA COF 03` 53"
122 108 ROGERS Michael AUS QSD 03` 53"
123 113 DAVIS Allan AUS LST 03` 53"
124 088 WEGMANN Fabian GER GST 03` 53"
125 186 MOERENHOUT Koos NED LOT 03` 53"
126 162 CASAR Sandy FRA FDJ 03` 53"
127 072 BECKE Daniel GER IBB 03` 53"
128 188 VERBRUGGHE Rik BEL LOT 03` 53"
129 194 MARINANGELI Sergio ITA DVE 03` 53"
130 174 COMMESSO Salvatore ITA SAE 03` 53"
131 094 EDALEINE Christophe FRA COF 03` 53"
132 159 WAUTERS Marc BEL RAB 03` 53"
133 207 LAURENT Christophe FRA RAG 03` 53"
134 098 TOMBAK Janeck EST COF 03` 53"
135 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 03` 53"
136 173 CELESTINO Mirko ITA SAE 03` 53"
137 201 RINERO Christophe FRA RAG 03` 53"
138 065 PERON Andrea ITA CSC 03` 53"
139 125 LEFEVRE Laurent FRA BLB 03` 53"
140 053 DEAN Julian NZL C.A 03` 53"
141 028 PEREZ Santiago ESP PHO 03` 53"
142 118 VANDEVELDE Christian USA LST 03` 53"
143 169 WILSON Matthew AUS FDJ 03` 53"
144 143 DUMOULIN Samuel FRA A2R 03` 53"
145 148 PORTAL Nicolas FRA A2R 03` 53"
146 093 CASPER Jimmy FRA COF 03` 53"
147 176 LOOSLI David SUI SAE 03` 53"
148 184 MARICHAL Thierry BEL LOT 03` 53"
149 102 BETTINI Paolo ITA QSD 03` 53"
150 032 CAMANO Iker ESP EUS 03` 53"
151 031 MAYO Iban ESP EUS 03` 53"
152 079 ZANDIO Xabier ESP IBB 07` 28"
153 087 SCHOLZ Ronny GER GST 09` 06"
154 197 SECCHIARI Francesco ITA DVE 09` 06"
155 054 FEDRIGO Pierrick FRA C.A 09` 06"
156 085 MONTGOMERY Sven SUI GST 09` 06"
157 203 BOURQUENOUD Pierre SUI RAG 09` 06"
158 059 SALMON Benoit FRA C.A 09` 06"
159 096 FOFONOV Dmitriy KAZ COF 09` 06"
160 086 PESCHEL Uwe GER GST 09` 06"
161 172 CASAGRANDA Stefano ITA SAE 09` 06"
162 163 COOKE Baden AUS FDJ 09` 06"
163 193 GIUNTI Massimo ITA DVE 09` 06"
164 208 MARTIN Ludovic FRA RAG 09` 06"
165 206 FINOT Frédéric FRA RAG 09` 06"
166 202 AUGER Guillaume FRA RAG 09` 06"
167 022 ELMIGER Martin SUI PHO 09` 06"
168 036 LANDALUZE Inigo ESP EUS 09` 06"
169 124 HARY Maryan FRA BLB 09` 06"
170 033 ETXEBARRIA David ESP EUS 09` 06"
171 007 NOVAL GONZALEZ Benjamin ESP USP 09` 06"
172 052 BOTCHAROV Alexandre RUS C.A 09` 06"
173 161 MC GEE Bradley AUS FDJ 09` 06"
174 066 PIIL Jakob DEN CSC 09` 06"
175 146 KRIVTSOV Yuriy UKR A2R 11` 29"
176 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 11` 29"
177 209 SEIGNEUR Eddy FRA RAG 13` 17"
178 104 BRAMATI Davide ITA QSD 15` 13"
179 037 MARTINEZ Egoi ESP EUS 15` 13"
180 035 FLORES Iker ESP EUS 15` 13"
181 175 GLOMSER Gerrit AUT SAE 15` 13"
182 198 SIMEONI Filippo ITA DVE 15` 13"
183 107 MERCADO Juan Miguel ESP QSD 15` 13"
184 058 JOLY Sébastien FRA C.A 15` 13"
049 VELO Marco ITA FAS aufgegeben
092 BESSY Frédéric FRA COF nicht am Start

Stand: 06.07.2004

Hinweis: Giann Matteo Fagnini hatte bereits gestern aufgegeben!
---------------------------------------------

Gesamtwertung

McEwen, übernehmen Sie!
Der dritten Platz in Wasquehal hat für den Australier gereicht, um in der Gesamtwertung die Führung zu übernehmen. Der bisherige Mann in gelb, der Norweger Thor Hushovd, kam nämlich erst im zweiten Peloton ins Ziel und fuhr damit fast vier Minuten Rückstand ein.


Rang StNr. Fahrer Land Team Zeit
1 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 13h 42` 34"
2 43 CANCELLARA Fabian SUI FAS 00` 01"
3 69 VOIGT Jens GER CSC 00` 09"
4 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 00` 12"
5 1 ARMSTRONG Lance USA USP 00` 16"
6 83 HONDO Danilo GER GST 00` 22"
7 19 ZABEL Erik GER TMO 00` 23"
8 25 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 00` 23"
9 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 00` 24"
10 27 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 00` 25"
11 64 JULICH Bobby USA CSC 00` 26"
12 5 HINCAPIE George USA USP 00` 26"
13 103 BOONEN Tom BEL QSD 00` 28"
14 119 VICIOSO Angel ESP LST 00` 29"
15 67 SASTRE Carlos ESP CSC 00` 29"
16 153 DE GROOT Bram NED RAB 00` 30"
17 62 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 00` 30"
18 11 ULLRICH Jan GER TMO 00` 31"
19 6 LANDIS Floyd USA USP 00` 32"
20 21 HAMILTON Tyler USA PHO 00` 32"
21 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 00` 33"
22 23 GONZALEZ Santos ESP PHO 00` 33"
23 17 KLÖDEN Andréas GER TMO 00` 33"
24 196 SCARPONI Michele ITA DVE 00` 33"
25 45 GONZALEZ Aitor ESP FAS 00` 35"
26 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 00` 35"
27 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 00` 35"
28 149 SCANLON Mark IRL A2R 00` 36"
29 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 00` 36"
30 24 GRABSCH Bert GER PHO 00` 37"
----------------------------------------

Robbie MC EWEN Träger Jean-Patrick NAZON

Paolo BETTINI

-----------------------------------------

das bedeutet:
BeeHappy und Kollektor je 1 Punkt
Everydaysafreshstart: 4 Punkte (was für ein Einstand!)

Tabelle folgt später!
Avatar
06.07.04 21:38:23
Etappe 4 Cambrai / Arras

Mannschaftszeitfahren



Wieviel wird Ullrich verlieren auf Armstrong?
Avatar
06.07.04 21:52:13
Avatar
06.07.04 21:53:14
sobald die WO-Werbung sie nicht mehr überdeckt,
müsste die Tabelle zu sehen sein

:eek:
Avatar
06.07.04 22:03:26
Endlich ein Puuuuuuuuuunkt, juhei...:)
Gar nicht schlecht, die JunoTrostpunkte.

P.S.: Habe eben erst gesehen, dass morgen vor allem auch die
Platzierung für den Zeitrückstand entscheidend sein wird.
Wenn also die TMO-bilen als sechste z.B. mit mehr als
einer Minute Rückstand ankommen, bekommen sie nur exakt
1 Minute auf die Sieger aufgebrummt. Kann ja gar nicht so
viel schief gehen - zum Beispiel bei schlechtem Wetter -
wie ich vor der Tour dachte.
Avatar
06.07.04 22:52:36
@BeeHappy,

was erzählst Du da? :mad:
Jetzt wird sich der Rückstand von US-Postal im Rahmen halten! ;)
Avatar
07.07.04 12:07:36
merkwürdige Regelung :eek:

"Auch dieses Jahr steht wieder ein Mannschafts-Zeitfahren auf dem Programm", kündigten die Tour-Veranstalter ihre Regeländerung im Vorfeld an, "aber es wird keinen großen Schaden mehr anrichten." Die maximalen Abstände wurden massiv eingedampft. So kann die schwächste Mannschaft des Tages nicht mehr als 3`00 Minuten auf den Sieger verlieren. Im letzten Jahr wurde Lotto mit 4`53 Letzter, Euskaltel mit 3`22 und Saeco mit 3`02 auf US Postal konnten den Toursieg hier bereits abschreiben.

Wie immer stoppt die Zeit, wenn der fünfte Fahrer einer Mannschaft die Ziellinie überquert. Dort wird der Mannschaft entweder die reelle Zeit angerechnet oder es wird ihr ein bestimmter Rückstand entsprechend ihrer Platzierung zugeteilt:



2. + 20 Sekunden
3. + 30 Sekunden
4. + 40 Sekunden
5. + 50 Sekunden
6. + 1 Minute
7. + 1`10 Minute
8. + 1`20 Minute
9. + 1`30 Minute
10. + 1`40 Minute
11. + 1`50 Minute
12. + 2`00 Minuten
13. + 2`10 Minuten
14. + 2`20 Minuten
15. + 2`30 Minuten
16. + 2`35 Minuten
17. + 2`40 Minuten
18. + 2`45 Minuten
19. + 2`50 Minuten
20. + 2`55 Minuten
21. + 3`00 Minuten


Beispiel: Eine Mannschaft wird mit 37 Sekunden Rückstand auf den Tagessieger Fünfter, dann werden ihr auch die 37 Sekunden angerechnet. Wird sie aber mit 56 Sekunden Fünfter, wird ihr der "tabellarische" Rückstand zugeordnet, in diesem Fall also 50 Sekunden. Man kann auch mit deutlichem Abstand (zum Beispiel 2`30 Minuten) auf Rang sechs landen, bekommt aber nur eine Minute angerechnet. Jan Ullrich, der mit Bianchi im Vorjahr Dritter wurde, bekäme in diesem Jahr statt 43 nur 30 Sekunden angerechnet.
Avatar
07.07.04 21:09:59
Tipps für heute:

BeeHappy:
everydaysafreshstart:
echtzeit:
-US Postal

hic:
Juno:
-CSC

Kolektor:
uny1989:
-T-Mobile

Brokerbee:
-Gerolsteiner
Avatar
07.07.04 21:11:14
das bedeutet: je 4 Punkte für die Post-tipper

Tabelle gibts wieder morgen abend :)
Avatar
07.07.04 21:17:19
Tageswertung

US Postal dominiert
Lance Armstrong und sein Team haben das Mannschaftszeitfahren dominiert. Schon die zweitplatzierte Phonak-Mannschaft hatte im Ziel einen reellen Rückstand von mehr als einer Minute. Auf Grund der neuen Regelung werden den Fahrern von Phonak im Klassement jedoch nur 20 Sekunden angerechnet.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 1h 12` 03"
1 003 BELTRAN Manuel ESP USP 1h 12` 03"
1 002 AZEVEDO José POR USP 1h 12` 03"
1 001 ARMSTRONG Lance USA USP 1h 12` 03"
1 009 RUBIERA José Luis ESP USP 1h 12` 03"
1 008 PADRNOS Pavel CZE USP 1h 12` 03"
1 007 NOVAL GONZALEZ Benjamin ESP USP 1h 12` 03"
1 006 LANDIS Floyd USA USP 1h 12` 03"
1 005 HINCAPIE George USA USP 1h 12` 03"
10 029 SEVILLA Oscar ESP PHO + 20"
10 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 20"
10 024 GRABSCH Bert GER PHO 20"
10 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 20"
10 021 HAMILTON Tyler USA PHO 20"
15 078 PRADERA Mikel ESP IBB 30"
15 077 OSA Aitor ESP IBB 30"
15 076 MENCHOV Denis RUS IBB 30"
15 075 KARPETS Vladimir RUS IBB 30"
15 074 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 30"
15 072 BECKE Daniel GER IBB 30"
15 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 30"
22 019 ZABEL Erik GER TMO 40"
22 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 40"
22 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 40"
22 016 KESSLER Matthias GER TMO 40"
22 013 BOTERO Santiago COL TMO 40"
22 012 ALDAG Rolf GER TMO 40"
22 011 ULLRICH Jan GER TMO 40"
29 069 VOIGT Jens GER CSC 50"
29 066 PIIL Jakob DEN CSC 50"
29 064 JULICH Bobby USA CSC 50"
29 063 BARTOLI Michele ITA CSC 50"
29 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 50"
29 061 BASSO Ivan ITA CSC 50"
35 159 WAUTERS Marc BEL RAB 01` 00"
35 158 RASMUSSEN Mickael DEN RAB 01` 00"
35 157 NIERMANN Grischa GER RAB 01` 00"
35 156 LOTZ Marc NED RAB 01` 00"
35 154 DEKKER Erik NED RAB 01` 00"
35 153 DE GROOT Bram NED RAB 01` 00"
35 152 BOOGERD Michael NED RAB 01` 00"
35 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 01` 00"
43 118 VANDEVELDE Christian USA LST 01` 10"
43 115 HRUSKA Jan CZE LST 01` 10"
43 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 01` 10"
43 113 DAVIS Allan AUS LST 01` 10"
43 112 BARANOWSKI Dariusz POL LST 01` 10"
43 111 HERAS Roberto ESP LST 01` 10"
49 073 GARCIA ACOSTA Vicente ESP IBB 01` 17"
50 038 ZUBELDIA Haimar ESP EUS 01` 20"
50 037 MARTINEZ Egoi ESP EUS 01` 20"
50 036 LANDALUZE Inigo ESP EUS 01` 20"
50 035 FLORES Iker ESP EUS 01` 20"
50 034 ETXEBARRIA Unai VEN EUS 01` 20"
50 033 ETXEBARRIA David ESP EUS 01` 20"
50 032 CAMANO Iker ESP EUS 01` 20"
50 031 MAYO Iban ESP EUS 01` 20"
58 179 SABALIAUSKAS Marius LTU SAE 01` 30"
58 178 PETROV Evgeni RUS SAE 01` 30"
58 177 LUDEWIG Jorg GER SAE 01` 30"
58 175 GLOMSER Gerrit AUT SAE 01` 30"
58 174 COMMESSO Salvatore ITA SAE 01` 30"
63 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 01` 40"
63 047 POZZATO Filippo ITA FAS 01` 40"
63 046 KIRCHEN Kim LUX FAS 01` 40"
63 045 GONZALEZ Aitor ESP FAS 01` 40"
63 044 FLECHA Juan Antonio ESP FAS 01` 40"
63 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 01` 40"
63 042 BRUSEGHIN Marzio ITA FAS 01` 40"
63 041 PETACCHI Alessandro ITA FAS 01` 40"
71 067 SASTRE Carlos ESP CSC 01` 49"
71 065 PERON Andrea ITA CSC 01` 49"
73 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 01` 50"
73 138 NOE` Andrea ITA ALB 01` 50"
73 137 MOLLER Claus Michael DEN ALB 01` 50"
73 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 01` 50"
73 134 CAUCCHIOLI Pietro ITA ALB 01` 50"
73 133 BERTOLINI Alessandro ITA ALB 01` 50"
79 068 SORENSEN Nicki DEN CSC 01` 51"
80 109 ZANINI Stefano ITA QSD 02` 00"
80 108 ROGERS Michael AUS QSD 02` 00"
80 107 MERCADO Juan Miguel ESP QSD 02` 00"
80 105 DUFAUX Laurent SUI QSD 02` 00"
80 103 BOONEN Tom BEL QSD 02` 00"
80 102 BETTINI Paolo ITA QSD 02` 00"
80 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 02` 00"
87 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 02` 10"
87 056 HINAULT Sébastien FRA C.A 02` 10"
87 054 FEDRIGO Pierrick FRA C.A 02` 10"
87 052 BOTCHAROV Alexandre RUS C.A 02` 10"
87 051 MOREAU Christophe FRA C.A 02` 10"
92 149 SCANLON Mark IRL A2R 02` 20"
92 148 PORTAL Nicolas FRA A2R 02` 20"
92 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 02` 20"
92 146 KRIVTSOV Yuriy UKR A2R 02` 20"
92 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 02` 20"
92 144 GOUBERT Stephane FRA A2R 02` 20"
92 142 ASTARLOZA Mikel ESP A2R 02` 20"
92 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 02` 20"
100 116 NOZAL Isidro ESP LST 02` 29"
101 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 02` 30"
101 128 ROUS Didier FRA BLB 02` 30"
101 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 02` 30"
101 125 LEFEVRE Laurent FRA BLB 02` 30"
101 123 CHARTEAU Anthony FRA BLB 02` 30"
101 122 BENETEAU Walter FRA BLB 02` 30"
101 121 CHAVANEL Sylvain FRA BLB 02` 30"
108 199 VALOTI Paolo ITA DVE 02` 35"
108 198 SIMEONI Filippo ITA DVE 02` 35"
108 197 SECCHIARI Francesco ITA DVE 02` 35"
108 196 SCARPONI Michele ITA DVE 02` 35"
108 194 MARINANGELI Sergio ITA DVE 02` 35"
108 191 CIPOLLINI Mario ITA DVE 02` 35"
114 176 LOOSLI David SUI SAE 02` 37"
115 088 WEGMANN Fabian GER GST 02` 40"
115 087 SCHOLZ Ronny GER GST 02` 40"
115 083 HONDO Danilo GER GST 02` 40"
115 082 HASELBACHER Rene AUT GST 02` 40"
115 081 TOTSCHNIG Georg AUT GST 02` 40"
120 172 CASAGRANDA Stefano ITA SAE 02` 42"
120 171 SIMONI Gilberto ITA SAE 02` 42"
122 189 VIERHOUTEN Aart NED LOT 02` 45"
122 188 VERBRUGGHE Rik BEL LOT 02` 45"
122 187 VANSEVENANT Wim BEL LOT 02` 45"
122 186 MOERENHOUT Koos NED LOT 02` 45"
122 185 MERCKX Axel BEL LOT 02` 45"
122 184 MARICHAL Thierry BEL LOT 02` 45"
122 182 BRANDT Christophe BEL LOT 02` 45"
122 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 02` 45"
130 099 FARAZIJN Peter BEL COF 02` 50"
130 098 TOMBAK Janeck EST COF 02` 50"
130 097 MONCOUTIE David FRA COF 02` 50"
130 096 FOFONOV Dmitriy KAZ COF 02` 50"
130 095 ENGOULVENT Jimmy FRA COF 02` 50"
130 094 EDALEINE Christophe FRA COF 02` 50"
130 093 CASPER Jimmy FRA COF 02` 50"
130 091 O`GRADY Stuart AUS COF 02` 50"
138 208 MARTIN Ludovic FRA RAG 02` 55"
138 207 LAURENT Christophe FRA RAG 02` 55"
138 206 FINOT Frédéric FRA RAG 02` 55"
138 205 CALZATI Sylvain FRA RAG 02` 55"
138 204 BOUVARD Gilles FRA RAG 02` 55"
138 203 BOURQUENOUD Pierre SUI RAG 02` 55"
138 202 AUGER Guillaume FRA RAG 02` 55"
138 201 RINERO Christophe FRA RAG 02` 55"
146 169 WILSON Matthew AUS FDJ 03` 00"
146 168 ROBIN Jean-Cyril FRA FDJ 03` 00"
146 167 MENGIN Christophe FRA FDJ 03` 00"
146 166 GUESDON Frédéric FRA FDJ 03` 00"
146 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 03` 00"
146 164 DA CRUZ Carlos FRA FDJ 03` 00"
146 163 COOKE Baden AUS FDJ 03` 00"
146 162 CASAR Sandy FRA FDJ 03` 00"
154 022 ELMIGER Martin SUI PHO 03` 01"
155 059 SALMON Benoit FRA C.A 03` 34"
155 055 HALGAND Patrice FRA C.A 03` 34"
157 027 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 03` 44"
158 173 CELESTINO Mirko ITA SAE 03` 54"
159 053 DEAN Julian NZL C.A 03` 57"
160 143 DUMOULIN Samuel FRA A2R 04` 13"
161 015 IVANOV Serguei RUS TMO 04` 34"
162 195 MORI Massimiliano ITA DVE 04` 44"
163 086 PESCHEL Uwe GER GST 04` 51"
164 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 04` 55"
165 193 GIUNTI Massimo ITA DVE 04` 56"
165 089 WROLICH Peter AUT GST 04` 56"
167 084 LANG Sebastian GER GST 04` 59"
168 106 KNAVEN Servais NED QSD 05` 04"
169 155 KROON Karsten NED RAB 05` 49"
170 127 RENIER Franck FRA BLB 06` 38"
171 124 HARY Maryan FRA BLB 06` 53"
172 161 MC GEE Bradley AUS FDJ 07` 36"
173 014 GUERINI Giuseppe ITA TMO 07` 44"
174 028 PEREZ Santiago ESP PHO 07` 52"
174 026 JALABERT Nicolas FRA PHO 07` 52"
176 135 HVASTIJA Martin SLO ALB 08` 17"
176 132 BALDATO Fabio ITA ALB 08` 17"
178 079 ZANDIO Xabier ESP IBB 08` 32"
179 058 JOLY Sébastien FRA C.A 08` 38"

------------------------------------------

Gesamtwertung

Vertrautes Bild
Lance Armstrong darf sein liebstes Kleidungsstück wieder überstreifen. Nach dem grandiosen Erfolg beim Mannschaftszeitfahren übernimmt der Texaner die Führung in der Gesamtwertung. Auf den Plätzen direkt dahinter: vier seiner Teamkollegen.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 001 ARMSTRONG Lance USA USP 14h 54` 53"
2 005 HINCAPIE George USA USP + 10"
3 006 LANDIS Floyd USA USP 16"
4 002 AZEVEDO José POR USP 22"
5 009 RUBIERA José Luis ESP USP 24"
6 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 27"
7 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 30"
8 021 HAMILTON Tyler USA PHO 36"
9 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 37"
10 024 GRABSCH Bert GER PHO 41"
11 069 VOIGT Jens GER CSC 43"
12 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 44"
13 003 BELTRAN Manuel ESP USP 47"
14 019 ZABEL Erik GER TMO 47"
15 078 PRADERA Mikel ESP IBB 55"
16 011 ULLRICH Jan GER TMO 55"
17 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 57"
18 064 JULICH Bobby USA CSC 01` 00"
19 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 01` 01"
20 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 01` 04"
21 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 01` 08"
22 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 01` 11"
23 016 KESSLER Matthias GER TMO 01` 14"
24 153 DE GROOT Bram NED RAB 01` 14"
25 063 BARTOLI Michele ITA CSC 01` 17"
26 061 BASSO Ivan ITA CSC 01` 17"
27 152 BOOGERD Michael NED RAB 01` 25"
28 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 01` 25"
29 157 NIERMANN Grischa GER RAB 01` 27"
30 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 01` 29"

--------------------------------------

Vorschau: Etappe 5 Amiens / Chartres


Km 70.0 - Mont des Fourches : 1.8 km bei 4.3 % - 4e Cat
Avatar
08.07.04 08:28:11
:)Hallo
was mir an der Tageswertung aufgefallen ist:

CSC real 1:46
CSC mit 0:50 gewertet
Carlos Sastre mit 1:49 reingekommen und gewertet

Saeco real 2:36
Saeco mit 1:30
Gilberto Simoni 2:42

LST 2:25
LST mit 1:10 gewertet
Nozal mit 2:29

d.h. wenn da einer auf dem bekloppten
Kopfsteinplaster im Zielbereich einen winzigen Rückstand kassierte,
der konnte ganz schön Pech haben
Avatar
08.07.04 09:23:53
Die Teams hätten auf ihre in der letzten Kurve gestürzten
Kapitäne gewartet, wenn ihnen dieses Regeldetail klar gewesen wäre.
Bjarne Riis jedenfalls hat Protest gegen die Wertung eingelegt.
Avatar
08.07.04 21:08:33
Moin ! :)

Die Tipps für heute:

BeeHappy McEwen
Brokerbee Ullrich
echtzeit MCEwen
hic Zabel
Juno Petacchi
Kollektor Zabel (ich hoffe, das war so gemeint, Kollektor!?!)
uny1989 Petacchi
Everydaysafreshstart Bettini

Keine Punkte für niemand! :D

d.h. auch: Tabelle lohnt nicht...
Avatar
08.07.04 21:11:36
Tageswertung

Ausreißer kommen durch
Stuart O`Grady (COF) hat nach 1998 seine zweite Touretappe gewonnen. Der Australier war am Ende der Schnellste einer fünfköpfigen Ausreißergruppe, die mit einem Vorsprung von 12`33 Minuten vor dem Hauptfeld das Ziel in Chartres erreichen.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 091 O`GRADY Stuart AUS COF 5h 05` 58"
2 066 PIIL Jakob DEN CSC + 00"
3 162 CASAR Sandy FRA FDJ 00"
4 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 00"
5 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 00"
6 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 12` 33"
7 098 TOMBAK Janeck EST COF 12` 33"
8 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 12` 33"
9 082 HASELBACHER Rene AUT GST 12` 33"
10 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 12` 33"
11 019 ZABEL Erik GER TMO 12` 33"
12 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 12` 33"
13 083 HONDO Danilo GER GST 12` 33"
14 113 DAVIS Allan AUS LST 12` 33"
15 175 GLOMSER Gerrit AUT SAE 12` 33"
16 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 12` 33"
17 056 HINAULT Sébastien FRA C.A 12` 33"
18 011 ULLRICH Jan GER TMO 12` 33"
19 196 SCARPONI Michele ITA DVE 12` 33"
20 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 12` 33"
21 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 12` 33"
22 189 VIERHOUTEN Aart NED LOT 12` 33"
23 005 HINCAPIE George USA USP 12` 33"
24 001 ARMSTRONG Lance USA USP 12` 33"
25 081 TOTSCHNIG Georg AUT GST 12` 33"
26 153 DE GROOT Bram NED RAB 12` 33"
27 174 COMMESSO Salvatore ITA SAE 12` 33"
28 171 SIMONI Gilberto ITA SAE 12` 33"
29 207 LAURENT Christophe FRA RAG 12` 33"
30 046 KIRCHEN Kim LUX FAS 12` 33"
31 074 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 12` 33"
32 112 BARANOWSKI Dariusz POL LST 12` 33"
33 172 CASAGRANDA Stefano ITA SAE 12` 33"
34 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 12` 33"
35 002 AZEVEDO José POR USP 12` 33"
36 027 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 12` 33"
37 138 NOE` Andrea ITA ALB 12` 33"
38 024 GRABSCH Bert GER PHO 12` 33"
39 202 AUGER Guillaume FRA RAG 12` 33"
40 067 SASTRE Carlos ESP CSC 12` 33"
41 015 IVANOV Serguei RUS TMO 12` 33"
42 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 12` 33"
43 143 DUMOULIN Samuel FRA A2R 12` 33"
44 064 JULICH Bobby USA CSC 12` 33"
45 022 ELMIGER Martin SUI PHO 12` 33"
46 021 HAMILTON Tyler USA PHO 12` 33"
47 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 12` 33"
48 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 12` 33"
49 134 CAUCCHIOLI Pietro ITA ALB 12` 33"
50 191 CIPOLLINI Mario ITA DVE 12` 33"
51 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 12` 33"
52 089 WROLICH Peter AUT GST 12` 33"
53 182 BRANDT Christophe BEL LOT 12` 33"
54 072 BECKE Daniel GER IBB 12` 33"
55 187 VANSEVENANT Wim BEL LOT 12` 33"
56 045 GONZALEZ Aitor ESP FAS 12` 33"
57 068 SORENSEN Nicki DEN CSC 12` 33"
58 156 LOTZ Marc NED RAB 12` 33"
59 026 JALABERT Nicolas FRA PHO 12` 33"
60 061 BASSO Ivan ITA CSC 12` 33"
61 177 LUDEWIG Jorg GER SAE 12` 33"
62 103 BOONEN Tom BEL QSD 12` 33"
63 095 ENGOULVENT Jimmy FRA COF 12` 33"
64 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 12` 33"
65 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 12` 33"
66 076 MENCHOV Denis RUS IBB 12` 33"
67 063 BARTOLI Michele ITA CSC 12` 33"
68 008 PADRNOS Pavel CZE USP 12` 33"
69 157 NIERMANN Grischa GER RAB 12` 33"
70 038 ZUBELDIA Haimar ESP EUS 12` 33"
71 031 MAYO Iban ESP EUS 12` 33"
72 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 12` 33"
73 099 FARAZIJN Peter BEL COF 12` 33"
74 109 ZANINI Stefano ITA QSD 12` 33"
75 035 FLORES Iker ESP EUS 12` 33"
76 108 ROGERS Michael AUS QSD 12` 33"
77 166 GUESDON Frédéric FRA FDJ 12` 33"
78 032 CAMANO Iker ESP EUS 12` 33"
79 135 HVASTIJA Martin SLO ALB 12` 33"
80 146 KRIVTSOV Yuriy UKR A2R 12` 33"
81 179 SABALIAUSKAS Marius LTU SAE 12` 33"
82 176 LOOSLI David SUI SAE 12` 33"
83 167 MENGIN Christophe FRA FDJ 12` 33"
84 201 RINERO Christophe FRA RAG 12` 33"
85 185 MERCKX Axel BEL LOT 12` 33"
86 178 PETROV Evgeni RUS SAE 12` 33"
87 009 RUBIERA José Luis ESP USP 12` 33"
88 115 HRUSKA Jan CZE LST 12` 33"
89 037 MARTINEZ Egoi ESP EUS 12` 33"
90 118 VANDEVELDE Christian USA LST 12` 33"
91 033 ETXEBARRIA David ESP EUS 12` 33"
92 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 12` 33"
93 111 HERAS Roberto ESP LST 12` 33"
94 128 ROUS Didier FRA BLB 12` 33"
95 051 MOREAU Christophe FRA C.A 12` 33"
96 007 NOVAL GONZALEZ Benjamin ESP USP 12` 33"
97 078 PRADERA Mikel ESP IBB 12` 33"
98 117 SERRANO Marcos ESP LST 12` 33"
99 117 SERRANO Marcos ESP LST 12` 33"
100 077 OSA Aitor ESP IBB 12` 33"
101 121 CHAVANEL Sylvain FRA BLB 12` 33"
102 006 LANDIS Floyd USA USP 12` 33"
103 144 GOUBERT Stephane FRA A2R 12` 33"
104 065 PERON Andrea ITA CSC 12` 33"
105 084 LANG Sebastian GER GST 12` 33"
106 073 GARCIA ACOSTA Vicente ESP IBB 12` 33"
107 168 ROBIN Jean-Cyril FRA FDJ 12` 33"
108 188 VERBRUGGHE Rik BEL LOT 12` 33"
109 003 BELTRAN Manuel ESP USP 12` 33"
110 137 MOLLER Claus Michael DEN ALB 12` 33"
111 014 GUERINI Giuseppe ITA TMO 12` 33"
112 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 12` 33"
113 075 KARPETS Vladimir RUS IBB 12` 33"
114 159 WAUTERS Marc BEL RAB 12` 33"
115 194 MARINANGELI Sergio ITA DVE 12` 33"
116 122 BENETEAU Walter FRA BLB 12` 33"
117 106 KNAVEN Servais NED QSD 12` 33"
118 204 BOUVARD Gilles FRA RAG 12` 33"
119 059 SALMON Benoit FRA C.A 12` 33"
120 087 SCHOLZ Ronny GER GST 12` 33"
121 195 MORI Massimiliano ITA DVE 12` 33"
122 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 12` 33"
123 133 BERTOLINI Alessandro ITA ALB 12` 33"
124 102 BETTINI Paolo ITA QSD 12` 33"
125 042 BRUSEGHIN Marzio ITA FAS 12` 33"
126 203 BOURQUENOUD Pierre SUI RAG 12` 33"
127 198 SIMEONI Filippo ITA DVE 12` 33"
128 142 ASTARLOZA Mikel ESP A2R 12` 33"
129 079 ZANDIO Xabier ESP IBB 12` 33"
130 054 FEDRIGO Pierrick FRA C.A 12` 33"
131 199 VALOTI Paolo ITA DVE 12` 33"
132 036 LANDALUZE Inigo ESP EUS 12` 33"
133 184 MARICHAL Thierry BEL LOT 12` 33"
134 107 MERCADO Juan Miguel ESP QSD 12` 33"
135 116 NOZAL Isidro ESP LST 12` 33"
136 123 CHARTEAU Anthony FRA BLB 12` 33"
137 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 12` 33"
138 047 POZZATO Filippo ITA FAS 12` 33"
139 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 12` 33"
140 125 LEFEVRE Laurent FRA BLB 12` 33"
141 052 BOTCHAROV Alexandre RUS C.A 12` 33"
142 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 12` 33"
143 127 RENIER Franck FRA BLB 12` 33"
144 149 SCANLON Mark IRL A2R 12` 33"
145 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 12` 33"
146 104 BRAMATI Davide ITA QSD 12` 33"
147 164 DA CRUZ Carlos FRA FDJ 12` 33"
148 155 KROON Karsten NED RAB 12` 33"
149 028 PEREZ Santiago ESP PHO 12` 33"
150 013 BOTERO Santiago COL TMO 12` 33"
151 096 FOFONOV Dmitriy KAZ COF 12` 33"
152 016 KESSLER Matthias GER TMO 12` 33"
153 119 VICIOSO Angel ESP LST 12` 33"
154 105 DUFAUX Laurent SUI QSD 12` 33"
155 205 CALZATI Sylvain FRA RAG 12` 33"
156 186 MOERENHOUT Koos NED LOT 12` 33"
157 055 HALGAND Patrice FRA C.A 12` 33"
158 053 DEAN Julian NZL C.A 12` 33"
159 197 SECCHIARI Francesco ITA DVE 12` 33"
160 012 ALDAG Rolf GER TMO 12` 33"
161 044 FLECHA Juan Antonio ESP FAS 12` 33"
162 069 VOIGT Jens GER CSC 12` 33"
163 088 WEGMANN Fabian GER GST 12` 33"
164 058 JOLY Sébastien FRA C.A 12` 33"
165 097 MONCOUTIE David FRA COF 12` 33"
166 094 EDALEINE Christophe FRA COF 12` 33"
167 086 PESCHEL Uwe GER GST 12` 33"
168 163 COOKE Baden AUS FDJ 12` 33"
169 148 PORTAL Nicolas FRA A2R 13` 10"
170 208 MARTIN Ludovic FRA RAG 13` 10"
171 154 DEKKER Erik NED RAB 13` 22"
172 034 ETXEBARRIA Unai VEN EUS 13` 22"
173 152 BOOGERD Michael NED RAB 13` 22"
174 132 BALDATO Fabio ITA ALB 13` 22"
175 169 WILSON Matthew AUS FDJ 13` 22"
176 193 GIUNTI Massimo ITA DVE 13` 28"
177 041 PETACCHI Alessandro ITA FAS 13` 30"
178 173 CELESTINO Mirko ITA SAE 13` 30"
179 206 FINOT Frédéric FRA RAG 13` 30"
180 093 CASPER Jimmy FRA COF 13` 30"
181 085 MONTGOMERY Sven SUI GST 19` 00"
161 MC GEE Bradley AUS FDJ aufgegeben
124 HARY Maryan FRA BLB Zeitlimit überschritten

--------------------------

Gesamtwertung

Voeckler übernimmt Gelbes Trikot
Der fanzösische Meister Thomas Voeckler (BLB) hat Lance Armstrong das Gelbe Trikot erst mal wieder abgenommen. Es folgen als Zweiter und Dritter Stuart O`Grady und Sandy Casar. Lance Armstrong rutschte auf Platz sechs der Gesamtwertung: Er hat nun 9`35 Minuten Rückstand auf den Gesamtführenden Voeckler.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 20h 03` 49"
2 091 O`GRADY Stuart AUS COF + 03` 13"
3 162 CASAR Sandy FRA FDJ 04` 06"
4 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 06` 03"
5 066 PIIL Jakob DEN CSC 06` 58"
6 001 ARMSTRONG Lance USA USP 09` 35"
7 005 HINCAPIE George USA USP 09` 45"
8 006 LANDIS Floyd USA USP 09` 51"
9 002 AZEVEDO José POR USP 09` 57"
10 009 RUBIERA José Luis ESP USP 09` 59"
11 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 10` 02"
12 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 10` 05"
13 021 HAMILTON Tyler USA PHO 10` 11"
14 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 10` 12"
15 024 GRABSCH Bert GER PHO 10` 16"
16 069 VOIGT Jens GER CSC 10` 18"
17 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 10` 19"
18 003 BELTRAN Manuel ESP USP 10` 22"
19 019 ZABEL Erik GER TMO 10` 22"
20 078 PRADERA Mikel ESP IBB 10` 30"
21 011 ULLRICH Jan GER TMO 10` 30"
22 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 10` 32"
23 064 JULICH Bobby USA CSC 10` 35"
24 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 10` 36"
25 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 10` 39"
26 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 10` 43"
27 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 10` 46"
28 016 KESSLER Matthias GER TMO 10` 49"
29 153 DE GROOT Bram NED RAB 10` 49"
30 063 BARTOLI Michele ITA CSC 10` 52"

----------------------------------------

Robbie MC EWEN

Paolo BETTINI
Avatar
08.07.04 21:13:00
Etappe 6 Bonneval / Angers



flacher gehts fast nicht.... :rolleyes:
Avatar
08.07.04 21:18:54
#86
ich bin eigentlich auch davon ausgegangen, dass die komplette Mannschaft denselben Rückstand bekommt.......

aber die Teams werden das doch vorher gewusst haben :rolleyes:
Avatar
09.07.04 15:46:43
Mann, ich hör gerade, Petacchi und Cippolini sind ausgestiegen. :mad:
Aber morgen und am Sonntag solltet ihr Euch die Etappen komplett anschauen. Eine wunderschöne Region wird vom Feld durchquert.

Liebe Grüße uny1989, Bretone aus Passion
Avatar
09.07.04 19:25:44
Dinan ist die vielleicht schönste Stadt der Bretagne. Wunderschön an der Rance gelegen. Die Altstadt ist einfach nur traumhaft!
Die letzten gut 60 Kilometer der morgigen Etappe kenne ich besser als meine Heimat. Da solltet ihr mal Urlaub machen. Am besten in der Region um das Cap Frehel. :)

Bis morgen, uny1989, Bretone aus Passion
Avatar
09.07.04 21:36:41
Moin!

Juno ist heute knapp an einem Punkt vorbei geschrammt, Kolle hat deren 2 geholt!

Ich hab die Tipps für heute gleich in die Tabelle integriert!



:eek:
Avatar
09.07.04 21:40:25
Tageswertung

Tom Boonen hat die Nase vorn
Tom Boonen hat die Gunst der Stunde für sich genutzt und bei der sechsten Etappe den Sprint knapp vor Stuart O`Grady und Erik Zabel gewonnen. Nach einem Massensturz auf dem letzten Kilometer wurden alle darin verwickelten Fahrer mit derselben Zeit belegt.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 103 BOONEN Tom BEL QSD 4h 33` 41"
2 091 O`GRADY Stuart AUS COF 00"
3 019 ZABEL Erik GER TMO 00"
4 083 HONDO Danilo GER GST 00"
5 163 COOKE Baden AUS FDJ 00"
6 194 MARINANGELI Sergio ITA DVE 00"
7 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 00"
8 053 DEAN Julian NZL C.A 00"
9 098 TOMBAK Janeck EST COF 00"
10 143 DUMOULIN Samuel FRA A2R 00"
11 047 POZZATO Filippo ITA FAS 00"
12 155 KROON Karsten NED RAB 00"
13 195 MORI Massimiliano ITA DVE 00"
14 193 GIUNTI Massimo ITA DVE 00"
15 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 00"
16 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 00"
17 135 HVASTIJA Martin SLO ALB 00"
18 167 MENGIN Christophe FRA FDJ 00"
19 072 BECKE Daniel GER IBB 00"
20 015 IVANOV Serguei RUS TMO 00"
21 205 CALZATI Sylvain FRA RAG 00"
22 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 00"
23 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 00"
24 081 TOTSCHNIG Georg AUT GST 00"
25 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 00"
26 011 ULLRICH Jan GER TMO 00"
27 063 BARTOLI Michele ITA CSC 00"
28 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 00"
29 046 KIRCHEN Kim LUX FAS 00"
30 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 00"
31 089 WROLICH Peter AUT GST 00"
32 084 LANG Sebastian GER GST 00"
33 005 HINCAPIE George USA USP 00"
34 001 ARMSTRONG Lance USA USP 00"
35 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 00"
36 074 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 00"
37 061 BASSO Ivan ITA CSC 00"
38 078 PRADERA Mikel ESP IBB 00"
39 044 FLECHA Juan Antonio ESP FAS 00"
40 199 VALOTI Paolo ITA DVE 00"
41 196 SCARPONI Michele ITA DVE 00"
42 201 RINERO Christophe FRA RAG 00"
43 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 00"
44 116 NOZAL Isidro ESP LST 00"
45 111 HERAS Roberto ESP LST 00"
46 002 AZEVEDO José POR USP 00"
47 009 RUBIERA José Luis ESP USP 00"
48 149 SCANLON Mark IRL A2R 00"
49 153 DE GROOT Bram NED RAB 00"
50 109 ZANINI Stefano ITA QSD 00"
51 182 BRANDT Christophe BEL LOT 00"
52 117 SERRANO Marcos ESP LST 00"
53 138 NOE` Andrea ITA ALB 00"
54 003 BELTRAN Manuel ESP USP 00"
55 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 00"
56 202 AUGER Guillaume FRA RAG 00"
57 038 ZUBELDIA Haimar ESP EUS 00"
58 077 OSA Aitor ESP IBB 00"
59 099 FARAZIJN Peter BEL COF 00"
60 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 00"
61 037 MARTINEZ Egoi ESP EUS 00"
62 177 LUDEWIG Jorg GER SAE 00"
63 042 BRUSEGHIN Marzio ITA FAS 00"
64 045 GONZALEZ Aitor ESP FAS 00"
65 134 CAUCCHIOLI Pietro ITA ALB 00"
66 055 HALGAND Patrice FRA C.A 00"
67 188 VERBRUGGHE Rik BEL LOT 00"
68 075 KARPETS Vladimir RUS IBB 00"
69 156 LOTZ Marc NED RAB 00"
70 007 NOVAL GONZALEZ Benjamin ESP USP 00"
71 068 SORENSEN Nicki DEN CSC 00"
72 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 00"
73 185 MERCKX Axel BEL LOT 00"
74 016 KESSLER Matthias GER TMO 00"
75 104 BRAMATI Davide ITA QSD 00"
76 162 CASAR Sandy FRA FDJ 00"
77 142 ASTARLOZA Mikel ESP A2R 00"
78 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 00"
79 197 SECCHIARI Francesco ITA DVE 00"
80 108 ROGERS Michael AUS QSD 00"
81 008 PADRNOS Pavel CZE USP 00"
82 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 00"
83 056 HINAULT Sébastien FRA C.A 00"
84 051 MOREAU Christophe FRA C.A 00"
85 204 BOUVARD Gilles FRA RAG 00"
86 207 LAURENT Christophe FRA RAG 00"
87 059 SALMON Benoit FRA C.A 00"
88 052 BOTCHAROV Alexandre RUS C.A 00"
89 203 BOURQUENOUD Pierre SUI RAG 00"
90 105 DUFAUX Laurent SUI QSD 00"
91 033 ETXEBARRIA David ESP EUS 00"
92 133 BERTOLINI Alessandro ITA ALB 00"
93 096 FOFONOV Dmitriy KAZ COF 00"
94 012 ALDAG Rolf GER TMO 00"
95 107 MERCADO Juan Miguel ESP QSD 00"
96 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 00"
97 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 00"
98 146 KRIVTSOV Yuriy UKR A2R 00"
99 094 EDALEINE Christophe FRA COF 00"
100 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 00"
101 027 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 00"
102 021 HAMILTON Tyler USA PHO 00"
103 028 PEREZ Santiago ESP PHO 00"
104 206 FINOT Frédéric FRA RAG 00"
105 148 PORTAL Nicolas FRA A2R 00"
106 097 MONCOUTIE David FRA COF 00"
107 067 SASTRE Carlos ESP CSC 00"
108 144 GOUBERT Stephane FRA A2R 00"
109 006 LANDIS Floyd USA USP 00"
110 014 GUERINI Giuseppe ITA TMO 00"
111 112 BARANOWSKI Dariusz POL LST 00"
112 115 HRUSKA Jan CZE LST 00"
113 169 WILSON Matthew AUS FDJ 00"
114 198 SIMEONI Filippo ITA DVE 00"
115 157 NIERMANN Grischa GER RAB 00"
116 106 KNAVEN Servais NED QSD 20"
117 087 SCHOLZ Ronny SUI GST 00"
118 102 BETTINI Paolo ITA QSD 00"
119 065 PERON Andrea ITA CSC 00"
120 066 PIIL Jakob DEN CSC 00"
121 137 MOLLER Claus Michael DEN ALB 00"
122 128 ROUS Didier FRA BLB 00"
123 122 BENETEAU Walter FRA BLB 00"
124 123 CHARTEAU Anthony FRA BLB 00"
125 125 LEFEVRE Laurent FRA BLB 00"
126 054 FEDRIGO Pierrick FRA C.A 00"
127 095 ENGOULVENT Jimmy FRA COF 20"
128 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 00"
129 086 PESCHEL Uwe GER GST 00"
130 119 VICIOSO Angel ESP LST 00"
131 159 WAUTERS Marc BEL RAB 00"
132 113 DAVIS Allan AUS LST 00"
133 118 VANDEVELDE Christian USA LST 00"
134 168 ROBIN Jean-Cyril FRA FDJ 00"
135 036 LANDALUZE Inigo ESP EUS 00"
136 035 FLORES Iker ESP EUS 00"
137 127 RENIER Franck FRA BLB 00"
138 166 GUESDON Frédéric FRA FDJ 00"
139 208 MARTIN Ludovic FRA RAG 00"
140 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 00"
141 158 RASMUSSEN Mickael DEN RAB 00"
142 058 JOLY Sébastien FRA C.A 01` 30"
143 032 CAMANO Iker ESP EUS 00"
144 031 MAYO Iban ESP EUS 00"
145 034 ETXEBARRIA Unai VEN EUS 00"
146 152 BOOGERD Michael NED RAB 00"
147 189 VIERHOUTEN Aart NED LOT 00"
148 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 00"
149 013 BOTERO Santiago COL TMO 00"
150 121 CHAVANEL Sylvain FRA BLB 00"
151 184 MARICHAL Thierry BEL LOT 00"
152 154 DEKKER Erik NED RAB 01` 30"
153 069 VOIGT Jens GER CSC 00"
154 132 BALDATO Fabio ITA ALB 00"
155 164 DA CRUZ Carlos FRA FDJ 00"
156 024 GRABSCH Bert GER PHO 00"
157 026 JALABERT Nicolas FRA PHO 00"
158 022 ELMIGER Martin SUI PHO 00"
159 085 MONTGOMERY Sven SUI GST 00"
160 186 MOERENHOUT Koos NED LOT 20"
161 093 CASPER Jimmy FRA COF 00"
162 088 WEGMANN Fabian GER GST 00"
163 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 00"
164 073 GARCIA ACOSTA Vicente ESP IBB 00"
165 079 ZANDIO Xabier ESP IBB 00"
166 076 MENCHOV Denis RUS IBB 00"
167 179 SABALIAUSKAS Marius LTU SAE 00"
168 176 LOOSLI David SUI SAE 00"
169 178 PETROV Evgeni RUS SAE 00"
170 172 CASAGRANDA Stefano ITA SAE 00"
171 173 CELESTINO Mirko ITA SAE 00"
172 171 SIMONI Gilberto ITA SAE 00"
173 174 COMMESSO Salvatore ITA SAE 00"
174 175 GLOMSER Gerrit AUT SAE 00"
175 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 00"
176 064 JULICH Bobby USA CSC 00"
177 187 VANSEVENANT Wim BEL LOT 00"
178 181 MCEWEN Robbie AUS LOT 00"
179 082 HASELBACHER Rene AUT GST 00"
- 041 PETACCHI Alessandro ITA FAS nicht gestartet
- 191 CIPOLLINI Mario ITA DVE nicht gestartet


----------------------------------

Gesamtwertung

Voeckler weiter in Gelb
Thomas Voeckler hat das Gelbe Trikot verteidigt. Bester Deutscher ist nun Erik Zabel auf Rang 15. Der Abstand zwischen Lance Armstrong und Jan Ullrich bleibt unverändert bei 55 Sekunden.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 24h 37` 30"
2 091 O`GRADY Stuart AUS COF + 03` 01"
3 162 CASAR Sandy FRA FDJ 04` 06"
4 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 06` 06"
5 066 PIIL Jakob DEN CSC 06` 58"
6 001 ARMSTRONG Lance USA USP 09` 35"
7 005 HINCAPIE George USA USP 09` 45"
8 006 LANDIS Floyd USA USP 09` 51"
9 002 AZEVEDO José POR USP 09` 57"
10 009 RUBIERA José Luis ESP USP 09` 59"
11 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 10` 02"
12 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 10` 05"
13 021 HAMILTON Tyler USA PHO 10` 11"
14 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 10` 12"
15 019 ZABEL Erik GER TMO 10` 14"
16 024 GRABSCH Bert GER PHO 10` 16"
17 069 VOIGT Jens GER CSC 10` 18"
18 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 10` 19"
19 003 BELTRAN Manuel ESP USP 10` 22"
20 078 PRADERA Mikel ESP IBB 10` 30"
21 011 ULLRICH Jan GER TMO 10` 30"
22 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 10` 32"
23 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 10` 33"
24 064 JULICH Bobby USA CSC 10` 35"
25 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 10` 36"
26 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 10` 43"
27 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 10` 46"
28 016 KESSLER Matthias GER TMO 10` 49"
29 153 DE GROOT Bram NED RAB 10` 49"
30 063 BARTOLI Michele ITA CSC 10` 52"
31 061 BASSO Ivan ITA CSC 10` 52"

--------------------------------------

Stuart O`GRADY

Paolo BETTINI
Avatar
09.07.04 21:41:33



Km 113.5 - Côte de Dinan : 1.1 km bei 4.3 % - 4e Cat

Km 149.0 - Côte de Saint-Aide : 1.0 km bei 6.0 % - 3e Cat


etwas für Ausreißer ?
Avatar
09.07.04 22:15:58
Da bin ich auch nicht besser :laugh:

Hallo Juno,
herzlich willkommen bei der Tourwette von tour.ARD.de.

Setzen Sie bei jeder Etappe auf Ihren Favoriten und sichern sich so die Chance, Tagessieger oder Gesamtsieger bei der Tourwette zu werden.

Momentan belegen Sie mit einer Punktzahl von 0 den 94. Platz in der Tourwetten-Gesamtwertung.
Avatar
09.07.04 22:16:49
Als alter Spammer muss ich natürlich die 100 vollmachen :D
Avatar
09.07.04 22:17:05
Als alter Spammer muss ich natürlich die 100 vollmachen :D
Avatar
09.07.04 22:17:16
Beitrag Nr. 100 ()
Als alter Spammer muss ich natürlich die 100 vollmachen :D
Avatar
09.07.04 22:58:17
Beitrag Nr. 101 ()
Hallo Juno,

bei ARD hab ich schon dreimal den Tipp verschlafen. Hätte aber auch nichts genutzt. Wir beide liegen gleichauf!;)
Avatar
09.07.04 23:09:40
Beitrag Nr. 102 ()
uny, tolles Team sind wir :laugh:
Avatar
10.07.04 00:14:26
Beitrag Nr. 103 ()
Aber Hallo!!! :D
Avatar
10.07.04 09:27:20
Beitrag Nr. 104 ()
es wird Zeit, dass die ersten Berge kommen....
Avatar
10.07.04 16:00:13
Beitrag Nr. 105 ()
Folgende Tipps für heutige Etappe:

BeeHappy, Kollektor & Everydaysafreshstart: Boonen
Brokerbee: Ullrich
echtzeit: McEwen
hic: Voigt
Juno: Hondo
uny1989: McEwen
Avatar
10.07.04 17:29:35
Beitrag Nr. 106 ()
Tut mir leid, daß ausgerechnet beim Passieren des Cap Frehel und der wunderschönen sich anschließenden Dünenstrände bei Pleherel Plage so schlechtes Wetter herrschte.
Hoffen wir auch für Ulle, daß es langsam etwas wärmer wird! ;)
Avatar
10.07.04 17:48:01
Beitrag Nr. 107 ()
Tageswertung

Jüngster Fahrer gewinnt Etappe
Filippo Pozzato hat sich in Saint-Brieuc durchgesetzt. Der mit 19 Jahren jüngste Fahrer im Feld hat bei seiner ersten Tour-Teilnahme seinen bisher größten Erfolg gefeiert. Das Nachsehen hatten die Sprinter. Im Sprint des Hauptfeldes setzte sich Thor Hushovd durch. Der Mann in Grün, Stuart O`Grady, blieb vor Erik Zabel und dem Sieger der 6. Etappe, Tom Boonen.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 047 POZZATO Filippo ITA FAS 4h 31` 34"
2 035 FLORES Iker ESP EUS 00"
3 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 00"
4 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 10"
5 056 HINAULT Sébastien FRA C.A 10"
6 196 SCARPONI Michele ITA DVE 10"
7 102 BETTINI Paolo ITA QSD 10"
8 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 10"
9 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 10"
10 091 O`GRADY Stuart AUS COF 10"
11 019 ZABEL Erik GER TMO 10"
12 103 BOONEN Tom BEL QSD 10"
13 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 10"
14 083 HONDO Danilo GER GST 10"
15 113 DAVIS Allan AUS LST 10"
16 163 COOKE Baden AUS FDJ 10"
17 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 10"
18 046 KIRCHEN Kim LUX FAS 10"
19 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 10"
20 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 10


d.h.: keine Punkte :(
Avatar
10.07.04 18:15:49
Beitrag Nr. 108 ()
Im Qualify hat Kimi Raikönen gewonnen, der hat die Pool......... ;);) Wie, Kimi fährt kein Fahrrad.....:laugh::laugh:

Im Ernst. Ich habe pauschal auf Ullrich gesetzt, da ich an einen Gesamtsieg von ihm glaube. Und da muß er ja auch ein paar Etappen gewinnen.... Darum bitte nicht wundern, dass bei meinen Tipps immer "Ullrich" steht. Ich kann die Stärken und Schwächen der einzelen Fahrer nicht gut genug abschätzen. Geht mir da wie bei Aktien...........:(:(:(

Der Thread und das Spiel sind aber auch für "Nichtradprofis" interessant. ;););)
Avatar
11.07.04 09:58:47
Beitrag Nr. 109 ()
Komplette Ergebnisse der 7. Etappe:

Tageswertung

Jüngster Fahrer gewinnt Etappe
Filippo Pozzato, der mit 22 Jahren jüngste Fahrer im Feld, hat bei seiner ersten Tour-Teilnahme seinen ersten Etappensieg gefeiert. Kurz vor dem Ziel hatte er sich mit sechs Fahrern aus dem Peloton abgesetzt. Im Sprint des Hauptfeldes setzte sich Thor Hushovd durch.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 047 POZZATO Filippo ITA FAS 4h 31` 34"
2 035 FLORES Iker ESP EUS 00"
3 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 00"
4 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 10"
5 056 HINAULT Sébastien FRA C.A 10"
6 196 SCARPONI Michele ITA DVE 10"
7 102 BETTINI Paolo ITA QSD 10"
8 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 10"
9 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 10"
10 091 O`GRADY Stuart AUS COF 10"
11 019 ZABEL Erik GER TMO 10"
12 103 BOONEN Tom BEL QSD 10"
13 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 10"
14 083 HONDO Danilo GER GST 10"
15 113 DAVIS Allan AUS LST 10"
16 163 COOKE Baden AUS FDJ 10"
17 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 10"
18 046 KIRCHEN Kim LUX FAS 10"
19 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 10"
20 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 10"
21 155 KROON Karsten NED RAB 10"
22 194 MARINANGELI Sergio ITA DVE 10"
23 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 10"
24 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 10"
25 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 10"
26 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 10"
27 174 COMMESSO Salvatore ITA SAE 10"
28 022 ELMIGER Martin SUI PHO 10"
29 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 10"
30 011 ULLRICH Jan GER TMO 10"
31 199 VALOTI Paolo ITA DVE 10"
32 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 10"
33 108 ROGERS Michael AUS QSD 10"
34 024 GRABSCH Bert GER PHO 10"
35 074 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 10"
36 044 FLECHA Juan Antonio ESP FAS 10"
37 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 10"
38 081 TOTSCHNIG Georg AUT GST 10"
39 005 HINCAPIE George USA USP 10"
40 061 BASSO Ivan ITA CSC 10"
41 179 SABALIAUSKAS Marius LTU SAE 10"
42 045 GONZALEZ Aitor ESP FAS 10"
43 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 10"
44 167 MENGIN Christophe FRA FDJ 10"
45 026 JALABERT Nicolas FRA PHO 10"
46 063 BARTOLI Michele ITA CSC 10"
47 042 BRUSEGHIN Marzio ITA FAS 10"
48 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 10"
49 021 HAMILTON Tyler USA PHO 10"
50 193 GIUNTI Massimo ITA DVE 10"
51 067 SASTRE Carlos ESP CSC 10"
52 166 GUESDON Frédéric FRA FDJ 10"
53 158 RASMUSSEN Mickael DEN RAB 10"
54 055 HALGAND Patrice FRA C.A 10"
55 001 ARMSTRONG Lance USA USP 10"
56 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 10"
57 072 BECKE Daniel GER IBB 10"
58 112 BARANOWSKI Dariusz POL LST 10"
59 111 HERAS Roberto ESP LST 10"
60 068 SORENSEN Nicki DEN CSC 10"
61 016 KESSLER Matthias GER TMO 10"
62 077 OSA Aitor ESP IBB 10"
63 157 NIERMANN Grischa GER RAB 10"
64 032 CAMANO Iker ESP EUS 10"
65 027 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 10"
66 028 PEREZ Santiago ESP PHO 10"
67 031 MAYO Iban ESP EUS 10"
68 153 DE GROOT Bram NED RAB 10"
69 177 LUDEWIG Jorg GER SAE 10"
70 079 ZANDIO Xabier ESP IBB 10"
71 076 MENCHOV Denis RUS IBB 10"
72 089 WROLICH Peter AUT GST 10"
73 038 ZUBELDIA Haimar ESP EUS 10"
74 065 PERON Andrea ITA CSC 10"
75 053 DEAN Julian NZL C.A 10"
76 202 AUGER Guillaume FRA RAG 10"
77 134 CAUCCHIOLI Pietro ITA ALB 10"
78 171 SIMONI Gilberto ITA SAE 10"
79 003 BELTRAN Manuel ESP USP 10"
80 064 JULICH Bobby USA CSC 10"
81 117 SERRANO Marcos ESP LST 10"
82 075 KARPETS Vladimir RUS IBB 10"
83 128 ROUS Didier FRA BLB 10"
84 185 MERCKX Axel BEL LOT 10"
85 162 CASAR Sandy FRA FDJ 10"
86 054 FEDRIGO Pierrick FRA C.A 10"
87 168 ROBIN Jean-Cyril FRA FDJ 10"
88 051 MOREAU Christophe FRA C.A 10"
89 122 BENETEAU Walter FRA BLB 10"
90 143 DUMOULIN Samuel FRA A2R 10"
91 118 VANDEVELDE Christian USA LST 10"
92 146 KRIVTSOV Yuriy UKR A2R 10"
93 099 FARAZIJN Peter BEL COF 10"
94 052 BOTCHAROV Alexandre RUS C.A 10"
95 036 LANDALUZE Inigo ESP EUS 10"
96 156 LOTZ Marc NED RAB 10"
97 144 GOUBERT Stephane FRA A2R 10"
98 002 AZEVEDO José POR USP 10"
99 205 CALZATI Sylvain FRA RAG 10"
100 121 CHAVANEL Sylvain FRA BLB 10"
101 178 PETROV Evgeni RUS SAE 10"
102 204 BOUVARD Gilles FRA RAG 10"
103 007 NOVAL GONZALEZ Benjamin ESP USP 10"
104 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 10"
105 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 10"
106 195 MORI Massimiliano ITA DVE 10"
107 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 10"
108 198 SIMEONI Filippo ITA DVE 10"
109 201 RINERO Christophe FRA RAG 10"
110 084 LANG Sebastian GER GST 10"
111 149 SCANLON Mark IRL A2R 10"
112 137 MOLLER Claus Michael DEN ALB 10"
113 009 RUBIERA José Luis ESP USP 10"
114 115 HRUSKA Jan CZE LST 10"
115 142 ASTARLOZA Mikel ESP A2R 10"
116 037 MARTINEZ Egoi ESP EUS 10"
117 135 HVASTIJA Martin SLO ALB 10"
118 138 NOE` Andrea ITA ALB 10"
119 078 PRADERA Mikel ESP IBB 10"
120 175 GLOMSER Gerrit AUT SAE 10"
121 008 PADRNOS Pavel CZE USP 10"
122 059 SALMON Benoit FRA C.A 10"
123 172 CASAGRANDA Stefano ITA SAE 10"
124 207 LAURENT Christophe FRA RAG 10"
125 069 VOIGT Jens GER CSC 10"
126 186 MOERENHOUT Koos NED LOT 10"
127 015 IVANOV Serguei RUS TMO 10"
128 159 WAUTERS Marc BEL RAB 10"
129 096 FOFONOV Dmitriy KAZ COF 10"
130 066 PIIL Jakob DEN CSC 10"
131 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 10"
132 012 ALDAG Rolf GER TMO 10"
133 104 BRAMATI Davide ITA QSD 10"
134 105 DUFAUX Laurent SUI QSD 10"
135 097 MONCOUTIE David FRA COF 10"
136 148 PORTAL Nicolas FRA A2R 10"
137 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 10"
138 014 GUERINI Giuseppe ITA TMO 10"
139 087 SCHOLZ Ronny GER GST 10"
140 034 ETXEBARRIA Unai VEN EUS 10"
141 033 ETXEBARRIA David ESP EUS 10"
142 095 ENGOULVENT Jimmy FRA COF 10"
143 188 VERBRUGGHE Rik BEL LOT 10"
144 013 BOTERO Santiago COL TMO 10"
145 109 ZANINI Stefano ITA QSD 10"
146 123 CHARTEAU Anthony FRA BLB 10"
147 073 GARCIA ACOSTA Vicente ESP IBB 10"
148 125 LEFEVRE Laurent FRA BLB 10"
149 176 LOOSLI David SUI SAE 10"
150 107 MERCADO Juan Miguel ESP QSD 10"
151 189 VIERHOUTEN Aart NED LOT 10"
152 006 LANDIS Floyd USA USP 10"
153 127 RENIER Franck FRA BLB 10"
154 203 BOURQUENOUD Pierre SUI RAG 10"
155 164 DA CRUZ Carlos FRA FDJ 10"
156 086 PESCHEL Uwe GER GST 10"
157 208 MARTIN Ludovic FRA RAG 10"
158 132 BALDATO Fabio ITA ALB 10"
159 116 NOZAL Isidro ESP LST 39"
160 152 BOOGERD Michael NED RAB 39"
161 098 TOMBAK Janeck EST COF 01` 02"
162 094 EDALEINE Christophe FRA COF 01` 49"
163 106 KNAVEN Servais NED QSD 02` 21"
164 173 CELESTINO Mirko ITA SAE 03` 17"
165 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 04` 23"
166 169 WILSON Matthew AUS FDJ 04` 23"
167 184 MARICHAL Thierry BEL LOT 04` 23"
168 088 WEGMANN Fabian GER GST 04` 23"
169 119 VICIOSO Angel ESP LST 04` 23"
170 197 SECCHIARI Francesco ITA DVE 13` 30"
171 093 CASPER Jimmy FRA COF 13` 30"
172 133 BERTOLINI Alessandro ITA ALB 13` 30"
173 058 JOLY Sébastien FRA C.A 13` 30"
174 206 FINOT Frédéric FRA RAG 13` 30"
175 187 VANSEVENANT Wim BEL LOT 13` 30"
176 154 DEKKER Erik NED RAB 13` 49"
085 MONTGOMERY Sven SUI GST aufgegeben
082 HASELBACHER Rene AUT GST nicht gestartet
182 BRANDT Christophe BEL LOT nicht gestartet

-----------------------------------

Gesamtwertung

Voeckler weiter in Gelb
Obwohl eine kleine Ausreißergruppe vor dem Hauptfeld ins Ziel kam, gab es keine größere Veränderungen im Gesamtklassement. Thomas Voeckler (BLB) fährt weiter in Gelb und behält seinen Vorsprung von 3`01 Minuten auf Stuart O`Grady, der sich heute keine Zeitbonifikation ersprinten konnte.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 29h 09` 14"
2 091 O`GRADY Stuart AUS COF + 03` 01"
3 162 CASAR Sandy FRA FDJ 04` 06"
4 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 06` 06"
5 066 PIIL Jakob DEN CSC 06` 58"
6 001 ARMSTRONG Lance USA USP 09` 35"
7 005 HINCAPIE George USA USP 09` 45"
8 006 LANDIS Floyd USA USP 09` 51"
9 002 AZEVEDO José POR USP 09` 57"
10 009 RUBIERA José Luis ESP USP 09` 59"
11 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 10` 02"
12 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 10` 05"
13 021 HAMILTON Tyler USA PHO 10` 11"
14 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 10` 12"
15 019 ZABEL Erik GER TMO 10` 14"
16 024 GRABSCH Bert GER PHO 10` 16"
17 069 VOIGT Jens GER CSC 10` 18"
18 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 10` 18"
19 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 10` 19"
20 003 BELTRAN Manuel ESP USP 10` 22"
21 078 PRADERA Mikel ESP IBB 10` 30"
22 011 ULLRICH Jan GER TMO 10` 30"
23 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 10` 32"
24 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 10` 33"
25 064 JULICH Bobby USA CSC 10` 35"
26 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 10` 43"
27 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 10` 46"
28 016 KESSLER Matthias GER TMO 10` 49"
29 153 DE GROOT Bram NED RAB 10` 49"
30 063 BARTOLI Michele ITA CSC 10` 52"
31 061 BASSO Ivan ITA CSC 10` 52"

------------------------------

Sprintwertung

Ein Punkt Vorsprung gerettet
Auf dem Zielstrich hat Stuart O`Grady sein grünes Trikot verteidigt. Unterwegs hatte er es bei den Zwischensprints bereits an seinen australischen Landsmann Robbie McEwen verloren. Im Ziel war er dann als Zehnter drei Plätze vor seinem engsten Rivalen und verteidigte die Sprintwertung denkbar knapp - mit einem Punkt Vorsprung.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Punkte
1 091 O`GRADY Stuart AUS COF 131
2 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 130
3 083 HONDO Danilo GER GST 123
4 019 ZABEL Erik GER TMO 122
5 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 106
6 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 101
7 145 KIRSIPUU Jaan EST A2R 91
8 103 BOONEN Tom BEL QSD 89
9 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 70
10 163 COOKE Baden AUS FDJ 63

---------------------------------------

Bergwertung

Bettini verteidigt Bergtrikot
In der Bergwertung gibt es nichts Neues. Seit Beginn der Tour de France 2004 trägt Paolo Bettini das Bergtrikot. Auch auf der achten Etappe wird der Italiener im rot-weißen Trikot des besten Bergfahres auf die Strecke gehen.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Punkte
1 102 BETTINI Paolo ITA QSD 20
2 098 TOMBAK Janeck EST COF 14
3 069 VOIGT Jens GER CSC 9
4 153 DE GROOT Bram NED RAB 7
5 154 DEKKER Erik NED RAB 7

------------------------------------

Gerolsteiner schon dezimiert :(
Avatar
11.07.04 10:00:17
Beitrag Nr. 110 ()
Etappe 8 Lamballe / Quimper




Km 51.0 - Côte de Mur-de-Bretagne : 1.6 km bei 8.4 % - 3e Cat

Km 54.5 - Côte de Saint-Mayeux : 1.4 km bei 6.0 % - 4e Cat

Km 127.5 - Côte de Ménez-Kuz : 1.9 km bei 3.8 % - 4e Cat

Km 142.5 - Côte de l`Enseigne Verte : 4.7 km bei 3.5 % - 4e Cat
Avatar
11.07.04 16:25:25
Beitrag Nr. 111 ()
Folgende Tipps für heutige Etappe:

echtzeit, uny1989 & Everydaysafreshstart: McEwen
Brokerbee: Ullrich
hic: Voigt
Juno: Hondo
Kollektor : Pozzato
BeeHappy: Hushovd
Avatar
11.07.04 17:26:00
Beitrag Nr. 112 ()
17 H 16 - Top Ten
Hier die ersten zehn Plätze der heutigen Etappe:
1. 057 HUSHOVD Thor (C.A) NOR
2. 046 KIRCHEN Kim (FAS) LUX mit 00:00 Minuten Rückstand
3. 019 ZABEL Erik (TMO) GER mit 00:00 Minuten
4. 181 MC EWEN Robbie (LOT) AUS mit 00:00 Minuten
5. 017 KLÖDEN Andreas (TMO) GER mit 00:00 Minuten
6. 103 BOONEN Tom (QSD) BEL mit 00:00 Minuten
7. 141 BROCHARD Laurent (AG2R) FRA mit 00:00 Minuten
8. 091 O`GRADY Stuart (COF) AUS mit 00:00 Minuten
9. 027 PEREIRO SIO Oscar (PHO) ESP mit 00:00 Minuten
10. 083 HONDO Danilo (GST) GER mit 00:00 Minuten

GW BeeHappy :)
Avatar
11.07.04 17:27:10
Beitrag Nr. 113 ()
morgen gewinne ich bestimmt :laugh:
Avatar
11.07.04 17:48:07
Beitrag Nr. 114 ()
eine 4 für BeeHappy

GLÜCKWUNSCH! :)

@Juno
die Punkte vom morgen hab ich aber schon für mich fest verplant ;)
Avatar
11.07.04 19:04:10
Beitrag Nr. 115 ()
:)Supiduppi; danke vielmals.

Ich hab` endlich eine gute Seite gefunden, allerdings
ist das Englisch nicht immer ganz einfach zu verstehen:
http://www.cyclingnews.com/road/2004/tour04/news/?id=jul04/j…
Avatar
11.07.04 22:00:42
Beitrag Nr. 116 ()
Dann machen wir halt eine Punkteteilung, hic :laugh:
Mein Tipp: Rudi Altig :D
Avatar
12.07.04 18:38:51
Beitrag Nr. 117 ()
Tour de France


Ullrich hält sich mit Kampfansagen zurück


Limoges (dpa) - Jetzt wird es eng. Das könnte Jan Ullrichs Motto vor dem Beginn der Berg-Etappen der Tour de France nach Ablauf der ersten acht Tour-Stationen sein. Aber der Herausforderer hielt sich am Ruhetag in Limoges mit Kampfansagen an die Adresse Lance Armstrongs zurück.

«Ich werde dann angreifen, wenn die Beine gut sind und sich die Situation dazu ergibt. Ich mache mir wegen meines Rückstandes von 55 Sekunden keine Sorgen, auch wenn ich natürlich gerne diesen Vorsprung hätte, aber ich werde mich jetzt nicht unter der Bettdecke verstecken und heulen», sagte ein schwitzender Ullrich in der stickigen Hotel-Bar vor einem Heer von Kameraleuten und Journalisten im heillos überfüllten Hotel Richelieu.

«Attacken sind nicht auf dem Reißbrett zu planen. Jan wird die Chancen nutzen, sobald sie sich bieten», prophezeite sein Betreuer Rudy Pevenage, der am Montag zusammen mit dem Olympiasieger eine zweistündige Trainingsfahrt absolvierte: «55 Sekunden das ist auf eine Art viel, aber auch nix. Ich hoffe, dass wir in den Bergen nach Minuten rechnen», meinte der Belgier, der auf der ersten Pyrenäen- Etappe am Freitag nach La Mongie spätestens den ersten ernsthaften Schlagabtausch der Favoriten erwartet. Aber auch die beiden Abschnitte davor durch das Zentralmassiv haben es mächtig in sich.

Ullrich fährt in den nächsten Tagen auf unbekanntes Terrain. «Ich bin selber gespannt, wie es in den großen Bergen laufen wird. Nach den Flachetappen, weiß - glaube ich - keiner von uns, wie es läuft, wenn es hoch geht. Wenn ich mich gut fühle, würde ich auch mit Hamilton oder anderen mitgehen, wenn die angreifen. Ich klebe nicht an Armstrong», meinte der T-Mobile-Kapitän, der sich im Gegegensatz zu den Amerikanern Armstrong (Ullrich: «Er sieht sehr starke aus») und Hamilton nicht mit Bodyguards umgibt.

«Ich bin bisher auch so zurecht gekommen, ich finde das ein wenig übertrieben. Unser Sport lebt doch auch von der Nähe zu den Fans - das ist in der Formel 1 und im Fußball anders», erklärte Ullrich, der auch vor dem winzigen T-Mobile-Hotel in Limoges Autogramme schrieb, obwohl es leicht nieselte.

«Ich kann bei jedem Wetter fahren, es kommt wie es kommt», behauptet das «Sonnenkind» aus Rostock, das Armstrong im Vorjahr im Zeitfahren in Cap Decouverte sicher auch deshalb in Grund und Boden fuhr, weil die Quecksilbersäule auf fast 40 Grad geklettert war. Darauf dürfte Ullrich bei dieser Tour noch etwas warten müssen. Auch die Trainingsfahrt rund um Limoges fand zum Teil bei erneut nicht sehr einladenen Bedingungen statt.

«Nicht oft» habe er während der Tour Kontakt zu seinem italienischen Trainer Luigi Cecchini, von dem Ullrich zum ersten Mal öffentlich in einem «L`Equipe»-Interview vor einigen Tagen berichtete. Er schätze an dem 61-jährigen Italiener aus Lucca, den manche «umstritten» nennen, obwohl er mit den unerbittlichen Doping- Ermittlern seines Landes noch keinen relevanten Kontakt hatte, «seine Ruhe und seine Ausstrahlung». Er habe «neue Impulse» geben können. «Das ist nur ein Trainer, er stellt keine Rezepte aus», stellte Pevenage klar.

Cecchini betreut viele Weltklasse-Profis und dürfte in erster Linie auch hinter der sagenhaften Erfolgs-Bilanz des dänischen CSC- Teams von Bjarne Riis in diesem Frühjahr stecken. Bei der Tour wartet Ullrichs ehemaliger Team-Kapitän und Vorgänger als Toursieger allerdings noch auf den großen Erfolg. Vielleicht bringen die Berge den Durchbruch - darauf hofft ja auch Ullrich.



© dpa - Meldung vom 12.07.2004 15:51 Uhr
Zurück
Avatar
12.07.04 18:40:08
Beitrag Nr. 118 ()
Casagranda und Hvastija von Tour ausgeschlossen

St. Léonard de Noblat (dpa) - Der Italiener Stefano Casagranda und der Slowene Martin Hvastija sind von der 91. Tour de France ausgeschlossen worden.

Wie die Tour-Organisatoren mitteilten, strich Tour-Direktor Jean-Marie Leblanc die beiden Rad-Profis aus dem Fahrerfeld, weil gegen sie in Italien wegen Dopings ermittelt wird.

Aus dem selben Grund waren mehrere andere Fahrer erst gar nicht zugelassen worden. Unter anderem hatte der Brite David Millar nicht bei der Frankreich-Rundfahrt antreten können.

Bereits am 10. Juli war das Feld um einen Profi verkleinert worden. Der Belgier Christophe Brandt vom Lotto-Team war nach der zweiten Etappe bei der obligatorischen Urinkontrolle positiv auf Methadon getestet und deshalb von seiner Mannschaft suspendiert worden.
Avatar
12.07.04 22:48:35
Beitrag Nr. 119 ()
Liebe Radsport-Freunde,

die Jungs haben heute den Ruhetag verdient. Ich glaube zwar nicht, dass die Radprofis nach dieser ersten Woche schon fix und fertig sind. Immerhin müssen sie noch zwei Wochen gewaltig in die Pedale treten. Mit den Pyrenäen, den Alpen und ab Morgen schon mit dem Zentralmassiv türmt sich gewaltig etwas vor ihnen auf. Nach den kühlen Tagen mit dem Dauerregen und den glatten, tückischen Straßen legt man deshalb vor den neuen Mühen gern einmal die Beine hoch.

Ich habe im Fernsehen besonders meinen Freund Jan Ullrich genau beobachtet und in sein Gesicht gesehen. Er guckt entspannt. Ich kenne Jan seit vielen Jahren, bin ein Haufen Rennen mit ihm Seite an Seite gefahren. Wenn er so wie in der ersten Tourwoche in die Gegend schaut, ist er absolut gut drauf. Er kam bei allen Etappenankünften stets im ersten Drittel, meist unter den ersten 25, an. Dabei spurtete er nicht richtig mit. Mir zeigt das - Jan ist in einer Superform.

Meine übrigen Mannschaftskameraden bei der Tour haben ebenfalls eine gute Arbeit geleistet. Sie betreuten unseren Kapitän wie ein Schwarm Kellner, die dem Gast jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Lance Armstrong konnte seinen Vorsprung vom Mannschaftszeitfahren nicht weiter ausbauen. Damit steigt bei mir die Zuversicht, dass ich Jan auf meiner Mattscheibe in meiner Wohnung hier in Monte Carlo doch noch einmal im Gelben Trikot sehe.

Die Tour verlief jedenfalls sehr spannend. Da war nichts mit langweiligen Flachetappen. Natürlich trug auch das schlechte Wetter mit zur Dramaturgie bei.

Die Tour lebt in diesem Jahr auch von einer jungen Garde, die uns Alten einheizen will. Ich denke, in den Bergen werden die „Alten" wie eben Jan Ullrich, Lance Armstrong, Iban Mayo, Richard Virenque oder Gilberto Simoni den Hitzköpfen zeigen, wo der Hammer hängt.

Bis bald an dieser Stelle,

Ihr Alexander Winokurow


--------------------------------------------------------------------------------

Alexander Winokurow ist eigentlich der wichtigste Helfer von Jan Ullrich im T-Mobile Team. Doch bei einem Sturz bei der Tour de Suisse zog er sich eine Sprengung des Schultereckgelenks mit dem Riss sämtlicher Bänder, die einen Tour-Start unmöglich machen.


HANDELSBLATT, Montag, 12. Juli 2004, 15:01 Uhr
Avatar
12.07.04 23:05:18
Beitrag Nr. 120 ()
Zuerst dachte ich, DU seist der Freund und Mitstreiter von Ullrich, uny :laugh:
Avatar
13.07.04 08:15:40
Beitrag Nr. 121 ()
Etappe 9 Saint-Léonard-de-Noblat / Guéret




Km 34.0 - Côte de la Croix de Mapertuis (BEAUMONT-DU-LAC) : 5.5 km bei 3.5 % - 4e Cat

Km 92.0 - Côte d`Aubusson : 3.5 km bei 4.2 % - 4e Cat


die vorerst letzte Sprinteretappe?
Avatar
13.07.04 14:12:11
Beitrag Nr. 122 ()
@juno234 #120,

dieser "Anfangseffekt" sollte beim Leser auch erreicht werden! ;) Jetzt wollen wir mal hoffen, daß es ab Freitag richtig schön heiß wird. Es darf doch nicht sein, daß ein Ami 6 mal hintereinander die Tour gewinnt! :(
Avatar
13.07.04 20:17:13
Beitrag Nr. 123 ()
Folgende Tipps für heutige Etappe:

Kollektor & Everydaysafreshstart: Hushovd
Brokerbee: Ullrich
hic: Zabel
Juno: Hondo
BeeHappy & echtzeit: McEwen
uny1989: Sörensen

das bedeutet:
- je 4 Punkte für BeeHappy & echtzeit
- je 2 Punkte für Kollektor & Everydaysafreshstart

GLÜCKWUNSCH :)


Zwischengesamtstand:

BeeHappy: 13
Everydaysafreshstart: 10
echtzeit: 8
Kollektor: 5
hic: 2
Brokerbee: 0
Juno: 0
uny1989: 0

:)

Excel-Shit gibts morgen! ;)
Avatar
13.07.04 20:20:36
Beitrag Nr. 124 ()
ETAPPE 9

Tageswertung

Ausreißer ohne Glück
Robbie McEwen (LOT) hat in einer Zentimeter-Enscheidung die 9. Etappe gewonnen. Das Heer der Sprinter hatte wenige Meter vor dem Ziel noch die Ausreißer Landaluze (EUS) und Simeoni (DVE) abgefangen, die mit der Tagesentscheidung dann nichts mehr zu tun hatten.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 3h 32` 55"
2 057 HUSHOVD Thor NOR C.A + 00"
3 091 O`GRADY Stuart AUS COF 00"
4 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 00"
5 019 ZABEL Erik GER TMO 00"
6 098 TOMBAK Janeck EST COF 00"
7 103 BOONEN Tom BEL QSD 00"
8 083 HONDO Danilo GER GST 00"
9 194 MARINANGELI Sergio ITA DVE 00"
10 036 LANDALUZE Inigo ESP EUS 00"
11 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 00"
12 163 COOKE Baden AUS FDJ 00"
13 139 SUNDERLAND Scott AUS ALB 00"
14 113 DAVIS Allan AUS LST 00"
15 153 DE GROOT Bram NED RAB 00"
16 046 KIRCHEN Kim LUX FAS 00"
17 198 SIMEONI Filippo ITA DVE 00"
18 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 00"
19 089 WROLICH Peter AUT GST 00"
20 043 CANCELLARA Fabian SUI FAS 00"
21 063 BARTOLI Michele ITA CSC 00"
22 195 MORI Massimiliano ITA DVE 00"
23 081 TOTSCHNIG Georg AUT GST 00"
24 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 00"
25 011 ULLRICH Jan GER TMO 00"
26 146 KRIVTSOV Yuriy UKR A2R 00"
27 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 00"
28 047 POZZATO Filippo ITA FAS 00"
29 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 00"
30 045 GONZALEZ Aitor ESP FAS 00"
31 148 PORTAL Nicolas FRA A2R 00"
32 136 LJUNGQVIST Marcus SWE ALB 00"
33 026 JALABERT Nicolas FRA PHO 00"
34 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 00"
35 053 DEAN Julian NZL C.A 00"
36 088 WEGMANN Fabian GER GST 00"
37 074 GUTIERREZ José Ivan ESP IBB 00"
38 015 IVANOV Serguei RUS TMO 00"
39 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 00"
40 154 DEKKER Erik NED RAB 00"
41 052 BOTCHAROV Alexandre RUS C.A 00"
42 177 LUDEWIG Jorg GER SAE 00"
43 005 HINCAPIE George USA USP 00"
44 001 ARMSTRONG Lance USA USP 00"
45 067 SASTRE Carlos ESP CSC 00"
46 061 BASSO Ivan ITA CSC 00"
47 185 MERCKX Axel BEL LOT 00"
48 051 MOREAU Christophe FRA C.A 00"
49 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 00"
50 149 SCANLON Mark IRL A2R 00"
51 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 00"
52 134 CAUCCHIOLI Pietro ITA ALB 00"
53 179 SABALIAUSKAS Marius LTU SAE 00"
54 031 MAYO Iban ESP EUS 00"
55 044 FLECHA Juan Antonio ESP FAS 00"
56 027 PEREIRO SIO Oscar ESP PHO 00"
57 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 00"
58 201 RINERO Christophe FRA RAG 00"
59 065 PERON Andrea ITA CSC 00"
60 189 VIERHOUTEN Aart NED LOT 00"
61 021 HAMILTON Tyler USA PHO 00"
62 171 SIMONI Gilberto ITA SAE 00"
63 035 FLORES Iker ESP EUS 00"
64 178 PETROV Evgeni RUS SAE 00"
65 002 AZEVEDO José POR USP 00"
66 138 NOE` Andrea ITA ALB 00"
67 077 OSA Aitor ESP IBB 00"
68 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 00"
69 137 MOLLER Claus Michael DEN ALB 00"
70 196 SCARPONI Michele ITA DVE 00"
71 024 GRABSCH Bert GER PHO 00"
72 157 NIERMANN Grischa GER RAB 00"
73 064 JULICH Bobby USA CSC 00"
74 202 AUGER Guillaume FRA RAG 00"
75 003 BELTRAN Manuel ESP USP 00"
76 034 ETXEBARRIA Unai VEN EUS 00"
77 068 SORENSEN Nicki DEN CSC 00"
78 055 HALGAND Patrice FRA C.A 00"
79 112 BARANOWSKI Dariusz POL LST 00"
80 167 MENGIN Christophe FRA FDJ 00"
81 116 NOZAL Isidro ESP LST 00"
82 006 LANDIS Floyd USA USP 00"
83 108 ROGERS Michael AUS QSD 00"
84 038 ZUBELDIA Haimar ESP EUS 00"
85 133 BERTOLINI Alessandro ITA ALB 00"
86 144 GOUBERT Stephane FRA A2R 00"
87 111 HERAS Roberto ESP LST 00"
88 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 00"
89 066 PIIL Jakob DEN CSC 00"
90 162 CASAR Sandy FRA FDJ 00"
91 155 KROON Karsten NED RAB 00"
92 084 LANG Sebastian GER GST 00"
93 173 CELESTINO Mirko ITA SAE 00"
94 128 ROUS Didier FRA BLB 00"
95 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 00"
96 122 BENETEAU Walter FRA BLB 00"
97 132 BALDATO Fabio ITA ALB 00"
98 166 GUESDON Frédéric FRA FDJ 00"
99 142 ASTARLOZA Mikel ESP A2R 00"
100 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 00"
101 075 KARPETS Vladimir RUS IBB 00"
102 016 KESSLER Matthias GER TMO 00"
103 099 FARAZIJN Peter BEL COF 00"
104 175 GLOMSER Gerrit AUT SAE 00"
105 008 PADRNOS Pavel CZE USP 00"
106 007 NOVAL GONZALEZ Benjamin ESP USP 00"
107 121 CHAVANEL Sylvain FRA BLB 00"
108 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 00"
109 176 LOOSLI David SUI SAE 00"
110 118 VANDEVELDE Christian USA LST 00"
111 037 MARTINEZ Egoi ESP EUS 00"
112 105 DUFAUX Laurent SUI QSD 00"
113 022 ELMIGER Martin SUI PHO 00"
114 096 FOFONOV Dmitriy KAZ COF 00"
115 087 SCHOLZ Ronny GER GST 00"
116 107 MERCADO Juan Miguel ESP QSD 00"
117 042 BRUSEGHIN Marzio ITA FAS 00"
118 205 CALZATI Sylvain FRA RAG 00"
119 028 PEREZ Santiago ESP PHO 00"
120 204 BOUVARD Gilles FRA RAG 00"
121 076 MENCHOV Denis RUS IBB 00"
122 059 SALMON Benoit FRA C.A 00"
123 168 ROBIN Jean-Cyril FRA FDJ 00"
124 073 GARCIA ACOSTA Vicente ESP IBB 00"
125 033 ETXEBARRIA David ESP EUS 00"
126 032 CAMANO Iker ESP EUS 00"
127 199 VALOTI Paolo ITA DVE 00"
128 158 RASMUSSEN Mickael DEN RAB 00"
129 097 MONCOUTIE David FRA COF 00"
130 012 ALDAG Rolf GER TMO 00"
131 186 MOERENHOUT Koos NED LOT 00"
132 115 HRUSKA Jan CZE LST 00"
133 095 ENGOULVENT Jimmy FRA COF 00"
134 013 BOTERO Santiago COL TMO 00"
135 156 LOTZ Marc NED RAB 00"
136 197 SECCHIARI Francesco ITA DVE 00"
137 203 BOURQUENOUD Pierre SUI RAG 00"
138 079 ZANDIO Xabier ESP IBB 00"
139 104 BRAMATI Davide ITA QSD 00"
140 102 BETTINI Paolo ITA QSD 00"
141 208 MARTIN Ludovic FRA RAG 00"
142 009 RUBIERA José Luis ESP USP 00"
143 014 GUERINI Giuseppe ITA TMO 00"
144 159 WAUTERS Marc BEL RAB 00"
145 207 LAURENT Christophe FRA RAG 00"
146 188 VERBRUGGHE Rik BEL LOT 00"
147 206 FINOT Frédéric FRA RAG 00"
148 119 VICIOSO Angel ESP LST 00"
149 125 LEFEVRE Laurent FRA BLB 00"
150 094 EDALEINE Christophe FRA COF 00"
151 072 BECKE Daniel GER IBB 00"
152 174 COMMESSO Salvatore ITA SAE 29"
153 164 DA CRUZ Carlos FRA FDJ 31"
154 109 ZANINI Stefano ITA QSD 56"
155 123 CHARTEAU Anthony FRA BLB 01` 03"
156 127 RENIER Franck FRA BLB 01` 41"
157 169 WILSON Matthew AUS FDJ 02` 43"
158 086 PESCHEL Uwe GER GST 02` 43"
159 106 KNAVEN Servais NED QSD 02` 43"
160 069 VOIGT Jens GER CSC 02` 43"
161 152 BOOGERD Michael NED RAB 02` 43"
162 054 FEDRIGO Pierrick FRA C.A 02` 43"
163 165 EISEL Bernhard AUT FDJ 02` 43"
164 184 MARICHAL Thierry BEL LOT 02` 43"
165 056 HINAULT Sébastien FRA C.A 02` 43"
166 058 JOLY Sébastien FRA C.A 02` 48"
167 093 CASPER Jimmy FRA COF 02` 57"
168 117 SERRANO Marcos ESP LST 03` 27"
169 187 VANSEVENANT Wim BEL LOT 05` 13"
170 193 GIUNTI Massimo ITA DVE 07` 04"
171 078 PRADERA Mikel ESP IBB 07` 09"
172 062 ARVESEN Kurt-Asle NOR CSC 07` 09"
145 KIRSIPUU Jaan EST A2R aufgegeben
143 DUMOULIN Samuel FRA A2R nicht gestartet
135 HVASTIJA Martin SLO ALB nicht gestartet
172 CASAGRANDA Stefano ITA SAE nicht gestartet

-------------------

Gesamtwertung

Französischer Traum in Gelb
Und wieder hat es Thomas Voeckler (BLB) geschafft, sein Gelbes Trikot zu verteidigen. Dank der Massenankunft in Guéret blieb in der Gesamtwertung alles beim Alten. Stuart O`Grady konnte auf Grund seines dritten Platzes acht Sekunden gut machen.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Zeit
1 129 VOECKLER Thomas FRA BLB 36h 36` 31"
2 091 O`GRADY Stuart AUS COF + 02` 53"
3 162 CASAR Sandy FRA FDJ 04` 06"
4 131 BACKSTEDT Magnus SWE ALB 06` 27"
5 066 PIIL Jakob DEN CSC 07` 09"
6 001 ARMSTRONG Lance USA USP 09` 35"
7 005 HINCAPIE George USA USP 09` 45"
8 002 AZEVEDO José POR USP 09` 57"
9 025 GUTIERREZ José Enrique ESP PHO 10` 02"
10 019 ZABEL Erik GER TMO 10` 06"
11 021 HAMILTON Tyler USA PHO 10` 11"
12 006 LANDIS Floyd USA USP 10` 12"
13 023 GONZALEZ Santos ESP PHO 10` 12"
14 024 GRABSCH Bert GER PHO 10` 16"
15 071 MANCEBO Francisco ESP IBB 10` 18"
16 029 SEVILLA Oscar ESP PHO 10` 19"
17 009 RUBIERA José Luis ESP USP 10` 20"
18 003 BELTRAN Manuel ESP USP 10` 22"
19 004 EKIMOV Viatceslav RUS USP 10` 26"
20 011 ULLRICH Jan GER TMO 10` 30"
21 017 KLÖDEN Andréas GER TMO 10` 32"
22 064 JULICH Bobby USA CSC 10` 35"
23 151 LEIPHEIMER Levi USA RAB 10` 43"
24 018 NARDELLO Daniele ITA TMO 10` 46"
25 016 KESSLER Matthias GER TMO 10` 49"
26 153 DE GROOT Bram NED RAB 10` 49"
27 063 BARTOLI Michele ITA CSC 10` 52"
28 061 BASSO Ivan ITA CSC 10` 52"
29 157 NIERMANN Grischa GER RAB 11` 02"
30 114 GONZALEZ GALDEANO Igor ESP LST 11` 04"

----------------------------------------------

Sprintwertung

Vorsprung vergrößert
Robbie McEwen (LOT) hat dank seines zweiten Etappensieges den Vorsprung in der Wertung um das Grüne Trikot ausbauen können. Zudem war der Australier der einzige Sprinter, der auch bei den Zwischensprints punkten konnte. Thor Hushovd (C.A) konnte Stuart O`Grady (COF) überholen und ist nun härtester Verfolger von McEwen.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Punkte
1 181 MC EWEN Robbie AUS LOT 195
2 057 HUSHOVD Thor NOR C.A 177
3 091 O`GRADY Stuart AUS COF 175
4 019 ZABEL Erik GER TMO 170
5 083 HONDO Danilo GER GST 157
6 103 BOONEN Tom BEL QSD 128
7 147 NAZON Jean-Patrick FRA A2R 116
8 141 BROCHARD Laurent FRA A2R 97
9 163 COOKE Baden AUS FDJ 77
10 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 72

-----------------------------------

Bergwertung

Die Ruhe vor dem Sturm
Einen Tag vor der ersten Bergetappe hat es keine großen Veränderungen in der Wertung um den besten Kletterer gegeben. Paolo Bettini darf mit dem gepunkteten Trikot in die Anstiege des Zentral-Massivs. Ob er es auch danach noch tragen wird, darf bezweifelt werden. Teamkollege Virenque hat sich etwas für die 10. Etappe vorgenommen.


Rang StNr. Name Vorname Land Team Punkte
1 102 BETTINI Paolo ITA QSD 20
2 098 TOMBAK Janeck EST COF 14
3 087 SCHOLZ Ronny GER GST 12
4 069 VOIGT Jens GER CSC 9
5 066 PIIL Jakob DEN CSC 9
6 048 TOSATTO Matteo ITA FAS 8
7 153 DE GROOT Bram NED RAB 7
8 154 DEKKER Erik NED RAB 7
9 126 PINEAU Jérôme FRA BLB 6
10 101 VIRENQUE Richard FRA QSD 5
Avatar
13.07.04 20:22:43
Beitrag Nr. 125 ()
Etappe 10 Limoges / Saint-Flour





Km 39.5 - Le Mont Gargan : 3.3 km bei 3.5 % - 4e Cat

Km 67.0 - Col de Lestards : 7.0 km bei 4.7 % - 3e Cat

Km 79.0 - Côte de Saint-Yrieix-le-Déjalat : 2.7 km bei 6.1 % - 3e Cat

Km 114.5 - Côte de Soursac : 4.4 km bei 4.9 % - 3e Cat

Km 126.5 - Côte de Chalvignac : 3.5 km bei 6.9 % - 3e Cat

Km 162.0 - Col de Neronne : 8.3 km bei 3.3 % - 2e Cat

Km 173.5 - Col du Pas de Peyrol (Le Puy Mary) : 5.5 km bei 8.0 % - 1e Cat

Km 189.0 - Col d`Entremont : 2.9 km bei 5.4 % - 3e Cat

Km 205.5 - Col de Prat de Bouc (Plomb du Cantal) : 8.2 km bei 6.0 % - 2e Cat


Jetzt gehts erst richtig los :)
Avatar
13.07.04 21:24:53
Beitrag Nr. 126 ()
Ich fürchte, Ullrichs Heldenradlerkörper reicht nicht aus, um
gegen Armstrong zu gewinnen. Vielleicht bräuchte er einen anderen
Kopf, ich meine in der Mannschaft oder in der Teamleitung,
der sagt, wo es lang geht. Vielleicht einen schnelleren Antritt.
Aber auf jeden Fall superheißes Wetter. Ich drück
ihm die Daumen... Es nicht unmöglich, denn eine - mentale-
Schwäche hat Armstrong letztes Jahr jedenfalls gezeigt:
Obwohl LA im Zeitfahren sein gelbes Trikot verteidigen
konnte und nicht dramatisch viel Zeit auf Ullrich verloren
hat, hat er hinterher an Aufgabe gedacht.

Bin mal gespannt, ob Rischaarr Wiroonk morgen wieder allen
davon wackeln darf oder ob nicht doch noch jemand anderes
auf das Bergtrikot aus ist. Mayo hat sich heute zum ersten
Mal bei einer Bergwertung blicken lassen. Heras - auf den
ich gesetzt habe - hab` ich nicht gesehen.
Avatar
13.07.04 23:11:48
Beitrag Nr. 127 ()
@juno,

ich denke, wir haben die Sache hier locker im Griff! Ab morgen trennt sich die Spreu vom Weizen. ;)
Avatar
14.07.04 11:56:35
Beitrag Nr. 128 ()
Jau, uny, jetzt machen wir die Anderen ein :D

Avatar
14.07.04 17:13:31
Beitrag Nr. 129 ()
Wenigstens ein Franzose! Wollte eigentlich auf Virenque bei ARD setzen, hab´s aber wieder mal verpasst. Was soll´s!

LIBERTÉ - EGALITÉ - FRATERNITÉ!

Französische Revolution

Die F.R. von 1789 gilt als einer der wichtigsten politisch-sozialen Wendepunkte in der europäischen Geschichte. Sie beseitigte die absolutistische Herrschaft und die Vorrechte von Adel und Kirche und setzte an dessen Stelle den bürgerlichen Stand. Ursache für die F.R. waren tiefgreifende soziale und wirtschaftliche Missstände (Hungersnöte; Zahlungsunfähigkeit des Staates). Tragendes Element der F.R. war die französische Nationalversammlung, die 1789 die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte (Déclaration des droits de l`homme et du citoyen) verabschiedete. 1793 wurden die Ziele der F.R. in der Forderung nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit (Liberté, Égalité, Fraternité) schlagwortartig zusammengefasst und zur Parole, die weit über F hinaus getragen wurde und in nahezu allen europäischen Staaten Auswirkungen hatte. Das Verbot der Parole in den preußischen Rheinprovinzen wirkt bis heute im bürgerlichen Karneval und der magischen Zahl ELF (Égalité, Liberté, Fraternité), die nicht verboten werden konnte, nach: Warum sollte sonst der Aufstand der Narren (= Bürger) immer am 11.11. um 11 Uhr 11 beginnen