DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

Wird es jetzt kritisch, oder Abpraller von der 200er -Linie ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Also Mädels,

was wird passieren ? Günstige "Kaufkurse", wenn wir markant unter die 200er-Linie fallen ?

Oder prallen wir ab, was mich persönlich beruhigen würde.

Denn die Nachrichtenlage würde ich als eher gespannt betrachten. Eigentlich läuft alles gut, aber über die TFT-Bildschirm-Kapazitäten durch Bau vieler Herstellungsstätten und dem durch Überkapazitäten vorhergesagten Preisverfall wird viel geschrieben.

Die Konjunktur läuft auch nicht so, daß man juben könnte, in den USA ist von Zinserhöhungen die Rede, usw., usw.

Was wird also passieren ?!?!?!

Barneby
Aktuell sieht es nach einem Abpraller aus. Überverkaufte Stochastic scheint auch gerade zu drehen.

Asien: Marktführer am Fließband (EuramS)
04.07.2004 11:23:00



Die asiatischen Tech-Werte waren zuletzt arg unter Druck. Doch der Markt hat gedreht. Auf welche Werte Anleger jetzt setzen sollten.
von Thomas Schmidtutz

Der Tower-Palace-Komplex mitten in Seoul sieht aus wie der nächste soziale Brennpunkt der südkoreanischen Hauptstadt. Eine Ödnis aus Stahl, Glas und jeder Menge Beton. Doch hinter den Fassaden gibt’s Hightech vom Allerfeinsten: Die Klimaanlage lässt sich übers Handy anstellen, der Kühlschrank ordert übers Internet selbständig Bier und das Video vom letzten Wochenend-Trip kommt in Kinoqualität auf den Großbildschirm im Wohnzimmer. Willkommen in Samsung-Land. 2500 Appartments hat der Konzern im Tower Palace mit den neuesten digitalen Gimmicks ausrüsten lassen und gleich auch noch einen Teil der eigenen Führungskräfte dort untergebracht. Allen voran Samsung-Electronics-Chef Jong Yong Yun. Der 60-Jährige ist technikverrückt - und ehrgeizig: " Bis 2010 wollen wir der weltweit führende Hersteller von Konsumelektronik sein."

Noch Mitte der 90er-Jahre, als Samsung die Welt mit Billigprodukten wie Reiskochern oder Röhren-TVs beglückte, hätte eine solche Aussage bei der Konkurrenz für ein müdes Lächeln gesorgt. Heute grinst dort keiner mehr. Ob Speicherchips, Videorekorder oder Computermonitore - überall gehört der Konzern zu den Top 3 weltweit. Wie effizient Samsung an neue Märkte herangeht, lässt sich derzeit bei Handys beobachten: Innerhalb von kaum acht Jahren ist der Konzern weltweit auf Rang 3 vorge-rückt. Mit einer Marge von rund 20 Prozent ist Samsung hinter Nokia mittlerweile der profitabelste Hersteller der Welt.

Nach den Handys setzt Samsung jetzt voll auf Flachbildschirmen. Denn die Nachfrage nach den LCD- und Plasma-Bildschirmen explodiert weltweit. Und die Koreaner haben den Markt von Anfang an mitgeprägt. Für den notwendigen raschen Kapazitätsaufbau verbündete sich Samsung im März mit einem schlafenden Riesen - Sony. Der japanische Unterhaltungselektronik-Gigant hatte den Trend zu den dünnen Bildschirmen komplett verpennt. Fieberhaft bauen beide Firmen nun neue Fabriken. Allein im laufenden Jahr will Samsung 1,5 Milliarden Euro in den Bereich stecken.

Schon gibt es Befürchtungen, das Wettrennen in der Branche beim Aufbau neuer Kapazitäten könnte zu einem drastischen Preisverfall führen: " 2005 könnte es Überkapazitäten geben" , warnt etwa Lawrence J. Lee, Analyst bei CSFB. Das brachte auch die Samsung-Aktie unter Druck. Doch inzwischen hat sich die Lage entspannt. Denn ers-tens setzt Samsung verstärkt auf den Markt für großformatige TV-Flachbildschirme. Sie versprechen höhere Margen. Zudem ist die Aktie " mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis von 6,5 sehr günstig" , sagt Daniel Kerbach, Fondsmanager für Tech-Werte bei Activest. Zum Vergleich: Branchenriese Intel hat ein 2005er-KGV von 19. Für zusätzliche Phantasie sorgt das absehbare Listing in den USA. Noch 2004 dürfte es so weit sein, erwartet Kerbach. Dann dürften auch US-Fonds verstärkt investieren.

Neben Samsung ist derzeit Casio gut unterwegs. Die Japaner sind Weltmarktführer bei LCD-Displays für Digitalkameras und haben ihre Gewinnerwartung unlängst drastisch erhöht (siehe Kasten). Zu den aussichtsreichsten asiatischen Tech-Titeln gehört zudem Trend Micro. Die Japaner sind spezialisiert auf Antiviren-Software und profitieren von der Virenflut. " Trend Micro wächst mit hohen zweistelligen Raten und hat die Kosten gut im Griff" , lobt der Activest-Manager.

Die Japaner sind stark im Firmenkunden-Geschäft. " Das bringt stabileres Wachstum als der Markt für Endkunden, in dem etwa Symantec besonders stark ist" , so Kerbach. Tatsächlich geriet Symantec unlängst unter Druck, nachdem Microsoft den Einstieg in den Anti-viren-Software-Markt angekündigt hatte. Trend Micro blieb stabil. Technologisch gilt die Firma ohnehin als führend, genau wie Samsung. Aber die Koreaner sorgen nicht nur im Tower Palace für gute Unterhaltung. Der Spaßfaktor bei Trend Micro ist eher gering.

-red- / -red-
Candlestick von gestern stimmt mich trotz fallender US-Märkte für die nächsten Tage/ nächste Woche zuversichtlich.
Mittelfristig ist es aber viel wichtiger, dass die 38-T-Linie von unten nach oben gekreuzt wird.

Bei der Stochastic benutze ich lieber 9,5,3 statt wie bei den WO Charts 5,3,3; meine Einstellung beinhaltet, aufgrund meiner Erfahrungen, weniger Fehlsignale. Bei meiner Einstellung fängt sie gerade erst an nach oben zu drehen.



Gruss

R.
Da das Momentum mittel- bis kurzfristig negative Divergenzen ausgebildet hat, könnte es nach dem möglichen Durchbrechen der 38-Tage-Linie nach oben, womit die Konstellation einer Bärenfalle beendet wäre, ziemlich schnell in den Bereich des bisherigen ATH gehen.
Andererseits dürfte es auch weiterhin bergab gehen.

Charttechnisch ist wäre ein positiver Test der Alten Hochs von 2000 und 2002 jedenfalls als sehr bullish zu interpretieren.
Das sehe ich ähnlich. Fundamental wären höhere Kurse auch sicher gerechtfertigt; nur sollte tatsächlich zunächst die 38-T-Linie (bei ~105€) nachhaltig überwunden werden. MACD könnte zumindest in Kürze ein Kaufsignal geben.

Heutige Adhoc: Samsung erhöht die Produktionsmengen für LCD-Bildschirme.

Die Samsung-Stimmung wird ja dadurch in letzter Zeit ständig verhagelt, als das man nicht müde wird zu erwähnen, daß es einen Preisverfall in diesem Segment geben wird.

Die große Frage ist nun: Welcher Hersteller schafft es nun, die Kosten dermaßen im Griff zu haben, sodaß trotz Preisverfall über die Menge noch ein gutes Geschäft gemacht wird !!!

Das Spiel kommt uns doch bekannt vor, oder ? Genau, bei Speicherchips gibt es dieses Phänomen schon lange und wer ist da Weltmeister ? Jo, Samsung !!!!! Neben dem Preis kommt es dann ja auch noch auf Qualität an. Man ist zwar geneigt ein billiges Gerät zu kaufen, wenn ich dann aber das Design und die Qualität sehe, dann kauf ich mir eben nicht das allerbilligste aber ein günstiges -geiles-Gerät.Und diese Mischung scheint Samsung zu beherrschen.

Günstige Produktionskosten, gutes Preis- Leistungsverhältnis, gutes Design, gute Testergebnisse, top-Image (sh. Handys) und Innovation.

Ich glaube , daß Samsung ein Nutznießer dieser Entwicklung sein wird und somit wird mit der Zeit dieser negative Punkt, der die Nachrichtenlage um Samsung augenblicklich überschattet, erledigt sein. Es kann nun wieder aufwärts gehen.

Barneby
Samsung Electronics plant Steigerung der LCD-Produktion
19.07.2004 11:09:00

Die südkoreanische Samsung Electronics Co. Ltd., der weltgrößte Hersteller von Speicher-Chips, gab bekannt, dass die monatlichen Produktionskapazitäten der Liquid Crystal Displays (LCD´s) erhöht werden sollen.
So sollen die fünfte und sechste Produktionslinien ihre gegenwärtigen monatlichen Kapazitäten von rund 100.000 Einheiten auf 120.000 Stück steigern. Weiter wurde bekannt, dass auch bei der ersten und zweiten Produktionslinie der monatliche Ausstoß von vier auf sechs Millionen LCD´s erhöht werden soll.

Analysten prognostizieren bei den sehr stark gefragten 17-Zoll LCD´s - insbesondere wegen des starken Ausbaus der Liefer- und Fertigungskapazitäten - bis Ende des Jahres einen Preisverfall um mehr als 25 Prozent.

Die Papiere von Samsung beendeten den Handel in Hong Kong mit einem Gewinn von 0,83 Prozent bei 426.500 Won.
Heute über 105 €.

Also doch Abpraller, was mich ungemein erleichtert.

Es kann jetzt endlich wieder Richtung Norden gehen.

Barneby


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.