DAX+0,95 % EUR/USD0,00 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-0,40 %

Drillisch - Bis zu den Q-Zahlen wieder bei 3€ - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Q-Zahlen am 11.08.04
Brucherseifer bestätigt Jahresziele:

[Börsenzeitung]

Drillisch liefert Beweise:

Unter den Titeln aus der zweiten Reihe fielen Drillisch auf + 4,2% auf 2,47€.

Der Telekomminikationsanbieter vermeldet den ersten Großauftrag seiner Softwaretochter IQ -Work.Damit konnte Drillisch den Anlegern beweisen, dass die selbst entwickelte Work-Flow-Software, die das Unternehmen als Baustein des eigenen Geschäftserfolges bezeichnet, auch branchenübergreifend Abnehmer findet.Das war zuvor lange im Markt bezweifelt worden.Drillisch waren zuvor stark unter Druck geraten, da es seit Februar massive Verkäufe in der Aktie gegeben hatte.So bekräftige Vorstandsprecher Marc Brucherseifer gegenüber der Börsenzeitung die Jahresziele von 355.Mill. Euro Umsatz und etwa 22 Mill. Euro operativen Ertrag (Ebita-Basis).Die nun zur Veröffentlichung anstehenden Zahlen per 30. Juni sollen laut Brucherseifer das Planwerk unterfüttern.Angesichts eines Börsenwertes von derzeit 86 Mill. Euro wird Drillisch mit dem 3,9 fachen des oerativen Ertrags 2004 bewertet.
Das muss gerade Herr Bruchseifer sagen.

Herr Brucherseifer hat 528500 Stk. Aktien verkauft.

Er schein ja sehr überzeugt von seiner Klitsche!

TOOOOTAL ÜBERBEWERTET!:D


die Aktien, die von Herrn Brucherseifer verkauft wurden,

19.02.2004 Drillisch AG 554550 Brucherseifer, Marc 200.000 5,05 Verkauf Details...
27.01.2004 Drillisch AG 554550 Brucherseifer, Marc 100.000 4,78 Verkauf Details...
21.01.2004 Drillisch AG 554550 Brucherseifer, Marc 100.000 4,50 Verkauf Details...
14.01.2004 Drillisch AG 554550 Brucherseifer, Marc 6.500 3,83 Verkauf Details...
14.01.2004 Drillisch AG 554550 Brucherseifer, Marc 100.000 3,83 Verkauf Details...
17.10.2003 Drillisch AG 554550 Brucherseifer, Marc 22.000 2,93 Verkauf Details...
Na ja, der letzte Verkauf ist ein halbes Jahr her...
Außerdem stand der Kurs damals 100% höher,
also ein schlechtes Geschäft hat er sicherlich nicht gemacht.
na klar hat er kein schlechtes Geschäft gemacht.

Ist das Unternehmenspolitik ?, zeugt das von Vertrauen gegenüber den Aktionären ?

Herr B. hat sich bei 2,10 wohl wieder eingedeckt um bei 3 zu schmeissen, bevor es gen 1 Euro geht.:laugh:
@ morphi,
lass Dir endlich mal was besseres einfallen,als immer
die alten Kamellen zu posten,die sind ja schon verschimmelt.

Gruß Evi
@morphi - es wird langweilig -
- das wetter ist schön - geh raus spielen!:rolleyes:

es nervt.....:O

gruß an die longies und faktenschreiber!
nice we - mit viel sonne und gutem barolo!
buaschi
@morphi
Hast du Probleme? Dann lasse dir helfen bevor es zu spät ist !!!!!!!!!

#1 von morphi 14.02.04 21:26:34 Beitrag Nr.: 12.154.583 12154583 Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben DRILLISCH AG
Glaubt was Ihr wollt.Last den Trade untergehen, ich hole ihn in 12 Monaten wieder hervor.Bis denne. Meine Meinung!


Und nun meine Meinung:

Was ist Schizophrenie?

Schizophrenie ist eine tief greifende psychiatrische Erkrankung (Nervenkrankheit, Psychose), die Veränderungen der Gedanken, der Wahrnehmung und des Verhaltens auslöst. Schizophreniekranke sind zeitweise nicht in der Lage, zwischen der Wirklichkeit und den eigenen Vorstellungen zu unterscheiden. Schizophrene Patienten glauben jedoch nicht, eine andere oder mehrere andere Personen zu sein (multiple Persönlichkeitsstörung), wie das etwa in der Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde der Fall ist. Die Erkrankung gehört zu den endogenen Psychosen, das heißt, die Krankheit entsteht anlagebedingt.

Laut Kompetenznetz Schizophrenie erkranken etwa 800.000 Bundesbürger mindestens einmal im Leben an einer Schizophrenie, erstmals meist zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr. Es erkranken gleich viel Männer und Frauen, Frauen meist zwischen dem 25.und dem 35. Lebensjahr, Männer häufig im Alter zwischen 15 und 30 Jahren. Eine richtig durchgeführte Behandlung ermöglicht heutzutage einem Großteil der Patienten (80 Prozent) dauerhaft ein Leben außerhalb des Krankenhauses. Die meisten dieser Gruppe können zumindest zeitweise auch einen Beruf ausüben.
:laugh::laugh::laugh: da scheinen wohl ein paar den zug verpasst zu haben, weil sie von kursen unter 2 euro träumten...na dann schaut der fahrt mal hinterher...

invest2002
[tradeCentre 19.07.04]

Seit März hat sich die Aktie des Telko-Unternehmens mehr als
halbiert. In den letzten Wochen hat sich die Talfahrt sogar unter
riesigen Umsätzen beschleunigt. Anleger fürchten bei solch einem
Kursrutsch zugleich eine Gewinnwarnung, Kapitalerhöhung oder
sonstige schlechte Nachrichten.

Vorstandschef Marc Brucherseifer beteuert im Gespräch mit TradeCentre, dass
weder eine Erhöhung des Kapitals geplant ist oder gar eine
Gewinnwarnung bevorsteht. „Unser Geschäft ist im ersten
Halbjahr voll nach Plan verlaufen“. Der CEO bekräftigt sodann die
Jahresziele rund 355 Millionen Euro umzusetzen und ein EBITDA
von mindestens 22 Millionen Euro zu erwirtschaften. „Unsere
Halbjahreszahlen werden zeigen, dass wir auf dem besten Weg sind
unsere Ziele für 2004 zu erreichen“, sagt der Firmenlenker.

Das eingefahrene EBITDA von 4,7 Millionen Euro im ersten Quartal
dürfte im zweiten Quartal entweder auf demselben Niveau oder
sogar besser ausfallen. „Die ersten drei Perioden verlaufen fast
identisch. Das Schlussquartal ist aufgrund der Erlöse aus den
Netzbetreiberbonuszahlungen immer das beste Quartal“, erklärt
der CEO. Auf der Aktivseite verbergen sich nach eigenen Angaben
keine Risiken. Positionen wie Forderungen, Vorräte und Goodwill
sind werthaltig, betont Brucherseifer. Bislang bilanziert der
Konzern nach IAS. Nach diesen Bilanzierungsregeln fallen in
diesem Jahr noch Firmenwertabschreibungen an. TradeCentre
rechnet daher mit einem EBIT von mindestens 14 Millionen Euro.

Ab 2005 wird Drillisch (DE0005545503) nach IFRS bilanzieren.
Firmenwertabschreibungen entfallen somit und werden das EBIT
beflügeln. Keine Sorgen macht sich Brucherseifer bei den
kommenden Impairment Tests auf den Goodwill in Höhe von 35
Millionen Euro. Der ausgewiesene Goodwill wird eher als
konservativ bezeichnet, sagt der CEO. Wie der Manager zu
Protokoll gibt, ist das Unternehmen an weiteren Übernahmen
interessiert. „Wir prüfen gegenwärtig weitere Übernahmeoptionen.
Allerdings sind zurzeit die Marktteilnehmer nicht zum Verkauf
bereit“. Kurz- und mittelfristig ist keine Transaktion zu erwarten.
Eine Übernahme kann die Firma über Barbestände, Kredite oder
durch genehmigtes Kapital stemmen. Ebenfalls sind keine
massiven Integrationsprobleme im Zusammenhang mit der
Übernahme der VICTORVOX aufgetreten. Neben einem ohnehin
guten Geschäft mit Prepaid-Kunden verläuft das Produkt G-Paid,
bei dem es sich um virtuelle Aufladekarten handelt, sehr
erfreulich, sagt der Firmenchef. Die aktuell über 2300 Point of
Sales sollen bis Jahresende auf circa 3000 ausgebaut werden. Noch
keine signifikanten Erlöse hat das Unternehmen im ersten Halbjahr
aus der IQ-work Software AG eingetütet. Ab Q3 rechnet
Brucherseifer mit ersten Abschlüssen und in Q4 mit mindestens
einem Monat break-even. Sollte das Geschäft spätestens Ende 2005
nicht profitabel sein, wird Drillisch sich von der Softwaresparte
verabschieden. Das Gute: Der CEO hat keinerlei
Ergebnisbeiträge in seiner Prognose im Bezug auf das
Softwaregeschäft mit einbezogen.

Bei rund 35 Millionen Aktien (inklusive sämtlicher Optionen)
bringt es Drillisch auf einen Börsenwert von 80 Millionen Euro. Die
Bewertung mit dem knapp vierfachen EBITDA ist wohl lachhaft.

Die Aktie ist fundamental ein Kauf. Dennoch (gab) gibt es einen
recht aggressiven Verkäufer in dem Papier. Es scheint aber, als ob
das fallende Messer am Boden angekommen ist. Ob der Verkäufer
nun tatsächlich fertig ist, ist ein reines Ratespiel. Ein Kauf ist aktuell
nur mutigen Anlegern zu empfehlen. Trader können inklusive
engen Stopps jetzt auf einen Rebound spekulieren.
morphi,

Herr Brucheseifer hat seine 500K über die Börse vekauft um dann durch Ausübung seiner Option die gleiche Anzahl von neuen Aktien zurück zu erwerben.

Natürlich hat er dadurch einen fetten Gewinn gemacht. Das st ein kleiner Nebenverdienst gewesen.

Herr Brucheseifer hält immer noch 5 % Drillisch Aktien.


Grimnie
:eek: oh mein gott Connor is Back :cry:

Dann wird der Schub nach oben wohl nicht mehr lange dauern :D
Na ja,
einige Dumpfbacken haben immer was zu lachen.
Ich hatte 8500 Stck zu 2,34.
VK im Schnitt 2,81, da darf man ruhig mal lachen.:laugh:
Umfeld ist momentan zu schlecht, da geht z.Zt leider nicht mehr.
Orderbuch weiterhin fett auf der Geldseite,
VK Druck komplett raus. Wenn sich das Umfeld
wieder bessert, geht es über 3€.
Stimmt, diese Info dürfte WO interessieren:

Userinfo

Username: KingDingeling
User wurde gesperrt
Mitgliedschaft durch User beendet
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 11.02.2004 17:19:38 [ seit 180 Tagen ]
Threads: 16 [ 24 - Verhältnis Postings zu Threads ]
Alle Threads von KingDingeling anzeigen
Postings: 387 [ Durchschnittlich 0,0306 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen: keine Angaben

:eek:
Userinfo

Username: Mr.KingDingeling
User wurde gesperrt
Mitgliedschaft durch User beendet
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 12.08.2004 19:13:23 [ seit 10 Tagen ]
Threads: 8 [ 72 - Verhältnis Postings zu Threads ]
Alle Threads von Mr.KingDingeling anzeigen
Postings: 574 [ Durchschnittlich 0,0454 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen: keine Angaben

:eek::(


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.