DAX+0,21 % EUR/USD+0,17 % Gold-0,26 % Öl (Brent)+0,35 %

Norcom - gibt es eine Meldung? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Perfektes SL-Fishing :)

Zur Erinnerung aus Q1:

Die Wiederbelebung des Marktes für die von NorCom angebotenen
Leistungen spiegelt sich in einer Umsatzsteigerung im Konzern von
rund 10% gegenüber dem Vorjahresquartal auf etwa 5,5 Mio. EUR wider.

Das operative Ergebnis (EBITDA), das mit der regulären
Geschäftstätigkeit verbunden ist, liegt bereits nach den ersten drei
Monaten des laufenden Jahres auf dem Niveau des gesamten
Geschäftsjahres 2003. Im Jahr 2003 hatte der NorCom Konzern ein
operatives Ergebnis in Höhe von rund 0,5 Mio. EUR erwirtschaftet
Mensch ist ein Haufen nervosität im Markt- da hat gerade jemand 14.000 abgefischt bei 1,40. Der Käufer darf sich zurecht freuen.:)
Tschuldigung, war 16.000 a 1,30.:(

Eigentlich schon schlau, man opfert 1500 Stücke, die man tief an zwei Börsen verkauft (1,20) und fischt eine Haufen Stücke zwischen 1,30 und 1,40 ab. Alles legal denke ich mal, aber da wird jemand heute abend schimpfen das er sein SL bei 1,30 gelegt hat bei einen marktengen Wert:D

Besser daheim auf Papier und sich mit eisernen Disziplin auf Schlusskurse dran halten;)
Bei Norcom darf man eh keinen SL setzten. Dafür ist der Wert und sein Freefloat viel zu klein. Aber die momentane Richtung ist einfach südwärts. Ob das nun in 2 Cent-Schritten passiert oder in einem Rutsch wie heute ist doch egal. Ich will nicht jahrelang Kurse zwischen 1,70 und 1,50 sehen. Ich habe diesen Wert mal gekauft in der Hoffnung die 2 Euro nachhaltig zu überwinden. Aber diese dünnen Zahlenlyrik bei der letzten Bekanntgabe hat mich schon etwas enttäuscht. Da springt einfach kein Funke der Begeisterung über. "Nicht pleite zu gehen" als Unternehmenserfolg zu verkaufen ist mir zu wenig. Ich will klares Wachstum sehen und klare Gewinne. Und zwar EBIT und nicht EBITDA. Sowas konnte man 1999 im Nemax noch melden. Aber heute sind die Ansprüche etwas höher! Man kann doch nicht immer nur darauf warten bis irgendein Börsen-Käsebrief wieder eine Empfehlung ausgibt um dann 3 Tage später wieder einzuknicken

gruß
rhinestock
@ HLoew

das d und das a ;)

Welche wirklich florierende Firma hantiert denn noch mit solchen Zahlen bei der Bekanntgabe von
Unternehmenszahlen? Das macht man nur wenn das EBIT mau ist und man mit EBITDA wenigstens
etwas in den schwarzen Zahlen melden will. Alter Hut. Leider zu Bubblezeiten am Neuen Markt zu
oft gesehen um damit zufrieden zu sein.

Der letzte Gurkenkönig der damit im DAX rumeierte war der Ron Sommer von der Telekom. Der mußte
dann ja den Hut nehmen, da die Analysten nur müde darüber lächelten. Soll sich etwa Viggo selbt
kritisieren für seine mißlungenen Expansionsversuche der letzten Jahre? Der Mann ist unkündbar als
Hauptaktionär. Der dachte mit dem Geld aus dem IPO wäre es locker möglich mit überteuerten Über-
nahmen zu expandieren. War aber ein Fehler. Die Kohle ist futsch und die Wertberichtigungen und
Sonderabschreibungen sprechen für sich.

Momentan ist eher Kostenreduktion als Umsatzwachstum angesagt. Die Belegschaft ist doch schon
stark runtergefahren worden und die Aufsichtsgremien verkleinert worden. Mehr sparen geht nicht. Was
fehlt ist einfach eine deutliche Zunahme umsatzträchtiger Neuaufträge.

gruß
rhinestock
na ich würde das nicht allzu schwarz sehen, im mom ist die fa. durchaus fair bewertet.

norcom-konzern

>umsatz pro aktie ca. 2,10€ > KUV gerade mal 0,7!
>ebitda + 0,5 mio €
>ebit -3,0 mio € im vorjahr waren es aber 11,0 mio €, verlustabbau um 73%!
>eigenkapital im konzern beträgt 60%, in der AG gar 84%!
>konzern-buchwert 1,64€/share
>liquide mittel inkl. wertpapiere beträgt 13 mio € oder 1,30€/share, reine flüßige mittel im konzern 9 mio€ oder 0,90€ per share!
>dazu kommen kaum nennenswerte verbindlichkeiten gegenüber finanzinstituten von ca. 0,2 mio €, zumindest von dieser seite droht kein ungemach!
>sinkende verluste und personalkosten!

die fa. ist also auf einem guten weg, immerhin scheint der vorstand die reißleine gezogen , und mit einem vernünftigem kostenmanagment die kosten unter die kontrolle gebracht zu haben, und das ist auch gut so!!!
mit verfehlte expansionspolitik meinst du wohl die usa und irland? ja, da fehlen mir auch worte, aber zu zeiten des börsenhypes scheinen viele, auch viggo, die realtät aus den augen verloren zu haben. gier macht ja bekanntlich blind! ;) und wenn ich mir noch den fetten verlustvortrag in der ag-bilanz von satten 50 mio. €, im konzern sind es "nur" ca. 47 mio. € ansehe, was da so an kapital vernichtet worden ist, da kommen einem schon glatt die tränen, man fragt sich wirklich ob diese leute noch überhaupt mit geld umgehen können (?), das sind doch studierte leute!

denn verlustvortrag kann sich doch steuermindernd/geltend auswirken, gell? und ja, es müssen jetzt neue verträge unbedingt kommen um die umsätze anzukurbeln!
@ HLoew

zum gegenrechnen bräuchte es aber erstmal wieder Gewinne;)

Denke im wir haben ziemlich die gleiche Auffassung über den Wert und den Ist-Zustand (soweit man sowas überhaupt aus der Entfernung aus den veröffentlichen Daten ersehen kann). Wieviel Phantasie man für die Zukunft sieht bleibt jedem selbst überlassen.


gruß
rhinestock


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.