DAX+0,31 % EUR/USD+0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

$$$$$$$$ CBB HOLDING $$$$$$$$ GÜNSTIG KAUFEN - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

welle4

für schnelle 10%. Aus was für einer Anstalt bist du denn entlassen worden? Sorry, aber solche Typen wie Du halten einen Anstieg bewusst auf. Steig Du ein und ich schmeisse bewusst eine Ladung nach der anderen ins BID.
ich hätte es wissen müssen :cry:

Userinfo

Username: welle4
Registriert seit: 02.07.2004 [ seit 35 Tagen ]
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 06.08.2004 15:48:46
Threads: 0
Postings: 43 [ Durchschnittlich 1,2200 Beiträge/Tag ]
Postings der letzten 30 Tage anzeigen
Interessen: keine Angaben
Loserin

was ist das für ein Sprichwort? Aus welcher Region kommt das? Ist mir nicht geläufig!
welle bezieht sich auf die kurzfristige prognose.
was sind eute einschätzungen ?
was können wir langrfistig erwarten ? die 0,50 oder die 0,5
kurzfristig natürlich immer wieder für 10% und mehr gut. Ist es das was wir wollen? Ich sage, nein.
was wollen wir dann ? :D
M A O A M.
für wieviel gibst du deine ab heike ?
Smartclever

a) bitte anderen Thread benutzen
b) nicht unter 50 Cent.
Ob das der 0,50-Begleitungsthread wird ? :D :laugh:

Nichtsdestrotz hat euch Onkel Smart günstige einkaufskurse versprochen.
Der Boden ist gefunden. Ein richtiger Aufwärtstrend ist noch nicht zu erkennen, aber der Kurs legt schon zu. :cool:
Mal schauen wie weit CBB steigt oder ob wir länger auf diesem niveau bleiben.
Ich bin hochoptimistisch und lade interessierte Anleger zu günstigen Kursen einzukaufen :D
Im Falle eines Anstiegs werden wir beobachten, ob wir zum wiederholten Male an der 0.07 scheitern. :rolleyes:


Stuttgart 10:46


0,054 50k

0,051 50k




:lick:
Moin Zocker :D

Wenn das kein leckerer Chart ist. :lick:
Bin ich der einzige der das sieht :confused:
Wir sehen uns in den nächsten Tagen :D
Hat euch Onkel Smart zu viel versprochen ? :D :cool:

mal schauen wie weit der Anstieg noch geht.

Chart sieht super aus.

Letzte Woche lief es ja sehr gut.

Bin hochoptimistisch daß es diese Woche weiter geht.

@clever&smart

einen Rückgang von 0,07€ auf 0,05€ nennst du gut gelaufen?
Welches Szenario würdest du denn als "schlecht gelaufen" bezeichnen?
So lange keine Nachricht kommt, kannst das vergessen. Und mit Chart hat das nichts zu tun.
@Chucky
endlich einer der mein nick eratten hat ;)
letzte woche gabs gute umsätze. Am donnerstag und freitag gabs beinahe ausschliesslich käufe aus edm Ask und zwar 200k-Pakete.

@meike
hat vielleicht intraday wenig mit charttechnick zu tun, längerfristig schon ;)


nichtdestotrotz handeln wir schrott, also immer auf news achten.
lassen wir uns überraschen diese woche :cool:
Anstieg ohne Umsatz heute.
Keiner verkauft, was ein sehr gutes Zeichen ist.
Stochastik ist ziemlich hoch. Also ist es gut möglich daß es zu einer kleineren Abkühlung in den nächsten 2 Tagen kommt. wobei der Aufwärtstrend weiterhin intakt und stark ist.

@Chucky hab dein Posting genauso wenig aufmerksam gelesen wie du mein Thread. Günstige Kurse hab ich zwischen 0,050 und 0,055 angespriesen.
Seitdem wir bei 0,049 notiert haben ist es tatsächlich Gut gelaufen.

Also in Zukunft seriöse und durchdachte Postings bitte.





This was brought to you by Onkel Smartie :D
@Smartie,

durchdacht war mein Posting schon. Wenn du sagt "die letzte Woche lief gut" und tatsächlich lief es in der besagten Woche von 0,07€ auf 0,05€, dann ist es in meinen Augen, bezogen auf die harten Fakten (eben der Zeitraum "letze Woche") nun mal nicht besonders gut.
Das sollte keine allgemeine Kritik an deinen Analysen und Äußerungen sein, nicht mal an dem Kursverlauf. Es war halt nur eine Anmerkung auf deine Aussage hin.

Weiterhin viel Erfolg wünscht dir

Chucky
@Chucky

" die letzte Woche lief gut" war vielleicht wirklich ein wenig missverständlich.
Wollte nur klarstellen daß ich kein dummpusher bin und durchaus auf Risiken aufmerksam mache: widerstand bei 0,07 und Stochastik.

Am 06.08 brach der Kurs erstmals ein und erst am 11.08, als sich die Erholung abzeichnete hab ich folgende spekulative Empfehlung ausgesprochen:
"Ich bin hochoptimistisch und lade interessierte Anleger zu günstigen Kursen einzukaufen" (also zwischen 0,051 und 0,054).

Möchte nur klarstellen daß ich Basher und Pusher höchst unmoralisch finde und daß ich nie Empfehlungen ausspreche die ich selber nicht befolgen würde.

Auch dir viel Erfolg und wenns dir nicht zu teuer ist, machst du ja vielleicht bei COB mit. Wobei die Kurse nicht mehr so günstig sind wie letzte Woche ;)
was wollt ihr eigentlich? Das Ding steigt jetzt jedenfalls. Warum weiss ich auch nicht aber charttechnisch siehts schon interessant aus. Mal schauen ob wir in ein zwei Wochen an der 0,072 wieder abprallen oder diesmal höher kommen.
Chart sieht nicht nur interessant aus.
Wir sehen gerade die "3 Soldiers".
Ob das allerdings bei so einem Wert relevant ist :confused:
@xwin

Wenn Du wissen möchtest; warum?

Lies doch bitte mal den Anfang des Threads und die diversen Querverweise. Freund Eustach hat hier ziemlich viel Zeit in sein researching investiert.

Gruß

fs:)
@Xwin

Sorry sollte "Three white soldiers" heissen.



Three White Soldiers (aka sanpei)
Drei weiße Tage folgen aufeinander, mit immer höheren Schlusskursen.
Ein gutes Zeichen, dass sich der Aufwärtstrend festigt.Starkes Kaufsignal.
Aussagekraft: gut
Super heisse News.
Ursprüglünglich von Klaarman gepostet. Ich hoffe er ist mir nicht böse daß ich seine Posting klaue.

© NZZ am Sonntag, 15.08.2004;Seite 38;Nummer 33
Wirtschaft

Neues von der CBB

Die Uniinvest besitzt offenbar noch eine Beteiligung von 28% an der hoch verschuldeten deutschen Immobilienfirma CBB Holding: 10% hielt die Uniinvest direkt, weitere 18% über die Frankfurter Tochterfirma Sopaco. Die Erbs kontrollierten zudem 49,8% an der CBB über ihre Unifina Holding. Doch die Börsenkapitalisierung der CBB ist inzwischen auf 1,06 Mio Euro gesunken. Das Unternehmen, das heute vom einstigen Erb-Intimus Rainer Kahrmann präsidiert wird, hat seit 2001 keinen Jahresbericht mehr abgeliefert.
Nun hat ein Aktionär in Berlin gut 10% der CBB-Aktien aufgekauft und will seine Rechte als Minderheitsaktionär ausschöpfen. < < Wir wollen eine Hauptversammlung einberufen und eine Sonderprüfung veranlassen> > , erklärt Klaus Zapf, der zusammen mit seiner Frau die Aktien hält. Er werde die Zustimmung zur Rückgabe der Patronatserklärung vorerst verweigern, sagte Zapf. Die Patronatserklärungen wurden von den Erbs ausgestellt; sie und ihre Firmen haften dadurch angeblich bis über 1 Mrd. Fr.


Das wird morgen wild abgehen :D
Einsteigen und absahnen :cool::lick:
@Smart - laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangsam!!! Mit PRIMACOM kannst du das nun wirklich NULL vergleichen!!! Ein Vergleich ist NICHT zulässig.

Was den Kurs angeht - ja es deutet einiges darauf hin bzw. ist nun ansich klar dass wenn diese Meldung korrekt ist es einen grossen Aufkäufer gibt! Und der hat mir der Aktie was vor.

Zum Spass packt da keiner 100.000 EUR rein!!!
schon klar. es wäre noch ein langer weg bis cob mit prc zu vergleichen wäre.
bei prc hats aber auch so angefangen.
ich frage mich bloß ob wir in nächster zeit einen vergleichbaren hype erleben werden.
@smartclever

Hut ab vor deinem Researching!

Gar nicht so wie nach dem Vorbild deiner Namensgeber, Clever und Smart :D , zu erwarten.

fs:)
Guten Morgen zusammen! :)

@Smart :cry::cry::cry: nein, so hat es bei PRC nicht angefangen. Die sind zwar auch hoch verschuldet aber machen immerhin 1/10 ihrer Schulden an operativen Gewinnen im Jahr (Tendenz steigend) und sind zahlungsfähig.

Also ein Insolvenzkanididat ist PRC längst nicht mehr.

Ich hoffe für COB alles Gute. Die Nachricht gestern ist wohl das Beste was hier seit 4 Wochen passiert ist.
@fs
mit researching hat das wenig zu tun, ich beschäftige mich hauptsächlich mit charttechnick.
Eustach hat wohl eher dieses Kompliment verdient.
Guten Morgen :)

Mit dem Kurs ist aber heute morgen trotz allem nicht viel los
das wundert mich allerding s auch Janini.
habe zwar gestern von einer kleinen abkühlung gesprochen.
ist mir aber auch ein rätsel daß wir, nach den news, nicht größere umsätze erleben.
schliesslich ist der große aufkäufer, realität und nicht mehr bloß ein gerücht

smarte grüße
manchmal brauchen Nachrichten bis sie durch sind. Der Kurs ist nicht immer am schnellsten. Lass das mal noch irgendeine andere Zeitung bringen dann läuft das schon.
Ist die NZZ denn nur ein kleines Lokalblatt? Ich kenne die Zeitung gar nicht :confused:
Ist das nicht die Neue Züricher Zeitung? Also so unbekannt sind die nicht aber werden nicht von den meisten Börsianern gelesen.

Vermutlich hat Herr Zapf selbst dafür gesorgt das das lanciert wird. Daher sollten wir vielleicht Donnerstag und Sonntag in den einchlägigen Börsenblättern auch was finden. Dann beeindruckt das den Kurs auch vielleicht mehr.

Momentan ist COB jedenfalls mehr denn jeh ein Kauf Wert denke ich. Niemand packt 100.000 EUR zum Spass rein wie gesagt.
Aus der Erinnerung?????

Meines Wissens nach ist der unten aufgeführte Punkt noch nicht geklärt, alleine deshalb lohnt sich schon ein Miniinvest von 100.000 Euro:cool:

Tages-Anzeiger vom 06.12.2003
Erb: Strafuntersuchung absehbar
Das Winterthurer Imperium geht in Nachlassstundung. Zur Milliardenpleite haben auch mutmasslich kriminelle Machenschaften geführt


Als Privatfirma seine operativ erwirtschafteten Gelder in Fehlinvestitionen zu vernichten, ist kein Verbrechen. Dennoch stellen sich bei den Transaktionen strafrechtlich Fragen. So wurden gemäss Ziegler rund 1,2 Milliarden Franken an die CBB überwiesen. :D Auf dem Weg nach Deutschland sind jedoch rund 400 Millionen Franken spurlos verschwunden :eek: . Weder Ziegler noch seine Anwälte konnten sie bis heute ausfindig machen. Und solange dieses Geld nicht wieder auftaucht, schwebt der Verdacht auf Veruntreuung oder ungetreue Geschäftsbesorgung im Raum



Gruß

fs:)
wir sollten erstmal abwarten,wer sich dahinter verbirgt. Gut dass er nicht Meier oder Müller heißt,dann hätten wir ein Problem ;)
@FS - ich wunder mich nur warum die Uniinvest mit ihren 28% dann nicht für eine Sonderprüfung sorgt. Das man mit 100.000 EUR 10% der Aktien aufkauft und dann eine Sonderprüfung durchsetzt scheint mir ja plausibel aber warum machen die anderen Anteilseigner das nicht. Oder haben die damit auch was zu tun und kein Interesse an einer Prüfung?

Ansich unlogisch weil man doch den legalen Weg wählen würde um an Geld zu kommen anstelle den illegalen (es sei denn es gibt illegal WESENTLICH mehr).

Kenne mich zu wenig mit COB aus. Vielleicht kann mir einer kurz das erklären. Danke!
@xwin

Über das Gebaren des Erbimperiums könnte man wahrscheinlich eine Disertation schreiben:laugh: Und mit den Ungereimtheiten beschäftigen sich Massen:eek:

Ich glaube kaum, dass seitens der Uniinvest noch irgendwas kommt:


ftd.de, Fr, 5.12.2003, 14:14
Erb-Gruppe: Zweitgrößte Schweizer Pleite besiegelt

In der Schweiz kommt es zur zweitgrößten Firmenpleite nach der Zahlungsunfähigkeit der Fluggesellschaft Swissair. Für die Erb-Gruppe, ein Mischkonzern in Familienbesitz, gibt es keine Rettung mehr.


Die Winterthurer Erb-Gruppe ist unter einen Schuldenlast von 2,5 Mrd. (1,6 Mrd. Euro) zusammen gebrochen, wie Geschäftsführer Hans Ziegler am Freitag im Schweizer Fernsehen bestätigte. Die Erb-Gruppe besteht aus vier Konzernbereichen mit insgesamt 85 Firmen. Das ursprüngliche Kerngeschäft ist der Autohandel, der in der Herfina Aktiengesellschaft zusammengeschlossen ist. Herfina ist der zweitgrößte Autoimporteur der Schweiz. Neben dem Autogeschäft ist der Kaffeehandel zweiter wichtiger Umsatzträger.

Über ihre Beteiligungstochter Uniinvest werde der Konkurs eröffnet :cry:
, die übrigen Konzernbereiche gingen in die so genannte Nachlassstundung, teilte die Gruppe am Freitag mit. Damit wird die Zahlungsunfähigkeit festgestellt und das Restvermögen begutachtet. Hauptgrund für den Zusammenbruch sei der Wertberichtigungsbedarf bei Uniinvest, der sich auf 2,5 Mrd. Franken belaufe. Betroffen sind mehr als 80 Banken, darunter auch einige deutsche


Gruß

fs:)
@FS - vielen Dank!!!

Wusste ich nicht. Insofern macht es durchaus Sinn. Warum hat Erb das dann nicht verhindert dass jemand 10% aufkaufen kann?! Ich gehe mal nicht davon aus das sein Privatvermögen dazu nicht ausreichen wird. Das sind wohl eher Peanuts für ihn. Machen Menschen derartige Fehler oder fühlt er sich so sicher??? Fragen über Fragen...
Etwas macht mich stutzig bei der nzz-meldung.
müsste doch schon längst eine offizielle news über die 10% veröffentlicht werden ? :confused:
in der online-ausgabe der nzz und im internet bin ich bis jetzt auch nicht fündig geworden um die news zu bestätigen.
@Smart - ja komisch :confused:

Wo müsste denn etwas über die 10% veröffentlicht werden?
Ich hab eeinen Bericht gefunden auf der Seite von der NZZ,der ist vom 15.08.04 mit der Überschrift: Bund will 1 Millarde Franken von Erb-Firma
@Xwin

Es müsste eine offizielle Meldung von CBB kommen, wenn ich mich nicht ganz irre.
Dann erscheint die Meldung auch bei WO, aber bis jetzt sehe ich noch nichts. :confused:
@Janini

Kannst du bitte den Link hier reinposten.
Danke im voraus.
Der Umzieher




Do, 08.07.04, 18.30 Uhr
Di, 13.07.04, 08.15 Uhr


Ines Jacob porträtiert den Berliner Umzugsunternehmer Klaus Zapf. Viele Widersprüche kennzeichnen seine Person: Einerseits ist er Sponsor eines Kunstprojektes zur Geschichte der deutschen Linken, andererseits ist er ein gnadenloser Kapitalist, der seinen Wagenpark mit Videokameras schützt und seine Mitarbeiter abstraft.

Klaus Emil Heinrich Zapf, 51 Jahre alt, abgebrochener Jurastudent und ehemals Entrümpler, ist Berlins größter Umzugsunternehmer. Manche sagen, Zapf sei inzwischen der Marktführer in Deutschland. Alle sagen, er habe genug Geld, um aufzuhören. Doch der Chef bleibt an Bord. Dass er seinen Packern nur knapp acht Euro pro Stunde zahlt und wie ein ganz normaler Kapitalist alles tut, um den Profit zu maximieren - nein, das hätte Klaus Zapf bis vor einigen Jahren selbst nicht geglaubt. Denn Zapf war mal ein Linker und sein Unternehmen ein Kollektiv. Aber um trotz Wirtschaftsflaute am Markt zu bestehen, hat er seine Träume von Basisdemokratie ad acta gelegt. Jetzt herrschen in seinem Betrieb Klaus Zapf und die Marktwirtschaft. Auf vornehme Kleidung legt er keinen Wert - im Gegenteil. "Früher", so erinnert sich der badische Polizistensohn voller Zorn, "haben die Lehrer auf mich und meine Mutter herab geschaut, weil wir nicht gut angezogen waren." Er hat es ihnen gezeigt: Man kann auch in Jeans und Hemd Millionär werden.

Film von Ines Jacob
..nicht von cbb sondern vom Käufer.
..10% sind nicht 100000 Euro... wir haben 52mil Aktien.
;)
schönen Tag noch........
http://nzz.gbi.de/webcgi?WID=12842-8330054-12560_2


steht im Archiv auf der Seite www.nzz.ch
@cdfghj

in der nzz-meldung ist nicht von 100k € die rede, sondern von 10%.
ausserdem kann ich nicht nachvollziehen warum der käufer eine mitteilungspflicht hat.
In dem link der feundlicherweise vom 7.sinn bereit gestellt wurde, steht folgendes:

Durch die Mitteilungs- und Veröffentlichungspflichten der §§ 21 ff. des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) werden der Öffentlichkeit genaue Zahlen über die Zusammensetzung der Aktionärskreise von börsennotierten Gesellschaften zur Verfügung gestellt. Natürliche und juristische Personen sind gemäß § 21 WpHG verpflichtet, der BaFin und der börsennotierten Gesellschaft ihre Stimmrechte mitzuteilen, sofern sie einen der Schwellenwerte von 5%, 10%, 25%, 50% oder 75% erreichen, überschreiten oder unterschreiten. Hat die börsennotierte Gesellschaft eine Stimmrechtsmitteilung von einem Aktionär erhalten, so hat sie diese unverzüglich, spätestens jedoch nach neun Kalendertagen, in einem der überregionalen Börsenpflichtblätter zu veröffentlichen und der BaFin unverzüglich einen Beleg über die Veröffentlichung zu übersenden.
vielleicht verstehe ich da was falsch - wieviel sind denn 10% von 1,06Mio EUR?
Bei 52 Mio. Aktien hat er etwa 250.000 Euro investiert, wenn man den jetzigen Kurs zu Grunde legt.
Oh mein Gott!!! Was ist das? Sowas kenne ich aus den 80zigern. Im Doppelpack und mit E-Gitarren. Glaube die hiessen ZZ-Top.

Wird bestimmt lustig die HV :laugh:
@unkla - naja die 1Mio hat die NZZ dann halt mal unter den Tisch fallen lassen. Oder er hat bei 0,03 gekauft.
Als Leute ich glaube die HV wird wirklich Pflicht!!! Wird bestimmt unglaublich gut. Vorallem - abgebrochener Jura Student - also einfach nur köstlich!!!
@ 64
Zapf ist der jüngere der ZZ Top. :cool:

Wir sollten dem Mann unserer Solidarität zusichern.
Wer formuliert ein EMail ??

Schließlich ist Er unser Hoffnungsträger (O weia).
:confused: Hallo Smartclever,
das meinte ich damit aber erst muß der Aufkäufer melden.
Die 100000 Euro sind hier im Forum gefallen ich meinte nicht die 10% von dir. Denke nur das 10% von 52Mil Aktien etwas mehr sind...
Was mir etwas unklar noch ist, die Kapitalzurücksetzung ist ungültig ( also wieder 52MIl. Aktien es steht aber immer noch die Zahl von 20Mil im Raum was denen der neuen Aktien entsprechen würde) ......deshalb warum 1,0...MIl Euro??????
Bei 52MIl Aktien und einen Wertvon ca. 0,056 sind es doch etwas mehr??????

:confused:
Wir sollten erstmal klären ob es wirklich dieser Klaus Zapf ist. War ja nur ne Vermutung von mir, der Name ist ja öfters vorhanden sicher in Berlin.

Oder hat das jemand schwarz auf weiss das es sich dabei um den Umzugsunternehmer handelt?
In der Mitteilung sind von 10% Aktienanteil die Rede.

Geschäft Holding
Homepage
Aktienanzahl 20,0 Mio
Marktkap. 1,2 Mio
Indizes/Listen DIMAX General Standard CDAX

2 Mio x 0,05 (angenommen) = E 100.000,--

Passt doch.
@ 73
Du hast recht, wir sollten sichergehen ob Zapf entweder
der verschollene Bruder von ZZZ Top, oder unser Mann ist.

Ich schicke Ihm ein Mail und halte Euch auf dem laufenden.
@ 7.Sinn

20Mil nur durch Kapitalzurücksetzung = Neue Aktien =nicht an der Börse notiert.....

Wir handeln die ALTEN bzw. NEUEN (da keine Kapitalzurücksetzung) =52Mio Aktien

:)
@ 76
Hast wohl recht. Also 10% von 52 Mio.

Ich habe soeben ein Mail an Zapf@zapf.de geschickt und um Rückmeldung gebeten. Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Mal schauen was als nächtes passiert. Wahrscheinlich kauft Vater Abraham 10% Metabox...
@xwin,

mitllerweile beträgt die MK 2,8 Mio€ (bei 52Mio Aktien)
Die Frage ist, wann diese 10% gekauft worden sind.
Die Frage ist, was will Zapf mit der COB? Der wird den Karren nicht aus dem Dreck ziehen können. Ichhatte gehofft, dass hier ein großes gesundes Immobilienunternehmen zuschlägt. Zapf mit seinen jetzigen 10 % Anteil ist da eher lächerlich.

Ich denke, so wird das nichts mit COB.

Meinungen?
Da hast du recht.
Er hofft, wie wir alle auf steigende Kurse und wirft die Papiere dann wieder auf den Markt.
@meikelgu - hatte ich auch erst gedacht. Aber würdest du dann nicht dafür sorgen dass es möglichst viele Börsenblätter bringen und nicht nur die NZZ damit der Kurs schön steigt?

Abwarten. Wir wissen nicht was er vorhat. Scheinbar geht es um eine Sonderprüfung und die Haftung der Erbs. Voher wäre ich vorsichtig mit solchen Vermutungen...

Es dauert ja nun eh noch ein weilchen bevor so eine HV einberufen wird....
Vielleicht ist er ja nur ein Mittelsmann für einen Anderen. So langsam könnte man einen Film drehen über CBB :-)
wußte garnicht, dass der mal Fronsänger von ZZ Top war. Wofür dann wohl das andere `Z` steht?:laugh::laugh:
@meikelgu - Ich fürchte es zeichnet sich ab das das bitterer Ernst ist...:)
:mad: was habt ihr nur:

Der Zapf ist: Bescheiden, fleissig und klever!
Und hat sich ohne Hilfe ein eigenes kleines Imperium aufgebaut!

Ohne Grund macht der gar nichts;)
Interessant ist allerdings herauszufinden, welchen Grund/Gründe er hat:confused:

Gruß
fs:)
dann schick ihm doch mal `ne mail.

aber das der typ bei cbb mitmischt ist irgendwie cool! :cool:

vielleicht spielt zztop ja auf der hv und wir bringen alle ein sixpack mit. super! :laugh:

ceco
ich lass mir schon mal einen bart wachsen. :cool:
und nach der hv schlagen wir das ganze möbiliar kurz und klein, so wie es sich für richtige rocker gehört.
:laugh::laugh:
und wenn die erbs sich blicken lassen, ist auch noch ne massenschlägerei im alkoholisierten zustand drin.
:laugh::laugh:

die aktie macht nicht nicht nur gewinn sondern bringt auch fun.
was wollt ihr mehr ? :D
Um COB zu sanieren, müsste er wahnsinnig investieren und weiß nicht, ob das was bei rauskommt. Abschreiben (steuerlich) hat er auch keinen Vorteil.

Der Grund liegt nicht bei einer Übernahme. Wahrscheinlich zockt der auch nur. D.h., er wird versuchen den Erb`s noch ein paar Euros aus den Taschen zu ziehen. Wenn Erb aber Pleite ist, gibts auch über Vollstreckung nichts.

Ich sehe dass ganze jetzt sehr skeptisch und denke schon an einen Ausstieg nach.
:cool: Damit hier gar nicht erst Gerüchte aufkommen.

ZZ Top ist rein amerikanisch! :D

Billy Gibbons, der einmal beim texanischen Trio die Gitarre spielen wird, kommt am 16.12.1949 in Houston zur Welt. Mit 14 nimmt er zum ersten mal eine Klampfe in die Hand und gründet diverse Bands. Eine dieser Combos sind die Moving Sidewalks, deren erste Single "99th Floor" - von Billy geschrieben - die lokalen Charts in Texas aufmischen kann. Der größte Erfolg der Band ist jedoch ein Auftritt im Vorprogramm keines geringeren als Jimi Hendrix. Der Saiten-Derwisch bescheinigt dem jungen Nachwuchsgitarristen Gibbons, der talentierteste amerikanische Gitarrist zu sein. Die Karriere der Moving Sidewalks ist damit aber bereits Geschichte. 1970 setzt sich Billy mit dem Manager und späteren Hausproduzenten Bill Ham zusammen und gemeinsam schaffen sie es, der Gruppe American Blues den Bassisten Dusty Hill und Schlagzeuger Frank Beard auszuspannen. Da die beiden bereits zwei Alben mit der Band veröffentlicht haben, die beide grandios floppen, nehmen sie das Angebot Billys bereitwillig an und nehmen gleich im Anschluss die erste ZZ Top-Single "Salt Lick" auf, die Scat Records erscheint. Noch im selben Jahr erscheint mit "ZZ Top`s First Album" der erste Longplayer des Trios
:confused::( Mal eine ganz andere Überlegung, die noch gar nicht diskutiert wurde:

Wenn man schon gemeldet hat, daß man 10 % überschritten hat, warum soll man dann weitere Aktien kaufen???? Ausser man ist von einer restrukturierung, Entschuldung etc. überzeugt. Jedes weitere Engagement ohne diese Gewissheit währe ein nicht mehr einschätzbares Risiko.

So 2-3 millionen Aktien kann der Markt noch kurzfristig bei entsprechender Strategie zu guten Preisen aufnehmen, aber mehr????


Gruß

fs:)
@eis123

wenn du dir die historie von zapf anschaust, dann merkst du schnel daß er alles andere als ein zocker ist.
er spekuliert nicht er baut auf.
ausserdem waren cbb und zapf, förderer einer initiative die jungen menschen in die selbstständigkeit begleitet.
also kennt er cob, seit längerem und ich vermute er weiss was für ein potential dahinter steckt.
solche typen setzen immer auf den richtigen pferd ;)

http://www.jugendlok.de/foerdererundpartner.htm
@FS - sicher. Hier ging doch niemand davon aus dass Zapf weiter aufkauft?! Wenn er 10% hat dann reicht das doch. Ist wie du schon sagst ne Chance/Risikoabwägung.

Vielleicht kann ihn mal jemand per mail fragen was er konkret machen will bzw. ob der Artikel in der NZZ so vin ihm bestätigt wird.

Wenn er sich bedeckt hält denke ich will er wirklich konkret was in unserem Interesse machen. Wenn er grosse Töne spuckt und pusht dann hat meikelgu wohl recht...
Problem ist nur, wie soll das ganze ablaufen. Die KE hat das Gericht zu unseren Gunsten abgelehnt. Die Bank könnten verzichten, aber irgendjemand muss das Ding sanieren, das schaffen die Herren Vorstände selber nicht -> wollen die das überhaupt? Die Hoffnung liegt darin, dass jemand von außen unter die Arme greift und eventuell einige Herren noch zur Rechenschaft gezogen werden.

Die jetzige Situation bedeutet nur weiter warten.

Vorteil für uns: Die Insolvenz wurde noch nicht angemeldet und die Revision des LG wird keine Chance haben.

Die Insolvenz hätte schon längst gemeldet werden müssen. Wieso ist das bisher nicht geschehen? Das hat aber mit Zapf nichts zu tun.
o.k. FS, da geb ich dir recht. Diese Hintergründe kannte ich nicht. Wenn also Zapf COB kennt, kann die Sache wieder anders aussehen. Ich stecke nicht so im Thema drin wie du oder auch 57èr, der sich zu dieser neuen Situation noch nicht gemeldet hat. Seine Meinung wäre auch interessant.
Um die Spekulationen mal ein bisschen zu nähren, vielleicht gibt das ja ein einen Mantel für den Umzugsladen. Der läuft ja wohl noch als Einzelunternehmung.

Wenn er sich mit den Gläubigern einigt und evtl. seinen Laden in Form eine Sachkapitalerhöhung einbringen kann, wäre CBB evtl. nichtmehr überschuldet.

Ist natürlich reine Spekulation und ich denke eher nicht das es so kommt, aber es wäre eine Erklärung für sein Engagement. Ich denke jedenfalls nicht, dass er nur Zockt, dafür ist der Anteil zu hoch und die Wahrscheinlichkeit von Erb Geld zu sehen, zu gering.
DGAP-Ad hoc: CBB Holding AG

CBB Holding AG: Beteiligungsgesellschaften

Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

CBB Holding AG, Köln
WKN 544 400, ISIN DE0005444004

Köln, den 19. August 2004

Beteiligungsgesellschaften

Mit Beschlüssen vom 09.08.2004 bzw. 16.08.2004 hat das Amtsgericht Duisburg
über das Vermögen des Fonds 1 mit Sitz in Oberhausen als auch des Fonds 7
mit Sitz in Oberhausen das Insolvenzverfahren eröffnet.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 19.08.2004
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 544400; ISIN: DE0005444004; Index:
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (General Standard); Geregelter Markt in
Hamburg; Freiverkehr in Düsseldorf, München und Stuttgart
Juchu! Endlich Insolvenz...

Naja...der Kurs ist ja eh schon auf Insolvenzniveau. Jede Klarheit wird offenbar als positiv aufgenommen.

Was passiert nun? Laufen doch noch einige Verfahren gegen Erb?!
Insolvenz ist doch immer schlecht :rolleyes: welche AG wurde aus der insolvenz gerettet:confused:...jetzt kommen die asset käufer .. zurück bleibt ein überschuldeter mantel !
Das war doch schon etwas länger bekannt,
daß diese Fonds Insolvenz anmelden oder habe ich da im "Eusti-Thread" etwas überlesen :confused::confused:

Einfach abwarten, was in den nächsten Tagen passieren wird.

Ich halte meine Stücke jedenfalls noch ein Weilchen :)

Gruß
Markus
Hier vielleicht auch nochmal:

Thread: CBB - bitte die adhoc richtig lesen ;) :D

Gruß
Eustach :D
(der hofft, dass jetzt wieder zusammen wächst, was zusammen gehört)
Vielen Dank für den ausführlichen und sehr informativen Brief Herr Zapf.
Ich denke daß ich im Namen aller Anleger spreche, wenn ich ihnen unsere Unterstützung wegen der Angekündigten Schritte zusichere.
Und da die Zeiten wohl vorbei sind, an denen wir Cob günstig kaufen können, erkläre ich hiermit diesen Thread für beendet.
Wir sehen uns in Eustach`s Thread wieder ;)
Mal alles grob ohne genaue Zahlen, da zu aufwendig im Moment.

Im Geschäftsbericht 2001 stehen 43 Beteiligungen konsolidiert und 4 assoziierte Unternehmen nicht konsolidiert.

Jetzt werden die Fonds, die auch einen Großteil der konsolidierten
Bankverbindlichkeiten weit höher als ihr konsolidiertes Eigenkapital in der Bilanz ausmachen, in die gezielte Insolvenz geführt, um die enormen Verbindlichkeiten zum einen, da nur konsolidiert und wohl nicht durch die Holding rückverbürgt, in der Bilanz abzubauen und um die Liquidität, die aus den gesunden Beteiligungen zufließt, zu erhalten.

Das Festhalten an der Berufung gegen das Urteil Köln zeigt, dass Herr
Kahrmann die Altaktionäre immer noch los werden will. Deshalb sollte Öffentlichkeit hergestellt werden um Machenschaften um die CBB-AG transparent zu machen, also her mit einer außerordentlichen Hauptversammlung.
Fragen gibt es genug, enormer Handlungsbedarf besteht.
Der Kurs der Aktie ist wohl Schlüssel der Strategie des Alleinvorstandes.
Je höher der Kurs wäre, umso größer die Sozialverträglichkeit des Handelns und die
Kooperationsbereitschaft Kahrmanns, da auch das Entschädigungsrisiko
zunimmt. Je niedriger der Kurs wäre, umso rigider würde er vorgehen, wie
gehabt.

Die Schweizer Karte Unifinadividende aus Vergleich der Sachwaltung in zig
Millionenhöhe ist das Herrschaftswissen und der Joker und soll einmal mehr
mit dem abgeschriebenen Eigenkapital der Aktionäre, sowie den abgeschriebenen
Rückstellungen und den nicht mehr konsolidierten Forderungen gegen die
Konkurs-Fonds die Bilanzen 2002, 2003 und später 2004 darstellbar machen und aufpolieren.
Kolportierte Verluste:
2002 weniger als 60
2003 weniger als 30
2004 noch weniger
aus den operativen Geschäften.

Warum will Herr Kahrmann die CBB Aktionäre unbedingt los werden und die
Gesellschaft von der Börse nehmen? Phantasie an die Macht!

Zahlungsströme Unifina-CBB-ECB.
Warum eine Sonderprüfung!
Eben deshalb.

Die Sicherung eines Teils des Eigenkapitals der Altaktionäre ist möglich durch teilweise Eigenkapitalherabsetzung, da nun ein hoher dreistelliger Millionenbetrag an Forderungen entfällt.
Inwieweit ein Investor unbedingt nötig sein soll, um die Holding weiterzuführen, ist in diesem Szenario fraglich, zumal am 30.12.2003 zwanzig Millionen zur Rettung der CBB AG
ausreichen sollten, ansonsten diese im Januar 2004 in die Insolvenz fiele.
Die CBB-AG die im Moment mit radikalen Schnitten Ballast abwirft, was am 30.12. keineswegs teil des Sanierungskonzepts war, wird dadurch sicherlich erheblich schlanker, aber auch mit größerer Wahrscheinlichkeit sanierungsfähig.

glas-klarmann


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.