DAX-0,12 % EUR/USD-0,66 % Gold-0,58 % Öl (Brent)+0,01 %

Bullion River Gold Corp. schließt Vertrag zum Erwerb der French Gulch Liegenschaft in - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bullion River Gold Corp. schließt Vertrag zum Erwerb der French Gulch Liegenschaft in Kalifornien ab und plant ein aggressives Explorations- und Entwicklungsprogramm

RENO, Nevada, 6.Oktober, 2004. Bullion River Gold Corp. (OTCBB:BLRV) (FRANKFURT: WKN A0B931) hat über ihre 100prozentige Tochtergesellschaft French Gulch (Nevada) Mining Corp. (FGNMC) einen Explorationsvertrag mit der Washington-Niagara Partnership (WNP), Wisconsin, vereinbart. Danach hat FGNMC das Recht, die Washinton-Niagara Liegenschaft im French Gulch Minendistrikt in Nord-Kalifornien zu erwerben. Der Vertrag, der FGNMC die Option zum Kauf einräumt, wurde nach einer dreimonatigen Due Dilligence Phase unterzeichnet. Bei Zeichnung wurde sofort die Zahlung von $15.000 fällig. Nach dem 1. Juni 2005 wird FGNMC den Kaufpreis von 1,5 Millionen US-Dollar in Form von zweimonatlichen Ratenzahlungen an WNP bezahlen. Außer den üblichen staatlichen Royalties existieren keinerlei Belastungen durch Royalties.

Die Liegenschaft liegt 15 Meilen nordwestlich von Redding, Kalifornien. Sie besteht aus zirka zwei Quadratmeilen von patentierten und nicht-patentierten Minenclaims, die sich über eine Reihe von noch unexplorierten hochgradigen mesothermalen goldführenden Quartzadern erstrecken. Vorangegangene Bergbauaktivitäten in der Washington und Niagara-Mine aus der Zeit zwischen 1852 und 1950 erbrachten eine Ausbeute von 185.000 Unzen Gold. Während der 90er Jahre haben private Gesellschaften rund 19.000 Unzen Gold in der Washington Mine aus Erz gewonnen, das durchschnittlich eine Unze pro Tonne enthielt, darunter waren 8.800 Tonnen Erz enthalten, die durchschnittliche Gehalte von 1,13 Unzen aufwiesen. Bei der Washington Mine existieren eine Reihe von mindestens sechs steil abfallenden goldhaltigen Venen auf einer Breite von 800 Fuß und einer Länge von mindestens 2.000 Fuß. Die Vererzung wurde bis in eine Tiefe von 500 Fuß entlang der Venen ausgebeutet. Die Erzgänge bleiben jedoch nach unten offen, ebenso in Längsrichtung. Die Minenarbeiten auf der Niagara-Mine, rund 4000 Fuß westlich der Washington-Mine sind zur Zeit nicht zugänglich. Eine Erzader wurde bis in eine Tiefe von 800 Fuß ausgebeutet. Der überwiegende Teil enthielt den Aufzeichnungen zufolge 2,4 Unzen Gold auf einer Breite von 4 bis 10 Fuß, 200 Fuß in der Tiefe und 400 Fuß in Längsrichtung.

Sowohl oberflächlich wie von untertage wurde in der Vergangenheit nur sehr wenig exploriert. Bei der Washington-Mine gibt es mindestens zwei Erzvenen, die zur Tiefe hin offen sind. Außerdem deuten Felduntersuchungen sowie historische Daten darauf hin, dass auf der Liegenschaft erhebliches Potenzial für weitere hochgradige Venen besteht, insbesondere in Längsrichtung der Washington und Niagara-Minengebiete. Obwohl grobkörniges sichtbares Gold häufig vorkommt, weisen Gehalte und Venen eine hohe Beständigkeit innerhalb der Erzgänge auf. In einem der Gebiete der Washington Mine, auf denen in jüngster Zeit Minentätigkeit stattgefunden hat, haben Proben quer durch die Venen beständige hochgradige Gehalte auf der Länge von 120 Fuß und einer Breite von 220 Fuß aufgewiesen. Bei den 150 Proben, die gesammelt wurden, lag der durchschnittliche Gehalt bei 2,79 Unzen über eine Breite von 4,6 Fuß. Jüngste Probenahmen durch FGNMC haben die Gehalte und das Potenzial der Liegenschaft bestätigt. Beispielsweise existiert eine nicht-entwickelte Vene auf einer Breite von einem Fuß und stellt ein neues Explorationsziel dar. Weitere Venen, die nur minimal bearbeitet sind, befinden sich 2.200 Fuß westlich in Streichrichtung der Washington Mine und deuten auf erhebliche Beständigkeit entlang der Verlaufsrichtung der Vene.

FGNMC plant im Verlauf der kommenden sechs Monate ein aggressives Programm für untertägige Kernbohrungen sowie für RC-Bohrungen an der Oberfläche, um die Venen der Washington Mine in der Tiefe und in Verlaufsrichtung zu testen. Das Programm hat das Potenzial, genügend Unzen von hochgradigem Gold zu identifizieren, um im Jahr 2005 zu einer Produktionsentscheidung zu führen.

Wenn die Exploration erfolgreich verläuft, wird FGNMC ein Programm zur Entwicklung der Mine starten, mit dem Ziel, untertägige Produktion zum frühest möglichen Zeitpunkt zu beginnen. Die Liegenschaft beinhaltet eine Gesteinsmühle vor Ort, die bis vor kurzem betrieben wurde und wieder in Stand gesetzt und erweitert werden kann. Alle Genehmigungen zum Betrieb der Mine sind erteilt und FGNMC setzt seine Überprüfung sämtlicher Aspekte der Liegenschaft bezüglich künftiger Minentätigkeit fort.

Peter M. Kuhn, President von Bullion River Gold Corp. sagte: "Das French Gulch Projekt besitzt das Potenzial, Bullion River innerhalb vergleichsweise geringer Zeit in der Status eines produzierenden Unternehmens zu versetzen. Die hochgradigen Vererzungen sowie die Durchgängigkeit, die aus den Daten abzulesen ist, sind in hohem Maße interessant." Dr. Jacob Margolis, Exploration Vice President, fügte hinzu: "Der French Gulch District weist geologische Elemente auf, die sehr günstig sind, dazu gehört die enge Verbindung unter den Goldvenen mit stark verwitterten vererzten Dämmen, was ein Anzeichen für die Ausdehnung zur Tiefe hin ist. Da systematische Exploration mit modernen Mitteln in einem Gebiet mit solch herausragenden Goldgehalten nicht stattgefunden hat, haben wir eine außergewöhnliche Chance, ein bedeutendes neues Minen-Camp zu eröffnen."

Weitere Informationen über Bullion River und sämtliche Projekte erhalten Sie auf der Internetseite der Gesellschaft www.bullionriver.com sowie www.bullionriver.de in deutscher Sprache.



Über Bullion River Gold Corp.

Bullion River Gold Corp. ist eine Explorationsgesellschaft mit dem Schwerpunkt auf Gold und Silber. Der Fokus der Gesellschaft liegt im so genannten Great Basin im Westen der Vereinigten Staaten und im Motherload-Gürtel in Kalifornien. Bullion River sucht Projekte, mit dem Potenzial besonders hochgradiger Vorkommen und großer Tonnage. Bullion River konzentriert sich auch auf Projekte, die mögliche Vererzungen unterhalb von post-mineralischen Deckschichten aufweisen.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Bullion River Gold Corp.
Peter M. Kuhn
President
1325 Airmotive Way, Suite 325
Reno, NV 89502
USA

Tel. 001-775-324-4881
Fax 001-775-324-7893
info@bullionrivergold.com


Mit freundlichen Grüßen
AXINO News Team
......................................

AXINO AG
Silberburgstraße 112
70176 Stuttgart

Tel 0711-25 35 92-30
Fax 0711-25 35 92-33

info@axino.de
www.axino.de


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.