Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Sandisk=Power fürs Depo - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: US80004C1018 | WKN: 897826
67,18
12.05.16
Tradegate
+0,72 %
+0,48 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Leute,
Wollt Ihr Geld an der Börse machen so braucht Ihr 4 Sachen:
Geld :D
Geduldt :rolleyes:
Gedanken :confused: und
etwas Glück...;)
Macht euch mal Gedanken über diese Aktie, z.B. wen kennt ihr, der eine digital Kamara oder ein Foto-Handy hat und wer gern eins hätte... und die Folgerung daraus könnt Ihr ja selber zusammenleiten.
Klar ist der Wert gut gelaufen,
wie man heute sieht werden im Moment Gewinne realisiert...
Eine Chance zum Einstieg ?????:confused:

Freue mich um eine Weiterführung des hier angefangenen gedankenansatzes...

Gruß nanekx
es sieht so kurz vor den Zahlen am mittwoch nicht sehr gut aus.
Ansonsten ganz Deiner Meinung


gruesse Tulipe
Ich glaube nicht daran das der kursverfall der letzten Tage mit den Quartalszahlen zu tun hat...wie gesagt Tippe auf gewinnmitnahmen.
Das quartel sollte eher gut bis sehr gut sein, da die letzten drei Monate Sommermonate waren und die leute im Urlaub... und wer will da nicht ein Paar bilder mit nach Hause bringen, natürlich dem Trend zufolge digitale Bilder
Die Power geht dann wohl erstmal nach hinten los!

SanDisk Posts a Big Miss

By Troy Wolverton
TheStreet.com Staff Reporter
10/13/2004 4:26 PM EDT

SanDisk (SNDK:Nasdaq - commentary - research) more than tripled its third-quarter earnings, but its results fell well shy of analysts` estimates and its own forecast.

After hours, investors were punishing the stock as it recently fell $5.21, or 18.5%, to $22.99. It closed the regular session down 10 cents to $28.20.


The flash-memory maker said after the bell Wednesday that it earned $54.1 million, or 29 cents a share, in its just-completed quarter. In the year-ago period, the company earned $14.8 million, or 9 cents a share.

The company`s revenue jumped 45% to $408 million.

But those improvements were not as good as expected. On average, analysts surveyed by Thomson First Call were expecting the company to earn 34 cents a share in the quarter on $456.2 million in sales. SanDisk had previously predicted that it would post revenues ranging from $440 million to $460 million in the quarter.

The company blamed the shortfall on a faster-than-expected decline in prices that drove down revenue and profit margins.

In the current quarter, Wall Street expects SanDisk to earn 40 cents a share -- 41 cents a share excluding charges--on $528.9 million in sales. The company projected that its revenue would top $500 million in fourth quarter, but didn`t immediately forecast earnings for the period.

:look:
... und wenn`s dabei bleibt ist der mittelfristig bullische Chart auch vermasselt



/CBX/
Hatten nach dem Anstieg seit 2001/2002 eh zu wenig korrigiert, verglichen mit anderen Chips ...
... immerhin - einer hat mal richtig gelegen (den Anlegern aber nicht viel Zeit gelassen):)

12-Oct-04
Smith Barney Citigroup SNDK Downgrade from Hold to Sell
... wie beim LOTTO

13.10. 21:46
Analysten vor SanDisk-Zahlen optimistisch

(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)
Der Speicherchiphersteller SanDisk Corp. wird nach Börsenschluss Quartalszahlen präsentieren. Das Unternehmen aus Kalifornien wird Analystenprognosen zufolge einen Gewinn je Aktie von 34 cents bei einem Umsatz von $456 Millionen ausweisen. Analysten von C.E. Unterberg haben am Mittwoch ihre Kaufempfehlung für die Aktie bestätigt. Die Analysten gehen davon aus, dass SanDisk im abgelaufenen Quartal die Ertragserwartungen übertreffen wird. Die Sandisk Aktie steigt zuletzt um 0.5% auf $28.15.

Auf ein Neues beim nächsten Tip!:laugh:
Ich kanns nicht fassen das ich mich sooo getäuscht haben soll...:cry:
Kann mir jemand sagen, wieso Sie so arg fällt?
Sind die Zahlen soooo schlecht?

Nun da muss ich halt gedult mitbringen :look:
#10

Die Zahlen sind schon ziemlich schlecht:

Gewinn pro/Aktie 29 cents (erwartet 34 cents)
Umsatz 408 m$ (erwartet 440 - 460 m$)

Der Ausblick für das lfd. Quartal wurde auch gesenkt (und hierbei handelt es sich um das saisonal starke Q.IV !!).

Das Problem ist der unerwartete Preisverfall und damit die gesunkenen Margen. Der Flash-Markt ist halt mittlerweile ein Massenmarkt.

Ich würde mal sagen bei der ersten Kurserholung nach dem after-hour-crash: verkaufen. Totes Kapital für die nächste Zeit.

/cbx/
Du bist der Meinung ein nachkaufen wäre fatal?
Ist es nicht eine Übertreibung, die machen doch immerhin noch gewinn.
Oder nicht? Haben vielleicht etwas mehr Konkurrenz bekommen, jedoch belebt das doch gerade den Markt!
#12

Klar macht Sandisk noch Gewinn, aber das ist nicht das Problem. Die Börse bewertet immer das zukünftige Wachstumspotential von Unternehmen.

Wenn die Flash-Preise derzeit schneller fallen, als es dem Unternehmen gelingt seine Mengen auszuweiten, ist das Wachstumspotential jedenfalls arg begrenzt.

Die Aktie ist in den nächsten Tagen NUR für Trader interessant.
Mittelfristige Positionen aufbauen angesichts der (warscheinlichen) Kursverluste in den nächsten Tagen sollte tabu sein!!! Erst wenn die Aktie eine mittelfristige Bodenbildung vollzieht kann ggf. über einen (Wieder)Einstieg nachgedacht werden.

Falls Du Aktien hälst kann ich Dir nur raten, diese in die nächste Erholung zu verkaufen.

Wie gesagt, das Unternehmen hat auch die Umsatzprognose für das 4. Quartal gesenkt; und das sollte den Kurs mehr und nachhaltiger belasten als die verpatzten Zahlen für das abgelaufene Quartal (immerhin ist dann vielleicht aber wieder eine positive Überraschung drin - wer weiß das aber heute schon).

Aus Erfahrung sei gesagt:

"Verliebe" dich niemals in eine Aktie und halte - komme was wolle - daran fest.


/cbx/
Würde eher Verlust realisieren und warten, bis der Staub sich legt.
Über 15$ würde ich selber SNDK gar nicht ernsthaft in Erwägung ziehen.

@all
Weiß hier jemand, seit wann SNDK den Cashbestand von über 1,3 Mrd. $ =8$/Aktie (lt. Yahoo) haben, bzw. ob sie tatsächlich 2001/2002 unter Cash notierten?
(bin im Moment zu faul, das zu recherchieren)
Gerade bei 17,6 mal gekauft. Sandisk hat früher auch immer stark von des Estimates abgewichen, wenn auch positiv. Gewinn von 9 cents auf 29 cents gesteigert finde ich persönlich auch nicht sooo schlimm. Zweite Position bei 16,5 im visier.

http://finance.yahoo.com/q/ae?s=SNDK

Nach den letzten Q Zahlen ist der Kurs erst 20% rauf und dann wieder gefallen. Diesmal werden wohl die Abstufungen haufenweise kommen und evtl. auch Klagen eingereicht. Wir kennen die Amis ja.

Schaun wir mal
#14

Cash & cash equivalents

31.12.2003 - 734,5 m$
31.12.2002 - 220,8 m$

/cbx/
Bin auch mit einer ersten Position drin. Leider n bißchen früh, zu $20.99.

Schaut euch mal Nvidia an, wie die nach den sehr schlechten Zahlen zum 2.Quartal (und schlechtem Ausblick) gelaufen sind.
Da war der Einstieg am Tag nach Bekanntgabe der Zahlen optimal.
#16
Danke.
Das bedeutet, die Tiefst-Kurse vor 2-3 Jahren kamen noch ohne das Cashpolster zustande und werden so leicht nicht wieder erreicht werden, dh falls man nicht wieder deutlich in Verlustzonen rutscht.
Waren in der Zwischenzeit vermutlich Convertibles oder einfach "normale" Emissionen zu den hohen Kursen im Spiel.
Werde der Sache bei Gelegenheit nachgehen.
Der Flash-Sektor sieht derzeit nicht gerade sehr sexy aus:

14.10. 22:40
Lexar Media meldet Quartalsverlust
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

Lexar Media ist im vergangenen Quartal in die Verlustzone gerutscht. Der Hersteller von Flash-Speicherkarten hat ein Minus von 3,5 Millionen Dollar oder 4 Cents pro Aktie hinnehmen müssen, während im Vorjahreszeitraum ein Gewinn von 12 Cents pro Aktie erwirtschaftet worden war. Der Umsatz schoss zugleich um 67 Prozent nach oben auf 165,2 Millionen Dollar.

Wie CEO Eric Stang ausführte, habe der durchschnittliche Verkaufspreis pro Speichereinheit stärker als erwartet abgenommen. Man habe später die Margen aber dank Kostensenkungen und Einsparungen bei den Zulieferern wieder steigern können.

/cbX/
Lexar ist nicht 1:1 mit Sandisk zu vergleichen. Andere Technologie und Kostenstruktur. SNDK ist nach wie vor auf starken Wachstumskurs und dabei extrem profitabel.

Problem ist das Sie vorher Ihre guidance senken hätten müssen. Daher ist nun jeder enttäuscht und die Luft erstmals draussen. Die Erwartungen waren einfach zu hoch geschraubt und die Kommunikation des Unternehmens zu schwach.

Mittelfristig wird das egal sein, weil der Flash-Speichermarkt extrem weiterwächst (neue Mobiltelefone haben Flash-slots, Kameras, etc.) und SNDK trotz sinkender Margen weiter einen starken Gewinnwachstum ausweisen wird können. Der Margendruck wird durch das Mengenwachstum ausgeglichen werden.

Kurzfristig wird sich mit der Aktie sicher nicht viel tun aber nach unten ist sie jetzt auch gut abgesichert. Wer bis heute nicht verkauft hat sollte das Ding auch weiterhin halten.
ungefähr so sehe ich das auch zumindest mit den handys und so....
Meine frage ist nun wie wohl der buchwert der aktie ist, also ob ein nachkaufen auf diesem niveau zu früh wäre?
Oder hat man das tief noch nicht gesehen... nun laut Kostalany sollte die Herde im moment am laufen sein, richtung süden.
Zusammenfassend : wann kommt Sie zum stillstand?
Ich bin immernoch positiv auf die Aktie eingestellt obwohl der Zeitpunkt des einstieges von mir falsch war, oder ich hatte einfach pech.
habe mich ueber mich selbst geaergert, denn ich hatte es
im Gefuehl. Wenn es kurz vor den Zahlen derart abwaerts
geht ist es meistens ein schlechtes Zeichen, Wollte es einfach nicht wahrhaben. Bei mir war es allerdings nicht so schlimm, denn ich bin im Sommer, nahe am 52-Wochentief eingestiegen. Das war auch kurz vor den Zahlen,ich wunderte mich, dass sie so ploetlich anstieg, denn ich beobachtete sie schon mindestens 2 Monate.

Ausserdem wurde sie eine Woche vorher in der Boerse-online noch als beste Chip-Aktie gepriesen.

Wird schon wieder!!!!
Gruesse Tulipe
uebrigens das 4.Quartal war 2003 das Beste.Es besteht also noch Hoffnung.
Hmm, bin doch erstmal wieder raus zu $20.85. Is mir zu haarig. Bei 19.xx vielleicht wieder.
@Tulipe

hier kannst Du Buchwert und ähnliches einsehen:

http://finance.yahoo.com/q/ks?s=SNDK

oder alternativ und aktueller Homepage von Sandisk.
..das mit dem Gefühl war bei mir ähnlich.
Ich war eigentlich fest entschlossen, vor den Zahlen die Hälfte zu verkaufen, habs aber dann doch gelassen, weil ich den Verlust bis zu den Zahlen für ausreichend gehalten habe, dass eher eine positive Überraschung kommt.

Naja, teurer Fehler, die gleichen Aktien hab ich dann gestern morgen zu 18,45 verkauft und bei 17,15 den ersten Teil zurückgekauft....beides in Euro.

Ich denke aber, dass wir noch in die Region untere 16 oder sogar um die 15 kommen werden.
Zufall ??:

Press Release Source: SanDisk Corporation


SanDisk Calls for Redemption of 4 1/2% Convertible Subordinated Debt
Friday October 15, 6:15 pm ET


SUNNYVALE, Calif.--(BUSINESS WIRE)--Oct. 15, 2004--SanDisk Corporation (Nasdaq:SNDK - News), the world`s largest supplier of flash storage card products, today announced that the company has called for redemption on November 18, 2004 all of its outstanding 4 1/2% Convertible Subordinated Notes due 2006 (the "Notes"). The aggregate principal amount of Notes outstanding is $150 million.
Before 5 p.m. Eastern Standard Time on November 17, 2004, holders may convert their Notes into shares of SanDisk common stock at a price of approximately $9.22 per share, or approximately 108.5 shares of SanDisk common stock per $1,000 principal amount of Notes. Cash will be paid in lieu of fractional shares. The last interest payment for the Notes will be paid to holders of record as of November 1, 2004. For holders of record for the next interest payment, as long as the market price of SanDisk common stock is at least approximately $9.39 per share (the conversion price plus the redemption premium), a holder of Notes who converts after the record date for the interest payment will receive SanDisk common stock with a market value (plus cash in lieu of any fractional shares) greater than the amount of cash the holder would otherwise be entitled to receive upon redemption. Alternatively, holders may have their Notes redeemed at a total redemption price of $1,018.00 for each $1,000 principal amount due at the stated maturity, plus accrued and unpaid interest to, but excluding, the redemption date. Any Notes not converted on or before 5 p.m. Eastern Standard Time on November 17, 2004, after which interest will cease to accrue, will be automatically redeemed on November 18, 2004. Holders of Notes should contact their brokers with any questions.

http://biz.yahoo.com/bw/041015/155615_1.html
sinngemäß verringert SNDK seine Cashposition, indem eine Anleihe, fällig 2006, in Aktien getauscht werden soll. Für 1000 $ Anleihewert bekommt man 108,5 Aktien, was einem Kurs von 9,22 $ entspräche. Die Verzinsung der Anleihe lag bei 4,5 %.

...so ungefähr.
habe heute verkauft, komme bestimmt noch guenstiger rein. Das ist mir zu heiss.

Gruesse Tulipe
..bin nun zu 16,99 mit ein paar Stück eingestiegen, vielleicht gibt es ja doch noch `nen Ami-Wahlkampf-Kick...imho sollten die designierten Verkäufer nun alle `raus sein...
..naja, kann auch gut noch ein Stückchen runter gehen, aber unter 15 sehe ich die Aktie eigentlich eher nicht. Dafür hat sie zuviel Cash, eine zu gute Postition in einem zu guten Marktsegment.

Und die Bewertung ist langsam auch wieder moderat.
netter Artikel
ich stells mal hier rein, bevor er wieder weg ist


http://www.fool.com/news/commentary/2004/commentary04102103.…

SanDisk Stinks, But I`m Not Selling

When one of my favorite stocks took a big tumble last week, I was as annoyed as the next guy. Probably more. But before running toward the exit, I took a closer look at the numbers and listened to the conference call. It didn`t make me happy, but it did convince me that panic selling wasn`t the thing to do.

By Seth Jayson (TMF Bent)
October 21, 2004

I am not an overly -- or overtly -- sophisticated person. Upon hearing about SanDisk`s (Nasdaq: SNDK) big earnings whiff last week, my first wish as a shareholder was to sock CEO Eli Harari Ph.D. right in the beezer. How could management refuse to say a word about a major upcoming margin gaffe, while, over the same period, the not- so-good Dr. H. dropped a million bucks worth of stock per month, including $1.8 million the week before the earnings release cratered the stock? Not a word? C`mon, guys. That`s shoddy IR, to say the least.

Since absorbing that nasty paper loss -- mitigated, somewhat, because I took my position near the low of the last big dip -- my ire has cooled somewhat, though I still harbor fantasies of making that trip to California, if only to give Dr. H. the old flaming bag trick. (Very unsophisticated. I did warn you.)

Yes, SanDisk stunk it up. But no, I`m not selling my shares, at least not yet. The journey from anger to resolve is something every investor needs to learn, because the surest way to lose money in the stock market is to sell every time you -- and the market -- get spooked. By following a simple four-step program, you can make sure that you make the right decision, even if you haven`t made any money.

Step 1: Seethe
Go ahead and get mad. You deserve it. Throw (soft, light) stuff. Scream obscenities if you must -- in a closed room, away from young ears, please. Get it out of your system. Now, stew a bit.

Although imagining bizarre and macabre fates -- think the eighth circle of Dante`s Inferno -- visited on managerial betrayers has its own reward, this is more than a cathartic exercise. If you got burned, you need to figure out why. By considering the precise reasons for your sense of anger, betrayal, shock, and intestinal discomfort, you`ll get a head start on the healing that begins in step 2.

What`s the problem? Top-line limbo? Sales weren`t up to snuff? Did consumers turn their backs on the product? Or was it a problem with lousy execution? Did the company fumble the ball on cost controls? Sink itself with markdowns? Spend too much on back rubs and sushi lunches for the executive-washroom crowd? Was management less- than-forthright with information?

In the case of SanDisk, the disappointment was definitely threefold. First of all, revenues came in well below guidance and analysts` expectations: $408 million versus an expected $450 million. Next, margins dropped below expectations due to price declines that were more aggressive than predicted. Finally, there`s the infamous failure of management to pipe up and let investors know about this in a timely fashion. Surely these trends were clear for weeks, if not months. That`s why saving up the bad news while selling loads of stock during a 50% run-up just looks slimy, plain and simple.

Step 2: Stop, look, and listen
There are plenty of voices out there telling you to bail at the first sign of trouble. I`m going to suggest that you don`t follow the knee-jerk crowd`s reaction. If the stock has already taken a 20% dive, what`s the sense of dropping out before you know all the facts? Sure, you may save another couple of points by getting out as early as possible. Stocks tend to drift farther down into the surf after initial cliff dives -- just check out the action in Coca-Cola (NYSE: KO), Colgate-Palmolive`s (NYSE: CL) earnings ease-off, or Lexar`s (Nasdaq: LEXR) triple plunge. But, there are commissions and taxes to consider, and there`s always the chance that the Street has overreacted and the stock will pop back up. I`ve learned this lesson the hard way, bailing too early on stocks like Findwhat.com (Nasdaq: FWHT) only to watch them soar a few months later.

Whether you sell or not, for your future investing success it`s important to get to the bottom of the problems so you can learn to avoid similar disappointments in the future.

After step 1, you should have some idea of the probable causes for the letdown. Now it`s time to take a look at the numbers and listen to the explanations. To return to SanDisk, the screw-ups are relatively easy to find. First, the supply of NAND chips, the basic guts of flash memory devices, increased more quickly than demand for the devices themselves. That meant falling prices, which explain both the revenue loss and the 6% drop in product gross margins. So, take a much-reduced sales base, pay more for the goods, and then spread the resulting profit across 10% more shares than last year, and you have a recipe for a scary setback in earnings growth.

(FYI, you don`t have to go it alone. The Fool community -- a trial is free -- has experts galore to help you slice and dice the numbers.)

Step 3: Remember the good times
Don`t forget to look at the bright side. Sometimes, there is none. We`ve all owned a few of those in our day. But there are reasons for confidence in SanDisk`s operational results, dismal as the bottom line turned out to be. In the plus column are: a 96% year-over-year increase in high-margin royalty revenue; a decent total gross margin of 36%, buoyed by that fat IP revenue; a 1% improvement in operating expenses measured as a percentage of total revenues; and a 230% increase in interest income that added $5.3 million to the bottom line.

Step 4: Review the real bottom line
The real bottom line for any investor is, "What`s in it for me in the future?" If the real and true answer is, "nothing but a stomachache," then maybe it is time to stop struggling, treat your wounds, and recuperate for the next bout.

But remember that your shares are more than just a claim on a company`s future earnings; they`re a claim on the company itself. It may be tough, but now is the time to take a hard look at your firm`s business plan, its moat -- if any -- and its future prospects in its respective market.

The bottom line on SanDisk
To get to the meat of the SanDisk dilemma, the worry is that big earnings growth is over because of the rapidly dropping prices for NAND flash memory. True, this is a volatile sector, but a review of SanDisk`s position shows a lot to admire.

First, let`s talk about flexibility. By producing some of its own NAND flash through partnerships, as well as buying memory on the market, SanDisk can adapt to market variability without the giant swings that punish rivals. If you were appalled by the 6% drop in product gross margin at SanDisk, take a look at what happened to Lexar.

That brings us to the firm`s leadership position in the field. As the inventor of flash memory, SanDisk not only leads in sales and margins, but the intellectual property licensing guarantees that it gains from the very competition that is snapping at its heels. More importantly, SanDisk can pick and choose when to start the price wars that have the potential to bring a lot more pain to rivals. As this quarter shows, there`s some self-inflicted damage to consider, but there`s a lot to be said for the firm`s ability to remain profitable while the competition just struggles to stay alive.

SanDisk`s forward-looking strategic planning is another strength. While competitor Lexar`s recent moves included some nifty gadgets for a limited market, and a sales agreement with stodgy old Eastman-Kodak, SanDisk`s plans look toward the future. Standard-development agreements with nimble flashling M Systems (Nasdaq: FLSH) have the potential to open new marketing and licensing opportunities.

On purely operational terms, the switch to 90nm production should provide material cost reductions. And by the end of 2005, SanDisk should start seeing production from its 300mm fabrication partnerships, which can provide even more significant savings due to the shift to larger wafers.

The final catalyst is the market opportunity for flash itself. It`s no exaggeration to say that the world is moving to flash. Four-gig flash cards are now available, and will drop rapidly in price and become more common. They will take the place of hard drives in larger-capacity music players like Apple`s (Nasdaq: AAPL) iPod Mini and many other gadgets. Digital camera sales are expected to be huge this holiday quarter. As the resolution grows, so does the need for flash megabytes. Digital video cameras, GPS systems, PDAs, camera and videophones, even store-bought record albums are all depending more and more on flash chips. Single-use flash chips are selling slowly for now, but they have the potential to turn SanDisk into this century`s Kodak.

Risks? There are plenty. And this is sure to be a bumpy ride, but after reviewing all the evidence and considering the current price, I`m sticking with SanDisk. In general, I won`t sell at a price that looks like a good buy. If I ask myself, would I buy the leader in an explosive industry, with a technological advantage and pricing power over its rivals, for a PE of 13 and an EV/FCF ratio near 11, the answer is "yes."
Ist der Boden gefunden?

Kann man wieder reingehen??

Was meint Ihr?

Die Aktie wird ja momentan kaum diskutiert.
Bin vor kurzen rein knapp über 16 Euronen...:rolleyes:
Was mich im Moment allerdings stört ist der starke Euro:cry: der so wie es aussieht die 1,40 wohl bald erreichen wird..:cry:
...wenn es so weiter geht spielt ein steigender Euro auch keine Rolle mehr:D
nach längerer Abstinenz habe ich Sandisk mal wieder auf der Watchlist.
Ich denke, dass das Vertrauen langsam zurückkommen wird, da die Firma für mein Gefühl gut aufgestellt ist und das Wachstumspotenzial noch sehr groß ist. Hofentlich hat das Management etwas gelernt und verbessert seine Kommunikation, das wäre dringend angebracht.

Am Rande: Als ich mich vor kurzem in einem Fotogeschäft beraten ließ bzgl. Digi-Kamera und Speichermedien meinte der Verkäufer, dass sie eigentlich fast nur noch Sandisk-Speicherchips empfehlen und verkaufen würden.
Man kann es zwar nicht verallgemeinern, aber dieses Geschäft ist vermutlich kein Einzelfall.
...erstaunlich schwacher Handel in Frankfurt:confused::rolleyes: für so einen Topwert,da geht ja so manche Pommesbude reichlich öfter übern Tresen:eek:
Aber was solls,hauptsache es geht aufwärts....:D
# Duschgel

habe erst letzte Woche von Toshiba ein 512erMB-Chip gekauft fuer rund 46. Euro. das ist da erste Mal, dass ich Toshiba gekauft habe, aber wenns guenstiger ist!!!!
Wollte den Unterschied testen. Die Lebensdauer dieser Chip ist ja beachtlich (fast wie ein Computer) und die Konkurrenz schlaeft nicht. Bin noch ein bisschen vorsichtig. Wie denken andere darueber ?

Gruese Tulipe
SNDK ist wahrscheinlich die Aktie, die ich dieses Jahr am häufigsten ge- und verkauft habe, insgesamt sind mit Sicherheit auch ein paar Euro übrig geblieben für Weihnachtseinkäufe....;)

...zB Sandisk-Speicherkarten. Ich weiß zwar, dass sie teurer sind, aber andererseits hab ich gerade bei Hama immer wieder von Problemen gelesen mit der Erkennbarkeit und wenn ich eine Karte kaufe, dann will ich mich darauf verlassen können, dass sie nicht nur zu meiner jetzigen Kamera passt, sondern auch zu vielleicht später gekauften Ersatzggeräten (mit gleichem Speichermedium natürlich)....
Da ist SNDK nun mal der Standard, an dem keiner vorbei kommt.

Bei Amazon ist die 512-MB-SD-karte zur Zeit ausverkauft und kommt erst wieder nach Weihnachten rein. Ob das an schlechtem Bestandsmanagement bei Amazon liegt oder an sehr sehr hoher Nachfrage....wer weiß.

Unter 17-17,5 € kann man jedenfalls meistens kaufen....

Problem ist nur der fallende Dollar, sonst wären meine Gewinne deutlich größer.:(
Moin xylo:)
Ich denke auch das wir mit Sandisk schon sehr bald sehr viel Freude noch haben werden..:lick:

Sach doch einfach mal "start" (für einen fulminanten Kursanstieg) ;):D
...oder geht das in diesem schräd nich:rolleyes:
:laugh::laugh:

Ich versuchs mal
Aber der

start

hat ja gestern schon begonnen mit 7 % in den USA nach einer Kaufempfehlung von Merril Lynch mit Kurziel 30 $.
Stimmt:D
Der olle Bernecker sieht übrigens auch ein Kursziel von 30$:lick:

Frohe Feiertage wünsch ich falls man sich nicht mehr sieht:)
SanDisk Shares Look `Inexpensive`
12.21.04, 12:21 PM ET


Merrill Lynch initiated coverage on SanDisk (nasdaq: SNDK - news - people ) with a "buy" rating and $30 target price. The stock is currently trading at a discount to its comparable group, according to Merrill Lynch. "Considering that the company has over $7 per share in cash, we think the stock looks inexpensive." Merrill Lynch issued fully diluted earnings-per-share estimates of $1.30 for 2004 and $1.40 for 2005, both higher than consensus estimates. Merrill Lynch issued revenue estimates of $1.72 billion and $2.05 billion for 2004 and 2005, respectively, translating to 60% growth in 2004 and 19% growth in 2005. "We believe the Street is overly pessimistic regarding NAND flash memory supply-demand balance in 2005," Merrill Lynch said. "We believe the market will see a healthy balance between supply and demand, rather than oversupply. We also expect the rate of price decline to return to the more normal level of approximately 40% year-over-year as the year progresses." The research firm said its checks show new suppliers such as STMicroelectronics (nyse: STM - news - people ), Korea`s Hynix Semiconductor, Infineon Technologies (nyse: IFX - news - people ) and Micron Technology (nyse: MU - news - people ) are having difficulty ramping up volume, and "we could see an industry oversupply in 2005 if production issues are resolved or if new capacity is brought up sooner than we expect."
Puh, ich dachte schon ich wäre der einzige in D, der sandisk Aktien hätte, nach der Seitwärtsbewegung, den paar Aktien pro Tag und der fehlenden Diskussion hier im w:o Board zu urteilen.

klasse,die Diskussion ist wieder am Laufen, der Kurs ist am anziehen (hoffentlich dauerhaft)

#44 xylophon
hälst Du uns auf dem Laufenden, wann Du zu- und verkaufst.

Grüße grobschnitt
#48 etwas zum Thema Micron

http://www.heise.de/newsticker/meldung/54566
-----------------------------------
Micron übertrifft Erwartungen
Der US-Chiphersteller Micron Technologies hat mit seinem Gewinn pro Aktie (EPS) im ersten Geschäftsquartal die Analystenerwartungen übertroffen. Wie der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte, lag der Nettogewinn bei 24 US-Cent pro Aktie, Analysten hatten mit 22 Cent gerechnet. Den Umsatz bezifferte Micron mit 1,26 Milliarden Dollar. Im vorangegangenen Quartal hatte das Unternehmen bei 1,19 Milliarden Dollar Umsatz einen EPS von 14 Cent ausgewiesen, im vergleichbaren Vorjahresquartal bei 1,11 Milliarden Dollar Umsatz ein ausgeglichenes Ergebnis.

Das Unternehmen profitierte im ersten Quartal von höheren Absatzzahlen im Speicher-Segment, insbesondere bei DRAM. Micron will im laufenden Geschäftsjahr 2004/05 rund 1,5 Milliarden US-Dollar investieren. Etwa ein Drittel der geplanten Investitionen seien bereits im ersten Quartal getätigt worden. Seine liquiden Mittel bezifferte das Unternehmen auf 1,1 Milliarden Dollar. Bei den Vorhersagen gibt sich der Infineon-Konkurrent vorsichtig. Er sei unter Preisdruck geraten, dies könne sich negativ auf das Ergebnis des laufenden Quartals auswirken, heißt es. (tol/c`t)
...ich hab ja schon nen Teil dazu geschrieben, unter 17 bin ich häufiger auf der Käuferseite, die billigsten hab ich bei 15,99 bekommen, da ging es aber noch weiter runter bis 15,50 ungefähr.

Über 18 fange ich mit Teilverkäufen an....;) - auch gestern wieder.

Mein Schnitt liegt so - fast erwartungsgemäß - bei 17,50 €....


Interessanter sind zwar die Dollar-Preise, was die Chart-Technik betrifft. Nur wohn ich nun mal im Euro-Raum und für die Frage von Gewinn und Verlust zählt daher der Euro-Kurs, mein Gewinn leidet unter dem schwachen Dollar, der Kursgewinne zum Teil aufzehrt....
Ich bin übrigens weder so ein Experte noch so finanzstark, dass meine Käufe und Verkäufe wirklich wichtig wären....;)
der Chart sieht ganz nett aus, vielleicht sollte ich doch schon einsteigen?
Hatte eigentlich gehofft, dass der Kurs nochmal unter 17 fällt. Mal schauen, was nächste Woche geschieht.
Sieht so aus als würden die Amis Sandisk als Euro Profiteur einstufen.

Sollte auch dem Hauptkritikpunkt nach den Q3 Zahlen, der Marge, helfen.

Frohe Weihnachten

MK
...auf meiner US-Watchlist sind alle Chip-Werte satt im Plus, der Rest stagniert. Dürfte wohl mit den Zahlen aus Nr. 50 zusammenhängen.

Mein nächster Verkauf findet aber erst weit über 19 statt.

Oder, und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, ein paar Tage vor den nächsten Zahlen, da will ich nicht noch mal mit 20 % Minus am nächsten Morgen dastehen wie die letzten beiden Male.
Auch wenn ich dadurch 15 % Plus verpasse, die ich mit SNDK auch schon mal nach Zahlen erlebt habe....

Deshalb auch immer Teilverkäufe und Käufe.....
#46

danke für das `start` sagen.

sieht doch heute schon mal gut aus.

Grobschnitt
stimmt, das sollte ich öfter mal probieren...:laugh::laugh:

Danke für den Tip an broady...:D
BITTE:D
...also bis 21 sollte man jetzt wenigstens dabei bleiben denke ich mal:rolleyes:
xylo,könntest du bei aixtron jetzt bitte auch mal endlich
start
sagen
Danke:kiss:
Ein neues Geschäftsfeld, klingt nicht schlecht, vor allem, wenn es nicht nur bei Taiwan bleibt:

Taiwan market: SanDisk to launch MP3 players, aiming for 20% of market in 2005

Celia Lin, Taipei; Adam Hwang, DigiTimes.com [Friday 31 December 2004]

SanDisk plans to add MP3 players to its product mix in 2005, with the goal of capturing 20% of the Taiwan market, according to the company’s Taiwan general sales agent Princeton Technology C&C.

SanDisk will take advantage of its global reputation and relatively low-cost flash-memory cards to enter the global market for MP3 players, Princeton Technology indicated. SanDisk will offer MP3 player models fitted with 256MB, 512MB or 1GB of flash memory in the Taiwan market in 2005, with a tentative retail price of below NT$4,000 (US$125) for the 512MB model, the Taiwan sales agent said.

The demand for MP3 players in Taiwan will grow from 400,000-500,000 units in 2004 to 800,000, including 60,000 based on hard disk drives (HDDs), in 2005, local market analysts predict. Based on these projections, SanDisk is confident it will sell 160,000 MP3 players in 2005.

In related news, Apple Computer’s 4GB HDD MP3-player model, the iPod mini, currently sells at below NT$9,000 (US$281) in Taiwan, while the iriver H10 has just been launched at a tentative retail price of NT$12,500 (US$391). The iriver model features a built-in 1-inch 5GB HDD and a 1.5-inch LCD screen and weighs in at 96.2 grams. The Taiwan sales agent for iriver hopes to sell 60,000 MP3 players (all models) in 2005, double the 30,000 sold in 2004
Eine Firmenübernahme, klingt ganz nett. Man müsste jetzt nur noch den Kaufpreis wissen.

SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch 04.01.2005, 15:37

Der Flash-Speicher-Spezialist SanDisk übernimmt das israelische Unternehmen MDRM, mit dem die Firma schon zuvor eng zusammengearbeitet hatte. MDRM entwickelt End-to-End-Lösungen zur sicheren Verteilung digitaler Inhalte, beispielsweise um kopiergeschützte Schulbücher auf einem USB-Stick mitnehmen zu können.

MDRM wurde 2002 von Dan Harkabi (CEO) und Gidi Elazar (CTO) gegründet, die beide zuvor USB-Speichersticks entwickelten. MDRM hat unter anderem eine spezielle Version von SanDisk-USB-Stick-Cruzer entwickelt, über die sich geschützte Inhalte sicher vertreiben lassen sollen. Als erste Umsetzung der Technik bot bisher MDRM und bietet nun als SanDisk Secure Content Solutions den BookLocker an. Dieser richtet an Schüler, die ihre Schulbücher so auf einem USB-Stick mitnehmen können, statt mit diesen ständig die Schultasche zu beschweren. Für Verlage soll der BookLocker die Sicherheit bieten, das die Bücher nicht unerlaubt kopiert werden können. Die Übernahme wurde zum 2. Dezember 2004 abgeschlossen, Details wie der Kaufpreis wurden nicht genannt
...wenn die 5-Tages-Regel gilt, kann man im ersten Halbjahr 2005 wohl nicht viel von den Börsen erwarten - und meist trifft es zu, dass die ersten 5 Tage das Jahr im Verlauf ungefähr vorwegnehmen...

Hoffen wir mal auf 3 bessere Tage...;)
Der kurs bewegt sich ja nicht.

Dabei gibt es 6 neue Nachrichten zu sandisk. Alle am 06.01.2005
ich hab noch mal ein kleines Zwischengeschäft gemacht und bei ca. 17,70 bis 18,70 ge- bzw. verkauft.

Zur Zeit bin ich wieder bei 100 %, vorher 150 %, vor den Zahlen geh ich auf 50 % runter (100 % ist die langfristig gewünschte Anteils/Stückzahl, die ich für Zwischengeschäfte aufstocke bzw. reduziere).

Vor den Intel-Zahlen will ich nicht überinvestiert sein und hab heute den Überschuss verkauft. Fallen die Zahlen schwach aus, ist mir SNDK zu heiß, fallen sie gut aus, krieg ich jedenfalls einen guten Kurs für den noch anstehenden Teilverkauf vor den SNDK-Zahlen Ende Januar (27).
AMD hat gestern schlechte Zahlen gebracht. Ich vermute den Rückgang daher.

grobschnitt
weiss jemand, von welchem Flash Hersteller Apple seine Produkte für seinen ipod shuffle bezieht?

-----
Apple verbucht Rekordergebnisse

Obwohl im sonnigen Kalifornien ansässig, kann sich der Computerhersteller Apple freuen wie ein Schneekönig: Noch nie erzielte das Unternehmen in einem 3-Monatszeitraum so viel Umsatz und Gewinn wie im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Angetrieben durch den enormen Erfolg des schon zum Kult erhobenen iPod-Musikplayers, dessen neues Brüderchen iPod shuffle mit Flash-Speicher künftig auch den Massenmarkt aufmischen soll, erhöhte sich der Quartalsgewinn mit 295 Millionen US-Dollar (oder 70 Cent je Aktie) um mehr als 400 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als 63 Millionen US-Dollar Überschuss ausgewiesen wurden.

4.580.000 verkaufte iPods von Oktober bis Dezember (das Geschäftsquartal endete am 25. Dezember) spülten allein 1,211 Milliarden US-Dollar in Apples Kassen -- nahezu ein Drittel des gesamten Konzernumsatzes. Diesen hatten Analysten zuletzt mit durchschnittlich 3,14 Milliarden US-Dollar prognostiziert -- herausgekommen sind jedoch 3,49 Milliarden US-Dollar, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal um 74 Prozent, was Apple-Chef Steve Jobs zu einem kleinen Jubelsturm veranlasste. "Wir sind begeistert, den höchsten, jemals erzielten Umsatz und Nettogewinn der Geschichte von Apple bekannt zu geben", freut sich Jobs in einer offiziellen Stellungnahme.

Mit dazu beigetragen hat der ebenfalls deutlich gestiegene Rechner-Absatz, von denen Apple im ersten Quartal insgesamt 1.046.000 Stück ausliefern konnte, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 26 Prozent bedeutet. Die Erlöse mit Rechnern beliefen sich auf 1,605 Milliarden US-Dollar, was ebenfalls einer Steigerung um 26 Prozent entspricht. Zugpferde waren dieser Sparte vor allem die iMacs mit 456.000 abgesetzten Stück (inklusive eMacs) -- ein Plus von 101 Prozent. Die iMac-Erlöse stiegen sogar um 147 Prozent auf 620 Millionen US-Dollar.

Schlecht kamen hingegen die PowerBooks an, von denen lediglich 152.000 Stück und damit 22 Prozent weniger als im ersten Quartal 2004 verkauft wurden. iBooks fanden deutlich mehr Abnehmer und legten um 35 Prozent auf 271.000 Stück zu. Die Sparte "Other Music Products", die den iTunes Music Store sowie iPod-Zubehör und -Dienste zusammenfasst, erwirtschaftete 177 Millionen US-Dollar Umsatz und somit 277 Prozent mehr als im ersten Quartal 2004. Mit Software setzte Apple 213 Millionen US-Dollar (so viel wie im Vorjahresquartal) um, Peripheriegeräte trugen mit 284 Millionen US-Dollar (plus 28 Prozent) zum Umsatz bei.

Obwohl Apple mit Produkten wie dem iPod shuffle und dem Mac mini (Werbeslogan: "der günstigste Mac aller Zeiten"), erneut zwei heiße Eisen im Feuer hat, die schon in diesem Monat erhältlich sind, trat Apples Finanzchef Peter Oppenheimer dennoch auf die Euphorie-Bremse: "Wir erwarten für das zweite Geschäftsquartal 2005 einen Umsatz von ungefähr 2,9 Milliarden US-Dollar sowie einen Gewinn von cirka 0,40 US-Dollar pro Aktie", ließ er verlautbaren.

Ein ähnliches (Under)-Statement hatte Oppenheimer aber schon bei der Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf bei der Vorstellung der Zahlen für das vierte Quartal 2004 abgegeben, als er 2,8 bis 2,9 Milliarden US-Dollar Umsatz und einen Gewinn von maximal 42 Cent pro Aktie in Aussicht stellte -- es ist also gut möglich, dass sich die Macianer in drei Monaten wieder über eine positive Überraschung aus Cupertino freuen können. An der New Yorker Börse wurde das Apple-Papier am Mittwoch zum Börsenschluss mit 65,46 US-Dollar gehandelt.
Hallo leute,

wann kommen den die Zahlen? Hoffe diesmal gibt es keine Überraschungen im negativen Sinne, mit positiven Überraschungen bin ich einverstanden...
die Zahlen kommen am 27.1.05, normalerweise nach US-Börsenschluss, gegen ca. 22:15.
..wenn man sich anguckt, was trotz ganz ordentlicher Zahlen heute mit ebay passiert ist - vermutlich war der Ausblick schuld oder die Erkenntnis, dass die Bäume nicht ewig in den Himmel wachsen - sollte man m.E. vor den SNDK-Zahlen nicht voll investiert sein, sondern Geld bereit haben um ggf. zu verbilligen.

SNDK ist zwar sehr viel "billiger", aber dafür auch kein Quasi-Monopolist, sondern immer wieder wird hart gekämpft in deren Bereich - und der Gesamtmarkt sieht auch nicht so dolle aus zur Zeit.....

Ich bin aber auch ein eher vorsichtiger Anleger....;)..trotz Vorliebe für volatile Aktien.
ich bin immer noch nasdaq-unterinvestiert, traue wie Xylo dem Braten noch nicht.
u.a. bin ich auch nicht wieder in Sandisk, obwohls mich in den Fingern juckt. charttechnisch hat sich das Ganze aufgehellt, aber ich werde noch etwas abwarten.
Lexar ist gestern abend nach einer Gewinnwarnung um 32 % abgeschmiert. Offenbar befürchtet man bei Sandisk jetzt ähnliches.

http://quotes.freerealtime.com/rt/frt/N?symbol=LEXR&art=C200…
da der link nicht geht, hier ein Auszug

"Despite better than expected demand and sales of Lexar products during the
holiday season, gross margins were negatively impacted primarily due to greater
than anticipated price reductions and price protection obligations. Higher than
anticipated marketing and G&A expenses also had a slight negative impact," said
Eric Stang, chairman, CEO and president, Lexar.

These expected results are based on preliminary information. The company plans
to release quarterly financial results for the fourth fiscal quarter and full
year on Thursday, February 3, 2005, and discuss its financial and operational
results and business outlook during its regularly scheduled conference call at 2
p.m. that same day after the market close.

About Lexar Media, Inc.

Lexar is a leading marketer and manufacturer of flash memory cards, USB flash
drives, card readers and ATA controller technology for the digital photography,
consumer electronics, industrial and communications markets. The company holds
over 78 controller and system patents, and licenses its technology to companies
including Olympus, Samsung Electronics, SanDisk and Sony.
danke für die Antwort.

Offensichtlich geht auch mal ziemlich Umsatz über die Bühne
..:eek::eek:
Dann fällt mein letzter Teilverkauf vor den Zahlen schon mal aus....
Selbst wenn die schlecht sind, viel ist heute schon vorweggenommen und manchmal gibt es ja auch positive Überraschungen....;)
Hier in Deutschland hat man übertrieben. Auf der Nasdaq ist der Wert nicht so stark gefallen
in ner guten Stunde haben wir die Zahlen.....!

vor den Zahlen schon mal 4% fester, mal sehen...!
morgen ist Erntedankfest:

SanDisk Blows Out Estimates

By TSC Staff
1/27/2005 4:15 PM EST

SanDisk`s (SNDK:Nasdaq - commentary - research) fourth-quarter earnings slipped slightly from a year ago despite a 41% increase in revenue, as a higher tax rate ate into the bottom line. Earnings were still well above estimates.

The flash storage company earned $78.3 million, or 42 cents a share, in the quarter, compared with $87.8 million, or 47 cents a share, last year. Revenue was $548.9 million in the 2004 fourth quarter compared with $389.3 million a year ago. Income in the latest quarter was taxed at 37%, compared with 20% last year.


Analysts had been predicting earnings of 27 cents a share on revenue of $504.7 million in the most recent quarter., according to Thomson First Call.

The latest quarter reflected "strong demand for our products in digital cameras, USB flash drives, mobile handsets and our new line of flash digital audio players," the company said, with total megabytes sold rising 110% from the third quarter.

Operating margins improved by 3 percentage points even though the price per megabyte slide 34%.
hast dich nicht verguckt!

+23% nachbörslich!!!!
Da kommt Freude auf........-)
Schaut mal was in "boerse-go.de" so alles steht und auch auf deutsch.... da versteht man wenigstens etwas...:cool:

Hey man, da steht ja mal was positives und die Analysten haben vor ein paar Tagen die Aktie "Downgegradet" :laugh:


27.01.2005 - 22:09
SanDisk fegt die Erwartungen vom Tisch



Der Anbieter von Computerspeichern SanDisk wartet in der Nachbörse in den USA mit einer großen Überraschung auf. Das Unternehmen meldete einen Gewinn je Aktie von 42 cents, wobei lediglich 28 cents von Analysten lt. First Call erwartet worden waren. Im Vorjahr verdiente SanDisk 47 cents je Aktie, im Quartal zuvor 29 cents. Das Unternehmen konnte im abgelaufenen vierten Fiskalquartal seine Bruttomargen um 3 Punkte auf 32% ausweiten. Der Umsatz wuchs im Jahresvergleich um 41% auf $549 Millionen.

Die SanDisk Aktie stieg heute im regulären Handel um 3.92% auf $22.29 und steigt nachbörslich deutlich um weitere 14.45% auf $24.55.

Endlich hat sich sich die gedult ausgezahlt, wie unsern Kostalanyi schon sagte "an der börse gibt es Schmerzensgeld, erst kommen die Schmerzen ( habe ich seit dem 17.10.2004 ) dann das Geld ( und heute ist zahltag ) :D-oder geht die Aktie noch etwas rauf :rolleyes:, was meint Ihr:confused:
Sandisk schliesst letztendlich mit +16,85% nach Boersenschluss.

SANDISK CP (RT-ECN)
Symbol: SNDK
Last Trade: 26.00 7:59PM ET
After Hours Change: 3.75 (16.85%)

Today`s Change: 4.55 (21.21%)
..hatte mich ja in den Fingern gejuckt, auf Risiko zu setzen und nach dem heftigen Einbruch doch noch mal nachzulegen.

Aber ärgern tu ich mich nicht. Seit ich vorsichtiger geworden bin, ist insgesamt die Performance besser geworden und dann verpasst man eben ab und zu auch mal ein gutes Geschäft. Hätte ja auch anders ausgehen können...


Jedenfalls ist heut mal ein richtig guter Tag für mein Depot....:D
(..und eigentlich ist es auch eine gute Woche, weil Parsytec auch schön gestiegen ist...)
mahlzeit:cry:
...ich könnte kotzen,da gebe ich ein stopp-loss in den Markt zur Gewinnabsicherung bei 16,80€ ,das wird ausgeführt zu 15,70€ somit hab ich grad mal mein Einsatz wieder raus...gestern überlegte ich noch wiederzukaufen und jetzt das:cry::cry:
Schlechter kanns kaum laufen,auf jeden fall hat sich das Thema stopp-loss für mich jetzt endgültig erledigt:(

Glückwunsch an alle die noch investiert waren oder sind:look:
wart mal ein bißchen, die kommen auch wieder runter....

SL ist bei solchen Werten in Deutschland mit den hier schwachen Umsätzen tatsächlich gefährlich....
Am Freitag noch einen super Feuerwerk und heute wieder ein Rumgeschiebe von ein paar Aktien.

Broady, das mit dem SL ist äergerlich, kann aber immer passieren. Ich arbeite mit SLs und auf die Historie gesehen, bin ich damit immer sehr gut gefahren.
grobschnitt
..generell ist ein stopp-loss sicher eine gute Sache unter normalen Bedingungen...
Nur im Falle eines heftigen Absturzes wie jetzt bei sandisk oder zum Beispiel bei einem Terroranschlag oder ähnliches hast du mit einem stopp-loss extrem schlechte Karten,weil man dann zu Kursen verkauft,wo ich normalerweise schon wieder auf die Käuferseite gehen würde und genau das ist für mich der Grund demnächst nicht mehr mit sl zu arbeiten..:(
Lieber öfter mal Gewinne mitnehmen,genau das was ich bei sandisk nicht getan habe:(:cry:

gruß
broady:)
...irgendwer hat mal gesagt, dass "billig kaufen" relativ einfach ist, das schwierige sei, den Zeitpunkt zum Verkauf zu finden....

Ich selbst hab es auch noch nicht richtig raus, weshalb ich mich mit Teilverkäufen (und Rückkäufen) einigermaßen durchs Ziel rette....klappt aber immer besser.
...das verkaufen halte ich auch für sehr viel schwieriger,weil bei mir sehr oft die Gier größer ist als der Verstand..:(
Kaufen tu ich mittlerweile fast nur noch Werte mit Substanz die extrem (meist zu unrecht)abgestraft worden sind z.b kürzlich amd,motorola,veritas,nvidia da ist man eigentlich meistens sehr gut mit bedient..oder Turnaronds wie alstom,hagemeyer:rolleyes:
Broady,

ich habe die SL`s im Kopf und muss mich zwingen mich disziplinarisch daran halten. Ich setze sie nicht automatisiert, damit mir so etwas wie bei sandisk nicht passiert.

Ich sehe wohl, dass das für Dich bei sandisk extrem besch§$%&/ gelaufen ist. Nichtsdestotrotz wollte ich Trost spenden, und vielleicht ist es bei Dir genauso, daß Dich die SLs in Summe vor mehr Schaden bewahrt haben, als Dir jetzt verloren gegangen ist.

Zum Thema verkaufen habt ihr recht. Man hätte an dem Tag mit dem 20% Anstieg verkaufen können und jetzt wieder in Ruhe einsteigen. Was solls.


grobschnitt
Vielleicht wirds ja jetzt mal wieder was. Der Dollar gibt langsam Rückenwind, weit über den erwartungen liegende Ergebnisse hinter und anziehende Flash-Speicher Preise sowie neue, interessante Produkte vor uns. Fehlt jetzt nur noch der Mut und die Intelligenz der amerikanischen Anleger und wir sehen vielleicht die 23~24 (wohlgemerkt EURO) spätestens aber nach den nächsten Quartalszahlen (dann aber Dollar).
Viel Neues gab es gestern Abend von Judy Bruner nicht - wiederholte Vorstellung der Q4 Zahlen, einige Angaben zum technologischen Fortschritten im 90 und 70nm Prozess.

Interessant war zum einen, dass man keinen Fokus auf mobile MP3 legen wir und stattdessen von einer weiteren Konvergenz der Funktionen im Mobile/Smartphone Bereich ausgeht, dann auch im Hinblick auf MP3 Funktionalität sowie höher auflösende Kameras. Daher rechnet man mit wachsenden Kapazitäten im Reduced Size Card Segment.

Zweite interessante Note war der Ausblick auf Engpässe bzgl. der Kapazität. Ist demnach wohl nicht mit der Gefahr eines übermässigen Aufbaus im Lagerbestand zu rechnen.

Ich rechne mit Umsätzen für Q1 von 500 - 520 Mio$ bei einem EPS von 0.32, im Bestfall 0.38. Fairer Wert wäre für mich bei 30 - 32$ anzusiedeln.
Apropos Engpässe,

will mit jetzt permanend diese neuen 1 GB Extreme Flash Smart Cards bestellen, aber fast niemand in Deutschland hat die.

Kann es sein, daß die derzeit Schwierigkeiten bei der Auslieferung haben oder ist das Taktik, damit einige sich auf die 2 GB-Karten stürzen? :rolleyes:

fragend
mac
Hoffentlich gibt die Analystentagung am heutigen Tag einigen Rückenwind von institutioneller Seite. Bin mal gespannt, ob sich in Hinsicht auf Empfehlungen in den nächsten Tagen etwas tut.
Dies war der erste Tag seit langem an dem man sich, ohne bedeutende News, überproportional positiv zum Index enteickelt hat. Der Erste von Vielen die noch folgen...!?
4,5 % Kursgewinn in Amerika!

Charttechnisch schauts auch gut aus, endlich haben wir die 25 $ nachhaltig geknackt!

Die Aktie hat jetzt gute Chancen bis auf 30 $ zu steigen!
Hab mich gestern auch von einem Teil getrennt. Bevor Sie am Nachmittag "explodiert ist" - grrrr. Hab jetzt nur Anteile die zum derzeitigen EUR/Dollar nur mit Bauchschmerzen abgetreten werden wollen bzw. ohne Schmerzwn ab ca. 30 Dollar.
Vielleicht wirds ja kurzfristig noch etwas, wenn ein wenig Unterstützung von Analysten-Seite kommt.
oh, gestern war wohl einiges hier zum Verkauf, bei mir ist die Hälfte auch weg....über 20 konnt ich nicht widerstehen, den Gewinn mal mitzunehmen. Immerhin hatte ich ja eigentlich vor den Zahlen verkaufen wollen, da gab es grad mal 18 dafür.....
Das schreibt Bernecker heute in seiner AB:rolleyes:
....zwar nicht viel aber wenigstens etwas:D

Aus dem gleichen Umfeld: SANDISK hat den doppelten Boden hinter sich gelassen. Neues Kaufsignal erfolgt ab 26 $. Ich war über Stopkurs herausgefallen. Verfahren Sie so: "Stop-Buy" ab 26 $, so daß Sie in den beginnenden Aufwärtssog hinein kaufen. Denn das Kursziel läge dann bei 32/34 oder höher und enthält genügend Luft.

...extra in rot für xylo...:laugh:
Klingt gut - dazu noch ein EUR/DOLLAR von 1,25 und ich bin glücklich!
:cry:
...und wieder mal den Einstieg verpennt,mit dieser Aktie hab ich wohl kein Glück..:(
tja, habs ja gesagt, über 7% Plus in Amerika, Ausbruch gelungen, KZ von 30 USD dürfte in Kürze erreicht werden!:lick:
nächste Woche wieder Zahlen, 21.4.....

Mal sehen, ob man danach wieder unter 20 zum Zuge kommt, oder sogar bei 17-18 €??
Der Margendruck bleibt stark und neulich gab es 1 GB-SD-Karten, die vor Weihnachten noch über 90 € kosteten, für 65 bei Conrad-Elektronik.
Warum nicht mal das Gesetz der Serie brechen und zumindest Zahlen im Rahmen der Erwartungen abliefern oder 2 Quartale in Folge die Erwartungen übertreffen?

Wie sehen die Erwartungen eigentlich aus? 520 Mio. Umsatz EPS 0.32?
Das war dann wohl etwas ambivalent - Umsatz unter und Gewinn über den Erwartungen. Nach zwischenzeitlich -12% nachbörslich bei ca. -5% geschlossen. Mal schauen wie es Heute weitergeht und wie die Aussagen der Telefonkonferenz (u.a. ca. 25 Mio. höhere Einnahmen bei License&Royalties in 2005) gewertet werden.
die halten sich verdammt gut im Markt - ich meine jetzt nicht die Aktie, sondern die Firma und ihre Produkte. Wirklich überraschend find ich.

Vielleicht kauf ich unter 20 € noch mal welche, ein kleine Restposition hab ich noch als Beobachtungsposten im Depot....
Tut sich hier gar nichts mehr ?
Klar die letzten Zahlen waren nicht so gut; aber derzeit rennt das Geschäft nur so - und Sandisk ist sowohl Branchen als auch inzwischen Kostenführer.

Kameras und MP3-Player boomen (siehe iPod) - und bald kommen vermehrt die Handies dazu.

Nicht zu vergessen alle anderen Mobile-devices wie PADs, Navigation, etc.

Das ist der laufende bzw. nächste Boom. Sehe SNDK über 30 bis Jahresende !
Habe gestern nochmals aufgestockt.

Wachstumsmarkt x Branchenführer x Kostenführer solte sich eigentlich ausgehen.
Hallo, zusammen,

habe auch nochmal zugekauft. Weis jemand, wann die nächsten Zahlen kommen?
Diesen Donnerstag, 21. Juli kommen die SNDK Zahlen. Auch NOKIA. Wird spannend !
Habe heute meine enttäuschenden Nokias abgelegt und dafür Sandisk nachgelegt.
Habe heute mal 40% meiner Sandisks verkauft um mal etwas Gewinn zu realisieren.
Habe aber ungutes Gefühl dabei, da Sandisk derzeit eines der attraktivsten Unternehmen mit Riesenpotenzial ist.

Mal sehen - aber die letzten 3 Monate lief die Aktie schon extrem gut. Fällt Sie nochmals auf 25 - stock ich wieder auf.
Sandisk rechnet, dass mittelfristig jedes 2. Handy mit einem Speicherkarte ausgestattet wird. Pro Jahr werden derzeit an die 700 Mio. Handies verkauft !!!!
Somit: Handies, MP3-Player, DigiCams, Konsolenspiele, Navis, etc. alles rasant wachsende Märkte und Sandisk ist Marktführer, Kostenführer und Technologieführer mit Lizenzeinkommen von Konkurrenten !!!!
Für die nächsten 5 Jahre das Investment schlechthin !

:D:laugh::D
:laugh::D:laugh:
:D:laugh::D
Ceeit
P.S. habe meine verkauften 40% um ein 50 Cent teurer wieder zurückgekauft.
Der lange run kommt noch.
@cell
Hin und Her macht Taschen leer;)
Lass´es!! Die Aktie wurde von dir schon wirklich gut beschrieben...auch die Handystory stimmt..somit...setze einen Stopp-Loss und dann freu dich!! Ich bin schon seit knapp 5 Jahren drin...und habe somit schon einiges mitgemacht..aber..in der Ruhe liegt die Kraft! (wie du heute wieder siehst :D)
Sorry..nicht Cell...sondern Ceeit!!! :rolleyes:
btw....bei 40 Dollar werden wir mal sehen was passiert!!!!
Nicht schlecht......jetzt noch schnell zur 45$-Marke..und dann ist erst mal "der Sky das Limit". Hätte nicht gedacht, dass es die Aktie so schön nach oben zieht. Beeindruckende und sehr schöne Performance...Bischen Kraft sammeln, und dann noch ein paar gute News und dann sollten All-Time-Highs zu sehen sein!! Daumendrücken..und Stopp-loss nachziehen!!!!!
Habe heute Order gegeben 40% meiner Sandisks zu verkaufen. Liebe die Aktie und werde weiterhin drinbleiben. Glaube nur, dass der Anstieg ein bisschen überhitzt war und bald eine Korrektur kommt. Werde bei einem Rückschlag wieder aufstocken.

Mal sehen; vielleicht liege ich falsch - aber Gewinne realisieren gehört halt auch zum investieren.
Yepp...denke auch darüber nach...bin jetzt auch schön im Plus..das jahrelange Investment hat sich gelohnt. Werde wohl auch mal ein bisserl was realisieren!!..Allerdings warst du die letzte Zeit ein "netter Kontraindikator" ;)
Samsung würde mich sehr reizen. Decken von Anfang bis zum Ende bei Speicherchips alles ab und sind auch in anderen Sparten gut aufgestellt.

Nur ist mir da die Akie auch schon ein bisschen zu schnell angestiegen. Im Falle einer Korrektur steige ich dort ein.
Naja; mann macht immer die gleichen Fehler;
Gewinner zu früh verkaufen und Verlierer zu lange halten.

Dabei heisste es Gewinner mit SL einfach laufen lassen und Verlierer auch mit Verlust und SL weg.

Freue mich aber trotzdem über die verbliebenen 60%.

Ein Wahnsinn der Verlauf. Bin schon gespannt auf die angekündigten News am 26. bzw. 27.09.
Weiß jemand was ?
und es geht munter weiter, über 7% heute. bin seit anfang 2004 dabei, nachdem ich mich wg. digitalkamerakauf intensiv mit den verschiedenen speicherkarten beschäftigt habe. bei sandisk stimmt einfach die story bzw. die produkte. bin dann auch drin geblieben als der kurs runterging (war mir leider nicht sicher genug, um nachzukaufen). bleibe jetzt erst mal drin, auch wenn es wg. gewinnmitnahmen sicher die eine oder andere delle geben wird. aber die story stimmt weiter!javascript:smilie(`:)`)

da du vor ein paar tagen samsung erwähnt hast: bin ebenfalls anfang 2004 bei samsung eingestiegen, auch da stimmt die story, dazu ein gerade lachhaftes kgv, die kürzliche gewinnwarnung habe ich zum glück nicht ernst genommen. habe obwohl das papier gut gelaufen ist anfang august noch mal nachgekauft.javascript:smilie(`:)`)
[posting]18.305.354 von galle69 am 16.10.05 22:26:59[/posting](Confirmed) 10/20/2005 After
Hoffe auf eine kleine Korrektur bis/während oder nach den Ergebnissen um wieder einzusteigen. Habe letzte Woche meine letzten Bestände verkauft und hoffe bei Kursen um die 35 wieder grösser einsteigen zu können.

Langfristig sehe ich derzeit keine interessantere Aktie. Kurzfristig glaube ich an eine Korrektur, die ich nutzen möchte.
:D:laugh::D
:laugh::D:laugh:
:D:laugh::D
Ceeit
:eek:
Sieht zur Zeit schlecht aus mit einer Korrektur...! after hour price ca 53 Dollar......Müssen ja super Zahlen gewesen sein!!
Nicht schlecht...nicht schlecht!!..
Ceeit....wenn du so überzeugt bist/warst dann verstehe ich dein handeln echt nicht..Die Zahlen (was zur Zeit zu sehen/lesen ist) bestätigen den Kursverlauf..man sollte drin sein!!!
Ich weiss.
Dachte nur, dass wie derzeit fast alle Aktien, welche extrem gut gelaufen sind nach den ER aufgrund der Sell by good news Praxis abgestraft werden.
Habe gestern doch noch ein paar bei 40,40 (um nicht ganz draussen zu sein) und heute ein paar bei 45,xx gekauft.

Es reizt halt immer ein bisschen zu gamblen.
Das sei dir auch gegönnt!! Aber ob du dir da die richtige Aktie ausgesucht hast... :rolleyes:
habe mich gestern erstmal verabschiedet, siehe #15.

Zugegeben stark gezittert vor den Zahlen.

keep in mind:

http://www.forbes.com/strategies/2005/10/10/streetwalker-sto…
keine neuen zahlen oder nachrichten, angesichts der guten performance werden aber doch manche nervös, vor drei tagen ubs, jetzt baird und schon kommen die gewinnmitnahmen. kein grund, angesichts eines absehbar guten 4. quartals rauszugehen.
lesenswerter beitrag von schaeffer`s vom 15.11:

Today`s Schaeffer`s Midday Options Update features Guidant (NYSE:GDT), Home Depot (NYSE:HD), Target (NYSE:TGT), J.C. Penney (NYSE:JCP), and SanDisk (NASDAQ:SNDK). The Midday Options Update contains a brief commentary on the day`s most notable activity and a table listing the most-active calls and puts for the day.


SanDisk

Scanning today`s option activity, I am not surprised to see a considerable number of GDT strikes seeing heavy volume on the day. However, I am quite surprised to see the sizeable amount of contracts being batted around at the December 70 strike (SWF LN) for SanDisk (NASDAQ:SNDK). Earlier this morning, Deutsche Bank downgraded the stock to "sell" from "hold," stating that they believe that most of the equity`s potential and little of its risk is factored into the share price. This downgrade arrives after SNDK recently hit a fresh multi-year high, tagging levels not seen since 2000.

Prior to today`s downgrade, Zacks reported that SNDK had garnered five "buys" and nine "holds." While this isn`t the most positive of configurations, it does leave more room for movement to the upside from this brokerage bunch. Meanwhile, it seems to me that Deutsche Bank may be overreacting a bit. The mainstream financial media has recently hammered the risks of SNDK into the investing public with a pair of articles. On November 8, two rather bearish stories on SNDK hit the Dow Jones Newswire titled "SanDisk Going with the `Mo`," and "A Threat to SanDisk." From our contrarian point of view, when this type of media sentiment begins to hit the investing public, it is an indication from our point of view that the majority of the market is now (or already) aware of the news. This creates a contrarian read, because anyone wanting to get out is already out, leaving the shares primed for a renewed round of buying pressure.

Switching to the technical aspect of SNDK, I see that the stock has enjoyed a solid rally along the support of its 10-day and 20-day moving averages since July. While today`s downgrade has placed the shares some five percent lower, thus moving them below these daily trendlines, former resistance in the 58 area appears to be taking hold.

Furthermore, the equity has outperformed its peers in the tech-laden Nasdaq Composite (COMP) on a relative strength basis during the same time frame.

Turning back to the sentiment picture, there is a bit of concern lingering overhead for the shares in the options pits. There is a heavy amount of call open interest located at the 65 and 70 levels in the front three months of options. Today`s activity appears to be adding to that potential options-related resistance, as more than 10,000 of these bullishly oriented options have crossed the tape so far today. I dug into this activity a bit to see if I could confirm this as optimistic activity from the group, but the one sizeable block of 9,690 contracts crossed between the bid and the ask price (at approximately 11:58 a.m.). With this activity still a bit uncertain, we will have to wait until tomorrow for confirmation.

However, as a whole, the group has become more bearish in recent weeks. SNDK`s Schaeffer`s put/call open interest ratio (SOIR) continues to advance, slipping higher from its October 27 reading of 0.80 in the 70th percentile to today`s perch at 0.85 in the 81st percentile. This rising pessimism bodes well for the shares upward momentum from our contrarian point of view.

We turn last to the short-selling community. These bearish investors were extremely busy during October, increasing their positions by 35 percent and placing SNDK`s short interest at its highest level of the past year. Furthermore, the 15.87 million shorted shares account for nearly nine percent of the stock`s total float. Should the shares rebound from today`s minor setback, we could see some of these naysayers spooked from their positions, thus creating a short-squeeze situation for SNDK.

Compile all of this heavily bearish sentiment together with SNDK`s solid technical performance, and you arrive at a rather positive Schaeffer`s Equity Scorecard rating of 8.0 out of 10. As a side note, the last time Deutsche Bank handed down negative comments on SNDK the shares when on to rally more than 16 percent during the ensuing weeks. Only time will tell if history will repeat itself again.

Click on the following link to access a Daily Chart of SNDK since July 2005 with 10-Day and 20-Day Moving Averages: http://www.schaeffersresearch.com/wire?ID=14607 .


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.