DAX+0,21 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Sepp Maier erhält Asyl in - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ungarn:

Matthäus gibt Maier eine neue Chance

Keine Woche nach seinem Rausschmiss als Bundestorwarttrainer beim DFB, hat Deutschlands Torwart-Legende Sepp Maier einen neuen Job. Er soll demnächst Ungarns Nationaltorhüter in Form bringen. So will es nach Informationen der "Bild"-Zeitung der Trainer der Magyaren, Lothar Matthäus. Der Franke ist seit gemeinsamen Tagen beim FC Bayern München als Intimfeind Jürgen Klinsmanns bekannt. Der macht sich seit ein paar Monaten - im Verbund mit Co Joachim Löw und Team-Manager Oliver Bierhoff - daran, die EM-Versager von Portugal aufzurichten. Das klappte bislang. Nach den Partien in Österreich, gegen Brasilien und zuletzt im Iran ernteten die Adlerträger viel Lob. So gestärkt, baut Klinsmann seine Hausmacht aus, bastelt an seinem Team 2006. Sepp Maier sollte nicht mehr dazugehören. Für Lothar Matthäus ein Unding.

DFB wird Verlust noch bemerken

Der 43-Jährige bezeichnete seinen ehemaligen Kollegen aus Mailand, München und der Nationalelf als "Killer". Aber beim DFB gehe "es ja schon seit Jahren nicht mehr um Menschlichkeit." Nicht nur die gute Stimmung, für die Maier gesorgt habe, werde im Verband des dreimaligen Weltmeisters noch fehlen: "Sepp war selbst der beste Torwart der Welt", so Matthäus via "Bild", "und hat andere wie Illgner und Kahn zu den besten der Welt gemacht. Seine Ideen und seine Erfahrung können uns nur helfen. Köpke dagegen war noch nie Torwarttrainer", erklärte Loddar zum designierten Maier-Nachfolger beim DFB.

Klinsi-Kumpel Köpke
Andreas Köpke hütete zwischen 1990 und 1998 in 59 A-Länderspielen den Kasten der deutschen Nationalmannschaft. Wie Sepp Maier bei der WM 1974 und Oliver Kahn bei der WM 2002, galt Köpke bei der EM 1996 als Garant des Erfolgs - und durchaus als einer der besten Torhüter weltweit. Doch der 42-Jährige ist als Klinsmann-Kumpel gebrandmarkt - auch durch Matthäus.

Im Fall Maier sei Druck ausgeübt worden, "um Plätze frei zu bekommen, damit sich Jürgen selbst noch mehr stärken kann", konstatierte der ungarische Nationalcoach. Er wolle "den Sepp als Torwarttrainer verpflichten. Ihn kennt hier jedes Kind, er ist total populär. Er kann unseren Trainern und Torhütern wertvolle Tipps geben." Und Matthäus Klinsi nebenbei eins auswischen. "Ich bin bereit, den Ungarn und Lothar zu helfen", zitiert "Bild" Maiers Bereitschaft. "Ich hab` ja jetzt wieder mehr Zeit, wenn Länderspiele anstehen." Statt Kahn und Lehmann lässt Maier dann Kiraly, Rabóczki und Szücs schwitzen.
:eek::eek: na da wird wohl aus dem ausland versucht, klinsmann schlecht aussehen zu lassen...was daraus wird, wird die zukunft zeigen...ich wünsche klinsmanm aucf jeden fall viel erfolg...

invest2002
Wer sowas Dummes wie Klinsmann verzapft, sieht im In - und Ausland nicht mehr gut aus.
Der Sepp ist eine Ikone des Fussballs.

Wenn Klinsi meint, sich mit ihr anlegen zu können nur um den Boss raushängen zu lassen, dann kann er das schon machen. Aber bisher hat er noch nichts gezeigt, was ihn dazu berechtigt.
Für mich gehört der Maier Depp schon lange in die Geschlossene,
den Gorilla Kahn kann er auch gleich mitnehmen...
Cl.
Erneuter Seitenhieb gegen Klinsmann

Rekordnationalspieler Matthäus betreut Ungarn seit Dezember 2003. München - Aus Lothar Matthäus und Jürgen Klinsmann werden wohl keine richtigen Freunde mehr. Jetzt lockt Rekordnationalspieler Matthäus den beim DFB geschassten Torwarttrainer Sepp Maier nach Ungarn. Das Jobangebot nutzte Ungarns Nationaltrainer Matthäus zum wiederholten Mal zu einem Seitenhieb gegen Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

Maier als Spaßfaktor

"Ich will den Sepp als Torwarttrainer verpflichten", sagte Matthäus der "Bild" und verdeutlichte seinen Standpunkt: "Der DFB wird Sepps Wert erst noch richtig schätzen lernen. Er hat nämlich in der Nationalelf auch für gute Stimmung gesorgt." Allein die Tatsache, dass Matthäus um die Dienste von Sepp Maier wirbt, verdeutlicht den grundlegenden Streit der beiden Weltmeister von 1990 über den Kurs im deutschen Fußball.

Versteckte Kritik an Köpke

Maier musste nach der Äußerung, "Lehmann kann sich aufhängen", gehen. Von Europameister Andreas Köpke als Maiers Nachfolger im DFB-Team hält Matthäus offenbar wenig. "Sepp war selbst der beste Torwart der Welt und hat andere wie Illgner und Kahn zu den besten der Welt gemacht. Seine Ideen und seine Erfahrung können uns nur helfen", sagte Matthäus. "Köpke dagegen war noch nie Torwarttrainer."

Maier: "Ich bin bereit"

Sepp Maier, der sich seit dem 10. Oktober mit dem Gedanken anfreunden musste, kein Länderspiel mehr als Betreuer von der Seitenlinie aus zu verfolgen, hat indes wieder eine Alternative zum ungewohnten Müßiggang. Maiers Reaktion auf das Angebot: "Ich bin bereit, den Ungarn und Lothar zu helfen."
Quelle: Sport1.
tja der kurzfristige erfolg von klinsmann lässt andere neidisch werden und klinsmann hat vollkommen recht..maier wollte kahn bevorzugen und das geht nun mal nicht...fertig

invest2002
Lodda Matthäus, die Jeannie Elvers des deutschen Fußballs.

So blöd, dass man sich schämt, der gleichen Nationalität anzugehören.

Noch blöder finde ich die Journalisten, die sich nicht scheuen, seine Äußerungen zu Papier zu bringen.
als Torwarttrainer sollte Maier nicht nur neutral sein sondern einfach die Leistung sprechen lassen.

aber offensichtlich hat er da wenig Vertrauen in Kahn, sonst würde er nicht so hartnäckig über Lehmann herziehen.

:rolleyes:

und ganz grundsätzlich sollte man endlich davon absehen, ständig die Leistungen der Vergangenheit heranzuziehen.

Maier WAR mal gut und ist inzwischen ein alter Mann.

die ständigen Hinweise auf seine Siege nützt niemanden was. oder wer will den nochmal in`s Tor stellen ?
:confused:
Der Klinsmann hat doch ´nen Vollschuss!!!
Zum einen hätte er Lehmann, nach seinen ständigen Verbalattacken gegen Kahn, gleich mitrausschmeißen sollen.
Zum anderen halte ich es für falsch zwischen zwei 34jährigen einen Konkurrenzkampf zu entfachen. Er sollte sich auf einen der beiden festlegen und einen Jüngeren (Hildebrand) zur Nr.2 machen. Hildebrand hat allerbeste Chancen nach der WM2006 die Nummer Eins zu werden und sollte jetzt schon dann und wann eingesetzt werden um Erfahrungen zu sammeln und langsam an die Nr.1 herangeführt werden.
Klinsi finde ich inzwischen gar NICHT SO SCHLECHT !

Sepp Maier und Lothar soll man loben wegen ihrer Verdienste auf dem Platz - und ansonsten ist Schweigen Gold.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.