DAX+0,90 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,51 %

Herbstferien - schon wieder tote Hose! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Da wird gejammert und gejammert: kein Geld, längere Arbeitszeit, scheiss Kapitalismus, etc.

Aber kaum sind zwei Wochen Herbstferien, sind wieder alle armen Deutschen im Urlaub, natürlich im Ausland!

Die Sommerferien sind gerade mal 6 Wochen her!!:eek:

Sind die Herbstferien rum, sind es noch nicht mal ganze 8 Wochen bis zu den Weihnachtsferien!!:eek:

Im zweiten Halbjahr 2004 sind es gerade mal 16,5 Wochen in denen gearbeitet wird!

Und dann gibt es immer noch Leute, die sich fragen warum hier alles den Bach runter geht!:mad:
Du Hirni,wo bleibt dann das Geld was die Deutschen ausgeben?
Hast Du mal was von Wirtschaftskreislauf gehört?
die Länge und die Häufigkeit von Schulferien könnte ein Grund sein keine Kinder zu bekommen!
30 Tage Urlaub hat ein Arbeitnehmer, davon muss er ca. 6 Wochen Sommerferien, jeweils ca. ein bis zwei Wochen zu Ostern, Pfingsten und Weihnachten und dann noch ein paar Tage Herbstferien bestreiten!

Schulferien sollten auf max. 30 Tage pro Jahr beschränkt werden!
Schulferien sollten auf max. 30 Tage pro Jahr beschränkt werden!

Stella, schreib doch nicht so einen Müll:rolleyes:
matthiasch
Du hast Dir wohl noch nie überlegen müssen, wie ein Berufstätiger mit schulpflichtigen Kindern 10 Wochen Schulferien abdecken soll.

Kinder brauchen keine 10 Wochen Schulferien im Jahr!
@Stella

Darüber, dass es in Deutschland zu viele Schulferien gibt, kann man streiten. Mit Sicherheit wären aber 30 Tage im Jahr viel zu wenig. Schließlich haben unsere Kinder schon einen viel zu hóhen Leistungsdruck.
Außerdem muss ein Berufstätiger ja nicht immer dann frei nehmen, wenn die Kinder frei haben. Und selbst wenn, muss es ha nicht immer derselbe Elternteil sein ;)
#1 Schwachsinn vom Schwachsinnigen.

#7 Du hast Dir wohl noch nie überlegen müssen, wie ein Berufstätiger mit schulpflichtigen Kindern 10 Wochen Schulferien abdecken soll.

Anständige deutsche Frauen sind nicht berufstätig sondern bemühen sich um Aufzucht und Hege des Nachwuchses. Dadurch haben diese auch die Möglichkeit vernünftig zu kochen (Stichwort Eintopf) um so Ernährungsfehler durch den Verzehr ungesunden ausländischen „Essen“ (Stichwort Döner, Big Dreck) entgegen zu wirken.
Dass in Dtld / Ö / anderen europäischen Ländern verschiedene Kalendersysteme zB für Unternehmen gelten ist kein Systemfehler, sondern eine soziale Errungenschaft.

Bei Unternehmen gibt es zB 3 Kalendersysteme:
a) das Gehaltsjahr hat so 13,14,15 Monate
b) das Fixkostenjahr hat 12 Monate
c) der Deckungsbeitragsjahr hat dank gesetzlicher Hirnschlusszeiten zwischen 5-7 Monate

c) ist insofern eine voll super Errungenschaft, als dass man den Unternehmen vorschreibt in 5-7 Monaten die Margen für 14 Gehaltsmonate zu verdienen, was ein gigantisches Entschäftigungsprogramm abseits der Bevormundung (nein, sozial gerechte staatliche Entscheidungsvorlage) ist.

Im Schulbereich könnte man hier ja leicht Leistungsanreize schaffen : wer ein bestimmtes Bildungsniveau früher erreicht hat früher Ferien, wer nicht muss solange nachbüffeln (betrifft Lehrer & Schüler) bis das Niveau erreicht wird. Angesichts PISA sollten sich dann der Arbeitskalender rasch dem Gehaltskalender der Lehrer anpassen...
Jetzt weiß ich warum sich Badabing über die Ferien so aufregt. Er besitzt einen Kiosk in unmittelbarer Nähe des Schulgeländes. :laugh:
(Stichwort Eintopf)

warum zerkochtes gemüse gesund sein soll,
ist mir schleierhaft. :rolleyes:

da die kosten für reisen,
in den begehrten sommermonaten exorbitant hoch sind, werden nun die herbstferien,
(in süddeutschland sinds die pfingstferien)
für urlaubsreisen genutzt.

btw. habe ich es noch nie verstanden,
warum man gerade im hochsommer,
in den süden ans meer fahren muss,
anstatt an den heimischen baggerseen zu liegen.
Eintopf ist doch lecker. Die Nährstoffe sind dann zwar nicht mehr im eigentlichen Gemüse aber dafür in der Flüssigkeit. ;)
Hallo gesine (mein Schatz),
ich möchte hier nicht deine Kochkünste diskutieren oder gar diffamieren,
aber warum soll Eintopf aus verkochtem Gemüse bestehen?

Was ich ein deiner Antwort viel bedeutsamer finde ist die Tatsache, dass die
Frau ins heim gehört. Gut das wir diese unsägliche Diskussion hinter uns gelassen
haben und uns somit den wichtigen Dingen des Lebens zuwenden können.
Da fällt mir doch spontan ein Spitzenwitz ein:

Warum haben Frauen so kleine Füsse?














Damit sie näher am Herd stehen können!


:laugh:;)
hai aek (liebster)

dass die Frau ins heim gehört

einer muss ja den pc bedienen :rolleyes:
die reisen buchen, ebaykonten verwalten,
die finanzen überprüfen
und ein bisserl mit hebelprodukten handeln....

gut mein schatz, das du dich ums kochen kümmerst :kiss:
@gesine
Das mit den Konten verwalten war jetzt echt gemein.

Mein gerade beendetes Onlinebanking lies einige meiner Penunzen auf
andere Konten wandern.

Soll ich uns heute Abend Panhas braten?
Soll ich uns heute Abend Panhas braten?

du willst wohl das ich die scheidung einreiche :eek:
das kannst du selber essen.

da buch ich doch lieber einen flug in den süden
und geniese die herbstferien am strand :D
Warum haben Frauen so kleine Füsse?

in welchem jahrhundert lebst du denn :eek:
die zeit, der kleinegebunden füsse
ist schon längst vorbei.
frau lebt heute auf großem fuß :D
Kann den niemand diesem unerträglich doo.. BADADINGSBUMS endlich mal das Maul stopfen ??:mad::mad:
gesine auch hier stimme ich dir zu.

Fuller ist ein Schnösel der die Welt erst noch kennen lernen möchte.

Und im Übrigen, die Schuhgröße ist nicht entscheidend, auf die Höhe
des Absatz kommt es an.
@gesine

Wenn wir noch Zwiebeln im Haus haben bereite ich uns einen Haggis.
Das hat den Vorteil das ich mir dabei einen GlenmorieDingsbums erlauben darf.


Zutaten:


1 Schafsmagen (leer)

1 Schafsleber

1 Schafsherz

200 g Nierenfett (möglichst aus der Rinde)

¾ Tasse Hafermehl

3 Zwiebeln fein gehäckselt

1 Teelöffel Salz

½ Teelöffel Pfeffer

¼ Teelöffel Chayenne

½ Teelöffel Muskatnuss

¾ Tasse Brühe


Zubereitung:


Waschen Sie den Schafsmagen und entfernen Sie überschüssige Hautlappen und überschüssiges Fett. Reiben Sie es ihn mit Salz ein und lassen Sie ihn mehrere Stunden in Salzwasser einweichen. Dann von innen nach außen umstülpen ("auf links drehen").

Zwischenzeitlich legen Sie die Leber und das Herz in kaltes Wasser und bringen das dann zum Kochen. Dann die Hitze reduzieren und den Topf mit einem Deckel abdecken. Für 30 Minuten köcheln lassen. Das Herz klein hacken und die Leber grob zerkleinern. Jetzt das Hafermehl unter Rühren in einer Pfanne goldgelb rösten.

Alle Zutaten incl. der Brühe und des Nierenfetts mischen und in den leeren Magen einfüllen. Achten Sie bitte darauf, dass der Magen nur zu 2/3 gefüllt ist, weil sich das Hafermehl noch ausdehnen wird. Füllen Sie den Schafsmagen zu stark, wird er Ihnen später explodieren. Die Luft sorgfältig herausdrücken und fest zunähen oder zubinden.

Nachdem Sie den Magen nun vollständig bedeckt in einen Topf mit Wasser getan haben, kochen Sie ihn bei kleiner Hitze und ohne Deckel über drei Stunden. Füllen Sie hierbei verdampfendes Wasser ständig nach. Wenn sich die Hülle aufbläht, stechen Sie ein paar Mal mit einer Nadel oder Gabel hinein.

Plazieren Sie den Haggis ohne Fäden auf einer Platte in der Mitte des Tisches. Er wird mit einem Löffel serviert. Dazu gibt es üblicherweise "neeps and nips", weiße Rüben zerstampft, einen Schluck Whisky und Kartoffelbrei.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.