DAX+0,90 % EUR/USD0,00 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

LUKOIL im Sog von Yukos - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Auf derzeitigem Niveau halte ich LUKOIL sogar kurzfristig gesehen für hochinteressant...:rolleyes:

Schaut man sich den Chart an, kann man sehen, das hier die Kursbewegungen immer recht rasch von statten gingen...

Da die Aktie bei 87€ einen Widerstand nach untn durchbrochen hat, wurden weitere SL ausgelöst...:rolleyes:

Auf derzeitigem Niveau und unter Berücksichtigung der guten Geschäfte der vergangenen Monate...

Mein Fazit: Strong buy

Es grüß
joeynator:D
sehe ich genau so ...
gazprom
lukoil
petrokazakhstan


kaufen marschmarsch
....Surgutneftegaz bitte nicht vergessen!

Aber, laßt euch nicht....
Kann mir mal jemand einen Grund nennen wieso es in Rußland in den letzten Tagen so runter ist?

Bin in Rostelecom drin. Ist total abgeschmiert das Ding:(

Macht jetzt die Staatsmacht die ganzen Aktien nieder?
Hier die Antwort (aus dem Yukos-Thread):

MOSKAU (dpa-AFX) - Das steuerrechtliche Vorgehen der russischen Justiz gegen russische Unternehmen hat die Stimmung auf dem russischen Aktienmarkt auch am Donnerstag weitgehend geprägt. Nach einem aktiven Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau mit minus 4,87 Prozent bei 546,11 Punkten. Der Umsatz verringerte sich auf 36,176 Millionen US-Dollar.

Nach den Steueransprüchen an den zweitgrößten russischen Mobilfunkanbieter VimpelCom vom Vortag habe die Steuerbehörde am Donnerstag jetzt auch von der Yukos-Tochter Tomskneft Steuernachzahlungen für 2001 in Gesamthöhe von 3,2 Milliarden Rubel (85,7 Mio Euro) gefordert, hieß es in Moskau. Das Risiko, dass der russische Staat auch gegen andere russische Firmen nach dem Yukos-Muster vorgehe, werde immer größer, meinten Analysten in Moskau. Trotzdem schlossen Yukos als einziger Tagessieger mit plus 5,0 Prozent bei 1,05 Dollar, während die anderen Blue Chips zum Teil hohe Verluste hinnehmen mussten.

Werte des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom verbilligten sich im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 3,54 Prozent auf 76,5 Rubel (2,049 Euro). Papiere von Russlands größtem Stromversorger EES Rossii fielen um 3,35 Prozent auf 0,26 Dollar.

Aktien des größten russischen Ölkonzerns Lukoil rutschten um 8,22 Prozent auf 26,25 Dollar ab. Werte des sibirischen Ölkonzerns Surgutneftegas verzeichneten einen kräftigen Abschlag von 7,45 Prozent auf 0,627 Dollar. Papiere des Ölkonzerns Sibneft (Sibirien) verloren 5,45 Prozent auf 2,6 Dollar. Mit Titeln der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) wurden keine Abschlüsse registriert.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel gaben um 5,85 Prozent auf 44,25 Dollar nach. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom notierten 2,26 Prozent schwächer bei 1,73 Dollar. Für Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo hatten die Investoren kein Interesse. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank büßten um 4,3 Prozent auf 445,0 Dollar ein.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 5,21 Kopeken auf 28,0293 Rubel je Dollar (Vortag: 27,9772). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 4,25 Kopeken auf 37,3238 Rubel (Vortag: 37,3663)./am/DP/zb
Lukoil unter 80 sieht in der Tat wie ein Schnäppchen aus. Aber man muß derzeit vorsichtig sein. Meistens werden die Mutigen belohnt. Aber man sollte nicht gleich alles riskieren. Ich warte lieber noch ab...

So long KingKong
Ja, langsam macht es keinen Spaß mehr...

Werde evtl. über einen mentalen SL nachdenken...
dabei waren die Sch.... Dinger schon über 110€ :cry::cry::cry:
Bei 80 konnte ich nicht widerstehen. Endlich mal wieder ein Russe im Depot ...

Putin statuiert i.S. Yukos ein Exempel; wird er aber den Fehler machen, ausländische Investoren für lange Zeit aus Moskau zu vertreiben ? - So dumm kann er nicht sein.

Lukoil ist nicht Yukos ! Es gibt keinerlei stichhaltige Gerüchte dahingehend, daß Lukoil ähnlich kreativ bilanziert hätte wie Yukos ...

Lukoil wird derzeit in Sippenhaft genommen ... nur eine Frage der Zeit, bis der Rauch verfliegt und die Nachhaltigkeit der Ertragsstärke von Lukoil wiederentdeckt wird.

Die Spekulanten am Öl-Markt holten sich jüngst eine blutige Nase. M.E. haben sie jedoch einen langjährigen Bullenmarkt für Öl eingeläutet ... kaufen ... nachkaufen ... schlafen ...
@tester

Schaut ja wieder ganz gut aus...
Mut gehört eben belohnt! :D
Wie gewonnen so zerronnen...:mad:

Den bescheuerten Russen kann man eben nicht über den Weg trauen!

Ich dachte mit Putin ist ein ehrenhafter Mann an der Macht, der für Expansion und Aufschwung steht...

Das was da momentan abgeht ist genau das Gegenteil!
Korruption und engstirnigkeit...

Ein Volk das aus Fehlern nicht lernt!! :mad:
MOSKAU (dpa-AFX) - Der frühere Yukos-Ölförderer Juganskneftegas soll in eine eigene russische Staatsfirma überführt werden. 20 Prozent dieser Firma könnten an die staatliche chinesische Ölfirma CNPC verkauft werden, teilte der russische Energieminister Viktor Christenko am Donnerstag in Moskau mit. Die staatliche russische Ölfirma Rosneft, die Juganskneftegas gekauft hatte, werde im Januar ohne den Yukos-Besitz an Gasprom übergeben, sagte der Gasprom-Aufsichtsratsvorsitzende Dimitri Medwedjew./fk/DP/fn
Quelle: DPA-AFX

In letzter Zeit fällt auf, dass Putin sich zunehmend an die neue Weltmacht China kuschelt ... ein kluger Schachzug; Chinesen sind dankbare Leute mit einem Elefantengedächtnis. Langfristig wird die Russland/China-Connection sich auszahlen - vor allem für die Big Boys ... i.S. Rohstoffe und Know How.

Lukoil und RTX-Zertifikate dürften auf lange Sicht (10 Jahre) eine nette Performance bieten.
NEW YORK (Dow Jones-VWD)--Standard & Poor`s (S&P) hat die langfristige Bonitätsnote für russische Anleihen, die auf Fremdwährungen lauten, auf "BBB-" von zuvor "BB+" angehoben. Zugleich wurde das kurzfristige Rating auf "A-3" von "B" erhöht, wie S&P am Montag mitteilte. Auch die langfristige Beurteilung für Anleihen in Lokalwährung wurde auf "BBB" von "BBB-" erhöht, während das kurzfristige Rating für Anleihen der gleichen Kategorie mit "A-3" bestätigt wurde. Den Ausblick bezeichnete S&P als "stabil".

S&P begründete die bessere Bewertung mit bedeutenden Fortschritten bei der Höhe der Staatsschulden und der Liquidität. Diese Fortschritte seien so signifikant, dass sie ein größeres Gewicht hätten als die ernsten und wachsenden Risiken auf dem politischen Feld, die die Ratings Russlands belasteten, hieß es.
(ENDE) Dow Jones Newswires/31.1.2005/12/apo/gs
"08.02.2005
LUKoil Kaufgelegenheit
Performaxx-Anlegerbrief

Nach Ansicht der Experten von "Performaxx-Anlegerbrief" bietet der Titel von LUKoil (ISIN US6778621044/ WKN 899954) aktuell eine Kaufgelegenheit.

Im Portfolio von LUKoil würden sich ausgezeichnete Ölfelder befinden, die dem (früher nach Yukos) größten Ölförderer Russlands noch über Jahrzehnte auskömmliche Reserven und Ressourcen sichern würden. LUKoil habe derzeit die größten Reserven unter allen russischen Unternehmen und zugleich das größtmögliche Potenzial, was Restrukturierung, Kostensenkung und damit Ertragsverbesserung anbelange. Nur noch ein niedriger einstelliger Prozentanteil der Aktien liegt dabei momentan im Staatsbesitz, der Free Float dagegen über 50%. So lange ausländische Investoren nicht gerade eine Mehrheitseignerschaft anstreben würden, scheine Präsident Vladimir Putin Interessenten keine Steine in den Weg zu legen.

Nach Jahren eher dürftiger Ertragszahlen - so sei in der Vergangenheit bei LUKoil eine zu hohe Kostenstruktur zu beklagen gewesen - habe der jüngste Gewinnsprung im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres jedoch nicht mehr verwundert. So habe der Konzern von den hohen Rohstoffnotierungen profitiert und habe einen operativen Gewinn von 1,98 Mrd. USD eingefahren, praktisch doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Der Periodengewinn je Aktie habe damit auf 5,10 USD zugelegt, nach 2,52 USD im Vorjahreszeitraum. Mit einem wuchtigen Konzernumsatz von 9,8 Mrd. USD habe LUKoil dabei ein Plus von sage und schreibe 50% gegenüber dem dritten Quartal des letzten Geschäftsjahres ausgewiesen. Der Konzern bilanziere in der US-Währung, um für Investoren transparenter zu erscheinen.

Anzeige

LUKoil sollte man im Vergleich zu anderen Produzenten außerhalb des Major-Umfelds betrachten. Denn deren Bewertungs-Multiples würden keinem Vergleich Stand halten: Deren durchschnittliches Verhältnis von Unternehmenswert in Bezug auf die Produktion liege bei stattlichen 200, während LUKoil auf ein Viertel davon komme. Selbst StatOil, der günstigste große europäische Ölförderer, komme noch auf knapp 120. PetroChina weise einen Wert von rund 125 auf. Lediglich Petrobras, das aus Brasilien stammende Ölunternehmen und bezüglich diverser Kennzahlen eines der absolut und relativ attraktivsten in diesem Sektor, könne mit einem Wert von rund 60 mithalten.

Noch besser schneide LUKoil jedoch beim Vergleich Unternehmenswert zu Reserven ab. Bei etwa 1,5 könne weder Petrobras (ca. 4) noch StatOil (10) mithalten. Die Majors würden sogar auf 13 bis 15 kommen. Oder anders ausgedrückt: LUKoil werde gerade einmal mit dem 1,5-fachen Wert seiner Reserven bewertet. Das niedrige laufende KGV von 5 bis 6 wiederum spiegle die generelle Skepsis gegenüber dem russischen Markt wider. Manchmal zu Recht, öfters aber auch zu Unrecht. Charttechnisch betrachtet hätten sich die Papiere von ihrem nur sehr kurzlebigen Einbruch unter 80 Euro rasch wieder erholt.

Nach Einschätzung der Experten von "Performaxx-Anlegerbrief" sind das Kaufgelegenheiten bei LUKoil."



Noch beäugt Lukoil (99,40 €) die magische 100 € - Marke ehrfürchtig von unten ...


:cool:
Die 100€- Marke wird wohl ein psychologischer Knackpunkt sein!
Sollte diese nachhaltig durchbrochen werden sehe ich neue ATH :D

Gott sei Dank habe ich vor ein paar Wochen nicht verkauft, als die Unterstützung bei 78€ durchbrochen wurde...:rolleyes:
@testersteron

So wie es scheint, ist die 100er Marke nun nachhaltig genommen...
Weg frei zu alten Höhen! :D
Als ob bei einer Lukoil der Kurs in Euro psychologisch/charttechnisch relevant wäre...
M.Haze

1.
Charttechnik bei einer Lukoil anwenden zu wollen, ist wohl der schwachsinnigste Ansatz, der man sich überhaupt zu Eigen machen kann.

2.
Für mich ist die 100 durchaus relevant. Bei 100 war ich mit 25 % im grünen Bereich, für mich war das Grund genug, meine Lukoil-Position aufzustocken.

Der Yukos-Rauch verzieht sich; Conoco als starker Großaktionär sorgt für nachhaltiges Vertrauen; der starke Ölpreis rechtfertigt trotz politischer Unsicherheiten m.E. keinen Kurs unterhalb von 140 € (Umrechnung in Rubel oder USD sei Dir vorbehalten, M.Haze).


Lukoil sitzt auf riesigen Ölreserven, den größten ausserhalb arabischer Einflußzonen ... wir werden m.E. binnen 5 Jahren eine Verdopplung des Kurses erleben.
@ testersteron

Da sag noch einer, es macht keinen Spass an der Börse, wenn mann bei einer Aktie, die man selber hat, ein Allzeithoch nach dem anderen eintragen kann.

Bequem zurücklehnen und Tee trinken! :D:D:D

Habe noch ein paar besonders wichtige Fundamentaldaten über LUKOIL im Vergleich zu andenen Ölaktien:

1.) Verhältnis Unternehmenswert zu Produktion
-Majors = 200 (ChevronTexaco, Exxon, RoyalDutch, Shell, BP...)
-Petro China = 125
-STATOIL = 120
-Petrobas = 60
-LUKOIL = 50

2.) Verhältnis Unternehmenswert zu Reserven:

-Majors = 13-15 (Royal Dutch ist besonders günstig bewertet, aber nur, wenn diesmal die Reserven stimmen) ;)
-STATOIL = 10
-Petrobas = 4
-LUKOIL = 1,5


Und es gibt es noch etwas, das einem die Stimmung aufhellt:
Chevron kauft für ca. 17 Mrd. USD Unocal Corp`s, mit ca. 1.7 Mrd. Barrel Reserven in Indonesien, Myanmar, Thailand, Azerbaydshan usw.
Das macht um die 10 Dollar pro Barrel Reserven in teilweise politisch recht instabilen Gegenden.
Lukoil hat 20,07 Mrd. Barrel Reserven (und das ohne die Irak-Felder)!!!
Das macht nach Adam Riese ca. 200 Mrd. USD Wert der Reserven!!!!!!!!!!
Das heisst um die 1300 Dollar pro ADR, und auch in Euro würden es fast 1000 Euro sein :D:D:D
Wenn das Niveau wirklich erreicht wird, mir würde es reichen!

Dirk
bin selber in lukoil investiert, habe also keinen grund negativ zu sein.
vergessen sollte man bei dem vergleich mit anderen westl. ölmultis allerdings nicht, dass lukoil beim export seines öls
wegen der hohen ausfuhrsteuern nicht vom hohen ölpreis profitiert.
die party könnte durchaus weitergegen: morgen am
11.04.05 beginnt ein russ. Wirtschaftsforum in London(schaut mal bei Boolmberg-tv vorbei)

zur kurssteigerung v. Lukoil:
ConocoPhilips erhöht stetig sein anteil.zuletzt durch
aufkäufe(ca.1%) an der freien börse:somit ist Conoco
mit etwa 11% an Lukoil beteiligt.die beteiligung soll auf
20% erhöht werden :cool:
aber auch die eröffnung eines neuen Yamal-gasfeldes mit der
fertigstellung einer pipeline soll nicht unerwähnt bleiben
Dirkix

"Dausend" sind für Lukoil jenseits meiner Vorstellungskraft.

Wie Schering richtig bemerkt, schöpft der russische Staat einen Gutteil der Wertschöpfung ab. Diese hohen Steuereinnahmen kommen der russischen Wirtschaft insgesamt zugute ... Indexzertifikate gehören also ins Depot.
@ Testosteron

Ich wollte damit ja auch nur aufzeigen wie krass unterbewertet LUKOIL im Vergleich zu west. Majors ist, und wo der Kurs nach westl. Massstäben liegen müsste.
Ich sehe LUKOIL als Langfrist-Investment, und weder Putin noch die Höhe von Steuern sind fix, beides kann sich ändern.

Im übrigen entwickelt sich LUKOIL immer mehr zum Global Player, mit Feldern auch ausserhalb von Putin-Land (z.B. Venezuela und Irak), für diese Exporte sind dann auch keine russischen Steuern mehr fällig.

Dirk
Mal wieder nicht neues im Osten!!! :mad::(:mad:

Kaum war der TNK-BP-Schock verdaut, da brach schon wieder eine Hiobsbotschaft über den russischen Aktienmarkt herein: Auch LUKoil (899954) könnte nach Aussagen des Firmenchefs Vaghit Alekperov mit einer Steuernachforderung für die Jahre 2002 und 2003 konfrontiert werden.

Derzeit würden die Bücher des Ölkonzerns unter diesem Aspekt von der Bundessteuerbehörde überprüft.
Hallo Lukoiler,
Nachrichten aus Moskau sind gerade frisch eingertoffen:
Die Dividende für das Geschäftsjahr 2004 wurde auf 28 Rubel je Anteilsschein angehoben (von 24 Rubel im GJ 2003). Das ist doch mal was!!!
Bin ich hier im Lukoil-Thread etwa ganz allein???

LUKoil meldet Gewinnsprung im vierten Quartal :D:D:D

Der russische Ölkonzern LUKoil Oil Company verbuchte im vierten Quartal aufgrund der deutlich gestiegenen Ölpreisnotierungen einen Gewinnsprung.

Wie der Konzern am Freitag bekannt gab, lag der Vorsteuergewinn im Berichtsquartal bei 1,52 Mrd. Dollar, nach 0,94 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn verbesserte sich von 0,64 Mrd. Dollar bzw. 0,77 Dollar je Aktie auf 1,02 Mrd. Dollar bzw. 1,23 Dollar je Aktie. Beim Konzernumsatz verbuchte LUKoil einen Anstieg von 5,98 Mrd. Dollar auf 9,63 Mrd. Dollar.

Im Gesamtjahr verbuchte der größte russische Ölkonzern einen Vorsteuergewinn von 5,86 Mrd. Dollar, was deutlich über dem Vorjahresniveau von 4,58 Mrd. Dollar lag. Der Nettogewinn lag bei 4,12 Mrd. Dollar bzw. 4,97 Dollar je Aktie, nach 3,70 Mrd. Dollar bzw. 4,45 Dollar je Aktie im Vorjahr. Der Konzernumsatz verbesserte sich von 22,12 Mrd. Dollar auf 33,85 Mrd. Dollar.



Und noch das hier:

ConocoPhilips erhöht Beteiligung an LUKoil auf über 10 Prozent

Der amerikanische Ölkonzern ConocoPhilips hat seine Beteiligung an dem russischen Wettbewerber LUKoil Oil Company weiter aufgestockt.

Wie der Konzern am Dienstag in einer Finanzanzeige bekannt gab, hält ConocoPhilips derzeit 10,01 Prozent an dem größten russischen Ölkonzern. Ende September 2004 hatte der amerikanische Ölmulti eine Beteiligung von 7,59 Prozent an LUKoil erworben.
Du bist nicht allein.

Gewinnsprung war aufgrund der höhen Ölpreise vorhersehbar. Erhöhung der Beteiligung von CP ist seit Wochen bekannt.
Jep @testersteron

...nichts neues! :rolleyes:
Wird Zeit das die Aktie wieder mal nen Anlauf zum ATH macht...:D

Bin hier jetzt seit März 2003 drin... überlege langsam Gewinne mitzunehmen!
Bei fallenden Ölpreisen (mit denen ich rechne) dürften die Ölaktien generell auch wieder etwas nachgeben...

Ölaktien sind in den letzten Monaten im Vergleich zum Markt sehr gut gelaufen...:rolleyes:

Gruß
joeynator:D
(der einfach mal ein paar Szenarien durchspielt) :D
Der große Mehrheit der Marktteilnehmer rechnet mit rückläufigen Ölpreisen in den nächsten Monaten. Ich denke, das ist der Grund dafür, daß Lukoil noch unter 120 € notiert.

Langfristig kann es beim Öl aber nur eine Richtung geben, weil China noch nicht den Turbo i.S. Ölverbrauch eingelegt hat ...

"Ölaktien sind in den letzten Monaten gut gelaufen" sagst Du. Das trifft für Lukoil nicht zu. Du muß den Yukos-Schock berücksichten. Schau Dir an, wie Exxon gelaufen ist und schau Dir Lukoil an.

Lukoil hat zudem die größten Reserven unter den Big Playern ist der westlichen Welt, zu der Russland zu zählen ist. Sofern es keine politischen Störfeuer gibt, lasse ich Lukoil laufen.
Hallo

bin seit mitte 2003 drin.

somit kostet ein ADR nach dem splitt gleich wie lokal share- oberflächliche kosmetik kann nicht schaden.
viel wichtiger sind die aktuell gute ergebnisse u. der starke ölpreis.die beiden positivs sind nicht ansatzweise
im kurs eingepreist.jetzt zu verkaufen wäre fölglich ein grosser irrtum .vieles spricht für einen wesentlich höheren ölpreis.zugegeben die aktie ist etwas schwer d.h reagiert nicht sofort. nicht desto trotz ein kauf.

@ joeynator
... fallende ölpreise.. ölaktien im vergleich zu markt gut gelaufen..?? habe ich da etwas wesentliches übersehen?du darfst in der fase in der wir uns befinden den energiesektor nicht mit dem rest des gesammtmarktes vergleichen.diese vergleiche sind endgültug passee
:confused:
war es bei lukoil nun ein Splitt?
Alle Charts, z.B bei onvista usw. stellen ein Kursrutsch dar.
Wer hat Info?
wer hat aus dem Split bereits Aktien erhalten?
Bei mir ist noch nichts gutgeschrieben.
Gruß
Raim
Mal was anderes:
Bei einem split sollten die Kurse doch wohl steigen :(
Ich frage mich nur, warum kennt dann der Kurs seit dem ATH nur noch eine Richtung???
Und warum geht es heute schneller bergab, als beim Downhillfahren mit dem Mountainbike???
Schlecht Nachrichten in der pipeline???
Gute Nachrichten von LUKOIL

Nur leider bleiben die Kurse unten... :confused::confused::confused:

LONDON (AFX) - OAO LukOil, Russia`s biggest oil company, said it discovered 12 oil fields and one gas/condensate field in 2004 and detected 10 new oil deposits in previously discovered fields.

LUKOIL Board of Directors approved 2004 annual report:

As of 1 January, 2005, the proved hydrocarbon reserves of the LUKOIL Group as per the international classification totaled 20.1 billion barrels of oil equivalent, including 16 billion barrels of oil and 24.6 trillion cubic feet of gas. Proved oil reserves are sufficient for 25 years at current production rate.

The replacement ratio 2004 was 102.3%.

In 2004, the LUKOIL Group produced 86.2 million tons of oil. The average daily production of oil increased by 7.1% compared to 2003.


12 neue Ölfelder und eine replacement ratio von 102,3%
was will man mehr!?!
Ergebnisschätzungen

Am 25. Mai veröffentlicht LUKOIL seine Zahlen für das 4. Quartal und sein Ergebnis 2004.

LUKOIL wird dabei seine Ergebnisse nach US GAAP bekanntgeben.
Die Analysten erwarten, dass im vierten Quartal die Absatzzahlen um 4 % gestiegen sind und ein leicht um 1 %rückläufiges Ergebnis (EBITDA) von 1,814 Milliarden USD vor Steuern ( 1,020 Milliarden USD).
Gestern Lukoil mehr als 5 :eek::eek::eek: Prozent im plus!!!

Der RTX ist nach oben ausgebrochen.
Wo liegen die Gründe???

Russland schlägt zurück und will die Energiepreise erhöhen! Das ist die seit langem brisanteste Nachricht aus Russland! Nix mehr mit Freundschaftspreisen für Ex-SU-Staaten wie der Ukraine und Lettland, und ganz besonders nicht für Freunde der USA.


nowosti 25. Mai 2005
Putin will Bedingungen des Erdöl- und Gasverkaufs ans Ausland vereinheitlichen

Zitat:
" Wir müssen die gegenseitigen Beziehungen zu den ausländischen Partnern im Bereich der Lieferungen von Energieträgern auf der marktwirtschaftlichen Grundlage neu aufbauen" , erklärte der Präsident Russlands, Wladimir Putin.
außerdem existieren da langjährige verträge, die nur langfristig geändert werden können.....
"Doppeltop" bei Lukoil mag zu kurzfristigen Abgaben führen, weil Charttechniker nicht auf die Fundamentals schauen ...

... wenn Putin mit neuen Gesetzen (Verjährungsfristen werden verkürzt), machen Lukoil und somit der gesamte RTX einen strammen Sprung nach oben ! Das werden Charttechniker dann als Ausbruchssignal werten ...

;)
Achso...jetzt hab ichs auch gelesen, was er mit "langfristigen Verträgen" meinte...

Alles klaro...:D
Werft doch mal einen Blick auf den Ölpreis, anstatt euch über die Chart-Technik zu streiten!!!

Bei dem Ölpreis hat Lukoil die Lizenz zum Gelddrucken!

Chart-Technik hin oder her, das ist es doch, was zählt. Das bringt Musik in den Kurs!!! :D:D:D
Was hab ich gesagt:

Schlusskurs gestern auf 28,70 :eek::eek::eek:
dem neuen Allzeithoch!!! :eek::eek::eek:


@ Mogel
Kannst deine Schwarzseherbrille wieder abnehmen! Setz bei LUKOIL doch bitte deine rosarote Brille auf!!!

@ testosteron
Ganz meine Meinung:
Die Fundamentalisten sind den Charties klar überlegen.
Denn ein Unternehmen wird nach seiner wirtschaftlichen Lage (GuV, KGV, Dividendenrendite, usw) beurteilt und nicht durch Striche und Linien auf dem Chart!!!
Mal wieder was neues von Lukoil:

LUKOIL gibt bekannt, dass die nachgewiesenen Reserven um 15 Prozent gestiegen sind. Man habe jetzt im Irak das Zapadnaya Kurna-2 Ölfeld erschlossen.

LUKOIL plant einen weiteren Ausbau seiner ausser-russischen Aktivitäten und die Ölproduktion im Ausland von derzeit 4-5 Prozent auf mehr als 10 Prozent im Jahr 2014 zu steigern.
Dies will man erreichen durch neue Projekte in Zentral Asien, Nord Afrika, im Nahen Osten und ausserdem in Lateinamerika. Eine Reihe von Verträgen mit Venezuela werden bereits vorbereitet.

Nur zur Erinnerung:
LUKOIL hatte 2004 nachgewiesene Reserven von
15,977 Mrd Barrel Rohöl und
24,473 bcf (ich glaube Mrd-Kubik-Fuss) Erdgas,
Zusammen 20,056 Mrd Barrel Öläqivalent!!!

20,056 Mrd Barrel Öläqivalent
Warum findet man eigentlich gar keine Infos zur Dividende? Immerhin ist am 28.6.05 HV in Moskau. In den Downloads unter lukoil.com findet sich nichts. Fällt die Dividende aus? Und überhaupt - was zieht uns der Russe an Quellensteuer ab?
Heute 28,80 und somit Trendbestätigung. Das Thema "Höhenangst" ist wohl erledigt in Russland.

RDX zieht nun gen 1.000, Lukoil gen 35.

:cool:
Dividende war schon vor ein paar Wochen schon mal Thema (erst lesen, dann fragen ;)).
Es gibt einen Dollar pro Anteils-Schein (= neue ADRs).

Wenn die russischen Steuersätze seit letztem Jahr gleich geblieben sind, darfst du 15 Prozent deiner Dividende an Herrn Putin überweisen :D:D:D
Der freut sich bestimmt :D:D:D

Dirk
Dann kann Vladi für 150 $ einen draufmachen! Danke noch mal für Dein Verständnis (Wiederholung für Lesefaule)! Aber mal ehrlich - wer hat bei diesen Kursen noch schlechte Laune??? Und der € kackt weiter ab - yuppieeyy! Kleiner Tipp am Rande: die Gazprommis laufen auch nicht schlecht ... ATH ist überfällig!
Am Montag gab es Neuigkeiten von Merrill Lynch:

Merrill Lynch Reinstates Lukoil At Buy
Monday, June 06, 2005

0832 GMT [Dow Jones] Merrill Lynch reinstates Lukoil (LKOH.RS) coverage with a buy rating and 12-month target price of $45, but notes volatility risk is high. Says Lukoil`s long-term approach to investment is starting to pay off. Cites Refining, which is capitalizing on "best environment" in years; Natural Gas, which ML estimates will be "highly profitable"; development of Timan Pechora region, which "reduces Lukoil`s exposure to the normal Russian infrastructure constraints."


Für alle, die nicht des englischen mächtig sind, hier eine kleine Zusammenfassung:
Die Analysten-Götter von Merrill Lynch haben Lukoil ein Kursziel von 45 Dollar gegeben.
Bei dem Tempo, mit dem der Euro derzeit fällt, sind das im Oktober 45 Euronen :laugh::laugh::laugh:
"Bei dem Tempo, mit dem der Euro derzeit fällt, sind das im Oktober 45 Euronen"


:laugh:
Dirkix, Du scheinst einer von den Guten zu sein. Gute Postings, hohe Trefferquote - was will man mehr! Im Moment laufen die Gazprommis und Lukoils so prächtig, dass man sich den Schaum vom Mund wischen muss. Aber abwarten, wir kriegen noch einen auf die Mütze. Aber die Richtung stimmt und das beruhigt etwas...

Na sdrowje!
@ Trendneutral
Vielen Dank für die Blumen!!!
hohe Trefferquote wenn du wüsstest...wie oft ich schon ins Klo gegriffen habe :cry::cry::cry:


@ ALL

Bei den Ölpreisen derzeit, sehen wir hoffentlich bald die 30 Euro fallen. :D:D:D
Am Dienstag hatte es ja leider nicht geklappt. :(
Gut Nachrichten aus dem Osten:


LUKOIL BUY

Die Analysten von ATON Capital Group stufen die Aktie von LUKOIL (WKN 899954) unverändert mit "buy" ein und bestätigen den Fair Value von 47,80 USD.

LUKOIL werde morgen die Q1-Zahlen vorlegen, die im Vergleich zum Vorjahr sowohl bei Umsatz als auch bei Gewinne ein gutes Wachstum zeigen sollten.

Auf Basis des vorläufigen operativen Ergebnisses rechne man mit einem Volumenwachstum von 4% auf 21 Mio. Tonnen. Die Export-Umsätze dürften um 56% auf 7,17 Mrd. USD zugelegt haben. Die operativen Aufwendungen erwarte man bei 748 Mio. USD. Die Transportkosten würden einen weiteren wichtigen Faktor darstellen. Hier würden die Analysten gegenüber dem Vorjahr mit einer Steigerung von 6% auf 688 Mio. USD rechnen. Das EBITDA erwarte man bei 1,73 Mrd. USD (+28%) und den Nettogewinn bei 1,0 Mrd. USD (+18%).

Angesichts der im ersten Quartal schwachen Cash Flow Generierung rechne man mit einem operativen Cash Flow von 1,1 Mrd. USD.
Trotz eines herausfordernden Umfelds würden die Analysten von LUKOIL eine solide Zahlenreihe erwarten.
LUKOIL bleibe die Top-Empfehlung des Sektors!!!

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten von ATON Capital Group bei ihrer Empfehlung die Aktie von LUKoil zu kaufen.

AKTIENCHECK.DE
Und gleich noch eine:


LUKOIL Oil Company: buy

Die Analysten der Alfa Bank stufen die Aktie von LUKoil (WKN 899954) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 45,2 USD. :D:D:D

Das Hindernis für die Übernahme eines 66%igen Anteils an dem Ölproduzenten Geoilbent sei nun weggefallen. Ein Regionalgericht habe ein Urteil einer niedrigeren Instanz aufgehoben, wonach Novatek untersagt worden sei, den 66%-Anteil an LUKoil zu veräußern.

Nach Ansicht der Analysten sei die Entwicklung für LUKoil grundsätzlich positiv zu beurteilen. Das Unternehmen erwarte nun die Genehmigung der Behörden.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der Alfa Bank bei ihrer Empfehlung die Aktie von LUKoil zu kaufen.


47,80 USD oder 45,20 USD !!!

Bei dem Kurs Euro/Dollar sind das Ende Dezember 2005 mehr als 50 Euro!!! :D:D:D
Ölpreis 2015 bei 380 USD?


Öl der Sorte Brent stand gestern zeitweise bei 56,40 USD, Minus 2,60 USD, so die Experten vom "Derivate Magazin" im "Rohstoff Express". In den USA seien gestern die Öllagerbestände bekannt gegeben worden, welche, wie von den Händlern erwartet, gestiegen seien. So sei bei Rohöl ein Zuwachs von 1,1 Millionen, bei den Destillaten von 1,7 Millionen und bei Benzin von 0,30 Millionen Barrel zu verzeichnen gewesen. Des Weiteren sei vom amerikanischen Senat gestern ein 16 Milliarden Dollar schweres Gesetz verabschiedet worden, welches das Energiesystem weniger anfällig für den hohen Ölpreis machen solle. Im Rahmen dieses Gesetzes sollten bis zum Jahr 2012 über acht Milliarden Gallonen (3,785 Liter) an Ethanol als Benzin verwendet werden. Das einzig positive für den Ölpreis dürfte an diesem Gesetz die Tatsache sein, dass die strategischen Ölreserven von derzeit 727 Millionen auf eine Milliarden Barrel angehoben werden sollten. Laut mehreren Analysten wären Kurse für ein Barrel Öl von 70 oder 75 USD in den nächsten Monaten durchaus realistisch. Dem Fass den Boden habe allerdings die Prognose einer französischen Investment Bank namens IXIS CIB ausgeschlagen. Die Banker würden Ölpreise von 380 USD im Jahr 2015 für nicht unrealistisch halten. Hauptargument für diesen über 600%igen Kursanstieg sollten ähnliche Faktoren wie bei den Ölpreisschocks der 70er-Jahre sein. Brent Oil habe wieder in seinen seit Dezember bestehenden Aufwärtstrend zurückgefunden. Dieser verlaufe momentan zwischen 57,60 und 62,53 USD. Der Widerstand bei 57,32 USD habe ebenfalls überschritten werden können. Somit sei der Weg für neue All-Time-Highs frei.
Quelle: AKTIENCHECK.DE


::::::

Lukoil dann bei 150 USD ?!

;)
@ testosteron

Ich weiss, ich wiederhole mich, aber LUKOIL ist auch jetzt schon DEUTLICH unterbewertet:

Bewertung der Ölreserven:

-Majors = 15-17 (Royal Dutch ist besonders günstig bewertet, aber nur, wenn diesmal die Reserven stimmen)
-STATOIL = 12
-Petrobas = 7
-LUKOIL = 2

Das heisst ein Barrel (gesicherte) Reserve (noch nicht gefördertes Öl) kostet bei Chevron, Exxon, BP, usw. 15 bis 17 Dollar!!!
Bei Statoil 12, bei Petrobas 7 und bei Lukoil nur 2,5 Dollar.

Das heisst, bei einer Verdreifachung des Kurses (ADR = 90 USD) ist Lukoil immer noch nicht teurer als die Brasilianer, und weit billiger als die Norweger!!!
Von seinen Reserven spielt Lukoil aber in einer ganz anderen Liga: Bei den Majors!!!


Und 7 Dollar sind billig:
Chevron (und die Chinesen) bieten ca. 18 Mrd. USD für Unocal Corp`s, mit ca. 1.7 Mrd. Barrel Reserven in Indonesien, Myanmar, Thailand, Azerbaydshan usw.
Das macht um die 10 Dollar pro Barrel Reserven in teilweise politisch recht instabilen Gegenden.

Nur zur Erinnerung:
Lukoil hat 20,07 Mrd. Barrel Reserven (und das ohne die Irak-Felder)!!!
Das macht nach Adam Riese über 200 Mrd. USD Wert der Reserven!!!!!!!!!!
Das heisst dann 325 Dollar pro ADR, bei einer Bewertung wie Unocal!!!
Und auch in Euro würden es fast 300 Euro sein
@Dirkix

1P-Reserven dürften durch West-Qurna-2 und Geolibent
auf 23,5 Mrd. BOE steigen, bei 26 Mrd.€ MK liegt die
Reservenbew. also bei 1,1€/ 1,3$ je Barrel.

Was mich stört, ist das steuerliche Umfeld, insbesondere
die Exportzölle, die auf über 20$ je Barrel angehoben
werden sollen.

Bei einem KGV 5-6 in diesem und Produktionssteigerungen
in den nächsten Jahren trotzdem natürlich sehr billig.
dirkix - derartige Wiederholungen liebe ich. danatbank hat mit seiner einschränkenden Bemerkung natürlich recht.

Ich legte jedoch bei RDX-Turbos nochmal nach, als bekannt wurde, daß Russland seinen Anteil an Gazprom aufstockte. Für mich ein klares Signal dafür, daß Yukos ein Einzelfall gewesen sein soll.

Putin entledigte sich eines Widersachers, hat nun aber (hoffentlich) begriffen, daß ein nachhaltiger Aufschwung ohne ausländisches Kapital nicht möglich ist.

Wenn Putin dem Markt nun keine Steine mehr in den Weg wirft, ist seeeehr viel Luft nach oben vorhanden.

:)
@ danatbank

Gut, dass du mitrechnest. ;)

Vor zwei Wochen hatte ein Manager von LUKOIL beim Kreml darauf hingewiesen, dass die hohen Exportzölle sich inzwischen negativ auf die Ölproduktion auswirken.

Das heisst, wenn Putin will, dass die Ölindustrie floriert, muss er die Zölle senken, ansonsten wird die Förderung zurückgehen. Und weniger Förderung bedeuten logischerweise auch weniger Zölle...

Schaun mer mal ;)
"Und weniger Förderung bedeuten logischerweise auch weniger Zölle..."

Und weniger Förderung bedeutet logischerweise auch weniger Umsatz.

Weniger Umsatz bedeutet geringere Kurse, usw., usw.
[posting]17.076.869 von Menglovator am 30.06.05 16:45:04[/posting]Ich habe das natürlich geschrieben, da ich hoffe, dass die russische Wirtschaftspolitik nicht noch einma so viel Unverstand zeigt, wie bei der YUKOS Affäre!!!

Es liegt im Interesse des Staates mehr Steuern einzunehmen.
Und ich erst! Allerdings fühl` ich mich so einsamm... So wenig Russland-Bullen um mich herum. Was wird passieren, wenn es mehr werden? Ich mag ja gar nicht dran glauben. Lieber schön die Klappe halten und in einem Jahr in Schampus baden....
Hier ist es einsam, weil die Öljünger, darunter auch Kostolany (ex Lukoil, Tatneft, Sibneft), abgewandert sind ins STATOIL Lager.

Dort soll angeblich mehr zu holen sein. Ich glaub das zwar nicht, aber momentan liegt STATOIL einen Nasenlänge vorn (+29 Prozent, LUKOIL trabt mit 25 Prozent hinterher).

Mal sehen, wer von beiden zuerst über die Zielgerade geht...

Bei Gazprom musst du wieder ohne mich klarkommen. ;)
Die hab ich bei über 30 Oi vor einer Woche wieder eingelöst.
Sehe woanders strahlende Aussichten, wenn du verstehst was ich meine...
31,40 Euro !!!! :eek::eek::eek:
plus 3,2 Prozent

Ich schmeiss mich weg!!!!

Mal wieder ATH!!!
Tagchen!
Kurz vor dem neuen ATH habe ich mich gestern von meiner LUKOIL- Position getrennt!
Habe mit den Papierchen jetzt im Schnitt 70% Kusplus (leider mit vergleichsweise niegdrigem Kapitaleinsatz :cry: ) gemacht!

Ich gehe davon aus, das es demnächst sowohl beim Öl, als auch bei LUKOIL eine Korrektur geben wird...
Jedoch grundsätzlich bin ich weiterhin von der Aktie überzeugt!

Habe mich gestern dann noch bei SONY (wird meiner Meinung nach die 2. Apple, wenn die PSP-PlaystationPortable auch weltweit gestartet ist) und bei BUILD-A-BEAR (USA) eingekauft...dort erhoffe ich mir für die nahe Zukunft mehr ...

Viel Glück euch weiterhin mit LUKOIL!!

Man hört sich...
joeynator:D
Ich gehe davon aus, das es demnächst sowohl beim Öl, als auch bei LUKOIL eine Korrektur geben wird

Was lässt dich davon ausgehen??? Die Prognosen (und die Terminkontrakte bis Dezember) sehen da anders aus...

Du musst dann schon seit 2003 dabei gewesen sein, hast die ganze YUKOS Krise durchgestanden, und wirfst jetzt das Handtuch, wo alles darauf hindeutet, dass es an Russlands Börsen so richtig abgeht???

Das musst du erklären!

Ach ja, SONY! Die sind im Kreuzfeuer zwischen Koreanern (Samsung: Elektronik) und Amis (Apple: iPod und Microsoft: xBox!!!). Ich weiss ja nicht...
@#79 von joeynator
Dass es beim Öl demnächst eine Korrektur gibt, halte ich aber auch für äussest unwahrscheinlich. Erstens: Die Öl-Futures reichen mittlerweile weit bis ins nächste Jahr hinein mit Kursen von mehr als 60Dollar. Zweitens: Die Chinesen haben weiterhin massiv Zuwachs bei Ihren Öl Importen, Drittens rechnen Experten sogar mit Heizölengpässen. Ausserdem steigt das Öl in den Monaten Juli, August und September immer saisonal wegen der Ferienzeit in den USA.
Ich glaube fest an einen Durchmarsch des Ölpreises auf 70$. Und Gnade, wenn das Öl bis Jahresende nicht fällt, dann sehen wir nächstes Jahr dreistellige Kurse.

Gruss Punicamelon
Langfristig kennt der Ölpreis nur einen Weg, und der ist uns bekannt.

Für russische Werte spiel es jedoch mittel- und langfristig keine große Rolle, ob Öl nun bei 50 oder 70 USD notiert. Viel wichtiger ist die Frage, ob Putin nun endlich der (rel.) freien Wirtschaft ihren Lauf lässt und somit den Weg für eine Neubertung russischer Ölfirmen erlaubt.

Immerhin geht es bei Ölwerten um strategische Positionen. Solche sind in einem politisch sicheren Umfeld deutlich höher zu bewerten als "normale". Ich stimme insofern Dirkix zu, ein Blick auf die Reserven zeigt das Potential. Irgendwann wird Royal Dutch nur noch in alternativen Energien machen, weil denen das Öl ausgegangen sein wird ...
@Dirkix

Ich habe meine erste Position LUKOIL kurz vor Beginn des Irak-Krieges zu 57,50€ gekauft!
Später, im Juni 2004 habeich LUKOIL nach der zwischenzeitlichen Korrektur nochmals bei 88€ nachgekauft...

ALLGEMEIN:
"What comes up, must go down!"
Das ist meine Devise!
So war es bisher und so wird es immer sein!
Wenn ich den ganzen Blödsinn lese...Öl-Lieferengpässe...
Da lachen ja die Hühner!!!

Im derzeitigen Ölpreis stecken soviele Spekulanten wie z.B. ihr...da muss es bergab gehen!

Ich kenne leider nicht den genauen Tag...
Öl it mittlerweile zu einer Spekulationsblase sonders gleichen geworden... wehe dem, der Downmove beginnt und erwischt die Hausse-Spakulanten auf dem verkehrten Bein...

Wie ein Spruch so schön sagt: "Die Hausse nährt die Hausse!"

Genauso ist es bei einem Downmove...

Ölkapazitäten sind en masse vorhanden... wenn die OPEC möchte...kann der Hahn problemlos weiter aufgedreht werden! (meine Meinung)

Der einzige Grund, der meiner Meinung nach einen derzeitig hohen Ölpreis rechtfertigen würde...der aber bei den ANALysten :laugh: nur gering bzw. gar kein Gewicht beigemessen bekommt: Der neue Präsident des IRAN!

Aber ansonsten...der Crash naht!!

Meint
joeynator:D

Trotzdem euch allen weiterhin viel Glück mit LUKOIL!
Mag sein ich lasse jetzt leichtfertig 10, 20, 30% liegen...
ABER:
In Sony sehe ich eine 2. Apple!!

Apple ging ab, als sich heraus stellte, der i-Pod wird zum Verkaufsschlager!
Ich war im Mai in New York! Die PSP von Sony hatte da beeits verkaufsstart! Überall das selbe: AUSVERKAUFT!!!
Und ich sage euch - warum einen i-Pod kaufen...die PSP wird noch gigantischer einschlagen!
Verkaufsstart in D im Herbst!
Eine 1A portable Gamestation...mit der möglichkeit mp3, etc.!
Warum sollte ich also einen i-Pod kaufen!
Im Herbst gehts los...ich wollte mich vor einer evtl. Erfolgsmeldung (Kapazitäten ausgelastet, etc.) positionieren!
Lukoil stand 1998 bei 100 Oiro (also heutige 24 €). Ein Fass Öl war zu dieser Zeit 15 $ wert. Also man könnte ja jetzt eine Rechnung aufmachen, aber ich lass` es.

Dirkix, gehört zwar nicht hierher, aber was soll denn mit Ebay in Fr und Y los sein? M.E. sollte man Ebay schon auf der Watch haben (charttechnisch natürlich ganz mies).

Apropos: Meine Gazprommis wollen mal ganz groß rauskommen, wie es aussieht!:laugh:
@ joeynator

Ölkapazitäten sind en masse vorhanden... wenn die OPEC möchte...kann der Hahn problemlos weiter aufgedreht werden!
Mit diesem Satz hast du zwar das derzeitige Problem exakt erfasst aber die Antwort darauf ist leider nicht von deiner Meinung abhängig!!!
Bei der Frage sagt momentan jeder Analyst etwas anderes aber es ist möglich, dass der Ölmarkt gerade jetzt vom Käufermarkt (Marktkonstellation, bei der ein Überfluss an verfügbaren Gütern herrscht und die Käufer demzufolge Kostenvorteile erzielen können) zum Verkäufermarkt (Marktkonstellation, bei der verfügbare Güter knapp sind und die Verkäufer dadurch eine stärkere Machtposition besitzen) wird.

Die Analysten-Schätzungen für dem Ölpreis 2006 gehen von 30 Dollar, über 60, 80 und 100 bis zu 380 Dollar je Barrel!!!

Die Anzeichen deuten derzeit darauf hin, dass die OPEC eben N I C H T in der Lage ist, mit einer Steigerung der Produktion den Preis unten zu halten.
Das heisst, ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wird nicht mehr durch variable Förderung (z.B. der OPEC) hergestellt, sondern durch Bedarfszerstörung!!!

Ich will nicht alles widerholen, kannst du hier nachlesen:
Thread: Oel jetzt schnell Richtung 60 $
Thread: Oel jetzt schnell Richtung 70 $ !

Ach ja, nach was:
Das Problem im Moment ist der Verbrauch !!!
Spekulanten verbrauchen kein Öl, sie handeln nur damit. Dadurch wird es weder mehr noch weniger!!!
Glaub nicht den Schwachsinn, den die Roten da vom Stapel lassen. Für die sind immer die Spekulanten, die Globalisierung oder der Kapitalismus an allem Schuld!!!!

@ trendneutral

Sieh mal im Briefkasten!!!
@ joeynator(#83)

dachte das schwachsinn bekommen wir von einigen analysten auf bloomberg u. n-tv, aber nein es finden sich auch hier
einige...
reserven en masse und speku-hedge fonds pushen die ölnotierungen :laugh:
hast etwa gras geraucht oder etwa gehirnwäsche verpasst bekommen?an dieser stelle würde dir eine eiskalte dusche nicht schaden.
die gründe für erhöhte notierungen sind bekannt und es wieder und wieder zu wiederhohlen - unseriös. diese findestdu ohne schwierigkeiten auf dieser plattform.
deine argumente die auch in der öffentlichkeit verbreitet werden dienen unter anderen dazu p a n i k in der Bevölkerung zu vermeiden...
@Dirkix

Keine Angst, den "Roten-Stuss" glaube ich nicht! :rolleyes::laugh:

Mag sein, dass es gewisse Gründe gab/gibt, die einen höheren Ölpreis als vor einigen Jahren rechtfertigt...jedoch sind die jetzigen Preise meiner Meinung nach längst nicht mehr mit fundamentalen Daten zu begründen!
Öl ist nicht erst seit der Aussage der "Roten" zu einem Spielball der Zocker und Spekulanten geworden...
Das ist meine Meinung!

Klar...China braucht Unmengen an Öl für ihr rasantes Wachstum...aber brauchen sie das erst seit 1 1/2 Jahren, als der rasante Anstieg des Öl`s begann?! :rolleyes:

Schau dich doch hier bei WO um!
Jeder Trottel, der das Wort Optionsschein auch nur schreiben kann, will bei Öl long oder short gehen!
Zocker taten der Börse noch nie lange gut!
Diese, ich nenne sie mal "Taschengeldzocker" werden dem Ölpreis zum Verhängnis... denn diese Leute sind die "zittrigen" (A. Kostolany)

Lass den Ölpreis mal ur-plötzlich ein paar Prozentchen auf einen Schlag abgeben...dann werde sich viele eindecken müssen...
Die Lawine ist dann jedoch schon im Rollen!

Was war denn bei dem Börsencrash ab 2000?!
Oma Trude hat ihr Geld in T-Aktien angelegt, weils der nette Bank-Azubi (der ganz nebenbei von Börse keinen Schimmer hatte) es empfohlen hat!
Hinz und Kunz dachten, sie können über Nacht Millionär werden...es gibt ja nur 1 Richtung!
Und als es plötzlich doch nach unten ging verkauft man und sagte Sch...-Aktien - schön einer nach dem anderen wollte möglichst schnell, egal zu welchem Preis seine Aktien los werden... der Verkaufsdruck steig...die SL-Wellen hauten nur noch so um sich... DER CRASH WAR PERFEKT!!



@runn
Bleib mal bitte sachlich!

Du hast deine Meinung...ich hab meine Meinung!
Mag sein, ich liege total falsch... mag sein ich werde in einem Jahr schmunzeln! :D

Keiner von uns...weder du, noch ich, noch Dirkix, weiß wo der Ölpreis in 1 Jahr steht...

In einem Jahr darfst du dann gerne nochmal posten! :D
[posting]17.130.907 von joeynator am 04.07.05 20:39:36[/posting]den " Roten-Stuss" glaube ich nicht
sagtst du zwar, aber du glaubst es doch: Öl ist nicht erst seit der Aussage der " Roten" zu einem Spielball der Zocker und Spekulanten geworden...

aber brauchen sie das erst seit 1 1/2 Jahren, als der rasante Anstieg des Öl`s begann
Nein, aber genau JETZT übertrifft die Nachfrager erstmals das Angebot!!! Das war vorher anders, da wurde das Angebot angepasst (sihe #85)

aber brauchen sie das erst seit 1 1/2 Jahren, als der rasante Anstieg des Öl`s begann
Na und, das hat keinen Einfluss auf den Vebrauch!!!

Börsencrash ab 2000?! Oma Trude hat ihr Geld in T-Aktien angelegt, weils der nette Bank-Azubi...Hinz und Kunz dachten, sie können über Nacht Millionär werden
Die haben sich alle die Finger verbrannt und haben die Schnauze von der Börse gestrichen voll!!!!

Übrig sind halt nur die richtigen Zocker und die Anleger, die ihr Geld lieber selber in den Sand setzen, als es einen Fondmanger machen zu lassen. Das hast du nämlich noch vergessen, dass 2000 auch viele Aktienfonds in die Knie gegangen sind!!!


Keiner von uns...weder du, noch ich, noch Dirkix, weiß wo der Ölpreis in 1 Jahr steht...
Das nicht, aber man kann den Verbrauch berechnen und die Produktion dagegen halten. Gibt es da ein Ungleichgewicht, weiss ich wo ich stehen muss.

Und noch was, von wegen der Ölpreis bricht zusammen und so ein Schwachsinn:
Die OPEC hat bereits mehrfach angedeutet, dass sie kein Interesse an einem Ölpreis unter 40 Dollar hat.
"Und die OPEC kann gegensteuern, damit der Preis nicht zu tief sinkt" , unterrichten die Merrill Lynch-Experten und fügen hinzu:
"Dagegen hat die OPEC realistisch betrachtet nicht genügend Kapazitäten, um einen weiteren Anstieg des Ölpreises zu verhindern."


Sie kann den Anstieg nicht verhindern, aber einen Preissturz sehr wohl. Für den Anleger ein Spiel ohne grosses Risiko!!!
@Dirkix

Jetzt mal im Ernst...

Ist Börse vorrausschaubar!

Ich beaupte NEIN!!
Genau das ist es nämlich was Börse spannend macht!

Deiner Theorie nach könnte also jeder, der logische Schlussfolgerungen ziehen kann zum Börsen- Millionär werden...
Leider werden es die wenigsten!
Die meisten holen sich duch Logik, Statistik, Charttechnik etc. ,mehr als nur eine blutige Nase und verzocken teilweise "Haus und Hof"...

NEIN!
Börse ist unberechenbar...und deshalb faszinierend!

Vergiss nicht die nicht berechenbaren Faktoren...Ereignisse mit denen keiner rechnet und rechnen kann - die aber die Kurse bewegen!
So, oder so!

Für mich ist nur eines logisch...und darauf verlasse ich mich:
What comes up, must go down!

Denn das ist Börse!
Öl ist Börse!

Und an jeder Börse geht es nicht nur ununterbrochen bergauf!

Ich sage nichts anderes!
Mag sein...Öl ist in 3 Jahren über dem heutigen Niveau...nicht aber ohne zwischenzeitlichen gewaltigen Rücksetzer!

...und ich rechne eben in näherer Zukunft mit einem solchen!

...und die Sache das die OPEC nicht mehr mit dem Liefrn nachkommen würde...BLÖDSINN!

Sagt wer?!
Die Medien, die Analysten, die Panikmacher!

Wieso ist dann denn ständig von Erhöhung der Fördermenge die Rede, wenn angeblich keine Kapazitäten mehr da sind?!:p
...und zu Oma Trude und Co.:

Lass den DAX noch ein wenig weiter marschieren...dann wirst schon sehen, ob nicht wieder "Super-Bänker" Oma Trude und Co. empfehlen doch Aktien zu kaufen...
"...schaun Sie doch wie die seit 2003 gestiegen sind. ANALysten sagen, dass das erst der Anfang ist. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt einzusteigen...blabla"

...erst letztens hat mich so ein Bänker-Depp angelabert!
"Ich würde jetzt DBK kaufen...blabla..." - innerlich konnte ich mir noch verkneifen: "Volldepp, du würdest jetzt bei 65€ frisch einsteigen - ich hab das aber schon vor 1 Jahr bei 57€ getan und denke demnächst schon wieder ans verkaufen!" :laugh: ...wie gesagt, ich habs nicht ausgesprochen!:laugh::laugh::laugh:

Wie und wieso sich die Dinge immer und immer wieder wiederholen...dazu kann ich dir eine nette Urlaubs-Lektüre empfehlen - hat zwar 800 Seiten, aber ich habs mal bei nem 14 tägigen Fuerteventura- Urlaub gelesen "Der große Kostolany"

Ein wahrhaft weiser Mann! :D
Wieso ist dann denn ständig von Erhöhung der Fördermenge die Rede, wenn angeblich keine Kapazitäten mehr da sind
Um die Märkte zu beruhigen, und unter den Verbrauchern keine Panik aufkommen zu lassen. Die Öltanks in Europa und Amerka sind leer! Wenn es jetzt heisst, im Herbst gibt es nicht genug Heizöl bricht Panik aus. Jeder fängt dann an zu hamstern...

Börse vorrausschaubar
Nein, aber es gibt Dinge, die berechnet werden könne,wie eben Fördervolumen, Ölreserven und Verbrauchsmengen, aber ich wiederhole mich...
Unvorhersehbare Ereignisse können natürlich eintreten, aber ich behaupt mal, dass das dann Ereignisse sind, die den Ölpreis zusätzlich anheizen :
- Hurricane;
- Kalte oder lange Winter;
- Unruhen in Venezuela, Nigeria oder sonstwo;
- Iran (ein ganz grosses Problem!!!) mit Fundamentalismus und Atomwaffen!!!
- Irak ist auch immer noch ungelöst...

Börse geht es nicht nur ununterbrochen bergauf
Das hat auch niemand behauptet!!!
@joynator

Kostolany ... "ein wahrhaft weiser Mann."

Naja ... 70 Jahre im Börsengeschäft aber nur 3 Mio USD Vermögen als Hinterlassenschaft ... erworben durch Tantieme auf Bücher sowie Honorare für Vorträge ...

Ich wundere mich sehr darüber, daß i.S. russischer Aktien so sehr auf den Ölpreis geschielt wird. Es ist doch wurscht, wohin der Ölpreis mittelfristig tendiert. Lukoil & Co. sind massiv unterbewertet insb. vor dem Hintergrund ihrer Ölreserven für den Fall, daß Putin keinen zweiten Yukos-Fall inszeniert. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Putin so dumm ist, ausländisches Kapital auf Jahre zu verprellen.


Ölwerte werden mittlerweile als strategische Positionen gehandelt. KGV`s spielen hier keine Rolle sondern (wie von dirkix schon dargestellt) insb. die Reserven ...

Trotz hoher Steuerqouten hat die russ. Börse m.E. erhebliches Nachholpotential.

Lukoil dürfte im Hype binnen fünf Jahren - um mal von Kurszielen zu sprechen - die 100 € - Marke streifen.
@ testosteron
voll und ganz deiner meinung.der besuch des chinesischen
parteischefs in Moskau hat dem RTS einen "pusch" versetzt
dennoch haben die werte unter anderen Lukoil gemessen
an den ölnotierungen erhäblichen aufhohlpotential.
die besteuerung der ölunternehmen sollte über kurz
oder lang reduziert werden.es werden bereits erste
stimmen diesbezüglich von den ölkonzernen laut.

@ joeynator
wenn du die aktuelle situation im energiesektor abwägigmit der internetblase vergleichst; spekulanten für den anstieg des ölpreises verantwortlich machst; vertraustauf OPECs kapazitäten, dann solltest du folgendes bedenken:

1. der rohstoffzyklus in dem wir uns befinden dürfte
8-12j.(+-) dauern
2. asiens staubsaugereffekt bedingt durch industrialisirung
+ steigende bevölkerungszahl
3. vernachlässigte investitionen in exploration und
ölinfrastruktur(bedingt durch niedrige ölpreise)
4. "peak oil "(der öldruck auf den im betrieb stehenden
feldern geht massiv zurück
5. OPEC mit ihren fraglichen reserven(saudi-arabischen felder
sind seit 1940 in betrieb; stichwort peak oil
dies erklärt weshalb die angeblich steigerung der
OPEC-förderung im sande verläuft.
..und die sache,dass die OPECnicht mit dem liefern nachkommen würde,sagt wer? - na wer schon- der gesunde
menschenverstand
6. OPEC- instabile regieme mit terror netzwerken
7.zunehmende naturgewalten (die nicht vor der olinfrastruktur halt machen)

aus all dem folgt ein immer drastisch werdender ungleichgewicht zw. angebot u. nachfrage der fundamental begründet ist.
auch solltest du bedenken daß der "scheinbar hoher olpreis"inflationsbereinigt notierungen um die 80-90$ zuliese.
die inflation ist von jahr zu jahr gestiegen,der ölpreis stand jahrzehntelang auf der stelle.
das jeder bullmarket von korrekturen begleitet wird,sollte den meisten klar sein,doch auf einen gewaltigen rucksetzer zu warten hiese im klartext in 8-12j auf zycklusende,-na dann viel spass...
was macht in dieser situation die presse,finanzanalysten, etc.- die versuchen krampfhaft den finanzstandort deutschland zu retten in dem man halbwahrheiten bringt: weist oberflächlich u. im groben zwar auf dem sachverhalt hin,doch dieser wird zugleich
revidiert:..rohstoffe schon gut gelaufen..oder es wird
auf die steigenden us lagerölbestände hingewiesen,die in einigen tagen wieder gesunken sein sollen.so werden die massen in die irre geführt(und gerade dadurch versucht man die panik zu vermeiden.wir haben zur zeit keine panik im markt.).Somit ist der anleger hin und hergerissen:soll man auf rohstoffe setzen???-aber die sind ja gut gelaufen...dann doch vielleicht high tech-
noch nicht gelaufen - so wird der deutsche standort(high tech lastig)knapp über dem wasser gehalten(, der anleger
fur dumm verkauft was dem index hierzulande heftigekursverlußte ersparrt.
na und zu guter letzt: wer sagt das alles :confused:
menschen die mit sicherheit etwas von der entwicklung
verstehen.Hier zwei namen J.Rodgers,M.Farber
@ run64

Ich habe auch schon auch mein bestes gegeben, um Joey das zu erklären. Vielleicht schaut er sich ja mal die Threads an, die ich ihm geschickt habe...


@ testosteron

Ich halte einen Kurs für die neuen ADRs von 100 Dollar/Euro für durchaus realistisch!!! Und die sind dann immer noch nicht zu teuer!!!!
runn64: Gut, was Du da schreibst. Vor allem die Tatsache, dass Öl jahrzehntelang von der gängigen Inflation unberührt blieb, wird gern ausgeblendet. Heute früh im Inforadio wurde wieder einmal bombenfest konstatiert, dass wir momentan eine Öl-Preis-Blase haben, die von Millionen von Spekulanten generiert wurde.:rolleyes: Ja, merken die gar nichts mehr? Kognitive Dissonanzen in Reinkultur. Nur weil mir der Preis für 1 l Super nicht passt, muss ich ihn wenigstens langfristig kleinreden.:confused: Und: ich glaube nicht daran, dass die Lemminge schon im Öl sind. Dafür wurde diese Thematik in der Dummi- wie auch in der Fachpresse zu sehr als "heiße Kartoffel" gehandelt.

Denkt bei jedem Rücksetzer dran: starke, kurze Rückschläge sind trendbestätigend. Und nun schaut mal auf den Chart von Brent und WTI.:cool:
@joeynator
Nimms mir bitte nicht übel, aber Deine Meinung kommt mir vor, wie die sinkende Titanic, die schon halb gesunken ist und die Leute auf der oberen Hälfte immer noch Ihren Walzer tanzen!!!

Ich habe mein Deot im Öl Bereich übergewichtet, weil so ziemlich REINGARNICHTS für einen fallen Ölpreis spricht.
Natürlich hat der Ölpreis auch seine jahreszeitlichen Schwankungen, aber gerade die nächsten 3Monate sind die allerstärksten vom ganzen Jahr.
Dass die Ölquellen IRGENDWANN an Druck nachlassen ist pure Natur. Und dann nimmt die Ölförderung Fahrt auf, aber Richtung Süden! Und das ist etwa in der jahrmillionen-Geschichte des Planeten Erdes ungefähr im Jahr 2005 oder meintwegen auch 2010 oder noch ein paar unbedeutende Jahre später, aber das spielt doch keine Mandoliene!!!!

Ich habe die Medien in den letzten Wochen auch verfolgt. Wenn selbst der Bundeskanzler bei seinem Besuch bei Bush von Spekulations-Zockern spricht, kann ich nicht mehr, als heftig mit dem Kopf schütteln. Na klar ist auch bestimmt 5% oder 10% der Zockeraufschlag, aber hauptsächlich ist da ein nicht ganz unerheblich wichtiges Land mit über 1Mrd Einwohner, auch China genannt. Man sehe sich nur die Ölimporte an, die China krass versärkt hat, dann müsste es allen endgültig rot aufleuchten.


Gruss Punicamelon
Kleine und bescheidene Frage:

Wie berechnet ihr den fairen Wert von Öl??!!

Da ihr ja alle davon ausgeht, Öl marschiert noch weiter, da....(Gründe sind ja im Thread nachlesebar)...

...müsstet ihr ja anscheinend berechnen können, wann Öl endlich fair bewertet ist, oder?!

Ich halte diese ganze Diskusion für überflüssig, da

a) keiner die Zukunft vorhersehen kann
b) Öl immer Spekulation ist - es gibt keinen "fairen" bzw. gerechtfertigten Wert!

Öl wird immer soviel wert sein, wie Spekulanten dafür bereit sind, zu bezahlen!

MEINE Meinung! :kiss:
@joeynator

Den Ölpreis, den wir momentan sehen ist geprägt durch:

-keine Ausweitung der weltweiten Förderung. Das war in den letzten Jahren anders. Da konnte die Produktion von Jahr zu Jahr immer gesteigert werden.

-Problem China! Ihre eigenen Ölquellen reichen nicht mehr aus. Sie importieren eine GEWALTIGE Menge Öl und diese kaufen sie vom WELTMARKT ab. Letztes Jahr hat China Ihre Ölimporte um 30% gesteigert, dieses Jahr wohl um 40%!! Irgendwo muss das Öl herkommen, jedenfalls nicht vom Weihnachtsmann.
Beispiel: Es ist nur eine Torte da für 5 Kinder! Wenn 2 Kinder die ganze Torte leer FRESSEN, dann bleibt für die anderen 3Kinder NICHTS mehr da, basta! Mathematik 1.Klasse Niveau Grundschule.

-in den nächsten 10Jahren werden die Ölquellen an Druck nachlassen und das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Natürlich gibt es dafür auch keine Garantie und mit Zukunft vorhersehen, hat das auch Nichts zu tun, jedoch ist es HÖCHSTWAHRSCHEINLICH. So höchstwahrscheinlich, dass ich viel Geld bereit bin zu investieren.
Die Unternehmen, welche stark öl-lastig sind (also zb Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Ölimporteure) haben das Problem erkannt und sichern sich nun langfristig ab. Das ist ein ganz normaler Prozess, denn an der Börse wird nicht die Gegenwart gehandelt, sondern die Zukunft und die sieht man am besten Beispiel, nämlich den ÖL FUTURES, alles andere als rosig aus! Die Öl Futures stehen jetzt schon in 2,5 Jahren über der 60$ Marke!

So, das waren die Haupt-Argumente. Es gibt keinen fairen Wert an der Börse. Der Liter Milch kostet vielleicht in allen Aldi Läden gleich viel, aber nicht das Öl an den Weltbörsen! Im besten Fall gehen wir auf 10$ und im schlimmsten Fall gehen wir auf 1000$ pro Barrel.

Nocheinmal zum Mitschreiben: Das Öl wird steigen, wie die Titanic gesunken ist und wie nach Regen IMMER Sonne kommt! Es gibt Auswege, nämlich die Reduzierung des Öl-Verbrauches aber das ist weit weit weit weit entfernt und die Politik macht noch nicht mal Anstände, das Problem überhaupt zu erkennen!!!

Es geht nicht darum, die Zukunft vorrauszusehen, das kann nämlich Niemand, sondern es geht darum die Zukunft ABZUSCHÄTZEN und rechtzeitig die Weichen zu stellen, sonst entgleist der Zug.

Gruss Punicamelon
Na, wie sieht`s aus? Bin ich morgen der Einzige, der Gewinne mitnimmt? Ich denke, man sollte kurz eine Pause einlegen. Die Kurse sind etwas heißgelaufen.
@Trendneutral
Nur bei Lukoil oder generell zum Ölpreis und Ölaktien???
@punica

Mir sind "Eure" Argumente schon klar...:rolleyes: ...ich konnte jetzt ja schon genügend lesen!

Ich fragte euch aber nach euren Berechnungsmodellen nach dem "fairen" Ölpreis!

Der faire Ölpreis könnte ja bei 30$/Barrel liegen?!
Was spricht dagegen?!
Die Vergangenheit?!

Warum ist für euch das Öl immer noch nicht zu hoch bewertet?!

ICH ERBITTE UM KONKRETE BERECHNUNGEN DES "FAIREN" ÖLPREISES!!!
:p

Für mich ist der Ölpreis - rein Instinktiv - bei 45$ mehr als fair bewertet!
Alles andere ist Übertreibung bzw. Spekulation!
-> MEINE OBJEKTIVE MEINUNG!
Ich kann euch zu meiner Meinung leider keine Berechnung liefern, da sie rein "gefühlsmäßig" ist...

Könnt ihr mir eure Werte in Zahlen darstellen?!
(BITTE NICHT WIEDER: RESERVEN, blabla...das hatten wir schon zu genüge)

ICH SAGE: Euer "Wunsch"preis/ erwartetes Szenario ist auch aus eurem Gefühl heraus!

Bin mal gespannt!
:D

Nur...

Wünsche zählen an der Börse nicht!!!

1. kommt es anders... und 2.als man denkt! :laugh::laugh:
joynator

Schade. Du verstehst nicht, daß es hier um strategische Positionen geht. Schade für Dich.

Deine Sony habe ich mir angesehen. Wie Du dazu kommsat, Sony mit Apple zu vergleichen, ist mir schleierhaft ... wie so vieles von dem, was Du in letzter Zeit absonderst.
@joeynator
Den Begriff "faire Bewertung" gibt es in der Börsenwelt nicht. Es ist alles eine Sache des Angebots und der Nachfrage und momentan steigt die Nachfrage rasant, deshalb wird der Ölpreis fundamental weiterhin unter Druck kommen.... das sagt jedenfalls mein Gefühl, nämlich 100Dollar in den nächsten 2-3Jahren.

Kommst Du in meinen Garten Kirschen pflücken??? Ich gebe dir 1,50Euro pro Stunde! Was? Ist Dir zu wenig? Was? Du willst minimum 7 oder 8Euro die Stunde + Urlaub + Anspruch auf Arbeitsrechte und und und? Nein, das lohnt sich für mich nicht!

Hoffentlich verstehst Du jetzt, was Angebot und Nachfrage heisst!


Gruss Punicamelon
@ Testosteron

Joey meint, durch die PlayStationPortable kauft sich keiner mehr einen iPod, sondern die PSP. Daher geht dann Apple in die Knie, während SONY abgeht, wie Schmitt´s Katze, also wie seinerzeit Apple durch den iPod.
Ich vermute allerdings dass SONY von der Konkurrenz (Samsung, Microsoft, Apple, usw.) ganz schön in die Zange genommen wird...


@ Joey

Fairer Preis = der Preis, den DU bereit bist, für eine Ware zu zahlen. Wenn er dir zu hoch ist, kauf halt die Ware nicht. Dann muss der Verkäufer entweder mit dem Preis runtergehen oder an jemand anderen verkaufen.
Und genau das ist das Problem:
Wenn die Chinesen, oder die Inder, oder die Japaner bereit sind, 60 Dollar für einen Barrel Öl zu bezahlen, müssen die Amis oder Deutschen, den Preis auch zahlen, sonst wird ihnen kein Öl mehr verkauft. Ob du den Preis dann fair findest oder nicht ist egal, wir sind ja schliesslich nicht im EineWeltLaden, sondern auf dem Weltmarkt!!!

So einfach kann Marktwirtschaft sein.

Wenn du bei eBay etwas kaufen willst, und du wirst überboten, kannst du entweder mehr bieten oder du musst darauf verzichten!!! Das ist dann der Faire Wert!!!

Wir müssen ja auch keine 60 Dollar für ein Fässchen Öl bezahlen, wir könnten auch sagen:
Nööö, ist uns zu teuer. Wir nehmen lieber das Fahrad und frieren im Winter.
Diese Reaktion nennt man dann Bedarfszerstörung!!!
Leute, leute...Bei dieser Diskussion kommen wir auf keinen grünen Zweig!

Ich weiß sehr wohl, das der Preis duch Angebot/NAchfrage bestimmt wird...:laugh::laugh:

Lassen wirs einfach, OK!

Ich wünsch euch auf jeden Fall weiterhin vile Glück mit LUKOIL!

Grundsätzlich bin ich dort ja auch positiv gestimmt...ICH erwarte aber hiere halt eben Rücksetzer - deswegen bin ich vorerst raus!

Zu SONY:
Der Apple-Kurs ging durch den wahnsinns Erflg des i-Pod ab!
Ich sage, was bei Apple der i-Pod war, ist bei SONY die PSP!

http://teaser.yourpsp.com/psp.html

...und der SONY-Kurs wird dann ebenfalls "Flügel" bekommen!:D

Hofft
joeynator:D
Also diese Islamisten halten einen ganz schön auf Trab. Abgesehen von dem heute verübten Verbrechen hat so alles Mögliche, in was man investieren kann, heute Jojo gespielt. Aber was soll`s, ich gehe ersteinmal kurz raus. Vor dem Wochenende kann es nicht schaden. Vielleicht war es ja noch nicht alles.
Da war ich wohl etwas voreilig. Scheinbar gibt`s kein Halten mehr.

LUKoil buy
08.07.2005 10:56:13


Die Analysten von Smith Barney Citigroup stufen die Aktie von LUKoil (ISIN US6778621044/ WKN 899954) von "sell" auf "buy" hoch und erhöhen das Kursziel von 31 auf 45 USD.

Die Analysten würden LUKoil derzeit unterbewertet einschätzen. Man habe eine Neubeurteilung des Geschäftsmodells vorgenommen und dabei eine höhere Sensitivität für die inländischen Downstream-Märkte, einen wachsenden Beitrag des Naturgasgeschäfts sowie eine optimistischere Sichtweise der Produktion berücksichtigt. Diese Faktoren hätten zu deutlich höheren Gewinnerwartungen geführt.

Die Produktion dürfte von 2005 bis 2010 im Durchschnitt statt um 2,8% eher um 4% pro Jahr zulegen. LUKoils Naturgasgeschäft werde noch immer vom Markt übersehen. Der Beitrag zum EBIT dürfte von 1% auf 10% in 2010 ansteigen, da das Gasfeld in Yamal in 2006 ans Netz gehen dürfte. Darüber hinaus dürfte sich LUKoils Steuerquote vorteilhafter darstellen als allgemein angenommen.

Vor diesem Hintergrund sprechen die Analysten von Smith Barney Citigroup für die Aktie von LUKoil nunmehr eine Kaufempfehlung aus.

Analyse-Datum: 08.07.2005
"Die Analysten von Smith Barney Citigroup stufen die Aktie von LUKoil (ISIN US6778621044/ WKN 899954) von " sell" auf " buy" hoch und erhöhen das Kursziel von 31 auf 45 USD."

Ja Ja ... die Analysten ...

:laugh:
[posting]17.179.531 von Trendneutral am 08.07.05 12:04:37[/posting]Super Nachrichten, mehr davon!!!
:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Hab ich doch schon immer gesagt:

LUKOIL ist fundamental eklatant unterbewertet!!!!

Aber schön, dass die ersten Analysten das auch schon gemerkt haben.

Wenn es gut läuft, steigen jetzt zunehmend grosse Fonds und institutionalle Anleger ein.

Conoco ist ja schon dabei, aber wenn die auch noch aufstocken...
*Grübel, ich bin sehr sehr stark am Überlegen, ob ich Lukoil kaufe, langfristig natürlich. Lukoil besitzt sehr grosse Ölreserven von gut 20 Mrd Barrel. Sollte sich der Ölpreis langfristig im Bereich von 60 Dollar etablieren, wird Lukoil bestimmt weiterhin gut laufen. Charttechnisch sieht die Aktie auch ganz gut aus, denn die Allzeithochs sind erreicht und der Weg locker zur 40 frei.

Gruss Punicamelon
erfreulich die empfehlung v. smith-barney...
lukoils weiterer trumpf(nicht eingepreist!) sind seine felder in Irak.sollte das land irgend wann zur ruhe kommen,
(auch wenn dies aktuell unrealistisch erscheint)
wären ganz andere als hier diskutierten zielkurse möglich.
wer hätte sich traumen lassen, daß der "eiserne vorhang fällt". haufig tritt daß unerwartete ein...


@ trendneutral
ob deine taktik richtig ist??? raus dann wieder rein
möchtest du den vater staat reich machen?
lukoil(bluechip) ist definitiv ein langfrißtinvestment.
für spekulationen könntest du die explorer(juniors)
nehmen.mit denen ist kurz bis mittelfrißtig weit höhere
gewinne zu erzielen,allerdings beim entsprächenden risiko
runn, ich hab Lukoil schon seit über einem Jahr, da fällt für den blanken Hans nix ab.

Ich mag mich täuschen, aber der Chart knallt so explosiv ans obere Bollinger Band, dass mir meine Erfahrung sagt: Raus. Außerdem nimmt der Kaufdruck ab und wir haben einen hanging man (Ursache egal). Fette Sells stoßen auf eine Vielzahl unbedeutender Buys. In der Regel agieren die Analysten prozyklisch und erwischen mit ihren Empfehlungen meistens Extrempunkte. Und das Wichtigste: es gibt nicht einmal in den Boards kritische Stimmen. Alle sind wie betrunken vom Gewinn.

Aber letztlich scheint es v.a. am Ölpreis zu liegen, wohin die Reise geht. Und der kennt keine nennenswerte Widerstände.

Risikozocks brauche ich nicht. Lieber gut bestückt in solide Werte rein und halten.
Der gesamte Ölsektor ist günstig bewertet. Egal ob es eine Statoil, PetroKazakstan, Canadian Natural Resources ,Lukoil oder selbst viele der kleinen Firmen sind. Sie werden wahrscheinlich wohl auch noch eine Zeit lang brauchen, um das volle Potenzial auszuschöpfen.

Das Problem ist doch: Die meisten Leute auf der Strasse, Analysten oder Börsenzeitschriftenleser glauben, dass der Ölpreis tatsächlich hockgezockt ist und bald rapide abstürzen wird. Die Erfahrung mit Telekom und co. wollen die Leute auf der Strasse kein zweites Mal.

Bloss dass es dieses Mal tatsächlich fundamental begründet ist!!!

Leute, wir haben einen riesen Verbündeten an unserer Seite, nämlich den Ölpreis und der wird meiner Meinung nach auf diesem hohen Niveau bleiben. Ich würde viel Geld darauf wetten, dass er in Zukunft massiv steigen wird, (tu ich auch mit meinem Depot!).

Was meint Ihr, was passiert, wenn die Ölpreis 3Jahre auf dem Niveau bleibt und die Zeitungen, NTV, und diverses Fernsehen dann plötzlich von abnehmenden Ölförderungen berichten!!! Dann wird auch Dorftröte XX ,Dorftrottel XXY und Dorfhampelmann YYX es kapieren, dass auf die Welt ein riesen Problem zukommt. Und dann wird auch allgemein der Öl Sektor massiv anziehen, nämlich auf BASIS VON ÖLPREISEN VON 60DOLLAR und nicht wie jetzt von 30Dollar! Es muss nur endlich der Durchschnittspreis des Öls auch in die fundamentalen Bewertungen einfliessen!!! So lange die Analysten immer noch von 30 oder 40Dollar herumquatschen, wird dat Nix. In 2-3Jahren werden vieeeeele Analysten aufwachen und sehr sehr doof aus der Röhre glotzen!!!

Natürlich kann Lukoil kurzfristig ein bisschen nachgeben, aber bitte meine Herren, DAS aktuelle NIVEAU in 10Jahren bei vielleicht 100-150 Dollar Ölpreisen ist ein Witz!

Gruss Punicamelon
Russian oil giant moving in

- Deborah Yao - AP -

July 9, 2005 - Excerpt: "PHILADELPHIA — Lukoil, Russia`s largest oil company, has launched a marketing offensive to put its name on gas stations across the U.S. and become as well known here as it is at home.
Over the past five years, OAO Lukoil (pronounced luke-oil) has entered the U.S. market by acquiring about 1,300 Getty gas stations and 800 Mobil locations in the Northeast. It is converting them to its brand and recently launched advertising to introduce itself to consumers in 13 states.
The company plans to keep acquiring assets in the U.S., the world`s biggest consumer of oil. The Moscow-based conglomerate is the largest oil producer, refiner and distributor in Russia and second in the world in proven oil and natural-gas reserves, behind ExxonMobil.
"It is our hope that other major acquisitions will become available as the petroleum sector continues its consolidation," said Vadim Gluzman, president and chief executive of Lukoil Americas Holding, the oil giant`s U.S. arm in East Meadow, N.Y."

Indem die Russen mehr Assets akquirieren, können andere Länder wie z. B. China (UnoCal!) es erwarten, das sie auch ähnliche Gelegenheiten wahrnehmen können und die Politiker (US-Kongreß) Ihnen dabei nicht im Wege stehen! Dieser Associated Press Artikel der sich in die Länge zieht, repräsentiert Lukoil und ihren Sprecher. Lukoil ist überzeugt davon, das sie sich mit Ihrem Markennamen in den USA positionieren können, als ein freundliches Unternehmen gegenüber den US Ölgiganten.

mfg
11.07.2005

MOSKAU -- Der CEO der russischen Lukoil, Vagit Alekperov, kauft weiter Aktien des Ölunternehmens. Derzeit halte er rund 13% an Lukoil. Er wolle seinem Sohn einen großen Lukoil-Anteil hinterlassen, der dann deutlich mehr wert sein werde als derzeit.
Die ConocoPhillips ist mit mehr als 12% an dem russischen Unternehmen beteiligt und hatte angekündigt, den Anteil auf 20% ausbauen zu wollen.
Der Kurs der Lukoil-Aktie ist seit Anfang Juli um 7,4% gestiegen.


Na, der CEO wird wohl wissen, wohin die Reise geht...
Gute Neuigkeiten aus Moskau:

Das betrifft LUKOIL zwar nicht direkt, aber hat aber bestimmt (meiner Meinung nach positive) Auswirkungen auf den gesamten russischen Aktienmarkt:
Rosneft soll an die Börse!!!.
Für Oktober 2005 plant die russische Regierung eine Mega-IPO mit Rosneft. Volumen ist vorerst noch nicht bekannt.

Das heisst natürlich im Klartext, dass Putin um die Gunst der ausländischen Investoren buhlen muss. Wenn das Vertrauen in die Verlässlichkeit der Russen erneut erschüttert wird, fällt der Börsengang ins Wasser. Er braucht die Dollar und Euro aus dem Westen!!!

Wladimir muss jetzt wohl irgendwie seine 10 Prozent an Gazprom und die Übernahme von Jurgansk bezahlen!!!
Punikamelon #114
gebe dir in jeder beziehung recht.der ölsektor ist eindeutig unterbewertet,da die anpassung an höheren barrelpreis nicht(noch nicht) erfolgt ist.zumindst nicht in den "targets" der Ölunternehmen.

das target(2005) für lukoil gibt aton mit 47,80$
etwas höher als smith barney.

auf dem G7 treffen versprach Putin die produktion zuverdoppeln.nun ja, nach den worten sollten taten folgen.
es liegt allerdings hierbei ein problem vor: die "massive besteuerung des ölsektors,was natürlich wenig spielraum
für produktionsteigerungen zulässt. also wird er die besteuerung lokern müssen.
Goldman Sack will sich eindecken:
15.07.2005
LUKoil "underperform"
Goldman Sachs

Die Analysten von Goldman Sachs stufen die Aktie von LUKoil (ISIN US6778621044/ WKN 899954) unverändert mit "underperform" ein.

Nach Vorlage der Ergebnisse der russischen Ölunternehmen habe man die Gewinnerwartungen überarbeitet. Die EPS-Schätzungen für LUKoil für 2005 und 2006 seien um 2,4% bzw. um 8,6% reduziert worden. Am Fair Value von 30 USD werde aber weiter festgehalten.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Goldman Sachs die Aktie von LUKoil weiterhin mit dem Votum "underperform".

Klar ist: Die kriegen ihre Chance.
Die Analystenmeinungen bei LUKOIL liegen so weit auseinander,
dass man sich fragt, wie die zu ihren Zahlen kommen. (grübel, grübel; würfeln vielleicht???)

Hier mal eine kleine Zusammenstelung der Analystenmeldungen der letzten 3 Wochen:

- 15.07.2005 Goldman Sachs "underperform" fair value 30 USD;

- 08.07.2005 Smith Barney (= Citigroup) "buy" Kursziel von 45 USD;

- 30.06.2005 Alfa Bank "buy" Kursziel von 45,2 USD;

- 27.06.2005 ATON Capital "buy" Fair Value von 47,80 USD;

ALLE ausser Goldman Sachs sehen das Ziel bei Mitte 40!!!

Dazwischen liegen 50 Prozent!!! :eek::eek::eek:

An Marktkapitalisierung entspricht die Differenz ca. 17 Mrd. USD :eek:
wie kann so eine Differenz bei der Bewertung einer Unternehmung "errechnet" werden???
Ich glaub, ich bin allein hier....

MOSCOW (AP) -- Der grösste russische Ölkonzern LUKOIL modernisiert in den nächsten 4 Jahren für 500 Mio USD die Ölraffinerie in Nizhny Novgorod, etwa 400 Kilometer östlich von Moskau, um dort zukünftig mehr Leichtölprodukte wie Benzin und Diesel herzustellen.

Damit kann Lukoil zukünftig die hoch besteuerten Rohölexporte umgehen und statt dessen Fertigprodukte nach Westeuropa liefern.



Und dann noch:

LUKOIL ist das führende Ölunternehmen in Russland. Die Hauptaktivitäten liegen in der Öl- und Gasexploration und Produktion, und in der Herstellung und dem Verkauf von Erdölprodukten.

LUKOIL ist nach den gesicherten Reserven die weltweit zweitgrösste Ölfirman. Die Gesellschaft besitzt 1,5 Prozent der weltweiten Ölreserven und 2,1 Prozent der globalen Ölförderung.

LUKOIL dominiert mit 19 Prozent der russischen Förderung und mit 19 Prozent der Raffinariekapazität den russischen Energiesektor.

Die geologische Prospektierung von LUKOIL konzentriert sich hauptsächlich auf West-Sibirien, die Timano-Pechora Ölprovinz und die Yamal Region. Dazu kommen internationale Projekte und Exploration Aserbaidschan, Kasachstan, Ägypten, Nord Afrika und Kolumbien.
Hi
Für mich ist Lukoil Aktie die sicherste un beste Aktie der Welt ind mit Sicherheit kein Zockerwert!!!
Hab sie schon seit Jahren im Depot ...jetzt über 700 % im Plus

Hab nur ab und zu mal den Fehler gemacht, immer mal ein paar Gewinne mitgenommen zu haben, weil sogenannte Fachleute immer wieder vor Aktien aus Russland gewarnt haben, aber diese Aktie hat nie einen größeren Rückschlag gehabt. da sind so Großen Weltfirmen wie Cisco, Intel, Ahold, General Electric, Nokia, EMC.....u.s.w. viel gefährlicher......
Bei Lukoil kann man immer beruhigt schlafen, nur mal so ein Tipp.

Servus Euer Alex

(übrigens hier bei Wallstreet-online habens immer noch nicht mitgbekommen, dass die Aktie am Anfang Mai einen Aktiensplit hatte)
Hallo wie siehst DU die weitere Entwicklung dieser Aktie,nach Deinem Postig bist Du ein erfahrener LUKOIL investor ,ich überlege schon länger ob ich bei OMV ,SBO oder Lukoil einsteigen soll ?
hi Golfbladerunner

Bei Lukoil kann man auf langer sicht zu jeder Zeit einsteigen, gut vielleicht erwischt mann, wenn mal eine schlechte Meldung aus Russland Kommt (damals Yukos Affäre) einen um 10 % besseren einstieg, aber man kauf diese aktie nicht um schnell mal 10 % Gewinn zumachen, sondern um auf Jahre ein sicheres investment zu haben, übrigens von den großen dividen auszahlungen hab ich noch gar nichts erwähnt , hab vor Jahren sogar mal 20 % Dividenzahlung bekommen , gut es dauert oft ein halbes Jahr bis man dies aufs konto gutgeschrieben bekommt aber das ist bei allen Russischen Werten so.

Zu OMV kann ich nicht viel dagen, außer dass österreichische werte in letzter Zeit sowieso gut gelaufen sind und ich bin selber am überlegen mal da einzusteigen. Zu SBO (wen meinst du damit ?)kann ich nichts sagen.

Servus Alex
Danke für deine Info

SBO steht für Schöller Bleckmann Oilfield Equipment notiert in Wien ist im Prime ATX und sehr interessant bzw. hat gutes potential bei dem zuerwarteten Ölpreis
lg
GBR
noch was aktuelles zu SBO

SBO: Aktie des Ölfeld-Ausrüsters kommt nach fünf Verlusttagen (Rückgang von 24,48 auf 22,3 Euro) wieder in Fahrt und legt am Dienstag mehr als 2% zu. Setzen sich die Gewinne fort?
Na toll. Jetzt muss ich mich teurer einkaufen. Anscheinend kaufen jetzt die goldigen Jungs von Goldman Sack. Apropos: warum geht Lukoil so durch die Decke? Chinas Wachstum?
[posting]17.290.353 von Trendneutral am 20.07.05 20:11:33[/posting]warum geht Lukoil so durch die Decke? Chinas Wachstum?

Naja, heute erstmal Konsolidierung.

Aber insgesamt ist es die Nachfrage nach Rohöl:

Der Durst nach Öl in den USA ist ungebrochen. Das Land verbrauchte im vergangenen Jahr satte 927 Millionen Tonnen des schwarzen Goldes - so viel wie die nächstgrößten Konsumenten China, Japan, Russland, Deutschland und Indien zusammen.
Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Vergleich des Institutes der deutschen Wirtschaft (iwd) in Köln hervor. Der US-Konsum stieg gegenüber 2003 noch einmal um 2,1 Prozent.

In China schnellte der Ölverbrauch wegen des anhaltenden Wirtschaftsbooms erneut in die Höhe. Er legte um 14,3 Prozent auf rund 303 Millionen Tonnen zu.

UND

Peking. AP/baz. Die chinesische Wirtschaft ist im ersten Halbjahr um 9,5 Prozent gewachsen, wie die Regierung am Mittwoch mitteilte. Das Wachstum blieb damit trotz aller Versuche der Regierung es zu dämpfen ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres. Es waren nur 0,2 Prozentpunkte weniger als im gleichen Zeitraum 2004, wie das Statistische Amt mitteilte.

Das Bruttoinlandsprodukt betrugt demnach 6,7 Billionen Yuan (670 Milliarden Euro). Die Regierung hatte ein Wachstum von 8 bis 8,5 Prozent angestrebt. Die Aufsichtsbehörden haben unter anderem die Auflagen für die Kreditvergabe in einer Reihe von Industriebereichen verschärft, um den Druck auf die Energienachfrage und den Verkehr zu nehmen und ein nachhaltigeres Wachstum zu erreichen.



Russland grenzt an China, YUKOS war mal ein wichtiger Öl-Lieferant der Chinesen, weswegen die ja versucht hatten, Jurgansk zu kaufen. Vielleicht liefert ja bald LUKOIL an die Chinesen, oder CNOOC steigt gleich direkt bei LUKOIL ein...
Bei Unocal hat es ja wohl nicht geklappt!!!


Und zuletzt versucht LUKOIL ja, die Exportzölle auf Rohöl zu umgehen indem sie Fertigprodukte herstellen, und die dann Exportieren!
Ich hab was gefunden, dass alle hier im Thread brenned interessieren dürfte:

Goldman Sachs (Moskau) hat am 1. Juli gemeldet, dass sie Interesse haben 4,3 Prozent der Lukoil Aktien zu erwerben. Diese Meldung ist kurz darauf dementiert worden.
Wen wundert es, daß die Kursziele in diesem Fall etwas tiefer gesetzt werden, um billiger rein zu kommen.
Die doofen Kleinanleger verkaufen brav, und alles ist in Butter. Hinterher hat man sich dann verrechnet und setzt das Kursziel neu fest!
Schweine!!! :mad::mad::mad:



Hier die Meldung noch mal im Original, für alle, die des russischen in Wort und Schrift mächtig sind:

Goldman Sachs выразил заинтересованность в покупке 4,3% акций "ЛУКОЙЛа" Лондон.
1 июля. ИНТЕРФАКС-АНИ - Инвестиционный банк Goldman Sachs Group, Inc. выразил заинтересованность в покупке 21 млн. 118 тыс. 534 обыкновенный акций, что составляет 4,287% акций уставного капитала ОАО "НК "ЛУКОЙЛ" (РТС: LKOH). Как говорится в сообщении "ЛУКОЙЛа", размещенном на Лондонской фондовой бирже, Goldman Sachs выразил заинтересованность приобрести акции "ЛУКОЙЛа" . "ЛУКОЙЛ" был проинформирован об этом 30 июня.
Ach die goldigen Jungs sind ja so durchschaubar geworden. Echt lustig. Ich bin bei 32,50 wieder rein. Man sollte seinen Kurszielen treu bleiben und halten.

Seit 1998 ist Lukoil moderat gestiegen: von 25 auf jetzt 32 €. Wow. Aber Moment mal. Hat Öl damals nicht nur 15 $ gekostet? Aber was red` ich hier. Interessiert ja eh keinen. Bis auf die goldigen Jungs vielleicht.
[posting]17.306.087 von Trendneutral am 22.07.05 01:44:45[/posting]Du hast aber den ADR-Split vergessen!!!
Split wurde berücksichtigt: 1998: Lukoil 100 €, das sind heutige 25 €.

Insofern stimmt meine Rechung.

<IMG SRC="http://isht.comdirect.de/charts/big.chart?hist=30y&type=CONNECTLINE&ind0=VOLUME&¤cy=&&lSyms=LUK.FSE&lColors=0x000000&sSym=LUK.FSE&hcmask=">
[posting]17.307.810 von Trendneutral am 22.07.05 10:37:05[/posting]Stimmt, ich hab mir nie einen Chart von vor 2000 angesehen.
Bin erst seit November 2003 im russischen Ölmarkt, und dachte, es geht da konstant (seit 1999) bergauf!!!

Au Backe, ging ja 1998 mächtig runter: Von über 20 Euro auf unter 5!!!
Ich hoffe du hast in der Zeit keine grauen Haare gekriegt...
Bei 5 (entspricht 1 € heute) sind nur die ganz harten Jungs reingegangen. Ich gehörte leider nicht dazu. Habe mich erst bei 35 (heute 7) € getraut und hin und her getradet. Yukos war irgendwann interessanter. Das änderte sich natürlich nach Chodors Abgang. Jede Russenspeku ist eine Blackbox. Dann lieber eine Blackbox mit guter Connection zu Vladi.
Lukoil hatte in der Zeit mehrere Aktiensplitts !
dieses Jahr auch schon einen mit 4:1, den haben sie hier aber nicht in dem Chart drin.
Vor 2000 war auch mal ein Splitt, weis aber nicht mehr so genau wann und inwelchem verhältniss, man darf auch die hohen dividenden nicht vergessen.

Bleib dabei , die beste seriöse Aktie der Welt.

werd meine anteile nie verkaufen , wird mal ein teil meiner rente.

Servus .
Wenn man bedenkt, dass die Chinesen selbst ganz groß ins PKW-Geschäft einsteigen wollen, eröffnen sich unglaubliche Potentiale. Auf der anderen Seite schwindet die Chance der Öl-Bären. Stellt Euch mal vor, die Motorisierung Chinas. Einfach Wahnsinn. Und die Inder wollen auch nicht immer Rikscha fahren.

PS: Kann mal einer den Chart reinstellen (# 132)? Bei Ariva ist das ein Kinderspiel.
Letzte Woche hatte einen Artikel über die Modernisierung und den Ausbau der Kapazitäten in der Raffinerie in Nizhny Novgorod eigestellt, und heute kommt das hier über Odessa:

LONDON - OAO
LukOil said its management committee has decided to begin a wide-scale upgrade of the Odessa refinery, at a cost of an estimated 320 mln usd.

LukOil said its total investment will be 500 mln usd, including further expansion of its retail petrol stations network.

The three-year upgrade project will include construction of a catalytic cracking complex and a power-generating plant, as well as facilities for hydro-treatment of gasoline and vacuum gasoil, production of hydrogen, sulphur and petrol high-octane components. The diesel fuel hydrotreatment complex, automatic vacuum pipe still and general utilities will also be upgraded.

The refinery`s production capacity is expected to increase to 80 pct from 57 pct, and the light oil products` production share will increase to 65 pct from 43 pct, as a result of the upgrade, provided the annual throughput remains at 2.8 mln tonnes.

Annual production of high-octane gasoline is expected to double to about 740,000 tonnes, and the Euro-3 diesel fuel annual output is seen at around 960,000 tonnes. Production of Jet A-1 aviation kerosene will also be launched, in compliance with international standards, LukOil said.


Sieht ganz klar nach einem Strategiewechsel aus:
Weg vom Rohöl (Verkauf, Export) hin zum Fertigprodukt!!!
Das bringt mehr Umsatz, und drückt die Steuerlast!!!
Produktionszahlen für das erste Halbjahr:

Gesamte Kohlenwasserstoff-Produktion 1.91 Mio. Barrel Öläquivalent am Tag, 6.2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Rohölproduktion insgesamt bei 1.79 Mio. Barrel am Tag, 5.1 Prozent mehr als im Vorjahr,
oder 44.2 Mio. Tonnen, 4.5 Prozent mehr als im Vorjahr,
bei organischem Wachstum.

Die Erdgasproduktion lag bei 3.8 bcm, das sind 22.8 Prozent mehr als in der ersten Hälfte des Vorjahres.

LUKOIL hat 22.5 Mio. Tonne Rohöl in seinen Raffinerien verarbeitet, das sind 7.1 Prozent mehr als in der ersten Hälfte 2004

Der Durchsatz in Internationalen Raffinerien stieg um 43.3 Prozent, die rumänische Raffinerie "Petrotel-LUKOIL" hat ihr Produktion aufgenommen.

Ein leichter Rückgang des Durchsatzes in heimischen Raffinerien ist auf planmässige Reparaturen und Wartungsarbeiten zurück zu führen.

Link: Die grössten Wachstumsraten liegen in der Gasproduktion und der Verarbeitung des Rohöls in Fertigprodukte.

Wie ich gestern sagt:
Strategiewechsel
Weg vom Rohöl (Verkauf, Export) hin zum Fertigprodukten!!!
Das bringt mehr Umsatz, und drückt die Steuerlast (Stichwort Rohölexportsteuer)!!!" target="_blank" rel="nofollow">

Fazit:
Die grössten Wachstumsraten liegen in der Gasprodu…
" target="_blank" rel="nofollow"> http://www.akm.ru/eng/news/2005/july/27/ns1511396.htm

Fazit:
Die grössten Wachstumsraten liegen in der Gasprodu…
Bei 40 € kaufe ich mir die M-Klasse (einen Benzin-Fresser), damit der Ölpreis endlich die 70 €-Marke nimmt !

;)
Mann, Leute. Endlich kann man das Depot wieder seiner Frau zeigen, ohne den Allerbesten versohlt zu bekommen. Das tut ja sooo gut!:laugh: Ein Blick auf Yukos lässt einen auch glatt den Finger zucken. Noch bleibt`s beim Zucken. Aber mal ehrlich: die steigen nicht ohne Grund.
[posting]17.375.436 von Trendneutral am 28.07.05 13:03:17[/posting]die steigen nicht ohne Grund
Was meinst du damit konkret?
Meinst du es sind schon Halbjahreszahlen (nicht Produktion, sondern Umsatz und Gewinn) durchgesickert???


Ansonsten sind die Fakten ja nach wie vor unverändert:
Völlig unterbewertet, nach Reserven Zweitgrösster Ölkonzern, der hohe Ölpreis, usw.
Alles schon x-mal durchgekaut, aber halt fundamentale Fakten!!!
28.07.2005 11:47
LUKOIL Oil Company: buy (ATON Capital Group)

Die Analysten von ATON Capital Group stufen die Aktie von LUKOIL (WKN 899954) unverändert mit "buy" ein und sehen den Fair Value weiterhin bei 47,80 USD .

Die Q2-Zahlen von ConocoPhilips würden Einnahmen von 148 Mio. USD durch die Beteiligung an LUKOIL ergeben, was einem sequenziellen Anstieg von 34% entspreche.
Dies deute darauf hin, dass LUKOIL einen Nettogewinn von 1,25 Mrd. USD erwirtschaftet haben sollte.

ConocoPhilips habe die LUKOIL-Gewinne im ersten Quartal wesentlich unterschätzt. Zwar würden die Ergebniszahlen des US-Unternehmens wahrscheinlich keine genaue Vorhersage der LUKOIL-Gewinne zulassen. Dennoch werte man die Zahlen als starken Indikator dafür, dass sich die Entwicklung bei den großen russischen Ölkonzernen im zweiten Quartal wesentlich verbessert habe.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten von ATON Capital Group bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von LUKOIL.
Analyse-Datum: 28.07.2005



Das wird die Goldsäcke nicht erfreuen...
@ ALL

Heiteres ÖLPREISRATEN!!! Alle mitmachen, im Thread 994466:

Thread: Mit Ölwette 1000 Dollar zu gewinnen und eine Flasche Schampus

Die Frage: Wo liegt der Ölpreis am 31.12.2005???
# 142: Yukos zweitgrößter Ölkonzern? Na ja, wenn überhaupt, zählt die Connection zum Kreml. Da der Russe unberechenbar ist, kann es sein, dass man Yukos doch nicht ausbluten lässt. Hier treiben nicht Kleinaktionäre, sondern Insider die Aktie. Da in Russland fast alles Mafia ist, warum denn nicht auch der ganze Aktienmarkt.

Ein Wort zum Ölpreis: Die Hausse stirbt in der Euphorie. Immer schön den Ball flach halten. Wenn das so weiter geht, bin ich bald draußen.:mad:
[posting]17.383.452 von Trendneutral am 28.07.05 23:57:51[/posting]Yukos zweitgrößter Ölkonzern
Nein, LUKOIL ist nach den Reserven der zweitgrösste Ölkonzern der Welt. Von YUKOS war bei mir nie die Rede!!!

Die Kurse machen natürlich die Grossen! Als Kleinanleger kann man immer nur versuchen, schneller zu sein als die Fonds, die anderen Institutionenllen oder im Fall von LUKOIL schneller als Conoco.


Zum Ölpreis:
Du scheinst die Propaganda der Roten zu glauben, dass Öl so teuer ist, weil die bösen Spekulanten den Preis hochgetrieben haben.
Ich bin jedoch fest davon überzeugt, dass wir in einer Zeit leben, in der der Ölmarkt kippt:
Vom Käufermarkt zum Verkäufermarkt.

Oder anders:
Die Nachfrage wächst schneller als das Angebot, und irgendwann kann die Produktion nicht mehr gesteigert werden...
Nun, die Propaganda der Roten wirkt bei mir eher schwach. Aber wenn in Kleinaktionärs-Boards über Ölpreise im drei- und vierstelligen Bereich geredet wird und Hausfrauen Ölfonds aufgeschwatzt werden, dann geht bei mir die rote Lampe an. Immer mehr Lemminge werden angezogen.

Man sollte immer ein gutes Ohr beim Kanonenfutter haben (Friseure, Taxifahrer, Ärzte).
[posting]17.391.056 von Trendneutral am 29.07.05 15:16:34[/posting]Tja, da sind wir dann wohl grunsätzlich gegensätzlicher Überzeugung:

Ich bin der Meinung der Ölpreisantieg ist fundamental begründet, du meinst offensichtlich es ist nur eine Blase.

Nur so viel:
Spekulanten gehen long UND short!!!

Der Ölpreis tendiert aber seit langem nach Norden.
Das ist in meinen Augen ein langfristiger Trend, der von Rücksetzern nur bestätigt wird!!!

Öl ist ein begrenzt vorhandenes Gut, das durch seinen Verbrauch immer weniger wird.
Spekulanten verbrauchen aber das Öl nicht, sie handeln nur damit.

Und die Aktien der Internetblase, auf die du anspielst, waren kein endlicher Rohstoff und wurden schon gar nicht weniger.
Standard & Poor haben den Aublick für die Kreditwürdigkeit von LUKOIL raufgestuft.


Hier der ganze Bericht:

PARIS (AFX) - Standard & Poor`s Ratings Services said that it has revised its ratings outlook on LUKOIL to positive from stable following a review of the company`s 2004 operating and financial performance.

At the same time, S&P affirmed its `BB` long-term corporate credit rating and `ruAA` Russia national scale rating on the company.

"The positive outlook on LUKOIL... is supported by strongly improved financial and operating performance in 2004," said S&P credit analyst Karl Nietvelt.

The agency views LUKoil`s strategic focus on sustained high investment levels as favorable, as it should ensure robust long-term production growth, while shareholder returns remain more moderate than those of peers.

As a relative weakness, S&P notes that LUKOIL`s profitability and free cash flow generation are still below those of Russian peers.

"An upgrade is possible in the next 12 months, if LUKOIL further improves its currently moderate free operating cash flow generation--including through limiting working capital outlays," said Nietvelt.

S&P said it will need to monitor the impact of any potential midsize acquisitions. For instance, LUKoil has expressed interest in PetroKazakhstan Inc. (B+/Stable/--) and in the Mazeikiu refinery in Lithuania.
LUKOIL gibt bekannt, das das Betriebseinkommen für das zweite Quartal um 68 Prozent auf 273,8 Mrd. Rubel gestiegen ist. Das Nettoeinkommen stieg um 50,7 Prozent auf 47,2 Mrd. Rubel.

Der Bruttogewinn für die ersten sechs Monaten des aktuellen Jahres kletterte auf 84.7 Milliarden Rubel, von 67.85 Milliarden Rubel für dieselbe Periode im Vorjahr. Der Vorsteuergewinn für die erste Hälfte von 2005 beträgt 62.7 Milliarden Rubel, eine Zunahme von 20.6 Milliarden Rubel, verglichen mit dem Abrechnungszeitraum im letzten Jahr.

Für das zweite Quartal von 2005 erreichte der Nettoverdienst der Gesellschaft 22.2 Milliarden Rubel, das sind 11.2 Prozent weniger als im ersten Quartal 2005 zusammen.

LUKOIL ist die Führende vertikal aufgestellte Ölfirma in Rußland. Die Haupttätigkeiten der Gesellschaft sind die Öl- und Gasexploration und Produktion, und Produktion und der Verkauf von Erdölprodukten.

LUKOIL ist gemessen an gesicherten Reserven die Zweitgrößte private Ölfirma weltweit. Die Firma besitzt 1.5 % der globalen Ölreserven und 2,1 % der globalen Erdölförderung.
LUKOIL beherrscht den russischen Energie-Sektor, mit 19 % der gesamten russischen Erdölgewinnung und 19 % des gesamten russischen Ölraffinarie-Durchsatz.

LUKOIL besitzt hervorragende Öl-Assets.
Die Hauptproduktion kommt aus den Schlüsselgebieten, die in Westsibirien (ungefähr 54 % von Firmenreserven) und dem Oblast Perm liehen.

Bei den Geologischen Untersuchen wird sich LUKOIL hauptsächlich auf Westsibirien, die Timano-Pechora Ölprovinz und das Yamal Gebiet konzentriert.

Derzeit führt LUKOIL internationale Explorationen und Produktionsprojekte in Azerbaijan, Kasachstan, Ägypten, dem Nördlichen Afrika und Kolumbien aus.

LUKOIL besitzt bedeutende Raffinarie-Kapazitäten, sowohl in Rußland als auch ausserhalb. In Rußland besitzt die Gesellschaft vier große Raffinerien an Perm, Wolgagrad, Ukhta und Nizhny Novgorod. Vereinigt an die Kapazitäten dieser Einrichtungen kommt man auf einen Durchsatz von 40.8 mio. Tonnen pro Jahr.

LUKOIL besitzt auch Raffinerien in der Ukraine, Bulgarien, und Rumänien mit Gesamtkapazität von 17.8 mio Tonnen pro Jahr.
Ach ja, 273,8 Mrd Rubel sind 9,65 Mrd. Dollar.

Der Nettogewinn von 47,2 Mrd. Rubel entspricht 1,66 Mrd. Dollar, :D
das macht aufs Jahr gerechnet 3,3 Mrd Dollar! :D

Der Nettogewinn im ersten Halbjahr stieg also um 50 Prozent :D
2004 = 31,3 Mrd Rubel und 2005 = 47,2 Mrd. Rubel
verglichen mit dem Vorjahr!!!

Er fiel aber um 11 Prozent, vergleicht man ihn mit dem ersten Quartal. :cry:

Merkwürdige Zahlen, schliesslich lag der Ölpreis im zweiten Quartal höher als im ersten...

Die Geschäftsleitung begründete die dies damit, dass die Kosten dramatisch gestiegen seien, weil man mehr Geld für den Ankauf von Rohöl ausgegeben hat.

Jetzt frag ich mich nur, warum muss die grösste russische Ölfirma Öl kaufen... :(

Das ist ja so, als wenn Mercedes bei VW Autos kaufen muss...
Kurs läuft wieder in die richtige Richtung.Aufwärtstrend vollkommen intakt :cool:
Gab es news für die Partystimmung ?

Sehr erfreulich, daß die Phasen der Konsolidierung immer kürzer werden. Das spricht für eine weiterhin dynamische Entwicklung des russischen Marktes und Korrektur der massiven Unterbewertung, die Putin mit seinem "Yukos-Deal" verursachte.
[posting]17.579.284 von testersteron am 17.08.05 00:36:54[/posting]LUKOIL ist auch im Gespräch für den Kauf von PetroKaz. Wenn die Inder nicht den Zuschlag kriegen, vielleicht ja LUKOIL...

Die Frage ist halt nur der Preis!
Einen Krähe hackt der anderen kein Auge aus...


GAZPROM und LUKOIL erörtern Kooperation bei Erdöl- und Gasprojekten

Alexej Miller, Vorstandsvorsitzender von Gasprom, und Wagit Alekperow, Präsident von LUKOIL, erörterten am Dienstag die Verwirklichung des Generalabkommens über strategische Partnerschaft für den Zeitraum von 2005 bis 2014.

Wie es in der Pressemitteilung des russischen Gaskonzerns heißt, sind unter anderem Fragen der Kooperation bei Erdöl- und Gasprojekten im Gebiet Timan-Petschora (Nordwestrussland), auf dem Schelf des Kaspischen Meeres sowie in Ostsibirien und im Fernen Osten erörtert worden.

Die Zusammenarbeit der GAZPROM AG und der LUKOIL AG basiert auf dem Generalabkommen über strategische Partnerschaft für den Zeitraum von 2005 bis 2014, das im März 2005 unterzeichnet worden ist.

Im Rahmen des Abkommens wollen Gasprom und Lukoil die entstandenen Partnerschaftsbeziehungen bei den Lieferungen von fossilen Rohstoffen und der Produktion von Erdöl- und Gaschemieerzeugnissen aufrechterhalten sowie freie Ressourcen an Erdöl und Gaskondensat in den eigenen Gas- und Erdölverarbeitungsbetrieben sowohl in Russland als auch außerhalb seiner Grenzen einsetzen. (RIA)
Wie es scheint, bin ich bei LUKOIL doch etwas zu früh ausgestiegen... :rolleyes:

Allen noch investierten noch viel Glück!

Meine Meinung bzgl. der "Öl-Blase" hat sich jedoch nicht geändert! :D:p

joeynator:D
Helau. Bin aus dem Urlaub zurück. Habe ich was verpasst?:look: Übrigens hat Dirkix Recht behalten. Soviel Fairplay muss sein.:eek:
[posting]17.803.731 von Trendneutral am 06.09.05 19:04:45[/posting]Danke für die Blumen, aber was genau meinst du???

Ein schlechter Zeitpunkt, um aus dem Urlaub zu kommen :( :
Die Zeichen stehen auf Konsolidierung!!! :cry: :(

Mal sehen, bis wo die Reise geht.
Der 38 Tage Chart steht bei 36 Euro, der 200er bei 27,50 Euro. Ich hoffe, wir kommen beim ersten zum stehen!!!
na, Deine Auffassung zum Ölpreis. Anlegerhysterie hin/her - die Nachfrage lässt sich kaum drosseln. Und letztlich bestimmt die (fundamentale) Nachfrage dauerhaft den Preis.
PS: Hoffentlich kommen die Gazprommis noch mal runter.:p
@ ALL

Ich habe gestern eine Dividenden-Gutschrift von LUKOIL bekommen, die auf den 10.05.2005 datiert war...???

Ist noch einer von euch mit Geld aus Putins kaltem Reich bedacht worden???
Also ich habe einen lächerlichen zweistelligen €-Betrag überwiesen bekommen. Das kann nicht stimmen.:mad:
Record Date war der 12.05.2005 (also zu diesem Zeitpunkt sollte man Aktionär sein, um dividendenberechtigt zu sein). Die Einbuchung der neuen ADR erfolgte am 11.05.05 (Ex-Tag 05.05.05). Also ich hätte gern die 28 Rubel je Aktie. Stimmt bei Euch die Zahlung?:(
[posting]17.844.673 von Trendneutral am 09.09.05 16:58:14[/posting]Also ich hab pro neuem ADR 0,42274 USD überwiesen bekommen!!!

Für 1000 neue ADRs (= 250 Alte) also 422,74 USD brutto minus 15 Prozent für Wladimir.
Hi,
bei mir sind für meine Lukoil mit 7.9.05 (brutto) 0,4345 USD (d.h. 86,90 USD) für 200 neue ADR´s (= 50 alte) eingebucht worden.
Netto bleiben nach Abzügen (österr. Quellensteuer, Auslands-KEST(=öst. Kapitalertragssteuer), fremde Spesen und Devisenprovisionen) 49,91 EUR ü