DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

GOOGLE-Sperrfrist läuft aus!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

wollt nur noch mal auf Seite 1 auf diesen Umstand hinweisen :)

hier 2 Artikel zur letzten Lock-Up Frist

22.11.2004
Google-Short-Zertifikat kaufen
ExtraChancen
Die Experten von "ExtraChancen" empfehlen das Short-Zertifikat (ISIN DE000DR1BX69/ WKN DR1BX6) auf die Aktie von Google (ISIN US38259P5089/ WKN A0B7FY) zu kaufen.

Dass im August vieles schief gelaufen sei beim Börsengang von Google, das habe in den vergangenen Monaten keinen mehr interessiert. Der Kurs der Aktie, die für 85 USD ausgegeben worden sei, sei geklettert und geklettert und geklettert...in der Spitze bis auf 196 USD.

Vergessen gewesen seien die anfänglichen Unsicherheiten wegen des ungewöhnlichen Auktionsverfahrens im Internet direkt bei den Anlegern, durch das das Unternehmen siebenstellige Summen an Banken-Provisionen gespart habe. Ebenso der Ärger mit der US-Börsenaufsicht wegen der Verletzung der geforderten Schweigepflicht vor dem Börsengang sowie der Tatsache, dass das Management es mit Millionen Aktien und Optionen für die eigenen Mitarbeiter nicht so genau genommen habe. Folge: der Börsenprospekt habe mehrfach geändert werden müssen.

Die hohe Bewertung des Anbieters der weltweit größten Internet-Suchmaschine mit einem dreistelligen KGV habe die Anleger auch nicht davon abgehalten, die Aktie zu kaufen. Denn viele institutionelle Anbieter seien noch nicht positioniert gewesen. Der geringe Streubesitz - bis Anfang der Woche seien gerade einmal 10% aller Aktien frei handelbar gewesen - habe den Kurs natürlich ebenfalls gestützt.

Doch das Aktien-Angebot habe sich inzwischen mehr als verdoppelt. Die Sperrfrist für 39 Mio. Papiere sei am Dienstag abgelaufen. Angesichts der satten Gewinne sei es verständlich, dass viele Mitarbeiter nun die Gelegenheit genutzt hätten, um "Kasse zu machen" und so den Kurs unter Druck gebracht hätten. Doch damit nicht genug: Das Aktien-Angebot werde weiter steigen. Bis Februar würden im 30-Tage-Rhythmus weitere so genannte Lock-up-Fristen ablaufen.

Damit könne der Kurs über die künstliche Verknappung der Aktie nicht weiter hoch gehalten werden. Denn zu allem Überfluss prassle ein negativer News-flow auf das Unternehmen nieder. So sei zu allem Überfluss am vergangenen Donnerstag eine versteckte Umsatzwarnung heraus gegeben worden. Danach habe der Google-Vorstand davor gewarnt, dass sich das vom zweiten zum dritten Quartal zu beobachtende Umsatzwachstum auf Dauer nicht halten lassen werde.

Begründet worden sei dies mit dem wachsenden Konkurrenzdruck und dem "unvermeidlichen Rückgang der Wachstumsraten", wenn die Umsätze ein höheres Niveau erreicht hätten. Dazu passe, dass der Softwareriese Microsoft mit seiner neuen Suchmaschine Google - zumindest technisch - eingeholt haben solle. Auch wenn es noch Jahre dauern werde, bis diese sich beim Publikum durchsetze.

Auch aus charttechnischer Sicht drohe weiteres Ungemach. Rutsche der Kurs unter 165 USD, sei davon auszugehen, dass das Gap bis 150 USD innerhalb kürzester Zeit geschlossen werde. Dieses so genannte Gap-filling sei insbesondere bei US-Aktien und -Indizes oft zu beobachten.

Anleger sollten mit dem Google-Short-Zertifikat von der Dresdner Bank als spekulative Depotbeimischung auf weiter fallende Kurse bei dem Suchmaschinen-Anbieter setzen, so die Experten von "ExtraChancen".
Weitere Analysen zur ISIN US38259P5089
18.11.2004 Google "reduce" UBS
10.11.2004 Google "outperform" Credit Suisse First Boston
05.11.2004 Google Ersteinschätzung UBS

Google-Mitarbeiter werfen Aktienpakete auf den Markt
New York - Aktien-Ausverkauf bei Google nach dem Ablauf der obligatorischen Haltefrist: Mitarbeiter und andere Insider-Investoren können seit gestern 39,1 Millionen Google-Papiere verkaufen. Da sich damit die Anzahl der Aktien am Markt potentiell verdoppelt, fiel der Kurs bereits in den ersten Handelsstunden an der Nasdaq um über sechs Prozent auf 173 Dollar. Seit dem Börsengang im August ist der Kurs der meistgenutzten Internet-Suchmaschine von 85 Dollar auf 184,87 Dollar geklettert.
Bis Montag waren von den 273,4 Millionen Google-Aktien nur 27,2 Millionen frei handelbar. Die Knappheit hat mit dazu beigetragen, den Kurs der Aktie in die Höhe zu treiben. Bis Mitte Februar wird die Zahl der handelbaren Aktien um das Zehnfache steigen, weil noch mehrere Sperrfristen ablaufen. "Wenn ich mir die Zahlen anschaue - meine Güte", sagt Alex Motola, Fondsmanager bei Thornburg Investment Management: "Alle 30 Tage werden weitere 24 Millionen Aktien freigegeben. Das ist eine ganze Menge."
Investoren wie Fidelity Investments und Fondsmanager Bill Miller von Legg Mason mögen die Aktie, weil die Einnahmen aus Werbung, die neben den Suchergebnissen von Google plaziert wird, in die Höhe geschnellt sind. Die weltgrößte Fondsgesellschaft Fidelity hat Mitteilungen an die US-Wertpapierbehörde SEC zufolge 5,62 Millionen Google-Aktien erworben, das entspricht einem Anteil von 2,1 Prozent am Unternehmen. Legg Mason ist mit 4,29 Millionen Aktien oder 1,6 Prozent eingestiegen.
Google kommt auf eine Marktkapitalisierung von 50,5 Mrd. Dollar, das ist mehr als der Börsenwert von McDonald`s oder Boeing. "Es gibt wenig Unternehmen, die so schnell wachsen wie Google", kommentiert Laura Martin, Analystin bei Soleil Securities: "Langfristige Investoren, die auf Wachstumswerte setzen, sind daran interessiert, eine ordentliche Position aufzubauen."
Mitte Dezember und Mitte Januar laufen zwei Sperrfristen ab, die jeweils 24,9 Millionen Aktien abdecken. Die letzte Sperrfrist endet im Februar, dann kommen möglicherweise weitere 176,8 Millionen Aktien auf den Markt.
Im Rahmen des IPO hatten das Unternehmen und einige Manager, darunter die Gründer Larry Page und Sergey Brin, 22,6 Millionen Aktien veräußert. Im September waren weitere 4,67 Millionen Aktien an den Markt gekommen. Die geringe Zahl der Aktien am Markt hat bisher Leerverkäufer abgeschreckt, weil sie nicht in der Lage waren, sich die Aktien zu leihen, berichtet Martin.
Mit dem Ende der Sperrfrist können einige Wagniskapitalfirmen, die Google in einem früheren Stadium finanziert haben, Gewinne realisieren. Gleichzeitig hat Google beim Internet-Werbung-Geschäft mit der Konkurrenz von Yahoo und Microsoft zu kämpfen. Microsoft hat in der letzten Woche eine eigene Suchmaschine eingeführt, und die Qualität der Suchergebnisse ist "in der gleichen Liga" wie bei Google, erklärt Chris Sherman, Präsident des Beratungsunternehmens Searchwise. Yahoo, der Betreiber der am zweithäufigsten genutzten Suchmaschine, hat im dritten Quartal die Werbeeinnahmen auf 765,1 Mio. Dollar verdreifacht.
Von den 22 Analysten, die Google beobachten, empfehlen elf die Aktie zum "Kauf", zehn raten, die Aktie zu "Halten", und ein Analyst sagt: "Verkaufen." Das Unternehmen hat "wirklich gute Fundamentaldaten", lobt Alan Loewenstein, der bei American Fund den John Hancock Technology Fund verwaltet: "Wenn der Kurs sinkt, werden die Analysten die Aktie als billig ansehen." Bloomberg


Artikel erschienen am Mi, 17. November 2004



viele weitere Infos gibts in den geläufigen Threads

sgeler (wartet auf 15:30)
fragt sich nur wie lange noch

wenn rund 60% der mitarbeiter aktienpakete
zwischen 500.000 und 1000.000 usd und etwa
30% aktienpakete über 4.000.000 usd haben frage ich mich wie die firma überleben will.
wenn mitte februar über 170.000.000 aktien frei werden
liegen wir hier mit userern



:laugh::laugh::laugh:PUT^S:laugh::laugh::laugh:


goldrichtig
trotz schlechter meldungen und auslaufender sperrfristen hält sich das teil verdächtig gut.

woran liegt es?
an der charttechnik? ok die sieht aus als obs nach oben geht, aber die mk ist einfach nur fantastisch und irgendwann besinnen sich die anleger (mitarbeiter) auf die fundamentals.

ich persönlich glaube es wird erst nach neujahr abwärts gehen imho sinds die instis die den kurs oben sehen wollen, das ist nächstes jahr nicht mehr der fall, klar ist goog eins von 4 internet must have, aber auch die sehen den februar kommen und dann brechen alle dämme, also halten sie jetzt noch hoch , aber ab 3.1 wird sich leise veranschiedet :)

und ich kann warten

sgeler
Mal in den Fonds & Zertifikateteil der Finanzen 1/2005 schauen. Dort behauptet Robert Hagstrom, er ist neben Bill Miller einer der führenden Fondsmanager von Legg Mason(Value Investoren im Regelfall): Google u. Ebay steigen noch lange.
So hat Legg Mason beim Börsegang von Google 10% der ausgegebenen Aktien gekauft.
Auf die Frage ob das Google Geschäftsmodell angreifbar wäre: "Für Google arbeiten mehr als 600 Programmierer, und durch die Suchanfragen der Millionen Kunden wird das Programm ständig besser. Da kommt keiner ran. Google wird die globale Suchmaschine."
Frage: Sie haben Bücher z.B. über Warren Buffett geschrieben. Was unterscheidet Ihre von seiner Anlagestrategie?
Antwort: Wir beide analysieren Unternehmen. Allerdings mag Warren keine Unsicherheit u. kauft daher eher Coca Cola.Ich glaube aber, für einen langfristigen Investor lohnt sich das Risiko, in Internetaktien zu investieren.
wohin denn noch lange? 200?/250?/300§?. Im eigenen Interesse erwarte ich 01/02//2005 erheblichen Druck auf dieses Unternehmen.

Mit Spannung erwarte ich ebenfalls die Q4 Zahlen im Januar, besonders der Ausblick, wenn Google überhaubt einen hat/angibt wird einigen die Augen öffnen.Irgendwann kann auch diese Aktie nicht mehr oben gehalten werden, spätestens wenn bis Mitte Februar 200! Mio Stück mehr Angebot auf Nachfrage(?) trifft.

Gruss und gute Geschäfte
ckad
die Aktienanzahl ist nach wie vor noch zu gering

Viele sind short und müssen sich leider immer wieder eindecken, dass ist bei diesem "Kurs gestützen" Wert sehr schwierig.

In den Quartalszahlen per 31.12..2004 werdet ihr nachlesen können, dass sich die Aktienanzahl nochmals erhöht hat (bedingt durch Optionen etc. Share Dilution nennt man so etwas!)

Ich gehe persönlich von 280 Mio Shares aus.

Desweiteren glaube ich , dass man bei Google den Mitarbeitern zur Zeit auf die Finger schaut (es macht sich vielleicht nicht so gut wenn man Kasse macht)

Ausserdem sinken die Wachstumsraten von Quartal zu Quartal erheblich (Ca. nur noch 15% ich rechne sogar jetzt nur noch mit max. 10%)

Ich werde Google nie mehr nutzen, es gibt genug deutsche Alternativen. (die ganze Sucherei bringt eh nichts - für viele nur ein teuerer Zeitvertreib)
Wenn ich 10% zum IPO gekauft hätte, würde ich auch von steigenden Kursen sprechen ;)

Ok, ernsthaft: Solche Leutchen haben 2000 auch Amazon bei 400$ gesehen, soll heißen: Mehr als systematisches Raten ist das auch nicht.

Aber ich sehe den Weg nach Süden auch keineswegs als zwingend vorgegeben an, das haben wir doch bei diversen anderen Werten auch schon gesehen (wobei der Vergleich mit ebay mmn absolut hinkt - nein ich bin nicht in ebay investiert!)

So wie es aussieht, ist ein echter Downmove erst zu den Q4 zahlen zu erwarten, wenn dort erkennbar ist, dass das Wachstum nicht mehr diese Dynamik an den Tag legt. Und das auch nur mit einer 50/50 Chance, zudem hat Google ja slebst schon die Erwartungen runtergeschraubt, da ist das Risiko groß, das die positiv überraschen - kann durchaus gezielter Bluff sein! Ich werde mich zu den Zahlen, wie beim letzten mal, mit einer Gegenposition absichern. ICh bin mir noch nicht einmal sicher, ob die 200 nicht schon vorher kassiert werden!

@ rolli

Ich würde mir sicher keine Daimler Aktien kaufen und fahre trotzdem einen ;) Gehst Du immer so emotional an Deine Investments? Google ist ein gutes Unternehmen - nur halt übervewertet...
ich unterstütze nur keine Ami Klitsche.

Und haeb auch keine Lust deren koscheres Leben zu finazieren - es gibt zum Glück Alternativen.

Ausserdem sehe ich bei so einem Player , die Gefahr von Manipulation (hier findet man den, der am meisten zahlt!)

Ich sehe hier keine grossen Benefit für den Verbraucher.


Ich lasse lieber ein deutsches Unternehmen verdienen
Genau, ich höre auch nur noch Marianne & Michael, hab M-TV von der Senderliste gestrichen und hab den Döner gegen Weißwurst getauscht! :D

Deutschtümelei an der Börse, ojeojeoje... :D Willkommen im Jahr 1933 :mad:
Das hat überhaupt damit nichts zu tun - ich will diesen jungen Wixxern nur nicht Ihre 120m Yachten finanzieren.

Was in den USA abläuft ist die reinste Abzocke - unterstützt es ruhig .

Hartz 4 zahlt ja hier für jeden Penner



Von Goggle hingegen werdet Ihr keinen Cent sehen.
Autsch, was für ein polemisches Geschwätz. EM.TV & Co. haben bewiesen, dass die das mit der Abzocke hier auch ganz gut beherrschen! Was hat das mit Nationen/ Nationalitäten zu tun? Schwerwiegend Form patriotischer Verblendung.... Wir können Deine Abacho Aktien auch nicht mehr retten, sorry... :D
die haffas mit ca. 400 mio in monaco, politiker, die geschmiert werden, betrug bei deutschen banken mit immoblien, lebensversicherungen, bausparkassen , handy abrechnung, weltklima ,ölverbrauch der usa und china ,die liste liesse sich beliebig fortsetzen. was heisst das für den einzelnen ?? schau, wo du selbst bleibst, wo dein persönlicher vorteil liegt. nur so hast du eine chance. und glaube niemanden bedenkenlos, selbst deiner frau nicht.
Google wird weiter steigen mit Korrekturen. Gute Aktien waren schon immer teuer und was ist schon ein KGV von 40 für einen Wachstums Wert
http://info.consors.de/financeinfos/screenerrating.do?ID=112…

hinzu kommt natürlich , das jeder Willi short ist und die Argumente auch lustig sind. Nur weil die Mitarbeiteraktien verkauft werden können, was das normalste auf der Welt bei jeder AG ist. Heisst das noch lange nicht , das die auch verkaufen wollen. Wenn jeder Willi short ist, würde ich den Jungs nicht meine Aktien geben zum eindecken , sondern sie ausbluten lassen . Großzügig würde ich sie dann bei 300 oder 500 $ eindecken lassen.

Google long

MFG
Super Einschätzung: 3 rote Ausrufezeichen (sind nicht positiv)


Risiko Hoch Die Aktie ist seit dem 17. November 2004 als hoch riskanter Titel eingestuft.
Bear Market Sehr defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -1,6% abzuschwächen.
Bad News Starke Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d. R. grosse Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 5,8%.
Beta 95 Mittlere Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,95% zu reagieren.
Korrelation
365 Tage 0,05 Schwache Korrelation mit dem SP500 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
In einem Punkt wird Google beständig wachsen - in der Aktienanzahl - diese wird sich von Quartal zu Quartal erhöhen.:mad:
guten tag,

mals ehen wie die neue woche anfängt?

Google: Klickpreise für Werbeeinschaltungen gesunken
2005 steigendes Preisniveau für Gesamtbranche erwartet

Augsburg (pte, 17. Dez 2004 16:02) - Die Klickpreise für Keywords sind bei Google http://www.google.com im Vergleich zum Vormonat um fünf bis 20 Prozent gesunken, wie der Preisindex SPIXX http://www.explido-webmarketing.de/spixx_aktuell.htm ergeben hat.Verantwortlich für diesen Trend sei die Kooperation mit America Online (AOL) http://www.aol.com sowie der Launch der Produkt-Suchmaschine Froogle.

Das zusätzliche Angebot an Werbeplätzen hat zu einer Steigerung der Gesamtzahl von bebuchbaren Suchabfragen geführt, die eine Preisreduzierung nach sich ziehe, so der Index. Aufgrund der erhöhten Reichweite geht SPIXX gleichzeitig von einer Erhöhung des Umsatzes des Suchmaschinen-Dienstes aus. Wegen des anhaltenden Booms im Suchmaschinenmarketing ist im neuen Jahr aber, laut Einschätzung der SPIXX, insgesamt mit einer Preissteigerung zu rechnen.

Der vom deutschen Spezialisten für Suchmaschinen-Marketing Explido http://www.explido.de ins Leben gerufene Suchmaschinen-Preisindex ermittelt seit März dieses Jahres die Klickpreise von Keywords bei Google. Angeführt wird die Preistabelle für Werbeeinschaltungen nach wie vor von Keywords aus dem Bereich Versicherungen mit 2,25 Euro pro Klick für die erste Werbeposition. Es folgen die Bereiche Dienstleistungen (1,95 Euro), Finanzen (Euro 1,26) und Reise (Euro 0,63). (Ende)
Bin gerade raus aus meinem Put, leider mit 18 % Verlust. Denke leider dass es weiter hoch gehen wird heute. Sind einfach unverständlicher Weise zu viele Käufer in der Aktie. Hoffe ich liege falsch und es geht runter!
Viel Glück!!
#16 von rolliservice

Leider scheinst du davon keine Ahnung zu haben.
Na klar ist die Aktie hoch riskant , das bezieht sich auf die Schwankungsfreudigkeit. Sie ist also hoch riskant auch für Shortis

Die Bewertung sagt aus , das Die Aktie nicht überbewertet ist und sie hat übrigens erst seit kurzen 5 rote Sterne für Chance, das heist die Lage hat sich von 3 auf 5 verbessert übrigens galt die Aktie noch vor kurzen als 20 % überbewertet , jetzt nicht mehr.

Riskant heist also das es sehr Riskant für Shortis ist

Google so long
Put Pusher gibt es doch hier wie Sand am Meer das Sentiment ist bullish

Die Puts werden alle lichterlo BRENNEN
Der Informatik-Professor Dan Wallach von der Rice University hat gemeinsam mit zwei seiner Studenten eine potenzielle Sicherheitslücke in Googles Desktop-Suche ausgemacht. Über den Schwachpunkt soll es einem Angreifer möglich sein, den Inhalt eines Rechners über das Internet zu durchsuchen. Das Problem trete jedoch nur auf, wenn der Anwender entsprechend präparierte Webseiten besucht, so Wallach.

Google Desktop prüft ausgehende Verbindungen vom Browser. Gehen diese an Google.com wird ein Teil des Index von der Festplatte mitgeschickt und mögliche Treffer in die Ergebnisliste integriert. Ein Angreifer kann nun eine Webseite so präparieren, dass das Tool die Daten ebenso mitschickt. Diese können anschließend aus den Logfiles des Webservers extrahiert werden.

Google hat sei November Kenntnis von dem Fehler und überarbeitete die Software entsprechend. Nutzern wird geraten, die neueste Version des Programms zu installieren. (ck)
Hallo,

Der Wahnsinn findet kein Ende, die wollen den Kurs doch noch mal bei 200 Dollar sehen.Ich habe langsam ein schlechtes Gefühl für meinen Put mit Basis 200.
dann roll doch in die 210er basis
die gebühren bringen dich nicht um, aber der ko schon :)
#26 von ass3000

schlechtes Gefühl ? In 2 Wochen wirst du dein Gefühl von heute als gut bezeichnen. Wenn goog erst mal geschmeidig über die 200 schleicht. Sollte das plus von heute über 2 % bleiben, kann man die Korrektur als beendet ansehen.
Dann gibt es wieder regelmäßig Puten zum Früstück natürlich frisch getostet.
Bin ich ja heute genau richtig raus, bei 1,60!! Schade nur dass ich nicht in einen call gewechselt bin. Denke auch dass die Korrektur beendet ist und 200 anvisiert wird.
cool bleiben typischer ausbruch ziel kurzfristig 230 und wenn die erste splitt ankündigung erst kommt oh oh oh
:laugh::laugh::laugh::laugh:

irgendwie erinnert mich das wort splitt

an EM-TV

:laugh::laugh::laugh::laugh:

man sollte sich nie auf das verlassen was andere raten

hier deutlich zu erkennen wie man sich über verluste

anderer freuen kann

würde jemand definitiv wissen wann und warum

eine aktie fällt oder steigt, würde er es bestimmt

niemandem weitersagen

deshalb bleibe ich bei meiner einschätzung

prämie gibt es an der börse nur für risiko

:laugh::laugh::laugh::laugh:
kein Split! google schließt im emissionsprospekt jeden split aus(die wissen schon warum).
höchstens irgendwann ein resplit um nicht als
centaktie zu enden. 1.2.05, nicht januar ergebnisveröffentlichung.

gruss
ckad
#34 von sylvainsc

ja emtv war auch ne geile Aktie , ist immerhin um 10000% gestiegen bevor sie plums

dich erinnert goog also an EMTV him so so. 1000 $ halte selbst ich für ein wenig fett aber warum nicht
hier deutlich zu erkennen wie man sich über verluste
anderer freuen kann

geht ja überhaubt nicht anders. Börse ist nur ne Geldumverteilungsmachine ich kann ja nur gewinnen und mich freuen wenn ein anderer verliert.

aber ich verspreche das geld ist bei mir in guten Händen ist das denn ok ?
3 $ Kursgewinn bei Google - bedeutet mehr Börsenwert in Höhe von einem Quartalsumsatz:mad:
:laugh::laugh::laugh:

einige werden tatsächlich erst nach der dritten gewinnwarnung etwas schlauer
genau und dann sind ihre Shorts nichts mehr wert. ich verkaufe meine longs natürlich vor der 4.
Geheime Vorab-Information: Am 14.1. startet Google das größte IT-Projekt aller Zeiten: Den "WAR ON ERROR"
Das wird den Kurs natürlich in noch völlig ungeahnte Höhen katapultieren!
Bin aus allen Bear Positionen raus und kaufe Calls mit Basis 300. Man muß auch mal dazulernen können!
Karilles scheint schon gestern Wind von der Sache bekommen zu haben... Manche sind halt immer mit der Nase voraus!
Dow schließt auf Jahreshoch
und bei Google sehen wir ein minus und endlich die lang erwarteten Verkäufe
Goggle ist ja teuer als wären wir noch im Jahr 2000 :laugh:
guten morgen,

da wollen wohl noch ein paar ihr weihnachtsgeld sichern :D

neuste news


Schädling nutzte Suchmaschine zum Auffinden unsicherer phpBB-Foren
Ihre Meinung zum Thema...
http://www.photos.com/de/http://www.photos.com/de/
Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seine Systeme gestern kurzfristig gegen den Wurm Santy abgesichert. Der Schädling nutzte die Suchmaschine, um Diskussionsforen ausfindig zu machen, die mit der phpBB-Softare betrieben werden. Über eine Sicherheitslücke drang der Wurm in die Systeme ein und zerstörte Scripts auf dem Webserver.Weltweit sind bisher 40.000 Diskussionsforen von dem Problem betroffen.

Santy oder Net-Worm.Perl.Santy.a nistete sich in den Scripten des phpBB ein und überschrieb alle Dateien mit den Endunge .htm, .php, .asp, .shtm, .jsp und .phtm mit Ffiles, die lediglich den Text "This site is defaced!!! This site is defaced!!! NeverEverNoSanity WebWorm generation" enthalten. Anschließend beginnt die Schadroutine über Google nach weiteren unsicheren Boards zu suchen.

Sämtliche Anfragen des Wurms werden bei Google inzwischen aktiv blockiert. Eine weitere Ausbreitung ist damit unwahrscheinlich. Anti-Viren-Unternehmen haben inzwischen Kontakt zu anderen Betreibern von Suchmaschinen aufgenommen, um deren Verwendung in neuen Versionen bereits im Vorfeld auszuschließen. (ck)
[ Mittwoch, 22.12.2004, 07:49 ]



20.12.2004 15:19

<< Vorige | Nächste >>
Panne bei Google mit Hardcore-Werbung
Wer vergangene Woche hierzulande bei Google Suchbegriffe wie "Erotik-DVD", "Sex-DVD" oder andere einschlägige Wörter aus dem Erotikumfeld eingab, konnte in den Anzeigenspalten des börsennotierten Suchmaschinenbetreibers aus dem Vollen schöpfen. Am oberen Rand der Seite, in der Premium-Werbung vor den eigentlichen Suchergebnissen, gab es "2000" Porno-DVDs- und VHS-Videos zu bestellen -- "diskrete Lieferung" garantiert. Am rechten Seitenrand buhlten "aus Radio und Zeitung bekannte" DVD-Versender für ihre Sex-Filmchen zu Schnäppchenpreisen ab 3,99 Euro. Anbieter von "FSK 18 Pornos" waren genauso vertreten wie internationale Zulieferer, die "Adult"-Ware mit bis zu 80 Prozent Preisreduzierung verhökerten. Die Branche ebenso wie Internet-Anbieter und Online-Werber waren verwirrt: Eigentlich gilt bei Google Deutschland seit Anfang November die Richtlinie, generell keine Hardcore-Erotikwerbung mehr zuzulassen.

Unternehmenssprecher Stefan Keuchel zeigte sich dementsprechend überrascht, als er von heise online auf die Panne in Googles AdWords-System hingewiesen wurde. Es gebe definitiv keine Hardcore-Werbung mehr auf dem deutschen Online-Portal der Suchmaschine, lautete die Aussage. Entsprechende Anzeigen würden durch einen auf die IP-Adresse eingestellten Filter vor den Augen hiesiger Surfer verborgen. Erst nach Eintippen der Erotik-Suchwörter erkannte Keuchel an, dass "wo Hardcore draufsteht, wohl auch Hardcore drin ist".
Der Fehler gilt bei Google Deutschland seit dem Wochenende als behoben. "Der Block ist neu eingestellt worden", erklärte der Sprecher am heutigen Montag gegenüber heise online. Sämtliche noch angezeigten Werbehinweise würden höchstens auf Seiten führen, auf denen eine Altersverifikation stattfinde. Welche Umsätze Google mit Erotikwerbung hierzulande vor der freiwilligen Selbstverpflichtung machte oder etwa in den USA nach wie vor erzielt, wusste Keuchel nicht zu berichten. Insgesamt stellt die AdWords-Sparte das Haupteinkommen der Suchmaschinenfirma dar. Eine umfassende Selbstregulierung der Search-Engine-Betreiber für einen effektiveren Jugendschutz -- also etwa auch bei den eigentlichen Suchergebnissen -- ist hierzulande seit längerem in Gespräch. Vor allem die Bertelsmann-Stiftung hat sich dafür wiederholt eingesetzt. (Stefan Krempl) / (jk/c`t)
Version zum Drucken | Per E-Mail versenden
:rolleyes:

Werbung bei Google und Co. wird billiger

Mehr Umsatz trotz sinkender Preise - Overture und Espotting ziehen an

Die Klickpreise für einige Schlagworte beim Suchmaschinen-Giganten Google sind im Dezember bis zu 20 Prozent gesunken, berichtet der Branchen-Index Spixx. Als wichtigste Gründe für den Preisverfall werden zusätzlicher Werbeplatz bei gleichbleibenden Budgets bei den Kunden genannt.
Seit diesem Jahr wertet das Barometer monatlich 180 wichtige Keywords aus 15 Kategorien aus. Mit der Kooperation von AOL und Google sowie der Produktsuchmaschine Froogle ist die Zahl buchbarer Suchabfragen gestiegen. Dadurch wird der Wettbewerb entschärft. Die Tagesbudgets der einzelnen Werbekunden werden so schneller aufgebraucht und die Anzeigen erscheinen nicht mehr bei jeder Anfrage, teilte Spixx mit.
Googles Umsatz steigt durch die größere Reichweite, trotz des Preisverfalls bei Werbung in Top-Positionen. Die Google-Partner Overture und Espotting verzeichnen dagegen wegen des Weihnachtsgeschäftes steigende Preise. Somit, so der Dienst der Augsburger Online-Marketing-Agentur explido WebMarketing, würde sich das Preisniveau zwischen den Anbietern weiter angleichen. Insgesamt rechnet der Branchendienst für das kommende Jahr wegen des anhaltenden Booms jedoch wieder mit steigenden Preisen.
Damit kalkuliert auch Christoph Curvers, Leiter Business Development bei `Wer liefert was?`. Sobald wieder mehr Bedarf an Werbeplätzen vorhanden ist, würden die Preise anziehen, aber nicht nur deswegen. "Die Tatsache, dass alle auf die erste Ergebnisseite drängen, weil die darauffolgenden Seiten anzeigentechnisch nicht sehr begehrt sind, begrenzt das vorhandene Inventar", erklärt Curvers. Und auf einer Ergebnisseite passen nun mal nicht viel mehr als fünf Anzeigen.
für die meisten Firmen ist die Internetwerbung unaktrativ

Man zahlt viel Geld für Clicks und der Internetusher informiert sich nur und kauft meistens anderswo.

Eine Firma die z.B. 19 Euro pro Click zahlt kann nicht günstiger als Ihre Wettbewerber sein (z.B. I POD) hier reguliert der Markt sich selber.

Die werbende Firma steht dann oft mit einer hohen Google Rechnung am Monatsende dar, die mit den getätigten Umsätzen nicht im Einklang stehen.
guten tag, und schöne feiertage

Quo vadis Google?
Nach einer phänomenalen Rallye bewegt sich der Kurs seitwärts...

(powered by X-markets) Nach der fast phänomenalen Rallye der Aktie seit der Emission im August bis auf 200 US-Dollar bewegt sich der Kurs in einer Seitwärtsrange. Als Unterstützung galt bisher die Überseite des am 22. Oktober entstandenen Gaps bei 160 US-Dollar. Seitdem bewegt sich die Aktie über dieser Marke. Sollte diese auch weiterhin verteidigt werden, kann mittelfristig von einer Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung ausgegangen werden.

Dem gegenüber steht die Möglichkeit, dass das Gap erst geschlossen wird, bevor ein erneuter Anstieg folgen kann. Demnach müsste der Kurs bis mindestens 150 USDollar fallen, um auf die nächstgelegene Unterstützung zu treffen.




Für die Richtigkeit oder den Eintritt der in diesem Dokument enthaltenen Prognosen sowie dafür, dass sich WAVE Optionsscheine für die Umsetzung hier beschriebener Anlagestrategien überhaupt oder besonders gut eignen, wird keine Gewähr übernommen. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des jeweiligen Verkaufsprospekts getroffen werden. Alle Meinungsaussagen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Obwohl die in diesem Dokument enthaltenen Angaben Quellen entnommen wurden, die als zuverlässig erachtet werden, kann für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit keine Gewähr übernommen werden. Wie im Verkaufsprospekt beschrieben, ist der Vertrieb von WAVE Optionsscheinen in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan sowie seine Übermittlung an US-Personen sind untersagt.


:D
sgeler


das ist aber lustig, dein haftungsausschluss für
deinen diskussionsbeitrag. sehe ich zum ersten mal.
ist das nicht ein bisschen arrogant, deine, richtige
oder falsche einschätzung als empfehlung zu deklarieren ??

übrigens habe ich eine gegensätzliche meinung. muss aber
dafür kein gewährungsausschluss haben.

grüsse ans chistkind, das ja bestimmt bei
so einem gründlichen chartisten vorbeikommt.
hi jazz ;)

da hab ich die letzte zeile beim copy-paste unterschlagen :look:

ok quelle © 2004 instock

aber ich würde auch nur mit disclaimer und befreiender wirkung und ...na ja man weiss ja nie, aber die empfehlung einen straddel zu machen find ich bei dem wert echt "mutig" :laugh:

Googles populärste Suchbegriff: Paris Hilton und Routenplaner




Google hat unter dem Titel Zeitgeist 2004 eine Rangliste der populärsten Suchebgriffe 2004 veröffentlicht. Dabei liegt die Millionenerbin Paris Hilton bei der Suche nach weiblichen Stars in Deutschland ganz vorne, gefolgt von Christina Aquilera.

Der Begriff Routenplaner zählt bei den Deutschen zur populärsten Suchabfrage allgemein, gefolgt von der immerwährenden Frage nach dem "Wetter". Telefonbuch und, erneut, Paris Hilton folgen auf den Plätzen vier und fünf.

Die populärsten Männer sind dagegen die Musiker Usher, Eminem und der Filmstar Brad Pitt. Bei der Suche nach News dominiert der begriff Irak, gefolgt von Genfood und der Tour de France. Die Übersicht ist in einzelne Länder aufgegliedert http://www.google.com/press/intl-zeitgeist.htmlhier bei Google zu finden. (uba)



des mit der hilton hab ich wohl verursacht :rolleyes:

ma weiss ja nie obs nen neuen film gibt :lick:

so nun allen goolianern ein frohes fest

und denkt dran: ob long ob short das geld ist fort :p

sgeler
Paris Hilton hier erjkennt man sofort das Niveau der Internetnutzer


Frohe Weihnachten an alle
Hallo,

Der Wahnsinn mit dieser Aktie scheint kein Ende zu kennen, es finden sich anscheinend zu jedem Kurs Richtung 200 Dollar Käufer. Wer kann eigentlich so blöd sein zu diesem Kurs zu kaufen ? Anscheinend haben Googleangestellte zur Zeit noch Verkaufsverbot für ihre Aktein .
die intelligenten Googleshorter werden wieder frisch weggegoogelt :laugh::laugh::laugh:

so long

die Zukunft ist Google:laugh:
#61: Aktein:laugh:
(lache nicht wegen Dir, sondern wegen der echt gelungenen Weckstabenverbuchslung!)

Gruß,

Silberpfeil
@ Karies

Derzeit kann ich dir nur beipflichten, die Big Player wollen wohl noch vor Jahreswechsel den alten Höchstkurs von 201,60 übertreffen. Kurzfristig ist bzw. war es sicherlich sinnvoll, long zu gehen. Doch Vorsicht - allein in den letzten fünf Handelstagen hat Google zwei Gaps gebildet. Vom "großen Gap" will ich ja gar nicht reden.

Längerfristig betrachtet ist die Bewertung von Google ein Witz. Fakt ist, dass Google im SEC-Filings Form 10Q in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Gewinn von 73 Cent je Aktie (diluted) ausgewiesen hat! Okay, die Zahlung an Yahoo hat diesen Betrag erheblich gedrückt, und die Analysten überbieten sich derzeit gegenseitig mit dem Anheben der Gewinn- und Kursprognosen. Inzwischen liegt die Schätzung für 2005 im Durchschnitt bei 3,38 und für 2006 bei 4,04 $ je Aktie! Es ist wohl müßig zu erwähnen, was mit Google passiert, wenn diese wahnwitzige Wachstumsfortschreibung wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt.

Die Betrachtung der "Insider Trades" und "Proposed Sales" nach Form 4 und 144 verstärkt meine Meinung, wohin die Reise von Google nur gehen kann - gen Süden.

Zudem dürfte wohl jedem klar sein, welche Interessen Analysten verfolgen. Als die Aktie zu 85 an die Börse kam, war sie zu teuer - jetzt bei 200 ist sie zu billig, das sagt alles über die Qualität dieser Stümper aus!

Es kann nur eine Frage der Zeit sein, bis Google sich wieder in den zweistelligen Dollarbereich begeben wird. Für Shorties und Wave-Put-Inhaber stehen bis dahin wahrscheinlich noch schwierige Zeiten bevor, die unter Umständen viel Geduld und Geld erfordern.

Gruß echec
ich denke sie werden auf jeden Fall noch bis zu den nächsten Q Zahlen laufen wie verrückt und dann sehen wir weiter.

Und was die Wave Trader angeht ist es egal was die Aktie macht. Langfristig verlieren sie sowiso alle ihr Geld ( warum also nicht gleich.

MFG
Und was die Wave Trader angeht ist es egal was die Aktie macht. Langfristig verlieren sie sowiso alle ihr Geld ( warum also nicht gleich.


wie meinst du das? ist das ein gesetzt? oder nur deine persönliche meinung?
das ist Statistik

Laut Statistik verlieren rund 90 % aller OS Trader und Waves gehören auch dazu ihr Geld an der Börse.

Wer also Waves tradet muss sich klar sein, dass er sich einbildet besser als 90 % der Befölkerung zu sein.

Ein großes Ego mag ja beim angeben gute Dienste leisten , an der Börse ist es ein teurer Luxus.

Also viel Glück allen Fans des schnell verlorenen Geldes.

MFG
#67

wo hast du die statistik her ?? was ist da so interessant ??

langfristig verlieren alle. gewinner sind die banken.
wie im casino. schlussendlich verdient nur die spielbank.
du hast nur einen vorteil, du kannst aufhören, wann du willst.

übersetzt heisst das, gewinne laufen lassen, stops nachziehen. verluste
gering halten, immer stops setzen. jeder spielt gegen die boerse.
hat mit arroganz nichts zu tun.
#68

wo hast du die statistik her ??

Derartige Statistiken wurden schon in vielen Zeitungen und wo auch immer veröffendlicht. Es ist ein alter Hut, jeder der lange genug dabei ist weis es.




was ist da so interessant ??


Das du weist wie deine Chancen stehen! Was sonst ?





langfristig verlieren alle.


Völliger Unsinn, einer muss ja Gewinnen wenn einer verliert und die Banken und Versicherungen sind lange nicht die schlausten, wie sie in der Vergangenheit offt genug bewiesen haben.




gewinner sind die banken.


In vielen Fällen ja aber bei weitem nicht immer. Aber auf jeden fall im OS Bereich. Man kann aber das gleiche tun und es auch besser tun wie die Banken.


wie im casino.

Falsch, im Casino spielst du direkt gegen die Bank wärend du an der Börse offt nur die Gebühren für die Transaktion an die Bank abführst.

z.B. die GooG Shorter Spielen gegen mich als GooG long. steigt GooG gewinne ich fällt GooG ist die sache umgedreht.
Einer gewinnt immer und wenn es nach mir geht bin ich das.




du hast nur einen vorteil, du kannst aufhören, wann du willst.


Das kannst du im Casino auch!




übersetzt heisst das, gewinne laufen lassen, stops nachziehen. verluste
gering halten, immer stops setzen. jeder spielt gegen die boerse.


Jeder spielt AN der Börse gegen JEDEN und wege nach Rom gibt es viele und mit Stopps arbeite ich schon mal überhaupt nicht. Allerdings handel ich auch keine OS WAVES usw. wo das dringens nötig wäre.





viel Glück nur nicht mit GooG Puts, wegen na du weisst schon.
Amazon, EBAY, Yahoo und Google sind extreme Zockerwerte weil sie immer noch in der Anfangsphase einer "Fair Value" Bildung sind vor allem Google.

Sie sind nicht wirklich zu vergleichen mit einer General Motors, VW und Werte der Old Economy. Das ist Fakt. Ausserdem ist die Börse kein Fair Value Betrieb sondern eine Zockerbude. Kaufen liegen lassen ist vorbei, definitiv. Welcome to Daytrader and Strukturierte Produkte. Die Broker und Banken werden die Kurse so steuern wie sie wollen. Wer in Old Economywerte investierte und gekauft und liegengelassen hatte wachte in den letzten Jahren auf. Kürzeste Beispiele: Merck und Pfizer und viele weitere werden folgen. Risiko vs. Zocker!

So zurück zu Amazon, EBAY, Yahoo und Google. Sie alle sind trotzdem extrem überbewertet. Da sie stark an der Wirtschaftsentwicklung teilhaben demnach ist Technologie zyklisch.

Die Anleger werden dies zu spüren bekommen wenn aus und vorbei mit der "Fair Value" Bildung ist. Man rechne Amazon (mit sinkenden Margen) und bald trotz riesigem besten Geschäft seit bestehen von Amazon (ha ha ha ha ha, wie blöd muss ein Anleger wohl sein um darauf reinzufallen (read my lyrics unter Amazon).

Ok nächstes Jahr haben wir vielleicht ein KGV von sagen wir mal 45-50 wenn man die Analysten nimmt. Amazon ist vergleichbar mit Walmart (man kann es drehen und wenden wie man will sie sind einfach nicht besser nur weil das Internet dahinter steckt, hat übrigens Wal mart auch). Nehmen wir KGV für ein Retailer 25-30, macht halber Preis: Amazon jetzt 44 USD morgen 25-30 USD! Geschockt??? Überrascht??? Oder verzweifelt???

Yahoo KGV naja nehmen wir mal 60 plus Aufschlag da nichts vergleichbares vielleicht 30-40 (bei wachsender Wirtschaft, dazu kurz später) jetzt bei 38 USD morgen bei 20-25 USD! Geschockt??? Überrascht??? Oder verzweifelt???

EBAY Top! Meines Erachtens die beste Firma der letzten Jahre. Aaaaaaaber schlicht und einfach zu teuer. Der Markt gewährt Ihnen bei gleichbleibenden Margen und Wachstum ein KGV von sagen wir mal 60-70! Fair Value plus Bonus für beste Firma nehmen wir naja sagen wir 40. Kurs heute 115 USD morgen bei 65-70 USD. Geschockt??? Überrascht??? Oder verzweifelt???

Und jetzt noch unser Lieblingsthema oder das Thema an der Wallstreet. Google, Froogle oder Moogle. Wie auch immer!

Revue: Was ist passiert und geschehen???

Google gibt ein paar Aktien an die Börse und treibt den Kurse hoch, denn sie wissen dass sich viele Fonds platzieren müssen und Zocker das seine dazu beitragen werden.

Die Aktie steigt von 85 USD (als die Analysten sagten: Finger weg! Wieso wohl??) auf heute 193 USD (wo die Analysten sagen die Aktie habe Potential auf deutlich über 200 USD zu steigen, warum wohl??)

Analysten steigen tief ein und hoch aus (eingentlich das was wir Anlager auch machen sollten). Wie macht man dies? Analysten sagen Verkaufen und sie kaufen. Anlalysten sagen Kaufen und sie verkaufen. Ganz einfach. Die gelackmeierten sind die Anlager. Hello Class Actions!!!!

WAS GOOGLE HIER MACHTE IST MEINES ERACHTENS NICHT BÖRSENKONFORM. SIE HAT DEN KURS KÜNSTLICH NACH OBEN GETRIEBEN UND DIE SEC SCHAUT ZU.

Zu den Fakts: GLAUBT IHR WIRKLICH DASS SICH EIN WERT WIE AUF EINEM KGV VON DEUTLICH ÜBER 100 AUF EWIG HALTEN KANN??? WENN JA WELCHER WERT STEHT HEUTE NOCH AUF EINEM SOLCHEN NIVEAU??? K E I N E R!!!

So nun sind wir aber in einer Fair Value Bildung und da passiert alles undenkbare, ärgerliche und man liegt immer irgendwie falsch.

Die beiden Gründer werden ja ihre Aktie bald verkaufen! Jetzt kann man sagen dass jeder Inhaber mal Kasse macht, naja muss sich jeder selber ne Meinung bilden.

Zurück zum Punkt: Keiner weiss wann Google von der ganzen Hysterie wieder auf den Boden der Realität kommt. Lasst die Zocker glauben der Kurs geht durch die Decke und lasst die Bären glauben der Kurs wird bald nur noch Cents Wert haben.

Fakt ist: Es kommen weitere (viele) Aktien aus der Lockupphase
Fakt ist: Der Kurs ist zu teuer. Nehmen wir ein KGV von sehr grosszügigen 50 wäre der Kurs bei (haaaaaallllooo) 80-85 USD (Bookbuilding) Geschockt??? Überrascht??? Oder verzweifelt???
Fakt ist: Jeder Trend geht einmal zu Ende, hier kurze Anmerkung zum Thema Wirtschaftswachstum. Ich glaube kaum dass die Welt nun ein einer heilen Phase ist wo es nur nach aufwärts geht. Wir klammern uns seit fast 2 Jahren immer wieder an starke Strohhalme welche aber vor allem in Amerika deutlich nicht von der Arbeitsmarktsituation unterstützt wird. (Meines Erachtens eine Zeitbombe, vor allem in Deutschland). Ich gehe davon aus, dass wir bald wieder eine Delle bekommen in unserem Wirtschaftszyklus.
Dann wäre Fakt: Amazon, Yahoo, EBAY und Google würde purzeln wie verfaulte Äpfel von den Bäumen.

Und ich prophezeie (nicht Wahrsage) dass dies verdammt schnellt geht!

Und jetzt noch ein Schlusswort (wie pervers unsere Wirtschaft ist).

IN DER REGION ASIEN IST SOEBEN DIE TODESZAHL DER DURCH DAS SEEBEBEN UMGEKOMMENEN MENSCHEN AUF ÜBER 60`000 GESTIEGEN UND ES WERDEN WOHL ANNÄHREND 100`000 SEIN!!!!!!!!!! Think about it before you talk!

Denen ist es scheissegal ob Google auf 20 oder 2000 USD ist!

No more word to say!

Gruss housetrade
In USA argumentiert man nunmal anders. Dort werden keine Fundamentaldaten gekauft sondern Stories. Ebay: rein fundamental natürlich überbewertet, aber das Modell und die Story sind so gut, dass sich jedermann an diese wahnwitzige Marktkap. gewöhnt hat. Das Modell ist ok und nicht so einfach zu kopieren. Bei Google sieht es mit der Kopierbarkeit zwar anders aus, aber auch die werden neue Modelle entwickeln und verfeinern. Warum sind sie die Nr. 1?

Das ist alles !

KGV hin oder her, die Schätzungen gehen ebenfalls auseinander, man kann sich auf sowas doch nicht verlassen.
Play the trend oder lass es sein.

Wenn der abstieg kommt, ist noch genug Zeit zum Shorten, wenn er nicht kommt, dann ebven nicht.
#70 von housetrade

Ein schöner sentimentaler Beitrag. Auch wenn du dir viel Mühe gegeben hast, kann man mit dem Inhalt leider kein Geld verdienen und darum gehtes an der Börse.

Ich weis überhaupt nicht wo ich anfangen soll also mache ich es von hinten.

Der größte Unsinn den ich seit ein paar Tagen lese ist das es Unmoralisch ist wenn die Börsen steigen wenn 60000 Menschen sterben.

Was ist das denn für ein Unsinn ? Ich mache eine Vorschlag immer wenn irgend wo ein Haus umfällt taxen wir per Gesetz alle Börsen um 5% runter und dann freuen sich alle richtig ?

Immer diese GELOGENEN falschen Moralforstellungen die mich an die Heuchler ( Kommunisten, Gewerkschaften )erinern z.B.auch die linksradikalen Grünen in Deutschland, wo Fischer meint Spenden statt Böller. Erst einmal verstehen so Kommunisten das Wirtschaftsystem nicht , was auf Einschränkung jeder Art negativ reagier. Außerdem kennen wir den Unsinn auch schon mit Brot statt Böller.

Ich habe es mal ein Jahr gemacht. Aber ich kann euch sagen das es absolut Misst ist, wenn man Nachts im dunkeln Brot statt Böller durch die gegen wirft. Außerdem sind Brote viel zu unhandlich usw.......


Aber nun zu den anderen Sachen.

Es gibt immer wieder Menschen die den Glauben verfallen Börse berechnen zu können. Wer nach KGVs handelt konnte noch nie Geld verdienen.

Geschockt??? Überrascht??? Oder verzweifelt???


Wie du aber auch schon mitbekommen hast gibt es Trends die irgend wann enden. Genau so ist das und so lange eine Aktie im Trend ist ist es völlig egal was sie für ein KGV hat.

Ich bin GooG long und gut im + , aber ich bin mit GooG nicht verheiratet.

Deine Vermeindlich logischen Argumente die ja nicht falsch sind , sind aber nur eine subjektive Wahrnehmung.Entscheidend ist was der Markt für Argumente sieht. Entwickelt sich der Markt gegen deine Argumente, dann betrachtest du die falschen, so einfach ist das.

Goog hat ein 2006 KGV von 40 laut Consors wie ich finde nicht hoch, für einen der wenigen Wachstumsstorrys dieser Zeit. Die Gewinnmargen sind doppelt so hoch wie bei Yahoo vom Wachstum und Marktführerschaft ganz zu schweigen.

Mit den neuen Projekt dem einscanen von Büchern ist Goog auch nicht mehr so leicht zu kopieren, weil alleine die Arbeit dafür schon 6 Jahre dauert und goog sich sicherlich auch entsprechende Rechte gesichert hat.

Was bedeutet das für die Zukunft ?

Jeder Student der englisch sprachige Lektüre BRAUCHT wird sie bei Goog suchen und dort finden . Sie Wachsen somit mit Goog auf und nutzt sie dann auch später in der Freizeit weiter. Ja es gibt viele Suchmaschienen aber wennn die Rechnung aufgeht ist eine neue Ebay in ihrem Sektor gebohren. Das ist ebend die Wette die man eingeht oder nicht.
Geschockt??? Überrascht??? Oder verzweifelt???


Und dann die Analystennummer die so schlau sind und immer am Tief kaufen und immer lügen und am Top verkaufen.

Analysten wissen erst einmal überhauptnichts, weil sie mit ihren Zahlenwerken auch nur die Börse berechnen.
Sie können maximal ne Pleite feststellen wenn sie denn schon da ist.


Und dann der Lacher mit der Lockupphase. Was ja nichts andere heißt als das Aktien die vorher nicht verkauft werden durften dann nun wie ALLE Aktien verkauft werden können. Wie z.B. Alle Aktien von BMW auch verkauft werden können.

Der Bär glaubt nun, das Ablauf der Lockupphase gleichbedeutend ist mit Verkaufszwang zu jeden Preis, da kann ich nur schallend lachen.

Das die Lockupphase ausläuft weiß jeder und wird jeden Tag durchgekaut, ich sehe schon die verwunderten Gesichter ( wenn der Gesamtmarkt sich bis dahin hällt ) auf den Kinderkanal NTV usw. wie sie staunen das die Aktie steigt statt fällt. Grund, alle die vorher so überschlau Short gegangen sind sehen sich des Eindeckungsswanges ausgesetzt.
Erst dannach sollte die Aktie unter Gewinnmitnahmen leiden.


MFG
vielen dank für eure einschätzungen :)

ihr habt vile punkte angesprochen über die noch mal nachgedacht werden muss :look:

und solange ich nachdenke bleibe ich short und wechsel nur in eine höhere basis :D

das problem mit den kos ist die disziplin und der zeitpunkt des eintreffens der kursbewegung. es ist einfacher dem trend zu folgen und ein wenig zu verdienen (klar können auch 100% sein), aber manchmal will mann auch den ersten starken kursrutsch nicht verpassen :D

die lockupfristen sind bekannt und im kurs tut sich zur zeit nix...dann sind wohl noch weitere kräfte im spiel, die den kurs manipulieren :rolleyes:

ok eine voraussage für 2005 habe ich und die spiel ich auch

google wird ab märz nicht mehr gestützt und wird kurseentwicklungen haben wie yahoo zu besten zeiten



guten rutsch in diesem sinne :)
@ KARILLES

Provozieren mach ich gerne und so entstehen meistens auch Meinungen. Du hast Deine, die ich voll und ganz akzeptiere aber nicht immer gleicher Meinung bin und ich Meine, welche Dir nicht vollends passen. Angebot und Nachfrage würde ja sonst nicht existieren oder?

KGV von 40 laut Consors? Naja das kann sein oder nicht.
Dann gehen wir davon aus dass Google ohne Mehrkosten 50% jährlich wächst ohne Konkurrenz, ohne Margendruck bei gleichbleibender Wirtschaftsstärke (Fundamentals). Dass Börse Psychologie ist habe ich ja geschrieben und weiss ich selber. The trend is really your friend. Ich freue mich immer wieder wenn die Messageboardler 1 Monat nach dem Fall einer Aktie schreiben, dass sie diese zum Höchstkurs verkauft haben. :-)) Ha!

Jeder Student (der sowieso selten Geld hat) wird bei Yahoo Wissenschaftsbücher suchen? Naja das mag sein. Verdient man damit soviel Geld dass sie einen Teil dazu beitragen ab heute 4 mal den Jahresgewinn zu multiplizieren damit man das heutige Kursniveau rechtfertigen kann?

Analysten wissen nichts? Naja da bin ich nicht ganz gleicher Meinung! Analysten sind oft Insider weil sie einfach schneller mehr wissen. Schaue mal die Blocktrades Monate später an wo die Käufe und Verkäufe stattgefunden haben vs. den Empfehlungen, da werden viele überrascht sein. Überraschungen ausgeschlossen und eben auch nicht alle Analysten.

Wer nach KGV`s handelt konnte noch nie Geld gewinnen!
Hmmm. Erinnert mich sehr an 1999 bis März 2000!
Die die nach KGV`s gehandelt haben, haben in den seltesten Fällen Geld verloren!

Der Lacher mit der Lockupphase?
Google ist 120 % gestiegen. = Realisieren!
BMW ist gefallen. = Weiter hoffen!
Würdest Du deine freigewordenen BMW Aktien verkaufen?
Die Shares kommen in der Masse auf den Markt. Ob sie verkauft werden oder ob die Mitarbeiter und Shareholder dabeibleiben und sich überlegen ob sie jetzt die Aktie verkaufen die
1. in sechst Monaten 120 % (oder eben im Februar vielleicht 200% gestigen ist!
2. Überbewertet ist! (was heisst schon Überbewertung)
3. An Wachstumsdynamik verlieren wird! (Meine Meinung)
4. die viele zu Millionären bereits schon bei 85 USD gemacht hat!

das werden wir sehen!

Und zum Schluss zu meinem letzten Punkt! Von Unmoral hat niemand gesprochen. Krieg und Unheil ist leider meistens auch Wirtschaft. Ist bekannt. Die Sache was in Asien passiert ist soll zum Denken anregen, mehr nicht!!!!!!!!
Jede andere Bemerkung ist Fehl am Platz!

Gruss housetrade
google wird brutal fallen . die einzige frage ist, wann ??
die meisten shorties sind weichgekocht oder haben kein geld mehr.

die beste art sind knock-outs weit aus dem geld, z.b. 220 bis 240.
da gibts inzwischen immmer neue scheine, die emmissionshäuser lassen sich bei den jetzigen kursen
immer wieder was einfallen. allerdings man muss auch einen evtl. totalverlust verkraften können.

genau das gegenteil wird bei deutscher telekom passieren.
wird massiv steigen. schauen sie sich mal dt an.
# 70 von Karilles

Der erste Teil deines Postings zeigt, wes Geistes Kind du bist, deswegen lohnt es sich nicht, näher auf diese Aussagen einzugehen!!!

Im zweiten Teil wetterst du gegen Analysten (was ich teiweise auch mache), auf der anderen Seite nimmst du ungeprüft deren Zahlen für bare Münze: "Goog hat ein 2006 KGV von 40 laut Consors wie ich finde nicht hoch." Ein KGV von 40 bedeutet, dass Google beim derzeitigen Kurs fast 5 $ pro Aktie verdienen müsste. Du bist hoffentlich nicht so naiv, das zu glauben, nachdem in den ersten neun Monaten 2004 lediglich 73 Cent je Aktie (diluted) verdient wurden.

Falls du hierzu in der Lage bist, solltest du vielleicht selbst mal einen Quartalsbericht durcharbeiten, um dir ein eigenes Urteil zu bilden.



@ housetrade

Für die langfristige Bewertung von Aktien wird der Gewinn immer das maßgebliche Kriterium sein. Was mit KGV > 100 irgendwann passiert, haben wir beim Platzen der letzten Internetblase eindrucksvoll erlebt!
#76 von echec

danke und endlich mal wieder ein überschlauer der meint andere leute einschätzen zu können und dann durch wirres zeug begeistert.

aufklärung des verwirten ( wahrscheinlich goog shorter )

1. wettere ich nicht gegen analysten sondern ich habe nur klar gemacht das sie nur das jetzt aus den bilanzen sehen können, was aber um sonst ist weil wir die zukunft handeln.

2. consors ist ein brocker und kein analyst

3. es interessiert mich überhaupt nicht ob goog dieses oder jenes schafft denn wenn sie es schafft ist es eh schon eingepreist. darum auch die quellenangabe consors weil ich dies nicht weiter nachgeprüft hatte, grund weil es egal ist.


4. ( Für die langfristige Bewertung von Aktien wird der Gewinn immer das maßgebliche Kriterium sein )

langfristig sind wir alle tot und die gewinne der zukunft kennt keiner.


Aktien mit kleinen kgv haben oft keine zukunft darum haben sie auch ein kleines kgv und wenn wir von langfristig reden kann es sein das eine yahoo bei 1000 steht und alle staunen.
wenn sich der gewinn einer kgv 10 aktie halbiert hat sie auch ein kgv von 20 und das ohne kursgewinn. kleine kgvs sagen nichts aus über die zukunft.

MFG
nochmal dazu

Doch Vorsicht - allein in den letzten fünf Handelstagen hat Google zwei Gaps gebildet. Vom " großen Gap" will ich ja gar nicht reden.


weist du überhaupt was ein GAP ist ? ich meine wie es zu stande kommt ? wenn ja dann weist du auch das die meissten keine aussagekraft haben und wenn dann nur zufällig geschlossen werden.

es gibt nur wenige gaps wenn überhaupt die eine bedeutung haben . es ist auch nicht logisch das sie eine haben können und untersuchungen ( sprich studien ) haben auch die bedeutungslosigkeit ergeben, was auch nicht anders sein kann.


denk mal darüber nach was ein gap ist und vielleicht auch über deine von den medien gehirngewaschene moralvorstellung und erspare mir deine unangebrachte empörung.

mfg


Karilles der sich auch gerade an seine TASR erfreut bestimmt auch viel zu teuer aber egal.
Super Karilles

Dann würde ich aber schnellstens verkaufen
sonst platz die Blase noch ;)

Gruss housetrade
@ # 77 und 78 von Karilles

1. Was bedeutet eigentlich "aufklärung des verwirten"? Wen soll ich denn be- oder verwirten?

2. "consors ist ein brocker und kein analyst"
Was ist eigentlich ein "brocker"? Was glaubst du eigentlich, woher der "brocker" consors seine Gewinnschätzungen nimmt, wenn nicht von Analysten.

3. "darum auch die quellenangabe consors weil ich dies nicht weiter nachgeprüft hatte, grund weil es egal ist."
Wieso nennst du überhaupt eine Quellenangabe, wenn es egal ist? Übrigens habe ich längst bemerkt, dass du vieles nicht nachprüfst, was du schreibst.


4. "langfristig sind wir alle tot"
Steckt in dir womöglich ein kleiner Philosoph?

5. "wenn sich der gewinn einer kgv 10 aktie halbiert hat sie auch ein kgv von 20 und das ohne kursgewinn. kleine kgvs sagen nichts aus über die zukunft."
Bist du wirklich so naiv zu glauben, dass sich die Gewinnhalbierung einer Aktie nicht auf den Kurs auswirkt?

6. Ich bin derzeit bei Google nicht short, werde es aber bald sein.

7. Die meisten Gaps werden geschlossen, ob zufällig oder nicht.

8. Kann es sein, dass du mit der deutschen Rechtschreibung auf Kriegsfuß stehst?

Gruß echec
für Dec 2007 4.035 für Dec 2008 bei 4.787 $


Nehmen wir den erwartetetn Jahresgewinn von 4,787$ in 2008 salebst dann haben wir noch ein KGV von über 40!
(hierin ist allerdings keine Share Diltution berücksichtigt

a.) muss Google seinen Wachstumskurs halten (MSN wird nicht schlafen auch wächst / reift in den einzelnen Ländern ein nationaler Wettbewerb z.b. http://www.abacho.de )

b.) durch die Ausgabe neuer Aktien , wird es immer schwerer einen höheren Gewinn pro Aktie auszuweisen (zur Zeit haben wir 273 MIO Shares)

c.) Internetwerbung ist nicht unbedingt effektiv (wer sich auskennt findet auch ohne Google seine Schnäppchen)
Desweiteren ist ein Unternehmen das z.B. viel für ADwords bezahlt gar nicht in der Lage günstiger als seine Wettbewerber zu sein und somit für den Endverbraucher unintressant. (Beispiele gibt es hier wohl genung CASHBURNER aus 2000 lassen grüssen) Auch heute gibt es noch ne Reihe von diesen Unternehmen z.B. Travel24 etc. hier wird mehr ausgegeben als eingenommen - aber auch das wird bald ein Ende haben.

d.) zur Zeit gibt es noch einige rechtliche Unsicherheiten.
(geschützte Markennamen , SEX Seiten etc.)

Alles in allem ist und bleibt Google eine erst paar Jahre alte Firma, die auch genauso schnell wieder verschwinden kann.
@rolli,

2008 Gewinn erw. 4,787 Mrd. / ca. dann 300 Mio Aktien (incl. dilt.) ergibt ca. 16$ / Aktie.

Somit KGV von ca. 12 (und nicht 40 wie Du schreibst).

Werde bei 200 short gehen, vorher nicht.

:) hoy ;)
@hoy,
könnte mir vorstellen, daß es Kurs 200 nie mehr geben wird.
Jetzt die handelsschwachen Tage am Jahresende sind auf lange Sicht die letzten,wo die Kurspflege einigermaßen billig kommt.
Bei den Instis dürfte jetzt ein sorgfältiges Abwägen herrschen, wie hoch sie den Kurs zum Jahresende halten wollen oder können, ohne allzuviel Geld zu verbrennen.
Nicht ganz unmöglich, daß dort auch noch etwas strategische Reserve bereit steht, um kurz vor dem 15.1. nochmal den Kurs hochzuhebeln, aber der effektivste Kursgewinn pro Geldeinsatz ließ sich jetzt in den letzten Tagen verwirklichen. Und 192-195 nimmt sich in den Büchern ganz gut aus und provoziert nicht so kräftig Gegenreaktionen wie nochmal über 200.
Im Übrigen dürften auch die Instis über genügend Realismus verfügen, um auch schon mal über den Ausstieg nachzudenken.
Ab dem 15.1. wird es mal wieder erheblich mehr Aktien geben, aber eben leider nicht erheblich mehr Dummköpfe...
@Bettel,

jeder disponiert seine Wette wie er mag.

Die 200+ sind gewollt, der 15.01. kann ausgehen wie der 15.12 mit gleicher Anzahl, und zwar als "non event".

Sehen wir die 200 nicht mehr, so bin ich bei diesem Spiel nicht dabei, andere Gelegenheiten gibts genug.

Bin bei goog extrem vorsichtig geworden, war mal Mitte Nov. kurz mit ner Minipos. für 3 Tage auf der kurzen Seite, Wette ging damals auf.

:) hoy ;)
#80 von echec

Dir muss man auch alles erklären und mit Punkt 8 hast du dich selbst entlarft. dazu gibt es auch viele punkte im internet, aber dazu später



1. Was bedeutet eigentlich " aufklärung des verwirten" ? Wen soll ich denn be- oder verwirten?


du bist verwirt, das erkennt man an deinen aussagen.

2. " consors ist ein brocker und kein analyst"
Was ist eigentlich ein " brocker" ? Was glaubst du eigentlich, woher der " brocker" consors seine Gewinnschätzungen nimmt, wenn nicht von Analysten.


natürlich, aber ich weis nicht von welchen analysten, weil das consors nicht dazu schreibt und consors ist nunmal kein analyst


3. " darum auch die quellenangabe consors weil ich dies nicht weiter nachgeprüft hatte, grund weil es egal ist."
Wieso nennst du überhaupt eine Quellenangabe, wenn es egal ist? Übrigens habe ich längst bemerkt, dass du vieles nicht nachprüfst, was du schreibst.

du merkst überhaupt nichts und alles auch jede logische kleinigkeit muss ich dir erklären. warum quellenangabe? na weil ich es nicht nachgeprüft habe und damit keiner mir ein ohr abkaut, das stimmt nicht, kannst du nicht rechnen usw. deshalb die angabe, beschwerden an consors bitte.




4. " langfristig sind wir alle tot"
Steckt in dir womöglich ein kleiner Philosoph?


nein nur ein 0815 anleger der von der börse lebt. aber man kann so schlecht sein wie man will ........



5. " wenn sich der gewinn einer kgv 10 aktie halbiert hat sie auch ein kgv von 20 und das ohne kursgewinn. kleine kgvs sagen nichts aus über die zukunft."
Bist du wirklich so naiv zu glauben, dass sich die Gewinnhalbierung einer Aktie nicht auf den Kurs auswirkt?


jetzt reichts, hast du ein iq von 10 ? das war nur ein rechenbeispiel und du lieferst sogar ein argument gegen dich , wie kann man nur so ... sein. natürlich hat das auswirkungen auf den kurs, darum ist auch ein geringes kgv wurst.
die aktie hatte ein kleines kgv und war sie ein gutes investment ?


6. Ich bin derzeit bei Google nicht short, werde es aber bald sein.

hier bei WO liegen sowiso alle immer richtig, also ich bin mir sicher das du den perfekten ein und ausstieg schaffst


7. Die meisten Gaps werden geschlossen, ob zufällig oder nicht.


und dennoch sind sie zufällig und haben keine oder kaum eine ausagekraft und woher weist du das die meisten geschlossen werden ? hast du mal ein paar 1000 aktien durchgeschaut ? oder gibt es studien wo es banken gemacht haben. das GAPs keine aussagekraft haben, habe ich aus einer bankstudie ,ich muss aber auch dazu sagen, das es logisch ist. man benötigt keine studie um das zu begreifen. zur zeit ist gaptraden modern genau wie kgv , aber das gibt sich wieder mit den jahren



8. Kann es sein, dass du mit der deutschen Rechtschreibung auf Kriegsfuß stehst?

nein nicht wirklich ich lege im gegensatz zu anderen nur mehr wert auf inhalt. übrigens ist das auch ein guter test, das habe ich wo anders bei WO auch schon mal geschrieben. es gibt leute dessen IQ sehr tief ist. diese leute sind in der regel sehr oberflächlich und kommen daher auch schnell vom thema ab. wenn sie nicht weiter wissen ziehen sie sich dann sehr gerne an rechtschreibfehlern hoch.

es gibt dazu sogar studien. es wurden auch schon forumregeln die man um eine kreative diskussion führen zu können einhalten sollte aufgestellt.

eine davon ist: wer die rechtschreibung..........hat verloren.

ich würde sie dir ja reinkopieren , aber ich habe sie auf meinen anderen rechner und ich denke, wirklich interessieren tut dich das eh nicht.macht auch nichts , hauptsache ich weis bescheid. oh man wie viele wörter ich jetzt klein geschrieben habe, dad gibt wieder ne 6 in aktienkunde.

MFG


Rechtschreibfehle sind beabsichtigt und dienen zur belustigung der d...... Masse.





Gruß echec
# 85 von karilles

Du bist ja echt ein schlauer Fuchs, Respekt vor deinem Posting, du hast dir ja wirklich Mühe gegeben.

Ich denke, es ist nicht zielführend, Diskussionen mit Kleingeistern zu führen, die zudem noch Legastheniker sind (du natürlich nicht, da deine unzähligen Rechtschreib- und Grammatikfehler selbstverständlich absichtlich gesetzt wurden!). Inhaltlich hast du leider nur Müll von dir gegeben. Deshalb werde ich zukünftig auf deine Postings nicht mehr reagieren.

Abschließend noch kurz eine Passage aus # 72, die eigentlich alles über dein Menschenbild aussagt: "Immer diese GELOGENEN falschen Moralforstellungen die mich an die Heuchler ( Kommunisten, Gewerkschaften )erinern z.B.auch die linksradikalen Grünen in Deutschland, wo Fischer meint Spenden statt Böller."

Dies bedarf keiner weiteren Worte.

Gruß echec
@82 es sind Gewinn pro Aktie also aktuellen Kurs durch 4,787


Gruss


rolli
#87 :confused:

hoy hats doch gut erklärt wie gerechnet wird.
du kannst doch nicht 192/4,787 = 40,.. rechnen
was für eine vergleichzahl soll das sein :confused:

ich zweifel eher an den 4,787 mrd usd für 2008
ist schon sehr problematisch in der industrie gewinnschätzungen für 3 jahre zu machen und in einer schnelllebigen welt wie dem internet... da kommen und gehen trends im sauseschritt und in der werbung ist es auch so :)

so mal sehen wie die amis morgen handeln ich darf ja erst wieder im neuen jahr :cool:

bleibt cool und lassts krachen

sgeler (der jetzt schampus aufmacht um zu feiern :lick: )
87 !

...mea culpa...

Ohne Eigene Recherche hab die 4,787 einfach so aufgenommen und nen Unsinn gerechnet.

Erwarter Gewinn/Aktie in $, KGV (ohne share dil.)

2004: 2,54 75
2005: 3,38 56
2006: 4,22 45
2007: 5,28 36
2008: 6,60 29

Annahme: bis 2006 ca. 300 Mio Aktien, d.h. Gewinn müsste gigantische 1,266 Mrd. $ sein.

Umsatz / Gewinn
2002: 439 Mio. / 99 Mio
2003: 1,465 Mrd. / 105 Mio
2004e: 2,79 Mrd. / 660 Mio

Ist ja nur doppelt soviel wie 2004e :eek:

Ich glaube an die story goog an sich, jedoch nicht zu diesen Märchenkursen.
#86 von echec

Mir ist klar, das du dich nicht mehr rauswinden kannst. Wenn die Oberflächlichen entlarvt werden, reagieren sie immer nach den gleichen Standartmuster ( wie du ). Sie wollen halt ihr Gesicht nicht verlieren, ist doch klar.

zu folgendes

Dies bedarf keiner weiteren Worte.

Ist ein schöner dummer Satz und sagt nur = Ich habe nichts verstanden aber keine Gegenargumente.

Leuten wie du die ihre Bildung aus dem TV haben, bleibt leider nichts anderes übrig als zu heucheln und vom Thema abzulenken.

Legastheniker

Primitiver gehts nicht , mal davon abgesehen das wir hier in einen Börsenforum sind, zeigt dies das du zu solchen ( zwar falschen , wenn richtig wäre es auch egal weil Legastheniker nachgewiesen intelligenter als nicht Legastheniker sind )Mitteln greifen musst, um dein Gesicht zu bewaren, es nützt dir nur nichts .
Ehrlich gesagt, ist mir die Zeit für dich zu schade einen KORREKT ausformulierten Text reinzustellen. Ich haue auch in Zukunft schnell ein paar Zeilen rein die Inhaltlich deine Texte weit übersteigen.


Fazit:

Wer nichts mitzuteilen hat muss halt Wert auf Oberflächlichkeiten legen.




Wenn du nichts beizutragen hast, dann rede nicht mit mir.

Versuche es mal mit Inhalt z.B. warum ist aus logischen Gesichtpunkten ein GAP in den meißten Fällen wertlos ( sprich ohne Aussagekraft )

Darauf konntest du nicht Antworten ( wiederlegen wäre auch ok )obwohl das zum Thema gepasst hätte, statt dessen kleingeistlicher Primitivismus ( fals es so ein Wort im Duden gibt, aber ich bin sicher du verstehst mich trotzdem ).


Das soll jetzt keine Aufforderung sein, wir beide sind miteinander durch, aber beim nächsten mal wo anders, kannst du ja mal zur Abwächslung was zum Thema beitragen.


MFG
Ich denke, dass wir die 200 bzw. den alten Höchstkurs noch sehen werden. Mein Einstiegszeitpunkt für einen Put liegt ebenfalls bei Kursen > 200 $.

Google bilanziert nach US-GAAP. Danach werden in den SEC-Filings immer beide Gewinnzahlen (basic and diluted net income per share) angegeben. Bei der Berechnung des KGV ist es aussagekräftiger, den verwässerten Gewinn je Aktie heranzuziehen, da dieser die Optionen enthält.

2004 wird das verwässerte KGV von Google bei einem Kurs von knapp 200 $ ziemlich sicher über 100 liegen. Das dürfte nach den vorliegenden Zahlen für die ersten neun Monate bereits jetzt klar sein.

Die "Mondgewinnschätzungen" für die nächsten 3 - 4 Jahre sind nicht ernst zu nehmen, da ein Gewinnanstieg in der Größenordnung der letzten Quartale nicht dauerhaft sein kann. Die Analysten werden beim ersten Gewinneinbruch ihre Kursziele schnell nach unten revidieren.

Gruß echec
Google die neue EBAY?

Nein nein, Google ist bereits auf EBAY Niveau bei 85 USD eingestiegen und hat sich gerade nochmals mehr als verdoppelt.

Lassen wir (Realisten) den Kurshochbeschwörern Ihre Freude.... aber

eben wie schon gesagt:

Die die nach KGV angelegt haben haben bis heute Ihre Geld in den seltesten Fällen wirklich verloren.

Alle anderen inklusive Besserwisser, Trendvorausseher und 1999 er Wegbeschwörer werden verlieren...

Ich arbeite seit 20 Jahren auf der Bank mit Kunden zusammen und noch keiner dieser, naja nennen wir diese mal Spekulanten haben jemals über die längere Frist und ich betone KEINER damit Geld gewonnen...

Oh ja es gibt welche die Gewinnen und was machen diese, die meisten werden bullish und glauben es geht so weiter und VERGESSEN DANN DER HOFFNUNG WEGEN AUSZUSTEIGEN, oder sie treffen den Zeitpunkt goldrichtig aus zum Beispiel dem Neuen Markt (märz 2000) auszusteigen und wollen auf Sicherheit anlegen aber doch noch etwas mehr Rendite haben, sprich man legt in Obligationen in Argentinien an... war auch falsch!

Was jetzt mit Google läuft hatten wir alles schon 1999 und 2000 gehabt.

Good luck bei Euren Anlageentscheidungen :laugh:

Gruss housetrade
Ach ja und schauen wir uns nochmals die Sache mit EBAY.

EBAY ist wie schon gesagt TOP und "one of the best" aber eben zu teuer. So!!!

Was passiert wenn... all die zehntausende Anbieter merken dass der Markt für zum Beispiel Ihre CD welche sie verkaufen wollen zu gross ist und es keinen Sinn macht jeweils gleichzeitig 10 gleiche CD`s (oder andere Artikel) anzubieten. Wer bis heute verdient hat ist EBAY und der Verkäufer hat entweder nicht verkauft weil der Preis zu hoch war, respektive die Nachfrage zu klein. Oder der Verkäufer merkt dass er seine CD bei jedem Trödler um die Ecke ohne Kosten und Aufwand für 3 Euro statt für 1 oder 2 Euro (Brutto) verkaufen könnte. Und so geschieht das mit Millionen von Artikeln jährlich und zwangsläufig wenn immer mehr User in diesen Markt vorstossen. Dieses Problem können auch die wachsenden Teilnehmer nicht auffangen. Diese Thema ist ja sowieso auch bei mir ein Reizwort: EBAY spricht von wachsenden Teilnehmern sagt aber gleichzeitig nichts von denen die angemeldet sind aber nicht mehr handeln. Gleicher Beschiss wie bei Amazon.

Amazon verkauft mehr bei Free Shipping angeboten
und verkauft wieder weniger wenn es nicht mehr günstiger ist. Amazon kommt aus diesem Dilemma nicht mehr raus.
Die Käufer sind ja auch nicht dumm und merken oft dass viele Artikel um die Ecke günstiger oder gleich teuer sind.

Tja für wie lange kann EBAY diese Verkäufer und Anfänger noch "abzocken"???

Gesättigter Markt!
Wachstumsverlangsamung!
Und wer weiss vielleicht merken dass diese Verkäufer auch noch, somit ist ein weiteres Problem im Anmarsch!

und genauso wird auch Google seine Probleme bekommen

Zu grosser Marktanteil!
Margenschwund!
Wachstumsverlangsamung!
...und höchst überteuert, denn in all den goldigen Prognosen sind keine Risiken enthalten!

So nun bin ich wieder Realist geworden!

Gruss housetrade
#93 von housetrade


Du hast ja mit deinen Ausführungen durchaus recht. Dennoch umfasst deine Betrachtung nicht alle Möglichkeiten, auch nicht die , die genau vor der Haustür liegen.

1. Google ist in einen Aufwärtstrend und wenn GooG die 200 durchbricht generiert sie ein neues Kaufsignal egal wie teuer sie ist. Viele Leute reden immer über Trends nur folgen tun sie ihnen nicht. Schau dir mal Yahoo an, seit dem Tief haben die ( ich weis nicht genau und schau jetzt auch nicht nach ) so zirka 400% gemacht und dabei einige GAPs zurückgelassen.

Das Problem ist, das viele Leute eben Angst haben einen Trend zu folgen

2. Stellen wir und doch mal die frage was nicht so offensichtlich ist. Also zu teuer bla bla usw..

3. US Aktien werden auch in der Zukunft gekauft werden auch zu den hohen Preisen und zwar weil das Geld was z.B. Asiaten in Dollars einnehmen angelegt werden will. Ein Teil wird nach Euroland fließen und ein anderer in US T Bonds. In letztere aber nur das nötigste, weil es ein Riesen Verlustgeschäft ist. Somit bleiben genügend Dollars für Aktien.

4. Was die Gewinne angeht können einige Leute schnell überrascht sein wenn der $ weiter inflationiert ( was passieren wird ). Er muss dabei nicht einmal stark gegen den Euro fallen sofern dieser auch mit der Inflation beginnt.

Die Inflationen begründen sich in den Staaten, die wenn sie Bilanzieren müssten pleite wären ( USA , Deutschland , Frankreich , Japan, Italien und sicher noch einige mehr )

5. Halbieren sich die Währungen in den nächsten Jahren , dann kommt zu den normalen Wachstum von GooG noch eine Gewinn Verdoppelung wegen der Inflation dazu. Sicher Kaufkraftmäßig bringt das nichts aber alle Shorter sind tot. Real verdienen lässt sich damit aber doch , weil die Börse die Entwicklung vorweg nimmt und man so mit einen Kaufkraftabschlag von rund 20 % verkaufen kann bei 100% Kursgewinn usw..
6. Eine Halbierung der Währung würde also ohne zusätzliches Geschäft eine Gewinnverdoppelung nach sich ziehen = KGV Halbierung .Langfristig rechne ich mit der Entwertung der Währungen von 90% und mehr, wo dann GooG steht könnt ihr euch denken.
7. Man kann sicher auch noch andere Möglichkeiten aufführen, Fakt ist das die Börsenwelt nicht nur aus Teuer und billig besteht.
8. Dennoch ist es möglich das GooG vorher einbricht, wer weis das schon , aber so sicher wie sich einige Shorter fühlen, sollten sie sich nicht fühlen.


MFG
@ Karrillies

KOmpliment. Sehr fundierter Beitrag. War ne gute Anregung
Hier mal die Short-Zahlen der letzten Monate:

GOOG
...............................................................................Days
Date................Short Int..... Avg. Daily Vol...to Cover
Dec. 15, 2004...12,119,257... 10,016,866...... 1.21
Nov. 15, 2004...12,435,835... 15,848,047...... 1.00
Oct. 15, 2004.....9,215,995.... 6,326,004......... 1.46
Sep. 15, 2004.....4,058,217... 5,700,479......... 1.00

Vorbörslich hat Google mit 199,71 $ bisher die 200 knapp verfehlt.

Gruß echec
Noch eine Anmerkung zum derzeitigen Kursverlauf:
Knapp 40% der Aktien liegen in der Hand der Institutionellen. Wahrscheinlich betreiben diese derzeit Window-Dressing, d. h. insbesondere gut gelaufene Aktien werden gestützt,da es sich besser macht, wenn der Anleger die Jahresbroschüre bekommt und sein Fonds in den "richtigen" Papieren investiert ist. Private springen mit auf, die Aktie ist tatsächlich derzeit knapp, also steigt der Preis. Anfang bis Mitte Januar werden die ersten Instis zumindest einen Teil der Papiere verkaufen (wg. relativ hoher Bewertung). Dabei ist gar nicht mal das KGV ausschlaggebend, vielmehr ist bedenklich, dass Google viel Geld mit gesponserten Links verdient. Wird pro Klick bezahlt, ist das kein sauberes Modell, da leicht manipulierbar. Auch werden viele Firmen die Links aufgeben, wenn sich das für sie nicht rechnet. Die Gewinnerwartungen scheinen mir für nächstes Jahr jedenfalls sehr volatil zu sein.
Sorry, nicht 40% sondern ca. 24% des free floats werden von den Instis (inkl. Mutual Fonds) gehalten.
(Quelle: yahoo.com)
to Karilles

auch Deine Ausführungen sind oder können korrekt sein oder werden.

Ich bin short und äussere mich negativ weil ich überzeugt bin.

Du bist long und äusserst Dich positiv (jedenfalls Trendmässig) weil Du überzeugt bist.

Und eben wie schon gesagt wenn es diese Diskrepanz nicht geben würde würde es ja auch kein Handel geben oder?

Und schlussendlich muss sich jeder selber ne Meinung daraus bilden.

So und jetzt genug für heute und dieses Jahr.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch in 2005.

Lieber Gruss housetrade

PS: 2005 wird höchstspannend und interessant, nicht nur mit Google sondern mit dem gesamten Markt.

So long!
da kam ja gestern abend in Amerika bei hohem Volumen schwer Druck auf, fast 7 Dollar niedriger vom Tageshoch entfernt geschlossen, da haben wohl einige Angst davor, das die Aktie im neuen Jahr aufgrund der starken Überbewertung und der auslaufenden Sperrfristen schwer unter die Räder kommt....!
Als die Kurse im März 2000 zu fallen begannen (primär die Techs) sagte man, "Die Spreu trennt sich nun vom Weizen". Das ist passiert. Der Weizen wird heute jedoch sehr oft viel zu teuer gehandelt!!!

Was ist eine faire MK für Yahoo, Ebay, Google und wie sie noch alle heissen mögen? "Kaufe nie etwas, das du nicht verstehst " (von Warren Buffet). Ich denke, jedes Kind versteht die 3 oben genannten Firmen und Ihre Zwecke die sie verfolgen (grob gesehen). Daher kaufen auch viele Anleger die Papiere der Unternehmen. Ich komme aus der Schweiz und arbeite im Bankensektor (Handel), sehr viele Kunden kaufen Aktien der Novartis (weil diese aus der Schweiz kommt und "man" sich damit identifizieren kann), obwohl diese Firma international Betrachtet, ein riesen Agio ihren Konkurrenten gegenüber besitzt... aber das Geld ist vorhanden und man möchte etwas im Depot haben, dass man kennt.

Bei Google läufts in etwa gleich.

Persönlich bin ich auch in GOOG-Puts investiert. Eine Suchmaschine die eine solche MK hat, ist absolut übertrieben. Aber was passiert wenn der Elefant durchs Nadelör will? Genau das was bei den GOOG-Papieren passiert ist.

Mit dem anfänglichen Free-Float konnte man den Markt unmöglich zu vernünftigen Kursen befriedigen. Jetzt noch das Window Dressing (wird ja angeblich nicht betrieben... welcher Tech-Fond kann aber eine Jahres-End-Broschüre publizieren in der keine GOOG-Position drinnen ist???).

"Never change a winning horse", warum sollten diejenigen, die seit Anfang dabei sind, jetzt verkaufen? Es geht ja noch schön rauf... sobald aber die ersten Anzeichen einer Konsolidierung kommen, wirds runter gehen und zwar nicht zu schwach!

Google wird sicher nicht verschwinden wie das bei vielen Techs im 2000 zu sehen war. Sie wird aber auch garantiert die euphorischen Erwartungen über lange sicht nicht erfüllen können. Dafür ist dieses Bussines zu schnell lebig und die Konkurrenz zu gross. Und eine Monopol-Stellung wie z.B. Microsoft hat sie auch nicht... nicht zuletzt weil GOOG ja eigentlich nur ein fiktives Produkt besitzt, nicht wie Bills Firma... (im Endeffekt besteht GOOG genau aus 1 Internetseite... und diese hat gut und gerne 50 MRD USD wert...??? Verrückt die Zeit in der wir leben...)

Auf ein gutes Börsenjahr!

Allen hier nur das Beste fürs 2005 und beste Gesunheit... sowie eine friedliche und bessere Welt.

haefeli
ein frohes neues jahr allen googlern

das war ja knapp am freitag :rolleyes: für alle 200 shorts



aber dann wurde ordentlich abverkauft :)
hätte eher ein bild erwartet, dass am ende das hoch zeigt.

FinanzNachrichten.de, 30.12.2004 20:24:00

GOOGLE - Auf dem Weg zum Jahreshoch


GOOGLE (GOOG) : 10,19$ (+2,51%)

300 min chart (log) seit September 2004 (1 Kerze = 300 Minuten)

Kurz-Kommentierung: GOOGLE konnte nach der Emission bis Anfang November sehr stark zulegen und erreichte im Hoch die 200 Dollar-Marke. Der Kurs konsolidierte die Rally aus und baute den Überkauften Zustand mit einem Pullback auf das 38er Retracement bei 162,38$ ab. Das Gap Up von Ende Oktober bleibt offen. Nach der Auflösung eines symmetrischen Dreiecks an den Vortagen nähert sich der Kurs jetzt wieder dem Hoch bei 201,60$. Ein Pullback ist in diesem Bereich wahrscheinlich, mittelfristig bietet das intakte bullische Setup aber auch darüber hinaus weiteres Potential. Nach der Konsolidierung lassen sich jetzt längerfristige Ziele bei 224,75 und 264,00$ ermitteln. Erst ein Rückfall unter die 162,38$ würde das bullische Szenario gefährden.



:cool:
Hab gerade den DR1BX6 nochmal nachgekauft, wenn´s klappt, kann das "bullishe Szenario" meinetwegen bei 165 wieder losgehen.

Es sind jetzt mehr als genug Aktien auf dem Markt, an der 200 hat man mal kurz gekratzt und diverse Fonds hatten am 31.12. Google in ihrem Depot ... jetzt darf endlich verkauft werden ...
DANKE haefeli!

Du ergänzst meine Worte perfekt!

Gruss ebenfalls aus der Schweiz.

housetrade
Halloechen.

Bin auch wieder am Start, habe mich gerade auch wieder in den DR1BX6 bei 0,42 eingekauft. Dann kann es ja wieder runter gehen... :)
bald kommen die Zahlen und die werden einiges aussagen:

a.) wieder mehr Aktien (also keine 273 Mio mehr sondern + X)

b.) fallende Wachstumsraten!
Leider denke ich, dass bei den Zahlen wieder ein up-move die Folge sein könnte.

Grund: Google hat nun die Erwartungen doch ein wenig nach unten geschraubt, so dass sie nicht mehr gross können verfehlt werden, tendenziell eher übertreffen.

Zudem ist der Gesamtmarkt momentan zu optimistisch. Bleibe aber auch auf der kurzen Seite... es kommt ja meistens sowieso anders als man denkt...

(Der Free-Float wird aber unweigerlich grösser... folglich sollte von dieser Seite nun dann doch endlich mal ein gewisser Druck aufkommen... wenns erst mal los geht, gehts ziemlich schnell!!!)
Wo findet man die Vorboerslichen Kurse? Scheint ja weiter hoch zu zeigen.....
Danke
Nicht ganz neu, aber interessant:

http://derstandard.at/?url=/?id=1875916

"Google legt Angebot für Aktien-Rückkauf vor
23,4 Millionen Aktien sollen wieder in den Besitz des Suchmaschinen-Anbieters übergehen"

Und nun, wie bei jedem Vertrag, das Kleingedruckte:

"Der Betreiber der Internet-Suchmaschine Google will ein Angebot für den Rückkauf von 23,4 Millionen Aktien vorlegen, die möglicherweise unrechtmäßig an frühere und gegenwärtige Mitarbeiter und Berater ausgegeben wurden.

Angebot gilt bis Ende des Jahres

Das Angebot werde von Dienstag an bis zum 30. Dezember gelten, teilte Google der US-Börsenaufsicht am Dienstag mit. Die in Kalifornien ansässige Internetfirma rechnet allerdings mit wenig Resonanz auf ihr Rückkaufangebot für einen gewichteten Durchschnittspreis von 3,94 Dollar je Aktie.

Das Rückkaufangebot gilt auch für 5,2 Millionen nicht ausgeübte Aktienoptionen, die Google vor seinem Börsengang im August an ehemalige und derzeitige Mitarbeiter verkauft hatte, ohne die Börsenaufsicht darüber zu informieren. Google hatte selbst eingeräumt, damit möglicherweise gegen das Wertpapiergesetz verstoßen zu haben.

Google-Aktien stiegen vor Handelsbeginn an der New Yorker Börse im elektronischen Handel um 0,4 Prozent. Am Montag hatten sie an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq bei 181,05 Dollar geschlossen.(Reuters)"

;)
Achtung:

Goldmann Sachs will sich bei höheren Kursen verabschieden.

Upgrade von Yahoo und Google.

Der Markt ist bullish und das hilft den beiden auch.

Risiken und Marketshare werden überhaupt nicht erwähnt und angesprochen. Welcome 2000! Welcome to Class Actions!

Unbelievable but true.

Good luck longs. :-

Gruss housetrade

PS: Ist ja auch gut dass es uns shorties gibt, so ist der Optimismus nicht überschwingend!
Danke Andreolly!
Koennte knapp werden gleich mit der 200... 198 vorboerslich.
Hallo,

Die Superanalysten von Goldman Sachs haben die Umsatz-u. Gewinnprognosen von Google erhöht und die Aktie als billig gegenüber Yahoo und Amazon bezeichnet. Also sind heute die 200 Dollar fällig.So schafft man für einige Großaktionäre wieder einen guten Ausstieg.
Kam gerade auf Bloomberg.
Der erste Handelstag im neuen Jarh... und die höchste Notierung von GOOG für den Rest des Jahres... ???

Möglich wärs... ne gute Aussicht hätte man von da ja... :laugh:

Grüsse

haefeli
Ich frage mich je länger je mehr wirklich, warum jemand zu diesen Kursen noch GOOG-Papiere kauft?

Es kann sich dabei nur noch um Spekulaten handeln, die eine sehr kurze Investitionsdauer haben. Das Chancen-Risiko-Verhältniss ist jenseit von Gut und Böse.

Das GOOG rein fundamental nochmals 50% steigt, ist ziemlich unwarscheinlich (da hätte man praktisch null Rendite mehr... resp. die ganzen KGV-Berechnungen etc. wären absolut utophisch), dass der Kurs jedoch in sich zusammenfällt ist da schon warscheinlicher.

Wie gesagt, die nächsten Tage könnten (müssen nicht!) noch ein wenig unwegsam sein für die PUT-Investieren (zumal sehr viel neues Geld über das neue Jahr in diverse Institute geflossen ist, welches angelegt sein will), danach denke ich aber, sollte es nun endlich runter gehen.

MFG

haefeli
was sagt mir der tag heute?
handel nicht in dr zertis
17 min unlimitiert im markt und das bei den bewegungen :mad:

neja die 200 wollen sie wohl nicht knacken
199,8
199,74

aber keine 200 :confused:
Goldman Sachs hat sich verabschiedet.
sind ja doch schon wieder 5 Millionen Aktien gehandelt.

Tolles Spiel und die SEC schaut zu....

Tja und so schnell wie der Nasdaq ins Minus kehrt...

Es werden nicht nur die Internetzahlen allgemein enttäuschen, respektive, man wird bald einmal zur Einsicht kommen zu welch hohen Kursen die armen kleinen Anleger und Spekulanten gekauft haben...

Nämlich dann wenn Goldman Sachs sich verabschiedet hat.

Es werden auch die Wirtschaftszahlen aus Amerika sein, welche bald nicht mehr das erwartungsvolle Wachstum bringen wird...

Gruss housetrade
Bei Google zählen derzeit überhaupt keine Ergebnisse oder normalen Bewertungen. Die Instis wollen die Aktie hochjagen, vielleicht werden wir sogar noch heute die 200 überschreiten. Ggf. können die Goldmänner ja noch ein Kursziel von 300 nachschieben.

Im Augenblick ist es wohl keine gute Idee, einen 200 $-Wave-Put zu besitzen - höchste Verbrennungsgefahr! Für den Einstieg ist es wohl noch etwas zu früh.

@ sgeler

Der beste Handel erfolgt bei den Waves durch die Deutsche Bank, im Live-Trading werden mehrere Kurse pro Minute gestellt. Sie bieten allerdings nur wenige Scheine an:
DB0GXF mit Basis 240 und Laufzeit 17.03.2005 (relativ kleiner Hebel) und den "Harakirischein" DB0GXD mit Basis 200 bei gleicher Laufzeit.

Gruß echec
Der Hauptgrund für den heutigen Anstieg:

Goldman Sachs: Online-Werbung steht 2005 vor dem Durchbruch
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
Die Aktien von Yahoo Inc. und Google Inc. haben am Montag an einer Research-Studie von Goldman Sachs Analyst Anthony Noto profitiert. Der Analyst empfiehlt Investoren, beide Aktien weiterhin in ihren Depots zu halten, sie seien weiterhin sehr attraktiv. Noto bestätigte seine „outperform“-Ratings für beide Internet-Unternehmen. Aufgrund des verstärkten Wettbewerbsumfeldes im eCommerce-Sektor profitiere der Bereich Paid-Search-Advertising überdurchschnittlich und entwickle sich bisher im Quartalsvergleich besser als erwartet. Auch die Nachfrage nach traditioneller Bannerwerbung solle weiterhin ansteigen. Auf einigen Portalen gebe es bereits eine volle Auslastung, sodass neue Aufträge nur mit Verzögerung online geschalten werden könnten. Das Jahr 2005 soll einen Durchbruch für traditionelle Online-Werbemedien bringen, so Noto.

Gruß echec
Fragt mal all diejenigen welche den Googles, Yahoos und wie sie alle heissen, Geld für die Werbung bezahlen, ob das denen überhaupt ein Mehrwert bringt?

Ihr werdet überrascht sein wie ernüchternd die Antwort ist. Das ganze Spiel dauert solange bis auch diejenigen dies merken und dann wieder aussteigen.

Tja that`s life, aber ebene der Noto (Cooler Name) sieht ja gar keine Wolken.

Congrat to the longs!

Der Realist
Gruss housetrade
Eigentlich ja schon beängstigend, wenn man sich das Orderbook der GOOG ein wenig anschaut...

Niemand will verkaufen und die grossen Kaufaufträge sind auch nicht zuwenig...

Wer kauft zu solchen Preisen noch ein solches Papier :confused:

Grüsse

haefeli
Hallo sgeler

Ich hab mein Palladium gestern verkauft und bin jetzt bei den Google-Shorties mit dabei. Hoffentlich kein schlechtes Omen :)
@ #123
Niemand will verkaufen ist so nicht ganz richtig. Jeder Kauftransaktion steht automatisch immer auch ein Verkauf entgegen. ;)

@ #121
Die Kaufempfehlung von Goldman Sachs interpretiere ich eher so, als dass Golman Sachs ihre letzten Google Papiere noch zu attraktiven Kursen loswerden möchte. Inhaltlich fällt diese Kaufempfehlung doch sehr sehr dürftig aus.
Aber scheinbar funktioniert dieses Vorgehen auch heute noch ziemlich gut!
@ #124

Shortverkäufe... ;)
(jaja... sind im Endeffekt auch "normale" Verkäufer...).

Es wird schon noch runter gehen... was hoch steigt, fäll auch tief... schon vergessen? :)

haefeli
das wäre doch das allerletzte.
alle 200 knock-outs sind raus.

also doch weiter weg, z.b. 220-er.
aber irgendwann kommt die realität zum tragen.
und die heisst: google viel zu teuer. der kurs
muss runter.
hi nnz

bin seit den 200$ wieder glatt und warte auf die Quartalszahlen. Ist mir zur Zeit alles bei Goog unheimlich :eek:

beobachte aber den db0gfx

werde auf alle fälle vor dem 15.02 wieder short gehen

was macht die deutsche nickel?
@ sgeler

Es ist bestimmt kein Fehler, vor einem Einstieg die Quartalszahlen abzuwarten, da sie kurzfristig noch eine kräftige Aufwärtsbewegung auslösen könnten. Danach wird sich Google den Gesetzen der Schwerkraft nicht mehr entziehen können, zumal der 15.2. immer näher kommt. Auch die Goldmänner werden es nicht schaffen, den Kurs mit ihren lächerlichen Analysen weiter oben zu halten!

Ich werde ebenfalls spätestens nach den Zahlen für das vierte Quartal den DB0GXF einladen. Im Augenblick ist immer noch Vorsicht geboten, da gestern unter hohen Umsätzen ein ATH generiert wurde. Zudem ist der seit Mitte Dezember bestehende Aufwärtstrend noch intakt.

Gruß echec
Wann kommen die Quartalzahlen? Weiß jmd. den genauen Termin?
(mit Quelle bitte)

Gruss
Chartauge
GOLDMAN SACHS sagt danke.

Wie blöd müssen eigentlich die Anleger noch sein um immer wieder auf dieses gleiche Analystenspiel reinzufallen???

Kurs hochgetrieben, ausgestiegen und sitzen bleiben die Kleinen.

Und jetzt kommt bereits Anfangs Jahr starker Widerstand von der Wirtschaftsfront.

Gruss aus der Bewertungsküche.

housetrade
Q4/Year End earnings results
- February 1, 2005
- 4:30PM ET / 1:30PM PT

http://investor.google.com/news.html


super kaum auf allzeithoch drehen die ins minus :mad:
Straddle
Ich glaub nicht, dass man bis zu den Quartalszahlen warten sollte. Nachdem flauen Handel zwischen den Jahren dreht ja mittlerweile auch die Vola wieder hoch. Kann sein, dass mit den Quartalszahlen die Luft wieder rausgeht. Aus der Sicht machen Spekus ala Straddle/Strangle dann auch keinen Sinn.
Zum Google Börsenwert:

Google hat eine Bewertung von über 50 MRD $ - die Gesamtschäden des Seebebens belaufen sich laut Versicherungsangaben auf 10 MRD$.

Somit ist Google 5 mal mehr wert als über 200.000 Menschenleben , Verzweifelung und Zerstörung - ist zwar nicht passend dieser Vergleich aber vielleicht öffnet das dem einen oder anderen mal die Augen über die US -Bewertungsrelationen.
Das Google zu teuer ist, wissen wir alle, aber der Vergleich ist schlicht und ergreifend schwachsinnig, weil es zwischen beiden Bewertungen nicht den geringsten zusammenhang gibt, der ihn auch nur annähernd rechtfertigt. Ich kann über so einen polemischen Dumpfsinn nur den Kopf schütteln ...
@ Backspin

Naja, es kommt halt drauf an, was man erwartet. Entweder Google überrascht positiv, dann geht der Hype weiter, ist erste Wachstumsschwäche zu sehen, geht´s steil bergab. Sind die Ergebnisse irgendwo dazwischen, dürften Gewinnmitnahmen anstehen. Das Schlimmste was mit einem Straddle passieren kann ist, dass nichts passiert - und den Fall halte ich für den unwahrscheinlichsten.

Jedenfalls muss man im Hinterkopf haben, dass Google bei guten Zahlen auch die 220 $ locker noch knacken kann, da halte ich eine einseitige Strategie für sehr riskant. Mit Waves ist die Vola eh Nebensache und die ALternative jetzt auf normale Puts zu setzen ist ja auch nicht unriskant, wenn sich Google jetzt um 200 etabliert und abwarten angesagt ist. Dann gibt´s Vola- und ZWV
Sieht ein bisschen nach einem Doppeltop aus.

Ich bin mal gespannt, wann der erste prüde Ami Google wegen der Bildersuche verklagt. Es mag auch andere Wege geben, wie unsere Kids die Pornofilter umgehen können, aber einfacher und schneller als mit Google gehts wohl kaum.

Google ist nicht schlecht und die Werbung bei Google wahrscheinlich erfolgreicher als irgendwelche nervigen Pop-ups bei W:O, aber die Bewertung der amerikanischen Aktien im allgemeinen und Google im Besonderen hat halt den Kontakt zur Realität verloren.

Ist allerdings untypisch für mich, dass eine Position sofort ins Plus läuft. Normal ist der Verlauf wie bei Dt. Nickel. Erster Kauf zu teuer, dann schön verbilligen und ab geht die Post :D
5.01.2005 - 13:40
Google lt. Merrill Lynch fair bewertet
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)

Google wird von Merrill Lynch erstmals mit „neutral“ eingestuft. Die zuständige Analystin begründet ein Aufwärtspotential für den Wert mit den positiven Aussichten zu Bezahldiensten im Internetsuchmaschinenmarkt. Die Aktie sei im gegenwärtigen Zeitpunkt aufgrund der Marktanteile Google`s fair bewertet. Druck auf das Papier könnte ein für Mitte Februar anstehendes Auslaufen von Halteperioden mit einem Abgabepotential von 177 Millionen Aktien eröffnen.
Nochmal auf deutsch:
Google lt. Merrill Lynch fair bewertet


Google (Nachrichten) wird von Merrill Lynch (Nachrichten) erstmals mit „neutral“ eingestuft. Die zuständige Analystin begründet ein Aufwärtspotential für den Wert mit den positiven Aussichten zu Bezahldiensten im Internetsuchmaschinenmarkt. Die Aktie sei im gegenwärtigen Zeitpunkt aufgrund der Marktanteile Google`s fair bewertet. Druck auf das Papier könnte ein für Mitte Februar anstehendes Auslaufen von Halteperioden mit einem Abgabepotential von 177 Millionen Aktien eröffnen.

Downgraded from Analyst ckad auf: strong-strong sell
@ckad

Rechthaben und recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge.

Deshalb übe ich mich in einer Tugend: Geduld. Der Höhenrausch einer Suchmaschine mit großer Vergangenheit und weniger Zukunft könnte noch bessere Kaufpreise bringen. ;)

Übrigens: Parlez-you Sprachbrei? Quelle Sprache is it? Nix kapito, amigo:

"Downgraded from Analyst ckad auf: strong-strong sell"

Abgewertet auf klarer Fall von Denglisch. ;)
ich wollte keine Vergleich anstellen - nur nochmal aufzeigen in welch wahnsinngigen Kursregionen Google sich tümmelt.

Strong sell auch von meiner Seite


Wer braucht schon Google
Im Zusammenhang mit Google muss ich an das Sprichwort mit den Ratten und dem sinkenden Schiff denken.

Heute wurde mit SEC Filing Form 4 mitgeteilt, dass der gute Sergey Brin (Director) am 3. Januar in insgesamt 90 (!!!) einzelnen Trades die Gesamtzahl von über 130.000 Aktien zu Kursen zwischen 203,50 und 198,73 $ verkauft hat - ein bescheidener Ertrag von mehr als 25 Mio $. Der Verkauf erfolgte zwar schön "sozialverträglich", dürfte aber trotzdem zum Intraday-Kurssturz am Montag mit beigetragen haben.

Nachfolgend habe ich mal die erste "Verkaufswelle" von Sergey Brin aufgelistet. Sie dürfte einen kleinen Vorgeschmack auf den 15. Februar bieten.

Securities Acquired (A) or Disposed of (D)
Amount (A)or(D) Price
2000 D $203.50
4000 D $203.00
96 D $202.63
100 D $202.59
100 D $202.58
400 D $202.57
400 D $202.56
1800 D $202.55
450 D $202.53
254 D $202.52
400 D $202.51
7000 D $202.50
2000 D $202.40
1900 D $202.21
100 D $202.19
300 D $202.18
700 D $202.17
300 D $202.15
1600 D $202.13
300 D $202.12
713 D $202.11
1087 D $202.10
200 D $202.07
200 D $202.06
600 D $202.05
100 D $202.03
1014 D $202.02
600 D $202.01
9286 D $202.00
100 D $201.88

Google strong sell!

Gruß echec
er will die Aktien bestimmt nur mit anderen Menschen teilen, damit diese auch Gewinne danit machen können:laugh:

Oder macht der Arsch nur Kasse:confused:

Die Rutsche beginnt - zwar ist es dieser Mafia am 03.01.2005 gelungen die Aktie über 200 zu manipulieren - aber das Spiel ist aus.


Leider haben sich viele Shoties die Finger verbrannt und sind bei 200 ausgeknockt worden.

Aber die Zeit der Shorties wird kommen ;)

Geduld wird sich auszahlen


In der Zwischenzeit nutzt ihr diese US Scheisse besser nicht mehr und sucht lieber mit ABACHO , LYCOS oder WEB.de
@nnz: warum hast Du denn Palladium verkauft? machst Du aktuell was im Währungsbereich?
Philipp

Da hatte einer die Spendierhosen an und hat die PD-Zertis fast auf der Ask-Seite gekauft. Bin 40% tiefer schon wieder eingestiegen. Ist halt ein Eiertanz knapp über dem Knock-Out.

machst Du aktuell was im Währungsbereich
ja, Mist :( Für die Company alles richtig gemacht und privat aus dem Markt limitiert :cry:
@poogle
Was wird passieren bei den Quartalszahlen. Nachdem Google die Ansprüche heruntergeschraubt hat, werden sie die Zahlen erfüllen oder leicht übererfüllen. Das wirft nun wirklich keinen um und ist aus meiner Sicht kein Grund für eine größere Kursbewegung. Letzlicht verliert man dann bei einer Speku ala Strangle. Viel wahrscheinlicher für mich ist, dass vorher noch einige aussteigen werden (u. a. wegen des drohenden Zinsanstieges in Amiland. Vor allem die Halter von hoch bewerteten Papieren dürften hier "not amused" sein.)
@ Backspin

Die Schätzungen gehen ja sehr weit auseinander, sowas wie eine Konsensschätzung gibt es faktisch nicht. ICh denke, wir raten hier auch nur, was passieren könnte. Viel werden aber auch den letzten Termin im Hinterkopf haben, bzw. den Tag darauf. Wer auf den gleichen Effekt setzt, gibt vorher nicht ab. Es ist also wirklich nichts weiter als raten, wie die Wochen bis dahin aussehen. Der Unterschied in unserer Einschätzung ist der, dass Du meinst, dass bei treffen der reduzierten Erwartungen nichts passiert. Das wiederum sehe ich anders, ich erwarte dann Gewinnmitnahmen, die wieder in die unteren 180er gehen sollten. Für mich gibt es also nur deutlich up, aufgrund starker zahlen oder moderat down aufgrund Gewinnmitnahemen - idealerweise stark down, wenn nachlassendes Wachstum erkennbar wird.
Entscheidend für mich ist jedenfalls, das bis zu dem Termin auch 220 + nicht utopisch sind, daher gehe ich jetzt sicher nicht short.
Es muss halt zur persönlichen Einschätzung passen, wenn Du jetzt einen Deckel nach oben siehst, ist Deine Strategie nur konsequent. WISSEN tun wir es beide (leider) nicht...
Ist zwar nur von Schweizer Unternehmen, könnte jedoch durchaus als repräsentativ für Europa gelten... ob da GOOG auch einen Teil von abbekommt ?

***************************************************

Unternehmen geben wieder mehr Geld für Werbung aus

(sda) Die Schweizer Unternehmen haben ihre Budgets für Werbung, PR und Marketing wieder aufgestockt. Der Kommunikationsindex der Beratungsfirma Farner erreichte für das laufende Jahr den höchsten Wert seit 2002.

Von den 500 befragten Firmen wollen 87% ihr Kommunikationsbudget erhöhen oder mindestens unverändert lassen, wie Farner am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahr waren es lediglich 74% gewesen.

Ein Drittel der Befragten rechnet mit einer weiteren Erhöhung der Budgets im Laufe des Jahres. Der Anteil der Unternehmen, die eine Reduktion der Ausgaben planen, halbierte sich dagegen auf 11%.

Der Farner Kommunikationsindex wird jährlich erhoben. Das Meinungsforschungsinstitut Isopublic befragt im Auftrag des Beratungsunternehmens die 500 grössten Schweizer Unternehmen.

********************************************

Quelle: WWW.NZZ.CH
Aus der NetZeitung:
"
Trojanische Pferde bei Google
03. Jan 09:26

Trojaner-Programmierer nutzen derzeit Google aus, um Programme im Internet zu verbreiten. Sie nutzen das Werbe-Tool der Suchmaschine.


Wer Werbeanzeigen bei Google anklickt, gerät unter Umständen auf eine Internet-Seite, die ein trojanisches Pferd enthält.

Gefälschte Reklame

Mehr in der Netzeitung
.....
Der IT-Nachrichtendienst «Heise Online» berichtet, Unbekannte hätten Reklame über Google geschaltet, die unbedarfte Benutzer auf eine Trojaner-verseuchte Seiten lockt. Dort wird dann ein bekanntes Sicherheitsloch im Internet Explorer ausgenutzt.

Entsprechende Anzeigen erscheinen demnach, wenn man populäre Suchbegriffe wie «Preisvergleich» oder «Gebraucht-PC» eingibt. In einem Fall wurden die legitimen Seiten «Computerclassic.de» und «Evita.de» beworben. Wer die Anzeigen anklickte, landete aber dennoch auf den Angaben der Trojaner-Programmierer, nicht bei den beworbenen E-Commerce-Angeboten. Laut «Heise Online» hat weder Google noch der Provider, bei dem die Trojaner-Seiten liegen, bislang reagiert.

Spyware per Google-Spam

Mehr im Internet
# Heise-Online mit Werbe-Demonstration
Doch gefälschte Werbung ist nicht die einzige Gefahr, die derzeit bei Google droht. Wie «Heise Online» weiter meldete, mehren sich derzeit die Seiten im regulären Suchindex des Anbieters, über die Spyware-Programme unbemerkt auf den Rechner gelangen können. Über 100.000 Seiten seien derzeit über Google zu finden, auf denen solche Spyware verbreitet wird.

Zu nutze gemacht haben sich die Spyware-Anbieter dabei die Methoden des so genannten «Google-Spammings» - dabei wird mit technischen Tricks versucht, bei populären Begriffen möglichst weit oben bei der Suchmaschine zu landen. Spyware-Seiten fanden sich laut «Heise Online» bereits, wenn man «Hypovereinsbank» oder «Autobahn Staumelder» eingab.
Für das Web ediert von Ben Schwan
"


Nicht ganz auszuschließen, daß sich die zunehmenden Sicherheits-Probleme (ähnlich wie auch bei ebay) irgendwann nicht mehr völlig unter den Teppich kehren lassen!

Solche News sind zwar zur Zeit nicht sehr kursrelevant, da der Google-Kurs sowieso einzig auf Manipulation beruht, könnten aber, wenn sie dann mal den Weg in die Massenmedien finden, ein Signal für den Beginn des Sell-Off generieren, der ja nun doch so sicher kommen muß wie das Allah Ismagladih in der Moschee.
6.01.2005 - 14:57
GOOGLE - Zunächst gescheitert
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)


GOOGLE (GOOG) : 194,47 $ (+0,50%)

300 min-chart (log) seit September 2004 (1 Kerze = 300 Minuten)

Kurz-Kommentierung: Wie beschrieben, konnte die Aktie von Google die Rally zum Jahreshoch bei 201,60$ fortsetzen und prallte daran an den Vortagen zunächst nach unten ab. Der steile Aufwärtstrend seit Mitte Dezember wurde unterhalb des Widerstands gebrochen, was kurzfristig noch eine Konsolidierung erwarten lässt. Diese kann bei anhaltend schwachem Marktumfeld durchaus noch bis au den flachen Aufwärtstrend bei 181,50$ fortgesetzt werden, was aber nicht negativ zu werten wäre. Ein Anstieg über 201,60$ auch auf Tagesschlussbasis triggert ein neues kurzfristiges Kaufsignal, wobei sich längerfristig Potenzial bis 224,75 und 264,00$ ermitteln lässt.
jetzt kommt aber allmählich Druck auf, denke wir schließen heut noch unter 190 und dann gehts schnell Richtung 180 weiter....!
DB0GXF damit könnte man Spass haben

Der Druck dürfte ab Mitte Feb. gewaltig sein
was ist denn jetzt los, geht aber schnell schon unter 190 $ über 3 $ Verlust in 5 Minuten.....
Die Goldmänner sind wohl schon alle ihre shares losgeworden und müssen den Kurs ncht mehr stützen... 150 usd wir kommen
DB0GXF damit könnte man Spass haben

Damit hat man Spaß :):)

Schlußkurs unter 190 bei ansonsten positivem Markt wäre natürlich traumhaft.
Es sieht tatsächlich nicht schlecht aus... GOOG schwächer bei einem doch positiven Gesamtmarkt.

Kehrtwende? Wenn ich seit der Emmission bei USD 85.-- dabei wäre, würde ich persönlich verkaufen.

Chancen/Risiko-Verhältnis ist da viel zu schlecht. Bei einem VK von USD 190.-- sind das knapp 125% Gewinn...

Ich erachte die Warscheinlichkeit, dass wir Kurse um 150 sehen als viel warscheinlicher, als das diese auf 225+ gehen...

On verra... wenns mal anfängt zu rutschen, kann man nicht mehr schnell genug verkaufen... Zuerst wollte der Elephant durchs Nadelör als die Titel neu auf dem Markt waren (durch Kaufen), jetzt dann wieder das gleiche... nur das dieses Mal alle verkaufen wollen :)

Grüsse

haefeli
Hab am Montag beim 200er Knockout Miese gemacht, aber heute den Kampf wieder aufgenommen mit DR1BX8 ...

Attacke !!!! :D