Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,93 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+0,56 %

17.12.04 DGAP-Ad hoc: ISRA VISION SYSTEMS AG <DE0005488100> deutsch - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 



ISRA VISION SYSTEMS AG: 2003/2004: steigender Cash Flow, kräftiges Ertrags- und

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

2003/2004: steigender Cash Flow, kräftiges Ertrags- und Umsatzwachstum

Darmstadt, 17. Dezember 2004 - Die ISRA VISION SYSTEMS AG (ISIN DE0005488100)
gibt ihre vorläufigen IAS Zahlen (WP-geprüft mit Freigabe, vor Testat) im
Konzern für das Geschäftsjahr 2003/2004 (30. September) bekannt. Der
Spezialist für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) hat seine zu
Beginn des zweiten Halbjahrs angehobenen Wachstumsprognosen für die

Gesamtleistung (40 %) und das Ergebnis (25 %) noch einmal übertroffen. Das
Unternehmen steigerte die Gesamtleistung um 50 % auf EUR 44,3 Mio. (Vorjahr:
EUR 29,5 Mio.) und das EBT um 38 % auf EUR 5,7 Mio. (Vj. EUR 4,1 Mio.) und lag
damit signifikant über den Wachstumsraten des vorhergehenden Geschäftsjahres.
Beim Umsatz legte ISRA kräftig um 52 % auf EUR 40,4 Mio. (Vorjahr: EUR 26,6
Mio.) zu, das EBITDA steigerte ISRA auf EUR 10,1 Mio. (Vj. EUR 6,9 Mio.), das
EBIT auf EUR 5,7 Mio. (Vj. EUR 4,1 Mio.).

Die Ergebnismargen zeigen mit der erfolgreich fortschreitenden Integration der
LASOR im Verlauf des Geschäftsjahres eine kontinuierlich steigende Tendenz auf
das Niveau der ISRA-Gruppe vor der Übernahme. Im vierten Quartal liegt die
EBT-Marge bereits bei 14 % (Vj. 15 %), die EBITDA-Marge schon bei 27 % (Vj.
25 %) und die Bruttomarge mit 56 % deutlich über der des vierten Quartals
2002/2003 mit 53 %. Die Bruttomarge des Gesamtgeschäftsjahres im Konzern lag
gegenüber dem Vorjahr unverändert bei 54 %.

ISRA hat ihre Finanzierungskraft im Berichtsjahr nachhaltig gestärkt. Der
operative Cash Flow stieg um 18 % auf EUR 7,2 Mio. Der Netto-Cash Flow blieb
trotz sehr hoher Investitionen aus dem Cash Flow in Höhe von EUR 8,7 Mio. (Vj.
EUR 4,1 Mio.) gegenüber dem Vorjahr konstant bei EUR 1,6 Mio., und die
liquiden Mittel stiegen um 53 % auf EUR 4,6 Mio. (Vj. EUR 3,0 Mio.). Aktuell
betragen sie EUR 5,3 Mio. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit einem
gegenüber dem Vorjahr über 50 % höheren Kassenbestand von EUR 4,8 Mio. (Vj.
EUR 3,1 Mio.) ausgestattet. Die Eigenkapitalquote von rund 70 % und die
ausgewiesene Ertragsstärke bilden eine solide Basis für das weitere profitable
Wachstum. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Firmenwerte - auch der von
LASOR - trotz des Wahlrechts nach IAS ergebniswirksam abgeschrieben wurden.

ISRA hat im Berichtsjahr ihre Multisegment-Strategie mit der Fokussierung auf
mehrere ausgesuchte Markt- und Technologiesegmente weiter konsequent
umgesetzt. Der margenstarke Geschäftsbereich Oberflächeninspektion (Surface
Vision) ist gegenüber dem Geschäftsjahr 2002/2003 mit den Business Units Glas,
Plastik, Papier und Druck zum größten Umsatz- und Ergebnisträger geworden.
Bezogen auf die Konzern-Gesamtleistung erwirtschaftete der Bereich deutlich
über 60 % der Anteile (Vj. 46 %). Die Wachstumsimpulse kamen dabei
insbesondere aus Asien und Nordamerika. In der letztgenannten Region hat ISRA
den Umsatz nahezu verdreifacht, seine strategische Position an den Standorten
Lansing und Atlanta neu geordnet und damit seine Basis zur Eroberung eines der
wichtigsten Industriemärkte nachhaltig gestärkt. Neben den bestehenden Kunden
in der Automobilindustrie hat ISRA auch im Surface Vision Markt in den USA in
den Branchen Papier, Glas und Kunststofffolien innerhalb kurzer Zeit
Marktanteile gewonnen. In der Wachstumsregion Asien hat ISRA den Marktzugang
in China, Korea und Japan weiter intensiviert. So erwirtschaftete das
Unternehmen in dieser Region im Berichtsjahr bereits rund 30 % seines Umsatzes
(Vj. 12 %). In der Region Amerika erhöhte sich der Anteil auf ca. 25 % (Vj.
9 %). Damit ist ISRA ihrem Ziel, die Umsätze annähernd gleich verteilt in den
Regionen Amerika, Asien und Europa zu generieren, einen großen Schritt näher
gekommen.

Für das Geschäftsjahr 2004/2005 erwartet das Unternehmen weiter profitables,
zweistelliges Wachstum. Die Integration der LASOR will ISRA im ersten Halbjahr
des laufenden Geschäftsjahres abschließen. Im Rahmen der dualen Multisegment-
Strategie wird das Unternehmen seine Unabhängigkeit gegenüber einzelnen
Industrien und Regionen weiter stärken. Dazu gehört der Ausbau des Engagements
im Geschäftsbereich Oberflächeninspektion insbesondere in der Papierindustrie
aber auch in den Bereichen Glas, Plastik und Druck. Strategischer Schwerpunkt
für das Wachstum sind die Märkte in Asien und Nordamerika sowie Osteuropa.
ISRA ist mit Aufträgen für die Oberflächeninspektion in diesen Regionen und
aus der Papierindustrie erfolgreich ins erste Quartal gestartet. Dabei kann
das Unternehmen auf einen guten Auftragsbestand von deutlich über
EUR 15 Mio. bauen.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 17.12.2004
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 548810; ISIN: DE0005488100; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart


Autor: import DGAP.DE (© DGAP),08:46 17.12.2004



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.