Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,29 % EUR/USD0,00 % Gold-0,43 % Öl (Brent)+1,49 %

+++Nordex+++Ist ja übel !!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

GAP-Ad hoc: Nordex AG deutsch

Nordex strebt durch Rekapitalisierung Rückkehr in die Gewinnzone an

Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Nordex strebt durch Rekapitalisierung Rückkehr in die Gewinnzone an

Exklusivitätsvereinbarung mit Investoren unterzeichnet / Vorläufiger
Konzernabschluss im Plan der operativen Restrukturierung

Hamburg, 17. Dezember 2004. Die Nordex AG hat bei den Vorbereitungen auf die
dringend erforderliche Beschaffung neuer Finanzmittel Fortschritte erreicht.
So unterzeichnete das Unternehmen mit einer Gruppe von Finanzinvestoren eine
Exklusivitätsvereinbarung. Zudem besteht unter den wesentlichen Parteien - mit
Ausnahme einzelner Kreditinstitute - grundsätzlicher Konsens über das Konzept
der Rekapitalisierung. Eckpunkte sind eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis
10:1 sowie eine anschließende Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrechtsausschluss
um bis zu 41,64 Mio. neue Aktien zum Ausgabekurs von 1,00 Euro, eine
wesentliche Reduzierung der Bankverbindlichkeiten gegen Gewährung von bis zu
12 Mio. neue Aktien sowie die Erweiterung der übrigen Bar- und
Avalkreditlinien. Der Kapitalschnitt orientiert sich an der erwarteten
Entwicklung des Eigenkapitals bis zum Jahresende 2004. Die
Vertragsverhandlungen mit den Investoren über eine Plazierungsgarantie für die
neu zu begebenden Aktien und mit den Kreditinstituten sollen in den nächsten
zwei bis drei Wochen abgeschlossen werden. Anschließend wird das
Refinanzierungskonzept veröffentlicht und der für Februar 2005 geplanten
Hauptversammlung zur Genehmigung vorgelegt.

Die Rekapitalisierung ist notwendig, um eine ausreichende Eigenkapitalbasis zu
schaffen und das operative Wachstum zu finanzieren. Durch die so hergestellte
Finanzierungsstruktur wären die Voraussetzungen erfüllt, um die Neuausrichtung
fortzusetzen und die Gruppe wieder in die Gewinnzone führen zu können. Auf
Basis des vorläufigen Konzernabschlusses lag die Gesamtleistung im
abgeschlossenen Geschäftsjahr mit 218,8 Mio. Euro etwa auf dem Niveau des
Vorjahres (215,3 Mio. Euro), obwohl der Auftragseingang um 55% auf 230 Mio.
Euro gestiegen ist. Die derzeit schwache Bilanzstruktur und die begrenzte
Liquidität zur Zwischenfinan-zierung von Projekten haben ein höheres
Geschäftsvolumen verhindert.

Trotz der unerwartet niedrigen Leistung verbesserte die Gruppe das Ergebnis
vor Steuern und Zinsen (Ebit) planmäßig um rund 80 Prozent auf -27,7 Mio. Euro
(Vorjahr: -172,1 Mio. Euro). Grundlage dieser positiven Ergebnisentwicklung
ist die weitgehende Umsetzung des Kostensenkungsprogramms. So ging die
Materialquote von 89% auf 79% zurück. Zudem konnte Nordex den Personalaufwand
um 17% auf 34,5 Mio. Euro reduzieren (Vorjahr: 41,6 Mio. Euro). Der Saldo aus
sonstigen Betrieblichen Aufwendungen und Erträgen ging sogar um 28% auf 24,0
Mio. Euro zurück (Vorjahr: 33,3 Mio. Euro). Zum Ende des Geschäftsjahres
2003/04 hatte die Gruppe rund 80% der Maßnahmen der im Sommer 2003 gestarteten
operativen Restrukturierung umgesetzt.

Durch die umfangreichen bilanziellen und operativen Verluste der letzten zwei
Geschäftsjahre reduzierte sich das Konzerneigenkapital zum 30. September 2004
auf 10,1 Mio. Euro (Vorjahr: 44,9 Mio. Euro). Die Verbindlichkeiten gegenüber
Banken lagen bei rund 49 Mio. Euro. Auch die im Projektgeschäft notwendigen
Avalkreditlinien musste die Gesellschaft unterjährig zur Finanzierung des
operativen Geschäfts weitgehend in Anspruch nehmen.


Ansprechpartner für Rückfragen:
Nordex AG
Ralf Peters
Telefon: 040 / 500 98 - 522, Telefax: - 333
Mobil: 0173/523 97 19

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 17.12.2004
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 587357; ISIN: DE0005873574; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
erst wird gezehntelt und dann darf der Depp noch selbst
bezahlen

das ist also eine Exclusiv-Vereinbarung
Normalerweise werden solche Massnahmen bei Unternehmen avollzogen, die kurz vor der Insolvenz stehen.

Gute Nacht, Nordex. :mad:

Gruß
Eustach :D
(dessen "Nordex- auf- 3- Euro- Anstieg-Begleitthread mittlerweile zum Glück historisch geworden ist)
Scheinen noch alle unter Schock zu stehen. Sollte am Montag ruck-zuck auf 0,2 Euro gehen, vielleicht sogar tiefer.:(
Leer verkaufen müsste man die können, da hätt ich jetzt 100000 geschmissen!
@ Eustach

Steigt denn der Kurs nicht durch die Kapitalherabsetzung
auf weit über 8 € ?
es gab genug Pappnasen die vorhin noch direkt nach der Ad Hoc fett bei 82/83 gekauft haben !!

Man sollte halt nicht immer nur die Überschrift lesen.

Schönes WE !!
Hups, ja, da passiert natürlich was, #9 :laugh:

Gruß
Eustach :D
(der das damals aber anders meinte, mit den 3,- Euro :D )
Die armen Schweine,deren Order noch in Frankfurt liegt.Wird Montag ein schlimmes Erwachen:eek:
Kurs bleibt gleich. Du hast als Aktinär aber nur mehr ein Zehntel so viel Aktien im Depot.
Müsste doch Kursaussetzung geben - bestehende Orders werden gelöscht.:cool:
Wer nach so einer Meldung kauft, sollte Börsengeschäft meiden.
Warum quatsch ?
Es gibt das Instrument der Handelsaussetzung - und damit ist die Streichung bestehender orders verbunden.
Blockmalz, können die einem die Aktienanzahl ändern ohne den Kurs anzugleichen?
@ blockmalz

Quatsch bezog sich auf Posting 13, nicht auf 15.

Es wird aber einen massiven Kursverfall wgen der neuen Aktien
geben.
@ Blockmalz

das würde ich nicht so sehen, wer schnell sein will kauft halt oft direkt nach der Adhoc bzw nach der Überschrift und die klang ja recht vielversprechend.

Das sind halt die Nachteile des Clicktrading gegenüber den " Profis " die erst ihre Pin und Tan heraussuchen und dann kaufen ;):)
Ja, natürlich sollte die Aktie ausgesetzt werden, nach dieser Meldung (wodurch dann auch die bestehenden Orders gelöscht würden).

Nur hat das an der Börse wohl noch niemand verstanden.

Iss ja auch ein bisschen spät. :eek:

Gruß
Eustach :D
(der dann mal Kurse um die 0,3 Euro erwartet und nach Kapitalschnitt dann die 3,- Euro sehen würde)
Die Nordex AG hat bei den Vorbereitungen auf die
dringend erforderliche Beschaffung neuer Finanzmittel Fortschritte erreicht. :eek::eek::eek:
Wem die Ad Hoc jetzt bekannt ist, der ist im Vorteil...Montag wird der Kurs in den Keller gehen.Taxe 0,71 zu 0,72:confused:
jetzt fehlt nur noch der andere windbeutel mit ner ähnlichen Meldung
@kconny

:eek:


Ich hatte 10.ooo zu 81 Cent geordert DIREKT nach der Ad-Hoc ohne die zu lesen ... nur die Überschrift gesehen und Gewinn gelesen ... da dachte ich eben schnell kaufen !

Ich habe auch ein System ONE KLICK !!!:eek: ... ich hatte verdammtes Glück ... habe nach Aufgabe der Order kurz überflogen und habe irgendwas mit Herabsetzung gelesen ... aber so schnell habe ich noch keine Order streichen lassen :D:laugh: ... und als im Orderbuch ROT gestrichen stand habsch erstmal durchgeatmet :D
Wer kauft da wohl noch warum? Kann man dem ganzen irgenwie was positives abgewinnen?
@ Printi

kenn ich, ist mir auch schon passiert und nur weil es Freitag war und ich schon sehr träge, hab ich erst gelesen und dann geshortet ;), ist also gut möglich, dass ich an Dich verkauft haben :):):)

schönes We
@print,

genauso tölpelhaft habe ich Dich eingeschätzt, erst ordern und dann lesen!!!

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Wer da kauft ?

Die Schnellmerker :laugh:

Gruß
Eustach :D
(der manchmal lieber erstmal liest und nachdenkt, bevor er ordert)
@jackson

... wer an der Börse schnell ist hat einen riesen Vorteil ;) ... und genau so schnell wie die Order aufgegeben war wurde diese auch wieder gestrichen :D ... aber ich habe schon so manche Ad-Hoc gut getradet nur weil man schnell war !

... ich kann leider nix dafür das du handelst wie ein Urmensch ... wahrscheinlich gibts du deine Orders noch mit der Post auf :D ... !!!
@kconny


... ich habe doch noch gestrichen :D ... meine Order kam nicht zur Ausführung :D
Scheiße!

WKN
587357
Name
NORDEX
BID
.70 EUR
ASK
.80 EUR
Zeit
2004-12-17 20:13:04 Uhr
19:57:39 0,72 6900
19:57:33 0,71 900
19:55:57 bB 0,72 3000
19:54:50 0,71 1000
19:54:08 bB 0,72 5000
19:53:25 0,71 5000
19:52:45 bB 0,72 2500
19:45:50 0,73 5300
19:43:36 bB 0,73 5000
19:41:56 0,74 10000
19:37:24 0,75 3000
19:36:13 bG 0,75 1000
19:28:15 0,75 30
19:23:26 0,75 600
19:23:11 bG 0,74 3000
19:20:59 bB 0,75 4600
19:19:24 bB 0,76 7000
19:12:25 0,76 5500
19:12:18 0,77 10000
19:07:37 0,78 5156
19:07:13 0,79 19980
19:07:00 0,80 10000
19:06:33 0,82 6000
19:06:24 0,81 1000
19:06:12 0,82 5000
19:06:01 0,82 12050
19:05:38 0,80 5000
Solche Idioten!Warum haben die nicht bis nach Börsenschluss gewartet?

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2004-12/artikel-…
17.12.2004 20:09:
Nordex strebt durch Rekapitalisierung Rückkehr in die Gewinnzone an

Die Nordex (Nachrichten) hat bei den Vorbereitungen auf die dringend erforderliche Beschaffung neuer Finanzmittel eigenen Angaben zufolge Fortschritte erreicht. Dies wurde seitens des Unternehmens am Freitag nach Börsenschluss bekannt.

So unterzeichnete das Unternehmen demnach mit einer Gruppe von Finanzinvestoren eine Exklusivitätsvereinbarung. Zudem gebe es ein Konzept der Rekapitalisierung. Eckpunkte sind eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10:1 sowie eine anschließende Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrechtsausschluss um bis zu 41,64 Mio. neue Aktien zum Ausgabekurs von 1,00 Euro, eine wesentliche Reduzierung der Bankverbindlichkeiten gegen Gewährung von bis zu 12 Mio. neue Aktien sowie die Erweiterung der übrigen Bar- und Avalkreditlinien.

Die Rekapitalisierung ist notwendig, um eine ausreichende Eigenkapitalbasis zu schaffen und das operative Wachstum zu finanzieren und des Weiteren wieder in die Gewinnzone kommen zu können.

Außerdem wurde bekannt, dass das Unternehmen auf Basis des vorläufigen Konzernabschlusses eine Gesamtleistung im abgeschlossenen Geschäftsjahr von 218,8 Mio. Euro erzielt hat. Trotz der unerwartet niedrigen Leistung verbesserte die Gruppe das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) um rund 80 Prozent auf -27,7 Mio. Euro (Vorjahr: -172,1 Mio. Euro).

Die Nordex-Aktie schloss am Freitag bei 0,80 Euro (+2,56 Prozent).
#30 von jacksonville Userinfo Nachricht an User Beiträge des Users ausblenden 17.12.04 20:03:51 Beitrag Nr.: 15.347.388
einen Beitrag nach unten Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben NORDEX AKTIENGESELLSCHAFT
KaufenVerkaufen
@print,

genauso tölpelhaft habe ich Dich eingeschätzt, erst ordern und dann lesen!!!


;) :laugh:
@Izonzt, Avolte, Explizit :D ... heute unter Opirus:D ... das du deinen Senf dazu gibst war schon klar :D !!!:laugh:

Irgendwie verstehe ich die Aufregung ja nicht.

Es war klar, dass der Laden frisches Geld braucht. Es war ebenso klar, dass das Eigenkapital auf etwa 10 Mio runtergehen wird, sodass jedenfalls ein Resplit von mindestens 6:1 nötig sein wird. Übervorsichtig haben sie 10:1 gemacht. An den Fakten ändert das eh nichts, nur an der Aktienstückelung. Die Ergebnisse waren schlecht, aber fast exakt so wie im Ausblick des letzten Quartals prognostiziert.

Klar gehts jetzt runter, wegen des Psychoeffekts 10:1 resplit, und auch wegen diesem Halbsatz, dass noch nicht alle Kreditinstitute einverstanden sind.

Aber warum ist die Aktie denn vor der Meldung zu 0,80 und so aktiv gehandelt worden? :confused:
@print,

sag mal wo kommste eigentlich her??

Interessiert mich schon, wo die Leute herkommen, die erst ordern dann lesen und dann noch mit Ihrer "Schnelligkeit" angeben?

:confused::confused::confused:
<<<<Aber warum ist die Aktie denn vor der Meldung zu 0,80 und so aktiv gehandelt worden?>>>>


... weil niemand von der schlechten Ad-Hoc wusste ... Herdentrieb ... könnte ja ne gute Ad-Hoc kommen :laugh:
Junge tue net so als ob du die Perfektion mit Löffeln ge"gessen" hast ... ! Ganz einfach ... die Ad-Hoc kam ... Printi liest Gewinnzone und ordert schnell :D ... !

... dann Ad-Hoc kurz überfolgen und Herabsetzung gelesen ... rucki zucki gestrichen :D !

Wo kommst du eigentlich her das man solche blöden Fragen stellen muss :laugh:
Ich komme aus dem tiefsten Sachsen ... und die sind so blöd (oder schnell :D) ... :laugh:
@jackson

Printe ist für mich ein Aufschneider.
Sein Ruf sagt ähnliches, vor allen Dingen wenn man ihn von
früher her kennt, bevor er sich mit einem Thread extra von
uns und der Börse verabschiedet hat.

Man sieht an den Zeiten und Preisstellungen nach der AdHoc
um 19.05 Uhr, dass keine große Order zu .81 eingestellt war,
bzw. wieder gelöscht wurde.
Ich glaube Printe nicht, dass er in einer Minute die AdHoc
aufruft, danach die Aktie aufruft und ordert, dann die
Adhoc überfliegt, in seinem Orderbuch die Order wieder
löscht und Frankfurt die Löschung annimmt.

Ich habe schon früher immer über Printe und seine angeblichen
"Großtaten" an der Börse herzhaft gelacht.
so jungs, nun möchte ich ja wirklich einmal insbesondere in bezug auf meine diskussion mit dem herrn "outperformer" hier festhalten, dass ich genau dies vorhergesagt habe - es schlüssig und konsequent in der situation - aber ganz "grosse scheisse" für die aktionäre.

ich hoffe zumindest, dass die jungs und mädels die dies vor nicht allzu langer zeit nicht anerkannt haben, dies jetzt zumindest zu würdigen wissen ...
Wollte dir gerade einen Screenshot reinstellen meiner Ordermaske allerdings ist mir das zu umständlich jetzt bestimmte diskrete Daten zu bearbeiten so das diese nicht sichtbar sind ... ! Mal sehen wenn ich heute noch Lust habe stell ich´s rein ... dann gibts ne saftige Entschuldigung vom Hainun :D

... frage mich nur was daran so ungewöhnlich ist eine Order innerhalb einer bis 1 1/2 Minute aufzugeben und zu streichen :laugh:


... Future- und Devisentrader machen das innerhalb von Sekunden :D
WKN
587357
Name
NORDEX
BID
.64 EUR
ASK
.74 EUR
Zeit
2004-12-17 20:53:28 Uhr
>>> die Ad-Hoc aufruft <<< ... aber das man das so einstellen kann das sich die letzte und aktuelle Meldung selbst öffnet bzw. anzeigt ist dir wohl nicht bekannt ???

Option -Meldungstext anzeigen- aktivieren ... oder Meldungstext verbergen ... sag mal was ist denn daran so schwierig !

Es gibt trader die arbeiten viel professioneller :eek: da bin ich nur Mittelklasse :laugh:
Montag neues ATL

WKN
587357
Name
NORDEX
BID
.60 EUR
ASK
.70 EUR
Zeit
2004-12-17 20:59:19 Uhr
@#53 von printmedien

So wie du dich hier aufführst ist `Mittelklasse` wohl deutlich zu hoch gegriffen...

Gruß,

CAH
erklär mir doch mal jemand, warum man für die jetzt geahndelten "alten" nordex-aktien mehr als 10 cent zahlen sollte ?
Lang & Schwarz TradeGate


Realtime-Kurse
Kurs Uhrzeit
Geld (bid) 0.60 20.58:13
Brief (ask) 0.70 20.58:13



:laugh:





Realtime-Kurse
Kurs Uhrzeit
Geld (bid) 0.50 21.25:07
Brief (ask) 0.70 21.25:07
ja langsam nähern sich die realtime kurse an - aber wie ich im nachbarthread begründet habe gibt es eigentlich kaum einen grund mehr als 10 cent für die alten aktien oder mehr als denn nennwert von 1 euro für die neuen aktien zu zahlen - was wohl auch nicht geschehen wird - ergo ist alles über 10 cent meines erachtens zuviel - aber vielleicht gibt es ja `ne nette begründung warum man mehr zahlen sollte - oder warum die verluste der altaktionäre geringere als 70/80*100 = 87.5% ausfallen sollten ...
Ohne eine Dreiviertelmehrheit der Hauptversammlung läuft gar nix.

Für mich ist wichtig: die Maßnahmen dienen der Sanierung des Unternehmens. Harte Einschnitte waren zu erwarten. Die Marktlage dürfte sich weiter verbessern (u.a.Markt in China /über 60% Umsatz im Ausland).

Frühestens 2006 wird börsentechnisch geerntet.
Weil Börse nicht logisch ist, jansche ;)

Gruß
Eustach :D
(der Nordex vor längerer Zeit für sich abgehakt hat)
Realtime-Kurse
Kurs Uhrzeit
Geld (bid) 0.56 21.44:09
Brief (ask) 0.66 21.44:09
:D

... da habsch aber mächtig schwein gehabt ... nicht auszudenken wenn die Order zu 81 ausgeführt wäre :D
ein schönes bild für die leute,die mich vor ein paar tagen noch ausgelacht haben
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
WKN
587357
Name
NORDEX
BID
.56 EUR
ASK
.66 EUR
Zeit
2004-12-17 21:47:47 Uhr
@Eustach

richtig : diffusionsprozesse haben mitunter lange halbwertszeiten - man könnte meinen denkprozesse an der börse sind ähnlich determiniert ;)

@W.S.

das ist richtig mit der HV :
nur leider scheint nordex bilanziell und auch sonst am ende zu sein, wenn man sich nicht zumindest bald mit den banken hinsichtlich der verschuldung einigt : alleine dadurch tritt eine verwässerung um den faktor 3 ein. und wenn die hauptversammlung an der stelle "nein" sagt - mal sehen was die ehemalige "west lb" dazu sagt - dann steht meines erachtens als alternative der gang zuminsolvenzrichter an - ich wüsste kaum wie man ansonsten den dezenten hinweis auf die 12 mio aktien für eine "umschuldung" ansonsten verstehen kann und soll ...
und 10 mio ek bei der verschuldung - nun denn jeder kann rechnen ...
nordex behauptet im übrigen nicht mehr, dass sie eine rückkehr ohne (!) diese kapitalmassnahmen schaffen !!!
die hv hat also die wahl zwischen pest und colera - immrerhin eine wahl könnte man sagen ;)
Realtime-Kurse
Kurs Uhrzeit
Geld (bid) 0.52 21.56:06
Brief (ask) 0.62 21.56:06
:laugh:
is ja krass,
WKN
587357
Name
NORDEX
BID
.52 EUR:eek:
ASK
.62 EUR:eek:
Zeit
2004-12-17 21:58:32 Uhr

die gier hat mich nicht aufgefressen:)
Gute Nacht, allerseits :look:

Gruß
Eustach :D
(der Montag von 30 cent ausgeht, und dann einen Rebound erleben will, weil nach so einem Absturz .... (iss doch logisch :laugh: ) )
... schade hätte LUS noch ne Stunde gehandelt wäre der Kurs bei 40 Cent gelandet :D

... Puhhh hab ich Glück gehabt ! :D
@W.S.

eines noch zu den zwingenden massnahmen auf der hv im februar :
ende september betrug das ek 10 mio. die kapitalherabsetzung orientiert sich an den wohl 5 mio. ek über das nordex ende des jahres wohl noch verfügt.
nordex dürfte wohl auch im nächsten quartal wie zuletzt 5 mio an ek-verlust aufweisen - damit wäre das ek dann definitif nach dem ablauf der 1. quartal - einen monat nach der hv - weg - wenn das kein guter zeitpunkt für die durchsetzung der angekündigten massnahmen auf einer hv ist - das ist doch wie die pistole an der schläfe der aktionäre auf der hv ...

p.s.: daher glaube ich eher, dass die meisten geschädigten aktionäre ihr mütchen auf rechtlichem wege mit einigen personen klären werden als hier das kind mit dem bade auszukippen - auch wenn ich der meinung bin, dass eine marktbereinigung sicherlich derzeit nichts falsches im bereich der windkraft ist und einem anderen unternehmen das gewisse schnittpunkte mit nordex hat sicherlich nicht abträglich wäre ...
:(Ich habe mich nie mit Nordex beschäftigt...

...aber die Tatsache, dass sich die Banken nicht einig sind
und dass ihnen ein Umtausch von Krediten in fast wertlose Aktien angeboten wurde,
dies sollte man nicht in seiner Brisanz unterschätzen.

Die Wahrscheinlichkeit, den Knoten zu durchschlagen liegt wohl deutlich unter 30% -
wahrscheinlicher ist hier wohl die Inso.

Sollte die Zustimmung aller Banken aber doch noch erfolgen,
wird die HV schon zustimen - die Aktionäre haben keine wirklich andere Wahl, Banken aber schon;)
Und die erfahrung lehrt: Sind sie sich nicht einig - gibt es keine Rettung. Leider.

KD
kwerdenker: sehe ich genauso schwarz.

Beileid den Investierten. Der Realtimekurs von 0,52 bis 0,62 ist ein Witz. Montag kommt ein Erdrutsch. 0,10 ist
noch zu teuer. Da wird auch kaum eine technische Erholung
kommen. Die Kohle ist weg.

Fröhliche Weihnachten!
""""Die Kohle ist weg."""""

Nee, wieder bei einigen wenigen Absahnern, und das offensichtlich ganz legal dank unserer intelligenten Gesetzgebung! :mad:
Statt 15 habe ich 35 Tropfen Sedativum mit Whisky statt mit Tee getrunken... mir is t a a a l l es ee e g al...:confused::rolleyes::yawn:
Moin moin @all ... also bei dieser meldung in #1 verschlägt es einem fast die sprache :eek: .... nach der insolvenz wohl die 2. schlimmste meldung die aktionäre erwarten konnten.....

Die nächste woche wird wohl eine Nordexwoche (im negativen sinne)... gut für alle die noch verkaufen konnten.....

... Kapitalherabsetzung im Verhältnis
10:1 sowie eine anschließende Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrechtsausschluss
um bis zu 41,64 Mio. neue Aktien zum Ausgabekurs von 1,00 Euro, eine
wesentliche Reduzierung der Bankverbindlichkeiten gegen Gewährung von bis zu
12 Mio. neue Aktien sowie die Erweiterung der übrigen Bar- und
Avalkreditlinien....


Nordex selbst sieht den wert seiner shares bei 1€ .... also werden sich die alten aktien diesem preis sehr schnell anpassen...heisst 0,10€ vor splitt :eek:
@printi

Sag mal was war denn mit dir gestern abend los :confused: muss mir doch keine sorgen machen...oder :D:cool:
@ 64 / 69

Ich befürchte, Du hast in allen Punkten recht. Meine Konsequenz: Augen zu und durch. Alles Jammern nützt nichts. Wir als Aktionäre sind nun gefordert, die Firma auch mal in schlechten Zeiten mit Kapitaleinsatz am Laufen zu halten. Das hat sich schon bei SOLON üppig gelohnt, das wird sich auch bei Nordex - mit etwas Glück natürlich - lohnen. Sobald alle Banken verlässlich mitmachen, sehe ich für Nordex gute Chancen, alleine am Markt zu bestehen. Wer sollte Nordex auch übernehmen? Vestas etwa? Die haben noch an der letzten Übernahme zu knabbern.
Leute, ich habe auch keine Ahnung von der Windenergiebranche und habe aufgrund mangelndem Interesses auch nie genauer angeschaut.

Allerdings meinen Bekannte von mir, dass es in D. nur einen wirklich guten Windenergieanlagenhersteller geben würde, und der ist nicht börsennotiert (Enercon).
Die restlichen dt. Hersteller werden wohl durch Insolvenz vom Markt verschwinden, da Siemens als auch GE viel bessere Möglichkeiten haben, als die kleinen Klitschen wie nordex oder auch Repower. Von PNE mal ganz zu schweigen.
Siemens soll z.B. kürzlich irgend einen dänischen Betreiber gekauft haben, der wohl eine revolutionäre Technik speziell im Offshore-Bereich entwickelt hat.

Ich selber kann nur davor warnen, schlechtem Geld noch gutes hinterher zu werfen.
Halten sich bei dieser Horrormeldung
außerbörslich ja noch einigermaßen gut,
weil die Großen natürlich nicht über L&S
rausgehen.:look:

Wird am Montag und Dienstag
jedenfalls ein schönes Gemetzel geben.
Ich befürchte, Du hast in allen Punkten recht. Meine Konsequenz: Augen zu und durch. Alles Jammern nützt nichts. Wir als Aktionäre sind nun gefordert, die Firma auch mal in schlechten Zeiten mit Kapitaleinsatz am Laufen zu halten. Das hat sich schon bei SOLON üppig gelohnt, das wird sich auch bei Nordex - mit etwas Glück natürlich - lohnen. Sobald alle Banken verlässlich mitmachen, sehe ich für Nordex gute Chancen, alleine am Markt zu bestehen. Wer sollte Nordex auch übernehmen? Vestas etwa? Die haben noch an der letzten Übernahme zu knabbern.

Bin ich krank, oder Du?
nk
:eek:
#80

wer würde sich schon freiwillig so eine marode klitische ausser vielleicht für den symbolischen einen oiro ans bein binden. sicher kein vernünftig denkender unternehmer.

ich denke das wird nix mehr mit nordex. die haben in den letzen jahren nur geld versenkt und ich sehe nicht, wieso die auf einmal profitabel arbeiten sollen, oder haben sich die produktionskosten von nordex etwa gezehntelt bzw. lassen sie deutlich höhere preise für die windmühlen erziehlen ?

ich sehe weder hier noch dort signifikante verbesserungen.
mit der ke-kohle geht´s vermutlich wieder ein jahr weiter...
Bin auch total gespannt wie es nächste woche weitergeht :confused: ...einen bekannten hat es ganz schön böse erwischt :rolleyes:

Sehe aber den ersten kurs am Montag als TH :eek:
Hallo Nordex-gebeutelte Aktionäre,

leider bin ich auch auf die Nase gefallen. Man kann nicht jede Stunde die Nachrichten lesen und nicht immer Glück haben ( bin bei P&T genau richtig raus ). Ich habe nicht damit gerechnet, dass vor den Zahlen so ein Chaos von Nordex angerichtet wird.

Nun zur Nachricht.
Kapitalherabsetzung 10:1 und dann Ausgabe von Aktien zu 1 Euro - was das soll, kann wohl keiner verstehen. Andererseits kann man sich nicht vorstellen, dass dort Idioten sitzen sollen. Also erwarte ich da noch eine Klarstellung von Nordex.

Wenn sie wirklich fast 40 Millionen einnehmen und wir uns mal die Erfolge des Sanierungsprogrammes ansehen, dann müßten sie damit fast drei Jahre klarkommen.

Sehe ich das falsch ??

Wenn ich mir Intershop ansehe, die brauchen jedes Vierteljahr frisches Geld und dann wird davon erstmal die Miete bezahlt ...


Ich werd wohl aussteigen und tiefer wieder rein.

Also prügelt mal die nächsten zwei Wochen richtig !
@ 80

Ich kann Deine Frage auf Dich bezogen nicht beantworten. Solltest Du krank sein, wünsche ich Dir gute Genesung.

Zugegeben, meine Formulierung klingt nach selbstlosem Einsatz für eine Firma.

Gemeint ist vielmehr, sich aus einem Eigeninteresse heraus nochmal und nochmal (s.bspw.Intershop) bei einer schwächelnden Firma zu engagieren, um sich selbst bis zum guten oder auch bitteren Ende die Chance offenzuhalten, nach der Wende zum Guten einen möglichst großen Stückehebel steuerfrei ansetzen zu können.

Diese Technik beruht auf einfachster Mathematik, ist aber leider auch zumeist mit einem hohen Kapitaleinsatz verbunden.

Dabei gehe ich davon aus, dass im schlimmsten Fall zwei von drei derart gelagerter Fälle in der Insolvenz enden, was für den Aktionär einen Totalverlust bedeutet, sieht man mal von den paar Euro ab, die beim Verkauf des Altpapiers oder bei der steuerlichen Berücksichtigung des Verlustes anfallen.

Interessant ist die dritte, verbliebene Firma. Sie schafft i.d.R. den Turnaround und wird über den Verlustausgleich der Pleitekandidaten hinaus dem bis dahin gestressten Investor satten Gewinn bescheren.

Beispiele? 1.Firma Bäurer: übler Verlust (der Firma geht es heute als GmbH prächtig), 2.Firma Pixelnet: grauenvoller Absturz, 3.Firma Solon: roch verdächtig nach Insolvenz - mein tiefster EK 1,33 € (logischerweise mit der höchsten Stückzahl wahrgenommen), den heutigen Kurs (und das ist erst der Anfang)kennst Du vermutlich.

Und Nordex? Lass doch die Aktie auf 10 ct fallen. Danach kaufst Du, falls die Banken Nordex sicher tragen, das Dreifache Deiner bisherigen Stückzahl (bei Nordex :10) für jeweils 1 € nach und schon musst Du statt 900% - bei einem angenommenen ersten EK von 1 € - nur noch 150% `Gewinn` machen, um den Schnitt Deiner EK`s zu erreichen. Jedes Prozent darüber hinaus ist, Steuerfreiheit vorausgesetzt, Reingewinn.

In vermutlich drei bis vier Wochen kannst Du`s ja mal ausprobieren...
es soll ja auch leute geben, die lieber 150% gewinn machen - und es ist GEWINN, nicht verlustausgleich :rolleyes:

solche leute kaufen allerdings nicht nordex :D
#85
Schöner Beitrag.
Ich fasse zusammen:
"Ich, W.S. stecke bis zum Hals in Nordex."
nk
@ 87

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::cry::cry::cry::cry::cry: DU sprichst mir aus dem Herzen. So einen schmarrn habe ich schon lange nicht mehr hier gelesen! :laugh::laugh::laugh:
Ergänzung zu Outperformer (siehe Nachbarthread):

Die Kapitalherabsetzung ist als Gegenstück zur Kapitalerhöhung die Herabsetzung des Grundkapitals bei der Aktiengesellschaft. Sie erfolgt effektiv dadurch, daß ein Teil des Grundkapitals an die Aktionäre ausgezahlt wird. Eine Kapitalherabsetzung erfolgt u.a., ...wenn starke Verluste abgefangen werden sollen. Nominell dient sie dem Ausgleich von Unterbilanzen: durch die Kapitalherabsetzung wird das Grundkapital als Passivposten der Bilanz reduziert; damit steigt auch bei größeren Verlusten die zukünftige Dividendenerwartung. (Zitat:WDR)

Nach starken Verlusten führt der Kapitalschnitt zu einer Reduzierung des Grundkapitals einer AG. Diese Maßnahme dient zur Anpassung der Aktionärsstruktur an das verbliebene Grundkapital und führt dazu, dass Altaktionäre weniger neue Aktien erhalten. (Zitat: BBB)

Entwarnung?
na, sagen wir besser eine kapitalherabsetzung ist die anerkenntnis der tatsache, daß das kapital verloren wurde :rolleyes:
:cool: Manchmal hat man so ein Gefühl:



#18 von nkelchen 02.04.04 23:32:01 Beitrag Nr.: 12.639.840
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben NORDEX AKTIENGESELLSCHAFT


VORAUSSICHTLICH 120 Mille!!!
Der Vorstand ist sich nicht sicher?
Meine Meinung:
Hier wird schon einer etwaigen Haftung vorgesorgt.
Geld kriegen die nur, wenn das operative
Geschäft gut aussieht.
Da lesen sich natürlich 120 besser als 110.
Korrigieren kann man die Zahlen immer noch.
Der Buchhalter war dann schuld.
Gute Nacht Nordex
nk
Eine Refinanzierung beinhaltet die Mittelbeschaffung für eine Kreditgewährung.(Zitat WDR)

Könnte mal jemand diese Zitate zu einem schlüssigen Ganzen zusammenfügen?

Bisher habe ich das so verstanden: Die angekündigte Finanzaktion dient dazu, Bankkredite über neue Aktien abzusichern. Das wiederum geht zu Lasten der Altaktionäre, die durch die Kapitalherabsetzung nicht in den vollen Genuss des jetzigen Bezugsrechtsumfangs kommen werden, es bedeutet aber keinesfalls die Vernichtung von Kapital in dem bisher angenommenen Maß (ein Zehntel).

Durch die Gewährung neuer Bankkredite kann Nordex dann auch jene Aufträge übernehmen, die - warum auch immer - einer Zwischenfinanzierung bedürfen. So kommt Nordex früher in die Gewinnzone zurück.

Bitte korrigieren, falls nötig.

Vielleicht liest ja auch ein Nordexianer von der Finanzabteilung mit. Wir sind ganz Ohr.
na, so sieht das nicht aus.

.... Eckpunkte sind eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis
10:1 sowie eine anschließende Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrechtsausschluss
um bis zu 41,64 Mio. neue Aktien zum Ausgabekurs von 1,00 Euro, eine
wesentliche Reduzierung der Bankverbindlichkeiten gegen Gewährung von bis zu
12 Mio. neue Aktien sowie die Erweiterung der übrigen Bar- und Avalkreditlinien......


nach kapitalherabsetzung wird es 5,x mio alte aktien geben.
nach abschluß der maßnahmen werden es die alten + 41,64 mio junge für die altaktionäre + 12 mio im tausch gegen schulden geben, also runde 59 mio.

das ist eher mehr als eine zehntelung !
und danach gibt es auch noch frische kredite.
@ bic mac

Wie passt das aber mit dem Zitat aus #90 (Kapitalherabsetzung) zusammen? Beachte bitte auch die (meiner Meinung nach) kühne Behauptung von Outperformer, dass pro 10 alter Aktien eine neue an die Altaktionäre ausgegeben wird.
w.s.

Wie kommste bei Nordex auf die Fiktion einer Gewinnzone:confused: da reicht selbst subventionierte Sonderkonjunktur nicht zum Leben:rolleyes: Nordex ist Babcock Revival, künstliche Beschäftigung durch Banken und Aktionäre.
Kennt wer einen vergleichbaren Fall (in Sachen "Kapitalherabsetztung") ?

Am liebsten einen ähnlich "Fall", wo man jetzt mal gucken kann, wie es nach so einer Ankündigung aussah ?


( P.S.: ... wenn sowas schon hier irgendwo steht, sorry, ich hab` (noch) nicht alles lesen können)
w.s.,

das zitat in #90 ist großteils hanebüchener unsinn, jedenfalls für die vorliegende situation.
das einzig richtige ist die reduktion des grundkapitals
(logisch, denn dieses wurde ja vorher großteils verloren und ist nicht mehr da)

rein theoretisch könnte eine AG zwar einen teil ihres kapitals an die aktionäre zurückgeben und zu diesem zweck auch das grundkapital herabsetzen - von dieser möglichkeit sind wir hier aber gaaannz weit entfernt.

richtig ist auch, daß zunächst je 10 jetzigen aktien eine neue alte ausgegeben wird - ein reverse split, an sich unbedeutend weil vermögensneutral.
danach kommt aber der hammer: ausgabe von rund 8 jungen aktien je zusammengeführter alter zu einem preis von 1 € !
(sie hätten auch 8 der jetzigen zu 10 cents ausgeben können, wäre sich aber mit dem nennwert nicht ausgegangen)

das ganze läßt sich auch in 3 worten zusammenfassen: NORDEX(alt) IST PLEITE !
an nordex-neu werden den jetzigen aktionären knapp 10% gehören - oder sie müssen KRÄFTIG geld nachschießen :rolleyes:
Wollte ich auch gerade sagen, Friseuse :laugh:

Gruß
Eustach :D
(der aber noch den Hinweis geben möchte, dass die zuvor in die Insolvenz gegangen sind)
netzer,

alstom (gleich 2 mal in den letzten 12 monaten)
agiv (sind 1-2 tage vor nordex mit der meldung gekommen, haben allerdings sicherheitshalber vorher noch insolvenz angemeldet)
§§ Aktg 222 -240 da wird die Kapitalherabsetzung erklärt.

Ist ein reiner bilanzieller Akt. Ohne jeden Mittelzufluss.

Deswegen ist das Zitat da unten (vom WDR ? ) auch Quatsch.

Was macht man dabei:

Man reduziert die Zahl der Aktien. Damit werden bilanzielle (kalkulatorische) Gewinne frei.
Die kann man verwenden zur Abdeckung bilanzieller (kalkulatorischer) Verluste (z.B. aus a.o. Abschreibungen).

Nordex wird genau dies machen.

Und dann neue Aktien ausgeben. Für die ein paar Deppen vielleicht den gesetzlich geforderten Mindestpreis von 1,- Euro bereit sind zu zahlen.

Wenn nicht, bekommen die keine neuen liquiden Mittel.

Gruß
Eustach :D
(der bei der "gute Nacht" Nordex bleibt)
:D
He eusti, Langeweile?
Bin dir heute schon mal begegnet.
Gruß,
nk
#106 , ich weiß schon wovon ich rede :D

Die WDR-Suchmaschine iss was fürn Eimer :(

Das Gesetz (und die relevanten §§) stehen hier:

http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/aktg/BJNR010890965BJ…

Und die Kapitalherabsetzung wird regelmäßig nur im Sanierungsfall angewendet.

Daher nochmal ganz langsam:

Die alten Aktien werden jetzt abstürzen.

Logischerweise auf einen Wert um die 10 cent.
Dann werden die alten Aktien im Verhältniss 10:1 eingezogen.

In deinem Depot steht dann nur der 10. Teil deiner ursprünglichen Aktien.

Die aber dann wieder zu einem Kurs um 1,- Euro notieren werden.

Dann werden neue Aktien ausgegeben (wieviele Mio sollen es werden ? )

Die kannst du dann kaufen, wenn du noch ein paar Bezugsrechte haben solltest. Oder du kaufst sie gleich über die Börse.

Du kannst die neuen Aktien für mindestens 1 Euro kaufen.

Die (Stimmrechts-)Mehrheitsverhältnisse verschieben sich übrigens auch auf diese Art und Weise.

Wenn sich da Investoren finden sollten, können diese jetzt für ein paar Milliönchen sich die Mehrheit an Nordex einverleiben.

Gruß
Eustach :D
(der hier aber nicht mehr die assets erkennen kann, die es für irgendwelche "Investoren" interessant macht bei Nordex groß einzusteigen)
# 105 nkelchen, ich bin aber nicht der outperformer, falls du sowas meintest, mit dem heute schon begegnet :eek:

Der hat mal irgendwann (als Nordex mir noch Kursgewinne gebracht hat) die Sache mit der Unterzeile abgekupfert.

Und erzählt nebenan den Schwachsinn, man würde wohl für seine (je 10) alten Aktien 1 neue Aktie umsonst bekommen. :laugh:

Wo soll denn Nordex dann neue Geldmittel herbekommen ? Denn darum geht es doch bei der Sache, frisches Kapital für neue Aktien. :confused:

Und in dem anderen thread erzählt ein anderer den Schwachsinn, Nordex sei nach diesen Massnahme schuldenfrei. :laugh:

Hat der schon Signale von den Gläubigern, dass diese auf ihre Forderungen verzichten. :confused:

Wobei, wär ja schon ein Dingen, wenn Nordex die Sachen durchziehen würde (Kapitalschnitt und anschliessende KE) und dann doch noch Insolvenz anmelden würde. :mad:

Gruß
Eustach :D
(dem jetzt aber wirklich langweilig war)
#103 @bic_mac

many thanks !

Soweit ich das auf die Schnelle gelesen habe, muss(?) bzw. wird AGIV das erst auf der Hauptversammlung 5.Feb.05 beschliessen lassen.

Nordex kann das "einfach so" ? ... könnte das Plambeck auch ?
netzer,

zumindest die kapitalerhöhung muß genehmigt werden (75%+1 aktie).
das kann aber auch schon auf einer zurückliegenden HV geschehen sein.
#108
Eusti,
habe in alten QSC Threads geblättert.
Hättest da mal mitfahren sollen.
War eine tolle Fahrt.
Gruß,
nk
#101 bic_mac nochma` thanks !

#99 Friseuse

gleichfalls thanks !

Senator war aber wohl auch schon "richtig fertig" (Insolvent). Und nach der Aktion hatten die Altaktionäre nicht viel zu sagen: " ... Insgesamt wurden 10.363.818 Aktien gezeichnet, davon 463.818 von Altaktionären und 9,9 Mio. von der Deutschen Bank London. Sie hält damit 71,9% der Anteile an der Senator Entertainment AG. ... "

Naja;- was es alles gibt ... "Kapitalherabsetzungen" !? Kannte ich bis dato noch gar nicht. Scheint mir i.M. aber sowas wie "ein Verwalten eines Scherbenhaufens zu sein" !?
@ Eustach

Deine Postings sind interessant: Outperformer? Erzählt Schwachsinn. Macro.? Schreibt Schwachsinn. Suchmaschine WDR? Für den Müll.

Ich gehe davon aus, Du weißt wirklich, was Du sagst. In dem Fall dürfen wir am Montag von einem Kurs im Bereich von ca. 20-40 ct ausgehen oder was tippst Du?

Macro. hat sich festgelegt mit ca. 50-60 ct bei evtl. steigender Tendenz.

Was sagst Du, wenn Macro`s Prognose zutrifft? Waren dann nur Dummtrader am Gerät oder könnte es dann doch sein, dass Du Dich getäuscht hast?

Ich glaube, einige in diesem Forum werden Dich am Montag neu schätzen lernen oder aber auch das Gegenteil davon.
w.s.,

du kannst dem eustach hier ruhig glauben, er ist ein experte für solche fälle.
Eustach,

da basteln wir lieber an CBB oder Senator und beteiligen uns nicht an der Kurseindampfung von einer längst verlorenen Basis aus.

Netzer,

Nordex fehlt schon eine Fortbestandsvorstellung. Was an Nordex ist sanierungswürdig:confused: Wer schiebt Kapital zum Cashburn nach:confused:

Bei Senator wurde das vorhandene Vermögen umbewertet und neues Kapital gebracht, hinter der Sanierung steckt Manpower, die Deutsche ging aus freien Stücken mit eigenem Geld rein. Nordex ist mitten in einer Hoffnungsphase, schwimmt und festes Land ist nicht sichtbar.

Time will tell
nkelchen, QSC :D

Thread: Stehen bei QSC eigentlich gute News an ? bin aber leider bei ca. 2,x Euro raus :lick:

Friseuse, genau :D

Wobei, die Senatoren sollten langsam mal aus dem Quark kommen, mit der Meldung, dass die Insolvenz zurückgenommen wurde, weil es da jetzt wieder eine vernünftige (Kapital-)Basis gibt.

W.S. , logisch :(

Guckst du weiter unten, was jansche gesagt hat, zum Kursniveau, zum logischen von Nordex. Und was ich zur Börse gesagt habe. ;)

Gruß
Eustach :D
(der es teilweise wirklich unverantwortlich findet, was manche Leute hier (aus Unvernunft ?) von sich geben, der aber seine Kugel (die von einem Alien ist) für Nordex schon länger nicht mehr angeschaut hat ;) )
Sagt mal, Ihr Experten - warum fällt der Kurs automatisch auf 10 ct ?

Wenn keiner unter 40 ct verkaufen möchte, dann wäre der Kurs nach Kapitalherabsetzung 4.00 Euro. Bezugsrechte gibt es für Aktien zum Kaufpreis von einem Euro und nach dem Stichtag springt der Kurs nochmal 20% nach unten.
nur einigen wird nicht übel:

den überaus fähigen Vorständen /Aufsichtsräten dieser hochprofitablen Aktiengesellschaften
und
solange die Aktionäre diesen Versagern nicht gewaltig in die Suppe spucken (sprich die Gehälter kürzen, daß sie sich nur noch von ner Brotsuppe ernähren können), wird sich daran wohl nie was ändern

unglaublich was sich diese Herrschaften heutzutage noch alles erlauben können
Hope,

es wird ~58 Mio. Aktien geben und für eine Börsenbewertung von 230 Mio. fehlt dann doch die Nahrungsgrundlage. Eine Senator steht nach HV Zustimmung und stehendem Konzept noch bei den 15 Cent je alter Aktie, trotz entledigter Schulden etc. pp. Ein KUV unter 1 wird für eine profitable EZAG gezahlt, Cash Flow positiv, Cash auf der Täsch;)

Wer sind die Investoren mit Exklusivitätsvereinbarung:confused:

:confused::rolleyes:
@#117 von LastHope

Fakt ist wohl, dass Nordex frisches Kapital braucht.
Fakt ist wohl auch dass mindestens 12 Mio Euro an Eigenkapital gebraucht werden.
Ein weiteres Faktum schein zu sein, dass eine Bank Geld gehen Aktien zur Verfügung stellen würde, dass sie aber nur etwa 0,1 Euro pro Aktie zahlen (vor Kapitalschnitt) würde.

Nun steht nach dem reverse-split eine Kapitalerhöhung an, was bedeutet dass für jede Aktie genau 8 weitere bezogen werden können. Unter anderem wird eine Aufgabe dieser KE sein den Kurs auf Werte zu bringen, bei denen eine KE gegen Sachenlage ohne Bezugsrecht für die Bank attraktiv ist.

Bei der gegebenen ungünstigen Lage kann man noch nicht einmal von einer Verwässerung reden, weil dazu wahrscheinlich die Substanz fehlt.

Ein realistisches Szenario könnte sein, dass sich der Kurs während der KE zwischen 1 und 2 Euro bewegt (0,1 - 0,2 Euro für eine Altaktie) und die Bank zu Kursen nahe 1 Euro zum Zuge kommt.

Ich gehe nicht davon aus, dass wirklich der volle Betrag (42 Mio + 12 Mio) x 1 Euro = 54 Mio Euro zur Sanierung gebraucht wird.

Gruß,

CAH
#120 Zitat: Ein weiteres Faktum schein zu sein, dass eine Bank Geld gehen Aktien zur Verfügung stellen würde, dass sie aber nur etwa 0,1 Euro pro Aktie zahlen (vor Kapitalschnitt) würde.

Das wäre ne Erklärung.

Da haben die doch gewaltig gepennt. Hätte man nicht im Herbst am Markt mehr erzielen können ?
Z.b. Wandelanleihe ?
Da hatten sie fast 50 Mill. Bankverbindlichkeiten, und die sind ja normalerweise nicht sofort fällig.
Kann mich erinnern, dass Caterpillar vor einiger Zeit überlegt hat, Ndx zu übernehmen. Die waren ja auch nicht bereit, viel mehr zu bezahlen. Im derzeitigen Zustand scheint Ndx offenbar wirklich nicht mehr wert zu sein als 10 ct pro Altaktie. Ein Zockereinstieg bietet sich dennoch bei 0.12 bis 0.18 an. Aber nur wegen des psychologischen Aspekts und der - vermutlich unbegründeten - Hoffnung auch eine Entwicklung a la Primacom. :cool:

Wer ernsthaft investieren möchte, sollte wohl erst einmal die Kapitalerhöhung abwarten.
oh, das wird ja interssant hier : mir war bis dato recht unbekannt wie konkret caterpillar geworden ist un wieviel die geboten haben - lässt sich das konkretisieren und etwas ausführen ? (btw. ich bin auch sehr interessiert daran ein wenig mehr quantitatives zum bonus-siemens-deal zu erfahren ... ;))

@friseuse

gute frage : wer sind die leute mit der exklusivitätsvereinbarung - und wozu benötigt man die überhaupt ? die sachlage sieht doch eher anders aus : nordex muss soviel frisches geld wie möglich erlösen ...

ich will es noch einmal anders aus sicht eines reinen (!)finanzinvestors fassen : ich investiere im besten fall kanpp 55 mio euro in ein unternehmen und erhalte damit einen 90%-anteil. das unternehmen wird dann ein ek von knapp 60 mio euro haben - nach wie vor eine langfristige vershculdung von um die 50 mio und kurzfristige verbindlichkeiten wohl in gleicher grössenordnung. fakt ist, dass ich derzeit am markt dafür bei anderen firmen aus der gleichen branche - die zudem in den letzten jahren die möglichkeit und das geld genutzt haben (oder besser es auch nutzen konnten ;)) um am markt und technisch für die zukunft besser aufgestellt zu sein - für das gleiche geld ebenfalls 90% bekomme aber bei geringerer verschuldung und fast doppelt so hohem ek. man könnte diesen vergleich jetzt weiter vertiefen - aber fals jemand hier wirklich mal die bilanzen liest - können wir das dann ja nachholen - ich weise nur nochmal auf die 25 mio immaterielle vermögensgegenstände hin, die bei nordex schlummern - bei anderen wka-herstellern - wenn man sie entsprechend skaliert sind dies nur 5mio euro - und bis jetzt hat mir niemand einen guten grund nennen können, warum dieses (mehr an) vermögen bei nordex werthaltig ist.

so : und nun stellt sich für den geneigten anleger der die bis (!) zu 41 mio aktien gegen bares kaufen soll doch die gute frage - bekomme ich am markt für gleiches geld in der gleichen branche nicht einen ähnlichen anteil an einem unternehmen, dass nicht mehr saniert werden muss - oder bekomme ich ggf. sogar einen grösseren anteil - meine antwort lautet im moment bei einem emissionspreis von 1 euro (und der angegebenen aktienzahl) : ja - es gibt gute alternativen mit weniger risiko zu einem ähnlichen oder günstigeren preis - trotz des harten kapitalschnitts für die altaktionäre.

und das ist meiner ansicht nach das fatale : es könnte aus durchaus berechtigten überlegugnen wie oben dazu kommen, dass sich nur sehr wenige bereit sind hier frisches geld zu investieren - wenn man nur rein finnazielle interessen zu grunde legt.

in der verquickung mit anderen interessen (bürgschaften, kredite) könnten manche banken zu anderen schlüssen kommen - aber ob die die ganze party finanzieren wollen ?

ein anderes interesse könnte wie gesagt die marktbereinigung in der branche sein. ich würde hier die grossen wie vestas, siemens, ge ausschliessen - für die gibt es meines erachtens keinen grund. repower dürfte wenn sie nicht gerade die verbliebenen genussrechte von 20 mio euro in anspreuch nehmen auch wohl eher auf eine "selbsttätige" marktbereinigung hoffen. gamesa hat sich eigentlich entschieden wie in D vorgegangen wird und wo man zukünftig im norden entwickelt und produziert (das ist in dänemark) - nordex spielt da eigentlich keine rolle - wie auch bei dem marktanteil in D. interessant finde ich noch suzlon - die sind in den letzten jahren in indien gut gewachsen und daher gerade gross genug und wollen eigentlich den sprung nach europa wagen - dazu haben sie gerade eine dependence in rostock (!) eröffnet und auch wenn ihre neue 2mw-anlage gar nicht so mies ist - ein wenig nachhilfe könnte die anlage noch gebrauchen - auch von nordex ;) das wäre sicherlich lustig vor de hintergrund der historie und würde das vor kurzem beschworene wiederaufleben der eingeschlafenen geschäftsverbindungen nach indien sicherlich in einem amüsanten neuen licht erscheinen lassen ;) damit schliessen wir dann auch mal diese spekulation ab ...

daher sieht für mich die lage so aus : nordex hat geäussert (und das meines erachtens unmissverständlich) wieviel geld sie zur sanierung benötigen - darunter dürfte es wohl nicht gehen - damit ist das angebot auf dem markt - nun muss nordex hoffen, dass sich gemnügend interessenten finden - ob das die beteiligung an der ke für einen finanzinvestor jedoch wirlklich ein "schnäppchen" darstellt - das wage ich jedoch wie gesagt zu bezweifeln ...


p.s.: und eines müssen sich hier einige die dann zusammen 50+ mio euro nvestiert haben klar machen - nordex macht 200-250 mio umsatz (und es sieht momentan auch kaum nach sprunghaftem wachstum aus) - in der branche gelten im moment 4% ebit-marge als durchschnitt - das sind also um die 10 mio ebit und 5 mio gewinn. damit ergibt könnte man auch aufgrund des kgv (ca. 15) dann von nordex keine grossen sprünge erwarten.
leider muss man sehen, dass nordex einige kosten immer noch nicht ganz im griff hat - so lagen die personalkosten in der adhoc für das vergangene jahr trotz ähnlicher materialquote 30% über denen anderer hersteller - heftig ...

p.p.s.: für alle träumer die sich bei nordex viel von de offshore-phantasie versprechen, sei hier gesagt (da es glaube ich noch nicht geschehen ist), dass nordex versucht bzw. versuchen will die n80/n90 zu einer 3mw-offshore-anlage hochzuskalieren - im wesentlichen bedeutet dies - man erlaubt der anlage etwas lauter zu sein und damit etwas mehr umdrehungen zu machen - mehr ist wohl aus kostengründen nicht drin - ob das die antwort auf andere 3mw-anlagen wie die v90 ist, muss dann wohl jede beteiligte bei der ke selber wissen - aber sollte mir etwas in meinem sicherlich recht pessimistischen bild fehlen - so lasse ich mich gerne belehren - vielleicht wird nordex ja wirklich zu einer zweiten solon - nur dazu muss es dann natürlich auch ein wunder wie die änderungen beim eeg für photovoltaik zeitnah geben - mir fällt da nur ein gutes repowering-gesetz in D ein - leider ist D aber für nordex ein wenig verbrannt - vertrackte situation ...

ok - das waren meine gedanken zur nacht (oder worte zum sonntag) - mache jeder daraus was er will ...
***Kopie***

Hallo@alle,
hallo Jansche,


Wie kommst du auf diese Berechnungen?

...wenn die derzeitige marketcap bei 80 cent werterhaltend dabei für die aktionäre beibehalten würde - wäre das neue unternehmen damit dann mit 40*8 oder 40*10 mio euro also zwischen 320 bis 400 mio euro bewertet...:confused:

In Erwartung der angekündigten Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10:1 und der anschließenden Kapitalehöhung im Verhältnis 1:8, dürfte der neu-zuentstehende-Kurs, sich an die folgende Kurs-Korrelation orientieren ::rolleyes:

1-Angenommen, daß der Xetra-Schlußkurs von Freitag unverändert bei €0,80 bis zur HV bleibt, dann hätten wir Folgendes ;

(55,025*0,80/10 + 41,64*1)/(55,025/10 + 41,64)=€0,9766:eek:

2-Wenn der Kurs aber in den nächsten Tagen auf €0,50 absacken und dort bis zur HV verharren würde, dann dürfte der post KE-Kurs bei €0,9416 liegen:rolleyes:

3-Und wie von den meisten hier im Board behauptet, sollte der Kurs in den nächsten Tagen auf €0,10 fallen und dort bis zur "Durchsetzung" der in der Adhoc-Mitteilung angekündigten Kapitalmaßnahmen bleiben, dürfte der neue Kurs "danach" bei €0,8950 liegen.

Vermerk: Man merkt, es spielt kaum eine Rolle wo der jetzige "alte" Kurs notieren würde, da die Gewichtung der alten Aktien, auf das zehnfache reduziert wird - ausschlaggebend sind die neue Aktien und deren Ausgabe-Kurs von €1.

Theoretisch, dürfte der Kurs nach der 10:1 Kapitalherabsetzung und nach der 1:8 KE, bei €0,8950 notieren (siehe Punkt 3 hier oben). Was ist mit dieser Differenz von (1-0,895) ca. €0,10? Können denn die Altaktionäre mit ihrem Bezugsrecht von 1:8 keinen Gebrauch machen, indem sie für jede Aktie nach der K.herabsetz. 8 mal €0,10 kassieren und somit für jede Aktie €0,80 bekommen (wenn sie ihre Bezugsrechte verkaufen würden)?:rolleyes:

Fragen über Fragen, die uns die Zeit am bestens beantworten kann...:p

Gruß
outi:rolleyes:

(der an dieser Stelle dem User Eustach klarmachen möchte, daß es sich um einen reinen Zufall mit den Fußnotizen hier handelt, und daß er auf dieser Weise sogar seine Liebesbriefe schon zu seinen Jugendzeiten abzuschließen pflegte, und daß dadurch oft riesen Erfolg bei den Mädels damals und bei den Frauen heute noch deswegen hat...es hat seine Wirkung : viele lesen zuerst was zw. den Klammern steht! Auch bei beruflichen Bewerbungen!:laugh: ):D

***Ende***
:rolleyes:
Moin @all ;)

Nordex wird ein heisser spielball für die zocker :D ... denke mal wir sehen die nächsten wochen eine vola zwischen 0,20€-0,50€ ;)

Hier nomal die verheerende meldung :eek:

Nordex gewinn Investoren für Restrukturierung

20. Dezember 2004, 06:23

Die Nordex AG hat bei den Vorbereitungen auf die dringend erforderliche Beschaffung neuer Finanzmittel Fortschritte erreicht. So unterzeichnete das Unternehmen mit einer Gruppe von Finanzinvestoren eine Exklusivitätsvereinbarung. Zudem besteht unter den wesentlichen Parteien - mit Ausnahme einzelner Kreditinstitute - grundsätzlicher Konsens über das Konzept der Rekapitalisierung. Eckpunkte sind eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10 zu 1 sowie eine anschließende Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrechtsausschluss um bis zu 41,64 Mio neue Aktien zum Ausgabekurs von 1,00 Euro, eine wesentliche Reduzierung der Bankverbindlichkeiten gegen Gewährung von bis zu 12 Mio neue Aktien sowie die Erweiterung der übrigen Bar- und Avalkreditlinien. Die Rekapitalisierung ist notwendig, um eine ausreichende Eigenkapitalbasis zu schaffen und das operative Wachstum zu finanzieren. Durch die so hergestellte Finanzierungsstruktur wären die Voraussetzungen erfüllt, um die Neuausrichtung fortzusetzen und die Gruppe wieder in die Gewinnzone führen zu können.
WKN
587357
Name
NORDEX
BID
.52 EUR
ASK
.62 EUR
Zeit
2004-12-20 08:13:29 Uhr
Nach Gesprächen u.a. mit Nordex und Spezialisten ist meine Entscheidung klar: Nordex halten und KE mitmachen.
Bis zur HV im Februar bleibt NDX hoch volatil .... insolvenz ist auch noch denkbar :rolleyes:
Ich denke der erste kurs heute ist für die nächsten monate der höchste gewesen ;)
Nordex: Kapitalschnitt und Rekapitalisierung

20.12.2004 - Top-Aktientipps von www.4investors.de – jede Woche kostenlos per Mail: hier klicken!!!

Seit längerem gibt es an der Börse eine Diskussion um eine mögliche Nordex-Übernahme – zumindest ein strategischer Investor scheint nun gefunden. Der Windenergie-Anlagenbauer hat mit einer Gruppe von Finanzinvestoren eine „Exklusivitätsvereinbarung“ geschlossen. Dasss die nun gefassten Pläne den Altaktionären gefallen werden, ist zu bezweifeln. Es soll nämlich eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10:1 erfolgen mit anschließender Kapitalerhöhung um bis zu 41,64 Mio. neue Aktien zum Ausgabekurs von einem Euro. Die Investoren werden die Platzierung der Kapitalerhöhung wohl garantieren. Zusätzlich werden Kredite durch Ausgabe von 2 Mio. Euro junger Aktien getilgt und die übrigen Bar- und Avalkreditlinien gleichzeitig angehoben. Mehr dazu am Dienstag in der Ausgabe des 4investors weekly.
( mic )
Moin @all

Ich denke niemand will da dick einkaufen. Da will einer seine 50.000 auf 0.65 noch losbringen und stützt unten optisch/psychologisch ab.
@MaMood

Bei 50M aktien die im umlauf sind aber ein gefährliches spiel...nachher hat er noch 50K mehr im depot :laugh:
@ZockerFreak

Der Einwand ist berechtigt.
Bei dieser Aktie hat man sich allerdings auch auf eine riskante Spekulation eingelassen ...
Ist halt die Frage, wann zum ersten mal der Vola-Stop ausgelöst wird, wenn einer unlimitiert schmeisst.
Falls es langsam bergab geht, kann er immer noch zurückziehen.
Es gibt ja auch immer noch Broker, die keine IceBergOrders unterstützen ...

Auf jedenfall, wie von Dir am Wochenende gesagt, dürfte hier die nächsten Tage eine schöne Vola drin sein ...

;)

MaMood

p.s.: Wie auch immer - jetzt ist die 0.65 EUR leergekauft.
@Ma...überrascht mich aber schon wie stark jetzt gekauft wird .... könnte tatsächlich ein aufkäufer im markt sein :eek: ... aber warum kauft er zu 0,65€ wenn er die stücke bald für 10 cent bekommt :confused:
Na - wir werden doch nicht auch noch die 0.70 EUR schaffen?? Ich kann`s nicht glauben :confused:

Äusserst seltsame Situation

Ratlose und beobachtende Grüße,
MaMood
:confused:
In bertas trading-thread war gerade eine kurze Diskussion:

Wegen der WestLB:



Das wird es sein.

Bis zur a.o. HV der NDX wird nicht klar sein, ob diesem Kapitalherabsetzungsbeschluss überhaupt zugestimmt wird.

Also besteht noch Hoffnung/Unsicherheit, dass die WestLB nicht zustimmen wird und so die 75 % nicht zusammenkommen.

Möglicherweise wird das GK dann nur auf 1:5 eingeschmolzen.

Naja :look:


Gruß
Eustach :D
(der sich da die Finger nicht dran verbrennen wird) "
So Leute - ich bin raus.

Mir wird das Spiel mit Nordex zu blöd - das Vertrauen ist weg, egal wie die Sache ausgeht.

Bin bei Linos rein - da weiß man, was man hat.
12 Euro sind im nächsten Vierteljahr realistisch.
20.12.2004
Nordex weiterhin meiden
AC Research

Die Analysten von AC Research empfehlen vorerst weiterhin, die Aktien des im TecDAX notierten Anbieters von Windkraftanlagen Nordex (ISIN DE0005873574/ WKN 587357) zu meiden.

Die Gesellschaft habe vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2003/2004 veröffentlicht.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum die Gesamtleistung um 1,6% auf 218,8 Millionen Euro steigern können. Gleichzeitig habe sich der Auftragseingang um 55% auf 230 Millionen Euro verbessert. Der EBIT-Verlust habe um rund 80% auf 27,7 Millionen Euro verringert werden können. Die deutliche Verlustreduzierung sei auch auf eine von 89% auf 79% gesunkene Materialquote sowie auf einen um 17% auf 34,5 Millionen Euro gesunkenen Personalaufwand zurückzuführen gewesen. Zudem habe sich der Saldo aus betrieblichen Aufwendungen und betrieblichen Erträgen um 28% auf 24 Millionen Euro verringert.

Anzeige

Die veröffentlichten Zahlen hätten allerdings insgesamt unter den Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Dabei sei die enttäuschende Entwicklung der Gesamtleistung vor allem auf die schwache Bilanzstruktur und die geringe Liquidität zurückzuführen gewesen. So habe dies die Zwischenfinanzierung von Projekten und damit auch eine höhere Gesamtleistung verhindert.

Nach den deutlichen Verlusten der vergangenen beiden Geschäftsjahre sei die Liquiditätsbasis der Gesellschaft bedrohlich zusammengeschmolzen. So habe das Unternehmen zum 30. September 2004 nur noch über ein bilanzielles Eigenkapital von 10,1 Millionen Euro verfügt. Gleichzeitig hätten die Verbindlichkeiten gegenüber Banken bei rund 49 Millionen Euro gelegen.

Aus diesem Grund habe das Management der Gesellschaft ein Rekapitalisierungskonzept verabschiedet. Dieses sehe eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10:1 sowie eine anschließende Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrechteausschluss um bis zu 41,64 Millionen neue Aktien mit einem Ausgabepreis von 1,00 Euro je Aktie vor. Zudem sei vorgesehen, die Bankverbindlichkeiten gegen Gewährung von bis zu 12 Millionen neuen Aktien zu reduzieren und die übrigen Bar- und Avalkreditlinien zu erweitern. Die Vertragsverhandlungen mit den Investoren über eine Platzierungsgarantie sollten in den kommenden zwei bis drei Wochen abgeschlossen werden. Anschließend solle das Refinanzierungskonzept veröffentlicht und im Februar 2005 der Hauptversammlung zur Genehmigung vorgelegt werden. Allerdings habe mit einzelnen Banken noch kein Konsens bezüglich des Rekapitalisierungskonzeptes erreicht werden können.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 0,65 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von gut 33 Millionen Euro. Die finanzielle Lage des Unternehmens sei weiterhin stark angespannt. Daher sei bei einem Scheitern der Rekapitalisierung der weitere Fortbestand der Gesellschaft zumindest sehr fraglich. Insgesamt gehe man aber davon aus, dass Nordex die Rekapitalisierung gelingen werde. Im Anschluss daran liege es an dem Management zu beweisen, dass man die Gesellschaft trotz des anhaltend schwachen Marktumfeldes wieder in die Gewinnzone werde führen können. Solange dies aber nicht gelinge, erscheine die Aktie auch nach erfolgter Rekapitalisierung stark risikobehaftet.

Die Analysten von AC Research empfehlen vorerst weiterhin, die Aktien von Nordex zu meiden.
Vom rein rechnerischen bzw. Buchhalterischen ist der Kurs wohl ein Witz.

Rechnen wir also mal genau.


Alte Aktien werden auf ca. 5,2 Mio zusammengeschmolzen.
Aus 10 Stück wird eine momentaner Wert 0,66 x 10 = 6,6 €.

Nach der KE sind es 47 Mio Aktien.


Für eine neue alte Aktie darf ich nach rev. Splitt ca. 8 neue zu einem €uro beziehen. Macht 8 €.

Um den jetzigen Nordexkurs zu rechtfretigen müsste der Kurs nach KE bei 14,6/9 = 1,62


Für die "Investorengruppe" wäre die natürlich die Lizens zum Gelddrucken, vorausgesetzt die Altaktionäre beteiligen sich kaum an der KE. Wer die 42 Mio neuen hat, kann natürlich den Kurs mit etwas "Kleingeld" bei nur noch ca. 5 Mio. ausstehenden Aktíen nach belieben manipulieren.

Vom rechnerischen und wirtschaftlichen (Nordex bleibt ohne tiefgreifendes Sanierungskonzept nach der KE immer noch eine marode Klitsche, die nur etwas zeit gewonnen hat)ist der momentane Kurs jedenfalls nicht zu begründen...

ichhabdurst (...der sich jetzt auf die Konfusion einen mit Jagertee gönnt !)
Kurs ist echt ein witz und total überteuert...trotzdem wird kräftig gekauft :rolleyes:
Jetzt bin ich echt platt bei NDX :eek: ... 0,70€ .... schade...einen schönen long bei 0,60e verpasst :(
Jetzt braucht`s nur noch 55.000 und schon ist das Opening GAP zu. Unsinnige Welt ...
apropos marktbereinigung :

nur mal so - wie sieht es eigentlich aus, wenn sich jetzt in der phase vor der ke ein konkurrent bis zu 25% (gegenwert derzeit so um die 7.5 mio euro - aber es kann ja noch preiswerter werden) sichert und dann damit einen kapitalschnitt samt ke verhindert - dann war es das für nordex - würde ich sagen - marktbereinigung ...
Zwar freue ich mich, daß sich die Kurs-Verluste in Grenzen halten, aber zittern tue ich jedoch weiter. Denn die Kursbewegung erinnert mich an Umweltkontor, als der Kurs von ca. €0,80 auf €0,66-€0,67 absackte, und dann in den Folgetagen bis auf €0,18-€0,20 hinunter abstürzte... Akt. notiertse bei €0,19:mad:

outi

(der irgendwie stolz auf sein Nordexinvestment ist und es kaum verbergen kann):rolleyes:
@jansche

Gute Frage.;)

Dafür aber, wende dich an die WestLB und frage doch dort nach, was sie dazu zu sagen haben.:rolleyes:

Regards/outi:rolleyes:
@ZF

Ich könnte doch jetzt schmeissen und relativ kleine Verluste hinnehmen. Der "Kick" wird mir aber dann unheimlich fehlen...:laugh:

outi:confused:
@outi

Tja...musst du entscheiden.....aber NDX ist doch immer für eine überraschung gut...hätte nie mit so einem guten kurs heute gerechnet :eek::eek::eek:.... vielleicht hast ja glück :)
Zocki, privat bin ich in letzter Zeit vom Glück verfolgt:cool: ...ich möchte diese positive Tendenz auch auf mein Nordexengagement übertragen...:laugh::laugh::laugh:
Ich merke schon, daß es nach jeder Menge Ärger riecht mit dieser Aktie, aber nach dem Motto >No risk no chance< werde ich diese Sache bis zum Schluß durchziehen.:cool:

the unshakeble/der unerschütterliche

outi:cool:
@outi

Na wenigstens hast du privat viel glück .... aussitzen ist nie klug an der börse ;)
ist doch schon komisch, am wochenende haben wir gelernt die kiste ist max. 0,1 euro wert, soweit die theorie, die praxis zeigt ca.1 mio. zu 0,7 und noch 320k die kaufen wollen, koennte es sein das in eurer theorie die ein oder andere unbekannte noch enthalten ist.
oder anders herum wer verschenkt hier geld.
#163

was lernst du daraus, hier hat keiner eine Ahnung alles nur Schwätzer :(
Avatar